Offener Brief von Michael Mannheimer an Aiman Mazyek, Vorsitzender ZMD

Angesichts der ungeheuren Aussage Mazyeks, die kürzlich verübten Massaker gegen Christen in Nigeria hätten nichts mit dem Islam zu tun, fordert Michael Mannheimer den Generalsekretär der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, zum TV-Rededuell!

Offener Brief Michael Mannheimers an den Generalsekretär der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek

"Herr Mazyek,

am Heiligabend, einem der höchsten Feiertage der Christen, verübten nigerianische Glaubensbrüder von Ihnen einen weiteren schamlosen und blutigen Terroranschlag gegen friedliche Christen in Nigeria. Es war nicht der erste Anschlag Ihrer Glaubensbrüder gegen die Christen dieses Landes, und es wird auch nicht der letzte Anschlag gewesen sein.

Seit Jahrhunderten gibt es den Islam in Nigeria. Und seit Jahrhunderten führt er Krieg gegen nicht-muslimische Bevölkerungsgruppen. Einige animistische hat er ausgerottet, zahllose Stämme hat er als Sklaven an die Araber verkauft. Heute sind 50 Prozent der Nigerianer Muslime, überwiegend im Norden, 40-48 Prozent sind Christen, überwiegend im Süden. Seitdem der Norden islamisches Recht, die Scharia eingeführt hat, fielen Tausende von Christen regelmäßigen Pogromen zum Opfer. Ich habe darüber mehrfach berichtet (Achtung: fürchterliche Fotos).

Meist nächtens überfallen von ihren Imamen aufgewiegelte Muslime christliche Dörfer und schlachten ganze Dorfgemeinschaften ab. Allein von 1999-2004 hat der Konflikt über 10.000 Menschen das Leben gekostet. Über die Rolle des Islam als Christenschlächter schweigt sich die westliche Presse in aller Regel aus. Solche Geschichten passen nicht ins linksverseuchte (neudeutsch: polititsch korrekte) Bild der linken Meinungsmacher, die man zu Ihren Freunden zählen darf. Demzufolge ist alles Christlich-Abendländische schlecht, alles Nicht-christliche (besonders Islamische) gut. Und auch die christlichen Funktionäre hierzulande laden lieber Imame in "überkonfessionelle" Gottesdienste ein, als dass sie Betroffene aus der Region zu Wort kommen lassen.

Nun haben die Muslime wieder zugeschlagen: Inmitten des Weihnachtsgottesdiensts explodierten in Nigeria gleich vor mehreren Kirchen des Landes Bomben. Dutzende Christen wurden dabei getötet, zahlreiche andere grauenvoll verstümmelt. Allein aus einer schwer beschädigten katholischen Kirche in der Nähe der nigerianischen Hauptstadt Abuja bargen Einsatzkräfte mehr als 30 Tote. Zu den Anschlägen bekannten sich die Boko Haram: eine islamische Terrororganisation, die auf die Ursprünge Mohammeds verweist und jegliche westliche Lebensform ablehnt. Bei dem Anschlag nahe der St.-Theresa-Kirche in Madalla, einem Vorort von Abuja, wurden am Morgen nach Angaben des Geistlichen Christopher Bard mindestens 27 Menschen getötet. Seit einem Jahr hat sich diese Gruppe übrigens umbenannt in: "Verband der Sunniten für die Verbreitung des Islam und für den Dschihad" und strebt die Errichtung als Islamischen Staat für ganz Nigeria unter der Scharia an. Dieser Hinweis schient mir hier insofern angebracht, als er den typischen Abwiegelungen islamischer und westlicher Apolegeten widerspricht, derzufolge sich solche "Terrororganisationen" mit dem wahren Islam nichts zu tun haben.Reine Augenwischerei.

Dem Terror Ihrer Glaubensbrüder folgt nun Ihre Lüge, dass dieser Jahrhunderte währende langsame Genozid an den Christen Nigerias nichts mit dem Islam zu tun hätte

Doch diesem physischen Terror in Nigeria folgt ein übliches, tausende Kilometer weiter nördlich lanciertes und obligatorisches "Christenmorde-in-Nigeria-haben-nichts-mit-dem-Islam-zu-tun"-Gefasel, diesmal ausgesprochen von Ihnen. Herr Mazyek, in Ihrer Eigenschaft als Vorsitzender des Zentralrats der Muslime, und damit ausgesprochen ganz offiziell für den Islam als sog. "Glaubensgemeinschaft".

Vor laufenden Kameras und Mikrofonen "warnen" Sie doch tatsächlich davor, "Religion als Auslöser von Gewalt zu sehen".

War es die Regenzeit, die momentan in Nigeria herrscht? Oder lagen die Morde an den Klimaveränderungen unseres Planeten? Ausgerechent Sie warnen, Religion als Auslöser von Gewalt zu sehen! Warnen Sie etwa vor Ihrer eigenen Religion, Herr Mazyek? Wollen Sie damit etwa behaupten, dass Ihre Religion keinen ewigen Krieg führt, den Dschiahd gegen uns jene, die sie als "ungläubig" bezeichnen? wollen Sie fernerhein behaupten, dass Ihre Religion nicht jene, die uns ermorden aund abschlachten, mit den höchsten Weihen belohnt, die eine Religion zu vergeben hat: Mit dem Einzug ins Paradies, einem ruhmreichen "Märtyrer"status und mit 72 Jungfrauen, die den "Gotteskriegern" für ewig sexuelle Feuden spenden? Uns liegen Tausende von Predigten Ihrer Islamgelehrten vor, die nichts anderes tun als ihre Gläubigen zu Kireg, zum ewigen Krieg gegen usn aufzustachel! Und ausgerechnet Sie wollen uns davor warnen, Religion als Auslöser von Gewalt zu sehen?

Im Tagesspiegel sagen Sie in Ihrer typischen Unschuldmiene, "man solle lieber fragen, "wem etwa die Angriffe auf Kirchen in Nigeria nutzten...Dem Islam sicherlich nicht.“ Sie nutzen aber jenen, so fahren Sie fort, die kein Interesse an der Stabilität des ölreichen Landes haben.

Fassen wir Ihr Statement also zusammen:

Die Heiligabend-Terroranschläge wurden von Muslimen verübt, ein unwiderlegbarer Fakt. Und zwar ausschließlich von Muslimen. Diese haben aber nichts mit dem Islam zu tun, so Ihre Aussage. Denn wenn Muslime andere Menschen umbringen, dann würde dies "dem Islam sicherlich nicht nützen". Es nutzt aber jenen, die kein Interesse am ölreichen Nigeria haben. So Ihr Statement im Tagesspiegel vom 29.12.2011.

Fühlen Sie sich in meiner Zusammenfassung Ihres Statements fair behandelt? Nun, ich hoffe es.

