Hacker-Angriffe gegen PI finden Beifall der Linken und der Systempresse

PI im Dauerfeuer

QuotenQueen, 6 Mai 2012, Quelle

Typisch. Wenn man keine Argumente hat, greift man zur Gewalt. So geschieht es derzeit mit PI, das kaum noch erreichbar ist. Sicher findet diese Abschaffung der Meinungs- und Pressefreiheit unter heimlichen und auch kaum verhohlenem Beifall der Linken und der Systempresse statt.

Denn die hält munter weiter zu den Salafisten (u. a. WELT hier und hier, natürlich mit deaktivierter Kommentarfunktion, FAZ hier) und tut so, als wären die angemeldeten Kundgebungsteilnehmer  von Pro auf die Polizisten losgegangen. Weiter wird  der Täter zum Opfer erklärt und umgekehrt und das, obwohl man die Gefährlichkeit der Salafisten erkannt hat. Frei nach dem Motto: Nicht der Bekloppte ist bekloppt, sondern die Gesellschaft, in der er lebt.

Zu allem schweigt der Zentralrat der Muslime

Wahrscheinlich, weil die Salafisten nichts mit dem Islam zu tun haben. Geht ihn ja nix an. Neben den Angriffen auf die Aktivisten auf der Straßen, kämpft man diesmal besonders um die Hoheit der Information. Den Verteidigern der Islamisierung ist wohl deutlich, wie sehr die von Pro erzwungene Enttarnung der Lüge vom friedlichen Islam in Deutschland Politik und Presse bloßstellt. Jetzt gilt es, wenigstens die Nachrichten so zu manipulieren, dass der Schaden begrenzt werden kann. Besonders im Visier: Die Internetseiten der Pro-Bewegung und PI-News.

Attacken auf PI waren professionall organisiert

Diesmal sind die Attacken auf Deutschlands größten politischen Blog so organisiert, dass man von einer professionellen Planung und Durchführung  mit Unterstützung aus dem Ausland, vielleicht von staatlichen Stellen, ausgehen muss. Das sind keine Antifa-Kids mehr. Denkbar und auch entsprechend in Youtube-Videos angekündigt, wäre eine Aktion deutscher Mohammedaner, die von arabischen Staaten unterstützt werden.

Die Antwort auf diesen Angriff auf die informelle Selbstbestimmung deutscher Bürger kann nur die noch bessere Vernetzung islamkritischer Blogs sein. Pro hat inzwischen eine neue Seite bei einem ausländischen Provider eröffnet, nachdem der deutsche Anbieter sich offenbar unter politischem Druck wenig kooperativ zeigte und ist unter dieser neuen Adresse erreichbar: http://www.pro-nrw.eu

Bei PI-News, mit denen QQ in Kontakt steht, arbeitet man an einer Lösung. Wann ein dauerhafter Zugang wieder garantiert werden kann, ist allerdings ungewiss. Das wichtigste aber ist die Kooperation vieler kleinerer Blogs um die freie Information aufrecht zu erhalten. Erinnern wir uns daran, dass das Internet ursprünglich von Militärs geschaffen wurde, um genau diesem Fall vorzusorgen, dass im Kriegsfall Informationskanäle vom Feind lahmgelegt werden. Die Verteilung der Information in einem Netzwerk ist immer noch die effektivste Gegenstrategie.

Blogs wie Freiheitlich.me , Zukunftskinder, Reconquista, SOS-Österreich und QUOTENQUEEN haben in den vergangenen Tagen gezeigt, dass sie das Prinzip des Internet verstanden haben und zu nutzen verstehen und sorgten dafür, dass die unterdrückten Informationen zum Bürger fanden. Wichtig ist jetzt die Verbreitung solcher Webadressen, wozu jeder Leser im Rahmen seiner Möglichkeiten  beitragen kann.

Wichtig ist ein breites islamkritisches Angebot

Stammleser von PI, die es gewohnt sind, seit Jahren dort ihre Informationen zu beziehen, sollten für solche Fälle ebenfalls alternative Informationsangebote in ihren Favoriten gespeichert haben. Herzlich eingeladen sind auch weitere interessierte Blogger, sich unabhängig von Konkurrenzdenken oder politischen Meinungsverschiedenheiten an der gegenseitigen Vernetzung und Verlinkung zu beteiligen. Gemeinsam sind wir unausstehlich!

