Dammbruch: Russisches Gericht verbietet Verbreitung islamischer Schriften

Russisches Gericht verbietet Verbreitung islamischer Schriften

Ein russisches Gericht setzte islamische Schriften auf den Extremismus-Index.

19. Juli 2012 Quelle

Ein Gericht in der südrussischen Stadt Orenburg hat eine Liste verbotenen Schrifttums von mehr als 65 islamischen Büchern festgelegt, deren Vertrieb künftig auf russischen Boden untersagt ist. Das Urteil sorgte für große Empörung bei der russisch-moslemischen Gemeinde. Das Gericht stufte die islamischen Publikationen als „extremistisch“ ein. In Orenburg hat eine Minderheit ein muslimisches Glaubensbekenntnis, bis 1925 war der gesamte Bezirk Teil der kasachischen Sowjetrepublik. Orenburg liegt heute unweit der Grenze von Kasachstan, wo mehr als 70 Prozent der Bevölkerung Moslems sind.

Zu der als gefährlichen eingestuften islamischen Literatur zählen die bekannten Hadith-Sammlungen von al-Bukhari und al-Muslim wie auch die Bücher über das Leben des Propheten Mohammed (Sirah) und die 40 Hadithe des Imam An-Nawawi. Ein urteilsbegründendes Textbeispiel aus dem Hadith Sahih lautet:

Wenn der Gesandte Allahs (Friede sei mit ihm) jemanden mit dem Befehl einer Armee oder eines Bataillons beauftragte, ermahnte er ihn, Allah zu fürchten und gut zu den ihm untergebenen Gläubigen zu sein. Der Prophet sagte: „Kämpfe im Namen Allahs und auf Allahs Weg. Bekämpfe diejenigen, die nicht an Allah glauben. Führe einen heiligen Krieg gegen sie, mache reiche Beute unter ihnen und lasse nicht nach in deinem Bemühen […] Wenn sie sich weigern, den Islam anzunehmen, verlange die Dschisija (Steuer für Ungläubige, Anm.). Wenn sie diese bezahlen, nimm die Zahlung entgegen und stelle den Kampf ein. Wenn sie jedoch keine Steuer bezahlen, dann suche Allahs Hilfe und vernichte sie.“ (Sahih Muslim 19:4294)

Islamische Einrichtungen wollen berufen

Das Verbot sorgte für blankes Entsetzten bei der moslemischen Gemeinschaft in Russland. Der Rat der Muftis von Russland, das Zentralbüro islamischen Religionsgemeinschaft, das moslemische Koordinationszentrum für den Kaukasus und weitere islamische Einrichtungen verurteilten die Entscheidung des Gerichts in aller Schärfe. Die Verbände wollen gegen das Orenburger Gerichtsurteil Berufung einlegen. Sollte die gerichtliche Entscheidung bestätigt werden, könnte dies zu einer Verstimmung in der moslemischen Gemeinde und darüber hinaus zu Unruhen führen. Russlands Ombudsmann für Menschenrechte, Vladimir Lukin, erklärte: „Der Kampf gegen den Terrorismus ist ein Kampf gegen die reale Planung von Terrorakten und den Aufbau von Gruppen und nicht gegen die Auslegung alter heiliger Bücher, egal welcher Glaubensrichtung“. Da es bei den untersagten Schriften um solche des klassischen Islam handle, würde ein Verbot auf eine Schließung aller moslemischen Büchereien hinauslaufen.

Auch andere heilige Schriften im Visier der Justiz

Die Entscheidung ist nicht die erste, die sich religiöser Literatur annimmt. Zuvor wurden in Russland bereits 68 Publikationen der Zeugen Jehovas und 15 Werke des verstorbenen islamischen Theologen Said Nursi als gefährlich eingestuft und auf die Bundesliste extremistischer Materialien gesetzt, wodurch es illegal ist, sie zu verbreiten oder zur Verbreitung zu lagern. Die Blockierung der Webseite der Zeugen Jehovas wurde seit November 2011 intensiviert. Im Dezember 2011 entschuldigte sich der russische Botschafter in Indien für den Versuch, das Buch „Die Bhagavad-Gita wie sie ist“ in Russland als extremistisch zu verbieten. Es ist für Anhänger der Hare-Krishna-Bewegung von zentraler Bedeutung. „Es ist nicht normal, religiöse Bücher zur Überprüfung durch Ignoranten zu senden“, fügte der Botschafter hinzu und übte damit heftige Kritik an Gutachtern der Universität Tomsk in Sibirien, die das Buch als extremistisch eingestuft hatten.

