Eurabia: Die Vorhaut wird zum religiösen Staatsdrama in Deutschlandistan!

“Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”.
(Aristoteles)

Gefunden auf: 14. Juli 2012 von dolomitengeistblog

Die FAZ schreibt: „Bundesregierung und Oppositionsparteien haben Maßnahmen angekündigt, die durch das Urteil des Kölner Landgerichts entstandene Unsicherheit über die Rechtmäßigkeit von Beschneidungen zu beheben. Regierungssprecher Seibert sagte am Freitag, es bereite der Bundesregierung Sorge, dass durch das Urteil der Rechtsfriede gefährdet sei. Er müsse so schnell wie möglich wieder hergestellt werden.“

Und man muss unbedingt, Pseudo-Religiösen Furz in die Gratis-Listen der Krankenkassen aufnehmen, ebenso das wiederannähen des islamischen Jungfrau-Häutchens!

„Es könne „nicht sein, dass Jahrtausende alte Traditionen von Millionen von Menschen auf diese Weise in Deutschland in Frage gestellt werden“, äußerten sie zu dem Urteil des Kölner Landgerichts.“

Aha, Juden und Muslime leben seit  “Jahrtausenden”  in Deutsch-Absurdistan!

Ja, und (Rechtsfrieden) dann müssen auch die Mädchenbeschneidungen (islamische Tradition) wieder eingeführt werden.Haben sich die “religiösen Deutschen ” schon mal gefragt, ob in muslimischen Ländern wieder öffentliche christliche Taufen zugelassen werden?!

Bald haben Tiere (Juchtenkäfer) mehr Rechte, wie ein Neugeborenes Kind, daß selbst nicht entscheiden darf,
ob dieser Eingriff erfolgen soll. Wenn aber über eine halbe Million Kinder im Mutterleib getötet (abgetrieben ) werden, da haben diese Pseudo-Religiösen Menschenrechtler keine Bedenken.

Wenn man wieder mal die Statments von der pro-islamischen Stürmerfront, von Politikern sondiert, sind es die gleichen Volksverräter, die den Muslimen immer schon in den Hintern kriechen und die Islamisierung Deutschlands vorantreiben.Was die Juden betrifft, auf einmal sind die verhassten Juden , für die Ayatollas in Deutschland Mayzek-Alboga und Co. scheinheilige Verbündete. Da kann man wieder mal mit der Nazi-Keule und Hitlerschuldkult hausieren gehen!

Es sind immer die gleichen muselmanischen Charakterschweine die (islamisch- religöse Toleranz) einfordern,
wo in ihrer Heimat täglich Christen wegen ihres Glaubens ermordet werden.

***

Psychoanalytiker warnt vor Gefahren der Beschneidung von Jungen

Mittwoch, 11. Juli 2012, Quelle

Matthias Franz

Psychoanalytiker Matthias Franz zum Beschneidungsurteil

Düsseldorf (dpa/lnw) – Der Düsseldorfer Psychoanalytiker Prof. Matthias Franz hat vor den Gefahren der häufig religiös motivierten Beschneidung von Jungen gewarnt. Die Operation im Säuglings- oder Kindesalter stelle ein Trauma dar und könne zu andauernden körperlichen, sexuellen oder psychischen Leidenszuständen führen, sagte der Mediziner am Donnerstag in Düsseldorf. «Diese Problematik wird aus Respekt vor religiösen oder kulturellen Tabus und aus Angst vor möglichen Konflikten bislang aber vorwiegend in Fachkreisen diskutiert.» Aus medizinischen Gründen sei der Eingriff nur sehr selten angezeigt. Das Landgericht Köln hatte die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen Ende Juni für strafbar erklärt.

 *******

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

50 Kommentare

  1. Beschneidung ist und bleibt eine Körperverletzung. Punkt. Zumal kann sich das Kind nicht dagegen wehren bzw. es wird erst überhaupt nicht gefragt. Dieses archaische Ritual, das ich bei Juden ebenfalls verurteile, wurde daher vollkommen zu Recht vom Kölner Landgericht unterbunden.
    Daß nun die entsprechenden Verbände dagegen protestieren, war klar. Aber daß sich allerdings – erneut – die deutsche Politik davon erpressen bzw. sich wegen angeblichen “Rassissmus´” auf der Nase herum tanzen läßt, ist mittlerweile bezeichnend für dieses “bunte” und “politisch korrekte” Irrenhaus BRD.
    Ich möchte mal einen grünen/linken Gutmenschen sehen, wenn dessen Sohn/ T o c h t e r ebenfalls verstümm… Verzeihung, beschnitten werden soll…Im übrigen: es steht muslimischen Eltern weiterhin frei, ihren Sprößling in islamischen Ländern verstü… beschneiden zu lassen.

  2. Ich möchte nachfolgenden Link, den ich durch einen PI-Kommentar fand, hier wiederholen:

    „“We are a group of educated and enlightened Jews who realize that the barbaric, primitive, torturous, and mutilating practice of circumcision has no place in modern Judaism.

    Rabbi Moses Maimonides himself acknowledged that circumcision is done to desensitize the penis and curb masturbation.

    Jews are some of the smartest people in the world. We are 1/3rd of 1% of the population, yet we hold 33% of Nobel prizes. We are smart enough to understand that mutilating a little boys‘ penis is not an acceptable practice in modern times…

    Do not be afraid to be the first to change and lead your parents, family and community into modern times! Your primary responsibility is to take care of your son, not to satisfy other people’s need for tradition. Your community will eventually see the light.

    What does tradition mean to you? Does it mean putting your son’s welfare second? Do you blindly follow tradition even when it maims and mutilates?

    Do not be afraid to think for yourself. Circumcision is barbaric and you are a better parent for not mutilating your son’s penis.

    Do not be afraid to question tradition rather than blindly accepting it. Circumcision continues in our faith because of indoctrination, fear of change, and so-called tradition. Remember that our religious leaders are the products of this same indoctrination.

    If you were told to circumcise your daughter’s vulva, would you blindly obey? Or would you question the order and choose to protect your daughter? Shouldn’t we treat our boys with the same consideration and respect?

    Do not be afraid of divine punishment. God did not mandate circumcision. In the original version of the Torah, the book of J, circumcision is not even mentioned. Fallible men devised circumcision as a way to curb masturbation. Even Rabbi Maimonides acknowledged this fact.““
    http://www.jewsagainstcircumcision.org/

  3. Beschneidung von Untertanen in Cargo-Kulten

    Schwache Gemüter schalten den Ton aus; „starke“ Politiker, die auf eine rasche Legalisierung drängen,…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108288113/Politiker-wollen-dass-Beschneidung-straffrei-bleibt.html

    …sollten den Ton anlassen:

    http://video.google.com/videoplay?docid=8212662920114237112

    Seine Jünger sagten zu ihm: „Nützt die Beschneidung oder nicht?“ Er sagte zu ihnen: „Wenn sie nützlich wäre, würde ihr Vater sie aus ihrer Mutter beschnitten zeugen. Aber die wahre Beschneidung im Geiste hat vollen Nutzen gefunden.“

    (Nag Hammadi Library / Thomas-Evangelium / Logion 53)

    Solange das Wissen noch nicht zur Verfügung stand, um das Geld an den Menschen anzupassen, musste der Kulturmensch durch eine künstliche Programmierung des kollektiv Unbewussten (geistige Beschneidung von Untertanen) an ein darum bis heute fehlerhaftes Geld angepasst werden. Das war (und ist noch) der einzige Zweck der Religion, die vom Wahnsinn mit Methode zum Wahnsinn ohne Methode (Cargo-Kult um die Heilige Schrift) mutierte und uns – unabhängig von „Glaube“ (Cargo-Kult) oder „Unglaube“ (Ignoranz) – alle zu Untertanen machte, die ihr eigenes Programm nicht kennen. Die Bewusstwerdung der Programmierung nennt sich „Auferstehung“:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2011/07/die-ruckkehr-ins-paradies.html

  4. Ich hänge sehr an Traditionen, aber:
    Ist immernoch gut, was schon seit langem Usus war?

    Jahrtausende alte Traditionen in Europa

    Kelten und Germanen soffen Bier und Met aus Hirnschalen, wäre doch auch mal wieder ganz nett, Tradition bewahren und so!
    http://books.google.de/books?id=yJDQ2I77XSAC&pg=PA140&lpg=PA140&dq=hirnschalen+bei+germanen&source=bl&ots=dj-DGFk2-x&sig=iNxFnXAlM2WyqdTkF8kHCvEpXU4&hl=de&sa=X&ei=uJkBUPylBczAtAaWm6iqBg&ved=0CFAQ6AEwBg#v=onepage&q=hirnschalen%20bei%20germanen&f=false

    Ganz schön – aber es sollen uralte herzerwärmende Mythen bleiben, kein vernüftiger Mensch möchte weder Terror, noch gutgemeinte Umklammerung der alten Götterscharen zurück! Welche Erleichterung ist das Christentum!

