Fundstelle des Tages: Deutsche Antifa: „Die einzige Kirche, die erleuchtet, ist eine brennende.“

Wer zieht endlich die deutsche Antifa zur Rechenschaft?

17.02.2012  Freiburg (kath.net/idea)
Unerhörtes ist auf der Internetseite der Autonomen Antifa Freiburg zu lesen.

„Die einzige Kirche, die erleuchtet, ist eine brennende.“

Unter dieser Überschrift teilten die Linksradikalen an Heiligabend mit, dass sie gern über abgefackelte Kirchen in Deutschland berichtet hätten. Doch hierzulande würden höchstens Gebetsbücher brennen, nicht aber Kathedrale, Dom oder Münster.

„Doch wir geben die Hoffnung nicht auf und vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder, so dass wir uns nächstes Jahr an der Glut eines niedergebrannten Gotteshauses erwärmen können“,

heißt es in dem Pamphlet. Inzwischen sind bei der Freiburger Polizei zwei Strafanzeigen eingegangen, die an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet wurden...(Quelle: http://kath.net/detail.php?id=35234)

Die Antifa ist die neue SA

Sie sind die neue SA. Auf die Kosten der roten Terroristen in ihren schwarzen Kutten gehen unzählige Gewaltdelikte, Brandanschläge, Autoabfackelungen, Körperverletzungen und offene Morddrohungen gegen Polizisten, Politiker und Andersdenkende. Sie sind die schlimmsten Feinde von Meinungsfreiheit und damit der Demokratie: Wo immer Kundgebungen stattfinden, die ihnen inhaltlich nicht passen, rotten sie sich zusammen und versuchen, Andersdenkende gewaltsam daran zu hindern, ihr verfassungsmäßiges Recht auf Meinungsfreiheit auszuüben. Sie geben vor, gegen die Nazis zu sein, und haben dennoch weitaus mehr Gewaltdelikte verübt als alle Nazis zusammengenommen.

Der Staat hat stellenweise bereits vor ihnen kapituliert

Kein Wunder: Die Antifa ist bestens mit den linken Parteien Deutschlands vernetzt: personell, institutionell, organisatorisch. Sie sind für die Linken dasselbe, was die Dschihadisten für den Islam sind:  Offiziell bestreiten Linke und Islam, etwas mit ihnen zu tun zu haben. Doch inoffiziell sind sie deren heimliche Terrortruppen, die auf ihre Weise die Politik der Linken und Muslime fortführen - nur mit anderen Mitteln.

Sie sind der Abschaum, der Bodensatz unserer Demokratie - derer Mittel sie sich bedienen, um diese endgültig abzuschaffen. Sie verachten unseren Staat und sie wollen nichts weniger, als diesen endgültig zu zerstören. Sie hassen, was sie nährt. Nicht nur das hat die Antifa - die rote SA - mit dem Islam gemeinsam.

Wir kennen ihre Namen und die Namen ihrer Paten in den linken Parteien. Und wir werden sie alle zur Verantwortung ziehen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

Michael Mannheimer

*******

Spende

Die Arbeit Michael Mannheimers und dieses Blogs sind auf Ihre Spenden angewiesen. Wenn Sie Michael Mannheimer unterstützen möchte, klicken Sie bitte hier.


Tags »

21 Kommentare

  1. 1

    OT
    Konferenz der Euro-Gegner designiert Prof. Schachtschneider als Bundespräsidentschafts-Kandidaten

    Chapeau
    aktiviert das Blognetz, damit die Negativeliten merken, Wir sind noch da

  2. 2

    Jetzt mal im Ernst:
    Ich frage mich nur, warum Sie so einen unglaublichen Hass auf Muslime haben?

    MM:
    Warum vermuten Sie, das sich Muslime hasse? Ich habe jede Menge muslimischer Freunde und Bekannter. Sie haben nicht kapiert, dass ich mich gegen die totaliätere Ideologie Islam wende, jene frauenverachtende und ungläubigenmordende Pseudoreligion, der sie sich vollständig unterworfen haben. Ich bedaure Sie, da Sie offensichtlich nicht stark genug sind, sich von diesem Fluch selbst zu befreien. Andere konnten dies.

