Islamgelehrter: „Die Erde ist eine Scheibe, und der Mond ist halb so groß wie die Sonne“

Der Islam und das Sonnensystem

Wo schaut schaut der intelligente Mensch nach, wenn er wissen möchte, wie das Sonnensystem aufgebaut ist oder wie das Prinzip der Gravitation funktioniert? Natürlich nicht in Lehrbüchern über Astrophysik oder Theoretische Mechanik. Die sind reines Teufelswerk und führen den Gläubigen nur in die Irre, sie leiten ihn vom Pfad der Tugend direkt in die Hölle. Der Gutgläubige findet die Lösung für alle Probleme im Koran, ob Fußpilz oder Quantenmechanik, der Koran gibt Auskunft. Und was nicht im Koran steht, das gibt es nicht; denn der Koran ist ewig und drei Tage alt, ungeschaffen genau wie der Mondgötze Allah, der im Koran sämtliche Weisheiten offenbart.

(Von Monika Kaufmann)

Frauen müssen sich verschleiern, um intelligent zu sein. Wenn die Intelligenz sich ohne Schleier verflüchtigt, warum sollten sich dann Männer nicht verschleiern? Ist die männliche Schädeldecke gegen Verflüchtigung gewappnet? Der Islam ist für jede wie auch immer geartete Art von Schwachsinn gut, dafür sorgte schon der selbsternannte Prophet.

Memri TV hat dieses Video freundlicherweise mit englischen Untertiteln versehen. Hier diskutieren ein Islamgelehrter und ein Physiker im irakischen Fernsehen über die Natur des Sonnensystems. Der Islamgelehrte beweist schlüssig, dass die Erde eine Scheibe ist und dass der Mond die Sonne verdecken kann, weil er halb so groß ist. Die Sonne dreht sich um die Erde, weil sie kleiner ist und innerhalb eines Tages (24 Stunden) eine Bewegung durchführt. Das hat er natürlich selbst gesehen. Alles basiert streng wissenschaftlich auf der Sure 79:30 im unheiligen Koran. Im Gegensatz zum Koran handelt es sich bei der modernen Wissenschaft um Häresie, alles pfui. Wir können Allah nur danken, dass wir solche universellen Islamgelehrten haben.

Eigenwertgleichungen und Kommutatoren sind natürlich haram. Was man aufgrund eines zutiefst begrenzten Horizonts nicht versteht, muss man zwangsläufig verdammen. Islam und Naturwissenschaft schließen sich koranbedingt aus. Einstein sinnierte mal über die Unendlichkeit des Universums und die der menschlichen Dummheit, und kam zu dem Schluss, dass er sich bezüglich des Universums nicht so sicher sei, mohammedanische Dummheit ist in jedem Fall unendlich. Die Moslems sind immer gut für eine Potenzierung des Schwachsinns.

Man muss auch dem selbsternannten Propheten in jeder Beziehung nacheifern, deswegen gibt es auch fromme Mohammedaner, die keine Melonen essen, weil nicht bekannt ist, ob der unterbelichtete Prophet jemals welche gegessen hat. Ja, Mohammedaner sind immer wieder für Schwachsinn gut. Und man ist immer wieder erstaunt, dass es immer noch Steigerungen gibt. Lassen wir uns also überraschen.

*******

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den medialen Bannstrahl weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder unter der Scharia -  oder in Freiheit und Würde leben werden. Ich bedanke mich bei allen meinen Spendern.

