NRW-Innenminister Jäger: Zu feige, Erdogan auszuladen

Freitag, 24. Februar 2017 12:06 | Autor:

 
  
.
Jäger (SPD): Macht vor Moral

Am Beispiel Jägers sieht man, dass die muslimischen Einwanderer heute bereits zentrale Themen der Politik bestimmen. Jäger traut sich nicht, den Diktator vom Bosporus auszuladen. Er fürchtet um Wahlstimmen türkischer Wähler in NRW bei der anstehenden Landtags- und Bundestagswahl

Erdogan führt derzeit einen gnadenlosen Krieg gegen die Meinungsfreiheit in der Türkei. Über 40.000 kritische Türken - Schriftsteller, Militärs, Journalisten, normale Bürger - hat er verhaften lassen und sitzen in den türkischen Gefängnissen, die wegen ihrer katastrophalen Verhältnisse einen nicht minder katastrophalen Ruf haben. 

Schon aus diesen Gründen wäre es für einen SPD-ler geboten, Flagge zu zeigen.
Aber Macht geht den Linken schon immer vor Moral. 

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

24. Februar 2017

Herr Jäger, wie feige ist das denn?

NRW-Innenminister macht weiterhin auf Totalversager. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

In der Debatte um einen möglichen Auftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in NRW hat der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), der nordrhein-westfälischen Landesregierung die Verantwortung zugewiesen.

„Es ist an Dreistigkeit schwer zu überbieten, wie der NRW-Innenminister erneut von eigener Verantwortung ablenken will und mit dem Finger auf andere zeigt“,

sagte Krings der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Bei der erwarteten Erdogan-Rede in NRW soll es nach Jägers Meinung nun offenbar der Außenminister richten“, kritisierte Krings.

Er vergesse dabei, dass seit Jahren nicht der Bund, sondern die Länder für das Versammlungsgesetz und seine Anwendung zuständig seien.

Thema: Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung, SPD - Partei des Verrats Deutschlands | Kommentare (13)

Ägypten: Zwei neue Morde an Christen!

Freitag, 24. Februar 2017 8:52 | Autor:

 

  .

 IS macht seine Drohung zur Ermordung aller ägyptischen Christen wahr

Erst vor kurzem berichtete ich davon, dass der IS zur Ermordung aller 10 Millionen Christen in Ägypten aufgerufen hat. Der Aufruf scheint bereits zu fruchten. 

Am gestrigen Donnerstag wurden zwei Christen ermordet. Ein Vater und sein Sohn wurden im Norden des Sinai tot hinter einer Schule gefunden. Der Sohn wurde lebendig verbrannt, der ca. 60jährige Vater mit Schüssen hingerichtet, berichtet die örtliche Presse. Die Gegend gilt als Hochburg des IS.

Bereits am 12. Februar war ein koptischer Tierarzt auf offener Straße von einem Motorrad aus von zwei maskierten Männern, erschossen worden. Ende Januar wurde ein 35jähriger Christ in El-Arish ermordet.

Die beiden Kirchen in Deutschland beenden die größte Christenverfolgung der Geschichte aus und kollaborieren lieber mit den Mördern ihrer Glaubensbrüder und -schwestern.  

Die Trennung von Islam und Islamismus ist so, also würde man den Nationalsozialismus und seine mörderischste Kampforganisation, die SS, voneinander trennen

 Der IS ist keinesfalls, wie uns die Linksmedien weismachen wollen, eine islamische Richtung, die die wahren Werte des Islam "verrät". Im Gegenteil: Er stellt in den Augen der meisten gläubigen und den Islam kennenden Moslems sowie fast aller arabischen Imame dessen Speerspitze dar.

Die Unterteilung des Islam  in einen angeblich guten "Islam" und einen "bösen" Islamismus ist absurd. Denn der Islam hat mit Islamismus so viel zu tun wie Alkohol mit Alkoholismus. Er ist dessen unersetzliche Voraussetzung.

Es ist der Islam- und keine missverstandene Phantasiereligion- , aus dem sich alle Kämpfer des IS rekrutieren. Sie beziehen sich bei ihren Morden stets auf Befehle Allahs, niedergeschrieben im Koran. Und sie tun exakt das, was der erste "Islamist" tat: Der von allen Moslems als "bester aller Menschen" verehrte Prophet Mohammed.

Michael Mannheimer, 24.2.2017

***

Aus JournalistenWatch, 23. Februar 2017

Ägypten: Zwei neue Morde an Christen!

Und wieder haben Islamisten in Ägypten zwei Christen ermordet. Ein Vater und sein Sohn wurden im Norden des Sinai tot hinter einer Schule gefunden. [...]