    Sie stecken jedemenge Zeit in ihre Website, aber das breite Publikum erreichen Sie nicht.
    MM:
    Woher wissen Sie das?

    Wenn sich Muslime zu Ihren Themen äußern, dann reagieren Sie nicht etwa sachlich sondern werden unglaublich aufdringlich.
    So wie in einen anderen Topic hier auf ihrer Seite als Sie einer Frau mitteilten Sie solle Rücksprache mit Ihrem Iman halten.
    Und wenn Sie Recht haben, dann soll die Frau sich vom Glauben abwenden. Was für ein völlig absurder Vorschlag.

    MM (Michael Mannheimer):
    Was für ein Unsinn Sie hier schreiben. Ich hab e dieser Frau einen ehrlichen Handel vorgeschlagen: Wenn sich herausstellen sollte, dass der Islam so sei, wie sie ihn darstellt: friedlich, frauenfreundlich, tolerant gegenüber anderen Religionen etc..und dass Mohammed nie einen Menschen umgebracht hat oder umbringen ließ: Dann würde ich zum Islam konvertieren. Wenn sich allerdings herausstellen sollte, dass sie irrt, dann - so der Deal - müsste sie logischerweise den Islam verlassen. Denn dann wäre der wirkliche Islam nicht der, den sie hier so verteiddigt. Dass dieser Deal absurd sein soll, kann nur ein hirngewaschener Moslem denken. In Wirklichkeit haben Sie Angst vor diesem Deal. Diesen gehe ich mit Ihnen ebenfalls ein: Sollte ich irren, werde ich Muslim. Sollten Sie irren: dann verlassen Sie den Islam. Haben Sei den Mut dazu? Natürlich nicht.

    Leider sind für Sie alle Muslime schlecht. Ich kann nicht nachvollziehen woher Ihr unglaublicher Hass auf Muslime kommt.
    Wahrscheinlich würden Sie alleine wenn Sie einen Muslim sehen auf ihn einprügeln. Wie soll man überhaupt auf Ihre Argumenten eingehen?

    MM:
    Was für ein Unsinn; Herr/Frau Umar. Ich kenne Muslime, die gute Menschen sind. Aber auch unter den Nazis gab es gute Menschen. Macht das den Nationalsozialismus zu einer guten Ideologie?

    Sie beziehen ihre Quellen von Islam-Hasserseiten.
    MM:
    Für wie dumm halten Sie eigentlich Islamkritiker? Im Gegensatz zu den allermeisten Muslimen haben wir studiert und wissen, Primärquellen zu finden und diese auszuwerten.

    Ich habe auch einige ihrer Themen gelesen und die Leserkommentare, jeder der auch nur ansatzweise für den Islam argumentiert wird auf faschistische Art und Weise niedergemacht.
    MM:
    Interessant, dass Sie nicht auf die Inhalte meiner Artikel eingehen, dafür aber auf meine Reaktionen zu Leserkommenaren. Wie bei allen, die gegen sachlich-inhaltliche Kritik keine Gegenargumente vorbringen können, gehen auch Sie auf die persönliche Ebene und diskreditieren mich als "Faschist" (wofür ich Sie juristisch belangen könnte. Wo, wie und in welchem Zusammenhang mache ich proislamische Kommentatoren "nieder"?. Diese konkreten Angaben Ihreerseits vermisse ich - und auch dies ist typisch für Ihresgleichen. Aber ich gebe ihnen in einem Punkt Recht: Wenn Kommentatoren hier dreiste Lügen über den Islam verbreiten, dann werde ich manchmal ziemlich ungehalten.

    Ich kann nicht verstehen wieso Sie soviel Zeit darin investieren.
    MM:
    Sie können offensichtlich vieles nicht verstehen. Am wenigsten haben Sie Ihre Pseudoreligion Islam verstanden. Denn dann wären Sie - vorausgesetzt dass Sie ein guter Mensch sind - längst aus diesem Mordkult ausgestiegen.

    Wenn Ihre Seite so überzeugend wäre, dann hätten Sie pro Artikel Seitenlange leserkommentare, aber niemand kümmert sich um Ihre Seite.
    MM:
    Was wissen Sie über die Zugriffszahlen meiner Website? Ich bin jedenfalls mehr als zufrieden - und jeden Monat kommen mehr Leser hierher.