    Lesetip:

    „“…Nehmen wir noch einmal die einzelnen Teile des Alls zusammen, so beschattet die Weltesche eigentlich neun besondere Welten. In der Mitte dachte man sich die Menschenwelt, MIDGARD oder MANNHEIM. Unter diesem liegt SCHWARZALFENHEIM und noch tiefer das Totenreich HELHEIM. Dann befinden sich zur Seite NIFELHEIM, MUSPELHEIM, JOTUNHEIM und WANAHEIM, der Wohnsitz der oben erwähnten WANEN. Hoch über den anderen Weltengründeten sich die Asen eine herrliche, von Gold und Edelstein strahlende Heimat, ASGARD oder ASENHEIM, in welchem, wie auf dem hellenischen Olymp, die einzelnen Götter wieder besondere Paläste bewohnen, wie THOR das 540 Stockwerke hohe Haus BILSKIRNIR. Asgard und Midgard standen in Verbindungdurch die aus drei Farben gezimmerte starke Brücke BIFROST, den Regenbogen.In Asgard stand auch WALHALLA, der Saal der seligen Helden mit seinen 500 Toren. Der Wohnsitz der Göttinnen hieß WINGOLF (Freudenwohnung). Wie in der griechischen Mythologie die Titanen und Giganten der neuen Weltordnung, die durch die Olympier geschaffen worden war, widerstrebten und gegen deren Herrschaft sich auflehnten, so dachten sich die Germanenauch Feindschaft zwischen den hehren Asen und dem Geschlecht der Riesen. Diese brüteten immer Rache wegen des an ihrem Stammvater Ymir begangenen Mordes. Zu ihnen hatte sich LOKI gesellt, früher selbst eine Ase und Dämon des wohltätigen Feuers, jetzt aber vermählt mit dem abscheulichen Jötenweib ANGURBODA (Angstbringerin), die ihn zum Vater von dreigrausigen Sprößlingen gemacht hatte, dem Wolf FENRIR, der Schlange JORMUNGANDAR und der entsetzlichen HEL…““
    http://www.scribd.com/doc/70898834/eBooks-Germanische-mythologie

    Auch Moorleichen der Gottheit Thor/Donar geopfert erwärmen eine fromme germanische Traditionsseele 😉
    http://www.gerhard-net.de/marc/school/field_trips/2007/07_schwarzes_moor/Moor_als_Kultstaette/Moor_als_Kultstaette.html

  5. Herr Prof. Matthias Franz hat da etwas nicht verstanden. Die Traumatisierung ist der Grund der Beschneidung! Necla Kelek schreibt am 28.06.12 in der WELT: „Zu einer Zeit, wenn der Heranwachsende vielleicht gerade anfängt, seinen Körper zu entdecken, seinen eigenen Willen und eigene Vorstellungen vom Leben zu entwickeln, wird seine Persönlichkeitsentwicklung durch eine Lektion gebrochen, die er ohne jede Erklärung erteilt bekommt – daß er sich zu fügen hat, wenn Männer ihm Schmerzen zufügen, daß Gott ihm Prüfungen auferlegt, die es zu bestehen gilt, oder er ist ein Nichts, weder Muslim noch Mann noch Teil der Gesellschaft“

    MM:
    Gilt dies auch für die Beschneidung im Säuglingsalter? Wohl kaum…

  6. „“SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisierte das Urteil des Kölner Landgerichts, das die Beschneidung als Körperverletzung bewertete. Die Richter würden die Bedeutung der Religionsfreiheit verkennen, erklärte Gabriel. Im muslimischen und jüdischen Leben sei die Beschneidung eines der wichtigsten religiösen Feste. Das Kölner Urteil sei eine Einzelfallentscheidung und für andere Gerichte nicht bindend.““ welt.de

    Ist der Herr Lehrer Gabriel doch Moslem geworden, als er damals seine Schülerin Munise Demirel direkt von der Schulbank weg heiratete?
    Sind diese Politiker und Medienbosse, wie Sigmar Gabriel, Joschka Fischer, Peter Kohl, Michael Neumann, Michael Vesper, Thomas Bellut und all die anderen Promi-Deutschen, die Mosleminnen heirateten beschnitten, falls sie dem islamischen Befehl nachgekommen sind: „Ohne Konversion, keine moslemische Braut“?

  7. Ich schmücke mich hier mal mit fremden Federn. Kommentatorin Eurakel auf PI hat zu diesem Thema wirklich Sinvolles beizutragen gehabt, dem ich mich im vollen Umfang anschließe.

    Eurakel:
    Das Hauptproblem an der ganzen Diskussion ist, dass Judentum und Islam Geburtsreligionen sind. Also Religionen, die den Anspruch haben, dass ein Mensch automatisch dazugehört und sich nicht aus freiem Willen entscheidet. Deswegen wird auch das Markierungszeichen dieser Religionen nicht als etwas Freiwilliges angesehen, sondern als eine Pflicht.

    Es tut mir leid, das so sagen zu müssen, aber das erinnert mich an eine Viehherde, der ein Zeichen eingebrannt wird.

    Im Gegensatz dazu ist das Christentum ein freies Bekenntnis und sein Siegel ein unsichtbares.

    Da immer behauptet wird, alle “abrahamitischen Religionen” würden an den selben Gott glauben, sollte man endlich fragen: Wieso sollen die einen Schmerzen ertragen und mit einer Körpermarkierung herumlaufen und wieso sind die anderen davon befreit?

    Ist Gott ein Rassist, der von den Juden und Moslems ein schmerzhaftes Prozedere und einen Opferkult verlangt, während er die Christen zur Taufe reich beschenkt?

    Einwand auf einen Kommentar eines anderen Kommentators:
    Als Jude war Jesus aber beschnitten, zu seiner Zeit gab es noch gar keine Bibel!

    Aber sicher das: Die Juden hatten ihren Teil der Bibel rund 100 v.Chr. fertig gestellt.

    Dort kannst du im 1. Buch Mose und in Josua Kap. 5 lesen, dass die Beschneidung den Stamm bzw. das sich daraus bildende Volk markiert. Das aber fällt nicht unter das, was wir unter “Religionsgemeinschaft” und “Religionsausübung” verstehen.

    Du musst zwei Dinge auseinanderhalten: Das Volk der Juden und die Religion des Judentums. Wer nach jüdischem Ritus beschnitten ist, gehört zum Volk der Juden, ist aber frei, jeden anderen Glauben anzunehmen. Das Judentum ist kein Gefängnis. Umgekehrt kann man gläubiger Jude sein, ohne beschnitten zu sein.

    Der einfachste Beweis dafür, dass die Beschneidung und der Glaube unabhängig voneinander sind, ist der, dass die Religionszugehöriglkeit nicht über den beschnittenen Vater vererbt wird, sondern ausschließlich über die Mutter.
    #161 Eurakel (13. Jul 2012 01:30)

    #150 Heta

    Und wer wenn nicht Gott hat die Beschneidung angeordnet? Gen 17,10f.

    Ja, sehr gut, dass wir jetzt die Bibel zu Rate ziehen. Aus dem 1. Buch Mose:

    Ein Unbeschnittener, eine männliche Person, die am Fleisch ihrer Vorhaut nicht beschnitten ist, soll aus ihrem S t a m m e s v e r b a n d (ich füge hinzu: also nicht vom Glauben!!!) ausgemerzt werden.

    Allerdings wollen die Männer bloß unter der Bedingung auf unseren Vorschlag eingehen, mit uns zusammen zu wohnen und ein einziges V o l k zu werden, dass sich bei uns alle Männer beschneiden lassen, so wie sie beschnitten sind.

    Weiter bei Josua:

    Als das V o l k auszog, waren alle beschnitten. Alle aber, die nach dem Auszug aus Ägypten unterwegs in der Wüste geboren wurden, hatte man nicht beschnitten.

    Als nun das ganze V o l k beschnitten war, blieb man an Ort und Stelle, im Lager, bis die Männer wieder gesund waren.

    -> Die Beschneidung ist Merkmal der Stammes-/ Volkszugehörigkeit. Man kann aber völlig unabhängig von diesem Merkmal jüdischen Glaubens sein. Und man kann als Zugehöriger des jüdischen Volkes Nicht-Jude sein.
    #162 Eurakel (13. Jul 2012 01:35)

    #150 Heta

    Hör genau zu, was der Rabbi oben im Video sagt. Er sagt, dass die Beschneidung der “Übertritt zum jüdischen V o l k” ist. Der Übertritt zu einer Volkszugehörigkeit ist aber durch Artikel 4 GG nicht abgedeckt.

