Fjordman über Eurabia: „Warum die Linken und nicht der Islam unser Hauptfeind sind“

Vorwort von Michael Mannheimer

Der vorliegende Text des wohl brillantesten europäischen Islamkritikers Fjordman ist eine umfassende politische und gesellschaftliche Analyse der Umstände, die zur gegenwärtigen katastrophalen Situation der massivsten Immigration der europäischen Geschichte geführt haben. Im Zuge dieser Eurabisierung verlor Europa binnen weniger Jahrzehnte bereits große Teile seiner europäischen und nationalstaatlichen Identität.

Geschichtsvergessene linke Politiker verleugnen eine über 2000jährige europäische Identitätsbildung und einen 1300jährigen erbitterten Abwehrkampf Europas gegen den unentwegten Ansturm des Islam auf die Festung Europas und öffnen die Tore für eine Immigrationswelle, die in der gesamten Menschheitsgeschichte ohne Beispiel ist. Binnen weniger Jahrzehnte holten jene Politiker sage und schreibe über 50 Millionen Muslime aus kulturell und wirtschaftlich teilweise 1000 Jahre zurückgebliebenen Gebieten nach Europa und muteten ihren eigenen indigenen Bevölkerungen eine Integrationsleitung zu, die weltgeschichtlich  ohne Beispiel ist. Es geht den Politikern dabei keinesfalls nur um eine wie auch immer geartete Multikulturisierung Europas. Es geht ihnen vielmehr um den Totalaustausch europäischer Bevölkerungen durch kulturfernste islamische Bevölkerungsgruppen. Es geht ihnen um die Zerstörung des Europas.

Was hinter diesem ethnisch-zivilisatorischen Vernichtungsprogramm steckt, zeigt Fjordman in der vorliegenden tiefgreifenden Analyse anhand zahlreicher Beispiele auf. Der Text ist lang, anspruchsvoll und geht an die Substanz. Ich ermuntere hier aber meine Leser ausdrücklich dazu, sich die nötige Zeit für den gesamten Text zu nehmen. Wer den ideologischen Hintergrund dieses aktuell stattfindenden Vernichtungsprogramms nicht verstanden hat, kann kaum begreifen, warum die Dinge so sind, wie sie sind.

Ich verbeuge mich vor dem vorliegenden brillanten Text, der einem die Augen öffnet, wo sie bisher noch verschlossen gewesen sein mögen.

***

Dienstag, 24. Juli 2012

Warum die Linken und nicht der Islam unser Hauptfeind sind

Von Fjordman (Peder Jensen)

Warum Großbritannien Millionen Muslime ins Land holte

Im Jahr 2009 wurde enthüllt, dass die regierende Labour Party, ohne die Bürger einzubeziehen, Großbritannien vorsätzlich mit mehreren Millionen Einwanderern geflutet hat, um ein „wahrhaft multikulturelles“ Land zu konstruieren.

Nach Aussage Andrew Neathers, eines ehemaligen Beraters von Tony Blair, war der riesige Zuwachs an Einwanderern dem politischen Versuch geschuldet, das Land radikal zu verändern und den Rechten [Konservativen] den Multikulturalismus unter die Nase zu reiben. Er sagte, die Masseneinwanderung sei das Resultat eines bewussten Planes [auf Dauer eine linke Regierung zu installieren] [1], die Minister jedoch seien aus Angst das könne die „Kernwählerschaft aus der Arbeiterklasse“ entfremden, unwillig gewesen dies zu diskutieren.

[1] Aus demselben Grund wurde meiner Meinung nach in Deutschland der NSU [National-Sozialistische-Untergrund] ins Leben gerufen, der im Auftrag des Verfassungsschutzes etliche Morde beging. Ziel dieses Unternehmens war es, meiner Meinung nach, die islamkritische Bewegung ins politische Abseits zu stellen.

Lord Glasman, ein persönlicher Freund des Labour Party Führers Tony Blair, erklärte im Jahr 2011 dass,

„Labour die Menschen über das Ausmaß der Einwanderung angelogen habe… und es gab einen massiven Bruch des Vertrauens.“

Er gab zu, dass die Labour Party  [Sozialdemokraten] manchmal absichtlich feindselig zu den weißen Einheimischen war. Ganz besonders weil sie dazu neigten, die weiße Arbeiterklasse als „ein Hindernis für den Fortschritt“ anzusehen.

Auch in England: Medien und Politik schweigen den Frontalangriff zur Zerschlagung ihres Volkes tot

Meiner Kenntnis nach haben diese schockierenden Informationen über eine westliche Regierung, die praktisch einen Frontalangriff zur Zerschlagung ihres eigenen Volkes startete, bis jetzt nicht ein einziges Wort des Protestes von politischen Führern oder den Massenmedien ausgelöst, obwohl diese Handlungen als eine, auf die weiße Mehrheitsbevölkerung zielende Politik staatlich geförderter ethnischer Säuberung, verstanden werden können.

In den Massenmedien meines Landes (Anm.: Norwegen) wurden diese öffentlichen Geständnisse Neathers so gut wie gar nicht erwähnt, während die Journalisten niemals eine Gelegenheit versäumen gegen die gefährliche Welle des „weißen Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit“ zu warnen, die angeblich heute die westliche Welt überfluten.

Ich bin seither zu dem Verdacht gelangt, dass der Grund für dieses beschämende Schweigen darin liegt, dass die Regierungen aller westlichen Länder ohne Ausnahme gleiche Methoden gezielt anwenden, um die Europäer zu enteignen [über die europäische Finanzpolitik], und daher nichts Falsches an dem erkennen, was die britische Regierung tat.

Auch in England: Massenvergewaltigungen durch muslimische Immigranten

Ebenfalls in England haben Einwandererbanden, besonders muslimische Vergewaltiger, hunderte von Mädchen, die jüngsten gerade einmal 12 Jahre alt und für gewöhnlich weiß, ausgebeutet und missbraucht, sie mit Alkohol und Drogen abgefüllt und anschließend vergewaltigt, misshandelt und gedemütigt. Wenn diese Mädchen die Zudringlichkeiten abwehrten, wurden sie mit Hämmern bedroht oder aus Autos geworfen. Viele dieser Angriffe wurden als „Trophäen“ gefilmt.

Auch in England: Justiz übt sich im Immigranten-Bonus - und vertuscht jahrzehntelang Verbrechen von muslimischen Einwanderern

Im November 2010 wurde eine Jugendliche (15) aus Birmingham in England unter dem Verdacht zu religiösem Hass aufgestachelt zu haben festgenommen, nachdem sie angeblich eine englische Ausgabe des Koran verbrannte. Wenn in Großbritannien Moslems oder Gruppen von anderen Einwanderern weiße Mädchen vergewaltigen, ist die Polizei oft unwillig etwas zu tun [2], denn sie möchten nicht als „Rassisten“ angesehen werden, wenn aber einheimische Mädchen, die von der Regierung aktiv vertrieben und aus ihrer Heimat verjagt werden, irgend etwas tun, dass die Gefühle der moslemischen Einwanderer verstimmen könnte, dann werden sie umgehend festgenommen.

[2] In Großbritannien wurden in 13 britischen Städten viele minderjährige Schülerinnen durch Muslime vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen. Um nicht als rassistisch zu gelten, wurden diese Vergewaltigungen zwanzig Jahre lang von der Polizei, der Staatsanwaltschaft, von den Lehrern und Sozialarbeitern vertuscht.

Auch in England: die Linken sind der eigentliche Motor der Massenimmigration von Muslimen

Im Juni 2007 trafen sich der damalige Premierminister Tony Blair, zusammen mit dem Schatzkanzler (und Premierminister in Wartestellung) Gordon Brown und dem zukünftigen Premierminister dem konservativen Parteichef David Cameron, mit moslemischen Führern auf einer Konferenz des „Interreligiösen Programms Cambridge“. Blair eröffnete mit einer Verteidigung des Islam als Religion des „Ausgleichs und der Modernität“, kündigte einen Regierungsfond zur Förderung des Islamunterrichts und der Imamausbildung an und bezeichnete islamische Studien als „strategisch wichtig“ für die nationalen britischen Interessen.

Timothy Winter, ein Dozent für Islamstudien an der Universität Cambridge, sagte:

„Die Frage die sich der britischen Gesellschaft stellt, und der Gesellschaft insgesamt, ist nicht die, wie wir Minderheiten ermutigen, sich in westlichen Ländern einzubringen, sondern die, wie diese Länder sich selbst als eine Collage verschiedener religiöser Kulturen definieren.“ [3]

[3] Wie sich immer wieder zeigt, kommt es in Multikultisystemen, in denen verschiedene ethische Minderheiten leben, immer wieder zu Spannungen, die am Ende gewaltsam ausgetragen werden. Sei es in Jugoslawien, in Mali oder in Nordafrika. Anders wird es in Europa auch nicht sein. Alles andere ist Multikultiträumerei, die früher oder später an der Realität zerschellt.

Anders gesagt: Großbritannien, Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Italien, Schweden, Irland und andere westliche Länder mit weißen Mehrheiten sind nicht länger Nationen mit einem eigenen Erbe, sondern nur zufällige Räume auf der Karte die darauf warten mit einer „Collage aus verschiedenen Kulturen“ gefüllt zu werden.

USA sind eigentlicher Erfinder der grenzenlosen Msseneinwanderung

Ich könnte hier hinzusetzen, dass nordamerikanische Obrigkeiten und Massenmedien wenig besser sind als die europäischen, und manchmal schlimmer.

Die USA waren 1965 das erste westliche Land, das aus ideologischen Prinzipien seine Grenzen der Masseneinwanderung aus der ganzen Welt öffnete. Seither haben die US Regierungen gleichartige Verfahren überall im Westen propagiert. [4]

[4] Die Amerikaner waren wenigstens so klug und haben halbwegs vernünftige Einwanderungsgesetze geschaffen. In Europa dagegen ließ man selbst ungebildete und beruflich unqualifizierte ins Land, die ihr Leben lang auf Sozialhilfe angewiesen sind. In den USA dagegen hätte man sie bereits nach sechs Wochen wieder ausgewiesen. Außerdem hätten sie dort erst Sozialleistungen beziehen können, wenn sie 10 Jahre lang gearbeitet hätten. Diese unüberlegte Einwanderungspolitik der Europäer führt unweigerlich dazu, daß irgendwann die sozialen Netze zusammenbrechen und niemand mehr Sozialleistungen erhält. Dies ist zumindest von Seiten der Arbeitgeber erwünscht, denn Menschen, die über keine soziale Sicherheit verfügen, sind bereit für einen Hungerlohn zu arbeiten.

Das Konzept des „Weißen Privilegs“ und die „Weißseins Studien“ (Whiteness Studies) wurden ebenfalls in den USA entwickelt und von den USA aus verbreitet. In Konflikten zwischen einheimischen Europäern und nicht einheimischen Kolonisatoren haben die US Verantwortlichen wiederholt gezeigt, dass sie sich gegen die Interessen der eingeborenen Europäer stellen.

Je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto mehr frage ich mich, ob die heutigen USA das antiweiße Imperium geworden sind. Wenn wir eine Liste der Gruppen und Institutionen aufstellen, die die Enteignung und die Vernichtung der Europäer vorantreiben, so würde sie etwa so aussehen, von der Spitze abwärts:

1. Die Regierung der Vereinigten Staaten

2. Die Europäische Union [EU]

3. Moslems

4. Anti-weiße Linke, die die westlichen Universitäten und Massenmedien kontrollieren

5. Multinationale Konzerne und ihre Lobbyisten plus eine Klasse von Geschäftsleuten, die hungrig auf offene Grenzen mit unkontrolliertem Zugang zu globalen Märkten und billiger Arbeit sind.

6. Hollywood und die amerikanische Unterhaltungsindustrie [Scientology?], die anti-weißen Vorurteile und den Kommunismus aggressiv fördert und unterstützt.

3, 4 und 5 sind in der gesamten westlichen Welt verbreitet. Nummer 2 ausschließlich in Europa, während 1 und 6 spezifisch nordamerikanisch sind, und beide den Rest der westlichen Welt in einer sehr substanziellen Weise beeinflussen. Einfache Mathematik zeigt, dass die USA wenigstens genauso an der zur Zeit stattfindenden ethnischen Säuberung der Weißen schuldig sind wie die EUSSR [Europäische Union].

Ich las Essays der „America Alone“ Leute, die Mark Steyn [kanadischer Journalist, Autor und Islamkritiker] repräsentiert. [5] Europa ist mit sehr ernsten Problemen konfrontiert, aber Amerika ebenfalls und es ist nicht unmittelbar zu erkennen, wer schlimmer dran ist.

Westeuropa wird vermutlich durch Multikulturalismus und Masseneinwanderung in Flammen aufgehen, aber ebenso die USA. Wenn wir die Verwandlung hin zu einer nicht weißen Mehrheit betrachten, eher als die Islamisierung, sind die USA weiter fortgeschritten als die am schlimmsten betroffenen Gebiete in Europa wie Frankreich oder England. [Geburtenrate der Einwanderer]

[5] In seinem Buch „America Alone“ vertritt Steyns die Auffassung, daß ein Großteil dessen, was im Allgemeinen als westliche Welt bezeichnet wird, das 21. Jahrhundert nicht überleben wird. Ein erheblicher Teil der westlichen Welt wird schon in näherer Zukunft („zu unseren Lebzeiten“) verschwinden, die meisten europäischen Länder eingeschlossen.

Zu dieser Schlussfolgerung kommt Steyn aufgrund von drei Entwicklungen, die er als Schlüsselfaktoren betrachtet:

  • 1. Der demographische Niedergang des Westens
  • 2. Die nicht aufrecht haltbaren westlichen Fürsorgestaaten [Sozialleistungen]
  • 3. Zivilisatorische Ermüdung

Texte von Mark Stein: Europa kann sehr leer sein  +++  Selbstmord Europas - Essay

Das islamische Glaubensbekenntnis ist von Natur aus gewalttätig, nicht reformierbar - und der Islam in jeder Gestalt oder Form gehört nicht zum Westen

Ich habe damit angefangen über den Islam zu schreiben, und ich stehe nach wie vor zu jeder Aussage, die ich jemals über den Islam und Moslems gemacht habe. Ja, das islamische Glaubensbekenntnis selbst ist von Natur aus gewalttätig. Nein, es kann nicht reformiert werden, und Islam in jeder Gestalt oder Form gehört nicht zum Westen. Islam und alle die ihn praktizieren müssen vollständig und physisch aus der gesamten westlichen Welt entfernt werden.

Die Chinesen sind verschieden von uns. Ich möchte mein Land nicht von ihnen überschwemmt sehen, das würde das Ende meiner Nation besiegeln, aber wenigstens haben sie keine Religion, die ihnen sagt sie hätten ein gottgegebenes Recht meine Kultur auszulöschen und mein Volk zu massakrieren. Moslems haben das. Sie führen ganz klar die Liste der gewalttätigen feindseligen Personen an, die nicht in westliche Länder gehören.

Der Islam ist nur eine zweitrangige Infektion. Die Primärinfektion geht von den Linken aus

Nichtsdestotrotz, so sehr ich den Islam verabscheue, er ist nur eine zweitrangige Infektion. Er wäre nicht in der Lage, uns auf diese Weise zu bedrohen, wie er es jetzt tut, gäbe es nicht dieses aggressive kulturelle AIDS, das im Voraus unser Immunsystem zerstört. Der reale geistige Virus, der den weißen Westen tötet, ist das nach-aufklärerische Konstrukt, das wir „Ideal Nation“, ideelle Nation oder „Proposition Nation“, Verfassungsnation oder Angebotsnation nennen.