Also Herr Mazyek: Wenn ich Sie richtig verstehe, waren an den Massakern der letzten Jahrzehnte nicht Ihre muslimischen Glaubensbrüder schuldig, obwohl diese nachweislich daran alleinbeteiligt waren. Schuldig waren andere, finstere Kräfte, die Sie der Einfachheit nicht näher benannt haben.  Ich zähle hier mal ein paar Kandidaten auf: zum Beispiel Esso oder Shell...vielleicht auch beide, oder sonstige anderen finsteren Mächte, die partout nicht an einer Stabilität Nigerias interessiert sind (Sie dachten da vermutlich an die CIA und sonstigen westlichen Ausgeburten des Teufels.)

Diese haben sich dann vermutlich als Imame verkleidet in die Moscheen gegeben und dort mit frei erfundenen Stellen aus dem Koran die Gläubigen für die kommenden Pogrome gegen die Christen aufgehetzt. (Wir wissen, dass solche Übergriffe aus Moscheen heruas gesteuert werden). Könnte es sich in etwa so verhalten haben, Herr Mazyek?

Sie sagen ferner, solche Angriffe nutzten Ihrer Religion nicht? Wie kommen Sie eigentlich darauf? Natürlich nützen Sie dem Islam: Sind den nicht Christen und Juden "niedriger als Tiere"? Sind wir nicht "Affen und Schweine", und müssen "vernichtet" werden? Lautet nicht der oberste Befehl Ihres Mond-Gottes Allah, alle Ungläubigen zu vernichten, damit endlich Frieden einziehen könne im Dar al Harb?

Nun, einige weitere Dinge wollen mir ebenfalls nicht einleuchten: Da werden von Ihren  finsteren Mächten immer nur Muslime zu den Schandtaten gegen Christen aufgewiegelt, doch nie ist es umgekehrt. Liegt es vielleicht daran, dass der Hass gegen Christen im Koran bereits so gut vorbereitet wurde, dass die "finsteren" Mächte ein leichtes Spiel haben – während es umgekehrt bei Christen prinzipiell keinen Hass gegen Andersgläubige gibt (dieser auch nirgendwo im Buch der Christen: dem Neuen (!) Testament gelehrt wird?)

Meine 30-Fragen an Sie:

Hier ein paar Fragen, die ich Ihnen, Herr Mayzek, gerne stellen möchte im Hinblick  Ihrer taquia-geschulten Dauerhinweise, dass diese und andere seitens Muslimen ausgeführten Terrorakte nichts mit dem Islam zu tun hätten:

1. Waren es nun Muslime oder waren es keine Muslime, die diese Gräuel in Nigeria vollführt haben?

2. Wenn es keine Muslime waren: Warum nennen diese sich dann Muslime?

3.  Wenn sie sich Muslime nennen, obwohl es keine Muslime sind: warum tun Sie und ihre Religion nicht alles, um diese Gruppierungen unschädlich zu machen?

4. Warum entsenden sie nicht Tausende Ihrer Friedensprediger in die islamischen Städte und Dörfer Nigerias, um diesem angeblich falschen Treiben Einhalt zu gebieten?

5. Warum kennt man keinerlei Bücher seitens Ihrer Friedensreligion, die diese Gewaltakte verdammen - und diese Verdammung mit Stellen des Koran und mit Aussagen Mojhammeds begründen?

6. Warum stellen Sie keine afrikanisch-islamische Armee zusammen und machen dem Treiben jener Mörder ein für allemal den Garaus, wenn es sich tatsächlich nicht um Muslime handelt, wie Sie sagen?

7. Warum werden die nigerianischen Muslime nachweislich von eingereisten arabischen Imamen zu ihren Hasstaten gegen die Christen des Landes aufgehetzt?

8. Sind jene arabischen Imame auch keine Muslime in Ihrem Sinne?

9. Sind es vom rechten Glauben abgekommen arabische Imame?

10. Wenn ja: warum predigen alle arabischen Imame, die in Saud Arabien und anderen arabischen Lädnern leben, ebenfalls und unentwegt davon, "Christen und Juden zu töten", wo immer es möglich ist?

11. Warum wird dann in arabischen Schulen gelehrt, dass "Ungläubigen" der Gruß "Friede sei mit dir" nicht entboten werden darf?

12. Warum müssen arabische Schüler Besinnungsaufsätze schreiben mit dem Titel: "Warum "Ungläubige" keine Menschen sind und getötet werden dürfen?"

13. Verstehen die Araber Saudi-Arabiens den Koran auch nicht richtig, wie man es uns Nicht-Muslimen ständig vorwirft? Ist daher der Koran ein grundsätzlich nicht-verstehbares Werk - eigentlich urfriedlich, aber leider immer wieder missverstanden, auch von Arabern?

14. Welche Interessen haben Sie und der Islam, die oben genannten Vorschläge nicht allesamt schon längst ersonnen und eingesetzt zu haben?

15. Wenn wir schon bei Nigeria sind: Warum töten Ihre Glaubensbrüder auch in Ländern, in denen es nachweislich kein Öl gibt? Und warum töteten sie in Nigeria auch zu Zeiten, als Öl technisch und wissenschaftlich noch keine Rolle spielte?

16. Warum ermorden Ihre Glaubensbrüder Hunderte und Tausende Christen, Hindus, Buddhisten, Animisten und Atheisten in allen Ländern, in denen es Muslime gibt? In Thailand, Indonesien, China, USA, Kanada, Spanien, England, Türkei, Kosovo, Indien, Philippinen, Pakistan, Afghanistan, Iran, Irak, Saudi-Arabien, Jemen, Ägypten, Palästina, Gaza, Libanon, Syrien, Sudan, Marokko, Libyen, Sudan, Kenia, ...ich höre hier mal auf, denn meine Finger tun schon weh bei der Aufzählung all der Länder, in denen Ihre Religioin zeigt, dass sie sich den Namen Friedensreligion redlich verdient hat!

17. Wenn überall in den Länder, wo Muslime morden, die Täter keine Muslime sein sollen: was sind sie dann? Christen? Buddhisten? Hindus? Juden? Außerirdische?

18. Wenn es tatsächlich so sein sollte, dass die Terroristen keine Muslime sind, diese sich aber an allen ihren Taten und in ihrem Denken exakt auf dieselben Stellen des Koran und der Hadithe (den Überlieferungen Mohammeds) beziehen wie Sie es auch tun, der sich doch offbar als richtiger Muslimen sieht: Können Sie mir dann sagen, wie es dann zu einem so gewaltigen Missverständnis zwischen Ihnen (dem wahren) und jenen (den falschen) Muslimem kommen konnte?

19. Wenn Sie es nicht wissen sollten: Geben Sie zu, dass Sie und Ihre Religion dann ein riesiges Problem haben?

20. Wenn Sie es aber wissen: Warum ist dann Ihre Religion, die angeblich "beste", "einzig wahre" und "von Allah berufene", nicht in der Lage, diesem bösen Zauber ein für alle Mal zu beenden? Zur Erinnerung: Sie hatten ganze 1400 Jahre dazu Zeit!