Thema: Aegypten + Islam, Christenverfolgung durch den Islam, IS (vormals ISIS), Mordkultur Islam | Kommentare (27)

Geleakt: Inhalte der Münchener Sicherheitskonferenz – Rothschilds, Soros, Joffe mit dabei

Donnerstag, 23. Februar 2017 20:49 | Autor:

  

Die Namensliste der "Münchner Sicherheitskonferenz" ist nahezu identisch mit der Namensliste der Bilderberger

Wir Islam- und Systemkritiker hatten mit allem Recht, was wir dem politischen Establishment vorwerfen: Es gibt ein geheimes globales Netzwerk, das die Abschaffung der Nationalstaaten, die Massenimmigration und vor allem die Politik Merkels steuert, finanziert und publizistisch begleitet.

Sie treffen sich auf Konferenzen mit Phantasienamen, um die Öffentlichkeit vom wahren Zweck ihrer Treffen abzulenken. Wie etwa jüngst bei der "Münchner Sicherheitskonferenz" 2017 am 18. Februar 2017.

Auf solchen Treffen wird die weitere Strategie ihrer Neuen Weltordnung besprochen. So gut wie alle Nachrichten und Artikel, die wir seitens der Medien erhalten, werden im Vorfeld bestimmt und haben nichts mehr mit der Realität zu tun.

Medien klären schon lange nicht mehr auf , sondern sind - nachdem sie von Linken okkupiert wurden - zum Hauptwerkzeug der globalen Umgestaltung dieses Globus geworden.

Fake-News sind keine Ausnahme, sondern Standard. Der Kampf gegen Fake-News seitens der Medien ist reine Ablenkung von ihren Dauerlügen, mit denen sie die Völker dieser Welt belügen und betrügen.

Die größte Gefahr dieser Wahnsinnigen ist der derzeitige US-Präsident Trump

Die weltweiten Hass-Artikel gegen ihn sind allesamt im Vorfeld abgesprochen. Die internationalen Linksmedien spielen sich dabei nur die Bälle zu - und tun so, als würden sie Anti-Trump-Berichte angeblich unabhängiger Medien aus dem internationalen Ausland zitieren.

Doch es ist ganz anders: Die Medien wissen längst, welche Falsch- und Denunziationsmeldung gegen Trump zu welchem Zeitpunkt und von welcher Presseagentur zu verbreiten ist. 

Die Namens-Liste ist erschreckend, doch nicht wirklich überraschend

Seitens der Hochfinanz waren dabei:

Soros , die RothschildsBill Gates, die Rockefeller-Stiftungder Chef der Deutschen Börse.

Von der Lügenpresse waren angetreten:

Claus Kleber vom ZDF (ein Hochverräter mit 600.000 euro Jahresgehalt),

Sommer, Theo Die Zeit, Hamburg,

Döpfner, MathiasAxel Springer AG, Berlin, 

Binkbäumer, Klaus – Herausgeber Der Spiegel Hamburg, 

De Geus, Art – Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 

Crane-Röhrs, Melinda – Politische Chef-Korrespondentin Deutsche Welle, Frankenberger,

Frankenberger, Klaus-DieterFrankfurter Allgemeine Zeitung, 

Holtzbrinck, StefanHoltzbrick Gruppe, Stuttgart, 

Joffe, Josef – Herausgeber Die Zeit

Reichelt, Julian – Bild.de, Berlin.

Interessant: Ein Josef Joffe, ARD, nennt “Mord im Weißen Haus” mögliches Mittel zur Amtsenthebung Trumps (Quelle) und kommt damit straflos davon. 

Viele der Anwesenden sind politische Schwerverbrecher: Unterstützer terroristischer Vereinigungen und Hochverräter an Volk und Verfassung 

Man darf sich zu recht fragen, was ein Bill Gates oder die Rothschilds auf einer Sicherheitskonferenz zu suchen haben. Und man muss sich nicht mehr fragen, was der Nazi-Kollaborartuer und Multimilliardär Soros dort sucht.

Ihnen allen gemeinsam ist der Plan, sämtliche Nationalstaaten dieser Welt abzuschaffen und den Islam in der ganzen Welt zu verbreiten. Dazu ist jedes - auch jedes kriminelle Mittel - recht. 

Ein großer Teil dieser Leute aus Hochkapital und Medien sind politische Verbrecher. Sie sind verantwortlich für die Massenimmigration nach Europa, für den im diese Zusammenhang stehenden tausenden europäischen Terror- und Vergewaltigungsopfer - und für die Tolerierung der permanenten Gesetzesbrüche der EU-Kommission sowie Merkels und ihrer Regierung.  

Sie sind hauptverantwortlich für den verfassungsfeindlichen Umbau unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung in einen multi-islamischen Einwanderungskontinent, den keine europäische Verfassung vorsieht.

Sie sind Unterstützer der Kriegs- und Mordreligion Islam, indem sie den Europäern ein völlig falsches Bild dieser Religion vorgeben.

