Politisch inkorrekte Gedanken zum Norwegen-Massaker: Der Bürgerkrieg gegen die Islamisierung Europas hat begonnen


Zum Vergrößern auf die Grafik klicken!

Die „Qualitätsmedien“, Gutmenschen sowie das politische Establishment entlarven sich angesichts der gerade beginnenden Hetze gegen das Christentum und islamkritische Foren anlässlich des jüngsten Terrorakts in Oslo selbst. Ihre Vorwürfe gegen das Christentum im Besonderen und gegen die Islamkritik im Speziellen als die angeblichen Verursacher und Verantwortlichen für Behring Breiviks Tat zeigen das wahre Gesicht dieses Establishments und der in seinem Dienst stehenden Medien, die längst eine partielle Meinungs- und Gesinnungsdiktatur gegen die wahren Fakten der Islamisierung und ihrer Folgen errichtet haben. Der Terrorakt Behring Breiviks (sollte er tatsächlich der Täter sein und die Tat sich so abgespielt haben – zum gegenwärtigen Stand ist noch nichts sicher) kann als der Auftakt eines sich längst abzeichnenden und von den meisten westlichen Geheimdiensten prognostizierten Bürgerkriegs aufgefasst werden. Er wendete sich nicht gegen den Islam, sondern gegen die in den seinen Augen Verantwortlichen der norwegischen Politik. Dass er im Islam einen der schlimmsten Feinde der Menschheit – vergleichbar dem Kommunismus und Nationalsozialismus – erblickt, macht diesen richtigen Befund angesichts seines Terrorakts nicht weniger valid – und den  1400jährigen Terror des Islam gegen die Menschenrechte, gegen die Gleichheit von Mann und Frau und die übrigen unzähligen barbarischen Vergehen dieser Politideologie mit Weltherrschaftsanspruch nicht ungeschehen.

Europa kann – ja darf – keinesfalls ohne Gegenwehr seiner Islamisierung und damit seinem Abdriften in die islamische Barbarei samt Scharia überlassen werden. Ob dies das tatsächliche Motiv des Norwegers war, sei dahingestellt. Aber politische Akte können unabhängig ihrer Motive eine Eigendynamik entfalten, die nicht mehr kontrollier- oder steuerbar ist.

Im folgenden lege ich ein paar Gedanken dar, die dazu helfen sollen, eine gewisse Struktur in die verständlicherweise erschütterte und teilweise auch konfuse Rezeption des Norwegen-Attentats zu bringen. Insbesondere aber mögen meine Gedanken einer verzerrten oder verlogenen Berichterstattung seitens Politk, Medien und sonstigen Vertretern des politischen Establishments entgegenwirken.

 

1. Trotz tausendfacher Aufrufe zu Hass, Gewalt und Mord durch die Texte des Islam und durch deren gegenwärtige Apologeten argumentieren die „Qualitätsmedien“ bei JEDEM der mittlerweilse über 17.000 (!) Terrorakte durch Muslime (seit 9/11), dass diese NICHTS mit dem Islam zu tun hätten und die Mehrzahl der Muslime moderat sei.

Jetzt aber, angesichts eines EINZIGEN Terrorakts durch einen Nicht-Muslim, genauer durch einen EINZIGEN Christen (!) (und es ist bislang nicht sicher, dass Breivik ein Christ ist), gilt das alles nichts mehr: Plötzlich wird seitens MSM&Gutmenschentum das ganze Christentum dafür verantwortlich gemacht.

2. Den über 1 Million Ermordeter aus den 17.000 islamischen Attentaten stehen nun 90 Tote aus einem singulären christlichen Terroranschlag gegenüber. Grafisch wäre so eine Differenz auf einer normalen Zeitungsseite als Balkendiagramm nicht mehr   darstellbar. Nähme man für jeden Toten einen Zehntelmillimeter, dann wäre der Balken für den Islam 100 Meter lang, der für das Norwegen-Attentat ganze 9 Millimeter. Wollte man einen solchen Balken dennoch verwenden, müsste man einen Maßstab von einem tausendstel Millimeter/pro Totem nehmen: Für den Islam gäbe dies einen Balken von 10 cm, der Balken für nicht-islamische Attentate wäre nur noch unter dem Mikroskop sichtbar.

3. Nach dem gängigen „cui bono?“ (Wem nützt es?), sollte man im gewohnten Gedankenduktus des politischen Establishements den Islam und/oder die westl. Islamunterstützer als Nutznießer des Norwegen-Attentats identifizieren. Denn beide haben den mit Abstand größten Nutzen aus diesem Terrorakt. Ich wette, dass man diesmal jedoch keinerlei derartige Verschwörungstheorien wird lesen können.

4. Würde das politische Establishment tatsächlich den islamkritischen Foren die Schuld für das Norwegen-Attentat zuschieben, dann müssten sie sich sofort der Frage stellen, warum sie bislang nicht gegen die zahllosen islamischen Hassforen vorgegangen sind. Denn diese müssten konsequenterweise ebenfalls die Schuld an den bisherigen islamischen Terrorakten haben. Aus dieser Argumentationslücke gibt es für die westlichen Islamverteidiger kein Entkommen – es sei denn sie gäben zu, dass sie den islamischen Terror gegen den Westen insgeheim unterstützt hätten. Auch wenn dies den Tatsachen entspräche, würde es keiner zugeben.Und wenn es einer doch täte, würde er vom westlichen politischen Establishment als „Einzelfall“ oder „psychisch krank“ diffamiert.

5. Für den Fall, dass das politische Establishment den islamkritischen Foren tatsächlich vorwürfe, dass sie mit ihrer Kritik am Islam zum Hass gegen den Islam und damit zu diesem Terrorakt beigetragen haben, würden das politische Establishment damit zum ersten Mal offiziell eingestehen, dass Worte tatsächlich zu Handlungen führen. Dies hat das politische Establishment in punkto Islam, insbesondere in punkto der 2000fachen Aufrufe (des Koran und der Hadithe) zur Ermorderung aller „Ungläubigen“ bislang stets in Abrede gestellt oder auf primitivste Weise relativiert, indem sie etwa auf die (abrogierten) Mekkasuren hinwiesen.

Sollte das politische Establishment daher alle islamkritischen Foren verfolgen bzw. verbieten, ist dies ohne Vorbehalt zu unterstützen. Vorausgesetzt, das politische Establishment ist konsequent genug, auch alle islamischen Foren und den Islam als die Ursache des Ganzen zu verbieten. Und für diesen Fall wären islamkritische Foren nicht mehr nötig, da deren Hauptforderungen damit erfüllt wären.

6. Man kann das Norwegen-Massaker auch als Tat eines Verzweifelten hinstellen, dessen Wut über die sukzessive Abschaffung Norwegens und seiner christlich-abendländischen Fundamente sich in diesem Terrorakt ausdrückte. Wenn man den palästinensischen Terror durch die „Besetzung“ Palästinas durch ungläubige Juden rechtfertigt (und dies tun insbesondere die Gutmenschen Norwegens!), warum sind sie dann plötzlich nicht in der Lage, den Terror eines einzelnen Christen gegen die Besetzung seines Landes durch den Islam in äquivalenter Weise zu verstehen bzw. zu erklären?
Nun, die Antwort ist klar: Nicht der Islam besetzt Norwegen und den Rest Europas, sondern das politische Establishment lässt Muslime millionenfach und gegen den Willen ihrer Bevölkerung nach Norwegen und die übrigen europäischen Länder herein. Die Hauptverantwortung für die weltweite Islamisierung westlicher Länder ist daher ohne Ausnahme dem überwiegend linken, im besten Fall jedoch gutmenschlichen politischen Establishment jener Länder zuzuweisen. Sie allein waren und sind es, die in den letzten 50 Jahren Millionen kultur- und werte-inkompatibler Muslime in ihre Länder geholt haben. Sie wurden dazu von niemandem autorisiert außer durch sich selbst.

7. Wenn man will, kann man diesen Terrorakt auch als lang vorausgesagten Beginn eines Bürgerkriegs in Europa interpretieren. Als verzweifelten Akt (noch einzelner) indigener Bürger, das Abdriften Europas in ein islamisches Kalifat mit den Mitteln der Verzweiflung zu verhindern. Interessanterweise galt der Terrrorakt auch nicht den Muslimen Norwegens, sondern Teilen seines politischen Establishments. Nicht nur CIA, auch andere westliche Geheimdienste haben dieses Szenario längst vorausgesagt. Norwegen im Juli 2011 bildet somit den vermutlichen Auftakt eines beginnenden Bürgerkriegs indigener Europäer zur Verteidigung ihres Kontinents. Das muss nicht heißen, dass nun alle Europäer zu den Waffen greifen werden. Aber der Beginn ist vermutlich gemacht. Kein Wunder also, dass dem politischen Establishment angst und bange wird.

Beim Osloer Terrorakt stehen die Fakten und deren Konklusion in keinem Verhältnis zu einander außer dem, dass sich die Verteidiger des Islam und jetzigen Kritiker des Christentums (das „politische Establishment“) einig darin sind, den Westen allgemein und das Christentum im Besonderen zu bekämpfen und abzuschaffen.

Die westlichen Verteidiger des Islam sind Kollaborateure der islamischen Hassideologie, haben Muslime millionenfach in ihre Länder geholt und das Gesicht Europas in einem historisch beispiellosen Ausmaß bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet. Sie haben damit den Willen der überwiegenden Mehrheit der indigenen Europäer vergewaltigt und sind daher die wahren Verantwortlichen für das Norwegen-Massaker.

Michael Mannheimer

Wer Michael Mannheimer finanziell unterstützen möchte, klicke bitte hier.

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

89 Kommentare

  1. wenn sie zu den Christlichen Terroraktionen, auch die US Angriffe auf Islamischistische Länder (Irak, Afghanistan) hinzuzählen, dann ergibt sich wohl ein ganz anderes Bild !!!

    • # Skeptiker

      Sie vermischen hier in bekannter Weise zwei voneinander unabhängige Ebenen: die Ebene des individuellen Terrors mit der eben kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen Staaten. was den individuellen Terror anbelangt, steht der Islam einzig da. Selbst die Summe aller nichtislamischen Terrorakte der letzten 50 Jahre bilden nur ein winzigen Bruchteil der im Namen dese Islam ausgeführten Terrorakte eines einzigen Jahres.

      Kommen wir auf die von Ihnen genannte Behauptung, dass es anders aussehen würde, wenn man die angriffe der USA auf islamische Länder mit berücksichtigt.

      1. Sie unterschlagen, dass es sich (mit Ausnahme des zweiten Irakkriegs) dabei um von der UN sanktionierte kriegerische Akte gegen islamische Länder handelte, an den nicht nur die USA, sondern auch zahlreiche islamische Länder beteiligt waren. In allen Fällen gingen zuvor brutale Angriffkriege islamischer Länder (Irak 1991: Kuweit: Afghanistan 2001: 9/11; Keniaanschläge, sudan, Algerien, Yemen etc…). Diese Unterschlagung nehme ich Ihnen persönlich übel.

      2. Sie unterschlagen weiterhin (auf Staatenebene) die Kriege:
      * Iran-Irak (1979-1986, 1,3 Mio Tote):
      * Der Krieg des sudaneischen (islamischen )Nordens gegen den überwiegend christlich-animistischen Süden: 3, 5 Mio Tote
      * den Bürgerkrieg in Algerien: 800.000 Tote
      * den staatlichen Terror der sunnitischen Baath-Partei Sadam Husseins gegen die schiitische Mehrheit seines Landes: etwa 1,3 Mio Tote während seiner 32jähriegn Herrschaft
      * den nach dem Einmarsch der Amerikaner unvermindert weitergehenden Terror der irakischen Sunniten gegen irakische Christen und Schiiten: etwa 300.000 Tote
      * die größte Christenverfolgung aller Zeiten, ausgeübt in der Gegenwart, mit einem jährlichen Todeszoll von 150.000 ermordeter Christen durch Muslime. Dieser Terror wird (opendoors) in allen islamischen Staaten durch die Obrigkeit gedeckt, oft auch ganz offiziell geschürt
      * den Christengenozid in Osttimor, ausgeführt durch Indonesien: etwa 1 Mio Tote
      * den Genozid an ungen Mädchen infolge der überwiegend in islamischen Ländern praktizierten Genitalverstümmelung, an deren folgen laut UN-Berichten TÄGLIVh 2000 Mädchen infolge von massivem Blutverlust oder Infektionen versterben: 700.000 Tote pro Jahr

      Ich könnte weiter fortfahren in meiner Aufzählung, die kein ende nehmen würde. Sie sind kein „Skeptiker“, wie Ihr Pseudo mutmaßen lässt. Sie sind ein klarer Unterstützer des islamischen terrors. Wenn Sie ein echter Skeptiker wären (Ich bin einer), dann hätten Sie die zuvor erwähnten Punkte von sich aus selbst herausgefunden.

      Mein Urteil daher an Sie: Schande auf Ihr Haupt!

  2. Richtig, es ist der Beginn eines Bürgerkrieges.

    Die Nato hat den Afghanistankrieg verloren. Als nächstes wird die chinesische Volksbefreiungsarmee zerstört. Ost-Turkestan und Tibet werden unabhängig. Und in Europa markiert Breiviks Terroranschlag den Beginn des Krieges gegen Kapitalismus und Völkervermischung. Es sollen u. a. die herkömmlichen Autos durch 1-Liter-Autos ersetzt werden. Und mehrere Millionen Afrikaner und Asiaten sollen aus Europa weggeschafft werden.

    Letztlich sollen aber nicht Nazis Europa regieren, sondern rechtsdemokratische nicht-grüne Ökos. In Deutschland muss eine Regierungskoalition aus FW (35 %) und „Pro D“ (20 %) angestrebt werden.

  3. Die Analyse funktioniert nicht weil es nicht um Christentum gegen Islam geht sondern Nazismus gegen Islamismus – wenn man sich die Anschläge vornimmt. Hier hat ein Nazi gehandelt und von Nazis gehen immer noch weit mehr Gewalttaten in der EU aus, als von Islamisten.

  4. Ich muss Ihnen zustimmen. Aber leider glaube ich,lassen das die Linken nicht zu. Jetzt werden es die Leute noch schwieriger haben. Aber ich hoffe inständig, sie wisssen schon
    Lg Consuela

  5. Selbst falls es sich nicht so verhält, die „Quick-Response-Barberei“ des Attentäters auf den mohammedanischen Oslo-Bombenanschlag hin (Breivik bekennt sich bis dato nur zu dem Inselanschlag), könnte die Richtung auf ein Verhalten mit/auf/durch Terror in Zukunft verweisen.

  6. Danke für das sortieren der Gedanken zu dieser unbegreifbaren Katastrophe. Der letzte Absatz bestätigt meine Gedanken von heute beim Frühstück.

    Gute Nacht

  7. Anders Behring Breivik – Freimaurer oder ein politisches Werkzeug
    Publiziert am 23. Juli 2011 von Revival

    Anders Behring Breivik – Freimaurer oder ein politisches WerkzeugReaktionen zum Anschlag vom 22.07.2011 in Oslo und der Ferieninsel Utöya

    http://derstandard.at schrieb
    Oslo/Wien – Wer ist Anders Behring B., der Mann, der in Norwegen am Freitag die zwei verheerenden Angriffe mit mehr als 90 Toten verübt haben soll? Immer mehr Details zum Leben des festgenommenen Verdächtigen, eines 32-jährigen Norwegers, sind in den vergangenen Stunden durchgesickert. Nach Medienberichten soll es sich um einen “christlichen Fundamentalisten” handeln, der Kontakte zur rechten Szene unterhielt. Dem TV-Sender NRK zufolge distanzierte er sich allerdings von Neonazis. Thomas Schmidinger, Lektor für Politikwissenschaften an der Universität Wien, wies gegenüber, dass APA darauf hin, das der Verdächtigen als “islamkritischer” Blogger in Erscheinung getreten war.

