Algerischer Schriftsteller Boualem Sansal: „Der arabische Frühling hat nicht zu Freiheit und einem besseren Leben geführt.

 

***

 Sansal: Islamismus eine faschistische Ideologie

Von Michael Stürzenberger

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal hat standard.at ein spannendes Interview gegeben, das mit der Überschrift “Islamismus ist eine echte faschistische Ideologie” der Wahrheit schon recht nahe kommt. Man streiche noch das “ismus”, und dann sind wir auf einer diskussionsfähigen Basis, bei der das Problem endlich an der Wurzel gepackt werden kann. Sansal wird momentan von arabischen Hardlinern heftigst attackiert, weil er doch die Unverschämtheit besaß, nach Israel zu reisen. Im Rahmen des Interviews spricht er relativ offen über die Gefahren, die der Welt durch den aggressiven Islam (ismus) drohen: Jener wolle sich “die Welt untertan” machen.

Die entscheidende Passage des Interviews:

Die Unabhängigkeit hat in den meisten arabischen Ländern nicht zu Freiheit und einem besseren Leben geführt. Egal ob die Regierenden auf den Kapitalismus oder den Sozialismus setzten, es scheiterte immer daran, dass es Diktaturen waren. Deshalb glauben viele Menschen jetzt, dass der Islamismus die Lösung, ja die einzige Lösung ist. Das ist gefährlich. Denn hinter dem Islamismus stehen eine starke Ideologie und starke Unterstützer.

Lange hat man gedacht, der Islamismus sei eine unbedeutende Irrlehre, die vom Weg der Religion abgekommen ist. Das ist nicht so. Es handelt sich um eine echte faschistische Ideologie, mit einem politischen Projekt und einer Strategie, sich die Welt untertan zu machen. Erst waren die Islamisten Individuen, dann haben sie Gemeinden und Regionen kontrolliert. Jetzt lenken sie ganze Staaten mit ihrer Verwaltung, ihrer Armee – in Marokko, Ägypten, Tunesien, auf gewisse Art auch in Algerien.

Frei nach Henryk M. Broder: Islamismus verhält sich zum Islam wie Alkolismus zum Alkohol oder Terrorismus zum Terror.

Quelle: http://www.pi-news.net/2012/07/sansal-islamismus-eine-faschistische-ideologie/, 12. Juli 2012

*******

14 Kommentare

  1. OT

    DER ISLAM WILL DIE WELTHERRSCHAFT - ISLAMITEN* WOLLEN SIE DURCHSETZEN

    ""Islam ist einzig legitime Religion

    "Gott hat nie eine Religion in die Welt gesandt, die Christentum oder Judentum heißt." Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad (Foto) hat bei einer Rede in Teheran die Legitimation von Judentum und Christentum bestritten und dazu aufgerufen, die Welt neu zu ordnen...""

    http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/ahmadinedschad-islam-ist-einzig-legitime-religion.html

    *ISLAMITEN = ANHÄNGER DES ISLAM

    +++

    ...daß ich im Zusmmenhang mit aggressiven Islamiten aber auch immer an dieses Lied denken muß:

    Blut, Blut, Räuber saufen Blut
    Raub und Mord und Überfall sind gut(Mord und Totschlag, Pulverdampf sind gut)
    Hoch vom Galgen wimmert´s(wetzt die langen Messer)
    Hoch vom Galgen wimmert´s(wetzt die langen Messer)
    Raub und Mord und Überfall sind gut(Mord und Totschlag Pulverdampf sind gut)

    Nach dem Kanon: Hejo, spann den Wagen an...
    http://www.labbe.de/liederbaum/index.asp?titelid=462&j=1

    Melodie
    http://www.youtube.com/watch?v=t9pW4CZZwF0&feature=related

    Den makabren Text brachte mein Bruder Anfang der 1960er von den Pfadfindern mit.

  2. OT

    13.07.2012, PAKISTAN

    In Pakistan hat eine aufgebrachte Menge einen Mann wegen angeblicher Blasphemie bei lebendigem Leibe verbrannt. Er soll einige Seiten eines Koran-Exemplars angezündet haben...
    http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/pakistan-mann-wegen-blasphemie-bei-lebendigem-leibe-verbrannt.html

    +++

    17.07.2012, NIGERIA

    50 Christen sind in Nigeria bei lebendigem Leib verbrannt worden. Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram bekannte sich zu Anschlägen auf zwölf christliche Dörfer im zentralnigerianischen Bundesstaat Plateau...
    http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/christen-bei-lebendigem-leibe-verbrannt.html

  3. Betr.: BOUALEM SANSAL

    ""Arabische Welt Die Islamisten werden undemokratisch regieren

    In den arabischen Revolutionsstaaten kommt es zu einer gefährlichen Verbindung von Islamismus und Nationalismus, fürchtet Boualem Sansal. Er fordert eine Mittelmeerunion.

    Es ist nicht zu leugnen: Wir sind beunruhigt. Vor unseren Augen bricht ein neues Zeitalter an, und wir verstehen weder, was uns erwartet, noch die möglichen Entwicklungen. Zwar gibt es noch andere Beispiele, doch auch die sind nicht alle ermutigend. Andere Länder, etwa der Iran, die Türkei, Afghanistan oder Somalia, haben ebenfalls den Weg des Islamismus gewählt. Und dennoch ist die arabische Erfahrung einzigartig. Sie erschreckt uns, weil sie so gewaltig und so inkohärent ist...

    Der Islamismus hat eindeutig eine wichtige Partie für sich entschieden: Er beansprucht nun seinen Platz, er regiert Staaten, kontrolliert eine Bevölkerung von 350 Millionen Menschen – die in Europa lebenden Migranten und die afrikanischen Nachbarn, die er unter seinen Einfluss bringen kann, nicht mitgezählt. Er hat auch andernorts Brückenköpfe und besitzt die Legitimität der Wahlurnen, die ihm internationale Anerkennung einbringt...""
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-07/Islamismus-Nationalismus

  4. Da sieht man wieder zum x-ten Mal.
    Der Arabische Frühling war gar kein Frühling, sondern ganz was anderes.
    Es war eine tiefste Nacht, die obendrein immer wieder zurückkehren kann.

  5. ein Artikel über Sansal in der Zeit, deren Leserkommentare Welten eröffnen: Die der Intellektuellen, die größtenteils keinen Schimmer von der Realität haben und noch lange nicht daran denken, der Islam könnte sich etwa auch hier etablieren. Die Meinungsdiktatur trägt dicke, reife Früchte...

    Interessant die Begründungen für Kommentar-Löschungen der Redaktion, sowie auch der 4. oder 5. Kommentar eines beschwichtigenden Muslims, an den Rechtschreibfehlern bereits in den ersten paar Wörtern zu erkennen..

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-07/Islamismus-Nationalismus?commentstart=9#comments

  6. Herr Mannheimer, wenn sie an Hintergrundinformation interessiert sind und nicht an vordergründiger Propaganda der westlichen MSM, dann lege ich ihnen dieses Interview wärmstens ans Herz!

    Massaker unter falscher Flagge http://www.youtube.com/watch?v=G5bBCkCPhbQ
    (Dauer 23 Minuten)

    MM:
    Sehr geehrter Skeptiker, nicht nur für Sie gilt: Bitte eine kurze Inhaltsangabe, wenn Sie auf einen Film aufmerksam machen. Ich schaue mir grundsätzlich keine Movies an, nur weil ein Link genannt wird. Hab schlichtweg nicht die Zeit dazu. Vielen Dank! 🙂

  7. Lieber Herr Mannheimer, es lohnt sich 23 Minuten ihrer Zeit zu investieren!

    False Flag Operationen:
    :: Irakische Soldaten werfen Babys aus den Brutkästen
    :: Volltreffer auf irakisches Kriegsministerium
    :: Assad unterdrückt sein Volk
    :: Von Israel getötete Frauen in Gaza werden als Opfer der syrischen Regierung dargestellt