    Mein Fazit des hervorragenden Kommentars von Eurakel: Die Beschneidung fällt also nicht in das Glaubens- und Religionsressort, sondern in das Volkszugehörigkeitsressort und das ist kein Bestandteil der Religionsfreiheit.

    Weiteres Fazit: Diese tumbe Regierung hat nichts Besseres zu tun, als den Religionen, die blutige Körperverletzungen an kleinen Jungen (die überdies auch die Beschneidung an Mädchen geistig-psychologisch initieren und somit legitimieren pflegen), die sich nicht wehren können, wieder einmal im Stich zu lassen, nur um Ruhe vor unangenehmen Fragestellung haben zu wollen. Kein Charakter, kein Dursetzungsvermögen, kein Rückgrat, wie immer: Im Westen nichts Neues.

    Dass jüdische Verbände mit der Nazikeule kommen und Muslime mit der Opfermentalität ist ja wohl klar. Darüber sollte kein Wort mehr zu verlieren sein.

  8. wie ich die regierung kenne wollen sie damit von irgendwas ablenken, wahrscheinlich wollen sie irgendwelche gesetze durchwinken die wir nicht sehen sollen.

  9. Im Koran steht nichts von Beschneidung. Muslime haben dieses Ritual, wie das meiste aus der Torah der Juden abgekupfert.

    Und Muslime seit Jahrtausenden…wie waere es mit 1100 Jahren mzimum.

    Deutschland wird durch solche ‚Traditionen‘ am eigenen Fortschritt seit Jahrzehnten behindert.

  10. Im Koran steht nichts von Beschneidung. Muslime haben dieses Ritual, wie das meiste aus der Torah der Juden abgekupfert.

    Und Muslime seit Jahrtausenden…wie waere es mit 1100 Jahren maximum.

    Deutschland wird durch solche ‚Traditionen‘ am eigenen Fortschritt seit Jahrzehnten behindert.

  11. @Mitleser (11 und 12):
    „Im Koran steht nichts von Beschneidung. Muslime haben dieses Ritual, wie das meiste aus der Torah der Juden abgekupfert.“

    Richtig, man findet dieses Ritual in den Hadithen. Die Steinigung für Ehebruch ebenso, sie steht nicht im Koran. Diese Stellen in der Thora können demnach nicht von den Ungläubigen verfälscht worden sein, denn ansonsten würde man diese Regeln nicht im Islam wiederfinden! Aber: Wenn der Koran die sogenannte umm al-kitab (Mutterschrift) darstellt, weshalb stehen diese zwei Regeln dann nicht in ihr drin?

    All das, was nicht identisch ist mit dem Koran, gilt unter Muslimen als verfälscht. Was identisch ist, gilt als unverfälscht. Mohammed ist der Gesandte Allahs und hat diese zwei Regeln selber ausgeführt und nicht etwa abgeschafft. Demzufolge können diese Stellen nicht verfälscht sein, stehen indes nicht im Koran drin, was der islamischen Lehre der Mutterschrift widerspricht.

    Diese zwei Stellen müssten doch zwingend im Koran drin stehen und identisch mit der Thora sein. Beide Schriften wurden (angeblich) von Allah diktiert.

    Haben die Muslime eine Erklärung?

  12. Wo und wie wir sonst noch alle beschnitten werden, interessiert keinen, so wie bei E10 oder S21!?

    Das Wegschneiden der Vorhaut verhindert später die mögliche Länge des Penis um bis zu 5cm.

    @ M.M.
    Ich weiß, aber vielleicht rettet es dem einen oder anderen sein Ding?

  13. Für Moslems sollte folgendes gelten:
    Nicht beschneiden, sondern „abschneiden“.
    Zumindest hier in Deutschland. Wenn man sich
    die Anzahl der Kinder von Moslems anschauen
    muss.

  14. Die deutsche Bundesregierung hat angekündigt, kurzfristig eine gesetzliche Regelung zur dauerhaften Legalisierung religiöser Zwangsbeschneidungen von Kindern zu erlassen (siehe z.B. hier: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-will-straffreiheit-fuer-beschneidungen-a-844273.html).

    Wer damit nicht einverstanden ist, muss jetzt schnell handeln!

    Phimose-Info Deutschland ruft daher zu einer Briefaktion auf: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck sollen möglichst schnell möglichst viele Briefe oder E-Mails von Bürgern oder Organsationen erhalten, die sich gegen diese Legalisierung aussprechen.

    Unten haben wir die Adressen und einen Musterbrief bereitgestellt. Dieser darf natürlich angepasst werden bzw. individuelle Briefe wären sogar von Vorteil.

    Um einen Überblick über die Resonanz auf unsere Aktion zu erhalten, würden wir uns freuen, wenn alle Briefschreiber einen kurzen, gerne anonymen Kommentar zu diesem Blogeintrag hinterlassen (registrierungsfrei, E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) und ein paar Angaben zu sich machen, wie Alter, Geschlecht, Wohnort und ggf. Religion.

    Und ansonsten gilt natürlich: Bitte weitersagen!

    Vielen Dank – im Namen der Kinder!

    Bundeskanzleramt
    Bundeskanzlerin
    Frau Dr. Angela Merkel
    Willy-Brandt-Straße 1
    10557 Berlin

    Kontaktformular: https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BK/De/Service/Kontakt/kontakt.html

    Bundespräsidialamt
    Herrn Joachim Gauck
    Spreeweg 1
    10557 Berlin

    bundespraesidialamt@bpra.bund.de
    Kontaktformular: https://www.bundespraesident.de/DE/Service/Buergerkontakt/buergerbuero-node.html

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,
    Sehr geehrter Herr Bundespräsident Gauck,

    die deutsche Bundesregierung plant, in Reaktion auf das Urteil des Kölner Landgerichtes zur religiösen Beschneidung minderjähriger Jungen und die darauffolgenden heftigen Proteste der betroffenen religiösen Gruppen ein Gesetz auf den Weg zu bringen, das religiöse Beschneidung minderjähriger Jungen dauerhaft für rechtmäßig und straffrei erklärt.

    Ich widerspreche diesem Vorhaben auf das Heftigste.

    Beschneidung ist eine Körperverletzung, die den Körper des Kindes irreversibel verändert, ihm Schmerzen und Leid zufügt, ihm einen wertvollen Körperteil nimmt und seine Sexualität für den Rest seines Lebens negativ beeinflussen kann.

    Bei Beschneidungen, gleich unter welchen Bedingungen sie durchgeführt werden, kommt es immer wieder zu Komplikationen, die lebenslange Beeinträchtigungen und sogar den Tod des Kindes zur Folge haben können.

    Die in der derzeitigen Debatte angeführten gesundheitlichen und hygienischen Vorteile der Beschneidung sind höchst umstritten. Zudem betreffen sie sexuell übertragbare Krankheiten, d.h. der zweifelhafte Schutz durch die Beschneidung wirkt sich erst in einem Alter aus, in dem der Betroffene selbst abwägen und entscheiden könnte.

    Religiöse Beschneidung verletzt daher fundamentale Grund- und Menschenrechte des Jungen. Sie schränkt seine Religionsfreiheit als Individuum ein, indem sie ihm das Bekenntnis zur Religion seiner Eltern aufzwingt und ihn für den Rest seines Lebens irreversibel damit kennzeichnet.

    Ein Verbot von nicht medizinisch notwendigen Beschneidungen an nicht zustimmungsfähigen Kindern ist somit auf Basis der Rechtsfundamente der Bundesrepublik Deutschland geboten.

    Ich habe jedoch Verständnis, dass Juden und Muslime sich von dem Urteil bedroht und angegriffen fühlen. Diesen Sensitivitäten muss Rechnung getragen werden. Dies kann jedoch nicht erfolgen, indem die religiöse Beschneidung von Kindern dauerhaft entgegen unserer Gesetzesgrundlagen legalisiert wird.

    Es ist vielmehr ein Kompromiss zu finden, der religiöse Beschneidungen unter kontrollierten Bedingungen für einen festgelegten Zeitraum straffrei stellt, um in dieser Zeit den Wandel in den Religionen, weg von Zwangsbeschneidung von Kindern und hin zu freiwilliger Beschneidung zustimmungsfähiger Erwachsener, aktiv voranzutreiben.

    Religionen haben sich immer wieder reformiert und modernisiert, um sich neuen gesellschaftlichen Gegebenheiten und Vorstellungen anzupassen. Die Abschaffung von religiöser Zwangsbeschneidung von Kindern ist ein weiterer solcher Schritt, der nötig, überfällig und – wie Reformbewegungen inbesondere im Judentum zeigen – auch möglich ist.

