In Deutschland Zustände wie zu Beginn der Weimarer Republik: Gnadenlose Menschenhatz der Linken gegen Meinungsfreiheit

Bild oben: Die Fratze der Demokratie- und Deutschenfeindlichkeit: Der Schwarze Block auf einer "antifaschistischen Demonstration"

Der "Schwarze Block": jung, dumm und hochgefährlich. Dass Sie nicht nur äußerlich Ähnlichkeit mit der SA Hitlers haben, ist kein Zufall. Beide waren gegen jede Form der freien Meinungsäußerung. Methoden und Terror sind diesselben. Nur die Begründungen lauten anders.

Heute haben wir mitten in Deutschland wieder eine zunehmend gewaltbereite, fanatische, unwissende und junge Truppe, die sich antifa nennt. In Wirklichkeit hat die antifa jedoch mit Antifaschismus so wenig zu tun hat wie die KZs der Nazis mit Judenfreundlichkeit

Von Michael Mannheimer

Die Saat der 68-er ist aufgegangen: Ihre Kinder sind so gewaltbereit wie ihre Väter

Wie zu Beginn der Weimarer Republik Prügelgarden der KP-Organisationen gewaltsam gegen alle Versammlungen vorgingen, deren Botschaft ihnen nicht genehm war, terrorisieren auch heute wieder linke Faschisten die Straßen Deutschlands. Alles, was sie rechts von ihrem linksextremen Standpunkt ausmachen, gerät ins Visier ihrer Hasstiraden auf ihren diversen Blogs und mündet schließlich in wüsten Straßenschlachten gegen Polizei und bürgerliche Veranstaltungen. Sie sind meist verwöhnte Wohlstandskinder der Alt-68er und der RAF-Sympathisanten, die den Marsch durch die Institutionen erfolgreich hinter sich haben (Fischer,Trittin,Kretschmann & Co) und das Antlitz Deutschlands von einer ehemals funktionierenden Demokratie zu einer linken Parteiendiktatur mit linkem Straßenterror (s.o.) gewandelt haben: Seit über 20 Jahren vermerken die Polizei- und Verfassungsschutzberichte einen dramatisch zunehmenden Terror von links. Und seit Jahren sind Linke führend auf dem Gebiet politisch motivierter Straftaten in Deutschland und haben selbst die islamisch motivierten Terror- und Straftaten von der Spitze verdrängt.

Wie Hitler damals so verbünden sich die Linken heute mit dem Islam gegen ihr eigenes Volk

Die linken Dschihadisten geben vor, sich gegen Faschismus zu stellen. Und machen doch nichts anderes, als dass sie jeden denunzieren und als Rassisten brandmarken, der sich gegen den linken Meinungs-und Gesinnungsfaschismus der political correctness wehrt und auf sein Recht auf Meinungsfreiheit pocht.

Und wie sich damals Hitler mit dem Islam verbündete, um noch erfolgreicher Hatz gegen die Juden Europas machen zu können,  so verbünden sich heute seine roten Gesinnungsgenossen mit dem Islam wieder einmal gegen ihr eigenes Volk. Für Kenner ist dies nichts Neues: Denn schon in den 70er Jahren kollaborierte die RAF "erfolgreich" mit palästinensischen Terroristen und entführten gemeinsam mit diesen ein deutsches Zivilflugzeug der Lufthansa. Dabei erschossen sie den Piloten und einige jüdische Passagiere: 30 Jahre nach der Rampenselektion in Ausschwitz betrieben linke deutsche Terroristen wieder eine Juden-Selektion. Sie ließen sich die Reisepässe der Flugpassagiere geben und sortierten diese nach Staten und Religion: Juden und Amerikaner auf die eine Seite, der Rest auf die andere. Das sind die Fakten. Doch Linke stellen sich gerne als "Hüter" der Menschenrechte dar. Das haben sie  mit dem Islam gemein: Auch der Islam definiert sich als "Friedensreligion". Wir wir längst wissen, ist beides falsch und verlogen.