Die beiden westlichen Länder die historisch am meisten für die Entwicklung und Verbreitung dieser Doktrin verantwortlich sind, sind die USA und Frankreich.

Es ist logisch, dass genau diese Länder momentan auch an der vordersten Front des westlichen demografischen Niederganges stehen. Das Konzept der ideellen Vorstellungs-Nation legt fest, dass jedes Land, oder wenigstens jedes westliche Land, nichts als ein zufälliger Raum auf der Landkarte ist, eine leere Schale die darauf wartet mit Warenwerten und Menschenrechten gefüllt zu werden.

Die amerikanischen Vertreter dieses Konzepts tendieren dazu, sich mehr auf den ersten Aspekt zu konzentrieren, wohingegen die Franzosen und die französisch inspirierte Organisation bekannt als Europäische Union, den zweiten Aspekt etwas mehr hervorheben. Das ist auch die Hauptunterscheidung zwischen den beiden.

Die geplante Zerstörung der weißen Kultur und Identität

Die Hass-Liebe zwischen den Amerikanern und den Franzosen sorgt dafür, zu verschleiern wie viel beide Länder gemeinsam haben. Beide Länder haben sich in ein multikulturelles Disneyland verwandelt, in dem die weiße Majorität [Mehrheit] mit dem Segen des Staates ihrer Rechte, ihrer Identität und am Ende vielleicht ihrer bloßen Existenz beraubt wird. Die Endresultate sind in beiden Fällen auffallend ähnlich: die Enteignung der Weißen und die organisierte Zerstörung der europäischen Kultur.

Seit Januar 2010 hat Frankreich sich mit einer „Debatte“ zur nationalen Identität beschäftigt, die sich zu einer Übung in regierungsgesteuerter Propaganda auswuchs, angelegt, die weißen Franzosen daran zu erinnern, dass sie nichts sind.

(!) Der Minister für Integration und nationale Identität, Eric Besson, wählte in Gesprächsrunden zur „nationalen Identität“ überwiegend das Gespräch mit Männern nordafrikanischer Abstammung. (!)

Er konstatierte:

„Es gibt nur ein Frankreich in dem das Blut gemischt ist,“

womit er die Existenz einer distinkten [eigenen] französischen Nation ausradierte. Für Besson ist

„Frankreich weder ein Volk noch eine Sprache, noch ein Territorium oder Religion; es ist ein Konglomerat [Mischung] von Menschen die zusammen leben wollen. Es gibt keine ethnischen Franzosen, es gibt nur ein ethnisch gemixtes Frankreich.“

In den meisten westlichen Ländern ist der Staat zum Feind der Nation geworden

Der französische Novellist Jean Raspail, Autor von "Heerlagerder Heiligen", denkt, dass der Staat in den meisten westlichen Ländern der Feind der Nation geworden ist und warnt,

„Ganz Europa marschiert in den Tod“

durch einen gemeinsamen Trugschluss: die Ideelle Nation, „Idea Nation“. Er fürchtet, dass der Untergang seines Volkes, durch jene, die die fortschreitende Invasion begrüßten oder es ablehnten, ihr zu widerstehen, nahezu unumkehrbar ist:

„Ich bin davon überzeugt, dass das Schicksal Frankreichs besiegelt ist, denn „Mein Haus ist ihr Haus“ (Mitterand) in „Europa dessen Wurzeln ebenso moslemisch wie christlich sind“ (Chirac), weil die Situation sich unabänderlich auf ihr endgültiges Umkippen im Jahr 2050 zu bewegt, in dem der französisch stämmige Anteil nur noch die Hälfte der Bevölkerung des Landes ausmachen wird, der übrige Anteil wird aus Afrikanern, Mauren und Asiaten aller Art aus dem unerschöpflichen Vorrat der dritten Welt bestehen.“

In seinem Essay „Das von der Republik verratene Vaterland“ von 2004, zeigt er, wie die „Offene-Grenzen-Lobby“ die französische Nation, die aus einer eigenen ethnischen Gruppe europäischer Abstammung besteht, mit der französischen Republik verwechselt. Frankreich war von Beginn an ein Land gemeinsamen Blutes, in der jüngsten Zeit aber ist „die Republik, die nur eine Regierungsform ist, für sie ein Synonym für Ideologie, Ideologie ganz groß geschrieben, die Leitideologie.“

USA und Frankreich sind die beiden westlichen Vorreiter der Multikulturisierung des Westens

Die amerikanischen und französischen Modelle sind auf die gleiche Art „unterschiedlich“, wie die Bolschewisten und die Menschewiki „unterschiedlich“ waren. Während die ersteren über den effizientesten Weg stritten den „genetischen“ Kommunismus einzuführen, stritten die zweiten leidenschaftlich darüber wie der ökonomische Kommunismus am besten einzuführen sei. Erhitzte Debatten zwischen Fraktionen mit unbedeutenden ideologischen Unterschieden sind eine westliche Spezialität, die erfolgreich als eine Säkularisierung christlicher Gepflogenheiten angesehen werden kann. Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, wie viel diese verschiedenen Sekten gemeinsam haben.

Die USA und Frankreich haben beide damit begonnen sich als „universelle Republiken“ zu definieren und sind zur Zeit dabei, auf dieser Basis Selbstmord zu begehen

Praktisch die gesamte politische Linke, genau wie das „ respektable“ rechte Establishment überall in der westlichen Welt, haben die „Ideelle Nation“ als Ideal und stimmen bei 90-95% der Ziele überein. Die sogenannte politische Debatte in den Zeitungen und im Fernsehen spricht nur noch die verbliebenen Details dazu an wie eine multikulturelle Gesellschaft realisiert werden kann oder wie der „Neue Mensch“ auszusehen hat. Es ist ein irrwitziger ideologischer Schönheitswettbewerb darüber, wie der weiße Westen am besten zerlegt werden kann.

Zum Beispiel gibt es eine Art transatlantische „Debatte“ darüber, wie man am besten somalische Moslems integriert: Wie viel Wohlfahrtsstaat bringt die besten Ergebnisse? Sollten sie ihre eigene Sprache in der Schule lernen?

Die fortgesetzte Masseneinwanderung und Kolonisierung westlicher Länder durch fremde ethnische Gruppen wird bereits vorausgesetzt und als gegeben angesehen. Praktisch niemand fragt, ob somalische Moslems von Natur aus kulturell so verschieden von den Europäern sind und ja, abstammungsmäßig/genetisch gesprochen, vielleicht überhaupt nicht in westliche Länder gehören. Vielleicht gibt es einfach keinen schwedischen, holländischen, deutschen, schweizerischen, italienischen britischen französischen, kanadischen, amerikanischen oder australischen Weg, solche fremden Völker zu absorbieren, weil die mentalen Unterschiede einfach zu groß sind um sie zu überbrücken.

So eine Frage zu stellen, wird unverzüglich zu deinem Ausschluss aus der höflichen Gesellschaft, wenn nicht gleich zu physischen Angriffen führen. Das ist so, weil du die Grundaussage der Ideellen Nation in Frage stellst, und wenn man dies vertieft, die Fundamente der herrschenden Ideologie. Von denen, die die Macht haben, wird das als Verrat angesehen.

Zusätzlich zu den USA und Europa, den Zwillingsimperien der Aufklärung, haben wir einige Juniorpartner in diesem Prozess. Schweden beispielsweise. Der berühmte Wohlfahrtsstaat hat sich ein internationales Image erschaffen als einer „modernen Nation“. Als Resultat wird Loyalität nicht länger gegenüber der schwedischen Nation als einer biologischen Realität ausgedrückt. Das ist ideologisch abgeschafft und historisch ausradiert.

Stattdessen wird Loyalität zu den Idealen, die der Staat hochhält, erwartet und ausgedrückt. Im Fall Schweden wäre dies Sozialismus und anti-weißer Multikulturalismus.

Der Hochverrat ist politisch korrekt geworden

In früheren Zeiten war ein Verräter der, der seine Nation verriet. In diesem Zusammenhang war eine Nation ein Volk, dass sich selbst als eine unterscheidbare Einheit und ethnische Gruppe, vervollständigt mit sichtbaren Symbolen wie Fahnen, wahrnahm. Heute wird diese Sichtweise von den herrschenden westlichen Oligarchen [den Reichen, der politischen, finanziellen und wirtschaftlichen Elite] als veraltet angesehen, ein altertümliches Übel, das lächerlich gemacht und abgestempelt werden muss, um jeden Preis, eingeschlossen ist die Indoktrination im Bildungssystem und in den Massenmedien zusammen mit strafrechtlicher Einschüchterung und beruflichen Schikanen gegenüber Dissidenten [Abweichlern], die es wagen, an den traditionellen Wurzeln der Loyalität [der Anhänglichkeit an überlieferte Werte und Vorstellungen] festzuhalten.

Ein Individuum, das seine Kultur dämonisiert und die Kolonisierung seines Landes durch andere, selbst offen feindselige Völker unterstützt, wird nicht länger als Verräter angesehen, wie es früher gewesen wäre.

Im Gegenteil, ihm wird von denen in den Führungspositionen der Politik, den Universitäten und Massenmedien applaudiert.

Der Mensch, der als Verräter behandelt wird, ist derjenige, der irgendwelche Anzeichen von Treue zu traditionellen Nationen zeigt, die die verhassten Rivalen des aufgeklärten Universalismus verkörpern.

Aus diesem Grund wurden Parteien wie die Schwedendemokraten seit Jahren angegriffen, nicht, weil sie die Menschen verraten, die ihr Land historisch bewohnten, sondern exakt dafür, dass sie das nicht tun. Der traditionalistische englische Philosoph Roger Scruton bemerkte, dass das

„Kaufen und Verkaufen der Staatsangehörigkeit, häufig an Menschen, die es ausschließlich als Recht und niemals als Verpflichtung ansehen, in ganz Europa üblich ist. Die politischen Eliten sehen nichts falsches an Menschen die Pässe sammeln wie sie Klubmitgliedschaften sammeln würden.“

Die westlichen eliten leiden an Scruton Oikophobie

Er denkt, die westlichen Eliten seien immun gegenüber Xenophobie [Fremdenfeindlichkeit], der Angst vor und dem Hass auf Ausländer/n, litten aber zur gleichen Zeit an einem schweren Fall von etwas, was Scruton Oikophobie [das Gegenteil von Heimatliebe, Patriotismus] genannt hat, der Zurückweisung und Furcht vor der Heimat, dem Drang die Bräuche, Kultur und Institutionen des eigenen Volkes schlecht zu machen.

„Der Oikophobe ist, in seinen eigenen Augen, ein Verteidiger des aufgeklärten Universalismus gegen den heimischen Chauvinismus. Und es ist der Aufstieg der Oikophobie, der zur wachsenden Legitimitätskrise der Nationalstaaten Europas führte.“ [6]

[6] Mir scheint, die Entwicklung die Fjordman hier beschreibt, ist offenbar das Ergebnis einer Wohlstandsgesellschaft, die glaubt, der Wohlstand würde in den Himmel wachsen. Offenbar glaubt man, man könnte diesen Wohlstand auf die ganze Welt übertragen oder das Leid, den Hunger, die Armut in der Dritten Welt dadurch beheben, indem man die bedrohten Menschen nach Europa holt. Daß dieser Wohlstand allerdings kein naturgegebenes Phänomen ist, sondern auch sehr schnell wieder verschwinden kann, wird von den Multikultiträumern überhaupt nicht berücksichtigt.

Die Europäer leben nun seit fast 70 Jahren im Wohlstand und glauben, daß dieses ewig so weitergehen müßte.

Es ist auch total naiv zu glauben, daß die Menschen, die nach Europa kommen, alle in friedlicher Absicht kommen.

Jeder, der den Islam kennt, weiß, was die Absichten des Islam sind. Aber unsere wohlstandverwöhnten linken Multikultiträumer glauben, daß die Bäume in den Himmel wachsen, daß Wachstum in jeder Beziehung garantiert sei und daß es selbstverständlich ist, daß jeden ersten im Monat die Sozialhilfe auf dem Konto ist. Dies ist so zur Gewohnheit geworden, daß sie meinen darauf für immer und ewig ein Anrecht zu haben.

Unser europäischer Wohlstand kann jederzeit zusammenbrechen

Das alles aber kann sich schneller ändern, als sich manch einer vorstellen kann. Die Verhältnisse in Griechenland und Spanien zeigen uns, wie es aussieht, wenn die soziale Sicherheit zusammenbricht. Und dann ist sich jeder der nächste und kämpft um sein Überleben. Dann nagt nicht nur der kleine Mann am Hungertuch, sondern auch die Eliten haben darunter zu leiden. Denn sie werden zu grausamen Opfern von Raubüberfällen. Da mögen sich sich noch so sicher wähnen in ihren Villen. Spätestens dann ist der ganze Multikultitraum vorbei. Man sieht es doch heute bereits in Griechenland, wie Banden von Migranten die einheimische Bevölkerung brutal überfallen und ausrauben - und wie gleichzeitig Rechtsradikale Jagd auf Migranten machen.

Der Traum von der idealen Welt wird an der Realität scheitern. Es wird zu ethnischen Konflikten und Bürgerkriegen kommen. Der Traum von der heilen Multikultiwelt wird schneller zerbrechen, als manch einem lieb ist und er wird ein blutiges Schlachtfeld hinterlassen.

Die eingeborenen Menschen Europas sind dieser Tage besorgt über ihre Zukunft, oft mit sehr gutem Grund, da ihre Länder von Außenseitern überflutet werden und sie in ihren eigenen Städten zu Fremden gemacht werden. Wenn Menschen im Zustand der Angst sind, mögen sie eine Gefahr darstellen, zugleich sich selbst und denen gegenüber, die sie fürchten. Roger Scruton warnt davor dass, wenn die herrschenden multikulturellen Eliten diese Frage nicht diskutieren und damit fortfahren, alle Schuld für die wachsenden Spannungen auf die Xenophobie [Fremdenfeindlichkeit] der eingeborenen Bevölkerung zu schieben, während sie die Oikophobie [die Abwertung der Heimatliebe], die ein Hauptfaktor ist, ignorieren, könne ein möglicher Langzeiteffekt dieser Zustände eine Explosion in der Bevölkerung sein.

Jede einzelne Regierung der EU begeht täglichen Verrat am kulturellen Erbe Europas

Verrat am Nationalstaat bedeutete eine Untreue gegenüber dem Erbe/der Herkunft, Freiheit und dem Fortbestehen der Existenz der originären [sich zugehörig fühlenden] Nation oder ethnischen Gruppe die das Territorium des Landes traditionell bewohnte. Verrat in einem ideologischen oder ideellen (Verfassungs-)Staat bedeutet Abtrünnigkeit gegenüber den Idealen, die der Staat hochhält. Die praktischen Auswirkungen dieser verschiedenen Sichtweisen sind gewaltig.

An der früheren Definition gemessen ist es keine Übertreibung zu sagen, dass die Regierungen jedes einzelnen Mitgliedsstaates der Europäischen Union, und wirklich aller westlichen Länder Verrat begehen, an jedem einzelnen Tag. [Dafür wird man sie eines Tages alle zur Rechenschaft ziehen. Gaddafi läßt grüßen.]