21. Ist dann Ihre Religion, ist dann Ihr Allah doch nicht so allmächtig, wie Muslime immer behaupten?

22. Oder liegt des Pudels Kern darin, dass es in Wahrheit eben keinen Unterschied gibt zwischen Ihnen und den muslimischen Terroristen?

23. Liegt es daran, dass Ihr geschätzter Prophet, der "edelste unter allen Menschen", selbst der schlimmste Terrorist seiner Zeit war – dass er Dutzende von Kriegen geführt hat, um sich schamlos zu bereichern, dass er "Ungläubigen" zu Zehntausenden die Köpfe abschlagen ließ, um sie für Ihr Ungläubigendasein final zu bestrafen und seinen Teil am "Ausrottungs"programm der "Ungläubigen" insgesamt zu leisten?

24. Liegt all das Grauen vielleicht daran, dass Mohammed selbst mit "seinen eigenen, geheiligten Händen" zahlreiche unschuldige Menschen, Männer Frauen und Kinder, ermordet hat? Und dass seine Gläubigen ihm heute wie damals darin nacheifern?

25. Liegt all das Grauen vielleicht tatsächlich im Koran selbst begründet, der über 200 (!) Stellen aufweist, in welchen er seine Gläubigen explizit zur Ermordung Ungläubiger auffordert?

26. Liegt all das Grauen auch daran, dass in den "Überlieferungen" (Hadithen) es 1800 (!) weitere Stellen gibt, in denen Mohammed seine Anhänger zu unbarmherzigem Töten der "Ungläubigen" auffordert? Geben Sie zu, dass er sich damit als Prophet und seine Religion Islam für alle Zeiten außerhalb aller anderen zivilisierten Religionen gestellt hat?

27. Liegt all das Grauen vielleicht daran, dass Ihre geschätzte Religon, der Islam, die "Religion des Friedens und der Barmherzigkeit" (wie sie sich ihren Anhängern gegenüber verkauft), seit 1400 Jahren ihre Gläubigen hauptsächlich darin schult, wie sie  massiv, effizient und ohne persönliche Reue die Welt von der Existenz der Ungläubigen befreien können?

28. Liegt das Grauen vielleicht daran, dass Sie einem Allah folgen, der die Welt in eine duale eingeteilt hat: eine der Muslime und eine der Nicht-Muslime – und befohlen hat, sie von letzteren zu säubern, bevor endlich der Dar al Islam – der angebliche ewige Frieden im Glauben des Islam eintritt?

29. Liegt all das Grauen vielleicht darin begründet, dass Sie und der Rest der Milliarden an Mohammed Glaubenden einem einzigen Menschen nachfolgt, einem, der einer der schlimmsten Mörder der Geschichte war?

30. Und liegt die Ursache für den Terror, den die Welt seit 1400 Jahren durch den Islam ausgesetzt ist, vielleicht darin, dass Sie und der Rest Ihrer Milliarden Mohammedaner (so darf ich Sie doch nennen) – seit 1400 einer mörderischen Gehirnwäsche unterzogen wurden und dadurch zu selbstständigem, freien und ethischem Denken nicht mehr befähigt sind?

Sie mögen nun empört oder beleidigt sein oder nicht, oder Sie mögen aus taktischen Gründen zu diesem offenen Brief an Sie schweigen. Aber so leicht will ich es Ihnen nicht machen. Sie sollen vor aller Öffentlichkeit Farbe bekennen zu Frage, ob ich mit meinen Argumenten es bin, der Lügen über Ihre Religion verbreitet – oder Sie es sind, der hier die deutsche Öffentlichkeit und mit ihr die Muslime Deutschlands über den wahren Charakter des Islam schamlos anlügt. Man stelle sich vor, Hermann Göring hätte vor 1947 vor dem Nürnberger Tribunal gesagt: “Der von Hitler befohlene Holocaust hatte nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun!” Und man stelle sich vor, Gregor Gysi hätte 1989 vor der “DDR”-Volkskammer gesagt: “Der von der SED angeordnete Mauerbau und die Staatssicherheit hatten nichts mit der SED zu tun!” Genau das aber tun Sie im Verbund mit Ihren islamischen und westlichen Helfershelfern, wenn Sie sagen: "Das Morden im Namen des Islam hat nichts mit dem Islam zu tun!"


Herr Mazyek: Ich fordere Sie hiermit auf zu einem Duell: einem Fernsehduell zwischen Ihnen und mir zum Thema,: "Ist der Islam eine friedliche Religion?"

Drei Bedingungen stelle ich an diese TV-Diskussion:

1. Sie muss live sein (auch keine kleinste Verzögerung zwischen Aufnahme und Ausstrahlung. Ich kenne die Tricks Ihrer Freunde von den Medien)

2. Sie muss mir den exakt gleiche Redeanteil gewähren wie Ihnen

3. Sie muss ausschließlich stattfinden zwischen Ihnen und mir (und nicht wie sonst gehabt: 5 oder mehr Muslime gegen einen mäßig informierten Islamkritiker)

Ich erwarte Ihre Antwort, Herr Mazyek. Bedenken Sie: Keine Antwort ist auch eine Antwort."

Michael Mannheimer

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 1. Januar 2012 18:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Politik Deutschland, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

42 Kommentare

  1. 1

    Braveheart Mannheimer wie man ihn kennt: provokant, intelligent, unberechenbar und mutig.

    Von Taqiyya Professor Mazyek kann nicht viel erwartet werden: http://wiki.artikel20.com/index.php?n=Akten.AkteMazyekAiman

    Bei Einlassung Nummer zwei lässt er seine Maske vollständig fallen! Dieser Mann ist aktuell Vorsitzender des ZMD und einer der wichtigsten Lobbyisten der Nation.

    Verehrte Leser und Kommentatoren: Machen Sie bitte das Innenministerium auf seine Holocaustanspielung aufmerksam. Die Islamkonferenzen sind schon genug Dialüg, da braucht es keinen Mazyek! Oder schreiben Sie eine Petition: Artikel 17 GG.

    Wir müssen von unseren verbrieften Grundrechten Gebrauch machen und an einem Strang ziehen. Dann können wir auch etwas erreichen.

  2. 2

    Jetzt kann ich nicht mehr ruhig schlafen, der Mazzie wird beleidigt sein.

  3. 3

    Zitat :

    13.
    Verstehen die Araber Saudi-Arabiens den Koran auch nicht richtig, wie man es uns Nicht-Muslimen ständig vorwirft? Ist daher der Koran ein grundsätzlich nicht-verstehbares Werk – eigentlich urfriedlich, aber leider immer wieder missverstanden, auch von Arabern?

    Die islamischen Lügen von Muslimen :
    Um die Verbrechen des Islams und Moslems vertuschen und verbergen zu lassen ,behaupten die ahnungslosen Muslime(Aiman Mazyek und die anderen Muslime) öfter im Westen zu Unrecht :

    Zudem ist die arabische Sprache so Wortreich das für jeden einzelnen Satz je nach Auslegung der Synonyme hunderte von Bedeutungen entstehen können.

