Die von Linken vorangetriebene Islamisierung ist ein Genozid am deutschen Volk im Sinne der „Resolution 260“ der UN

Von Michael Mannheimer

Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht.

Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“. Daher wird er auch als einzigartiges Verbrechen, als Verbrechen der Verbrechen (engl. "crime of crimes") oder als das schlimmste Verbrechen im Völkerstrafrecht bezeichnet. (Christoph J. M. Safferling: Wider die Feinde der Humanität - Der Tatbestand des Völkermordes nach der Römischen Konferenz. In: JuS. 2001, S. 735-739 (736)
Seit dem Beschluss durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen wurde die Bestrafung von Völkermord auch in verschiedenen nationalen Rechtsordnungen ausdrücklich verankert.

Interessant dabei ist, dass allein die Absicht zur Vernichtung der Gruppe erforderlich ist, nicht aber auch die vollständige Ausführung der Absicht, um den Straftatbestand des Genozids zu erfüllen. Es muss eine über den Tatvorsatz hinausgehende Absicht vorliegen, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören.

Absicht und Ausführung sind - was die massive Islamisierung Deutschlands und Europas anbetrifft - bereits seit Jahrzehnten gegeben. Die demografischen Beweise sind erdrückend, ebenso die Absichtserklärungen von Politikern, Kirchenführern, Industriellen, Medien und sonstigen Sprechern desjenigen Spektrums, das ich als das politische Establishment bezeichne.

Daher ist jetzt schon klar, dass alle Personen, Institutionen und politischen Parteien, die die Islamisierung initiiert haben und weiterhin vorantreiben, um einen weiteren und wesentlichen  Punkt, nämlich den Punkt der "Begünstigung bzw. aktive Teilnahme an einem Genozid" anzuklagen und dementsprechend zu verurteilen sind. Dies dürfte sich bald in den Anklagen von Nürnberg2.0 niederschlagen. Anzuklagen wären fernerhin alle juristischen Bundesbehörden, die diese Anklage nicht selbst vornehmen oder gar verhindern - darunter auch der Bundesstaatsanwalt. Denn diesem obliegt es in erster Linie, eine solche Anklage zu formulieren und gegen die Beteiligten mit allen juristischen Mitteln vorzugehen. Tut er es nicht, macht er sich selbst der Beihilfe zum Völkermord und der Untätigkeit im Amt schuldig. Jeder Verweis auf einen angeblichen "Befehlsnotstand" ist Null und Nichtig. Zahlreiche Gerichtsbeschlüsse haben sich klar dahingehend erklärt, dass niemand gegen die deutschen Gesetze verstoßen darf, auch dann nicht, wenn dieser Verstoß von oben angeordnet wurde.

Der  gigantische Bevölkerungsaustausch ist ein Genozid an den Europäern

Zum Ende des Zweiten Weltkriegs waren es gerade mal 600.000. Sie lebten überwiegend an den südlichen Küsten Europas, in Städten wie Marseille, Genua, und vereinzelt auch in Spanien. 90 Prozent aller der in den  letzten 20 Jahren nach Europa immigrierten Arbeits- und Asylsuchenden sind Muslime - und der Wahnsinn geht weiter. Das Ergebnis: 55 Millionen Muslime leben derzeit in Europa. So viele wie die Länder Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Holland, Belgien, Schweiz und Österreich insgesamt Einwohner haben.

Ganze Stadtteile europäischer Großstädte sind zu "No-Go-Aereas" für Nichtmuslime geworden. Oft traut sich selbst die Feuerwehr nur mit massivem Polizeischutz in solche abgeriegelten Muslim-Gettos hinein. Im Zuge der Islamisierung hat sich der Antisemitismus in Europa in einer Weise verschärft, wie das nach dem Zweiten Weltkrieg und besonders nach dem Holocaust nicht mehr für möglich gehalten wurde. Jüngst hat ein holländischer Politiker die in Holland lebenden Juden gebeten, doch bitte nach Israel auszuwandern, da der Staat - angesichts des massiven Judenhasses marokkanischer Einwanderer - nicht mehr für seine Sicherheit bürgen könne. In Dänemark wurden bereits mehrere jüdische Schulen geschlossen, da für die Sicherheit der jüdischen Kinder - die auf dem Schulweg unsäglichen Drangsalierungen, Schutzgelderpressungen, köperlicher Gewalt und Vergewaltigungen durch Muslime ausgesetzt waren - nicht weiter gesorgt werden konnte.

In Skandinavien gibt es eine geschichtlich beispiellose Massenvergewaltigungs-Epidemie. Täter: Muslime. Opfer: Skandinavische Frauen und Kinder. Im Jahre 2009 betrug der Anteil der muslimischen Täter an allen polizeilich erfassten Vergewaltigungen der Hauptstadt Oslo sage und schreibe 100 Prozent. Immer mehr skandinavische Mädchen färben sich ihre blonden Haare schwarz, um nicht sofort als "Ungläubige" erkannt zu werden. Und zunehmed mehr skandinavische Frauen besorgen sich einen neuartigen Keuschheitsgürtel, konzipiert gegen die massive Vergewaltigungsbedrohung durch dort lebende muslimische Immigranten.

In Ländern wie Dänemark, Schweden, Belgien, Holland und seit neuestem England ist der häufigste Vorname männlicher Neugeborener "Mohammed" (und dessen Varianten). In Berlin gibt es heute bereits mehrere Schulen, in denen kein einziger deutscher Schüler mehr ist. Kindergärten in unserem Land haben oft einen Ausländeranteil von 90-95% - die allermeisten davon Muslime. Schwer- und Schwerstkriminalität ist exorbitant überproportional muslimisch - alle Statistiken zeigen dies, sofern sie überhaupt noch verfügbar sind. Denn die westlichen Islamunterstützer tun alles, um ihr Verbrechen am deutschen Volk geheim zu halten.

 

Der genozidale Bevölkerungsaustausch wird vom politischen Establishment bis heute geheim gehalten

Verborgen von der Öffentlichkeit, im Stillen und Geheimen – und ganz klar gegen den Willen der europäischen Bevölkerungen und gegen die Statuten der europäischen Verfassungen - vollzieht sich derzeit der massivste Kultur- und Bevölkerungstranfer der Menschheitsgeschichte. Er ist von den politischen Eliten so gewollt und geplant – und wird von der Industrie unterstützt. Und er wird aus Europa einen Kontinent machen, den wir nicht mehr wiedererkennen werden. Und er erfüllt den Straftatbestand eines vollzogegen Genozids gemäß der "Resolution 260" der UN aus dem Jahre 1948.

Eingeladen vom politischen Establishment kommen sie zu  Millionen in den Westen, verlassen Haus und Hof und setzen alles aufs Spiel - auch ihr eigenes Leben, um endlich im westlichen "Paradies" zu landen, wo angeblich Milch und Honig fließen. Erst einmal im Paradies angekommen, gehts auch gleich auf die diversen Sozialämter - bestens vorbereitet dazu in den Moscheen ihrer Heimatländer, wo sie oft auch mit falschen Papieren - und wenn es sein muss - mit einer erlogenen Legende als angblich "politisch Verfolgte" ausgestattet werden. Unsere Geheimdienste und der Verfassungschutz wissen über diese Praktiken längst Bescheid. Doch angebunden am Gängelband der politisch korrekten Politikerkaste dringen deren Erkenntnisse nur selten an die Öffentlichkeit. Daher muss man fragen dürfen, wozu der Verfassungsschutz noch gut sein soll, wenn er nicht in der Lage ist, unsere Verfassung zu schützen?

Die Einwanderung erfolgt meist direkt in die westlichen Sozialsysteme

Ein großer Teil der Muslime wandert direkt in die westlichen Sozialsysteme ein und wird fortan von den westlichen Wohlfahrtsstaaten ein Leben lang durchgefüttert -ohne jemals arbeiten zu müssen.

Im Zuge des sich als verhängnisvoll erwiesenen Familliennachzugs (allein im Jahr 2005 kamen rund 80.000 Menschen aufgrund gewährter Familienzusammenführung dauerhaft nach Deutschland, was der Bevölkerung einer größeren Stadt entspricht - ohne dass man auch nur eine einzige Pressemeldung dazu gelesen hätte) bringen sie manchmal ganze Dörfer mit (in islamischen Dörfern ist jeder irgendwie mit jedem verwandt) oder tanzen gar in ganzen Clanstärken in den Büros der diversen Sozialämter westlicher Staaten an, wo sie dann in Manier islamischer Herrenmentalität die ihnen vermeintlich  zustehenden Sozialgelder (für Muslime ist das die ihnen laut Koran zustehende "Ungläubigensteuer") einfordern. Sie glauben es nicht? Mir liegen persönlich zahlreiche solcher Berichte von Angestellten deutscher Sozialämter vor, die von der muslimischen Klientel oft bedroht, manchmal gar verprügelt werden und oft Todesangst haben. Und gegen die politisch korrekte Unterwerfungspolitik ihrer Chefs keine Anzeigen gegen solche Muslime erstatten dürfen, da man damit ja den Zorn der Muslime heraufbeschwören könnte.

Die Gesamtbilanz für die Kosten der muslimischen Immigration dürfte im Billionen-Euro Bereich liegen

Über die exorbitanten Kosten muslimischer Immigration berichten die Medien und die Politik in den allerseltensten Fällen - mehr noch: Zahlen, die diese Kosten beziffern- und die gehen in die Hunderte Milliarden, vermutlich ist die Billionengrenze bereits überschritten - werden systematisch unterdrückt. Kritiker, die sie dennoch anprangern, werden systematisch in die rechtsextreme Ecke gedrängt. Ein ganzer Kontinent ist gelähmt angesichts einer medialen Gesinnungsdiktur, die sich political correctness nennt. Die Ironie: Wir zahlen selbst die Zeche für unseren Untergang - und zwar direkt an diejenigen, die diesen Untergang planen.

