Deutschland pervers: Linke Justiz unterstützt Antifa-Kirchenbrandstifter

Von Michael Mannheimer

Ein Aufruf der Antifa Freiburg zum Anzünden von Kirchen bleibt ungeahndet

Was sich die linke Unrechts-Justiz in Deutschland mittlerweile alles leisten kann, ohne dass ein Aufschrei der Empörung  durch Medien, Politik und Öffentlichkeit zu vernehmen ist,  zeigt ein neuester Vorfall aus Freiburg. Ein Aufruf der linksradikalen SA-Gruppe Autonome Antifa Freiburg zum Anzünden von Kirchen bleibt ungeahndet. Die „Antifaschisten“ hatten an Heiligabend auf ihrer Internetseite mitgeteilt, dass sie gern über abgefackelte Kirchen in Deutschland berichtet hätten. Ein klarer verdeckter Aufruf an ihr Fußvolk, eben dies zu tun. Leider, so diese roten Faschisten im Gewand des Antifaschismus, gäbe es diese Jahr nichts zu berichten, denn hierzulande würden „höchstens Gebetsbücher brennen, nicht aber Kathedrale, Dom oder Münster“. Die Autonomen fahren fort:

„Doch wir geben die Hoffnung nicht auf, und vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder, so dass wir uns nächstes Jahr an der Glut eines niedergebrannten Gotteshauses erwärmen können“,

heißt es in dem Pamphlet.

Deutsche linke Richter: Linke Freislerjustiz unterstützt Brandstifter und Dschihadisten

Daraufhin wurden mehrere Anzeigen gegen die Gruppe bei der Polizei in Freiburg erstattet, worauf die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Volksverhetzung ermittelte - und die Ermittlung bald wieder einstellte mit der Begründung, es handele sich zwar um

„eine geschmacklose (sic) Veröffentlichung, die jedoch strafrechtlich nicht relevant ist“.

Es ließe sich - so die Staatsanwaltschaft Freiburg - keine Aufforderung zu einer konkret bestimmbaren Straftat erkennen. Die Erwähnung von Institutionen wie „die Kirche“ oder von Kirchenbauwerken reiche als Straftatbestand nicht aus.

Außerdem sei es nicht möglich, die unbekannten Verfasser der Veröffentlichung zu ermitteln. Nach polizeilichen Erkenntnissen stellt eine isländische Firma die Internetseite der autonomen Antifa zur Verfügung. Eine Bitte um Rechtshilfe erschien der Staatsanwaltschaft "aussichtslos" (!).

Was meint die Freiburger Antifa zu ihrem Sieg?

Unmittelbar nach der Einstellung des staatsanwaltlichen "Verfahrens" triumphierten die Autonomen Freiburgs auf ihrer Homepage mit Hohn und Spott:

"Wieder kein Volk verhetzt"
Die Lämmchen von kath.net hatten uns aufgrund unserer traditionellen Weihnachtsmeldung wegen Volksverhetzung angezeigt. Die Staatsanwaltschaft Freiburg befürwortet jedoch das Niederbrennen von Kirchen und hat die Ermittlungen konsequenterweise eingestellt. Schade, dass kath.net nicht brennt..."  Donnerstag, 15.03.2012
http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_breve=4073

Bisherige ähnliche Antifa-Verlautbarungen:

The only church that illuminates is a burning church" ("Die einzige Kirche, die (er)leuchtet, ist eine brennende")Freitag, 24.12.2010

"Wie jedes Jahr brennen zur Adventszeit wieder Kirchen. Im US-Bundesstaat Wisconsin wurde am 10. Dezember die New Scandinavia Lutheran Church bis auf die Grundmauern niedergebrannt. In Kiel wurde in der Nacht auf den 11. Dezember in der Kirche „Zum guten Hirten“ an mehreren Stellen Feuer gelegt. Zwar wurde das Gebäude nicht beschädigt, aber immerhin wurden Teile des Kircheninventars und die Altarbibel zerstört. Im nordrhein-westfälischen Körbecke wurde am 18. Dezember versucht in der Pankratius-Kirche das Altartuch und die Vorhänge des Beichtstuhls abzufackeln, aber leider waren die Stoffe schwer entflammbar, so dass nur geringer Schaden entstand. Honest criticism means nothing: what one wants is unrestrained passion, fire for fire.”
http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_breve=3499

"Auch dieses Jahr wurden wieder kurz vor dem Fest der Liebe eingedenk einer schönen Tradition Kirchen angezündet. Während in Neuheusen bei München ein Feuer am 5. Dezember leider von alleine erlosch (1), vollbrachte ein Brandstifter am selben Tag in Breklum im Kreis Nordfriesland segensreiche Taten: Das historische Missionshaus des Christian-Jensen-Kollegs wurde fast komplett zerstört, es entstand Sachschaden in Millionenhöhe… Nicht vergessen wollen wir auch jenen treuen Kirchgänger, der die reetgedeckten Kirche in Over bei Hamburg beim dritten Mal im November bis auf die Grundmauern niederbrannte. Als ob das der guten Taten nicht schon genug wäre, konnte nicht einmal die Kirchenglocke errettet werden…”
http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_breve=2867