    Glauben Sie ernsthaft Sie schaden uns mit Ihrer Seite?
    MM:
    Oh ja, das glaube ich. Wenn dem nicht so wäre, würden Sie sich nicht die Mühe machen, hier Ihre Lügen über Ihre Religion vebreiten und ihre Religion so zu verteidigen.

    Die Menschen in Deutschland haben genug andere Sorgen als sich nur mit den Muslimen auseinanderzusetzen.
    MM:
    Dass Sie als Muslim nicht wollen, dass die Menschen hier über die wahren Absichten Ihres Mordkulkts Islam aufgeklärt werden, wundert niemanden.

    Bei allem Respekt, ich könnte nie alle Nichtmuslime so hassen wie Sie alle Muslime hassen.
    MM:
    Ich wiederhole mich: Ich hasse niemanden. Hass ist nicht meine Sache. Hass ist eher Sache Ihrer Religion. Aber interessant ist Ihre Azussage schon: Sie zeigt, dass Sie durchaus Nichtmuslime hassen. Zwar nicht alle...aber immerhin.

    Ich habe nur Negatives über Sie gelesen, und kann Ihnen nur nahelegen sich ein anderes Hobby zu suchen. Sie werden nicht ernst genommen.
    MM:
    Ich werde zumindest so ernst genommen, dass alle linken Medien über mich berichten. Selbstverständlich nur Schlechtes. Denn diese sind ja die Kollaborateure des Islam. Und ich decke diese Kollaboration auf. Dass dies weder den Muslimen noch der linken Presse passt, ist klar. Und dass Sie sich hinter der schlchetn Presse über mich verstecken und wieder kein enziges sachliches Argument gegen meine Islamkritik anbringen, zeigt, dass Sie inhaltlich gegen Islamkritik nichts vorbringen können.

    Sie wirken unglaublich agressiv und asozial.
    MM:
    Wir haben hierzulande Meinungsfreiheit. Diese Aussage fällt darunter.

    Das war definitiv der letzte Kommentar von mir.
    MM:
    Gegen die Kraft unserer Argumente können Sie nicht an. Daher ziehen Sie sich argumentativ zurück. Werden Sie jetzt Bomben bauen? Oder sich in die Luft sprengen? Nun, bei mehr als 18.000 Attentaten seitens Ihrer Religion seit 9/11 (mit weit über einer Million Opfern weltweit) ist meine Vermutung nicht ganz abwegig. Es gibt aber auch einen a nderen Weg: Öffnen Sie Ihre Augen und schauen Sie sich Ihre Religion genau and. Und wenn Sie zur Einsicht gekommen sind, dass diese ein Verbrechen gegen die Mensclichkeit darstellen sollte, haben Sie den Mut, sich von ihr abzuwenden und sich einer anderen Religion zuzuwenden - oder auch religionsfrei zu sein. Das versteht man unter Religionsfreiheit: Die Wahl, jede Religion anzunehmen, sie wieder zu verlassen, oder auch, sich zu einem Leben ohne jede Religon zu entscheiden.

  3. 3

    Italien:”Der zerbrochene Traum” – mit Souad Sbai,
    zwischen Multikulturalismus und Fundamentalismus
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/02/18/italiender-zerbrochene-traum-mit-souad-sbai-zwischen-multikulturalismus-und-fundamentalismus/

  4. 4

    Deutsche Migranten vs anti-deutsche Linksextremisten:

  5. 5

    Genialer Text, es wird Zeit für einen Vernichtungsschlag gegen die Antifa!

  6. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 19. Februar 2012 15:19
    6

    ICH ERINNERE! ...und ganz langsam filtert sich etwas heraus, was die Mainstreammedien bislang beiseite schieben.

