Türk-SPD: Sozialdemokraten sind führende Wegbereiter der Islamisierung Deutschlands

***

Wer hat uns verraten? die Sozialdemokraten!

Quelle

Die SPD wird weiter türkisiert. Die Genossen wollen 15 Prozent ihrer Parteiführung mit Einwanderern besetzen, also mit Türken. Ein Ami hätte bei den Roten keine Chance. Stellvertreterin Gabriels soll auf dem nächsten Parteitag die Türkin Aydan Özoguz werden. Sie ist verwandt mit dem berüchtigten, vom Verfassungsschutz beäugten Muslim-Markt ihrer Gebrüder Özoguz, der schiitischen Filiale Achmadinedschads in Delmenhorst, und sie ist Ehefrau des Hamburger Innensenators Michael Neumann (SPD). Paßt!

Daß der stellvertretende Ministerpräsidenten in Baden-Württemberg, Nils Schmid, mit einer Türkin verheiratet ist, dürfte bekannt sein. Seine Regierung hat auch gleich eine Türkenministerin angeheuert, die gerade ihr neues Ministerium aufbläht. Das total unrentable Anwerbeabkommen mit der Türkei vor 50 Jahren wurde natürlich auch schon groß gefeiert. Aber man muß sich nicht mehr wundern.

Erst gestern habe ich zufällig in Ulfkottes neuem Buch “Albtraum Zuwanderung” mitbekommen, daß der SPD-Chef Gabriel in erster Ehe mit der Türkin Munise Demirel verheiratet war und eine gemeinsame Tochter hat. Das Foto zeigt das ehemalige Paar auf einem Ball in der Russischen Botschaft Berlin am 12.9.2008. Und wo arbeitet Gabriels Munise Demirel heute? In der Abteilung “Interkulturelle Projekte” der Hamburger Kulturbehörde – ein weiteres türkisches U-Boot unter vielen.

Ja, da staunt die deutsche Kartoffel! Die Roten Socken in der SPD tun was zu unserer Umerziehung, Gehirnwäsche und Ethnomorphose! Allahu akbar!

***

Nachtrag:

Die Verlogenheit und Deutschenfeindlichkeit der ehemals großen SPD

Der deutsch-türkische SPD-Europa-Abgeordnete Vural Öger, der einen deutschen Pass hat,   erklärte bei einen Essen mit seinen türkischen Freunden der größten türkischen Zeitung „Hürriyet“:

„Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1683 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“,

Wir erinnern uns: Damals hatte Süleyman Wien belagert, und allen schwangeren Frauen die Bäuche aufschneiden lassen, um die Wiener Bevölkerung zur Aufgabe zu bewegen. Europa entging um ein Haar seiner endgültigen Islamisierung. Wäre Wien gefallen, wäre vmtl. auch europa gefallen.

Wir erinnern uns ferner: Während die SPD auch nach dessen entlarvender Aussage zur den türkischen Plänene, Deutschland und Europa endgültig zu erobern, problemlos zu Öger hält, berdrohte sie ein anderes Mitlied, das vor genau dieser Gefahr warnte, mit einem Parteiausschlussverfahren: Thilo Sarrazin. Die deutschen Wähler scheint’s nicht zu interessieren.

Michael Mannheimer

*******

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

8 Kommentare

  1. Türkisch. Türkischer. SPD.

    „Das total unrentable Anwerbeabkommen mit der Türkei vor 50 Jahren wurde natürlich auch schon groß gefeiert.“

    Wie die Türken überhaupt nach Deutschland gekommen sind, beschreibt Dr. Ulfkotte auf den Seiten 98-101. Das Anwerbeabkommen scheint ebenfalls ein Mythos zu sein!

    MM:
    Können Sie dazu Näheres sagen?

  2. wissen sie nicht was SPD heißt??

    Sichere Pleite Deutschlands

    noch fragen, warum die sich so verhalten?

  3. „“Eurorettung: „Verfassungsgericht hat nicht letztes Wort“

    21.07.2012 | 10:13 | (DiePresse.com)

    Deutschland sei keine „Richter-Demokratie“, sagt Ex-Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier. Für Schicksalsfragen sei das Parlament zuständig.““
    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1269593/Eurorettung_Verfassungsgericht-hat-nicht-letztes-Wort?from=rss

    Mit dieser Einstellung eines Verfassungsrichters a.D. sehe ich schwarz für Michael Mannheimer´s Prozeß, obwohl:

    „“Die Bundesrepublik selbst versteht sich als streitbare Demokratie, die sowohl das Recht als auch die Pflicht hat, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu verteidigen. Die verwendeten Mittel dazu sind etwa das Parteiverbot oder die Verwirkung von Grundrechten. Als Ultima Ratio zur Verteidigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung steht gemäß Art. 20 IV GG jedem Deutschen das Widerstandsrecht zu.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Freiheitliche_demokratische_Grundordnung