Ist diese Aussage zu hart? In Anbetracht der Tatsache, dass es die weiße Mehrheitsbevölkerung ist, die diese Länder geformt hat und dort erfolgreiche Gesellschaften schuf, die durch die von den herrschenden Eliten genehmigte Masseneinwanderung vorsätzlich vertrieben wird, ist die Antwort auf diese Frage: Nein. Und doch ist keine der Regierungen bislang des Landes/Verrates angeklagt worden. Warum nicht? Weil die Gerichte, ebenso wie die Gesetze und deren juristische Auslegungen, die durch die Gerichtsbarkeit vertreten werden, durch globalistische Gruppen kontrolliert werden, die der ideellen Verfassungs-Nation anhängen und die deren Definition von Verrat aufrecht halten.

Über mehr als 1300 Jahre haben Europäer dafür gekämpft, und sie haben mit viel Blut dafür gezahlt, den Islam vom Kontinent fern zu halten. Die europäische Union fördert heute aktiv verstärkte kulturelle, wirtschaftliche, rechtliche und demografische Bindungen zwischen Europa und der islamischen Welt und nimmt jede Opposition unter den einheimischen Europäern zu dieser Politik als „Rassismus und Islamphobie“ in die Zange.

Übereinstimmend mit traditionellen Werten würde das als einer der größten Treuebrüche in der Geschichte der europäischen Zivilisation angesehen werden müssen. Aber nicht eine einzige führende Persönlichkeit, die mit dieser Politik verbunden ist, hat bislang substanzielle Angriffe für ihre Beteiligung daran erdulden müssen. Im Gegenteil. In diesem Zeitalter antieuropäischer Agitation und westlicher Selbstzerstörung kann Verrat einen lukrativen Karriereweg beflügeln , mit wenigen, wenn überhaupt irgendwelchen Gefahren oder Nebenwirkungen.

Die einzigen, die heute in Europa um ihre Reputation [Ansehen, Ehre, Anerkennung], Freiheit und ihr Leben fürchten müssen sind nicht diejenigen, die die kontinuierliche Kolonisierung ihres Kontinentes erlauben wollen, sondern vielmehr die, die dieser Entwicklung widerstehen, so wie Geert Wilders, der für die Verteidigung der Freiheit seines Landes vor Gericht stand.

Eine alternative Ansicht gegen die „Idea Nation“, Verfassungs-Nation, und offen gesagt, die einzige die im Licht der Menschheitsgeschichte und biologischer Realitäten sinnvoll ist, ist die, dass eine Nation aus einer Gruppe genetisch verwandter Menschen besteht, mit gemeinsamen historischen Erfahrungen, annähernd ähnlichen Ansichten und kulturellem Hintergrund so wie auch emotionalen Verbindungen zu ihren Vorfahren und dem Land auf dem sie leben.

Wie Sam Francis [bedeutender amerikanischer Maler, studierte auch Botanik, Medizin und Psychologie] uns erinnert,

„jede wirkliche Nation ist ein Land mit gemeinsamem Blut/Erbe. Die einzigen Nationen, die beanspruchen, durch Bekenntnisse definiert zu sein, sind totalitäre Staaten. Die Sowjetunion, ein im 20.Jahrhundert entstandener Abkömmling der französischen Revolution, war tatsächlich eine Bekenntnisnation und sie überlebte nur, weil sie sich auf den gleichen Terror stützte wie er auch in Frankreich geherrscht hatte. Wenn das gemeinsame Erbe verblasst und die darauf gegründete Nation welkt, ist alles was übrig bleibt der Staat.“

Die Rolle der Nazis bezüglich der heutigen Situation totaler Immigration

Unglücklicherweise wurde dieser Denkansatz durch die Nazis diskreditiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde jede Rede über genetische Unterschiede, Zusammengehörigkeit durch Abstammung oder eine Verwurzelung im Boden, auf dem man leb,t mit dem Nationalsozialismus assoziiert [in Verbindung gebracht] und damit als das Böse angesehen. Von den vielen Dingen, die die Nazis zerstörten, war dies eines der zerstörerischsten, die aber am wenigsten begriffen wurde.

Wenn ich den unabsehbaren Schaden bedenke, den sie den Europäern und den Menschen europäischer Herkunft antaten, könnte ich versucht sein zu behaupten, dass die Nazis die schlimmste anti-weiße Bewegung waren, die jemals existierte.

Die Hauptursache dafür, dass wir heute von fremden Streit-Kräften bedroht sind, liegt darin, dass unsere Länder wie angepriesene Einkaufszentren offen sein sollen, in die jeder frei nach Wunsch eintreten kann. So lange dieser Zustand anhält, werden wir niemals in der Lage sein, unsere Feinde zu besiegen.

Unser Hauptfeind ist die „Proposition-Angebots-Nation“, nicht der Islam. Der einzige Weg, die geistige Gesundheit für unsere Länder zurückzugewinnen ist der, das Konzept eines Landes als Heimat einer Nation nah verwandter Menschen mit einer gemeinsamen Herkunft wiederherzustellen. Unglücklicherweise sind diejenigen, die das Konzept der Ideellen Verfassungs-Nation vorantreiben so tief in den Standorten der Macht der gesamten westlichen Welt verwurzelt, dass dieser Kampf das Potenzial hat einen übergreifenden westlichen Bürgerkrieg oder einen multikulturellen Weltkrieg auszulösen.

Original: Why The Proposition Nation, Not Islam, Is Our Primary Enemy (Gates of Vienna)

Übersetzung: Beate für EuropeNews

Beate, ich danke dir für die Mühen, die du dir mit der Übersetzung gemacht hast. Ich weiß, daß dies eine Menge Arbeit bedeutet. Es ist eine wirklich gute Übersetzung geworden. Hättest du dir nicht die Müge gemacht, dann hätten wir diesen wichtigen Artikel von Fjordman vielleicht nie in deutscher Sprache lesen können. Danke!

Quelle: EuropeNews

Meine Meinung*: Sollte es wirklich in Europa zu einem Bürgerkrieg kommen, der womöglich sogar in einen Weltkrieg ausartet, was zu befürchten ist, dann wird dies unweigerlich dazu führen, daß man die Sozialisten Europas, die uns diesen ganzen Multikultiwahnsinn eingebrockt haben, an der nächsten Laterne aufhängt, sobald man sie zu fassen bekommt.

Anders Breivik wird man dann als Helden feiern, weil er diese Entwicklung bereits vorausgesehen und davor gewarnt hat. Was sind schon 69 Jungsozialisten, die Breivik erschossen hat, gegen Millionen von Toten, die in einem europäischen Bürgerkrieg ihr Leben lassen müssen? Diese Entwicklung war lange vorhersehbar und wurde von Politik und Gesellschaft aus Machtinteresse, Gleichgültigkeit und Dummheit ignoriert, aber auch weil die Bevölkerung über Jahrzehnte von den westlichen linksorientierten Massenmedien schamhaft belogen wurde und eine regelrechte Hetzkampagne auf alle Islamkritiker entfacht wurde. Wer es wagte, den Islam zu kritisieren, wurde als Rassist abgestempelt, gesellschaftlich geächtet und wirtschaftlich ruiniert.

***

Quelle: http://islamnixgut.blogspot.de/2012/07/warum-grobritannien-millionen-muslime.html

Hervorhebungen und Zwischenüberschriften von Michael Mannheimer
Wie bei allen Gastbeiträgen gilt auch hier, dass diese ausschließlich dei Meinung des jeweligen Verfassers widergeben.
* Das ist die Meinung der Quell-Website.Es geht nicht klar hervor, wer damit gemeint ist

Siehe auch:
Fjordman: Multikulturalismus und Heuchelei
Fjordman: Ein Blick in die Zukunft Europas
Fjordman: Westlicher Feminismus und das Bedürfnis nach Unterwerfung
Fjordman: Sind die Islamkritiker die Nazis von heute?
Fjordman: „Warum der Islam aus dem Westen verwiesen werden muss“
Fjordman: Warum Islamkritiker anders beurteilt werden als Linke
Fjordman: Europäer als Opfer des islamischen Kolonialismus

*******

Tags »

57 Kommentare

  1. 1

    Das wundert mich nicht,
    denn es sind ja diese "linken" Faschisten, welche sie reinholen.
    Und auch den Salafisten und anderen fleißig in den Arsch kriechen, obwohl ja Religion "Opium fürs Volk" ist!!!!
    Soviel Wiedersprüchlichkeit sollte einem ja zu denken geben!
    Und wachrütteln!!!

  2. 2

    Wenn diese Situation (Bürgerkrieg) unvermeidlich ist, dann sollte er so früh als möglich (solange die Bio-Europäer noch die Mehrheit bilden) losbrechen.
    Ich sehe auch die Totalentwaffnung der Briten durch Labour als Teil dieses Verrats an.
    Festzustellen ist, daß sich die wesenlichen Teile des Machtapperates der europäischen Staaten wie:
    Justiz, Medien, Polizei, Regierung, Militär
    in den Händen der Hochverräter befinden.
    Auch "unser" "Verfassungsgericht" zählt dazu, wenn man den Ausführungen von Schachtschneider folgt.
    Welche Machtbasis haben also die indigenen europäischen Völker, welche die eigene Zivilisation, Volksgemeinschaft und Nation erhalten möchte?
    Die geplante und durchgeführte mutwillige Zerstörung beginnt bei der Familie und endet???

    MM: Gegen einen Generalaufstand der Bevölkerung ala DDR 1989 haben alle genannten Kräfte zusammengenommen keine Chance. Ob und wann das jedoch geschieht, kannn niemand vorhersagen. Noch gibt es allerdings in den genannten Teilen des Machtapparats genügend Leute, die auf unserer Seite sind - und sich bislang zurückhalten. Alle Hochverräter müssen vor Gericht und mit Höchststrafe bestraft werden.

    Ich gehe noch weiter: Aberkennung aller Pensionsansprüche bei denen, die als Beamte diesen Hochverrat vorangetrieben, mitgemacht oder ihn geduldet haben. Drastische Erhöhung von Pensionen bei denen, die sich gegen den Hochverrat gestemmt haben. Lebenslanges Beurufsverbot für alle Schreiberlinge in den Medien, die beim Hochverrat mitgespielt haben. Lebenslange Haft unter verschärften Bedingungen für alle Politiker und Medienführer, für alle Geisteswissenschaftler (Soziologen, Psychologen etc) sowie für alle Islamwisssenschaftler, die die Bevölkerung über das Wesen des Islam nachweislich angelogen und hintergangen haben - und darüber hinaus lebenslange Aberkennung der Bürgerrechte für die die Anführer dieses Hochverrats (Cohn-Benidt, Joschka Fischer etc..)
    Alle Verantwortlichen kommen damit noch gut weg. In der Französischen Revolution 1989 wurden über 20.000 Feudalisten und Revolutionsgegner geköpft. Das wird von Linken und Gutmenschen gerne übersehen, die sich auf die Errungenschaften der Fr. Revolution so gerne berufen. Wir dürfen Europa nicht einer Handvoll Hochverräter überlassen. Wir müssen uns wehren.

  3. 3

    Bevor ich den Artikel gleich weiterlese (und evtl. weiter kommentiere): Zu der Sache mit den vergewaltigten Mädchen und der Angst der Polizisten wegen möglichen Rassismusvorwürfen gibt es einen Artikel in der Zeit-Online.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-06/missbrauch-prozess-grossbritannien

    Er ist geeignet, ihn jedem dumpfen "Rassist!"-Schreier vor die Nase zu halten, mit besonderem Hinweis auf Seite 2.

    MM:
    Danke. Wertvoller Hinweis. Ich werde ihn zu gegebener Zeit publizieren.

  4. 4

    uch Italien wird mit Hilfe der Linken-Gutmensch-Politiker eine Kolonie des Islam
    Es sind keine "Facharbeiter " die wir bei der höchsten Jugendarbeitslosigkeit in der
    Nachkriegszeit benötigen, es kommen Menschen in unser Land , die unsere Werte und Demokratie
    mit Füssen treten .
    [Muslime übernehmen die Macht in unseren Staaten. Sie zersetzen unsere Werte,
    unsere Gesetze und unsere Kulturen. - Oriana Fallaci]

    Alles was sie in ihren Büchern geschrieben hat; ist eingetroffen.
    Eurabia-Trentino-Südtirol:Multikulti? Nein danke!
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/07/26/eurabia-trentino-sudtirolmultikulti-nein-danke/#comment-3782

  5. 5

    Wie bisher: Faktenwidriges krankes bis offen lügenhaftes Linken-bashing!

    Wir haben heute auch keinen Sozialismus, sondern einen entarteten Sozialstaat mit kapitalistischer Wirtschaftsweise! Wer kassiert denn die hohen Beträge hier und weltweit??! Wem kommen denn die Billionen EU-Stützungsgelder zugute??

    Weder sind die, welche heute unter SPD-PDS-GRÜN rumlaufen, noch echte Linke der alten Art, noch war der NS echt sozialistisch, das -solche saudummen Thesen- sind nur die kranken Erfindungen gewisser erfolgloser konservativ-liberaler Autoren und Kreise des politisch unfähigen Bürgerling-Milieus!

    MM: Ja, Sie argumentieren exakt wie die Muslime: Das hat alles nichts mit dem WAHREN Islam/Sozialismus zu tun!!! Wie langweilig! Kommunismus ist wie Islam menschenfeindlich und gehört verboten. Ersparen Sie sich Ihren saudummen weinerlichen Relativismus, der so lange Haarspalterei betreibt, bis vom Haar nichts mehr übrig bleibt. Sie streuen den Menschen Sand in die Augen und sind eindeutig Teil des Problems - und nicht Teil der Lösung.

  6. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 26. Juli 2012 19:48
    6

    @ Erhard Donnerstag, 26. Juli 2012 16:03, Komm.1

    Die CDU/CSU ist auch schon längst links, spätestens mit Merkel.

    Wulff: "Der Islam gehört zu Deutschland."

    Merkel:
    "Das Christentum gehört zu uns, das Judentum auch", zitiert die Kanzlerin aus seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit. Aber der Islam zähle eben auch dazu. "Und er ist Teil Deutschlands", bekräftigt sie.
    http://www.n-tv.de/politik/Der-Islam-ist-Teil-Deutschlands-article1729166.html

    Christian von Stetten(alte fränkische Adelslinie seit 1098) buhlt mit Bushido und seiner kriminellen Sippe:
    http://www.spiegel.tv/#/filme/magazin-bushido-connection/

    Bundesinnenminister Friedrich kuschelt mit Bushido:
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/bushido/warum-schmeisst-sich-der-innenminster-so-an-den-gewalt-rapper-ran-24891550.bild.html

    Söder: "Islam ist ein Bestandteil Bayerns"
    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_muenchen/article106395397/Soeder-Islam-ist-ein-Bestandteil-Bayerns.html

  7. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 26. Juli 2012 20:42
    7

    ""Bei der Jungen Union wirbt die Kanzlerin für ein Miteinander mit Muslimen. Angela Merkel hat sich entschieden, dem populistischen Druck standzuhalten – auch wenn das nicht allen gefällt.

    Später in der Fragerunde beklagt ein Hamburger Jungunionist, dass die CDU in der Debatte nicht „auf der richtigen Seite“ stehe, nicht mit Thilo Sarrazin gegen den Islam zu Felde ziehe.

