Fundstelle des Tages: „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“ (Alexander Solschenizyn)

***

Marxisten negieren die Realität und verbreiten stattdessen die Mär von den "sozialen Problemen":  Die Schuld ist in der Gesellschaft zu finden, nicht bei den Tätern. Die Muslime sind selber Opfer; an die wahren Opfer denken sie nicht, es sei denn, die Täter sind Rechtsextremisten. Und der Kapitalismus ist sowieso das größte Übel dieses Planeten. Dieser muss überwunden werden, dann gibt es Frieden. So die Marxisten. Dafür gehen sie aber selber über Leichen, das ist bekannt.

Menschen, die diesen ganzen Unfug widerlegen und die Dinge so darstellen, wie sie tatsächlich sind, gelten in den Augen der Marxisten als rechtsextrem. Man kann die Wahrheit nicht aussprechen, ohne von Ihnen verdächtigt zu werden, man plädiere für die Gaskammern. Alexander Issajewitsch Solschenizyn wird wie folgt zitiert:

"Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert"

Besser kann man es nicht ausdrücken. Viele Marxisten waren oder sind noch bei den Grünen aktiv, von denen der Verfassungsschutz 1985 schrieb:

"Im Jahr 1985 gelangte eine Analyse des Verfassungsschutzes zu dem Schluß, bei den Grünen entstammten dem linksextremen Umfeld:

- ein Zehntel der 94 Mitglieder der Landesvorstände;
- knapp ein Achtel aller 35 Landtagsabgeordneten;
- ein Drittel der 27 Bundestagsabgeordneten;
- die Hälfte der elf Bundesvorständler;
- über die Hälfte der sieben Europaparlamentarier."

Quelle: Rot-grüne Lebenslügen von Torsten Mann, Jochen Kopp Verlag Rottenburg, 1. Auflage Juli 2005, Seite 30, (DER SPIEGEL 29.1.2001, Salz in der grünen Suppe)

Aber nicht nur die Grünen sind Feinde Deutschlands, das kommt erschwerend hinzu! Zum Meinungsmonopol: Das linke Meinungsmonopol wird insbesondere durch linkslastige Medien aufrechterhalten, was niemanden überraschen dürfte, denn wir wissen schließlich, dass die meisten Journalisten grün wählen. Demzufolge ist die Berichterstattung ideologisch gefärbt: grün.

***

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 20. Juli 2012 3:41
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Feinde Deutschlands und Europas, Fundstellen des Tages, Kritik am Kommunismus/Sozialismus, Richterwillkür/Rechtsbeugung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

15 Kommentare

  1. 1

    Im Grunde genommen sind die Anhänger von dieser Ideologie arme Menschen.
    Diese Ideologie erwartet von Ihren Anhängern
    totale Unterwerfung ( wie beim Islam ).
    Nur eine kleine Abweichung und Du bist raus.
    Dies erzeugt diese Massenpsychose.
    Ich bin stolz darauf, selbst denkend zu sein.

  2. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 20. Juli 2012 13:11
    2

    OT

    Sicherheitsdebatte Droht Deutschland ein neuer linker Terror?
    „Verfassungsschutzbericht 2011“ belegt einen Anstieg linksextremistischer Gewalttaten um mehr als 20 %
    20.07.2012 — 08:25 Uhr
    Von FRANZ SOLMS-LAUBACH
    http://www.bild.de/politik/inland/linksextremismus/droht-deutschland-ein-neuer-linker-terror-25211914.bild.html

  3. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 20. Juli 2012 13:22
    3

    OT

    Sozialismus BRD -Organtransplantation:

    Stirb schneller armer Mann, Bonzen brauchen dein Organ!
    http://www.welt.de/gesundheit/article108342156/Reiche-Patienten-bei-Transplantation-bevorzugt.html

  4. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 20. Juli 2012 22:27
    4

    Die tagtägliche Gehirnwäsche per Krimi

    Gestern auf WDR, Polizeiruf 110: "Falscher Vater"
    Ein neuer Fall für Hauptkommissarin Johanna Herz und Polizeihauptmeister Krause: Der Iraker Mahmut Schemal wird am Glienicker Ufer in der Nähe von Potsdam tot aufgefunden. Seine Leiche weist eine tiefe Stichwunde auf...
    http://www.wdr.de/tv/fernsehfilm/sendungsbeitraege/2012/0719/index.jsp

    Gerade lief auf dem ZDF, Soko Leipzig eine böse Politikerin mit dem Slogan "Für Familie gegen Mulitkulti"...
    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/970d424f-b1f5-3826-8a1c-929eba65d212/20014066

  5. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 20. Juli 2012 22:34
    5

    OT

    Betr. Organhandel

    Der Kopf der Organverkäuferbande war ein Oberarzt, der schon mal aufgefallen war, weil er ein Organ widerrechtlich nach Syrien schaffte. Gerade im ZDF wurde der Braune mit lackschwarzem Haar, hochgegelte Igelfrisur, (Anm.: politisch korrekt "Südländer" hätte man in den Nachrichten sagen müssen, aber nicht mal das wurde gesagt), total verpixelt. Wann erfahren wir seinen Namen?

    (Würde ein Moslem ein Organ einem Christen spenden?)

    ""...Wo der 45-Jährige Arzt sich derzeit befindet, weiß man im Klinikum nicht. Auf Tageblatt-Frage bestätigt Siess, dass es Anfragen zur Person aus einer Klinik in Saudi-Arabien gebe. Das Tageblatt erfuhr gestern von Angehörigen, dass er sich zu Hause in Geismar aufhalte. Zu sprechen sei er nicht. Der Professor, so die Familie, bewerbe sich international...""
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Transplantationsskandal-25-Verdachtsfaelle

    Wann ist der Organspender tot?

    ""Wer kontrolliert die Chirurgen?
    (Anm.: Der Muselmann?)

    ...Die oft schleppende oder gar fehlende Aufklärung verdeutlicht ein Fall aus Düsseldorf: Hier wurden einem Mann Organe entnommen, ohne dass alle Protokolle zur Feststellung des Hirntods vorlagen. Es galt zu untersuchen, ob gegen Gesetze verstoßen wurde. Doch die zuständige Kommission der Bundesärztekammer prüfte lange vor sich hin; am Ende teilte sie der Krankenschwester, die den Fall angezeigt hatte, lapidar mit: Die Vorwürfe sind verjährt...
    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/skandal-um-transplantationen-wer-kontrolliert-die-chirurgen-1.1418433

  6. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 20. Juli 2012 23:05
    6

    SKANDAL

    ORGANE VERSCHERBELT - REICHE PATIENTEN BEVORZUGT

    ""Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt infolge eines anonymen Hinweises wegen BESTECHLICHKEIT gegen den Mediziner, der seit November 2011 nicht mehr am Göttinger Uni-Klinikum arbeitet.

    Die Behörde ermittelt außerdem gegen drei Personen wegen des Vorwurfs der BESTECHUNG:

    einen AUSLÄNDISCHEN Patienten

    sowie zwei Mitarbeiter einer Vermittlungsfirma für medizinische Dienste aus Nordrhein-Westfalen. Ingesamt überprüft die Staatsanwaltschaft 25 Fälle mit Unregelmäßigkeiten...""spiegel.de

    +++

    Hier wird er als DEUTSCHER(Anm.: paßdeutsch?) ARZT bezeichnet, der wohlhabende RUSSEN bevorzugte habe und:

    ""Wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, war gegen den Mann bereits in der Vergangenheit ermittelt worden, weil er eine für das Klinikum Regensburg vorgesehene Spenderleber mit nach JORDANIEN nahm, um sie dort einzusetzen.""
    http://www.news.de/gesellschaft/855331773/organspende-skandal-deutscher-arzt-verkauft-organe/1/

    (Hervorhebungen durch mich)

  7. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 21. Juli 2012 2:11
    7

    Na da haben wir ja den Organverscherbler gefunden!

    Da hatten wir den richtigen Riecher, ein Muselmane!

    Oberarzt Ayman O.:
    http://www.kybeline.com/2012/07/21/deutscher-oberarzt-ayman-o-verkaufte-spenderorgane-an-auslandische-muslime/#comment-41585

  8. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 21. Juli 2012 2:52
    8

    Auch die Bild wird allmählich gesprächig:

    ""...Im Visier der Ermittler: Dr. Aiman O. (45). Er soll vermögende Patienten aus dem Ausland bevorzugt haben und schneller mit Spenderorganen versorgt haben. Laut „Süddeutscher Zeitung“ soll er in mindestens 25 Fällen nachgeholfen haben. Der Oberarzt bestreitet die Vorwürfe...""
    http://www.bild.de/news/inland/transplantation/staatsanwalt-ermittelt-gegen-mediziner-25264710.bild.html

  9. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 21. Juli 2012 3:29
    9

    Die ganze Dhimmi-Bagage, Staatsanwaltschaft und Ärztekammer Bayerns, hielt um den Dr. Muselmann herum dicht:

    ""...Gegen diese Richtlinien hat der jetzt angeklagte Oberarzt bereits früher verstoßen. Im Jahr 2005, da arbeitete er noch an einem bayerischen Universitätsklinikum, hatte er eine Eurotransplant-Leber mit nach Jordanien genommen, um sie dort zu transplantieren. Gegenüber Eurotransplant hatte er behauptet, die Patientin liege in Regensburg. Als Wohnort gab er die Adresse des Klinikums an.

    Geschadet hat ihm das nicht. Die Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen ein, die Ärztekammer sah von einem Entzug der Approbation ab, die bayerischen Ministerien verließen sich auf ein Versprechen des Klinikums, so etwas werde nicht wieder vorkommen. Der Arzt machte danach sogar den Karrieresprung nach Göttingen...""
    http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/transplantations-skandal-an-goettinger-uni-klinikum-leber-im-angebot-1.1417466-3

  10. 10

    Wahre "Kommnunisten" sind berechenbar, und kein wirkliches Problem, der Ostblock ist eh futsch.

    Und es gibt nicht wenige von den die es noch sind, .....und die verachtung für den Islam haben.

    Also ist es strategisch falsch jetzt alte Leichen aus dieser Ecke zu graben.

    Auf die heutigen "etablierten Linken" würde Marx kotzen!

    Deswegen: Oberste Priorität: Das Krebsgeschwür Islam ausradieren!

    Die Schuppenflechte ist zu ihrer Zeit dran.

    MM:
    Fast richtig - aber dennoch danaben. Denn ohne die Linken hätten wir kein Problem Islam. Die Linken haben diese Mord-Religion hier eingeladen, haben sie hoffähig gemacht - und stellen sich schützend vor die schlimmste Geschlechterapartheid und bösesten Massenvernichtungsmaschinerie der Menschheitsgeschichte. Dass die heutigen Linken wenig bis nichts mit den Ur-Linken zu tun haben, ist deren Problem. Nicht meines. Und die Ur-Linken sind kein Deut besser als die heutigen. Diese bescherten uns Leninismus, Stalinismus, Maoismus mit weit über 130 Mio Toten. In nur 7 Jahrzehnten. Das musws ich nicht in Schutz nehmen. Tut mir leid. Es ist so, wie ich sage: Der Kommunismus ist de Primärinfektion der westlichen WElt. Ohne diesen wäre es niemals zur Sekundärinfektion Islam gekommen. Daher: Die Linken müssen zuvorderst bekämpft werden. Sind diese weg, ist auch der Islam weg.

  11. 11

    Sicher, in Europa bwz. der westlichen Welt, haben die Demokratien (allen voran natürlich diese "Linken", den Islam importiert bzw. implantiert. Das hat aber alles nichts mit dem Kommunismus als Ideologie zu tun, deren Freund ich auch nicht bin, aber Marx, Lenin, Stalin etc., und mögen sie auch 130 millionen Menschen umgebracht und unterdrückt haben, waren eine Kulturevolutionäre Kausalität, DAMALIGER ZEIT.
    (Übrigens: als die 68ziger Idioten noch keine Macht hatten, hatte Europa schon seine Schotten für die Musels geöffnet hat)

    WAs ich sagen will, ist, diese "Linken" nennen sich links, sind es aber nicht. Diese Linken würden unter Stalin ins Arbeitslager geschickt wurden. Islam war für Marx ein völliges NO GO.

    Diese "LInken" sind Etikettenschwindler. Sie Kommunisten zu nennen, ist Amtsanmaßung.
    Es sind Hochstapler, wie unsere Demokraten in Germany, die ebenso Hochverrat begehen, und sich ebenso anmaßen
    Demokraten (Demos= Fürs Volk) zu sein.

    Deswegen nenne ich sie nicht Demokraten, sondern zb. Nazis.
    Und die sogenannten Linken, sind die rotlakierten Nazis.

    Und ob Primär- oder Sekundärinfektion, oder ob importiert oder implantiert, fakt ist: Strategie heißt wahl der Waffen. Und die Waffe "Antikommunismus" ist alles andere als mordern, und sehr treffunsicher!
    Mögen sie sich links, humanisten, philosophen, etc. nennen, alles egal, sie müssen nach ihren destruktiven Fakten benannt werden. Ein Mörder ist ein Mörder, also soll er seine Strafe bekommen.

    ....alleine schon aus Idealisten Grunde, viele assozieren mit dem Kommu. eher was "gutes", ob nun dumm oder nicht, aber eine Kritik daran, vernebelt und verhindert die IslamKritik.
    Menschen sind wie Kinder, ist die Puppe weg, schmeckt die beste suppe nicht mehr.
    Und das ist beim Arbeiter nicht anders als beim Akademiker.

    "ihr verkauft Eure eigenen Ideale" las ich mal von einer LInken in so einem Linksblog, ..sie kritisierte die Linken-Islam-Anbiederung.

    ...also, die pseudo-Linken entlarven, ....die Intelekturelle Gesellschaftskritik kann man sichfür später aufsparen.
    -----------------------------------------------

    Übrigens Respekt für Ihre Aufklärungsarbeit.
    Neben Islamnixtgut, und Pi-News, seit jahren meine Lieblingsseite zum Thema Krebs (Islam)

  12. 12

    P.S.
    Durch die Hintertür Aufklären, ist wirklich effektiver.
    Sie mit ihren eigenen Waffen Schlagen.
    Intelligenz braucht keine Masse,
    eine Zelle genügt, um den Ganzen kranken Organismus zu neutralieren.
    Die Fakten sind da, wie man hier ja sieht, was zält ist die Strategie, leerlauf ist Energieverschwendung, oder, weniger ist mehr.

    Zu Strategie empfehle ich nicht Machiavelli, sondern den Kommunisten ( allerdings nicht Linientreu, und von Stalin erpresst)
    Serge Eisenstein.

    Wie gesagt die Fakten sind vorhanden, nur an der Injektion mangelt es noch.
    Wie ist auf jedenfall, mehr mit Bildern zu arbeiten...ein weites , aber einfaches Thema, auch für mich als ehemaliger Hauptschüler 😀

  13. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 26. Juli 2012 16:31
    13

    OT

    Organe der "Kuffar" sind den Moslems gerade recht!

    Die Wahrheit über den Organbetrug - aktuell:

    Der muselmanische Chefchirurg, AIMAN OBED hat Organe "Ungläubiger"(Organe von nichtmoslemischen Europäern, vermutlich von Deutschen und Holländern) seinen Glaubensbrüdern zugeschustert.

    ""Mehrere jordanische Patienten, die am Jordan Hospital in Amman operiert wurden, seien fälschlicherweise als Patienten des Uniklinikums auf die Warteliste für ein Spenderorgan gesetzt worden, obwohl sie darauf keinen Anspruch hatten...""
    http://www.stern.de/panorama/universitaetsklinikum-regensburg-organspendeskandal-weitet-sich-aus-1865337.html

  14. 14

    Animal Farm - Der Aufstand der Tiere, Die Farm der Tiere deutsch kompletter Film .

    Alle Tiere sind gleich, manche Tiere sind aber gleicher als die Gleichen - Eine Parodie auf real exestierenden Sozialismus.

  15. 15

    Perestroika heißt Umgestaltung des Kommunisnus,nicht Abschaffung.Wir sind alle getäuscht worden.Und damit es keiner vergißt,wir sind seit 1945 ein besetztes Land