    Hier wird ein Freimaurer und Islamkritiker zu einem christlichen Fundamentalisten erklärt. Zwei Welten, die nicht im Entferntesten miteinander verbunden sind. Die Frage die für uns wichtig ist muss geklärt werden, wer Anders Behring Breivik wirklich ist. Christliche Fundamentalisten sind Menschen, die auf das Fundament des Neuen Testamentes und der Lehre Jesu gegründet sind. Der Grundkern dieser Lehre ist bedingungslose Liebe und Vergebung. Immer stärker wird der Ruf an die christlichen Gemeinden hörbar christlich/kirchlich vom wahren Christentum zu unterscheiden. Dieses Versäumnis bringt den Christen weltweit schweren Schaden. Auch die zahllose Zusammenarbeit mit staatlichen Kirchen, die nicht auf neutestamentlichen Normen gegründet sind, verwässert das biblische Bild was wirkliches Christentum ist und hat schwere politische Konsequenzen, die sicherlich nach diesem Massaker gefordert werden.

    Anders Behring Breivik ist Freimaurer: Nach Angaben einer norwegischen Tageszeitung vertrat der Mann auf seiner Facebook-Seite rechtsextreme Ansichten, allerdings wurde dieses Profil gelöscht. Anders Behring B. ist Mitglied einer norwegischen Freimaurer-Loge.

    Anders Behring Breivik ist kein Christ! Auf jeden Fall nicht nach biblischer Norm. Die Bibel sagt: Offenbarung 21, 8 Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

    Und an einer anderen Stelle heißt es: 1Johannes 3, 15 Wer seinen Bruder hasst, der ist ein Totschläger, und ihr wisst, dass kein Totschläger das ewige Leben bleibend in sich hat.

    Auch hier wird gezeigt, dass nach wahrer christlicher Lehre Hass und Mord keinen Raum in einem wirklichen Christen hat. Die Gegenstimme zu solch einer Meinung ist immer das Tun und Treiben der Kirche im Mittelalter. Die Aussagen der Schrift müssen hier reichen um ein für alle Mal zu erklären, dass kein Christ je einen Mord begangen hat, denn es würde bedeuten das ewige Leben zu verlieren. Es wäre der Abfall vom Glauben.

    Ich möchte hier meine subjektive Meinung vorsichtig kundtun. Wie mir dieses Gesamtbild dargereicht wird sehen wir hier ein Versuch eine viel zu große Tat einem Mann in die Schuhe zu schieben, der unmöglich einen gezielten Bombenanschlag im Regierungsviertel und dann seelenruhig 84 Teenager abschlachtet. Und das in einer Rekordzeit von wenigen Stunden. Die Medien berichteten, das er 45 Minuten brauchte um 84 junge Menschen zu töten. Frage No1: Wieviel Waffen und Munition braucht man um in einer Rekordzeit von 45 Minuten, so die Zeugin, alle diese Menschen zu liquidieren, die nicht etwa stillhalten. Nein! Sie sprengten schon nach den ersten Schüssen auseinander und versteckten sich im Wald und hinter den Felsen oder sprangen ins Wasser. Wird hier wieder eine alte CIA Taktik ausgegraben, die man bekanntlich schon bei einem Lee Harvey Oswald angewendet hat?

    Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin teilte auf Anfrage am Samstagmittag (23.07) mit: «Die beiden entsetzlichen Attentate in Norwegen sind nach Informationen der dortigen Sicherheitsbehörden auf einen 32-jährigen Einzeltäter norwegischer Herkunft mit rechtsextremistischen Motiven zurückzuführen. Tat und Täter weisen nach derzeitigem Kenntnisstand keine Deutschlandbezüge auf.»

    Hier sehe ich vielmehr eine bekannte Handschrift des Staatsterrors, der nun beginnt die Freiheit zu beschneiden und noch mehr Kontrollen zur Norm des Lebens zu erklären. Ist Anders Behring Breivik nur ein Strohmann? Oder haben wir es hier mit dem kältesten, bösartigsten und schnellsten Mörder zu tun, den die Welt jemals gesehen hat? Es bleiben viele Fragen. Unsere Gebete und unser Beileid gelten allen Angehörigen der Opfer. Mögen sie Trost und Frieden in dem Gott der Liebe und des Friedens finden.

  8. Rechte können mit Kritik nicht wirklich umgehen. Wenn sie keine vernünftigen Gegenargumente finden, greifen die zum bekanntesten Mittel der Diktatur -> der Zensur

    ggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg

    • # Skeptiker
      Sie liegen mal wieder falsch. Siehe meine ausführliche Antwort auf Ihre irreführenden Behauptungen.
      PS: ich habe keine Zeit, mich weiter mit Ihnen zu beschäftigen Posten sie entweder vernünftig, oder woanders. Danke.

  9. Herr Mannheimer, um die Worte Gretchens in Goethes Faust zu paraphrasieren: Mir graut vor Ihnen!

    • „Frau Patkova: Ihnen graut vor dem Falschen! Sier verwechseln den Überbringer schlechter Nachtichten mit den Nachrichten, die er überbringt! Es sollte Ihnen vor dem Islam grauen. Mannheimer berichtet nur darüber.“

      Faust

  10. „Wenn Sie dazurechnen ….“ –
    @Skeptiker, das ist Willkür; Sie sind sehr oberflächlich ! Die USA bspw. sind in erster Linie ein republik und kein Gottesstaat, – Sie gint den Islamisten leider einen viel zu breiten Raum. Und selbst Bush nahm den Islam als Ganzes in Schutz, lud sine Vertreter zum Fastenbrechen ins Weiße Haus (!), auch um zu verdeutlichen, daß es beim Krieg gegen das nazi-stalinistische Islamregime SAddam Husseins nicht um einen Religionskrieg geht.

  11. Wer nicht achtens oder willig ist, Ursache und Wirkung auseinander zu halten, wird, so wie die Islamen das tun, den Christen und mit den Kreuzzügen, als Ursache des Fremdenhasses, die Schuld zuweisen, was aber deswegen nicht greift, denn der Fremdenhass ist seit Beginn dieser Religionserfindung, in deren Religionsmanifest, dem Koran festgeschrieben, und das als unveränderliche Tatsache.
    Beginn der Auseinandersezung mit dem Islam entstammt nicht erst dem Kreuzzunggeschehen, sondern bereits mit der hegemoniellen kriegerischen Ausbreitung dieser „Religion“,jahrhunderte vorher.
    In mühevollen und blutigen Abwehrkämpfen konnte
    der Vorfahre Karls des Großen, diese Abenteurer
    aus Europa wiederum vertreiben. Angespornt durch deren „göttlichen“ Auftrag: „Allah schenkt euch ihr Land“, begannen sie sich auszudehnen, mittels Gewalt und Hinterlist und waren dann erstaunt, dass der gutgläubige Europäer sich dagegegen wehrte, ja sie wiederum vertrieb, das blieb bis sie wiederum aus fast ganz Europa vertrieben waren, aber nunmehr besannen sie sich auf Taqyyah, die Hinterlist, welche nunmehr schlagend wird.

  12. Zuallererst möchte ich mich für die Veröffentlichung meiner beiden Kommentare bedanken, da es in privaten Blogs nicht selbstverständlich ist, Meinungen zuzulassen welche nicht der Blogideologie entsprechen!

    Ich beschäftige mich wissenschaftlich mit Systemtheorie und bin in diesem Zusammenhang natürlich auch an gesellschftlichen kulturellen Systemen interessiert.
    Daher poste ich in einigen Foren meine provokanten Gegenmeinungen (egal ob links oder rechts), um damit Diskussionen auszulösen. Leider sind nur wenige Blogs reif und selbstbewusst genug, diese auch zuzulassen.

    2 völlig konträre und doch sehr ähnlich funktionierende Blogs: ASR und PI-News
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com
    http://www.pi-news.net

    Was unterscheidet diese beiden Blog’s ?
    ASR ist Anti-USraelisch und Pro-Islamistisch
    PI-News ist Anti-Islamistisch und Pro-USraelisch

    Was verbindet diese beiden Blog‘s ?
    Beide zensurieren unliebsame Meinungen gnadenlos.
    Beide haben einen fanatischen Fanclub, deren Mitglieder sich immer wieder in ihrer eigenen Meinung bestärken.
    Beide Gruppen sind der Meinung, dass ihre Sicht der Dinge die einzig Richtige ist.
    Keiner der Beiden ist durch Gegenargumente zu überzeugen.
    Beide bewirken nicht wirklich etwas, da sie sich nur an die eigene Fangemeinde wenden und sachliche Diskussionen vermeiden.

  13. Auflösung des traditionellen Familienbildes
    Feminismus und Emanzipation
    Entwertung von Stolz und Ehre
    Hofierung von Schwulen und Lesben
    Toleranz gegenüber Kriminellen und Straftätern
    Liberale Erziehungsmethoden
    Sexualisierung der Gesellschaft
    Verbannung von Glauben und Religion aus dem gesellschaftlichen Leben
    Und, und, und, ……
    Die beste und effektivste Waffe gegen diese Linksideologen ist der Islam!
    Na, sind sie enttäuscht?

  14. -~ Eine Hintergrundbeleuchtung plus AUFRUF zur Offensive ~-

    In vielen islamkritischen Blogs, bei Facebook oder auch eher linken Hinterhinter-Untergrund-infokriegerbloggern rumort es bedenklich, – es wird möglichst um 2 – 3 Ecken spekuliert, daß der Attentäter oder gar das blutige Geschehen so oder andersherum noch irgendwie auf das eigene Denken passen möge. Und auch zwischen „Auftakt zum Bürgerkrieg“, völliges die Segel streichen, den Zions-Juden in Oslo suchen bis zum feixenden „da habt ihr’s“ ist alles vorhanden. – Und es macht mich wütend, wenn ich wieder höre „der Wind dreht sich“,- nur diesmal andersherum, als mit Sarrazin-ausgelößtem Frohlocken: Klar ist eine üble Medienkampgane gegen EU- und Islamkritiker zu erwarten, aber diese Hilfs- und Ahnungslosigkeit ist wirklich schrecklich. – Auch aus der Defensive lassen sich wirkungsvolle Attacken reiten, aber nur mit mehr grundsätzlicher, strategischer Klarheit ! – Und in der strategischen Defensive waren wir eh, auch vor dem Massaker noch.
    – Zum Täterhintergrund bin ich da für Näherliegendes, auch wenn das machen mangels Geschichtskenntnissen Gehirngymnastik oder Nachlesen abverlangt, da ungewohnt auch weil die islamkritische Bewegung – und andere meist sowieso – bisher ein paar nicht ins Links/Rechts-Raster passende Dinge konsequent ignoriert hat.

    SO ist es beinahe e g a l, als was s i c h der Mörder auch immer selbst „verstand“, – als Kämpfer für höchste Werte allemal ! Doch entscheident ist die ideologische Matrix, die er sich einverleibt hat,
    – und wie sie wie (so oft schon) funktioniert(e) !
    Falls vorhanden, legt mal für einen Moment der Besinnung Euer eigenes Verschwörungsdenken beiseite:
    Denn es gibt längst eine massenmörderische Wirkungsgeschichte derjenigen, die egal ob Moslem, Atheist oder (Ex-)Christ s e l b e r an die
    „Weltverschwörung der Juden und Freimaurer“, KGB-modernisiert
    „zionistische Imperialisten“ oder danach in unterschiedlichen Anteilen an 11.9-NWO-Verschwörer glauben ! – Auch Mohammed Atta gehörte dazu, wie Hamburger Freunde bezeugten, also nicht nur einfach „Djihad“ : Er hatte ein nationalsozialistisches Weltbild „! – Aber das sagt den meisten nicht viel, da sie mit „Rasse“, Eroberungskrieg, u.a. Linkenunterdrückung und Judenvernichtung meist nicht den Kern vermittelt bekamen.
    ~~+~~

    Folgendes ist sehr ernst gemeint, hat aktuell und grundsätzlich mit dem Problem von Islamisierung, Gegenaktivitäten und öl-korrupten Eliten anslässlich des OSLO-Massakers zu tun,
    – und dabei geht es heute nur wenig um die speziellen Verhältnisse des Norwegers und sein Land. Aber auch
    – warum (ähnliche) Leute, wie der Herr Bundestags-Außenausschuss-Vorsitzende Rup. POLENZ an dem, was so verbrecherisch nun in OSLO passiert ist, i n d i r e k t mit Schuld tragen, – oder auch ein wenig solche Leute in der islamkritischen Bewegung, die das Weltverschwörungs-Denken, wie ich’s dort manchmal selbst erlebt habe, verharmlosen.

    Ich gehöre keiner Partei an. Doch ich schrieb schon wiederholt, meist ignoriert, zwar weniger darüber, was eine sogenante HEMMSCHWELLE zu solchen, wie auch schon im Nachkriegsdeutschland verübten Verbrechen senkt (Oktoberfestattentat, Dortmunder Kaufhaus-Bombe), sondern darüber was einen regelrechten ZWANG zu einer solch
    “großenartigen” Tat erzeugen kann, – abgesehen von der speziellen Charakterstruktur solcher Täter, wie sie in “Männerphantasien” von Klaus Theweleit näher analysiert wurden. – Dazu fällt aus den jüngeren Nachrichten die für eine pro-faschistische Charakterstruktur typische Selbstdarstellung des Attentäters auf: Eine Verachtung der Volksmassen und eine Selbstinszenierung zu FÜHRER-”Heldentum”.

    – Allerdings hat der Der OSLO-TERROR-Anschlag allem Anschein nach etwas mit Gegen-Islamismus zu tun, wie mit der mentalen Matrix zur
    “Gegenverschwörung”, vor der ich seit vielen Jahren unter Islamkritikern, allerdings auch unter Linken, w a r n e :
    So wette ich 10 : 1, daß der jetztige OSLO-ATTENTÄTER, der in den Massenmedien leider als “fundamentalistischer Christ” bezeichnet wird, genau von der gleichen NWO-/Protokolle-Weltverschwörungs-Matrix geführt wurde wie schon viele Suizidbomber oder Oklahoma-McVeigh, aber wie sie auch bei einigen islamgegnerischen Blogs zum Ausdruck kommt, zum Teil auch bei FB. – Und gerade hierin eine inhaltliche Überschneidung mit den Islamisten findent, sodaß auch westliche Nichtmoslems zunehmend gegen die westliche und einzige Zivilisation geführt werden können.
    Genau nach diesem Weltverschwörungs-Muster im Bewußtsein haben die ersten deutschen Mörder, noch bevor die NS-Bewegung Erfolge hatte, um 1919- 1922 Rosa Luxemburg, die christlichen bzw. liberalen Minister Erzberger, Rathenau und 100e andere umgebracht ! –
    – Dem angeblichen Freimaurer Atatürk allerdings war der besondere Wert der europäischen Zivilisation gegenüber vielen und insbesondere islamischen Kulturen, bewußt !