    Die Bundesrepublik Deutschland könnte eine Vorreiterrolle spielen in dieser Entwicklung hin zu einer fortschrittlichen menschlichen Gesellschaft, die die Rechte des Individuums, die Rechte des Kindes, in das Zentrum stellt und dort schützt, wo es sich nicht selbst schützen kann.

    Das aktuelle Vorhaben der Bundesregierung jedoch weist einen Weg, der freiheitliche, ethische und humanistische Werte zugunsten von rückwärtsgewandten, anti-aufklärerischen und autoritären Strukturen hintenanstellt.

    Ich appelliere daher an Sie, auf eine andere Lösung als die aktuell angestrebte hinzuwirken.

    Mit freundlichen Grüßen

    http://blog.phimose-info.de/2012/07/878-briefaktion-zum-beschneidungsgesetz/

    Gefunden über einen Kommentar bei:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=24317#comments

  15. OT

    ISLAMOPHILE KARRIERISTINNEN – DEUTSCHLANDS UNTERGANG?

    Deutsche Krankenhäuser, Gynäkologie und Türkinnen

    Patientinnenorientierung im Kontext der soziokulturellen Vielfalt im Krankenhaus

    http://opus.kobv.de/tuberlin/volltexte/2002/370/pdf/borde_theda.pdf

    Theda Borde hat über die „Erfahrungen und Wahrnehmungen deutscher und
    türkischsprachiger Patientinnen sowie des Klinikpersonals zur Versorgungssituation in der Gynäkologie“ promoviert, 517 Seiten… voll „Innen“-mäßig durchgegendert, gefördert von Frau Bulmahns Ministerium (SPD)… Rektorin der Alice Salomon Fachhochschule in Berlin, ihr Lebensgefährte heißt Yusuf Agace, die gemeinsamen Kinder Elis und Badin, …

    http://www.ash-berlin.eu/organisation/hochschulleitung/rektorat/prof-dr-theda-borde-rektorin/

  16. “Es gibt keine Komplikationen”

    In Massachussetts wurde einem 8 Tage alten Säugling bei einer jüdischen Brit Milah-Zeremonie von einem Mohel mit medizinischer Ausbildung ein Teil der Eichel abgetrennt.

    In Haifa wurde ein 8 Tage alter Säugling ins Krankenhaus eingeliefert und notoperiert, nachdem der Mohel ihm ein Drittel seines Penis abgeschnitten hatte.

    Im Blog von Anne Will schreibt ein Journalist, der 7 Jahre in Israel gelebt hat, dass es immer wieder Berichte von (mehr als beabsichtigten) Verstümmelungen gab, das Rabbinat in Jerusalem jedoch oft versuchte, diese Fälle zu vertuschen.

    Was nicht sein darf, darf eben nicht sein.

    Ist aber doch!

    Geschrieben von Stardust in Aufklärung, Religion Samstag, 14 Juli 2012 19:13

    +++

    Türkei: Beschneidung verursacht vorzeitigen Samenerguss

    Eine in der Türkei durchgeführte Studie hat untersucht, ob sich je nach Alter des Jungen bei der Beschneidung unterschiedliche Auswirkungen auf seine spätere sexuelle Funktionalität ergeben.

    Es wurden keine wesentlichen Auswirkungen des Beschneidungsalters gefunden, allerdings stellte sich heraus, dass der vorzeitige Samenerguss mit 48-58 % der Männer die häufigste Form der sexuellen Dysfunktion war.

    Sollte Beschneidung diesem Problem nicht eigentlich abhelfen?

    Geschrieben von Stardust in Forschung Freitag, 13 Juli 2012 22:38

    +++

    Israel: Säkulare Familien beschneiden immer seltener

    Gestern abend in der Talkshow von Anne Will erklärte Rabbi Yitshak Ehrenberg im Brustton der Überzeugung, dass alle Juden, sogar die säkularsten, die niemals eine Synagoge betreten, dennoch die Beschneidung praktizieren.

    Bereits am Dienstag hatten allerdings die Israel National News berichtet, dass die Zahl der säkularen Israelis, die ihre Söhne nicht beschneiden lassen, besorgniserregende Ausmaße angenommen hat.

    “Neben den körperlichen Aspekten der Brit Milah, die Eltern natürlicherweise belastend finden, wissen wir, dass insbesondere säkulare Paare die Rituale, die mit diesem Prozess verbunden sind, verwirrend und befremdlich finden,” wird ein Sprecher der Organisation zitiert, die der Entwicklung nun gegensteuern soll.

    Belastend, verwirrend, befremdlich.

    Offensichtlich ist es so, dass die negativen Seiten der Beschneidung auch jüdischen Eltern nahegehen und sie sie keinesfalls als “Geschenk” sehen, wenn sie erst einmal nicht mehr durch die von Rabbi Ehrenberg repräsentierten autoritär-aufklärungsfeindlichen Glaubensdogmen davon abgehalten werden, hinzusehen, selbst zu denken und sich eine eigene Meinung zu bilden.

    Vielleicht dachten ja gestern abend auch einige deutsche, liberale, progressive oder säkulare Juden: “Wir sind nicht, wie Rabbi Ehrenberg es darstellt, er spricht nicht für uns.”

    Geschrieben von Stardust in Aufklärung, Religion Donnerstag, 12 Juli 2012 21:31

    GEFUNDEN BEI:
    http://blog.phimose-info.de/

  17. NEINzumIslam Sonntag, 15. Juli 2012 9:54 Komm. 14

    Die Wissenschaft hat festgestellt…

    Posted by Stardust in Forschung Dienstag, 14 September 2010 21:19 2 Comments

    … dass Zucker doch kein wirksames Schmerzmittel bei Säuglingen ist!

    Oh, wow, was für eine bahnbrechende Erkenntnis! Jedes mit gesundem Menschenverstand und Einfühlungsvermögen für Babys ausgestattete Wesen fragt sich, wie man überhaupt auf diese nun sensationellerweise widerlegte Idee kommen konnte…

    Aber die Gehirne von Medizinern scheinen anders zu funktionieren, und so ist die Sache mit dem Zucker nicht der tragischste Irrtum in Bezug auf Schmerzempfinden und Schmerzausschaltung bei Säuglingen.

    Der tragischste Irrtum ist vielmehr, dass Neugeborene und insbesondere Frühchen überhaupt keinen Schmerz fühlen können. Was dazu geführt hat, dass man bis weit in die 1980er Jahre chirurgische Eingriffe bis hin zu Herzoperationen an Säuglingen ohne Narkose, nur mit muskellähmenden Medikamenten, durchgeführt hat. Die Schmerzen und das Trauma, die die Winzlinge durchleiden mussten, sprengen jedes Vorstellungsvermögen…

    Dieser Irrtum ist zum Glück seit einer Weile ausgeräumt, wobei sich allerdings die Säuglingsbeschneider dieser Welt seither mit einer Variante beholfen haben: Babys spüren lediglich “da unten” noch nichts, denn das brauchen sie ja erst später im Leben (vielsagendes Grinsen). Aber eigentlich auch dann nicht wirklich, deswegen kann man das ja auch ganz unbesorgt abschneiden.

    Und nun also die Sache mit dem Zucker…

    So, nachdem das geklärt ist, wer nimmt sich nun des nächsten Mythos an, dass nämlich Säuglinge, die bei der betäubungslosen Beschneidung vor Schmerzen in eine Schockstarre fallen, den Eingriff angeblich “friedlich verschlafen” haben?
    http://blog.phimose-info.de/kategorie/forschung/

  18. Islamisierung

    Erst die Knaben, dann die Mädchen?

    Vor kurzem erteilte die amerikanische Kinderärztevereinigung AAP in einem neuen FGM-Positionspapier “milden” Formen von weiblicher Genitalverstümmelung ihren Segen und ist derzeit dabei, diese Einstellung auf scharfe internationale Kritik hin nach und nach zu revidieren.

    Nun meldet sich von der anderen Seite des großen Teiches – und scheinbar aus einer vollkommen anderen Welt – die Königliche Ärztevereinigung unseres Nachbarlandes und Fußball-Intimfeindes Niederlande zum Thema Jungenbeschneidung zu Wort.

    Die wesentlichen Schlussfolgerungen des KNMG-Positionspapiers:

    es gibt keine überzeugenden Beweise, dass Beschneidung zur Vorbeugung von Krankheiten oder Hygiene hilfreich oder notwendig ist
    inbesondere in Betracht von (medizinischen und psychologischen) Beschneidungskomplikationen ist Beschneidung nicht zu rechtfertigen, außer aus medizinischen / therapeutischen Gründen
    nicht-therapeutische Beschneidung männlicher Minderjähriger steht im Konflikt mit dem Recht des Kindes auf Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit
    Ärzte sollten Eltern, die Beschneidung in Betracht ziehen, entsprechend aufklären
    es sollte ein Dialog zwischen Ärzten, Experten und den betroffenen Religionsgruppen stattfinden, mit dem Ziel, nicht-therapeutische Beschneidung männlicher Minderjähriger so weit wie möglich zu unterbinden
    es gibt gute Gründe, nicht-therapeutische Beschneidung männlicher Minderjähriger zu illegalisieren, allerdings steht zu befürchten, dass sich dann gefährliche Untergrundpraktiken entwickeln

    Hup Holland Hup!

