Seit 1437 Jahren bedroht der Islam mordend und brandschatzend die Zivilisationen dieser Erde. Viele hat er längst ausgelöscht

Freitag, 26. August 2016 7:00 | Autor:


1400-Jahre-islam1

Aus aus dem Artikel:

Mahatma Gandhi (1869-1948) beschreibt die Rückständigkeit des Islams: 

„Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern animistischer Religionen (Glaube an die Beseeltheit von Objekten oder Lebewesen) miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die sich als unfähig erwies Kompromisse zu schließen und aus starrsinniger Borniertheit immer abseits stand vom Rest der Menschheit: Der Islam.“




***

Thomas K. Luther, 26.8.2016 *

2016 – das Jahr 1437 nach Mohammed

Im 15. Jahrhundert nach Christus, circa 800 Jahre nach Mohammeds Tod, fiel die letzte islamische Hochburg im spanischen „Al-Andalus“, die Stadt Granada. Und die Entwicklung von Okzident und Orient begann auseinander zu laufen. […]




Thema: Christentum vs. Islam - worin sich beide Religionen unterscheiden, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (3)

Schulleiter und Lehrerin zwingen Schüler, gegen deren Willen eine Moschee zu besuchen

Donnerstag, 25. August 2016 15:00 | Autor:

Deutsche Kinder Moscheenbesuch.

Behörden schicken deutsche Kinder zu ihren potentiellen Schlächtern

Deutsche Kinder – sofern keine Moslems – zu einem Besuch einer Moschee zu zwingen, hat in etwa denselben Charakter, als hätten deutsche Behörden im Dritten Reich damals jüdische Kinder gezwungen, eine NSDAP-Parteizentrale zu besuchen. Jenen Ort also, wo die Vernichtung ihrer jüdischen  Rasse vorbereitet wurde.

Dieser Vergleich ist völlig daneben, zu extrem, gar islamfeindlich?

So können nur jene Zeitgenossen denken, die den Islam immer noch nicht erkannt haben. Denn die Tötung „Ungläubiger“ ist DAS zentrale Thema der islamischen Religion. Beispiel gefällig? Hören wir Ayatollah Khomeini vom 12. Dezember 1984, was er in einer Moschee sagte:

„Unsere jungen Krieger […] wissen, dass das Töten von Ungläubigen einer der edelsten Aufträge ist, die Allah für die Menschen bereithält.

Quelle: Amir Taheri in: „Morden für Allah“

Wer glaubt, diese Aussage sei nicht mit dem Koran gedeckt, hat diesen nie gelesen. Wer meint, dies habe nichts mit dem Islam zu tun, kennt den Islam nicht. Und wer meint, diese Koranstellen seien historisch zu interpretieren, verhöhnt die 300 Millionen Opfer des Islam, die seit der Gründung des Islam bis zum heutigen Tag ihren Tod eben diesen Koranstellen zu verdanken haben. 

Die Lehrerin und der Schulleiter, die ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Eltern eines deutschen Kindes einleiteten, das sich weigerte, die Moschee zu besuchen, sind eine Schande für unser Land, eine Schande für die europäische Kultur und für alle freiheitsbewusst denkenden Menschen. Ihr Handeln verhöhnt alle jene 300 Millionen „Ungläubigen“, die auf grausame Weise getötet wurden, weil sie keine Moslems waren.

Michael Mannheimer, 25.8.2016

***

 

Von Thomas Böhm, Chefredakteur Journalistenwatch, 23. August 2016 

Behörden zwingen Schüler, Moschee zu besuchen

Im Norden von Deutschland* offenbart gerade ein Fall aus dem Schulleben, wie tief der Islam bereits in unser Bildungssystem gedrungen ist.

