Ayatholla Khomeini,: „Sex mit Säuglingen ist für Muslime kein Problem!“

"Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist."

Ayatholla Kohmeini, oberster Geistlicher der Schiiten
Quelle: Zitiert aus seinem Werk "Tahrir Al-Wasilah" (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe); http://www.maslul.de/aussagen/articles/khomeini.html#c1

Kindersex, Kinderheirat, Kindervergewaltigungen sind dominante Kennzeichen fast aller islamischen Länder. Muslime orientieren sich dabei an ihrem Propheten Mohammed, der selbst Sex mit Kindern hatte.

Mein Hinweis an die westlichen Islamunterstützer:

"Ihr stürzt Euch wie die Schmeißfliegen auf die Kirche, wenn von deren Vertretern sexuelle Belästigungen bekannt geworden sind. Dabei kramt ihr in den Archiven und zieht jeden Fall des letzten Jahrhunderts heraus, der nach sexueller Belästigung aussieht. Dass ihr aber mit so gut wie keinem Wort die tägliche und theologisch erlaubte sexuelle Totalmisshandlung von Kindern und Säuglingen im Islam erwähnt, diesen menschenrechtlichen Skandal ersten Ranges mit keinem Wort thematisiert, zeigt, dass ihr mit gespaltener Zunge redet und dass es euch nicht um den Kirchenskandal an sich, sondern um die Zerstörung des Christentums als eine der Wurzeln unseres Abendlandes geht. Ihr seid die heimlichen Unterstützer des perversen Islam und damit die schlimmsten Feinde Europas! Schande über euch!

******************************

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den Bannstrahl der linksverseuchten Islamisierungunterstützer weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder zukünftig unter der Scharia -  oder in Freiheit und Würde leben werden.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 9. Januar 2012 13:53
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Fundstellen des Tages, Imame - ihre Rolle im Islam, Sex mit Kindern und Säuglingen im Islam, Sexuelle Perversionen im Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

20 Kommentare

  1. Benjamin Sanchez
    Montag, 9. Januar 2012 14:08
    1

    Hadith des Tages:
    (6) The Book of Menstruation, 6 Fondling the menstruating woman

    302 – A’isha “Allah be pleased with her” narrated: “Whenever Allah’s Apostle “Allah’s blessing and peace be upon him” wanted to fondle anyone of us during her menses, he used to order her to put on a loin-cloth and start fondling her.” A’isha added: “Any of you (none) could control his sexual desires as The Prophet “Allah’s blessing and peace be upon him” could!”

  2. 2

    Zum Zitat,
    westliche Islamunterstützer möchte ich anmerken,
    daß ihr berechtigter Hinweis allerdings ausschließlich
    Gegenwart bezogen ist und das mit gespaltener Zunge reden, sprachlich nichts anderes als noch nicht erlebter realer Islam, inclusive Scharia ausgedrückt wird.
    Sie wissen es nicht besser, folglich müssen sie baldigst aufgeklärt werden.
    Ich glaube übrigens an keine noch so geschickt, intelligent auftretenden Märchenerzähler weder bzgl. der Bibel noch zum Koran, wobei ich das Gefühl habe, daß der Koran schon sehr gefährlich klingt!
    Aber das ist meine Privatsache...

  3. 3

    http://www.youtube.com/watch?v=BQkCcGEQ2GA
    Die perversen Machenschaften des Ayatollah Khomeini

  4. 4

    Hier wird der Islam so richtig unappetitlich.

  5. 5

    soso:
    was mir hier so auffält ist ja, dass scheinbar der Autor und noch ein paar andere leute hier wohl perfekt persisch bzw arabisch können müssen, um solche "Übersetzungen" in allen ihren Feinheiten zu kennen!
    Ansonsten kann man solche "Aussagen" und eine theologische Auslegung wohl schlecht machen!
    Schon vom englischen ins deutsche übersetzen birgt einige "Gefahren" - mal ganz abgesehen von theologischen Auslegungen...

    *erstaunlich

    übrigens: die sogenannte "Quelle" ist eine derzeit zum Verkauf stehende Domain! Soweit zur "Quellensicherheit"!!

    Antwort von Michael Mannheimer
    Ihre Reaktion ist geradezu typisch für Islamversteher - und für Muslime, die von der Perversität ihres Glaubens ablenken wollen. Tenor: "Falsche Übersetzung", "keine Sprachkenntnisse", "aus dem Zusammenhang" gerissen.

    Dann erklären Sie mir mal den Zusammenhang, in welchem aus der Erlaubnis, Sex mit Säuglingen zu haben, plötzlich ein Verbot von Säuglingssex hervorgehen soll. Kommentare wie der Ihre widern mich an! Sie und Ihresgleichen sind Teil des Problems - wehe, wenn Sie und Ihresgleichen hier an die Macht kommen sollten.

    PS: Ein Zivilisation wie die westliche, die nahezu 99% aller wissenschaftlichen Entdeckungen und Erfindeungen geleistet hat, die die schwierigsten technischen, mathematischen, wissenschaftlichen Phänomene beschreiben und begründen kann, wird an einer lächerlichen Übersetzung aus deem Persischen oder Arabischen nicht swcheitern. Nur Dummköpfe glauben das.

