Offener Brief von Winfried Siegmaringen an Merkel: „Weshalb Ihr Zukunftsdialog keine Zukunft haben kann“

Ein emotional aufwühlender Brief an die Bundeskanzlerin, den ich meiner Leserschaft zur Diskussion stellen möchte. teilen Sie mit, was Sie von den im offenen Brief enthaltenen Vorwürfen und Thesen halten. Beachten Sie dabei bitte die Spielregeln von Kommentaren.

Bei allen - auch diesem - Fremdpublikationen gilt, dass die darin enthaltende Meinung ausschließlich die Ansicht des betreffenden Autors widergibt.



Winfried Siegmaringen

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Weshalb Ihr Dialog keine Zukunft haben kann

Es gibt Themen, die alle Voraussetzungen für höchste Aufmerksamkeit besitzen und doch vor unseren Augen gelöscht werden. Ebenso gibt es Journalisten aller Ebenen, die ihre Leser oder Zuhörer zu bestimmten Anschauungen zu erziehen suchen, anstatt zu berichten. Es gibt Wahres und Unwahres. Der gesunde Menschenverstand ist abhanden gekommen. Die moralische Weltsicht ist verloren gegangen. Wir haben uns von den abendländischen Traditionen entfernt. Politische Gesinnungsjustiz ist an die Stelle getreten.

Es ist schon zehn Jahre her, als Sie meinten, wer über Familienpolitik redet, kann nur über die Patchwork-Familie reden. Sie haben damit die Zerstörung der Familie begonnen. Sie legten sie in die Hand des Staates, ohne zu wissen, dass die ersten Jahre eines Kindes die lebenslange Grundlage für sein späteres Verhalten sind. Wenn die Familie zerstört  ist, treibt der Staat in die Auflösung. Gleichzeitig ist es ein Bruch mit den christlichen Traditionen, der eine Substanzveränderung im Zusammenleben der Menschen mit sich bringt. Sie sind dabei, Frau Bundeskanzlerin, ein christliches Menschenbild zu verändern. Sie haben ungeborenes Leben zur Abtreibung freigegeben und frühes Menschenleben millionenfach töten lassen. Dafür wird eines Tages Rechenschaft gefordert werden.

Alles geschah im Widerspruch zur christlichen Herkunftskultur. Da Sie im Gender-Strom mitschwimmen, von einer psychopathisch angeschlagenen Feministin in Amerika erdacht, haben Sie an der Umerziehung im Denken der Menschen mitgewirkt. Sie haben die Großfamilie, die kinderreiche, gebildete Familie, ihre Zukunftsfähigkeit des Lebens, aufgelöst und dem Staat überantwortet. Dieser Staat verkündet fälschlich ein Leitbild der voll erwerbstätigen Frau, obwohl 86 % die Teilzeitarbeit im Sinn ihrer Familie bevorzugen. Damit haben Sie in Schicksalsfragen der Menschen eingegriffen, die von der Kinderarmut bis zur nicht mehr geleisteten Altersbetreuung reicht und die Menschen mit ihren Leiden allein lässt. Zu keiner Zeit haben Sie die Lebensfragen des Volkes angesprochen.

Wir stehen vor einem aus der Kontrolle geratenen Sozialstaat. Er liegt in Scherben. Wir erleben das Ende dieses Staates und bereits die Entsorgung seiner Zerfallsprodukte: der große Staatsbankrott, der unüberlegte Atomausstieg, der Todeskampf des Euro mit unbegrenztem Schuldenschirm, mit dem der ESM Gouverneursrat regieren und unbeschränkt unser Vermögen abrufen kann und spätere Generationen untragbar belasten wird, die Abschaffung der Wehrpflicht, während andere Armeen aufbauen, die Verdopplung der Neuverschuldung, aber auch die Verwahrlosung unserer Städte, die Auflösung der öffentlichen Ordnung, die ethnische Gewalt, das völlig ruinierte Bildungssystem und Schuldkomplexe einer Nation.

Politikverdrossenheit und eine im Volk um sich greifende Verachtung der politischen Kaste macht sich bemerkbar. Spitzenpositionen der Regierung werden nicht mehr durch Berufung besetzt, sondern durch Rotation. Das Personal bleibt unter sich. Politiker regieren nicht mehr. Es genügt ihnen, „Zeichen zu setzen“, „Brücken zu bauen“, sogar „Denkanstöße zu geben“. Ebenso gut könnte jede Firma, jedes insolvente Unternehmen das Management der Bundesrepublik übernehmen. Es würde niemandem auffallen, denn es würde wie bisher weitergehen: von einer Krise in die andere. Dass Sie zu keiner Zeit die Lebensfragen der Bürger angesprochen haben und über das eigene Volk hinweg regierten, bedeutet antinationales Diktat. Sie bewerkstelligten das durch jeweilige Umverteilungen der politischen Gruppierungen in einer lautlosen Taktik. Sie bemerkten nur nicht, dass Sie von einer Selbstdarstellung in die andere gerieten. Doch die Führungsschicht erhebt sich kollektivschuldig von den Sitzen. Dafür erhalten Politiker mit abweichender Meinung Sprechverbot, und konservative Denker werden domestiziert. Als Führungsspitze sammelten Sie einen feministischen Clan von Frauen um sich, die durchaus in der Lage sind, den Staat kaputt zu machen. Sie machen ihn nicht nur kaputt, indem Sie die Tötung ungeborenen Lebens legalisierten, Sie zerstörten ihn auch, weil Sie durch „neue Modernisierungen“, die Sie dem linken Trend entnehmen, das durch Generationen Erhaltene über den Haufen werfen.