    Merkel bittet sich Präzision aus. Ja, es gebe Islamismus und ja, hierzulande gelte das Grundgesetz und nicht die Scharia und nein, wir brauchten keine Zuwanderung in die Sozialsysteme. Nur: „Darum geht es gar nicht.“ Vier Millionen Muslime leben in diesem Land, „diese Leute werden bleiben“, betont Merkel. Wer so tue, als habe sich Deutschland nicht verändert seit 1949, der lüge sich in die Tasche. „Realitätsverweigerung war noch nie ’ne gute Sache.“...""
    http://www.tagesspiegel.de/politik/integration-merkel-der-islam-ist-teil-deutschlands/1959162.html

    Soso, erst schaffen unsere Volkszertreter Realitäten und dann weisen sie darauf hin, daß die Realitäten nun mal vorhanden und gefälligst zu aktzeptieren seien.

    +++

    Die Linken und Linksextremen kuschelten schon immer mit Moslems:

    Bahman Nirumand war mit Ulrike Meinhof und Rudi Dutschke befreundet.

    Antifa demonstriert mit Kurden und eine Delegation fährt jedes Jahr zum Nimruz-Fest in die Türkei.

    ""taz: Herr Nirumand, Sie gelten als friedliebender*, höflicher Mensch mit literarischen Neigungen. Doch einmal wollten sie zusammen mit Rudi Dutschke eine Bombe legen. Warum das, was hatten Sie vor?

    Bahman Nirumand: Das war 1967, es ging um den Vietnamkrieg. Wir hatten über eine Aktion nachgedacht, die den USA propagandistisch schaden sollte...

    Daraus wurde aber nichts?

    Nein, wir reisten mit einer Bombe an, die – das erfuhren wir später – ein V-Mann des Verfassungsschutzes gebastelt hatte. Mit der Bombe im Koffer flogen wir nach Frankfurt am Main. Dort wurden wir schon von zwei Polizisten in Empfang genommen. Sie sagten, dass uns der Polizeipräsident gerne sprechen würden. Das war natürlich ein Schock. Ich fragte, ob ich das Gepäck so lange ins Schließfach einschließen könnte. Ich durfte. Auf dem Präsidium war es dann nicht so wild. Danach holten wir den Koffer aus dem Schließfach und fuhren mit einem Mietwagen nach Saarbrücken...""
    http://www.taz.de/!74557/

    *friedliebender Mensch - Daß ich nicht lache!

    Wer Mit Ulrike Meinhof und Rudi Dutschke kungelte, wer die Anti-Schah-Krawalle in Berlin anheizte, wer eine Bombe legen wollte, wer zur Revolution Khomeinis in den Iran reiste als Unterstützer, wer ständig gegen das Abendland und Islamkritiker hetzt, der soll ein friedliebender Mensch sein???

    +++

    Als Autor und Journalist bastelt Bahman Nirumand geschickt, seit Jahrzehnten, an der Legende vom friedlichen Demokraten:

    ""...Dennoch haben Sie Jahre später gemeinsam mit Rudi Dutschke eine Gewalttat geplant: Sie wollten einen Sendemast des US-Militärsenders AFN sprengen und waren mit einer Bombe unterwegs Richtung Saarland, wo der Sender stand.
    "Ja, genau, der Dichter Franz Josef Degenhardt sollte herausfinden, wo der Mast genau stand, aber er bekam dann kalte Füße, und das Vorhaben ist geplatzt. Zum Glück, denn das hätte sonst große Konsequenzen für die 68er-Bewegung gehabt und wir wären in die kriminelle Ecke gerückt. Dieses Ausmaß war uns nicht klar. Wir dachten: Ein bisschen Sachschaden, das gönnen wir den Amerikanern."

    Sie haben den Verlust von Menschenleben immer ausgeschlossen?
    "Ja. Sowohl ich als auch Rudi haben Gewalt gegen Menschen verurteilt."

    Wie kam es zu den Berührungspunkten mit der deutschen Studentenbewegung?
    "Es waren viele Zufälle im Spiel. Am Vorabend des Schah-Besuchs im Juni 1967 sollte ich einen Vortrag halten. Dagegen hat die iranische Botschaft protestiert und sogar mit der Absage des Staatsbesuchs gedroht. Das war die beste Werbung für mein Buch 'Persien - Modell eines Entwicklungslandes', das erste Buch, das sich damals mit einem Land der Dritten Welt befasste. Das war eine konkrete Analyse der iranischen Zustände."

    Was hat das Buch bewirkt?
    "Sehen Sie, in Deutschland galt der Schah als großer Reformator, als offener Herrscher...
    http://www.meinesüdstadt.de/print/kultur/ich-bin-nie-bis-zum-%C3%A4u%C3%9Fersten-gegangen

    Bahman Nirumand hält Demokratie und Islam für vereinbar.

  8. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 26. Juli 2012 20:52
    8

    Was geschah um den "Prager Frühling" herum?

    Stalinismus durch Maoismus austauschen?

    ""...Die Gruppe war ein Amalgam aus Trotzkisten, Anarchisten und Maoisten. Wir waren nur 100 in unserer Organisation und jedermann war ein wenig informiert. Wir kannten die französische Zeitschrift Socialisme ou Barbarie und auch die Situationisten, deren Straßburger Pamphlet aus dem Jahre 1966 "Über das Elend im Studentenmilieu" uns beeinflusst hatte. Wir lasen und studierten Marcuse und die ganze Frankfurter Schule. Anfang des Jahres 1968 war Rudi Dutschke in Prag. Er war enttäuscht von der Diskussion mit den Studenten, unsere Gruppe hingegen hatte ihn begeistert. Unser Ziel war es noch, die Werte des Demokratisierungsprozesses zu erhalten...""
    http://www.taz.de/!16714/

    http://www.planet-wissen.de/laender_leute/tschechien/tschechien/prager_fruehling.jsp

  9. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 26. Juli 2012 20:59
    9

    Korrektur zu meinem Kommentar, siehe Nr. 7

    Das Fest heißt nicht Nimruz, sondern Newroz

    ""Am 21. März feiern die Menschen im mittleren und nahen Osten das Frühlings- und Neujahresfest "Newroz". In den kurdischen Gebieten der Türkei entwickelte sich Newroz seit großen Volksaufständen Anfang der 1990er Jahre von einem kulturellen Frühlingsfest zu einem politischen Symbol der kurdischen Befreiungsbewegung gegen Kolonialismus, Krieg und Besatzung...""
    http://www.antifa.de/cms/content/blogcategory/67/94/10/10/

  10. 10

    Info68,

    na klar, wenn es mit dem Sozialismus schief ging, wann einmal nicht, waren die Übelmörder nie wahre Sozialisten. Vielleicht waren es Aliens? Wer weiß.

    Richtig, es gibt keine „wahren“ Sozialismus, denn sonst sähe es hier wie in Nordkorea aus, welches sie anscheinend lieben.

    Wir haben tatsächlich noch etwas Kapitalismus, zum Glück, denn sonst wäre uns die EU schon komplett um die Ohren gepflogen.

    Sie fragen „Wem kommen denn die Billionen EU-Stützungsgelder zugute?? “ Eine gute Frage und ich hätte sie gerne von ihnen beantwortet. Wer sind die Gewinner????

  11. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 26. Juli 2012 21:40
    11

    Der linke Big Brother beobachtet jeden, auch bei der Olympiade

    Eine geschmacklose Äußerung einer griechischen Sportlerin wurde zu Rassismus erklärt:

    ""London. Wer zwitschert, der fliegt. Zumindest, wenn dabei die Regeln verletzt werden. Diesen harten Kurs bekam Paraskevi Papachristou bei den Olympischen Spielen in London als erste Athletin zu spüren. Die Dreispringerin wurde wegen eines rassistischen Kommentars bei Twitter aus ihrem Team geworfen, dem kopflosen Gezwitscher folgt der Heimflug nach Griechenland. Die harte Strafe für die 23-Jährige ist ein Warnschuss für alle Olympia-Teilnehmer...

    "Bei so vielen Afrikanern in Griechenland werden zumindest die Mücken vom West-Nil Essen von zu Hause bekommen", hatte Papachristou geschrieben. Der Tweet war eine Anspielung auf einen Ausbruch des West-Nil-Fiebers in Athen, dem ein Mann zum Opfer gefallen war...""
    http://www.abendblatt.de/sport/olympia-london-2012/article2351014/Athletin-nach-rassistischem-Twitter-Eintrag-ausgeschlossen.html

  12. 12

    WAS NICHT PASST WIRD PASSEND GEMACHT

    Zitat: "Unglücklicherweise wurde dieser Denkansatz durch die Nazis diskreditiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde jede Rede über genetische Unterschiede, Zusammengehörigkeit durch Abstammung oder eine Verwurzelung im Boden, auf dem man lebt mit dem Nationalsozialismus assoziiert und damit als das Böse angesehen. Von den vielen Dingen, die die Nazis zerstörten, war dies eines der zerstörerischsten, die aber am wenigsten begriffen wurde."

    So zu argumentieren ist unredlich, wenn auch politisch korrekt. Auf diesem schmalen Grat ist selbst ein Fjordmann gehalten sein Haupt zu neigen.
    Wir sind nunmal alle Gefangene des eisern herrschenden Monopols gutmenschlicher Auffassungsgabe.
    Ein langer Weg noch...

  13. 13

    @Genosse INFO68 (5):
    Sie sind wirklich der schrottigste aller Kommentatoren, aber das sagte ich Ihnen bereits. Ihre Ideologie, also der Sozialismus (bzw. Kommunismus), hat zu so viel Leid und Elend geführt, dass Bücher, die sich hiermit beschäftigen, unglaublich umfangreich ausfallen...

    Selbstverständlich war der Nationalsozialismus sozialistisch, nicht nur wegen seinem Namen. Es gibt ausreichend Parallelen zu Ihrem Sozialismus. Nicht nur die ökonomischen fallen ins Auge

    https://michael-mannheimer.net/2012/07/25/ludwig-von-mises-uber-den-nationalsozialismus-das-dritte-reich-war-ein-sozialistischer-staat/

    , sondern insbesondere auch die ideologischen Parallelen müssen als bedeutsam bezeichnet werden:
    - Beide Systeme sind Weltanschauungen, ja sogar Religionen! Dass der Nationalsozialismus von Wissenschaftlern schon als Religion bezeichnet worden ist, dürfte auch Ihnen nicht völlig fremd sein. Oder? Aber lesen Sie doch mal, was Karl Marx so geschrieben hat! Man wähnt sich in der Bibel! Keine Parallele?

    - Der Auserwählte im Nationalsozialismus war der Arier, während das Pendant im Kommunismus der Proletarier ist. Das ergibt sich aus der Geschichte. Keine Parallele?

    - Beide Systeme sind globale Projekte. Keine Parallele?

    - Beide Systeme sind totalitär (und somit antidemokratisch). Keine Parallele?

    - Beide Systeme betonen die Bedeutung des Gemeinwohls; das Individuum ist nichts. Keine Parallele?

    - Beide Systeme haben ein Problem mit "Abweichlern", "Parasiten" oder "Volksschädlingen". Keine Parallele?

    - Beide Systeme sehen die Vernichtung des Feindes vor: Im Nationalsozialismus geht es um Rassen (insbesondere die jüdische "Rasse"), während es im Kommunismus um Kapitalisten, Konterrevolutionäre etc. geht. Der Kommunismus negierte zudem die Tatsache, dass aus einem Kapitalisten ein Proletarier werden konnte, so als ob der Kapitalismus genetisch bedingt ist. Rassenkampf gegen Klassenkampf! Keine Parallele?

    - Beide Systeme haben den Feind entmenschlicht, was das Töten einfacher gemacht hat. Keine Parallele?

    - In beiden Systemen findet sich der Führerkult wieder. Keine Parallele?

    - In beiden Systemen finden sich Grundwidersprüche wieder. Keine Parallele?

    Und so weiter und so weiter. Einzig und allein Mannheimers radikaler Liberalität ist es zu verdanken, dass Leute wie Sie hier kommentieren dürfen.

  14. 14

    @INFO68

    nee ist klar, Sozialismus bzw. Kommunismus hat mit den endlosen Verbrechen nichts zu tun.

    Hitler, Stalin, PolPot, Mao, Honnecker, etc. haben alle nichts damit zu tun. Waren alle fehlgeleitet.

    Verrat am eigenen Volk bis zum Massenmord sind bei den Sozis systemimmanent!
    Schon August Bebel war ein Hochverräter!

    Quelle:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a2f80832b5.0.html

    "Dafür ließ er Premierminister Asquith, Außenminister Grey und auch Winston Churchill – damals Erster Lord der Admiralität – unter anderem Details der deutschen Marinerüstung zukommen. Es war seine eigene Idee, niemand hatte ihn dazu aufgefordert. Als Motiv dafür gab er seinen englischen Kontaktleuten einen allgemeinen Preußenhaß an. Preußen sei ein schreckliches Land, das nicht zu reformieren sei.

    So ließ er denn die Herren in London wissen, sie sollten Deutschland in Grund und Boden rüsten, immer neue Schiffe bauen. Der deutsche Staatsschatz war, so setzte der gut informierte Sozialdemokrat dazu, für einen Rüstungswettlauf viel zu klein. Das mußte man den Briten wirklich nicht zweimal sagen. Bebels nette Berichte wurden in London jahrelang gern gelesen und sehr vermißt, nachdem er im August 1913 verstorben war."

    Die Frage ist: Haben die Sozis schon damals zur Urkatastrophe des 20" Jahrhunderts beigetragen?

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel, aber ich befürchte, daß es nichts nützen würde, da schon die Hohlraumversiegelung allen Platz benötigt!

  15. 15

    @ INFO68

    Ich denke Sie brauchen noch ein paar Kilos mehr an Sand für die Augen um zurecht zu kommen !

  16. 16

    Bemerkung zur deutschen Politik...

    “Politische Dummheit kann man lernen, man muss nur deutsche Schulen besuchen. Für den Rest des Jahrhunderts wird das Schicksal der Deutschen von Außenstehenden entschieden; die einizgen, die das nicht wissen, sind die Deutschen selbst.”

    Der Londoner Spectator in “Die Jahrhundertlüge” am 16.11.1956

    Auf's Datum achten!

  17. 17

    Und Arbeiterfreund Tony Blair macht um die 20 Millionen Britische Pfund pro Jahr!

    Tony Blair’s high-profile PR drive to restore his public reputation has taken a knock with the revelation he earned more than £20million last year.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2167480/Tony-Blair-20million-man-Former-PM-earned-huge-sum-just-year.html

    Wasser predigen - Privatjet fliegen!

  18. Unzeitgemaesser
    Freitag, 27. Juli 2012 3:55
    18

    Ich bezweifele trotz der genannten Fakten, dass es einen Masterplan der Islamisierung in Europa gibt. Ich bezweifele das nicht weil ich die Islamisierung gutheiße, sondern weil das Nachdenken über solch einen vermeintlichen Masterplan in die Irre führt.

    Die Ursachen der Raumnahme des Islam, die tatsächlich stattfindet sind andere:

    1. Der Unwille die eigene Kultur zu verteidigen und durchzusetzen (Stichwort Leitkultur)

    2. Die panische Angst "irgendwie rassistisch zu Handeln"

    3. Das Mißverstehen des Islam als "Religion wie andere Religionen auch", die man integrieren könne, wenn man den Muslimen nur entgegenkäme

    Diese Mißverständnisse findet man in Reinform bei den Linken, die jedwede kritische Nachdenken über den Islam vermeiden wollen, in Spuren aber auch im Rest der Bevölkerung bis sogar ins konservative Lager.