    Giuseppe trug einen DAVIDSTERN und stand dem Judentum sehr nahe.
    http://giuseppemarcone.de/blog/wp-content/uploads/2011/10/Foto0016.jpg
    In einer Bildergalerie konnte ich das auch sehen, war mir aber nicht sicher, doch nun der Beweis in Zitaten:

    Muselmanen hetzten Giusseppe zu Tode
    http://www.bild.de/news/inland/u-bahn-schlaeger/kraft-nicht-fuer-hass-verschwenden-22715038.bild.html

    ""...Einige Männer trugen die Kippa und Rabbiner Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors, sprach zu den Trauernden. Die Familie hatte darum gebeten, weil Giuseppe zwar kein Jude, der jüdischen Gemeinde aber eng verbunden war...2"
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/familie-trauert-um-giuseppe-marcone-ein-boeser-traum-aber-wir-wachen-nicht-auf/4707526.html
    ""...Bis zum 17. September schien die Familie Marcone, die einem Bilderbuch über gelungene Integration entstammen könnte, das Glück gepachtet zu haben. Das Glück der Tüchtigen: Vater Antonio aus Neapel lebt seit 1976 in Berlin, betreibt ein Restaurant. Mutter Vaja ist als Tochter eines Griechen und einer Bulgarin in Sofia geboren und als Achtjährige hierhergekommen. Sie hat ihren Söhnen Velin, Giuseppe und Savier vor allem vermittelt, wie wichtig Bildung ist.
    Giuseppe, der Zweitälteste, war am Tag vor seinem Tod mit der Ausbildung zum Koch fertig geworden. Am 4. Oktober wollte er bei den Gebirgsjägern der Bundeswehr anfangen. „Er hatte vor, beim Bund Politik zu studieren und später im Außenministerium zu arbeiten“, sagt seine Mutter...""

    ""...Er joggte mehrere Male in der Woche und war als einziger Nichtjude Mitglied der Misgeret, eines Sicherheitsdienstes, der jüdische Institutionen vor Gewalt schützt...""
    http://giuseppemarcone.de/blog/

    ""...Aus zeitichen Gründen geland es Giuseppe nicht, die Aufwendigkeiten eines Giur aufzubringen, obwohl er dies, wär ihm mehr Zeit geblieben
    auf sich genommen hätte, da er Teil des jüdischen Volks sein wollte und nicht nur der Davidstern um seinen Hals dies bewiesen...""
    http://www.jg-berlin.org/beitraege/details/auf-der-flucht-vor-gewalttaetern-verunglueckt-i464d-2011-09-19.html

  7. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 19. Februar 2012 16:05
    7

    Moslems wünschen sich einen wie Islam-Wulff

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/02/405465/bundespraesident-deutsch-tuerken-wuenschen-sich-zweiten-wulff/

  8. 8

    Hatte heute Nacht einen Traum. Jemand sagte zu mir: ICH SCHICKE DIR GELÄCHTER AUS DEM ALL.
    Ein islamischer Aberglaube existiert einen Bruchteil einer Sekunde, denn uns gehört nur der gegenwärtige Augenblick, und dafür dieser gigantische Aufwand der brutalen Überzeugungsarbeit der verirrten und verhungerten Seelen. Dafür die gigantische Lebensverachtung gegenüber sogenannten Nichtgläubigen! Verschwenden ihre Kraft für das Nichts und erzeugen Gelächter. Die Opfer des islamischen Terrorismus: WIR VERGESSEN UNSERE MÖRDER NICHT! DAS ALL VERGISST NICHTS!

  9. 9

    Europa ist in der Hand einer europafeindlichen Politikerkaste.
    Was Europa anbelangt, verhält? sich der links-grüne Machtkomplex in wesentlichen politischen Kernbereichen gegenüber seinen eigenen Völkern längst wie eine externe Besatzungsmacht.

  10. 10

    und dieses rote Gesocks wird auch noch von unseren Steuern finanziert und von den linken Politikern gepampert.
    In meinen Augen sind sie Terroristen.
    Waren das noch Zeiten, als der Staat mit diesen Krawallos noch umzugehen verstand.
    Die haben allerdings den Knall noch nicht gehört, daß das Pendel langsam wieder in die andere Richtung zu schwingen beginnt!

  11. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 19. Februar 2012 19:46
    11

    Ob die rot-braunen Antifa-Faschisten überhaupt wissen, was sie da wünschen? Ich denke, nicht alle. Vor lauter Alkohol, Cannabis und Nabelschau sind denen doch die letzten Grauen Zellen verklebt!