"In Hamburg feiern die Menschen zu Weihnachten ihren radikalen Antiklerikalismus. Nach der evangelischen Simon-Petrus- und der Marktkirche wurde nun auch in der katholischen Kirche St. Bernard in Poppenbüttel Feuer gelegt. Der Tradition des Niederbrennens von Kirchen wurde insbesondere im Spanischen Bürgerkrieg gefrönt. Oft spielte sich das gleiche Ritual ab: Nach der Befreiung eines Dorfes durch die republikanischen Milizen gingen die Grundbücher und die Kirche in Flammen auf…”
http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_breve=2137

Linke haben Deutschlands Demokratie bereits abgeschafft

Nichts sehen, nicht hören, nichts erkennen - das ist mittlerweile der Stand der Dinge, wenn Staat, Medien und Politiker in unserer linken Parteien- und Mediendiktatur gegen linkes Unrecht vorgehen muss. Die Gewaltentrennung Montesquieus hat hier aufgehört zu sein, seitdem sich Justiz, Legislative, Exekutive und die von  Montesquieu nicht vorhersehbare vierte Staatsgewalt: die von niemandem kontrollierten Medien - in einer einzigen Hand befinden. Der Marsch der 68-er durch die Institutionen ist heute bereits als der wohl erfolgreichste kalte Staatsstreich der Deutschen Geschichte einzuordnen - viel erfolgreicher als der der Nazis, deren Gesicht man im Unterschied zun den heutigen Linken noch deutlich erkennen konnte und die immerhin zum Mittel des QWeimarer Ermächtigunsgestzes greifen mussten, um an die Macht zu gelangen. Ein solches Mittel haben die heutigen Linken  nicht mehr nötig. Sie haben sich dank ihrer erfolgreichen Unterwanderung sämtlicher Teilgebiete unsere Gesellschaft quasi selbst ermächtigt und beherrschen die veröffentlichte Meinung - spätestens, seitdem die Stasi- und SED-Seilschaften nach 1990 dazukamen - Medien, Politik und Parteien unangefochten und konkurrenzlos.

Meistens sind sie sind ein Gegner ohne Gesicht und damit unerkennbar: Wo man von Staatsanwälten, Richtern eine neutrales und nur am Gesetz orientiertes Handeln, von Politikern konservativer Parteien eine konservative Politik, von Kirchenvertretern ein christliches Glaubensbekenntnis und von Vertretern der deutschen Menschenrechtsinstitutionen Objektivität vermuten sollte, so muss man bei näherem Hinsehen erkennen, dass sich über sämtliche dieser gesellschaftlichen und staatlichen Institutionen längst der Mehltau der linken political correctness gelegt hat: Gesetze werden in deren werte-relativistischem Sinne gebeugt und neu interpretiert, linke Kirchenvertreter kümmern sich mehr um das Schönreden des Islam als um die zahllosen Verbrechen, die im Namen des Islam an Millionen Christen in aller Welt verübt wird.

Wie es wäre, wenn Nazis zum Verbrennen von Synagogen aufufen würden

Man stelle sich umgekehrt vor, islamkritische Blogs wie SOS-Österreich, Pi-News, Europäische Werte etc. würden schreiben: “Oh wie wäre es schön, wenn wir über ein paar abgefackelte Moscheen berichten könnten!”. Man stelle sich weiter vor, man würde in rechtsradikalen Blogs einen Aufruf zum Abfackeln von Synagogen zu lesen bekommen. In Deutschland wäre der Teufel los: Die Islamkritik würde nun von "Terrorismusexperten", ganz offiziell als "faschistisch", "ausländerfeindlich", "islamfeindlich" verdammt, Medien, Muslimverbände und Politiker würden das generelle Verbot von Islamkritik einfordern und es gäbe bundesweite Polizei-Razzien gegen deren Verbände und führende Personen.

Was den (hypothetischen) Aufruf der Rechten zum Verbrennen von Synagogen anbelangt, gäbe es  eine erneute Bundestagsdebatte zum Verbot der NPD, sämtliche "Bündnisse gegen Rechts" würden zu bundesweiten Demonstrationen gegen die rechte Gefahr aufrufen, sämtliche TV-Sender würden in den folgenden WochenTag um Tag Filme über die NS-Zeit, über Judenverfolgung und die Reichskristallnacht bringen, die Tagesschau würde täglich über den Fortschritt der polizeilichen Aufklärung gegen die rechte Szene berichten und die Talkshows hätten ihr Programm geändert und ununterbrochen über die Gefahr von rechts diskutieren.

