TÜRKISCHE GIGANTOMANIE UND WELTMACHTSTREBEN: Istanbul soll höchste Minarette der Welt erhalten

MUSLIMISCHE GIGANTOMANIE und WELTMACHTSTREBEN

Katastrophale Ergebnisse bei Bildung, Forschung, unentwegte Fundamentalverstöße gegen Menschenrechte, Verstöße gegen die Gleichheit von Mann und Frau, miserable Wirtschaft in seinen meisten Ländern und und ... Wo der Islam regiert, geht es den Menschen meist wesentlich schlechter als im Rest der Welt.

Doch da der Islam an seinen steinzeitlichen Prinzipien festhält, wird  sich auch in Zukunft daran wenig ändern. Nun wollen Muslime zeigen, dass sie wenigstens dort, wo der Quell all ihres Rückschritt, all ihres wissenschaftlichen und menschenrechtlichen Versagen zu suchen ist - in ihrem Steinzeit-Glauben - Spitze sind. Dank ihrer Petromilliarden bauen Muslime derzeit in aller Welt so viele Moscheen wie in ganzen Jahrhunderten nicht zusammengenommen. Nicht irgendwelche Moscheen - sondern die größten, prächtigsten, schönsten, teuersten. Die Welt soll sehen, dass der Islam es ernst meint mit seinem Anspruch, Herrscher auf unserem Globus zu werden.

Nun will der tiefgläubige Muslim Erdogan, der jetzt schon in die Geschichte eingegangen ist als der Revisor der laizistischen Kemalismus Attatürks, im Herzen Istanbuls eine neue Risenmoschee bauen, deren Minarette die höchsten der Welt sein sollen.

Erdogan ist einer der gefährlichsten muslimischen Staatenlenker der Gegenwart

Im April 1998 wurde Erdogan vom Staatssicherheitsgericht Diyarbakir wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt. Anlass war eine Rede bei einer Konferenz in der ostanatolischen Stadt Siirt, in der er aus einem religiösen Gedicht, das Ziya Gökalp zugeschrieben wurde, zitiert hatte:

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."

Nun wissen wir heute, dass weder Gefängnis noch Politiverbot Erdogan gestoppt haben. Im Gegenteil. Die Parallelen zu Hitler sind frappant: Auch dieser erhielt nach seinem Marsch auf die Feldherrnhalle (1923) eine Gefängnisstrafe und lebenslanges Politikverbot. Und auch für Hitler war sein Gefängnisaufenthalt nicht das Ende, sondern der Beginn seiner Karriere als Politiker.

Der islamfromme Erdogan im Mega-Moscheen-Wahn

Erst vor gut einem Monat hatte der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan das gigantische Bauvorhaben angekündigt. Jetzt werden erste Details zur gigantischen Moschee auf dem höchsten Hügel Istanbuls im Stadtteil Camlica bekannt. Wie der Architekt mitteilt, soll sie die höchsten Minarette der Welt erhalten.

"Die Ausmaße der neuen Moschee in der Nähe des Fernsehturms sind beeindruckend: Auf einem 15.000 Quadratmeter großen Areal soll ein Gebäude entstehen, das künftig von allen Teilen Istanbuls aus zu sehen sein wird. Der Ankündigung von Erdogan am 29. Mai dieses Jahres folgten sogleich weitere Schritte, um das ambitionierte Projekt tatsächlich Realität werden zu lassen. Haci Mehmet Güner, bisher Direktor für öffentliche Bauarbeiten in der Gemeinde Kahramanmara?, wurden zum architektonischen Leiter des Bauvorhabens bestellt. Und der ist sich der gewaltigen Dimensionen wohl bewusst.

„Das Projekt ist sehr anspruchsvoll in Bezug auf seine Größe. Wir werden eine noch größere Kuppel bauen als es unsere Vorfahren taten. Die Moschee wird die höchsten Minarette der Welt haben. Sie werden sogar die 105 Meter hohen Minarette der Medina-i Munawara Moschee in Medina übertreffen. Es wird mindestens sechs Minarette und es könnte sogar noch eine Überraschung geben“, umreißt Güner das Projekt."
Quelle:
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/07/456284/geplante-camlica-moschee-sie-soll-die-hoechsten-minarette-der-welt-bekommen/

Konkurrenz in Algier und Casablanca - Deutsche übernehmen Generalplanung

Ohnehin dürfte es zudem nicht ausreichen, die Medina-i Munawara Moschee in Medina zu übertreffen. Damit die Camlica-Moschee tatsächlich die weltweit höchsten Minarette hätte, müsste sie die 210 Meter hohen Minarette der Hassa-II. Moschee in Casablanca schlagen. Und Konkurrenz ist auch schon in Sicht: Denn derzeit sind die mit 214 Metern noch höheren Minarette einer Moschee in Algier in Planung. Das Gebäude soll Platz für 40.000 Gläubige bieten. Doch wie überall können Muslime komplexte technische Projekt nicht selbst umsetzen.