Wir leben in einem Staat, in dem sich Recht und Gesetz einer bestimmten Zielsetzung unterzuordnen haben. Man nennt es Gesinnungsdiktat. Es wird durch Einschüchterung und strafrechtliche Verfolgung erzwungen. Man nennt es auch Politische Korrektheit. Eine Vergewaltigung des Gewissens. Damit sind Wahrheit und alles Vernunftmäßige außer Kraft gesetzt. Wir haben es mit einer geballten pädagogischen Manipulation durch die Politische Korrektheit zu tun. Der Wahrheitswidrigkeit dieser Politischen Korrektheit in Deutschland ist es zuzuschreiben, dass wir noch immer in Joshka Fischers Büßerrepublik leben, in der Pflicht zu dauerhafter Sühne. Deutschland ist in Gefahr, seine eigene Wahrheitsgeschichte zu verlieren und damit das Bewusstsein für die tatsächlichen Geschichtsvorgänge. Das gilt nicht nur für alle Dressurmedien, sondern auch für die Lehrpläne an Schulen und Universitäten. Wer mit Fakten eine Bresche schlagen will, wird mit Gefängnis oder Mord bedroht. Einen Polizeistaat durften wir schon einmal erleben. Seit fast 70 Jahren wird den Deutschen eingeimpft, dass sie die schlimmsten Kriegsverbrecher sind, die die Welt je gesehen hat. Informative Bücher und Publikationen, die Wahrheiten ans Licht bringen und aus Geheimarchiven frei gegeben wurden, sind in Deutschland auf den Index gestellt worden. Einige Verlage haben ihre Bücher verbrennen müssen. Kollektives Schuldbewusstsein wurde den Menschen einfiltriert.

Jetzt überrascht ein Vorgang von historischer Bedeutung, den Sie, Frau Bundeskanzlerin, öffentlich bekannt machen sollten. Nur eine deutsche Zeitung berichtete darüber. Der amerikanische Major Merrit Drucker hat in einem Entschuldigungsschreiben um Vergebung für die Verbrechen gebeten, die Amerika an deutschen Kriegsgefangenen begangen hat. Es beginnt mit den Worten: „Ich möchte die Misshandlung deutscher Kriegsgefangener im Gewahrsam der Vereinigten Staaten in Deutschland und Frankreich von 1945 - 1946 eingestehen und mich dafür entschuldigen.“ Das Schreiben schließt später mit den Worten: „Meine Hoffnung ist, dass dieser Anfangsschritt eines privaten amerikanischen Bürgers meine Regierung zu einer offiziellen Entschuldigung ermutigen wird. Ich habe darum gebeten.“ Dieses Schreiben wurde am 31.10.2011 in Washington öffentlich verlesen und wird auf dem langen Weg zu einem längst fälligen Friedensvertrag als Meilenstein angesehen.

Gerechtigkeit in Bezug auf den 2. Weltkrieg bedeutet, dass jedes teilnehmende Land anzuerkennen hat, was auf der jeweiligen Seite geschehen ist, mit Öffnung aller Archive der ehemaligen Kriegsgegner. Dazu gehört auch der angebliche „deutsche Überfall auf Polen“, wie er in den Medien und in den Schulbüchern immer noch gelehrt wird. Nur der amerikanische Chefankläger in Nürnberg, Robert Jackson, hatte gestanden, dass in einem fairen Prozess die deutsche Alleinschuld nicht beweisbar ist. „Die Deutschen werden mit Sicherheit unsere drei europäischen Alliierten anklagen, eine Politik verfolgt zu haben, die den Krieg erzwungen hat. Das sage ich, weil die sichergestellten Dokumente des Auswärtigen Amtes, die ich eingesehen habe, alle zum selben Schluss kommen.“ Wenn jetzt nach 70 Jahren der Friedensvertrag mit Deutschland endlich zustande kommen sollte, wäre an Deutschland einiges wieder gut zu machen, wie die Löschung der gegen Deutschland gerichteten Feindstaatenklauseln der Vereinten Nationen und die Anerkennung, dass Deutschland nicht die Alleinschuld am Kriegsausbruch hat, mit Klärung der wahren Ereignisse durch Erforschung der geöffneten Geheimarchive der Siegermächte auf der Grundlage der nachgewiesenen historischen Wahrheit.