    Dem entgegen ist die richtige Idee, dass der Islam geradezu darauf ausgerichtet ist, andere Kulturen zu zerstören. Ob Salafisten Bibliotheken in Ägypten verbrennen, Taliban Buddastatuen sprengen oder Muslime in London der Fackelträgerin die Fackel entreissen wollen, das SPiel heisst immer der Islam muss alles zerstören.

    Das wird er auch, wenn wir es zulassen.

    MM: Die von Ihnen genannten Punkte (Selbshass/Rassismuskeule/Nazikeule/Islam=normale Religion) sind tatsächlich nicht die Ursache der islamischen Massenimmigrations, aber ihre Vorbedingung. Diese allein erklären nicht, warum man
    a) überhaupt eine Massen-Einwanderung beschlossen hat,
    b) bei der Einwanderung fast aussschließlich Muslime geholt hat (und nicht etwa Millionen armer Christen aus den Ländern der Dritten Welt) und
    c) ausgerechnet auf eine Religion (Islam) gesetzt hat, der - wie Sie richtig feststellen - darauf aus ist, andere Kulturen zu zerstören.

    Das wollten die Kommunisten auch: Unserer Zivilisation zerstören. Sind aber sowohl militärisch wie politisch daran gescheitert. Daher haben sie sich einen mächtigen vermeintlichen Verbündeten hereingeholt, der in der Zerstörung westlich-christlicher Zivilisationen wesentlich erfolgreicher war und ist als es die Kommunisten je waren: den Islam.

    Lesen Sie dazu weitere Beweise hier:
    https://michael-mannheimer.net/category/abschaffung-deutschlands/
    https://michael-mannheimer.net/category/komplott-der-linken-mit-dem-islam/

  19. 19

    Die Achillesferse Europas ist islames Erdöl.
    Solange wir an dieser Herz-Lungenmaschine hängen müssen, ist auch unsere Selbstbestimmung gelähmt und wir werden alles dieses erdulden müssen, was uns derzeit bam Halse hängt. Sowohl die Umklammerung durch den SOzialismus als auch die
    Paralyse durch den Islam.
    Es ist höchste Zeit unsere heimische Energie aus der Sonne zu nutzen und die Erdölvernichter ins Museum zu stellen.
    Solange wir unser sauer Verdientes für ein par bequeme Kilometer an den Feind abliefern, der uns damit gängeln kann wie er will, solange wird diese Entwicklung, bis zu einem poin never return weitergehn.
    Also, rasch Lithiumzellen in großer Stückzahl fabrizieren um damit zu fahreen und jedem sein eigenes Kraftwerk auf dem Balkon oder Hausdach.

    MM:
    Sehr richtig. Aber nicht auf Sonne, Wind und Wasser setzen. Sondern auf Geothermie. Das haben wir in Überfülle. https://michael-mannheimer.net/2011/04/05/geothermie-als-uberfallige-losung-aus-der-abhangigkeit-fossiler-energietrager/
    In zehn Jahren wären wir unsere Abhängigkeit vom Öl los.

  20. 20

    Junge Menschen sind auf Grund ihrer noch arglosen Begeisterungsfähigkeit schon immer Seelenfängern auf den Leim gegangen. Kommt dann noch das Versprechen Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sowie ewiger Frieden ins Spiel - dann kann man doch auch für die "gute Sache" sein? Was die europäische Jugend, deren Eltern und Großeltern in der Nachkriegszeit ausgeprägte existenzsichernde Fürsorge betrieben haben, leider übersehen haben, ist die Tatsache der Manipulation durch geschickte korangeschulte Täuscher. Dass dieses "Versprechen" des Koran-Islam seit Jahren, eigentlich während der ganzen Menschheitsgeschichte eine globale Gewalttätigkeit produziert hat und sie in jedes europäische Land in Wort und Bild getragen wird und somit zur Verrohung der Verhaltensregeln in physischer und psychischer Hinsicht beigetragen hat und weiter beiträgt, ist mit eine der verhängnisvollsten und verwerflichsten Perversitäten solcher dubiosen Versprechen. Dass Versprechen solcher Art erst dann eintreten, wenn die Allmachtsvorstellung des Islam-Koran in grausamen globalen Vorkämpfen erreicht werden müssen, das ist für viele Jugendliche und ihre blinde Einsatzbereitschaft für eine "Weltverbesserung" noch nicht ersichtlich, da sie die Ungeheuerlichkeit und Unmenschlichkeit einer psychischen oder physischen Bedrohung und der daraus resultierenden, ein Leben lang anhaltenden Persönlichkeitsverletzung, noch nicht in ihren Erfahrungsbereich einflechten können. Leider unterliegen dieser Fehleinschätzung, d.h. Toleranz für alles und jeden, Eltern sowie Enkelgeneration. Man kann sagen, wenn es dem Esel zu wohl geht, dann geht er aufs Eis.
    Die islamische Brutalisierung schleicht sich in die Köpfe der Menschen.
    Dass 2001 und die folgenden Terrorverbrechen durch geschulte "Gotteskrieger des Korans" sich in der Brutalität der Morde des Anders Breivik widerspiegeln, ist die Folge jahrelangen psychischen und physischen Terrors islamischer "Rechtgläubiger".
    Dass nach 2001 die Masseneinwanderung islamischer Ansprüche nicht gestoppt wurde ist eines der Machtspiele und wer sich den Machtspielen ausgesetzt fühlt, kann nur noch durch weitere Entmündigung versklavt werden.
    Amerika, ein großes Land, mittlerweile mit strengen Vorschriften, was die Masseneinwanderung betrifft, kann dies noch verkraften. Deutschland nicht. Wie die Franzosen und Engländer darüber denken findet keine nennenswerte Erwähnung in Europa.
    Sollte wirklich eine mittlerweile durch Meinungsmanipulation der Politik, Medien und der etablierten Kirchen eine neue Generation der Kulturlosen herangezüchtet worden sein, dann ist u.a. die Renten- und die Gesundheitsreform ein jetzt nachvollziehbarer Rückschritt in die Welt der Wahrheitsministerien. Die EU hat diese Kulturlosigkeit erzeugt. Ob sie jemals Frieden bringt, lebbar ist für Menschen, die ihre Kultur aufgeben müssen, damit die von der EU eingeschleuste Kultur und Staatsform Islam-Koran, die diese Einstellung der EU zuliebe nie in den Einwanderungsländern aufgeben wird, ist schon durch die Menschheitsgeschichte beantwortet. Eine EU, die absolute Toleranz erwartet und Masseneinwanderung von Intoleranz verantwortet ist unberechenbar, gefährlich naiv und in ihrer menschenverachtenden Haltung imperialistisch. Wenn eine neue Generation diese Werte wieder als für den Überlebenskampf notwendig erachtet, dann hat der Psychoterror einer Ideologie wieder seinen Erfolg.
    Fjordman hat Recht, Masseneinwanderung von Intoleranz und Egoismus ist kein Phänomen von ausgeprägter Menschlichkeit der dieses Verbrechen Fördernden, sondern hat einen Hintergrund, der für die Gesellschaften, die es erdulden mussten, zerstörend war und ist.
    Dsss auf diese ewig gleiche Nummer in Zeiten der Aufklärung wieder das Argument des "Entweder" und "Oder" europäische Kulturen ausgelöscht werden sollen, ist charakteristisch für Erpressung. Vorhersehbare und berechenbar ablaufende menschliche Verhaltensmuster, die die EU glaubt erziehungstechnisch in den Griff zu bekommen sind nicht auf den Menschen und sein Gefühlsleben abgestimmt, sondern auf die Systemerhaltung. Eine Fehleinschätzung, die nur noch mit islamisch geprägter physischer und psychischer Gewalt gelebt werden wird. Der Europäer ist der korangeprägten Lebensauffassung und ihrer Auswirkungen auf die unmittelbare Umgebung nicht gewachsen, das ist die Erpressung der Herrschenden, für die der Beherrschte "noch" keine Antwort findet.

  21. 21

    Kommentar wegen Beleidigung gesperrt

  22. 22

    Sehr richtig! Man kann dem Artikel nur zustimmen.

  23. 23

    Eurabia:Griechenland entsorgt seine Flüchtlinge nach Italien.
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/07/27/eurabiagriechenland-entsorgt-seine-illegalen-fluchtlinge-nach-italien/

  24. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 11:58
    24

    OT

    Olympiade 2012

    NTV: Entscheidung für Olympia
    Saudische Judoka legt Kopftuch ab

    ""Zum ersten Mal hat das streng religiöse Saudi-Arabien Athletinnen zu den Olympischen Spielen geschickt. Doch der Judoka Wojdan Shaherkani drohte noch vor dem historischen Kampf der Ausschluss...""
    http://www.n24.de/news/newsitem_8096138.html
    Da wird sie wohl in GB Asylantrag stellen wollen/müssen, um 1001 Peitschenhieben zu entgehen.

    +++

    Organverpflanzungsskandal

    Mehr europäische Lebern für Jordanien
    Saufen die dort so viel? 😉

    Mehr "deutsche" Ärzte verwickelt

    Linke Journaille berichtet tendenziös

    ""..."das mit Wissen und Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung zur Förderung des Standortes Bayern im Arabischen Raum geschehen".

    Und diese Information wird möglichst so in den Bericht hinein geflochten, dass die bayrische Regierung viel Dreck abbekommt:...""
    http://www.kybeline.com/2012/07/27/die-organspendeskandal-weitet-sich-aus-noch-mehr-arzte-involviert/

  25. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 13:03
    25

    ""1. Die Regierung der Vereinigten Staaten

    2. Die Europäische Union [EU]

    3. Moslems

    4. Anti-weiße Linke, die die westlichen Universitäten und Massenmedien kontrollieren""

    Anm.: Wer ist schlimmer, die geistigen Brandstifter oder die Täter, die Planer des Mordkomplotts oder die Mörder?
    Müssen Mörder zwangsläufig ihren Hetzern folgen oder haben sie einen eigenen Willen?

    +++

    Werden Moslems nicht vom Islam zur Mission angetrieben?

    +++

    ""Die islamische Mission
    Mission – Nur eine Sache der Kirche?

    Muslimische Apologeten (Verteidiger ihres Glaubens) betonen häufig – nicht zuletzt in Dialogveranstaltungen – dass der Islam im Unterschied zu den christlichen Kirchen keine „Mission“ kenne. Teilweise wird sogar eine Absage an die christliche Mission gefordert, denn sie sei eines der größten Hindernisse für den Dialog. Geführt wird diese Diskussion über die Berechtigung der Mission überhaupt nur im Westen, denn in islamischen Ländern ist die christliche Mission überall verboten, da sie grundsätzlich als Gefährdung der staatlichen Ordnung und der politischen Stabilität eines Landes beurteilt wird...

    Häufig wird die christliche Mission in der Presse arabischer Länder verurteilt, während umgekehrt von islamischer Mission kaum je die Rede ist. Auf den ersten Blick könnte es also so aussehen, als ob nur die christliche Kirche Werbung für ihren Glauben betreibe und dadurch für Unmut sorge, der Islam dagegen nicht.

    Dies ist jedoch nicht der Fall. Auch wenn im Islam nicht derselbe Begriff der „Mission“ existiert, kennt der Islam dennoch sehr wohl die Werbung für den Glauben, die Propaganda oder den „Ruf“, die „Einladung“ (arab. Da’wa) zum Islam, denn es gilt prinzipiell allen Menschen die schon im Koran geäußerte Aufforderung, den Islam als den einzigen wahren, von Gott geoffenbarten Glauben anzuerkennen (Sure 21,25; 9,33) und sich Allah zu unterwerfen („Islam“ = „Unterwerfung“, „Hingabe“). Ja, selbst Muslime vertreten die Auffassung: „Der Islam ist von Anbeginn an eine missionarische Religion gewesen“ [1], denn „Wer hätte etwas besseres zu sagen als der, der die Menschen zu Allah ruft, der tut, was recht ist und spricht: ‚Ich gehöre zu denen, die sich Allah ergeben haben‘?“ (Sure 41,33)...""

    Auch die Dhimmisteuer gehört dazu, Druck auf "Schriftbesitzer" auszuüben und so zur Konversion zu nötigen.

    ""Die „Einladung“ bzw. Aufforderung, den Islam anzunehmen, soll nach muslimischer Auffassung an alle Nichtmuslime ergehen, aber auch an alle Muslime, die den Islam nicht vollständig befolgen. Nichtmuslime und „inkonsequente“ Muslime zum Islam zu rufen, wird von muslimischen Theologen als unbedingte, dem Islam inhärente Pflicht betrachtet, die die muslimische Gemeinschaft als ganze erfüllen muss, auch wenn nicht jeder einzelne ein „Da’iya“, ein „Propangandist“ für den Islam sein kann: „Jeder Muslim ist aufgrund seines Glaubens ein Missionar für den Islam“ [3], und jedem, der seiner Da’wa-Verpflichtung nicht nachkommt, wird am Tag des Gerichts dieses Versäumnis angelastet werden. Zudem macht er sich zum Außenseiter der weltweiten „umma“ (Gemeinschaft der Muslime) [4].

    Muslimische Theologen vertreten die Auffassung, dass die Da’wa „eine bedeutende Form des dschihad“ [5] sei, also des sich „Bemühens auf dem Weg Gottes“, manchmal auch, dass der Jihad eine Form der Da’wa sei: „Da’wa“-Arbeit ist also keine Aufgabe, die der Vergangenheit angehört, sondern dort, wo Muslime als Minderheit unter einer nichtmuslimischen Mehrheit leben, ein dringenderes Anliegen denn je, „eine unschätzbare Gelegenheit“ [6], denn: „Gelegenheiten zur Da’wa bieten sich überall“ [7].

    Das Ziel der Verbreitung des Islam ist letztlich die Schaffung einer einheitlichen Gesellschaft, in der zunächst das islamische Gesetz (die Scharia) über allen Menschen aufgerichtet ist...""
    http://www.ead.de/arbeitskreise/islam/arbeitshilfen/die-islamische-mission.html

    (Anm.: Einige Male habe ich dort, wo Gott stand, aber Allah gemeint ist, dann auch mit "Allah" ersetzt. Denn der Kriegsfürst Allah kann niemals Gott sein.)

  26. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 13:48
    26

    Wie geschieht ISLAMISCHE MISSION?

    ""Insbesondere Saudi-Arabien hat sich in den vergangenen Jahrzehnten verstärkt der Ausbreitung des Islam verschrieben und betreibt vor allem in Schwarzafrika eine mit konversionsabhängigen Hilfeleistungen gekoppelte „Missionsarbeit“. Teilweise sind die Initiatoren islamische Propagandaorganisationen, teilweise wohlhabende Einzelpersonen – z. B. aus den Golfstaaten – die manchmal erhebliche Spendengelder in die Verbreitung des Islam fließen lassen. Wo die einzige erreichbare Schule des Dorfes alle Kinder im Islam unterrichtet oder nur in diesem Fall das Schulgeld erlässt, wo der Zugang zu Wasser und medizinischer Hilfeleistung nur „Neubekehrten“ offensteht, treten nicht selten Großfamilien oder sogar ganze Dörfer vom Animismus oder Christentum zum Islam über. Eine Anweisung für den muslimischen „Missionar“ lautet daher: „Besuche die Kranken ... helfe den Bedürftigen ... tausche Geschenke aus“ [8], denn „es sind gerade auch andere Taten [Gutes Tun], die besonders die Herzen der Armen und der Unfreien für den Islam gewinnen“ [9].

