„Allah hat mich lieb und ich habe Allah lieb!“ – Wie der Klett-Verlag bei der Islamisierung Deutschlands hilft

Von Michael Mannheimer

Schande und Verrat

Schande für den ehrwürdigen Klett-Verlag, sich eines Buchprojekts angenommen zu haben, in dem für den bekenntnisorientierten Religionsunterricht der Mordkult Islam als eine Religion des Friedens und der Liebe angepriesen wird. Beides - Friede und Liebe - sind Kriterien, die auf den Islam eben nicht zutreffen. Darüber berichteten wir Islamkritiker mittlerweile in tausenden von Artikeln und Essays.

In diesem Buch, das mit hymnischen Lobpreisungen Mohammeds und Allahs in seinem Aufbau frappante Parallelen zu Kinderbücher über Stalin, Hitler und KimYung Il aufweist, wird über die wahren Inhalte des Islam gelogen, dass sich die Balken biegen.

"Allah, ich danke Dir. Du sorgst für uns und die ganze Welt!", heißt es da unter anderem.

Kein Wort über die genozidale Dualität des Islam, der die Welt einteilt in "Rechtgläubige" und "Ungläubige", kein Wort darüber, dass nur erstere als wahre Menschen gelten, zweitere aber (an über 2.000 Stellen von Koran und Hadith) zur physischen Extinktion preisgegeben werden.

Kein Wort, dass der Islam ein einziges Ziel kennt: Die Weltherrschaft, dem sich jeder Muslim mit Leib und Leben zu widmen hat. Kein Wort, dass der bewaffnete Dschihad das Mittel des Islam ist, diese Weltherrschaft zu erringen. Und kein Wort, dass dieser Krieg seit 1400 Jahren bis zur Gegenwart propagiert wird - und mehr Menschen das Leben gekostet hat, als alle Krieg des Christentums, des Kommunismus, Faschismus, Nationalsozialismus und der Kolonialstaaten zusammengenommen.

Verrat, ja Hochverrat des Klettverlags, der sich dieses Projekts angenommen hat und einer Pseudoreligion in einem angeblich sachlich informierenden Schulbuch Raum gibt, sich in die Hirne und Herzen noch unschuldiger Kinder einzunisten, die früher oder später lernen werden, dass es ihr wichtigste religiöse Aufgabe sein wird, die deutsche "ungläubige" Gesellschaft zu islamisieren und - wenn das nicht möglich ist - mit einem Dschihad bis zum Sieg des Islam zu überziehen.

Die Linken haben sich besonders in den Schulbuchverlagen verschanzt

Als Schulbuchverlag hat der Klett-Verlag eine besonders edukatorische Aufgabe - und die kann nicht sein, einer Politreligion mit Weltherrschaftsanspruch als Trojanisches Pferd zu dienen. Diese Aufgabe muss sich an unserer geschichtlichen Erfahrung orientieren und die Werte des deutschen Grundgesetzes vermitteln, die im Wesentlichen deckungsgleich sind mit der allgemeinen Menschenrechtserklärung der UN sind.

Mit diesem Schulbuch verrät der Klettverlag unsere europäische Kultur, die eben nicht - wie Muslime und die mit ihnen verbündeten Linken glauben machen wollen - auch islamische Wurzeln hat, sondern griechisch-römischen Ursprungs ist und eine über 2.000jährige christliche-jüdische Tradition aufweist. Dieses Buchprojekt beweist wieder einmal, dass die Linken in ihrem Marsch durch die Institutionen seit 1968 nahezu alle Medien unterwandert haben - und damit auch die Schulbuchmedien, die in den Augen der Linken schon immer von besonderer Bedeutung bei ihrer  Geschichtsklitterung waren und bis heute sind.

Autor des Schulbuchs ist ausgerechnet ein arabischer Islamwissenschaftler

Der linksverseuchte Klettverlag hat sich nach außen "abgesichert", indem er bei diesem Schulbuchprojekt einen arabischen (palästinastämmigen) "Islamwissenschaftler" eingebunden hat, der seit 2010 als Professor für Islamische Religionspädagogik am "Centrum für Religiöse Studien" (CRS) an der Westfälischen Wilhelms-Universität tätig ist. Prof. Dr. Khorchide flüchtete als Kind aus Palästina in den Libanon, um dann weiter nach Saudi-Arabien zu ziehen, wo er vom extrem fundamentalen und intoleranten wahabitischen Saudi-Islam geprägt wurde. Nun ist mittlerweile bekannt, dass die meisten Islamwissenschaftler gläubige Muslime sind - und damit in Wahrheit weniger als objektive Wissenschaftler westlicher Definition wirken, sondern als pseudowissenschaftliche Übermittler der Lehre des Islam.

"Miteinander auf dem Weg" ist der Titel des ersten Schulbuchs für bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht an der Grundschule, das Khorchide im August im Ernst-Klett-Verlag herausgeben wird.(Quelle).