Das ist in etwa der Status quo bezüglich der dramatisch voranschreitenden Islamisierung, über die die Medien immer noch die Frechheit haben, sie nicht nur leugnen, sondern diesen Fakt als eine Verschwörungstheorie von Rechten, Rassisten und Ausländerfeinden hinzubiegen. Ich wiederhole mich hier: Die Medien sind die bedeutendsten und kriminellsten Erfüllungsgehilfen des aktuellen Völkermords an Deutschland, wie in "Resolution 260" der UN definiert. Ohne die Medien und deren massive Unterstützungasrbeit für islamische Immigration gäbe es keine islamische Immigration.

Wir stehen vor dem gesellschaftspolitischen Trümmerhaufen der Alt-68er

Die Alt-68er, jene grünen und roten Volksverräter ala Fischer, Cohn-Bendit, Trittin und  Co., sowie deren geistigen Vordenker Horkheimer, Adorno, Marcuse, Habermas und andere haben gründliche Arbeit geleistet und dem deutschen Volk jeden Stolz und Widerstandswillen aus den Knochen gesaugt.

Heute bietet sich ein geradezu jämmerliches Bild unserer Volksgemeinschaft: Dieselbe Nation, die  sich vor 2000 Jahren so erfolgreich gegen die Römer zur Wehr gesetzt hat, dieselbe, die unter unsäglichen Opfern die Luthersche Reformation durchgesetzt hat und sich damit in einer Zeit, in der das unvorstellbar schien, vom Vatikan emanzipierte, die Nation der Bauernaufstände gegen den Adel (1525), die Nation, die den französischen Dikatator Napoleon niederringen half, ist heute ein verzagter, ängstlicher, überwiegend um sein privates Wohl und Glück besorgter Haufen, dem die jährliche Fernreise und der Erhalt eines lächerlichen und scheußlichen Bahnhofs wichtiger ist als seine Zukunft in Würde und Freiheit.

Wenn heute ein Dutzend Soldaten im Dienste für die Freiheit unseres Landes ihr Leben lassen, fällt unser Land in eine Schockstarre. Für Frieden und Sicherheit sein Leben lassen? Diese Zeiten seien vorbei, schreiben die Medien. Und unserer nicht würdig. Aber dieselben Schreiberlinge fahren Tag um Tag ihren BMW und sind damit beteiligt an den Tausenden von Verkehrstoten, die der Massenverkehr nun mal fordert. Hier scheint deren Devise plötzlich nicht mehr zu gelten, und eine Aufrechnung der Verkehrs- gegen die Kriegsopfer wird tunlichst vermieden: Etwa einer halben Million Verkehrstoter seit 1945 stehen keine 100 tote Soldaten gegenüber, die immerhin ihr Leben für unser Land und unsere Sicherheit gelassen haben. Fazit: Für die meisten ist ihre persönliche Mobilität wesentlich wichtiger als die Sicherheit und Freiheit unseres Landes.

"Von Zeit zu Zeit muss der Baum der Freiheit, mit dem Blut von Patrioten begossen werden."  Thomas Jefferson, (1743 - 1826)

Allein  die Völkerschlacht bei Leipzig, die zum Ende Napoleons beigetragen hat, forderte binnen weniger Stunden 90.000 Opfer. Die Völker der damaligen Zeit wussten, was ihre Freiheit wert war. Heute wäre eine Politik mit Aussicht auch auf nur einen Bruchteil dieser Toten als Preis für unsere Freiheit gegen die linken Medien und das linke politische Establisment nicht mehr durchführbar. Lieber Sklave und lebend als im Kampf gegen Freiheit fallen – dies ist das Motto der Gegenwart.

Die Tränen der deutschen Medien über die Opfer im Kosovo, Afghanistan und sonstwo sind jedoch Krokodilstränen.  Während sie nämlich aus jedem deutschen Toten eine Staatsaffaire machen, interessieren sie sich um die in die Millionen gehenden Opfer der mittlerweile über 18.000 Terroranschläge der "Friedensreligion" seit 9/11 einen Dreck.

Besonders die verlogenen Empörungsbekundungen der Linkspartei sind zum Kotzen. Sie war es doch in Gestalt der SED, die maßgeblich den Kalten Krieg angeheizt hatte! Sie waren die blutgierigsten und unerbittlichsten Befürwoter des Einmarschs des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei anläßlich der Unterdrückung des Prager Fühlings! Sie haben die russische Armee zu Hilfe gerufen beim Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953, und richteten die Waffen Ihrer "Volks"armee gegen ihr eigenes Volk, das sich gegen die unmenschlichen Plansollerfüllungen der arbeiterfeindlichen SED zur Wehr setzte! Und sie sind es, die bis heute "brüderliche" Solidaritätsbekundungen an einen der schlimmsten Diktatoren des 20.Jahrunderts entsenden:  An Fidel Castro - der sein Land in ein riesiges Gefängnis und Folterlager verwandelte, der seine Untertanen tiefer in die wirschaftliche Misere hineinregiert hat als es seinem Vorgänger Batista je gelang - und der - die wenigsten wissen darüber Bescheid - die Sowjetunion während der Kubakrise 1963 massiv und mit allem ihm zur Verfügung stehenden Nachdruck zu einem atomaren Vernichtungsschlag gegen die USA aufgefordert hat. Nur dem noch halbwegs funktionierenden Synapsengeflecht der Gerontologen-Clique des sowjetischen Politbüros war es damals zu verdanken, dass die Welt nicht in einem atomaren Desaster untergegangen ist.

Die  plötzlich entdeckte pazifistische Seite der SED-Nachfolgepartei ist also zutiefst verlogen. Der SED-PDS-Linkspartei-"Pazifismus" hat  nämlich ein anderes Ziel: Was ihnen während der deutsch-deutschen Teilung nicht gelang - nämlich Einfluss zu nehmen auf die militärische Bewaffnung und Verteidigungsstrategie der damaligen BRD - das tun sie heute aus der Mitte des Parlaments, hochoffziell, hocheffizient, und hochgelobt von ihren Hofclaqueuren seitens der Medien.

Der Feind lebt heute mitten unter uns - und hat die zentralen Schaltstellen der Macht besetzt

Nie war Deutschland von Feinden so bedroht wie in der Gegenwart - nicht einmal zur Zeit des Nationalsozialismus. Gegen die derzeitige Bedrohung waren die hunderte Angriffe der Muslime auf die Festung Europa ein Spaziergang. Denn damals waren die Fronten klar: Hier Freund - dort Feind.

Heute verläuft die Frontlinie mitten durch die Gesellschaft - keine einzige gesellschaftliche Institution ist davon ausgenommen. Mehr noch: Der Feind (Islam) hat einen starken Verbündeten: die westlichen Unterstützer der dramatischen Islamisierung sind überall gesellschaftlich und politisch an der Macht und haben es mit Hilfe ihres stärksten Verbündeten, den Medien, verstanden, dem deutschen Volk jedes gesunde Empfinden für reale Gefahren auszutreiben.

Die Linke hat die alte kirchliche Urschulds-Theorie mit einer neuen Schuld-Theorie ersetzt

Die wirksamste Keule für Menschen, die partout nicht auf linken Kurs zu bringen sind, ist immer noch der Nazi- bzw. Rassismusvorwurf. Ein Großteil der deutschen Bevölkerung muss mit dieser Stigmatisierungs-Bedrohung rechnen und hat immer noch keine Antwort darauf gefunden, sich von diesem linkspolitisch infamen Schuld-Labeling zu befreien.

Insofern ist die Linke heute in die Fußstapfen der Kirche getreten, die ihre Gläubigen fast 2000 Jahre lang mit der Urschuld-These kontrollierte und gängelte. Zwar haben es Wilhelm Reich und andere Denker tatsächlich geschafft, diese "Urschuld"-Theorie der Kirche zu erschüttern - aber deren Nachfolger haben sich ins gemachte Urschuldnest gesetzt - und den Völkern des Westens anstelle von kirchlicher Urschuld die politische Urschuld von Kolonialismus und Nationalsozialismus implimentiert. Damit halten sie weite Teile der Öffentlichkeit unter Kontrolle. Kaum ein Intellektueller und schon gar kein  Normalbürger wagt es, sich gegen dieses Dogma zu stellen - und mögen die Gründe auch noch so berechtigt sein.

Die Gemeinsamkeiten linker und islamischer Ideologie

Linke sind "Inter"-Nationalisten und haben mit den "National"-Sozialisten Hitlers weitaus mehr gemein als ihnen lieb sein dürfte. Hitler, Goebbels und andere Parteiführer haben sich zuerst als Kommunisten verstanden - wenn sie auch die erbittertsten Gegener des Stalinismus waren. Bevor Hitler in die NSDAP eintrat, war er Soldat der Roten Räte Münchens. Uralte Fotos, die dies eindeutig beweisen, sind erst vor wenigen Jahren aufgetaucht. NSDAP - "Nationalsozialistsche Deutsche Arbeiterpartei" - allein  die Namensgebung sagt alles. Wie die Linken heute war Hitler dem Islam wohgesonnen und erweiterte seine südeuropäischen Kampftruppen durch ihm treu ergebene Muslim-Kader, für die er eigens eine muslimische SS schaffen ließ. Wie die Linken heute war Hitler antizionistisch, antiisraelisch (Hitler wusste von den Bestrebungen in Palästina lebender Jude, einen Staat Israel zu gründen) und antisemitisch - was beide wiederum mit dem Islam gemein haben.