    Und wann erscheint die entsprechende Stellungnahme der organisierten deutschen Ärzteschaft?…
    http://blog.phimose-info.de/kategorie/forschung/

  19. Die TOLERANZ besteht in einem festen Entschluß, zu erlauben, daß man alles beleidigt, was wir zu lieben und zu respektieren beanspruchen, vorausgesetzt, daß man unsere materielle Bequemlichkeit nicht bedroht.
    Der moderne, liberale, demokratische, fortschrittliche Mensch toleriert, daß man seine Seele beschmutzt, sofern man ihm nicht auf die Hühneraugen tritt.

    GOMEZ DAVILA

  20. Der Mensch ist -auch im Zeitalter der „Notfallseelsorger“- Gott sei Dank weit belastbarer, als es der von der BILD-Zeitung zur Expertise aufgerufene, skrupulöse(?) Pschoanalytiker Matthias Franz annimmt.
    Für eine Circumcision (Beschneidung der Vorhaut des männlichen Gliedes) gibt es definierbare urologische Indikationen. Ist eine derartige Anzeige für diese Operation zu stellen, ist die gesetzliche Krankenversicherung ein (möglicher) Kostenträger. Die Kosten einer religiös-rituellen Beschneidung und evtl. notwendig werdender Behandlung von Komplikationen der Operation, gehören jedoch selbstverständlich nicht in den Leistungsrahmen einer solidarisch finanzierten, gesetzlichen Krankenversicherung. Die katholische Kirche bezahlt ja auch den rituell eingesetzten Weihrauch selbst.
    Im übrigen ist auch die rituelle, korrekt durchgeführte Beschneidung ein kleiner chirurgischer Eingriff mit erfahrungsgemäß geringer Komplikationsrate. Die fürsorglichen Eltern eines rituell zu beschneidenden Sohnes haben fraglos das Recht, diesen kleinen Eingriff durchführen zu lassen. Wenn sich Weltrettungs-Gerichte der “BRD” anheischig machen, mit abwegigen Begründungen immer häufiger in elterliche Rechte sanktionierend einzugreifen, ist dies Ausfluß einer allgemeinen, überschießenden “Verrechtlichung” menschlichen Lebens und Zeichen einer absonderlichen gesellschaftlichen Wehleidigkeit und Regelungswut.
    Dieses Land hat fraglos drängendere Probleme, die schon vorgestern zum Disput und zur Lösung anstanden !

  21. Beschneidungsschmerz:

    »Mitleiden mit allen« – wäre Härte und Tyrannei mit dir, mein Herr Nachbar! –

    Friedrich Nietzsche,
    Jenseits von Gut und Böse

  22. Es wird in dieser Debatte mit zweierlei Maß gemessen und ein gottloses Deutschland wittert hier die Chance, dem Judentum den Garaus zu machen. Dabei ging wieder alles vom Islam aus und auch die Bilder oben sind zu 99% Sicherheit nur moslemische Kinder.
    Die Praxis der Beschneidung ist nicht im Koran vorgeschrieben wie diese als Gebot Gottes im Talmud vorgeschrieben ist.
    Deutschland sagt den Juden: Steckt Euch Euren Glauben in den …
    Deutschland sagt Gott: Geh, mach Dich vom Acker!
    Herr Mannheimer, Ihr Engagement in allen Ehren, aber was bleibt Ihnen eigentlich? Sie sind ein Atheist und wettern mit der Presse und Deutschland gegen die Beschneidung und japsen über die Rechte von Kindern und Unversehrtheit des Körpers und in den Schulen müssen kleine Kinder sich schon perverse Lebensgemeinschaften der Homos anhören/ansehen. Da werde Ich als Elternteil nicht gefragt sondern diese Praxis wird mir aufgezwungen. Wo bleibt da Ihr Japsen?
    Kinder werden schon in jungen Jahren mit allen möglichen Tricks an Sex herangeführt, aber nur die Fehltritte der katholischen Kirche wird an den Pranger gestellt, alle anderen aber nicht.
    Mit Verlaub: Sollte Deutschland weiterhin sich in diese gottesverachtende Richtung bewegen und nicht bald Buße tun, wird der Islam mit solch einer Gewalt und Brutalität in dieses Land einfallen, das Hitler ein Kaffeekränzchen war.
    Da sie aber doch so belesen sind, nehmen Sie sich die Tatsachen Berichte des Volkes Israels an und lernen Sie daraus. Denn Israel hat sicher immer wieder von Gott abgewendet und hohe Strafen erleiden müssen. Und wenn jetzt wieder die üblichen Argumente kommen denen sei gesagt:
    Gott liebt uns. Israel hat sich in alten Zeiten von Gott abgewandt und hat sich den anderen Göttern der Nachbarvölker zugewandt, die Opfer von Babies verlangten, Sex Sklaverei hatten, Sodomie, Homosexualität und sonstige perverse Sachen – deswegen hat Gott hart gestraft, denn diese Dinge sind ihm ein Gräuel.
    Auch hat Jesus vorausgesagt:
    „Aber wie die Tage Noahs waren, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein. Denn wie sie in jenen Tagen vor der Flut waren: – sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging und sie es nicht erkannten, bis die Flut kam und alle wegraffte -, so wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.“

    Er will uns vor diesen Dingen schützen und warnt uns immer wieder, diese Dinge nicht zu tun.
    Gott will, das wir Buße tun und umkehren von diesem bösen Weg und uns retten lassen durch seinen Sohn; Mensch, Mannheimer: Dies ist ein kostenloses Geschenk Gottes an die Menschen!
    Ich fürchte aber, Deutschland will nicht mehr hören…

    MM:
    Sie verkennen mich: Ich würde mich auch als Gläubiger gegen die Beschneidung stemmen. Es gibt auch unter Juden und Muslimen Menschen, die gegen die Bescheidung siind. Aus demselben Grund, wie ich: Weil diese Prozedur eine schlimme Körperverletzung ist und damit ein schwerwiegender Eingriff in die Menschenrechte und das Recht auf Unversehrtheit der Person. Schauen Sie sich die Qualen der Kinder an! Bernhard von Kläwo hat hier auf einen Link verwiesen, im welchem Sie die Beschneidung eines Jungen auf Video sehen. Ihr Aussagen: „Steckt Euch Euren Glauben in den …
    Deutschland sagt Gott: Geh, mach Dich vom Acker!“ treffen auf mich nicht zu und sind eben nicht die Motivation meines Handelns!

  23. Zur Dokumentation…
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/maennliche-beschneidung/eine-kleine-operation/religioese-beschneidung.html

    Aus dem Thomas-Evangelium

    (53) Seine Jünger sprachen zu ihm: „Nützt die Beschneidung oder nicht?“
    Er sprach zu ihnen: „Wenn sie nützte, würde ihr Vater sie beschnitten aus
    ihrer Mutter zeugen. Aber die wahre Beschneidung im Geiste hat vollen
    Nutzen gehabt.“

    Soweit der Jude Jesus zum Thema. Vor 2000 Jahren.

    Deutschland ist besser in dieser Art Christentum aufgehoben. Wenn eine Bereicherung, dann der Buddhismus.

  24. @ Bernhard von Klärwo 19
    Sonntag, 15. Juli 2012 15:50

    Tschuldigung, aber was habe ich mit Zucker zu tun??

  25. @TheCrusader (24):
    Auch wenn wir im selben Boot sitzen, Herr Crusader: Ihren Kommentar finde ich recht erbärmlich:

    „Sie sind ein Atheist und wettern mit der Presse und Deutschland gegen die Beschneidung und japsen über die Rechte von Kindern und Unversehrtheit des Körpers und in den Schulen müssen kleine Kinder sich schon perverse Lebensgemeinschaften der Homos anhören/ansehen. Da werde Ich als Elternteil nicht gefragt sondern diese Praxis wird mir aufgezwungen.“

    1. Herr Mannheimer ist kein Atheist, sondern ein böser Rechtspopulist ;-). 2. Ich bin auch gegen das Schulfach „Schwul“ an deutschen Schulen (insbesondere Grundschulen), aber Homosexualität ist nichts perverses! 3. Ihrem letzten Punkt stimme ich zu: Erziehung muss in erster Linie Elternsache bleiben.