 

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 22. Februar 2012 3:23
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Bildungsmisere des Islam, Koran - allgemeine Infos

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

35 Kommentare

  1. 1

    Jahrzehntelang war ich glücklich in einer Zeit zu leben, welche dem Aberglauben, gleich welcher Quelle, endlich den Rücken gekehrt hatte. Ich war der Meinung, dass die gesamte Menschheit nun gar nicht anders kann, als immer klüger zu werden, als Resultat von unbehinderten Gedanken und ständig neuen Erkenntnissen.
    Mit der Ausbreitung des Islam und seiner, auf einem x-beliebigen Buch eines analphabetischen “Autors” basierenden Thesen, wird ein Teil der Menschheit in eine Zeitalter zurückstürzen, welches nicht 500 Jahre zurückliegt, sondern welches sogar vor der Erfindung des Islam existierte. Denn bereits zu Zeiten des Königs Ptolemaios und des Archimedes gab es im antiken Alexandria (Buchempfehlung: Die Sonne im Zentrum, von Thomas Bührke)kluge Geister, welche das heliozentrische System entdeckten und erklärten.
    In der Finsternis des Mittelalters ging dieses Wissen verloren, um dann in der Rennaisance wieder entdeckt und für die europäische Entdeckung und Eroberung ferner Welten verwendet zu werden.

  2. 2

    Das viel gepriesene Wunder des Korans besteht darin, dass es heute noch Menschen gibt, die diesen Schwindel für eine göttliche Offenbarung halten, nicht aber darin, dass er, wie von Muslimen oft behauptet, unter anderem die höchste Wahrheit der Wissenschaft enthält.

    Das Bild des Universums, das der Koran liefert, ist primitiv und lächerlich.
    Die Erde ist flach, Allah hat sie wie einen Teppich ausgebreitet und feststehende Berge in sie hineinversetzt, auf dass sie nicht ins Schwanken komme unter den Füßen der Menschen.
    Die Sonne eilt abends „ihrem Ruheort“ entgegen (36:38); Dhulkarnain (Alexander der Große) kam zu jenem Ort, an dem die Sonne untergeht, „und es schien ihm, als ginge sie in einer Quelle mit schwarzem Schlamm unter“ (18:85/86).
    „Nicht geziemt es der Sonne, den Mond einzuholen, und nicht der Nacht, dem Tag zuvorzukommen, sondern alle schweben in (ihrer) Sphäre“ (36:40).

    Welchen Unsinn Allah hier verbreitet, kann man ermessen, wenn man sich vor Augen hält, dass viele Jahrhunderte zuvor den Griechen die Kugelgestalt der Erde bekannt war, und Aristarch von Samos (320-250 v. Chr.) sogar die zentrale Position der Sonne im Planetensystem und damit die Erdbewegung richtig erkannt hatte.

    Dass ein des Lesens und des Schreibens unkundiger Kamelhändler und Wegelagerer aus der arabischen Wüste das nicht weiß, kann man durchaus nachvollziehen, aber dass Allah, der die Welt geschaffen hat, nicht weiß wie er sie geschaffen hat, ist schon merkwürdig.

    Dass „jenes unverdauliche Buch, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt“ (Voltaire 1694-1778), nicht von dem Schöpfer dieses unermesslichen Universums stammen kann, ist jedem vernünftigen Menschen klar.
    Jaya Gobal bemerkt dazu ganz richtig: „Nicht nur die schon zu seiner Entstehungszeit evidente Beschränktheit seines kümmerlichen Weltbildes ist dem Islam vorzuwerfen, sondern auch die Unverfrorenheit, mit der er, wohlgemerkt schon zu seiner Zeit, ganz wertlose Plattitüden zu Offenbarungen aufdonnert, und die aggressive Verbissenheit, mit der er sie verteidigt und festhält.“

  3. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 22. Februar 2012 8:27
    3

    @ Tanja Brandt

    Nichts war verloren im Mittelalter!
    Das war auch nicht finster oder wie sonst hätte man in Europa die gewaltigen Kathedralen bauen können, wobei der Lichtfall durch die kostbaren farbigen Fenster eine zentrale Rolle spielte?!!!
    Und Gallileo Galilei hat auch nie gesagt: "Und sie dreht sich doch!" Schon damals eine antikatholische Medienente.
    Was man nicht durfte und was der streitsüchtige größenwahnsinnige Plagiator, Freund des Papstes, Galilei, tat, es als alleinige Wahrheit darzustellen.