Eine Lehrerin* wollte mit ihrer Klasse im Rahmen des Geographie-Unterrichts eine Moschee besuchen. Die Eltern* stimmten dem aus weltanschaulichen Gründen nicht zu und waren um eine einvernehmliche Lösung mit der Schule bemüht. Diese wurde jedoch nicht erreicht, da Lehrerin und Schulleiterin dafür kein Verständnis hatten und lapidar auf das Schulgesetz verwiesen. […]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Staatsterror gegen Widerstandbewegungen, Terror gegen Islamkritiker, Totalitarismus, Westliche Unterstützer des Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (29)

Libyen-„Flüchtlinge“: Merkel finanziert und stabilisiert mit ihrer „Flüchtlings“-Politik den angeschlagenen IS

Donnerstag, 25. August 2016 7:00 | Autor:


Islamischer Staat baut Schleppernetzwerk in Libyen aus

WIEN/TRIPOLIS. Der Islamische Staat hat in seinen Territorien in Libyen ein funktionierendes Schleppernetzwerk aufgebaut. „Der Organisationsgrad dieser Strukturen ist sehr hoch“, warnte der Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität im österreichischen Bundeskriminalamt, Gerald Tatzgern, gegenüber der Presse. […]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), ISIS, Islamisierung - Eurabia, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Sklaverei und Islam, Volksverräter | Kommentare (23)

Trump: „Clinton will Amerikas Merkel werden“

Mittwoch, 24. August 2016 15:00 | Autor:

Trum Deutschland negativ

Warum deutsche Medien Trump hassen

Wenn man unseren Linksmedien folgt, ist der republikanische Präsidentschaftskandidat Trump der Inbegriff des Teufels: Mit ihm als Präsidenten würde die Welt in einem Höllenschlund versinken. Schon von Anfang an zeichneten unsere Medien ein geradezu atemberaubend negatives Bild des Selfmade-Miiliardärs: ein Frauenhasser soll er sein, ein Rüpel, ein Mensch ohne Manieren und Anstand. Zusammengeschnittene Videos liefern den angeblichen Beweis, willkürlich ausgesuchte Photos ebenfalls, die ihn als Schreihals  und Politschreck darstellen sollen.

Warum deutsche Medien wirklich gefährliche Politiker ausblenden

Erstaunlich: Von echten Rüpels und hochgefährlichen Politikern brachten die wenigsten Linksmedien etwas, wenn es sich nur um linke oder islamische Politiker handelt: Wenig etwa vom verstorbenen venezolanischen Präsidenten Chavez, der sein Land in trotz sprudelnden Ölquellen ins Desaster lenkte (Venezuelas Kriminalität erreichte unter ihm historische Höchststände), wenig bis nichts von seiner Männerfreundschaft mit dem Judenfeind Ahmadineschad, mit dem er eine „brüderliche Freundschaft“ pflegte, wenig über die seitdem erfolgte Islamisierung Venezuelas (Chavez besiegelt diese Freundschaft mit der Aufnahme tausender Moslems in sein Land und bereitete damit der Islamisierung Lateinamerikas den Weg).  

Man vernimmt auch so gut wie nichts von dem seitens der Linken glorifizierten Barak Hussein Obama: Wenig darüber, dass dieser zahlreiche politische Spitzenämter mit hochrangigen Moslembrüdern besetzte. Nichts davon, dass Obama einen moslemischen Vater hatte – und damit automatisch Geburtsmoslem ist. Auch nichts darüber, dass er bis heute weder seine Geburtsurkunde, die ihn als amerikanischen Bürger ausweisen soll (Obamas Vater ist Kenianer),  noch seinen Taufschein vorlegen konnte, der ihn als Christen ausweisen soll.

Nichts von Obamas katastrophaler Politik im Nahen Osten, die über eine historisch einmalige Destabilisierung den Flüchtlingsstrom nach Europa auslöste. Kaum ein Wort darüber, dass Obama die von unseren Linksmedien während der Präsidentschaft Bushs so heftig attackierten Drohnenangriffe um das Mehrhundertfache gegenüber Bush steigerte.

Warum deutsche Medien gegen die Republikanische Partei der USA sind

Um es kurz zu machen: Der feindselige Berichterstattung deutscher Medien über Trump fehlt ein wesentliches Kennzeichen: Glaubwürdigkeit. Sie ist im Gegenteil pure Stimmungsmache deutscher Linker gegen die US-Republikaner, deren Wertesystem dem linksglobalistischen Eiferern in die Quere zu kommen droht.