  4. Ankaras Handlanger und Agenten zersetzen die BRD

    Der dubiose Murat Kurnaz und der andere Listenschmied Kenan Kolat meckern über die Berufung des Präsidenten des deutschen Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen.
    http://www.n-tv.de/politik/Kurnaz-kritisiert-Maassens-Berufung-article6782616.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

    „“…damalige Außenminister Joschka Fischer persönlich im US-Außenministerium für seine(Kurnaz´) Freilassung intervenierte…““ wikipedia

    Kurnat und Kolat – Böcke als Gärtner:

    http://www.nordpool-media.com/images/f/prev/fotos/20070516SG002.jpg

    http://www.reisen.realedition.de/Afrika/marokko-agadir/bild03.jpg

    „“Samstag, 21. Juli 2012
    Ex-Guantánamo-Häftling fassungslosKurnaz gegen Maaßens Berufung

    Der ehemalige Guantanamo-Häftling Murat Kurnaz hat die Berufung von Hans-Georg Maaßen zum Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz kritisiert. „Jeder wusste, was in Guantánamo ablief“, sagte Kurnaz, der jahrelang unschuldig(Anm.: wirklich? Ich glaub´s nicht!) in dem US-Gefangenenlager festgehalten wurde, der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Und Menschen, die zur Folter nicht Nein sagen, können nicht für den Staat arbeiten“, fügte er hinzu.

    und:

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, monierte die Personalentscheidung ebenfalls. „Herr Maaßen ist eine unglückliche Auswahl“, erklärte er der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Er hat eine restriktive Haltung in der Ausländerpolitik und keine Expertise im rechtsextremistischen Bereich. Ein personeller Neuanfang wäre besser gewesen…““ ntv

    Kurnaz hat nicht mal den deutschen Paß, auch bei Wikipedia konnt ich es nicht bestätigt finden:
    „“Murat Kurnaz (* 19. März 1982 in Bremen) ist ein in Deutschland geborener und aufgewachsener türkischer Staatsbürger,…““
    Es heißt nicht der türkischstämmige Deutsche.

    (Thema gefunden bei Kybeline)

  5. Das deutsche Dhimmi-, äh Narrenschiff

    „“Donnerstag, 19. Juli 2012
    Drohne tötet Deutschen in PakistanBundesanwalt prüft US-Angriff
    Vor knapp zwei Jahren wird ein aus Wuppertal stammender Deutscher von einer Drohne der USA getötet. Nun prüft die Bundesantwaltschaft den Fall – es ist das erste Mal, dass in Deutschland wegen eines Drohnenangriffs ermittelt wird…““

    http://www.n-tv.de/politik/Bundesanwalt-prueft-US-Angriff-article6773596.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

  6. Der Verrat an Deutschland hat bei der SPD Tradition!
    Hat die SPD durch ihren Verrat ggf. mitgeholfen, Deutschland in den 1. WK zu verwickeln, und damit zur Urkatastrophe des letzten Jahrhunderts beigetragen ?

    Quelle:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a2f80832b5.0.html

    „Vaterlandslos

    Vaterlandslose Gesellen“ zu sein, das mußten sich die deutschen Sozialdemokraten zu Kaisers Zeiten von den politischen Gegnern immer wieder einmal vorwerfen lassen. Sie hörten das natürlich nicht gerne, obwohl es eigentlich nur eine polemische Zuspitzung der offiziell internationalistischen Ausrichtung sozialdemokratischer Ideologie war und als solches schlicht zutreffend.

    Aber man verstand in der Sozialdemokratie vor 1914 schon noch, daß der öffentliche Verzicht auf die nationale Selbstbehauptung den politischen Selbstmord bedeuten würde. Ihre größte Niederlage traf die Partei denn auch in den Reichstagswahlen von 1907, als das Patriotismusthema von der bürgerlichen Konkurrenz erfolgreich mobilisiert werden konnte.

    Hinter den Kulissen stand es zu dieser Zeit mit dem sozialdemokratischen Patriotismus in der Tat nicht gerade zum besten.

    Der langjährige Parteichef August Bebel etwa begann nach diesen Wahlen ein Unternehmen besonderer Art: Er nutzte seine Stellung als Parlamentarier, um die britische Regierung mit Hilfe von Geheiminformationen zu einer antideutschen Politik aufzustacheln.

    Motiv Preußenhaß

    Dafür ließ er Premierminister Asquith, Außenminister Grey und auch Winston Churchill – damals Erster Lord der Admiralität – unter anderem Details der deutschen Marinerüstung zukommen. Es war seine eigene Idee, niemand hatte ihn dazu aufgefordert. Als Motiv dafür gab er seinen englischen Kontaktleuten einen allgemeinen Preußenhaß an. Preußen sei ein schreckliches Land, das nicht zu reformieren sei.