    Muß jetzt weg. Links dazu später.

  4. 4

    In der Tat ist das “Heilige Buch” des Islam für eine vorurteilsfreie und rationale Betrachtungsweise das unverkennbare Produkt der psychopathischen Seelenlage Mohammeds, und stellt keineswegs eine Nachbildung einer alle göttliche Weisheit enthaltenden himmlischen Urschrift dar.

    Kein wahrer Gott, und schon gar nicht ein allmächtiger und allweiser, würde sich in seiner Wortoffenbarung an die Menschheit so häufig widersprechen und wiederholen oder sich so rührend um die Weibergeschichten eines Wüstenbeduinen kümmern.

    Welch erschreckendes Bild eines Gottes offenbart sich im Koran, wenn wir uns vor Augen halten, dass Allah es selbst ist, der das Lügen lehrt und die Menschen zu Mord und Totschlag inspiriert, ja es ihnen befiehlt.

    Welch entsetzliches und erschreckendes Zerrbild eines Gottes zeigt sich schließlich in der 7. und 32. Sure, wo wir erfahren, dass dieser, mit so vielen schönen Namen im Koran geschmückte Allah, einen Teil der Menschen für die Hölle erschaffen hat, und er selbst es ist, der Menschen in die Hölle bringt, indem er ihnen absichtlich und willkürlich den freien Willen entzieht:
    „Wen Allah leitet der ist wohl geleitet; wen er aber in die Irre führt, der gehört zu den Verlorenen. Wohl haben Wir (Allah) viele von den Geistern und Menschen für die Hölle geschaffen“ (7. Sure).
    „Wenn Wir (Allah) es gewollt hätten, so würden Wir jedem Menschen richtige Leitung gegeben haben; aber mein Wort muss wahr werden, da Ich gesprochen habe: `Die Hölle will Ich füllen mit den Geistern und den Menschen allesamt`” (32.Sure).

    Es ist geradezu grotesk, zu glauben, dass dies alles geschehen würde im Namen und im Auftrag einer barmherzigen und göttlichen Allmacht, wie sie in unserer Vorstellung lebt als Urgrund des Seins und Ursprung dieses gigantisch großen und geordneten Universums.

  5. 5

    6824 ausländische Mörder seit 1990 und der Horror hat kein Ende.

    http://www.einzelfaelle.net/navigation/news.php?ID=86

    Pssst ... nicht weitersagen. Das ist gravierend, pauschalisierend Fremdenfeindlich. 😉

  6. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 22. Februar 2012 12:40
    6

    @ Tanja Brandt
    Mittwoch, 22. Februar 2012 4:23

    Hier ein politisch inkorrekter Tip, Bücher über Galileo Galileo, einer der größten Plagiatoren und Streithansel:
    http://domine.blogspot.com/2003/08/galileos-mistake-galileo-galilei-fr.html

    ""Weder war die Kirche so schurkisch schwarz, noch Galilei so heldenhaft weiss, wie die moderne Fama zu wissen meint. Vielmehr schildern die beiden Bücher, die großes Lob bei Literatur- und Wissenschaftskritik einheimsten, nicht die Vertreter der Kirche, sondern den Helden der Wissenschaft als verbissenen, unduldsamen Dogmatiker. Nicht seine wissenschaftliche Arbeit trieb Galilei in den Konflikt mit der Kirche, wie schon Arthur Koestler in «The Sleepwalkers», seiner Geschichte des menschlichen Geistes, schrieb, sondern seine Persönlichkeit. Galilei sei ein schamloser Plagiator gewesen, ein außerordentlich arroganter Rechthaber,...""