    Sehen auch wie Kirchen aus. Den faschistischen Antifa zur Erinnerung:

    http://www.ksta.de/ks/images/mdsBild/1219315362669l.jpg
    Synagoge Hannover

    http://www.duesseldorf.de/stadtarchiv/stadtgeschichte/zeitleiste/zeitleiste_bilder/076_200_006.jpg
    Synagoge Düsseldorf

  12. 12

    Zu Aufklärung über diese Gesinnung gibt es recht gute Bücher, wo es ausführlich wird berichtet was man unter diesem System alles erleben kann.
    1."Mao.Das Leben eines Mannes. Das Schicksal eines Volkes". Jung Chang,John Halliday. Karl Blessing Verlag.
    2."Der Archipelag Gulag" Alexander Solschenizyn. Fischer Verlag
    3."Der rote Terror". Jorg Baberowski. Fischer Verlag

    Bei allen diesen schweren bedrohlichen Wolken die über die Welt aufsteigen, habe ich festen Halt und Zuversicht bei dem gefunden, der nicht lügen kann.
    "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen".
    Mac Arthur Studien Bibel Version 2000.
    http://www.CLV.de

  13. 13

    Grausamkeit empört, Dummheit entmutigt. Sie wollen sich an der Glut eines niedergebrannten Gotteshauses erwärmen - nur verbale Übertreibungen, wie sie bei den Mohammedanern üblich sind - laut unserer Elitären Einfalt.

  14. 14

    Wir Südtiroler haben noch einen anderen Bezug zu Heimat und Kirche.
    [Andreas-Hofer-Landesfeier in Meran : Südtiroler Schützenbund
    Wenn wir Erlösung suchen, dann nicht in erster Linie durch Menschen,
    denn die Erwartungen in sie sind trügerisch. Wenn wir Erlösung suchen,
    dann beim Herrn unserer ewigen Heimat, bei dem, in den wir alle Hoffnung setzen,
    bei dem, der sich um uns sorgt. Wenn wir Hilfe erwarten, dann in erster Linie von Jesus Christus,
    denn er ist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Andreas Hofer hat darauf vertraut
    und wurde darüber zum Helden. Wir sollen darauf vertrauen, und so wieder wahre Tiroler werden”,
    schloss Pater Christoph seine Predigt.]

    Zu Heimat und Patriotismus,so ein Aufmarsch wäre ohne Störenfriede in D/ nicht möglich.
    Wie viele "Deutsche" würden noch hinter ihrer "Fahne " hinterhermarschieren?
    Bei uns getrauen sich die linken Faschisten (wie linke Antifas aus D/ in Ö/beim Opernball)nicht zu stören,
    weil sie so viel Prügel bekommen, wie noch
    nie in ihrem Leben.
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/02/20/sudtirolandreas-hofer-landesfeier-in-meran-2012/

  15. 15

    In Deutschland ist es schon verpönt , wen man sagt, "ich bin Stolz Deutscher " zu sein, vielleicht
    hat deshalb die Gruppe Freiwild so grossartige Konzerterfolge in Deutschland?
    Frei.Wild – Bericht Rai Sender Bozen 09.02.2011

  16. Bernhard von Klärwo
    Montag, 20. Februar 2012 22:09
    16

    @ Umar Sonntag, 19. Februar 2012 5:54

    (bekannt durch Umar, einem Mitstreiter Mohammeds und dem 2. Kalifen der Muslime; einer der am weitesten verbreiteten männlichen Namen in der islamischen Welt, siehe auch Amir, Omar, Ömer, Omari, weibl. Form: Amura - der/die Langlebende, Gedeihende)

    +++

    Was westliche Diskussionskultur bedeutet, scheint Ihnen ganz und gar nicht geläufig, daher möchte ich einmal nachhelfen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion
    Wenn Sie sich dies ausführlich einige Wochen tagtäglich zu Gemüte geführt und geübt haben, dann kommen Sie wieder und wir können mal darüber diskutieren:D
    http://www.ringelschwänzchen.de/bilder/suck.jpg

  17. 17

    Mal eine Frage:
    Man kann doch eine Strafanzeige stellen, wenn gewisse Personen/Gruppen solche Dinge von sich geben, z.B. als Volksverhetzung oder Anstiftung zu einer kriminellen Handlung.
    Das ist auch kostenlos und wird an den Staatsanwalt weitergeleitet, oder?