Als Internationalisten wollen Linke die Nationalstaatlichkeit als angeblichen Grund allen Übels, als angebliche Ursache der "Ausbeutung des Menschen durch den Menschen" für immer beseitigen (Hinweis: Nirgendwo wurden während des Kalten Kriegs Menschen schlimmer ausgebeutet als in den Ländern des Sozialismus). Darin besteht eine der schwerpunktmäßigen Schnittstellen zum Islam, der ja durch die islamische Umma (die "Weltgemeinschaft aller Muslime") ebenfalls international und antinationalstaatlich ausgerichtet ist. Ein weiteres Junktim zum Islam ist die Übereinstimmung beider totalitärer Ideologien in ihrem abgrundtiefen Hass gegen die USA und in ihrer Judenfeindlichkeit. Nur wenige Menschen erkennen den längst hoffähig gewordenen unverhohlenen Antisemitismus der Linken und Grünen, den sie immer seltener als Antizionismus tarnen wie in den Jahrzehnten davor. Damit sind Linke dem Hitler'schen Judenvernichtungsprogramm ebenfalls wesentlich näher als es deren meisten Wähler wohl ahnen.

Das politische Establishment ist dabei, Hitlers Nero-Befehl an den Deutschen in die Tat umzusetzen

Mit ihrer  systematischen und massiven Bervölkerungsersetzung erfüllt das politische Estabishment nicht nur den Straftatbestand des Genozids am eigenen Volk (s.o). Es verstößt nicht nur gegen klare Beschlüsse des deutschen Verfassungsgerichts. Es erfüllt  damit ob mit oder ohne Absicht den Nero-Befehl Hitlers auf seine Weise: Was Hitlers Antwort auf das "Versagen der germanischen Rasse", des deutschen Volkes war, nämlich die Zerstörung der infrastrukturellen Lebensgrundlagen des deutschen Volks,  ist nahezu inhaltsgleich mit der gegenwärtigen Politik der Linken auf ihre eigene Unfähigkeit, mittels demokratischer Wahlen und/oder politischer Überzeugungsarbeit ihre abstrusen internationalistischen Pläne den Deutschen schmackhaft zu machen. So lautet die politische Geheim-Agenda der Linken: Wenn das Volk uns nicht zu Willen ist, dann tauschen wir es aus! Also  verdünnt man die biodeutsche Bevölkerung und ersetzt sie gegen eine Steinzeitkultur in der  (fatalen) Annahme, dass sie ihren Weg zum Internationalismus auf diese Weise beschreiten könne.

Muslime werden bald die abolute Mehrheit in Europa stellen

Heute lassen das deutsche und die politischen Estabishments der übrigen westlichen Länder Millionen Menschen einer Kultur nach Europa, wie sie unserer abendländischen Kultur nicht ferner sein kann In Armeestärke haben Muslime bereits alle westlichen Länder in Beschlag genommen. Ganze 600.000 Mulsime gab es nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa. Aus diesen 600.000 Muslimen sind binnen eines halben Jahrhunderts die unbeschreibliche Zahl von über 50.000.000. geworden - eine Zahl, die größer ist als die Summe der Bevölkerungen Norwegens, Schwedens, Finnlands, Dänemarks, Hollands, Belgiens, Österreich und der Schweiz zusammengenommen. Noch nie in der Geschichte der Welt gab es bis dato einen derartigen Massenaustausch ganzer Bevölkerungsgruppen und Kulturen - von Zivilisation will ich hier nicht sprechen, denn der Islam ist keine.

Unseren Bevölkerungen wurde damit Unzumutbares zugemutet: Sie mussten mit ansehen, wie sie aus ihren angestammten Stadtgebieten vertrieben wurden, wie sie ihre über 2000jährige Kultur schrittweise verloren, wie Moscheen wie Pilze aus dem Boden schossen und mussten erkennen, dass die Millionen, die man aus sozialen und politischen Gründen aufgenommen hatte, nicht nur keinen Dank gegenüber den Aufnahmeländern verspüren, sondern im Gegenteil von Generation zu Generation mehr an Hass und Widerwillen gegen diejenigen Länder aufbauen, die sie einst aus wirtschaftlichen, politischen oder religösen Gründen aufnahmen und dies immer noch tun.

Die heutige Politikerkaste hat keine Ahnung von Geschichte - dafür aber von Sozialpädagogik

Nicht aus den Gründen, die uns die Kaste der sozialpädagogisch-verseuchten und in Montessori- und Walldorfschulen verhunzten Summerhill-Anbeter ala Cohn-Bendit weismachen will: Nicht deswegen, weil wir, das deutsche Volk, die europäischen Völker, sich etwa schlecht und intergrationshemmend erwiesen haben. Nein, die Integrationsunfähigkeit der Muslime (der "Unterworfenen") hat ihren zentralen und  alleinigen Grund im Islam. Dieser verbietet Integration in das politische System der Länder von "Ungläubigen", dieser fordert darüber hinaus die Vernichtung aller Ungläubigen und die Übernahme ihrer Länder mit dem Ziel, einen Weltstaat nach dem Muster des Mörderpropheten Mohammeds zu machen: einem von Ungläubigen restlos gesäuberten Weltkalifat.

Unsere sozialpädagogisch verblödete Politikerkaste hätte nun, im Jahre 10 einer wissenschaftlich  fundierten und durch unzählige Belege unangreifbaren Islamkritik genügend Zeit gehabt, sich über den ideellen Hintergrund des Islam zu informieren und zum selben Schluss zu kommen, zu dem zahlreiche große europäische Denker - damals ohne Internet und bei weitaus geringerem Informationsmaterial als heute - ebenfalls gekommen sind.

Aber wer in Steinerschulen Malen anstelle harter Problem-Analyse gelernt hat, wird auch später einen Bogen machen um das schwierige, gleichwohl lohnende Studium über den wahren Kern des Islam und wird das diverse Gutmenschengeschwätz, derzufolge doch alle Religion gleich seien, einem nüchternen Faktencheck vorziehen.

Was geschehen muss

Wer hierherkommt um uns zu hassen, hat des Landes verwiesen zu werden. Wer hierherkommt, um einen Krieg gegen die "ungläubigen" Europäer zu führen, gehört zuerst in den Knast und dann ein Leben lang in seine Heimat abgeschoben. Wer sich hier über alles und jeden beschwert, was nicht seinen islamischen Vorstellungen entspricht, wer unsere gewachsenen Bräuche und Sitten mit Füßen tritt, hat sich den falschen Kontinent ausgesucht und soll den Rest seines Leben sein Glück dort finden, woher er gekommen ist und wo es angeblich dort so viel besser ist..

"Großbritannien ist wie das Innere einer Toilette", ließ der Imam von London verkünden. Um sich jedoch, als ein Ausweisungsverfahren gegen ihn angestrebt wurde, mit Händen und Füßen bis zur letzten Gerichtsinstanz gegen seine Ausweisung aus der "Toilette" zu wehren.

Viele, wenn nicht die meisten der gegen den Westen wetternden und polemisierenden Muslime leben von unserer Sozialhilfe- und wären ohne diese zu einem Bettel-Leben auf der Straße gezwungen. Sie erhalten Schul-und Befufsausbildungen, von denen sie in ihren Ländern nicht einmal träumen konnten. Sie alle haben Zugang zu einem der besten medizinischen Versorgungssysteme der Welt - oft, ohne auch nur einen einzigen Cent dafür bezahlen zu müssen.

Ist schon die Tatsache einer derartige Überfremdung anthropologisch und sozial grenzwertig- man könnte vielleicht noch damit leben, wenn wir wüssten, dass sich diese Klientel hier so integrieren und einfügen würde wie es Millionen Immigranten aus nicht-islamischen Ländern längst tun.

Die stete Forderung nach Sondergesetzen, nach bevorzugter Behandlung etc. seitens der Muslime ist - im Zusammenspiel mit deren Eroberungswillen gegen uns "ungläubige" Europäer - nicht länger hinnehmbar und bedarf einer neuen Widerstandskultur, wie es die Europäer in Krisenzeiten immer wieder zustande brachten.

Die politische Klasse in Deutschland - die dies alles verursacht hat - soll wissen: sie haben noch die Wahl, sich auf die Seite ihrer Völker zu schlagen. Oder aber Europa wird einem Zeitalter von furchtbaren Bürgerkriegen zusteuern -  mit vermutlich Millionen an Todesopfern.

Das Ziel muss sein, die politische Klasse vor Gericht zur Verantwortung zu ziehen, und/oder aus dem Land zu jagen. Das Ziel muss ebenfalls die vollständige Repratiierung der Muslime in die Länder sein, aus denen sie zu uns gekommen sind. Es kann nicht angehen, dass sie in ihren Ländern Christen und Juden erbarmunsglos verfolgen und dezimieren, während die Täter bei uns willkommen geheißen werden und ihr schändliches Werk vor unser aller Augen in unseren Ländern fortführen dürfen.

Wenn sich die Politik und das Militär dessen nicht annimmt, wird ein gewaltiger Widerstand aus der Mitte der Bevölkerung selbst kommen: Bürgerwehren wie in Italien, England, Frankreich und anderern westlichen Ländern werden auch hier entstehen. Der Staat wird sein Gewaltmonopol verlieren. Teile der Polizei und des Militärs werden sich dem Widerstand anschließen. Es lebe Europa! Es lebe die Freiheit!

"Si vis pacem - prepara bellum"

Römisches Sprichwort: Wer Frieden will, muss sich auf den Krieg vorbereiten

*******

Nachtrag:

Von verschiedenen Juristen wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass die Resolution 260 der UN sich wortgleich im deutschen Völkerstrafgesetzbuch niedergeschlagen hat. Ich zitiere daraus wie folgt:

Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Völkerstrafgesetzbuch  § 6 Völkermord

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,
1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.


Weitere Folgen der Serie "Die Feinde Deutschlands" finden Sie HIER
Weitere Zitate von Politikern zu geplanten Abschaffung Deutschlands finden Sie HIER

 

*******

Spende

Islamkritiker und Kritiker unserer linken Mediendiktatur sind gesellschaftlich geächtet. Ohne Ihre Spende kann dieser Blog nicht weitermachen. Michael Mannheimer bedankt sich bei seinen Spendern!