Denn Trump will die Grenze der USA dicht machen gegenüber jedweden weiteren Immigration von Moslems. Er will den Islam aus den USA zurückdrängen – und die Mexikanisierung der USA stoppen. Er ist ein erklärter Gegner der verheerenden Immigrationspolitik Merkels, und ein Befürworter des breit aus der EU. Er wäre als Präsident die größte Bedrohung der deutschen  und europäischen Eurovernichter vom Schlag eines Junker, einer Merkel oder eines Hollande. 

Warum deutsche Medien so schreiben, wie sie schreiben

Die deutsche Journaille ist seit Jahrzehnten mehrheitlich auf Seiten der US-Demokraten. Auch dabei herrscht das Prinzip der selektiven Ethik der Frankfurter Schule vor, was die Beichterstattng dieser Medien über die USA anbetrifft:alles was von den Demokraten kommt ist gut (auch wenn vieles schlecht sein sollte) – und alles, was die Republikaner tun, ist a priori schlecht (auch wenn vieles Gute darunter sein sollte).

Diese auf Adornos zurückgehende selektive Ethik ist die Hauptursache für den Niedergang Europas. Die 68er- und Folgegenartionen haben diese Forderung Adornos (man müsse, so Adorno, Europa erst in Trümmer legen, um danach ein neues Europa zu errichten) bis in in ihre letzte Konsequenz umgesetzt. 

Genau diese ideologische Doktrin steht hinter den Hassnachrichten deutscher Medien über Trump. Die heutige Journalistengeneration hat darüber mehrheitlich vermutlich keine Ahnung mehr. Muss sie nicht. Denn erfolgreiche Ideologien sind Selbstläufer. Einmal in Gang gesetzt, perpetuieren sie sich so lange, bis sie gewaltsam gestoppt werden. 

Michael Mannheimer, 25.8.2016

***

Sputniknews, Brendan McDermid, 6.08.2016

Trump: „Clinton will Amerikas Merkel werden“

Der US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner, Donald Trump, hat am Montag in einer einwanderungskritischen Grundsatzrede Deutschland als Negativbeispiel angeführt, wie AFP meldet. […]

Thema: Angriff der Linken gegen Europa, Frankfurter Schule - Neo-Marxismus, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, USA und Islam, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (42)

Die Regierung plant Flexisteuer auf alles: Untertan darf nicht durch Sonderangebote oder fallende Energiepreise geldwerte Vorteile erlangen

Mittwoch, 24. August 2016 5:45 | Autor:

Steuerzahler-Euro-Teaser

Die Mär vom reichen Deutschen

Deutschland mag reich sein. Aber der Deutsche ist arm. Ärmer als viele andere EU-Bürger, deren Staaten bei weitem nicht an die Wirtschaftskraft der Deutschen herankommen. Der deutsche Steuerzahler wird derzeit besonders zur Kasse gebeten, um seine Abschaffung zu finanzieren. Viele Deutsche haben dies immer noch nicht begriffen und wählen jene Parteien, die in Wirklichkeit ihr Todfeind sind: Die Altparteien.

Michael Mannheimer, 24.8.2016

***

Auszug au dem folgenden Artikel zu Thema:

Die Regierung plant demnächst eine Flexisteuer auf alles. SPD: Untertan darf nicht durch Sonderangebote oder fallende Energiepreise geldwerte Vorteile erlangen. Die deutschen Steuereinnahmen sind zwar auf Rekord, doch das Abkassieren der Politiker-Kaste kennt keine Grenzen. Auch die Vermögenssteuer ist wieder im Gespräch. Und eines ist sicher: Die Phantasie, neue Einnahmen abzupressen, wird dem Reichstag auch in Zukunft nicht ausgehen – egal, wer an der Regierung ist.

***

Von Michael Cross, 16.08.2016

Flexi-Steuer-Terror

Die Regierung plant demnächst eine Flexisteuer auf alles. SPD: Untertan darf nicht durch Sonderangebote oder fallende Energiepreise geldwerte Vorteile erlangen. Abgaben fließen in Klimatopf zur Abkühlung des Planeten. […]

Thema: Feinde Deutschlands und Europas, Totalitarismus, Volksverräter | Kommentare (18)

Kein Einzelfall: Tafel-Mitarbeiter von Immigranten angepöbelt und geschlagen

Dienstag, 23. August 2016 15:00 | Autor:

Immigranten+Tafel2

Die Tafel:  Für deutsche Hilfsbedürftige gegründet, werden Deutsche heute auch dort von Immigranten verjagt


.