EuropeNews empfiehlt:

Posted Mai 6th, 2012 by hrc

*******

Die Arbeit Michael Mannheimers und dieses Blogs sind auf Ihre Spenden angewiesen. Wenn Sie Michael Mannheimers Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas unterstützen möchten, klicken Sie bitte hier.

Michael Mannheimer bedankt sich bei allen Spendern!

*******

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 7. Mai 2012 0:29
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Komplott der Linken mit dem Islam, Terror gegen Islamkritiker

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

12 Kommentare

  1. 1

    Wow, das marschiert inzwischen mit großen Schritten voran, das was mit Pro-NRW passiert ist und der Menge der Moslems dort, hätte noch viel schlimmer kommen können.
    Die Ignoranz der Regierung und der Politiker ist einfach unglaublich, wie damals bei den Nazis.
    Das wird ein schlimmes Erwachen werden, und wohl noch schneller als gedacht.
    Wichtig ist der Glaube an Jesus.

  2. 2

    Die Moslems sind doch nicht schuld an der Islamisierung, sondern unsere Politiker, unsere zionistische Regierung! Es ist auch der Zentralrat der Zionisten, äh, Juden, der eine zunehmende Einwanderung kulturferner "Fachkräfte" forciert.
    Ich bin schon mal mit PRO Köln mitmarschiert und fand die Leute ziemlich sympathisch, aber sie bekämpfen lediglich das Symptom, nicht die Ursache. Genauso wie auch PI, die pro Israel und pro USA ausgerichtet sind. Glauben die ernsthaft, das würde ihnen irgendwelche Vorteile bringen und sie vor der Nazi-Keule schützen?

    MM
    Was heißt unsere zionistische Regierung? Sind Sie ein neuer Judenhasser, der seinen Antisemitismus nur noch mühsam unter dem Begriff des Antizionismus versteckt? Wenn Sie hier die These der Einwelt-Verschwörung durch Juden verbreiten wollen, ist dieser Blog der Falsche für Sie.

  3. 3

    @TheCrusader:

    Ich finde den Glauben an Jesus auch wichtig (und richtig), aber wie viele Schein-Christen haben wir in unserer "bunten Demokratie" denn? Solche, die ihren Verstand bereits verloren haben, genüsslich die Nazi-Keule schwingen, sich dabei ungemein edel und moralisch korrekt vorkommen und den Untergang dieser Schein-Demokratie fördern.
    Nicht falsch verstehen, aber ich glaube längst nicht mehr an die uns offerierte Version mit dem zum Dämon gemachten Hitler - es ist so schon bequem, wirklich alles Schlechte auf ihn zu schieben und die Untaten anderer damit zu relativieren.

  4. Bernhard von Klärwo
    Montag, 7. Mai 2012 5:03
    4

    OT

    LEUTE, BITTE VOTEN!

    Wo steht es eigentlich geschrieben, daß Nichtmuslime Mohammed und den Islam nicht kritisieren dürften? Im Koran?
    Wer bestimmt, Nichtmuslime dafür abzustrafen? Die Scharia?
    Und wie kommt es, daß auf wundersame Weise innerhalb einer Stunde sich beim NW-Voting das Ergebnis mehr als umgekehrt hat? Haben da Moslems massenweise gestimmt? So beeinflussen Moslemmehrheiten bereits Ergebnisse zu ihren Gunsten 🙁

    Auf diese Weise hatten schon mal Scientologen ein Voting bei Weltonline verfälscht, aber es flog auf.

    http://www.nw-news.de/lokale_news/bielefeld/bielefeld/6686041_NRW-Innenministerium_laesst_Provokation_mit_Mohammed-Karikaturen_verbieten.html?em_cnt=6686041

    Bitte lest auch die Kommentare, bestimmt schreiben da Muselmanen mit Nicknamen, die deutsch klingen. Die "Neue Westfälische" wird eher von Atheisten gelesen, (Katholen lesen "Die Glocke", Evangelen eher das "Westfalenblatt") warum schreiben trotzdem so viele in der NW, Religion dürfe man nicht kritisieren? Da ist was oberfaul!

    +++

    PI und Pro-NRW gehackt

    Also ich glaube, daß der dt. Verfassungsschutz oder das Innenministerium dahinter stecken könnte. Innenminister Jäger trickst gezielt herum. Ist der Dhimmi eigentlich schon konvertiert?, Dann wäre er den Dhimmistatus los.

  5. 5

    Ich hoffe auch, dass PI bald wieder online ist. Es ist in der Tat erschreckend, wie schnell die Entwicklungen sich vollziehen.
    Auch schließe ich mich TheCrusader an: Das wichtigste ist der glaube an Jesus, denn den werden wir künftig brauchen, um die nahenden Ereignisse zu überstehen...