"Miteinander auf dem Weg" will Wissen über den Islam nicht nur vermitteln, sondern Religion erlebbar machen. Die beiden Leitfiguren Sarah und Bilal begleiten die Schüler durch die einzelnen Kapitel - sie führen die Schülerinnen und Schüler in verschiedene Alltagssituationen ein und bieten damit eine Anknüpfung an die Lebenswelt der Kinder. Die Koranzitate und Hadithe (Nachrichten) sind kindgerecht formuliert - die Kapitel-Abschlusseiten bieten jeweils Anregungen zum Nachdenken."

heißt es auf der Website des Klettverlags. Doch sind die Koranzitate nicht kindgerecht aufbereitet - sondern vielmehr islam-propagandistisch und kindgerecht geschönt. Die Kinder erhalten ein Bild vom Islam, das vorne und hinten nicht stimmt: Das Buch ist nichts weiter als eine Märchenstunde für unschuldige und unwissende Kinder und hat das Ziel, sie zu willenlosen und unkritischen "Unterworfenen" (so die ethymologische Übersetzung des Wortes "Islam") zu machen.
Nichts anderes taten die nahezu identisch aufgebauten Schul- und Kinderbücher über den "Großen Vater" Stalin, über den "Führer" Hitler oder den "Freund aller Menschen" Kim Yung Il.
Das Schulbuch sollte daher den Titel haben: "Miteinander auf dem Weg zur Weltherrschaft des Islam".
In der Folge einige Seiten aus diesem Buch. Ich habe jede Buchseite mit Zitaten aus Koran und diverser Geistlicher versehen, die den krassen Widerspruch zwischen Buchinhalt und realem Islam darstellen sollen. Doch machen Sie sich selbst ein Bild...(Quelle der folgenden Schulbuchseiten)
***

Der islamische Gott ist  kein Gott der Liebe (wie den Kindern oben vorgelogen wird), sondern ein Gott, der seinen Gläubigen an zahlreichen Stellen mit der Hölle droht, wenn sie sich nicht ohne Widerspruch seinen Mord-Befehlen unterordnen:

„Wen Allah irreführt, für den gibt es keinen Ausweg.“ (42:46 u.v.a.)

„Sooft das Höllenfeuer schwächer wird, mehren Wir den Feuerbrand.“ (17:97)

„Füllen werde ich die Hölle mit den Djinn und den Menschen allen.“ (32:13)

Sure 9:123
"Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind!"

***

„O Prophet, sporne die Gläubigen zum Kampf an. Wenn es unter euch auch nur zwanzig gibt, die standhaft sind, werden sie zweihundert besiegen. Und wenn es unter euch hundert gibt, werden sie tausend von denen, die ungläubig sind, besiegen.“ (8:65)

***

  • Sure 4: 104
    „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen!“
  • Sure 8:12
    „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
  • Sure 8:39
    „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“
  • Sure 9:5
    "Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !"

***

„Werdet denn verächtliche Affen!“ (2:65, 5:60, 7:166)
(angesprochen sind Juden)

„Der Prophet hat gesagt, dass Juden und Christen getötet werden müssen...Allah sollte alle Polytheisten töten!…Mit Atheisten kann es keinen Kompromiss geben. Sie müssen alle getötet werden. Basta!“
Imam Mohammed Kohalia in der Cottolengo Moschee der Stadt Turin über Italiener

***

"Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eignen gesegneten Händen" (Ayatholla Sadeq Khalkali)

Sure 2,216
"Der Kampf (mit der Waffe) ist für euch (von Allah) vorgeschrieben worden, obwohl er euch zuwider ist. "

***

Sure 9,123
"O Ihr Gläubigen! Kämpft (mit Waffen) gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Frommen ist."

Sure 9,5
"Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Polytheisten (wörtl. diejenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen), wo (immer) ihr sie findet."

***

Sure 2,194c
"Wenn euch einer feindselig ist (d.h. euch angreift), so seid ihm mit gleichem Masse feindselig (d.h. schlagt mit gleichem Mass zurück), wie er euch feindselig war."

Sure 48:20-21 :
"Allah hat euch versprochen, dass ihr viel Beute machen werdet. Und er hat euch diesen Teil (der Beute) schnell zukommen lassen und die Hände der Menschen von euch zurückgehalten .. Und (das alles geschah,) damit es ein Zeichen für die Gläubigen sei und er euch einen geraden Weg führe."

***

Sure 61,9
"Er (Allah) ist es, der seinen Gesandten (Muhammad) mit der rechten Leitung und der wahren Religion geschickt hat, um ihr zum Sieg über alle (anderen) Religion(en) zu verhelfen, auch wenn es den Polytheisten zuwider ist."

Sure 48,28
"Er (Allah) ist es, der seinen Gesandten (Muhammad) mit der rechten Leitung und der wahren Religion geschickt hat, um ihr zum Sieg über alle (anderen) Religion(en) zu verhelfen. Allah genügt (dafür) als Zeuge."

***

Weitere Informationen:

Pressekontakt zu dieser Meldung:

UNIPRESS Münster (upm)
Presse- und Informationsstelle der Universität Münster
Schlossplatz 2
48149 Münster
Tel.: 0251 83-22232/33
Fax: 0251 83-21445
Mail: pressestelle@uni-muenster.de

*******

SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den medialen Bannstrahl weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder unter der Scharia -  oder in Freiheit und Würde leben werden. Ich bedanke mich bei allen meinen Spendern.

