Die 20 mörderischen Geheimnisse des Koran

Nur im Islam stellen sich "Terroristen" und "Gotteskrieger" mit dem Koran in der Hand dem Fotografen. Kein Wunder: seit 1400 Jahren entnehmen ihm sie  exakte Anweisungen zum weltweiten Terror gegen die Welt der "Ungläubigen".


Von Michael Mannheimer

Ohne Frage handelt es sich beim Islam um das gigantischste und erfolgreichste Täuschungsmanöver in der Geschichte der Menschheit. Als einzige unter den Weltreligionen hat der Islam nicht nur eine umfassende Lizenz zum Töten, sondern auch eine weitreichende Lizenz zum Lügen – und stellt sich damit außerhalb der übrigen, nach Friedfertigkeit, Anstand und Seriosität ringenden Großreligionen. Für den Islam ist alles gut, was dem Islam nützt - auch und gerade das Töten. So stehts im Koran. Doch wer die zwanzig wichtigsten Geheimnisse des Koran nicht kennt, hat keine Chance, den Argumenten der Muslime wirkungsvoll zu begegnen, dass der Islam  eine friedliche Religion sei.

Der Islam ist geschichtlich betrachtet eine geradezu perfekt inszenierte machiavellistische Herrschaftsstruktur, die ihm eine maximale Effizienz bei seinem Streben nach uneingeschränkter Macht sichert. Diesem Machtanspruch ist jedes Mittel recht. Bei seinen politischen Handlungen sieht sich der Islam durch keinerlei moralische oder ethische Kriterien eingeengt. Islamische Ethik ist rein utilitaristisch: moralische Kategorien wie Wahrheit, Gerechtigkeit, Gut und Böse spielen also nur im Hinblick auf die jeweilige Nützlichkeit für den Islam eine Rolle und sind daher relativ. Was heute für den Islam gut sein mag, kann morgen schon schädlich sein. Wahr, gut und gerecht ist nur das, was dem Islam nützt.

Das Töten von „Ungläubigen“ dient dem Islam: daher ist das Töten gut. Das Verschweigen der wahren Absichten des Islam gegenüber „Ungläubigen“ nutzt ebenso dem Islam: daher ist Lüge gegenüber „Ungläubigen“ gut. Der Jihad gegen Länder des Unglaubens dient der weltweiten Ausbreitung und dem Endsieg des Islam: daher ist jeder Jihad gerecht. Ohne das Prinzip der Abrogation wäre der Islam eine Religion, in der alle Werte sowie deren Gegenteil gleichzeitig gelten: und damit eine Religion der Beliebigkeit und Wertlosigkeit. Mit dem Prinzip der Abrogation ist der Islam genau das, was er ist: eine Religion des Terrors gegen Andersgläubige sowie die einzige Weltreligion mit einer göttlich verbrieften Lizenz zum Lügen, Betrügen und zum Töten.

   Hier sind die 20 wichtigsten Geheimnisse des Koran:

1. Für alle gläubigen Muslime der Welt gilt der Koran mit seinen 114 Suren als einzig gültiger Leitfaden rechten Denkens und Handelns.

2. Diese 114 Suren bilden damit das für alle Zeiten gültige Grundgesetz des Islam.

3. Da die Suren aus islamischer Sicht nicht Menschenwerk sind, sondern von Gott höchstselbst stammen, ist jede Kritik (auch die geringste)  Gotteslästerung und wird mit dem Tode bestraft.

4. Ebenso sind alle Reformen im Islam, die sich nicht mit den Inhalten des Koran decken, Angriffe auf die göttliche Struktur des Koran und damit auf Allah selbst.

5. Daher ist der Islam – anders als das Christentum und der Buddhismus etwa – vom Wesen her immun gegenüber Reformen und Anpassungen an gesellschaftliche Fortschritte.

6. Die Mekkanische sowie die Medinische Phase bilden in einem anfangs kaum durchschaubaren Zusammenspiel das “Gesamtsystem Islam”.

7. Mit den relativ friedlichen u. toleranten Koranversen aus der Mekkanischen Phase wirbt der Islam für Neuzugänge. Die meisten friedlichen Muslime kennen nur diesen Islam.

8. Mit dem intoleranten und hasserfüllten Islam der Medinischen Phase kommen sie kaum in Berührung.

9. Wenn doch, ist ihr Weg als islamistischer Terrorist geebnet.

10. Die Anordnung der Suren nach ihrer Länge und nicht nach dem Zeitpunkt ihrer Eingebung an Mohammed macht den Koran und damit den Islam für den absoluten Großteil der islamischen Gläubigen undurchschaubar.

11. Nur informierte Muslime erkennen den qualitativen Bruch der Suren nach dem Einzug Mohammeds in Medina.

12. Da im Islam das Prinzip der Abrogation gilt (das später Gesagte löscht das früher Gesagte), löschen die Suren aus der toleranz-und friedensfeindlichen Spätphase des Islam (Medina) die eher moderaten Suren aus der mekkanischen Frühphase des Islam quasi aus.

13.  Dieses Prinzip ist den meisten Muslimen nicht bekannt, wohl aber den islamischen Theologen sowie den meisten fälschlicherweise als „Islamisten“ bezeichneten Fundamental-Muslimen, die damit über ein elitäres und machtvolles Herrschaftswissen verfügen, auf das sie nach Bedarf zugreifen.

14. Mittels dieses Herrschaftswissens besitzen diese Islam-Gelehrten damit innerhalb des Islam eine nahezu unangreifbare Definitionsmacht, die vom deutschen Soziologen Hohannes Feest beschrieben wird als „sozial vorstrukturierte Chance, eine Situation für andere verbindlich zu definieren“.

15. Auf genau diese intoleranten und menschenrechtsverachtenden (medinischen) Suren beziehen sich – islamisch völlig korrrekt und letzten Endes unanfechtbar – alle „Islamisten“ und „Dschihadisten“ (Gotteskrieger) des Islam.

16. Die islamischen „Gotteskrieger“ sind nach der Lehre des Islam also die wahren Söhne Allahs und seines Propheten Mohammeds, denn sie nehmen seine Hauptforderung nach Welteroberung und Errichtung eines weltweiten islamischen Staats- und Glaubenssystem beim Wort.

17. Der als „gemäßigt“ bezeichnete Islam unterscheidet sich vom „fundamentalistisch“ bezeichneten Islam (fälschlicherweise „Islamismus“ genannt) nur in der Geschwindigkeit der Realisierung seiner Ziele. Während der „gemäßigte Islam „ auf Zeit setzt, wollen die „Islamisten“ die Errichtung der islamischen Weltherschaft so schnell wie möglich und mit allen Mitteln erreichen. Diese Mittel sind im Koran explizit genannt: Ermordung von Kritikern des Islam – Täuschung der „Ungläubigen“ über die wahren Ziele des Islam (Taqiya) - Kampf gegen und Vernichtung aller „Ungläubigen!

18. Den gemäßigten Islam gibt es daher nur in den Köpfen unwissender Muslime und ahnungsloser Westler. In Wirklichkeit ist der „gemäßigte“ Islam jedoch eine historische und theologische Schimäre. Denn sowohl moderate als auch radikale Imame und Muslime beziehen sich in ihrem Tun auf den Koran. Aus dem zuvor gesagten ergibt sich daher der zwingende Schluss, dass – je besser ein Muslime den Koran einschließlich des Abrogationsprinzips kennt und je gläubiger er ist – desto eher wird er zum Terror gegen „Ungläubige“ neigen.

19. „Hassprediger“ gibt es damit nur in den Köpfen uninformierter und unbelehrbarer Nicht-Muslime. Denn wie „moderate“ Imame beziehen sich Hassprediger zu 100 Prozent auf die Texte des Islam (Koran und Hadith), unterscheiden sich jedoch von ersteren in ihrer konsequenteren und damit religionsnäheren Umsetzung der zentralen Botschaft des Islam: die Errichtung des dar al-Islam (islamische Weltherrschaft) unter der Erfordernis der Vernichtung ihrer Feinde („Ungläubige“).

20. Aus welchen Gründen auch immer stellen "moderate" Imame jenen Welteroberungsauftrag nicht in den Mittelpunkt ihrer Predigten. Doch damit tragen sie – bewusst oder unbewusst – wesentlich zur Verwirrung und Besänftigung innerhalb der „Ungläubigen“ bei, was die Frage der Friedlichkeit des Islam anbelangt, und erfüllen damit den Taqiya-Auftrag ihrer Religion in besonderem Maße.

 

Fazit: Was den Koran von allen anderen heiligen Religionstexten fundamental unterscheidet

Keine andere Weltreligion kennt in ihren Heiligen Büchern Stellen, die zum Hass, Mord und zum ewigen Krieg (Dschihad) gegenüber Menschen aufrufen, die anderen Glaubens sind – auch wenn Kritiker des Christentums dies immer wieder und mit dem Verweis auf entsprechende Stellen des Alten Testament behaupten. Sie haben bei ihrer Kritik jedoch zweierlei übersehen:

Zum einen handelt es sich bei jenen Stellen nicht um göttliche Aufforderungen an die Gläubigen, sondern – ähnlich wie in Homers Illias – um einen narrativen Erzähltext,  geschrieben nicht in der 1. Person („Ich“), sondern der 3. Person („Er“). Die Bibel ist also von Menschen geschrieben und enthält fast nur historische Beschreibungen sowie in Gleichnisse gegossene Geschichten von Gut und Böse. Nur an wenigen Stellen offenbart sich der Christengott seinen Gläubigen unmittelbar: etwa in den 10 Geboten, aber auch im Neuen Testament in der Gestalt seines Sohnes. Sowenig die Muttertötung von Ödipus für die antiken Griechen eine Aufforderung zum Töten ihrer Mütter darstellte, stellt das (verhinderte) Menschenopfer von Abrahams Sohn eine alttestamentarische Aufforderung zu allgemeinen Menschenopfern dar.

Beim Islam ist das anders. Denn beim Koran handelt es sich um die einzige „Verbal-Inspiration“ innerhalb der übrigen Weltreligionen. Nach islamischem Glauben empfing Mohammed die direkten Worte Allahs, eingeflüstert vom Erzengel Gabriel. Daher ist der Koran auch in der „Ich“-Form geschrieben. Daher spricht Allah auch unmittelbar, ganz direkt, zu seinen Gläubigen. Daher ist (im Gegensatz zur von Menschen geschriebenen Bibel) der Koran immun gegenüber jeder Kritik, immun gegenüber moralischen und ethischen Änderungen der Gesellschaft, daher ist jede Kritik auch nur an einem einzigen Wort in den Augen der Hüter der Reinheit der islamischen Lehre nichts anderes als direkte Gotteslästerung und muss mit dem Tode des Häretikers bestraft werden. Das Gleiche gilt für die Person Mohammed und dessen Äußerungen und Verhaltensweisen. Als der „beste aller Menschen“ und als das von Allah auserkorene „Siegel“ der Propheten kommt jede Kritik an ihm einer Kritik am Islam und damit an Allah gleich und wird ebenfalls mit dem Tode bestraft. Nicht nur im Jahre 629, sondern auch im Jahre 2009. Alle Muslime wissen das. Aber kaum ein Westler will das begreifen.

Zum zweiten ist der für die ethischen und religiösen Werte von Christen einzig entscheidende Teil der Bibel nicht das Alte Testament, auch nicht die Summe von Altem und Neuem Testament, sondern allein das Neue Testament, in der sich (nach Christenglauben) Gott seinen Gläubigen in Gestalt seines auf die Erde gesandten Sohnes zu erkennen gibt. Nicht „Auge-um-Auge“ also, sondern „Liebet euren Nächsten“ ist das Handlungsgebot der Christen – auch wenn diese sich nicht immer daran gehalten haben.