  6. 6

    Wann begreift eigentlich die Linke, dass die Steine auch für sie gedacht sind. Oder sind sie wirklich so blöd zu glauben ihre Ideologie könne dem Islam etwas entgegen setzen.

    Islam raus aus Deutschland, Islam raus aus Europa!!!

    Weniger zu fordern hieße das Geschwür nicht ganz entfernen zu wollen. Weniger radikale Strömungen des Islam sind nur eine niedrigere Dosis des Giftes. Töten tut es unsere Demokratie nur verdeckter.

    Der Salafismus ist Islam in seiner reinen Form. Salafisten reißen dem Islam die Maske vom Gesicht.

    Bonn und Solingen waren nur ein Vorgeschmack

    Überall wo der Islam über 20% Anteil an der Bevölkerung besitzt beginnt das systemische Töten.
    Deutschland wird eine Ausnahme bilden, hier wird schon bei 10% alles abgeschafft werden was dem Islam zuwider läuft.

    Schuldig am Verlust unserer Freiheit macht sich jeder, der weniger als die Verbannung des Islam aus Europa fordert!!!

  7. 7

    Dass hier politischer Druck ausgeübt wird, befürchte ich auch. Der Verursacher der Attacken kann an Stellen sitzen, wo man ihn vielleicht nicht vermutet. In meinen Augen ist die Unterbindung zu Nachrichtenwebseiten eine schwere Straftat. Dass sich ein deutscher Provider hier nicht verpflichtet fühlt, der Angelegenheit auf den Grund zu gehen, ist aussagekräftig und bestätigt meine Ahnungen.

  8. 8

    Nur ein Zeichen dafür, wie tief unsere sogen. "Qualitätspresse" schon in der Gosse liegt. Wir sind schon lange auf DDR-Niveau.

  9. 9

    Ihr werdet weder mit Christus noch mit PI-News etwas erreichen, wenn ihr nicht zu kämpfen bereit seid. Die Scharia, das ganze ekeleregende mohammedanische Wambobahambo, läßt sich nicht mit Wahlen oder Gerede verhindern, sondern nur (ich befürchte hier endet die Meinungsfreiheit bei Michael Mannheimer) - mit Gewalt gegen die, die in Deutschland nichts verloren haben.

    Die ersten Schüsse sind gefallen, Polizisten wurden niedergestochen, und nur die Angst vor der Reaktion des deutschen Volkes treiben Politik und Polizei zur Verschwiegenheit; weil wir die NWO-Ziele der "Ausdünnung", der Vernichtung, des Genozids am deutschen Volk verhindern würden.

    Uns bleibt nur der Aufstand, die Revolution. Seid ihr bereit dazu?

    MM
    Tatsächlich zeigt die Geschichte, dass es immer wieder Situationen gegeben hat, die nur noch mit Gewalt zu lösen waren. So war es bei der Reconquista in Spanien im 15. Jahrhundert, so war es auch bei der Befreiung der Griechen vom islamischen Joch im 19.jahrhundert. Und auch das Hitler-Regime konnte nur mit Gewalt besiegt werden. Jeder, der Gewalt als die dominierende geschichtsbildende Kraft ausblendet oder bestreitet, hat entweder von Geschichte keine Ahnung oder ist ideologisch verblendet. Gerade die Linken haben alle ihre kommunistischen oder sozialistischen Experimente mit massiver Gewalt errichtet. "Alle Macht der Erde kommt aus dem Lauf der Gewehre!" war nicht nur das Motto Maos, sondern dies skandierten auch die APO-Demonstranten in den 70er- und 80er Jahren auf ihren Gewalt-Demos.

    Ob Deutschland derzeit auf einen Bürgerkrieg zusteuert (den die Muslime gegen uns "Ungläubige" längst begonnen haben), liegt im Moment fast ausschließlich am politischen Establishment und den diesem zuarbeitenden linken Medien. Wenn dieses Establishment die Islamierung weiterhin vorantreibt (wie derzeit besonders unter der rotgrünen Landesregierung in Baden-Württemberg), wenn es weiterhin die berechtigte Kritik am Islam unterdrückt und die Wahrhreit über den Islam verschweigt, wenn es weiterhin diese illegale Einwanderungs-Politik gegen sein eigenes Volk betreibt wie in den letzten drei Jahrzehnten, wird es wohl zum unvermeidlichen Bürgerkrieg hier kommen. Das befürchtet u.a. auch der Chef der CIA, der das Jahr 2012 als Start eines europäischen Bürgerkriegs sieht.