Die Linken haben unseren Staat längst übernommen

So sehr die politischen und gesellschaftlichen Reflexe gegen rechte Gefahr funktionieren, so tot ist der Reflex gegen die Gefahr von links. Dabei haben Linke weltweit weitaus mehr Opfer gefordert als alle rechte Gefahr zusammengenommen. Die Linken haben diesen Staat längst übernommen: Bis in den kleinsten Winkel, von den Lehrplänen der Kindergärten bis hin zur gymnasialen Oberstufe, von der Medienberichterstattung bzw. von dem, was nicht berichtet wird, haben die Linken eine totale Meinungsführerschaft und Gedankenkontrolle etabliert, die jeden und alles kontrolliert, maßregelt und sanktioniert, der sich nicht ihrem Diktat unterworfen hat.

Die Vision George Orwells vom Big Brother ist längst Realität

Was im Islam die Dschiadisten, sind bei den Linken die antifa: in öffentlichen Erklärungen distanziert sich der eine oder andere Linke offiziell von deren Terror. Doch insgeheim ist man durch weitverzweigte organisatorische Strukturen und persönliche Verbindungen ganz unmittelbar mit mit den roten Terror- und Kampfverbänden in Verbindung, die ihre Aufträge oft von "ganz oben" erhalten: von linken Abgeordneten diverser Landes- und Bundesparlamente. Der rote Strassenterror hat längst Ausmaße wie in der Weimarer Republik erreicht. Allein dem massiven Polizeiaufgebot ist es zu verdanken, dass anderslautende Meinungen in der Öffentlichkeit überhaupt noch geäußert werden können.

Überall verbünden sich antifa mit ihren muslimischen Gesinnungsgenossen und machen gemeinsame Sache mit ihnen: deutsche Antifa und deutsche Hamas organisieren mittlerweile Gewaltaktionen gemeinsam, und die Antifa feiert zusammen mit muslimischen Dschihadisten, wenn in Ägypten, Nigeria, Pakistan oder anderswo wieder einmal Kirchen niedergebrannt wurden.

Die linke Dominanz muss gebrochen und ihre Antifa-Schlägertrupps müssen aufgelöst werden, wenn in Deutschland Demokratie und Freiheit eine Zukunft haben soll.

*******

Die meisten Islamkritiker leben an der Armutsgrenze. Auch dieser Blog lebt nur dank Ihrer Spende. Michael Mannheimer bedankt sich bei allen Spendern.

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 18. März 2012 16:35
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Christenverfolgung durch Linke, Feinde Deutschlands und Europas, Terror (+Terrorverehrung) der linken International-Sozialisten

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

20 Kommentare

  1. 1

    Aber der Druck gegen Links- und Islamfaschismus wächst.
    Bald ist das Fass voll und davor fürchtet sich diese elende Drecksbrut.

  2. 2

    Solche Meldungen machen einen wütend. Ihr Beitrag kann ich nur unterstützen, denn ich war schon seit etlichen Jahren der Meinung, dass die linken Medien,denn Hass und Gewalt gegen Christen fördern und unterstützen. Die Verlogenheit, der Zivilgesellschaft stinkt zum Himmel. Dann finde ich es noch besonders, lächerlich, wie die Linken wegen ihre Seite und Nurnberg 2.0 in Panik geratten. Was man bräuchte wäre eine Sicherheitsdienst, der die Meinungsfreiheit der Christen schützt und ein chr. Rebellenblog a`la PI. PI thematisierten hauptsächtlich Christenhass, wenn es von Muslimen ausgeht. Kommt der Hass von Linkerseite, ist meistens Ruhe. Der Grund warum Deutschland so krank ist, liegt auch darin das die Deutschen keinen Joseph McCarty hatten, der die Kommunisten landesweit verfolgt und aus den Institutionen rausgejagt hat. .

    Mit freundlich Grüßen

  3. 3

    Ob dazu aufgerufen wird oder nicht, strafbarerweise oder nicht - terroristische Angriffe auf Kirchen UND Moscheen in Deutschland werden kommen, die Populationsdynamik wird Spannungen erzeugen, die zu Verzweiflungstaten, defensiv gegen Moscheen u.ä. gerichtet, und offensiven Agriffen, gegen Kirchen u.ä. gerichtet, führen werden. - Die Biologie sorgt dafür, sozusagen.

  4. 4

    Robert Spencer in Stuttgart.

    http://www.youtube.com/watch?v=3g42jpATcmM&list=UULD9_QWYKrpeBlyustTX3TQ&index=10&feature=plcp

  5. 5

    Das fällt schon unter Sarkasmus, wenn der Jude Robert Spencer, von der Unterdrückung der Meinungsfreiheit und von der Ausbeutung der Menschen durch den Islam schwafelt 🙂

    Judenkritik ist strafbar, Islamkritik nicht!

