Linker Terror und Terrorverehrung: Die gefeierten Genozide der Sozialisten und Kommunisten

Nach dem Islam sind die Kommunisten die schlimmsten Massenmörder der Geschichte. Das mag einer der Gründe sein, warum die Linken mit dem Islam zusammenarbeiten
***

Terrror und Terrorverehrung durch die Linken: Die gefeierten Genozide der Sozialisten und Kommunisten

Unzählige Linke, die heute in leitenden Positionen unsere Gesellschaft beeinflussen (Fischer, Trittin, Kretschmann, Schröder, Ströbele etc.) bekundeten in vergangenen Jahrzehnten offen ihre Sympathie und Unterstützung für sozialistische Massenmörder. Deren Taten spielten dabei keine Rolle, selbst Millionen an Opfern wurden bestenfalls als Kollateralschaden, oftmals eher als zu eliminierender Feind gerechtfertigt. Für die Linken spielte und spielt es nur eine Rolle, welcher Ideologie man anhängt. Ist es die eigene, wird man unterstützt und handelt "gerecht", egal wie bösartig und verkommen dieses Handeln auch ist.

Genau diese Denkweise, die fester Bestandteil vieler Linker ist, ist der Grund für die Massenmorde des 20ten Jahrhunderts und der Repression gegenüber Andersdenkenden im 21ten. Dieser Bereich listet einige der großen Vorbilder der politischen Linken von damals und heute auf. All diese Massenmörder haben lediglich das umgesetzt, was der Sozialismus verlangt und zur Implementierung sowie Aufrechterhaltung auch zwingend benötigt: Massenmord, Folter, Terror, Umerziehung und Freiheitsberaubung in allen Formen. Noch nie hat der Sozialismus (anders) funktioniert und wird es auch nie tun.

***

Quelle

Joseph Stalin: 23 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012
  Joseph Stalin, genannt "Der Führer", war einer der brutalsten linken Massenmörder der Geschichte. Durch Terror, Erschießungen und der systematischen Ausrottung ganzer Gebiete (allein 1932 ließ er sieben Millionen Ukrainer durch Hungertod vernichten) festigte er die UdSSR. Dabei setzte er konsequent die Vorschriften Lenins um und ist deshalb keine Entartung des Leninismus. Die totalitäre Alleinherrschaft der Partei, die Einführung des systematischen Terrors, die Verfolgung Andersdenkender und selbst das System der Arbeitslager und der terroristisch gegen die eigene Bevölkerung agierende Geheimpolizei gehen auf Lenin zurück. Stalin dehnte noch die Verfolgung von angeblichen "Volksfeinden" auch in den eigenen Parteiapparat hinein aus, um Konkurrenten zu eliminieren. Die Gesamtzahl der Opfer Stalins kann nur grob geschätzt werden, aber es müssen Dutzende Millionen sein.Stalin wurde und wird immer noch von vielen Linken verehrt.

Wladimir Lenin: 13 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012
  Wladimir Iljitsch Lenin, genannt "Der Führer"(!), war verantwortlich für den Tod von rund 13 Millionen Menschen durch sozialistischen Terror. Er gab viele Anweisungen und detaillierte Vorschriften heraus, wie man gegen einen Gegner die politische Macht erobert und sie behält. Diese sind völlig amoralisch und laufen auf schrankenlosen Terror und den Einsatz von Gewalt hinaus, um eine Diktatur des Proletariats zu errichten. Zentrales Instrument hierbei ist die Partei, die wie eine straff organisierte, disziplinierte Kampftruppe funktioniert. Da diese Partei den Auftrag zur Durchsetzung der kommunistischen Ziele hat, kommt ihr auch die führende Rolle in der Gesellschaft zu.Lenin wurde und wird immer noch von vielen Linken verehrt. Hier ein kurzes 2min Video zu Lenin.

Leo Trotzki: 9 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012
  Lew Dawidowitsch Bronstein (1878-1940), genannt Trotzki, hatte sich während des russischen Bürgerkriegs als gnadenloser Massenmörder und Kriegsverbrecher gezeigt. Er war Verteidigungsminister unter Stalin, von dem er später aus Konkurrenzgründen ermordet wurde. Trotzki steht für die sog. Vierte Internationale (im Gegensatz zu Stalins Dritten Internationale), die sich aber nicht vom Stalinismus unterscheidet, sondern lediglich die "Bürokratisierung" kritisierte, nicht die Terrorherrschaft. Trotzkis Staat sollte sich ebenso auf Terror und Gewalt begründen. So wollte er die "Militarisierung der Arbeit", was bedeutete, dass Verspätungen am Arbeitsplatz mit der Todesstrafe geahndet werden sollten und er ergänzte: "Natürlich darf auf Streikende im Sozialismus auch geschossen werden". Die Gewerkschaften verstaatlichte er und formte sie zu Vollstreckern seiner kranken Ideen um.Trotzki wurde und wird von vielen Linken verehrt. Seine Anhänger nennen sich Trotzkisten und es existieren heute noch mehr als ein Dutzend trotzkistischer Dachverbände, die die sozialistische Weltrevolution als Ziel haben.

 

Adolf Hitler: 17 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012 um 13:40 Uhr
Der National-Sozialist Adolf Hitler, genannt "Der Führer" (so wurden auch Lenin, Stalin, Kim Il-Sung genannt), hatte seine Ideen nach eigenen Angaben von Karl Marx, dem Begründer des Sozialismus, und bedauerte, den "Schlag gegen Rechts" (Adel und Besitzbürgertum) nicht geführt zu haben. Göbbels nannte ihn den "besseren Lenin"und in der Tat organisierte er seinen Staat nach Lenins Vorgaben, einschließlich des sozialistischen Terrors gegen Andersdenkende. Die NSDAP hieß in der Anfangszeit DAP (Deutsche Arbeiterpartei) und begann als rein linke Bewegung. Erst als sich kein Erfolg einstellte, gaben sich die Nazis einen nationalen Anstrich und ersetzten das Konzept der Klassenherrschaft durch die Rassenherrschaft. Dadurch entfachten sie einen Flügelkampf innerhalb der sozialistischen Linken mit den Kommunisten, welche aufgrund dessen nach Kriegsende Hitler und seine nationalen Sozialisten auf die vakante rechte Seite rückten, obwohl sich die Systeme fast bis aufs Haar gleichen.Hitler wurde damals von vielen Linken verehrt (es gab massenweise Übertritte von SPD und KPD). Heute beschränkt sich die Verehrung auf die nationalen Sozialisten innerhalb des linken Spektrums.