Die historische Wahrheit! Jede Wahrheit wird eines Tages ans Licht kommen. Auch die Probleme der multikulturellen Gesellschaft haben Sie, Frau Bundeskanzlerin, wegdefiniert und sogar geleugnet, obwohl Sie auf die Schäden hingewiesen wurden. Sie wissen natürlich, dass der massenhafte Zustrom aus fernen Erdteilen unser Volk in seiner geistigen und kulturellen Struktur schwer belastet. Ein ethnisch fremdes Volk kann nicht auf christlichem Boden sesshaft werden. Die Massenansammlung außereuropäischer Völker mitten in Deutschland ist zudem mit dem Grundgesetz nicht vereinbar. Sie sollten den Bürgern einmal darlegen, warum der Islam zu Deutschland gehört. Vor einem Jahr haben Sie in diesem Sinn auf einer internationalen Tagung in Brüssel Ihre Zustimmung gegeben, dass der islamische Religionsunterricht verbindlich an deutschen Schulen und Universitäten den Spitzenplatz eins erhält. Der christliche Religionsunterricht wurde an die dritte Stelle geschoben. Einige Länder erklärten dazu ein klares „Nein“, auch England, das daraufhin eine Änderung in der Einwanderungspolitik beschloss. In Großbritannien werden in den nächsten Jahren Tausende von Immigranten aufgefordert, nach Hause zu gehen. Zuwanderer außerhalb Europas, die keine nützlichen Fähigkeiten vorweisen können, werden ihr Aufenthaltsrecht in England verlieren. Einwanderungsminister Damian Green sagte, dass es in Zukunft schwierig sein wird, eine permanente Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten: „Jeder muss seinen Nutzen für die britische Gesellschaft nachweisen. Kann er das nicht, verliert er das Aufenthaltsrecht.“

Das Migration Advisory Commitee hat vorgeschlagen, dass Migranten, die weniger als 35.000 Pfund pro Jahr verdienen, aufgefordert werden, in ihre Heimatländer zurückzukehren. Minister Green sagte, künftig werde es im Interesse des Vereinigten Königreichs nur einer sorgfältig kontrollierten Minderheit erlaubt werden, dauerhaft zu bleiben. So berichtete es die Dayly Mail. Kantone in der Schweiz entziehen Einwanderern die Aufenthaltsgenehmigung, sobald sie Sozialhilfe beantragen. Auch Polen arbeitet nach diesem Prinzip. Umfragen in Deutschland ergaben, dass fast 50 % der Einwanderer das Land verlassen würden, wenn ihre Sozialhilfe gestrichen werden sollte. Ihnen ist klar, Frau Bundeskanzlerin, dass außereuropäische Einwanderer auf Dauer nicht von der deutschen Bevölkerung ernährt werden können, wenn die Muslime das auch für selbstverständlich halten. Es würde eine revolutionäre Umwandlung des Landes in einen ethnisch fremden Vielvölkerstaat bedeuten. Trotzdem haben Sie zugelassen, dass die bisher investierten Migrationsmilliarden bereits eine Billion überschritten haben. Sie müssen den Bürgern endlich offen legen, weshalb Sie die Islamisierung Deutschlands weiter voran treiben und damit Deutschland allmählich auslöschen. „Germany is fading“, Deutschland schwindet dahin, war in der amerikanischen Presse zu lesen. Oder gilt die Anweisung, Deutschland klein zu halten und für die anderen Staaten nutzbar zu machen. Die türkische Regierung behauptet, Deutschland sei bereits als osmanische Kolonie zu betrachten.

Es hat in Deutschland viele irritiert, dass ausgerechnet eine katholische Theologin mit dem Namen Annette Schavan mit Ihrer Unterstützung, Frau Bundeskanzlerin, und unter Aufsicht des Islamischen Beirats, den Beschluss fasste, an allen deutschen Universitäten eine Islamische Fakultät aufzubauen. Als Vorbild wurde die Universität Tübingen proklamiert. Zuvor war das größte islamische Institut Deutschlands in Osnabrück gegründet worden. Ob an deutschen Schulen islamischer Religionsunterricht an erste Stelle rücken darf, kann nur eine Befragung aller Bürger in Deutschland entscheiden. Es wäre ratsam, bei dem nächsten Treffen mit Herrn Erdogan die Frage zu stellen, wann er die Christen wieder in das Land lässt und ihnen den gleichen Lebensraum gibt, wie er für die Muslime in Deutschland gefordert wird. Man sollte ihn auch daran erinnern, dass in den islamischen Ländern alle 5 Minuten ein Christ ermordet wird.

In diesem Zusammenhang wäre der Istanbul-Prozess zu erwähnen. Seit Jahrzehnten werden die Menschen durch Political Correctness in die Mangel genommen. Jetzt holt sie mit der Kriminalisierung der Redefreiheit zu einem neuen Schlag aus. Dieser Prozess bedeutet einen aggressiven Versuch der islamischen Länder, es international zu einem Verbrechen zu machen, den Islam zu kritisieren. Es ist das Ziel, ein Globalverbot jeder kritischen Untersuchung des Islam im internationalen Recht zu verankern. Die „Islamische Kooperation“ will der Meinungs- und Redefreiheit über den Islam ein Ende setzen. Sie bemüht sich um eine Unterstützung der Europäischen Union, um eine paneuropäische Gesetzgebung zur Hate Speech, zur „Volksverhetzung“ zu erlassen. Ein Gesetz würde bestimmen, was 500 Millionen europäische Bürger über den Islam sagen dürfen und was nicht.