Der deutsche Sozialstaat erodiert in atemberaubendem Tempo:

Deutsche von Politik und Immigranten zu Menschen zweiter Klasse degradiert

Die „Tafel“ wurde einst von Deutschen gegründet, um in soziale Not geratenen Deutschen eine halbwegs menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Doch sie wird immer mehr zur Anlaufstelle von Immigranten aus aller Herren Ländern – vorwiegend aus islamischen. Die bundesweit zu beobachtenden Tendenz ist die auch bei der Tafel die rücksichtslose Zurückdrängen deutscher bedürftiger.

Was in allen westlichen Ländern, die eine nennenswerte Zahl von Moslems aufgenommen haben, gilt: Nämlich dass deren Sozialbudgets zu einem überwiegend hohen Teil an moslemische Immigranten geht, für welches es ursprünglich nicht angemacht war – gilt sich im Kleinen. 

Überall dort, wo arme Deutsche staatliche Hilfe zu erwarten hätte, gehen sie immer häufiger leer aus. Uns liegen Berichte von Mitarbeitern deutscher Landratsämter vor, die bestätigen, von ihrer Leitung die Direktive erhalten zu haben, Immigranten bevorzugt zu bedienen. Ein unfasslicher Skandal, über den natürlich kein deutsches Systemmedium berichtet. Schon heute finden ärmere Deutsche kaum noch eine Sozialwohnung, da diese moslemische „Flüchtling“ vergeben werden.

Von deutschen Mitarbeitern der Sozialämter, von deutschen Politikern, von deutschen Medien wird eine deutschhassende und -verachtende Politik betrieben, die in der deutschen Geschichte einmalig ist. Diese Politik ist ein weiterer schwerer Bruch gegen deutsches Gesetz und Recht. In Art 3 GG heißt es unmissverständlich:

„Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“

Die sträfliche Missachtung unserer Gesetze ist mittlerweile zur Norm politischen Handelns geworden. Angeführt wird dieser tägliche Rechtsbruch von Bundeskanzlerin Merkel, die die Rechtsstaatlichkeit über den Haufen geworfen hat und Deutschland über den Verordnungsweg regiert.

Sie ist eine Straftäterin im höchsten politischen Amt und muss, wie ihre Polit- und Justizvasallen, vor einem Militärtribunal zur Rechenschaft gezogen werden.

***

22.08.2016

Ehrenamt: Vorwürfe gegen Kunden – Tafel in Wattenscheid verliert 300 Mitarbeiter

Bochum. Die Wattenscheider Tafel hat in den letzten sechs Monaten 300 ehrenamtliche Mitarbeiter verloren. Angeblicher Grund: Anfeindungen an Ausgabestellen. […]

Thema: Deutsche + europ. Opfer (der Justiz und der Migranten), Deutschenhass seitens Immigranten | Kommentare (22)

„Staatsputsch durch Merkel“: 20 Staatsrechtler bestätigen den Vorwurf von uns Islam- und Systemkritikern

Dienstag, 23. August 2016 7:00 | Autor:

.Merkel Knast3

Lebenslang für Merkel!

Merkel hat Deutschland gegen Recht, Gesetz und vor allem gegen den Willen der Mehrheit der Deutschen zu einem links- totalitären Staat umgebaut. Das ist Hochverrat. Dafür muss sie bezahlen. Und zwar mit lebenslangem Verlust ihrer Freiheit gemäß § 81 Abs. 1 StGB 

Was die 20 Staatsrechtler in einem neuen Buch unter dem Titel „Der Staat in der Flüchtlingskrise – zwischen gutem Willen und geltendem Recht schreiben und Merkel zum Vorwurf machen, deckt sich zu 100 Prozent mit den Vorwürfen, die ich im Laufe der letzten Jahre gegenüber der verbrecherischen Politik Merkels vorgebracht habe. Die wichtigsten gegen Merkel vorgebrachten Punkte der Staatsrechtler lauten:  

