Leugner und Unterstützer der Islamisierung werden bald zur Verantwortung gezogen werden

Überall in der Welt - auch in den Gastländern des Westens - demonstrieren Muslime für die eigentlichen Ziele des Islam: Scharia und Weltherrschaft.


Wir Islamkritiker können so oft wir wollen darauf hinweisen, dass das primäre Ziel des Islam die Weltherrschaft ist. Wir können unsere Behauptung belegen mit Tausenden von Aussagen islamischer Gelehrter, mit Hunderten Fotos von demonstrierender Muslimen in aller Welt, die Plakate in die Höhe halten, auf denen sie genau dieses einfordern bzw. prophezeien: Die Weltherrschaft des Islam. Wir können auf die Dutzenden Suren und zahllosen entsprechenden Stellen in den Hadithen verweisen, in denen diese gefordert wird. Wir können Tausende  von Büchern muslimischer Gelehrter zitieren, die genau dies bestätigen: Der Islam ist erst vollendet, wenn er die Weltherrschaft innehat.

Es ist jedoch, als spräche man gegen eine Wand. Mehr noch: Wir, die wir diesen unverhandelbaren islamischen Weltherrschaftsanspruchs nur zitieren, werden von denen, gegen die dieser Anspruch gerichtet ist und die wir warnen wollen, als Hassprediger, Anhänger einer kruden Verschwörungstheorie eines "angeblichen" Islamisierung Deutschlands und Europas, als "Irre" oder potentielle Massenmörder ala Breivic stigmatisiert.

Außer den üblichen Verunglimpfungen von uns Islamkritikern haben das politische Establishment, die linksgesteuerten Medien sowie die längst sich dem Islam anbiedernden Parteien aller politischen Richtungen inhaltlich jedoch nichts gegen unsere Fakten und berechtigten Warnungen vorzubringen. Besonders deutlich erkennt man ihre Sprach- und Hilflosigkeit, wenn der Anspruch auf Weltherrschaft von Muslimen selbst eingefordert wird. Unmissverständlich, weltweit, längst im Herzen fast aller größeren westlichen Städten  (s. Foto oben in Holland etwa) und direkt vor den Augen der anwesenden Journalisten und Politiker.

*******

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Plötzlich wird das, worauf wir Islamkritiker seit Jahrzehnten hinweisen, durch  Tausende muslimische Kehlen und Hunderte muslimische Plakate eindrucksvoll und unwiderlegbar bestätigt. Doch in allen solchen  Fällen bleiben die Medien stumm. Denn entweder sind sie intellektuell nicht in der Lage, jene Hass- und Weltherrschafts-Demonstrationen der Muslime mit der Hass- und Weltherrschaftsphilosophie des Islam in Verbindung zu bringen, oder sie sehen die Warnungen von uns Islamkritikern dramatisch bestätigt und wollen ihre fatale Fehleinschätzung bezüglich des Islam nicht eingestehen.

Wie Medien über den Islam lügen oder ihn schönschreiben

Daher werden solcherart Demonstrationen (wie auf dem Titelbild oben) von der Medienwelt entweder totgeschwiegen oder als "Einzelfall", als etwas, was "mit dem Islam absolut nichts zu tun habe" schöngeschrieben. Oder sie greifen zur klassischen Standardformel westlicher Dhimmis, derzufolge es sich beim Islam prinzipiell um eine friedliche Religion handele, die weder für die über 17.000 weltweiten Terroranschläge seit 9/11 (mit weit über einer Million Toten), und schon gar nichts mit Ehrenmorden, Zwangsverheihratungen, Sexualverstümmelungen und dergleichen zu tun habe.

Für jene Dinge seien ausschließlich sog. "Islamisten"  fehlgeleitete Muslime verantwortlich, die den Islam nicht richtig verstanden hätten und diesen in gröbster Weise verunstalteten. Doch jene Zweiteilung des Islam in einen guten und einen bösen Zweig findet man nur in den Köpfen ignoranter Westler. Muslime wissen um die grundsätzliche Gewalttätigkeit ihrer Religion. Vor kurzem empörte sich selbst der tiefgläubige  Erdogan gegen diese Trennung seines  Glaubens durch "Ungläubige" , indem er auf einer Veranstaltung ins Mikrofon rief, dass man den Islam nicht in einen friedlichen und unfriedlichen, einen guten und bösen Islam teilen darf: Denn es gäbe nur einen einzigen Islam! Basta!

Der Islam: Genozid als Programm

Nun, die Zweiteilung des Islam in einen guten und bösen Zweig ist nichts anderes als eine Hilfskonsruktion westlicher Intellektuellen, die nicht begreifen wollen, dass der Islam vom Wesen her eine zutiefst  gewalttätige Religion ist. Keine andere Großeligion der Weltgeschichte  zelebriert einen derartigen und bis in die letzten Winkel der Religion verästelten Gewaltkult wie der Islam. An über 2.000 (!) Stellen von Koran und Hadithen werden Muslime von Allah und Mohammed in Befehlsform  dazu aufgefordert, "Ungläubige" zu jagen, zu töten, gar auszurotten ("Tötet!", "Bekämpft!", Schlagt!" etc). Denn allein deren Existenz  stünde - so Allah und Mohammed - der Errichtung des islamischen Weltfriedens im Wege. Erst dann, wenn die Welt von den "Ungläubigen" gesäubert sei und der Islam weltweit herrsche, könne "weltweiter und ewiger Frieden" (dar al-Islam) einziehen. Die Lehre eines notwendigen globalen Genozids: das ist das Hauptkennzeichen der islamischen Botschaft.

Einen ähnlichen monolithischen Anspruch kennen wir auch von anderen totalitären Systemen: National-Sozialismus und Kommunismus predigten ebenfalls einen Weltfrieden, der dann Wirklichkeit würde, wenn die ganze Welt arisch bzw. kommunistisch geworden sei. Nicht ohne Grund sind Rechte und Linke die engsten Verbündeten des Islam.

Die fatale Verkennung des genozidalen Charakters des Islam durch westliche Politiker und Intellektuelle mag den unterschiedlichsten Motiven entspringen: Ahnungslosigkeit, Ignoranz, unbelehrbares Gutmenschentum, aber auch offene Feindschaft gegenüber ihren westlichen Gesellschaften hat viele Journalisten, Publizisten, Marxisten, Kommunisten zur offenen oder heimlichen Kollaboration mit dem Islam bewogen. Sie alle hegen die Hoffnung, dass dieser endlich imstande ist, jenes "Geschäft" zu erledigen, das weder Kommunismus noch National-Sozialismus geschafft haben: Die Vernichtung der ihnen so verhassten bürgerlichen Gesellschaften.

Jedoch begreifen mittlerweile immer mehr Menschen, dass sie von ihren westlichen Eliten elend hinters Licht geführt und in eine Situation gebracht wurden, die sie niemals wollten: eine Immigrationsflut historischen Ausmaßes hat den kulturellen, religiösen und rechtstaatlichen Charakter der meisten europäischen Länder bereits bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet*.

Das Totalversagen der westlichen Eliten

Denn mit dem integrationsunfähigen Islam kamen in der Gestalt von Muslimen nicht in erster Linie Gastarbeiter oder integrationswillige Immigranten, sondern Vertreter  einer gefährlichen Polit-Ideologie, die sich seit 1400 Jahren erfolgreich als friedliche Religion tarnt, in Wirklichkeit jedoch die Vernichtung und Eroberung aller "Ungläubigen" predigt.  Zuerst auf leisen Sohlen und in scheinbar friedlicher Absicht kommend, beanspruchen Muslime in immer stärkerer und maßloserer Form Sonderrechte für ihre Glaubensgemeinschaft ein, je größer ihr Anteil an der Gesamtpopulation der Aufnahmeländer wird. Sie schotten sich in Gegengesellschaften (der Begriff Parallelgesellschaft führt hier in die Irre) von den "Ungläubigen" ab und fordern, anstatt dass sie sich in die Aufnahmegesellschaft integrieren, umgekehrt die "Integration" der Aufnahmegesellschaft in die Gesetze des Islam. Sollten sich die "Ungläubigen" weigern, die Sonderwünsche der Muslime zu erfüllen, greifen muslimische Verbände (und muslimische Einzeltäter) regelmäßig zu direkten oder indirekten Bedrohungszenarien zurück (Terrordrohungen, Morddrohungen, Drohungen von Massenprotesten etc.)