Vom absoluten Herrschaftsanspruch des Islam nie gehört, Frau Bundeskanzlerin? Die Islamisierung westlicher Konzepte und Begriffe nicht wahrgenommen? Aber die schrittweise Islamisierung unserer Gesellschaft haben Sie fest im Griff? Die Serviceleistungen des Gastlandes wurden missbraucht. Die Menschen geben Unsummen ihres Geldes aus, um die Existenz eines Volkes zu sichern, das sie nicht im Land haben wollen. Das nie da gewesene Ausmaß an materieller und rechtlicher Hilfsstellung blieb ohne Bringschuld. Das ist die Integrationslüge, die nur Scheinerfolge vorgaukelt. In Wahrheit ist aus Integration anmaßend Teilhabeforderung, Partizipation geworden. Es gibt keine erfolgreiche Integration ohne Assimilation.

Die meisten Deutschen fühlen sich nicht mehr wohl. Es ist Ihre Ferne von den wahren Leiden und Problemen des Volks, Frau Bundeskanzlerin, die unüberbrückbar zu werden beginnt. Die Menschen spüren, dass Deutschland an einem geschichtlichen Wendepunkt steht. Es kann ein Auflösungsprozess der Nation sein. Europa war die Mitte des christlichen Abendlandes. Jetzt scheint es den Kampf um die Bewahrung dieses Erbes zu verlieren. Die Menschen fühlen sich von einer namenlosen Macht bedroht, der sie seelisch und geistig ausgeliefert sind, denn sie wissen nicht, was man ihnen noch antut. Es ist wie ein aufsteigendes Zeitalter, in dem an die Stelle Gottes ein Prozess der Machtsteigerung tritt, der zur totalen Verplanung des Menschen und seiner Lebensbereiche führt. Nie haben Sie die Schicksalsfragen der Deutschen angesprochen. Fragen Sie das Volk, ob Deutschland islamisiert werden soll. Keine Volksabstimmung zulassen zu wollen, öffnet die Tür zum Faschismus.

Das hier Geschriebene ließe sich seitenweise fortsetzen, doch es wird ausreichen, um Ihnen klarzumachen, warum Ihr Dialog ohne Zukunft ist und Macht und Beherrschungsstrukturen zerrissen sind.

*******

 

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den medialen Bannstrahl weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder unter der Scharia -  oder in Freiheit und Würde leben werden. Ich bedanke mich bei allen meinen Spendern.

*******

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 4. März 2012 22:27
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Abschaffung Deutschlands und Europas, Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin, Politik Deutschland

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

30 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. März 2012 0:32
    1

    Merkel und Schavan haben keine Kinder. Die beiden denken nicht wirklich an Enkel und Urenkel. Merkel und Schavan können sich nicht einfühlen und nicht mitfühlen. Sie gönnen evtl. anderen Frauen keine Kinder, daher sind sie für Abtreibung.

    "Die Familie ist die Keimzelle der bürgerlichen Gesellschaft." Daher woll(t)en die 68er-Chaoten, dt. Maoisten u. Kommunisten die Familien zerstören.

    Warum dt. Politiker alles Deutsche auslöschen wollen verstehe ich nicht. Ich kann mir nur vorstellen, daß sie von reichen Moslems geschmiert sind, wie vermutl. Islam Wulff z.B. von den beiden Fard-Märchenbrüdern aus dem Iran.

    Hier die Vorstands- und Beiratsliste der Deutsch-Arabischen Gesellschaft zum Staunen:
    https://www.d-a-g.de/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=179
    Hier wird fraternisiert und gemauschelt! Wer glaubt, daß es da nur um normale Freundlichkeiten zwischen Menschen, hier zwischen Deutschen und "Exoten" ginge...
    http://www.deutsch-türkische-gesellschaft.de/index.php?article_id=3&clang=0
    Vorstand und Beiräte fand ich hier nicht.
    Mitglieder schon gar nicht.

    Wir werden gezielt irre gemacht. Obwohl wir die Realität sehen, wird uns gesagt, wir täuschten uns. Von der Pädagogik und Psychologie her kennt man sowas:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie

    Der Faschismus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist der Islam!

  2. 2

    Auch tausende solcher Briefe werden unsere Frau Bundeshxxxx nicht erschüttern, weil sie DAS ZIEL, die Zerstörung und Auflösung der BRD im Sinne der links/Grünen Faschisten mit aller Härte vorantreibt. Die Gründe kann man nur erahnen, Geld allein ist es sicher nicht. Ihre politische Heimat bei den Konservativen war von Anfang an nur Tarnung, oder Taqqiyya.

  3. 3

    "Germaniam esse delendam!"
    Dieses Motto sollte sich Frau Merkel an ihren Hosenanzug heften, damit jeder Wähler weiß, welche Vaterlandsverräterin ihre Kanzlerschaft missbraucht, um Deutschland zu schädigen.

    MM:

    Zur Erklärungf für unkundige Leser: "Germaniam esse delendam!" ist lateinisch und bedeutet: "Deutschland muss vernichtet werden" Dieser Satz lehnt sich an die Geschichte des antiken Roms an, das sich in einem langen erbitterten Kampf gegen seinen bedeutendsten Konkurrenten Karthago befand, sich in seiner Vormachtstellung von diesem bedroht sah. Der römische Philosdoph und Politiker Cicero, dem Karthago ein besonderer Dorn im Auge war, schloss jede seiner Reden vor dem Senta (auch wenn er nür über Weizenimporte gespriochen hatte) mit dem Satz: "Cetero censeo Carthaginem delendam esse" ("Im übrigen meine ich, dass Karthago zerstört werden muss!")
    Im zweiten punnischen Krieg eroberten die Römer tatsächlich Karthago und brannten es bis auf die Grundmauern wieder, pflügten danach die Erde um, damit diese Stadt niemals mehr auferstehen sollte. So war es auch. Karthago war für immer Geschichte.