Sie werden dabei unterstützt von großen Teilen des linken Establisments, von diversen Politikern der Linkspartei, der Grünen, von diversen antikapitalistischen NGOs und selbst ganz direkt und unverhohlen von linken Gewerkschaften wie etwa der Verdi.

Linke werfen mir vor, dass ich die Deustschen zum Widerstand gegen die Linksdiktatur gemäß Art20Abs4 aufgerufen habe. Insbesondere werfen sie mir vor, dass ich für den Fall, dass friedliche Mittel nicht fruchten sollten, auch einen bewaffneten Aufstand zur Rettung unserer Verfassung und damit usnerer Freiheit für rechtlich (und politisch) vertretbar halte. Eine solche Maßnahme ist von diesem Artikel implizit gedeckt, was in den Hasstiraden der Linken gegen mich stets unterschlagen wird. Was sie in verlogener Empörung ferner gegen mich verschleiern, ist, dass sie grundsätzlich schon immer gewaltbereit waren und auch den Einsatz von Gewalt ausdrücklich begrüßen, wenn es um ihre Sache geht. Dies zeigt u.a die obige Flagge der Antifaschistischen Aktion

Wir Islamkritiker warnen vor der islamischen Scharia

Doch die linke SA stellt sich schützend vor eine Religion, die ohne Unterbrechung seit 1400 Jahren  ein barbarisches Recht, die Scharia, zelebriert,  gemäß dessen Menschen auch heute noch zu Tode gepeitscht,zu Tode gesteinigt werden, gemäß dem man Menschen bei vollem Bewusstsein Hände, Füße, Nasen und Ohren abschneidet oder ihnen in vito die Augen heraussschneidet, wenn sie den Islam beleidigt haben sollen. Damit schützen die Linken und ihre Schlägertrupps Tag auf Tag und ohne Gewissensbisse schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Wir weisen auf die untragbare und gegen alle Menschrechte verstoßende Situation der Frauen im Islam hin

Doch die Linken und ihre antifa-Schlägertrupps erwähnen Ehrenmorde und Sexualverstümmelungen, das tagtägliche Verprügeln von Millionen muslimischer Ehefrauen durch ihre Männer (sanktioniert durch Koran (Sure 4:34) und zahllose weitere Stellen aus den Hadithen und durch zahlreiche Fathwas) mit keinem einzigen Wort. Damit schützen die Linken und ihre Schlägertrupps Tag auf Tag und ohne Gewissensbisse schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Wir Islamkritiker reden über Fakten. Erschüttende Fakten hinter dem Islam und hinter den Linken. Fakten wie Massenmord, Kindervergewaltigungen, Steinigungen von Frauen, Männern und Kindern. Fakten von 6000 Sexualverstümmelungen an Mädchen und jungen Frauen in den Ländern des Islam, woran (laut UN-Berichten) ganze 2000 Verstümmelte versterben - pro Tag! Was jährliche 700.000 Todesopfer ausmacht, 700.00 mal grausame Qualen junger Mädchen und völlig ungehörtes Massenelend.

Doch Linke und Muslime schert dies alles einen Dreck. Solche Dinge werden von ihnen nie thematisiert. Wissen sie doch, wenn sie dies täten, kamen sie sofort in einen Loyalitätkonflikt mit ihren islamischen Verbündeten. Also wird das ganze Elend um den Islam gnadenlos ausgeblendet - und die Kritiker dieses Elends als "Islamhasser" bezeichnet. Wie zynisch und absurd! Ja, wir hassen Sexualverstümmelungen, Hände- und Füßeabhacken, das Ausschneiden von Augen, das Totprügeln von Frauen nach islamischem Recht. Und ja: wir hassen den vom Islam an über 2000 (!) Stellen seiner  religiösen Texte geforderten Genozid an allen "Ungläubigen" dieser Welt!