Unsere westliche Politik hat sich von diesen Drohungen einschüchtern lassen und sich gegenüber den islamischen Forderungen geradezu in den Staub geworfen. Viele Richter und Staatsanwälte haben sich von den islamischen Forderungen beeinflussen oder einschüchtern lassen und beugen in zunehmendem Maße die herrschenden Gesetze zugunsten scharistischer Rechtauffassung.

Das Versagen der westliche Eliten ist nicht länger entschuld- und hinnehmbar. Um es drastischer zu formulieren: Medien, Politik und das übrige politische Establishment sind durch ihr Schweigen zur die islamische Bedrohung - und schlimmer noch: durch die Leugung der Tatsache, dass eine solche Bedrohung existiert, längst schon selbst zur Bedrohung der westlichen Länder geworden.

Leugner und Unterstützer der Islamisierung werden bald zur Verantwortung gezogen werden

Den Verantwortlichen sei gesagt : Wir werden die Namen der Verräter erfassen. Ob es sich um kleine Schreiberlinge in irgendwelchen Redaktionsstuben, um Chefredakteure, um Verlagsleitungen, um verlogene, zum Islam konvertierte  Islamwissenschaftler, um Politiker - oder um Parteien, Verbände  und Institute handelt:

Wer unter Missachtung herrschender Gesetze dem Islam zuarbeitet, wer unter Drohszenarien berechtigte Kritik von Bürgern abwiegelt oder ganze Wählerschaften politisch als Nazis, Rechte oder Ausländerfeinde stigmatisiert, wird sich nicht nur in Nürnberg2.0 zu verantworten haben.  Die Namen der Verräter Europas werden für alle Zeiten in einer "Hall of Shame" erfasst und publiziert und deren Taten minutiös dokumentiert. In den Geschichtsbüchern der Zukunft werden Schüler die Namen der Verräter dereinst ebenso erfahren wie sie heute von Hitler, Goebbels, Göring, Heß und den vielen anderen Zuarbeitern des Nationalsozialismus wissen. Und sie werden die Namen der Helden bei der Rettung Deutschlands so ehrfürchtig aussprechen wie die der Geschwister Scholl, von Georg Elser oder von Graf Stauffenberg.

Ehre, wem Ehre gebührt

Wir sind umgekehrt längst dabei, die Kämpfer gegen die Islamisierung namentlich und einschließlich der Umständen zu erfassen, unter denen sie gekämpft haben.  All die Mutigen und Tapferen, all jene, die Zivilcourage zeigen und sich gegen den Islam und das ihn begünstigende politische Establishment zur Wehr setzen,  werden dereinst einen Ehrenplatz in der deutsche Geschichte innehaben.

Es liegt an jedem einzelnen, welchen Weg er gehen will.  Noch können Irrende sich dem Widerstand gegen die Islamisierung anschließen. Jeder Einzelne muss heute, in dieser schicksalsträchtigen Zeit, seine ganz persönliche politische Position bestimmen. Ob er will oder nicht.

Eine Flucht aus der persönlichen Verantwortung für die Zukunft Europas, für die Zukunft unserer Kinder und für die Entscheidung, ob wir auch zukünftig noch freie Luft atmen können oder Sklaven  einer barbarischen Ideologe werden, gibt es nicht mehr. Denn was sich der Islam einmal einverleibt hat, gibt er nie wieder her. Die Islamiserung ist schon zu weit fortgeschritten, als dass sie von einer einzelnen politischen Partei allein noch korrigiert werden könnte.

Unsere Feinde sind bestes aufgestellt: Gegen die weltweit vernetzten und finanzkräftigen Muslimverbände haben wir weder finanziell noch strukturell etwas Gleichwertiges aufzubieten. Gegen die massive, bis in die Gegenwart anhaltende, gezielte, gleichzeitig aber dreist geleugnete Förderung der islamischen Masseneinwanderung durch das politische Establishment sind wir  strukturell  scheinbar hoffnungslos unterlegen.

Der Widerstand nimmt zu

Doch hat der Widerstand in den freien westlichen Ländern gerade in den letzten beiden Jahren exponentiell zugenommen. Immer mehr Menschen wenden sich von der verlogenen Berichterstattung der offiziellen Staatsmedien ab und beziehen ihre Informationen über das Internet. Sollten die linksversuchten proislamischen Gruppieren wie Linkspartei, Grüne, weite Teile der SPD und anderer bürgerlicher Parteien, sollten sich die vernünftigen Köpfe in den Bundes- und Länderparlamenten, in Wissenschaft und Forschung, die ebenfalls noch existenten vernünftigen Köpfe beim den Medien, Publizisten, Sozialwissenschafter nicht doch noch eines Besseren besinnen und sich an der Rettung unserer großartigen Kultur und Zivilisation beteiligen, dann wird ein furchtbarer Bürgerkrieg nicht mehr abwendbar sein. Davor warnen nicht nur führende europäische Polizeipräsidenten schon seit langen, sondern ebenfalls ausländische Sicherheitorganistation wie der CIA, Mossad und der russische Geheimdienst.

Treffen Sie die richtige Entscheidung! Werden Sie Teil der Lösung des Problems der Islamisierung und schließen sie sich regional, kommunal oder national zu Widerstandsgruppierungen zusammen. Werden Sie Mitglied bei islamkritischen Verbänden oder Parteien wie BPE oder Die Freiheit. Oder schließen sie sich PI-Gruppen an. Investieren Sie Phantastie, Mut und Durchlagkraft - im Kleinen oder im Großen.

Der Worte sind längst genug gewechselt. Es ist höchste Zeit, etwas Entscheidendes zu tun. Warten Sie nicht auf einen Heilsbringer, einen Messias, einen Anführer oder eine charismatische Gestalt, die an Ihrer Stelle die ganze Sache schon hinbiegen wird. Werden Sie selbst aktiv. Wer weiß, villeicht steckt viel mehr in Ihnen, als sie bisher vermutet haben. Und haben Sie keine Angst.

Haben sie nur eine einzige Angst: Die Angst, sich nicht für die richtige Sache entschieden zu haben und die Angst, nichts getan zu haben, als Sie dringend gebraucht wurden.

Wir haben weder Geld noch Macht. Aber wir haben die Wahrheit auf unserer Seite. Deswegen werden wir siegen! So oder so.

Michael Mannheimer

September 2011

* Es geht dabei nicht /(wie uns unsere Feinde unterschieben) - um die Migration an sich. Es geht aussschließlich um islamische Migration. Mit nichtislamischen Migranten haben die westlichen Gesellschaften kaum nennenswerte Probleme - und wenn, sind die alle lösbar.

 *******

Wenn Sie die Arbeit Michael Mannheimers mit einer Spende unterstützen möchte, klicken Sie bitte hier.

Michael Mannheimer bedankt sich bei allen Spendern!

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 5. September 2011 6:56
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islamisierung - Eurabia, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Westliche Unterstützer des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

32 Kommentare

  1. 1

    http://akivoegwerner.wordpress.com/

  2. 2

    So sehr ich ansonsten die Mannheimer-Artikel schätze- die hier ist reine Großmäuligkeit ohne jeden Hintergrund. Es sind bestenfalls leere Drohungen, die niemand hört aber eher ein Flüstern im Walde, um sch selbr Mut zuzusprechen.

    Noch mehr solche Artikel und es ist klar, daß das Spiel aus und verloren ist.Die genannten Parteien und Organisationen können ab und zu mal Leute nerven sind aber ansonsten nicht mal zu einem Zwergenaufstand fähig.

    Antwort von Michael Mannheimer

    1. Glauben Sie tatsächlich, dass die Frage, ob der Widerstand gegen die Islamisierung Aussichten auf Erfolg hat, von der Qualität meiner Artikel abhängt?
    2. Ist dieser Kommentar Ihr persönlicher Beitrag zur Stärkung des Widerstands? Oder eher ein Beitrag zur Schwächung des Widerstands?
    3. Wenn Sie bessere Ideen haben, wie man den Widerstand stärken kann: Warum sagen Sie diese nicht?
    4. Wie kommen Sie darauf, dass ich drohe? Ich drohe niemandem. Ich beschreibe nur, was gerade geschieht.