Und sie sind Unterstützer ihrer linken SS-Terrortruppen - genannt Antifa - die sie publizistisch als "Gegendemonstranten" adeln und deren Verbrechen gegen Recht, Verfassung und politisch andersgesinnte Bürger sie systematisch verschweigen.

Eigentlich müssten sie alle sofort verhaftet und vor ein internationales Kriegsverbrecher-Tribunal gestellt werden

Das wird jedoch (noch) nicht passieren. Doch es wird immer enger für diese Schurken. Sollte Trump seiner bisherigen Linie treu bleiben und nicht Opfer eines (von diesen Polit-Verbrechern herbeigewünschten) Attentats werden,  kann es sehr schnell geschehen, dass sie bereits beim Betreten des amerikanischen Staatsgebiets an der Grenze verhaftet werden.

Aber auch ohne Trump wird es immer enger für diese Clique: Eine sozialistische Regierung Europas nach der anderen fällt. In wenigen  Jahren wird Merkel - wenn es sie überhaupt noch geben sollte - alleine dastehen. 

Unser Widerstand muss sich verschärfen

Der Widerstand muss weitergehen. Ohne Pause, unablässig. Ja mehr noch: Er muss sich verschärfen. Das ist eines der Gesetze von Clausewitz, welches von allen Kriegsstrategen (in einem solchen befinden wir uns) bestätigt wird:

Die Gegenwehr darf niemals erlahmen, sondern muss täglich gesteigert werden. Nichts bricht die Moral des Feindes so stark als diese Strategie.

Michael  Mannheimer, 23.2.2017

***

Aus Epochtimes, Von Heiko Schrang / Gastautoer, 22. February 2017 

Geleakt: Inhalte der Münchener Sicherheitskonferenz – Rothschilds, Soros, Joffe mit dabei

[...]

Thema: Abschaffung Deutschlands und Europas, Angriff der Linken gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, NWO Neue Weltordnung, Trump-Hasser, Volksverräter, Westliche Unterstützer des Islam, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung | Kommentare (62)

Auf Befehl der SED (Tarnname Linkspartei): Im Karneval soll es künftig keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr geben!

Donnerstag, 23. Februar 2017 12:31 | Autor:

.

Greift die Antifa jetzt - im Auftrag der Linkspartei - auch Karnevalsumzüge an?


Selbst das Dritte Reich war zur Faschingszeit liberaler als der linke Meinungsfaschismus 

Die Attacken gegen ein Urgestein des Kölner Karnevals, der sich in einer Büttenrede nicht ganz genderkorrekt ausgedrückt hatte, sowie eine geradezu fanatische Aktion verschiedener lokalprominenter Schlagersänger aus dem Kölner Karneval gegen das dortige Maritimhotel waren die ersten Paukenschläge.

Jetzt sind aber auch die Karneval feiernden Massen an der Reihe:

Die Kostümierungen im Straßenkarneval müssen in Zukunft ebenfalls politisch korrekt sein. 

Durchgesetzt werden soll das überlebenswichtige Vorhaben mit einer von der Linkspartei, der Amadeus-Antonio-Stiftung (geführt von der Ex-Stasi-Agentin Kahane) sowie zwei Antidiskriminierungsstellen durchgeführten Plakatkampagne.

Pflege des den Deutschen auferlegten Schuldkults steht im Vordergrund dieser Aktionen

Die dauernden Aktionen zur Errichtung einer Gender-Gesellschaft, die dauernden Vorwürfe, Deutsche seien rassistisch (kaum ein Volk der Welt ist weniger rassisch als das deutsche), die dauernden Klagen gegen politisch inkorrekte Lieder und Gedichte ("Zehn kleine Negerlein", "Fuchs du hast die Gans gestohlen") dienen vor allem einem Zweck: Den Schuldkult der Deutschen stetig zu befeuern - und die Linken im Gespräch zu halten. 

Michael Mannheimer, 23.2.2017

***

 

Von David Berger *), Veröffentlicht am 

Meinungsfreiheit und Zensur: Politisch korrekter Karneval: Keine Indianerkostüme, Burkas oder schwarz bemalte Gesichter mehr!

Dass die linksgrüne Umerziehung unserer Gesellschaft immer neue Bereiche unseres Alltags ergreift, ist kein Geheimnis mehr. Wer sich nicht den Dogmen der politischen Korrektheit unterwirft, wird gnadenlos durch Shitstorms und Boykottaufrufe der selbst ernannten „Guten“ vernichtet.