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 4. Juli 2012 2:41
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islamisierung - Eurabia, Prominente Muslime - ihre Rolle bei der Islamisierung Deutschlands und des Westens, Westliche Unterstützer des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

28 Kommentare

  1. Benjamin Sanchez
    Mittwoch, 4. Juli 2012 4:28
    1

    "Allah, ich danke Dir. Du sorgst für uns und die ganze Welt!"

    Auch interessant:
    "Führer, mein Führer, der du mir von dem Herrn geschenkt wurdest." - Der Beginn eines ehemaligen Kölner Kindergebets

    Ach nein, das war ja der Adolf! Ich verwechsle Mohammed und Adolf immer.

  2. 2

    Kinder werden mit dem Koran erzogen. Dies hat weltweit vernichtende Auswirkungen.
    Mit diesem Buch werden Kinder auf die Ideologie vorbereitet.

  3. 3

    UNFASSBAR!
    Daß sich die Politik und deren Komplizen in den Medien an der Verbreitung dieses Mondgötzen-Kultes beteiligen ist schon kraß, daß beide großen Kirchen Deutschlands Verrat am christlichen Glauben üben, ist unbegreiflich und ungeheuerlich! Aber daß unsere Kinder mit dieser satanischen Ideologie "bereichert" werden sollen, müßte alle Eltern auf die Barrikaden bringen!

  4. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 4. Juli 2012 12:10
    4

    Manipulation

    Kinder werden mit diesem Schulbuch gehirngewaschen:
    Allah sei gut, alles was er macht sei gut.

    Wenn sie später im "guten" Koran entdecken, daß der "gute" Allah Dschihad, Zwangsmission, Ermordung "Unggläubiger" befiehlt, werden sie denken, das sei ebenfalls gut.

    Was zunächst so aussieht, als wollte man Kinder zu friedliebenden Menschen erziehen, entpuppt sich als Einseifung: Kinderseelenfängerei!

  5. 5

    „Religion erlebbar machen“!!!
    Die selben Leute haben jahrelang für die
    A b s c h a f f u n g des Religionsunterrichts gekämpft.

    Die selben Leute bezeichnen sich als Atheisten.
    Sie fordern die E n t f e r n u n g religiöser Symbole aus öffentlichen Gebäuden.
    Ihre politischen Vorfahren haben religiöse Stätten a l l e r Religionen dem Erdboden gleich gemacht.
    Sie haben Gläubige a l l e r Religionen im Gulag umerzogen.
    Was geht in diesen Leuten vor?
    Sind sie einfach nur gestört oder tun die das mit rationellem Kalkül.
    Sie fordern die das Ende der Umvolkung Tibets durch China.
    Wer das Gleiche für Deutschland fordert, wird von ihnen als Nazi beschimpft.
    Diese Widersprüche sind so krank, daß es einen zerreißt.
    Wollen oder können die es nicht merken?

    MM:

    Sie - die Linken- wollen die deutsche und europäische Kultur vernichten. Dafür verbinden sie sich auch mit dem Teufel.

  6. 6

    http://www.pi-news.net/2010/05/raddatz-und-schachtschneider-bei-pax-europa/
    Die Verlage können drucken was sie wollen. Es wird an der grausamen Wahrheit einer kindesmissbrauchenden Koranlehre nichts ändern. Die Missachtung der gebotenen Verantwortlichkeit bei der Erziehung von unmündigen Kindern und Jugendlichen ist ein Straftatbestand; eines der schwersten Verbrechen, die ein Mensch in Deutschland begehen kann.
    Die Aussage des Orientalisten Dr.Hans Peter Raddatz und des Staatsrechtslehrers Prof. Dr.jur.Karl Schachtschneider sind ebenfalls für Deutschland überlebenswichtig.
    Was sich im Moment in Deutschland ereignet, haben viele Menschen, trotz Internet, noch überhaupt nicht erfasst. Diese um Aufenthalt gebetene Glaubensideologie des "absoluten Friedens" und deren deutsche Kolaborateure erklären dem Rest der deutschen Gesellschaft, dass Religionsfreiheit die grenzenlose Akzeptanz jeder Glaubensüberzeugung bedeuten muss. Wer gegen Glaubensüberzeugungen, die in ihrer Aussage der Person des Nichtgläubigen gegenüber schweren Drohungen entsprechen und auch weltweit sowie innerhalb Deutschlands zur verbrecherischen Ausführung kommen, kritisch ablehnend begegnet, ist nicht ernst zu nehmen und zu bekämpfen - mit allen undemokratischen Mitteln. Und hier ist jetzt Deutschland am Scheideweg. Jeder Jurist ist aufgerufen sein Wissen für den Erhalt unserer Demokratie einzusetzen.
    ES GIBT KEINEN STICHHALTIGEN BEWEIS, DASS EINE NICHT ALS RELIGION ANERKANNTE GLAUBENSVERTRETUNG DAS RECHT HAT KINDER MIT EINER MENSCHENVERACHTENDEN IDEOLOGIE HIER IN DEUTSCHLAND ZU ERZIEHEN. JEDES KIND HAT DAS RECHT IN DEUTSCHLAND OHNE FANATISCHE IDEOLOGIE, MENSCHENFREUNDLICH UND OFFEN, OHNE GEWALTANWENDUNG UND GEWALTLEHRE AUFWACHSEN ZU KÖNNEN. Wenn der deutsche Staat, die seit dem 2.Weltkrieg gültigen Gesetze im Fall Islam-Koran nicht anwendet, dann macht sich eine dafür verantwortliche Regierung strafbar - und das schon seit Jahren. Was sagt die Reglierungselite dazu? Vielfalt und Bereicherung, komme was da will "Vielfalt und Bereicherung." - Alternativlos - Ich kann nicht glauben, dass das die Zukunft Deutschlands ist. Ein Volk wird langsam wach.