*******

54 Kommentare

  1. Ein großes Werk, das Sie hier geschrieben haben, Herr Mannheimer. Eine analytische Meisterleistung zur Problematik um die Islamisierung! Was Sie über Deutschland geschrieben haben, gilt für alle anderen westlichen Länder auch. Ich lebe derzeit in Australien - und dort verhält es sich Wort für Wort so, wie Sie die deutsche Situation beschrieben haben.
    Sie werden wieder Hassmails ohne Ende erhalten - und in den linksextremistschen Websites verteufelt werden. Doch haben diese hben ein zunehmendes Problem: Wer dort auf Ihre erstklassige WEbsite hinweist, tut sich damit einen Bärendienst. Denn viele werden dort hängen bleiben - so wie ich, der ich ebenfalls von linken Hassmedien auf Sie aufmerksam wurde.

    Jeder Abschnitt Ihres Essays trifft ins Mark! Jeder ist es wert, gelesen zu werden. Möge sich der Widerstand im Westen formieren und mögen wir unsere Freiheit erfolgreich verteidigen!

  2. Auf diese ganze problematik bin ich schon vor jahren durch das 1990 herausgegebene taschenbuch des seinerzeitigen LANDESANWALTES für ASYLFRAGEN der LANDESANWALTSCHFT ANSBACH: Manfred Ritter "Sturm auf Europa...Asylanten und Armutsflüchtlinge" aufmerksam geworden.

    Zwar konnte Ritter damals die Attentate und dramatischen Entwicklungen der öffnung der MAUER und der Suspitzungen in den SHARIAländern nicht vorraussehen, dennoch gab er einen ausblick auf die fatalen entwicklungen die bei uns bereits im vollen gange sind. desweiteren ist die ganze scheinasylantenindustrie ein gewinnbringendes geschäft, angefangen von den schleusern und menschenhändlern bis zu den höchsten stellen der politik. alle profitieren davon. und seien es nur in aussicht genommene wählerstimmen. und das DEUTSCHE VOLK muß das alles zwangsweise bezahlen. zum hohn verkauft uns auch noch die POLITSCHICKERIA die MASSENZUWANDERUNG als ausgleich für eine ganze generation "ABGETRIEBENER"kinder und will uns weismachen, das die anhänger des mohammedkultes später für uns im alter sorgen werden. doch wer anders als die eigenen nachkommen wäre bereit das zu tun? doch immer noch ist die feststellung des altgriechischen philosophen ARISTOTELES uneingeschränkt gültig: "wandern in einen staat massenhaft fremde, teilweise feindselige völker, religionen und sekten ein, so führt das zwangsläufig und unvermeidbar zu MORD, TOTSCHLAG, VERGEWALTIGUNG,RAUB und letzstendlich zu BÜRGERKRIEG und AUFSTÄNDEN"!

  3. Ja, lieber Herr Mannheimer, jeder normaldenkende Deutsche/Europäer, kann Ihnen nur zustimmen. Ich werde Ihren Artikel in meinem Bekanntenkreis weiterverbreiten. Das Schlimme an der Situation ist eben, dass wir von innen heraus zu verfaulen beginnen. Und das fängt schon bei unseren Kindern an. Es wird staatlich alles getan, um die Kinder frühstmöglich dem Elternhaus zu entziehen. Man steckt sie in Krippen, Horte und Ganztagsschulen, wo sie von linken (Um)Erzieherinnen auf den "richtigen" Kurs gebracht werden. Schon den Kommunisten war es wichtig, den freien/unabhängigen Bauern oder Unternehmer zu vernichten. Heute werden die Kinder frühstmöglich dem Elternhaus entfremdet und in den staatlichen Einrichtungen auf Gutmenschenkurs gebracht. Dann sollen sie frühestmöglich wählen dürfen, erst ab 18 Jahren, jetzt geht es Richtung 16 Jahre. Nach der Gehirnwäsche in den staatlichen Umerziehungsanstalten braucht man sich nicht zu wundern, in welche Richtung gewählt wird.
    Ich selbst merke im Bekanntenkreis mehr und mehr, wie sehr es schwieriger wird, diese verhängnisvolle Entwicklung zu thematisieren. Einer Bekannten, Gattin eines regionalen FDP-Mannes, hoch angesehen und Bundesverdienstkreuzträger, wollte ich per Mail auf die einseitige Berichterstattung z.B. des Lüttichanschlages hinweisen (belgischer Waffennarr). Die Antwort war dann, ob ich ausländerfeindlich wäre. Die selbe Familie aber plante, als ein Nachbarhaus verkauft werden sollte, das selbe selbst zu kaufen um einen Erwerb durch einen evtl. Ausländer zu verhindern. Diese Entwicklung ist überall zu beobachten und deshalb ist der Untergang der westlichen Zivilisation einfach nicht mehr aufzuhalten. Und wenn schon ein Bundespräsident sich nicht traut, warum auch immer, auch die sog. Migranten zu einem konfliktfreien Verhalten aufzufordern, sondern im Gegenteil so tut, als ob wir Deutschen zum großen Teil Naziverbrecher wären, dann ist eben der einzelne rechtschaffene Bürger absolut wehrlos und muss sehen, dass er unbeschadet sein Leben zu Ende bringt.
    Es ist schön, dass es solche mutigen Menschen wie Sie gibt, lieber Herr Mannheimer, aber den Untergang können Sie und wir, die diese Meinungen teilen, nicht stoppen. Wir vermodern von innen heraus und wenn der Kern faul ist, dann kann die Frucht nicht mehr gerettet werden.

  4. Hallo Herr Mannheimer

    Der Artikel ist wirklich interessant zu lesen.
    Aber ich denke, Sie sollten entweder ihr Korrekturprogramm
    tauschen, oder den Text vor Veröffentlichung Korrektur lesen.
    Auch mich verführt ab und an der Fehlerteufel.
    Dennoch schreibe ich längere Texte wie den Ihren zuerst mit einem Office Programm, und schau mir danach oder zwischendurch die Fehler an, die ich gemacht habe.
    Ein Programm wie Word Pad oder ähnliches ist ehr ungeeignet dafür.
    Sie können diesen Beitrag gerne löschen, nachdem sie ihn gelesen haben.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Sie haben vollkommen Recht! Mich ärgeren meine orthografischen Fehler selbst. Leider funktioniert bei mir kein einziges Korrekturprogramm: weder auf Word noch auf Office. Und als Schreiber ist man bekanntlich blind für seine eigenen Fehler...ich werde mir aber Mühe geben, den Text nochmals zu überarbeiten. Vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis.

  5. Sehr geschätzter Herr Mannheimer

    Dem Vor-Kommentatoren Martin Schlür schliesse ich mich sehr gerne an. Ihren Essay wünschte ich mir in allen Printmedien an erster Stelle abgedruckt zu wissen. Im Informationszeitalter sind wichtigste Denkanstösse und Informationen nicht mehr zugänglich, ausser man sucht aktiv danach im weltweiten Netz. Interessanterweise sind bei Umfragen bei den Völkern Europas deren Aussagen mehrheitlich durchaus problemorientiert und islamkritisch.

    Mich hat vor allem die Anzahl von islamischen Zuwanderern in Europa sehr aufgschreckt: 50'000'000, in Worten: Fünfzig Millionen Islamisten über ganz Europa verteilt - überall die beschriebenen Probleme verursachend. Diese gewaltige Anzahl ist nicht zu integrieren, sie sind einfach zu zahlreich und werden sich noch rasanter vermehren als wir es uns vorstellen mögen. Ihre enorme Reproduktionsfähigkeit wird die Konflikte ebenso ausweiten. Wenn jetzt nicht mutig und konsequent gehandelt wird, droht das längst missglückte Experiment aus den Fugen zu geraten - das gilt es abzuwenden!
    Meinen besten Dank und mit gleichgesinnten Grüssen!
    Markus Fischer

    Antwort von Michael Mannheimer

    Die Printmedien werden diesen Artikel niemals veröffentlichen. Denn sie sind Teil des Problems und unterstützen die Islamiserung nach Kräften durch Falsch- und Desinformationen. Alle Printmedien werden der Beihilfe des Genozids am deutschen Volk angeklagt werden. Juristen arbeiten bereits an der Anklagesc hrift. 'Diese weir dann direkt an das deutsche Verfassungsgericht weitergeleitet. So ist es leider....

  6. Zu den unerträglichen Vorfällen gegen Juden, z. B. in Dänemark, habe ich überhaupt noch nichts vom Zentralrat der Juden gehört.
    Seltsam, denn wenn ein Politiker sich aus Versehen verplappert, schießen sie immer direkt aus allen Rohren und die Empörung kennt keine Grenzen.
    Wissen Sie etwas darüber?

  7. Es kommt, wie es immer gekommen ist. Nur Wenige können verbrecherische Entwicklungen erkennen. Der Rest ist aus Mangel an Gehirnsubstanz nicht ansprechbar.Somit werden wir nach dem 3. Reich auch das 4. Reich den Islam-Koran erleben dürfen - im Glanze des unendlichen Friedens einer mit unappetitlicher konstanten Bedrohung gespickten Fanatismusbombe folgt die Ausrottung. Gutmütigkeit kommt vor dem Fall. Ich habe mich in meiner Heimat noch nie so angewidert gefühlt. Ich erkenne meine Heimat nicht mehr.

