Fundstelle des Tages: Juso-Vorsitzende: „Deutsche Nation ist nichts für mich- was ich politisch sogar bekämpfe!“

"Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe - würde ich politisch sogar bekämpfen.
"Franziska Drohsel, SPD und eh.Bundesvorsitzende der Jusos bei Cicero TV

Von Michael Mannheimer

Je tiefer ich grabe, desto mehr Eiter kommt ans Tageslicht. Der Patient heißt Deutschland. Die Eiterbeule hat den Namen Deutschenhass. 60 Jahre intensiver Kultivierung dieses Selbsthasses durch die linke "Intelligenz" (Günter Grass&Co) haben sich tief ins Unbewusste unserer Nation eingegraben.

Man möchte meinen, dass nun, fast 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg und dem national-sozialistischen Sündenfall der Deutschen, langsam Ruhe einkehren würde und sich das Selbstbewusstsein der Deutschen wieder zu normalisieren begänne. Doch jede neue Generation, selbst diejenigen, für die der Zweite Weltkrieg und der Nationalsozialismus so weit entfernt erscheinen mag wie die Weimarer Republik, spuckt neue Deutschenhasser aus ihrem Schlund und platziert sie an führende Schaltstellen der Macht. Mit seinem Titel "Deutschland schafft sich ab" hat Sarrazins Buch den Nerv der Zeit getroffen. Denn mit "Abschaffung " ist dieser kollektive Selbstmord der Deutschen am besten umschreiben. (Hier sind zahlreiche Belege dazu)

Wie individueller ist auch nationaler Selbsthass tödlich

So wie bei einem menschlichen Individuum Selbsthass eine äußerst bedrohliche psychopathologische Störung ist - viele Selbsthassende fügen sich körperliche Schmerzen zu oder begehen gar Selbstmord - so verhält es sich bei Selbsthass einer ganzen Nation: Sie fügt sich Schmerzen zu und ist selbstmordgefährdet. Nur gibt es für den Selbstmord einer ganzen Nation bislang keinen wissenschaftlichen Begriff. Er ist und bleibt ein deutsches Phänomen, singulär in der uns bekannten Geschichte. Man könnte dieses Phänomen am ehesten beschreiben mit dem Sarrazin'schen Begriff der Abschaffung Deutschlands.

Auch aus der Zoologie kennt man einen solchen kolletiven Selbstzerstörung-Mechanismus nicht. Bekannte Beispiele wie der scheinbare "Selbstmord" der Lemminge haben einen ganz anderen, trifftigen und nachvollziehbaren Grund. Es sind genetische Überlebensmechanismen dieser Nager aus einer Zeit, als es zwischen Skandinavien und England (dem Ziel der Nager) noch eine eiszeitbedingte Landbrücke gab. Anstoß für die Massenwanderung waren damals wie heute eine gewaltige Überpopulation und damit der Versuch, duch Massenwanderung zu neuen Nahrungsplätzen zu kommen.

Die deutsche Elite will den Selbstmord der deutschen Nation

Es ist nur eine kleine Elite, die Deutschland auf diesen Kurs steuert. Ihre Kennzeichen: Überwiegend links/grün, überproportional viele davon im Staaatsdienst beschäftigt (Lehrer, Sozialpädagogen, Hochschullehrer), und insbesondere hochaktiv an den Schaltstellen der Macht, als da wären: Politik, Medien, Kirche, Kultur.

Doch wer die Auflösung Deutschlands betreibt, macht sich strafbar. Gegen diese Deutschlandabschaffer werden wir Prozesse führen wegen Hochverrats und Völkermord an den Deutschen. Die Väter unseres Grundgesetzes haben die juristische Voraussetzung für diese Anklagen geschaffen. Wir, die Enkel, werden sie einfordern.