  6. 6

    Auch Ann Barnhardt hat dieses unappetitliche Thema durchforscht. Bis hin zum Sex mit *toten* Frauen ist buchstablich jede Perversion möglich

  7. 7

    „Ich habe die Hölle geschaut, und siehe, die meisten Bewohner waren Frauen!“
    Hadith aus dem Leben Mohammeds

  8. 8

    Der Islam ist insgesamt widerlich, gewaltverherrlichend, brutal, menschenverachtend ... und geschlechtlich derart grausam pervers! Leider ist dieses Sodom und Gomorrha in ihrer primitivsten Form bereits massenhaft nach Europa eingeschleppt worden!

  9. 9

    Zum Thema Kindesmissbrauch in der kath. Kirche.
    0,1 % der Missbrauchsfälle, 50 % der Täter sind Homosexuel. Außerdem wurde dieser Skandal, zufälliger zu Ostern inzeniert. Komischer zufall, dass Ostern der höchste chr. Feiertag ist.

  10. 10

    Wie steigert man pervers? Pervers - perverser -Islam

  11. 11

    Warum wohl werden Schwarzafrikaner von Moslems
    vorzugsweise kastriert u.Europäer dafür aber eher enthauptet? Zeigen die Mohammedaner damit
    nicht sehr deutlich woher ihre artspezifischen
    Minderwertigkeits-Komplexe herkommen?
    Ich denke mal daß sie verdammt genau wissen wie
    minderwertig ihr hochgelobter Islam doch SIE
    letztendlich gemacht hat - aber so etwas auch nur ansatzweise anzudenken..... verhüte Allah!
    Unser Problem ist: "Wir haben Menschen gerufen
    ... aber Moslems sind gekommen!"

  12. 12

    Nachschlagen der Quelle lieferte "Not Found
    The requested document was not found on this server."

    Antwort von Michael Mannheimer

    Diese Aussage von Kheomeini ist tausendfach belegt. Dass Quellen im Internet durch Muslime gelöscht werden, die solche Perversitäten des Islam bezeugen, ist nicht Neues. Ähnlich verfahren übrigens auch Linke: Diese kontrollieren längst Internetenzyklopädien wie Wikipedia - und löschen darin Aussagen ihrer Gesinnungsgenossen, in denen die Affinität der Linken zu Terror und Gewaltherrschaft sowie deren ausgeprägte Deutschenfeindlichkeit bezeugt werden.
    Hätte Khomeini dies nicht gesagt, stünden wir Islamkritiker längst vor dem Kadi. Aber Muslime wissen, dass er dies und anderes gesagt und gemeint hat. Daher keine Anklagen gegen uns von deren Seite. So dumm sind sie nicht.

  13. 13

    ich bin mir ganz sicher das viele muslime das auch nicht gut finden! hab soviele fragen... warum tut keiner was dagegen die ganzen staatsoberhäupte die über atomkraft, öl bla bla bla sich im kreis drehen da ist was das dringend geändert gehört nicht nur in diesen buch sondern auch aus den köpfen solcher perversen die das auch tatsächlich so ausleben....einfach nur traurig mir wird richtig schlecht...kein gott kann sowas gutheissen was dieser ayatollah von sich gibt...gott hat die menschen geschaffen...aber solche bücher schreiben menschen bzw monster...was macht das volk eigentlich-warum wehren sie sich nicht gegen solche bestimmungen ...bestürzt und traurig komm ich zum punkt. manuela m /wels

    Antwort von Michael Mannheimer

    Ich kann Ihre Empröung und Ratlosigkeit verstehen. Das Problem ist jedoch, dass diese 1400 Jahre alte islamische Praxis der massiven Kinder- und Kleinstkinderschändungen auf die entsprechende Praxis des Propheten Mohammeds zurückgeht, der sich nicht nur an der neunjährigen Aisha, wie fälschlicherweise immer kolportier wird, sondern an zahlreichen Kleinstkinder n- bis hin zu Säuglingen - sexuell verganhgen hat.

    Und da alles, Was Mohammed getan hat, im Islam genauso heilig ist als hätte Allah selbst es getan, ferner: da umgekehrt jede Kriti an Mohammed mit dem Tode bestraft wird, kommen Muzslime aus dieser Falle nur heraus, wenn Sie die Heiligkeit und Unantastbarkeit Mohammeds in Frage stellen. Damit aber würden Sie die Fundamette des Islam in Frage stellen. Und dies wird niemals, niemals, niemals geschehen.

    Wer als WEstler von einer "islamischenb Aufklärung" träumt nach dem Vorbild der europäischen Aufklärung, aht nichts begriffen: Nicht vom Islam und nichts von den spezifischen Sonderbedingungen, die eine Aufklärung in Europa (und nur in Europa) erst ermöglicht haben

  14. 14

    Es ist echt schade das Ihr alles glaubt,was die Medien uns zum fressen geben.