Den Zuschlag für die Generalplanung des Gotteshauses übernahm bereits 2008 ein deutsches (!) Konsortium. Es bleibt zu recherchieren, ob die daran beteiligten deutschen Mitarbeiter zuvor zum Islam konvertieren mussten. Ähnliche Fälle sind uns bekannt.
TEXT HIER:
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/07/456284/geplante-camlica-moschee-sie-soll-die-hoechsten-minarette-der-welt-bekommen/

*******

 SPENDE

Wir Islamkritiker sind gesellschaftlich, medial und staatlich geächtet. Wir bekommen kaum noch Aufträge, mit denen wir unseren Lebenssunterhalt bestreiten können. Sie entscheiden daher mit Ihrer Spende, ob wir gegen den medialen Bannstrahl weiterhin Gehör finden – und ob unsere Kinder unter der Scharia -  oder in Freiheit und Würde leben werden. Ich bedanke mich bei allen meinen Spendern.

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 6. Juli 2012 23:15
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Tuerkei und Türkentum, Weltherrschaftsanpruch des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

13 Kommentare

  1. 1

    Sure 5, Vers.33: "Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind (?yas`auna fie l-ardi fasaadan), soll darin bestehen, dass sie umgebracht oder gekreuzigt wewrden, oder dass ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder dass sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten."
    Und mit solchen und ähnlichen Aussagen lassen deutsche Innenminister gesinnungstreue Koranhörige einreisen. Und eine an der Spitze der Politik stehende Frau äußert 2012, man müsse akzeptieren, dass diese "gläubigen" Menschen gewalttätiger sind! Eigentliche, schon die Bankrotterklärung in jeder Hinsicht.
    Für den einfachen Bürger hätte die Kenntnis von nur einem aus dieser "Lehre" zitierten Satz gereicht, um eine Einwanderung nach Deutschland zu verbieten. Soviel gesunden Menschenverstand konnte und kann man von Politikern nicht erwarten. Heute wissen sie genau, dass hier Fehlentscheidungen getroffen worden sind, die Auswirkungen erleben wir jetzt. Kurzfristiges Gewinnstreben von Menschen, die schon jetzt die Absicherung getroffen haben, um für Folgen ihres Tuns nicht verantwortlich gemacht zu werden. Der ESM ist die letzte Hürde, die genommen werden muss, um dieses Ziel zu erreichen.

  2. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 7. Juli 2012 12:22
    2

    Wer sich einen grausamen Gott aussucht oder erfindet, der unablässig Blut und Mord fordert muß ein Psychopath sein: Mohammed!

  3. 3

    Moslems fordern mehr Gleichbehandlung 😆

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article107913500/Von-Gleichbehandlung-sind-Muslime-ein-Stueck-entfernt.html

  4. Letzter Rastenburger
    Samstag, 7. Juli 2012 13:52
    4

    Diese "deutschen" Krämmerseelen sind überall in der Welt tüchtig am Arbeiten und eines Tages werden sie heimkehren und uns allen den weltgrößten Massengrab vorbereiten.

    Übrigens, OB Paul Hegelmaier über die Stadt Heilbronn, wo Herr Mannheimer vor Gericht gezerrt wird:

    "Leck mich im Arsch, du Stadt der Krämerseelen,
    Ich blas aus dir heut meinen Abschiedsmarsch.
    An Narrenstreichen wird es nie euch fehlen,
    doch mehr an Licht. Leckt mich im Arsch .
    Mein Willkomm einst war fast zu überschwenglich,
    Der Abschied scheint vielleicht etwas zu barsch.
    Das kommt daher: wir kannten uns zu wenig,
    Jetzt aber nur zu gut. Leckt mich im Arsch ."

    Von der Stadt Heilbronn wird nach dem Bürgerkrieg 2020 nicht viel übrig bleiben, das ist die Voraussage der CIA. Ich stimme dem ausnahmslos zu.

  5. 5

    Was für eine verschandelung/Beleidigung einer urgriechischen/ureuropäischen Stadt, die als lebendes Beispiel zeigt, wohin der Weg Deutschlands und Europas führt, sollte dieser gottlose Weg des verdorbenen Westens weiter beschritten werden.
    Wo eine Zivilisation weicht, nistet sich die Barberei ein.

  6. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 7. Juli 2012 16:49
    6

    Nun muß ich einen Witz erfinden:

    Der türkische Imam fragt im Koranunterricht die eifrigen Knaben: "Wer ist größer, Mohammed oder Allah?"

    Klein Murat meldet sich: "Ich, ich weiß es! Unser großer Führer, Segen und Heil sei auf ihm, Recep Tayyip Erdogan!"

    Der Imam streng: "Murat, dafür solltest Du 100 Stockhiebe bekommen, aber wenn Dein Vater ein Kaninchen für unseren Führer, äh Allah, Lob und Preis gehört ihm, opfert, möge es genug sein!"

  7. 7

    Als wir das letzte Mal in Berlin warew, Du warst ja auch dabei lieber Michael, habe ich mich mit einem neuen Bekannten in Kreuzberg getroffen. Er hat den Treffpunkt sehr wirkungsvoll ausgesucht. Ich bin mit unserem gemeinsamen Freund durch Kreuzberg gegangen und war geschockt. Das Viertel ist total heruntergekommen und versifft bis zum geht nicht mehr. Aber da, wo wir uns getroffen haben, am Görlitzer Bahnhof, steht ein Pracht bau von einer Moschee. Als Robert Spencer damals in Berlin war, war die noch im Bau. Erdoggaga ist auch in der Bunseshauptstadt angekommen.