    Und die jüdisch dominierte Finanzmafia kümmert sich ja rührend um unser Wohl ggggggggg

    MM
    1. Sie sind ein elender Antisemit und längst auf meiner roten Liste gelandet. Doch ich veröffentliche Ihre antijüdische Hetzschrift hier dennoch, zeigt sie doch, wie uniformiert Leute Ihres Schlages sind. Robert Spencer ein Jude? Er ist Katholik - allein dies zeigt, wie kritik- und recherchelos moderne Antisemiten wier Sie sind. Darin stehen sie den hitlerischen und kommunistischen Antisemiten in nichts nach.
    2. Judenkritik ist keinesfalls strafbar, Mister "Skeptiker". Zeigen Sie mir das Gesetz, das Kritik an Juden als eine Straftat sieht. Sie meinen wohl aber, dass die "Holocaustlüge" bestraft wird. Wie auch immer: desinformiert, hochtrabend, präjudizierend, argumentativ daneben. So in etwa würde ich Ihre drittklassigen Kommentare bewerten, die sie mit den allermeisten Kommentaren linker und islamischer Judenhasser gemein haben. Oder, um es mit den Worten eines echten Juden zu sagen: "Sie haben eine starke Meinung, aber leider keine Ahnung!" (Henryk M. Broder)

  6. 6

    Wenn man Kirchen brennen sehen möchte, so will man auch "Christen von der Straße fegen".

  7. 7

    Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samed begutachten im Interview die deutsche Angst.

    Sagt Abdel-Samed: “Die deutsche Angst ist eine Angst vor Veränderung. Hier ist so lange nichts passiert, dass die Menschen die statische Gesellschaft für das Maß aller Dinge halten.

    Broder: Da geh ich mit. Das ist auch meine einzige Kritik an Thilo Sarrazin, dass er auf dieser Panikwelle mitschwimmt. Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil.”

    (Quelle: SPIEGEL ONLINE )

    Ach so? Nun, Herr Broder, wenn das so ist, dann kann ich mit der perfekten Lösung für den Nahostkonflikt aufwarten, nämlich der Ein-Staat-Lösung: Israel annektiert den Gazastreifen und das Westjordanland und gewährt all dessen Bewohnern das volle israelische Bürgerrecht, selbstverständlich einschließlich des Wahlrechts und des Rechts auf freie Niederlassung im gesamten Staatsgebiet. Wetten, dass die Palästinenser begeistert wären?

    Damit würde Israel sich zwar abschaffen, jedenfalls als jüdischer Staat.

    Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab. Nicht wahr?

  8. 8

    Verbot von Indymedia linksunten, bitte voten:
    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=11349

  9. Bernhard von Klärwo
    Montag, 19. März 2012 18:58
    9

    BLOCKWARTE GESUCHT???

    Grüne inserieren:

    http://www.nachrichten.com/index.php?main=nav&txt_search_stichwort=&ort=3884&sparte=1&selsparte=1&selort=10-3874-3884&selnews=10151

    "Werde Naziblockiererin
    Die GRÜNEN suchen Dich für den gemeinsamen Kampf gegen Neonazis."
    http://www.gruene.de/naziblockiererin

    Ich klicke an und finde - es verschlägt mir die Sprache!!!

    ""Werde Naziblockiererin

    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN treten aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ein und sind auf jeder Demonstration, Blockade und Protestaktion dabei. Dafür brauchen wir dein Engagement!...""
    http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/werde-naziblockiererin.html

  10. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 20. März 2012 1:26
    10

    STEUERGELDER FÜR ANTIFA

    Autonomes Zentrum KTS Freiburg bleibt
    Autonomes Medienkollektiv Freiburg 08.01.2008

    "Die KTS Freiburg, eines der letzten Autonomen Zentren Süddeutschlands, hat einen unbefristeten Vertrag ausgehandelt. Zwar werden die Kämpfe um den Erhalt der KTS bei jedem städtischen Haushalt neu ausgefochten, doch gestern, heute, morgen heißt die Parole: Kein Tag ohne Autonomes Zentrum!"
    http://de.indymedia.org/2008/01/204479.shtml

    DIE INERNATIONALE LINKSRADIKALE, z.B.:

    Hamburger Newroz - Delegation 2012
    ATESH 18.03.2012

    "Eine kleine Delegation von Aktivist_innen aus Hamburg wird in diesem Jahr zu den Newroz-Feiern in den türkischen Teil Kurdistans fahren, dort die Situation beobachten und Gespräche mit der Bevölkerung führen..."
    http://de.indymedia.org/2012/03/326852.shtml

  11. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 21. März 2012 18:35
    11

    Die Studentenvertretung der Universität Wien betreibt seit Mai 2011 ein eigenes Café, das gleichzeitig antidiskriminierend, antiklerikal und antikapitalistisch sein will. Das Projekt kostet mehr als 440.000 Euro aus Pflichtbeiträgen der Studenten.
    http://kath.net/detail.php?id=35728
    Die Studentenvertretung der Universität Wien betreibt seit Mai 2011 das „Café Rosa“, mit dem Ziel, „Studieren und politisches Interesse (wieder)“ zu verbinden. Deshalb wird das Lokal nach fünfzehn Grundsätzen betrieben...

  12. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. März 2012 12:38
    12

    Nach dem Feuer im Wiener Neustädter Dom Anfang des Monats sucht die Polizei nun nach möglichen Brandstiftern. Laut den Ermittlungen war der Brand in dem Gotteshaus durch Einbringen einer fremden Zündquelle, eine “vorsätzliche oder fahrlässige Handlung”, verursacht worden.