    Ich habe ja vor einem Jahr bereits zum allgemeinen Widerstand des deutschen Volkes gemäß Art20.Abs4. gegen dieses Establisment aufgerufen. Deswegen wurde ich vom Staat angeklagt und werde mich vor einem deutschen Gericht zu verantworten haben.

  10. 10

    Lieber Herr Mannheimer,

    zunächst möchte ich Ihnen danken, daß Sie meinen Kommentar freigeschaltet haben. Das hätte ich nicht erwartet.

    Ihre Arbeit im Kontext Artikel 20 ist mir bekannt und im Grunde genommen will ich die Sache auch nicht kritisieren. Es scheint mir indes sinnlos, sich auf ein Recht zu berufen, wenn schon die Aufforderung davon Gebrauch zu machen zur Anklage führt. Sie bemerken doch zweifellos selbst, daß dieses Recht gar nicht existiert; daß wir – Artikel 20 (4) hin oder her – immer von dieser Oligarchie verfolgt werden wie Regimekritiker der DDR.

    Mir geht es wie so vielen, die etwas tun wollen, aber einfach nicht wissen was. Pluralistische Ignoranz? Ich weiß es nicht. Vielleicht fehlt nur die Initialzündung, nur von wem soll sie kommen? Mit Verlaub und allem Respekt, Herr Mannheimer, es scheint nur eine einzige Seite zu geben, die zu diesem Widerstand fähig ist. Und das sind exakt die Männer und Frauen, die in unserem Land als Paria gelten.

    Die schwierigste Frage von allen, die Frage, die mir noch nie jemand beantwortet hat: Was sollen wir tun?

    Mit freundlichen Grüßen
    Gerd Schober

    MM
    Sehr geehrter Herr Schober.
    Ich kann Ihre Verzweiflung gut verstehen. Und auch Ihre Kritik an Artikel 20 (4). Zu Ihrer Frage, was zu tun ist: Wir klären auf. Wir klären auf. Wir klären auf.
    Ob das allein aber hilft, weiß heute niemand. Sollte es nicht helfen, wird sich der Freiheitswille der europäischen Völker einen eigenen Weg suchen, zu seinem Recht zu kommen. Wie das im Einzelnen aussehen wird, vermag heute niemand zu sagen. Aber die Situation heute ist so, dass ein einziger Funke genügt, um das Pulverfass zum Explodieren zu bringen Wir haben heute eine quasi vorrevolutionäre Phase, etwa so, wie es vor dem 14. Juli 1789 in Paris und vor dem 9.11. 1989 in der damaligen DDR war. Noch wenige Tage zuvor haben "Experten" wie Honecker oder Lafontaine davon geredet, dass die Mauer noch in 1000 Jahren stünde.
    Ich weiß nur eines: Das Volk wird sich an denen rächen, die ihm das alles eingebrockt haben. Das sind die an vordester Stelle die Politiker und Medien. Aber auch die Kirchen werden zur Rechenschaft gezogen werden. Nur in einem bin ich mir heute schon sicher: Es kommen schwere Zeiten auf uns zu.

  11. 11

    Die schweren Zeiten haben wir leider schon lange. Wer die Islamisierung Deutschlands zu verantworten hat, ist den Deutschen nicht wohl gesonnen. Diese Verbrecher schaffen DDR-Verhältnisse und wissen ganz genau, dass der überwiegende Teil der Deutschen gegen die Islamisierung ihrer Heimat ist. Auch die evangelische Kirche glaubt in der Islamisierung Deutschlands eine friedliche Entwicklung sehen zu können, wenn nur alle kräftig dem Koraninhalt zustimmen. Das ist eine Entwicklung, wie man sie in einem zivilisierten Land nach dem 3. Reich und der DDR nicht mehr für möglich gehalten hat.

  12. 12

    Vielen Dank für die Erwähnung!

    ich bin zwar oft nicht mit pi.news einverstanden und auch kein Fan der Pro-Bewegungen.

    in so einer Situation gilt es jedoch solidarisch zu sein.

    es ist ein Vorgeschmack, wie es um die Meinungsfreiheit bestellt sein wird, wenn Islamisten darüber bestimmen dürfen.

    die hämischen Reaktionen auf die Ausschaltung der Meinungsfreiheit, sind fast noch der größere Skandal als die Hacker-Attacker