„Die Regierung darf nicht die Identität des Volkes, dem sie ihre Legitimität verlangt, strukturell verändern. Tut sie es doch, bricht sie das Prinzip der Volkssouveränität und widerspricht dem Grundgesetz, das vorsieht, dass es nicht irgendein Volk ist, von dem in Deutschland die Staatsgewalt ausgeht, sondern das deutsche Volk

Eine Einwanderungspolitik, die zur Umwandlung Deutschlands in einen multikulturellen oder Vielvölkerstaat führt, ist ohne verfassungsgebenden Volksentscheid mit dem Grundgesetz unvereinbar. Auch völkerrechtlich steht dem deutschen Volk das Selbstbestimmungsrecht der Völker zu.

  • Regierung und Exekutive treffen ihre Entscheidungen am demokratisch legitimierten Gesetzgeber vorbei.
  • Staatsfinanzierte Medien üben sich in Hofberichterstattung, das Volk wird stummer Zeuge der Erosion seiner kollektiven Identität“

Vernichtender kann ein Urteil von Staatsrechtlern nicht sein. Was sie vortragen, disqualifiziert Deutschland als Demokratie und Rechtsstaat. beides steht nurmehr auf dem Papier – und ist allenfalls gültig für jene, die stramm linker Gesinnung sind. Also etwa 10 Prozent der Biodeutschen (nur so wenige haben die Macht über den Rest!). 

Merkel hat Deutschland gegen Recht, Gesetz und vor allem gegen den Willen der Mehrheit der Deutschen zu einem links- totalitären Staat umgebaut. Das ist Hochverrat. Dafür muss sie bezahlen. Und zwar mit lebenslangem Verlust ihrer Freiheit gemäß § 81 Abs. 1 StGB. 

Die Hochverräter sind vor ein Militärtribunal zu stellen, anzuklagen und abzuurteilen

Das sagt das deutsche Gesetz. Die Erfahrung zeigt, dass auch dieses Gesetz keine Beachtung finden wird. Die deutsche Justiz hat sämtliche tausende gegen Merkel vorgebrachten Anzeigen eingestellt, darunter auch Anzeigen höchstrangiger Juristen. Merkel und ihre Vasallen stehen eben doch über dem Gesetz. Das wird sich erst ändern, wenn das Volk sich seine Souveränität wieder zurückgeholt hat, die ihr gestohlen wurde. 

Dann wird das Projekt Nürnberg2.0 in Kraft treten: Anklage und Verurteilungen gegenüber alle jenen, die sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten gegen das deutsche Gesetz und die Identität des deutschen Volkes gewandt haben. Im selben Saal, in denen die Kriegsverbrecher des Dritten Reichs saßen. Diesmal wird der Ankläger das deutsche Volk – und nicht die Richter der alliierten Siegermächte sein.

Auszug aus der Nürnberg2.0-Website:

„Projekt Nürnberg 2.0 Deutschland“ – Aufbau einer Erfassungsstelle zur Dokumentation der systematischen und rechtswidrigen Islamisierung Deutschlands, der grundgesetzfeindlichen Entdemokratisierung, der Entrechtung des Bürgers und der Straftaten linker Faschisten zur Unterdrückung des Volkes…

Aufgabe des Projektes „Nürnberg 2.0 Deutschland“ ist es, diese Rechtsverstöße zu erfassen, die Verantwortlichen zu benennen und sie zu einem geeigneten Zeitpunkt öffentlich dafür, nach dem Muster des Nürnberger Kriegsverbrecher-Tribunals von 1945, mit rechtstaatlichen und demokratischen Mitteln zur Verantwortung zu ziehen.“

Michael Mannheimer, 23.8.2016

***

MMnews, 20.08.2016

Putsch von Oben: Staatsrechtler kritisieren Merkel

20 renommierte deutsche Staatsrechtler kritisieren in einem neuen Buch Merkels Flüchtlingspolitik:  „Der Rechtsstaat ist im Begriff, sich im Kontext der Flüchtlingswelle zu verflüchtigen, indem das geltende Recht faktisch außer Kraft gesetzt wird.“ […]

Thema: BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Feinde Deutschlands und Europas, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Volksverräter, Was tun?, Widerstandsrechte des deutschen Grundgesetzes | Kommentare (82)

Erneut lässt sich Berlin von der Türkei erpressen: Ohne Visafreiheit keine Rücknahme mehr der illegal (aus der Türkei) eingereisten Flüchtlinge, so Erdoğan

Montag, 22. August 2016 15:00 | Autor:

Tuerkei-deal

.