    – – Hingegen würde eine ständig betriebene Darstellung, eine kritische Aufklärung der massenpsy-chologischen Fanatisierung, wie sie im Westen auch ohne Koran und Neonazismus erneut zB. mit 11.9-Varianten der Weltverschwörungs-Propaganda nach dem Muster der “Protokolle der Weisen von Zion” und dergleichen betrieben wird und so wie über 1945 ununterbrochen in Arabien, nicht nur vielen palästina-fanatisierten Moslems die Augen öffnen, sondern
    auch vielen palästinierten Europäern und „NWO“-Fanatisierten ( so das neu-alte “Protokolle”-Kürzel) – Islamgegnern !
    (s. dazu auch http://www.photospalstine.free.fr oder http://www.tellTheChildrenTheTruth.com , ebenfalls goggle: Die Große Lüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL” über die massenpsychologischen und geheimdienstlichen Manipulationsmethoden, von Joel Fishman ; bestätigt detailliert im SCHWARZBUCH DES KGB 2 !)

    – – Würde jedoch darüber hinaus auch der kulturmacht-politische Grund der NS-Führung für die mit der islamischen (damals nur Palästina-, Irak-, freien ägypt. Offiziere und v.a. internat. MB-)Führung angestrebte Judenausrottung offengelegt – wie er am besten in “Warum Auschwitz ?” von Gunnar Heinsohn dargelegt ist – dann würden auf der Kehrseite auch für die neuen auch links-Euro-kritischen, wie patriotischen und nationalistischen Kämpfer für Recht, Freiheit und gegen Islamisierung unsere historischen und inhaltlich-ethischen Grundlagen klar, wie sie nur Juden- und Christentum gemeinsam haben; und aus der historisch sich, zum Teil notwenig kirchenfeindlich, auch die verweltlichte (säkularisierte) Humanität selbst im republikanischem Recht, Gesetz und sozialem Engagement ableitete. –

    Die Vergangenheit des Bösen – ob in Form des letztlich juden- und christentumsfeindlichen linken, rechten und wie zB. bei “PaxChristi” verdreht-”christlichen” Extremismus “gegen Zion”, gegen “Freiheit gegen Rom und Juda” oder gegen das “neue Rom NewYork” als so propagiertes Zentrum der angeblichen Weltverwörung (s. 11.9. !) – ist also nicht wirklich vergangen. – Die dämonische Besessenheit Hitlers & Co. lebt, gerade auch unter Moslems, linken und rechten Antizionisten und NWO-Paranoiden mit dem „MeinKampf“-roten-Faden der Weltverschwörungs-Matrix.

    – -> Deshalb ist unsere (Selbst-)Aufklärungs-Arbeit, jetzt nach dem Massenmord von OSLO erstrecht, herausgefordert, – auch gerade gegen die, die in so manchen Blogs die Angst vor dem Islam zu ihrem “Anti-…”-Vehikel ihres einäugig-polarisierten Hass’ machen,
    – so wie zuvor schon gegen die, die die “Rassismus”-Angst und humanitäre Weltoffenheit und „Völkerfreundschaft“ zum Vehikel ihrer Islamverharmlosung und Kolaboration mit dem Djihad.

    – -> Daher ist bei der Klarlegung und Festigung unserer zivilisatorischen Grundlagen und Gemeinsamkeiten auch die Herausbildung eines neuen und tieferen, statt wie oft primitiv “anti-rechten” antifaschistischen Bewußtseins notwendig, samt einer entsprechend republikanisch-demokratischen Strategie-Entwicklung zur Abwehr der (Pro-)Islamisierung und einer öl-korrumpierten und kulturrelativistischen Elite auf allen Ebenen von der Dorf- und Kirchen-Gemeinde bis oder gegen die der EU !

    Deshalb:
    – Kampf dem massenpsychologischen Weltverschwörungs-Wahn, wie sie mit Varianten der “Protokolle” und der im Kern gleichen “NWO”-Propaganda gegen die darin enthaltene “jüdisch-freimaurerische Weltverschwörung” (jetzt inkl. “Bilderberger”) betrieben wird, – die seit 1903 russisch-, dann DNVP-und NS- rechte, ab 1955 KGB-linke und (seit 1919 mit dem Koran vermischte) Re-Islamisierungs- und mentale Massenvernichtungswaffe schon des 20. Jhdts. ! (s.www.photospalestine.free.fr od. http://www.tellTheChildrenThetruth.com )

    – > Kampf gegen die weitere (NABUCCO-Projekt-) Abhängigkeit von islamischem Gas und Öl durch für jedermann erhältiche Einsparungtechnologie und durch alternative Motoren- und Kraftwerkstechnologie ,
    – gegen die geo-strategischen Projekte auch der deutschen ENERGIE-Monopolisten, die auf die EU-Aufnahme der Türkei zielen, wie auf die EURABIA- und Desertec-Projekte ! –> ( ein NABUCCO-Gas-Islam-Lobbyist Rup. POLENZ, – siehe http://www.Xtranews.Türkei-in-dieEU , Vortrag vor der JU-Warendorf ! – )
    –- Durch die Verbreitung/ Verkauf/Produktion solcher revolutionären biophysikalischen und technologischen Mittel – auch in der Bodenbewirtschaftung und Medizin ! – wird gleichzeitig auch der allgemeinen Wirtschafts-/Finanzkrisen-/ Arbeitsplatz- und
    Flüchtlings-Problematik begegnet (s. bspw. http://www.desert-greening.com u. wissenschaftliche Hintergründe !).

    – Fordert, Türkei raus aus der NATO und praktische Solidarität mit ISRAEL !
    –> Kampf für Verbot und Auflösung aller faschistischen und verfassungsfeindlich islamischen Organisationen, – Entzug der bürgerlichen (Organisations-)Rechte oder Abschiebung ihrer Funktionäre und Djihad-Kolaborateure ! – Gleichzeitig

    –> Kampf für die Festigung und Erweiterung unserer republikanisch-demokratischen Rechte und Freiheiten, Ausweitung des Volksabstimmungsrechts; Anullierung aller Gesetze und internationalen Verpflichtungen, die dem widersprechen !
    — Weitere Hinweise & Ideen für die programmatische Strategie und taktische Aktionskonzepte stehen zur Nutzung zu Verfügung —

  15. vermutlich werden die sozialdemokraten u.a. linke gruppierungen diese ereignisse zu ihrem vorteil nutzen: noch mehr zensur in den medien, noch mehr kontrolle via internet, noch mehr der bekannten totschlagargumente gegen jegliche zuwanderungskritik. da bekommt man echt gänsehaut.

    was kann der einzelne wirklich sinnvolles tun, um den multikultistrom einzudämmen? rechts wählen, etwas aufklärungsarbeit und auf bessere zeiten hoffen…?

  16. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    nun ist das passiert, auf das ich schon lange gewartet habe.
    Als Meinungen, die EHEC als Anschlag für möglich hielten als „krude Verschwörungstheorien“ abgetan wurden, hatte ich geantwortet:
    Stellen Sie sich vor, es würde ein großer, blonder, blauäugiger Mann beim Kontaminieren von Lebensmitteln gesehen und gefasst! Das wäre doch mal was! Entschuldigen Sie den Sarkasmus, aber ich musste an den U-Bahn-Verbrecher“ aus besseren Kreisen“ denken.
    Nun haben die „Gutmenschen“ ihren Reichstagsbrandprozess.
    Auch wenn die damaligen Vorgänge bis heute nicht geklärt sind, so steht doch „Reichstagsbrandprozess“ für bestimmte Art, sich Vorwände für eigene Vorhaben zu beschaffen.
    Für mich handelt es sich hier um eine furchtbare Maskerade, die alle Menschen diskreditieren und diskriminieren soll, die
    1. christlichen Glaubens sind oder
    2. ihr persönliches Wertesystem auf humanistische und /oder christliche Werte gründen
    3. den Begriff „Freiheit“ als Wert sehen und die sich nicht unterwerfen wollen, weder einer politischen, noch einer religiösen Diktatur
    4. ihre eigene völkische und /oder nationale Identität als Wert schätzen
    5. sich dem menschlichen, sozialen und wissenschaftlichen Fortschritt öffnen
    6. # man schlussfolgere selbst weiter #
    Dieses unfassbare Geschehen, unschuldige Menschen zu vernichten, ist entweder die Tat eines Irrsinnigen oder einer Person, die einem außerordentlich komplexen tiefenpsychologischen Prozess unterworfen wurde oder sich unterworfen hat.
    Ein großer , blonder, blauäugiger Mann, typisch nordisch aussehend, soll gnadenlos weißhäutige Kinder regelrecht geschlachtet haben.
    Er soll unter Siegesgeschrei (so Zeugen) getötet haben. Das klingt eigentlich so, als wäre ein „Märtyrer“ am Werk gewesen.
    Es ist etwas geschehen, dass eigentlich zu sog. „islamistischen“ Terroranschlägen passen würde. Einige von ihnen haben ja auch schon gejubelt.
    Doch seine Motive waren, wenn man den bisherigen Veröffentlichungen Glauben schenken kann, christlich- fundamentalistisch, antiislamistisch, Islamophobie, nationalistisch , rechts-populistisch, freimaurerisch, und noch vieles anderes mehr.
    Auch, wenn ich nicht mehr weiß, als veröffentlicht wird, könnte ich diese Liste noch weiter führen, ohne weit daneben zu liegen.
    Dieser junge Mann hat eigentlich „seiner“ Sache den größtmöglichen Schaden zugefügt.
    Mit der Verknüpfung solcher Begriffe und Zusammenhänge mit einem verabscheuungswürdigen Verbrechen schafft man so ein Mittel, alle, für die das Bedeutung hat und alles, was damit zusammenhängt, zu diffamieren. Dass sich dazu die europäische Journaille hergibt, ist nicht weiter verwunderlich.
    Bezeichnet man einmal, die unter 1…5 beschriebenen Eigenschaften oder Werte zu schützen oder durchzusetzen als „edles“ Motiv. Dann gebe es eine Person, die dieses „edle“ Motiv vertritt.
    Nun gibt es eine Situation, in der aus Sicht dieser Person alle diese Dinge gefährdet sind.
    Wie wird ein rational denkender Mensch handeln? – er wird mit allen Menschen, die wie er denken, zusammen diese Positionen verteidigen.
    Hier ist etwas abgelaufen, das mit einem einfachen Denkschema nicht zu erklären ist.
    Dazu einige kurze Erklärungsversuche:
    1. ein von einem Wahn besessener Amokläufer
    2. es hat hier eine sog. Aggressionsverschiebung stattgefunden
    3. der Angriff erfolgte auf als „schuldig“ oder „potentiell schuldig“ angesehene Opfer
    4. hier wurde eine Person benutzt

    zu 1. Man sollte sich fragen, wie es zu diesem schlimmen Wahn gekommen ist.
    Dazu gehören bestimmte, auch genetisch bedingte Persönlichkeitsmerkmale, welche
    der Ausbildung von Wahnvorstellungen förderlich sind. (siehe auch „multiple Persönlichkeitsstörung“). Auch können Konditionierungen im Kindesalter unterstützend wirken. Zum Amoklauf kann es kommen, wenn eine Akkumulation von tatsächlichen oder virtuellen Ereignissen zu einem „Befreiungsschlag“ zwingt.
    Zu 2. Diese Person muss einer echten oder empfundenen Situation ausgesetzt worden sein, die ihn zu einer Abwehrhaltung veranlasst. Kulminiert nun diese Situation oder nimmt einen Verlauf, der keinen Ausweg erkennen lässt, dann kommt es zu einer aggressiven „Abwehrhandlung“. Nun kann eine paradoxen Situation entstehen. Diese Aggression richtet sich nicht mehr gegen die unmittelbare Bedrohung, sondern gegen deren vermeintliche oder echte Ursachen. Ein solcher Vorgang erscheint Außenstehenden schwer begreiflich, bestenfalls, wenn bei einem Streit einer der Wütenden sich an einem Gegenstand abreagiert. In der Psychologie wird auch die Unmöglichkeit abzureagieren genannt, weil der „Gegner“ unverfügbar ist oder „stärker“ erscheint oder man ihm keinen direkten Schaden zufügen will oder Angst vor den Konsequenzen hat, u.v.a.m..
    Zu 3.Unter 2. wurde eine „paradoxe Situation“ angesprochen. Wenn diese „vermeintlichen oder echten Ursachen“ in der Vorstellungswelt des Betroffenen die bedrohliche Situation weiterhin anwachsen lassen, dann kann es zu einer Paniksituation kommen, welche den Betroffenen zur „Auslöschung“ aller die Bedrohungssituation förderlichen Umstände treiben. Auch, wenn es unwahrscheinlich oder inhuman klingt, möglicherweise hat in diesem Fall die Beförderung der innernorwegischen Zustände durch Politiker dazu geführt, dass diese und auch deren Nachwuchs von diesem Mann als „bedrohlich“ angesehen wurden.
    Zu 4. Die Möglichkeit, dass eine Person benutzt wurde, ist auch beim Reichstagsbrand nicht ganz unwahrscheinlich. Dem Marinus van der Lubbe ließ man keine Gelegenheit dieses offen zu legen. Bis heute gilt er als Einzeltäter. Trotzdem wurde er benutzt. Genau das passiert gegenwärtig auch. Unabhängig von allen Dingen und Ereignissen, die noch ans Tageslicht kommen werden, die Tat des Anders Behring Breivik wird bereits benutzt. Nun stellt sich allerdings die Frage, ob dieser Mann auch benutzt wurde oder sich benutzen ließ. Im zweiten Fall ist er ein bezahlter Mörder (bezahlt im Sinne von Belohnung o.ä.). Doch man kann Menschen auch benutzen, indem man ihre innere Vorstellung einer schweren Bedrohung in die einer unabwendbaren Bedrohung umkonditioniert. Dann kann es zu der unter 3. angesprochenen Krise kommen, wenn man nur genügend oft und lange auf das Anwachsen dieser bedrohlichen Situation hinweist (steter Tropfen höhlt den Stein). In diesem Fall soll es ein Imam gewesen sein, der den Anders Behring Breivik mehrfach auf die sich in Norwegen zuspitzenden ethnischen und sozialen Zustände hingewiesen und nachdrücklich aufgefordert hat, „Zustände wie in Schweden“ nicht zu zulassen.
    Wenn ich mir nun die Dinge, die Sie, Herr Mannheimer in Ihren Artikeln zu diesem Ereignis darstellen, so durch den Kopf gehen lasse, dann ist mir das alles sehr einleuchtend. Doch einige der anschließenden Kommentare sind leider von einem Geist geprägt, der zu Zuständen führt, die solche Untaten hervorrufen. Gewiss, es hat zu jeder Zeit Untaten gegeben und zu vielen hat man auch Ursachen und Anlässe gefunden oder hineingedacht, früher oder später.
    Doch was „skeptiker“; und „eva petkova“ von sich geben, fällt noch nicht einmal unter Werterelativismus und ich zweifle, dass diese Personen überhaupt wissen, was damit gemeint ist. Dem „Adrian“ möchte ich sagen, es geht weder „Christentum gegen Islam“ noch „Nazismus gegen Islamismus“, denn die ersten zwei sind heutzutage nicht vergleichbar und die beiden anderen gibt es gar nicht. Hier geht es um „Freiheit oder Unterwerfung“. Und was „ mir graut vor“ … betrifft, so sollte man das naive, liebe Gretchen im Kontext zu Faust sehen. Und „Öko- Vergelter“, Sie habe ich eigentlich nicht ganz verstanden, ihr Kommentar klingt so, wie meine Tochter, wenn sie als Kind mehrere unterschiedliche Wünsche schnell und zusammenhangslos herausgesprudelt hat. Nichts für ungut, ich habe auch nichts gegen ein 1L-Auto.