Mao Tse Tung: 72 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012
Mao Zedong, genannt "Der Führer", ist der größte Massenmörder der Geschichte. Durch systematische Folter, Brutalität, Hungersnot und Tötung der chinesischen Bauern übertreffen die Opferzahlen alles bisher dagewesene. Allein zwischen den Jahren 1958-62 wurden rund 45 Mio Bauern erschlagen und ausgehungert, ein Drittel aller Häuser in China vernichtet. Arbeitslager forderten weitere Opfer. Der Maoismus wandelt die Vorschriften Lenins lediglich auf chinesische Verhältnisse (wenig Städte, mehr Landbevölkerung) ab und setzte in Punkto "Umerziehung der Massen" neue Maßstäbe. Mao zerstörte deshalb systematisch und unwiederbringlich die uralte chinesische Kultur und ersetzte sie mit dem Sozialismus.Mao wurde besonders in den 60ern/70ern von unzähligen Linken in Europa und den USA verehrt (den 68ern) und findet selbst heute noch Zuspruch unter Linken.

 

Ho Chi Minh: 1 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 201
Ho Chi Minh war zuerst Untergrundkämpfer und später Staatsoberhaupt des dann kommunistischen Vietnams. Als Mitglied der Komintern (Kommunistischen Internationale) und Student an der Stalinschule in Moskau war er ein glühender Anhänger der leninistisch-stalinistischen Doktrin und setzte diese in seinem Land konsequent um. Das Resultat seiner Kulturrevolution waren rund eine Million Tote, die auf sein Konto gehen.Zugute halten kann man diesem Massenmörder zumindest, dass er anders als normale Sozialistenführer nicht im Reichtum schwelgte, sondern in einer Holzhütte neben dem Regierungsgebäude lebte. Den Opfern seiner Politik half dies freilich wenig.Ho Chi Minh wurde besonders in den 60er/70er Jahren von unzähligen Linken (späteren Grünen) verehrt, die Parolen wie "Ho Ho Ho Chi Minh" riefen. Viele von ihnen sitzen heute an den Schaltstellen unseres Landes.

 

Pol Pot: 3 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012

Pol Pot (1928-1998), genannt "Der Führer", war Vorsitzender der Roten Khmer Partei in Kambodscha und gilt als der grausamste Herrscher aller Zeiten. Unter seiner Herrschaft kam es zur perversesten und (auf die Bevölkerung gerechnet) prozentual größten Menschenvernichtung der Geschichte. Um seine kommunistischen Ideen vom primitivistischen Bauernstaatumzusetzen, mussten alle Bürger unter Androhung der Todesstrafe die Städte binnen 48 Stunden verlassen, was diese zu Geisterstädten machte.Die Menschen wurden nun unter härtesten Bedingungen auf dem Land zu Tode zwangsgearbeitet, gefoltert, ausgehungert oder einfach so erschossen. Jeder, der nicht pünktlich zur Arbeit erschien, wurde als "Volksverräter" hingerichtet. Ernähren mussten sich die Menschen von Ratten.Im neuen sozialistischen "Paradies" waren auch Intellektuelle unerwünscht und wurden hingerichtet; intellektuell war man hierbei schon als Brillenträger. Nur 50 Ärzte und 5000 Lehrer überlebten diese sozialistische Säuberung. Die breite Masse wurde in Umerziehungslager gesteckt.Des Weiteren herrschte unter den Roten Khmer eine derart große Paranoia, dass es willkürlich zu Massenhinrichtungen wegen "Volksverrats" kam. Pol Pot selbst wurde zunehmend paranoid und ließ auch innerhalb der Partei Säuberungsaktionen vornehmen, allein schon, wenn jemand seiner Meinung nach versagt hatte.Ein Angriffskrieg gegen das benachbarte Vietnam forderte weitere zivile Opfer.Obwohl Pol Pot an Bösartigkeit, Wahnsinn und Mordlust kaum übertroffen werden kann, wurde er von vielen Linken, darunter eine Menge späterer Grüner, als Held des Sozialismus verehrt und durch Spenden und Demonstrationen in seinem Handeln unterstützt. Die Grünen erhalten heute manchmal den Spitznamen "Grüne Khmer".

 

Kim Il-Sung: 2 Mio Tote

Freitag, den 13. Juli 2012
Kim Il-Sung (1912-1994), genannt "Der Führer", war ein kommunistischer Diktator Nordkoreas und großer Anhänger von Marx/Lenin.Er wandelte diese auf nordkoreanische Verhältnisse ab und erschuf damit die Chuch’e-Ideologie, ein nationaler Sozialismus, der die Überlegenheit der nordkoreanischen Kultur predigt. Neben der normalen sozialistischen Vorgehensweisen wie der brutalen Verfolgung und Vernichtung Andersdenkender, der Indoktrination der Massen durch Umerziehungslager oder der Geschichtsfälschung im Sinne der Ideologie, verhindern unzählige Störsender den Kontakt zur Außenwelt mittels Radio, Internet und Fernsehen; Handies und Auslandsgespräche sind verboten.In mehreren, regelmäßigen Säuberungswellen wurden seit Anfang der 50er Jahre bis tief in die 90er massenhaft Menschen umgebracht. Weitere Opfer in sechsstelliger Höhe verursachte der Sozialist als er nach einer Überschwemmung keine Helfer ins Land lies und selbst keine Hilfe organisierte. Hungersnöte aufgrund mangelnder externer Versorgung forderten weitere Tote. Aktuell sind laut UNO weitere sechs Millionen Menschen durch Hunger und mangelnde medizinische Versorgung bedroht. 2012 erklärte sich Nordkorea zur Atommacht. Gleichfalls zählt Nordkorea (nach Saudi Arabien) zu dem Land mit den gravierensten Menschenrechtsverletzungen, was angesichts des politischen Systems keine Überraschung ist.