    Kennt man den Koran Mohammeds ,dann entdeckt man die islamischen Lügen von Muslimen ,denn der Allah wiederholt sich in Koran gemäß der Sure 54,Surah Al-Qamar 54,Verse 17,22,32,40 Viermal wie ein Papagei ,um die ahnungslosen Muslime(Aiman Mazyek und die anderen Muslime ) zu sagen ,dass der Koran ganz leicht geschrieben wurde,damit jeder ihn verstehen kann .Weder von der Auslegung noch von hunderten(!!!) von Bedeutungen sind im Koran die Rede.
    Alleine ,wenn ein derselbe Vers VIERMAL wiederholt und geschrieben wird,zeigt es,dass weder der Allah ein Gott ist noch der Koran Allahs Worte seien kann .

    Koran ,Surah Al-Qamar 54,Verse 17,22,32,40
    17. 
    Und wahrlich, Wir haben den Qur’an zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?
    22. 
    Und wahrlich, Wir haben den Qur’an zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?
    32. 
    Und wahrlich, Wir haben den Qur’an zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?
    40. 
    “Und wahrlich, Wir haben den Qur’an zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag?
    Über den wahren Charakter des Allahs ,ob der Allah der Araber gnädig (!!!) ist ,sollte man das untere Video von einem Palästinenser anschauen ,der selbst die arabische Sprache beherrscht und keine Übersetzung des Korans braucht ,um festzustellen und zu verstehen,wie barmherzig (!!!) der Allah der Araber ist.
    Ex-Muslim “Allah ist ein Gangster”

  4. 4

    Bravo M.M. !
    Auf eine mögliche TV-Diskussion bin ich mal sehr gespannt. Taqiyya vom Feinsten zu erleben ist doch mal was. Am Schluss der Sendung werden dann alle wissen: "Islam ist Frieden"

  5. 5

    Von Moslems ist es allgemein bekannt, das sie ihr ganzes Leben nach dem Koran ausrichten. Sie wollen in ihr erträumtes Paradies kommen, und 100 großäugige Jungfrauen oder mehr ihr Eigen nennen dürfen. Der schnellste und sicherste Weg dahin ist der Weg des sogenannten Märtyrers. Die Extremen dieser Gattung bomben sich und andere für den Aberglauben Islam in die Luft.

    Darüber hinaus denken sie auch, das ausschliesslich die "Gläubigen des Islam" jenes Paradies erreichen werden. Sämtlichen Anhängern anderer Religionen ausserhalb des Islam ist das Paradies verschlossen und die Pforte der Hölle dafür weit geöffnet.
    Beispiele:
    http://www.youtube.com/watch?v=0-96rIWWm-s
    http://www.pi-news.net/2011/12/imam-andersglaubige-niedriger-als-tiere/

    Eine recht einfache Darstellung des Jenseitsbegriffs mit Garantieerklärung für alle Dschihadisten.
    Aber daran kann man auch erkennen wie krank dieser Aberglaube ist und wie leicht infizierbar deren Vertreter sind. Denn sie setzen ihre Scheuklappen auf, treten alles in Grund und Boden, versagen jegliche Kritik und sind sich nicht einmal zu schade dafür ihre Dummheit in die Welt hinaus zu tragen. Alles für ihren Aberglauben, ihren Mond-Götzen, aber auch für alles eine Entschuldigung, was wiederlegbar ist (und das ist alles was auf Lüge und Betrug aufbaut).

    Ein Christ ist gestorben. Seine unsterbliche Seele stattet auf dem Weg in die Ewigkeit dem Paradies einen Besuch ab. Voller Entzücken schaut er sich um und sieht in der Ferne jemanden stehen, der ihm den Rücken zuwendet. Ein Gedanke später steht er neben dieser Person, welches ein Engel ist. Der Engel schaut konzentriert in ein tiefes, großes Loch hinab. Dann erfolgt in dem Loch eine riesige Explosion. Körperteile fliegen hoch und fallen wieder zurück in die Tiefe. Auch ein Kopf wird hoch geschleudert. In der Umdrehung sind die staunenden Augen und der offene Mund zu erkennen, bevor er wieder in der Tiefe verschwindet.
    Der Christ fragt den Engel, was das sei und warum es diese Explosion gegeben hat.
    Darauf antwortet ihm der Engel: "Mach dir keine Sorgen. Das betrifft dich nicht. Das sind nur Moslems. Die üben da unten Selbstmordanschlag."

    In dieser kleinen Anekdote ist die ganze Tragig des Islam zu erkennen.
    Es geht nicht darum, nur ein Nacheiferer zu sein. Das wäre doch etwas einfach. Der gesamte Islam besteht aus Nacheiferern, Auslegern, Verurteilern, Plagiaten, Brutalität, Mord und Totschlag. Es mag auch redliche Menschen geben, die sich wirklich kritische Gedanken machen. die aber erkennen irgendwann, an was sie da geglaubt haben und lehnen es dann ab.
    Was wir hier von den Vertretern zu hören bekommen, ist der erste Schritt, die Verharmlosung, die Lüge und auch den Verrat in eigener Sache. Das wird dann aber alles gedeckt, wenn es der Verbreitung des Aberglaubens dient.
    http://www.pi-news.net/2011/11/imam-idriz-predigt-gegen-den-verfassungsschutz/
    http://www.pi-news.net/2011/11/das-chamaleon-imam-bajrambejamin-idriz/
    Man sollte sie alle nach Hause schicken, ihnen den deutschen Pass nehmen und Platz machen für Menschen, die zu schätzen wissen, was sie hier geboten bekommen.
    Das sind dann aber bestimmt keine Moslems...
    Hier schreiben die Experten:
    http://www.millatu-ibrahim.com/index.php
    http://www.pi-news.net/2011/11/agypten-schuler-wegen-kreuz-ermordet/
    http://www.pi-news.net/2011/10/nonne-medien-verschweigen-islamische-grauel/

    Hast du Allah in der Birn, bleibt nicht mehr viel Platz für’s Hirn.
    Hier geklaut:
    http://koptisch.wordpress.com/2011/12/30/die-schragsten-fatwas-2011/#more-27618

  6. 6

    Mazyek ist viel zu feige um sich einer öffentlichen Diskussion zu stellen. In den gekauften Medien oder in den Moscheen seine Hetzreden zu verbreiten ist einfacher, weil kein Gegenwind. Wenn das Fernsehduell wider aller Erwartungen zustande kommen sollte, wird Mannheimer den Oberfuzzi in der Luft zerreissen.

  7. 7

    Hat der mösenbärtige Schmierlappen das wirklich gesagt? Dann ist das doch eigentlich eine feine Sache. Denn wie sollte er sich dann noch beklagen, wenn man ihn hochoffiziell als dreckigen, schamlosen mohammedanischen Lügner bezeichnen würde? Das Dreckige liegt hier vor allem natürlich in der endlos wiederholten Verhöhnung der Ermordeten, Verletzten usw. Wenn der dreckige, schamlose mohammedanische Lügner mich verklagen wollte, können Sie ihm gerne meine Mail-Adresse geben. Ich wohne übrigens in der Heimatstadt dieses Schmierlappens (Aachen). Und ich bin froh, dem Kerl noch nicht über den Weg gelaufen zu sein, denn dann würde ich mich möglicherweise mein Leben lang' schämen müssen, dass ich ihm nicht die mösenbärtige Visage eingedrückt habe.