    ""Galileo Galilei (* 15. Februar 1564 in Pisa; † 8. Januar 1642 in Arcetri bei Florenz)""wikipedia

    Vatikanische Sternwarte, ab 1578
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vatikanische_Sternwarte

  7. 7

    Es ist auch ein Aberglaube, diese "Menschen" mit Worten von ihrem Tun abzuhalten. Es ist leider so.

    Antwort von MM:

    Da haben Sie leider Recht. Fanatisierte oder gehirngewaschene Menschen aller Richtungen sind meistens mit Worten nicht zu erreichen.

  8. 8

    Ich weiß nicht, ob es tatsächlich Menschen auf dem Mond gibt, aber wenn, dann dient ihnen die Erde als Irrenhaus. - George Bernhard Shaw

  9. 9

    Das steht bei Terry Pratchett auch schon so in seinem Scheibenwelt-Romanen.

  10. 10

    Jetzt weiß ich aber auf alle Fälle, wie das mit der globalen Erwärmung vor sich geht. Weil die Erde eine Scheibe ist und die Sonne sich da herum dreht, wirkt das wie eine Ofenplatte. In etwa ungefähr genau so, wie ein Topf voll Wasser auf dem Herd. Irgendwann kocht das Wasser darin halt. Das aber den Ozeanen das Wasser nie auszugehen scheint, ist wohl verwunderlich, fließt es doch sturzbachartig an den Rändern in die gähnende Leere.
    Ich denke, das dieser Islam sich irgendwann von selbst erledigen wird. Spätestens, wenn die Musels endlich begreifen, das es mehr gibt als das grüne Buch der Lügen und dessen intolerante Handlanger auf der Scheibe. Ich frage mich dann dennoch (oder auch nicht), wie die Konvertiten den Konflikt zwischen dem Wahn des Glaubens und der Beweisbarkeit der Wissenschaft lösen. Wahrscheinlich lautet die einzig akzeptable Lösung "Koran". Aber das ist die Urquelle der Verlogenheit, womit sich jede weitere Disskusion erübrigt....
    Zur geistigen Entspanung und Regeneration empfehle ich dann folgende Seite:
    http://bibel.myvnc.com/elberfelder.html
    Da gibt es dann auch hörbares (MP3-Version) für Menschen, denen die Zeit zum lesen fehlt...

  11. 11

    Vor dem Mittelalter ist bei den Mohammedanern die Zeit stehen geblieben. Ohne andere Kulturen würden diese Verrückten noch mit Faustkeil und ähnlichen Utensilien hantieren.Die Leute haben doch auf der Welt keine Werte geschafft.Wie denn auch,bei solchen Schwachsinn.Bei uns würde man so was nicht mal den Kindern als Märchen erzählen.

  12. 12

    "...der Mond ist halb so groß wie die Sonne”

    Das stimmt doch auch!

    Setze ich eine schwarze Brille auf und gucke in die Sonne, ist diese weit grösser als der Mond bei Nacht ohne schwarze Brille...

    @ unGrün

    Sie werden es aber nie begreifen... Allahu akhbar!

  13. 13

    Stimme dem Artikel umfänglich zu.
    Nur Eins, kurz als Anmerkung.
    Auch in den Christlichen Kirchen und Sekten gibt es solche und ähnliche Spinner,
    auch wenn hier Quantität und Qualität nicht vergleichbar sind.
    Die Kreationisten sind in Amerika eine relativ große Minderheit.
    Insbesondere unter den konservativen Republikaner.
    Das wird der PI Autor kewil sicher nicht gerne hören. Ist aber eindeutig so.

  14. 14

    Ich las vor einiger Zeit in "Spektrum der Wissenschaft", dass einer der Saturnmonde für menschliches Leben geeignet sein soll.

    Das wär doch eine Möglichkeit der Besiedelung unserer Freunde (die sich allerdings die logistischen und technischen Voraussetzungen erst bei uns erkaufen müssten; denn ihnen wäre zuzutrauen, selbst in 1000 Jahren nicht einmal das Fahrrad erfunden zu haben).