    Die Ausbreitung des Islam geschieht auch durch Einflussnahme auf das öffentliche Leben (z. B. die Medien, Kirchen und die Politik), durch die Durchsetzung von Sonderrechten für die muslimische Gemeinschaft vor Gericht, durch die Entsendung von Koranlehrern, die Ausbildung von afrikanischen oder asiatischen Imamen und Rechtsgelehrten in Arabien, durch den Druck und die Verbreitung von Koranexemplaren und islamischer Literatur, durch Gefängnisbesuche, Korrespondenzkurse, Vorträge, Moscheetage, Radio- und Fernsehsendungen, durch CDs und Videos, die in vielen Sprachen der Welt produziert und subventioniert über Moscheen und Buchläden abgegeben werden. Insbesondere in Saudi-Arabien wurden verschiedene Organisation gegründet, die, unterstützt von der saudischen Regierung, auf hohem organisatorischen und finanziellen Niveau „Da’wa“ im In- und Ausland betreiben: So hat die 1972 gegründete „World Assembly of Muslim Youth“ (WAMY) das Ziel, „Nichtmuslimen den Islam in reinster Form in einem umfassenden System und als Lebensweise vorzustellen, und um muslimische Organisationen auf der ganzen Welt durch Schulung, Austausch und Zusammenarbeit zu unterstützen“ [10]. Auch der Moscheebau...
    Autorin dieser Ausgabe: Prof. Dr. Christine Schirrmacher
    Stand: Oktober 2007""
    http://www.ead.de/arbeitskreise/islam/arbeitshilfen/die-islamische-mission.html

    Die Schlußfolgerungen der Artikelschreiberin Prof. Schirrmacher teile ich allerdings nicht, denn Islam ist keine Religion, sondern eine faschistische Ideologie und sollte daher nicht unter Religionsfreiheit fallen. Ferner ist die islamische Mission brutaler in Afrika, doch ebenfalls in Europa zunehmend brutal. Die Anweisungen, daß ein moslemischer Missionierer gepflegt, friedlich, höflich, geduldig auftreten solle, gilt allenfalls für ihre obersten Taqiyya-Meister. Arroganz und Aggressivität der missionierenden Moslems schlägt fortwährend durch.

    Dies alles macht es mir zunehmend schwerer, überhaupt noch Moslems in Deutschland und Europa dulden zu wollen.

    Kann es nicht sein, daß Moslems sich plötzlich wieder verstärkt ihres Glaubens erinnern und dann vermehrt zur Gefahr werden, sei es als Islamversteher, wie der linke Berufsrevoluzzer und lebenslange Gehirnwäscher und Abendlandhasser Bahman Nirumand oder als Selbstmordattentäter, wie Mohamed Mehrah und andere???

    Der linke GEHIRNWÄSCHER und ewige ABENDLANDHASSER Seit 50 Jahren im Dienste der islamischen Befriedung Deutschlands

    Buchautor, Journalist, häufiger Interviewpartner, spezieller Iranspezialist, unermüdlicher Artikelschreiberling, eifriger Vortragsreisender, gerngebuchter Talk-Shows-Gast

    Seit wann sieht ein Bahman Nirumand eine iranische Revolution überhaupt nur zusammen mit dem Islam möglich?

    Erst Alt68er und Schahgegner, dann unterstützte er persönlich die Revolution Khomeinis, indem er in den Iran reiste. Khomeini war ihm dann angeblich doch zu brutal, weshalb er erneut nach Deutschland zurückkam. War Bahman Nirumand überhaupt je ein Säkularer oder Demokrat, den er vorgibt zu sein?

    Auch die Opposition im Iran ist nicht islamfrei.
    Die Grüne Revolution im Iran ist islamgrün.
    Bahman Nirumand hält Islam und Demokratie für vereinbar. Wer was anderes meint, wird von ihm angegriffen:

    ""...Sein neues Buch über den Nahost-Konflikt - Titel: "Der unerklärte Weltkrieg" - liegt druckfrisch in den Buchhandlungen. Darin streitet er gegen "westliche und verwestlichte Intellektuelle", die der Meinung seien, der Islam sei mit der Demokratie nicht vereinbar. Eine Reform sei möglich, schreibt er, die Ideen dazu würden nur zu wenig beachtet, da eine radikale islamistische Minderheit die Schlagzeilen beherrsche. Das passe jenen ins Konzept, "die durch die Dämonisierung des Islam die gewaltsame Durchsetzung ihrer Interessen legitim erscheinen lassen wollen". Man könnte auch sagen: Es nutzt dem US-Imperialismus - und der hat in Nirumand einen verlässlichen Feind...""
    http://www.stern.de/politik/geschichte/bahman-nirumand-der-revolutionaer-aus-der-fremde-603118.html

  27. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 14:17
    27

    Linker Gesinnungsterror

    Superlative im Sommerloch: Von einem “Nazi-Skandal” und “Nazi-Eklat” spricht der “Focus”. Tatsächlich handelt es sich wohl eher um einen Sturm im Wasserglas, dessen Geschichte schnell erzählt ist. Bei der Abschlussfeier einer Gesamtschule in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Kirchberg haben Schüler ein – unpolitisches – Lied der rechtsextremen Musikgruppe “Sleipnir” gesungen. Die Medien sind außer sich. Als Konsequenz aus dem Vorfall sollen Konzepte für Abschlussfeiern zukünftig der Schulleitung vorgelegt werden.

    http://www.pi-news.net/2012/07/kirchberg-nazi-skandal-bei-abschlussfeier/#comment-1903817

    Demnächst Leibesvisite, ob Schüler nicht etwa eine Rune als Tattoo tragen?

    Demnächst Ahnenforschung, ob Schüler mal was braunes in ihren Windeln hatten?

    Damit könnte man ja die "Titanic" beauftragen.

    Titanic heute neue Papstkarikatur
    Titanic will so Auflage machen
    http://www.titanic-magazin.de/

    Ein naiver Titanic-Fuzzi, wohl mit unbewußter Sehnsucht nach Baukran für seine Redakteure, sagte jüngst im NDR, "Zapp", eine Mohammedkarikatur auf dem Titel würden sie bringen, wenn der Islam in Rom soviel Macht hätte, wie der Absolutherrscher Benedikt. Nun, dieses Versprechen wird er wohl nie einlösen brauchen, vorher ist die "Titanic" längst von Islamiten geschächtet oder unterwürfig konvertiert.
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/zeitungen_zeitschriften/titanic165.html

  28. 28

    Stimmt so weit: Aber der größte Feind der Umwälzung in der Entwicklung und Überfremdung Europas ist sich selbst immer noch derjenige, der massenweise Vorschläge hat, was man alles besser machen könnte, aber nicht aktiv wird. Ich wünschte, die heutigen Islam- und Linkenkritischen hätten den Einsatz und die Motivation der 68er, als diese anfingen, sich gegen die Hitlergeneration zu wehren und anfingen, ihre Vorstellung von ihrer Welt zu realisieren. Da steckte Tatkraft dahinter, sonst wäre es nicht so erfolgreich gewesen. Diese Energie und Tatkraft wünsche ich mir für die Islamkritiker. Wilders ist ein gutes Vorbild, aber es folgen ihm zu wenige nach, besonders hier in Deutschland.

  29. 29

    "...die Masseneinwanderung sei das Resultat eines bewussten Planes [auf Dauer eine linke Regierung zu installieren]..."
    Dieses Denken hat europaweit Konjunktur, auch in Deutschland:
    http://vikz.de/index.php/pressemitteilungen/items/koordinationsrat-der-muslime-ruft-muslime-zur-wahlbeteiligung-auf.html

    Jedoch steht es im krassen Wiederspruch zu den Gepflogenheiten gegenüber Einwanderern in deren Heimatländer. Als Beispiel mag hier die Türkei dienen:
    http://www.ankara.diplo.de/Vertretung/ankara/de/04__Rechts__und__Konsularangelegenheiten/Leben__und__Arbeiten/Leben__und__Arbeiten__in__der__Tuerkei.html
    Dort heist es klar und deutlich:
    Zitat:
    Sie können in die Türkei einreisen, dort leben und arbeiten, ohne dass Sie dafür ein Visum, eine Aufenthaltserlaubnis oder eine Arbeitserlaubnis brauchen. Allerdings haben Sie kein Wahlrecht in der Türkei und dürfen kein staatliches Amt annehmen oder innehaben.
    Zitatende

    Spätestens hier muss man die Denkweise sämtlicher Parteien in Deutschland hinterfragen, die sich für türkische Mitglieder ins Zeug legen. Die haben logischerweise weder im deutschen Parlament, noch in irgend einer Partei etwas zu suchen.
    Aber genau an dieser Stelle schließt sich dann wieder der Kreis mit dem ersten Satz....
    Der deutschen und europäischen Politik ist es grundsätzlich sch**** egal woher die Stimmen kommen. Hauptsache das Machtgefüge bleibt in den Händen der Linken. Für dieses Ziel "muss" sich - laut SPD-Denke - die völkische Zusammensetzung in der Politik und den Parteien wieder spiegeln. Also immer rein in die Parteien und makulativ für "Deutschland" Politik betreiben. Was hier in Wahrheit gegen das deutsche Volk betrieben wird, müssen die doofen Kartoffeln ja nicht genau wissen. Aber sie werden es erfahren, wenn es kein Zurück mehr gibt...allah hu Kackbar...

  30. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 16:57
    30

    AUS DEM LINKEN NARRENHAUS DEUTSCHLAND

    2011, Jubel im Mehrgenerationenhaus

    Der Bund fördert bis 2014 mit jährlich 30000 Euro,
    Träger ev. Kiche,
    Spielgruppe: Kopftuchmütter aus Libyen, Marokko, Syrien mit Kindern, siehe Foto
    http://www.fibb-ev.de/images/stories/MKP_Artikel_Generalanzeiger_171111.pdf

    +++

    Wer Nazi ist, bestimmen Linke. Spiegel aktuell:

    ""Aufruhr in der rechtsextremen Szene: Der Platzhirsch NPD bekommt Konkurrenz von einer neuen Partei. Die Formation nennt sich "Die Rechte" und gibt sich seriös - doch dahinter steckt der berüchtigte Neonazi Christian Worch von den Freien Kameradschaften...
    Anschließend aber finden sich die in rechtsextremen Kreisen gängigen Forderungen. Es geht um:

    die "Wahrung der deutschen Identität"
    die "Aufhebung der Duldung von Ausländern"
    den "Schutz des Volkes vor Übergriffen"...""
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-neonazi-partei-die-rechte-macht-rechtsextremer-npd-konkurrenz-a-846528.html

    +++

    Wie man mit "Nazis" umgehen solle, bestimmen Linke und Linksextreme

    LINKE HEXENJAGD UND BILDERSTÜRMEREI - AUFRUFE ZU STRAFTATEN

    "Nazis" an den Pranger stellen mit Adressen und Fotos, Sabotage, "nazistische" Musikinstrumente und -anlagen zerstören:

    ""Erste Recherchen ergaben, dass sich durchaus mehrere Schüler_innen des Jahrgangs gegen Nazis positionieren. Warum sich eine Gruppe mit einem derartigen Lied durchsetzen konnte, werden die anwesenden Lehrer_innen, Eltern und Schüler_innen beantworten müssen. Es stellt sich die Frage, welche Rolle Unwissen, mangelnde Sensibilität, Handlungsunsicherheit oder Akzeptanz für neonazistische Musik spielen...""
    http://de.indymedia.org/2012/07/332990.shtml

    Die Antifa-Blockwarte:
    Auch kleine Nazis haben Namen und Adressen
    Linksunten 26.07.2012 - 14:55

    Der Uploader des Video heißt ..., wohnhaft in ..., geboren am ... Er mag Sleipnir, Onkelz und Frei.Wild. Unter seinen Kontakten lassen sich einige bekennende Neonazis finden, die Videos mit dem Titel "frei sozial national" hochladen. Er machte 2012 seinen Abschluss an der KGS Kirchberg in der Klasse 10A und wird (unsichere Information) als Maler und Lackierer eine Lehre beginnen.

    Interessant ist ein Kommentator des Videos, BVEboStar. Hierbei handelt es sich um ..., auch Jahrgang ... Er ist Klassenkamerad in der 10A von ... und deutlich integrierter in die neonazistische Ideologie. Nicht nur finden sich Sleipnir und Frei.Wild in seinen Youtube-Favoriten, auch Division Germania, Sturmwehr, Kraftschlag und Gigi und die braunen Stadtmusikanten (einschlägig bekannt durch ihren NSU-verherrlichenden Song "Döner-Killer") tummeln sich dort. Weiterhin lassen sich Sympathien für die NPD Bayern und die Jugend-Offensive Lausitz erkennen. Er spielt im AirSoft-Team GSGH ( http://www.gsgh.de.tl/Juli.htm) mit Kriegswaffen-Replikaten taktische Kampfsituationen nach. ... ist außerdem Mitglied im SV St. Hubertus Rödelhausen 1931 e.V. - einem Schützenverein.

    Bildmaterial muss ergänzt werden. Wir können z.Z. nur ein Klassenfoto der 10A ( http://i.imgur.com/35sDm.jpg) anbieten. Diejenigen Schüler_innen, die sich als antifaschistisch verstehen und positionieren, möchten wir ermutigen: in Situationen wie diesen ist Sabotage wie z.B. Sicherungen rausdrehen, Band-Equipment zerstören oder laute Zwischenrufe ein geeignetes Mittel.
    (Anm.: Logisch stehn die Klarnamen, Adressen und Geburtsdaten im Antifa-Thread, habe ich hier nur gepünktelt!!!)

    Wetten daß hier kein Staatsanwalt ermittelt???

  31. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 17:49
    31

    @ unGrün Freitag, 27. Juli 2012 14:28, Komm.27

    Ich habe es in meinem Kommentar oben, Nr.24, schon ausgeführt, wie die Alt68er, Linken den Sturz des Schah forderten und unterstützten.

    Sie jubelten für Khomeinis islamische Revolution, wie auch unsere Politiker und damals viele Medien... und viele linken Iraner wurden gefoltert und ermordet.

    Nun unterstützen die Linken wieder eine islamische Revolution(Grüne Revolution) im Iran, zum Teil mit den selben Exil-Iranern: die "richtige" Revolution mit dem "richtigen" Verhältnis zum Islam, denn Demokratie könnte man mit ihm vereinbaren. Man beachte die Reihenfolge:
    Demokratie könne man mit dem Islam vereinbaren(Bahman Nirumand)

    +++

    Die Linken wollen den Sozialismus/Kommunismus mit Hilfe des Teufels Islam installieren, auch wenn sie nachher vom Islam gefressen werden, was sie nicht wahrhaben wollen - auch sie lernen nichts aus der Geschichte.

    Wenn es mal mit dem Sozialismus/Kommunismus nicht klappte, dann lag es eben an Fehlern in der DDR, UDSSR usw.

    Die Maoisten(KPD/AO, die spätere KPD und deren KSV) der 1970er-Jahre verachteten die DDR und Stalin, nicht jedoch Marx, Engels, Lenin und Mao. Daher kritisierten sie die DKP, finanziell von der DDR unterstützt, DKP gibt es heute noch.
    ...über die Einstellung von KPD/ML, KBW und KB zur DDR... Kann man googeln oder Ex-KBW und EX-Gesundheitsministerin Ursula Schmidt, SPD, fragen.