    „Kinder werden schon in jungen Jahren mit allen möglichen Tricks an Sex herangeführt, aber nur die Fehltritte der katholischen Kirche wird an den Pranger gestellt, alle anderen aber nicht.“

    Ich bin auch gegen die Sexualisierung der Gesellschaft, aber das können Sie nicht auf die Stufe mit Kindesmissbrauch stellen. Ich kann nur hoffen, dass Sie das nicht ernst meinen!

    Zu guter Letzt:
    „Und deine Tore sollen stets offen stehen, weder Tag noch Nacht zugeschlossen werden, daß der Heiden Macht zu dir gebracht und ihre Könige herzugeführt werden. Denn welche Heiden oder Königreiche dir nicht dienen wollen, die sollen umkommen und die Heiden verwüstet werden.“ Jesaja 60:11-12

    „Denn der HERR ist zornig über alle Heiden und grimmig über all ihr Heer. Er wird sie verbannen und zum Schlachten überantworten. Und ihre Erschlagenen werden hingeworfen werden, daß der Gestank von ihren Leichnamen aufgehen wird und die Berge von ihrem Blut fließen.“ Jesaja 34:2-3

  26. tja, warum braucht der Mensch all diese Religionen? obwohl ich kein kommunist bin, meine ich „Religion ist Opium“ für die Menschen. Besser wäre es über Bräuche mal nachdenken, wie die Juden für die ich meine Hochachtung ausspreche – http://www.jewsagainstcircumcision.org

    das sind Menschen die wahrlich ihre Buben lieben!!!

  27. Lieber Herr Mannheimer, eines kann ich ihnen garantieren, die Muslime hätten das Recht auf Beschneidung in Deutschland nie und nimmer durchsetzen können !!!

    Das GG spielt bei der Finanzmafia (siehe ESM) und bei der Religionsmafia (siehe Beschneidung) nur eine untergeordnete Rolle ggggg

  28. Knobloch begrüßt Merkels Vorstoß gegen Beschneidungsverbot:

    Den Vorstoß von Bundeskanzlerin Angela Merkel gegen ein Beschneidungsverbot hat die Vizepräsidentin des Jüdischen Weltkongresses, Charlotte Knobloch, begrüßt. “Diese Klarstellung war fällig”, schreibt die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in einem Gastbeitrag für das “Westfalen-Blatt” (Mittwochausgabe). Knobloch erkennt ausdrücklich an: “Angela Merkel will verhindern, dass Deutschland als einziges Land den jüdischen Ritus verbietet.”

    Knobloch fordert, die von der Bundesregierung angekündigte Regelung müsse schnell umgesetzt werden und für Rechtssicherheit sorgen. “Bis dahin erfahren betroffene Familien juristisch und finanziell meine volle Unterstützung.” Jüdische Menschen müssten “ihre Religion so leben können, wie sie sie verstehen, nicht wie andere es gerne hätten.” Knobloch, die auch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ist, stellt für sich in der aktuellen Debatte klar: “Ich bin nicht bereit, nur ein Jota jüdischer Identität aufzugeben.” Die Bibel schreibe Juden vor, ihren Sohn am achten Tag beschneiden zu lassen, schreibt Knobloch. “Die Prozedur ist mit einem kleinen Schnitt erledigt”. Den Akt in die Pubertät zu verschieben, sei Jungen und ihren Eltern nicht zuzumuten. Die Auswirkungen einer Beschneidung entsprechen nach Darstellung von Frau Knobloch “eher einer Impfung als einer Amputation, womit rüde Kritiker sie gerne vergleichen”.

    MM:
    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/betroffene/berichte-betroffener/nur-eine-ganz-normale-beschneidung.html
    Zur Sendung von Anne Will gab es bis jetzt fast 1300 Kommentare. Diese sprachen sich zu ca. 95% gegen die Beschneidung aus.(http://annewill.blog.ndr.de/2012/07/10/beschneidung/#comments)

  29. @Skeptiker_ (30):
    Mein lieber Skeptiker, ich weiß sehr genau, was Sie mit Ihrem Kommentar Nummer 27 sagen wollten: Das Judentum setzt die Beschneidung durch! Aus Ihrer angegebenen Quelle: „Jüdische Verbände laufen Sturm gegen das Beschneidungs-Urteil eines Kölner Gerichts. Nun hat sich die Kanzlerin offenbar persönlich zu Wort gemeldet. Angela Merkel will Beschneidungen nach Angaben von Parteifreunden erlauben.“

    Deshalb schreiben Sie nun: „Lieber Herr Mannheimer, eines kann ich ihnen garantieren, die Muslime hätten das Recht auf Beschneidung in Deutschland nie und nimmer durchsetzen können !!!“

    Dabei ist noch überhaupt nichts entschieden. Ihre Argumentation erinnert mich stark an Horst Mahler, der gesagt hat, dass jeder Kanzler von den Juden kontrolliert wird. Sie sind auch derjenige gewesen, der uns aufgelistet hat, in welcher Bank (oder Institution) welcher Jude sitzt. Wir wissen also auch, wen Sie mit Finanzmafia meinen. Horst Mahler argumentiert auch so. Möglicherweise halten Sie auch „die Protokolle“ für richtig.

    Das hier ist kein antisemitischer Blog!

  30. @Skeptiker_ (3):
    „Sie können gut kombinieren“

    Ich weiß. Ich bin ein ganz toller Typ. Schicken Sie dem Horst mal eine Postkarte und grüßen Sie ihn von mir ;-). Ich zitiere die Stelle mit dem Kanzler:

    „M.F.
    Ist er (Anmerkung von mir: Gerhard Schröder) ein Vasall des Weltjudentums?
    H.M.
    Ja. Mit Sicherheit. Er war es. Ob er es jetzt noch ist, weiß ich nicht.
    M.F.
    Was ist mit Angela Merkel? Ich meine, die kommt ja aus dem Osten, die hat eine ganz andere Sozialisation, die ist seit 17 Jahren Bundesrepublikanerin. Wie schätzen Sie sie ein?
    H.M.
    Also, jeder, der die Position als Bundeskanzler hat, wird, davon bin ich absolut überzeugt, von denen, die wirklich über Deutschland gesiegt haben, instruiert, was das für die heutige Politik, in der Bundesrepublik heißt, nämlich die Sicherung und weitere Durchsetzung der Kriegsziele…“

    Quelle: http://www.vanityfair.de/articles/gesellschaft/politik/horst-mahler/2007/11/01/13/10118/

    Unter https://michael-mannheimer.net/2011/11/21/turkland-turken-planen-die-ubernahme-deutschlands/#comment-4023 schrieben Sie folgendes: „Der Talmud zum Menschsein und die Auserwähltheit der Juden:“

    Horst Mahler sagt dazu: „Und hier in diesen Prozessen geht es darum, die zweierlei Menschenbilder, das Menschenbild der Juden, in dem nur die Juden Menschen sind und die Nichtjuden wie das Vieh, und das christliche Menschenbild, das eben davon ausgeht, dass alle Menschen Kinder Gottes sind und kein Volk ein auserwähltes ist und in diesem Sinne alle in der Gnade Gottes, ja, geborgen sind.“

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=ok7uJHI1cN4 (Ab 5:22)

    Deswegen zitierten Sie auch aus dem Talmud, um das alles zu untermauern. Ihr betont das Auserwähltsein aber auch aus einem ganz anderen Grund. Ich zitiere wieder Horst Mahler:
    „Wir müssen uns die Frage stellen, wie kommt es, dass ein Volk aus dem Altertum in die Gegenwart hineinragt und in dieser Weise sich bemerkbar macht, zu einem Problem geworden ist. Heute eine reale Macht, eine Weltmacht ist. Wie ist es zu erklären, dass die Juden über alle Völker verstreut sich als diese Macht, als diese Judenheit behaupten konnten über 4.000 Jahre hinweg, und heute diese Bedeutung haben. Alle anderen Völker des Altertums sind untergegangen: die Assyrer, die Babylonier, die Perser, die Ägypter, die Griechen, die Römer – alle sind sie verweht, nur dieses eine Volk, von Jahwe auserwählt, ist heute noch da, und es ist nicht nur da, sondern es ist weltbeherrschend durch das Geld und die Medien, und es ist ein Feind in allen Staaten. Ein innerer Feind.“

    Quelle: Seine Videobotschaft, in welcher er den Holocaust als „die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte“ bezeichnet hat.

