Das Credo der Linken: „Ich bin benachteiligt und unterdrückt -also bin ich!“

Bildung, Schule, Ausbildung, Politik, Lehrplan, Lehrerin, benachteiligt, Benachteiligung, Unterdrückung, soziale Luecke, Gesellschaft, Schuld, Teilhabe, Glueck, pursuit of happiness, Belohnung, Gefuehle, Schicksal, Umverteilung, soziale Gerechtigkeit

Alltag: Linke Gesinnungsdiktatur:

Gut ist: Homosexualität/Islam/Ausländer/Homo-Ehe/Sozialbedürftigkeit/Terror
Böse ist: Ehe/Familie/Deutschsein/Christ/Papst/Meinungsfreiheit/Selbständigkeit/Fleiß/Sparsamkeit

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 13. Juli 2012 23:03
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Gesinnungsdiktatur der LinksGrünen, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Political Correctness - die neue Inquisition

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

9 Kommentare

  1. Benjamin Sanchez
    Freitag, 13. Juli 2012 23:40
    1

    Gedankenkontrolle in der Schule. Da war doch was:

    „We don't need no education“: http://www.youtube.com/watch?v=qs35t2xFqdU

    Ausgerechnet der linke George Roger Waters (Pink Floyd) schrieb den Song "Another Brick in the Wall, Part II", der sich mit dem britischen Schulsystem auseinandersetzt. Das hat auf den ersten Blick vielleicht nichts mit dem Artikel zu tun, jedoch geht es darum, dass den Kindern keine Individualität gelassen wird. Sie werden alle nach einem Muster erzogen. Das lässt sich wiederum auf die Linken übertragen, denn sie unterdrücken andere Meinungen - und lassen den deutschen Kindern keine Chance auf Entfaltung!

    Die Linken indoktrinieren die Kinder und Jugendlichen mit ihren weltfremden Ideen, alle anderen Ideen und Weltbilder werden verteufelt. Das nennen sie dann Meinungsfreiheit.

  2. 2

    Da habt ihr wohl die schlimmsten und bösesten Staatsfeinde vergessen. Jäger und Sportschützen, welche ganz besonders das sozialistische Paradies mit ihren waffenstarrenden Festungen bedrohen!!

    MM:
    Das ist vmtl ironisch gemeint...

  3. 3

    Götz Wiedenroths Karikaturen treffen allesamt den Punkt, habe mir alle heruntergeladen. Seine Ideenvielfalt ist erstaunlich. Leider erreichen sie kaum die Öffentlichkeit.

  4. 4

    Man bedenke auch, dass Grüne, SPD, Linke, Gewerkschaften, sich eine riesige Betroffenheitsindustrie aufgebaut haben. Das ist dann Alimentierung auf etwas höherem Niveau, denn ich wette, dass Millionen dort mit Gehältern von mehreren tausend Euro dankbar jedes Wewechen von Stressgeschädigten, Geplagten, Beladenen (meist Nichtmigranten) und Ein- Um- und Ausgliederungsschwierigkeiten, Kriminalitätsvor- und -nachsorge (meist bei Migranten) abarbeiten; und wie ich unser Volk kenne, trotz des prima Gehalts lustlos, fahrig und mit schriller Stimme.

    Und dann gibt es noch die BeauftragtInnen für alles und jeden, (oft rothaarig gefärbt und mit Doppelnamen), die dann immer wenig tätig in ihren Kreisen sitzen, aber die reichliche Stütze - genannt Gehalt - trotzdem freudig entgegennehmen. Und weil sie ein schlechtes Gewissen spüren, sind sie froh, dass ihnen immer wieder neue Ideen für die wirklich Benachteiligten kommen, die dann wieder in neuen Arbeitskreisen therapiert werden können. So rechtfertigen sie dann vor sich selber ihre wichtige Aufgabe. Und wenn kein Geld mehr für den Schwachsinn da ist, kämpfen sie wie die LöwInnen vermeintlich für die Rechtlosen, in Wahrheit aber für sich selber. Linke bestehen fast nur aus Lebenslügen an sich selber und aus Gehirnwäsche an anderen.