    Ein ähnliches Vernichtungs-Mantra wie Cicero hat der Islam: In zahllosen Predigten, Schriften, im Koran an 120 Stellen, in der Hadith an weiteren 1800 Stellen, überall in den zehntausenden Koranschulen und Madressas dieser WElt wird den "Gläubigen" (Muslimen) die Vernichtung der "Ungläubigen" gepredigt und so alneg eingetrichter, bis sie glauben, dass dies tatsächlich zu geschehen hat. Das ERgebnis dieser Vernichtungs-Kampagne sehen wir in der brutalen Expansionsgeschichte des Islam, in der gegenwärtigen Christenverfolgung in islamischen Ländern und in den über 18.000 (!) Terroranschlägen muslimischer Dschihadisten seit 9/11.

  4. 4

    Es ist schon einmalig in der Geschichte, dass die eigenen Landsleute Volk und Nation zerstören. Es ist wichtig, dass wir uns die Namen merken, das geht von Fischer über Kohl bis zur Merkel und ihrer Clique. Es sind nicht die arabischen Clans, es ist die globale Konzern- und Finanzwelt, die dahintersteckt.

    Die Merkel mit ihrer Dialogbereitschaft im Internet überzeugt nicht, mich überzeugen nur Volksbefragungen zu den exstenziellen Themen.

    1) Ausländerpolitik
    2) Sicherheitspolitik
    3) Kinderbetreuung
    4) Umverteilung
    5) Wert des Eigentums
    6) Zentrale oder regionale Lenkung

    Gestern war ein schöner Frühlingstag, ich dachte, Deutschland wäre so schön, wenn es uns Deutschen gehörte. Es ist deprimierend, in den Straßen unserer Städte fremde Gestalten sehen zu müssen, die dazu noch betrügen, Schmutz verteilen, kriminell sind und auf Kosten der arbeitenden Deutschen leben. Von all den im Brief angesprochenen Problemen ist das der Ausländer das größte, Familie, Volk und Nation wurden so zerstört.

  5. 5

    Sehr gut gefällt mir, daß die Kriegsschuldfrage angesprochen wird, doch machen wir uns folgendes klar:

    Deutschland ist ein völlig wehrloser Staat.
    Deutschland hat bislang nur "Wiedergutmachungen" bezahlt, noch keine Reparationen. Die Alliierten haben sich ausdrücklich das Recht vorbehalten, diese in einem Friedensvertrag, den wir noch nicht haben, festzusetzen.

    Warum sollten die Alliierten so dumm sein, die Alleinschuld der Deutschen in Frage zu stellen und sich damit selbst um den Anspruch an Reparationszahlungen zu bringen?

    Nur, weil es die Wahrheit ist?

    Macht entscheidet darüber, was Wahrheit ist!
    .
    Nachgerade unerträglich finde ich in dem Brief die immer wiederkehrende Unterstellung, die Politiker würden aus Unwissen diesen Kurs verfolgen.

    Wer glaubt, daß Dummheit oder Naivität von Berufspolitikern die treibenden Kräfte in der Politik sind, zeigt nur eines:

    Seine eigene Dummheit.

  6. 6

    Auch, wenn es wahrscheinlich nichts bringt, aber hier noch ein wichtiger Vorschlag zum Thema Islamisierung:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=6154

  7. 7

    Nun, bald werde ich haufenweise Korane auf die Strasse legen und diese mit Benzin übergießen und anzünden. Für jeden geschlachteten Christen durch den Islam sollte dies kollektiv gemacht werden.
    Entweder wir sind eine christliche Nation und sind Christen, oder aber wir können gleich einpacken. Gott haben wir ja schon die Tür gewiesen, wir müssen uns demütigen und Ihn zurückbitten, ja flehen!
    Wenn diese Briefe an die Politiker nichts mehr bewirken, dann ist die Zeit des Redens wohl vorbei...
    Mann muss sich nur Theo van Gogh vorstellen, als Ihn ein muslimischer Fan mit dem Messer tranchiert; er fragte noch:
    "Können wir nicht darüber reden?" Anscheinend nicht mehr.

  8. 8

    Dieser Brief geht in die richtige Richtung.

    Über den Islam ist im Grunde alles gesagt.
    Kein Mensch will diesen „verwesenden Kadaver“, auch wenn Medien und Politik uns was anderes erzählen.

    Und kein normal tickender Mensch kann diese schizophrenen Linken wollen, die, im Grunde atheistisch, das Christentum mit kübelweise Dreck überschütten, aber sich gleichzeitig gen Mekka in den Sand werfen.

    Jedes Kind entwickelt Allmachtsfantasien, wenn ihm keine Grenzen aufgezeigt werden.
    Schuld sind diejenigen, die das alles widerspruchslos geschehen lassen.

    Schuld ist die Union, die in Tateinheit mit Wirtschaft und Gewerkschaften zur Schweigeminute und zur schwarzen Messe aufrief.