  7. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 4. Juli 2012 17:27
    7

    Eine Abbildung im islamischen Religionsbuch, s. 31, siehe oben:
    Ein Junge hilft einem blinden Mann über die Straße.

    Dürfte ein Junge auch einer blinden Frau über die Straße helfen? Und wenn die blinde Person ein Jude, Christ, Hindu, Atheist oder Apostat wäre?

    Und wo ist der Blindenhund? 😉

    +++

    Missionshilfe für Islam und Scientology unterm Deckmantel der Kunst:

    Übrigens kam gestern im NDR-TV ein Bericht über einen Gebetomaten, angeblich eine empfehlenswerte neue Errungenschaft von einem Künstler erfunden, in Hamburg.

    Der Islam wurde nicht erwähnt, aber ist dabei, s. Links, der Sektenkonzern Scientology und Naturreligionen wurden erwähnt.

    Es muß sich um dieses Ding handeln:

    ""GEBETOMAT
    Noch bis Ende Juli 2012 auf dem IBA DOCK

    Der GEBETOMAT ist ein Automat zum Abspielen von Gebeten des Berliner Künstlers Oliver Sturm, der zurzeit für mehrere Monate Station auf dem IBA DOCK macht: Besucherinnen und Besucher können sich auf dem IBA DOCK die Gebete der fünf Weltreligionen sowie zahlreicher kleinerer Religionen und Glaubensrichtungen anhören. Der GEBETOMAT bietet dem Nutzer damit die Gelegenheit zur inneren Einkehr.

    Der GEBETOMAT hat die Gestalt einer Kabine und stellt die mutmaßlich kleinste Form eines spirituellen Raums dar. Er bietet eine Gelegenheit zur inneren Einkehr, denn der Besucher hat die Möglichkeit, sich Gebete aus den großen Weltreligionen und zahlreichen anderen religiösen Gemeinschaften anzuhören. Hierbei ist die Nutzungsart ganz unterschiedlich: Ob als Rückzugsort, zum eigenen Gebet, als akustischer Raum oder einfach zur Inspiration - das bleibt jedem selbst überlassen.

    Der GEBETOMAT ist zugleich ein Archiv des Betens in der Welt. Im Speicher befinden sich Gebete aus den fünf Weltreligionen – Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Islam und Judentum – sowie zahlreichen kleineren Religionen und Glaubensrichtungen. Zurzeit hat der Benutzer die Wahl zwischen ungefähr 300 Gebeten in 65 Sprachen. Alle Gebete sind echte Gebete gläubiger Menschen, gesammelt in Gottesdiensten, Andachtsräumen, Wohnungen und Orten aller Art. Das Archiv wird ständig erweitert.

    Der GEBETOMAT wurde produziert in Zusammenarbeit mit ausland und Sophiensæle Berlin, den ARD Hörspieltagen und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie sowie dem Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main. Der Berliner Teil der Installation in den Sophiensælen Berlin entstand für das Festival "Dein Wort in Gottes Ohr". Der Automat wurde gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.""
    http://www.iba-hamburg.de/themen-projekte/kreatives-quartier-elbinsel/projekte-der-kulturellen-vielfalt/projekt/elbe-islands-creative-quarter-9.html

    http://www.wg-gesucht.de/artikel/gebetomat-berlin-neben-der-kaesetheke-gebete-vom-band

    Anm.: Hoffentlich müssen wir demnächst nicht auch noch Gebete, die Witwenverbrennung, Kinderopfer oder rituellen Kannibalismus preisen, erdulden.

    Im übrigen ist Scientology keine Religion, sondern ein perfider Gehirnwäschekonzern mit den Zielen möglichst viel Geld zu machen und die Weltherrschaft zu erreichen. Schikanen, öffentlich an Abtrünnigen Rufmord begehen, Mobbing und Stalking, Todesdrohungen und eigenene Straflager/Gulags betreibt der Sektenkonzern in erschütterndem Ausmaße seit Jahrzehnten.

  8. 8

    Ich fasse es einfach nicht!Wo soll dieser Wahnsinn noch hinführen ? Jeder der sich mit dem Islam befasst, gewinnt doch eher den Eindruck, dass dieser Mohammed offensichtlich an einer psychischen oder psychosomatischen Störung litt, die er ganz bewusst für sein ehrgeiziges Ziel- nämlich seine Prophetenlaufbahn - einsetzte. Mohammed der während seiner anfallsartigen Zustände Gabriels Einflüsterungen empfangen haben will und diese als göttliche Inspiration ausgab,diente nur einem Zweck: Seine Dogmen und Gebote für alle Zeiten und für alle Völker für gültig und massgeblich zu bestimmen.
    In Hessen rückt der Irrsinn eines Islamunterrichts immer näher. Da wird wohl dieses o.g. Buch im Klett-Verlag hohe Auflagen erzielen.
    Wann werden endlich unsere Politiker -insbesondere die linken Ideologen - erkennen, dass der Islam keine Religion ist sondern eine gefährliche Ideologie ? Mit dieser Ideologie Kinder zu indoktrinieren ist in meinen Augen ein Verbrechen.