*******

  • Weitere Folgen der Serie "Die Feinde Deutschlands" finden Sie HIER
  • Weitere Zitate von Politikern zu geplanten Abschaffung Deutschlands finden Sie HIER

*******

Spende

Wir Islamkritiker und Kritiker unserer linken Mediendiktatur sind gesellschaftlich geächtet. Ohne Ihre Spende kann dieser Blog nicht weitermachen. Michael Mannheimer bedankt sich bei seinen Spendern!

*******

18 Kommentare

  1. Die Alliierten, incl. USA beförderten durchaus die "Entdeutschung" durch Film, TV, Musik, Werbung...
    Die Amis in der BRD, die Sowjetrussen in der DDR.
    Wir sollten nicht mehr zu selbstbewußt werden. Man wollte deutschen Größenwahn und erneute Kriegslust verhindern, hat in Kauf genommen, unser Selbstbewußtsein zu zerstören.
    Gruselige Ironie der Geschicht: linksrotgrüne Amerikafeinde arbeit(et)en besonders stark daran mit.

    Daher bin ich nur ein mittelmäßiger Amerikafreund und kein begeisterter. Der Moslem Barak Hussein Obama macht es mir auch nicht gerade leicht, die USA zu lieben.

    Leider haben die frz. "Besatzer" nicht soviel Kulurellen Einfluß nach 1945 in Deutschland hinterlassen.

  2. wenn diese Hochverräter schon als "Elite" bezeichnet wird, dann bitte nur in "Hochkomma"

    Wie heist ein schönes altes, deutsches Sprichwort?
    Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.

    Diese "Eliten" dürfen nicht glauben, daß ihr Baum endlos in den Himmel wächst.

  3. Es ist die Intelligenzia, die Bildungsschicht, die wie Schoßhündchen hinter der Islamideologie hertippelt.

    Vor 25 Jahren sah ich hier in unserer provinziellen großen Mittelstadt kaum musel-manische Kopftuchfrauen. Schon damals zuckte ich, durchaus ein Gutmenschen-Schaf, zusammen, wie das wäre, wenn ich auch unter Verschleierungszwang gestellt würde.

    Ich verstehe nicht, weshalb europäische Frauen hier keine aufkommende Bedrohung ihrer Freiheit spüren!!!

    Antwort von Michael Mannheimer

    Sie sprechen etwas an, was ich das historische Versagen der Emanzipation nenne. Während die Frauen für sich hierzulande die größte Freiheiten ihrr Geschichte errungen haben, sind sie blind und taub für das unfassbare Leid ihrer Geschlechtsgenossen, mit denen sie oft Tür an Tür wohnen. Ihre emanzipatorisch-linken Scheuklappen machen es ihnen unmöglich, hinter dem von ihnen ebenfalls bejubelten MultiKulti-Ideal die Wahrheit zu sehen. Und diejenigen, die sie sehen, verdrängen sie komplett.Ähnlich verhält es sich mit den schwulen Europas: sie, meistens ganz links stehend, müssten den Islam als ihren natürlicheh und schlimmsten Feind erkennen. Aber ihr linker Standpunkt hindert sie daran. Daher sind deren Christophers-Day-Paraden ein groteskes Schauspiel einer verlogenen und absuden Anklage der Schwulen über deren angebliche Benachteiligung in westlichen Ländern. Dass Ihresgleiche zu Tausenden in den islamischen Ländern zu Tode gefoltert, gepfählt ujd aufgehängt weerden: Darüber vernimmt von denen nichts. Schande über die Emanzen und Schwulen!

  4. Genau, der grüne Volker Beck und Genossen zimmern ihre eigenen Galgen, an die sie von den Musel-manen dereinst gehängt werden.