    Damit treten diese Bonzen alles in den Dreck, was der deutsche Arbeiter in den letzten 150 Jahren geschaffen hat.
    Sie beschwören die „Deutsche Wertarbeit“, und wollen gleichzeitig billige Arbeiter aus dem Ausland.

    Wenn die internationale Kundschaft wüsste, wer ihre teuren, tollen deutschen Autos wirklich zusammenschustert.

    Damit erledigen sie praktischerweise exakt den Job der Linken.

    Sie lassen sich bereitwillig von den Grünen selbst den leisesten Widerspruch mit der Nazi-Keule austreiben,
    weil es ihnen an der sachlichen und rhetorischen Geschicklichkeit eines Sarrazin fehlt.

    Sie hätte aber schon vor 30 Jahren anfangen müssen, diese jämmerlichen Maoisten der Lächerlichkeit preiszugeben,
    und deren ständigen Beleidigungen des deutschen Volkes zu unterbinden.

    Unwissenheit, Feigheit, Opportunismus, Gewinnmaximierung sind unser Probleme, nicht der Islam und nicht die Linken.

  9. 9

    Gedenken an die Opfer von Migrantengewalt:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=11278

  10. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. März 2012 16:26
    10

    Daniel Cohn-Bendit hat 2009 den Cicero-Preis erhalten, für seine Redekunst.

    +++

    Die Schnauze voll vom hintelistigen rachsüchtigen Allah:

    ""Laut Soaud Sbai sind zwischen 2009 -2011 über 6000 Muslime in Italien (zu 70 % Frauen)
    heimlich zum Christentum konvertiert, die meisten davon sind Iraker und Marokkaner.""
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/03/05/italiender-gehornte-italienische-konvertit/

    +++

    05. März 2012
    Pakistan: Zwei Bibeln in Osama bin Ladens Versteck gefunden
    http://kath.net/detail.php?id=35483

    +++

    05. März 2012,
    Frauenfußball: Dürfen muslimische Spielerinnen den Schleier tragen?
    http://kath.net/detail.php?id=35486

    +++

    Dummes Geschwafle:

    05. März 2012,
    Minister Riccardi: Arabischer Frühling Niederlage der Radikalen
    http://kath.net/detail.php?id=35452

  11. 11

    Wieder wird durch die Nichtbeantwortung dieses mutigen, richtigen Briefes offenbar, daß die Angeschriebene woe auch die meisten Angehörigen der politisch-medialen-juristischen Klasse in "Deutschland" die wahren Schuldigen sind, sie müssen vor Gericht!

  12. 12

    Bravo Herr Sarrazin !

    Die Islam-Studie des Innenministeriums sorgt weiter für Wirbel. Jetzt geht Berlins ehemaliger Finanzsenator Thilo Sarrazin (67, SPD) im BILD-Interview auf integrationsunwillige junge Muslime los.
    Sarrazin (Buchautor von „Deutschland schafft sich ab“) zu BILD: „Jeder soll so leben wie er möchte, aber nicht unbedingt bei uns. Niemand muss in Deutschland leben, wenn er unsere kulturellen Werte nicht teilt und den Westen verachtet.“
    INTEGRATIONS-DEBATTE

    INNENMINISTER FRIEDRICH
    Die Multikulti-Illusion ist gescheitert?

    NACH SCHOCK-STUDIE
    Muslime besorgt über Extremisten

    BILD: Herr Sarrazin, Innenminister Friedrich erklärt nach der Veröffentlichung der Islam-Studie die „rot-grüne Multikulti-Illusion“ für gescheitert...
    Thilo Sarrazin: „Die Multikulti-Illusion zog sich wohl durch die ganze Gesellschaft. Wer bei uns lebt, muss auch die grundsätzlichen Werte des westlichen Abendlandes akzeptieren, die sich auf Religionsfreiheit, Gewaltverzicht und die Gleichberechtigung der Frau beziehen. Das haben wir nicht ausreichend verdeutlicht und eingefordert.“
    BILD: 20 Prozent aller Muslime in Deutschland, vor allem der jungen, lehnen offenbar eine Integration ab. Was sagen Sie zu den Ergebnissen?
    Sarrazin: „Die Studie zeigt wie mein Buch, dass die muslimischen Einwanderer sehr unterschiedlich zu sehen sind. Viele integrieren sich sehr gut. Aber im Verhältnis zu anderen Gruppen von Einwanderern wollen sich überdurchschnittlich viele Muslime gar nicht integrieren, sondern sich von der Kultur des Gastlandes abgrenzen.“
    BILD: Ist die Integrationspolitik gescheitert?
    Sarrazin: „Wir haben uns Illusionen gemacht und die Augen vor der Wirklichkeit verschlossen. Mahner und Warner werden noch immer diffamiert und runtergemacht, so wie das jetzt die Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger mit Bundesinnenminister Friedrich versucht hat. Die wichtigste Konsequenz wäre eine Einwanderungspolitik, die stärker auf Ähnlichkeit in den kulturellen Werten achtet. Jeder soll so leben wie er möchte, aber nicht unbedingt bei uns. Niemand muss in Deutschland leben, wenn er unsere kulturellen Werte nicht teilt und den Westen verachtet.“
    BILD: Sind die Lebenswelten junger Muslime mit westlichen Werten vereinbar?
    Sarrazin: „Als Folge der Arabellion ergibt sich bei freien Wahlen im Nahen Osten gegenwärtig überall eine Mehrheit islamistischer Parteien, in Ägypten mehr als 60 Prozent. Diese Völker stehen in ihrer breiten Mehrheit gegenwärtig noch den Werten der westlichen Aufklärung fremd bis feindselig gegenüber. Überall in diesen Ländern werden Christen verfolgt oder diskriminiert. Religionsfreiheit in unserem Sinne ist unbekannt.
    Laut Umfragen haben in Ägypten 20 Prozent der Menschen eine positive Einstellung zu al-Qaida. 95 Prozent finden es gut, wenn der Islam eine große Rolle in der Politik spielt, nur zwei Prozent finden das schlecht. 82 Prozent sind dafür, dass Menschen, die Ehebruch begehen, gesteinigt werden sollen, und 84 Prozent wollen die Todesstrafe für den Abfall vom muslimischen Glauben.“
    Sarrazins Fazit: „Integrationsschwierigkeiten junger Muslime sind geradezu zwingend, wenn sie solche Überzeugungen aus ihren Heimatländern mitbringen oder in Deutschland von ihren Familien übernehmen.“