  9. 9

    Ich bin zutiefst entsetzt!

    Das ist links grünes Kalkül vom feinsten. Die Vorbereitung zum finalen Todesstoss jedweden Verstandes.

    Wenn das so weitergeht Ihr lieben Grünen, Linken und alle anderen Volksvertreter, werden sich Gruppen bilden die Ihre einzige Chance nur noch darin sehen werden, mit Taten zu reagieren gegen die der Breivik wie ein Stümper aussieht.
    Dieser Wahnsinn wird vermutlich genau in dieses Szenario steuern.

    Ich bin entsetzt wenn ich an eine Zukunft meiner Enkel denke.

  10. 10

    noch offensichtlicher geht die Verarsche wohl nicht?
    Wer soll eigentlich an diesem "Unterricht" teilnehmen?
    Die Moslems werden die richtigen Inhalte (bei entsprechender Religiosität) schon von ihrem Imam erfahren. Mit dem Zucker wird man eher Nichtmoslems locken wollen?

  11. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 4. Juli 2012 20:50
    11

    Mohammed sagt, daß er der Diener des Gottes des Mose und des Christus sei, des Gottes der Juden und der Christen. Trotzdem hat er sich nicht geschämt seinen Nachfolgern zu befehlen „nehmt nicht die Juden und die Christen zu Freunde und Beschützern“. In unseren Tagen finden wir Moslems überall in der christlichen Welt, wo sie Asyl, Hilfe und Schutz von ihr erhalten. Und dann schämen sie sich nicht noch weiter zu gehen, sie fragen Kirchen ihnen zu helfen um ihre Moscheen zu bauen. Auch dies ist ein Teil ihres Heiligen Krieges – was für professionelle Lügner! http://www.bible-koran.com/German/Artikel/Gott_Oder_Allah/gott_oder_allah.html

  12. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 4. Juli 2012 23:11
    12

    OT

    ISLAMKRITIKER WOLLEN SICH EINIGELN - dumpfer Lokalpatriotismus und narzißtische Nabelumkreiserei!

    http://www.pi-news.net/2012/07/fur-eine-neue-strategie/#comment-1886376

    Ich finde diesen Strategiewechsel der Islamkritiker vollkommen falsch! Wem es schei...egal ist, wenn irgendwo auf der Welt Frauen gesteinigt, Mädchen beschnitten, Christen, Juden und Apostaten geschächtet werden ist nur ein kleiner egozentrischer Lokalrevoluzzer, der nicht über seinen Kartoffelpott hinaus guckt! Anscheinend voll auf FPÖ-Linie!!!

    Ganz davon abgesehen, daß in allen, heute islamischen Ländern, Buddhisten, Hindus, Christen, Zoroastriker und Animisten usw. zuerst da waren und tagtäglich gemobbt und gemeuchelt werden - in ihrer rechtmäßigen Heimat!

    Wer sich einbildet, Moslems, die hierherkommen seien brave Opfer unserer bösen Politiker, die sie reinlassen, verkennt den Missionszwang für Moslems. Sie werden dann in Zukunft bei uns eben militärisch einfallen.

    Und wie dabei Millionen deutsche und paßdeutsche Muselmanen und die als Verfolgte aufgenommenen, muselmanischen Sekten Aleviten und Sufis behandelt werden sollen, spielt ja auch noch eine Rolle. Und was wird mit den Yesiden passieren? Sind diese Ehrenmörder auch brav, weil Opfer der Türken und unserer Politiker?

    Und soll es uns egal sein, daß "Palästinenser" Juden morden oder ins Meer treiben, daß sie Israel rauben wollen???

    FPÖ Positionspapier zum Islam - neues Vorbild?
    http://www.hagalil.com/01/de/Europa.php?itemid=3218

    MM:
    Machen sie sich keine Sorgen. Es gibt keinen Strategiewechsel, wie Sie ihn hier darstellen. wir Islamkritiker werden immer versuchen, den effizientesten Weg für unsere Kritik zu beschreiten.

  13. 13

    Anders Behring Breivik war nur der Anfang, es wird schlimm enden mit den Volkverrätern in Europa wenn viele Breiviks vereint losschlagen.

  14. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 4. Juli 2012 23:24
    14

    ""Der Islam ist uns eigentlich herzlich gleichgültig, solange er sich wie in den vergangenen 1000 Jahren in Saudi-Arabien verschanzt..."" PI, Link oben Komm. 9

    Das ist ultrarechts und faschistisch!

    Bo eh, strohdumm noch dazu!

    Nicht nur zweimal vor Wien und einmal Seeschlacht bei Lepanto, Muselmannen fielen ununterbrochen in Europa ein an fast allen Ecken und Enden.
    In Spanien hielten sich die Mauren sogar von 711 bis 1492.