Bundesregierung kollaboriert mit einer erpresserischen und den islamischen Terror unterstützenden Türkei 

Der Türkei-Deal der Bundesregierung – die, man kann es nicht oft genug wiederholen, nahen täglich internationale Verträge bricht und gegen deutsche Gesetz handelt und NICHT im Auftrag ihres Volkes regiert – ist blanker Hohn: Er nutzt nur einem: Dem machtgierigen und diktatorischen Erdogan. Dieser treibt mittels Erpressung, Drohung und leeren Versprechungen das wirtschaftliche und politisch mächtige Deutschland wie einen Schuljungen vor sich her. 

Nun, er kann dies nur, weil wir eine unterwürfige Regierung haben. Und weil diese Regierung eine heimliches Abkommen mit der Türkei hat: Die Islamisierung Deutschlands durch Massenimmigration angeblicher Kriegsflüchtlinge. Diese kommen immer häufiger über die Türkei. Mittlerweile, dieser Blog berichtete mehrfach darüber, überwiegend heimlich und nächtens mittels dutzender von Berlin gecharterter Maschinen, die auf deutschen Flughäfen landen und tausende Invasoren (neusprech: „Flüchtlinge“) ausspucken. Nacht für Nacht für Nacht.

Das Abkommen der Bundesregierung mit der Türkei für Visafreiheit von Türken in die EU ist ein Entgegenkommen Berlins für die Rückhaltung von Millionen ausreisewilliger Moslems, die sich auf türkischen Gebiet bereithalten, um nach Deutschland zu machen. Diese Millionen werden so sicher kommen, so wahr das Allahu Akhbar aus dem Munde eines Moslems in der Moschee erschallt. Völlig unabhängig davon, was uns Regierung und ihre Medien (nahezu alle deutschen Medien sind zu Staatsmedien verkommen) uns auf den Tisch legen. 

Erst mit einer neuen Regierung, etwa unter einem Kanzler Höcke, wird mit dem ganzen Affentheater, das uns seit Jahren aus Berlin vorgeführt wird, Schluss sein. Dazu bedarf es jedoch, dass auch der letzte Deutsche, der immer noch daran denkt, seine ihm lieb gewonnene Stammpartei zu wählen, sich einen Ruck gibt und bei der nächsten Bundestagswahl – der Schicksalswahl Deutschlands – die einzige derzeitige Alternative wählt: die AfD

***

Stefan Schubert, 06.06.2016

Offiziell: Merkel gescheitert. Der Merkel-Erdoğan-Deal ist gestoppt

In der Türkei melden es bereits erste Medien: Nach der sich abzeichnenden Verzögerung für die Visafreiheit der 80 Millionen Türken hat die Türkei das Rücknahme-Abkommen mit der EU gestoppt. Ohne Visafreiheit keine Rücknahme mehr der illegal (aus der Türkei) eingereisten Flüchtlinge, so Erdoğan, in seiner gewohnt erpresserischen Art. […]

Thema: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Tuerkei und Türkentum, Tuerkenkriege gegen Europa | Kommentare (19)

Visafreie Einreise von türkischen Staatsbürgern in die EU ab 1. Oktober. Sarrazin: Illegale ausnahmslos abschieben

Montag, 22. August 2016 13:00 | Autor:

genugda1

Der Türkei hat die EU das visafreie Reisen schon lange in Aussicht gestellt. Seit Jahren wird darüber verhandelt. Als Starttermin war zuletzt der 1. Oktober 2016 angepeilt.

Die Flüchtlingskrise hat das nun beschleunigt: Im EU-Türkei-Pakt vom 18. März wurde vereinbart, dass türkische Staatsbürger schon ab dem 1. Juli kein Visum mehr brauchen. Vorausgesetzt, dass Ankara bis dahin alle 72 politischen und rechtlichen Kriterien erfüllt. 