    Noch eine kurze Zusammenfassung. Es ist eine fürchterliche Untat geschehen. Der Mörder scheint gefasst. Unsere Qualitätsmedien haben ein Titelthema, bei dem sie so richtig in die Vollen gehen können, ohne eine Bombe in der Redaktion befürchten zu müssen. Die Gutmenschen und Politiker „kennen“ die Schuldigen und die verursachenden Hintergründe nun ganz genau und können sie kräftig nutzen. Unsere moslemischen Mitbürger sind offiziell entlastet und alle Ungläubigen verunsichert. Islamisten können sich freuen, denn sie haben Aufwand und Sprengstoff gespart und ein Sprenggürteltträger ist für ein nächstes Mal übrig.
    Summa summarum, der Dschihad ist ein gutes Stück vorangekommen.
    Bis auf die Angehörigen der getöteten Kinder und die Überlebenden, mit denen ich ihre Trauer teile, so wie mit allen Menschen, die von Terroranschlägen betroffen sind, können eigentlich alle zufrieden sein.
    Das mag unmenschlich klingen, doch ich möchte an dieser Stelle nicht offenlegen, wie betroffen ich bin. Nicht nur von der menschliche Tragödie, die sich hier abgespielt hat, sondern auch von der furchtbaren Hintergründigkeit und Tragweite des Geschehenen.
    Dass recht vielen Menschen die Situation in Europa und wohin das alles treibt deutlicher wird, denke ich, hoffe ich vergebens.
    Doch immer wenn etwas geschieht, sei es die sog. „Finanzkrise“, die militärischen Aggressionen, die „Demokratisierungsbewegungen …“ oder dieses Ereignis, sollte man sich fragen, „wem nützt es?“, um ein wenig über Hintergründe erfahren.
    Und eigentlich hat nur der Islam in allen Belangen den Nutzen von diesem Ereignis.
    Für mich sieht das aus wie eine Art Partisanenangriff auf unsere ganze humanistisch geprägte abendländische Wertordnung.

  17. Ich denke, dass mit diesem Akt die rechten Gruppieren bzw. islamkritischen Gruppen erstmal einen deutlichen Daempfer bekommen haben. Die Moslems sind erstmal gestaerkt. Bei den Mainstream-Nachrichten hat man den Eindruck, dass diese sich diebisch darueber freuen, dass ein rechter die Tat begangen hat. Die Opfer werden komplett instrumentalitaet. Die Anteilnahme wirkt doch aeusserst gekuenstelt…

  18. @carnuntum
    Als ob rechtskonservative politische Kräfte nicht genauso Überwachung und Kontrolle der Staats-Bürger bewusst vorantreiben würden, mit Sozaildemokratie hat das nur sehr am Rande zu tun.

  19. Gehe töten und höre auf hier zu schreiben!

    „Europa kann – ja darf – keinesfalls ohne Gegenwehr seiner Islamisierung und damit seinem Abdriften in die islamische Barbarei samt Scharia überlassen werden. Ob dies das tatsächliche Motiv des Norwegers war, sei dahingestellt. Aber politische Akte können unabhängig ihrer Motive eine Eigendynamik entfalten, die nicht mehr kontrollier- oder steuerbar ist.“

  20. heike v. swiontek
    „Frau Pedkova; Wie es Gretchen mit Faust erging, wird es Ihnen, eines nicht mehr fernen Tages, mit den gewaltbereiten islamischen Einwanderern in Europa ergehen. Dann wird das wahre Grauen über Sie kommen. Man muß schon naiv wie Gretchen sein, um die Zeichen nicht zu erkennen.
    Ich empfehle Ihnen das Buch von Werner Schiffbauer.
    „Die Gewalt der Ehre“.

  21. Ich meine, daß der Anschlag in Nowegen, die politisch Verantwortlichen zum Nachdenken bringen wird. Der Unmut, eines Großteils der europäischen Bevölkerung, über eine verantwortungslose Politik, der
    sich in Griechenland und Spanien bereits als Unruhen zeigt, dürfte den Politikern nicht verborgen geblieben sein. Dieser Anschlag hat zuviel Gewicht. Islamkritik
    reicht als Motivation nicht aus.

  22. mit Herrn Skeptiker_ hatte ich schon auf Kybelines Blog eine Diskussion, als er genau ein identisches Statement wie hier abgegeben hatte:
    http://www.kybeline.com/2011/02/11/der-inzest-vater-aus-dem-rheinischen-mit-umfrage/#comments

    was mich etwas bei der Berichterstattung verwundert hat war, irgendwo in Bild oder WELT oder FAZ zu lesen, dass die Polizei dem Täter erst erklären musste, welche Auswirkungen/Blutbad/Todesopfer sein Handeln gefordert hatte. Als ich das gelesen hatte, dachte ich, ob das vielleicht ein „Schläfer“ sein könnte? Davon hat man schon lange nichts mehr in den Medien vernommen, also Leute, die durch ein Codewort zu Marionetten unter Hypnose werden könnten? Oder wurde er von anderen Organisationen überwacht, die sich dann an der Bluttat beteiligt haben, dass der Täter nicht wusste, was er angerichtet haben soll und weshalb Augenzeugen von einem 2.Täter sprechen? Es gibt viele offene Fragen, die ein Mainstreamleser und auch ein Normalbürger wohl nie beantwortet bekommt. Ich hoffe, man findet die Wahrheit über diese Ereignisse heraus.

    Falls das ganze sich nicht am Ende als eine medienhochgepuschte inszenierte gespielte Dramaturgie erweisen sollte (Vortäuschung einer Straftat), wie es bereits in einem anderen BLOG zu lesen war, wünsche ich den Hinterbliebenen Kraft und Trost, mit der Trauer umzugehen und fertigzuwerden.

    Zusätzlich hoffe ich aber in jedem Fall, dass alle sich betroffen zeigenden genauso betroffen um die Kinder und Zivilisten klagen, die in barbarischer Weise von unseren Verbündeten NATO-Streitkräften in Libyen in den Tod gebombt werden und als Kollateralschaden akzeptiert werden, und dass sie genauso klagend um die abgeschlachteten Christen in Ägypten und sonstwo Andacht halten mögen, als auch für die ermorderte israelische Familie.

    Spiegelleser üben sich zwischenzeitlich aufgrund dieser Nachrichten exzentrisch als PI/Sarrazin/Ulfkotte-Hasser, wenn man den Kommentarbereich liest. Wenn in Deutschland irgendwo mit etwas zu rechnen ist, dann wahrscheinlich eher aus diesen Hass-Kreisen, die die Meinungsfreiheit und die Demokratie und unsere Kultur lieber gestern als heute begraben sehen möchten, und Menschen, die auf Mißstände aufmerksam machen als Verursacher/Brandstifter beschimpfen.

  23. keine Vorurteile und Pauschalierungen !!!
    diese Forderungen hört man immer wieder von Linken, wenn es um Moselms geht. Nur ein geringer Anteil der Muslime ist kriminell, Harz4 Bezieher, sind Terroristen, usw.

    ich hoffe die Linken sehen das nun auch bei den Islamkritikern so! Nur ein geringer Anteil der Rechten ist gewaltbereit, verübt ein Attentat ……

  24. Besonders der letzte (fette) Absatz bringt es auf den Punkt. Ich habe ihn mir herauskopiert und in meine Zitatesammlung überführt. Ja, „das Fass“ läuft gerade über, davon kann man ausgehen ! Sicher wird es auf der anderen Seite immer auch autochthone Europäer geben, die tatenlos alles hinnehmen, bis sie ihr Land nicht mehr wiedererkennen…

    Ich sehe mich und viele andere verteilt zwischen diesen „Stoikern“ und dem aktuellen Attentäter Brevik. Jeder hat eine persönliche Schmerzgrenze deren Überschreitung irgendwelche FOLGEN hat ! Bei Brevik war die Schmerzgrenze bereits erreicht und die Folgen sind brutal, aber dennoch nachvollziehbar ! Bezeichnend, daß der Ministerpräsident Norwegens in einer ersten Stellungnahme sinngemäß äußerte: Man werde den eingeschlagenen Weg fortsetzen…

    Ich für meinen Teil, halte es mit Wilhelm Busch, welcher meinte: „Toleranz ist gut, aber nicht gegenüber Intoleranten.“ NEIN man glaubt es wirklich nicht: Vor wenigen Jahren noch wurde für die Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft gestritten, und jetzt sollen wir den sichtbaren Affront verhüllter oder kopfbetuchter Moslemweibchen tolerieren !
    Establishment – für wie blöd hältst du uns ???

  25. Zur Zeit überschlagen sich die MSM und das gesamte linke Spektrum ja geradezu, die Ursache für den Massenmord in Norwegen bei sogenannten „Rechtspopulisten“ zu suchen. Konnten sie diese bisher – da nicht rechtsextrem, sondern leider nur „populistisch – nicht wirklich zum Schweigen bringen, sehen sie nun eine Chance, auf einen Schlag alles was auch nur zaghaft Richtung Mitte statt Linksaußen liegt, aus dem Weg zu räumen. Sie, die selber teilweise der RAF entsprungen sind oder zumindest zu ihren Verteidigern gehörten und die sich bei jedem islamistischen Anschlag sofort gegen „Pauschalisierungen“ wettern, stellen nun die ganze islamkritische Szene unter Generalverdacht, potentielle Attentäter zu sein. Niemand von diesen Gutmenschen würde sich verantwortlich fühlen, wenn vor der Energiewende ein durchgeknallter Atomkraftgegner den Gebäudekomplex eines Energieriesen in die Luft gejagt hätte. Wehe denen, die dann die Anti-Atomkraftszene „wegen Hetze gegen Atomkraft“ als geistige Brandstifter in die Verantwortung genommen hätten.

    Die Opfer des Massenmörders zu benutzen, um jetzt erst Recht jegliche Kritik an unhaltbaren Zuständen im Keim zu ersticken, kommt einer nochmaligen Tötung der Opfer gleich. Missstände bei Zuwanderung, Integration, Globalisierung sind nicht zu leugnen, dass es für Anders B. aus diesen Fehlentwicklungen keinen anderen – nämlich demokratischen – Ausweg gab, ist auf seine vermutlich kranke Seele zurückzuführen und nicht auf diejenigen, die die Missstände thematisieren. Multikulti- und islamkritische Politiker und Blogger morden nicht, sie thematisieren, sie weisen auf Probleme hin, sehen hin, wo die Multikulti- und Sozialromantiker nicht hinsehen wollen. Aber Tabus waren noch nie geeignet, irgendetwas zu verhindern.

    Es ist auch falsch zu behaupten, dass der Druck der Multikulti-Gesellschaft, der Islamisierung und die Sorge um Europa eventuell solche Monster erschafft, aber es wird immer wieder kranke Menschen geben, die auf ihre kranke Denkweise einen vermeintlichen Ausweg oder einfach nur Rache suchen. Das gilt für Anders B. genauso wie für viele Amokläufer. Es ist aber zu befürchten, dass es Nachahmer geben wird und so tatsächlich durch Anders B. die Lunte zum Bürgerkrieg gelegt wurde.

  26. @ Skeptiker_
    Sonntag, 24. Juli 2011 12:39

    „Auflösung des traditionellen Familienbildes
    Feminismus und Emanzipation
    Entwertung von Stolz und Ehre
    Hofierung von Schwulen und Lesben
    Toleranz gegenüber Kriminellen und Straftätern
    Liberale Erziehungsmethoden
    Sexualisierung der Gesellschaft
    Verbannung von Glauben und Religion aus dem gesellschaftlichen Leben
    Und, und, und, ……
    Die beste und effektivste Waffe gegen diese Linksideologen ist der Islam!
    Na, sind sie enttäuscht?“

    Korrekte Analyse unserer Gesellschaft und gegenwärtigen Zeit!
    Aber die „beste und effektivste Waffe“ soll der Islam sein?
    Sind Sie Moslem oder wollen Sie nur wieder provozieren?

    Ich behaupte, die einzige wirksame Waffe gegen diese linksfaschistische Ideologie UND den faschistischen Islam ist der christliche Glaube! Er allein kann die Menschen verändern und damit die Gesellschaft! Allein das „Schwert des Glaubens“ kann – wie die ersten drei Jahrhunderte unserer Zeitrechnung zeigen – ohne Gewalt ein Weltreich „erobern“.
    Und NUR so, durch die Rückbesinnung, Umkehr, zu den originär biblisch-jüdisch-christlichen Wurzeln und Werten wird die westliche Gesellschaft in der Lage sein, diese Krise(n) zu überleben – oder sie wird untergehen! Ich erwarte Letzteres!

  27. Das Herumgerede ist erschütternd.
    Dass es nur einen Islam gibt, ist einstweilen manifest und dass der Islam aus dem Koran besteht, ist ebenso unzweifelhaft.
    Jede Spekulation ob mehr oder minder human oder inhman, ist ebnso nebulos.
    Der Islam ist, was innen drinsteht.
    Man braucht das nur vollständig zu lesen und das ist festgeschrieben seit über 1.300 Jahren und hat sich seither geschichtlich überliefert.
    Haben daran die Gutmenschen jeh ein Haar in der Suppe gefunden? Darin steht:“ tötet sie wo ihr sie trefft“, „ihr sollt 8 Monate im Jahr gegen sie Krieg führen“, „Allah schenkt euch ihr Land“ usf.

  28. Wenn nun über die Themen, die B. zur Tat getrieben haben, offen und ergebnisfrei diskutiert wird, könnten die Toten in Norwegen einen Sinn erhalten. Wenn es wieder nur gegen die Kritik an sich geht, und die Massenmedien und Gutmenschen jede Islamkritik vollends kriminalisieren, wenn die Hetze gegen Christentum und Abendland weitergeht, wird es viele weitere Anders B. geben.
    Das wäre dann tatsächlich der Startschuss für den Krieg in Europa. Und das ist es, was ich befürchte.

  29. Mannheimer: „Die westlichen Verteidiger des Islam […] sind daher die wahren Verantwortlichen für das Norwegen-Massaker.“

    Also nicht der Täter? Und nicht die zahllosen Bürgerkriegs-Phantasien, die man auf so vielen „islamkritischen“ Webseiten lesen muss? Schuld sind wohl wieder mal die Opfer, immerhin linke Jugendliche. Hätten sie sich halt nicht böööse Linke, sondern stramme guuute Rechte als Eltern ausgesucht.

    Widerliche Texte wie der von Ihnen, Herr Mannheimer, sorgen dafür, dass das mit der Islam-Abwehr außerhalb eines marginalisierten Rechtsbacken-Ghettos nichts wird. Unentschlossene Beobachter können sich bei so viel Musellogik (komplette Kritikunfähigkeit am eigenen Weltbild, Verantwortung für die Auswirkungen reflexartig der Gegenseite in die Schuhe schieben) nur mit Grausen von solchen „Islamkritikern“ wenden.

    Islamkritik (besser: Abwehr des islamischen Dschihad) muss aus Humanismus folgen. Sie darf nicht, wie bei Ihnen und so vielen anderen, nur scheinbar bequemes Wurfgeschoss im Dschihad der guten Rechten gegen die bösen Linken sein.

    Sie gehören zu denen, die zu dieser Erkenntnis intellektuell in der Lage wären. Warum trauen Sie sich nicht? Ist Ihnen Ihr Promi-Status innerhalb der klein bleibenden Gemeinde der Bürgerkriegs-Schwadronierer wichtiger?

    Mit freundlichen Grüßen

    Fritz Schmude

    • # Fritz Schmude

      Sehr geehrter Herr Schmude,

      weder war ich rechts, noch bin ich rechts. Ich habe mich mein Leben lang für nichts anderes eingesetzt als für die Menschenrechte im Sinne der UN-Deklaration. Dass Islamkritik von den (in der Überzahl linken ) Unterstützern des Islam als rechts eingestuft wird, ist die bekannte Nazi-Keule der Linken. Dass Sie auf diese Terminologie ebenfalls verfallen, ist Ihre Sache. Und ganz allein Ihre Verantwortung.