Wer uns Hass gegen dies alles vorhält, der gibt damit zu, dass er dieses Grauen in Ordnung findet. Und macht sich zum Handlanger einer teuflischen Religion. Doch im Pakt mit dem Teufel hatten Linke noch nie ein Problem. Nur mühsam distanzierte sich die Linkspartei jüngst vom Stalinterror, und bis heute hat man von Kretschman und Co noch kein Wort des Bedauerns für Ihr Eintreten (während ihrer KPW-Parteizugehörigkeit) für die Massenmörder Mao und Pol Pot gehört. Die Welt der Linken ist derart verlogen und moralisch pervertiert, dass einem die Worte fehlen.

Terror anstelle Argumenten: Wie Linke seit jeher mit ihren Kritikern verfahren

Dumm, selbstgerecht und ignorant wie Linke meist sind, gehen sie nie auf die Argumente der Islamkritik ein. Nicht etwa, weil sie es nicht wollen. Sie können es nicht! Denn sie haben den unwiderlegbaren Argumenten und Beweisen der Islamkritik inhaltlich nichts entgegenzusetzen.

Was ihnen an Wissen fehlt,  machen sie dafür mit bösartigsten persönlichen Angriffen gegen einzelne Islamkritiker wett, die an die Anklagen und Hasstiraden von Freisler oder den Duktus der stalinistischen Ankäger von Schauprozessen erinnern.

An Stelle von Argumenten bringen sie verlogene Unterstellungen, persönliche Denunzierungen, Lügen, Drohungen und Morddrohungen gegenüber Islamkritikern. Das haben die Linken mit dem Islam gemein: Sie schmähen, drohen (einschließlich Morddrohungen), lügen und überziehen ihre Kritiker mit den wüstesten Beschimpfungen. Wie den folgenden, entlehnt einem einzigen (aktuellen) Artikel des linksextremistischen Blogs linksunten.indymedia.org. Titel dieser Hasstirade: "Hetzveranstaltung von Islam- und Linkenhasser im Mannheim" (Quelle)

  • "eine rassistische Hetzveranstaltung"
  • "rassistischen „Bürgerbewegung Pax Europa (BPE)“"
  • "dem Islamhassblog „Politically Incorrect (PI)“"
  • "und der christlich-fundamentalistischen und kreuzritterverherrlichenden „Initiative 1683“ organisiert"
  • "der Linken- und Islamhasser Michael Mannheimer"
  • "der europaweit durch seine ideologische Nähe zu dem Massenmörder Anders Behring Breivik auffällt"
  • "Als weiterer Redner ist der französische Kulturrassist und Islamhasser Alain Wagner angekündigt."
  • "Aufgedrängt als Redner hat sich der angeblich ehemalige Moslem Pascal Hilout"
  • "Dieser wandelte sich vom Islamkritiker zum Antisemiten und Antiislamisten. Er eröffnete am 18.12.2010 die Podiumsreden des vom rechtsnationalistischem „Bloc Identitaire“ organisierten rassistischen europaweiten Anti-Islam-Kongress in Paris"
  • "Der PI-Liebling und Islamhasser Pastor Fouad Adel"
  • "Pastor Fouad Adel ist ein radikal-fundamentalistischer Evangelist"
  • "Online hat sich das rassistische BPE-Landesvorstandsmitglied Ilona Schliebs angekündigt"
  • "Diese hetzt auf Politically Incorrect und ihrem Blog „Europäische Werte“"
  • "Kulturrassist Wilhelm Entenmann"
  • "Zudem ist er ein bekannter Schwulen- und Lesbenhasser, der öffentlich gegen den CSD in Mannheim und Ludwigshafen pöbelt"
  • "Breivik-Double" (Michael Mannheimer)

Unser Rechststaat ist so schwach wie nie seit 1949. Gegen die 68-er zeigte er sich noch wehrhaft mit Berufsverbot und Notstandsgesetz (unter Willy Brandt). Doch heute sitzen seine Feinde an den Hebeln der Macht und demontieren ihn Stück für Stück. Wenn nicht doch noch ein Ruck durch dieses Land gehen sollte, wird Deutschland in seine nächste Katastrophe steuern.