    Und wenn die "Palästinenser" Israel plattmachen, Juden morden oder ins Meer treiben (wollen), ist es den deutschnationalen Islamkritikeren ab jetzt auch egal, gell! Geschäfte könnte man mit der tollen islamischen Kultur in Saudi Arabien evtl. auch machen, weiterhin Öl beziehen und immer schön weggucken, wenn die gerade mal wieder Frauen steinigen oder Homosexuelle hängen...

    Die muselmanischen Vergewaltiger, Räuber und Messerstecher in Deutschland sind arme Opfer unserer deutschen Politiker, muhahaha!

  15. 15

    Strategiewechsel:
    Strategie vielleicht nicht gerade, aber Proteste vor den Parlamenten ist doch nicht schlecht....man schafft sich besser Gehör, polarisiert nachhaltiger. Auf eine weiterreichende Wirkung würde ich natürlich nicht hoffen.

    *** *** ***

    Ein Artikel in der TAZ, es geht um Frauenhäuser, sie werden knapp- häusliche Gewalt..etc.
    Interessante Leserkommentare, ein Auszug:

    *"Es gibt halt nichts umsonst. Wenn wir die "multikulturelle" Gesellschaft wollen - und die wollen wir wirklich alle - dann müssen wir die häusliche Gewalt eben hinnehmen. Umsonst ist nichts im Leben.
    Oder um es mit den Worten der ehemaligen Ausländerbeauftragten Marie-Louise Beck zu sagen: "Das müssen wir aushalten" *

    Dankbar bin ich für folgenden Kommentar, er hat mich davor bewahrt den Artikel zu lesen, denn da steht DAS sicher nicht; der Schreiber oder die Schreiberin kennt sich nicht schlecht aus:

    *"M.W. sind die Frauenhaeuser zu ziemlich genau 2/3 m?t Immigrantinnen belegt (was ungefaehr 250% ihres Bevölkerungsanteiles entspricht), die zu rund 85% von Transferleistungen abhaengig s?nd. Für die Zukunft bedeutet d?es, dass für jeden Prozentpunkt Wachstum des ndH-Bevölkerungsanteiles eben auch 2,5% Wachstum der Frauenhaeuser-Plaetze vorgesehen werden muss.
    (Bei den Zufluchtswohnungen sind sowohl der Migranten- als auch der Transferleistungsanteil noch etwas höher)."*

    http://www.taz.de/Haeusliche-Gewalt/Kommentare/!c96497/

  16. 16

    Es ist unglaublich. Sollen jetzt etwa schon die kleinen, potentiellen Konvertiten und Selbstmordattentäter in deutschen Schulen gezüchtet werden? Das ist ja wohl der Anfang vom Untergang.

    @Bernhard von Klärwo:
    Was ist mit Ihnen los? Sie kennen doch die unverrückbare Position der Islamkritiker zu Israel. Daran wird sich auch nichts ändern. Wollen Sie die ganze Welt retten? Mir ist es ehrlich gesagt auch scheißegal, ob die sich ihre fanatischen Schädel in ihren Ländern gegenseitig einschlagen. Für MICH ist maßgebend, daß in Deutschland das Grungesetz eingehalten wird. Und das muß mit aller Konsequenz und Härte gewährleistet werden. Den Menschen in der DDR hat auch niemand geholfen, sie mußten sich selbst von Joch und Tyrannei befreien. Und wenn ich mir anschaue, daß in Ägypten die Muslimbruderschaft von den Menschen dort gewählt wurde, kann ich mich noch weniger mit Ihrer Kritik anfreunden.
    Leute wie MM und MS werden bestimmt nicht aufhören, weltweites, durch den Islam begangenes Unrecht anzuklagen.
    Aber mann kann sehr wohl die Hauptschuldigen der zunehmenden Islamisierung, die in deutschen Rathäusern und Amtsstuben zu finden sind, mit an den Pranger stellen.

    P.S. Übrigens, der Ausdruck "muhahaha" stammt von muslimischen Mitbürgern. 😉

  17. 17

    Es ist zum Kotzen. Als besondere Unverschämtheit empfinde ich noch, dass das Mädchen den Namen Sarah, also einen jüdischen Vornamen trägt.

    Der Islam ist die Religion des Terrorismus und hier wird er weichgespült als Friede, Freude, Eierkuchen verkauft. Allahu fuckbar!

  18. 18

    Im August soll das Buch herauskommen. Es soll als Beweis für die Harmlosigkeit der Koraninhalte, die Kindern vermittelt werden, dienen. Ein weiterer Beweis, dass die Koranhörigen genau wissen, dass sie gegen die Grundrechte gerichtete Verhaltensweisen seit Jahren hier in Deutschland ausüben. Die Beurteilung der rechtmäßigen Lehrmeinung und deren Weitergabe an unmündige Kinder und Jugendliche wird nicht nach diesem Buch, sondern nach den im Koran am aussagekräftigsten menschverachtenden Suren erfolgen, die gelehrt wurden und gelehrt werden müssen, da es der Koran so vorschreibt. Man ist erschüttert, dass der korangeprägte Mensch glaubt, alle anderen außer ihm, sind zu belügen und zu betrügen. Was die letzten Jahre an politischem Verständnis für die Sorgen der Bürger in Deutschland abhanden gekommen ist, hat sich eine unberechenbare und egoistische Ideologie zunutze gemacht und lebt sämtliche Hinterhältigkeiten, dank dieser politischen Verantwortungslosigkeit, jetzt auf Kosten des deutschen Steuerdeppen aus. Wenn die deutsche Regierung den Koran als Lehrmaterial in Deutschland nicht verbietet, wer wird für die Folgen dann verantwortlich zu machen sein? Die einzige Möglichkeit für den Bürger ist Widerstand und da kann jeder überlegen was zu tun ist, um endlich eine Wende herbeizuführen, denn so geht es nicht mehr lange weiter.