      Zu Ihrem Vorschlag, dass Islamkritik aus „Humanismus“ erfolgen muss. Ihre Formulierung ist so schwammig, dass man sich darin alles und nichts vorstellen kann. Aber sie enthält auch den Seitenheieb auf uns Islamkritiker in der Form, dass wir Ihrer meinung nach aus „nicht-humanistischen“ Motiven heraus agieren. Diese Unterstellung weise ich hiermit formal und in aller Schärfe zurück. Sie Herr Schmude, und Ihresgleichen (wer immer das sein mag), haben humanistische Motive nicht exklusiv für sich gepachtet.

      Wenn Sie jedoch unter Humanismus den Verzicht auf Gewalt verstehen, dann haben Sie ein ein echtes Problem. Denn dann müssten Sie auch den militanten und äußerst brutal geführten Widerstand gegen den Nationalsozislismus seitens der Roten Armee oder der Alliierten (mit den USA an der Spitze) als inhuman bezeichnen. Dieser Widerstand hat – wir wissen es – Millionen an Opfern unter den deutschen Aggressoren gefordert. Der überwiegende Teil der Opfer waren übrigens Zivilisten: Frauen, Kinder und alte Menschen. Denn der Rest befand sich im Krieg.

      Ihr „Humanismus“ hat ferner zur kompletten Auslöschung de Buddhismus in Indien geführt: Die radialpazifistischen Buddhisten ließen sich von den arabischen Muslimen millionefach und ohne Gegenwehr abschlachten. Und es bedurfte ganzer 80 Millionen ermorderter Hindus, ehe sich auch der prinzipiell eher pazifisch orientierte Hinduismus dazu entschloss, mit aller Härte gegen die islamischen Genozidisten vorzugehen.

      Dieser radikal-pazifistische Humanismus ist vmtl. für mehr Todesopfer verantwortlich (durch sein zu langes Gewährenlassen mörderischer System) als die mörderischen System selbst. Und damit im Kern zutiefst inhuman. Lesen Sie dazu etwa den folgenden Beitrag.

      Offensichtlich sind auch Sie gedanklich nicht in der Lage zu erkennen, dass der Verzicht auf Gewalt um jeden Preis zum Untergang desjenigen beiträgt und schon millionenfach beigetragen hat, der unter keinen Umständen zur Gewalt greift. Diese radikal-pazifistische Konzept hat nur in einer gewaltfreien Umgebung halbwegs Aussicht auf Erfolg.

      Mich kümmert mein „Promi-Status“, den Sie mir unterstellen, nicht im mindesten. Ich habe jahrelang vor meiner derzeitigen Pupularität mit dem gleichen Einsatz und der gleichen Intensität für unsere Freiheit und gegen die Bedrohung durchn den frauenverachtenden islam gekämpft wie jetzt – obwohl mich keine Sau kannte. Und ich würde weiter kämpfen auch dann, wenn sich „meine Gemeinde“ (können Sie mir die bitte mal vorstellen? von mir abwenden würde. Es gibt Menschen, deren Handeln von Prinzipien geleitet sind. Und nicht von der Zustimmung zu diesen Prinzipien. Sie mögen das glauben oder nicht.

  30. S.g. Hr. Mannheimer,

    über menschenrechtsfundamentalisten.de habe ich diesen Artikel im MIGAZIN gefunden.
    http://www.migazin.de/2011/07/25/der-rechtspopulist-als-terrorist-anders-behring-breivik/
    dort ist unten zu lesen:
    „9. Michael Mannheimer, der schon mal öffentlich zum bewaffneten Aufstand gegen diese Republik aufgerufen hat, begrüßt die terroristische Tat Breiviks als Beginn des europäischen Bürgerkriegs gegen die Muslime und ihre Dhimmis.“

    das schreit nach einer rechtlichen Schritten.

    • # Theo

      Solche Hassschreiben gegen mich sind Standard in der linken Szene. Aber der Schuss gegen mich geht meist nach hinten los: ich habe viele Stammleser, die einst Linke waren, und denen auf meinem Blog die Augen geöffnet wurden über den Islam und die Rolle der Linken bei der Islamisierung des Westens.
      Jede Kritik an mir ist Werbung für mic h. Warum also sollte ich einschreiten? Im Gegenteil: Ich danke dem Autor jener Zeilgen gegen mich, dem bekennenden Werterelativisten Leo Brux, für seine Propaganda für qualifizierte Islamkritik, wie sie auf meiner Seite vorzufinden ist.. Seine Leser werden seine Behauptungen, ich hätte zu einem Aufstand gegen die Republik aufgerufen und die Tat in Oslo als Auftakt eines europäischeen Bürgerkriegs begrüßt, sehr schnell als das entlarven, was sie sind: eine propagandistische Lüge.

      Michael Manhheimer

  31. Ohaaa..

    eine armes Würstchen besorgt sich in jahrelanger Geduldsarbeit trotz aller Sprengstoff- / Waffengesetze das Notwendige um sich für ein par Stunden allmächtig zu fühlen, während er ausgesucht wehrlose Opfer metzelt und bemüht zur moralischen Rechtfertigung irgendwelchen verdrehten / selbstverdrehten Quaas vom rechten Rand…..

    … und die Herren Politiker, Medien, selbsternannten Situationserklärer etc.. welche alles und jedes an den Haaren herbeiziehen während sie sich an einen Strohhalm klammern, nehmen das nur zur gern zur Hand und versuchen sich zu profilieren.

    Die Herde der Lämmer fordert die Freiheit weiter zu beschneiden, schreit nach neuen Gesetzen und Erlässen.. Die natürlich auch nichts nutzen alldieweil sich die armen Würstchen und die Anderen zu kurz gekommenen einen Dreck um Gesetze scheeren.

    ups und das Würstchen hat sogar schon eine Fangemeinde …

    mir is nur schlecht

  32. Wahrscheinlich sind die aufschreienden Gutmenschen, die Kerzchenanzünder und Blumenniederleger in Norwegen, Nachkommen jener
    „edlen“ Menschen, oder evtl. sogar noch lebende
    Kinderschänder, die nach dem Krieg die Kinder
    Deutscher Soldaten so schlecht behandelten,
    daß viele daran starben, bzw. Selbstmord übten.
    Ereignisse wie dieses Massaker passieren am ehesten in jenen Ländern,deren Bürger ihre Kriegs- und Nachkriegsschuld verdrängen.
    So mancher Tyskerbarn wird mir da beipflichten.Jetzt können sie es wenigstens nicht mehr so leicht auf uns „Nazis“ schieben,
    weil sie vermutlich mehr Rechtsradikale in ihren Reihen haben, als es bei uns der Fall ist. Die Atmosphäre der Heuchelei und Lüge,
    die alles weichzuspülen sucht, fordert junge
    Menschen, die sich durch manche Gruppen bedroht fühlen, besonders heraus.
    Wenn ich nun höre, daß fieberhaft nach Unterstützung des Täters gesucht wird,
    auch evtl. im Ausland, schwant mir böses.
    Müssen vielleicht doch wieder wir Deutschen herhalten, damit sich Norwegen seine Lebenslügen erhalten kann?

  33. @ Ronald Wilczynski
    nein, ich bin kein Moslem sondern Christ.

    Vergleichen sie mal den Islam mit dem Christentum vor dem Zeitalter der Aufklärung -> Kreuzzüge, Inquisition, Hexenverbrennung, Teufelsaustreibung, Ablaßhandel, Protestantenverfolgung. Dann werden sie feststellen das der Islam eigentlich nur zeitgeschichtlich rückständiger ist als das Christentum und dadurch radikaler und gewalttätiger.

    Auflösung des traditionellen Familienbildes -> Großfamilie
    Feminismus und Emanzipation -> im Islam nicht gegeben
    Entwertung von Stolz und Ehre -> Ehrenmorde
    Hofierung von Schwulen und Lesben -> Homosexuelle aufhängen
    Toleranz gegenüber Kriminellen und Straftätern -> Scharia
    Liberale Erziehungsmethoden -> strenge Koranschulen
    Sexualisierung der Gesellschaft -> Burka und Schleier
    Verbannung von Glauben und Religion aus dem gesellschaftlichen Leben -> öffentliche Gebete, politische Imampredigten

    die Linken sind für den Islam, obwohl er ihren politischen Ansichten absolut zuwiderläuft und sie sich somit ein Trojanisches Pferd in’s eigene Land holen !!!

  34. > Den über 1 Million Ermordeter aus den
    > 17.000 islamischen Attentaten
    Haben Sie für die Zahlen eine Quelle?

    • # Theo M

      Die Skala für die anschläge finden Sie auf zahklreichen islamkritischen Blogs, auch auf PI. Für die Zahl 1 Mio müssen sie so aufwendig recherchieren wie ich auch. Es hat mich über 3 Tage gekostet, einen ungefähren Wert aller durch die 17.000 Anschläge getöteten Opfer zu ermitteln. Die Arbeit kann ich Ihnen leider nicht ersparen.

      Michael Mannheimer

  35. Herr Mannheimer,

    ein europäischer Bürgerkrieg wird nicht stattfinden. Einfach weil daran kein Interesse besteht. Die Bevölkerung in Europa ist durch Wohlstand, oder zumindest durch die Aussicht auf Wohlfahrt korumpiert, sie ist von der Bevölkerungsstruktur viel zu alt und der Zugang zu den notwendigen Werkzeugen ist viel zu umständlich.

    Auch eine auf breiter Ebene empfundene Abneigung gegen den Islam wird nicht dazu führen das die Menschen Bequemlichkeit und Sicherheit aufgeben.

    Der Täter in diesem Fall ist so armseelig das er ausser einem gewissen Zorn auf den Täter selber und dem Mitleid mit den Kindern die er geschlachtet hat keine Emotionen auslösen kann. Daran ändert auch der verzweifelte Wunsch derer die sich eine Änderung der Situation, aus welchem Grund auch immer wünschen nichts.

  36. zu 2.

    für solche Problematiken in der Statistik empfiehlt sich eine logarithmische Achsenskalierung… und schon gibts kein Darstellungsproblem mehr. Erstaunlich was es so Übelkeit erregendes im Netz zu finden gibt…
    Den eigenen Namen sollt man schon schreiben können.

    • # Goiko

      Vollkommen richtig! Wird aber wohl nur von einem Promill der Bevölkerung verstanden. So wie es nicht einmal zur Presse durchgedrungen ist, dass die Richterskala für Erdbeben ebenfalls logarithmisch ist. Das Fukushima-Erdbeben lag bei 9.0. Das bisherig schlimmste Erdbeben bei 8.7. Wofür Fukushima gebaut wurde. In der Presse wurde nirgendwo erwähnt, dass 9.0 damit 8mal schlimmer war als das bisher schlimmste Erdbeben. Und alle von mir Befragten, auch alle Akademiker, haben das nicht gewusst. Alle antworten lautetet: Das Fukushima-Beben war nur 0,3 mal schlimmer als 8,7. Also wären die Baumaßnahmen zu lasch gehandhabt worden.

      Fazit: Eine Mathematische Darstellung ist also eine Sache. eine für den Durchschnittsmenschen einsichtige Darstellung aber eine andere.

      Michael Mannheimer

  37. Gut und korrekt geschrieben! Aller Respekt, Herr Mannheimer, für Ihre Courage und Vertikalität!

  38. Sehr geehrter Hr. Mannheimer,

    ihr Kommentar Nr. 11 stellt anschaulich dar, wie es real aussieht, was von vielen ignoriert bzw. verdreht wird.
    Das sind gute Fakten gegen die Lügen und Verdrehungen von vielen Seiten !
    Lassen Sie sich nicht einschüchtern !
    Weiter so.

  39. An die Leute, die dem Blogbetreiber nicht glauben: Dann informiert euch einfach selber, lest Koran, Hadithe usw., informiert euch über den ach so grandiosen Mohammed, die Geschichte und Gegenwart dieser Kriegsreligion. Aber hört endlich auf, nur an eure Wunschträume zu glauben.
    Ich habe auch jahrzehntelang das Märchen von der sozialen Benachteiligung der Moslems geglaubt, den ganzen Sozialträumerkitsch. Bis ich eben anfing, mich selbst zu informieren.

    Und nur zwei Fragen an die Träumer: Wie kommt es, daß die „Ungläubigen“ in den islamischen Ländern immer weniger und weniger und weniger werden, dagegen die Zahl der edlen Gläubigen in den Ländern der ach so bösen Ungläubigen wächst und wächst und wächst.
    Habt ihr jemals Moslems als Helfer in nicht-islamischen Ländern gesehen?
    Und nein, die Antwort „Armut“ ist falsch; die arabischen Ölländer sind die reichsten Nationen.

    Und eine Sache, die mich persönlich besonders ankotzt: Ich sehe nur deutsche und osteuropäische Obdachlose. Nie Türken oder Araber, obwohl die doch massenhaft Hartzer sind! Wie kommt’s nur? Genau, die führen ja alle soooooo fantastische Ehen! Prügelehen und Vermehrung, und die doofen Deutschen werden obdachlos. Und die Jungmänner machen einen amtlichen Anruf „Isch weiß, wo dein Haus wohnt.“, und schon ist Hartz sicher, während den doofen Deutschen die Stütze komplett gestrichen wird bei Kleinigkeiten.

  40. Es ist wirklich immer wieder erfrischend – weil auch äußerst selten – gerade heutzutage im Land des politisch-korrekten Gutmenschentums und der aufgezwungenen rot-grünen Islamversteherei DEUTLICHE und WAHRE WORTE zu finden!

    Das dieses natürlich seitens der gutmenschlichen Meinungsdiktatur sogleich als rassistisch motivierte Hetze, „klammheimliche Freude“ über den angerichteten Schaden und Islamhetze diffamiert wird dürfte Sie nicht wundern und hoffentlich in Zukunft auch nicht hindern, offensichtliche Mißstände kritisch anzuprangern…

    Auch witzig zu beobachten, dass der große Aufschrei des ästhetischen Supergaus Claudia Roth und Öko-Genossen immer nur dann erfolgt,wenn der vermeintliche Täter „im rechten Spektrum“ zu lokalisieren ist….Während diese selbsternannten Hüter der Humanität allerdings bei Ehrenmorden, islamistisch motivierten Attentaten oder öffentlichen Steinigungen in der Arabischen Welt wohlwissend die politisch-korrekte Fresse halten!

    Auch amüsant die Angewohnheit der Linken (aus Mangel an Argumenten) mit dem Verweis auf jahrhundertelang zurückliegende Kreuzzüge oder allgemein mit „Untaten des Westens“ islamistisch motivierte Gewalt zu legitimieren oder zumindest zu relativieren.
    Nun ja, rot-grün wird sich in absehbarer Zeit selbst abschaffen.

    Fazit: Herr Mannheimer, mit Ihnen würd ich gerne mal nen Kaffee trinken gehen, aber ohne Theo M 😉

  41. Breivik ist vor allem eines: Opfer der linken, totalitären Gesellschaft. Sie übt so massiv strukturelle Gewalt aus, dass einzelne Menschen irgendwann zu einer Eruption getrieben werden. Linke Gewalt führt in die Isolation, weil sie mit Hilfe des Staatsapparates betrieben wird. Logische Folge ist der Einzeltäter. Das ganze Plädoyer findet sich unter:

    http://voxpopuliblog.wordpress.com/2011/07/27/anders-behring-breivik-opfer-der-totalitaeren-gesellschaft/

    • # theo m

      Ich habe sie nicht gelöscht, verehrter Kommentator. Ich habe sie auf Halde geschoben. Ich erhalte so viele Kommentare, die ich zu beantworten habe, so dass ich die nächsten beiden Wochen kopmplett damit ausgelastet wäre. Da ich aber noch anderes zu tun habe, wird es sehr viel länger dauern, bis ich Ihnen antworte.
      Ich bitte um Verständnis Ihrerseits.