  8. Lieber herr Mannheimer,
    ich bewundere Ihren Mut und Ihr Durchhaltevermögen trotz den Anfeindungen und dem Druck aus den feindlichen Linien, dem Sie ausgestzt sind. Machen Sie bitte weiter so, viele sind auf Ihrer Seite und wenn wir uns bemühen ihre Botschaft wieter zu verbreiten, werden es noch viele mehr werden. Der Europäer ist kein Feigling,er ist nur träge geworden. Wir müssen nur die Verräter und Feiglinge in den eigenen Reihen erkennen und bekämpfen, wir brauchen sie nicht zu suchen, Sie lachen uns jeden Tag aus den Medien entgegen und verhalten sich als ob die Welt ihnen allein gehören würde. Jeder Traum geht einmal zu Ende.

  9. Wenn die Anmerkung von "brontosaurus" korrekt ist, dass Aristoteles die beschriebene Aussage getätigt hat, dann haben wir das beschriebene Szenario schon fast komplett erreicht. Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Raub gehören ja bereits zur Tagesordnung und Bürgerkrieg und Aufstände waren z.T. ebenfalls schon Wirklichkeit. Was fehlt, ist das große, umfassende Inferno, und das ist nur noch eine Frage der Zeit bis es beginnt.

  10. Sehr geehrter Herr Mannheimer, danke für diesen Artikel. Sehr aufschlussreich. Aber wenn man die linke Bewegung von Anfang betrachtet, diente die Nazikeule dazu, um chr. Konservative Werte als faschisitisch zu erklären. Es sind Homo und Abtreibungsverbände die ihre Kritiker, als Faschisten erklären und die Medien unterstützen diese Verleumdung seit ca. 50 Jahren. Jedesmal wenn Menschen öffentlich sexuelle Unzucht kritisieren, werden sie von denn Medien nieder gestampft. Die Nazikeule dient hier auch als beliebtes politisches Erpressungsmittel. Vor den Migranten kamen die 68 er. Ach ja, gewalttätige Angriffe gegen Christen, weil diese öffentlich gegen Abtreibung und Homosexualität protestieren, werden von der Presse totgeschwiegen, sowie Brandanschläge auf chr. Einrichtungen

  11. sehr geehrter Herr Mannheimer,
    durch Zufall bin ich heute am 28.12. 2011 auf Ihren Artikel gestossen. Sie haben Mut, aber ich
    gehe davon aus, das die Wirklichkeit noch viel
    weiter ist, wie der Artikel es schildert. Ich selbst versuche mit vielen Landsleuten darüber schon lange zu diskutieren, aber die meisten sind
    ohne Interesse, dank "Rechtskeule" und Massenmedien und durch die "Gutmenschen-Politker die nur Ihren Wohlstand und ihre Macht
    behalten wollen. Was kümmert den denen die Zukunft eines Volkes, von dem übrigen Ländern ganz zu schweigen. Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand Pflicht.

    Also lasst uns beginnen, denn denke ich an Deutschland in der Nacht, werde ich um den Schlaf gebracht.
    Noch ist es nicht zu spät, befor alles in einem
    Bürgerkrieg endet und die unschuldigen Ihr Leben lassen.

    Weiterhin Mut Herr Mannheimer, ich werde auch
    meines dazu tun.

    Es grüsst Sie herzlich
    Ihr werner Ho Legkeit

    Antwort von Michael Mannheimer

    Vergeuden Sie keine Zeit mit Leuten, die die Bedrohung nicht sehen oder nicht sehen wollen. Gehen Sie auf Menschen zu...und Sie werden erdtaunt sein, wie viele es gibt, die genau das fühlen, aber keine Argumente oder Fakten haben. Und vergessen Sie Gespräche mit Muslimen in Richtung, diese von der Abartigkeit ihrer Religion zu überzeugen. Reine Zeitverschwendung. Wenn Sie pro Jahr 1-2 Menschen für die Sache gewinnen können, haben Sie schon viel erreicht. Und Sie müssen nicht selbst argumentieren. Verweisen Sie ruhig auf Artikel von mir oder andere Autoren, die Ihnen gefallen haben. Und reden Sie über diese Artikel, wenn sie gelesen wurden.

    Frohes Neues Jahr!

  12. Hallo Herr Mannheimer!
    Ich stimme Ihnen voll zu.
    Es gibt hier nur zwei Möglichkeiten:
    Entweder wir kriegen das mit Wahlverhalten in
    den Griff,oder es gibt eine Entladung des Volks-
    zornes.Was das Erstere betrifft,so sehe ich gar
    keine Chancen.Aus dem Grund der allgemeinen
    Volksverblödung.Natürlich herbeigezüchtet durch
    jahrzehntelange Indoktrination der Massenmedien.
    Sie haben richtig erkannt,daß diese eigentlich
    die Einzigen sind,die direkten Zugriff auf das
    Volk haben.Denn,alle sehen jeden Tag TV,hören
    Radio oder lesen Zeitung.Was wählen sie also?
    EBEN.
    Die zweite Möglichkeit hängt leider damit zu-
    sammen,daß es der Masse immer noch zu gut geht.
    Die traurige Tatsache ist,wir müssen hoffen,daß
    es uns sehr bald richtig schlecht geht.Erst dann
    wird es Widerstand geben,bei der Masse.
    Es geht ja erst mal darum,die Leute aufzuwecken.
    Wenn diese aufwachen,so sind es die,die sich um
    nicht viel gekümmert haben,aber nun am liebsten
    alles über Nacht geändert haben wollen.Und warum?
    Es wird ein böses Erwachen.Was dann kommt,wage ich nicht,zu beschreiben.
    So sehe ich das.

  13. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    nach Ihrem Vortrag in Mannheim habe ich Sie gefragt:

    "Woher nehmen Sie Ihren Mut?"

    Ihre Antwort lautete:

    "Wenn Sie gesehen hätten was ich sah hätten Sie diesen auch!"

    Meine heutige Frage würde lauten:

    "Wie können Sie meine Gedanken in Worte fassen?"

    Gerne würde ich Ihnen Hoffnung machen, allein es bleibt mir nur ein Kompliment: Sie sind der erste unter den Lützowschen Jägern des neuen Jahrtausends!

    Meine Verehrung!
    Peter Blum

  14. http://de.wikipedia.org/wiki/Si_vis_pacem_para_bellum

    Kleinigkeit:

    Si vis pacem para bellum

    Si vis pacem, para bellum („Wenn du Frieden willst, bereite Dich zum Krieg vor“) ist ein lateinisches Sprichwort.

    Der Urheber des Sprichworts ist unbekannt. Die Grundidee findet sich schon bei Platon (Gesetze VIII) und Cornelius Nepos (Epaminondas 5, 4). Am nächsten kommt der Aussage der römische Militärschriftsteller Flavius Vegetius Renatus (um 400 n. Chr.) im Vorwort seines De re militari:

    „Qui desiderat pacem, bellum praeparat“

    „Wer Frieden wünscht, bereitet den Krieg vor“

    – unbekannt

    In der Moderne entstand aus dem Spruch das waffentechnische Warenzeichen Parabellum.

  15. Hallo Herr Mannheimer ,
    grosse Anerkennung für Ihre Analyse und Ihren Mut. -- Werde gerne morgen Ihre Kontendaten suchen. --

  16. @ Luzi

    Guter Einwand! Dies gilt auch dann, wenn man es fuer opportun haelt, sich auf die Seite der Muslime zu stellen. Nach dem Motto 'wir Semiten'. Ein gefaehrliches Spiel.

  17. Deutschland wird von den Türken assimiliert werden.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Alle Anzeichen sprechen dafür. Doch wenn das deutsche Volk aufwacht - auch Sie, Samurai! - wirds nichts daraus. Wir sind ein großes und tapferes Volk...und Sie werden sehen, zu was es imstande sein wird, wenn man es abschaffen will.

  18. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    seit einiger Zeit lese ich Ihre Veröffentlichungen und auch den PI-Blog.Sie schreiben das was viele Deutsche denken und fühlen.Sie sind ein mutiger Mann.

    Was ich mich aber Frage:
    Was kann ich als "kleiner Mann" machen?

    Wenn ich mit Kollegen darüber diskutiere bekomme ich manchmal recht ein anderes mal werde ich in die rechter Ecke gedrückt.

    Was kann ich aktiv tun um mich gegen eine Islamisierung unserer schönen Heimat zu wehren?

    Antwort von Michael Mannheimer
    Sehr geehrter Kommentator,

    machen Sie genau dasselbe, was Sie mit einer neuden medizinischen Theorie etwa über Krebsheilung tun wqürden, wenn Sie dasvon in der Zeitunggelesen nhätten: Schneiden Sie den Artikel aus (bzw. drucken Sie ihn() und geben Sie ihn Ihren Kollegen zum Lesen. Damit sind Sie aus der Scdhusslinie, und ihre Kollegen müssen selbst Stellung beziehen. Sagen Sie ihren Kollegen auch ruhig, wo sie mehr darüber lesen könne (PI, bei mir, Kybeline u.a.)...mehr können Sie nicht tun.

  19. @Michael Mannheimer: treffen Sie Michael Stürzenberger oder Steffan Herre oder Geert Wildschwein und lutschen Sie sich gegenseitig die Schwänze Sie verfluchtes Nazi Schwein.

    Antwort von Michael Mannheimer:

    Man müsste Ihnen dankbar sein für Ihren Kommentar, der doch überdeutlich zeigt, wie die Feinde Deutschlands gestrickt sind: Kein einziges (!)Gegenargument, dafür aber voll von übelster Fäkaliensprache, wie man sie aucch von hier eingewanderten Muslimen kennt. Erst wenn sich Deutschland von Ihresgleichen befreit hat, können die Deutschen wieder aufatmen. Und es wird geschehen! Sie werden es noch erleben.