    K-Gruppen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/K-Gruppe

    KB:
    ""So verteidigte der KB die Existenz der DDR, während viele andere Maoisten die deutsche Einheit forderten,..."" wikipedia

    +++

    BITTE UNBEDINGT LESEN

    Spannende Namenslisten,

    wo die KB-Leute heute ihren Ungeist weiterverbreiten, bekannte Namen:
    e.wikipedia.org/wiki/Kommunistischer_Bund#Auswahl_ehemaliger_KB-Mitglieder

    Bekannte KBW-Leute:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistischer_Bund_Westdeutschland#Bekannte_Mitglieder

    Bekannte KPD/AO bzw. KPD-Leute:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistische_Partei_Deutschlands_%28Aufbauorganisation%29#Ehemalige_Mitglieder_bzw._Mitglieder_von_B.C3.BCndnisorganisationen

    Bekannte KSV-Leute:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistischer_Studentenverband#Bekannte_Mitglieder

  32. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 18:00
    32

    ""Sieg für Islamkritikerin:

    Die islamkritische New Yorker Autorin und Bloggerin Pamela Geller hat das Recht erstritten, auf den Werbeflächen der Busse Muslime als Wilde zu bezeichnen. Die Verkehrsbehörde der Stadt hatte sich geweigert, die obige Anzeige zu akzeptieren, die für die Unterstützung Israels wirbt. Der Text lautet: „In jedem Krieg zwischen zivilisierten Menschen und Wilden unterstütze den zivilisierten Menschen. Unterstütze Israel, besiege den Dschihad“

    Auf Antrag der American Freedom Defense Initiative, einer von Pamela Geller gegründeten Gruppe, hat Richter Paul A. Engelmeyer vom Bundesgericht für den südlichen Bezirk des Staates New York das Verbot aufgehoben, wie die FAZ berichtet...""

    http://www.pi-news.net/2012/07/pamela-geller-darf-%E2%80%9Emuslime-sind-wilde%E2%80%9C-schalten/

  33. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 18:46
    33

    ""Wieczorek war nach eigenen Angaben als junger Mensch Maoist."" wikipedia

    Erstens stimmt´s und zweitens: Warum sollte er lügen?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Wieczorek

    http://www.buecher.de/autor/thomas-wieczorek/vnode/2/autor_id/226/ mit Foto

    Ich finde es amüsant, wie Leute heutzutage aussehen 😉 vom linken Gedankengut kann er wohl nicht lassen. In diesem Lichte muß man, m.E., seine Bestseller sehen, wenn er den Krampf und Sumpf in der BRD anprangert.
    http://www.facebook.com/pages/Thomas-Wieczorek-Meinungsb%C3%B6rse/374736615888952

    +++

    Der Unterschied zum Pranger der Antifa/Indymedia

    Ich rufe nirgendwo zu Selbstjustiz, Lynchen oder Sabotage auf, veröffentliche keine Privatadressen und Geburtsdaten, nur weil einer (Nazi-?)Musik hört, die mir nicht gefällt und schon gar nicht von jmd. der überhaupt keine öffentliche Person ist, wie Schriftsteller oder Politiker.

  34. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 27. Juli 2012 19:17
    34

    taz-Interview mit Thomas Wieczorek, dem Geißler-Fan, s.u.

    ""Montagsinterview mit Autor Thomas Wieczorek
    "Die politischen Eliten sind strohdumm"

    Thomas Wieczorek schreibt über Politiker und Wirtschaftselite. In seinen Büchern wirft er ihnen Dilettantismus und Unvermögen vor. Sein Taschenbuch "Die verblödete Republik" steht seit Wochen auf der "Spiegel"-Bestsellerliste...

    Sind Sie eine Kassandra? Sagen Sie Wahrheiten, aus denen niemand die Konsequenzen zieht?

    Ich war früher Maoist. Das heißt aber nicht, dass niemand mir zugehört hat. Nein, im Ernst, ich bin in Neukölln geboren. Das ist die eine Seite der Medaille. Die andere: Ich war auf dem katholischen Canisius-Kolleg, einer Eliteschule. Dort war ich mit der katholischen Soziallehre konfrontiert und mit einer Institution, die eine autoritäre Grundstruktur hat. Da merkt man als Jugendlicher schnell, dass was nicht stimmt. Das Ergebnis: Von 14 Abiturienten in meiner Klasse waren am Ende 11 Maoisten. Das ist doch eine reife Leistung...

    Worüber haben Sie bei Bild berichtet als ehemaliger Maoist?

    Ich könnte sagen, ich war der Erste, der für Bild ein Interview mit den Grünen gemacht hat...""
    http://www.taz.de/!38486/

    +++

    ""Inkompetenz in deutschen Amtsstuben
    Thomas Wieczorek: "Schwarzbuch Beamte"
    Vorgestellt von Ernst Rommeney

    Bei vielen Menschen dürfte Thomas Wieczorek mit seinen Thesen offene Türen einrennen. Denn seiner Analyse zufolge ist die deutsche Bürokratie aufgebläht, teuer und ineffizient. Doch was als Kritik am Behördenapparat daherkommt, entwickelt sich bei Wieczorek zur althergebrachten Kapitalismuskritik...""
    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/buchtipp/592182/

  35. 35

    @JMB Komm.24
    Wenn bezüglich der Islamisierung Deutschlands eine Volksbefragung stattfinden hätte dürfen, dann wäre die Einführung des Islam-Koran nicht erfolgt. Die Islamisierung ist diktatorisch und über den Volkswillen hinweg vollzogen worden. Wenn die Bevölkerung 2013 eine Aussage trifft, die die Entwicklung der Islamisierung stoppen kann, dann ist dies die letzte Möglichkeit eine Wende herbeizuführen ohne eine größere Widerstandsbewegung entstehen zu lassen. Wer 2013 dem Islam weiter seine Ausbreitung in Deutschland ermöglichen will, wird dem Islam seine Heimat wie im Kosovo den Ansprüchen dieser "Friedensvorstellungen" überlassen müssen. Wir leben in einem Land, dessen Bürger sich zur Gewaltlosigkeit verpflichtet haben. Diese Tatsache verwechseln leider sehr viele Deutsche mit Untätigkeit, auch wenn Gefahr droht. Auch der Deutsche hat noch das Recht auf Heimat.

  36. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 28. Juli 2012 4:04
    36

    Eine vollintegrierte nette Moslemin und Polizistin:

    ""...Dabei arbeiten Moslems in Deutschland längst auch in sensiblen Sicherheitsbereichen und schützen sogar unseren Staat - als Polizisten.

    Seit 1993 hat sich die Polizei für ausländische Staatsangehörige geöffnet. Allein in Bayern wurden 119 Männer und Frauen mit Migrationshintergrund eingestellt. Die größte Gruppe bilden 51 Türken...""
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

    Doch wo werden sie und ihre islamischen Polizistenkollegen stehen, wenn in Deutschland ein Bürgerkrieg ausbricht???

  37. 37

    Genial dieser Artickel spiegelt die realität 1zu1 wieder!
    5Sterne

  38. 38

    @29 Weißerose
    Ja, vor allen Dingen sind die Deutschen zu naiv. Sie können sich diese Hinterhältigkeit, Falschheit und Listigkeit, die in dieser moslemischen Mentalität verwurzelt ist, einfach nicht vorstellen. Ich habe einmal einen Artikel über die Soziopathie im Islam gelesen, der war sehr interessant und zeigte auf, daß das Wesen der vom Islam überzeugten Menschen stark von der Soziopathie geprägt ist. Man kann nur hoffen, daß Deutschland rechtzeitig aufwacht. Ich bin dankbar über einige Blogs, die das immer wieder zum Thema machen. Steter Tropfen höhlt den Stein und weil diese wilden Horden immer dreister werden, wird die Kriminalität dieser Leute immer mehr publiker. Habe gerade gelesen, daß die NYC-Polizei ein umfangreiches Beobachtungssystem gegen Muslime praktiziert. TOLL!!!! Also, schönes Wochenende, JMB

    MM: Vielleicht sollte man das Wort naiv mit "gutgläubig" erstezen. Der Unterschied liegt am Herzen, und nicht am Gehirn: Naiv ist dumm, gutgläubig ist, dem anderen die gleichen redlichen Motive unterstellen wie man sie selbst hat.
    PS: Können Sie die Quelle des Artikels über Soziopathie angeben? Wäre interessant für meinen Blog .Danke

  39. 39

    Lieber MM,
    der Titel heißt genau "Psychpathologie des Islamisten" von Christian Knoop und Thomas von der Osten und darunter gleich "Psychopathologie des Islam" von Natascha Wilting. Wenn Du googelst hast Du's gleich oben.

    MM: Muchos gracias!

  40. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 28. Juli 2012 16:50
    40

    @ JMB

    Meinen Sie Nachfolgendes?

    Mittwoch, 2. Mai 2012
    Warum sind Muslime gewalttätiger und krimineller? - Teil 1/4
    Von Nicolai Sennels

    Nicolai Sennels (Jahrgang 1976) ist Psychologe, ein bekannter Redner über das Thema muslimische Integration und Jugendbanden und Autor des Buchs „Among Criminal Muslims. A Psychologist’s Experiences from Copenhagen Municipality” (Free Press Society, 2009) [Anmerkung des Übersetzers.: Das Buch gibt es zur Zeit nur in Dänisch]. In diesem Artikel fasst er seine Erfahrungen und Ergebnisse zusammen, die er als professioneller Psychologe im Kopenhagener Jugendgefängnis Sønderbro gewonnen hat...
    http://islamnixgut.blogspot.de/2012/05/warum-sind-muslime-gewalttatiger-und.html

  41. 41

    Noch was: Vielleicht ist es ja weder naiv noch gutgläubig, sondern einfach ein Nur-nicht-wissen-wollen, weil sonst Handlungsbedarf bestünde.

  42. 42

    @Bernhard von Klärwo

    Nein. Die Artikel sind wohl nicht identisch, weil einmal verschiedene Autoren und zum anderen gibt es den Artikel, den ich meine, auf Deutsch. Aber interessant sind wohl alle Artikel, die sich mit Psychologie und diesem Thema beschäftigen.

  43. 43

    Italien:Islamische Unruhestifter werden nach Revolte vom Integrationsminnister Riccardi belohnt!
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2012/07/28/italienislamische-unruhestifter-werden-nach-revolte-vom-integrationsminnister-riccardi-belohnt/

  44. 44

    Immigranten kommen zum Arbeiten nach Italien? Falsch! Die Daten von Istat beweisen das Gegenteil
    Nicht EU-Bürger - 25. Juli 2012 - Text integrale.pdf
    http://www.istat.it/it/files/2012/07/Statistica-report-Permessi-di-soggiorno.pdf?title=I+cittadini+non+comunitari+soggiornanti+-+25%2Flug%2F2012+-+Testo+integrale.pdf

    PS:Weiter oben steht noch ein Artikel (Moderation)

  45. 45

    Ein sehr guter Text!

    Aber mittlerweile sind schon sehr viele aufgewacht und wissen, wo die Probleme liegen, nur finden sie den Mutnicht dieses auszusprechen.

    Dennoch es wird Zeit sich Gedanken dazu zu machen, was getan werden kann. Wie dieses Problem angegangen werden muss. Die Zeit der Analysierung ist vorbei, Europa braucht Koepfe, die die Situation anpacken und das Uebel bei der Wurzel packen.

    MM: Schicken Sie diwen Text an diejenigen iher Freunde und Bekannten weiter, die nocn nicht so weit sind wie Sie. Danke

  46. 46

    Das Schickal der Deutschen ist bereis besiegelt:

    http://ebookbrowse.com/rne-visionen-2050-texte-nr-35-januar-2011-pdf-d117444591

    http://www.nachhaltigkeitsrat.de/uploads/media/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf

    Nach lesen dieser Lektuere kann einem Angst und bange werden!

    MM: Nichts ist besiegelt. Alles kann zu jeder Zeit geändert werden. Es leigt asllein an unserem Willen. Werfen sie Ihre Mutlosigkeit in den Mülleimer und fangen sie an zu kämpfen.

  47. Bernhard von Klärwo
    Montag, 30. Juli 2012 23:08
    47

    Saudische Judoka Wojdan Shaherkani wird wohl doch nicht ihr Kopftuch ablegen, ihr Vater macht nämlich Theater:
    http://www.spiegel.de/sport/sonst/olympia-vater-will-wojdan-shahrkhani-ohne-kopftuch-start-verbieten-a-847179.html

    (Siehe auch Komm. Nr. 23)

  48. 48

    Nun sollte man sich - als Mensch der sich informieren will - darüber informieren wer die Einwanderungsgesetze in den USA 1965 so massgeblich änderte. Welche war die hauptsächlichste Lobbyistenpartei die das tat.

    Gleichzeitig ist es relevant sich zu informieren, wer die Hollywoodfirmen gründete und massgeblich zu den Betreibern von Hollywood gehörte und gehört.

    Einfach nur die Namen lesen, wie hiessen diese Personen, woher stammten sie, wen stellten sie ein, wie hiessen die eingestellten Personen?

    Dann einfach nur nachlesen wer die jetzt grössten Banken der Welt gründete. Wer baute diese Investmentbanken auf - wie heissen die Menschen.

    Und natürlich die Sowjetunion. Welche Namen trugen die Führer der Sowjetunion? Der Gründer des NKWD, der Mensch der das Gulag System aufbaute..

    Was haben George Lucasz, Theodor W. Adorno, Walter Benjamin, Ernst Bloch, Erich Fromm, Max Horkheimer, Leo Löwenthal, Herbert Marcuse, Friedrich Pollock gemeinsam?

    WAS?

    Michi

    MM: Sie wollen doch hier nichts anderes als (über die Blume) behaupten, dass alles Übel der Welt - das Bankensystem, die jetzigen Bankenkrise, der Kommunismus, die die Gulags, und nun auch die Islamisierung de Westens - von Juden und niemand anderem erdacht, ersonnen,geplant, organisiert und durchgeführt wurde. Gell?

    Genausogut könnten Sie - angesichts der führenden Rolle der Juden bei den Wissenschafen und Nobelpreisen - behaupten, diese hätten die Relativitätstheorie, große Teile der Physik, der Chemie etc. erfunden und sich ausgedacht, um dem Rest der Welt zu schaden,und einen perfiden jüdischen Plan von was weiß ich was (jüdische Welteroberung etwa???) durchzubringen.
    Korrelative Zusammenhänge (sollte es die in diesem Fall überhaupt geben) beweisen keine Kausalität. Darüber habe ich schon zigmal geschrieben. Sind Sie der wiederauferstandene "Skeptiker", der sich jetzt Michi nennt?

  49. 49

    Ich bin nicht "Skeptiker", habe aber gelesen was er schrieb. Tatsächlich ist es mir so ähnlich ergangen wie ihm.

    Wenn man weiss, dass alle grossen Filmfirmen von Juden gegründet worden sind und von Juden geführt werden, wenn man weiss das sehr viele Banken von Juden gegründet und geführt werden und man weiss das knapp 90% der Sowjetregierung (bis auf die untersten Ebenen) Juden waren - das sind Informationen die man sich beschaffen kann - dann wird man skeptisch.

    Es geht nicht um einen jüdischen Plan sondern um eine evolutionäre Gruppenstrategie. Juden haben eine Kultur entwickelt die sie zu einem anderen Verhalten bringt wir es verstehen. Dies hat man zu berücksichtigen. Übrigens sind Juden nicht die einzigen die dieses Verhalten haben, auch Sinti und Roma verhalten sich so.