  15. 15

    @Edelzwicker

    wenn die Mohammedaner, unterstützt durch "unsere Eliten" so weitermachen, wäre das höchstens unsere Rettungsinsel!
    Es sei denn der Westen wird endlich wach und entwickelt einen Selbsterhaltungstrieb.
    Dann ist allerdings Schluß mit lustig.

  16. 16

    Ja, die Erde nach dem Koran ist eine Scheibe

    Video :
    http://www.youtube.com/watch?v=V1u8tFQFYek

  17. 17

    Wenn man Bücher über die neuesten Fortschritte in der theoretischen Physik liest, die Verbindung von Quantentheorie und Relativitätstheorie über die String Theorie oder die Überwindung von Singularitäten, die Entropie von schwarzen Löchern etc., dann liest man immer wieder Namen von Wissenschaftlern aus allen möglichen Nationen und Kulturen, die an diesen Projekten mitwirken bzw. mitgewirkt haben. Seltsamerweise sind niemals Mohammedaner dabei. Es scheint ganz offensichtlich eine Korrelation zwischen mangelnder Intelligenz und Koran-Glauben zu geben. Aber vielleicht liegt es auch nur daran, dass Headbanging fünfmal am Tag dem menschlichen Gehirn nicht gerade zuträglich ist.

  18. 18

    Scheich Ibn Baz soll in einem seiner Bücher im Jahr 1982 geschrieben haben:

    Die muslimischen Vorfahren (muslimische Geistliche), wie Scheich Ibn Taimiya, Ibn Kathir und Ibn al-Qayyim, sind sich einig, dass derjenige, der behauptet, die Erde rotiere um die Sonne, während die Sonne fest stünde, sündigt und das islamische Gesetz bricht. Wer behauptet, dass die Erde rotiert, aber die Sonne nicht, wird zum Gottlosen und Verführten. Er muss eine Frist bekommen, um sich zu besinnen (und seine Meinung zu ändern). Falls er Buße tut und wieder vernünftig wird, wird ihm verziehen. Falls er aber seine Meinung nicht ändert (nicht zugibt, dass die Sonne rotiert), wird als ein Gottloser hingerichtet. Sein Eigentum wird vom muslimischen Staat übernommen.”

    Dazu soll Ibn Baz versichert haben, er habe selbst gesehen, wie die Sonne sich drehte. Dies soll er erlebt haben, bevor er sein Augenlicht verloren habe. Viele andere seiner Zeitgenossen sollen dies ebenfalls beobachtet haben.

  19. 19

    Zu den Aussagen der Wissenschaftler bezüglich des Stillstandes der Sonne soll Ibn Baz Folgendes geäußert haben:

    “Viele Erdkundelehrer behaupten, die Sonne stehe still und sie rotiere nicht. Dies ist eine Lüge und Irreführung. Diese Leute belügen die Menschen. Sie verstoßen gegen den Koran, die Überlieferung und die Äußerungen der muslimischen Vorfahren … . Falls die Erde sich tatsächlich bewegt (rotiert), würde dies bedeuten, dass man sein Ziel (durch Bewegung) nie erreichen würde. Diejenigen, die ihren Schülern so etwas lehren, prägen damit atheistische Menschen.

  20. 20

    Aber lieber Ajatollah, zieht denn das Wachsen der Barthaare nicht sämtliche Intelligenz aus dem Kopf? Nach dem was Du plabberst, muß man das annehmen.

  21. 21

    Pierre Vogel: Ist die Erfindung der Kaffeemaschine ein Beweis dafür, dass der Islam falsch ist???

  22. 22

    Frage an die Muslime, wenn Allah doch sooooooo allwissend war, wieso wußte er nicht, das die Erde eine Kugel ist und dass die Sonne sehr viel größer als der Mond ist.Liegt es vielleicht dara, dass Muhammed ein Scharlatan war?