Mengistu Haile Mariam: 1 Mio Tote

Sonntag, den 15. Juli 2012
  Mengistu war ein sozialistischer Diktator Äthiopiens (Foto: auf dem 10.Parteitag der SED, 1989), der seit 1977 sein Land terrorisierte, nachdem er seine beiden Vorgänger töten ließ.Als Vorsitzender der marxistischen Arbeiterpartei begann er die Zeit des "Roten Terrors", ein zehn Jahre andauerndes Schlachtfest, dem rund eine Million Menschen zum Opfer fielen, gefoltert wurden, zwangsenteignet oder einfach so verschwanden.Finanziert wurde das ganze von der Sowjetunion, den Ostblockstaaten und Kuba zur Einführung der "klassenlosen Gesellschaft". Als dann alle Andersdenkenden ausgerottet waren, erklärte er sein Land zur Demokratischen Volksrepublik Äthiopien, weshalb dann auch nur eine Partei zur Wahl zugelassen war, nämlich seine. Diese Feierlichkeiten ließ er sich 250 Mio Dollar kosten, während sein Volk verhungerte. Im neuen klassenlosen Paradies wurden dann die Bauern zwangsumgesiedelt und die Wirtschaft sozialistisch umgestaltet, was zu erheblichen Versorgungsproblemen und Hungersnöten führte. Die regelmäßigen Widerstände ließ er blutig niederschlagen. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion floh Mengistu nach Simbabwe, wo er heute noch sein Asyl genießt und sich bisher nicht vor Gericht verantworten musste. Eine Auslieferung für den im Exil Verurteilten lehnte u.a. Amnesty International ab, weil kein fairer Prozess gegen den "Schlächter von Addis" zu erwarten sei.

Che Guevara: Hunderte Tote

Freitag, den 13. Juli 2012
Ernesto Guevara de la Serna (1928-1967) hat zwar für sozialistische Verhältnisse relativ wenig Menschen auf dem Gewissen, aber dies ist wohl eher dem Umstand geschuldet, dass er als ziemlich unfähig und diletantisch einzustufen ist und seine eigenen Leute dadurch regelmäßig ins Verderben riss. Che Guevara war ein dogmatischer Stalinist (erst nach Stalins Tod), skrupellos, launisch, autoritär, ein Abenteurer, "vollgesogen mit apokalyptischen Todes- und Gewaltfantasien". Hundertfach ließ er Wehrlose töten,  und er tötete selbst. Bei Exekutionen schaute er genüsslich und Zigarre rauchend zu.Auch die für den Sozialismus typischen Arbeitslager wurden von ihm auf Kuba eingeführt. Er wünschte sich "zwei, drei, viele Vietnams" (gemeint war: "mit ihrer Todesrate und ihren ungeheuren Tragödien"). In der Kubakrise 1962 hätte er furchtbar gern Chruschtschows Atomraketen abgefeuert, auf dass die Asche seiner Gastgeber von der Insel "als Fundament für neue Gesellschaften dient". Und welche Gesellschaftsform regelmäßig auf millionenfachen Massenmord begründet wird, ist klar.Der sadistische Gewalttäter und Mörder Che Guevara wird heute immer noch von so vielen Linken als Ikone des Sozialismus und Popstar verehrt, die ungeniert mit seinem Bild auf dem T-Shirt durch die Gegend stolzieren.

Robespierre: 200.000 Tote

Freitag, den 13. Juli 2012

  Maximilien de Robespierre (1758-1794) war verantwortlich für die Terrorherrschaft während der französischen Revolution.Zwar gab es während dieser Zeit den Sozialismus noch nicht in seiner kodifizierten Form (Karl Marx), wohl aber die politischen Ideen dazu. Seine "Partei" (damals: Klub), die Jakobiner, sahen sich als die politische Linke und stehen ideologisch in direkter Linie zu den Massenmördern des 20ten Jahrhunderts.Während die ursprünglichen Ziele der frz. Revolution die Beseitigung der adligen Vorrechte waren, wollten die Jakobiner die (sozialistische) Gleichschaltung des Menschen. Da dies bekanntlich nicht ohne Zwang geht, wurden zu diesem Zweck Zehntausende durch die Guillotine hingerichtet. Man wurde sogar hingerichtet, wenn man sich "nur" neutral verhielt. Trotz des landesweiten Massenmords an seinen Landsmännern, hielt sich Robbespiere, was typisch für Linke ist, für den Guten:

"Der Terror ist nichts anderes als unmittelbare, strenge, unbeugsame Gerechtigkeit; sie ist also Ausfluss der Tugend".

Auch die Wirtschaft wurde sozialistisch gestaltet, indem man Höchstpreise auf Waren und "maximale Löhne" (Lohnerhöhungen) an Arbeiter auszahlte, was aber durch die daraus resultierende Inflation faktisch eine Lohnminderung war. Als die Schreckensherrschaft dann selbst vor der eigenen Partei nicht Halt machte, kippte die Unterstützung für Robespierre; am Ende landete er selbst unter der Guillotine.

Robespierre war der erste, der die später als Sozialismus bekannten Ideen in der Praxis anwendete und eine für das 18te Jahrhundert horrende Opferzahl verursachte. Die auf dem Philosophen Rousseau basierende Weltanschauung ist noch heute Basis jedes linken Denkens.

*******

Nachwort von Michael Mannheimer

Die Linken der Welt feiern bis heute ihre Massenmörder

Die Linkspartei feiert die schlimmsten Massenmörder der Geschichte unbeirrt in Ihrem Logo. Ihren Vorsitzenden Lafontaine, ehemaliger SPD-Vorsitzender, störts nicht. Die Medien reißen sich um Interviews mit ihm und seiner SED-Nachfolgepartei. Das ist die Situation hier und heute. In Deutschland, der DDR2.0.

Linke in aller Welt berufen sich bis zum heutigen Tag auf ihre Vorbilder, die in Wirklichkeit die schlimmsten Schlächter der Menschheitsgeschichte waren:

 Spende für Michael Mannheimer

 http://michael-mannheimer.net/2010/08/08/spenden-fur-michael-mannheimer/

49 Kommentare

  1. Linke leiden unter Megalomanie (MM: Größenwahn), Islamiten auch

    Extremisten leiden immer an Gößenwahn, ob es linke, rechte oder islamische sind.

    Da bilden sich die Linken und Linksextremen wahrhaftig ein, sie könnten Islamiten(Anhänger des Islam) als Steigbügelhalter zur Abschaffung der Demokratie benutzen.