    Mein Kommentarbereich steht gerade für solche Vorschläge jedermann offen. Ich bin gerne bereit, Vorschläge von Ihnen zur Stärkung des Widerstands zu publizieren. Aber Kommentare wie dieser sind nicht wirklich hilfreich. Stimmen sie mir zu?

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Mannheimer

  3. 3

    ...war nicht auch am anfang das wort ?

    also pflegen wir das wort , auf das es die

    islamisierung verhindert- und die menschen auf den weg->

    der vernunft führt ... und dazu gehört der islam

    mit sicherheit nicht!

    ....das gefährliche am islam ( unterwerfung) ist

    zweifelslos sein virus -ähnliches verhalten...

    zuerst die zelle ( das land und die führung)

    knacken.. dann die zelle von innen heraus

    zerstören..

    mit zelle ist auch die ansiedlung im ländlichen

    raum gemeint...also der vergleich mit zelle

    und virus ist frappant... denn auch der islam

    dockt an die bestehnde gesellschaft (zelle) an..

    wird nicht erkannt .. dringt ein und zerstört von

    innen heraus....und das mit allen mitteln ..

    entwickeln wir ein virus-abwehrmittel!

    und injizieren es wir als wort überall wo es

    möglich ist!

  4. 4

    >1. Glauben Sie tatsächlich, dass die Frage, ob der Widerstand gegen die Islamisierung Aussichten auf Erfolg hat, von der Qualität meiner Artikel abhängt?

    Schaden wird Qualität jedenfalls nicht und was ich glaube tut schon mal gar nichts zur Sache. Normalerweise beschäftigen sich ihre Artikel mit dem Thema (Islam und Hilfstruppen) und liefern Argumente.
    Hier schreiben sie "Doch hat der Widerstand in den freien westlichen Ländern gerade in den letzten beiden Jahren exponentiell zugenommen."
    Aber dann: "Wir haben weder Geld noch Macht." Das war mir irgendwie auch klar aber eigentlich möchte man sich in so einer Sache seine Illusionen bewahren. Denn wer soll dann auf unserer Seite den "nicht mehr abwendbaren" "furchtbaren Bürgerkrieg" führen?

    Unter einer exponentiellen Zunahme von Widerstand stelle zumindest ich mir etwas ganz anderes vor (eine tatsächliche lineare Zunahme wäre eigentlich schon was tolles).

    Man kann und soll in so einer Sache ja optimistisch sein und Optimismus verbreiten. Dieser Artikel aber ist für jederman, der die Kräfteverhätnisse kennt das berühmte Pfeifen im dunklen Wald.

    *******

    Antwort von Michael Mannheimer

    Ich wiederhole mich: Anstelle Ihrer belanglosen textkritischen Anmerkungen zu meinem Artikel wären doch eher konstruktive Ideen angesagt, wie man den Kampf gegen den Islam und deren westliche Unterstützer zu einem Sieg führen kann. Benutzen Sie doch Ihre wertvollen Synapsen dazu, anstelle auf meinem Text herumzugeigen ;-). Sie werden erkennen: Es fühlt sich viel besser an, etwas Konstruktives beizutragen. WerdenSie Teil der Stärkung unseres Kampfes..und nicht Teil seiner Schwächung.

    "Dieser Artikel aber ist für jederman, der die Kräfteverhätnisse kennt das berühmte Pfeifen im dunklen Wald".

    Kennen Sie die wahren Kräfteverhältnisse? haben Sie in Ihrer Berechnung auch die 80% aller Europäer einberechnet, die gegen die Islamisierung sind ... aber zur berühmten schweigenden Mehrheit gehören? Was ist, wenn die schweigende Mehrheit für nur 1 Monat nicht mehr schweigt? Ich erinnere Sie an die ehemalige DDR und die Wirkung der Montagsdemonstrationen gegen einen übermächtigen Staatsapparat. Haben Sie dies in Ihre Überlegungen einbezogen? Oder Sind Sie ein Berufspessimist, der schon immer wusste, dass an bestehenden Verhältnissen nichts zu ändern ist?

    Mfg

    MM

  5. 5

    Name them and shame them.

    Wir werden nicht in Angst leben vor linkem Gesinnungsterror oder Muselmanischem terror.

    Hier ist ein Von Hubert Spiegel von der FAZ der sich als propagandist dem Islam verdingt hat:

    http://www.faz.net/artikel/C30297/geert-wilders-in-berlin-der-populist-und-sein-volk-30497008.html

  6. 6

    Was meiner Meinung nach fehlt, ist eine massive Offlinewerbung via Aufkleber. Wenn 100.000 Aufkleber in ganz D z.B. an Fussgängerampeln kleben, wird der Bekanntheitsgrad massiv steigen. Aufkleber bräuchten nicht mal verschenkt werden, man kann sie verkaufen, allerdings nicht für 3€ das Stück, aber für 30€ per hundert.

  7. 7

    "Wir haben weder Geld noch Macht. Aber wir haben die Wahrheit auf unserer seite. Deswegen werden wir siegen! So oder so."

    Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    Sie haben ja so recht und ich bedanke mich hiermit für Ihr Engagement: Vielen Dank.

    Zu der oben zitierten Stelle aus ihrem Artikel fällt mir übrigens gerade ein Zitat ein, und ich muss es jetzt einfach posten:

    "To sin by silence when we should protest makes cowards out of men" - Ella Wheeler Wilcox

    Sie meinte offenkundig Sozialisten ;-).

    Benjamin

  8. 8

    aus..

    http://www.freewebs.com/ramallah/index.htm

    ja so gehts den europäern noch wenn sie nicht der islamisierung wiederstehn..

    LEBEN & TOD
    in der
    HÖLLE
    Frieden um jeden Preis?

    Möge der Gott Israels die tapferen
    jungen Soldaten Israels und die Jüdischen Menschen beschützen.

    .Israel, palestine, Ramallah, Lynching, palestinian, Ramallah Lynching, Israeli Reservists, terrorism, Intifada, Palestinian Intifada, Palestinian Intifada

    Am morgen des 12. Oktober 2000, haben zwei Israelische Reservisten, Yesef Avrahami und Vadim Novesche, eine falsche Ausfahrt genommen und wurden darauf von Polizisten von Arafat's Palästinenser Organisation "festgenommen." Sie wurden auf die Polizeistation in Ramallah gebracht, wo sie verhört wurden. Es dauerte nicht lange, hat sich das Wort auf den Strassen Ramallahs verbreitet, dass sich zwei junge Israelis auf der Polizeistation befinden. Darauf versammelte sich ein Gruppe vor der Polizeistation. Im Chor brüllten sie: "Killt die Juden" und "Allah Akbar", als ein junger Mann in die Station rannte, und in den zweiten Stock raufging. Die Einvernahme der Polizei endete, und die barbarische, kannibalistische Folter begann.

    [Oben links] Abed al-Aziz Tzalha, 19, sollte Kastriert werden. Ramallah bräuchte eine starke Dosis Schweine Therapie!

    Avrahami und Novesche wurden geschlagen, erstochen, ihre Augen hangen ausserhalb ihres Kopfes, und es wurden ihnen die Innereien rausgeholt, mit den Händen der friedlichen Islamisten. Dann haben die stinkenden Bestien aus Ramallah einen der Israeli auf die unten schreiende Menge geworfen, wo sein Gesicht noch weiter mit Steinen, Füssen, Fäusten und Eisenstangen weiter traktiert wurde. Der andere Soldat wurde bei lebendigem Leibe angezündet, und mit einem Fahrzeug durch die Strassen geschleppt, während die anwesenden psychopathischen Moslems tanzten und sangen, für die gute Tat.