*******

Die Arbeit Michael Mannheimers und dieses Blogs sind auf Ihre Spenden angewiesen. Wenn Sie Michael Mannheimers unterstützen möchte, klicken Sie bitte hier.

Michael Mannheimer bedankt sich bei allen Spendern!

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 22. September 2011 18:10
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Feinde Deutschlands und Europas, Politik Deutschland, Westliche Unterstützer des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

16 Kommentare

  1. 1

    Böser Beitrag. Wichtiger Beitrag.

    Empfehlenswert ist auch der Film "Die Anwälte - Eine deutsche Geschichte", in welchem die drei Juristen Ströberle, Mahler und Schily zu Wort kommen und über die Geschehnisse reflektieren.

    Auch interessant: Das Vanity Fair Interview (September 2007) von Dr. Michel Friedman, der ein sehr interessantes Gespräch mit Horst Mahler geführt hat.

    "M.F.
    Also, wie habt ihr damals über Juden geredet? Ihr habt ja bestimmt darüber geredet.
    H.M.
    Ach, wir hatten ein Schuldgefühl gegenüber den Juden und waren peinlich berührt, als in Palästina, als wir da in diesem Lager der Fedajin waren, die Fedajin kamen mit Hitlerbildern und sagten: Guter Mann. Das war für uns schwierig." - Aus Seite 6 des langatmigen Gespräches zitiert.

    Heute ist Mahler ein mehrfach verurteilter Holocaustleugner. Sollte man lesen. Bezeichnend übrigens auch der oben angesprochene Film: Man sieht den jungen Ströberle sprechen; im Hintergrund Lenin.

  2. 2

    Der "bekannte Schwulen- und Lesbenhasser, der öffentlich gegen den CSD in Mannheim und Ludwigshafen pöbelt" deckte den Regenbogenflagge-Skandal beim CSD 2010 auf, hach, welch ein Verbrechen. 😉

    http://www.schoggo-tv.de/csd-mannheim-2010-regenbogenflagge-skandal/2010/08/13/

  3. 3

    Ich muss dann doch noch mal kurz, der Beitrag gibt einfach zu denken:
    "Die Saat der 68-er ist aufgegangen: Ihre Kinder sind so gewaltbereit wie ihre Väter"

    Erasmus von Rotterdam:
    "Menschen werden nicht geboren, sondern gebildet."

    Ich habe die Tage von einem 16jährigen YouTube User und Che Verehrer E-mails erhalten, und ein paar Highlights möchte ich posten:

    "ich selbst sehe mich als Landlos .."

    "Ich bin kein sozialist . und ich habe ches photo als profilbild da ich das was er gemacht hat bewundere. Er hat hat ein fremdes land von menschen befreit die dieses unterdrückten zwar ist kuba jetzt von korruption und gewalt zerfressen da die menschen die den kapitalismus als T.I.N.A ansehen es niemals zugelassen hätten das sich kuba etabliert. Ausserdem finde ich die vorstellung für ein anderes land zu kämpfen toll diese einstellung teile ich übrigens (fals es dich interessiert)"

    "ne mit der antifa hab ich nichts zu schaffen 🙂
    Aber ich finde die einstellung gut ..."

    "ausserdem war che kein massenmörder und gewalt ist manchmal die einzige lösung .."

    "du solltest dich etwas mehr über che informieren denn er hat keine menschen gequält und keine meinschen getötet die es nicht verdient hätten .."

    "er hat die menschen getötet die andere unterdrückten und das ist meiner meinung nach gut!"