Aber die unleugbaren Verbrechen des Christentums, seine Pogrome gegen Juden, seine erbarmungslose Unterwerfung von „Heiden“ in Lateinamerika etwa, geschahen im Unterschied zum Islam eben nicht unter Bezug auf entsprechende Stellen der Bibel, sondern im Gegenteil: sie verstießen schamlos gegen die Urprinzipien ihrer eigenen Religion.

Offenbar wissen dies islamische Führer besser als die meisten Christen, darunter auch viele Theologen, die sich mit Verweis auf angeblich ähnliche „Gewaltstellen“ des Alten Testaments schützend vor den Islam stellen und den deskriptiven Charakter der Bibel (im Unterschied zum appellativen des Koran) offenbar selbst nicht verstanden haben. Ayatholla Chamenei, oberster geistlicher und weltlicher Führer der iranischen Schiiten und damit gegenwärtiger Schiiten-Papst, sagte zu diesem Thema:

„Die Christen und Juden sagen:  Du sollst nicht töten!‘ Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts anderes als Mittel für die Sache Allahs!"

womit Chamenei den fundamentalen Unterschied zwischen Islam und Christentum in knappen Worten besser beschrieb als viele gelehrten Texte christlicher Religionswissenschaftlern oder Kritiker des Christentums. Über die meisten sei hier gesagt, dass sie zwar wortreich und geistreich argumentieren mögen, aber vom Wesen des Islam absolut nichts begriffen haben. Denn im Koran und damit im Islam geht es um das Töten. Das Töten "Ungläubiger". Womit wir alle gemeint sind, die nicht-islamischen Glaubens sind. Seit 1400 Jahren ist das das Hauptgeschäft des Islam. Er hat auch heute noch nicht damit aufgehört. Aber offenbar sind Hunderte Millionen durch Muslime getötete "Ungläubige" noch nicht genug, dass dies der Welt der Nichtmuslime endlich klar wird. Das Sterben wird also weiter gehen. Es sei denn, ein Wunder geschieht.

*******

Die Arbeit Michael Mannheimers und dieses Blogs sind auf Ihre Spenden angewiesen. Wenn Sie Michael Mannheimers unterstützen möchte, klicken Sie bitte hier.

Michael Mannheimer bedankt sich bei allen Spendern!

*******

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 16. Oktober 2011 1:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Koran - allgemeine Infos, Zusammenfassungen Islam/Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

74 Kommentare

  1. 1

    "eine Religion des Terrors gegen Andersgläubige sowie die einzige Weltreligion mit einer göttlich verbrieften Lizenz zum Lügen, Betrügen und zum Töten."

    Endlich habe ich einen Fehler entdeckt! Die Lizenz zum Töten hat nur James Bond. Da haben Sie was durcheinander gebracht. Der Beweis: http://www.youtube.com/watch?v=WoyuH3fPZfc

    Man muss nur lange genug suchen. Zur Abrogation: Ich habe mich die Tage bereits zu diesen krassen Widerspruch geäußert. Der Koran soll schon immer fertig im Himmel gewesen und kein geschichtliches Dokument sein, jedoch stehen geschichtliche Vorgänge in ihm drin (eine Sure nennt sich "Die Römer"), und Sure 2:106 ist die Legitimation der Abrogationslehre.

    "Es gibt tatsächlich einige Verse im Koran, die man "friedfertig" und "tolerant" nennen könnte. Beispielsweise die Bewegung gegen einen Religionszwang. Diese Verse entstanden fast ausschließlich in Mohammeds früher Prophetenkarriere und in seiner Heimatstadt Mekka. Denn dort hatte er keine Macht. Er hatte dort gerade erst begonnen, Gefolgschaft anzuwerben.
    Das Ganze ändert sich mit der Etablierung von Mohammeds theokratischem Ministaat in der Stadt Medina. Er wird zum Kriegsherrn, wird zum Kopf eines totalitären Staates. Er wird reich, mächtig, und sehr intolerant. Und dann setzte er viele seiner frühen Verse außer Kraft.
    Es ist in der Tat ein sehr merkwürdiges Konzept aus der Sicht eines Nichtmoslems, zu akzeptieren, dass Gott es sich in bestimmten Angelegenheiten auf einmal anders überlegen könnte. Und eine Version verkünden könnte im Jahre 614: "Es gibt keinen Zwang im Glauben (2:256)." Und dann eine ganz andere Version im Jahre 627: "Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet... Aber wenn sie Reue zeigen und sich dem Islam unterwerfen, stellt Euch ihnen nicht in den Weg (9:5)."

    Aber genau so ist es im Islam passiert." - Serge Trifkovic, zitiert aus dem Film "Islam: What The West Needs To Know"

    Anmerkung von mir: Die neunte Sure nennt sich auch "die Reue". Man soll bereuen, dass man sich mit Mohammed angelegt hat.

    "Der Koran, das zentrale Buch: Sie legen dar, dass ein wichtiger Teil darin aus Rechtfertigungen Mohammeds für sich selbst besteht. Er zieht in den Krieg und schreibt einen Teil des Koran um das zu rechtfertigen. Er will seine Schwiegertochter zur Frau nehmen und schreibt etwas um das zu rechtfertigen. Dieses kleine Mädchen Aisha, neunjährige Braut, wird des Ehebruchs beschuldigt, und er tut etwas um das zu rechtfertigen. Das klingt nicht nach einem Buch für alle Menschen und von großer moralischer Wahrheit." - "Nein, das ist er der Koran bestimmt nicht. Er bekam bequeme Offenbarungen in seiner ganzen Karriere. Offenbarungen, die wie Sie erwähnten, das rechtfertigten was er tun wollte. Und tatsächlich äußerte sich seine Ehefrau Aisha dazu. Als er Zaynab, die Frau seines Adoptivsohnes, zu seiner eigenen Frau machte, rechtfertigte er dies mit einer "göttlichen" Offenbarung.

    Aisha sagte: "Es scheint Allah ist immer bereit und beeilt sich Deine Wünsche zu erfüllen." Und so ist es." - Robert Spencer in einem TV-Gespräch

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=OTBBCg_3e2c&feature=channel_video_title

    So viel zur islamischen Kernthese "Mutterschrift" Koran (umm al-kit?b).
    Zur Taqiyya: Wer sich der Lüge bedienen muss, um seine Ziele zu erreichen, handelt unmoralisch. Und ist ein Verbrecher. Wer nichts zu verbergen hat, braucht auch nicht lügen.

  2. 2

    Deshalb ist es auch wichtig, die Menschen in Deutschland über die Lüge "Islam heißt Frieden" aufzuklären. >>Islam bedeutet Unterwerfung.<< Das kann man in jeder ihrer Moscheen beobachten. Die Musels machen bei ihren Gebeten immer den Bückling, mit der Stirn bis auf den Boden. Sie unterwerfen sich somit dem Willen ihres Götzen. Genau das erwarten sie auch von allen anderen. Jeder Mensch soll sich dem Willen (der ja immer von ihren Imamen und Mullahs und dergleichen interpretiert wird) ihres Götzen unterwerfen. Die männlichen Vertreter haben den natürlichen Vorteil ihres Geschlechts. Die Mädels sind komplett abhängig von dem, wie ihr Gatte sie beurteilt.
    Insgesamt gesehen ist der Islam eine Ideologie, die weder erstrebenswert ist noch hier her gehört. Unseren Politikern könnte man da einen praktischen Schnellkurs in Sachen radikalen Islam in deren Ursprungsländern gönnen, wenn der nur nicht so mörderisch wäre. Danach würde wahrscheinlich auch bei diesem linken Politgedöns ein Umdenken stattfinden müssen. Unser Bundespräser würde dann wahrscheinlich nur noch sagen, das der Islam raus aus unserem Land müsste, und zwar so schnell wie irgend möglich. An dieser praktischen Erfahrung mangelt es allen Politikern in unserem Lande. Nur die Musels mit deutschem Pass, die Pseudodeutschen mit islamischem Hintergrund wissen darum sehr genau. Denn sie sind es, die unseren Politikern immer wieder Sand in die Augen streuen, damit sie ihren Aberglauben weiter verbreiten können. Gute Nacht Deutschland....

  3. 3

    @ Benjamin Sanchez
    Zunächst gibt es keinerlei historischen Beweis, das es je einen Menschen und dazu noch einen Propheten mit dem Namen Mohammad gegeben hat. Das ist alles eine reine Erfindung und beruht auf den blumigen Erzählungen reisender Beduinen.
    http://www.islamfacts.info/Start.html
    Die oben genannten "Fakten" sind nur im Koran und den Hadithen verzeichnet. Historisch gibt es absolut nichts dazu. Nicht mal die Kriege, von denen im Islam immer die Rede ist. Wenn man sich das vergegenwärtigt, muss dieser Koran, dieser Islam sehr wohl darauf bestehen, jede Kritik im Keim zu ersticken. Denn das Phantasiegebilde Islam würde mit einem Mal jegliche Legitimation als Religion verlieren. Das aber würde einige Milliarden Menschen, die Shariah, ihre Opfer und ihre Richter und das gesamte System quasi mit einem Schlag vernichten. Das sie alles tun, um genau diesen Kollaps zu verhindern, liegt auf der Hand.
    Die Beduinen von einst, aus den sogenannten "goldenen Zeiten des Islam" haben jede Gelegenheit genutzt, ihre Fehler mit dem Islam zu rechtfertigen. Dabei war es ihnen auch egal, was sie getan hatten. Das Christentum verbot Mord, Totschlag, Lüge, Täuschung und dergleichen mehr. Die Beduinen aber hatten wohl kein Interesse daran, sich den christlichen Werten und Vorstellungen zu fügen. Folglich musste etwas eigenes her, eine Religion und ein Prophet wie ihn die Christen Jahrhunderte zuvor bereits hatten. Die vielen Ausnahmen des Islam, begründet vielleicht auf Stammesrechte, alte Gewohnheiten, Traditionen und dergleichen standen quasi in direkter Konkurenz zum Christentum. Also wurde auch hier etwas konstruiert, damit kein Christ es mehr wagen würde, den Islam zu kritisieren oder zu verunglimpfen. Damit war die Kluft zwischen den Religionen aufgetan und blieb es bis heute. Richtig gedacht können uns die Musels schon fast leid tun. Sie haben weder einen wirklichen Propheten, noch eine Religion. Sie dürfen ihren Kram weder hinterfragen, noch kritisieren. Fallen sie vom Islam ab und wenden sich anderen Religionen zu, werden sie einfach umgebracht. Insgesamt gesehen ist diese Ideologie DIE große Lüge der Menschheit. In ihrem Namen wird gemordet, gelogen, erpresst, verschleppt, die Freiheit beschnitten verraten und all das getan, was im Christentum negativ besetzt ist, Sünden eben. Zwar hat auch das Christentum seine dunklen Zeiten gehabt, solange es auch politisch aktiv war. Diese Zeiten wurden jedoch hinterfragt und durchleuchtet. Eine kritische Betrachtung dessen gehört dazu. Dies aber ist im Islam untersagt und steht unter Strafe.

  4. 4

    @unGrün (3):
    "@ Benjamin Sanchez
    Zunächst gibt es keinerlei historischen Beweis, das es je einen Menschen und dazu noch einen Propheten mit dem Namen Mohammad gegeben hat. Das ist alles eine reine Erfindung und beruht auf den blumigen Erzählungen reisender Beduinen."