*******

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

13 Kommentare

  1. Bücher kann jeder verbrennen, wenn er es will.
    Aber Bücher dürfen nicht verboten werden.

    MM:
    Gilt das auch für Bücher, die Anleitungen zum Mord beinhalten? solche gabs in den USA…und mit Hilfe dieses Buches wurden zahreiche Menschen umgebracht . nach exakten Anweisungenm wie sie im Bucg standen. Wie steht’s mit Büchern, die Pädophilen Addrssen und Bildern ihrer kindlichen Opfer aufzeigen? Und die Verhaltenshinweise geben, wie sie ihre Pädoohilie ausleben können, ohne vom Gesetz erwischt zu werden? Gilt Ihre Forderung auch für Bücher, die exakte Anweisungen und Bilder zeigen, wie man Menschen foltert? All diese Büche hat e sschon gegebn – und wurden Gottseidank verboten.
    Ich foinde es auch richtig, dass Hitlers Mein Kampf immer noch verboten ist. Und der Koran ehört ebenfalls auf die Verbotsliste. Enthält er doch so viel Hass auf „Unglä#ubige“, dass diesem Hass Millionen Nichtmuslime zum Opfer gefallen sind – mit dem Ausruf: Allahh Akhbar!

  2. Wunderbare Entscheidung für die Erhaltung der russischen Gesellschaft.
    Vor vielen Jahren hatte ich Herrn Putin vor dem Rathaus in Wernigerode / Harz ganz kurz treffen können .
    Schon damals ist er mir aufgefallen durch sein schüchternes
    feines Auftreten.
    Hätten wir in Deutschland etwas vergleichbares an Persönlichkeiten, würden wir ein anderes Land sein!

    Nach Hitler dem Obergefreiten und Joschka Fischer als
    Strassenkämpfer und Deutschvolk- Verdünner, hin bis zur
    Erika DDR Schnüffelkanzlerin Merkel, nur ein Fake -Politikergesindel!

    Jemand wie Putin sollte übernehmen!
    Das wäre auch nicht jedem recht aber mir schon, denn jedes Mittel ist Willkommen um diesen gesamten politischen Berliner- Spuk in Deutschland zu beenden!

    Quelle:
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/05/17/reloaded-war-kanzlerin-angela-merkel-stasispitzel-im-erika/
    http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko-Deutschland-Joschka-Fischer-in-Bedraengnis.html

    Nun auch Honigmann ist nicht nach jedem Geschmack, mir
    gefällt aber vor allen dieser Beitrag und diese „Dame“ im Nachthemd!

  3. „MM:
    Gilt das auch für Bücher, die Anleitungen zum Mord beinhalten? solche gabs in den USA…und mit Hilfe dieses Buches wurden zahreiche Menschen umgebracht . nach exakten Anweisungenm wie sie im Bucg standen. Wie steht’s mit Büchern, die Pädophilen Addrssen und Bildern ihrer kindlichen Opfer aufzeigen? Und die Verhaltenshinweise geben, wie sie ihre Pädoohilie ausleben können, ohne vom Gesetz erwischt zu …“
    Das hört sich ja böse an, aber was soll ich Papier verbieten, wenn ich es mir aus dem Internet ziehen kann?
    ME ist mein Kampf nicht verboten, nur die Rechte liegen beim Freistaat Bayern und der gibt sie nicht frei.
    Es gibt immer Grenzfälle, ich möchte auch nicht gerne Hakenkreuzfahnen an den Fenstern sehen oder das Horst Wessel Lied hören. Mir ist wichtig, das gesetzlich unerlaubte Handlungen geahndet werden und zwar von einer Justitia mit verbundenen Augen.
    Ihnen jedoch wünsche ich eine Einstellung des Verfahrens.

  4. Hitler Krampf ist mW nicht verboten, nur die zustimmende Verbreitung.

    Wäre schlimm, könnte man nicht mehr nachprüfen, was so alles im Schmierenbüchern wie Kloran, Mein Krampf etc. geschrieben steht.

    Die Bücher sind nicht das Problem, sondern die Leute, die sie sich zu eigen machen.

  5. Tatarstan: 3000 Salafisten wollen Gottesstaat

    In Tatarstan treiben 3.000 Salafisten ihr Unwesen, die dort einen Gottesstaat errichten wollen. Das Land mit einem Moslemanteil von 60% ist ihnen noch nicht islamisch genug. Die Behörden hatten die Fundamentalisten bislang nicht ernst genommen, doch nun platzt die Nachricht von einem Attentat auf den offiziellen sunnitischen Mufti und seinen Stellvertreter in die Idylle des islamischen Vorzeigelands. Die FAZ schreibt:…
    http://www.pi-news.net/2012/07/tatarstan-3000-salafisten-wollen-gottesstaat/

  6. Ein Verbot von Büchern mag unzivilisiert sein, aber gegen ein von der Wurzel unzivilisiertes System, dessen Anhänger diese widernatürlichen, abscheulichen Glaubensgrundlagen von der Vorschule an eingeimpft bekommen, helfen keine rationalen Argumente. Das beweisen Moslems in aller Welt jeden Tag in fast beliebig vielen Beispielen.
    Ich beneide Russland um seine Möglichkeiten, klare Positionen gegenüber erklärten Feinden zu beziehen.