  20. Hallo Herr Mannheimer

    Viele aufgeklärte Menschen versuchen ihren Mitmenschen die Wahrheit näher zu bringen, aber die meisten wollen sich einfach nicht damit auseinander setzen.Sie sind durch die tägliche Beriselung mit Falschmeldungen schon völlig verblödet.Veränderungen sind oft schmerzhaft aber in diesem Fall zwingend nötig.Unsere Politiker und Medienvertreter kriechen dem Islam ja förmlich in den Hintern. Sie haben ihre Seele bereits lange verkauft und das Volk verraten. Ich kann nicht glauben, dass Menschen ihren mühsam aufgebauten Lebensstandard und ihre angestammte Kultur einfach aufgeben. Was sind das für rückgratlose Gestalten, die von der Wahrheit nichts wissen wollen. Machen Sie weiter so, man kann Ihnen nicht genug Dank aussprechen.

    Schöne Grüße aus Österreich

  21. Alter, bist du ein Hirni...

    Mal eine Frage, bekommt ihr "Freiheitler" eigentlich die Pinkepinke von den Gebrüdern Koch, die Ideen von einem ami Thinktank und die Gülle von den Giftmischern der Hirnfickmedien?

    Der Kommentar wird natürlich nicht freigeschaltet, denn Meinungsfreiheit gilt nur für euch und eure blauen Naziseiten, gelle?

    FUCK YOU

    Antwort von Kichael mANNHEIMER

    Tatsächlich schlaltet kein seriöses Medium einen solchen Dreck fei. Aber ich mache Ihnen zuliebe eine Ausnahme. Um meinen Lesern vorzuführen, wie die Feinde Deutschlands denken. Und auf welchem Niveau sie sich auszudrücken pflegen. Vermutlich ist dieser Kommentar bereits Ihr oberstes geistiges Niveau...
    Bezüglich der "Meinungsfreiheit" haben Sie da offenischtlich etwas missverstanden! Es zählt nicht zur Meinungsfreiheit, andere auf Ihre WEise zu denunzieren. Noch zählt es zur Meinungsfreiheit, sich für Sex mit Kindern auszusprechen - oder sich für die Gründung eines Vereins zur Folterung aus Zeitvertreib auszusprechen. Es zählt auch nicht zur Meinungsfreiheit, seine Mit´menschen zu Suicidattentaten aufzurufen. Noch mehr Beispiele? ...Glaube jedoch kaum, dass es bei Ihnen nützt.

  22. Lieber Samurai!

    Haben wir uns nicht schon ganz anderswo getroffen? Könnte es sein, dass wir beide gegen einen reaktionären, fundamentalkatholischen und antisemitischen Blog angeschrieben haben, der sich auch nicht davor scheute, als Sprachrohr von Achmadinedschad zu fungieren?

    Falls das so sein sollte, ist es schon mehr als ermutigend. Wenn wir uns hier wieder treffen, zeigt das doch, dass wir aus vielerlei Quellen Mitstreiter sammeln.

    Mannheimer erhält Zulauf.
    Und das bringt uns weiter.

    Gruß

  23. Herr Mannheimer (19)
    So sehr ich ihre Meinung schätze, hier muß ich widersprechen.
    Das mit den Artikel drucken und zum Lesen weitergeben ist schon in Ordnung und das einzige was wir legal machen können, leider hat es zumindest bei mir nicht geholfen, da selbst in meiner Familie keiner bereit war etwas derartiges durchzulesen (von meinem Umfeld ganz zu schweigen), und es gibt eine ganze Menge zu lesen aus dem Internet.

    Auf die Frage eines guten Freundes wo ich den solche Seiten im Internet finden würde (allein die Frage machte mich misstrauich) gab ich im die Antwort er solle sich ihre Seite mal aufrufen und bekam wiederum die Antwort, er würde nichts bekommen sondern nur eine Sexwerbung bzw. solch eine Seite.

    Tschuldigung wenn ich das schreibe aber ich glaube nicht mehr an eine gewaltlose Informationsverbreitung, zumindest eine die schnell wirkt und das muß sie mittlerweile.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Was Sie erleben, erlebe ich ebenfalls. Auch meine Erfahrung ist, dass es viele Leute einen Dreck interessiert, was mit Deutschland wird. Selbst viele meiner Freunde sind da nicht anders. Aber geben Sie nicht auf. Mit Desinteresse muss man immer rechnen. Sie brauchen tatsächlich kein Geld verschwenden und einen ganzen Artikel ausdrucken. Es würde auch reichen, nurt die Highlights eines Arikels auszudrucken...mehr als 1 DIN A4 Seite lesen Leute sowieso kaum.
    Sie können ebenfalls die Links wichtiger islamkritischer Blogs als kleine (gedruckte) Zettelchen in Ihrem Portemonnaie bei sich führen...für alle Fälle.

    Und was Ihren Vorschlag einer "gewaltsamen Informationsverbreitung" anbelangt: Was immer Sie darunter verstehen, vergessen Sie es.

  24. Natürlich erfreut der Beitrag Mannheimers, keine Frage! Noch erfreulicher sind die zahlreichen zu=
    stimmenden Leserbeiträge, oder auch die Beantwortung darauf durch den Herrn Mannheimer!
    Die verantwortlichen, leitenden Journalisten aller Medien gehören nach Nürnberg vor ein an=
    ständiges Gericht, Verschwörung zum Nachteil des deutschen Volkes wegen Zuwanderung nicht integrationsfähiger Menschen in unser Sozialsystem unter gleichzeitiger Volksverhetzung gegen Deutsche, die sich diese
    Verschwörung nicht gefallen ließen. Alle
    bezahlten Politiker der Land- bzw. des Bundestages gehören auch wegen der gleichen
    Verbrechen dahin!

  25. Die linksgrüne Zensur zeigt erste Auswirkungen im Netz.
    Dieser Blogger fiel mir jedenfalls durch seinen Artikel auf:
    http://der-klare-blick.com/2011/12/deutschlandfeindliche-zitate-von-deutschen/
    Der grün-kommunistische-Bund-Deutschlands (anders kann man diese Deutschlandhasser wirklich nicht bezeichnen) arbeitet wohl derzeit massiv daran sein wirkliches Image im Netz zu verschleiern. Aber die Wahrheit darf nicht einfach unter den politisch korrekten Tisch gekehrt werden, damit er im Nirvana verschwindet:
    http://www.der-runde-tisch-berlin.info/dokumente/zitate_angelich_deutscher_politikern.pdf
    Denn die wirklichen Feinde im Land sind weniger die Ausländer. Es sind vielmehr die Politiker, die unser ganzes Land ideologisch umkrempeln und gewachsene Traditionen (die immer schon funktioniert haben) zerstören wollen.
    http://www.dfuiz.net/index.html

  26. @Karl-Michael Merkle (20):
    Die Herren sind nicht homosexuell, aber Sie verdeutlichen mit Ihrem Kommentar, dass Sie wohl ein Problem damit haben. Die Nazis waren gegen Homosexuelle. Sie sind es auch, ansonsten hätten Sie sich anders ausgedrückt.

    Erbärmlich.

  27. Der Koran ist voll von nicht angezeigten geplanten Straftaten. Ich frage mich seit Jahren, da diese weltweit auch ausgeführt werden, wie die beratenden Juristen der Bundesregierung damit umgehen? Hier wäre es dringend notwendig eine Auskunft für die deutsche Bevölkerung zu erzwingen.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Die Antwort auf Ihre Frage liegt auf der Hand: Die Staats-Juristen machen einen großen Bogen um den Koran und tun nicht, das zu tun, was sie von Gesetzes wegen tun müssten: Dieses Buch genauso zu indizieren und zu verbieten wie Hitlers "mein Kampf". Der Koran ist voll von Anleitungen zu Gewaltverbrechen, von Anweisungen, Frauen als Menschen zweiter Klasse zu behandeln und ist ein Werk, das den umfassenden globalen Völkermord propagiert an all jenen, die nicht muslimischen Glaubens sind. Er ist volksverhetzend, juden- und christenfeindlich, frauenfeindlich, schwulenfeindlich, propagiert Pädophile und hat einen Massenmörder als seinen Urheber.

    Zweifellos versagt die deutsche Justiz heute genau so schlimm wie damals beim Aufkommen Hitlers. Und ich meine, noch schlimmer: Denn heute haben wir die ERfahrung mit einem Totalitarismus, den unsere Vorväter vor Hitler so nicht hatten. Alle Juristen, die nicht gegen den Islam als Pseudoreligion tätig geworden sind, haben sich schuldig gamcht des Hochverrats und der Begünstigung einer Ideologie, die zum Völkermord aufruft - damit der Begünstigung eines Völkermords. Von einer Handvoll Ausnahmen (etwa Prof.Schachtschneider) abgesehen sind unsere Juristen genaus feige und duckmäuserisch wie sie es zu allen Zeiten waren. Sie werden sich asllesamt auf der Anklagebank von Nürnberg2.0 wiederfinden. Und ebenso als Angeklagte auf einem zukünftigen Völkermordtribunal, das gegen die Bundesrepublik Deutschland in Den Haag stattfinden wird. (Die Anklage für Den Haag ist bereits in Vorbereitung.) Die betreffenden Juristen mögen heute noch darüber sdchmunzeln. Doch ihen wird das SChmunzeln vergehen, wenn wir mit der Anklage durchkommen.

  28. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    bin vollkommen Ihrer Meinung. Die Einführung der 2. Staatsform Islam-Koran in Deutschland wäre auf juristischem Weg zu verhindern gewesen. Wenn nicht, hätte ein Volksentscheid in diesem Fall die absolut absehbare verhängnisvolle Entwicklung verhindern können. Nun fragt man sich, warum wir in einer Demokratie eine Landbesetzung tolerieren sollen? Das ist so ungeheuerlich und diktatorisch, dass wahrscheinlich nur durch Errichtung einer Diktatur dieser Zustand in einem Land gehalten werden kann! Wer tritt schon gerne seine Heimat an Menschen mit einer durch den Islam-Koran geprägten Gesinnung ab.
    Sollte es zu einer Klage bezüglich der Rechtmäßigeit der Einführung und Integration der 2. Staatsform Islam-Koran kommen, werde ich mich dieser Klage anschließen.
    Vor Menschen, die in diesem Land noch ihre Empfindungen aussprechen, habe ich Hochachtung. Ich weiß was sie leisten, wieviel Kraft diese Arbeit benötigt.