    Genau hier kann man sehen,ob ein Mensch,ein Schaf oder ein Mensch ist.

  15. 15

    Da wird der Bock zum Gärtner ghmecat. Was würde wohl Dagobert Duck sagen, wenn die Panzerknacker-Bande in seinem Goldtresor auf den Goldschatz aufpassen würden?Er würde sagen: „Verpisst Euch Ihr heuchlerischen Schleimer!“

  16. 16

    Islamische 450 Kinder-Massenneirat

    Video :http://www.youtube.com/watch?v=rIQ_0Wj3vF0&feature=related

  17. 17

    Wenn das wahr wäre, dann wäre der halbe Vatikan jetzt zum Islam übergetreten. Katholische Priester sind ja Experten in Pädophelie.

    MM
    Der Unterschied: Im Christentum steht Pädophilie unter Strafe. Im Islam wird dies aber offen praktiziert und ist erlaubt. Zweiter Unterschied: Die Zahl der Übergriffe gegen Kinder in der katholischen Kirche ist wesentlich geringer als im Durchschnitt aller sonstigen sozialen Organisationen (wie Schule, Sportverein etc). Aber die linke und kirchenfeindliche Presse hat es geschafft, darüber derart oft zu berichten, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck entstand, die Kirche wäre der Hort von Pädophilie. Was sie aber nicht ist. (Das sage ich als lebenslang bekennender Atheist, der sich nur einer Sache gegenüber verpflichtet sieht: der Wahrheit).

    Linke Organisationen (wie die berüchtigte Odenwaldschule) sind weitaus häufiger von Pädaohilie betroffen als die Kirche. Cohn-Bendit selbst war ein pädophiler Linker. Darüber schweigen sich die Linken jedoch aus. Das Ganze ist so verlogen, dass jeder Aufrechte eigentlich kotzen müsste.

  18. 18

    Herr Mannheimer, in Bezug auf Ihr Feedback zu Kommentar Nr. 17, möchte ich gern wissen, wo im Christentum Sie eine Strafe für Pädophilie finden.
    In der Bibel wurden im alten Testament Homosexualität, Sex mit Familienangehörigen, Sex mit Tieren, Vergewaltigung, Ehebruch und allgemeine sexuelle "Unmoral" unter Strafe (überwiegen mit Todesstrafen) gestellt. Eine Aussage, geschweige denn Strafe, zu sexuellen Handlungen mit Kindern konnte nicht finden.

    Dass Pädophilie strafbar ist, verdanken wir unserer Weiterentwicklung und gesundem Verstand. Jedoch kann ich nicht erkennen, dass dies rein "christlich" ist.

    MM: Das AT ist für das Christentum nicht verbindlich. Erstaunlich wenige christen iwssen dies. Allein entscheidend ist das, was Christus gesagt und getan hat. Damit ist das NT die überwiegende Grundlage für den christlichen Glauben. Die Billigung der pädophilen Praxis ist im NT nicht denkbar.

  19. 19

    Falsch.
    Das NT verbietet sehr wohl den Missbrauch von Kindern.

    1.Kor 6,9-10.
    9 Oder wisst ihr nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden? Irrt euch nicht! Weder Unzüchtige[B] noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Lustknaben[C], noch KNABENSCHÄNDER,
    B) o. Hurer
    C)w. Weichlinge; gemeint sind Männer, die sich sexuell missbrauchen lassen.
    10 noch Diebe, noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes erben.

    oder auch in

    1.Tim 1,8-10.
    *8 Wir dagegen wissen: Das Gesetz des Mose ist gut, wenn es nur richtig gebraucht wird.
    *9 Aber für wen gilt denn das Gesetz? Doch nicht für Menschen, die nach Gottes Willen leben, sondern für solche, die gegen das Recht verstossen und sich gegen Gott und seine Gebote wenden: Es gilt für Gotteslästerer und Gottesleugner, für Niederträchtige und Gewissenlose, für Mörder und Totschläger,
    *10 für Menschen, die unmoralisch leben, Kinder sexuell missbrauchen, andere rücksichtslos ausbeuten; für Lügner und solche, die Meineide schwören, oder für Menschen, die in irgendeiner anderen Weise gegen Gottes Gebote verstossen.
    „Hoffnung für alle“

  20. 20

    Es ist schade dass Sie, Herr Mannheimer, erfüllt von Hass sind und deshalb auch teils beleidigend und ausfallend sind. Ich wünschte Sie würden wirklich nur mit Fakten argumentieren und nicht mit Emotionen.

    MM: Wie die meisten Moslems verwechseln sie Kritik am Islam mit Hass gegen den Islam. Sie sind zu bedauern. Dieser atikel, dem sie faktenlosigkeit unterstellen, bringt ausschließlich Fakten: Das Zitat von Khomeini ist nachprüfbar. Die Quelle ist angegeben. PS: Ich kenne keinen Hass. Doch der Islam kennt ihn, das wissen Sie zu gut. Und zwar Hass gegen alles Nichtislamische.