    Michael Mannheimer

    Sie haben Recht: Jedermann kann eine Strafanzeige gegen die Verfasser solcher Mord- und Brandaufrufe stellen. Annehmestelle ist jede Polieistation. Und es ist völlig kostenfrei. Stellen Sie doch eine Strafanzeige. Je mehr dies tun, umso besser.

  18. 18

    @Komm.2
    Diskussionspartner Umar meldet sich aus einer uns nicht zugänglichen Welt. Klar zu verstehen sind seine penetranten Verteidigungsversuche seiner Glaubensüberzeugungen. Christen versuchen dies zwar auch, aber sie hören irgendwann mal auf, wenn die Umgebung genervt ist. Und dies ist der gravierende Punkt: Wenn man als Korananhänger in einer in fremdem Land errichteten Parallelwelt nicht die Erkenntnis auf Grund ideologischer Verblendung erreichen kann und darf, dass die Existenz gefährlicher und lebensbedrohlicher Koranansichten Mitmenschen verängstigen und dies tagtäglich durch Terrorakte weltweit grausamst belegt wird, dann wähle ich doch in dieser Umgebung zutiefst irritierter Völker nicht meinen Wohnort und errichte demonstrativ noch Machtzentralen! Usingen im Taunus. Gewachsene Landschaft. Plötzlich wie aus dem Nichts steht sie da, die Machtzentrale im Wald und spricht deutliche Worte: Seht her, hier stehe ich in meiner ganzen Schönheit - in eurer Heimat - so weit habt ihr es mit eurer Toleranz gebracht. Danke, wir nehmen das Geschenk gerne an, wir wissen es kommt von Herzen. Wenn nicht, interessiert uns dies nicht. Die Gelder fließen, wir zementieren unser Recht eure Landschaft orientalisch umzugestalten. Wir haben genug Helfer, ihr habt verspielt!
    Ob wir verspielt haben? Die Koranhörigen arbeiten hart an ihrer eigenen Demontage. Hebt den Zeigefinger, macht das V, buhlt um verräterische Denunzianten, ihr seit durchschaubar - durch den Koran. Euere Missachtung gegenüber Lebewesen, sei es ein ungläubiger Mensch oder ein wehrloses Tier, entlarvt euch. Ihr haltet den Koran hoch in der Masse: hier stehen wir, wir können nicht anders. Wir, die euch aufgenommen haben, schon. Allein die Demontage des Tierschutzgesetzes in Deutschland, erwirkt durch die rechtsbeugende Justiz, hat in Deutschland einen Vertrauensschaden bei der einheimischen Bevölkerung entstehen lassen, den sich die Politik und deren Rechstvasallen nicht vorstellen können. Es ist in die Herzen der Menschen in Deutschland schmerzlich eingegraben, für immer.

  19. 19

    LETZTE WORTE GROSSER PERSÖNLICHKEITEN:

    Der 1.Mai steht vor der Tür. Bei vielen Genossen schlägt das Herz in diesen Tagen schneller. Es ist höchste Zeit das Ende des Lebens mancher Genossen(lenin, Stalin, Jaroslawski und anderen) zu bedenken.

    http://www.gottesbotschaft.de/?pg=2008

  20. 20

    Abrechnung mit Stalin - Das Jahr 1956. Der Größte
    Massenmörder Aller Zeiten.

  21. 21

    Als 2011 deutsche antifa in Warschau beim pol. Nationalfeiertag randaliert hat /dt. Medien bez. den von konservativen und Rechten -wobei die pol Rechte weder rassistisch noch antisemitisch ist! -Als "Neonaziaufmarsch"!!!/ bezeichnete sie jaroslaw kaczynski als SA. Der Spiegel hingegen verteidigte die randalierer und war empört. Ich war es auch- ob dieser wahnsinnigen Heuchelei der dt. Linken -kaczynski hat das pack ganz richtig eingeschätzt. 2012 haben sie wich dann nicht mehr getraut -die polnische Polizei hat nämlich einigermaßen durchgegriffen-was der Spiegel auch für einen Skandal hielt!!!

    MM: Die faschistische antifa und die sie unterstützenden Medien müssen abgeschafft werden. Medien, die sich hinter diesen Dreck stellen, sind derselbe neofaschistische Abschaum. Der linke Faschismus ist neben dem Islam die gefährlichste Seuche unserer Welt..