***

21.08.2016

Sarrazin: Illegale ausnahmslos abschieben

Sarrazin: Alle illegal Eingewanderten und abgelehnten Asylbewerber ausnahmslos abschieben – notfalls unter militärischem Schutz. Er fordert grundlegende Änderungen, um unerwünschte Einwanderung wirksam zu unterbinden. […]

Thema: Islamisierung - Eurabia, Tuerkenkriege gegen Europa, Was tun? | Kommentare (10)

Ungarn: Bollwerk des alten Europa gegen die anti-europäische Vernichtungspolitik der EU

Sonntag, 21. August 2016 22:00 | Autor:


Ungarn Bollwerk gegen EU..

Diejenigen, die heute im Namen ihrer angeblich demokratischen Gesinnung  auf Ungarn eindreschen, müssten sich in Wahrheit vor diesem kleinen Land verbeugen

Was hat sich Ungarn alles sagen lassen müssen wegen seiner strikten Haltung gegenüber der islamischen Invasion (neusprech: „Flüchtlingskrise“): Es sei ein Hort der „Despotie“, gar eine „Diktatur“ (Junkers), und der immer unsäglicher werdende STERN-Chef-Kolumnist Hans-Ulrich Jörgen forderte gar einen sofortigen Rausschmiss Ungarns aus Europa (Link) und es wurde nicht zuletzt von unseren Linksmedien denunziert, wo immer sie konnten. Ungarn wurde mit Strafen von mehreren hunderttausend Euro für jeden einzelnen nicht aufgenommen  Flüchtling bedroht, 

Und doch blieb Ungarn wacker und standhaft. Damit setzt dieses kleine Land eine ehrenvolle Tradition fort, vor der sich jene, Scheindemokraten Europas, die heute auf Ungarn einschlagen, zutiefst verbeugen müssten: Die Ungarn erhoben sich 1956 gegen die sowjetische Diktatur. Hunderte Ungarn wurden erschossen, tausende zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Es waren die Ungarn, die sich dem Warschauer Pakt und dem Moskauer Diktat nie ganz unterwarfen – und es waren ungarische Grenzzöllner, die 1989 deutsche Flüchtlingen nach Österreich ließen: mit dem zerschneiden des Stacheldrahtzauns durch eben jene ungarischen Grenzsoldaten zerfiel der Eiserne Vorhang, wurde die deutsche Einheit eingeleitet – und entfiel die größte militärische Bedrohung, der sich die Menschheit je ausgesetzt sah (die, wie man heute weiß, mehrfach nur durch Zufall einer atomaren Total-Vernichtung entrann)

Die Feinde Ungarns sind deckungsgleich mit den Feinden Europas

Die Ungarnfeinde Junckers, Jörges, weite Teile der SPD, Grünen und der Linkspartei, ja selbst weite Teile der CDU, fast die gesamte deutsche Linkspresse – müssten sich vor diesem kleinen Land also verbeugen.

Dass sie es nicht tun zeigt jedem logischen denkenden Mensch, dass wir heute wieder regiert werden von denselben Kräften, die damals auch den Warschauer Pakt steuerten: Merkel und ihre Vasallen sind die Nachfolger der mächtigen SED und des internationalen Sozialismus.

Deren Seilschaften haben sich, unterstützt durch die Milliarden Mark an gestohlenem DDR-Volksvermögen, die die SED nach der Wende hat mitgehen lassen, und deren Verbleib bis heute nicht geklärt ist, und ohne Angst, verfolgt zu werden (dies wurde im von Schäuble federführend erstellen Einheitsvertrag ausgeschlossen),  durch beste Geheimdienst-Aktionen und verborgende politische Manipulationen in Deutschland wieder an die Macht gebracht: Sie haben ihren alten SED-Journalisten bestbezahlte Stellungen in den Medien verschafft, haben sich per schierer Finanzkraft ganzer westlicher Medienkonzerne ermächtigt,  und haben – ihr Meisterwerk – einen der besten von ihren – eine  Stasi-Mitraebeiterin namens Angela Merkel – ins höchste politische alt Deutschlands und damit auch Europas gehievt.