    Einige werden jetzt denken das diese satanische, brutale Tat durch "angestaute Wut" entstand. Dies ist jedenfalls was die PLO Terroristen der ABC Nazinews Jornalistin Hanan Ashwari und ihrem alkoholabhängigen Freund Peter Jennings vom selben Sender andrehten, und was die zwei uns darauf andrehten! Aber es waren finstere Mächte im Spiel. Mächte so unmenschlich, dass es hart zu verstehen sind. Was in Ramallah geschah war nicht das Resultat einer "Israelischen Besetzung." Auch waren es nicht frustrierte Leute welche ihr "legitimes Recht auf Selbstverteidigung" anwendeten. Dies war ein Akt von primitiven, grausamen Menschen. Dies war eine Tat welche SUPERGENAU auf die Anweisung der Islamistischen Geistlichen und Mullahs durchgeführt wurde, welche ihre täglichen Triaden aus ihren Moscheen schreien, rauszugehen und die Juden "Palästinas" zu töten. Anstatt später die Polizeistation zu beschiessen, hätte die IDF besser einige Moscheen in die Luft gesprengt!

    Palestinians beating Israeli Soldier Einige Zeit später wurde wieder ein Fahrzeug mit mehreren Israelischen Soldaten durch wütende Islamisten angehalten [linkes Photo]. Einer der Soldaten, welcher nicht mal von seiner Waffe gebrauch machte, wurde auf die Strasse geschleppt. Darauf wurde er mit Fäusten und Steinen geschlagen. Glücklicherweise waren einige Fotografen anwesend, welche sein junges Leben durch ihre Anwesenheit retteten. Auch war es sein Glück, dass Israel zu der Zeit keine Palästinensischen "Friedenspartner hatte!"The "Disease of Savages" spread from one generation to the next

    Mit der Ausnahme von hasserfüllten linken Friedens(träum)aposteln und anderen welche den stillen Tod von Yesef Avrahami und Vadim Novesche unbeachtet lassen, muss normal Israel daraus lernen dass es etwas auf der Welt gibt, was Israel nie kriegen wird, nähmlich Frieden mit den stinkenden Palästinensischen Neandertalern. Jedes neugeborene "Palästinensisches" Kind erwartet eine eingehämmerte Anti-Juden Gehirnwäsche. Dadurch wird jedes neugeborene "Palästinenschises" Kind zu einem weiteren kleinen Yasser Arafat gezüchtet!

    Bestellen Sie ein Video über den "Palästinensischen" Schlachthof in Ramallah
    senden Sie $12.00 zu:
    "Women in Green"
    6839 Woodridge Drive
    Norfolk, VA 23518
    Ausserhalb der USA, email greenw3@juno.com

    Sollten Sie ihr Beileid oder eine kleine Spende an die Angehörigen von Yosef Avrahami oder Vadim Norzhich, geben wollen, kontaktieren Sie bitte die Avrahami Familie oder die Norzhich Familie direkt.

    Gedanken: Die Schlachtung in Ramallah hat die Leben von Yesef Avrahami und Vadim Novesche ausgelöscht, aber nicht ihre tapferen Seelen. Wir fragen die Besucher dieser Seite an, eine Schweigeminute zu halten, um diese feinen Jüdischen Soldaten zu ehren, sowie ein Gebet für alle tapferen Männer und Frauen der IDF aufzusagen.

    TOTALITÄRE VERACHTUNG
    Was werden die Islamisten als nächstes tun?

    Am 12. Januar 2001, drei Monate nachdem die Metzger die Jüdischen Reservisten geschlachtet hatten, haben sich die Bewohner Ramallah nochmals zusammengetan um der Welt zu zeigen wie sehr ihnen die Tat leid tut. Hunderte Palästinenser, Mitglieder der PLO und der Fatah, haben an einem hasserfüllten Marsch teilgenommen. Angeführt von einem Esel, gekleidet in einem Jüdischen Gebetsgewant, auf der Nase den Davidsstern und das Nazi Hakenkreuz gemalt! Meiner Meinung nach sollte Ramallah in Asche verwandelt werden... natürlich erst nachdem der Esel rausgeholt wird!

    Zum Schwert des Islam

  9. 9

    aus quelle
    http://schwertdesislam.110mb.com/

    am morgen des 12. Oktober 2000, haben zwei Israelische Reservisten, Yesef Avrahami und Vadim Novesche, eine falsche Ausfahrt genommen und wurden darauf von Polizisten von Arafat’s Palästinenser Organisation „festgenommen.“ Sie wurden auf die Polizeistation in Ramallah gebracht, wo sie verhört wurden. Es dauerte nicht lange, hat sich das Wort auf den Strassen Ramallahs verbreitet, dass sich zwei junge Israelis auf der Polizeistation befinden. Darauf versammelte sich ein Gruppe vor der Polizeistation. Im Chor brüllten sie: „Killt die Juden“ und „Allah Akbar“, als ein junger Mann in die Station rannte, und in den zweiten Stock raufging. Die Einvernahme der Polizei endete, und die barbarische, kannibalistische Folter begann.

    Avrahami und Novesche wurden geschlagen, erstochen, ihre Augen hangen ausserhalb ihres Kopfes, und es wurden ihnen die Innereien rausgeholt, mit den Händen der friedlichen Islamisten. Dann haben die stinkenden Bestien aus Ramallah einen der Israeli auf die unten schreiende Menge geworfen, wo sein Gesicht noch weiter mit Steinen, Füssen, Fäusten und Eisenstangen weiter traktiert wurde. Der andere Soldat wurde bei lebendigem Leibe angezündet, und mit einem Fahrzeug durch die Strassen geschleppt, während die anwesenden psychopathischen Moslems tanzten und sangen, für die gute Tat.

    Einige werden jetzt denken das diese satanische, brutale Tat durch „angestaute Wut“ entstand. Dies ist jedenfalls was die PLO Terroristen der ABC Nazinews Jornalistin Hanan Ashwari und ihrem alkoholabhängigen Freund Peter Jennings vom selben Sender andrehten, und was die zwei uns darauf andrehten! Aber es waren finstere Mächte im Spiel. Mächte so unmenschlich, dass es hart zu verstehen sind. Was in Ramallah geschah war nicht das Resultat einer „Israelischen Besetzung.“ Auch waren es nicht frustrierte Leute welche ihr „legitimes Recht auf Selbstverteidigung“ anwendeten. Dies war ein Akt von primitiven, grausamen Menschen. Dies war eine Tat welche SUPERGENAU auf die Anweisung der Islamistischen Geistlichen und Mullahs durchgeführt wurde, welche ihre täglichen Triaden aus ihren Moscheen schreien, rauszugehen und die Juden „Palästinas“ zu töten. Anstatt später die Polizeistation zu beschiessen, hätte die IDF besser einige Moscheen in die Luft gesprengt!

    Einige Zeit später wurde wieder ein Fahrzeug mit mehreren Israelischen Soldaten durch wütende Islamisten angehalten [linkes Photo]. Einer der Soldaten, welcher nicht mal von seiner Waffe gebrauch machte, wurde auf die Strasse geschleppt. Darauf wurde er mit Fäusten und Steinen geschlagen. Glücklicherweise waren einige Fotografen anwesend, welche sein junges Leben durch ihre Anwesenheit retteten. Auch war es sein Glück, dass Israel zu der Zeit keine Palästinensischen „Friedenspartner hatte!“

    Mit der Ausnahme von hasserfüllten linken Friedens(träum)aposteln und anderen welche den stillen Tod von Yesef Avrahami und Vadim Novesche unbeachtet lassen, muss normal Israel daraus lernen dass es etwas auf der Welt gibt, was Israel nie kriegen wird, nähmlich Frieden mit den stinkenden Palästinensischen Neandertalern. Jedes neugeborene „Palästinensisches“ Kind erwartet eine eingehämmerte Anti-Juden Gehirnwäsche. Dadurch wird jedes neugeborene „Palästinenschises“ Kind zu einem weiteren kleinen Yasser Arafat gezüchtet!

    Am 12. Januar 2001, drei Monate nachdem die Metzger die Jüdischen Reservisten geschlachtet hatten, haben sich die Bewohner Ramallah nochmals zusammengetan um der Welt zu zeigen wie sehr ihnen die Tat leid tut. Hunderte Palästinenser, Mitglieder der PLO und der Fatah, haben an einem hasserfüllten Marsch teilgenommen. Angeführt von einem Esel, gekleidet in einem Jüdischen Gebetsgewant, auf der Nase den Davidsstern und das Nazi Hakenkreuz gemalt! Meiner Meinung nach sollte Ramallah in Asche verwandelt werden… natürlich erst nachdem der Esel rausgeholt wird!