    Eine Zeugin meldete daraufhin der Exekutive, sie habe gesehen, wie drei Männer – rund 30 Minuten bevor die Flammen bemerkt wurden – aus dem nördlichen Seitenausgang des Doms liefen...
    http://sosheimat.wordpress.com/2012/03/23/suche-nach-dom-brandstiftern-in-wiener-neustadt/

  13. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. März 2012 15:43
    13

    Wenn Muselmanen von Teihabe sprechen, meinen sie immer alles haben wollen.

    Ganz am Schluß des Interviews läßt
    der Einseifer
    das “Monster aus dem Sack”:

    “…Wie wären z.B. Minarette aus bestimmten Kirchturmmaterialien?…”

    http://www.theeuropean.de/ali-aslan-guemuesay/10458-integration-und-multi-kulti-in-deutschland

  14. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 5. April 2012 12:11
    14

    OT

    Was auch immer den Brand auch auslöste und die historische Walldorfer Kirche in Thüringen zerstörte, die menschenverachtende faschistische Antifa wird sich sicher freuen:
    http://www.evangelisch.de/themen/gesellschaft/gro%C3%9Ffeuer-zerst%C3%B6rt-historische-kirche-in-th%C3%BCringen60773

    Kirchenbrand Walldorf, Video MDR:
    http://www.mdr.de/thueringen-journal/video48994_zc-b06a3d37_zs-ae6d99c0.html

  15. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 5. April 2012 12:27
    15

    Die Freiburger Antifa ist islamophil.

    Toll! Die gehirnamputierte Antifa ist gegen Alles! Aber für Ehrenmorde an ihren promisken Ludern? Genitalverstümmelung kleiner Mädchen? Steinigung ihrer untreuen Tussen?

    +Händeabhacken bei Diebstahl - da hätte die ganze diebische Antifa bald keine Hände mehr, um Läden zu plündern!!!

    "Mehrere Geschäfte wurden entglast"

    ""Sonnabend, 31.03.2012

    In Frankfurt demonstrierten rund 5.000 Menschen gegen den Kapitalismus. Die Bullen stoppten den Demozug mehrmals und lösten die Demonstration später auf. Mehrere Geschäfte wurden entglast, die Bullen reagierten wie üblich mit Repression und nahmen über 100 Linke fest."" autonome-antifa.org

    Die menschenverachtende Antifa schlug einen Polizisten krankenhausreif: Intensivstation
    http://m.faz.net/aktuell/rhein-main/anti-kapitalismus-demonstration-strassenschlacht-in-der-frankfurter-innenstadt-11705190.html?service=json&fullhash=qwervf2352642z.234tawt

    Die gehirnamputierte Antifa sehnt sich nach Baukränen und Knästen, wie z.B. im Iran, gell!

  16. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 5. April 2012 12:42
    16

    Antifa islamophil

    Antifa für Scharia?

    Antifa für abgehackte Diebeshände?

    Antifa für gesteinigte Frauen?

    Antifa für Homosexuelle an Baukränen?

    Antifa für Ehrenmorde?

    Antifa für Genitalverstümmelungen?

    Antifa für Verheiratung 9-jähr. Mädchen?

    Antifa pädophil?

    Wo bleibt die Kritik der Antifa am autoritären frauenverachtenden kriegerischen Islam???

    Antifa verunglimpft die gesellschaftliche Mitte.
    Hetze gegen Islamkritiker, z.B. PI
    http://www.autonome-antifa.org/spip.php?page=antifa&id_rubrique=1&design=2

  17. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 5. April 2012 13:01
    17

    Linksextreme Aufrufe zu Zerstörungen, Plünderungen, Menschenjagd - und linksextremes Wundenlecken:
    http://www.nadir.org/nadir/initiativ/sanis/hilfe/online/kap_00.htm

    Linksfaschistisches Web
    http://www.nadir.org/selbst/selbst.html

    Kommen von hier auch die Wähler der Piratenpartei?

  18. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 5. April 2012 14:01
    18

    Linke üben sich in ‘false flag’-Operationen:
    http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2527816/