Besonders auffällig ist in den letzten Wochen die hier vonstatten gehende Machtergreifung in der politischen Gleichschaltung des Karnevals erkennbar. Diese nimmt Dimensionen an, die nicht einmal in der Zeit der Monarchie oder des Dritten Reiches denkbar waren. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Linkspartei-SED, Political Correctness - die neue Inquisition | Kommentare (58)

Saudische IS-Terroristen rufen zum VÖLKERMORD an 10 Millionen ägyptischen Christen auf

Donnerstag, 23. Februar 2017 9:28 | Autor:

Opfer der Kriegs- und Mordreligion Islam unmittelbar vor ihrer brutalen Hinrichtung


Nie wurden die Christen so stark verfolgt wie in der Gegenwart 

„Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt…Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.“  Ayatollah Khomeni

Nach Quellen der „Evangelischen Allianz“ wird alle drei Minuten ein Christ wegen seines Glaubens hingerichtet – überwiegend in islamischen Ländern. Die „Katholische Kirche Schweiz“ berichtet, dass pro Jahr 100.000 Christen wegen ihres Glaubens von Muslimen ermordet oder zu Tode gefoltert werden. 

In 37 der 50 erfassten Länder herrscht der Islam

In 6 der 10 Länder mit der schärfsten Christenverfolgung sowie in 37 der 50 erfassten Länder herrscht der Islam. In weiteren 7 Ländern herrscht eine (überwiegend kommunistische) totalitäre Struktur (Nordkorea, Kuba, China, Vietnam, Laos, Weißrussland, Bhutan).

Ein weiteres interessantes (aber kaum überraschendes) Fazit der Studie: Die vorherrschende Staatsform aller 50 Verfolgerstaaten ist ein ausgeprägter staatlicher oder theokratischer Totalitarismus
(Quelle)

***

Von Michael Mannheimer, 23.2.2017

IS-Terrormiliz ruft zu Massenmord an 10 Millionen ägyptischen Christen auf

In einer neuen Videobotschaft haben IS-Terroristen aus Saudi Arabien zum Massenmord an Christen in Ägypten aufgerufen. Die Mehrheit der über 10 Millionen Christen in Ägypten möchten den säkularen Staat beibehalten und unterstützen deshalb die Armee, sowie den amtierenden Präsidenten Al-Sisi. [...]

Thema: Christenverfolgung durch den Islam, Christenverfolgung durch Linke, Genozid an Deutschen, Genozide der Kommunisten, Genozide des Islam, IS (vormals ISIS) | Kommentare (24)

Libanon: Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen weigerte sich, für Treffen mit libanesischem Großmufti ein Kopftuch zu tragen

Mittwoch, 22. Februar 2017 13:20 | Autor:

 .

Marine Le Pen nach der Absage der Gespräche mit dem libanesischen Großmufti 


.

.

Zivilcourage, wie sie die Linken nicht haben:
Le Pen bietet dem islamischen Dominanz-Anspruch die Stirn

Die französische Präsidentschaftskandidaten hat mehr Mumm als alle europäischen Feministinnen zusammengenommen.

Während die bekennende Feministin Claudia Roth etwa bei ihren diversen Treffen mit iranischen Ayatollahs (wovon einige auf der UN-Kriegsverbecherliste aufgerührt werden) stets brav ein Kopftuch trug und damit die Dominanz des frauenverachtenden Islam anerkannte, während keine linke Zeitung und auch die feministische Szene Deutschlands daran etwas auszusetzen fand - zeigte die Chefin der als "rechtsradikal" diffamierten Front Nationale, wie man mit dem Islam umzugehen hat.

Mit ihrer Weigerung, sich ein Kopftuch für ein Treffen mit dem sunnitischen Großmufti Scheich Abdul-Latif Derian überzuziehen, sorgte sie für einen  Eklat in diesem ehemals fast vollständig christlichen, nun aber immer islamischer werdenden Land.

Le Pen tat damit mehr für Frauenrechte
als alle Feministen Europas zusammengenommen

Le Pen demonstrierte damit, dass es ein Europa gibt, das nicht länger bereit ist, sich den dauernden Forderungen des Islam zur Anpassung an seine religiösen und Sitten zu unterwerfen.

Sie gab der Welt darüber hinaus ein Signal, dass das Kopftuch ein Symbol der vollständigen Unterwerfung der Frau unter die Dominanz des Mannes ist - und dass dies mit den Errungenschaften der europäischen Aufklärung unvereinbar ist. 

Damit tat Le Pen mehr für den Feminismus und die Frauenrechte als all jene Europäerinnen zusammen, die sich Feministen nennen, doch den Islam bejubeln und Le Pen als "Rechte" bekämpfen.

Die europäischen "Rechtspopulisten"
sind die wahren Verteidiger der europäischen Freiheitswerte

Es zeigt sich immer deutlicher, dass jene Parteien und Individuen, die von der Linkspresse als "rechtspopulistisch" eingestuft werden, den freiheitlichen Geist Europas tausendmal mehr verteidigen als die europäischen Links- und Altparteien.

Vor allem letztere haben in allen europäischen Ländern - nicht nur in Deutschland - völlig versagt  angesichts der tödlichen Bedrohung durch den Islam und des steten Drucks linker Parteien, sich ihren linken Positionen von "no border", no countries", "no limits" anzupassen.

