Fundstelle des Tages: „Der Islâm ließ die Frau zu Rang und Würde kommen“

Die Freiheit der Frau im Lichte des Islâm

„Der Islâm ließ der Frau eine Sonderstellung zuteil werden
und ließ sie ebenso zu Rang und Würde kommen.
Dafür sprechen Beweise aus dem Qurân, der Sunna
sowie aus den Lebensgeschichten der rechtgeleiteten Kalifen,
möge Allah mit ihnen zufrieden sein.“
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

5 Kommentare

  1. “Der Islâm ließ die Frau zu Rang und Würde kommen”

    Die Doktrin des Islams raubt jedem Menschen die Würde, insbesondere aber der Frauen.

  2. Menschenopfer
    http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenopfer

    Rückfall der „neuen“ Religion Islam vor das Juden- und Christentum in heidnische Menschenopferkulte?

    Menschenopfer bei den Arabern, vor und im Islam?
    http://www.jstor.org/discover/10.2307/40453378?uid=3737864&uid=2129&uid=2&uid=70&uid=4&sid=55983874803

    Altorientalische Religionen
    http://www.pinselpark.org/religion/ausgestorbene/altorient.html

    Altsüdarabische Religionen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Alts%C3%BCdarabische_Religion

    Mandäer – Opfer des Islam, einst und heute
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mand%C3%A4er

    Wer garantiert zu Allah ins Paradies kommen möchte, muß die Tötung eines Menschen vorweisen. Allah verlangt tagtäglich Menschenblut und -fleisch: Auspeitschungen, Beschneidungen, Blutrache, Ehrenmorde, abgehackte Gliedmaßen, getötete Abtrünnige, Schwachgläubige, Ungläubige, Unwürdige, Sklaven, Feinde…
    Islam – diese blutgetränkte Religion ist nicht reformierbar!

  3. Opfer im Islam – beschönigte Version, d.h. die tagtäglichen Menschenopfer die Koran, Hadith, Scharia und Fatawa einfordern im Namen allahs unerwähnt, trotzdem m. M. wissenswert.

    Der Islam greift auf alte heidnische Opferkulte und Zauberglauben zurück:

    „“…Für die rituelle Schlachtung gibt es genau einzuhaltende Regeln. Das Tier … und es darf das Messer vor dem Schächten nicht sehen. Das beim Halsschnitt herausquellende Blut ist das materielle Symbol für die Lebenskraft oder die Seele… …werden die Hände in den Blutstrom gehalten und es wird mit der rechten Hand ein Abdruck an einer Stelle der Opferstätte hinterlassen. So stellt sich eine persönliche Beziehung zu dem heiligen Ort her, der Handabdruck soll außerdem vor dem Bösen Blick schützen.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_%28Religion%29#Opfer_im_Islam

    Christentum – lehnt bisherige Opfergewohnheiten ab:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Opfer_%28Religion%29#Opfer_im_Christentum

    Es geht letztendlich um die Frage, ob alles, was als “Religion” deklariert wird, als Religion im Sinne des Grundgesetzes anerkannt werden muss. Leider haben wir keine staatliche Institution, die sich mit dieser Frage beschäftigt.

    „“…Ein einfaches Beispiel: Schützt unser Grundgesetz den Glauben von Menschenfressern, die der Meinung sind, dass ihre Toten in ihnen weiterleben können, wenn sie sich deren Gehirne einverleiben? Nein. Also ist klar: Nicht jeder Glaube fällt in den Schutzbereich des Grundgesetzes…““
    http://www.zukunftskinder.org/?p=15899

Kommentare sind deaktiviert.