    Es gibt da ein Buch von Kevin McDonald der diese Sache anspricht:

    http://www.kevinmacdonald.net/translations.htm

    Dahinter ist keine "Weltverschwörung" (Auch wenn es seltsam ist die Protokolle der Weisen von Zion als Fälschung zu bezeichnen obwohl keine 20 Jahre später genau das alles umgesetzt worden ist und in der Sowjetunion mündete..) sondern schlicht das Verhalten einer Gruppe von Menschen mit bestimmten Wahrnehmungen und Verhaltensreaktionen.

    Tatsächlich kann man von einer Parsitären Gruppenstrategie sprechen, obwohl es natürlich infam ist von Menschen als Parasiten zu sprechen. Doch es läuft genau so:

    Eine Gruppe intelligenter Personen tritt ein in eine andere Gesellschaft und arbeitet sich in diese Gesellschaft hinein um (völlig legitim) eine Position innerhalb dieser zu belegen. Doch die mehr kollektiv orientierten Personen nehmen die Welt anders wahr und sehen Insitituionen, Religionen und Verhaltensweisen mehr individuell orientierter Kulturen als falsch an, meinen darunter zu leiden oder meinen befreien zu müssen.

    Orientalische Kulturen sind stärker der kollektiven Wahrnehmung unterworfen, ob das Genetisch ist oder nur kulturell und sich gegenseitig "befruchtet" weiss ich nicht.

    Elementar ist dass diese Funktion zwischen Individualkulturen und Kollektivkulturen erkennbar sein sollte. Man muss darüber reden denn sonst landen wir in einer (für uns!) totalitären Gesellschaftsstruktur die zur völligen vernichtung der Zivilisation führt.

    Weiter kann man auf der Basis dieser Erkenntnis eine Gesellschaft aufbauen kann, welche die Bedürfnisse beider "Arten" von Menschen berücksichtigen. Weitere Forschungen wären nötig um zu prüfen inwieweit Kollektivistische Kulturen überhaupt Zivlisationen aufbauen können, wo ihre Grenzen sind und so weiter.

    Die Rolle der Juden in den Wissenschaften wird überschätzt. Einstein hatte einen grossartigen griechischen Lehrer und vieles der heutigen Wissenschaft ist nicht mehr dass was diese mal war.

    Ich persönlich finde dieses nebeneinander der Kulturarten faszinierend und spannend - ich sehe es als Teil der evolutionären Struktur innerhalb von Kulturen. Wichtig ist aber dass die Individualkulturen sich dieser Sache bewusst sind(!). Als Mann erkenne ich diese Herausforderung und glaube eine Individualkultur kann nur stark sein wenn sie sich sportlich mit solchen Herausforderungen stellt anstatt in Hass und Zerstörung zu versumpfen.

    Ach ja, hier die Liste der jüdischen Schauspieler. Nur zum verdeutlichen inwiefern "Hollywood" nicht von Menschen geprägt wird die einen ganz anderen Background haben als wir Europäer und Nordamerikaner (Dementsprehcend sind die Filme auch so.. Immer in Heilserwartung, immer ohne Erlösung, immer schwankend zwischen erhofften Erlöser und der Enttäuschung dass dieser nicht auftritt):

    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Jewish_actors

    Und die ersatzengel und ersatzerlöser in den Comics (Superman, Batman, Spiderman..) habe ich noch gar nicht erwähnt - auch dort sind überall Menschen vertreten die einer anderen Kultur entspringen.

    Ich glaube sogar dass die Juden sich selber als Rasse identifizierten alls die aufklärerische Rassenkunde ihren Durchbruch erzielte.

    Persönlich ist es mir übrigens recht egal, den Zusammenbruch unserer Gesellschaft bekomme ich mit und damit zählt die individuelle Einzelleistung wieder.

    Michi

  50. 50

    @Michi (47):
    "Was haben George Lucasz, Theodor W. Adorno, Walter Benjamin, Ernst Bloch, Erich Fromm, Max Horkheimer, Leo Löwenthal, Herbert Marcuse, Friedrich Pollock gemeinsam?"

    Das erinnert einen unweigerlich an die führenden Vertreter der Frankfurter Schule. Warum erwähnen Sie indirekt, dass es Juden waren? Warum erwähnen Sie denn nicht die anderen Herren?

    - Jürgen Habermas. Nichtjude.

    - Wolfgang Abendroth. Nichtjude.

    - Walter Jens. Nichtjude.

    ... Diese Herren sind meines Wissens allesamt Nichtjuden. Auffallend, dass Sie diese Herren auch gar nicht erwähnt haben, obwohl sie ebenso zu den führenden Vertretern der Frankfurter Schule gehörten.

    Außerdem: Es gibt keine jüdische Rasse. Entscheidend ist doch, ob man glaubt oder nicht. 2. Beispiel: Theodor W. Adorno: Er ist meines Wissens der Sohn eines zum Protestantismus übergetretenen Weingroßhändlers (Wiesengrund). Er selber wurde evangelisch getauft. Gibt es auch ein Weltchristentum?

    "Nun sollte man sich - als Mensch der sich informieren will - darüber informieren wer die Einwanderungsgesetze in den USA 1965 so massgeblich änderte. Welche war die hauptsächlichste Lobbyistenpartei die das tat."

    Dann lassen Sie mal hören! Sie müssen allerdings damit rechnen, dass wir auf Ihren Kommentar antworten werden.

    "Gleichzeitig ist es relevant sich zu informieren, wer die Hollywoodfirmen gründete und massgeblich zu den Betreibern von Hollywood gehörte und gehört."

    Was das jetzt mit dem Weltjudentum zu tun hat, bleibt mir schleierhaft. Sie haben sich aber sicherlich nicht selber informiert, sondern Marlon Brando zugehört:

    "Juden kontrollieren Hollywood. Es gehört ihnen."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=9yxWeBJnCBI (Ab 0:10)

    "Dann einfach nur nachlesen wer die jetzt grössten Banken der Welt gründete. Wer baute diese Investmentbanken auf - wie heissen die Menschen.

    Und natürlich die Sowjetunion. Welche Namen trugen die Führer der Sowjetunion? Der Gründer des NKWD, der Mensch der das Gulag System aufbaute.."

    Das erinnert stark an Dr. David Duke. Sie schauen YouTube-Filmchen und meinen tatsächlich, dass Sie das Weltjudentum nachweisen können. Ich lache mich tot ;-).

  51. 51

    Ergänzung zu meinem Kommentar Nummer 48:

    "Warner Bros. - gegründet von den vier jüdischen Brüdern Harry, Albert, Sam und Jack Warner.

    Es wird geschätzt, dass etwa 60 Prozent der in Hollywood Beschäftigten jüdisch sind. Alle großen Filmschmieden wurden von Juden gegründet und befinden sich auch heute noch in jüdischer Hand (oder sollte man sagen pseudo-jüdischer Hand). Die restlichen Leute, die in Hollywood tätig sind, gehören den Freimaurern, Scientology oder anderen Gehirnwäscheorganisationen an."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=Xi7FKvId3Fw (Ab 0:08)

    Solche Filme scheinen ihm zu gefallen. Der Macher dieser aufwendigen Produktion - es geht in erster Linie um 9/11 - behauptet auch das hier: http://www.youtube.com/watch?v=GqbhoSG9kQE (Ab 9:30)

    @Michael Mannheimer: Schauen Sie sich diese kurze Sequenz bitte mal an. Er überträgt das auf 9/11. Sie wissen dann sehr genau, mit was für Gestörten wir es zu tun haben.

    @Weltjudentum: Liebes Weltjudentum, ich danke Dir für die tollen Filme!!!

    Dann sollen wir uns mit der Sowjetunion beschäftigen. Dr. David Duke, der meines Wissens nach wie vor von der Überlegenheit der Weißen ausgeht, tut dies schließlich auch: http://www.youtube.com/watch?v=0bo2upV_tI0 (Der Name des Videos lautet: Die zionistische Rote Armee von Dr D Duke deutsch)

    @Michi: Sind Sie der auferstandene Skeptiker_? Er schaut sich ebenfalls gerne YouTube-Filmchen an, insbesondere von Horst. Und er ist ein Meister von OT-Kommentaren.

  52. 52

    Auszug aus einem Vortrag von Manfred Klein-Hartlage dazu:

    "Was die Linken hier veranstalten, ist nicht mehr oder weniger als ein Menschenversuch, bei dem wir alle die ungefragten Laborratten sind. Der Unterschied ist nur der, dass die Laborratten wenigstens nicht gezwungen werden, die Experimente, die mit ihnen gemacht werden, selber zu bejubeln und das Ganze auch noch selber zu bezahlen. (...)
    Dabei ist es noch relativ wohlwollend, wenn ich sage, dass die Linken mit ihrer Repressionspolitik den Bürgerkrieg verhindern wollen - in Wirklichkeit verhindern sie ihn ja nicht. Sie sorgen vielmehr dass er stattfindet und dass nur die Einheimischen sich nicht hinreichend wehren können, wenn sie selber Gegenstand eines solchen Bürgerkrieges werden.

    Wie bekämpft man nun einen solchen Feind?
    Das Wichtigste ist, dass, wenn man ihn bekämpfen will, ihn überhaupt erst einmal ins Fadenkreuz nehmen muss. Wir machen entschieden einen Fehler, wenn wir uns allzu sehr auf Nebenschauplätzen wie z.B. der Islamkritik verzetteln. Selbstverständlich ist Islamkritik wichtig, aber der Islam ist eine Sekundärinfektion. Der Islam könnte unserer Gesellschaft normalerweise überhaupt nichts anhaben. Er kann es nur deshalb, weil diese Gesellschaft sich im Griff einer Kaste von Verrätern und Verfassungsfeinden befindet.
    Wenn zum Beispiel die Linken behaupten, Islamkritik sei "rassistisch", dann ist das natürlich dummes Zeug. Und die Linken wissen auch ganz genau, dass das gelogen ist.
    Die Reaktion sollte aber nicht die sein zu beweisen, dass Islamkritik nicht rassistisch ist, sondern dass die linken selber die Rassisten sind, die das eigene Volk vernichten wollen. Das sagen sie auch ganz offen, nur immer in anderen Zusammenhängen.

    Das muss man aber auch aufgreifen und polemisch gegen sie verwenden. Man muss grundsätzlich auch deutlich machen, WOFÜR man selber kämpft.
    Islamkritik ist schön, aber es ist vor allem eine Kritik, die sozusagen negativ ist. Man muss positiv deutlich machen, was einem selber wichtig ist. Wenn jeder das nämlich macht, muss jeder, der dagegen kämpft, sagen WARUM er dagegen ist. So müssen die anderen ihre Karten auf den Tisch legen und können sich nicht so in dieser Robin Hood-Manier als die Retter der Bedrängten aufspielen. In eigener Sache plädiert sich das nämlich immer ganz, ganz schlecht."

  53. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 14. August 2012 2:28
    53

    Haßmusik

    1.) ...der Salafisten hörten wir schon: Naschids
    http://de.wikipedia.org/wiki/Naschid

    2.) Rechtsextreme Musik und Musikgruppen - davon hörten wir alle schon oft, über Polizeirazzien in entsprechenden Shops, Treffs oder Privathaushalten.

    3.) Über die alten Sozialisten- und Kommunistenlieder und DDR-Musik hörten wir.

    4.) Weniger bewußt, wenn auch nicht unbekannt, die linksextreme gewaltverherrlichende Musik und Bands:
    ""All cops are bastards / scheiß Bullenpack / Dein Blut fließt über den Asphalt! / Deine Kollegen mach ich schon noch kalt! / Cop Killer""

    +++

    Piratenpartei - eine neue Linkspartei:

    ""Dass sich die bundesdeutsche Piratenpartei immer mehr als exponierte Linkspartei versteht, belegt eine Kooperation auf kommunalpolitischer Ebene. In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden besteht eine Fraktionsgemeinschaft aus Piraten und neokommunistischer Linkspartei. Gemeinsam mit handverlesenen Marxisten machen die Piraten dort Kommunalpolitik. Jüngst wurde dies sogar einem Mandatar der Linkspartei zu bunt. Er verabschiedete sich aus der Fraktion, da er mit Radikalen nichts mehr am Hut haben wolle...""

    +++

    ""Rudelverstärkung der deutschen gewaltbrodelnden Rockerszene:

    ...Dieser Mix aus brauner Sauce des Herrenmenschenrechts (Hells Angels) mit der roten Sülze der deutschen Gutmensch-Sentimentalität, die die kurdischen Rocker ja schlecht mit dem “Kampf gegen rechts” konfrontieren kann, ist das unappetitliche Gebräu einer gewaltfaszinierten Hordenkultur, die sich die aggressiven Männerbanden aus den fremden Kulturkreisen mit den deutsch-einheimischen Bewunderern des Rechts des Stärkeren zusammenfinden. Der internationalsozialistische Hordengewaltkult nennt sich “antifaschistisch”…""

    Die Zitate aus:
    http://diesiebtesichel.wordpress.com/2012/06/13/der-deutsche-gutmensch-und-seine-lieblinge/

  54. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 14. August 2012 2:48
    54

    Gewaltveredler und Islam-Imagepfleger

    ""...Wo immer wir es mit den Beschwichtigern und Verharmlosern der islamischen Gewalt zu tun haben, handelt es sich keineswegs um Unkenntis, Missverständnisse, mangelnde Vertrautheit mit dem Islam, fehlende Information u. drgl., sondern um die systematische Komplizenschaft der heimlichen oder offenen Gewaltbewunderer mit der Hordengewalt, die im Islam Religion geworden ist und von den Islamophilen als “Religionsfreiheit” verteidigt wird...""
    http://diesiebtesichel.wordpress.com/2012/06/15/gewaltveredler-und-islam-imagepfleger/

  55. 55

    OT:
    Herr Mannheimer, ich habe auf Ihren Wunsch Ihnen die komplette Transkription des Vortrags von Herrn Kleine- Hartlage zugesandt. Wie ich nun gesehen habe, ist meine Arbeit offenbar umsonst gewesen, die Abschrift war bereits vorhanden...dabei hatte ich auf Herrn Klein-Hartlages Seite danach gefragt, jedoch keine Antwort erhalten.

    MM. Ihre Arbeit war nicht umsonst, lieber Kommentator. Da dieser Artikel nur einen kurzen Teil seines Vortrags enthält, werde ich zu gegebener Zeit Hartlages gesamten Vortrag hier einstellen. Muss nur noch vorher mit ihm reden. Ich denke, er hat nichjts dagegen. Im gegenteil Darf ich Sie als Transskriptor nennen? Welchen namen wünschen Sie?
    PS: Nochmals herzlchen Dank für Ihre Mühe.

  56. 56

    gerne.
    Hätte ich von dem Manuskript gewusst, hätte ich natürlich nicht abgeschrieben.
    Habe inzwischen den Text überflogen und verglichen (schon aus Neugier wegen der unvollständigen Teile. Manches habe ich tatsächlich akustisch nicht verstanden, andere Terminologien kannte ich nicht, wie "Plebs" oder "Theorem")

    Der nachträgliche Nutzen könnte nur darin liegen, dass in beiden Texten Unterschiedliches zu finden ist, da Herr Kleine-Hartlage gekonnt improvisiert hat. So sind interessante Passagen vorhanden, die entweder in seinem Manuskript, oder in der Abschrift, aber nicht in beidem vorliegen. ( ein kleiner Hoffnungsschimmer meinerseits 😉 )

    Wer die Transkription letztlich verfasst hat spielt für mich keine Rolle, Sie können ja "einer meiner Leser" formulieren.

  57. 57

    Die Linke verbrecher werden imer mehr Swulle Sweine und dia araber vernaschen ihre frauen!