Sollte Le Pen die kommenden französische Präsidentschaftswahl gewinnen, wird in Europa ein anderer Wind wehen. Und dann könnte - wie vor 200 Jahren und wieder einmal aus Frankreich - der zweite Siegeszug der von Linken und Moslems weitestgehend zerstörten Aufklärung ausgehen. 

Michael Mannheimer, 22.2.2017

***

 

Aus: JournalistenWatch, 21. Februar 2017

Le Pen: Ich, Kopftuch? Nein, danke!

Marine Le Pen hat im Libanon für einen kleinen Eklat gesorgt. Ein Treffen mit dem sunnitischen Mufti Scheich Abdul-Latif Derian wurde kurzfristig abgesagt, weil sich die französische Präsidentschaftskandidatin weigerte, ein Kopftuch zu tragen.

„Sie können dem Großmufti meinen Respekt ausrichten, aber ich werde mich nicht verhüllen. Ich habe mich zuvor in Ägypten mit dem Imam Scheik al-Azar getroffen und mich auch nicht verschleiert“, verkündete Le Pen.

[...]

Thema: Aufklärung, Feminismus und Islam, Frankreich und Islam, Frauen und Islam, Libanon und Isam, Zivilcourage (Beispiele) | Kommentare (67)

Moslem-Aufruhr: In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!

Mittwoch, 22. Februar 2017 7:01 | Autor:

.

Trump hatte recht mit seinem Hinweis auf die katastrophale Lage in Schweden

Es waren kaum ein paar Stunden vergangene, nachdem die linke Weltpresse Trump verhöhnt hatte, weil dieser angeblich einen Terroranschlag in Schweden erfand. Was eine dreiste Lüge war. Denn Trump wies nur auf die katastrophalen islamischen Verhältnisse in Schweden hin (ich berichtete)), da wurde die Presse von den Ereignissen erneut überholt und als der wahre Lügner dargestellt.

In Schwedens Hauptstadt Stockholm kam es zu chaotischen Szenen, nachdem Polizisten gezwungen waren, bei Krawallen in einem als „gefährlich“ eingestuften Gebiet (das ist die schwedisch korrekte Bezeichnung für von Moslems besetzten Stadtgebieten) scharf zu schießen.

Die mediale Nazikeule funktioniert auch in Schweden

Obwohl Schweden nie ein Kolonialreich hatte und auch keine  nationalsozialistische Vergangenheit, werden Schwedens Bürger von der linken Presse, wie in Deutschland, erfolgreich mit der Kolonial- und Nazikeule kleingehalten.

Schweden wird das erste Land Europas sein, das an den Islam übergeht wird. Die schwedischen Regierungen er letzten Jahrzehnte, allesamt dunkelrot, haben für diese Entwicklung gesorgt. 

Es kann aber auch sein, dass Schweden das erste Land Europas ein wird, wo die Bürger zur Waffe greifen und Regierung und Medien aus dem Land jagen.

Alles ist möglich.

Michael Mannheimer, 22.2.2017

***

 

JournalistenWatch, 21. Februar 2017

In Stockholm wird jetzt scharf geschossen!

In Schwedens Hauptstadt Stockholm kam es zu chaotischen Szenen, nachdem Polizisten gezwungen waren, bei Krawallen in einem als „gefährlich“ eingestuften Gebiet scharf zu schießen. [...]

Thema: Angriff des Islam gegen Europa, Schweden und Islam, Trump-Hasser | Kommentare (52)

Großer Gerichtserfolg für Islamkritik: Freispruch für „Nazi-Hexe“ und Rüffel für den Staatsanwalt

Dienstag, 21. Februar 2017 13:30 | Autor:

Oben: Verteidiger Dr. Clemens und die freigesprochene Beklagte Sigrid Schüßler

Staatsanwalt führte inquisitionsmäßiges Verfahren gegen Islamkritikerin

Bemerkenswert war das Verhalten des Oberstaatsanwaltes, der sich zu keiner Zeit Mühe gab zu verbergen, wie sehr es ihm ein persönliches Anliegen war, die, wie er es nannte, „Hetze“ der Angeklagten inquisitorisch zu richten.

In seinem Plädoyer wurde er deshalb zuerst beleidigend, beim Urteilsspruch war er dann beleidigt.

Schüssler hatte auf einer Kundgebung im November 2015 in einer längeren Ansprache unter anderem Akif Pirinci mit dessen Metapher vom Islam, der nach Deutschland gehöre, wie Scheiße auf den Esstisch zitiert.

***

Von Dr. Björn Clemens, Freitag, 17. Februar 2017

Freispruch für die Nazi-Hexe und Rüffel für den Staatsanwalt

Das Landgericht Köln hat am heutigen 17. Februar 2017 ein Urteil der Vorinstanz (Amtsgericht Köln, 60 Tagessätze) aufgehoben und die als „Nazi-Hexe“ titulierte politische Rednerin Sigrid Schüßler vom Vorwurf des Verunglimpfens des religiösen Bekenntnisses gemäß § 166 StGB freigesprochen.