  13. 13

    @Beobachter Komm7
    Sie schildern die Realität. Seit Jahren werden wir systematisch geschädigt von den eigenen Leuten. Wenn ich mir nur anschaue, was ich heute an billiger Kleidung aus islamischen Herstellungsländern angeboten bekomme zum doppelten Preis und dann an unsere kaputte Bekleidungsindustrie denke, keiner fähigen Schneiderin mehr einen Arbeitsplatz erhalten wurde, nein da kann was nicht mehr stimmen:
    htt://europenews.dk/de - Friedrich:Mehrheit der Muslime lehnt Gewalt scharf ab.
    --- Der Bundesinnenminister glaubt, dass sich eine Parallelgesellschaft nur durch konsequente Integration verhindern lässt... Der ausschlaggebende Satz: ES WERDE SICH JEDOCH ZEIGEN, OB ES IN DEN NÄCHSTEN JAHRZEHNTEN GELINGE, DEM ISLAM EIN EUROPÄISCHES GESICHT ZU GEBEN!!! Man fasst die Tragweite dieser Aussage nicht. Sie lassen die letzten Jahrzehnte eine unberechenbare Ideologie in unsere Heimat einwandern und müssen 2012 feststellen, dass sie seit Jahren nur eins wissen, nämlich, dass sie nichts wissen. Wiewiel Dummheit braucht man, um jahrelang Parallelwelten zu fördern und deren Auswüchse zu ignorieren?
    Der aufschlussreiche Brief von Herrn Siegmaringen wird leider Frau Merkel nicht erreichen. Sein Schlusssatz: FRAGEN SIE DAS VOLK, OB DEUTSCHLAND ISLAMISIERT WERDEN SOLL. KEINE VOLKSABSTIMMUNG ZULASSEN ZU WOLLEN, ÖFFNET DIE TÜR ZUM FASCHISMUS. Wir können uns nicht vorstellen, wie schnell wir wieder eine Diktatur haben werden, dank unserer eigenen Landsleute, die dem Islam die Tür so weit geöffnete hat, ohne das Volk und seine Ängste auch nur 1 Sekunde zu beachten. Hoffentlich kennt Herr Friedrich die Zahl der deutschen Mordopfer der Moslems, denn die sprechen eine andere Sprache, seit Jahrzehnten.

  14. 14

    @Heimat

    "ES WERDE SICH JEDOCH ZEIGEN, OB ES IN DEN NÄCHSTEN JAHRZEHNTEN GELINGE, DEM ISLAM EIN EUROPÄISCHES GESICHT ZU GEBEN!!!"

    Dieser Satz schlägt dem Faß wirklich den Boden aus!

    Hier dazu eine brilliante Antwort von Manfred Kleine-Hartlage aus dem Artikel:

    http://korrektheiten.com/2011/05/28/atomkraft-und-multikulti/

    "Der Punkt ist nun Folgender: Wenn wir (also die ewiggestrigen reaktionären, *-phoben Rechten) uns durchsetzen, dann schadet dies auch dann niemandem, wenn wir uns geirrt haben sollten; schlimmstenfalls gehen uns die “Chancen der Vielfalt” durch die Lappen (von denen uns bisher niemand erklären konnte, worin die eigentlich bestehen sollen). Setzen sich aber die Anderen durch und sie haben sich geirrt, dann geht unsere Zivilisation unter. Dabei handelt es sich nicht etwa um ein Restrisiko, wie im Falle der Atomkraft, sondern um ein Risiko mit überwältigender Eintrittswahrscheinlichkeit. Die von der Gegenseite vage in Aussicht gestellten “Chancen” dagegen sind bestenfalls Restchancen.

    Ich finde, es ist unser gutes Recht, uns für die erste, die risikoärmere Variante zu entscheiden; und wenn ich “wir” sage, dann meine ich die Völker Europas, die allesamt mehrheitlich gegen Masseneinwanderung sind."

  15. 15

    Und, was machen wir jetzt, es kommen Stündlich mehr hier rein?!

    MM
    Ich verstehe Ihren Kommentar nicht. Können Sie ihn bitte präzisieren?