    Danke für Deinen Kommentar. Dass es den Propheten womöglich nie gegeben hat, hast Du die Tage schon mal gepostet: https://michael-mannheimer.net/2011/07/14/politische-morde-im-auftrag-mohammeds-der-prophet-des-islam-war-ein-auftragsmorder/

    Der Islam ist eine politische Ideologie, die ein Ziel hat: Weltherrschaft. Diese war immer das Ziel, nicht nur des Islam. Auch der Islam wurde nur aus diesem Grunde erfunden. Die zweite Phase der Nazis sah ebenfalls vor, die Welt zu erobern.

    Grundlegend ist bereits sein Politikverständnis. Politik ist nichts Pragmatisches, sie ist vielmehr etwas Hohes, Großes oder "das geschichtliche Handeln der Gegenwart". Dementsprechend muss Politik der Umsetzung einer Idee bzw. Weltanschauung gewidmet sein. Hitler lässt immer wieder erkennen, dass sein ganzes Sinnen und Trachten auf die Verwirklichung seiner weltanschaulichen Ziele gerichtet ist. Tatsächlich ergibt sich eine klare Linie in seinem Tun, wenn man es als Ausdruck seiner innersten Überzeugung deutet: Das deutsche Volk ist, als reifste Ausprägung der arischen Rasse, dazu ausersehen, den Endkampf mit dem Erzfeind der Menschheit zu führen und dann die Herrschaft über den Kontinent, schließlich über die ganze Welt zu erringen. Dazu muss das Volk zunächst innerlich völlig geschlossen sein - Ziel des innerpolitischen Fahrplans; in der zweiten Phase erfolgt der Kampf um den Lebensraum - Ziel des außenpolitischen Fahrplans. Die Rassenfrage ist also in allem der oft unausgesprochene Untergrund. Dem überlegenen Menschentum gebührt die Erde, und um diesen Anspruch im Ringen mit den anderen Völkern durchzusetzen, muss zuerst jenes Volk ausgeschaltet werden, das den Kampf sabotiert.

    Quelle: Adolf Hitler: Mein Kampf - Weltanschauung und Programm von Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig, 2011, Seite 251.

    Ist alles dasselbe. Ziel: Weltherrschaft. Methoden: Gewalt.

  5. 5

    Die "Lizenz zum Töten" und die "Lizenz zum Lügen".

    O-Ton Jesus: "Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben."

    Die Demokratie zu retten oder unsere christlich/jüdische Kultur wird nicht reichen, wenn man an diese christlichen Wurzel selber nicht glaubt, und diese in anderen Posts auch noch ins Lächerliche zieht.
    Damit meine Ich Sie, Herr Mannheimer.
    Denn was nutzt es, die christliche Wurzel zu erhalten, diese aber nicht achtet.

    Der Islam, wie Ich auch schon vorher geschrieben habe, ist eine direkte Handschrift der Teufels wie oben schon bemerkt. Es ist nur einer, der diesem Einhalt gebieten kann, und das ist Jesus. Wir aber, die aufgeklärten Demokratien haben aber gerade diesen Jesus aus unseren Herzen und Ländern gejagt.

    Warum, glauben Sie eigentlich, das dieser Hass literarisch im Koran allein gegen Juden und Christen gerichtet ist? Kein anderer Glaube wird darin erwähnt?
    Den Juden wurde das Wort Gottes offenbart und deshalb wurden diese über all die Jahrhunderte gejagt und fast vernichtet. Die Christen glauben an die Erfüllung der Prophetien über den Messias des alten Testamentes, nämlich Jesus. Dieser, der Sohn Gottes, der allein die Menschen die an Ihn glauben selig macht. Diese werden ebenfalls mit einer Inbrunst gejagt.

    In vielen islamischen Ländern haben mehr und mehr Moslems Erscheinungen und Träume von Jesus, in denen Er Ihnen klar zuruft: "Folge Mir Nach!". Dies ist das Wunder von dem Sie reden.

    Es wird nicht besser werden, denn Jesus hat auch davor gewarnt, das eine Verfolgung über den ganzen Erdkreis kommen wird, die es bisher noch nie gegeben hat. Was wir jetzt sehen, ist erst der Anfang und Jesus ruft jedem zu:

    "Kehr um und tue Buße und glaube an den Sohn Gottes und lasse Dich retten von diesem bösen Geschlecht!"

    Es ist Zeit.

  6. 6

    @TheCrusader (5):
    "Warum, glauben Sie eigentlich, das dieser Hass literarisch im Koran allein gegen Juden und Christen gerichtet ist? Kein anderer Glaube wird darin erwähnt?"

    Die Sabäer werden neben den Schriftbesitzern erwähnt: http://www.youtube.com/watch?v=tdDgBQw_QiA

    Johannes 8:44 wird übrigens auch in "Horst Mahler. Zur Lage der Nation" zitiert. Er will die Juden aber alle als Satansanbeter darstellen - nicht nur die listigen. In diesem Vortrag leugnet er auch mehrfach den Holocaust. Dass er sich auch aus "Mein Kampf" bedient, wird nicht gesagt, aber ersichtlich.

  7. 7

    Wie schauen die Prinzipien der islamischen, im Gegensatz zur christlichen Ethik aus?

    Die islamische Ethik ist aufgeteilt, einerseits in eine, die für die Muslime untereinander Gültigkeit hat, und bei der beispielsweise nach dem Koran (4; 93 nach Ludwig Ullmann) gilt, dass ein Moslem einen anderen Moslem nicht töten darf, und andererseits in eine Ethik, die gegenüber den Ungläubigen ihre Gültigkeit hat, und bei der das Töten, unter bestimmten Bedingungen, zur religiösen Pflicht wird.

    Diesem Wertedualismus steht andererseits ein Werterelativismus, der sich auf den Umgang mit den Ungläubigen bezieht, gegenüber.
    Wenn es heute im Interesse der Sache Allahs geboten sein sollte, den Ungläubigen friedlich zu begegnen und sie freundlich zu behandeln, kann es aber morgen schon, unter veränderten „medinensischen“ Bedingungen, heilige Pflicht für jeden Gläubigen sein, den Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen, ohne dass er dabei irgendeine persönliche Schuld auf sich laden oder Verantwortung für sein Tun übernehmen muss. Nicht der absolute Wert des menschlichen Lebens, nicht der Mensch als einmalige Person und Ebenbild Gottes, das er nach islamischer Auffassung nicht ist, setzt den Maßstab. Es sind vielmehr Allahs Wille, wie er im Koran offenbart ist, und Allahs wandelbare Sache, wie sie aus der Geschichte jederzeit erwachsen kann, die bestimmen, ob das Töten der Ungläubigen geboten ist oder nicht, und ob es als gut oder böse zu gelten hat.
    Gut ist immer, was der Sache Allahs dient. Gut ist, was dem Islam nützt.

    Der bekannte Moslemführer Nawab-Safavi klärt uns mit den folgenden Worten auf:

    „Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des Allmächtigen (Allahs). Es heißt: Du sollst nicht töten! Aber der Allmächtige selbst lehrt uns das Töten …. Wir sagen, dass Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist, solche, die (dem Glauben) schaden, aus dem Weg zu räumen. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel“


    (Amir Taheri: „Morden für Allah“; S. 56).

    Wie also soll man bei einer solchen moralischen Haltung Verlässlichkeit beim Umgang mit Muslimen erwarten können, wie kann man Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit auf muslimischer Seite, etwa beim Dialog, voraussetzen, wenn diese in der islamischen Ethik nicht stabil und verbindlich verankert sind.
    Wie sollte auch Vertrauen durch den Dialog entstehen, wenn das Handeln eines Muslims offen ist und abhängig von dem Willen Allahs, und dieser Allah, der nach Angaben des Korans der beste Verschwörer und hinterlistigste Plänemacher ist, sogar zum Lügen und Ermordung der Ungläubigen auffordert, und damit selbst die Qualitäten eines Betrügers und Verbrechers hat.
    „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte“ (Hans-Peter Raddatz: „Von Allah zum Terror?“; S. 71).

  8. 8

    @Helmut Zott (7):
    Danke für Ihren Kommentar. Das Zitat von Dr. Raddatz hat mich dazu bewogen, noch einmal in die Hadithe zu schauen:

    Hadit 5207:
    ...Gabir berichtete: "Wir haben gewöhnlich von dem 'Azl zur Zeit des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, Gebrauch gemacht.

    Der Azl ist der Koitus interruptus.

    Hadit 5210:
    ...Abu Sa 'id Al-Hudryy berichtete: "Wir verfügten bei einer Kriegsbeute über gefangene Frauen, und wir machten von dem 'Azl Gebrauch. Als wir uns darüber beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, erkundigten, sagte er: "Tut ihr es wirklich?" Und er wiederholte diesen Satz dreimal. Anschließend fuhr er fort: "Es gibt kein Lebewesen, dessen Dasein bis zum Tage der Auferstehung vorbestimmt ist, das nicht wirklich existieren wird."

    Frauen werden als Kriegsbeute betrachtet.

    Quelle: Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy nach Abu-r-Rida´ Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul, ISBN 3-8217-0112-9, 1989, arcelmedia.

  9. 9

    @ Benjamin Sanchez
    Sonntag, 16. Oktober 2011 2:37
    1

    Auch Ungläubige können, entgegen anders lautender Behauptungen von Muslimen, den Geist und den Sinn koranischer Aussagen, ergänzt durch den Hadith, sehr wohl richtig erfassen. Die Schwierigkeit liegt eher im chaotischen Aufbau, und darin, dass Mohammed seine Aussagen im zeitlichen Verlauf der Offenbarungen geändert hat.

    In mekkanischen Suren steht oft das Gegenteil von dem, was aus der medinensischen Zeit zu finden ist.
    Dieses Dilemma haben die islamischen Gelehrten durch das Prinzip Naskh, wonach die späteren Offenbarungen die früheren aufheben, beseitigt.
    Es gibt, nach Prof. Mark Gabriel, im Koran mindestens 114 Verse, die von Liebe, Frieden und Vergebung sprechen. Doch als später der fünfte Vers der Sure 9, „…tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet…“, offenbart wurde, hob er diese früheren Verse auf.

    Auch wurden Verse offenbart, wieder zurückgezogen und durch neue ersetzt, ein bemerkenswerter Vorgang bei einem Buche, das die absolute Wahrheit für alle Menschen und für alle Zeiten enthalten soll.

    „Die Lehre von der Widerrufung macht auch das muslimische Dogma vom Koran als einer getreuen Wiedergabe der im Himmel verwahrten Originalschrift zum Gespött. Wenn Gottes Wort ewig, unerschaffen und von allgemeingültiger Wesentlichkeit ist, wie können wir es dann als überholt oder veraltet bezeichnen? Gibt es Gottesworte, die vor anderen Gottesworten den Vorrang haben? Anscheinend ja. Muir zufolge sind an die 200 Verse von späteren abgelöst worden. Folglich haben wir die seltsame Situation, dass der gesamte Koran als das Wort Gottes rezitiert wird, und doch finden sich darin Passagen, die als „unwahr“ angesehen werden können; mit anderen Worten, es werden 3% des Korans als Unwahrheit gebilligt. .. Jetzt sehen wir auch, wie nützlich und brauchbar die Widerrufungslehre ist, um den Wissenschaftlern aus ihren Schwierigkeiten herauszuhelfen. Selbstverständlich stellt sie für die Apologeten des Islam ein Problem dar, da all die Toleranz predigenden Suren aus der frühen, d.h. der mekkanischen Periode stammen, und all die Stellen, die das Töten, Enthaupten und Verstümmeln anordnen, aus der späteren, d. h. aus der medinensischen Periode. Das bedeutet, dass `Toleranz` zugunsten von `Intoleranz` widerrufen worden ist“

    (Ibn Warraq: „Warum ich kein Muslim bin“; S. 169/170).