    +++

    Der schwule Wowereit hat heute auch eine Blödrede geschwungen:

    >>...ich(Anm.: Wowereit!) zitiere: „Und wenn Türken und Heiden kämen und wollten das Land bevölkern, so wollen wir ihnen Moscheen und Kirchen bauen." Welch ein Satz! Gesagt hat ihn Friedrich II. im Jahr 1740 als Antwort auf die Anfrage der Generaldirektion, ob Katholiken in Preußen das Bürgerrecht verliehen werden dürfe...<<
    http://www.berlin.de/landespressestelle/archiv/20120124.1515.365356.html

  5. Es ist blanker Rassismus unserer studierten Karrierefrauen, sie wollen Emanzipation und Freiheiten nur für sich, die "dummen" Frauen aus dem Orient brauchen das doch alles nicht, gell!

    Kopftuch-Aishe wird von Frau Macho(gibt es auch eine weibl. Form dieses Wortes?), äh Studienrätin zum Treppenhausputzen gebraucht. Wenn Aishe viele Klamotten trägt, dann braucht Frau Studienrätin auch nicht die blauen Flecken sehen, die Ali schlug.

    Ich behaupte, die meisten unserer studierten Emanzen, die vehement europäische Machos ablehnen, identifizieren sich mit dem musel-manischen Patriarchen. Das ist der Irrsinn pur!
    Ohne ein Fan Alice Schwarzers zu sein und bei aller Kritik an ihren sonstigen Thesen, wenigstens ist ihr Hirn an diesem Punkt nicht völlig vernebelt.

  6. Der Blogger Christoph Rohde bringt die Befindlichkeit dieser "Elite" auf den Punkt:

    "Das BIP wird als gegeben vorausgesetzt."

    Sie beschimpfen die ganze Zeit das Volk,
    welches ihnen einen der höchsten Lebensstandards weltweit beschert.

    Für mich sind das alles Kleinkinder, die mit Geschenken überschüttet wurden und jetzt vor lauter Langeweile wild um sich schlagen.
    (Je mehr er hat, je mehr er will).

    Sie scheinen überhaupt nicht zu raffen, daß das,
    was sie verachten, ihnen überhaupt erst ihre
    große Klappe ermöglicht.

  7. Unglaublich schlimm. Die Antwort zu Bernhard von Klärwos Kommentar ist wirklich sehr gut geschrieben. Sie sollten Politiker werden, dann gäbe es mehr Hoffnung für Deutschland. Viele Dinge die in Deutschland im Rahmen der Islamisierung passieren sind für mich absolut unverständlich wenn ich an die Zukunft unserer Kinder denke. Solche Geschehnisse werden in TV und Zeitung nicht erwähnt oder verfälscht gezeigt oder verharmlost. Die Leute müssen doch sehen können welche Zustände zum Teil in England oder Niederlande herrschen.

  8. Cui bono? Es sind die transatlantischen Globalisten, die die Abschaffung Deutschlands/Europas betreiben: Da gibt es billige Arbeitskräfte und willige Konsumenten. Die Kulturmarxisten als Ableger der internationalistischen Altmarxisten reichen den Globalisten dabei die Hände. Und zu den Emanzen und Schwulen: Auch diese Gruppen werden von den Globalisten per Genderseuche für die NWO (Neue Weltordnung) instrumentalisiert.
    Das Wort „Eliten“ ist tatsächlich dabei, zu einem Schmähwort zu verkommen. Man könnte diese Politmafiosi wertneutraler auch Oligarchen nennen.

  9. Es ist die Leichtigkeit des Seins, das nicht anstrengen müssen, das alles umsonst kriegen, das Nötige fordern brauchen,und, als Konterpart eine willige geduldsame Elterngeneration, welche der Meinung ist "ich habe es einmal schlecht gehabt, ich will für meine Kinder nur das Beste"
    Diese im Krieg darbende Generation, welche auch das Land wieder aufgebaut hat, kriegt nun die Rechnung präsentiert, es dem Nachwuchs zu leicht gemacht zu haben. Der von diesen Kindern einstweilen geschaffene Genderismus und pc, lassen keine Wahl. Ebenfalls im Wahn
    des faschistoiden Emanzipierens geschaffen.