  19. 19

    Oben ärgerte ich mich erstmal, weil keinerlei Datum zu erkennen war ( wg. meines Browsers ?) und ich mich erschrak, alles wäre etwa schon von 2013 oder 2012. - Aber natürlich ist es
    auch so schlimm genug:
    Auch wenn ich selbst viele Jahre lang Teil der radikalen Linken war ( und noch einiges an bestimmten Dingen von ihnen richtig finde, insb. das über den Islam-aufklärende und pro-westlich/ pro-israelische Wirken der adornitischen bzw. verwirrenderweise oft so genannten "antideutschen" Antifa; oder diejenigen Linken, die den Arbeitern selbstlos helfenb ihre Streiks vorzubereiten)
    v e r a b s c h e u e ich den hier den "Sarkasmus" der Linksextremen und ihre mit "Ironie" getarnten "unkonkreten" Aufrufe zur Vernichtung der Kirchen und so eines Teils unserer Kultur.
    Die gleiche Abscheu gilt einer nicht selten von Lautsprecher-Schnarrenhäuser dazu angestifteten und kulturalistischen Justiz, die in zunehmenden Bereichen bei der Verteidigung der Grundlagen der Republik versagt, wie schon gegenüber dem Islam/ Djihad den betreffenden Akteuren die verrechtlichten Vorlagen liefert.
    Wie brauchen eine basis-fundierte, überparteiliche VOLKS-Oppositionsstrategie. Dazu kann ich theoretisch einiges als (ehemaliger oder Rest-) Linker beisteuern, - ( da ich auch sehe, wie schwer sich die meist nur virtuelle Oppositionsbewegung tut, in realpolitische Bahnen zu kommen !),- ohne daß ich jetzt voll auf "Rechts" setze im Sinne des oft üblichen primitiven "Gegen-Links" und, bar ausgereifter Inhalte und Methoden, eine voreilig-falsche Polarisierung provozierend, - was den dumpflinks polarisierenden "Gegen-Rechten" natürlich entgegenkommt.

    Wir haben eine lange Wegstrecke aktiver und Massenaufklärung über die Grundlagen unserer abendländischen Zivilisation und ihrer Feinde vor uns, eine Reform- oder Rekonsolidisierung der Republik, kombiniert mit realistischen AKTIONszielen und weniger orientiert auf WAHLEN mit ihrem üblichen und zunächst oft unvermeidbaren Kräftezehren, ABHEBEN und Verwässern von Zielen & Programm.
    Die
    schon bestehenden Schäden und Herausforderungen durch die Pro-/Islamisierung, die damit verbundene monopolistische und zerstörerische, nicht nur öl-technologische Energiegrundlage, welche wiederum naturgesetztlich (entropie-thermodynamisch**) mit der Wurzel des Verfalls der Währung, der Institutionen und der Versorgung verbunden ist und daher dem Islam eine zusätzlichgute Chance bieten, sind dermaßen groß, daß dies weder mit einer dahingestoppelten 5-Punkte-Programmatik, einer Revolte oder mit einem schwerpunktmäßig parlamentarischen Weg gemeistert werden kann. **( = die Kosten für bestimmte mit der Energietechnologie verbundene Leistungen oder die für die Bereitstellung von 1 Kilo- oder Megawatt installierte Leistung verursachten Kosten w a c h s e n regelmäßig und trotz Erschließung neuer Rohstofffelder und hochautomatisierter Produktionverfahren lt. Jeremy Rifkin auch in den USA schon spätestens seit den 70ern. Als eine besonders hoch-temperatur- und hochdruck-bezogene Technologie konnte schon garnicht die Atomkraft daran etwas ändern. - In der Produktion zB. von Autos konnte man herausfinden, daß besonders deren beschleunigtes Verfahrenstempo Quelle verteuernder Energieverschwendung war.

    Neuartige und zT. revolutionäre technische Methoden der Energieeinsparung, der Speicherung oder sogar der Erzeugung über die bekannten Formen der "regenerativen" hinaus, würden nicht nur den allgemeinen Druck Richtung Krise, Kontraproduktivität, Verfall und Krieg mindern, sondern - zumindest solange, wie der Islam noch nicht bedeutende Teile des Banken und Industrie steuernden Finanzkapital erobert hat - diesem (auch) auf dieser energie-materiellen Ebene die Djihadgeldmacht-"Pipeline" verschließen. Und gleichzeitig entsprechend reale Mittel in das eigene Volks leiten bzw. in der eigenen Hand verbleiben lassen.
    Es sind nicht die GRÜNEN, die die Energiebilanzrechnung, die Gesetze der Thermodynamik bzw. der "wissenschaftlich vergessenen" Entropie, die der biophysikalischen Atmosphären- & Wasser-Energetik ( s. bei W.Reich, V.Schauberger) bzw. die der Ökologie erfunden haben. Siehaben nur einen borniert kleinen Teil davon parlamentarisch wieder in Erinnerung oder zur Anwendung gebracht, meist ohne die historischen, physikalischen und politideologischen größeren Zusammenhänge verstehen zu können oder wollen.
    Die "EUro"-, Proislamisierungs- und in manchen Nachbarländern schon starken sozialen Krise sollte nun endlich der Beginn sein, diesen Zustand der energie-ökologischen Verwirrung und der zT. schon gegenläufig wirkenden Wirkungen ( wie zB. bei der alles verschlimmernden energetischen Vollisolations-Altbausanierung mit energetischen und fianziellen Amortisierungszeiten von 3 bzw. 5 Jahrzehnten !) zu beenden.
    Eine wie sie mir ziemlich klar vorschwebt und von vielen schon im Kleinen, aber meist nur mit primitiven Mitteln begonnen Energiewende-von-Unten nährte nicht finanziell ein Sozial- und Arbeitsprogramm, sondern könnte, da von "uns" politisch gefördert/ eingeleitet, zusätzliches Ansehen und finanzielle Stärke sichern auf der anderen strategischen Ebene, der des zu entwickelnden Kampfes um (mehr) demokratische Rechte & Freiheiten und gegen bürokratische und islamophile Bevormundung und Aushölung der republikanischen Demokratie.
    - In wie weit wir nach Darstellung und begonnenen Durchführung der besseren, weil grundsätzlicheren energiepolitischen und ökologischen, vielleicht auch schon finanz- und währungspolitischen Lösungen dabei perspektivisch den ( ideologisch vernagelten Linken) die Vorbereitung und Durchführung von Streiks für bessere Arbeits- und Lohnbedingungen abjagen können oder wollen, will ich hier jetzt nicht weiter betrachten. Es sollte aber deutlich geworden sein, das wir mit einem richtig zu entwickelnden Verständnis einer demokratischen Massendruck- und Massenaufklärungs-Politik die besten Voraussetzungen dabeit erwerben können, die uns kein Saudi und Türke im Verein mit der Dt. Bk der (Des-)Integrationsindustrie und den Erdöl- und Energiemonopolisten nicht mehr streitig gemacht werden kann.
    denn auch der politische und ideologische Raum ist nicht bi-polar, sondern 3-dimensional, wenn er kreativ behandelt werden soll, und nicht nur Kampfplatz des Antitums.