    Es liegt somit das erkenntnistheoretische Problem vor, dass der Koran an sich kein verlässliches Fundament für die Wahrheitsfindung darstellt, nicht nur wegen dem endogenen Chaos, sondern auch wegen der geistigen Quelle, die keineswegs rationalen Ansprüchen genügt, auch nicht verlässlich und schon gar nicht göttlich ist.

  10. 10

    @Helmut Zott (9):
    Danke für Ihren Kommentar. Das weiß ich allerdings schon alles ;-). Wir kennen die islamische Religion besser, als viele Muslime...

  11. 11

    Hallo erstmal,
    Ich finde es nicht schön, dass ihr sowas über den islam schreibt. 1. Man wird nicht getötet!! Jesus einer unserer Propheten sagte:"Wenn jemand etwas stählt schneidet die Hand mit der er gestohlen hat. Denn es ist besser ohne eine Hand in den Paradies zu gehen als mit dem ganzen Körper in die Hölle zu gehen und unter starken schmerzen zu leiden. Ihr könnt kein wiederspruch im Koran finden deswegen ferändert ihr die suren.

    Islam darf nicht nach den Menschen die meinen Islamisten zu sein beurteilt werden, denn es gibt Islamisten die sich benehmen wie christen oder nicht alle türken sasas kurden sind muslime. Weil zb: wenn ein Evangeliker oder ein Khatolike etwas macht das nach eurer Bibel eine Sünde ist wird das nicht zum Christentum mit angehangen doch bei islam schon warum? können sie mir das beantworten?

    Ich bin eine stolze 13jährige islamistin ich trage kein kopftuch und lebe noch. Man muss nicht Kopftuch tragen und männer zwingen ihre frauen auch nicht. Ich bin dagegen!

    MM: Du bist eine 13jährige Mohammedanerin, die das nachplappert, was dir deine Religionsleherer ins Gehirn gesetzt haben. Allein das, was du Jesus zuschreibst, ist unwahr. Jesus hat niemals davon gesprochen, einem Dieb die Hand abzuhacken. Prüfe es selber nach. Und wenn du merkts, dass man dich belogen hat, verlasse deine Religion.

    Du bist leider in eine Religion hineingeboren, die böse ist und auch euch Muslime über ihre bösen absichten belügt. Ob du das jemals begreifen wirst, das steht in den Sternen. Aber ich hoffe für dich, dass deine Augen geöffnet werden.

  12. 12

    und was sagt ihr denn über die bibel ?

  13. 13

    also was ich da drüber aufgeschreiben hab

  14. 14

    Assalamu Alaikum,

    die Thora und die Bibel wurden mit der Zeit verfälscht, undzwar genau aus dem Grund den der Autor dieses Beitrags mehrmals erwähnt hat "Daher ist (im Gegensatz zur von Menschen geschriebenen Bibel) der Koran immun gegenüber jeder Kritik, immun gegenüber moralischen und ethischen Änderungen der Gesellschaft". Die Menschen änderten Inhalte der Thora und der Bibel über die Jahrhunderte ab um stets die moralische und ethische Grundhaltung einer jeweilligen Gesselschaft einzuhalten und sich "anzupassen". Deshalb wurde der Koran über den letzten Propheten Muhammed s.a.s. geschickt und es ist das direkte Wort Gottes, damit es nicht erneut von Menschenhand verändert werden kann. Der Koran ist die letzte Schrift Gottes an die Menschheit und der Prophet Muhammad s.a.s. ist der letzte Gesandte. Nebenbei werde im Koran alle Propheten aufgezählt und Moses als auch Jesus gehören zu den Gesandte Gottes. Leider war das traurige Schicksal von jedem Propheten die Ignoranz der Menschen...

    Im Koran wird nicht zum sinnloses töten von unschuldigen Menschen aufgefordert. Im Gegenteil: "Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels verordnet, daß wenn jemand einen Menschen tötet - es sei denn für (Mord) an einem andern oder für Gewalttat im Land -, so soll es sein, als hatte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen zu ihnen mit deutlichen Zeichen; dennoch, selbst nach diesem, begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land."

    Die Verse des Korans die überall im Netz auftauchen werden aus dem Zusammenhang herausgerissen und verlieren somit ihren eigentlichen Sinn.
    Hier ein simples Beispiel: Person Y bestätigt seine Meinung das der Koran zu Gewalt auffordert durch folgenden Vers: "Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten...". (Sure 2,Vers 191) Dadurch hat die Mehrheit der Personen die diesen Beitrag lesen einen schlechten Eindruck vom Islam. Das ist eine typische Vorurteilung. Den der Anfang von diesesm Vers besagt: "Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten." (Sure 2, Vers 190)

    Sehr geehrter Herr Michael Mannheimer,
    ich finde es wirklich erschütternd traurig wieviel Kraft und Mühe Sie inverstieren, um ein schlechtes Bild vom Islam zu erschaffen. Aber diese Mühe können Sie sich eigentlich sparen, da die Medien an diesem Punkt schon vorsorgen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie aus Ihrem Hass aufwachen und aufhören sich selbst zu blenden. Und im übrigen möchte ich Ihnen noch mitteilen, dass Schiiten ein falsches Bild des Islams überliefern und sich selbst neue Regeln erschafffen haben und wenn sie sich in Zukunft an authentische Quellen halten werden sie sicherlich auch herausfinden das Anhänger des anständigen und bodenahften Islams, welche die Sunniten sind, die schiitische Glaubensrichung selbst stark kritisieren.


    Möge Gott Sie rechtleiten.

    MM. Ich hasse nichts und niemanden. Nicht einmal den Islam. Schließen Sie nicht von sich auf andere. Der Islam ist viel eher ein ein Todeskult als eine Religion. Mohammed mordete mit seinen eigenen Händen - z,.B. bdie Banu Kureiza, als diese nicht zum Islam konvertieren wollten. Er bereichter sich mit zahllosen Überfällen auf Karawanen, ließ die Männer töten und verkaufte die Kinder und Frauen als Sklaven. Er ließ ebenfalls zahllose seiner Kritiker bestialisch ermorden - und war daeüber hinaus also auch noch ein auftragsmörder. Bis heute wurden wegen seines Befehl, jeden zu töten, der ihn oder den Islam kritisiert, unzählige Muslime und Nichtmuslime grausam umgebracht. Das heschieht nahezu jeden Tag in den 1400 Jahren, seitdem es diese perverse Religion gibt. Was den Vers anbelangt (Wer einen Menchen tötet...etc)..auch da lügen sie wie gedruckt. Hier zitiert Mohammed die Juden (denn dies ist ein jüdischer Vers und kein islamischer Vers) - und Sie verschweigen, dass es bei diesem Gebot - wenn Muslime es zitieren -ausschließlich um das Tötungsverbot von Muslimen geht - und dass es sich keinesfalls, wie uns Muslime und hier auch Sie weißmachen wollen, um ein GENERELLES Tötungsverbot handelt. Allein der Islam hat unter allen anderen Religionen ein spezifisches Tötungsverbot: Es betrifft nur Muslime.

    Ich schaue mir Ihre Kommentare hier noch eine Weile an. Wenn isch sehe, dass Sie nichst als verlogene islamische Propaganda machen, werden Sie gesperrt fürt immer.Das erging bereits Ihren Kollegen Dr. simsek und Dr. TRan so. Sie dagen nichtds anderes als diese beiden, die hier hundertfach der Lüge entlarvt wurden.

  15. 15

    Assalamu Alaikum,

    ich verspüre einen bitteren Geschmack von Hass bei Antworten wie diesen: "Du bist eine 13jährige Mohammedanerin, die das nachplappert, was dir deine Religionsleherer ins Gehirn gesetzt haben". Allein schon die Art wie Sie sich gegenüber einer jungen Kritikerin verhalten lässt zu wünschen übrig. Als Autor sollte man kritikfähig sein. Aber nein, vielmehr wollen Sie weit fern von Kritik nur Lobpreisungen und die Würdigung Ihrer Mühe, für Ihre prächtige "Wahrheitsverkündung"! "Die 20 mörderischen Geheimnisse des Korans | Die Freiheit Niedersachsen(..) Die Freiheit Niedersachsen verweist auf den wirklich guten Artikel von Michael Mannheimer „Die 20 mörderischen Geheimnisse des Koran“ [...]"
    Oder kommt das mir auch nur so vor? Sie sollten sich erstmal über Ihre Vorwürfe, die Sie hier dem Islam anhängen wollen, genauer informieren. Sie bereichern Ihr Wissen eindeutig an falschen Informationsquellen.

    Dieser "jüdischer" Vers gilt ebenfalls für Muslime. Ich würde wirklich sehr gerne Wissen wo Sie ihre Informationen aufschnappen! Den Muslimen ist es keinesfalls gestattet Christen, Atheisten oder Juden das Leben zu nehmen nur weil Sie sich nicht unserer Religion anschließen! Es gilt lediglich die Reglung der Notwehr, dass wenn jemand versucht dich umzubringen du dich wehren darfst, was auch im deutschen Rechtssystem erlaubt ist. Und ob Sie mich sperren oder nicht ist mir gleichgültig aber wenn Sie das tun, dann löschen Sie bitte ebenfalls die Kommentare von Fidan! Ansonsten werde ich hier keine Ruhe geben! Mir ist es prinzipiell egal ob Ihr euch hier in euren Hasspredigten gegenseitig aufschlingt oder zur Besinnung kommt, solange nicht 13-jährige von Ihnen belehrt werden müssen!

    MM. Zu ihrer irrigen Meinung, der Islam lehre nicht das Töten von Nichtmuslimen: Lesen sie folgende Artikel:

    https://michael-mannheimer.net/category/toten-als-auftrag-des-islam/
    https://michael-mannheimer.net/category/unglaubige-in-den-augen-des-islam/

    Es sind mehrere Artikel, die Sie aufmerksam lesen sollten. Dann melden sie sich hier wieder. Ich bezweifle mittlerweile, dass sie 13 Jahre alt sind. Ihre Ausrcucksweise ist zu gut dafür. Aber vielleicht sind sie einfach auch nur sehr begabt. Dann nehme ich alles zurück! Gruß MM

  16. 16

    Ali Bilgehan
    Dienstag, 30. Juli 2013 16:37
    16

    Assalamu Alaikum,

    -----------------------------

    Was bildet ihr euch mit eurem Neandertaler-Wissen ein? Glaubt ihr Islamhörigen wirklich, ihr könntet der westlichen Bildungs- und Kulturgesellschaft, die Jahrhunderte und prägende Epochen brauchte um da hinzukommen wo wir heute sind, glaubt ihr allen ernstes uns irgend etwas Staats- und Kulturtragendes entgegen bringen zu können?
    Ihr seit ja nicht mal fähig eure eigenen Länder OHNE unsere Hilfe, auch nur annähernd aufzubauen.
    Kommt in den Westen aus armseligen Islam-Ländern und wollen hier auf IslamPolitik verändert die Welt machen. Man seit ihr dumm, und undankbar!