      Michael Mannheimer

  42. Herr Mannheimer, dann wäre eine Nachricht per mail gut, da ich nicht täglich hier bin. Ich habe diesmal eine andere Mailadresse zugefügt, (bnmm…) bitte nutzen Sie die ggfls.

    • Gegenvorschlag: Machen Sie doch Ihre eigene Statistik über die Terroropfer der 17.000 Terrorakte seit 9/11. sollte sie von der meinen erheblich abweichen, erhalten Sie Raum, dies auf meiner Website zu publizieren. Einen solchen Vorschlag mache ich sehr selten. Und an Sie nur einmal.
      Michael Mannheimer

  43. > Und an Sie nur einmal.
    ich wüsste nicht, dass ich mich bisher inhaltlich oder im Ton vergriffen hätte.

    > Gegenvorschlag
    die immense Arbeit möchte ich mir ersparen, das sehen Sie richtig, vor allem, da Sie von Ihnen schon geleistet worden ist. Ich bitte desw. immer noch um Veröffentlichung, auch im Rohzustand oder um Zusendung – Sie können nicht erwarten, dass der Gegner bereit ist, sich auf Ihr Wort zu verlassen. Eile hat es damit nicht, in der aktuellen Situation wäre die Liste natürlich praktisch, aber das ist sie auch zu jedem späteren Zeitpunkt.

  44. Die Medien überschlagen sich mit Artikeln zu Breivik, den Attentäter von Oslo.
    Rechtsradikaler Terror geschürt durch die weltweite Islamhetze.

    Wenn jedoch in Somalia Tausende verdursten und verhungern, weil die Islamisten keine Hilfslieferungen zulassen, dann hat das natürlich nichts mit Mord zu tun 🙁

  45. @ Skeptiker_ von Montag, 25. Juli 2011 23:56

    Schön, dann haben wir ja vielleicht ein gemeinsames Fundament… Doch darauf beruft sich B. ja auch! Also bedeutet die Selbstbezeichnung „Christ“ nicht viel…
    Aber zu Ihren Ausführungen:
    Sie behaupten, dass „der Islam eigentlich nur zeitgeschichtlich rückständiger ist als das Christentum und dadurch radikaler und gewalttätiger“.
    Ich denke, dazu haben viele andere, weitaus besser fundierte Analysen geliefert, die das Gegenteil belegen, als ich es hier in der Kürze des Raumes und der mir zur Verfügung stehenden Zeit tun könnte…
    Wenn Sie lediglich einmal die Religionsgründer miteinander vergleichen, werden Sie feststellen, dass es da grosse Unterschiede gibt, sowohl in der Person, der Lehre und ihren Taten! Am deutlichsten wird der Unterschied beschrieben in der Aussage: „Jesus starb für seine Feinde, Mohammed tötete seine Feinde.“
    Wenn Sie darüberhinaus die Grundlagen der beiden Religionen Christentum und Islam miteinander vergleichen, Bibel bzw. Neues Testament und Koran nebst den islamischen Traditionen, dann werden Ihnen weitere grundlegende Unterschiede auffallen!
    Ich kann und werde das jetzt hier nicht weiter ausführen, machen Sie Sich Selbst schlau!
    Wenn die „Nachfolger“ Jesu nicht seinem Vorbild folgten, können sie sich jedenfalls NICHT auf IHN und das Neue Testament berufen! Wenn die Nachfolger Mohammeds seinem Vorbild folgen, können sie sich aber jedenfalls auf ihn und den Koran berufen!
    Zu Ihrer interessanten Gegenüberstellung von westlich-liberalen (NICHT christlichen!) Werten der Aufklärung und islamischen „Werten“:
    Sie können nicht im Ernst glauben, dass ich Ihnen da folge! In diesem Vergleich werden ja nicht biblisch-christliche Werte islamischen Werten gegenübergestellt. Ausserdem scheinen Sie durch die Art der Darstellung einen eindeutige Präferenz zu haben, oder sollte ich mich da irren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie diese „Werte“ den westlich-liberalen Werten vorziehen wollen! Ich denke, da haben Sie Sich lediglich missverständlich ausgedrückt!
    Ich hätte da jedenfalls ein sehr viel differenzierteres Verhältnis zu BEIDEN Seiten! Als Christ und Humanist würde ich auf jeden Fall die westlich-liberalen Wertvorstellungen unterstützen, wenn auch nicht in jedem Fall teilen, als die islamischen: Unterdrückung der Frau, Ehrenmorde, Aufhängen von Homosexuellen, Scharia, Koranschulen, Burka und Schleier, etc. Mit diesen „Unwerten“ hat bereits Jesus und das Neue Testament, ja sogar schon das Alte Testament und das Judentum aufgeräumt! Somit ist der Islam ein Rückfall in vorjüdische Zeiten…
    Was Ihren letzten Satz betrifft, da stimme ich mit Ihnen überein. Die Linken werden in der islamischen Bundesrepublik dort enden, wo sie auch jetzt in den islamischen Terrorstaaten enden…

  46. @ Ronald Wilczynski

    Ich will mit meinen Postings eigentlich nur aufzeigen, dass sich Vertreter jeglicher Idologien immer wieder selbst widersprechen.

    Linke sind für den Islam, obwohl dieser zutiefst rechts angesiedelt ist.

    Rechte sind gegen den Islam, obwohl er ideologisch eindeutig rechts ist.

    Kommunisten sind gegen den Kapitalismus, obwohl sie ihn selbst praktizieren (China)

    Neoliberale sind gegen den Sozialismus, obwohl sie selbst davon profitieren (Bankenrettung, Staatenrettung)

    Breivik bezeichnet sich als Christ, obwohl er christliche Werte (du sollst nicht töten) aufs Gröblichste verletzt.

    Juden sind gegen Nazis, obwohl sie rechte Propaganda gegen Muslime unterstützen.

    ………………

  47. @ Skeptiker_ Donnerstag, 28. Juli 2011 15:13

    Da muss ich Ihnen widersprechen:
    Der Islam ist nicht „zutiefst rechts angesiedelt“. Er ist genauso „links“ wie die National-Sozialisten als Sozialisten links waren/sind: Sozialisten sind Sozialisten. Aber in EINEM sind sich alle drei Vertreter dieser Ideologien einig: Es sind totalitäre, faschistische Diktaturen! Deshalb empfinden sie eine gegenseitige Sympathie für einander, nicht für die jeweils andere Ideologie oder Ihre Vertreter, die sie ohne zu zögern verfolgen würden, sondern für die Strukturen, die in allen diesen Systemen identisch sind.

    Diejemigen, die Sie als Rechte bezeichnen, sind wertkonservative Demokraten, die für die Freiheit und die Menschenrechte eintreten. Deshalb sind sie gegen den Islam, gegen die linksgrüne Oekodiktatur, gegen den Ueberwachungsstaat, etc.

    Der Kommunismus war auch schon in der UdSSR und der DDR ein Staatskapitalismus. Das ist nichts Neues. Und die Chinesische Staatsführung ist nicht gegen den Kapitalismus, sondern gegen westliche Freiheiten und Menschenrechte.

    Bankenrettung und Staatenrettung sind zwar selbstmörderisch und völlig unzulängliche Methoden, um die europäische Wirtschaft zu retten, da ist sich die Mehrheit der Fachleute einig, haben aber doch nichts mit Sozialismus zu tun! Die Schulden werden sozialisiert, die Gewinne privatisiert. Das ist kein sozialistisches Rezept, oder?

    Wie dieser durchgeknallte Irre sich bezeichnet, ob als Tempelritter, Rechter, Islamhasser, Christ oder sonst wie, hat doch nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, wer er wirklich ist, oder? Es sind doch alles nur seine Masken, hinter denen er seinen Wahnsinn zu verstecken sucht. Sonst könnte man ja noch suf die Idee kommen, in den Ideen der Tempelritter, der Rechten, der Islamkritiker, der Christen oder sonstwem, die eigentlichen Schuldigen für dieses Massaker zu suchen, oder? Damit tut man ihm zuviel Ehre an und verhöhnt die Opfer und beleidigt alle rechtschaffenen Vertreter dieser Ideen!

    Sorry, ich kann Ihnen da in keiner Ihrer Thesen folgen!

  48. Diese furchtbare Tat erschüttete nicht nur Norwegen, aber auch alle unsere Herzen. Das Mitgefühl gehört den Opfern und den Hinterbliebenen. Man kann nur hoffen, dass die Überlebenden irgendwann ein normales Leben führen können werden.
    Der Täter wurde gefasst, bis dato ein ungeschorener Bürger. Er wurde sofort als Rechtspopulist, als Rechtsextremist und sogar als christlicher Fundamentalist bezeichnet. So versucht man jetzt diese Tragödie zu erklären. Ist wirklich so einfach? Sollte man sich nicht fragen, welche Ängste und Verzweiflung trieben diesen Mann zu so einer schrecklichen Tat? Ist er allein verantwortlich für den Tod der vielen, meistens jungen Menschen? Ist es aber nicht so, dass die völlig verfehlte Einwanderungs- und Integrationspolitik der Parteien und Regierungen auch große Mitschuld trägt.
    Jetzt bezeichnet sich eine ganze Partei in Norwegen als Opfer und so versucht sich auf den Rücken der wahren Opfer zu profilieren, übrigens einige deutsche Politiker tun das gleiche. Gerade die politischen Kräfte, die seit Jahren die traditionellen europäischen Werte vernichten wollen und für das gesellschaftliche Unruhen verantwortlich sind, versuchen aus dieser Tragödie Kapital zu schlagen. Ist es nicht pervers?

  49. Stimmt ja nicht so ganz, ihre tolle Grafik. Timothy McVeigh darf man wohl gerne eine ähnliche Geisteshaltung wie Breivik unterstellen. Macht schon mal 168 Tote mehr und 2 Attentate. Dann hätten wir da noch den Oktoberfestanschlag in München 1980: nochmal 13 Tote und noch einer mehr. Dann noch drei Tote in Mölln, Solingen 5. Bitte entsprechend ergänzen und vielleicht insgesamt genauer recherchieren.

    • # Nuai

      Sie werfen alles in einen topf. Meine Grafik handelt von christlich motovierten Terrorakten. Timothy Veighs Motiv war typisch amerikanisch: hass auf die Regierung als solche. Hatte nichts mit dem Christentum zu tun. Der Oktoberanschlag war neonazistisch: seit wann berufen sich Neonazis auf das Christentum? Möllne und Solingen ebenos. Bitte genauer denken… 😉
      Michael Mannheimer

  50. Ronald Wilczynski
    Freitag, 29. Juli 2011 14:04

    Leider muss ich ihnen sagen, dass sie von der ideologischen Einteilung in die Lager links und rechts nichts verstehen.

    rechts = konservativ, nationalistisch, fremdenfeindlich, religiös, kapitalistisch

    links = innovativ, weltoffen, multikulturell, nichtreligiös, kommunsistisch

    Menschen vereinen zwei unterschiedliche Ebenen in sich, welche sich aus der hirngeschichtlichen Entwicklung erklären lassen. Einerseits das Limbische System als ältere Einheit, welche für die Gefühlsebene des Menschen verantwortlich ist. Andererseits der Präfrontale Cortex als Jüngster Teil des Gehirns, der die kognitiven Fähigkeiten und die bewußte Entscheidungsfreiheit möglich macht (rationales Denken).

    Die Begriffe gefühlsbetont, konservativ, nationalistisch, fremdenfeindlich, Egoismus, Konkurrenz und Glauben (Religion), sind dem Limbischen System zuzuordnen. Wie sehr uns dieser evolutionär alte Teil des Gehirns mit seinen Urinstinkten immer noch im Griff hat, erkennt man an der großen Bedeutung von Machtgier (Dominanz), Besitz (Revierbehauptung), Sexualtrieb, Hunger, Durst, Liebe, Hass, Angst, Aggression und Suchtverhalten im menschlichen Leben.

    Die Begriffe intellektuell, innovativ, weltoffen, multikulturell, Altruismus, Kooperation und Wissen sind dem Präfrontalen Cortex zuzuordnen. Obwohl der Mensch von sich behauptet, einen freien Willen zu haben, wird dieser jedoch bei vielen Menschen (auch bei mir) sehr stark vom Limbischen System beeinflußt. Das logische Denken, der Verstand ist in den seltensten Fällen die Grundlage menschlicher Entscheidungen. Wenn sich jedoch die Menschen evolutionär zur Menschheit weiter entwickeln wollen, muß dieser Anteil des menschlichen Gehirns, zunehmend an Bedeutung gewinnen !!!

  51. Nachstehend ein hochinteressanter Artikel aus „wallstreet:online“ aus dem Jahre 2009.

    Zitat:

    Wieviel Islam verträgt eine freie Zivilisation.

    Überall dort, wo sich große Zahlen an Muslimen niedergelassen haben, gibt es Probleme. Diese sind oftmals deckungsgleich. Hier die Übersetzung eines interessanten Artikels:Die folgende Zusammenfassung wurde von Dr Peter Hammonds Buch „Slavery, Terrorism and Islam: Historical Roots and Contemporary Threat” zusammengestellt.

    Der Islam ist weder eine Religion noch eine Sekte. Er ist ein vollständiges System.

    Der Islam beinhaltet religiöse, politische, wirtschaftliche und militärische Komponenten. Die religiöse Komponente spielt dabei die bedeutendste Rolle.Eine Islamisierung findet dann statt, wenn eine ausreichende Stärke an Muslimen in einem Land sog. „religiöse Rechte“ einfordert.Wenn Gesellschaften, in denen sich Political Correctness und “Toleranz” ebabliert haben, auf “vernünftige” islamische Forderungen im Zuge der Religionsfreiheit eingehen, fallen die anderen Komponenten unter den Tisch. Und so funktioniert das (die Prozentangaben sind dem Buch “CIA: The World Fact Book 2007” entnommen.Solange die muslimische Bevölkerung bis etwa 1% der Gesamtbevölkerung irgendeines Staates beträgt, wird man die Muslime als friedliche Minderheit sehen, die keine Bedrohung für irgendjemanden darstellen. Tatsächlich werden sie dann sogar in vielen Artikeln und Filmen pauschal als kulturelle Bereicherung gefeiert:

    U.S.A – Muslime 1.0%
    Australien — Muslime 1.5%
    Kanada — Muslime 1.9%
    China — Muslime 1%-2%
    Italien — Muslime 1.5%
    Norwegen — Muslim 1.8%

    Bei etwa 2-3% versuchen sie, andere ethnische Minderheiten und unzufriedene Randgruppen für sich zu gewinnen und diese gerade in Gefängnissen und Jugendbanden für ihre Sache zu rekrutieren.