  8. 8

    Denn derzeit sind die mit 214 Metern noch höheren Minarette einer Moschee in Algier in Planung. Das Gebäude soll Platz für 40.000 Gläubige bieten. Doch wie überall können Muslime komplexte technische Projekt nicht selbst umsetzen. Den Zuschlag für die Generalplanung des Gotteshauses übernahm bereits 2008 ein deutsches (!) Konsortium.
    --------
    Da musste ich direkt an die Welthauptstadt Germania denken.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Welthauptstadt_Germania

    Nicht umsonst ist ja Mein Kamp - "der neuer Koran des Glaubens und des Krieges: schwülstig, langatmig, formlos, aber schwanger mit seiner Botschaft" wie ihm Winston Churchill in Seinem Buch "Der Zweite Weltkrieg" beschrieben hat - ein Top10 Bestseller in dar al-islam.

    p.s. 1954 erhielt Sir W. Churchill für seine Bücher über den Zweiten Weltkrieg den Nobel-Preis für Literatur.

  9. 9

    Vorsicht, bei der Einsturzrate und der benötigten Höhe.

  10. 10

    Erdolf schaut zu Adolf auf !!!

  11. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 11. Juli 2012 2:03
    11

    Falls ich es noch nicht geschrieben habe, hier die Kölner Anbiederung:

    Köln erhalte neben dem Dom ein zweites Gotteshaus, eine neue Skyline…, mir wird schlecht! Und daher tat ich mir diese sch… Sendung nicht an!

    “”In Köln leben über 120.000 Muslime. Die rheinische Metropole hat damit prozentual mehr Einwohner islamischen Glaubens als jede andere deutsche Großstadt. Bisher war der berühmte gotische Kölner Dom das Wahrzeichen der Stadt. Nun soll ein zweites spektakuläres Gotteshaus die Skyline prägen: Im innenstadtnahen Viertel Ehrenfeld wird eine der größten und modernsten Moscheen Europas errichtet – von Paul Böhm, dem Architekten aus der renommierten Architekten-Dynastie, die für ihre christlichen Kirchenbauten berühmt ist…”"
    http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,8k3cp5hzqk2xw9lw~cm.asp

    Der Vater des Kern-, äh Moscheereaktor-Architekten Paul Böhm ist Gottfried Böhm:

    ""Als Dominikus Böhm 1955 starb, übernahm Gottfried das Büro. In dieser Zeit entstanden im Zuge des Wiederaufbaus zahlreiche Sakralbauten: allein bis 1959 baute Böhm 39 Kirchen...""
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_B%C3%B6hm

    Wenn ich allerdings Gottfried Böhms Werk, die Wallfahrtskirche in Neviges sehe, bezweifle ich, ob er das Christentum liebte oder nur Ruhm und Geldbeutel.

    Großvater Paul Böhms ist Gottfried Böhm,der seinen Durchbruch als Architekt im Kirchenbau fand:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dominikus_B%C3%B6hm

  12. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 11. Juli 2012 23:13
    12

    TÜRKEI
    In der Türkei kämpft das christliche Kloster Mor Gabriel seit Jahren gegen seine Enteignung durch den Staat. Gestern hat es den entsprechenden Rechtsstreit in zweiter Instanz verloren. Das Kloster erwägt nun, das Verfassungsgericht oder den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anzurufen.

    Die katholische Nachrichtenseite kath.net berichtet:...
    http://www.pi-news.net/2012/07/mor-gabriel-verliert-gerichtsverfahren/#more-265206

  13. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 12. Juli 2012 16:29
    13

    Wie die Türkei das Kloster beraubt

    Türkei. Das türkische Staatssekretariat für Schatzwesen ist dabei, dem syrisch-orthodoxen Kloster Mor Gabriel in Südostanatolien 28 Hektar Land rund um das Kloster zu rauben. Für dieses Land zahlt das Kloster seit 1937 Steuern. In einer islamischen Dokumentation wird behauptet, daß das Kloster auf einer islamischen Anlage stehe. Diese Argumentation dürfte in Deutschland nur den mit diesen Kreisen eng verbündeten grünen Genossen zugänglich sein. Denn Mor Gabriel wurde um das Jahr 300 errichtet. Mohammed – der angebliche Gründer des Islam – wurde um 570 geboren.

    Wo sich der Islam am schnellsten ausbreitet

    USA. Der Islam verbreitet sich am schnellsten in der 1.3-Millionen-Stadt San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien. Das berichtete die iranische Webseite ‘german.irib.ir’ am Dienstag mit bezug auf eine Volkszählung. Von 2000 bis 2010 wuchs die Zahl der Muslime in der Stadt von 7.878 auf 21.995 Personen – also um 179 Prozent.
    (beide Meldungen bei der "schillernden" kreuz.net-online-Zeitung gesehen)