    Ihr könnt uns ja nicht mal einfache indisches Gelassenheit präsentieren, nicht mal banales wie chinesische Kampfkunst, Malerei, Musik, Literatur ohne Allah, Wissenschaften, Ingenieurswesen, Technik, Architektur, Philosophie, etc, etc. ?????)
    Die Islamstaaten vegetieren seit ewig vor sich hin, künstlich am leben erhalten einzig durch den Westen, und sollten ihre doch klugen Weisheiten dafür benutzen Menschenwürdige Verhältnisse in IHREN Ländern zu schaffen, anstatt, den Westen, ihr Paradies, sagen zu wollen was richtig oder falsch ist.

    Du lebst gut im Westen, wie viele viele Millionen von Moslems in Europa. Geht doch bitte in Islamostaaten, ohne zu jammern, viel Spass!!

    Das Problem ist der Islam, WARUM SONST LEBEBST DU UND MILLIONEN MOSLEMS IM WESTEN! UND ES WERDEN IMMER MEHR.

    Alle jammern um in den Westen zu kommen. Quelle: Fakten.

    NOCHMALS: Es bleibt dir unbenommen an alles das zu glauben was SIE für richtig halten. Solange das ihre PRIVATSACHE ist interessiert das keinen.

    KEIN HINDU GEHT MIR AUF DEM SACK^!!!!

    NUR DER MOSLEM STALKT DIE GANZE WESTTICHE WELT!!

    Zitat: Mahatma Gandhi über den Islam:
    ... "Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam" ...

  17. 17

    Ali Bilgehan ...
    Du solltest vielleicht einmal unterscheiden
    lernen zwischen Hass und Ekel,denn - das was
    viele Menschen in meiner Umgebung für diese
    "Pseudo-Religion" empfinden ist weniger Hass
    als vielmehr ganz ordinärer Ekel!Und das ist
    in erster Linie in unsrer abendländischen
    humanistischen Prägung begründet, die einen
    Kindesmißbrauchenden Massenmörder nur als
    das sehen kann, was er nunmal ist - eine ab-
    stoßende Bestie! Euer sogenannter ProPÄD hätte
    es mit Sicherheit in Europa damals, gerademal
    bis zum nächsten Galgen geschafft - aber keinen
    Schritt weiter! Drängt sich also der Verdacht
    auf daß Diejenigen,welche SOWAS verehren, im
    Grund ihres Wesens genauso entartet sind,oder?
    (Und daß sie es sind, beweisen sie tagtäglich
    hundertfach - egal ob in Syrien, Ägypten, Irak
    od.sonstigen islamischen Ländern! Und genau DAS
    wollt ihr jetzt nach Europa bringen???Vergesst
    es mal geflissentlich - nichtmehr lange,und wir
    geben euch genau D I E Antwort, nach der ihr
    bettelt! (und DAS wird nicht sehr angenehm für
    Euch, versprochen!)

  18. 18

    @ Ali Bilgehan Sure 16

    Zunächst mal, bei uns heißt das : Grüß Gott !

    Es ist einfach ein Gebot der Höflichkeit, so zu sprechen, wie es in unserem Lande üblich ist.

    5 ganz einfache Fragen an Sie, wenns gestattet ist :

    1. Hat dieser " Profet " Mohammed mit 54 Jahren ein 6 jähriges Kind geheiratet ?

    2. Hat dieser " Profet " Mohammed dieses Kind, als es 9 Jahre alt war, vergewaltigt ?

    3. Hat dieser " Profet " Mohammed eine alte Frau, die ihn kritisierte, vierteilen, also abschlachten lassen ?

    4. Hat dieser " Profet " Mohammed 800 Juden umbringen lassen ?

    5. Würden Sie diesen " Profet " Mohammed als perfekten Menschen bezeichnen ?

  19. 19

    @ Ali Bilgehan Sure 16

    Napp, Karl

    6. Ist dieser "Profet" ihr Vorbild?

  20. 20

    Re: Ali Bilgehan

    Noch einer, der an akuter RELIGIOTIE erkrankt ist.

    Hier wird ihm geholfen:

    https://michael-mannheimer.net/2012/04/18/die-zehn-gebote-des-koran-gebot-1-bis-10-du-sollst-toten/comment-page-4/#comment-63766

    xRatio

  21. 21

    Zeit- und Platzverschwendung, sich immer wieder mit den geisteskranken Abgesandten einer religiotischen Barbarenhorde abzugeben.

    Wir haben WEITAUS Wichtigeres zu tun!!

    xRatio

  22. 22

    Euer Niveau lässt Grüßen.
    Ihr seit lediglich von Medien beeinflusste schwache Persönlichkeiten die Intolleranz ausstrahlen und auf der Suche nach einem Feinbild sind um Zusammenhalt im Volk zu finden. Ihr seit alle Opfer eines zionistischen Machtspiels worin ihr lediglich als Marionetten fungiert und verhalten tut ihr euch objektiv gesehen alle gleich.

    Wir wollen in unseren muslimsch geprägten Ländern nicht die Hilfe des Westens oder eine "künstliche Lebenserhaltung". Vielmehr wird uns Ihre "Hilfe" aufgezwungen. Und dank dieser Hilfeleistung um "Demoktratie" in unsere Länder zu bringen, ist dann wie beisspielsweise im Iran ein Ergebnis zustande gekommen, bei dem 80% aller zu Tote gekommenen Zivilisten waren. Toleranz und sich aus authentischen Quellen zu informieren führt zum ersten Schritt der Besserung. Und die islamische Welt hat nebenbei der westlichen Welt beisspielsweise in Astronomie, Anatomie und Philosophie zu weiten Forschirtten verholfen. Ich empfehle euch allen genauere Recherchen, bevor Ihr euch gegenseitig mit Lügen infiziert wodurch ihr euch anfangt vor uns zu "ekeln". Lächerlich!

    Kürzlich fragte ein Journalist Mohammed Ali: Was für ein Gefühl ist es, zu wissen dass die Flugzeugentführer vom 11.September die gleiche Religion haben wie Sie? Daraufhin antwortete Ali: Wie fühlt es sich an, dass Hitler die gleiche hatte wie Sie?

    Gute Besserung!

  23. 23

    x-raydevice sagt:

    Es bleibt bei der Doppelstrategie die Ausrottungsprogramme in den Ländern der Welt durchzuziehen und gleichzeitig “das hat nichts mit dem Islam zu tun” rauszuposaunen.

    Das Ausrottungsprogramm ist im Koran manifestiert und ist ewig gültig. Gesellschaften die dieses Machwerk nicht verdammen und verbieten machen sich mitschuldig.

  24. 24

    Ali Bilgehan
    Dienstag, 30. Juli 2013 18:07
    23

    "Euer Niveau lässt Grüßen.
    Ihr seit lediglich von Medien beeinflusste "

    Unsere Medien, die den Islam hofieren, loben, unterstützen, verherrlichen, fördern, usw. usf.

  25. 25

    "Wir wollen in unseren muslimsch geprägten Ländern nicht die Hilfe des Westens oder eine "künstliche Lebenserhaltung"."

    Warum kommt ihr denn in den Westen mit eurer Ideologie, warum dann die Ölgelder, die Entwicklungshilfe, das Betteln um Hilfe,
    hier und im Ausland etc.???

    "Vielmehr wird uns Ihre "Hilfe" aufgezwungen. Und dank dieser Hilfeleistung um "Demoktratie" in unsere Länder zu bringen, ist dann wie beisspielsweise im Iran ein Ergebnis zustande gekommen, bei dem 80% aller zu Tote gekommenen Zivilisten waren."

    Euer Koran/Islam der euch nicht zum Mit-Denken erzogen hat, ist das Problem. Ihr seit zu dumm das zu erkennen.

    "Toleranz und sich aus authentischen Quellen zu informieren führt zum ersten Schritt der Besserung."

    Genau, z.B. jedes Jahr 150 000!!! Christen abschlachten, sehr human.

    "Und die islamische Welt hat nebenbei der westlichen Welt beisspielsweise in Astronomie, Anatomie und Philosophie zu weiten Forschirtten verholfen."

    Als der Islam, 700 nach Christi von einem Irren Erfunden wurde, waren Astronomie, Anatomie und Philosophie, und und und längst in Europa, besonderns dank der Griechen und Römer etabliert.

    IM GEGENTEIL: Der Islam HAT DAS WISSEN DES WESTENS VERNICHTET!!!! SIEHE BYZANZ

    Die waren zu dumm das zu lesen und zu kapiern=???

    Wie Du! Lügner und primitiv!!!!

  26. 26

    @ Roger und xRatio

    Ihr habt die Antwort des Schwätzer Bilgehan gelesen.

    So mache ich das mit Mohammedanern immer, die mir mit ihrem verlogenen Geseire kommen.

    Ihr müßt die Verteter der Mord-und Totschlagsideologie an der Wurzel packen.

    Diese Wurzel, der verkommene und asoziale, geistesgestörte Verbrecher Mohammed, ist / sind die Eier der Mohammedaner.

    Und wenn Ihr sie an ihren verkommenen Eiern habt, ists sofort vorbei mit dem dreckigen Tarqiyya-Gefasel.

    Die sind im Geiste schon so verdreht und verkommen, daß sie schon gar nicht mehr mitbekommen, was sie für einen Unsinn schwätzen.

    Immer gemäß dem alten Sprichwort :

    Wer lügt, der stiehlt und hat auch Läuse !

    In der Praxis verpissen sie sich dann oder es folgen Beleidigungen oder Drohungen.

    Mohammedaner sind die hilflosen und geistlosen Zombies eines geisteskranken Massenmörders und Kinderfixxers.

    Jede Diskussion mit denen ist reine Zeitverschwendung.

  27. 27

    Ohne westliche Technik und Techniker könnten sie kaum ihre Gesellschaft aufrechterhalten.

    Ohne ihre Öl-Einnahmen wären sie armselige Wüstenländer.

    Und in Ägypten, das zu 90% von Lebensmittelimporten abhängig sein soll, würde ganz schnell eine verheerende Hungersnot eintreten!

    Wann war die letzte Erfindung durch Muslime, wann die letzte Geistes-Errungenschaft? Sendepause!!

  28. 28

    Sehr geehrter Herr Karl Napp,
    ich habe Ihre Fragen lediglich übersehen, deshalb sollten sie sich nicht direkt selbst krönen! Aufe Frage 1 - 4 lege ich keinen Wert, da sie von vorn bis hinter erfunden und erlogen worden sind, oder haben Sie konkrete Beweise!? Haben etwa Ihre Kollegen Spuren dieser "Vergewaltigung" gesichert oder die Hochzeitspapiere aufbewahrt?

    Meine Antwort auf Ihre 5. Frage ist folgend:
    Mohammed s.a.s. war vielleicht nicht ein perfekter Mensch weil Perfektionismus im Auge des Betrachters liegt, dennoch wird von Gott im Koran geschildert das wir Ihn zum Vorbild nehmen sollen da er ein sehr guter und reinherziger Mensch war der sich stets damit abgemüht hat unter den Menschen Vertrauen, Zusammenhalt, Gutmütigkeit sowie Barmherzigkeit zu verbreiten. Er nahm den Menschen Ihre Fehler nicht übel und redete nie schlecht hinter dem Rücken einer Person. Er wurde auch der Vertrauenswürdige genannt, da man sich auf Ihn verlassen konnte und er eine stets hilfsbereite Person war. Und ganz nebenbei fehlt Ihnen die Selbstbeherrschung und vorallem Manien, da mir schlecht wird von Ihren unmöglichen Beiträgen.

    Sehr geehrter Roger,
    ich würde gerne von Ihnen wissen was Ihr eigentlicher Grund ist, der Sie dazu gebracht hat einen solchen Hass gegen den Islam entwickelt zu haben. Sie mögen einfach aus Prinzip den Islam nicht, kommt es mir so vor? Zudem dachte ich das "entwickelte" Persönlichkeiten wie Sie Chraktereigenschaften wie Toleranz mit sich bringen müssten oder Irre ich mich da etwa?