  10. 10

    Hier noch ein Stueck aus der Journalistischen Giftkueche der Berliner Zeitung von Sabine Rennefanz:

    Herr Wilders und sein blasser Schüler

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/wilders-berlin-blasser-schueler/357443.php

    Man muss sich sehr wundern wie verkommen die Journaillie schon ist.

    Mit Reportage hat das schon garnichts mehr zu tun, das ist reine Hetzerei....

  11. 11

    Tja, wenn die die Wächter auf den Türmen immer wieder rufen und auf die Gefahr hinweisen, das Volk und deren Führer aber immer nur lachen und den Wächter mit Dreck und Unrat bewerfen, wird es bald so sein wie damals: Sie werden in die Stadt kommen und jeden schlachten und ermorden und schänden derer Sie habhaft werden.
    Und da unsere weise Regierung uns vor Jahrzehnten schon die Freiheit der Waffenhaltung abgenommen hat - Hitler - soweit Ich mich erinnere - haben wir nichts in der Hand.
    ich für meinen Teil werde mehr und mehr mit deutlicheren Worten gegen diese PC reden und werde Dokumente vorbereiten um diese zu verschicken.
    Desweiteren werde ich das Evangelium von Jesus verbreiten bis zum letzten Atemzug, denn all das was hier geschieht, ist vorhergesagt und wird sich auch erfüllen.
    Darum, kehrt um und glaubt an Jesus und lasst Euch retten!
    Es geht um Eure Seele!

  12. 12

    Gegen den Islam gibt es durchaus mächtige Waffen, die eine Waffe ist die Wahrheit. Und eine andere mächtige Waffe ist Jesus Christus, nun diese Sekte islam ist durchaus nicht im Seinen Sinne. Sie wurde auch von Ihm und seinen Aposteln vorausgesagt, das eine Irrlehre entstehen würde und der Antichrist kommen würde.

    Und das ist auch eingetreten.

    Die Islamisten benutzen den Humanismus und auch andere Philosphien um für sie Werbung zu machen, aber eine wirklich großartige Philosophie haben sie nicht hervorgebracht, wirklich nichts Neues. Sie haben nur andere Völker beraubt und beklaut um dann das geraubte Gut anderer Völker als ihr eigenes auszugeben. Das sogenannte arabische Zahlensystem ist nämlich gar nicht arabisch sondern es ist ein Zahlensystem aus dem Sanskrit. Die Inder konnten schon jahrtausendelang hervorragend Mathematik, wie auch die Griechen.

  13. 13

    Eine Flucht aus der persönlichen Verantwortung für die Zukunft Europas, für die Zukunft unserer Kinder

    Welche Kinder,welches Europa?
    Die Wahrheit ist doch,dass es vor lauter Egozentrik/Selbstverwirklichungswahn/Konsumorientierung/Verunsicherung bzgl Arbeit und Einkommen/etc immer weniger Kinder gibt.
    Kinder sind heutzutage planbar und somit eine Entscheidung FÜR die Zukunft!Doch was hält die Zukunft bereit?
    Wir stecken in einer Mischung aus "self-fullfilling prophecy",Depression und ökonomischer Zwickmühle.
    In einer Situation der Vollbeschäftigung würden Einkommen steigen,Optimismus wäre wieder vorhanden,die Entscheidung FÜR Kinder wäre einfacher.
    Aber da ist Europa vor,welches andauernde Masseneinwanderung garantiert und somit den demogaphischen Suizid ebenfalls.
    Fazit:entweder wir wenden es im Guten indem positive Aussichten wieder möglich sind(eher unwahrscheinlich) ODER es kommt der große Crash/Bürgerkrieg der dann ebenfalls(aus reiner Daseinsvorsorge/Existenzkampf) zur (Rück-)Besinnung auf Familie und Gemeinschaft führt.

  14. 14

    Ihr hirngefickten DummNazis habt allesamt den Arsch offen. NO DOUBT!!

    *******
    Bemerkung von Michael Mannheimer:

    Dies ein relativ harmloser Kommentar eines Lesers, der ganz offensichtlich (außer Beschimpfungen) inhaltlich gegen die stichhaltigen und begründeten Argumente der Islamkritik nichts beizutragen hat. Diese (und viel schlimmere "Kommentare)" sind Grund für mich, die Kommentare nicht ohne Moderation freizuschalten. Ich halte mich dabei an die üblichen Regeln für die Veröffentlichung von Leserbriefen.

  15. 15

    "Wir können unsere Behauptung belegen mit Tausenden von Aussagen islamischer Gelehrter, mit Hunderten Fotos von demonstrierender Muslimen in aller Welt,...."

    In der folgenden Aufzählung fehlt m.E. moch der Hinweis auf die Übernahme zahlreicher Länder in die Moslems eingedrungen oder eingesickert sind durch den Islam.

  16. 16

    Danke Michael Mannheimer. Viele haben die Faust in der Tasche und resignieren immer mehr wegen der vielen schlechten Nachrichten.
    Es sind die Aufrechten, die Anständigen, die jeden Tag ihrer geregelten Arbeit nachgehen und nicht gewöhnt sind zu protestieren und zu demonstratieren.
    Das kümmern um die Familie, das wohlergehen unserer Kinder läßt unsere Freizeit knapp bemessen.
    Trotzdem müssen wir jetzt all unsere Kraft aufbringen etwas zu tun.
    Jede Kleinigkeit, jede Unterstützung unserer Sache kann von vielen aufgebracht einiges in Bewegung bringen.
    Je größer die Bewegung wird, um so mehr wachen endlich auf.

  17. 17

    Interessant - Neonazis verteidigen Islam gegen "Bürgerbewegung Pro Köln" :Achtung!:

    http://www.verfassungsschutzgegenrechtsextremismus.de/de/aktuelles/news-detailansicht/period/1222812000/2681999/archived/artikel/52/neonazis-verteidigen-islam-gegen-buergerbewegung-pro-koeln.html

  18. 18

    http://www.freewebs.com/ramallah/index.htm
    Ich kenne (auch) die (bewegten) Bilder.

    Islam ist Frieden.

  19. 19

    "Leugner und Unterstützer der Islamisierung werden bald zur Verantwortung gezogen werden"
    "Den Verantwortlichen sei gesagt : Wir werden die Namen der Verräter erfassen."

    Sehr gut, so muß man das machen. Ich hoffe diese Deutschland-Verräter werden das lesen und kapieren was ihnen blühen kann. Erst wenn die mehr Angst davor als vor den Musels haben, werden sie ihr Reden und Handeln zu Gunsten des Deutschen Volkes ändern.

    Wie schrieb ich neulich schon ähnlich bei
    http://deutschelobby.wordpress.com/2011/09/01/bundesprasident-bedankt-sich-bei-muslimen/

    All diejenigen die heutzutage Deutschland und den Deutschen Schaden zu fügen, werden später noch sehr teuer dafür bezahlen. Die denken, wenn sie sich bei den Musels einschleimen kommen sie mit heiler Haut davon. Bei den Musels villeicht, aber nicht bei denen die noch viel gefährlicher sind als diese. Beim erwachten Deutschen Volk. Dieses wird jeden Einzelnen dieser Volksverräter mit deutscher Gründlichkeit aufspüren und der gerechten Strafe zu führen wenn die Zeit gekommen ist. Egal in welchem letzten Winkel der Erde sie sich auch verkriechen werden.

    Noch zu L. ( Lusche ??? )
    Entweder ein jämmerlicher Negativ-Denker oder unsere links-Grünen Gegner. ( Auf beide kann man verzichten ).