    1400 Jahre Eroberungsgeschichte der Islamideologie schreckt die manischen Linken nicht ab. Kann man sich noch mehr selbstüberschätzen, als die Linken?

    Oder werden sie mit diesem Zusammenschluß erfolgreich sein?

    Im Iran war dies nicht der Fall. Die Linken wurden in der Khomeini-Revolution erbarmungslos abgemurkst, (Frauen, die überlebten, bekamen den Schleier an den Kopf genagelt, Homosexuelle und Oppositionelle landen heute noch am Baukran, in Foltergefängnissen oder Steinehagel), oder flüchteten erneut ins Ausland, wie Bahman Nirumand, der immer noch verbreitet, Demokratie und Islam seien miteinander vereinbar.

    Auch die linken arabischen Facebook-Frühling-Revoluzzer hatten keine Fortune. Bei nahezu allen Linken fehlt die Islamkritik, ob im Orient oder Okzident.

    Demokratie geht aber nur OHNE Islam, MIT Judentum und Christentum sehr wohl!
    http://koptisch.wordpress.com/2012/07/26/der-islam-ist-mit-dem-sakularen-staat-nur-schwer-vereinbar/
    Der Link bzw. Artikel natürlich höflich formuliert.
    Richtig muß es heißen: Der Islam ist überhaupt nicht mit einem säkularen Staat vereinbar. Selbst Diktaturen, wie die bisherigen Nordafrikas, kriegten das nicht hin und auch Atatürks säkulare Türkei liegt in den letzten Zügen.

  2. ROT = BRAUN

    Ist Breivik jetzt ein Brauner oder ein Roter?

    http://www.rockefeller-news.com/wp-content/uploads/2012/04/prozess-oslo-breivik-1.jpg
    (Breivik mit erhobener Kommunisten-Faust)

    ""Die demonstrativ zum Kampfesgruß erhobene geballte Faust der Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts. Nach ihrer Spaltung in Kommunisten und Sozialdemokraten haben – so wird überliefert – die Kommunisten mit der rechten, die Sozialdemokraten mit der linken Faust gegrüßt. Für Anfang der 1930er ist eine Unterscheidung belegt, wonach die Kommunisten den Arm im rechten Winkel hielten mit der Faust in Kopfhöhe, während Sozialdemokraten den Arm durchstreckten.
    Noch in den 1980ern trugen mehrere sozialdemokratische Parteien die Faust mit Rose als Symbol (beispielsweise die französischen Sozialisten bzw. die Jungsozialisten). Dieses Symbol wird auch heute noch von der Sozialistischen Internationale und sozialistischen Jugendorganisationen wie den Jusos in der SPD genutzt."" wikipedia

    Breivik ist kein Rechts-, sondern ein Linksextremer. Einer, der erkannt hat, um das Abendland zu verändern, dürfe man sich nicht mit Islamiten zusammentun, wie es die meisten Sozialisten tun.

    Wen hat also der linke Breivik bestraft? Linke Verräter, sozialdemokratische Jugend im Ferienlager!

    So, wie Mohamed Merah auch verräterische Glaubensbrüder erschoß (und jeder Moslem laue oder abtrünnige Glaubensbrüder umlegen darf/muß).

    Kommunistische Länder halten den Islam klein: China, UdSSR, Nordkorea.

    Ich hoffe, ein klügerer Kopf arbeitet das mal besser heraus, was ich meine: Breivik ist ein Sozialist, gar Kommunist, der seine verräterischen Genossen abstrafte.

  3. "Nach dem Islam sind die Kommunisten die schlimmsten Massenmörder der Geschichte."

    Na ja, relativ gesehen waren die Kommunisten die schlimmsten aller Zeiten, denn die Muslime hatten wesentlich mehr Zeit!

    Die Angaben zu Che, dem Michael Jackson der Sozialisten, dürften zudem untertrieben sein, das geht in die Tausend. Che war ein fanatischer Stalinist und nannte seinen Sohn Lenin zuliebe Wladimir. Ein paar Fakten zu diesem Massenmörder:

    "Aufgrund meiner ideologischen Ausbildung gehöre ich zu denen, die meinen, daß sich die Lösung für die Probleme dieser Welt hinter dem sogenannten Eisernen Vorhang befindet", schreibt er 1957 einem Freund (Brief an René Ramos Latour, zitiert in: Jeannine Verdès-Leroux, La Lune et le caudillo, Paris 1989). 1955 trifft er eines Nachts in Mexiko einen jungen exilierten kubanischen Anwalt, der seine Rückkehr in die Heimat vorbereitet: Fidel Castro. Guevara beschließt, mit den Kubanern zu gehen, die im Dezember 1956 auf der Insel landen. Im Untergrund zum Kommandanten einer "Kolonne" ernannt, wird er rasch wegen seiner Härte bekannt. Ein Guerillero seiner Kolonne, ein Junge noch, der ein bißchen Nahrung gestohlen hat, wird sofort, ohne irgendeine Art von Prozeß, erschossen. (...)

    Im Herbst 1958 eröffnet Guevara eine zweite Front in der Ebene von Las Villas im Zentrum der Insel. Er erringt einen glänzenden Sieg, als er in Santa Clara einen von Batista geschickten Verstärkungszug angreift: Die Soldaten verweigern den Kampf und fliehen. Nach dem Sieg übernimmt Guevara das Amt des "Anklägers" und entscheidet über Gnadengesuche. Auf jeden Fall ist das Gefängnis La Cabana, in dem er amtiert, Schauplatz zahlreicher Hinrichtungen, insbesondere von ehemaligen Waffengefährten, die demokratisch blieben.
    Als Industrieminister und Zentralbankdirektor hat Guevara Gelegenheit, seine politische Doktrin anzuwenden und Kuba das "sowjetische Modell" überzustülpen. Er verachtet das Geld, lebt aber in den Vierteln der Reichen in Havanna, ist Wirtschaftsminister, hat aber keine Ahnung von den elementarsten Wirtschaftsbegriffen. So ruiniert er schließlich die Zenralbank. Leichter fällt ihm die Einführung von "Sonntagen der freiwilligen Arbeitseinsätze" - eine Folge seiner Bewunderung für die Sowjetunion und China. Die Kulturrevolution wird Guevara begrüßen. Régis Debray (a.a.O., S. 185) hebt hervor: "Er, nicht Fidel, erfand 1960 das erste >Lager für BesserungsarbeitZwangsarbeit< sagen), das auf der Halbinsel Guanaha errichtet wurde."
    In seinem Testament lobt der Zögling der Schule des Terrors "den wirksamen Haß, der aus dem Menschen eine effiziente, starke, selektiv und kaltblütig vorgehende Tötungsmaschine macht" (Régis Debray, a.a.O., S. 186). "Ich kann nicht mit jemandem befreundet sein, der meine Ideen nicht teilt", behauptet der Sektierer, der seinen Sohn aus Verehrung für Lenin Wladimir nennt.