  29. 29

    @ali

    Hass und In-toleranz ist ihre Islameigenschaft.

    Ich trenne nicht in Gläubige und UN-Gläubibe, und getrenntes Baden, und und und ist eure nichte meine ABGRENZUNGS-IDEOLOGIE!

    NIX mit Islam-Hasser, SONDERN: AUFKLÄRER!!!!!

  30. 30

    @ali

    Aufe Frage 1 - 4 lege ich keinen Wert, da sie von vorn bis hinter erfunden und erlogen worden sind, oder haben Sie konkrete Beweise!? Haben etwa Ihre Kollegen Spuren dieser "Vergewaltigung" gesichert oder die Hochzeitspapiere aufbewahrt?

    Es geht nicht nur um Vergewaltigung, so nebenbei!!

    Meine Antwort auf Ihre 5. Frage ist folgend:
    Mohammed s.a.s. war vielleicht nicht ein perfekter Mensch weil Perfektionismus im Auge des Betrachters liegt, dennoch wird von Gott im Koran geschildert das wir Ihn zum Vorbild nehmen sollen da er ein sehr guter und reinherziger Mensch war der sich stets damit abgemüht hat unter den Menschen Vertrauen, Zusammenhalt, Gutmütigkeit sowie Barmherzigkeit zu verbreiten. Er nahm den Menschen Ihre Fehler nicht übel und redete nie schlecht hinter dem Rücken einer Person. Er wurde auch der Vertrauenswürdige genannt, da man sich auf Ihn verlassen konnte und er eine stets hilfsbereite Person war. Und ganz nebenbei fehlt Ihnen die Selbstbeherrschung und vorallem Manien, da mir schlecht wird von Ihren unmöglichen Beiträgen.

    Achso, ich wird jezt auch Moslem.

    Hätte ich das gewusst, man man, ich hoffe Allah erbarmt sich meiner noch.

  31. 31

    @ali

    Zu welchen Doc muss ich denn???

    http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2012/11/how_to_make_a_muslim.jpg

  32. 32

    @ Ali Bilgehan Sure 29

    Also, wenns IHNEN schlecht wird aufgrund meiner Beiträge, dann , mein Bester habe ich für heute das getan, was ein guter Christenmensch jeden Tag tun muß, nämlich eine gute Tat !

    Und deshalb werde ich jetzt hinaus in meinen Garten gehen und ein weithin hörbares Alhamdulilah, lieber Herr Jesus Christus , rufen.

    Und zwar so laut, daß man es bis ins Zentrum der Hölle, nämlich nach Mekka, hören kann !

    Und anschließend werde ich, zusammen mit ein par Freunden, in demselben Garten ein riesiges Stück Schweinehals grillen und anschließend mit einem köstlichen, frischen Pils vom Fass hinunterspülen.

    Denn was kann für einen anständigen, ehrlichen Christenmenschen erquickender sein, als einem Anhänger des geisteskranken, syphillitischen " Profeten " kräftig in die Eier zu treten.

    Und da wir ja, dank einiger geistesgestörten Hartz-4-Schmarotzer und staatlich geprüften Schwachköpfe, genannt Salafisten, über ausreichend Brennmaterial verfügen, wird meine liebe Frau, und zwar ganz ohne Schläge und voller Liebe zu mir, sowie Jesus Christus und Gott dem Herrn, dieses Grillfeuerchen mit der Sure 4, Vers. 34 entfachen.

    Und nach dieser schönen, langen Nacht werden wir den Herrn preisen wie es ihm gebührt und ihm dafür danken, daß er unsere Tochter damals, als sie 9 Jahre alt war, vor einem asozialen Schwerverbrecher und Kinderfixxer wie diesem Mohammed, in Schutz genommen hat.

  33. 33

    Was soll übrigens dieses S.A.S hinter dem Namen?
    Soll ich mal raten?

    S.yphiliskranker
    A.nalphabet und
    S.äuglingsbesteiger

    War's richtig, An'ali?

  34. 34

    Bedenkt Euer Niveau! Unser Herr hat sicherlich nicht in die Bibel geschrieben das Ihr euch dermaßen unangemessen verhalten, und intollerant gegenüber fremden Religonen sein sollt! Gott sei Dank kann ich mich selbst beherrschen und werde nicht gleich unverschämt.

    "Mit dir werden weder die Juden noch die Christen zufrieden sein, bis du ihrem Bekenntnis gefolgt bist. Sprich: ""Wahrlich, die Rechtleitung Allahs ist die einzig wahre Rechtleitung."" Und wenn du ihrem Ansinnen folgst, nachdem zu dir das Wissen gekommen ist, so wirst du vor Allah weder Freund noch Helfer haben." (Sure 2, 120)

    "Und sie sagen: ""Seid ihr Juden oder Christen, dann werdet ihr rechtgeleitet sein."" Sprich: ""Nein! (Wir befolgen) die Religion Abrahams, der rechtgläubig war und nicht den Götzenanbetern angehörte."

    "Aber sie sollen wahrlich ihre eigenen Lasten tragen und (noch) Lasten zu ihren Lasten dazu. Und sie werden gewiß am Tage der Auferstehung über das befragt werden, was sie erdichtet haben."

    Mt 5,43 "Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3.Mose 19,18) und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen."

    "Und mischt nicht Wahrheit mit Unrecht durcheinander! Und verschweigt nicht die Wahrheit, wo ihr (sie) doch kennt."

    "Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut - diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein."

    "Es gibt Ungelehrte unter ihnen, die das Buch nicht kennen, sondern nur Wunschvorstellungen; und sie stellen nichts anderes als Vermutungen an. (78) "Doch wehe denen, die das Buch mit ihren eigenen Händen schreiben und dann sagen: ""Dies ist von Allah!"", um dafür einen geringen Preis zu erlangen. Wehe ihnen also ob dessen, was ihre Hände geschrieben und wehe ihnen ob dessen, was sie erworben haben!"

    "Und sie sagen: ""Es wird niemand in das Paradies eingehen außer Juden und Christen."" Dies sind Wunschvorstellungen. Sprich: ""Bringt euren Beweis her, wenn ihr wahrhaftig seid!"" (111) "Doch wer sich Allah hingibt und Gutes tut, der hat seinen Lohn bei seinem Herrn; und diese werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein. (112) "Und die Juden sagen: ""Die Christen stützen sich auf nichts"", und die Christen sagen: ""Die Juden stützen sich auf nichts"", wobei sie doch das Buch lesen. Genauso, wie sie reden, redeten auch diejenigen, die kein Wissen besitzen. Allah wird dann am Tag der Auferstehung zwischen ihnen über das richten, worüber sie gestritten haben." (Sure 2, 113)

    "Und sie sagen: ""Seid ihr Juden oder Christen, dann werdet ihr rechtgeleitet sein."" Sprich: ""Nein! (Wir befolgen) die Religion Abrahams, der rechtgläubig war und nicht den Götzenanbetern angehörte."

    Ihr solltet euch lieber bemühen aus Eurem Hass aufzuwachen! Und euer Problem ist wahrlich, dass ihr alle in einen Topf werft! Der Islam verkündet lediglich keusches Verhalten und Frieden unter den Menschen.

    Grüß Gott,
    Assalamu Alaikum

  35. Benjamin Sanchez
    Mittwoch, 31. Juli 2013 3:33
    35

    @Ali Bilgehan (35):
    Das hier ist kein Diskussionsforum.

  36. 36

    @Ali Bilgehan (35):
    und auch kein Onanierforum.

  37. 37

    "Der Islam verkündet lediglich keusches Verhalten
    und Frieden unter den Menschen"! ...W A S ???????

    Ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha ha !!!!!!!!!!!!!!!!!

    z.B.Norwegen:100% der Vergewaltigungen:MOSLEMS!

  38. 38

    @ Ali Bilgehan Sure 35

    Hör mal zu, Schwätzer

    Ich hab Dir 5 glasklare, einfache Fragen gestellt.

    4 davon beantwortest Du überhaupt nicht!

    Was meinst Du eigentlich, wer Du bist ?

    Also den perversen Mord an der alten Frau, die es wagte, diesen Verbrecher zu kritisieren.

    Und den Mord an 800 Juden !

    Dann willst Du ne Heiratsurkunde und von mir den Beweis, daß das 9 jährige Kind den alten Verbrecher Mohammed mit 57 Jahren freiwillig und aus Liebe gefixxt hat !

    Aber daß der Drecksack Mohammed ein ganz guter und sehr reinherziger Mensch war, das willst Du dafür ganz genau wissen ? Da bist Du Dir dann sicher, wie ?

    Was meinst Du eigentlich, mit wem Du es hier zu tun hast ?

    Mit deinem verlogen Idiotengeschwätz kannst Du vielleicht kleine Kinder im Kindergarten beeindrucken oder ein par halbtotgeprügelte Kopftuchweiber.

    Verpiss Dich mit Deinem verlogenen und hirnlosen Idiotengefasel, Du hergelaufener, nichtsnutziger Rotzlöffel !

    Das Letzte was wir hier gebrauchen können, sind hirngefickte Schwachmaten, die uns am hellen Morgen mit dem Handbuch für Tarqiyya blöd kommen wollen.

    Und wenn Dir jemand ne klare Frage stellt, dann gibst Du ne klare Antwort, Du Knallcharge.

  39. 39

    Ali ...
    Falls du Das noch liest, dann erklär uns doch
    bitte mal warum es dieser sogenannte ProPÄD es
    bei sovielen gekidnappten Sklavinnen, es kein
    einziges mal geschafft hat, ein Kind zu zeugen!
    Na..???(Nein Fatima war N I C H T seine Tochter!)
    Hier ist die Antwort: Der Drecksack konnte es
    N U R mit Kindern treiben u.war bei erwachsenen
    Frauen total impotent - dein ProPÄD!!!Ihr seid
    schon ein paar verblödete "Mindfucker" - ECHT!!!

  40. 40

    @Benjamin Sanchez
    @Kammerjäger
    Keiner zwingt euch mitzulesen oder mir zu antworten. Ich bekomme komischerweise dennoch auf jede Antwort die ich gebe 5 zurück. Man sagt: "Die dummen erkennt man in den meisten Fällen daran, das Sie in der Mehrzahl sind", und ihr passt euch gerade zu an dieses Schema an. und der liebe Herr Napp ist eh das Sahnehäubchen bei der ganzen Sache! Als einen "nichtsnutziger Rotzlöffel" können Sie sich selbst bezeichen! Sie sollten sich am besten ein Hobby suchen, welches sinnvoll und gesund für Sie ist. Ihr Verhalten hier erinnert mich an eine Mischung von Hitler und Sarrazin. Ich versuch lediglich für rechtschaffende Muslime Einspruch zu legen, da hier eindeutig alle Muslime in einen Topf geworfen werden. Hab mir eben paar andere Beiträge von Michael Mannheimer angeschaut und jetzt kann ich eurer Verhalten langsam nachvollziehen. Hier werden systematisch grausame Fälle auf der ganzen Welt aufgeschnappt und auf eine widerliche Art zur Schau gesellt, die hauptsächlich von "Moslems" begangen werden. So etwas idiotisches sehe ich heute wirklich zum ersten mal! Es gibt genauso dumme Menschen die dem Islam angehören wie es sie auch bei den Christen und bei den Juden gibt! Was denkt Ihr wohl wieviele Phedophile (auch >christlich< Gelehrte!!!) Kinder vergewaltigt, Amokläufer unschuldige getötet und Serienkiller Ihr Unwesen auf der ganzen Welt getrieben haben!? Aber das Fehlverhalten sowie Unwissen bestimmter Menschen bzw. Gruppierungen einer Religion anzuhängen ist dumm, dümmer, AM DÜMMSTEN!