    "das ist blödsinn es macht ganz klar einen sehr großen teil aus wer an der macht ist aber trotzdem entscheidet jeder für sich ob er rechts ist und die menschen die rechts sind sind meißt dumm , oder haben schlechte erfahrungen mit denen die sie hassen gemacht . das zweite ist völlig falsch ich zitiere dich mal "Viele integrierern sich nicht"

    "ich gehe noch etwas mehr in das thema ein undzwar wurden die ausländer systematisch ghettoisiert bsp in berlin wedding , kreuzberg , neukölln alles arbeiterviertel indenen sich durch schlechte politik und hass dann paralelgesalschaften bildeten .."

    "meine lautet wiefolgt : rechts ist für mich jemand der andere menschen aufgrund ihrer hautfarbe nationalität oder religion hasst .."

    Ein paar seiner Antworten. So sprechen Opfer der marxistischen Erziehung. Die linken Deutschlandabschaffer züchten sich in der Tat neue Streetfighter heran, die dann so denken:

    "Alles, was sie rechts von ihrem linksextremen Standpunkt ausmachen, gerät ins Visier ihrer Hasstiraden auf ihren diversen Blogs und mündet schließlich in wüsten Straßenschlachten gegen Polizei und bürgerliche Veranstaltungen."

    Die Streetfighter entscheiden, was "Rechts" ist. Eine kranke Welt voller kranker Menschen.

  4. 4

    Ich habe mich in Stuttgart sehr gut mit Pascal Hilout unterhalten, er ist in keiner Weise ein Antisemit.

  5. 5

    Wie Hitler damals so verbünden sich die Linken heute mit dem Islam gegen ihr eigenes Volk

    bitte nicht so ungenau,Fakten nicht verdrehen!
    Hitler verbündete sich gegen die Juden in Nordafrika und im nahen Osten,nicht gegen das deutsche Volk.

    Denn schon in den 70er Jahren kollaborierte die RAF “erfolgreich” mit palästinensischen Terroristen

    Sowie auch mit Neonazis,war denen anscheinend wurscht,wen sie in ihren Lagern hatten,Hauptsache Terrorist und Geld kommt in die Kasse (ja so ist er eben,der Muselman).

    Ansonsten würde ich gerne Antifanten in speziellen Einrichtungen mit einer für sie unbekannten Welt in Kontakt bringen,nämlich mit der Arbeitswelt.In einer ähnlichen Einrichtung,räumlich Seite an Seite könnte man Gotteskrieger und H4-ich-fick-deine-Mutter-Schätzchen ebensolches angedeihen lassen.
    Die allabendliche Suppe (mit reichlich Schweinefleisch) würde dann nach einem fairen Wettkampf zwischen beiden Einrichtungen an die Gewinner ausgeteilt werden.
    Ich denke,binnen eines Jahres hätte Deutschland zwei Probleme weniger.....

    *******
    Antwort von Michael Mannheimer

    Hier muss ich Sie korrigieren. Hitler kollaborierte mit dem Jerusalemer Großmuft Hajj Amin Husseini, der Hitler in Berlin mehrfach besuchte, um dessen Unterstützung bei der Verfolgung und Ermordung deutscher Juden zu erbitten, die sich vor den Nazis nach Israel retten konnten. Nachzulesen ua.a in Efraim Karshs neuestem Buch: "Palestine betrayed" (2010)

  6. 6

    Und die indigenen Juden Nordafrikas und Palestinas sollten verschont werden?

    *******
    Antwort M.Mannheimers

    Verehrter Kommentator. Bitte schauen Sie sich Ihre Kommenare genauer durch, bevor Sie hier einen unnötigen Disput eröffnen. Sie kritiserten mich in Ihrerm ersten Kommentar folgendermaßen:
    ...bitte nicht so ungenau,Fakten nicht verdrehen!
    Hitler verbündete sich gegen die Juden in Nordafrika und im nahen Osten,nicht gegen das deutsche Volk...