    Karl der Zeitungsbote

  5. 5

    So lustig ist das gar nicht.
    Die Linken und Grünen verdienen ihr Geld meist im Bereich Pädagogik.

    Was dem Hitler seine HL sind den Grünen die Krippenplätze.

    Sie formen an der Wurzel die Gesellschaft.

    MT

    MM:
    Was ist HL?

  6. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 15. Juli 2012 1:52
    6

    Die Grünen haben noch ein Lieblingsthema: Inzest legalisieren.
    Vielleicht hoffen sie so durch die Hintertür Pädophilie durchdrücken zu können. Jedenfalls segnen sie damit die Verwandtenehen unter Moslems ab, falls sie damit durchkommen.

    Diese Grünen haben jetzt schon einen Gehirnschaden! Was werden sie erst für einen Nachwuchs zeugen?

    ""In Paragraf 173 des Strafgesetzbuches steht, dass Geschwister, die miteinander Sex haben, mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe zu rechnen haben. Die Grüne Jugend von Augsburg will dies nun abschaffen, wie sie in einer Mitteilung an die Presse und auf ihrer Homepage schreiben: “Mit dem Inzestverbot greift der Staat massiv in das Privatleben und das Selbstbestimmungsrecht seiner Bürger*innen ein”, schreibt Marie Rechthaler, Sprecherin der Grünen Jugend Augsburg...""
    http://koptisch.wordpress.com/2012/07/14/grune-jugend-will-sex-unter-geschwistern-erlauben/#comment-31349
    Als ob Liebe nur Erotik bedeuten würde. Diese TypenInnen können gar nicht mehr unterscheiden zwischen elterlicher, geschwisterlicher, freundschaftlicher, nachbarschaftlicher, mitfühlender, mitleidiger, romantischer, geschlechtlicher oder ehelicher Liebe. Alles muß bei ihnen auf Sex hinauslaufen. Demnächst bedeutet bei solchen Grünen Feindesliebe auch noch Sex mit dem Feind! Und schon gibt es keine Vergewaltigungen mehr, gell! Ich mag gar nicht daran denken, was bei denen Tierliebe bedeuten könnte!

  7. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 15. Juli 2012 2:01
    7

    Migrations- und Betroffenheitsindustrie erfindet immer neue rassistische Straftaten, Pöstchen und Geldquellen.
    Umwandlung des Abendlandes in einen dhimmisierten Kriecherstaat:

    Petzen, petzen, petzen! Aus einer Fliege einen Elefanten machen, das Gras wachsen hören, kriminalisieren, Geld herausschinden...
    http://koptisch.wordpress.com/2012/07/14/rassismus-paranoia/

  8. 8

    @ MM

    HL = Hitlerjugend also HJ sorry.

    Sie beeinflussen die Jugend,wie die FDJ in der DDR.

    Mainstream von Anfang an.

  9. 9

    Man muss ganz klar unterscheiden, es wird immer Menschen geben, die selbstverantwortlich eine Leistung für die Gemeinschaft erbringen können und wollen, und eben auch gegenteilig veranlagte Menschen. Wenn ein Staat gegenteilig veranlagte Menschen durch entsprechende Politik fördert, dann ist der Zeitpunkt gekommen, der den kulturellen Niedergang einleitet. Wenn ein Staat dann durch Masseneinwanderung von "Fachkräften" den Leistungsträgern dann noch signalisiert, dass sie ihre Anstrengen erhöhen und ihre ehrlich erworbenen Ansprüche minimieren müssen, dann wird allein die rückschrittliche Gesundheitsreform schon wieviel Opfer zu verzeichnen haben? Das ist wie im Krieg, die Opfer landen in einer Kartei. Für die Hinterbliebenen bleibt wie nach jedem Krieg nur die Gewissheit, dass sie bis dato überlebt haben. Gedenken wir der Opfer des wie auch immer gearteten Krieges gegen die Menschlichkeit.