  41. 41

    @Kammerjäger
    Kinder des Propheten:
    Fat?ma (ra)
    Rukiyye (ra)
    Ümmü Gülsum (ra)
    Zeynep (ra)
    Warum sollte Fatima N I C H T die Tocher des Propheten sein? Hast du etwa einen Vaterschaftstest verrichten lassen? Auf deine sinnlosen und dummen Anschuldigungen falle ich gewiss nicht rein! Für deine absurden Absonderungen solltest du dich schämen du bist ein von Hass erfülltes Opfer von Einflüsterungen und Beeinflussung. Mach ruhig weiter so, im Jenseits erwarten Leugnern wie Euch schmerzhafte Strafe. Gewiss!

  42. 42

    "Der Klügere gibt nach" Gemäß diesem Leitfaden den ich gerne befolge verlasse ich Euch allesamt mit Euren peinlichen Anschuldigungen die keinen wahrheitsgemäß-standhaften Hindergrund besitzen und verwünsche euer Hetzen! Hoffentlich erstickt Ihr an euren Lügen! Wir sehen uns gewiss am Tag der Auferstehung und spätestens dann werden wir sehen wer im Recht lag!

    Assalamu Alaikum

  43. 43

    .... sagte die Ratte und kroch zurück in ihren
    Misthaufen! ..... Amen!

  44. 44

    Also Leute, ihr habt's jetzt amtlich! Am Tag der
    Auferstehung seh'n wir uns dort alle wieder!!!
    Ich freu mich schon auf den Napp,Karl und diesen
    unwetter - also dann,bis demnächst in der Hölle!
    (Und vergesst die Ventilatoren nicht!) Allah u sw.
    PS.
    Wer bringt die Eiswürfel mit?

  45. 45

    @Ali Bilgehan

    Von solchen Fotos, wie dem im Artikel, gibt es Tausende, aber ich habe noch nie ein ähnliches gesehen, auf dem der Protagonist eine Bibel in der Hand hält...

    Und zu der "Aussage" von Cassius Marcellus Clay: "Wie fühlt es sich an, dass Hitler die gleiche hatte wie Sie?"

    Erstens: Er ist nur konvertiert, weil sie ihm die Birne weichgeklopft haben.

    Zweitens: Die Attentäter von New York waren welche, WEIL sie sich auf den Islam bezogen haben, da dieser sagt "tötet alle ungläubigen"

    Hitler war für viel weniger verantwortlich als ihm angelastet wird und das was er getan hat, tat er, WEIL er sich vom Christentum abgewendet hat.

  46. 46

    @Kammerjäger
    Mittwoch, 31. Juli 2013 12:01

    Ich bringe das Bier mit und wir singen alle zusammen:

    http://www.youtube.com/watch?v=gh3Y_jtDADo

    Das wird super!!!

  47. 47

    unwetter ...

    Aber danach auch DAS:
    http://www.youtube.com/watch?v=tl8FUJ5paql
    (Wat mut - dat mut!)

  48. 48

    PS. W.Petry war gemeint mit :Hölle,Hölle,Hölle!

  49. 49

    @ Kammerjäger und unwetter

    Also, wir machen das so. Wenn wir dereinst im Himmel unter einem kühlen Lindenbaum bei nem gepflegten Pils und lecker Schweinebraten hocken, dann glotzen wir aus der Ferne zu, wie Schwachkopf- Ali und Mohammed-Kinderfixx zusammen in der großen, gut angeheizten Bratpfanne hocken und ihre angerösteten Sackratten zählen.

    Und während wir uns dann gutgelaunt nette Geschichten erzählen, von den guten alten Zeiten schwärmen und uns dabei von ein par hübschen Blondinen verwöhnen lassen, sehen wir genüßlich zu und klatschen Beifall, wenn den Taugenichtsen in der Bratpfanne zum 1000 mal die Haut abgezogen und zu Klopapier verarbeitet wird. Und zwar vom Gottseibeiuns himself.

    Denn Eines weiß jeder gute Christenmensch :

    Für jedes Alluhkakbar-Geschrei auf Erden wird den Zombies in der Hölle 1 mal die Haut abgezogen.

    Und für jede Lüge, die sie hier auf Erden abgeliefert haben, wird ihnen in der Hölle eins mit ner gut durchgebratenen Schweinshaxen über die Rübe gehauen.

    Und, wer weiß, vielleicht kommen ja noch ein par nette Juden des Wegs. Dann laden wir die zu uns ein, trinken zusammen ein Fläßchen koscheren Wein, und pissen dann gemeinsam in die Bratpfanne mit den gut durchgebratenen Zombies.

    Alhamdulillah, das wird ne Gaudi !

  50. 50

    @Napp, Karl
    Mittwoch, 31. Juli 2013 13:23

    Aaaaach...Du bist wirklich ein DICHTER! Genau so stelle ich mir den Himmel vor...Aber vielleicht erleben wir es ja noch „hier“, dass wäre dann „der Himmel auf Erden“...

  51. 51

  52. 52

    Ali Bilgehan
    Donnerstag, 12. September 2013 21:50

    Da kriecht eine Schnecke am Wegesrand, was aber will sie uns sagen?

  53. 53

    @ Ali Bilgehan

    Super Video, Ali. Haste es jetzt endlich kapiert, daß der ganze Islamdreck mehr stinkt als ein Faß voll Schweinepisse ?

    Hat zwar ein bißchen gedauert bei Dir, aber so ist das halt. Herzlich willkommen im Club !

    Wie sagte doch unser lieber Herr Jesus Chrstus- Gottes Segen und Liebe auf ihn - ? Lasset die Schäflein zu mir kommen, denn ihrer ist das Himmelreich.

    Oder wie wir hier sagen : Besser spät, als nie !

  54. 54

    @Ali Bilgehan

    Ich wünsche ihnen Gottes Segen.

    Dr. Nabeel Qureshi ist ein ehemaliger Muslim und war angehender islamischer Apologet.
    Um seinen Glauben zu bestätigen und Argumente zu sammeln unternahm er historische Studien zu Jesus Christus und Seiner Kreuzigung, und verglich die Aussagen des Evangeliums und des Korans mit den historischen Fakten.
    Heute ist er christlicher Apologet bei Acts17Apologetics.
    http://www.youtube.com/watch?v=5MBKqcljkmw

    Sein Ausführliches Zeugnis findet sich hier:
    http://www.answering-islam.org/Author...

    Liebe Muslime, wem dient Ihr wirklich?
    http://www.youtube.com/watch?v=MbFZ8eUPWDE

    Ex-Muslime berichten von ihrem Glauben
    http://www.youtube.com/user/youareAFJC/videos

    Das durfte auch ich durch Gottes Gnade erleben.
    Was ist echte gottgemäße Buße?
    http://www.youtube.com/watch?v=s_tyYpSS7hE
    http://www.way2god.org/de/bibel/neues_testament/

  55. 55

    Hallo ich habe viel über die religionen geforscht und habe mir nichts erzählen lassen! Ich habe geforscht die Bibel wiederspricht sich und der Koran nicht und deswegen verändern viele die suren sie übersetzten sie falsch. Ich bin stolz darauf in Islam hineingeboren zu sein und nicht so blind wie ihr zu sein ich hab alles selbst herausgefunden und bin den religionen nachgegeangen und bin bei islam wieder angekommen und deswegen ist islam die wahre religion und ich habe mir nix erzählen lassen deswegen informiert euch zuerst richtig bevor ihr einen scheiss von dieser seite erzählt

    MM: Sie haben weder Ahnung von der Bibel noch Ahnung von Ihrem Islam. Als geborener Moslem sind Sie so gehirngewaschen, dass Sie außer an den Islam an nichts anderes glauben können. Ihre "Forschungen" sind daher die Forschungen eines von Geburt an Unterworfenen. Das nämlich ist die wahre Bedeutung des Islam: Unterwerfung unter den Willen Allahs. Siew haben Ihr Leben einem Mord- und Todeskult geweiht. Sie tun mir leid.

  56. 56

    Liebe Fidan lass dich von solchen Leuten weder beeinflussen noch einschüchtern. Bleib auf dem rechten Pfad, sei rechtschaffend und sei zielstrebend. Möge Allah dich in seinen Schutz nehmen, dich segnen und dich stets auf dem rechten Weg leiten.

    Lieber Herr Michael Mannheimer,
    war Jesus jetzt eingtlich ein Prophet, Gottes Sohn oder doch Gott selbst? Und können Sie mir vielleicht auch erklären was die Dreifaltigkeit für eine Bedeutung hat und wenn ja, können Sie wiederlegen das dies somit Gottesbeigesellung wäre, wie viele Muslime behaupten?

    MM:
    Lieber Kommentator,

    war Mohammed ein guter mensch oder ein Massenmörder? Kölnnen sie mir sagen, ob er überhaupt gelebt hat? Heißt "Allahu Akbar" auf deutsch: "Allah ist der Größte"? Der größte wovon? Vielleicht der Größte unter den 360 Göttern der Koreischiten, zu denen Mohammed gehört hat, bevor er den Islam erfand? Ist Allah damit nur einer von vielen anderen Göttern, zwar der "Größte", aber dennoch nicht der einzige. Ist der Islam damit ein Polytheismus von 360 Göttern?

  57. 57

    Xemnas
    Montag, 14. Oktober 2013 20:58

    -------

    Habt ihr Strohköpfe auch was anders in der Birne, als Allah? Schon mal mit Arbeiten und Denken probiert? Oder seit ihr völlig geistesgetört?

    Ist es soooo schön Allah in den Schoko-Bunker zu kriechen? Steckt eure Zunge zu fest drin???

    Ihr Opfaaa!

  58. 58

    @ xemnas Komm. 57

    Recht, hast Du, Bruder und wohl gesprochen !

    Als wahrhaft wahnsinnig Rechtgläubiger darf man nie den rechten Pfad zum deutschen Sozialamt verlassen um dort rechtschaffend und zielstrebig ums Geld fürs Fressifressi zu betteln. Und, wer weiß, vielleicht gibts auch noch etwas Geld für den Strom und das Wasser, die Miete und die Straßenbahn, Achja, und für die lieben Kinderlein gibts ja auch noch was. Den das ist es, was der wahrhaft wahnsinnig rechtschaffene Mohammedaner braucht um am Freitag kraftvoll Allahukakbar schreien zu können und um über die pösen " Ungläubigen " herziehen zu können.

    Also Bruder, wie Du schon richtig bemerkt hast, sitzt der Allah in Deutschland auf dem Sozialamt.

    Aber wenn Du jetzt schon mal da bist, kannst Du uns ja vielleicht erklären wie es sich mit den Morden des " Profeten " an dem Stamm der Kureischa und vielen tausend anderen Menschen verhalten hat.
    Und stimmt es, daß der " Profet" gerne an den Penisen von kleinen Knaben gelutscht hat und auch schon mal ein Tier oder eine tote Frau gevxxelt hat ?

    Das würde uns schon interressieren .

  59. 59

    Fidan
    Sonntag, 15. September 2013 17:04
    56

    " Ich bin stolz darauf in Islam hineingeboren zu sein und nicht so blind wie ihr zu sein ich hab alles selbst herausgefunden und bin den religionen nachgegeangen und bin bei islam wieder angekommen "

    ------

    Du bist soo stolz, dass du es DANK ALLAH nötig hast, in den Westen zu leben. Man bist du ein Trottel!!