    Quelle: Das Schwarzbuch des Kommunismus, Piper Verlag GmbH München, Sonderausgabe 2004, 2. Auflage 2004, Seite 715-716, das Kapitel ist von Pascal Fontaine

    Auch interessant: "Wer die Geschichte nicht kennt und nicht glauben will, dass Che Guevara ein brutaler Massenmörder war, der freudig erregt Exekutionen beaufsichtigte, der kann dessen Eingeständnis in einer Rede vor den Vereinten Nationen vom 9. Dezember 1964 auch im Internet anschauen. »Ja, natürlich exekutieren wir Menschen«, sagt Che Guevara da deutlich. Er fuhr fort: »Wir exekutieren so lange, wie es nötig ist. Es ist ein Todeskampf gegen unsere Feinde.« Zwischen 12.000 und 14.000 Menschen hat Che Guevara ermorden lassen. Es ist ein Treppenwitz der Weltgeschichte, dass viele, die gegen die Todesstrafe sind, in ihren Büros heute Poster von Che Guevara hängen haben. Um den Sozialismus zu verwirklichen, müssten Ströme von Blut fließen, schrieb Che Guevara. Seine Ziele seien es wert, dass Millionen Menschen dafür geopfert würden, so der Verbrecher Che Guevara." Dr. Udo Ulfkotte

    Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/gute-und-schlechte-massenmoerder-.html

  4. Korrektur: Es muss heißen: (wir würden >ZwangsarbeitLager für Besserungsarbeit< erfunden. Und in diesen geht es um Zwangsarbeit.

  5. Islam-Sozialist Mohammed 270 Mio. Tode

    Ziel, die Welt-Umma, worin alle Moslems gleich seien. Was ja nicht stimmt, wie in jedem sozialistischen oder kommunistischen Staat zu sehen war/ist.

  6. Ich muss hier Herr Mannheimer einen Dank aussprechen für diesen guten Beitrag..Neutral-objektiv,aufklärend und auf die Wahrheit basierend...Schade,dass Sie wenig über diesen linke -Verbrecher schreiben..

    MM: Ich berichte stets objektiv, sofern dies überhjaupt möglich ist. Nicht nur im Fall der Linken. Dass ich zur Polemik neige, ändert daran nichts. Man kann über objektive Dinge polemisieren, ohne dem Charakter der Objektivität zu schaden. Außerdem habe ich genügend hochgebildete Leser, die mich zurechtweisen würden, wenn ich über das Ziel hinaussschießen oder faktenmäßig daneben liegen sollte. Das erwarte ich von meinen Lesern - und sie tuns auch. Das liebe ich an unserer Zivilisation: Niemand kann etwas behaupten, was nicht stimmt, ohne früher oder später mit der Wahrheit konfrontiert zu werden. Das ist der wesentliche Unterschied zwischen totalitären Sytsmeen wie Kommunismus und Islam uaf der einen - und freiheitlich-demokratischen Systemem wie der westlich-aufgeklärten Welt auf der anderen Seite.

    Ich muss Sie korrigieren: Kaum einer der Islamkritiker schreibt so viel über die linken Verbrecher wie ich. Da Sie nicht dumm sind, würde mich Ihre Position über die Linken interessieren:; Was finden Sie bei denen gut, was nicht? (Sie müssen darauf allerdings nicht antworten ...ist ja weniger Ihr Gebiet.Dennoch interesiserts mich.)

  7. nach dem Überfliegen des Breivik- Schlussworts auf PI denke ich nicht, dass er ein linker ist.
    Dr.B Simsek meint wohl ihn...

  8. @Dr B.Simsek (7):
    "Schade,dass Sie wenig über diesen linke -Verbrecher schreiben.."

    1. Herr Mannheimer schreibt gerne über kommunistische Verbrecher, vor allem in letzter Zeit. Auch im Kommentarbereich finden Sie immer wieder anti-kommunistische Kommentare, vor allem von mir ;-). Spaß beiseite, wir kommen zum zweiten Punkt.

    2. Sie sind wohl ein Türke, davon muss hiernach

    https://michael-mannheimer.net/2012/07/23/ramadan-der-monat-des-konsums-der-vollerei-und-des-terrors-gegen-unglaubige/#comment-12927

    ausgegangen werden. Wer sich so über die Türken und deren "Einzigartigkeit" erfreut, kann eigentlich nur Türke sein. Und Sie sind mit Sicherheit auch ein Fan des Türken Harun Yahya (bürgerlich Adnan Oktar), der in allen Kriegen und Verbrechen den "Darwinismus" vermutet. Auch in kommunistischen Verbrechen. Da Sie ein gläubiger Muslim und zudem Türke sind, muss ich einfach davon ausgehen.
    Der weltbekannte Prof. Dr. Clinton Richard Dawkins kann sich Spott für diesen Apologeten nicht verkneifen, was nicht verwundern dürfte, denn Yahya erlaubt sich in seinem Buch "Atlas of Creation" unglaubliche Kracher...

    Ihr Muslime wollt auch anhand kommunistischer Verbrechen belegen, dass die Evolution nicht nur falsch, sondern sogar gefährlich ist. Für den Holocaustleugner Yahya (der leugnet scheinbar alles) ist sogar 9/11 ein Produkt des Darwinismus.

    3. Es sind insbesondere Linke, die euch Muslime unterstützen und alles dafür tun, damit ihr in Scharen nach Europa kommen könnt. Sie sollten eigentlich dankbar sein! Oder schreiben Sie aus der "einzigartigen" Türkei?