  20. 20

    Auch ich bin gegen die mittlerweile unerträgliche,
    zunehmende Islamisierung der BRD und Europas.
    Wie wir alle wissen, wird die BRD immer schneller
    mit Moscheen überzogen.
    Nun mein Vorschlag für den Widerstand, der anfangs
    vielleicht belächelt wird, bei längerem Nachdenken
    durchaus Sinn machen könnte.
    Die Moscheen werden in aller Regel ja auf
    öffentlichen Grund gebaut, Grundstücke die dem
    Staat gehören, den Städten oder Gemeinden.
    Wie wäre es, wenn neben den Moscheen christliche Gebäude entstehen würden?
    Muss ja nicht gleich eine Kirche sein, eine
    Begegnungsstätte, wie die Moslems ihre Bauten
    ja auch bezeichnen.
    Würden sie die direkte Nachbarschaft zu den
    christlichen Einrichtungen dulden?
    Sie predigen ja ständig von der friedlichsten
    Religion, von Toleranz usw..
    Diese könnten sie dann unter Beweis stellen.
    Aber leider wird solch ein Vorhaben von unseren
    Volksvertretern bereits im Keim erstickt werden
    mit der Begründung, man darf ja unsere
    Kulturbereicherer nicht verärgern oder
    provozieren.
    Aber wie bisher kann es nicht weitergehen.

  21. Aufgeht's räumenwirauf
    Sonntag, 11. September 2011 9:05
    21

    Das einzige was provoziert und verärgert ist die fehlende richtige "Antwort" auf deren "Forderungen".
    Wie die Antwort aussieht wissen wir alle, es will nur keiner wahrhaben und sie wird auch (noch) nicht öffentlich zugelassen.

  22. 22

    Das Schlimme ist, je länger wir dem Treiben der Europaverräter zusehen, umso gewalttätiger wird der Knall ausfallen, wenn die Bevölkerung sich wehrt dagegen. Je schneller wir Pleite sind und uns die grosszügigen Sozialleistungen an Migranten nicht mehr leisten können, umso besser!

  23. 23

    Islam bedeutet Friede:

    Die Vorstellung, Islam sei eine Religion des Friedens, wird paradoxerweise sogar von den gewalttätigsten und radikalsten aller Moslems aufrecht erhalten. Sayyid Qutb, der ägyptische Islamtheoretiker, dessen Schriften heute verehrt werden von radikalen Moslems, von heutigen Terroristen,... der bestand darauf, dass Islam eine Religion des "Friedens" sei. Wenn man seine Schriften studiert, wird klar, was er meinte:

    Islam ist der Etablierung eines hegemonischen islamischen Gesetzes gewidmet - auf der ganzen Welt. Wenn die islamische Weltherrschaft etabliert ist, wird Frieden auf der Welt einkehren. Deshalb ist Islam eine Religion des "Friedens". - Robert Spencer, zitiert aus dem Film "Islam: What The West Needs To Know"

  24. 24

    "An über 2.000 (!) Stellen von Koran und Hadithen werden Muslime von Allah und Mohammed in Befehlsform dazu aufgefordert, “Ungläubige” zu jagen, zu töten, gar auszurotten (“Tötet!”, “Bekämpft!”, Schlagt!” etc)."

    Da hat sich Dr. Udo Ulfkotte wohl bei Michael Mannheimer bedient, der berechtigterweise nicht oft genug hierauf aufmerksam machen kann:

    Sobald wir in Europa Ideologien wie den Islam fördern, die Menschen in Klassen ihrer Wertigkeit einteilen, dann dürfen wir uns über Inländerfeindlichkeit und Leistungsverweigerung gegenüber "Ungläubigen" nicht wundern. Schließlich fordert der Koran, dessen Unterricht wir nun an unseren Schulen fördern, an mehr als 200 Stellen ausdrücklich zur Gewalt gegenüber Andersdenkenden und nicht etwa zur Leistungsbereitschaft ihnen gegenüber auf. Sie haben richtig gelesen: An mehr als 200 Stellen des Koran und an weiteren 1800 Stellen der Hadithe (der Überlieferungen aus dem Leben Mohammeds) werden Muslime zur Gewalt gegenüber den "Ungläubigen" aufgerufen. Die deutsche Feministin Alice Schwarzer behauptet vor diesem Hintergrund, dass sie das Wertesystem und die Gewaltaufrufe des Koran als genauso schlimm wie Hitlers Mein Kampf empfinde. Sie plädiert deshalb dafür, dass der Koran verboten werden müsse.

    Die beiden lesen hier mit ;-). Weiter:

    Dieses und fremde Wertesystem hat Folgen auf den Gebieten Kriminalität und Inländerfeindlichkeit. Es ist unbestritten und wissenschaftlich belegt, dass der islamische Kulturkreis hier vor unseren Haustüren viele gewalttätige Jugendliche hervorbringt. Sie fallen in unserer Gesellschaft immer häufiger nicht als zupackende Leistungsträger, sondern als Kriminelle auf.

    Quelle: "Alptraum Zuwanderung" von Dr. Udo Ulfkotte, Kopp Verlag, ISBN 978-3-86445-011-2, 1. Auflage Oktober 2011, Seite 13-14.

  25. 25

    und als nächstes gibts dann die progrome?

    ich denke das geht meilenweit zu weit, islamkritik in allen ehren aber schwarze listen mit namen und vermeintlichen funktionen/positionen zu veröffentlichen, kann doch nur als verhetzender aufruf verstanden werden, von einem humanistischen standpunkt aus unmöglich, und dadurch nicht legitimierbar, den humanismus ist die einzige position die man in diesem staat vertreten kann um überhaupt die totalitären elemente/momente des islam zu kritisieren.

    Antwort Michael Mannheimer:

    Inwiefern die namentliche Nennung von politischen und gesellschaftlichen Spitzenfunktionären, die daran arbeiten, die Verfassung Deutschlands schrittweise außer Kraft zu setzen und dies in erheblichem Maße bereits getan haben, ein Verstoß gegen Humanität sein, soll, wird mir nicht ersichtlich. Es sei denn Sie verstehen unter Humanität die Unterlassung jeder Handlung, die für Schuldiggewordenen zu Konsequenzen führen kann. Dann aber reden sie einer Gesellschaft das Wort, in der die Starken, die Geld und Machtmittel haben, über die -schwachen herrschen. Und das kann es ja wohl nicht sein.

    Mit Ihresgleichen wäre auch die Französische Revolution nicht möglich geworden. Denn die Revolutionäre taten 1789 genau das, was wir heute auch tun: Sie benannten die maßlose Bereicherung des Adels, die Ausbeutung des Volkes durch den König, und eine Politik, die an den Bedürfnissen des Volkes vorbei sich ausschließlich am Interesse der feudalen Schicht orientierte. Endete die Französische Revolution in einem Pogrom?

  26. 26

    @jonas krull (25):
    "und als nächstes gibts dann die progrome?"

    Durchaus möglich. Nur dass wir die Opfer sein werden, und nicht die von Ihnen behüteten Muslime. Menschen, die mit dem Humanismus argumentieren, sind ohnehin verdächtig...

    Nürnberg 2.0 ist definitiv mit dem GG kompatibel und dem GG werden Sie doch keinen fehlenden Humanismus vorwerfen, oder? Unter Nürnberg 2.0 steht Folgendes:

    NETZWERK DEMOKRATISCHER WIDERSTAND

    Demokratischer Widerstand. Was gibt es daran auszusetzen? Steht dort etwa "Tötet die Angeklagten, wo ihr sie trefft"? Nein! Sowas steht im Koran, Sie brauchen lediglich das Wort "Angeklagte" durch das Wort "Ungläubige" ersetzen. Warum ist diese Seite dann Ihrer Meinung nach verhetzend?

  27. 27

    Niemand kan straks zeggen: "WIJ HEBBEN HET NIET GEWETEN". Het gevaar is al heel dichtbij en met onze vrijheid zal het snel zijn gedaan.
    Nederland, o Nederland zijn daarvoor onze verzetshelden in 1940-45 omgebracht? De kleine groep die wel de ogen los hebben wordt steeds groter, maar het kan straks wel eens te laat zijn. Wees toch eindelijk eens wakker!

  28. 28

    FROHE WEIHNACHT !

    Habe erst heute den Artikel von September gelesen.
    Herr Mannheimer, Leute, die Diskussion, wenn auch sehr hart, ging oben interessant los . . . und
    dann ? :
    Kaum Abwägung, was ist das Richtige an L. oder natürlich Mannheimers Aussagen, - Lager-Bildung, Ablenkung auf Allgemeinheiten des Islamproblems selber, - böse Unterstellungen, "L.- Lusche" . . .