Stasi und Merkel haben ihre alte DDR also wieder. Nur um einiges besser, da mit dem gesamten Potential der westdeutschen Wirtschaftskraft ausgestattet.

Medien verschweigen: Auch Ungarn will raus aus der EU

 Ungarn plant derweil den Austritt aus der EU. Und zwar weitaus demokratischer, als die EU sich selbst formierte: Per Volksentscheid nämlich. Sollte die EU diesen Volksentscheid im Vorfeld bekämpfen oder dessen Ergebnis annullieren, würde sich Ungarn, so hohe politische Stimmen in Budapest, sofort aus der EU lösen.

Genau so muss man mit Diktaturen und totalitären Ideologien umgehen: Ob sie EU heißen – oder ob es sich um den Islam handelt.
Michael Mannheimer, 21.8.2016
*** 

DiePresse.com

Orbán sieht Ungarn als „bestgeschützten Staat der EU“

Der ungarische Premier bekräftigt, dass er in der Flüchtlingskrise lieber alleine handelt als auf eine gemeinsame Lösung zu warten.

[…]

Thema: EU-Gegner, EU-Kritik und Auflösungserscheinungen, Ungarn und Islam, Volkshelden, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung | Kommentare (19)

Mohammed: „Wer seine Religion wechselt, dem schlagt den Kopf ab“

Sonntag, 21. August 2016 13:00 | Autor:

Apostasie in islamischen Laendern Kopie

Grafikquelle

Tod beim Abfall vom Islam

Apostasie, im Islam Ridda oder Irtidad genannt bezeichnet den „Abfall vom Islam“; der Abtrünnige selbst wird Murtadd genannt. Auf Grundlage von Hadithen und Idschma ist die Apostasie islamrechtlich mit der Todesstrafe zu ahnden.

Insbesondere wird bei der Begründung der Todesstrafe auf die Aussage Mohammed Stellung bezogen, der eine solche beim Abfall vom Islam ausdrücklich befahl.

***

Michael Mannheimer, 20.8.2016

Der Islam ist unvereinbar mit der Moral und den Gesetzen zivilisierter Länder

Der Islam fordert hierzulande Rechte ein, die er in seinen Ländern den Menschen vorenthält: Religionsfreiheit. Diese kann und darf Moslems nicht gewährt werden, wie die islamische Rechtschreibung dies immer wieder ausdrücklich betont. Da Mohammed persönlich die Enthauptung von Apostaten forderte, wird Religionsfreiheit sich niemals mit dem Islam vereinbaren lassen.  Denn für den Islam und für Islamgelehrte sind Koran und die Aussagen Mohammeds ewiggültigs Gesetz.  Jede andere Aussage seitens Moslems oder westlicher Islamapologeten ist entweder bewusste Hintergehung des „ungläubigen“ Westens über den wahren Charakter dieser Polit-Religion („Taqiya“), oder beruht auf Unkenntnis der Besagten über den Islam. […]

Thema: Apostasie (Tod bei Abfall vom Islam), Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Mohammeds als (Auftrags-)Mörder, Mordkultur Islam, Religionsfreiheit und Islam | Kommentare (24)

Geisteskrankheit „Willkommenskultur“ – auf den Punkt gebracht

Samstag, 20. August 2016 23:26 | Autor:

Deutscher Asylanwahnsinn

.

US-Psychiater:
“Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

Die von deutschen Gutmenschen praktizierte Form der Willkommenskultur trägt viele Züge einer Geisteskrankheit, wie der US-Psychiater  Dr. Lyle Rosiger den Gutmenschen attestierte. Ich ihm sind “Gutmenschen klinisch geisteskrank”

In Deutschland hätten ihn die Gutmenschen-Verbände mit tatkräftiger Unterstützung der Altparteien, Gewerkschaften, Kirchen, Feministen und Schwulenverbände, längst in den finanziellen Bankrott geklagt.

In den USA hat free speach (das Recht auf freie Meinungsäußerung) jedoch allerhöchsten Verfassungsrang. Keine Chance für die deutschen Guttis – in Wahrheit gnadenlose Zerstörer Europas – gegen den Psychiater juristisch  vorzugehen.

[…]

Thema: Gutmenschen - psychisch krank?, Meinungsfreiheit | Kommentare (48)