  8. 8

    Das ist auch so ein Hammer,der überall verschwiegen wurde:

    http://koptisch.wordpress.com/2011/04/15/verbrennen-der-christen-beim-lebendigen-leib/

  9. 9

    Bravo Herr Mannheimer ! Danke für Ihren Mut und Engagement. Mit Ihren Beiträgen versuchen Sie als einer der wenigen, den deutschen Michel aus seinem, seit 1945 währenden Dauerschlaf zu wecken ! Solche Menschen bräuchte Deutschland für seine Politik. Friedmann, Knoblauch, Mazyek und Konsorten haben zuviel Macht in unserem Land und dass muss geändert werden.

  10. 10

    Und? Schon eine Morddrohung bekommen? Danke für solche offenen Worte! Er wird zu feige sein, um sich auseinanderzusetzen! Er weiß doch, dass es wahr ist.

  11. 11

    Ich schätze Ihr Engagement und Ihre Sachkenntnis über alle Maßen.

    Aber, ist dieser unbedeutende Agitator Mazyek es wirklich wert, einer solchen Beachtung zugeführt zu werden?
    Eigentlich sollte dessen Meinung niemanden interessieren. Mit Argumenten ist dem eh nicht beizukommen.
    Er nutzt lediglich die Möglichkeiten, die er von Politik und Medien hinterher getragen bekommt.

    Passender wäre vielleicht ein Linker.
    Aber diesen Typen, die sich für den Islam ein Bein ausreissen und ihn auch noch anderen Religionen vorziehen,
    obwohl ihr bedeutendstes politisches Standbein der Atheismus ist, ist überhaupt nicht mehr zu helfen.

    Ziel unserer Kritik kann nur die Union sein.
    Immerhin kommen die beiden schlimmsten Schläge, die das deutsche Volk seit WKII hinnehmen mußte,
    von Wulff (Islam-Satz) und Böhmer (Bereicherung).
    Außerdem sprechen viele Unionspolitiker nur noch von dem „C“, welchem wieder mehr Bedeutung beigemessen werden müsse. Sie trauen sich nicht einmal mehr, den Begriff „Christlich“ überhaupt in dem Mund zu nehmen.

    Erschwerend kommt hinzu,
    daß viele Leute erst aufwachen, wenn sie die Bereicherung am eigenen Leib zu spüren bekommen haben.
    Deshalb bleibt wohl als einziges:
    Es muß erst schlimmer werden, bevor es besser werden kann.
    Sicher! Hoffentlich ist es dann noch nicht zu spät.

  12. 12

    Meine Hochachtung und Danke für ihren Mut! Ja es bedarf in der heutigen Zeit Mut die Wahrheit auszusprechen, denn schnell wird man in eine Ecke geschoben in die man nicht gehört. Islamkritik hat rein garnichts mit Rassismus zu tun! Sonst wäre jeder Kirchenkritiker ja auch einer!
    Der Islam ist keine Religion sondern eine allumfassende und alles reglementierende Weltherrschaftsphantasie.

  13. 13

    Mazyek hat sich erst bemüßigt gefühlt, diesen verlogenen dummen Quatsch herauszugeben, als sich die Verwunderung der Öffentlichkeit über der das Schweigen der Moslemverbände nicht mehr aussitzen ließ.
    Diese Aufforderung hier sitzt einer wie er auf der linken Hinterbacke aus.

  14. 14

    Dieser Islamist hat es nicht nötig darauf einzugehen. Er wird von halbinformierten Gutmenschen geschützt und von der Presse verhätschelt.
    Wenn schon ein Präsidentendarsteller sich entblödet zu sagen: "Der Islam gehört zu Deutschland", dann wird es wohl in Kürze auf der Straße entschieden werden, wie es weitergeht.

  15. 15

    DRITTE National Conference Oddi in Mailand
    III CONVEGNO NAZIONALE ODDII – Globalizzazione e Islam

    In Italien werden die Leute von Soad SBAI aufgeklärt.
    Eine Muslima mit der Lega Nord auf den Podium, geht gar nicht würden die Linken nördlich des Brenners
    protestieren.

    Hervorragende Gäste-UND ZEUGEN:

    MASSIMILIANO BASTONI - Berater der Stadt Mailand für die Lega Nord
    . dr. PIER LUIGI PRIORI– - Wirtschafts-Experte
    und mit der außerordentlichen Teilnahme von Frau Dr Souad Sbai - PDL Abgeordnete des italienischen Parlaments
    TAKE PART IN DER KONFERENZ

    . dr ADRIANA Bolchini - national Präsident Oddi und Journalist
    . Dr.PAOLO VALERLO MANTELLINI– lohnt sich - bei pulmonaler Arzt, ein Experte für islamistische sanität
    . avv. PATRIZIA ZAFFAGNINI - Experte Staatsrechtler
    . dr Alberto Rosselli - Journalist, Historiker und Experte für religiöse Fragen und Geopolitik
    KAMAL F. Ishak - ägyptischer Schriftsteller, Orientalist Forscherin und Expertin in der islamischen
    . dr. PAOLO DEOTTO – - Historiker und Essayist
    AGOSTINO SONAGGERE- - Gelehrter Experte im Islam
    SERGIO GRECO – - Schriftsteller und Ethnologe
    http://www.adrianabolchini.com/?p=7254

  16. 16

    Herr Mazyek ist ein Widerling. Meine Meinung.

  17. 17

    Diese Organisationen vetretten uns nicht Wir wollen nicht von solchen Organisationen als "Muslime" vertretten werden aber dazu muss die BundesRegierung einschreiten,Ich als Iraner kenne keine muslimischen Iraner in Deutschland und trotzdem werden Wir wahrscheinlich als Muslime registriert.

  18. 18

    Von wem werden denn exmuslime vertretten wo ist die transparenz und demokratie,wo findet überhaupt ein dialog über dieses monstrum islam
    statt nirgends,wir Iraner sind Millionenfach aus dem islam ausgetretten aber uns fragt keiner,das liegt an der Regierung in Deutschland und nicht an uns.

  19. 19

    Dazu passend ein Artikel aus dem Tagesanzeiger
    (Schweiz)
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Islamisten-stellen-Christen-in-Nigeria-ein-Ultimatum/story/14096480

  20. 20

    Islam ist die Religion der Lüge und des Hasses,
    um sich selbst damit zu verbreiten.
    Alle andere Meinung ist ansonsten dazu nebulos.
    Diese Subkultur bei uns anzuerkennen ist ein Verbrechen gegenüber unserer Rechtsordnung.
    Dass diese Tatsachen noch keiner unserer sonst sehr eifrigen Rechtsproponenten aufgegriffen und
    darauf Konsequenzen gesetzt hat, bekommt den Anruch einer Verschwörung gegen unseren Staat.