    Auf diese Ihre Kritik, ich würde die Fakten dahingehend verdrehen, dass sich NICHT gegen deutsche, sondern "nur" gegen die Juden Nordafrikas und des Nahen Ostens mit dem Islam verbündete, wies ich auf die Tatsache hin, dass er sich durchaus im Besonderen für die nach Palästina geflüchteten deutschen Juden interessierte. Und sich für deren Ergreifung und Vernichtung an den islamischen Obermufti in Jerusalem wandte. Damit hoffte ich, Ihre schweren Vorwurf einer ungenauen Berichterstattung meinerseits entkräftet zu haben.

    Nun eröffnen sie ein neues Schlachtfeld! Nirgendwo habe ich behauotet, dass hitler die Juden des Nahen Osten und Nordafrikas verschonen wollte. Was Sie mir unverständlicherweise unterstellen.

    Als übrignes Rommel davon erfuhr, dass seine Armee für den Vernichtungskampf gegen die Juden Afrikas missbraucht werden sollte, brach er innerlich mit Hitler. Das nur eine geschichtliche Randnotiz.

  7. 7

    @Freidenker (5):
    "Ansonsten würde ich gerne Antifanten in speziellen Einrichtungen mit einer für sie unbekannten Welt in Kontakt bringen,nämlich mit der Arbeitswelt."

    Der "gleiche Arbeitszwang für alle" ist Bestandteil des "Manifestes der Kommunistischen Partei" von Marx und Engels, siehe zweites Kapitel "Proletarier und Kommunisten", 8. Maßregel und "Grundsätze des Kommunismus", Frage 18, 5. Maßregel.

    Die selbsternannten Kommunisten kennen ihre eigenen Schriften nicht, ansonsten würden sie sich fürchten ;-).

  8. 8

    Krankheiten und Unglücksfälle werden explosionsartig zunehmend zerstört. Z. B. sind die Winter 20 % kürzer, als früher. Zudem wächst der Widerstand gegen den Islamismus explosionsartig. Dies in vielen europäischen Ländern; leider noch nicht in Deutschland. Wenn die verbrecherische Völkervermischung nicht aufhört, ereignet sich der nächste rechte Terroranschlag im März oder April 2012 in Großbritannien. Übrigens ist der Erfolg der Piraten in Berlin schädlich für die anti-islamische Bewegung. Immerhin kann man aber auf der Internetseite der Piraten zurzeit Kommentare schreiben, die nicht zensiert werden. Auch Kommentare, in denen man fordert, dass 20 Millionen Ausländer und sogenannte "Deutsche" mit Migrationshintergrund weggeschafft werden.

  9. 9

    @Eso-Vergelter (8):
    "Wenn die verbrecherische Völkervermischung nicht aufhört, ereignet sich der nächste rechte Terroranschlag im März oder April 2012 in Großbritannien."

    Großbritannien ist total im Arsch. Dr. Sarrazin hätte sein Buch anders nennen sollen: Europa schafft sich ab - Wie wir unseren Kontinent auf Spiel setzen:

    Es ist aufschlussreich, dass die Migranten aus der EU sowie aus Süd- und Ostasien vergleichbare Probleme nicht haben. Die Kinder von Vietnam-Vertragsarbeitern aus der ehemaligen DDR machen sogar zu 80 Prozent Abitur und schneiden damit noch weitaus besser ab als die Deutschen(...)Interessant sind die in Großbritannien beobachteten Unterschiede zwischen den verschiedenen Migranten aus der ehemaligen Kolonie Indien: Indische Schüler schneiden in England doppelt so gut ab wie pakistanische Schüler. Schüler aus Fernost lassen in ihren Leistungen alle hinter sich, auch die britischen. Zwischen Indern und Pakistanern gibt es aber keine Unterschiede außer dem, dass die Pakistaner einen islamisch-kulturellen Hintergrund haben.
    In Frankreich wanderten in mehreren Schüben Polen, Juden, Chinesen und Vietnamesen ein. Sie hatten wirtschaftlichen Erfolg, integrierten sich problemlos und verschmolzen allmählich mit der Mehrheitsgesellschaft, ohne jemals staatliche Hilfen in Anspruch zu nehmen. Ganz anders die Probleme Frankreichs mit den arabischen Migranten insbesondere aus Algerien. Walter Laqueur vermutet: "Es muss in der geistigen Einstellung jener, die sich marginalisiert fühlen, etwas geben, das es ihnen erschwert, im Leben Erfolg zu haben."(...)Die Journalistin Ingrid Kloepfer nimmt das Leben einer islamischen Importbraut namens Dilek als Beleg für die fehlende Integrationsbemühung der deutschen Gesellschaft: 27 Jahre alt, zehn Jahre in Deutschland, drei Kinder, fünf Jahre Dorfschule in der Türkei. Dilek kennt nur den Haushalt und kann kaum Deutsch. Was tat denn der amerikanische Staat für die Integration der einwandernden Deutschen, Juden, Iren oder Italiener? Die integrierten sich selbst, weil sie gar keine andere Wahl hatten, wenn sie nicht untergehen wollten. Da gab es keine Sozialhilfe für Importbräute. Die mangelnde Integration liegt an den Attitüden der muslimischen Einwanderer. Das möchte die gutmenschelnde Liberale Inge Kloepfer nicht wahrhaben, die mit aggressiven Unterton erklärt: "Die deutsche Ethnie wird auf lange Sicht vielerorts auf eine der großen Minderheiten schrumpfen. So wird es aussehen - ob es dem Notenbanker Sarrazin passt oder nicht." In bestimmten Kreisen ist es inzwischen üblich geworden, bereits den empirisch begründeten Hinweis auf das Bestehen von Unterschieden zwischen ethnischen Gruppen mit dem Rassismusvorwurf zu belegen. Das ist eine sehr wirkungsvolle Art, Andersdenkende mundtot zu machen und das Ansprechen unerwünschter Sachverhalte mit dem Bann des politisch Unkorrekten zu belegen. In Deutschland funktioniert das aufgrund der Last der Geschichte besonders gut.

    Zitiert aus dem Buch "Deutschland schafft sich ab" von Dr. Thilo Sarrazin, 17. durchgesehene Auflage 2010, Seite 287-290.

    "Übrigens ist der Erfolg der Piraten in Berlin schädlich für die anti-islamische Bewegung."

    Mich würde nicht wundern, wenn Taktik dahinter steckt.

  10. 10

    @Moderation:

    Ich wollte unter Sarrazin MM zitieren:

    "Integrationsverweigerung. Meine Damen und Herren, ich warne vor dem Begriff Migration. Denn das Erfolgreichste, was den Muslimen gelungen ist, ist den Begriff Migration zu Islamisieren. Der Großteil der in Europa erfolgten Immigration ist vollkommen ohne Probleme. Der einzige Bereich, der in allen Ländern Europas ein Problem darstellt, ist die islamische Immigration." - Michael Mannheimer während einer BPE-Rede in Berlin

  11. 11

    @ Benjamin Sanchez (Nr. 9)
    Ihrem Sarrazin-Zitat kann ich nur zustimmen. Und was die Piraten betrifft: Es gibt viele Protestwähler, die die Piraten wählen, ohne zu wissen, was diese Partei will. Über die Hälfte der Deutschen stimmen Sarrazin zu. Warum wählen diese Menschen nicht Pro D? Und die ökologischen Deutschen sollten die FW wählen, anstatt die öko-kapitalistischen Grünen.