[...]

Thema: Erfolge der Islamkritik, Grundgesetz-Verletzungen durch Politik und Justiz, Terror gegen Islamkritiker | Kommentare (45)

Trump-Bashing ohne Ende: Medien unterstellen Trump die Erfindung eines Terroranschlags in Schweden

Dienstag, 21. Februar 2017 12:00 | Autor:

.

Täglich erfinden Links-Medien Falschmeldungen zu Trump

Die Bösartigkeit der globalen Linksmedien gegenüber Trump nimmt kein 
Ende. Medien erfinden nahezu täglich Meldungen, die Trump in einem schlechten Licht erscheinen lassen. Wenn sie gar nichts Neues mehr finden können, werden alte Meldungen aufgewärmt.

Ich habe bereits mehrfach darüber geschrieben, dass eine solche systematische Hetze gegen Einzelpersonen oder eine ganze Personengruppe zuletzt nur im Naziblatt DER STÜRMER gegen Juden feststellbar war.

In dessen Tradition sehe ich die heutigen linken Medien denn auch: Ja, es sind andere Zeiten, aber es herrscht derselbe Geist.

Die neueste Hassmeldung gegenüber Trump lautet: "Trump erfindet Terroranschlag in Schweden.". Diese Meldung wird von nahezu allen deutschen Medien gebracht: Von FOCUS, RTL, BILD, Augsburger Allgemeine, ÖRF und und und ....

Doch sie ist so falsch wie alle übrigen Meldungen der Medien zu Trump. Denn dieser hat nie von einem Terroranschlag in Schweden gesprochen. Diese neue Falschmeldung einer Branche, die angeblich Fake-News verbieten lassen will, ist die reine Böswilligkeit einer Zunft, die sich anschickt, der Welt zu diktieren, was sie zu denken hat. Und wer wo zum Präsidenten gewählt zu werden hat oder nicht.

Links-Medien wurden zur eigentlichen Weltmacht

Grenzenlose Anmaßung, Selbstüberschätzung, Pervertierung der ursprünglichen Aufgabe der Medien im Sinne einer Abkehr eines klaren Aufklärungsauftrags  über politische Geschehnisse - hin zur sozialistischen Welterziehung: Das sind die unverkennbaren derzeitigen Merkmale der globalen Linkspresse, die damit das Prinzip der Unabhängigkeit jedes Landes und das Prinzip der Demokratie verhöhnen und sich zum Weltgericht aufspielen.

Medien spielen Gott. Und Kritik an ihnen wird als Gotteslästerung bestraft. 

Die Kommunisten der Welt haben sich vor allem in den Medien eingenistet und diese zur größten Weltmacht ausgebaut. Systematische Dauer- Falschmeldungen im SPIEGEL, in der linken Washington Post oder New York Times oder in CNN sind oft dramatischer und folgenreicher als ein militärischer Konflikt zwischen Staaten.

Medien interpretieren die Welt nicht länger, sie erschaffen sie sich nach ihrem eignen Bild. In anderen Worten: Medien spielen Gott. Und Kritik an ihnen wird - siehe Trump - als Gotteslästerung bestraft. 

Die Zurechtstutzung der Medien auf ihren eigentlichen Auftrag und die Bestrafung jener Journalisten und Eigner von Medienholdings, die sich permanent und mit den übelsten, auch kriminellen Methoden (Verleumdung ist eine Straftat) über den Willen der Mehrheit der Völker hinweg setzen (kein westliches Land will islamisiert werden, keines will den Islam als Religion) müssen vordringliche Aufgaben nach dem Sieg des Konservativismus in Europa und den USA sein.

Michael Mannheimer, 21.2.2017

***

Von Ulrich Eckmann, 20. Februar 2017

Miszelle: Trump und Schweden. Eine kleine Richtigstellung 

 Der Aufreger unserer geschlossen agierenden Medienlandschaft in ihrer nicht nachlassenden Verbellung der Ahnungslosigkeit, der Ignoranz, ja Bösartigkeit des amtierenden amerikanischen Präsidenten war eine Äußerung, die er am Samstag auf einer Kundgebung in Melbourne im Bundesstaat Florida tat, und in der er zur Rechtfertigung seines - vorerst vor Gericht gescheiterten zeitweiligen Einreisestops für Bürger aus sieben islamischen Ländern auf das Beispiel Schwedens verwies: "look at what happened in Sweden last night." Einhellig lautete der Tenor der hiesigen Medienberichte nun den ganzen Tag über, daß in Schweden "nichts vorgefallen sei," und schon gar kein Terroranschlag.