  20. 20

    [KORREKTUR,- das Zuvorgeschriebene bitte löschen !]

    Oben ärgerte ich mich zunächst, weil keinerlei Datum zu erkennen war ( wg. meines Browsers ?) und ich mich daher erschrak, alles wäre etwa schon 2013 oder 2012 passiert. - Aber natürlich ist es auch so schlimm genug:
    Auch wenn ich selbst viele Jahre lang Teil der radikalen Linken war ( und noch einiges an bestimmten Dingen von ihnen richtig finde, insb. das über den Islam aufklärende und pro-westlich/ pro-israelische Wirken der adornitischen bzw. verwirrenderweise oft so genannten "antideutschen" Antifa; oder diejenigen Linken, die den Arbeitern selbstlos helfen, ihre Streiks vorzubereiten)
    v e r a b s c h e u e ich hier den "Sarkasmus" der Linksextremen und ihre mit "Ironie" getarnten "unkonkreten" Aufrufe zur Vernichtung der Kirchen und so eines Teils unserer Kultur.
    Die gleiche Abscheu gilt einer nicht selten von Lautsprecher-Schnarrenhäuser dazu angestifteten und kulturalistischen Justiz, die in zunehmenden Bereichen bei der Verteidigung der Grundlagen der Republik versagt, wie schon gegenüber dem Islam/ Djihad den betreffenden Akteuren die verrechtlichten Vorlagen liefert oder die gegen-terroristische Kontrolle bzw. Polizei stört.
    Deshalb brauchen wir erstrecht eine basis-fundierte, überparteiliche VOLKS-OppositionsSTRATEGIE. Dazu kann ich theoretisch einiges als (ehemaliger ) "Linkgelernter" beisteuern, - ( da ich auch sehe, wie schwer sich die meist nur virtuelle Oppositionsbewegung tut, in realpolitische Bahnen zu kommen !),- ohne daß ich jetzt voll auf "Rechts" setze im Sinne des oft üblichen primitiven "Gegen-Links" und, bar ausgereifter Inhalte und Methoden, eine voreilig-falsche Polarisierung provozierend, - was den dumpflinks polarisierenden "Gegen-Rechten" natürlich entgegenkommt.

    Wir haben eine lange Wegstrecke aktiver und Massenaufklärung über die Grundlagen unserer abendländischen Zivilisation und ihrer Feinde vor uns, eine Reform- oder Rekonsolidisierung der Republik, kombiniert mit realistischen AKTIONszielen und weniger orientiert auf WAHLEN mit ihrem üblichen und zunächst oft unvermeidbaren Kräftezehren, Funktionärs-ABHEBEN und Verwässern von Zielen & Programm.
    Doch die schon bestehenden Schäden und schwierigen geistigen und politischen Herausforderungen durch die Pro-/Islamisierung, die damit verbundene monopolistische und zerstörerische, nicht nur öl-technologische Energiegrundlage, welche wiederum naturgesetztlich (entropie-thermodynamisch**) mit der Wurzel des Verfalls der Währung, der Institutionen und der Versorgung verbunden ist und daher dem Islam eine zusätzlichgute Chance bieten, sind dermaßen g r o ß, daß dies weder mit einer dahingestoppelten 5-Punkte-Programmatik, einer Revolte oder mit einem schwerpunktmäßig parlamentarischen Weg gemeistert werden kann. **( = die Kosten für bestimmte mit der Energietechnologie verbundene Leistungen oder die für die Bereitstellung von 1 Kilo- oder Megawatt installierte Leistung verursachten Kosten w a c h s e n regelmäßig und trotz Erschließung neuer Rohstofffelder und hochautomatisierter Produktionverfahren lt. Jeremy Rifkin auch in den USA schon spätestens seit den 70ern (s. Buch "Entropie - Ein neues Weltbild. Ein Weltgesetz bietet die entscheidende Orientierungshilfe für die Zukunft der Menschheit ). Als eine besonders hoch-temperatur- und hochdruck-bezogene Technologie konnte schon garnicht die Atomkraft daran etwas ändern. - Bei der Produktion zB. von Autos konnte man herausfinden, daß besonders deren verfahrens-beschleunigtes Produktionstempo die Quelle verteuernder Energieverschwendung war.