    Dänemark — Muslime 2%
    Deutschland — Muslime 3.7% ?????dies bezweifel ich ????
    England — Muslime 2.7%
    Spanien — Muslime 4%
    Thailand — Muslime 4.6%

    Bei einer Stärke von etwa 5% üben sie einen überproportionalen Einfluss, gemessen an ihrer Bevölkerungsstärke, auf die Gesellschaft aus.Sie werden auf Halal Nahrungsmittel („rein“, nach islamischen Richtmaß) bestehen, was wiederum Jobs für Muslime in dieser Nahrungsproduktion sichert. Sie werden Supermarktketten unter Druck setzen, diese Nahrungsmittel in ihren Regalen zu präsentieren, einhergehend mit den üblichen Drohungen, falls dem nicht nachgegeben wird (U.S.A)

    Frankreich — Muslime 8%
    Philippinen — Muslime 5%
    Schweden — Muslime 5%
    Schweiz — Muslime4.3%
    Niederlande – Muslime 5.5%
    Trinidad &Tobago — Muslime 5.8%

    Von hier an, werden sie versuchen, die politische Führung dazu zu bringen, Muslimen die Scharia, die islamische Gesetzgebung, zuzugestehen. Das letztendliche Ziel ist nicht, die Welt zum Islam zu bekehren, sondern die Scharia weltweit zu etablieren.Wenn die muslimische Bevölkerung bis etwa 10% der Gesamtbevölkerung erreicht, werden sie, indem sie die Gesetze der Aufnahmeländer missachten, gegen die Verhältnisse in denen sie leben, „protestierten“ (Ausschreitungen in Paris). Jede Aktion, die den Islam beleidigt, wird mit Drohungen und Ausschreitungen quittiert (Mohammed-Karikaturen).

    Guyana — Muslime 10%
    Indien– Muslime 13.4%
    Israel — Muslime 16%
    Kenya — Muslime 10%
    Russland — Muslime 10-15%

    Wenn die 10% Marke geknackt ist, werden selbst triviale Anlässe missbraucht, um Unruhen, militärische Jihad-Aktionen, sporadische Tötungen, sowie das Niederbrennen von Kirchen und Synagogen heraufzubeschwören.

    (Ethiopien – Muslime 32.8%)

    Bei etwa 40% muss man mit ausgedehnten Massakern, anhaltenden Terrorattacken und fortlaufender militärischer Kriegsführung rechnen:

    Bosnien — Muslime 40%
    Tschad — Muslime 53.1%
    Libanon — Muslime 59.7%

    Ab etwa 60% kann man die uneingeschränkte Verfolgung von Atheisten und Anhängern anderer Religionen beobachten, sowie sporadische „ethnische Säuberungen“ (Genozid), die Einführung der Scharia als Waffe, und die Jizya, die sog. Dhimmisteuer, die den „Ungläubigen“ abverlangt wird.

    Albanien — Muslime 70%
    Malaysien — Muslime 60.4%
    Qatar — Muslime 77.5%
    Sudan — Muslime 70%

    Bei mehr als 80% muslimischer Bevölkerung, können wir einen Staat erwarten, der ethnische Säuberungen und Genozide durchführt.

    Bangladesh — Muslime 83%
    Ägypten — Muslime 90%
    Gaza — Muslime 98.7%
    Indonesien — Muslime 86.1%
    Iran — Muslime 98%
    Irak — Muslime 97%
    Jordanien – Muslime 92%
    Marokko — Muslime 98.7%
    Pakistan — Muslim 97%
    Palästina — Muslime 99%
    Syrien– Muslime 90%
    Taschikistan — Muslime 90%
    Turkei — Muslim 99.8%
    Vereinigung der Arabischen Emirate — Muslime 96%

    100% muslimische Bevölkerung führt den Frieden des “Dar es Salaam”, des islamischen Haus des Friedens herbei. Dieser Frieden hat eine einzige Bedeutung: Alle sind Muslime.

    Afghanistan — Muslime 100%
    Saudi Arabien — Muslime 100%
    Somalien– Muslime 100%
    Jemen — Muslim 99.9%

    Natürlich fehlt hier noch etwas: Um ihren Blutdurst zu stillen, werden Muslime aus einer Vielzahl andere Gründe dann eben andere Muslime töten.Bevor ich neun Jahre alt war, hatte ich die Grundelemente der arabischen Lebenseinstellung verinnerlicht. Es bedeutete ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen meinen Vater; meine Familie gegen meine Cousins und die Sippe; die Sippe gegen den Stamm; und der Stamm gegen die Welt – und wir alle gegen die Ungläubigen.“ (Leon Uris: „The Haj“)Man sollte beachten, dass sich die muslimische Bevölkerung in zahlreichen Ländern, wie Frankreich, in Ghettos mit gemeinsamen kulturellen Hintergrund zentriert. Gerade aus diesem Grund können sie ungleich mehr Druck ausüben, als ihr prozentualer Bevölkerungsanteil eigentlich ausmacht.

    Zitat Ende.

    Nun kann sich jeder ein objektives Bild
    machen, was wir in Europa zu erwarten haben.
    Die Zuwanderung von Muslimen steigt ständig
    und im rasanten Tempo.

  52. @Paul Panther
    > Nachstehend ein hochinteressanter Artikel aus “wallstreet:online” aus
    > dem Jahre 2009 …
    > Nun kann sich jeder ein objektives Bild
    machen

    Nein, kann er nicht, den es handelt sich um den Beitrag des Anonymus „ArmerMilliardaer“ der dies im *Forum* von http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1149861-1-10/wieviel-islam-vertraegt-eine-freie-zivilisation schrieb. Der Beitrag im Original stammt vom Anonymus „David Virtue“ auf http://www.virtueonline.org/portal/modules/news/article.php?storyid=8845

    Die Gedanken und Zahlen müssen nicht falsch sein, aber wenn die antiislamische Szene (ich „kritisiere“ den Islam ebensowenig wie Scientolgy oder die NPD!) nicht lernt, wie man sauber arbeitet, kommt sie nicht weiter.

  53. @ theo
    Ich habe für den eingestellten Artikel die Quelle genannt wo ich ihn gelesen habe, dass
    muss an dieser Stelle reichen.
    Kein Buch oder sonstiges Schriftwerk verkündet
    die absolute Wahrheit, es stellt immer nur die
    Meinung oder die Sichtweise des/der Autoren dar. Ausgenommen sind hierbei event. wissen-
    schaftliche Fachbücher.

    Aus dem Artikel wird ersichtlich, wie sich
    durch die Zuwanderung von Muslimen die Gesell-
    schaft in den jeweiligen Gastländer verändert.
    Ob nun die Daten den tatsächlichen Status
    wiedergeben ist dabei unerheblich, schließlich
    verändern sie sich ja auch ständig durch die
    stete Zuwanderung.

    Als Anfang der 60er Jahre die ersten Gastar-
    beiter nach Deutschland kamen (Italiener,
    Griechen, Türken u.a.), gab es keinerlei Prob-
    leme, alle waren sie willkommen.
    Aber die Muslimen haben sich mit zunehmender
    Anzahl in eine andere Richtung entwickelt.
    Ihre Dogmen, welche ihnen der Koran auferlegt,
    zeigen mittlerweile Wirkung. Sie berufen sich
    auf unsere vom GG abgedeckte Religionsfreiheit,
    um ständig neue Forderungen zu erheben.
    Aber da steckt System dahinter, der Staat soll
    bewußt uns ständig provoziert werden.

    In Norwegen verlangten muslimische Gefangene
    „Halil“, reines (geschächtetes)Fleisch.
    Der zuständige Politiker sagte dazu sinngemäß:
    „Ich denke nicht, dass wir besonderes Essen
    bereitstellen sollten für Leute, die in unser
    Land kommen und unsere Gesetze brechen.“

    So einen Satz würde man gerne mal von einem
    deutschen Politiker hören.
    Diese Dreistigkeiten sind bei uns in einem
    ausgeprägten Maß zu beobachten.

    Im Übrigen stimme ich Herrn Mannheimer seinen
    Darstellungen vollumfänglich zu.
    Es muss in einer freien Demokratie möglich sein
    auf bestimmte Misstände (alte Schreibweise)
    hinzuweisen und sachlich darüber zu disku-
    tieren. Ich persönlich fühle mich durch die
    zunehmende Islamisierung Europas , welche ja
    real ist, in gewisser Weise bedroht, was unsere
    Demokratie und Freiheit anbelangt.

  54. @ Skeptiker_
    Freitag, 29. Juli 2011 22:16

    Wo haben Sie den Unfug her?
    Wie allgemein bekannt, lässt sich das politische und gesellschaftliche Spektrum schon lange nicht mehr in die Kategorien von „Rechts“ und „Links“ pressen!

    Ausserdem vermisse ich Ihre Antwort auf meine Erwiederung auf Ihren Beitrag!

    Vermutlich versuchen Sie durch Ihre „Antwort“ nur von der Tatsache abzulenken, dass Ihnen die Argumente ausgegangen sind.
    Ok, damit ist dann der Meinungsaustausch für mich beendet!

    Jedenfalls einen herzlichen Dank an M. Mannheimer für einen weiteren guten Beitrag!

  55. Ich bin zwar kritisch gegenüber dem Islam eingestellt, aber diese Überschrift liegt mir trotzdem quer im Magen. Mehr als am Islam leide ich an der Bekenntnisfaulheit der Kirchen. Ich sehe nicht den Hauch eines Versuches von Seiten der Bischöfe, dass diese eine Moslemmission organisieren. Bürgerkrieg ist das letzte, was wir brauchen und so ein Irrer, der ein Blutbad begeht, ist für mich noch kein Verursacher eines Krieges! Von Anfang an war es für mich fraglich, ob der Täter christlich war.

    Was politische Korrektheit angeht, bin ich sehr dafür. Es ist korrekt, vor gefährlichen Potentialen des Islam zu warnen. es gibt aber einen Unterschied zwischen islamischer Ideologie und Islamsicher Frömmigkeit. Letztere kann sehr schön sein, auch wenn die auf einer Ideologie beruht, die immer der Nährboden für Gewalt werden kann. Ich bin daher sehr für eine Unterscheidung von Islam und Muslimen.
    Aber es ist unkorrekt, den Blick vor den Gefahren abzuwenden, die mit der Ideologie des Islam verbunden sein können.
    In den Kommentaren habe ich gelesen, das die Nazis Sozialisten waren! Ich bin kein Sozialist, verteidige hier also nichts. Aber die Nazis waren es auch nicht. Sie waren vielmehr eine faschistische Gewaltherrschaft mit Privilegien für die Konzerne, die beben nicht, wie im Sozialismus vergesellschaftet wurden. Sozialismus war bei den Nazis nur Propaganda! Und wenn sich heute Rassisten als nationale Sozialisten bezeichnen, wollen die alles mögliche, aber keinen Sozialismus.
    Bei den islamischen Attentaten habe ich aber oft auch ein ungutes Gefühl: Sind die ganzen bärtigen Osama bin Ladens in den Videos echt?
    Wie gut verstehen es Geheimdienste, Terrorzellen zu unterwandern, um zur gewünschten Zeit einen Anschlag zu setzen, um etwas durchzusetzen. 9-11 hat noch viele offene Fragen.
    Und der Terror, den die USA mit Uranmunition in ihren Kriegen verursachen, der wird noch für Generationen die Menschen erkranken und Leiden lassen. Amerika geht für seine Ziele genauso über Laichen, wie der Islamismus.
    Dieser artikel hier dient leider nicht dem Ziel, die Menschen über Kritisches im Islam zu informieren. Er wird vielmehr von den Kritikern der Islamkritiker ein willkommener Anlass sein, letztere in eine bestimmte ecke zu stellen. Also reden wir keinen Bürgerkrieg herbei und bleiben bei dem was Fakt ist, so wie hier: http://viertuerme.blogspot.com/2011/08/teror-und-gewalt-hat-das-nichts-mit-dem.html#more

  56. #Abu George

    Und was ist das für ein Islam, den wir tagtäglich
    auf den Straßen und in den Nachrichten erleben
    dürfen?
    Ist das der „nicht wahre“, der falsche Islam?
    Ihr seit so verblendet, dass sich im Grunde
    jegliche Diskussion verbietet.

  57. #Paul Panther

    Diese o.g. Seiten erklären und beweisen was dieses Genie Michael Mannheimer den Ignoranten hier in Europa zu vermitteln versucht, bevor es zu spät ist!

  58. #Abu George

    Sorry, ich hab das wegen Deines Nick’s auf
    die falsche Schiene gebracht.
    War ein Missverständnis meinerseits.

  59. Hallo Herr Mannheimer, ihre Grafik ist ein klitzekleines bischen polemisch. Aber das gehört zur Auseinandersetzung mit dem Islam. Ich denke, dieser US-Amerikaner hat eine ganz exzellente Analyse von Breivik zu bieten.

  60. @Adrian (4):
    Du hast weder Analyse noch Grafik verstanden.

    Zu Oslo:
    Hans-Christian Ströbele schwang die Tage ordentlich mit der Oslo Keule gegen Sarrazin: http://www.youtube.com/watch?v=fEN2W0efm3I

    Ein paar Sätze von Dr. Sarrazin haben mehr Substanz, als der komplette Ströbele. Unfassbarer Fanatiker, der lediglich sein krankes Weltbild verteidigt und argumentativ von unserem Thilo vernichtet wird.

    Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert. – Alexander Issajewitsch Solschenizyn, Nobelpreisträger für Literatur

    Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher. – Galileo Galilei

    Ströbele müsste sich in den zwei Zitaten wieder finden. Er nannte die Probleme mit muslimischen Migranten übrigens „Banalitäten“. Selten habe ich mich so beim Fernsehen aufgeregt, wie während dieser Sendung. Verbrecher verschleiern die Wahrheit oder nennen diese gar eine Lüge. Das trifft auf Ströbere definitiv zu. Und das seit 40 Jahren.

    Gebt das Hanf frei. – Hans-Christian Ströbee

    OHNE WORTE.

  61. Breiquark ist ein Irrer und kämpft nicht für eine kritische Betrachtung des Islam. Ich, sehr islamkritisch, sehe in Breiquark ein Monster. Und wer auch immer für den Wahnsinn verständnis aufbringt ist ein Terroristenversteher und unterscheidet sich nicht im Geringsten von den Befürwortern der Selbstmordattentäter.
    Der Feigling ist dort, wo er hingehört, nämlich hinter Gitter. Wobei ihm eine 7 m² Zelle auch zu großzügig angemessen sind und die Mahlzeiten könnte man auch auf 1 x pro Tag reduzieren. Ja, ich vertrete radikal die Menschenrechte, denke aber nicht, dass sowas per definitionem ein Mensch ist.

  62. @yasemin (79):
    „Ja, ich vertrete radikal die Menschenrechte, denke aber nicht, dass sowas per definitionem ein Mensch ist.“

    Bist Du eine Muslima? Wäre Breiquark, wie Du ihn nennst, ein Muslim, hätte er Allahs Willen vollstreckt und die Ungläubigen getötet. Nichtmuslime sind weniger wert, als Muslime, was insbesondere für Hindus, Atheisten, Buddhisten und so weiter gelten tut. Diese Menschen werden nämlich nicht als Menschen betrachtet, sondern als die „schlimmsten aller Kreaturen“, die anders als Schriftbesitzer gar keine Menschenrechte haben.

    Wie definierst Du einen Menschen?

  63. @Benjamin Sanchez (80):
    Ach ja? Er hat keine „ungläubigen“ getötet? Was ist es dann, wenn er Menschen tötet, die nicht nach seinen Vorstellungen leben? Es sind in den Augen mancher eben linkslinke realitätsverweigerer. Aber worin besteht denn glauben, wenn nicht in der Realitätsverweigerung? Die gibts nämlich geschenkt, aber die will keiner haben.

    Wir können nicht für die Motive unserer Terroristen Verständnis haben, während wir die andere Seite genau dafür verachten. Objektiv betrachtet ist es egal, warum der Terrorist ein Terrorist ist und ob er meint, Menschen oder Monster zu töten. Wer würde es begrüßen, dass sogar Tiere auf diese Weise sinnlos hingerichtet werden?
    Man kann eben nicht für Freiheit stehen und gleichzeitig immer restriktivere Maßnahmen vom Staat fordern.