  21. 21

    Der Typ wird niemals darauf antworten. Aus dieser fehlenden Antwort muss Kapital geschlagen werden.

  22. 22

    Hier Souad Sbai zum kennenlernen, 2009 mit den höchsten Integrationsaward in der EU
    ausgezeichnet.
    Eurabia-Kruzifixurteil:Soad Sbai „Europa löscht seine kulturelle Identität “
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/11/eurabia-kruzifixurteilsoad-sbai-europa.html
    Kein Wunder, daß sie gleich wie Magdi-Alam unter Polizeischutz ist, bei jeden Auftritt in der Öffentlichkeit.

  23. 23

    Respekt Herr Mannheimer! Bin beindruckt von ihrem Mut und wundere mich gleichzeitig, warum nicht viele andere Islamkenner wie Sie immer wieder öffentlich massiv auf diese gefährliche Glaubensverwirrung aufmerksam machen.
    Ich glaube nicht, dass sie diesen Obermoslem aufs Podium bekommen,
    denn dann wäre der Islam erledigt.
    Ihr offener Brief wird wohl taktisch von Hr. Mazyek unbeantwortet bleiben und im Sande verlaufen. Dies ist schon als Niederlage zu bewerten.

  24. 24

    Mal ganz im Ernst. Der Brief ist super, denn Mazzie kann weder vor noch zurück. Er blamiert sich, wenn er annimmt und genauso, wenn er ablehnt, bzw. schweigt. Ein großartiger Schachzug. Mazzie jetzt bist du dran.

  25. 25

    Mazyek wir kneifen, das ist doch klar. Was soll er dem auch entgegensetzen. Ein Fernsehduell wäre der Supergau für den Islam. Seine ganze Verlogenheit würde zur Schau gestellt. Das weiß Herr Mazyek natürlich. Wenn er kneift ist das immer noch das kleinere Übel für ihn. Hinterhälig und feige - eben Islam.

  26. 26

    Super!
    Haben Sie sich bereits an einen Sender gewendet?
    Als Verstärkung würde ich dem "Hat-nichts-mit-Islam-zu-tun-Vertreter" noch diesen BuPräsi zur Seite geben. Der kam ja zuletzt zur Weisheit, dass er jetzt von "Lebensweisheit" ergriffen wurde.

  27. 27

    Dort, in Nigeria, kämpft die Islamistenbande Boko Haram ("Westbildung ist Sünde") für einen radikalen, christenfreien Scharia-Staat und massakriert die Christen in ihren Kirchen mit Bombenattentaten, wie dies auch in Ägypten geschieht. 90.000 Christen sollen sich auf der Flucht in den Süden Nigerias befinden. Noch weiter südlich, in Ruanda, das durch den Kolonialismus weitgehend christianisiert wurde, scheint man jetzt die Spirale von Armut, Analphabetismus auf dem Land und Kinderreichtum tendeziell durchbrochen zu haben:
    „ Zukunftsglauben als zuverlässigstes Verhütungsmittel
    Die Rwander kennen die Risiken des unkontrollierten Bevölkerungswachstums und tun etwas dagegen
    Rwanda hat die Fertilität der Frauen innert sechs Jahren von 6 auf 4,5 Kinder gesenkt. Dank politischem Willen und einem effizienten Gesundheitssystem hat Rwanda die Fertilität von Frauen innert sechs Jahren von 6 auf 4,5 Kinder gesenkt.“ (NZZ 30.12.11)

    Gefunden bei
    http://wolfdoleys.blogspot.com/2012/01/von-athen-nach-alexandria-und-kigali.html

    'Boko haram'..?.. oder sollten wir lieber sagen 'Bildung tut Not'!

  28. 28

    wunderbar, Fragenkatalog sehr gut, vielen Dank Herr Mannheimer

  29. 29

    hallo Herr Mannheimer,
    beim Lesen eines Abschnitts in Ihrem offenen Brief sind mir eine handvoll Flüchtigkeits- Rechtschreibfehler aufgefallen.
    Es ging um Kleinigkeiten wie "Mojhammed" oder "gegeben" statt "begeben", "Reliogin" statt Religion etc.
    Ich habe mir erlaubt, sie zu berichtigen.
    Sie können den folgenden, korrigierten Text natürlich auch verwerfen.
    (geht nur bis zum Ende der 30 Fragen):

    ---

    Diese haben sich dann vermutlich als Imame verkleidet in die Moscheen begeben und dort mit frei erfundenen Stellen aus dem Koran die Gläubigen für die kommenden Pogrome gegen die Christen aufgehetzt. (Wir wissen, dass solche Übergriffe aus Moscheen heraus gesteuert werden). Könnte es sich in etwa so verhalten haben, Herr Mazyek?

    Sie sagen ferner, solche Angriffe nutzten Ihrer Religion nicht? Wie kommen Sie eigentlich darauf? Natürlich nützen Sie dem Islam: Sind denn nicht Christen und Juden “niedriger als Tiere”? Sind wir nicht “Affen und Schweine”, und müssen “vernichtet” werden? Lautet nicht der oberste Befehl Ihres Mond-Gottes Allah, alle Ungläubigen zu vernichten, damit endlich Frieden einziehen könne im Dar al Harb?

    Nun, einige weitere Dinge wollen mir ebenfalls nicht einleuchten: Da werden von Ihren finsteren Mächten immer nur Muslime zu den Schandtaten gegen Christen aufgewiegelt, doch nie ist es umgekehrt. Liegt es vielleicht daran, dass der Hass gegen Christen im Koran bereits so gut vorbereitet wurde, dass die “finsteren” Mächte ein leichtes Spiel haben – während es umgekehrt bei Christen prinzipiell keinen Hass gegen Andersgläubige gibt (dieser auch nirgendwo im Buch der Christen: dem Neuen (!) Testament gelehrt wird?)

    Meine 30-Fragen an Sie:

    Hier ein paar Fragen, die ich Ihnen, Herr Mayzek, gerne stellen möchte im Hinblick Ihrer taquia-geschulten Dauerhinweise, dass diese und andere seitens Muslimen ausgeführten Terrorakte nichts mit dem Islam zu tun hätten:

    1. Waren es nun Muslime oder waren es keine Muslime, die diese Gräuel in Nigeria vollführt haben?

    2. Wenn es keine Muslime waren: Warum nennen diese sich dann Muslime?

    3. Wenn sie sich Muslime nennen, obwohl es keine Muslime sind: warum tun Sie und ihre Religion nicht alles, um diese Gruppierungen unschädlich zu machen?

    4. Warum entsenden sie nicht Tausende Ihrer Friedensprediger in die islamischen Städte und Dörfer Nigerias, um diesem angeblich falschen Treiben Einhalt zu gebieten?

    5. Warum kennt man keinerlei Bücher seitens Ihrer Friedensreligion, die diese Gewaltakte verdammen – und diese Verdammung mit Stellen des Koran und mit Aussagen Mohammeds begründen?