    Das hat er aus „Mein Kampf“: „Den gewaltigsten Gegensatz zum Arier bildet der Jude. Bei kaum einem Volk der Welt ist der Selbsterhaltungstrieb stärker entwickelt als beim sogenannten auserwählten. Als bester Beweis hierfür darf die einfache Tatsache des Bestehens dieser Rasse allein schon gelten. Wo ist das Volk, das in den letzten zweitausend Jahren so wenigen Veränderungen der inneren Veranlagung, des Charakters usw. ausgesetzt gewesen wäre als das jüdische? Welches Volk endlich hat größere Umwälzungen mitgemacht als dieses – und ist dennoch immer als dasselbe aus den gewaltigsten Katastrophen der Menschheit hervorgegangen? Welch ein unendlich zäher Wille zum Leben, zur Erhaltung der Art spricht aus diesen Tatsachen!“

    Quelle: Mein Kampf, Seite 329.

    Die Juden sind von Jahwe auserwählt, wobei für euch Jahwe der Satan ist. Auch begründet ihr die Massenmigration mit Jahwe. Ich könnte fortfahren, aber das alles sollte erst einmal reichen.

  31. @ Benjamin Sanchez

    Theorien sind gut, Fakten sind besser !!!

    Wir werden noch in diesem Jahrzehnt eindeutig sehen, wessen Theorien die kommende Realität besser abbilden. Wer wird unsere Welt in Zukunft prägen, die jüdisch dominierte Finanzoligarchie oder der Islam ???

    Warten wir es ab, es dauert nicht mehr lange 🙂

  32. taz 17.07.2012

    Israelischer Beschneidungsgegner
    „Ein Akt der Vergewaltigung“

    In Israel kämpft die Gruppe Ben Schalem gegen Beschneidungen. Jonathan Enosch über den aus seiner Sicht barbarischen Akt und die Ahnungslosigkeit der Leute…

    taz: Herr Enosch, verfolgen Sie die Debatte in Deutschland zum Thema Beschneidung von Jungen?

    Jonathan Enosch: Wir waren sehr froh, zu beobachten, dass ein deutsches Gericht das unmoralische Vorgehen der Beschneidung verurteilt, ausgerechnet ein deutsches Gericht. Das Absurde ist, dass Juden und Muslime plötzlich zu besten Freunden wurden…
    http://www.taz.de/Israelischer-Beschneidungsgegner/!97492/

    Welt 18.07.12

    Beschneidungsverbot
    Muslime müssen endlich offener diskutieren

    Manche Muslime scheinen die Spielregeln unserer Demokratie zu vergessen, wenn es darum geht, Religionsfreiheit zu ihren Gunsten auszulegen. Es wird Zeit, Traditionen auf den Prüfstand zu stellen. Von Ahmad Mansour

    Bei manchen Muslimen scheint die Vorstellung zu herrschen, Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenrechte wirkten nur in eine Richtung. Geht es darum, die Religionsfreiheit zu ihren Gunsten auszulegen, einen Gebetsraum in der Schule einzurichten oder Kinder vom Schwimmunterricht zu befreien, dann ist die Berufung auf diese Rechte ihr liebstes Argument.

    Sobald jedoch die Demokratie und ihr Rechtssystem sie in die Pflicht nehmen, bestimmte Inhalte zu hinterfragen, scheinen manche die Spielregeln unserer Demokratie nicht mehr zu verstehen. Sie versteifen sich dann auf ihr Lieblingsargument: Diskriminierung. Es ist jedoch an der Zeit, dass die Muslime danach streben, eine individuelle und freiheitliche Islamauslegung zu etablieren…

    Der Autor ist palästinensischer Israeli und lebt in Deutschland. Der Diplompsychologe berät die European Foundation for Democracy und ist Mitglied der Arbeitsgruppe „Präventionsarbeit mit Jugendlichen“ der Deutschen Islam Konferenz
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article108321226/Muslime-muessen-endlich-offener-diskutieren.html

    Links gefunden durch:
    http://www.pi-news.net/2012/07/jude-und-moslem-contra-kinderbeschneidung/#more-267172

  33. Befürworter der männlichen Beschneidung sollten das mal lesen – vielleicht wachen sie endlich auf und haben Erbarmen mit den Kindern:

    …„Es ist deshalb wenig überraschend, dass Posttraumatische Belastungsstörungen durch Beschneidungen im Kindesalter ausgelöst werden können, so wie sie auch durch sexuellen Missbrauch oder Vergewaltigungen in der Kindheit ausgelöst werden.“…

    http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/psychologische-aspekte-der-beschneidung/maennliche-beschneidung-schmerz-trauma-und-psychosexuelle-folgen.html

  34. Religion: Kinderspital Zürich stoppt Beschneidungen aus religiösen Gründen – Schweiz – Blick

    Am Zürcher Kinderspital werden bis auf Weiteres keine religiös begründeten Beschneidungen mehr durchgeführt. Grund ist das umstrittene Urteil des Kölner Landgerichtes, das die Entfernung der Vorhaut als Körperverletzung einstufte…
    http://www.blick.ch/news/schweiz/kinderspital-zuerich-stoppt-beschneidungen-aus-religioesen-gruenden-id1968619.html

  35. Die Beschneidungsindustrie:

    Warum gerade Säuglinge? – die “Vorhauternte”

    Es gibt Gründe, warum Beschneidung allgemein und Säuglingsbeschneidung im Besonderen so gepusht wird. (…) Aus dem Vorhautgewebe von Babys werden drei Arten von Zellen – Fibroblasten, Melanozyten und Keratinozyten – gewonnen. Diese Produkte werden als Zellkulturen unter anderem für Experimente zur Karzinogenität von Substanzen und zum tierversuchsfreien Testen von Kosmetika verwendet. Oder sie werden zu Spezialverbänden für großflächige Wunden wie Geschwüre und Verbrennungen verarbeitet. Neben der Forschung und Medizin schlägt auch die Eitelkeit zu: Sowohl Antifaltencremes als auch Kollagen zum Aufspritzen von Falten und Lippen werden daraus hergestellt. Babyvorhäute sind deswegen so begehrt, weil ihr Gewebe reproduktionsfreudiger ist als das von Erwachsenen und weil es mit großer Sicherheit frei von Krankheitserregern ist.

    http://www.phimose-info.de/phimose-forum/viewtopic.php?f=2&t=344&start=10

  36. Mastro Cecco, PI Komm. 127:
    Im PI-Beitrag ganz oben sind die Reden der verschiedenen Abgeordneten von heute Nachmittag verlinkt.

    Schauen Sie sich die Rede von Jens Petermann von der LINKSPARTEI an.

    Er sagte u.a., daß die jüdische Gemeinschaft in Großbritannien Säuglinge nicht mehr beschneidet und abwartet, bis der Junge 14 Jahre alt ist und selbst entscheiden kann…

    +++

    Frankreich fortwährende moslemische Vorfälle gegen Juden, werden schon gar nicht mehr polizeilich und juristisch verfolgt, geschädigte Juden werden abgewiesen, Meldungen erscheinen selten in Medien, dank Anbiederung an Hollande erst recht nicht. Skandinavien – ebenso!

    Das Judentum wird in Europa nicht wegen Beschneidungsverbot, sondern durch Islamisierung untergehen.

    “Norwegen ist in wenigen Wochen »judenfrei«. Die letzten 819 in Norwegen lebenden Juden verlassen derzeit wegen des wachsenden Antisemitismus das Land. Damit wird Norwegen das erste europäische Land, in dem nicht ein Jude mehr leben wird. Die gleiche Entwicklung gibt es in allen europäischen Staaten.”
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/europa-soll-mal-wieder-judenfrei-werden.html;jsessionid=52FE2E79B2009143078B022ED06F7B

  37. 04.01.2009

    KOPP EXKLUSIV: In den Niederlanden unterstützen Politiker Araber, die zur »Vergasung von Juden« aufrufen
    Udo Ulfkotte

    In den letzten Monaten haben Araber bei Demonstrationen in den Niederlanden immer wieder auch zur »Vergasung von Juden« aufgerufen. Das hat der Autor dieses Beitrages in seinem Buch »SOS Abendland« mit Quellenangaben beschrieben. Nun aber gibt es eine neue Variante: Bekannte niederländische Politiker marschieren mit den Arabern, während diese lautstark »Juden, Juden – ab ins Gas« brüllen…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-in-den-niederlanden-unterstuetzen-p.html;jsessionid=1B505CDA378551A189ECFCCD3E23E096

  38. Warum sind Juden beschnitten, auch Jesus, Christen aber nicht?

    Den Ausschlag gab Apostel Paulus

    „“…Die konservativen Glaubensbrüder in Palästina vernahmen es mit Empörung: Ein unbeschnittener Mann galt für sie als unrein und konnte damit auch kein Christ sein. „Und einige kamen von Judäa herab und lehrten die Brüder: Wenn ihr nicht beschnitten worden seid nach der Weise Moses, so könnt ihr nicht gerettet werden“, heißt es in der Apostelgeschichte.