  9. Warum wird Hitler in der Geschichtsschreibung immer als der größte und bösartigste Massenmörder der Weltgeschichte hingestellt ???

    Weil er 6 Millionen Juden umbrachte !!!
    Das kapitalste Verbrechen, das ein Mensch überhaupt begehen kann 😉

    MM: Er war in der Tat nicht der Schlimmste. Mao allein hat zehn Mal mehr Chinesen getötet. Was bei Hitler historisch jedoch einmalig ist, war die komplette Industrialisierung des Holocausts. Auschwitz, Treblinka u.a. Vernichtungslager funktionierten wie andere Industrien (Chemie, Waffenproduktion) auch. Die "zum Tode Bestimmten" (Morituri) bildeten den "Wareneingang" - die Vernichtung war die "Produktion" - und die Habseligkeiten sowie persönliche Dinge wie Zahngold, Haare, selbst die Haut vieler Juden/Homosexuellen/Zigeuner war quasi der "Warenausgang".
    Für jeden neuen Zugang musste die SS Geld bezahlen, für die Ausleihung von Arbeitsfähigen erhilert sie Geld (pro Tag). Und die persönlichen Habseligkeiten (s.o.)verkaufte sie gewinnbringend an Staat oder Industrien. Alles wurde in einer peniblen Buchhaltung erfasst nach dem Ausgaben-/Einnahmenprinzip. Das ist tatsächlich einmalig. Sehr deutsch eben. Muss man so sagen. Aber nicht grausamer als das, was Pol Pot, Stalin, Lenin und Co getan hatten.

  10. Was versteht der Herr Mannheimer unter Linke?Alles was links von der Cdu-Csu oder gar Npd-Dvu oder Rep usw?
    Oder meinen Sie Komminusmus,also-UDSSR-DDR-China-Nord-Korea-Küba,ich meine deren Führungen(Parteien)..

    Ich habe für Kommunisten sowenig über wie über Faschismus..Eben einen soliden konservativen Meinung.

    Alles,was ausartet,lehne ich ab.Denke,ich kann mich als ein gute Demokratie-Mensch bezeichnen..Ihre(Deutschland) Verfassung lobe ich, Herr Mannheimer,ich empfehle jedem Moslem haltet treue zum Grundgesetz..

    MM: Nun, zu diesem Gebiet verstehen sie offensichtlich nichts. Das schmälert jedoch Ihre Intelligenz nicht. Als Links gelten Sozialisten und Kommunisten. Wenn es in der CDU solche Kräfte ebenfalls gibt, sind auch jene Teile der CDU links. (Über die genauere Definition dessen, was man unter " links" versteht, googeln Sie bitte selbst. Das führt hier im Kommentarbereich zu weit

    Was Ihre Empfehlung für das GG anbelangt, so gilt diese doch wohl nur bis zum Punkt, wo Muslime noch in der Minderheit sind. Sie als Total-Mohammedaner müssen danach die Scharia einführen. Sie wissen, das dies Ihre oberste Pflicht als Muslim ist. Und sie haben sich an früheren Stellen auch schon mehrfach dahingehend geäußert. Also ist diese Statement Taqyia pur. Stimmts, Herr Simsek?

  11. Nein,ihre Meinung teile ich nicht Herr Mannheimer.In der Türkei gibt keine Scharia,also man kann Moslem bleiben..

    Ich behaupte sogar,dass GG die besere Scharia wäre für die Msleme..

    Von ihnen genannte Tagiyya sind nur in 3 Fällen erlaubt.Wer dise woanders benutz,bindet den Islam nicht.

    Herr Mannheimer,wer hat dasRecht zu definieren,was rechts oder links ist?

    Ihre Definition bitte klar und deutlich..Wer ist ein Linke,wer nicht?

    MM:
    Ich gebe zwar hier keine Seminare für Anfänger der Politkwissenschaften. Aber diese Frage ist wichtig, daher beantworte ich sie:

    Die Begriffe links und rechts stammen ursprünglich aus der Sitzverteilung im französischen Nationalkongress. Links sassen die Anhänger Robespierres, Anarchisten, die alles umstürzen wollten - und rechts die Königstreuen, die am liebsten alles so lassen wollten wie es ist. Bei dieser Sitzordnung ist es heute geblieben. die (aus sicht des Rednerpults) links sitzenden parteien sind dem linken Spektrum der sozialisten/Kommunsiten zuzuordnen, die rechts sitzenden dem rechten der Bürgerlichen, dei den Nationalstaat, tarditionelle Werte u,ä. vertreten . Und in der Mitte sitzt das Zentrum, die "politische Mitte", die weder radikal links noch radikal rechts sind.

    Später wurde diese Sitzordnung im tendenziellen Überblick übertragen auf andere Parlamente: Von reaktionären, nationalistischen Parteien auf der rechten Seite über konservative oder bürgerliche Parteien der politischen Mitte bis hin zu sozialdemokratischen, sozialistischen und kommunistischen Parteien auf der linken Seite.

    Von Frankreich aus breitete sich die Links-Rechts-Unterscheidung in ganz Europa aus. In Deutschland konstituierte sich das Paulskirchenparlament von 1848 nach ihrem Muster. Hier saßen die republikanischen Abgeordneten, die einen sofortigen Sturz der damaligen Monarchie forderten, links und die Befürworter einer konstitutionellen Monarchie rechts.

    Im heutigen Sprachgebrauch wird unter einer „linken“ politischen Positionierung in der Regel eine Haltung verstanden, die sich ideologisch von mehr oder weniger ausgeprägten und gefestigten sozialistischen Grundsätzen ableitet. Er wird vor allem angewendet auf den Kommunismus und den Anarchismus. Historisch stärker, in der Gegenwart eingeschränkter auch auf die Sozialdemokratie, und bisweilen den Sozialliberalismus (resp. Linksliberalismus).[1][2]

    Obwohl die Einteilung der politischen Pole in rechts und links angesichts der Komplexität der modernen Anforderungen in der gesellschaftspolitischen Praxis sowohl auf nationalstaatlich-innenpolitischer und mehr noch auf internationaler Ebene zunehmend umstritten ist, ist eine entsprechende Einordnung im alltäglichen Sprachgebrauch weiterhin üblich und auch in der Öffentlichkeit, zum Beispiel in den Massenmedien, verbreitet. Sie dient beispielsweise sowohl der eigenen weltanschaulichen Standortbestimmung und Identifikation von Individuen, politischen Gruppen und Parteien, als auch der Abgrenzung von politischen Gegnern.