    Genau hier zeigt sich weil ebenso verbreitet eine strategische Schwäche , - im Denken vieler : Kaum Analyse, kritische und austauschende Debatte, vor verstehen der Kritik Verlangen auf bessere Vorschläge . . .
    Mein Eindruck war, daß alle der drei oder vier ersten Kommentare oben auf ihre Weise richtig waren, - auch die schon etwas herbe oder für Michael Mannheimer verletzende Kritik ; echte Kritik MUSS NEGATIV sein, allerdings nicht von vorneherein so heftig, worin sich auch eine Art Frust-Wut ausdrückt.

    Übrigens bin ich bestimmt schon 3 mal an der Überschrift "... werden b a l d zur Verantwortung gezogen werden" vorbei "gegangen" . Weil diese Ankündigung sofort von mir als zu unwahrscheinlich und aufgeblasen verstanden wurden. - Und das hat sich wenigstens zum Teil beim Lesen heute bestätigt. - DOCH immerhin versucht M. M. einen Weg zu finden, anderen Mut zu machen, etwas vorzuschlagen . . .
    - Gemessen an den realen Möglichkeiten und Problemen unter den Islam-Abwehrern, die ich an anderer Stelle wiederholt kritisch plus Alternativen beschrieben habe und so gut wie ignoriert wurde, weißt dies von Mannheimer hier in eine RICHTUNG, die nicht eine große schon vorhandene Menge sinnvoll koordinieren, ihre Kraft einsetzen kann, und ebenso wenig kann damit eine bedeutende Menge dazugewonnen werden, außer in der Art von "... eines Tages-der Rache schwören".

    - Nichts gegen das Sammeln von Steigbügelhalter-, Flankenschützer-, Heckenschützen- und Verfassungsfeinden-Namen ( die Namen der Islamabwehrer und Appeasementkritiker sollte man auf k e i n e n Fall sammeln, bis auf die, die sowieso durch ihre Protest- und Autorentätigkeit bekannt geworden sind !)
    Ich sehen von der Tendenz darin allerdings die Gefahr der Förderung eines Abrechnungs-Denkens, was die jetztige "Bewegung", die bestehende Sammlung von Wissen, Kräften und Fähigkeiten
    z.Zt. n i c h t w e i t e r h i l f t; es kann konkret von der Aufgabenstellung und Lage nicht um den Gesichtspunkt zukünftiger, wie bei M.M. angesprochen, Geschichtsbücher gehen, - sekbst wenn das manche stimulieren sollte !
    Im Gegenteil, es könnte uns zu früh zu sehr mit dem Staatsapparat in einen Konflikt bringen, den wir nicht gewinnen können, - nach Breivik und nach der inzw. bekanntgewordenen NS-U-Mord-Chose !

    Das diese üble Sachen ausgebeutet werden im "Kanpf gegen Rechts" ist ja soetwas von klar, aber auch, wie ein Teil des Staatsapparates einem alten Handlungsmuster nach zumindest geschlampt hat, daß die Neonazis anscheinend systematisch ausbeuten gelernt haben, während gleichzeitig bürgerschaftlich bis linke zumTeil zutreffende Hinweise und nicht-extremistisches Engagement ( das gibt es ja auch, je nach Gegend) ignoriert wurde. - So
    sehr mich die Sache auch wegen der ständigen zum Teil links-schrägen Medien-Besprechung nervt, so wenig darf sie uns tatsächlich "egal" sein:
    Weder moralisch nach dem Motto, "... die anderen bedrohen oder bringen doch viel mehr um (zumind. in einem größeren Rahmen betrachtet", noch taktisch etwa dabei, einen falschen Eindruck der Sympathie zu geben, noch strategisch, sich als NSU-ler oder Breivik-in-spe beim Staatsapparat ins Gerede zu bringen. - Einmal heiß gemacht, könnte das, wie in den 70ern für viele unschuldige Linke schlimme, heute aber auch für uns noch krassere Folgen haben.- Und vor allem von einer realistischen Strategie für Tausende-mit-Richtung-für Millionen ablenken.

    Ob man dazu vielleicht etwa von bestimmten Linken lernen kann ? - Die von überwiegend (ex-)linken Autoren, zumindest bis 2007, ( oder ?,) mit mobilisierte Islamkritik allerdings bewegt sich im Kreise.
    Meiner Auffassung nach war dies Jahr 2011 verbunden mit einer Reihe von NIEDERLAGEN ein Rückschritt - nicht all zu schlimme Niederlagen, wenn man draus lernt - aber, wonach es nicht aussieht von meinem "Abstellgleis" ( als einer als zu lästig abgestellter, mit meinen Kritiken und Verbesserungs-Vorschlägen bei BPE und Pi-lern; - Und die Blog-Diskussionen bei Quotenqueen über die FREIHEIT-Probleme scheinen richtig zu sein, - soweit es um von mir nicht bewertbare Personen derart geht derart, "gut dass diese weg sind" : Jedoch gleichzeitig
    wird auch bei diesen Diskutanten aus und über die Partei kaum gezeigt, daß man willens oder fähig ist, Organisations-(und Personen-)Probleme anhand von strategischen Fragestellungen oder wenigstens taktischen politischen Problemstellungen zu diskutieren, - auf die wenigen, die es ansatzweise versuchen, wird wie üblich, nicht oder nur zurückweisend eingegangen.

    Nichts gegen die Aufforderung M.M.s an L. doch Vorschläge zu machen; aber genauso wäre es hier an seiner Stelle notwendig, den positiven Gehalt, das in der Kritik von L. anvisierte und zu Verändernde zu verstehen, - wenn es auch erschwerend verletzend gemeint haben mag, - schließlich meint es die ganze Sache sehr ernst, wie mein Eindruck ist , - denn sie trifft m. E. nach auch in der Sache! In sofern ist L.s scharfe Kritik eher positiv und um es direkt dabei zusagen, denn die
    @Antwort von Michael Mannheimer Nr 1 ( die anderen sind von mir schon mehr oder weniger oben angesprochen ) "Glauben Sie tatsächlich, dass die Frage, ob der Widerstand gegen die Islamisierung Aussichten auf Erfolg hat, von der Qualität meiner Artikel abhängt ?" - ist von mir mit JA zu beantworten; jenachdem wieviele ernsthafte Leute wie sehr hier oder auf anderen Blogs sich inhaltlich beeinflussen lassen. - Und schließlich machen Sie, Michael auch den Eindruck, als wollten Sie das . . .

    Einer aus ner bestehenden "großen" Organisation erzählte mir als "guten Mann", daß er bei all der Arbeit, die er den Vorstand erleichternd auf sich gezogen hat(te), das Problem mit dem Postverkehr mit Vorschlägen und Kritiken überwiegend per Papierkorb lößt ; meinen Hilfevorschlag nahm er nach entgegengesetztem Eindruck machen und Zögern nicht an; meinen darüber hinaus erarbeiteten Unterlagen für Organisation und Politik wurde zur Debatte kein Raum gegeben ( waren also für die Säue) ; die Tagesordnungsstruktur der Hauptversammlungen waren völlig undemokratisch ( zB. e r s t Leitungen wählen, dann erst die Inhalte und Politik, woran man Kandidaten messen könnte; Rechenschaftsberichte werden so spät bekannt gegeben, daß man mit ihnen nicht Überblick gebend und Anträge vorbereiten arbeiten könnte ), und meine Kontaktaufnahme zu anderen bzw. zum Zwecke einer organisierten Arbeit wurden im Wesentlichen be- und letztlich verhindert. - Fazit : Ca. m.E. 90 % des personalen Wissens- und Fähigkeitsvermögens wird gefrustet, verschleudert, versenkt, - und wenn es auch nur 60 % sein sollte, weil man mir auf gezielte Anfragen partout keine Antwort gibt und auch aus oben anggbn. Gründen zu wenig mitbekomme.

    Mir bleibt also beinah nur solches wie hier zu tun übrig oder gelegentlich - wenn denn der "... under moderation"-Zensor so gnädig ist -- meine grundsätzliche Kritik, Ergänzungen und strategisch wirkenden notorischen Blindheiten und Chancenhinweise in dessen Hoheitsgebiet abzulegen , ... "wenn es nicht zu lang ist".