  23. 23

    Die Wahrheit kommt mehr und mehr ans Licht.

    Video: http://www.youtube.com/watch?v=ncr56duuPhw&feature=related

  24. 24

    Für solch bescheuerte Aussagen brauchts keine Musels. Schon, die sind herrlich bekloppt, aber solche Dödel findet man auch bei uns zuhauf. Siehe hier:

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/11/29/der-wahre-aufbau-unseres-universums-teil-1-die-erdkrummung/

    bis zum Teil 6

    oder hier:

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/27/das-knacken-der-kabale-oder-der-fenriswolf-frisst-die-gotter-teil-9/

    Man beachte vor allem die Kommentare, die stehen den Musels in Blödheit nicht nach. Das Geilste ist aber, daß es Kommentatoren gibt, die sich für beide, völlig gegensätzliche Theorien vehement einsetzen. Ich hoffe nur, daß so viel Dummheit nicht weh tut!

    MM

    Dummköpfe finden sich tatsächlich überall. Auch auf westlichenb Seiten. Aber bei uns gibt es keine Fatwa, die jeden mit dem Tod bedroht der behauptet, die Erde drehe sich um die Sonne. Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

  25. 25

    Ich danke meinem Gott vom ganzem Herzen, dass in der Bibel die Sache mit der Schöpfung besser bestellt ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=zJOxGHrkVj8&feature=relmfu

  26. 26

    ?!?!?!?!?!?!? WAS SOLL DIESER TEXT VERDAMMT NOCHMAL?! ALSO ICH SEHE SCHONMAL: SIE WERDEN EIN TEUFEL!!! ALAH IST DER GRÖßTE!! ER IST DER ALLGÜTIGSTE!!! SO ETWAS LASSE ICH MIR NICHT GEFALLEN :O WÄRE ALAH NICHT DA WÄREN SIE NICHTMAL HIER!! DANKEN SIE IHM MAL UND WEHE SIE STELLEN UNSEREN PROPHETEN NOCHEINMAL SO DAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!I)

    MM: Was passiert dann? ich bin neugierig, das von Ihnen zu erfahren.

  27. 27

    Also ich bin kein Islamist und ich finde auch, das die nicht ganz richtig liegen. Und auch, wenn ich an vielen stellen lachen musste, so finde ich doch, das dieser Artikel unsachlich ist. Das ist keine Islamkritik, sondern... Islamhass oder so. zumindest ist es unfreundlich... aber unterhaltsam xD

    MM: Da Sie Moslem sind, sind Sie an Kritik Ihrer Religion nicht gewohnt. Sie empfinden Kritik als Angriff gegen Ihre Würde - auch wenn die Kritik sachlich ist und - wie in diesem Fall - einen Islamgelehrten zitiert.
    Daher können Sie Kritik von Hass nicht unterscheiden.

  28. 28

    Wieso urteilt ihr so über den Islam ? Erkundigt euch erstmal über die Religion und erst DANN könnt ihr reden !! Es hat alles seine Gründe wieso im Islam viele Sachen verboten werden man muss nur logisch nachdenken !! Wenn ihr nicht daran glaubt dann lasst es und rrrrt nicht so ein schwachsinn habt etwas Respekt ! Allah wird am Ende jeden gerecht bestrafen. Unser heiliger Buch Quran ist nur die Wahrheit ! Im Gegensatz zu Bibel wurde es noch nie verfälscht oder einen neuen Testament gegeben ! Die bibel wird immer wieder geändert ihr wisst doch selber nicht woran ihr glauben sollt strengt euer kopf an !

    MM: Ihr Buch Koran verdient genauso wenig Respekt wie Hitler's Mein Kampf. Es ist ein Buch des Horrors, des Todes, des tausendfachen Mordbefehls. Dass Sie daran glauben, macht Sie zu einem Feind der Humanität.