  7. Putin weiß, dass der Islam-Koran die Grenzen des Erträglichen schon seit Jahren überschreitet. Wer heute noch behauptet, Deutschland braucht den Islam-Koran als vielseitige Bereicherung, der muss begründen, wo die Bereicherung in der Koranlehre zu finden ist und wo auf der Welt die Vielseitigkeit des Islam-Koran Frieden geschaffen hat. Wer nach 2001 weiter fest und stur die Islamisierung Deutschlands betrieben hat, ohne hier die Gefahr erkannt zu haben, argumentiert heute, dass Kritik am Islam-Koran Gewalt der Hörigen provoziert, dass sie sich nicht heimisch und nicht angenommen fühlen – wir ihre „Rechtgläubigkeit“ nicht anerkennen usw. Der Koran kann keine Lehre für heranwachsende Jugendliche sein in Deutschland, auch wenn über 1 Milliarde Menschen an etwas gleuben, dessen Inhalt mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verteidigen ist. Warum holt man sich diesen Fanatismus in ein Land, dass soviel Leid verursacht und erlebt hat? Ich habe keine Antwort darauf. Die Entscheidung des russischen Gerichtes ist zu unterstützen. Der Islam-Koran und seine grausamen Auswirkungen sind hinreichend dokumentierbar und benötigen keinen weiteren Beweis mehr für die ablehnende Beurteilung dieser Glaubensgesinnung und seiner Hörigen. Die Lehre des Korans in Deutschland ist grundgesetzwidrige Weitergabe eines vernichtend gefährlichen Lehrinhaltes an unmündige Kinder und Jugendliche unter den Augen der deutschen Regierung und ohne Zustimmung der deutschen Bevölkerung. Diktatur. Für die Islamisierung Deutschlands, d.h. die Eingliederung der 2.Staatsform Islam-Koran in Deutschland, liegt kein Auftrag des deutschen Wahlvolkes vor. Die Parallelgesellschaft Islam-Koran ist in Deutschland gegründet durch Verantwortungslosigkeit der Politik, der Wähler ist übergangen worden. Meiner Meinung nach, hätte die Einführung des Islam-Koran eine Verfassungsänderung vorausgesetzt. Dazu hat man es aber nicht kommen lassen, da hierzu eine konkrete und ehrliche Aufklärung über den Islam-Koran hätte erfolgen müssen. Wer von den Deutschen hätte sich dann noch für die Etablierung des Islam-Koran in Deutschland entschieden? Wer heute vertrauensvoll zur Wahlurne geht, ist zu beneiden.

  8. OT

    PI-Gruppe Münster

    Am Samstag hielt die PI-Gruppe Münster einmal mehr einen Infostand gegen islamischen Extremismus in der hiesigen Innenstadt ab. Unterstützt von der Bürgerbewegung PAX EUROPA, wurden neben dem inzwischen obligatorischen Aufklärungsblatt über islamisch-extremistische Strukturen in der Domstadt diesmal auch Grundgesetze und Hintergründe über den in NRW angestrebten islamischen Religionsunterricht verteilt. Als Überraschungsgast machte uns gegen Ende der bekannte Islamprediger Pierre Vogel (Foto) seine Aufwartung.

    So erklärte etwa ein junger Afghane, der sich als Jurastudent vorstellte, offenherzig, dass jeder Moslem die Scharia befürworten müsse. Stelle man in einem Land mehr als 50 % der Bevölkerung, habe man das Recht und die Pflicht, diese auch einzuführen…
    http://www.pi-news.net/2012/07/munster-ein-grundgesetz-fur-pierre-vogel/#more-268126

  9. Ein guter Schriit in die richtige Richtung. Darum wird es die Russen noch sehr lange geben, während Deutschland schon längst in die 3. Welt abgetaucht ist. Warlords und Kamele streifen dann über ein Land das aussieht wie Ägypten oder Afganistan und einmal zu den führenden Industriemächten der Welt zählte. Diesen Platz hat dann längst Russland eingenommen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    MM: Noch isnd wir nicht in der Kirche, noch wird kein Amen gesprochen. Aber wir stehen bereits am Kirchenportal.

  10. http://www.kybeline.com
    …Österreich: Mehr als die Hälfte der tschetschenischen „Asylanten“ machen Urlaub wieder in ihrer Heinmat…
    Soviel politische Unfähigkeit auf einen Haufen kann es nicht mehr geben. Dies ist eine derart kranke Entwicklung, die dem kleinen Bürger um sein Steuergeld betrügt und ihm noch einredet, dass er durch diesen ertragenen Betrug der „Retter der Menschheit“ ist, dabei wird er Schritt für Schritt entmündigt und enteignet. Die Russen zeigen den Tschetschenen was es heisst in Russland zu leben – und die stellen in Europa einen Asylantrag und bekommen Aufenthalt. Die Tschetschenen haben die übelsten Terroristen erzogen und schicken deren Verwandschaft nach Europa ins Asyl, damit hier diese Gesinnung gefördert werden kann. Ich fasse es nicht. Das ist pervers.
    Novus ordo Seclorum

Kommentare sind deaktiviert.