  10. Damit hat sich dieses politische Junghuhn zum Feind von Millionen Deutschen gemacht. Ob sie überhaupt weis, was sie da faselt? Von wem will sie eigentlich gewählt werden? Von Bürgern türkischer, parkistanischer oder tunesischer Herkunft, die bekanntlich frei von jedem Nationalstolz sind?

  11. Wenn die sogenannte " Elite " über Jahre Menschen zur Einwanderung auffordert, die den Koran mitbringen und hier auch leben wollen, dann wird dadurch - wie von Fr. Merkel richtig bemerkt - eine Zunahme der Kriminalität akzeptiert werden müssen. Was in Zukunft noch alles akzeptiert werden muss, konnte Fr. Merkel aus " Zeimangel " bis jetzt nicht mehr benennen. Aber vielleicht denkt sie ja auch, es ist besser für die meisten Deutschen ahnungslos ins Chaos zu wandern. Naiv stirbt es sich leichter. Da löst sich dann ein Volk wieder - dank DDR-Manier - auf. Aber nach dieser Auflösung gibt es kein Stück Freiheit mehr, da gelten dann wieder DDR-Machenschaften.

  12. Zu dieser Schnepfe sage ich nur: wer nichts leisten kann oder will sollte sich sowieso nicht auf Deutschland beziehen.

    Die Musel sind die letzte Möglichkeit für die Amis zu überleben da es auf der anderen Seite des großen Teiches dadurch noch schlechter wird etwas zu leisten als bei ihnen.
    Auch ist das der Grund für die Erfindung des Euros. Wie sagte mal Lenin: Wenn man eine Gesellschaft vernichten will muß man seine Währung zerstören.
    Musel und Teuro, was brauch man mehr?

  13. 25. Januar 2012, 09:10
    Erzbischof von Sarajevo warnt vor radikalem Islamismus in Bosnien
    http://kath.net/detail.php?id=34902

    25. Januar 2012, 11:26
    Unterberger: Einzige Therapie für Nigeria wird vom Westen verweigert
    http://kath.net/detail.php?id=34907

    +++

    Das dümmste "Volk" sind die rotgrünbunten Linken.
    Mzyek würde sagen, die hilfreichste "Rasse", gell!

    http://www.presseportal.de/pm/6511/2186948/zmd-vorsitzender-mazyek-kompetenzzentrum-wichtiges-signal-fuer-muslime-kritik-an-polizei/t

    Herrenmensch Mazyek will die Umma als Rasse verstanden wissen!

  14. August 2011

    >>Muslime sind selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft und der Ramadan ist daher seit Jahren fester Bestandteil des Kalenders religiöser Feste in Deutschland...

    Jeder und jedem ist es möglich, Traditionen zu bewahren und die eigenen Bräuche offen zu leben. Das ist die große Stärke unserer offenen Gesellschaft...

    Wir freuen uns darauf, auch in diesem Jahr den Fastenmonat gemeinsam mit unseren muslimischen Freundinnen und Freunden zu feiern: Ramadan kareem! <<
    http://www.spd.de/aktuelles/Pressemitteilungen/16130/20110801_wowereit_ramadan_kareem.html

    Was heißt "kareem" in diesem Zusammenhang???

    Normalerweise heißt es:
    karim = grosszügig, vornehm (Arabisch)

    männl. Vorname: Karim, Kerim, Kareem, Qerim
    weibl. Vorname: Karima
    http://www.vorname.com/name,Kareem.html

  15. @Michael Mannheimer

    nationaler Selbsthass ergo nationaler Selbstmord =
    GENOSUICID

    gute WortSchöpfung, oder?

    lg aus Innsbruck
    Melanie Villgrattner
    PI Innsbruck

    Antwort von Michael Mannheimer

    Tatsächlich, eine klasse Wortschöpfung. Geno-Suicid....were ich mir merken..,.,

Kommentare sind deaktiviert.