Thema: Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Trump-Hasser | Kommentare (56)

Frankreich im Bürgerkrieg: Merkel-Migranten an vorderster Front

Montag, 20. Februar 2017 15:59 | Autor:

In über 20 Städten und Regionen Frankreichs – Nantes, Rouen, Lille und andere – sind mittlerweile Aufstände der "Migranten- Resistance" ausgebrochen. So nennen sie sich selbst. 
Doch in Wirklichkeit ist das der Beginn des Dschihads gegen die französische Gesellschaft. 


.

Merkel-Immigranten mit mehrfach-Identitäten 
kämpfen in Frankreich an der Front

Die kriminellen deutschen Links- Medien verschweigen die Ereignisse in Frankreich weitgehend. Das hat auch seinen Grund. 

An vorderster Migranten-Front kämpfen Migranten mit Mehrfach-Identitäten aus Deutschland.

Die Migranten-Banden sind zwischenzeitlich bewaffnet, militärisch in "Einheiten" strukturiert, und auch so vorgehend. Die Migranten-Banden, sich selbst partiell "Migranten (Etranger)- Resistance" nennend, gehen mit Molotowcocktails und selbstgebauten Waffen auf Polizisten und Soldaten los.

***

 

Von Viribus Unitis, in: Contra-Magazin, Contra-Spezial 19. Februar 2017 

Frankreich im Bürgerkrieg: Merkel-Migranten an vorderster Front

Thema: Bürgerkriegsgefahr wegen Islamisierung, Frankreich und Islam | Kommentare (107)

Medien: Die unerträgliche Dauerberieselung mit Nazi-Dokus hat System

Montag, 20. Februar 2017 10:20 | Autor:

..

Die gezüchtete Schuldkultur:
Das Groß-Verbrechen der Linken am deutschen Volk

Wer in die Lehrpläne der Schulen schaut, dem wird auffallen, welche dominante Position die 12jährige NS-Zeit darin einnimmt. 70 Jahre nach der Niederwerfung des Dritten Reichs steht dieses virtuell wieder neu auf.

Als ich zur Schule ging in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts, war die Nazizeit nur ein kleiner Teil des damaligen Geschichte- und Deutschunterrichts. Im Fernsehen kamen hin und wieder Nazi-Dokus, und ansonsten war man mit dem Alltagsleben beschäftigt.

Heute gibt es keinen Alltag mehr, an dem man nicht von früh bis spät mit nicht enden wollenden Fokus aus dem Dritten Reich zwangsberieselt wird.

In den Schulen wird die Geschichte Deutschlands auf jene 12 Jahre der NS-Diktatur komprimiert, so dass naive Jugendliche den Eindruck erhalten, die gesamtdeutsche Geschichte - und damit der Deutsche an sich - sei eine Geschichte fremdenfeindlicher und antisemitischer Nazis.

Andere Völker haben viel Schlimmeres  getan als das deutsche.
Und dies über eine viel längere Zeit.

Das dem bei weitem nicht so ist, dass diese 12 Jahre Nazi-Diktatur eine vergleichsweise kurze Periode der Dunkelheit in der gesamtdeutschen Geschichte war - vergleicht man dies mit Völkern wie Russland, der DDR, China, Nordkorea, und ja: mit allen islamischen Staaten, in denen, wo Scharia als Staatsrecht herrscht, finsterste Steinzeit herrschen - dies bekommen die Jugendlichen in den schulischen und universitären Kaderschmieden für die Antifa und des Deutschenhasses wenn überhaupt, dann erst viel später in ihrem Leben mit. 

Der linke Schuldkult und die Erbsünde der Kirche

Die Bombardierung der Medien mit der angeblichen Urschuld der Deutschen ist ohne Frage vergleichbar mit dem, was die Kirchen mit ihren Gläubigen seit 2000 Jahren taten und immer noch tun: 

Jeder Christ ist laut kirchlicher Doktrin bereits schuldig, wenn er auf die Welt gekommen ist. Diese Schuld, auch Erbsünde genannt, macht einen Christen zeitlebens zu einem Täter, selbst wenn er das Leben eines Heiligen führen sollte. So ist dieser Christ auch zeitlebens immer auf die Betreuung der Kirche angewiesen - denn nur durch seine Bindung an sie kann er am Ende, durch den Gnadenakt der Vergebung des christlichen Gottes, von seiner Urschuld befreit werden.

Dieses Muster haben die Linken 1:1 übernommen mit der Implementierung der deutschen Urschuld  am Dritten Reich. Sie kopieren damit ein altes Schuld- und Sühnesystem ausgerechnet von jener Religion, die sie ansonsten wie den Teufel bekämpfen: Sie sind es, die den Deutschen schuldig sprechen, und sie sind es, die ihn erlösen können von seiner Urschuld. Wenn er - und das ist die conditio sine qua non - nach der Pfeife der Linken tanzt und sich ihrer politischen Doktrin komplett unterwirft. 