    Bei Diskussionen zu Frauenthemen spürt man diese „Ungleichbehandlung“ besonders. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Moslems dafür beneidet werden, diesbezüglich noch wie im Mittelalter zu leben. Zumindest in den Einträgen, wo es um niedrige Geburtenraten und geschiedene Familien geht. Bei unterdrückten Frauen von Moslems schaut das freilich ganz anders aus. Wenn ich Zeit habe, liefere ich Quellen aus dem Mannheimer-Blog.

    Jedenfalls scheint der Kerl nun in die Psychiatrie zu kommen. Ein Glück, dass er in Norwegen lebt. Bei uns in Österreich könnte dieses Urteil einer Todesstrafe gleichkommen, wie der traurige Fall einer 17-Jährigen in der Linzer Nervenklinik zeigt.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sind Sie Muslim…also ein „Unterworfener“. Und alsi Muslim können sie sich eine Ideenwelt außerhalb eines religiösen Glauubenssystems einfach nicht viorstellen, stimmts? Welch ein Unsiin Sie da schreibe! Hat dann Graf Saatuffenberg, als der das Atterntat gegen Hitler verübte, dem ja einige hohe Offiziere zum Opfer gefallen isnd, auch „Ungläubige“ getötet? Nun, nach Ihrer mehr als dürftigen Argumenation müssten Sie das mit Ja beantworten. Und wie schaut es aus mit den Kriegen der Aliierten geegn Hitler und die Japaner im WK II? Haben diese auch „Ungläubiige“ getötet…solche also, die nicht an Amerika/England/Frankreich „glaubten“?

    Oder habe ich Ihren Kommentar etwa gänzlich missverstanden? Dann bitte ich um Präziisierung. Danke!

  64. @Michael Mannheimer: Sie tun sich auch schwer, gell?

    Wenn, dann bin ich eine linkslinke, karrieregeile Oberemanze, die sich hier als Islamkritikerin ausgibt. Nicht nur, dass sich Moslems keine Welt außerhalb des Islams vorstellen können, sie können sich bekanntlich auch nicht integrieren und die Landessprache erlernen.

    Die Antwort zu Ihrer ach-so-klugen Frage: Nein. Es handelt sich um politische motive. Auf Hitler wurde kein Attentat verübt, weil er Christ war oder weil er daran glaubte, die Deutschen seien anderen Völkern überlegen.

    Breivik hingegen hat unbewaffnete Zivilisten in einer Friedenszeit ermordet, weil sie Moslems oder Befürworter des Islams waren. Das ist eben gegen Andersgläubige oder Ungläubige gerichtet gewesen. Mal ganz davon abgesehen, dass es unter den Toten auch Kritiker gegeben haben könnte, waren es Kinder, die auch das Potential hatten, zu den erbittertsten Islamgegnern zu werden. Er war kein Dollfuß, der den Gegner kannte.
    Aber nach der Logik der Islamkritiker, vor allem von denen, die man auch zur rechten Szene zuordnen kann, bleibt ein Moslem immer ein Moslem. Genau das wollen Sie schließlich auch mit Ihrem Kommentar aussagen, richtig?

    Antwort von Michael Mannheimer

    Es waren keine „Kinder“, wie sie und die Medien uns tränenrührend weismachen wollen.Es war ein Jugend und Jungerwachsenecamp der sozialistischen Jugend Norwegens, auf deren Agenda u.a. Strategien standen, wie man die Abriegelung der Gaza-Flottilie durch Israel umgehen könne. Also eine höchst politische, höchst antisemetischen und höchst propalästinensisch/proislamische Politverantstaltung, auch mit dem Ziel übrigens, möglichst viele Palästinenser nach Norwegen zu holen. Dauerhaft, versteht sich. Breiviks Anschläge galten nicht „Anders“- bzw. „Ungläubigen“, sondern einer Personengruppe, die er als die Feinde Norwegens und Europas betrachtete. Warum Sie so auf ihren Begriffen Anders“- bzw. „Ungläubige“ herumreiten, will sich mir nicht eklären.
    Wenn ein Mörder mir an den Pelz will, dann doch nicht, weil ich einen anderen Glauben habe als er.
    PS: Fand Ihre Selbstcharakterisierung gut. Offen, direkt, unkonventionell. Wenigstens etwas.. 😉

  65. Freut mich aufrichtig, dass Ihnen meine Selbstcharakterisierung gefällt. Häufig kommt das ja nicht vor. Mit „Typisch Deitsch“ meinen Österreicher die Neigung der Deutschen, an allem was auszusetzen, freilich ohne Kompetenz.

    Sonst ist ja alles gesagt. Bleibt mir nur noch übrig, Ihnen einen guten Rutsch zu wünschen.

  66. genauuuuuuu das ist es…wenn sowas wie der anschlag in oslo passiert wollen christen nicht mit reingezogen werden..und ich habe auch keine medienhetze gegen christen mitbekommen..ganz im gegenteil.. hier wird der islam wieder reingeholt und mit nem fetten balken mit dem anschlag verglichen.. um jaaaaa die vorwürfe ganz weit weg zu schieben.. natürliuch wird alles versucht im unterbewusstsein zu beeinflussen.. damit man dumme menschen die keine eigene meinung geschweige den wissen darüber haben und das was sie hören auch glauben ohne sich damit zu beschöftigen..beeinflusst.. und antiislamisch einstimmt.. DAS SIND DANN AUCH DIE DIE ALS ERSTES AUFSCHREIEN wenn es heisst wer ist tollerant und gerecht von euch??.. komisch hat einer von euch den koran einmal in die hand genommen und sich anstatt einen vers aus den zusammenhang zu reissen .. sich ma intensiv damit beschöftigt.. und am besten den koran mit der bibel verglichen?.. lasst mch raten NEIN.. deutsche einstellung hat sich nich geändert .. trotz der vergangenheit und der erfahrung.. letzendlich entsteht zur zeit ein zweites Hitler-reich und SIEH AN IHR MERKT ES WIEDER NICHT!…
    terroranschläge haben nixx mit islam zu tun .. und ich verabscheue leute die islam in jeglicher form mit terror und frauenunterdrückung verbinden!!!!!!..morden in diesem zusammenhang ist strengens untersagt.. und wird bestraft..genauso wenig werden frauen unterdrückt.. und wenn dann eher in der glaubensausübung (kopftuch tragende frauen beruflich meist ausgeschlossen) weil es sich nich um einen demokratisches land handelt.. sondern um ein oberflächliches land was eine gesellschaftliche unterdrückung vorweist..passt du ins bild willkommen.. willst du aber dich anders kleiden oder hast eine eigene meinung (was übringens jedes individuum haben sollte) wirst du ausgeschlossen.. und bist das biest… das nenn ich ma demokratieeeeee..

    Antwort von Michael Mannheimer

    Ja, ich kenne den Koran ganz offensichtlich besser als Sie es tun. Ich habe in meiner Bibliothek neun (!) verschieden Ausgaben des Koran, von verschiedenen Übersetzern aus verschiednen Jahrhunderten. Und habe sie alle gelesen. Satz für Satz. Und darin nur eines festgestellt: Der Koran ist ein Buch, das sofort verboten werden muss, da es zum Genozid an allen Andersgläubigen aufruft, da es rassistisch ist, frauenfeindlich, und den Sex mit Kindern predigt.

    Und bei Ihrem unerträglichen Geschreibsel, dass Ihr Islam nichts mit dem Terror zu tun hat, muss ich Sie tatsächlich fragen, ob Sie den Koran überhaupt je gelesen haben. Wenn Sie es getan haben, dann sind Sie ein dummer Mensch:; denn dann haben Sie offenbar nichts begriffen, weas in ihm steht. An über 200 (!) Stellen ruft Ihrt5 Koran zum Abschlachten von Andersgläubigen auf. An weiteren 1800 Stellen fordert Ihr Prophet Mohammed -ä einer der schlimmsten Massenmörder aller Zeiten – ebendies. Naczulesen in der Hadithe, den Überlieferungen Ihres Massenmörders.
    Wenn Sie sich weiterb ilden wollen über Ihre Terror-Religion Islam, denn lesen Sie doch Zitate aus Korn und Hadith, u.a. hier:
    https://michael-mannheimer.net/category/koran/

    Sie sind wiederum eines der endlosen Belege dafpür, dass Muslime mit der Wahrhreit über ihren Glauben nicht leben können. Dass sie der Wahrhreit über die Verkommenheit ihres Propheten nicht in die Augen sehen wollen – und dass es somit keine moderaten Muslime gibt: denn letzten Endes werden auch dei moderaten Muslime das tun, was ihnen ihre Todesreligion befiehlt: Andersgläubige töten.

  67. @Benjamin Sanchez

    und du bist das beste beispiel für meine these.. sinngemäße übersetzung der sure 109
    „Sprich: „“O ihr Ungläubigen! (1) „Ich diene nicht dem, dem ihr dient, (2) und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. (3) Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient, (4) und ihr werdet nicht Diener Dessen sein, Dem ich diene. (5) „Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion.““ (6)

    ICH BETONE ES NOCHMAL … EUCH EUREN GLAUBEN und UNS UNSEREN..

    wir stempeln keinen ab.. nur sollen wir uns verteideigen wenn wir angegriffen werden.. wenn über uns son mist erzählt wird.. und das ist ja wohl verständlich.. RECHT AUF MEINUNGSFREIHEIT… RUFMORD.. und das beste ist .. ihr checkts immernoch nicht.. wir wollen nix von euch .. tut das was ihr tun wollt.. nur lasst uns auch unsere rechte… weil es ja das recht ist womit die demokratie am meisten rumprahlt.. wo liet das problem darin? .. verbindet schlechtes nich immer gleich mit islam .. wenn sich einer am arsch gekrazt hat wird gleich gesagt er zieht seine knarre raus.. was soll das? wenn menschen sündigen heisst es nich das die religion schlecht ist .. sondern das die menschen schlecht sind die behaupten diese zu befolgen.. genauso ist es mit gesetzen .. wenn einer was klaut heisst es nich das das gesetz doof ist sondern das der mensch schuld ist weil er sich nich dran gehalten hat.. warum verdreht ihr uns die wörter im mund.. ich gib dir einen tipp .. beschäftige dich ERNSTHAFT UND AUFRICHTIG damit.. und bild dir deine eigene meinung!!!..
    PS nochwas.. für muslime ist der koran das gesetzbuch.. das dem deutschen bundesgesetz nich widerspricht.. alle haben angst vor der scharia aber warum? ..wird die scharia hier eingeführt? wovor habt ihr den alle angst? ich verstehs nich.. und nochwas zum thema scharia.. ich weiss ja nich ob du auf dem laufenden bist wahrscheinlich ja eher nich.. aber scharia beinhaltet auch die islamische wirtschaft.. und da kannst du dir gerne paar artikel durchlesen.. http://www.zeit.de/studium/hochschule/2009-09/studiengang-islamische-finanzen VOILAAAAAAA .. überzeug dich mal selber von der ach so gefürchteten scharia..

    Antwort von Michael Mannheimer

    Jedr einzelne Satz Ihres Kommentars ist eine faustdicke Lüge! Entweder – ich habs Ihnen schonm mal gesagt – sind Sie ein extrem unwssender Mohammedaner, oder es Ihre Aufgabe, hier Taqiya pur zu treiben. Den Koran haben Sie offensichtlich ja nicht gelsen, sonst würden Sie diesen Schmarrn hier nicht erzählen.
    Wir wollen Ihr Scharia hier nicht! Schreiben Sie sich dies hinter die Ohren. Und wir werden qdafür sorgen, dass jeder Mohammedaner, der sich für dieses barbarische Strafrecht einsetzt, des Landes verweisen wird. Wir wololenn hier weder Steinigungen, noch Augenausstechen wegen Prophetenbeleidigung, nach das Abhacken von Händen und Füßen, noch Prügelstrafen. Was Sie hier als Scharia verkaufen wollen, ist das Gesetz des Teufels. Ob es adarunter auch Handelbestimmungen gibt, interessiert uns hier nicht.
    Scharia – das ist Islam pur. Wir wollen weder das eine noch das andere. Und Ihre Behauptung, die Scharia dem Deutschen GG nicht widerspricht, zeigt Ihre ganze Ahnungslosigkeit und Dummheit. Die Zeiten sind endgültig vorbei, wo Menschen wie Sie uns Nicht-Mohammedaner für dumm verkaufen konnten. Das war Ihr letzter Kommentar, den ich hier freigeschaltet habe. Wenn Sie islamische Propaganda betreiben wollen, gehen Sie auf eine andere Website.

    PS: Wieso duzen Sie mich? Duze ich Sie? Habe ich Ihnen das Du angeboten?

  68. Ein Rat von mir zu „Menschen_vertragen_nicht_die_Wahrheit.com“
    Besuchen Sie diese Seite: http://islamexplained.com/ und lernen Sie ein bisschen über Mohammed’s Lehre!

    Antwort voin Michael Mannheimer

    Es gibt nichts, was ich vom Islam erklärt haben muss, was ich nicht selbst über die von Ihnen verteidigte Religion längst selbst herausgefunden habe. Intzeressant ist, dass Sie mich auf eine Website hinweisne, in der der Islam auf arabisch“erklärt“ wird. Womit Sie offenischtlich andeuten wollen, dass den Islam niemand verstehen nkann, der ihn nicht auf arabisch studiert. Dann könnte – so meine Entgegnung – auch niemand die Erkenntnisse Einsteins verstehen, der nicht deutsch kann. Und Sie können gewiss sein: Die Erkenntnisse Einsteins sind so schwierig zu verstehen, dass sie ein Moahmmed nie und nimmer hätte verstehen können. Dazu fehlte ihm Bildung und vermutlich der dazu erforderliche IQ. Also verschonen Sie mich bitte mit Ihrem pseudogelehrten Unfug. Ich brauche keine Arabischkenntnisse, um zu wissen, dass der Islam eine barbarische Ideologie ist, die es nicht verdient, als Religion klassifiziert zu werden. Arabisch uznd barbarisch…sehen Sie die frappante Ähnlichkeit beider Begriffe?

  69. Herr Mannheimer,

    lesen Sie bitte meinen Kommentar mit der Nummer 74

    dann verstehen Sie was ich meine. Ich habe es auch nicht als Religion genannt sondern als „Mohammed’s Lehre“!

  70. Da heben sie jetzt den richtigen Irren gefunden.In berlin-Neukölln machen sich mittlerweile ganze Roma Dörfer breit als „Selbstständige“.Kann man ihnen nicht vorwerfen.Die wundern sich selbst über einen Staat,der Geld verschenkt und denken,irgendwann ist es vorbei.Und Deutsche Vermieter spielen den Integrationshelfer und den „Padrone“man möchte rasend werden.Naja,Roma sind wenigstens Christen.

  71. Das Diagramm müsste leicht korrigiert werden. Auf die 90 Tote durch das Christentum müssen noch die Opfer der Kreuzzüge, verschiedene Progromme gegen die Juden, die Holocaustopfer und nicht zu vergessen die Toten der europäischen Religionskriege draufgerechnet werden. Ich glaube am Ende hat das Christentum so einige Millionen Menschen auf dem Gewissen.

    MM:
    Sie haben das Diagramm nicht verstanden. Es werden darin ausschließlich die Toten seit dem 11.Spetmeber 2001 dargestellt. Und in dieser Zeit haben nicht Christen, sondern der Islam allein durch Terroranschläge über eine Million Tote auf dem Gewissen. D

Kommentare sind deaktiviert.