    6. Warum stellen Sie keine afrikanisch-islamische Armee zusammen und machen dem Treiben jener Mörder ein für allemal den Garaus, wenn es sich tatsächlich nicht um Muslime handelt, wie Sie sagen?

    7. Warum werden die nigerianischen Muslime nachweislich von eingereisten arabischen Imamen zu ihren Hasstaten gegen die Christen des Landes aufgehetzt?

    8. Sind jene arabischen Imame auch keine Muslime in Ihrem Sinne?

    9. Sind es vom rechten Glauben abgekommen arabische Imame?

    10. Wenn ja: warum predigen alle arabischen Imame, die in Saudi Arabien und anderen arabischen Ländern leben, ebenfalls und unentwegt davon, “Christen und Juden zu töten”, wo immer es möglich ist?

    11. Warum wird dann in arabischen Schulen gelehrt, dass “Ungläubigen” der Gruß “Friede sei mit dir” nicht entboten werden darf?

    12. Warum müssen arabische Schüler Besinnungsaufsätze schreiben mit dem Titel: “Warum “Ungläubige” keine Menschen sind und getötet werden dürfen?”

    13. Verstehen die Araber Saudi-Arabiens den Koran auch nicht richtig, wie man es uns Nicht-Muslimen ständig vorwirft? Ist daher der Koran ein grundsätzlich nicht-verstehbares Werk – eigentlich urfriedlich, aber leider immer wieder missverstanden, auch von Arabern?

    14. Welche Interessen haben Sie und der Islam, die oben genannten Vorschläge nicht allesamt schon längst ersonnen und eingesetzt zu haben?

    15. Wenn wir schon bei Nigeria sind: Warum töten Ihre Glaubensbrüder auch in Ländern, in denen es nachweislich kein Öl gibt? Und warum töteten sie in Nigeria auch zu Zeiten, als Öl technisch und wissenschaftlich noch keine Rolle spielte?

    16. Warum ermorden Ihre Glaubensbrüder Hunderte und Tausende Christen, Hindus, Buddhisten, Animisten und Atheisten in allen Ländern, in denen es Muslime gibt? In Thailand, Indonesien, China, USA, Kanada, Spanien, England, Türkei, Kosovo, Indien, Philippinen, Pakistan, Afghanistan, Iran, Irak, Saudi-Arabien, Jemen, Ägypten, Palästina, Gaza, Libanon, Syrien, Sudan, Marokko, Libyen, Sudan, Kenia, …ich höre hier mal auf, denn meine Finger tun schon weh bei der Aufzählung all der Länder, in denen Ihre Religion zeigt, dass sie sich den Namen Friedensreligion redlich verdient hat!

    17. Wenn überall in den Länder, wo Muslime morden, die Täter keine Muslime sein sollen: was sind sie dann? Christen? Buddhisten? Hindus? Juden? Außerirdische?

    18. Wenn es tatsächlich so sein sollte, dass die Terroristen keine Muslime sind, diese sich aber an allen ihren Taten und in ihrem Denken exakt auf dieselben Stellen des Koran und der Hadithe (den Überlieferungen Mohammeds) beziehen wie Sie es auch tun, der sich doch offenbar als richtiger Muslimen sieht: Können Sie mir dann sagen, wie es dann zu einem so gewaltigen Missverständnis zwischen Ihnen (dem wahren) und jenen (den falschen) Muslimen kommen konnte?

    19. Wenn Sie es nicht wissen sollten: Geben Sie zu, dass Sie und Ihre Religion dann ein riesiges Problem haben?

    20. Wenn Sie es aber wissen: Warum ist dann Ihre Religion, die angeblich “beste”, “einzig wahre” und “von Allah berufene”, nicht in der Lage, diesem bösen Zauber ein für alle Mal zu beenden? Zur Erinnerung: Sie hatten ganze 1400 Jahre dazu Zeit!

    21. Ist dann Ihre Religion, ist dann Ihr Allah doch nicht so allmächtig, wie Muslime immer behaupten?

    22. Oder liegt des Pudels Kern darin, dass es in Wahrheit eben keinen Unterschied gibt zwischen Ihnen und den muslimischen Terroristen?

    23. Liegt es daran, dass Ihr geschätzter Prophet, der “edelste unter allen Menschen”, selbst der schlimmste Terrorist seiner Zeit war – dass er Dutzende von Kriegen geführt hat, um sich schamlos zu bereichern, dass er “Ungläubigen” zu Zehntausenden die Köpfe abschlagen ließ, um sie für Ihr Ungläubigendasein final zu bestrafen und seinen Teil am “Ausrottungs”programm der “Ungläubigen” insgesamt zu leisten?

    24. Liegt all das Grauen vielleicht daran, dass Mohammed selbst mit “seinen eigenen, geheiligten Händen” zahlreiche unschuldige Menschen, Männer Frauen und Kinder, ermordet hat? Und dass seine Gläubigen ihm heute wie damals darin nacheifern?

    25. Liegt all das Grauen vielleicht tatsächlich im Koran selbst begründet, der über 200 (!) Stellen aufweist, in welchen er seine Gläubigen explizit zur Ermordung Ungläubiger auffordert?

    26. Liegt all das Grauen auch daran, dass in den “Überlieferungen” (Hadithen) es 1800 (!) weitere Stellen gibt, in denen Mohammed seine Anhänger zu unbarmherzigem Töten der “Ungläubigen” auffordert? Geben Sie zu, dass er sich damit als Prophet und seine Religion Islam für alle Zeiten außerhalb aller anderen zivilisierten Religionen gestellt hat?

    27. Liegt all das Grauen vielleicht daran, dass Ihre geschätzte Religion, der Islam, die “Religion des Friedens und der Barmherzigkeit” (wie sie sich ihren Anhängern gegenüber verkauft), seit 1400 Jahren ihre Gläubigen hauptsächlich darin schult, wie sie massiv, effizient und ohne persönliche Reue die Welt von der Existenz der Ungläubigen befreien können?

    28. Liegt das Grauen vielleicht daran, dass Sie einem Allah folgen, der die Welt in eine duale eingeteilt hat: eine der Muslime und eine der Nicht-Muslime – und befohlen hat, sie von letzteren zu säubern, bevor endlich der Dar al Islam – der angebliche ewige Frieden im Glauben des Islam eintritt?

    29. Liegt all das Grauen vielleicht darin begründet, dass Sie und der Rest der Milliarden an Mohammed Glaubenden einem einzigen Menschen nachfolgt, einem, der einer der schlimmsten Mörder der Geschichte war?

    30. Und liegt die Ursache für den Terror, den die Welt seit 1400 Jahren durch den Islam ausgesetzt ist, vielleicht darin, dass Sie und der Rest Ihrer Milliarden Mohammedaner (so darf ich Sie doch nennen) – seit 1400 einer mörderischen Gehirnwäsche unterzogen wurden und dadurch zu selbstständigem, freien und ethischem Denken nicht mehr befähigt sind?