    Die politische Linke versucht die herkömmliche, meist als reaktionär oder konservativ verstandene Politik, die am Rückschritt auf ehemalige (reaktionäre) oder Erhalt der bestehenden (konservativen) Staats- und Gesellschaftsstrukturen ausgerichtet ist, zu überwinden. Dem setzt sie eine als fortschrittlich verstandene Politik entgegen, die durch Reformen des Bestehenden, nicht selten auch durch revolutionäre Aktivitäten neue soziale, ökonomische und politische Verhältnisse zum Vorteil der eher unterprivilegierten Bevölkerungsschichten durchzusetzen versucht.

    Ein klassisches Politikverständnis der Linken ist geprägt von einem egalitären Menschenbild, das heißt: Sie betrachtet unter anderem die Gleichberechtigung aller Menschen, unabhängig von nationalen, ethnischen, geschlechtlichen und anderen Gruppenzugehörigkeiten, als anzustrebendes politisches Ziel – gemäß den Idealen der Französischen Revolution.

    Hervorgegangen aus den radikaldemokratischen und größtenteils antimonarchistischen liberalen Strömungen des frühen 19. Jahrhunderts, werden heute wesentlich vom Sozialismus bzw. Kommunsimus in seinen unterschiedlichen Ausprägungen inspirierte Umsetzungsversuche der entsprechenden Weltanschauungen als linke Politik angesehen. Das Problem der Linken ist, dass ihr Menschenbild nicht mitt dem realen Menschen zusammenpasst. Daher versucen sie, sich den Menschen so zu formen, wie sie ihn gerne hätten. Dass dies nicht klappen kann, haben Linke bis heute nicht begriffen. Menschen, die ihre Doktrin nicht befolgen (konnten), wurden von Linken zu Millionen getötet, weil sie dachten, es handle sich bei diesen Menschen um Feinde ihrer Ideologie. Dabei ist die Ideologie der Linken ein Feind der Menschheit. Doch dies ist wieder ein ganz anderes Kapitel.

    Tiefer will ich an dieser Stelle nicht auf Ihre Frage eingehen.

  12. 2004
    http://www.de.wikipedia.org/wiki/Theo_van_Gogh_%28Regisseur%29
    Van Goghs Sohn wurde laut Familie mehrfach Opfer von Übergriffen muslimischer Jugendlicher. Der muslimische Mörder van Goghs sagte bei seinem Prozess dem Richter, als Muslim dürfe er "jedem den Kopf abhacken", der Allah beleidigt. Auch sagte er "Ich würde es wieder tun".
    2007
    http://www.europenews.dk/node3163
    Wölfe im Schafspelz - der Jihad hat begonnen.
    2012
    http://www.pi-news.net/Kevin.Schwandt
    Wer ins Koma gehauen wird, dessen korrekte Tatbeurteilung kann nicht mal ein eingesetzter Opferanwalt ohne dessen rechtliche Zustimmung erreichen, wenn eine Ersatzperson fehlt, die ihm diese Legitimation ausstellen kann. Das Komaopfer kann somit rechtlich in einem nötigen Folgeverfahren nicht mehr vertreten werden!!!
    WER IN DER EU DIE ISLAMISIERUNG Deutschlands BEFÜRWORTET HAT UND WEITER BEFÜRWORTET NIMMT AUF NIEMANDEN UND NICHTS MEHR RÜCKSICHT, WAS SICH DIESER BESTREBUNG WIDERSETZT.
    Wer dieses Gemetzel betrachtet und deren Verursacher einschleust, kann keinen Vertrag unterschrieben haben, der ausweist, dass er die Verantwortung für die Folgen der Einschleusung von unberechenbaren und um permanente HIlfsleitung strebende und überdurchschnittlich gewalttätige Menschen übernimmt. Diktatur. Wir werden Verhältnissen durch Diktatoren ausgesetzt, die letzlich nicht von dem jeweiligen Volk, die sie betreffen, gewählt worden sind. Wenn die Endkonsequenz der EU, um diese grausame und absolut vorhersehbare Entwicklung in einst friedlichen eropäischen Ländern dann nur noch die eingesetzte Gewalt sein wird, dann ist die im oben beschriebenen Artikel entstehende Wahnsinnsrealität wieder zurückgekommen. Ich frage mich, wieviel Dummheit der Mensch noch entwickeln darf, bevor er sich ganz auslöscht.

  13. Empfehlung:
    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=MTEzMQ==
    WAS DER ISLAM NICHT IST
    Die EU kann sicherlich die in dem Video genannten Tatsachen widerlegen, nur man hört und sieht diese Widerlegungen nicht - außer "Alles nur Einzelfälle". Das gleubt ja seit 2001 kein Mensch mehr, der noch über Selbsterhaltungstrieb verfügt.

  14. MSM und Fr. Böhmer und Co. zum Trotz:
    Und ich sage es aus tiefster ehrlicher Überzeugung, wenn mir eine Bäuerin, deren Hände von schwerer Arbeit gekennzeichnet sind, die erworbenen 5 Eier aus ihrer Hühnerhaltung überreicht, ist das für mich eine mit der kostbarsten Bereicherungen. Dieses Geschehen, dass auf Ehrlichkeit und Vertrauen basiert, ist vom Anspruch her als klein zu werten, aber im Grunde die Basis menschlichen Zusammenlebens gewesen in der Vergangenheit und wird es auch immer in der Zukunft bleiben.
    Wer in Deutschland um Aufenthalt bittet und durch die EU eingeschleust wird, die Koranaussage hochhält, ist eine Bereicherung für wen? Welches Anspruchsdenken ist in der Kutte der Religionsfreiheit versteckt? Welches unmenschliche arrogante Anspruchsdenken steckt hinter der maßlosen Forderung an "Nichtgläubige", den Inhalt einer kindesmissbrauchenden Lehre schätzen und vertrauensvoll akzeptieren zu lernen, und wenn keine Akzeptanz zu erreichen ist, wenigstens die weitere Vermehrung der Koranansichten nicht zu blockieren?
    Werden wir wieder Zeitzeugen einer der gewaltigsten Verbrechen, die in der Menschheit stattfinden können?
    Nach der Devise "Platz ist in der kleinsten Hütte" wird zusammengepfercht, was sich erst nicht wehrt und dann totschlägt?
    Nach meinem Gefühl ist der Zenit der grenzenlosen Akzeptanz gegenüber Intoleranz überschritten.