    Paulus ging dazwischen. Nach langem Streit und „viel Wortwechsel“, wie es in der Schrift heißt, einigte man sich darauf, in Jerusalem eine Versammlung abzuhalten und dort eine verbindliche Entscheidung zu treffen. Sie fand um das Jahr 45 n. Chr. statt und ging als das erste Konzil in die Kirchengeschichte ein.

    Trotz erheblichen Widerstands setzte sich in der Runde Paulus‘ Sichtweise durch: Die Beschneidungspflicht fiel. Auch der Apostel Petrus, mit dem er gelegentlich offen über Kreuz lag, schlug sich auf Paulus‘ Seite. Er warnte, die Beschneidungspflicht sei ein zu schweres „Joch“ für Nicht-Juden, und fand die von allen gutgeheißene Sprachregelung: Durch die Gnade des Herrn Jesus würden Beschnittene und Unbeschnittene in derselben Weise gerettet…““
    http://www.suedkurier.de/nachrichten/politik/aktuelles/politik/Den-Ausschlag-gab-Apostel-Paulus;art1015367,5619743

    +++

    1.Januar
    Fest der Beschneidung Jesu oder Hochfest der Gottesmutter Maria???

    „“…Zwei geschichtliche Faktoren lassen dieses Marienlob allmählich ins Unbewusste absinken. Da kam der neue Titel: „Beschneidung Jesu“ (Circumcisio). Er ist seit dem 6. Jahrhundert im einstigen Gallien und Spanien nachzuweisen und seit dem 10. Jahrhundert in Rom üblich. Man folgte damit der Datumsangabe im Evangelium nach Lukas, Kapitel 2, Vers 21, nach der das Kind nach acht Tagen beschnitten werden sollte und den Namen Jesu erhielt. Die Mutter trat hinter ihrem Sohn zurück.

    Ferner bewirkt die Übermacht der Neujahrsbräuche, dass die Feier der Gottesmutter vergessen wird. – Schon die liturgischen Reformen Johannes XXIII. 1961 lassen die Oktav von Weihnachten wieder stärker vor der Circumcisio hervortreten. Endgültig schafft das Calendarium Vaticanum 1969 den Sieg des marianischen Gedenkens…““
    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Hochfest_der_Gottesmutter_Maria

    +++

    Fazit: Jesus Christus opferte seine Vorhaut stellvertretend für alle christlichen Männer. Die puritanischen Amis scheinen dies vergessen zu haben.

    +++

    Wer war Paulus?

    „“Paulus – hebräisch: Saulus – war Sohn vermögender jüdischer Eltern mit römischem Bürgerrecht, war aber in einer griechisch-bürgerlichen Umgebung aufgewachsen…

    Anhänger der glaubenstreuen jüdischen Gruppe der Pharisäer, d.h. als jüdischer Theologe im Laienstand…

    Saulus‘ Glaubenseifer hatte zur Folge, dass er die aufkommende christliche Kirche verfolgen musste, die er für eine jüdische Sekte hielt, die vom Gesetz abwich und deshalb zerstört werden müsse (Galaterbrief 1, 13). Die Bibel erzählt, er habe im Jahr 35/36 bei der STEINIGUNG des Stephanus, des ersten christlichen Märtyrers, die Kleider der Peiniger bewacht…““
    http://www.heiligenlexikon.de/BiographienP/Paulus.htm

    +++

    Steinigung des Stephanus:

    „“Stephanus wurde am Ende seiner Rede die Vision zuteil, wie Jesus „zur Rechten Gottes“ steht; als er dies mitteilte, wurde er als Gotteslästerer empört umringt und von der aufgebrachten Menge vor den Stadttoren – nach der Überlieferung beim Damaskus-Tor – gesteinigt…““ Ökumen. Heiligenlexikon

  39. Warum müssen jüdische Mädchen kein Körperteil opfern, um in den Bund mit Jahwe zu treten?

    a) Werden hier jüdische Mädchen bevorzugt, indem man ihnen nichts amputiert?
    b) Werden hier jüdische Mädchen benachteiligt, weil sie kein Körperteil opfern „dürfen“?
    c) Treten jüdische Mädchen gar nicht in den Bund mit Jahwe?
    d) Sind Körperstücke eines Mädchens minderwertiger als Knabenstücke und eignen sich daher nicht als großartiges Geschenk für Jahwe?

  40. OT

    Knabenverstümmelung

    Brutale Beschneidung im Judentum ist Pflicht

    „“Was die Betäubung angeht, wäre Teichtal(Berliner Rabbiner) mit einer örtlichen Anästhesie einverstanden, um den Schmerz zu vermindern. Vollnarkose lehnt er ab, denn laut talmudischen Schriften müsse der Säugling bei dem Eingriff bei Bewusstsein sein.““
    http://www.cicero.de/berliner-republik/gibt-es-einen-kompromiss-bei-der-beschneidung/51521?seite=2
    Wenn das Knäblein aufhört zu schreien und in Schockstarre verfällt ist das der Beweis, daß es keine Schmerzen fühlt, gell!

    Soviel zum Thema Gleichberechtigung. Mädchen werden nicht (bei vollem Bewußtsein) verstümmelt oder will man hier jetzt nachziehen?

  41. „“„Gleiche Rechte für Jungen und Mädchen!“

    Seit ein Kölner Gericht im Mai die religiös motivierte Knabenbeschneidung als strafbar eingestuft hat, diskutiert die ganze Republik. Die Politik hat bereits angekündigt, ein Gesetz für die Straffreiheit der Beschneidung zu verabschieden. Ein fataler Schnellschuss, meint Irmingard Schewe-Gerigk, Vorsitzende von Terre des Femmes…““
    http://www.cicero.de/berliner-republik/terres-des-femmes-zur-beschneidung-genitalverstuemmelung-kann-man-fuer-jungen-ein-anderes-gesetz-machen-als-fuer-maedchen/51330

  42. Ist Mädchenbeschneidung ein Teil der islamischen Identität?

    Ist Witwenverbrennung ein Teil der hinduistischen Identität?

    Ist Kannibalismus ein Teil der Identität der Maoris?

    +++

    Wenn das Glöckchen am Penis bimmelt:

    „“Formen der Genitalverstümmelung

    Die ersten drei Arten werden detailiert hier aufgeführt: Genitalverstümmelung (Tabelle)

    Zirkumzision Die Vorhaut wird ringförmig entfernt (teilweise oder vollständig).[6]
    Einschnitt (Inzision) Die Vorhaut wird ein- oder mehrmals eingeschnitten.
    Subinzision (Aborigines) Der Penis wird unterseitig so tief eingeschnitten, so dass die Harnröhre längs aufgeschnitten ist (teilweise oder vollständig). Es können sich ausgedehnte Infektionen bilden, die nicht selten tödlich enden.
    Einnähen von Metallglöckchen in die Haut (Indien) Dadurch sollen die Männer Frauen besser befriedigen können.
    Einnähen von Bambus- oder Metallkugeln (Ampallangs) in Eichel oder Penisschaft (Indonesien, Korea, Ureinwohner von den Philippinen) Dadurch soll die Klitoris der zukünftigen Partnerin besser stimuliert werden.
    Häuten des Penis (Dowayos in Kamerun)[7]
    Zerquetschen eines Hoden (manche afrikanische und mikronesische Völker)[8]…““
    http://wikimannia.org/Genitalverst%C3%BCmmelung#Formen_der_Genitalverst.C3.BCmmelung

    +++

    Zurecht hat er einen jüdischen beschneider angezeigt.
    Aber warum keinen islamischen? Sagt uns sein Name dazu etwas? 😉

    „“N-TV berichtet über einen Arzt aus Gießen, GUEVARA Kramm, der den jüdischen Beschneider David Goldberg aus dem oberfränkischen Hof angezeigt hat…““
    http://www.pi-news.net/2012/08/ein-gesprach-uber-die-beschneidung-im-judentum/#comment-1926752
    (Hervorhebung von mir)

    Und was ist mit den Hundertausenden jüdischen Männern, die sich nicht beschneiden lassen?
    http://ais.badische-zeitung.de/piece/03/c5/be/63/63290979-w-620.jpg
    (Karikatur gefunden durch #31 nicht die mama bei PI)

  43. Ich habe versucht den Link von Stefan Wehmeier anzusehen, musste es aber nur sehr kurzen Augenblicken ausschalten. Ich habe selber zwei Kinder (ein Mädchen und einen Jungen), und mir sind Tränen über´s Gesicht gelaufen, als ich diese hilflosen, schmerzerfüllten Schreie diesen kleinen, unschuldigen Wesens gehört habe. Beschneidung ist grausam, veraltet und unnötig. Mir ist nicht klar, wie Eltern so blind sein können und ihre Kinder durch diese Hölle schicken….:-(:-(

Kommentare sind deaktiviert.