  29. 29

    karina ...
    Weißt du eigentlich wer deine sogenannte "Religion"
    am allermeisten beleidigt u.als Satanskult darstellt?
    Es sind deine eigenen Glaubensbrüder u.Schwestern
    die keine Gelegenheit auslassen, der Welt zu zeigen
    wie bestialisch u.animalisch triebfixiert sie sind!
    D A S meine Liebe, ist KEINE überzeugende,gute
    Werbung für deine angebliche "Religion" - es ist
    vielmehr extrem e k e l h a f t primitiv!!!
    PS.
    Und wer einen kinderschändenden Massenmörder
    'Prophet' nennt, m u s s einfach geisteskrank
    sein! ....... Punkt!

  30. 30

    karina
    Dienstag, 3. September 2013 19:07
    28

    "Wieso urteilt ihr so über den Islam..."

    ...sagt eine Frau die in Deutschland lebt.
    Die materiellen und ideellen Früchte des Westens genießen, inklusive Handy und Internet, und dann von Koran/Islam schwärmen. Sehr heuchlerisch oder?
    Wie sagte kürzlich ein Facebook Kommentator: "Die Amish-People in den USA sind wenigsten ehrlich und konsequent, die weisen alles weltlich-moderne von sich, und führen ein abgeschlossenes Eigenleben."

    Haha, und was machen die Mohammedaner?

    Sich unter dieser Jämmerlichkeit die Kugel zu geben, würde mir wirklich Respekt abringen.

  31. 31

    sahra
    Freitag, 12. Oktober 2012 21:35
    26

    ?!?!?!?!?!?!? WAS SOLL DIESER TEXT VERDAMMT NOCHMAL?! ALSO ICH SEHE SCHONMAL: SIE WERDEN EIN TEUFEL!!! ALAH IST DER GRÖßTE!! ER IST DER ALLGÜTIGSTE!!! SO ETWAS LASSE ICH MIR NICHT GEFALLEN :O WÄRE ALAH NICHT DA WÄREN SIE NICHTMAL HIER!! DANKEN SIE IHM MAL UND WEHE SIE STELLEN UNSEREN PROPHETEN NOCHEINMAL SO DAR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    -----------------

    Ja, weil Allah da ist, bist du in Germany.

    Frag dich mal warum du die bist, die du bist.

  32. 32

    ich weiß nicht was für ein gelehrter es war der behauptet die erde sei laut koran eine scheibe... das steht dort nicht..man merkt dass ihr überhaupt keine ahnung habt.anstatt euch selbst mal richtig zu erkundigen was im koran steht, glaubt ihr einfach alles was euch einfach nur passt um uns muslime damit ständig zu kritisieren und zu beleidigen.bei uns genauso wie bei euch gibt es leute die erzählen was nicht der wahrheit entspricht bzw. dem koran. aber ihr liebt es ja solchen leuten zuzuhören und ihnen zu glauben und euch dann lustig zu machen. ständig habt ihr etwas neues um den islam und die muslime schlecht zu machen und das wird nie aufhören.ihr seid alles opfer der medien..wir stellen doch auch nicht alle von euch schlecht hin nur weil wir dies und das von jemanden im fernseher sehen....auch war der gesandte allahs kein kinderschänder.. ihr müssst euch erstmal genau erkundigen warum er so ein junges mädchen als frau hatte...es hat alles seine gründe aber die wollt ihr ja anscheinend nicht wissen..denkt und was ihr wollt und unterhaltet damit die anderen leute...aber am tag der abrechnung werdet ihr sehen was ihr davon habt oder evtl. schon eher.. ALLAH ist der allergrößte und es gibt keinen gott außer ihm... er ist derjenige der mit euch abrechnen wird und niemand anderes.......