  16. 16

    @AusbadenKomm.15
    Informieren, informieren. Nicht ausbaden. Vor Wahlen, zusammensetzen und sich gründlichst informieren. Wenn es sein muss jeden Tag 2 Std. opfern und sich informieren.

  17. 17

    Es ist ja nicht nur das Merkel - die ruhmsüchtige graue Maus. Tatsache ist doch, daß Deutschland vollkommen wehrlos ist und daß wir keine "Freunde" haben. Politisch gesehen haben wir nur Feinde, gerade auch im eigenen Land, gehirngewaschene, haßerfüllte Marionetten. Aber wir wissen, wie schnell auch die Völker aufgehetzt sind. Der Haß auf die Deutschen würde explodieren, wenn sie nicht mehr zahlen würden.

    Aber was Merkelova angeht: Noch vor zwei Wochen sind wir Deutschen von ihr wieder vor der ganzen Welt als ewige, zu überwachende Nazis hingestellt worden. Ein Abgrund an Schamlosigkeit. Ich würde ihr die Wahl lassen zwischen Verbannung oder Tod.

  18. 18

    @exgutiKomm17
    Das ist leider so. Den Türken ist ganz deutlich gezeigt worden, dass die durch moslemische Mörder um ihr Leben gekommenen Deutschen vergessen werden sollen. Warum schweigen die Angehörigen dieser ermordeten Menschen? Schon tausendfache Resignation? Hier ist ein Punkt der Selbsterniedrigung erreicht, der uns unsere Freiheit nicht mehr bewahren wird. Die Unterscheidung zwischen Wirklichkeit und der entstellten Darstellung der Wirklichkeit ist für den Bürger schon bald überhaupt nicht mehr möglich.

  19. 19

    Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise, aber ich kann nicht anders:

    Ich scheisse auf die kpl. Politiker-Kaste in D. Die ganze Sippe muss weg vom Fenster, so oder so. Solange uns diese Arschkriecher regieren wird sich nichts aendern - es wird immer schlimmer werden. Da kann man schoene Reden schwingen wie man will, die Zeit zu reden ist leider vorbei........

  20. 20

    Mein Kompliment, Herr Mannheimer!

  21. 21

    Entschuldigung, mein Kompliment mußte natürlich Herrn Winfried Siegmaringen gelten.

  22. 22

    Das Verheerende, und wie ich meine den Knackpunkt der gefährlichen Entwicklung sehe ich in der Tatsache, dass westliche Politiker auf die simplen Tricks des Islam hereinfallen, indem sie glauben, er bedeute Frieden. Dass damit lediglich der islamische Frieden gemeint ist, kommt in deren Terminologie natürlich nicht vor.
    Der Dualismus und die sich daraus ergebenden irrtümlichen Deutungen des Koran kommen dem Islam auf eine Weise entgegen, die man nur als taktisches Kalkül erklären kann. Es gibt sie, die friedlichen Moslems, aber wenn diese ihre friedliche Einstellung rechtfertigen sollen, geraten sie auf dünnes Eis. Sie sind es selbst, die auf den Dualismus hereingefallen sind und dienen gleichzeitig als Träger einer trügerischen Botschaft.
    Diese wird von sämtlichen Appeasement-Dhimmies immer wieder nachgeplappert und trägt so dazu bei, dass sich der wahre, radikale Islam leise und unbemerkt verbreiten kann.

  23. 23

    @populismus
    Frieden - glaub es oder glaub es nicht. Wenn du nicht glaubst, selber schuld wenn du das Angebot nicht glaubst und somit gegen Frieden bist. Diese Logik einer der hinterhältigsten Koranmechanismen und ihrer Hörigen soll das Gegenüber verwirren. Oder ich ehre meine Frau und wenn ich meine Frau schlage, dann ist es eine Ehre für sie.

  24. 24

    Merkt Ihr nicht wie doof Islamisten sind. In Ihren Ländern kämpfen sie für Demokratie, hier bekommen sie ihn vor die Füsse gelegt, aber uns wollen sie ihren totalitären Allah aufzwingen. Und unsere doofe Angela macht noch mit, verät wie einige ihrer Minister ihren Amtaeid. Keiner darf mehr wählen gehen.

  25. 25

    DER ANTICHRIST: 19 MERKMALE

    http://www.youtube.com/watch?v=Y9ORvwrCt8I&feature=relmfu

  26. 26

    Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch "tragische Fälle" zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das "Jungfräuliche Neuseeland" ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ?

    Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige "abgleitet", wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches "Gespräch" eingelassen.

  27. 27

    Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.

    Aristoteles

  28. 28

    Frau Merkel, Ich möchte Türke werden...

  29. 29

    Sowas hat man früher ins Kloster gesteckt, dass sie in der Gesellschaft keinen Schaden mehr kann anrichten.
    Als Nachfolgerin Ulbrichts wäre diese Frau ebenso denkbar, der Schaden den sie bisher an Europa angerichtet hat, ist kaum mehr gut zu machen.
    In Österreich wurde ebenfalls einmal die Parole ausgegeben "Lasst Kreisky und sein Team arbeiten" und heute sehn wir erst wohin wir damit gekommen sind.

  30. 30

    Mich würde es interessieren, ob der Brief auch eine Antwort erhalten hat?