  12. 12

    Islam:Iranische Behörden verbrennen tausende Bibeln
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2011/09/islamiranische-behorden-verbrennen.html
    Wieder einmal zeigt die Religion des Friedens sein wahres Gesicht, da nützen auch
    scheinheilige Dialoge der Muslime beim Papstreffen keine Wirkung

  13. 13

    @Eso-Vergelter (11):
    "Ihrem Sarrazin-Zitat kann ich nur zustimmen."

    Ich stimme meinen Postings auch immer zu ;-).

    "Und was die Piraten betrifft: Es gibt viele Protestwähler, die die Piraten wählen, ohne zu wissen, was diese Partei will."

    Die Protestwähler bauen Mist.

    "Über die Hälfte der Deutschen stimmen Sarrazin zu. Warum wählen diese Menschen nicht Pro D?"

    Dr. Sarrazin hatte bis zu 90% der Bevölkerung hinter sich, aber er war, ist und bleibt ein Sozialdemokrat. Pro ist verseucht und zu rechts - Sarrazin Fans wählen die per se nicht. Problem aber: Die SPD ist wiederum mit linken Fanatikern verseucht und insbesondere aktuell unwählbar. Hinzu kommt, dass Berlin ohnehin knallrot ist.
    Es gibt meines Erachtens nur eine vernünftige Alternative: DIE FREIHEIT. Viele hatten zudem die Sorge, dass ihre Stimme beispielsweise der CDU fehlen könnte. Ein Gedanke, der nicht bei jeder Wahl unbegründet ist. Das ist alles nicht so einfach, wirklich kapieren tue ich diesen Wahnsinn aber selber noch nicht.

    Die Wahrheit tut sich immer sehr schwer:

    „Aber die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Komischerweise. Die glaubt niemand.“ - Max Frisch, Biedermann und die Brandstifter

    @Josef Berger (12):
    Zu Ihrem Posting fallen mir spontan ein paar Artikel von Dr. Udo Ulfkotte ein: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/oeffentlich-rechtliche-heuchler-warum-nur-verbrennt-die-ard-keinen-koran-.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/hilfe-ich-bin-entartet-.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/systempresse-im-gleichschritt-voran-zerstoert-unsere-abendlaendischen-wurzeln-.html

  14. 14

    @ Benjamin Sanchez (Nr. 13)
    Und was ist mit den Reps? Sind die für Sie wählbar?

  15. 15

    @Eso-Vergelter (14):
    "Und was ist mit den Reps? Sind die für Sie wählbar?"

    Nein. Für mich jedenfalls nicht. Es nützt außerdem nichts, wenn alle Menschen, die diesen Wahnsinn beenden möchten, irgendetwas anderes wählen!

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn alle DIE FREIHEIT wählen und unterstützen würden! Eine Partei, die nicht verseucht oder in irgendeiner Weise belastet ist. Die Linken machen auch diese Partei schlecht, aber sie bietet weniger Angriffsfläche als Pro oder Reps.

    Sie gefällt mir außerdem mit Abstand am besten.

    Dass DIE FREIHEIT immer mit Geert Wilders assoziiert wird, ist zu vernachlässigen, weil er Niederländer ist und nicht nur in seiner Heimat mächtig an Boden gewonnen hat. Wenn man schreibt, dass Geert Wilders ein Extremist sei, beleidigt man den Großteil der Niederlande, weil er aktuell dritt-stärkste Kraft ist und bei Umfragen schon die zweit-meisten Stimmen einheimsen konnte... Diese Masche zieht bald nicht mehr, im Grunde genommen ist das schon jetzt der Fall.

    Und Geert Wilders ist eine für DIE FREIHEIT kostenlose Werbetafel.

    Viele Leute wissen mittlerweile durchaus, was Sache ist - und es werden täglich mehr. Das Problem sehe ich eher auf anderen Ebenen.

  16. 16

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen:
    Ich bin der Faschismus. Er wird sagen:
    Ich bin der Antifaschismus!“
    Ignazio Silone