    MM: Ja, wieder einmal ein Muslim, der sich auf den Koran als letzte Quelle der Weisheit beruft. Vermutlich deswegen sind Muslime führend bei der Vergabe wissenschaftlicher Nobelpreise (0 für Muslime, 99 Prozent für Christen und Juden). Der Koran hat derart viel widersprüchliche und falsche Angaben, dass ich hier nicht weiter darauf eingehen will. Nur eines jedoch: Jahrhunderte vor dem Islam haben andere, klügere Zivilistionen wie die Griechen den Erdumfang bereits auf wenige hundert km genau berechnet - und gleichzeitig bewiesen, dass die Erde nicht nur "rund" ist (wie es im Koran steht: rund kann auch eine flache Scheibe sein), sondern eine Kugel ist.

    Da hätten wir u. a. folgende klugen Köpfe nicht- und vorislamischer Ursprungs:

    THALES VON MILET hat einer Legende zufolge eine Sonnenfinsternis am 28. Mai 585 vorhergesagt. Thales kannte die Begriffe Sonnenwenden und Äquinoktien.

    KROTON 500 >>Schüler des Pythagoras< <.Er glaubte, dass sich Erde, Sonne und alle Planeten in konzentrischen Kreisen um ein Zentralfeuer bewegen. DEMOKRIT <470 bis 380 v.Z.> meinte bereits, die Milchstraße bestehe in Wirklichkeit aus vielen Sternen.

    Nach ANAXAGORAS ist die Sonne ein glühender Stein, größer als der Peloponnes.

    ARISTARCH VON SAMOS <320 bis 250 v. Z.> stellte erstmalig die Sonne ins Zentrum des Unisversums, um die sich die Planeten bewegen, Aristarch begründete mit seinen Endeckungen das heliozentrische Weltsystem.

    Das letzte Argument diente ERATOSTHENES 195 v.Z. zur Bestimmung des Erdumfangs. Er beobachtete die Mittagshöhe der von Alexandria und vom 787,5 km weiter südlich gelegenen Kyrene <>. Die Differenz der Höhen der gemessen zu demselben Zeitpunkt beträgt 7,14 Grad. Damit ergibt sich der Erddurchmesser zu:

    787,5 km 7,14 Grad
    x 360 Grad
    x = 787,5 . 360/7,14 = 39.705.188 m

    Der Überlieferung nach soll Eratosthenes beobachtet haben, dass man zu einer bestimmten Tageszeit die Sonne in Kyrene von einem Brunnen aus erblicken kann, jedoch nicht von Alexandria aus.

    Was der gesunde Menschverstand doch alles ermöglicht.
    Erdumfang nach heutigen Berechnungen:
    Äquatorumfang / Äquatorlänge 40.075.036 m
    Nullter Längengrad (über die Pole) 40.007.881 m

    Also vor rund 2200 Jahren und rund 800 Jahre vor dem Koran. Inklusive präziser Angaben, eben nicht ein Satz, den man in alle möglichen Richtungen interpretieren kann!

  33. 33

    und wieder mal jemand der es nicht verstanden hat..ist ja auch egal. wie schon gesagt es wird nie aufhören. ihr liebt es ja und habt anscheinend nichts besseres zu tun...vlt wollt ihr es auch einfach nur nicht wahr haben... und auch wenn wir wie ihr sagt so dumm sein sollte, werdet doch ihr es sein, die sich eines tages umgucken werdet.....
    wenn es das ist was euch glücklich macht dann schreibt doch so viel negatives über den islam wie ihr wollt...macht doch ruhig weiter so...:)

  34. 34

    (Kommentar 13) ...

    So ungefähr stelle ich mir die Verteidigungsrede
    einer Blutzecke vor, solange der Hund - welcher
    IHR als Wirtsorganismus dient - noch am Leben ist.
    Aber wenn der Hund erstmal tot ist - was dann?
    PS.
    Ihr Parasiten seid schon ein seltsames Völkchen!

  35. 35

    Uuups, sorry! ... Meinte natürlich
    Kommentar 33 !!!