    Antwort von Kichael Mannheimer

    Vielen Dank für Ihre Korrekturen. Ich weiß, dass die Flüchtigkeitsfehler bei meinen Texten ein Problem sind. Eigentlich unnötig, da ich von Berufs wegen nahezu perfekte Rechtschriftkenntnisse habe - aber ich stelle immer wieder fest, dass es stimmt, dass Autoren blind für ihre eigenen Texte sind. Leider funktioniert bei mir kein einziges Korrekturprogramm...weder auf word noch auf openoffice...habe zig Versuche gestartet..ich geb es auf. Daher Dank an Sie.

  30. 30

    Sehr geehrter Michail
    Mein Wissen des Deutschen lässt viel zu wünschen übrig, deshalb ich bitte mich, für eine Menge der Fehler zu verzeihen.

    Mit dem großen Interesse hat Ihren Posten und Ihre Fragen durchgelesen. Und ebenso die Kommentare zum Posten.
    Von Ihrer Erlaubnis, ich will ergänzen, dass es für ???????? des Effektes gut wäre, die Fragen zu verringern, auf den tatsächlichen Teil Nachdruck gelegt.

    Die Islamisten werden mit Ihnen darin niemals zustimmen, dass der Islam nicht die friedliche Religion, und Ihre Diskussion in der Demagogie versinken wird, den nötigen Effekt nicht erreicht.
    Deshalb legen Sie auf die Unlust der Moslems Nachdruck, solche Greueltaten zu tadeln.

    Deutschland befindet sich im Zentrum Europas, und nach der Gegenwart weiß nicht, welche Gefahr die nach der Nachbarschaft wohnenden Islamisten vorstellen können. Mein Land, Georgien, wohnt mit ihnen schon 1300 an, und die Geschichte unterrichtet in vielem uns.

    Und ungeachtet der großen Freundschaft der deutschen Politiker mit Russland, das in meinem Land selb verwirklicht, dass die Moslems in Nigeria gemacht haben, respektieren die Georgier Deutschland und die Germanen.

    Ich wünsche Ihnen und Ihrem Land des Erfolges.
    Mit freundlichen Grüßen aznauri

    http://aznauri.livejournal.com

  31. 31

    Wow, bin sehr beeindruckt Herr Mannheimer.
    Ich bin 100% Ihrer Meinung und würde mich sehr freuen, wenn dieses Gespräch zustande kommen würde, aber ich glaube auch, dass dieser Islamist zu feige ist, sich Ihnen zu stellen. Ehrlich gesagt, verstehe ich es überhaupt nicht, dass sich niemand von unseren Politikdarstellern überhaupt mal darüber äußert, wie es den Christen im Reich des Islams geht und was man mt Ihnen macht. Selbst der Papst verliert selten Worte darüber, warum?? Ich verstehe auch nicht, warum man die Moslems in Deutschland so mit Watte anpackt, egal ob es um Straftaten geht oder wir unsere Kreuze aus Schulen entfernen müssen. Selbst Grüß Gott sollen wir nicht mehr sagen, da dies eine Beleidigung der Moslems wäre. Ich finde es zum Kotzen (Entschulidgung), aber wer sich in einem christlichen Land aufhält, der sollte verdammt noch mal sein Maul halten und froh sein, dass er hier umsonst leben kann, denn alle bekommen sofort Hartz 4, ein Leben lang, ohne einen Tag zu arbeiten. Wie sieht es in der Türkei mit Christen aus? Sie werden höchstens geduldet und bekommen ein Kellerloch, wo Sie die heilige Messe abhalten können. Wir haben mittlerweile 3000 Moscheen in Deutschland, ist das nicht nett von uns? Wieso und warum haben die so ein Recht in unserem Land und Sie tolerieren keine andere Religion, geschweige denn, Sie würden für Christen Kirchen bauen!!
    Genug ist genug, diese Ungerechtigkeit stinkt zum Himmel und muß ein Ende haben!

  32. 32

    Ich möchte auf einige imho lesenswerte Kommentare hinweisen bei http://koptisch.wordpress.com/2012/01/03/offener-brief-von-michael-mannheimer-an-aiman-mazyek/
    z. B. 12. Bazillus, 14. saphiri, 17. Johannes

    Gruß und weiter viel Erfolg! Bravo!

  33. 33

    Auch ich denke, dass der offene Brief brillant ist, was die Argumentation betrifft. Er ist gleichzeitig eine Faktensammlung.
    Man darf jedoch davon ausgehen, dass er genau dadurch seine Wirkung verfehlt, durch Ignoranz und Schweigen.
    Der Kampf würde sich erst entfalten, wenn eine einzige, dazu noch diplomatisch- unschuldig formulierte Frage gestellt würde, die keine Offensive erkennen lässt. Ein Antwort könnte man hier eher erwarten, aber auf diese würde dann die zweite Frage folgen, etc.
    Das sind Wölfe im Schafpelz, und denen kann man nicht mit Wahrheit begegnen, sondern muss sich einen vergleichbaren Pelz besorgen...
    Gruß
    t

  34. 34

    Bei einer europaweiten Wahrnehmungs- Verzerrung von Islamkritik als "Islamophobie" oder Rassismus in der Presse ist es klar warum auf diesen wichtigen und mutigen Brief in den gesamten Mainstreammedien nicht reagiert wird.
    http://www.thenational.ae/news/world/europe/anti-islamic-websites-come-under-greater-scrutiny-in-germany

  35. 35

    Der KRM hat ja am 27.12.2011 sich von den Massakern distanziert. Meiner Ansicht nach reine Taktik, um Briefe wie den von H.Mannheimer zu vermeiden und weiter machen zu können.

    ich weiß auch nicht, es wird immer schlimmer mit der Diffamierung.
    Wieder auf linken Seiten von "rechtsextremer Mannheimer" und "Verschwörungstheorien" gelesen, ein Fass ohne Boden.
    Meiner Ansicht nach ist es doch recht einfach (blauäugig?) die Grauzone zwischen konservativ und rechtsextrem zu definieren.
    Naiv vielleicht, aber warum nicht:
    Ein rechtsextremes Wertesystem schließt andere Menschen automatisch aus, wendet sich gegen Menschen, die der eigenen Gruppe nicht angehören. Ein konservativer schließt nicht Menschen aus, sondern das totalitäre System, in das sie hinein geboren wurden.
    Jedenfalls ist das für mich die klare Grenze, für andere dann aber noch fließend genug.
    "Warum hasst ihr uns?" wird in Videobotschaften von türkischen Jugendlichen gefragt.
    Ich antworte immer: Wir hassen euch nicht. Ihr seid wunderbare Menschen. Aber nicht so euer System, das menschenfeindlich ist.
    Behutsam vorgehen...
    Vielleicht hilfts ja.

  36. 36

    Immer mehr Islamkritiker fordern Mohammedaner zum Rededuell heraus.

    Hier wird der in Deutschland lebende Salafist Pierre Vogel herausgefordert: