Scholl-Latour: Der Westen ignoriert Gefahr für syrische Christen

 ***

  1. Juli 2012 (Quelle)

Nahost-Experte Peter Scholl-Latour: Mögliche Christenverfolgung in Syrien bald so schlimm wie im Irak. Es sei ein Skandal, dass in Europa niemand über die Bedrohung der Christen in dem Bürgerkriegsland spreche

Osnabrück (kath.net/KNA) Nahost-Experte Peter Scholl-Latour befürchtet, dass die mögliche Christenverfolgung in Syrien «bald so schlimm werden kann, wie sie im Irak stattgefunden hat». Es sei ein Skandal, dass in Europa niemand über die Bedrohung der Christen in dem Bürgerkriegsland spreche, kritisierte der Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Freitag).

Im Weiteren sei die Zukunft des syrischen System ungewiss. Assad habe nur wenige Alternativen. «Wenn Aufständische siegen und er ihnen in die Hände fällt, wird er umgebracht», sagte er. «Wenn er sich zur UN schlägt, wird er nach Den Haag kommen und verbringt dann die Zeit bis zum Ende seiner Tage hinter Gittern. Also wird er bis zum Letzten kämpfen.»

Der jüngste Anschlag auf den Krisenstab des syrischen Regimes in Damaskus trägt nach Scholl-Latours Auffassung die Handschrift des Terrornetzwerks Al Kaida. Die Attacke sei von Spezialisten ausgeführt worden und passe in das Muster extremistischer Salafisten oder der Al Kaida.

(C) 2012 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: OTP direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

oder senden Sie

 BITCOINS 

auf:

39Sod5S3KQEgHNFv8XE6R35Bgf98s9Gn6v

8 Kommentare

  1. Die Verfolgung von Christen, hauptsächlich durch Moslems in aller Welt, besonders schwer natürlich in den bereits islamisierten Ländern, fordert jedes Jahr etwa 150.000 Tote. In der Online-Ausgabe der englischen Daily Mail erschien nun ein Bericht über eine junge Frau aus Pakistan, deren grausames Schicksal sich so oder so ähnlich jeden Tag in einem islamischen Land abspielt. Julie Aftab, 26 Jahre alt, Christin aus Pakistan, wurde vor zehn Jahren in ihrer Heimat mit Säure überschüttet, weil sie ein Kreuz um den Hals trug und somit als „Verräterin“ am Islam galt…
    http://www.pi-news.net/2012/07/pakistan-christin-mit-saure-uberschuttet/

  2. Die Wahrheit über die syrische Revolution.

    MM:
    Bitte eine kurze Inhaltsangabe der beiden Filme nachliefern. Ich schaue mir niemals Links an, von denen ich nicht weiß, was mich erwartet. Danke

  3. OT

    Da ich nicht mehr weiß wo bzw. ob ich es überhaupt hier irgendwo postete:

    Moslemischer Teenager will Fackelträgerin das Olymische Feuer entreißen, sehr guter Ton, Video 39 Sek.:
    http://www.youtube.com/watch?v=26NJ9H6CC-E

    Deutsche Medien verkünden begeistert Beginn des Ramadan,

    in den britischen liest man auch dies(mit Fotos und Kurz-Video, leider sehr leis), ein Teenager ruft auf Arabisch „Allah ist groß!“ und versucht der Fackelträgerin die olympische Flamme zu entreißen:

    Teenager shouts ‚Allah is great‘ in Arabic as he tries to grab the Olympic flame from hands of terrified torch bearer

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2176424/London-2012-Olympics-Youth-tries-grab-flame-torch-bearer.html#ixzz21CSfYAox

    Es heißt „Allah ist größer!“, aber ich habe mich an den engl. Text angelehnt.

  4. Wenn wir über Diskriminierung von Christen lesen zeigt sich sofort die Doppelmoral Linker jeglicher couleur.

    Keine Reaktion ist die Reaktion.

    Wer hat beispielsweise groß oder überhaupt über die 50 bei lebendigem Leib verbrannten Christen berichtet?

    http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/christen-bei-lebendigem-leibe-verbrannt.html

    Und warum wird nicht berichtet?

    Weil nicht sein kann was nicht sein darf!

    Die Linke will nicht wahr haben, dass Ungerechtigkeit nicht immer etwas mit sozialer Benachteiligung zu tun hat.

    Die Linke will nicht wahr haben, dass Verfolgung, Terror und soziale Ausgrenzung häufig einfach etwas mit dem Islam zu tun hat!

    Das alles passt nicht ins Weltbild der linken Ideologie.

    Die Wirklichkeit wird jeden einholen und da werden sich die linken „Weltverschlechterer“ auch nicht mehr lange wegducken können!

  5. Es interessiert die EU nicht, sonst würden in Europa nicht mittlerweile Millionen Islamhörige fröhliche Urständ feiern.
    Diese Vorgehensweise der EU hat keine rationale Erklärung. Die Schimäre Islam-Demokratie kann keiner freundlichen Gesinnung entspringen, hat etwas teuflisches. Sie kann nur die Ausgeburt einer wahnhaften und unberechbaren Verschwörungselite sein, die Zwecke verfolgt, die sich ein gesunder Mensch nicht mehr vorstellen kann. Es graust einen.

Kommentare sind deaktiviert.