    Habt ihr Musels kein Stolz? Kein Selbstwertgefühl?
    Fühlt ihr euch wohl als vom Westen abhängige Schlappschwänze?

    Achso, deswegen tritt ihr immer in Rudeln auf, alleine wird ja nach der Mami geschrien!!

    Also verpisst euch in "eure" armen Islamoländer, denn nur so können ihr lernen, dass ihr Sklaven vom Mohammed-Kinderficker-Halsaufschlitzer seid.

  60. 60

    Napp, Karl
    Montag, 14. Oktober 2013 22:02
    59

    @ xemnas Komm. 57

    Recht, hast Du, Bruder und wohl gesprochen !

    Als wahrhaft wahnsinnig Rechtgläubiger darf man nie den rechten Pfad zum deutschen Sozialamt verlassen um dort rechtschaffend und zielstrebig ums Geld fürs Fressifressi zu betteln. Und, wer weiß, vielleicht gibts auch noch etwas Geld für den Strom und das Wasser, die Miete und die Straßenbahn, Achja, und für die lieben Kinderlein gibts ja auch noch was. Den das ist es, was der wahrhaft wahnsinnig rechtschaffene Mohammedaner braucht um am Freitag kraftvoll Allahukakbar schreien zu können und um über die pösen " Ungläubigen " herziehen zu können.

    -------

    Stimmt, des Islamabeters wahre Moschee das Sozialamt bzw. die Arge.

    Hm, so langsam verstehe ich Allahs Güte. 😉

  61. 61

    @ Roger Komm. 61

    Weiß doch jeder mohammedanische Bettler ganz genau, daß das deutsche Wort für Allah ARGE ist.

    Das ist aber auch das Einzige, was die wissen.

  62. 62

    Fidan ...
    Auch von mir noch schnell ein paar wohlwollende
    Worte! ......Wann hast du zum erstenmal gemerkt
    daß du als Moslem - im Vergleich zu richtigen
    Menschen - extrem geistlos u.minderwertig bist?
    Und wann hat dein Musel-Papi dir erklärt daß es
    wichtiger ist, alles zu besteigen was nicht
    schnell genug flüchtet (egal ob Ziege od.Kind!)
    als sich um so'nen Quatsch wie Bildung zu kümmern?
    Fühlst du dich gut dabei,zu so'ner primitiven
    Spezies zu gehören - oder quälen dich öftermal
    Minderwertigkeitskomplexe?
    Guter Tipp von mir (wenn du EINMAL in deinem
    erbärmlichen Leben was richtiges tun willst):
    Nimm irgend'nen Koran u.sche..ß drauf - u.du
    wirst dich sofort 100 mal freier fühlen! Versuchs
    einfach mal u.vergiß für 'nen Moment deine
    Islam-typische Feigheit - die stört dabei nur!!! ......Allah'u kackbar!

  63. 63

    @ Kammerjäger

    Vergiß doch das mit dem Koran. Diese wahrhaft wahnsinnig Rechtgläubigen wissen gar nicht was das ist, geschweige, daß die ihn jemals gelesen haben.

    Jeder deutsche Islamkritiker hat von dem ekelhaften Haas- und Hetzblatt Koran mehr Ahnung, als alle Mohammedaner in Deutschland zusammen.

    Merke : Mit Allah ist gut Betteln. Das reicht denen.

  64. 64

    Xemnas
    Montag, 14. Oktober 2013 20:58 Komm.57
    war Jesus jetzt eingtlich ein Prophet, Gottes Sohn oder doch Gott selbst? Und können Sie mir vielleicht auch erklären was die Dreifaltigkeit für eine Bedeutung hat und wenn ja, können Sie wiederlegen das dies somit Gottesbeigesellung wäre, wie viele Muslime behaupten?
    --------------------------------------------------

    Antwort an die Rechtgläubigen die auf dem Rechten Pfad unterwegs sind.

    Was wir Glauben : Die Trinita?t, Dreieinigkeit - Dreieinheit - http://www.apologia
    http://www.youtube.com/watch?v=z0tygxJwGRE

    Was ihr Muslime euch fragen solltet.
    http://www.youtube.com/watch?v=rbSqVSe9klg
    Wer leitet euch Recht?

    ISLAM IST GIFT FÜR GEIST, SEELE UND LEIB!!!
    http://www.youtube.com/watch?v=tf9zsYgq8QY
    Die meisten Menschen sind sehr naiv. Sie stellen sich Satan mit zwei grossen Hörnern, einem langem Schwanz, Pferdebeinen und einer grossen Heugabel vor oder denken, dass er nur eine Märchengestalt ist..
    ------

    JHWH - Der Name Gottes - apologia.de
    http://www.youtube.com/watch?v=TuoSe5RGOys

    Ist Jesus = YHWH ? - apologia.de

  65. 65

    Eigentlich wird "Allahu akbar" mit "Gott ist groß" übersetzt. Das stimmt aber nicht. Korrekt übersetzt heißt es "Gott ist größer". "Allahu kabir" heißt wörtlich eigentlich "Gott ist groß". Und nebenbei heisst "Allah" übernommen ins deutsche "Der eine, der es würdig ist angebetet zu werden" für die Schwachmaten unter euch mit Null Ahnung.

    Frage beantwortet! Ietzt sind sie dran. Können Sie mir ebenfalls kurz und schlüssig eine Erklärung auf meine Frage geben?

  66. 66

    Kollege, Xemnas, da haste aber lang gebraucht, um das zu beantworten, was Dir Mannheimer schon vor 2 Tagen erklärt hat. Wow, wieder mal mal ein echter Musel.

    Das mit der Trinität hat Dir ja unser Sascha schon erklärt, sogar mit Video. Sollens wir jetzt auch noch auf arabisch übersetzen, oder was ? Oder vielleicht vorsingen ? Oder soll ich Dir ein kleines Gedichtchen machen ?

    Aber eins muß man dazu ja schon sagen. Das mit der Trinität ist ja nun ne rein christliche Angelegenheit. Geht Dich eigentlich gar nichts an, oder ? Ist auch gar nicht das Thema hier.

    Denn das Thema heißt " Die 20 mörderischen Geheimnisse des Koran "

    Aber großzügig wie wir nun mal mit kleinen Kindern sind, sag ich Dirs jetzt noch mal gaaanz langsam :

    Trinität bedeutet für Mohammedaner :

    - Betteln, Fixxen, Leute totschlagen !

    Kapiert, Bruder ?

  67. 67

    Xemnas ...
    Was ist der Unterschied zwischen einem Nashorn
    und einem Rhinozeros ?...Richtig - ist dasselbe!
    Und was ist der Unterschied zwischen einer Fiedel
    und einer Geige? ... Auch richtig - ist dasselbe!
    Aber (jetzt wird's schwierig) der Unterschied von
    Negern u.Schwarzafrikanern?..na? Auch richtig - es
    gibt Keinen! Jetzt,speziell für dich,die Frage:
    Was ist der Unterschied zwischen einem trieb-
    fixierten Pavian und einem Moslem??? Weißt du's?
    Die Antwort ist genau dieselbe wie bei den vor-
    herigen Fragen! ... Es gibt keinen! (Jeder weiß es!!!)

  68. 68

    @Xemnas
    Mittwoch, 16. Oktober 2013 21:47 Komm.66
    "Der eine, der es würdig ist angebetet zu werden"
    - ???

    Anhänger des Satans bei der Anbetung.
    http://www.pi-news.net/2013/01/video-syrien-kopfen-im-namen-allahs/

    Johannes 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.
    http://www.way2god.org/de/bibel/johannes/8/44/?hl=1#hl
    ---

    Last euch retten!

    6000 Punkte für den Himmel
    http://www.youtube.com/watch?v=hY_daZWX_1w

    http://www.6000punkte.de | Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. "Tue recht und scheue niemand" ist sein Lebensmotto. Doch eines Tages wacht er plötzlich im Vorraum des Himmels auf. Hier nun soll sich entscheiden, wo er die Ewigkeit verbringen wird. Damit sich die Himmelstür für ihn öffnet, braucht er allerdings "6000 Punkte"

    Was ist echte gottgemäße Buße?
    http://www.youtube.com/watch?v=s_tyYpSS7hE

    Missionswerk Werner Heukelbach
    http://www.youtube.com/watch?v=Dooyq8K9fRQ&list=PLZDjKhB3z28wLLCiNU9E_X25dmKQt3TCs

    Schwing dich auf zu deinem Gott
    Paul Gerhardt
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=10435&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=5

  69. 69

    Karl das war eine wunderbare Erklärung der Trinität! Genau das was ich erwartet habe! Vielen Dank für deine schlüssige Antwort.

    Kammerjäger du solltest aufjedenfall Philosoph werden, du rührst mich mit deinen tiefgründigen und zugleich bewegenden Worten. Den passenden Namen dazu hast du ja bereits.

    Sascha ich danke dir für deine Hilfestellung. Was Gott von den Menschen erwartet ist unteranderm eine anständige Moral, angemessenes Verhalten und die Bezeugung das es nur einen einzigen Gott gibt, darüber sind wir uns ja hoffentlich einig? Drum eifere um die Gunst Gottes und ich werde drum eifern und Gott wird sicherlich am jüngsten Tag über das richten worüber wir uneins sind. Möge Gott dir vergeben, dich schützen und auf den rechten Pfad leiten. Bleib dem aufrechten Glauben treu und gib niemals die Hoffnung in das Gute auf! =)

    Herr Hetzheimer, ich warte immernoch auf eine Antwort von Ihnen. Lg

  70. 70

    @ Xemnas

    Fein, Bruder Xemnas, fein. Nachdem Dich meine Antwort also zutiefst befriedigt und Dich ganz offensichtlich in Deinen Erkenntnissen bestätigt hat, rufe ich Dir zu :

    Von Napp lernen, heißt siegen lernen !

    Und damit Du Dich von meiner selbstlosen, christlichen Hilfe und allfälligen Unterstützung der Bedürftigen nun noch restlos überzeugen kannst, verrate ich Dir noch ein kleines Geheimniss. Aber bitte nicht weitersagen, gell. Das bleibt unter uns.

    Es gibt nämlich noch ne mohammedanische Trinität, die da wäre :

    Sozialamt, Knast, Leichenschauhaus.

    Und wenn Du ganz lieb bist, erzählt Dir der liebe Onkel Napp beim nächsten Mal nochmal was. Ok. ?

  71. 71

    Xemnas ...
    Ich "sollte" Philosoph werden??? Ich bin's!!!
    Aber trotzdem meinen zufiefst empfundenen Dank
    für deine motivierenden u.mein Selbstwertgefühl
    steigernden Worte der Anerkennung! DANKE!DANKE!
    (mein untertänigster Dank wird von nun an dein
    permanenter Begleiter sein - so wahr mir Gott
    helfe!).......Bis auf's Freitagsgebet in deiner
    Moschee - da bleibt er besser draußen!)
    .............Cok salam, Kammerjäger-Aladin.

  72. 72

    Sorry - bin jetzt zu aufgeregt! Sollte
    eigentlich anstatt:"cok salam"...Koch-Salami
    heißen, sorry!

  73. 73

    Kann man ein glückliches und erfülltes Leben führen, während im gleichen Moment an einem anderen Fleck der Welt Menschen verhungern und Undschuldige leiden?

    MM: Wenn dem nicht so wäre, dann dürfte nie ein Mensch ein glückliches Leben geführt haben. Denn zu allen Zeiten der Menschheit verthungerten Menschen.