    Neuartige und zT. revolutionäre technische Methoden der Energieeinsparung, der Speicherung oder sogar der Erzeugung über die bekannten Formen der "regenerativen" hinaus, würden nicht nur den allgemeinen Druck Richtung Krise, Kontraproduktivität, Verfall und Krieg mindern, sondern - zumindest solange, wie der Islam noch nicht bedeutende Teile des Banken und Industrie steuernden Finanzkapitals erobert hat - diesem (auch) auf dieser energie-materiellen Ebene die Djihadgeldmacht-"Pipeline" verschließen. Und gleichzeitig entsprechend reale Mittel in das eigene Volks leiten bzw. in seiner Hand verbleiben lassen.
    Es sind nicht die GRÜNEN, die die Gesetze der alles beherrschenden Energiebilanz(-Berechnung), die der Thermodynamik bzw. der "wissenschaftlich vergessenen" Entropie, die der biophysikalischen Atmosphären- & Wasser-Energetik ( s. bei W.Reich, V.Schauberger) bzw. die der Ökologie erfunden haben. Sie haben nur einen borniert kleinen Teil davon parlamentarisch wieder in Erinnerung oder zur Anwendung gebracht, meist ohne die historischen, physikalischen und politideologischen größeren Zusammenhänge verstehen zu können oder wollen; was in Beziehung ihrer linkssozialistischen Mitglieder auch ein Hinweis darauf ist, daß auch der kapital-analytische Marxismus, der einen Teil des (west-)kapitalistischen Krisengeschehens besser versteht, blind für die angeklungenen fundamentalen Zusammenhänge ist; obwohl Marx und Lenin nicht blind betreffend des Islam waren, - auch darauf sollte man Linke hinweisen, welche einen Teil unseres zukünftigen Potentials darstellen, sofern (sie persönlich) sich aus Rechts- und Wahrheitsliebe mobilisiert hatten.

    Die "EUro"-, Proislamisierungs- und in manchen Nachbarländern schon starken sozialen Krise sollte nun endlich der Beginn sein, diesen Zustand der energie-ökologischen Verwirrung und der zT. schon gegenläufig wirkenden Wirkungen ( wie zB. bei der alles verschlimmernden energetischen Vollisolations-Altbausanierung mit energetischen und fianziellen Amortisierungszeiten von 3 bzw. 5 Jahrzehnten !) zu beenden.
    Eine, wie sie mir ziemlich klar vorschwebt und von vielen schon im Kleinen, aber meist nur mit primitiven Mitteln begonnen Energiewende-von-Unten nährte nicht nur materiell ein Sozial- und Arbeitsprogramm, sondern könnte, da von "uns" politisch gefördert/ eingeleitet, zusätzliches Ansehen und finanzielle Stärke sichern und so auf der anderen dringenden strategischen Ebene, - der des zu entwickelnden Kampfes um (mehr) demokratische Rechte & Freiheiten und gegen bürokratische und islamophile Bevormundung und Aushölung der republikanischen Demokratie.
    - In wie weit wir nach Darstellung und begonnenen Durchführung der besseren, weil grundsätzlicheren energiepolitischen und ökologischen, vielleicht auch schon finanz- und währungspolitischen Lösungen dabei perspektivisch den ( ideologisch vernagelten Linken) die Vorbereitung und Durchführung von Streiks für bessere Arbeits- und Lohnbedingungen abjagen können oder wollen, will ich hier jetzt nicht weiter betrachten; auch hier muss mittel- und langfristig gedacht und mit zäher, volksverbundener Überzeugungsarbeit vorgegangen werden.
    Es sollte aber deutlich geworden sein, daß wir mit einem richtig zu entwickelnden Verständnis und Schulung einer demokratischen Massendruck- und Massenaufklärungs-Politik die besten Voraussetzungen dabeit erwerben können, die uns kein Saudi und Türke im Verein mit der Dt. Bk., der (Des-)Integrationsindustrie, den Erdöl- und Energiemonopolisten nicht mehr streitig gemacht werden kann.
    Denn auch der politische und ideologische Raum ist nicht bi-polar, sondern 3-dimensional, wenn er kreativ behandelt werden soll, und nicht nur Kampfplatz des Antitums. Die Gründe und Methoden der polarisierenden Selbst- und Volksverdummung müssen durchbrochen werden !

    Es lebe die Wahrheit und der Fortschritt der Selbsterkenntnis !
    Es lebe die Freiheit und die Nutzbarmachung der lebensfreundlichen Naturkräfte !
    Es lebe die republikanische Demokratie und die Energie der Liebe über den Hass !