  19. 19

    Ich schlage vor:
    Petitionen im Bundestag einreichen zur Gewohnheit werden lassen, und zwar so, dass man diese rechtzeitig vorher in den verschiedenen Foren angekündigt, bevor man sie einreicht. Sie muss gut formuliert und begründet sein. Durch die Ankündigung können viele Unterzeichner geworben werden, ich weiß allerdings nicht, wieviele es bedarf, damit die Petition im Bundestag besprochen wird.
    Selbst wenn nur wenige unterzeichnen, zumindest beschäftigt man die im Ausschuss damit, und sie bekommen es mit knallharten Fakten zu tun, die zwar mit gegenteiligen Textbausteinen beantwortet werden, aber immerhin, man erzeugt Wind.
    Bei wievielen Unterzeichnern kommt die Petition in den Bundestag? Was ist Ihre Meinung dazu?

  20. 20

    Meine fresse, ich hab hier 2 Koranübersetzungen rumliegen und in KEINER steht etwas davon, das Allah auch nur im Ansatz so etwas wie "Liebe" gegenüber Menschen empfindet. Somit ist der Titel schon einmal ein Reinfall aber denen geht es auch nicht um fakten, sondern nur darum Kinderhirn-konforme Propaganda zu schaffen. *kotz*

    MM:
    Sie habenb recht. Liebe ist ein unbeanntes Wort im Koran. Meines Wissensc kommt es nur einmal vor - und zwar im Zusammenhang damit, dass Gläubige ihren allh zu liebven haben.

  21. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 6. Juli 2012 2:09
    21

    Ich möchte keinesfalls perverse Verbrecher verteidigen, aber wir haben unsere Gesetze, Menschen- und Bürgerrechte!
    http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2012-07-05-scharfe-kritik-an-klinik-chefin/613/

    Wie hätten wohl die Linken und Grünen aufgejault, wenn die Gutachterin Dr. Nahlah Saimeh(Nahla/Nahlah: arabisch, persisch) keinen islamischen(?) Hintergrund hätte?

    Fordert diese Gutachterin demnächst Steinigung und Baukran?
    http://www.bild.de/news/inland/kindesmissbrauch/gutachterin-will-kinder-schaender-kastrieren-lassen-24743462.bild.html

  22. Benjamin Sanchez
    Freitag, 6. Juli 2012 2:20
    22

    @I Slam (19):
    Dafür haben wir den Mannheimer ganz doll lieb ;-). Wer braucht schon Allah?

    Es geht jetzt zwar nicht um Schulmaterial, wohl aber um ein Buch. Also auch um Bildung. Und der Islamexperte Professor John L. Esposito "klärt" uns über der Islam auf:

    "Wie alle Weltreligionen unterstützt der Islam keine illegitime Gewalt, und er fordert sie auch nicht. Der Koran befürwortet keinen Terrorismus, und er entschuldigt ihn nicht. Der Gott des Korans ist durchgängig als Gott der Barmherzigkeit und der Gnade sowie als gerechter Richter porträtiert. Jede Sure (jedes Kapitel) im Koran beginnt mit einem Hinweis auf Gottes Barmherzigkeit und Gnade; überall im Koran werden die Muslime in zahlreichen Kontexten daran erinnert, selbst barmherzig und gerecht zu sein."

    Quelle: Von Kopftuch bis Scharia von John L. Esposito, Übersetzung: Henning Thies, Philipp Reclam jun. GmbH & Co. Stuttgart, Seite 147.

    Man muss dazu sagen, dass das gesamte Buch so schlimm ist! Esposito erklärt uns nicht, was der Islam unter legitimer Gewalt versteht! Dann behauptet er, dass jede Sure mit der Basmala anfängt, was ebenfalls nicht zutreffend ist, denn die neunte Sure beginnt ohne die Eröffnungsformel. Kein Wunder: In dieser Sure, die letzte, welche offenbart worden ist, geht es heftig zur Sache!