    - Oder einfach mal zu einem NRW-Erfahrungsaustausch für nächsten Freitag oder ein wenig später einlade, oder je nachdem wie weit man fahren möchte. treffm@ich.ms . Gibt's noch ne aktuellere Seite hier ?

  29. 29

    hallo Herr Mannheimer,
    Schon seit dem ich "dabei" bin, suche ich nach einer Streitschrift, die wie ein Flugblatt auf eine Din A4 Seite passt. Könnte auch beidseitig sein. Existiert so etwas?
    Ich dachte an eine Art Manifest als Argumente- Liste, die alles auf einen Punkt bringt.

    Vor allem geht es mir um die Zielgruppe der noch Unwissenden.
    Deren gibt es zweierlei:
    diejenigen, die sich eine Meinung bereits gebildet haben, dabei aber mangels Quellen auf der linken Seite gelandet, und andere, die einfach nur ahnungslos sind.
    Es ist schwierig, vor allem die buchstäblich "Ungläubigen" mit wenigen Sätzen zur Informationsgewinnung anzuregen...

    Ich habe mal einen Flugblatt- Versuch von PI-News gesehen? (?soweit ich erinnere)- der war nicht nüchtern genug.
    Reißerische Parolen schrecken Leute ab. Man muss seine Emotionen ganz schön im Zaum halten. Gelassenheit erzeugt mehr Aufmerksamkeit. Die Fakten schreien für sich! 🙁

    Herr Mannheimer, mit diesem Ihrem Artikel haben Sie eine gute Zusammenfassung hin bekommen, der Einstieg ist sehr gut, die Lage in wenigen Sätzen.
    Er wäre ein guter Ausgangspunkt, nur leider für ein Flugblatt noch zu lang.

    könnten Sie sich vorstellen, so ein Flugblatt zusammen zu stellen?
    Es würde bestimmt ein Gruppen-übergreifendes Blatt sein.
    Jeder kann es selbst ausdrucken, (Fotos evtl. aufgehellt, dass sie auch in schwarz weiß gut aussehen.) oder in seinen Mail-Verteiler legen.
    Vielleicht halten Sie so eine Flugblatt- Aktion ja für angebracht ?
    Die Distanzierung nach rechts außen ist schnell erledigt, aber welches sind die Einsteiger - Fakten, chronologisch sinnvoll?
    Natürlich kann man als Neuling ohne Unterstützung weiterer Quellenangaben nicht ins Thema kommen.

    PS: Ich habe den Begriff "rechtsliberal" nur im benachbarten Ausland gefunden, existiert der denn hier noch nicht????

    (PS: können Sie eine Email-Benachrichtigung bei Antworten einrichten? Ich finde die Seite nicht mehr, unter der auf meine andere Frage vielleicht geantwortet wurde)

    Antwort von Michael Mannheimer

    Da ich bis über die Ohren zu tun habe mine Frage am Sie: Warum erstellen Sie dieses von Ihnen gewünschte Flugblatt nicht selbst? Griefen Sie ruhig auf Texte von mir zurück - und kürzen Sie diese so, dass sie auf eine DINA4 Seite passen. Und übernehmen Sie dann die Verteilung dieser Texte...ruhig auch großfläachig, indem Sie daszu eine Netzwerk bilden. Wir müssen alle aktiv werden. Je mehr isch akm Widerstand beteiligen, desto größer wird die Aussicht, dass wir Erfolg haben werden.

  30. 30

    Hallo, gut das es Leute wie Sie gibt.
    Bin erst jetzt auf ihre Seite gestossen und das wenige was ich bis jetzt gelesen habe ist richtig und unterstützenswert.

    MfG

    Th. Zimmat

  31. 31

    Nürnberg 2.0 als Umkehrung alles, wofür Nürnberg 1 stand, zu propagieren, ist eine einzige Unverschämtheit, wie sollen denn die Strafen ausfallen? Wollen Sie jeden töten, der nicht Ihrem Irrsinn flgt, dass der Islam vor der Tür steht und mit Macht dieselbe in Europa zu übernehmen trachtet? Glauben Sie nicht, dass eher die masslosen Übertreiber und Hetzer wie Sie ins Irrenhaus gehören anstelle derer, die gegen die plumpe Propaganda resistent sind, i.E. 99% des deutschen wahlberechtigten Volkes?

  32. 32

    @ Erich Oder

    Ihre Worte:
    ... „Glauben Sie nicht, dass eher die masslosen Übertreiber und Hetzer wie Sie ins Irrenhaus gehören anstelle derer, die gegen die plumpe Propaganda resistent sind, i.E. 99% des deutschen wahlberechtigten Volkes?” ...

    Ignoranten Versagern, zu denen Sie offenbar gehören, die eine Gefahr selbst dann nicht erkennen, wenn sie direkt vor ihnen steht, hat dieses Land seine schlimmsten Zeiten zu verdanken.

    Ich wette, Sie hätten auch damals höchst überzeugt mit den Wölfen geheult - wer gesteigerten Wert darauf legt, sich auf Seiten der von ihm vermuteten Mehrheit zu befinden, ist prädestiniert dafür.

    Was nutzt es übrigens, wenn 90% der Muslime friedlich sind, aber die restlichen 10% die es nicht sind die unbeschränkte Möglichkeit haben, sie aus religiösen Gründen auf Linie zu bringen. Ja unsere muslimischen Mitmenschen verurteilen pauschal die Gewalt, aber niemals das, worauf sich muslimische Gewalt meistens gründet. Denn über 60% bekennen sich als fundamentale Gläubige, die sich für Deutschland eine islamisierte Gesellschaft wünschen.

    Sich gegen solche Absichten zu verwahren, gehört zur demokratischen Pflicht.
    Wenn Ihnen das nicht bekannt ist, kennen Sie die neuste Studie nicht und das spricht nicht gerade für ihre Urteilfähigkeit.

    Würden Sie die nachfolgenden Erklärungen auch für irrenhausreif erklären?

    Der ehemalige Bundesjustiz- und Bundesinnenminister Jürgen Schmude zur Charta des ZDM:
    „Mit besonderem Interesse liest man in der Charta des Zentralrats, dessen Vorsitzender Nadeem Elyas ist, dass ein klerikaler "Gottesstaat" nicht angestrebt wird. Ist das die Absage an den Kampf um die Einführung des islamischen Staats? Elyas hat sich dazu an anderer Stelle ausführlicher geäußert. Nur im islamischen Staat, so erklärte er im November 2001, sei das politische System der Scharia durchzusetzen. Dieser islamische Staat sei kein Gottesstaat und kein theokratisches System.

    Nach diesem Verständnis kann die Charta dem "klerikalen Gottesstaat" eine Absage erteilen, ohne den "islamischen Staat" auch nur zu erwähnen. Elyas spricht anderswo deutlicher: "Die Pflicht, . . . einen islamischen Staat zu errichten, ist Konsens." Da besteht erheblicher Klärungsbedarf. In Deutschland hat man die Erfahrungen mit Gruppierungen nicht vergessen, die sich nur so lange an die Verfassung halten, bis sie die Mehrheiten zu ihrer Abschaffung erreicht haben.“

    Es kommen doch Zweifel auf, ob die Demokratie nicht letztlich dem „Wort Gottes im Koran (Qur´an)“ geopfert werden soll. Im folgenden Zitat wird das „islamische Recht“ (Scharia) als Ausfluss der „göttlichen Offenbarung“ dargestellt. Und in der gesamten Islamischen Charta findet sich keine Absage an die Scharia.”
    28.02.02, in der "WELT":

    Oder der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD Bischof Huber, auch er hat das offene Wort (leider nirgendwo zur Kenntnis genommen) nicht gescheut:
    "Der Islam muss sich eindeutig vom Extremismus distanzieren - und zwar unter Einschluss seiner religiösen Begründungen. Das muss eine kritische Aufarbeitung der Tradition religiöser Gewaltlegitimierung einschließen."
    SPIEGEL Nr.38 / 2006

    Fangen Sie an selber zu sehen, zu hören und vor allem zu denken, dann fallen Sie nicht mehr auf plumpe Propaganda rein.