    So ließ er denn die Herren in London wissen, sie sollten Deutschland in Grund und Boden rüsten, immer neue Schiffe bauen. Der deutsche Staatsschatz war, so setzte der gut informierte Sozialdemokrat dazu, für einen Rüstungswettlauf viel zu klein. Das mußte man den Briten wirklich nicht zweimal sagen. Bebels nette Berichte wurden in London jahrelang gern gelesen und sehr vermißt, nachdem er im August 1913 verstorben war.

    Im Jahr 1911 hatte er noch die – falsche – Information geliefert, es sei ein deutscher Überraschungsangriff auf die britische Flotte geplant. Dies mußte in London besonders wirken, da der britische Flottenchef längst seinerseits einen britischen Überfall auf die deutsche Flotte vorgeschlagen hatte. Das lag sicher außerhalb von Bebels Wissen, eigentlich hätte es für ihn aber eine wünschenswerte Aktion sein müssen, die er mit seinen Informationen schließlich eifrig förderte.

    Solidarität von „Demokraten“

    Bebel glaubte, in London an die Solidarität von „Demokraten“ zu appellieren. Faktisch bediente er Imperialisten wie Grey und Churchill, die längst kriegsentschlossen waren. Nun konnten sie Bebels Hintergrundberichten auch noch entnehmen, daß es in Deutschland genug politische Einfalt gab, um selbst bei einem englischen Angriffskrieg die Kriegsschuld in eigenen deutschen Landen zu suchen.

    Einen innenpolitischen Sinn ergab dieser Landesverrat nur, wenn ein Krieg und eine Niederlage Preußen-Deutschland in sozialdemokratischer Manier reform- oder revolutionsreif machen würden. So kam es dann ja schließlich auch, nachdem die kaiserliche Außenpolitik aus allen Wolken gefallen war, als ihr die Briten im August 1914 den Krieg erklärt hatten. Die sozialdemokratischen Schwierigkeiten, das Stichwort „Vaterlandslos“ loszuwerden, wurden dadurch nicht geringer.

  7. Und was bietet mir heute der Kultursozialismus im TV?

    WDR: Vorhin hingezappt
    Fragt ein Kind: „Papa, was ist ein Schah?“
    Der junge Papa: „Ein Schah kann allen Menschen, die er nicht mag, den Kopf abschlagen.“
    Derweil sitzt die junge Mama im Strandkorb und hält demonstrativ eine Illustrierte mit dem Schah Reza Pahlevi und Gattin Fahra Diba hoch.
    Ich zappe genervt weg und google, wie heißt wohl der Film?
    Ach so: „Der Baader Meinhof Komplex“, Teil I
    http://www.wdr.de/tv/fernsehfilm/sendungsbeitraege/2012/0721/index.jsp

    Also zappe ich nach 3sat
    http://www.3sat.de/programm/

    Oper, au ja und was für eine, nicht nur grandiose Stimmen auch noch Handlung, deutsche Untertitel:

    „André Chénier“ ist das berühmteste Werk des italienischen Komponisten Umberto Giordano. Im Zentrum steht der titelgebende französische Dichter, eine historische Figur, die in den Wirren der Französischen Revolution vom glühenden Anhänger zum erbarmungslos Verfolgten wird und am Ende selbst auf der Guillotine endet.
    Uraufgeführt 1896 an der Mailänder Scala, ist die Oper beides: ein historisches Drama und eine menschliche Tragödie, packend gleichermaßen als Liebesdrama und als historischer Krimi. Tänze und Märsche aus der Zeit vor der Französischen Revolution ließ Giordano genauso in seine Musik einfließen wie bekannte Revolutionsklänge, darunter die „Marseillaise“. Sie stehen neben bewegenden Arien und mitreißenden Duetten, die der Oper ihren einzigartigen Charakter verleihen.
    http://www.3sat.de/programm/#border1800

  8. habt ihr alle ne macke oder was? wegen angeblichen 15 % „einwanderern“ macht ihr so einen aufstand? desweiteren sind viele „einwanderer“ deutsch, haben einen deutschen pass, deutsche eltern usw.
    ich hab es hier wohl mit ein paar verirrten idioten zu tun, die zu sehr nach rechts abgekippt sind. ich hoffe, das bald jeder bratwurststand zum döner wird und der islam zur staatsreligion ernannt wird. und jetzt macht den computer aus, mutti hat gesagt das tut euch nicht gut.

    MM: Wir machen keinen ‚Aufstand wegen irgendwelchen nichtislamischen Einwanderern. Wir kritisieren den Islam. Und zwar zu Recht.Denn der will aus Deutschland einen islamischen Staat machen.

Kommentare sind deaktiviert.