Nach dieser Pfeife tanzt heute das gesamte politische System: Angefangen von den Altparteien, hin zu den Gewerkschaften, den Schulen, Universitäten, dem gesamten deutschen Bildungssystem, den Kirchen und vor allem den Medien.

Dass sich in diesem dicht gesponnen Netz der Schuldkultur viele Millionen Deutsche verfangen und diesen unsinnigen, da sowohl rechtlich als auch moralisch unhalthalbaren Vorwurf anziehen, ist angesichts des medialen Dauerbombardements über das Dritte Reich, dem sie ausgesetzt sind, kein Wunder.

Das deutsche Volk muss diesen Schuldkult abschütteln.
Oder es wird mit ihm untergehen.

Linke beherrschen Deutschland über das Thema Schuld. Dabei sind sie die eigentlich Schuldigen. Geschichtlich, weil die Nazis von ihrem Blut waren: Es waren nationale Sozialisten. Moralisch, indem sie ein Volk, das mit der Vergangenheit nichts mehr zu tun hat, weil es nicht darin gelebt hat, als Gesamtes verantwortlich macht. Und rechtlich, weil Schuld nach allen rechtsphilosophischen Schulen immer und nur eine individuelle Sache ist. Wenn mein Vater oder mein Kind tötet, so habe nicht ich getötet. Wenn mein Großvater ein Verbrecher war, so war er der Verbrecher, nicht ich. 

Das deutsche Volk muss diesen Schuldkult abschütteln. Oder es wird mit ihm untergehen. Zur Freude seiner Todfeinde. 

Michael Mannheimer, 20.2.2017

***

 

Von "Schwabenland-Heimatland", 20.2.2017

Links-Medien zementieren die ewige gesamtgesellschaftliche Schuld des deutschen Volkes

Sämtliche Medien,insbesondere das Fernsehen mit ARD, ZDF, Phönix, N24 und 3Sat versuchen seit Monaten nahezu fast täglich in unzähligen Wiederholungen und zusammengeschusterten Titeln und Reportagen über das Naziregime vor über 70 Jahren, deren mörderische nazionalistische Ideologie und Holocaust Verbrechen an der Menschheit hinauf und hinunter den Deutschen ins Gehirn zu hämmern. In meinem ganzen Leben sind in dieser Konzentration derartiger Filme( meist schwarzweiss inklusive ( Hintergrund Grieseleffekt-Shitqualität) innerhalb kürzester Zeit über die dunkelste deutsche Geschichte nicht gezeigt worden. Es ist in seiner besonderen Auffälligkeit wirklich einmalig. [...]

Thema: Geschichtsfälschung durch Linke, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Kampf gegen Rechts: Die Kriminalisierung + Verleumdung d. politischen Mitte, Nazikeule - Der neue Hexenhammer | Kommentare (52)

Deutsche arbeiten immer mehr für die desaströsen Staatshaushalte südlicher EU-Länder

Sonntag, 19. Februar 2017 11:56 | Autor:

Deutsche schuften sich zu Tode.
Sozialistische Länder wie Griechenland profitieren davon

In einem Moral-Hazard-System wie dem Euro ist der Ehrliche der Dumme. Kurz: das was Deutschland spart, geben die anderen aus.

Griechenland wäre ohne die deutsche Finanzhilfe längst bankrott. Dieser sozialistische Staat hat sich im Jahr 2000 mit getürkten Statistiken in den EURO-Raum geschmuggelt, und die Jahre danach so weitergewerkelt, wie man es von linken Ländern her kennt: Geld ausgeben ohne dafür zu sorgen, dass auch etwas hereinkommt. 

Griechische Arbeiter durften teilweise schon mit 50 Jahren und Rente, mit 58 war praktisch jeder berentet. Die Renten betrugen manchmal 18, in einigen Fällen sogar 24 Monatsrenten pro Jahr. Die griechischen Parteien haben sich mit unglaublichen Rentenversprechungen über Jahrzehnte hinweg die Stimmen unter den Berufstätigen gekauft.

Die derzeitige griechische Produktion, so schrieb ein US-Wirtschaftsredakteur, ist kaum unterschiedlich von der zur Zeit des antiken Roms: Hauptexportartikel sind nach wie vor Olivenöl und Ziegenkäse. Die größte griechische Firma ist ein landesweites Wettbüro.  

Der nächste 80 Mrd. Scheck von Berlin nach Athen ist praktisch schon ausgestellt.

Michael Mannheimer, 19.2.2017

***

MMnews, 14.02.2017

Schäuble: Die schwaze Sado-Null

Während der Club Med im Schuldensumpf versinkt, macht Schäuble den Sparmeister. Doch das Ersparte fließt in den Süden - während bei den deutschen Arbeitsdrohnen die Schrauben angezogen werden.

[...]

Thema: EU-Kritik und Auflösungserscheinungen, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents | Kommentare (63)