  29. Herr Mannheimer,

    vielen Dank für Ihr Engagement. Ich bin gespannt auf die Entwicklungen. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, aber es wird auf jeden Fall ungemütlich. Für wen, wird sich herausstellen.

    In meinem engeren Umkreis habe ich vier Personengruppen:

    a) Den Islam mehr oder weniger unterbewusst ablehnend, nur mäßig informiert (die Islamisten haben den Islam falsch verstanden, etc.), aber sehr schnell auf die richtige Spur gebracht.

    b) Unpolitisch, mediengesteuert, aber schon durch kleine Dinge geändert. Ich habe vor ein paar Jahren (war es 2007?) noch über die "Nazis" in Brüssel gelästert, muss dann aber über einen Artikel bei PI gestoßen sein und habe mich weiter informiert. Wie es genau los ging, weiß ich nicht mehr.

    c) Die "ich hab damit ja nichts zu tun", "ich fahr mit dem Auto zur Arbeit", "nach Süditalien in Urlaub" und "alles ist schön" und "es kann nicht sein, was nicht sein kann" - Menschen, unrealistisch, uninteressiert, scheinbar unänderbar. Alles wird schön verdreht: Geschächtete Tiere spüren keinen Schmerz, wegen dem vielen Adrenalin...

    d) Die ganz Linken, die für jedes Argument ein Gegenargument haben und von Selbsthass getrieben sind.

    Bei allen fällt mir aber auf, dass nicht das geringste Verständnis für Demografie vorhanden ist, einfachste Rechenaufgaben nicht gelöst werden können. Das war bei mir auch so. Die finden die Realität völlig absurd.

    Was die reale Masseneinwanderung betrifft, wird immer gern mit dem Einwanderungsland USA verglichen. Keine Ahnung davon, wie früher die Assimilation vorangetrieben wurde, keine Ahnung davon, wie das heute nicht mehr passiert und welche Folgen das hat.

    Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch. Ich habe mehrfach gelesen, 2012 soll ein spannendes Jahr werden.

  30. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    ich möchte Sie in Ihrem Handeln und in Ihrem Glauben bestärken. Sie haben, wie viele andere auch, die schlimmen Zeichen der Zeit und die Vorboten erkannt. Sie haben den großen Mut und die Verantwortung gegenüber ihrem Volk sowie gegenüber der Freiheit persönliche Anfeindungen und vielen Nachteilen zu trotzen.
    Bleiben Sie standhaft und stark, Sie sind nicht alleine, es gibt mehr mutige Bürger in Deutschland und in Europa, als man z.Z. erkennen mag. Und die Zeit wird kommen. Papst Benedikt sagte bei seinem Deutschlandbesuch u.a., dass das jüngste Gericht schon begonnen habe. Die letzte Schlacht ist aber noch nicht geschlagen, aber sie muß und sie wird noch geschlagen werden. U.a. Dr. P. Scholl-Latour wies schon vor rd. 30 Jahren auf den sich anbahnenden künftigen Großkonflikt hin.Aber unser Christengott ist mit uns, er wird seine Christen und die Menschlichkeit nicht alleine lassen. Er wird uns im endscheidenden Moment zur Seite stehen und uns zum Sieg verhelfen, mit Glauben und mit Taten. Unser Gott ist so präsent, wie Christus wieder auferstanden ist. Alles nur Aberglaube und Mystik? Nein, Realität für denjenigen, der mit dem Herzen sieht und glaubt.

  31. Wer den Islam (egal in welcher Ausprägung) erduldet, stellt sich gegen die derzeit gültigen allgemeinen Menschenrechte.

    Es geht auch nicht darum den Islam nicht zu erdulden (tolerieren). Damit befindet man sich zunächst nur in einem imaginären Niemandsland. Das interessiert niemanden, weil es keine Auswirkung hat.

    Es geht darum dem Islam die Stirn zu bieten und ihn dahin zu schicken wo er herkommt. In die Wüste!!!
    Der Islam hat seinen Ursprung in der geistigen Wüste eines pädophilen Massenmörders.

    Dieser Mann ist längst tot und es wird höchste Zeit, dass sein geistiges Erbe ebenso begraben wird.

  32. @Karl- Michael Merkle

    Ja, genauso kennen wir sie und ihresgleichen. Ihre Primitiviät ist unübertroffen und sie wissen dies auch. Es macht sie auch zu recht, ganz,ganz klein. Sie und ihresgleichen können noch so viele Kinder zeugen und Länder vereinnahmen ,es wird unter ihrem primitiven Denken, welches nur auf Sex und töten ausgerichtet ist, keine Kultur im europäischen Sinne geben; jedoch auch dies wissen sie; trotz all ihrer Erbärmlichkeit im Denken. Nun, uns freut, daß sie unter der Arroganz der Europäer leiden. Nicht die vielen ungebildeten Sklaven haben das Weltgeschehen bestimmt, sondern die wenigen Intellektuellen, haben sich der Macht bedient und Kultur im (europäischen Sinn ) geschaffen, indem sie Bildung , Wissenschaft und Kunst gefördert haben. Verharren sie nur auf ihrer primitiven Stufe! Sie und ihresgleichen werden, dank ihrer Dummheit, noch mißbraucht werden. Die Länder des arabischen, islamischen "Frühlings" zeigen gerade, wie man sich gegenseitig erniedrigt und maassakriert.

    Empfehlung an Sie Schmutzfink! Bedienen Sie sich Ihres eigenen Namens und beschmutzen Sie
    nicht den Namen eines ehrenwerten Mannes.

  33. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    Ihnen zu danken, ist eigentlich zu gering, aber das Wenigste, was ich als deutsche Bürgerin tun kann.

  34. Das war ein sehr fundierter und aufschlussreicher Artikel. Mir ist das natürlich schon längst bekannt, siehe Bat Yeor "Eurabia", bleibt nur noch hinzuzufügen, dass nicht nur die Westler vom genozidalen Phänomen der Islamisierung betroffen sind, sondern Inder, Thailänder, Philipinos, Afrikaner in den verschiedensten Staaten, die Liste ist lang. Sie umfasst sämtliche Zivilisationen dieser Erde.

    @Lucy Ich empfehle mal Udo Ulfkottes Buch "SOS Abendland" Dort findet man viel über moslemischen Rassismus gegenüber Minderheiten in Europa. Die meisten antisemitischen Übergriffe in Europa gibt es in Frankreich, weil dort die meisten Mohammedaner in Europa leben.

    @das Subjekt, das sich KMM nennt
    Wenn es hier einen Nazi gibt, dann sind Sie es. MM hat schon angedeutet, dass die Mohammedaner massgeblich an der Judenverfolgung durch die Nazis beteiligt waren. Als betroffene Jüdin kann ich Ihnen nur sagen, es war noch viel schlimmer. Der amerikanische, jüdische Autor Chuck Morse schreibt in seinem Buch "The Nazi Connection to Islamic Terrorism" sogar, der Großmufti von Jerusalem sei ein schlimmerer Antisemit gewesen als die Nazis selbst. Für uns Juden ist der Holocaust der Nazis vorbei. Aber es steht uns eine neue Shoah durch die gesamte islamische Welt von Indonesien bis Marokko bevor. Aber das passt wohl nicht in Ihr islamophiles Schrumpfhirn.

  35. Danke für den grandiosen und aufrüttelnden Artikel!
    Möchte dazu auf einen Kommentar von gewero auf fakten-fiktionen.de über Arnold Gehlen hinweisen:

    Geistiger Völkermord:
    Für Arnold Gehlen z.B. reichte die Kunst, jemanden geistig wehrlos zu machen, von der Lüge bis zur Diffamierung. Deshalb hatte die internationale Konvention über die Verhinderung und Unterdrückung des Verbrechens des Völkermordes vom 9. Dezember 1948 auch einen geistigen Völkermord anerkannt und in Art. II b definiert als „schweren Angriff auf die physische oder geistige Integrität einer Gruppe“. Dieser Begriff, so ergänzte Gehlen, „umfaßt natürlich die Traditionen und Überlieferungen eines Verbandes ebenso wie ihre Ehre, und ein Volk gewaltsam von seiner Geschichte abzutrennen oder zu entehren, bedeutet dasselbe, wie es zu töten.“ - (Moral und Hypermoral Von Arnold Gehlen, S.187; vgl. auch: Hellmut Diwald: Deutschland einig Vaterland, S.258)
    Gehlen hat in seinem Buch „Moral und Hypermoral“ bereits 1969 darauf hingewiesen, ein Volk von seiner Geschichte abzuschneiden, das bedeutet Völkermord. Der Vorgang ist inzwischen weitergegangen. Nicht nur aus der Geschichte, aus dem geistigen und kulturellen Seinszusammenhang werden die Deutschen ebenso verdrängt wie aus dem biologischen. Der während und nach Beendigung der Kampfhandlungen im Zweiten Weltkrieg eingeleitete Genozid wurde nach einer knappen Unterbrechung, als die Deutschen für Hilfsdienste im kalten Krieg notwendig waren, wieder aufgenommen und mit großem Schwung weitergeführt. Zuerst Zerschlagung der geistigen und kulturellen Substanz, die biologische und physische folgte dem zwangsläufig. …

  36. Carolus
    Dienstag, 3. Januar 2012 23:07
    Bemerkung:
    die Einführung der 2. Staatsform Islam-Koran sowie die Integration der dieser Staatsform angehörigen Menschen, ohne Beachtung der von Ihnen genannten Punkte, bedeutet für die Deutschen schon seit Jahren psychische Folter. Für die zur Einwanderung aufgeforderten Menschen nicht minder. Daher frage ich mich, wie Menschen, die sich auf Grund ihres unauflöslichen Status zu einer Staatsform Islam-Koran, erwarten können, dass das gastgebende Land zu den bekannten Hilfsleistungen auch noch Unterordnung praktiziert, damit man den Drohungen aus dem Koran nicht ausgesetzt ist. Unsere Juristen, Soziologen, Psychologen usw. - alles Versager auf der ganzen Linie. Totengräber.