    Kolonialpolitik des Westens:
    :: Geschichte der Kolonialisierung des Nahen Ostens durch Europa (Libanon, Syrien, Trans-Jordanien, Israel) -> Zionismus
    :: Versteigerung von Selbsmord-Attentätern in Saudi-Arabien als Bündnispartner der Nato
    :: Muslimbrüder werden von der Nato an die Macht gebracht (Tunesien, Ägypten)
    :: Die Türkei ist ein unterwürfiges Mitglied der Nato

    Link:

  8. Lieber Herr Mannheimer
    Es freut mich, dass sie auch kritische Kommentare zulassen 🙂

    Obwohl sie mich der Judophobie bezichtigen, werden sie in nicht allzu ferner Zeit erkennen, dass wir beide Seite an Seite für ein freies selbstbestimmtes Europa mit abendländischer Kultur kämpfen, in dem Demokratie und Meinungsfreiheit nicht nur ein Schlagwort ist !!!

    MM:
    Sie sind auf mehreren Foren wegen Iher antisemitischen Beiträge gesperrt. Das weiß ich. Aber ich habe nichts gegen Sie persönlich. Und noch weniger, wenn Sie kurz, prägnant und informativ kommentieren. Doch bitte schrauben Sie Ihre antisemitschen Verschwörungstheorien hier zurück unhd lassen Sie uns auf anderen Gebieten Ihr Wissen und Ihren scharfen Verstand zugute kommen.

    Wenn es tatsächlich so ist, wie sie schreiben, dass Sie "für ein freies selbstbestimmtes Europa mit abendländischer Kultur kämpfen, in dem Demokratie und Meinungsfreiheit nicht nur ein Schlagwort ist" - dann finde ich das klasse - aber dann lassen Sie das in Ihren Kommentaren auch spüren. Wir brauchen jeden, der für ein freies Europa eintritt. 🙂

  9. Ein guter Arzt bekämpft nicht die Symptome einer Krankheit, sondern versucht das Übel an der Wurzel zu packen, er versucht den Auslöser der Krankheit zu finden 😉
    MM:
    Wie recht! Aber ich weiß schon, wovon Sie da sprechen 😉

  10. Ägyptischer Islamfrühling:

    Vollverhüllte Totenvögel, pardon, Frauen im TV:
    http://www.pi-news.net/2012/07/agypten-jetzt-mit-vollschleier-fernsehen/#comment-1900459

    Farben und ihre Wirkung im Abendland,
    SCHWARZ:
    Abgrenzend, bedrohlich, finster, negativ, Distanz haltend, autoritär, aggressiv, unheimlich, das Böse, SS-Uniform(Nazis kannten die Farbwirkung, worüber schon Goethe schrieb, alle europäischen Königshäuser wissen bescheid, kleiden sich entsprechend), Beerdigung, Trauer, Tod, der Sensenmann/Gevatter Tod - Schwarzes Loch, Schwarze Kassen, Schwarze Weste, Schwarzer Tod(Pest), Pessimismus, Leere, Unglück, Reformation und Protestantismus, Puritanismus, Anarchie(Antifa, Punks)

    In der Mode ab den 1960ern revolutionär, anarchisch, geheimnisvoll, sexy s.o. Sollte man mal überlegen, was das für Gesellschaften sind, die das extrem widersprüchliche Schwarz derart anzubeten begannen...

    Kinder und Alte mögen unbewußt kein Schwarz... Warum wohl?!

  11. Das war leifer zu befürchten. Die Revolution - Anfangs noch von der jungen Bevölkerung ins Rollen gebracht, wurde sie von Monat zu Monat von Islamisten übernommen.
    Es ist traurig dabei zuzuschauen, wie das arabische Volk einen fürchterlichen Menschen an der Spitze des Staates abschafft und dabei zusieht, wie ein anderer (gleichwertig) grausamer Mensch an die Spitze kommt. All die jungen Menschen in der Revolution haben womöglich umsonst ihr Leben gelassen.

    Wenn dieses Thema interessiert: http://e-newschannel.de/2012/07/2008-analyse-der-arabische-fruhling-und-nordafrika/

Kommentare sind deaktiviert.