  23. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 6. Juli 2012 12:27
    23

    ISLAMISIERUNG

    MOSLEMS IM VERFOLGUNGSWAHN - Oder wie man den Dhimmies permanent ein schlechtes Gewissen macht, um weitere Bevorzugungen und oder Pfründe herauszuhauen:

    ""Schule
    Pausenprügelei in Gladbeck ruft Integrationsrat auf den Plan
    05.07.2012 | 19:15 Uhr

    Gladbeck. Türkische Eltern haben sich nach einer Pausenprügelei über die Maßnahmen gegen Schüler der Werner-von-Siemens-Realschule beschwert. Der Schulleuter hatte die Polizei alarmiert. „Wir sehen unsere Kinder diskriminiert”, sagt ein Vater nun. Mittlerweile hat sich der Integrationsrat eingeschaltet...
    „Wir sehen unsere Kinder diskriminiert. Von vornherein waren unsere Kinder die Schuldigen. Es war immer nur die Rede von einer türkisch-stämmigen Gruppe“, sagt Vater Tamer C.""
    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/pausenpruegelei-in-gladbeck-ruft-integrationsrat-auf-den-plan-id6847996.html

  24. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 7. Juli 2012 23:19
    24

    Mohammed, Mädchenschänder und Vorbild:

    ""...Iranischer Diplomat in Frankfurt wollte 10-jähriges Kind küssen

    ...Wahrscheinlich waren es ähnliche Triebe, die den iranischen Diplomat dazu veranlaßten, ein fremdes Kind in Frankfurt küssen zu wollen. Das Mädchen wehrte sich. Und als eine Woche später sie und ihre Mutter den iranischen Muslim wieder erkannte, riefen sie die die Polizei. Daraus entsteht jetzt eine internationale diplomatische Affäre:

    Ein iranischer Diplomat soll ein zehnjähriges Mädchen belästigt haben. Daraufhin nahm die Polizei ihn kurzzeitig fest. Jetzt gibt es weitere Spannungen, der Iran wittert ein inszeniertes Szenario.

    Die vorübergehende Festnahme eines iranischen Diplomaten in Frankfurt am Main belastet die Beziehungen zwischen Berlin und Teheran. "Wir haben den deutschen Botschafter in Teheran einbestellt und ihm unseren Protest weitergeleitet", zitierte die iranische Nachrichtenagentur IRNA Vize-Außenminister Hassan Ghaschghawi.
    Der Iran erwarte von der Bundesrepublik eine Erklärung für den Vorfall.

    Das Auswärtige Amt bestätigte am Samstag lediglich, dass der deutsche Botschafter für ein Gespräch im Außenministerium gewesen sei, wollte sich aber nicht zum Hintergrund äußern.
    (...)
    Der Leiter des auswärtigen Ausschusses im iranischen Parlament, Alaeddin Borudscherdi, warf der Bundesrepublik vor, die diplomatische Immunität und internationale Konventionen verletzt zu haben. Der Vorfall sei "ein im voraus geplantes Szenario, um dem Iran im Ausland ein schlechtes Image zu geben".

    N-24 (und alle dt. Medien)
    http://www.kybeline.com/2012/07/07/iranischer-diplomat-in-frankfurt-wollte-10-jahriges-kind-kussen/#more-36171

  25. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 8. Juli 2012 12:25
    25

    OT

    Härtere Jugendstrafen: Warnschußarrest, 15 Jahre für Mord

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/D-Bundesrat-Rechtsextremismus-Justiz-Tiere-Energie-Bundesrat-billigt-Gesetz-zum-Warnschussarrest;art154776,2627620

  26. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 8. Juli 2012 14:56
    26

    Islamunterricht an Hessens Schulen für 2013?

    Kirchen begrüßen das Vorhaben – Kultusministerium prüft Gutachten.

    ""Wiesbaden (www.kath.net/ idea)
    Die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts in Hessen rückt näher. Am 3. Juli legte Kultusministerin Nicola Beer (FDP) in Wiesbaden vier islamwissenschaftliche und kirchenstaatsrechtliche Gutachten vor. Danach erfüllen sowohl der Landesverband Hessen der DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion) als auch die Gemeinschaft „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ die Voraussetzungen, um als Partner für den Unterricht in deutscher Sprache in Frage zu kommen. Beide seien Religionsgemeinschaften im Sinne des Grundgesetzes und als Kooperationspartner für das Land geeignet...""
    http://kath.net/detail.php?id=37287

    DIALÜG

    Die Kirchen sind dafür, weil es den Dialog auf Augenhöhe fördere.

    Warum müssen ca. 4 Mio. Moslems(incl. Besitzer keines deutschen Passes) den 40 Mio. Christen in Deutschland eigentlich gleichgestellt werden?

  27. 27

    "Mit dem Zucker wird man eher Nichtmoslems locken wollen?"

    Ja, den Zucker nehme ich dann dankend in Empfang, um ihn den Schenker dann in den Arsch zu stecken, schön tief, damit er niemals wieder dort hinaus kommt wo er hin gehört.

  28. 28

    "Mit Atheisten kann es keinen Kompromiss geben. Sie müssen alle getötet werden. Basta!“

    Das sehe natürlich als Kampfansage!

    DER DRECK MUSS WEG! SOFORT!

    KEINE TOLLERANZ DEN WILDEN PRIMITIVEN ISLAM-SKLAVEN; UND DENEN DIE SIE UNTERSTÜTZEN, insbesondere: Rot-Grün, Linke aller Art (ausser denen die sich vom Islam-KinderKiller-Dreck distanzieren).

    Man eckt zwar an wenn man die Wahrheit sagt, auch wenn mans locker und als ausgeglichener Typ tut, aber ein echter "Mann" setzt sich durch, wenn er keine Untertan-Memme sein will!