  37. "Verborgen von der Öffentlichkeit, im Stillen und Geheimen – und ganz klar gegen den Willen der europäischen Bevölkerungen und gegen die Statuten der europäischen Verfassungen – vollzieht sich derzeit der massivste Kultur- und Bevölkerungstranfer der Menschheitsgeschichte. Er ist von den politischen Eliten so gewollt und geplant – und wird von der Industrie unterstützt."

    http://europenews.dk/de/node/49562

    "Die Presse und die BBC Radiostation zensierten sämtliche schlechten Nachrichten betreffend der Nazis. Auch stellten sie niemals Zusammenhänge her. Einzelne Ereignisse welche sich in die Berichte schlichen, wurden nicht als Teil eines (gesamten) Verhaltensmusters verstanden:

    Die Editoren von Ebutt (eines britischen Reporters) lasen seine Berichte; sie wußten, was sich im 3. Reich ereignete. Die Leserschaft jedoch tappte meistens im Dunkeln denn seine Depeschen wurden oft neugeschrieben oder von Geoffrey Dawson (einem Editor der Times) unterbunden. Nachdem letzterer sich während 5 Jahren von Hitler dressieren ließ, wunderte er sich lediglich über dessen Undankbarkeit. Er schrieb an H. G. Daniels, seinem Genfer Korrespondenten: „Nacht für Nacht gebe ich mein Letztes, um aus meinen Berichten jegliches fernzuhalten, was die Empfindlichkeiten der Nazis verletzen könnte. Ich kann mich an nichts erinnern, was während vieler Monate gedruckt worden ist, welches möglicherweise als unfairer Kommentar dargestellt werden könnte.“ (Seite 144)

  38. "Autor Chuck Morse schreibt in seinem Buch “The Nazi Connection to Islamic Terrorism” sogar, der Großmufti von Jerusalem sei ein schlimmerer Antisemit gewesen als die Nazis selbst"

    @Monika : "Turban und Hakenkreuz - Der Großmufti und die Nazis" ARTE TV

    http://www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=1082527,day=5,week=50,year=2009.html

    "Allah hat uns das einzigartige Vorrecht verliehen, das zu beenden, was Hitler nur beginnen konnte. Fangen wir mit dem Jihad an. Tötet die Juden, tötet sie alle" ("Mufti von Jerusalem" Amin el-Husseini 1897 – 1974)

  39. "Wie die Linken heute war Hitler dem Islam wohgesonnen und erweiterte seine südeuropäischen Kampftruppen durch ihm treu ergebene Muslim-Kader, für die er eigens eine muslimische SS schaffen ließ."

    Quelle: Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942 (Jochmann, "Adolf Hitler – Monologe im Führerhauptquartier", S. 370)

    "Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden."

  40. Die ältere Generation weiß wer Hitler zur Macht verholfen hat. Die junge Generation kann es nicht wissen. Wer heute dem Islam zur Macht in unserem Land verhilft, das könnten auch junge Menschen erkennen, aber sie wollen es nicht erkennen.

  41. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    folgendes gefunden:
    Islamverbände fordern Anerkennung als Religionsgemeinschaft
    domradio - nachrichten 4 Januar 2012

    Angesichts immer mehr islamischer Lehrangebote an Schulen und Universitäten drängen die Islamverbände in Deutschland auf die staatliche Anerkennung als Religionsgemeinschaft. "Faktisch sind die vier Islamverbände, die im Koordinierungsrat der Muslime (KRM) zusammengeschlossen sind, längst Religionsgemeinschaften", sagte der Sprecher des Rates, Bekir Alboga, am Mittwoch in Köln. "Der Staat sitzt beim Thema Bildung mit uns am Tisch." Es fehle nur noch die juristische Anerkennung.

    br> Die Beiräte, in denen Islamvertreter über Lehrpersonal und -pläne mitentscheiden, dürften nur eine Übergangslösung sein. Die Verbände des KRM, deren Zusammenarbeit immer enger geworden sei, hätten bereits einen eigenen Schul-Lehrplan erarbeitet, sagte Alboga. Zugleich repräsentierten sie mehr als 2.300 der 2.500 Moscheegemeinden in Deutschland und damit die große Mehrheit der praktizierenden Muslime. Es solle nicht vom Islam verlangt werden, dass er sich an ein altes, auf die Kirchen zugeschnittenes Recht anpasse, forderte der Sprecher. "Der Staat sollte seine Gesetze an der religiösen Pluralität in Deutschland ausrichten."

    Von den Kirchen wünschten sich die Muslime in dieser Frage mehr Unterstützung, sagte der KRM-Sprecher. "Eine Anerkennung des Islam als Religionsgemeinschaft wäre für sie ja keine Gefahr. (...)
    ...............................................
    Ist in Deutschland jetzt der Islam als Religionsgemeinschaft anerkannt oder nicht?
    Wenn nicht, kann juristisch keine Anerkennung erfolgen aufgrund der Koranregelungen. Sollte keine Anerkennung bestehen, ist meiner Meinung nach der Tatbestand des Aufstandes oder der Aufruhr in unserem Staat gesetzt, da der Koran hierzu eindeutig aufruft.

    Antwort von Michael Mannheimer

    Tatsächlich ist der Islam in Deutschland noch keine anerkannte Religionsgemeinschaft. Und darf eine solche Anerkennung niemals erfahren. Denn nach der Anerkennung würde promppt der zweite Schachzug der Muslime erfolgen: Strafe auf Kritik des Islam. Mit beidem würden die Fundamente unserer freinen Gesellschaft tatsächlich derart fundamnetal bedroht, dass ein Aufstand gegen das politische Establishment unvermeidlich würde. Wir steuern auf einen Bürgerkrieg zu. Ohne Frage. Nur will dies niemand sehen.

    PS: In Österreich ist das anders: Dort ist der Islam bereits seit langem eine anerkannte Religionsgemeinschaft. Aine Altasts der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie, die zahlreiche Muslime innerhalb ihrer Staatsgrenzen hatte und mit diesem Schritt religiösen Frieden erzielen wollte.Aus heutiger Sicht ein schlimmer Fehler. Der aber historisch korrigiert werden kann - und vermutlich wird.

  42. Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Da ist man dann schon tief erschüttert, dass ein deutscher BP die Feststellung trifft, dass der Islam zu Deutschland gehört. Auch wenn Herr Wulff den Fehler gemacht hat, den Koran nicht zu lesen, sollte er dringend aus dem Amt scheiden.

  43. Nachtrag zu Komm.46
    Kommt noch hinzu, dass studierte Leute für Kirchenrecht feststellen:

    Maßgeblich ist dabei nicht der Glaube oder die Lehre der Religionsgemeinschaft, sondern ihr tatsächliches Verhalten.

    Na, das weiß ja jeder Erstklässler, dass sich das tatsächliche Verhalten jederzeit ändern kann. Wenn dann der Parallelstaat zementiert ist, stellt man nachträglich Staatszersetzung fest. Ich kann es nicht fassen. Die Serben können ein Lied singen.

  44. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    wann meinen Sie wird es zur Anklage kommen ? Oder laufen immer noch vorbereitungen ? Oder was meinen Sie, was passieren wird ?

    MM
    Die Vorbereitungen laufen noch. So ein Schritt will gut geplant sein. Ich hoffe auch auf Ihre Unterschrift unter die Anklage. MfG MM

  45. Alles Klar ! Wie kann man noch untersützen ?

    Was meinen Sie, wenn die Anklage durchkommt, Politiker verurteilt werden.
    Würden dann endlich, Intigrationsgesetze kommen, die Einwanderung gesenkt werden etc. gar Ausweisungen vollzogen werden ?
    oder wie sehen Sie Aktuell die Zukunft ?

  46. Da ich in frankreich wohne und aus beruflichen grunden viele departements erlebt habe, muss ich leider sagen, dass es hier keine burgerwehr gegen islamisierung gibt. Traeumen sie gut,
    Sabine

  47. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    ich kann Ihnen nur vollstens zustimmen.
    Ich musste ein halbes Jahr mit einem Moslem in einer
    WG wohnen. Meine Meinung, die ich schon vorher über
    diese Leute hatte, hat sich, mehr als gedacht bestätigt.
    Ich habe dort einblicke bekommen, die mich aufs Neue
    schockierten. Würde Ihnen gerne diese erzählen und würde
    mich freuen, wenn sie mich über meine E-Mailadresse
    kontaktieren würden.

  48. Um unseren demographischen Wandel aufzuhalten und, um eine Wirtschaftsmacht zu bleiben, benötigen wir Kinder. Da wir keine in die Welt setzen, geht dies nur durch Zuwanderung. Es ist auch nicht zu verachten, dass es hier viele gebildete Ausländer gibt, die zwar muslimischer Herkunft sind, dies aber nicht radikal leben. Ich habe auch mit einem Moslem 2 Jahre zusammengelebt und er war ganz normal und sehr gebildet.

    MM: Solche Muslime gibts natürlich auch. Sie sind aber in der Minderheit

  49. Isabel ...
    Natürlich gibt es moderate u.vernünftige Moslems,
    das ist mir auch klar, bloß...wenn immer ich mit
    DENEN reden will,kann mir niemand sagen wo die
    Beiden sich gerade aufhalten - schon seltsam!

Kommentare sind deaktiviert.