  15. Herr Mannheimer, ich danke ihnen für diesen Artikel. Es zeight wie dumm und menschenverachtend die Linken sind. Linke die sich über die " dummheit" der Amis sich lustig machen, merken gar nicht wie dumm sie wirklich sind. Deutschland ist leider ein bildungsmäßig armes Land. Sie kenne sich überhaupt nicht mit der Welt aus.

    MM: Das ist mehr als Dummheit. Das ist eine Form von Dummheit, die ganze Völker ins Verderben gestürzt hat. Und daher bekämpft werden muss.

  16. Aspekte, die in der gezielten Verunsicherung und gewollten Verängstigung der Menschen durch massive Förderung multiethnischer Konflikte, Unterlassung korrekter Strafverfolgung und Bestrafung bestimmter Straftäter und deren Förderer, grundgesetzwidrige Islamisierungspolitik sowie des gigantisch verursachten Vertrauensverlustes des Bürgers zu Banken, eine nicht von der Hand zu weisende Erklärung finden können.
    Langes Video, empfiehlt sich bis zum Ende darüber nachzudenken und das ganze zu "verarbeiten".
    http://www.secret.tv/artikel1487531/Neue_Weltordnung
    Die geschilderte Planung einer "Neuen Weltordnung" soll der Vermeidung zukünftiger Kriege dienen, finden einen "Neuen Krieg" interessanter und vor allem haben sie die Rechnung ohne den Islam gemacht, der letztendlich die Weltherrschaft besitzen will -mit allen Mitteln. Heiligs Blechle, da sitzen die im Bundestag und wissen, dass sie die Retter der Menschheit sind und Kriege verhindern - ja, wenn das so ist, warum sagen sie es nicht gleich ehrlich, dass Entmündigung durch z.B. ESM-Vertrag eine lebensrettende Maßnahme ist? Dass Schulden und deren Übernahme durch den Steuerzahler und entmündigten Bürger für "fehlgeleitete Banken" die Rettung bedeutet? Wir haben doch für alles Verständnis, weil wir uns sowieso nicht wehren können.

  17. @ Jens

    So dumm sind die Linken gar nicht wie sie meinen 🙂

    "Die Linke" hat als einzige deutsche Parlamentspartei gegen das ESM-Ermächtigungsgesetz gestimmt!
    Sahra Wagenknecht benennt die Zockerbuden (Investmentbanken) klar beim Namen!

    CDU + CSU stehen mit ihren "Eurorettungsmassnahmen" klar für den Staaten- und Banken- Sozialismus, also für die Aushebelung der liberalen Marktwirtschaft!

    Man sollte Ideologien also niemals ÜBER Sachfragen stellen, denn das beleidigt die eigene Intelligenz gggggg

    MM: Die AAnt-ESM-bstimmung der Linken ist rein populistisch. Hant nicht mit ihren wahren Gründen zu tun.Die Linken wollen damit so viele Wähler wie möglich in ihr sinkendes Boot holen. Sie haben erkannt, dass das VOLK gegen Euro unmd besonders gegen ESM ist. Damit hat die vón Ihnen erwähnte Abstimmung hat nichts mit guten Motiven zu tun, sondern ist ein listiger Schritt ihrer Selbstrettung.

  18. Stalin, Lenin, Trotzki, Mao Tse Tung, Ho Chi Minh, Pol Pot, Kim Il-Sung, Mengistu Haile Mariam, Che Guevara, Robespierre und sogar Hitler wurden niemals vor ein ordentliches Gericht gestellt und rechtskräftig verurteilt. Und da fragen Sie sich, warum diese Verbrecher nach wie vor verehrt werden? Selbst den Pol Pot-Mördern wurde 1991 die diplomatische Anerkennung zuteil. Und zwar von niemand geringerem als Ex-Präsident George Bush Senior: "Schaut, Leute, was wollt ihr von mir? Ich sagte euch, dass ich Kompromisse machen würde, wo ich dies für passend halte, sogar wenn das bedeuten würde, dass ich mit den Pol Pot-Mördern schlafen müsste. Das macht mir nichts aus, das ist mir völlig egal."

    MM: Die Verurteilung von politischgen Massenmördern ist erst in neuester Geschichte implementiert worden. Das erste Tribunal, was dies umgestezt hat, war das internationale Nürnberg-Kriegsverbrechertribunal von 1945. Dann folgte das dasselbe in Tokio 1946.

    Davor war eine gerichtliche Verurteilung von politischen Führern undenkbar. Aber diese entscheidet keinesfalls, ob politische Massenmörder verehrt werden oder nicht. Sie verehren doch auch keinen O.J.Simpson nur deswegen, weil ein Gericht ihn der Ermordung seiner Frau freigesprochen hat, oder? Oder Kack the ripper, weil kein gericht ihn fassen konnte?
    In der praktischen Politik gibt es leider oft keine vernünftige Alternative, als selbst mit dem Teufel am selben Tisch zu sitzen. Chruchill sagte über die Vorwürfe, dass er mit Stalin gegen Hitler zusammenarbeitet, einmal sinngemäß: Und wenn ich das tor zur Hölle aufsstoßen müsste, um den teufel zu vernichten, dann würde ich das tun.

  19. "Die Anti-ESM-Abstimmung der Linken ist rein populistisch"

    Die Anti ESM-Abstimmung von FPÖ und BZÖ bei uns in Österreich ist ebenfalls rein populistisch.

    Mir ist es egal ob die deutsche Linke oder die österreichische Rechte gegen den ESM stimmt, für mich zählen Sachargumente!
    Der ESM ist ein Ermächtigungsgesetz für die Finanzmafia und somit demokratie- und verfassungsfeindlich, ein Putsch gegen die nationale Souveränität !!!

    Die Blockparteien biedern sich der Finanzoligarchie auf widerlichste Art und Weise an!

    MM: was hat Ihr Kommentar mit vorliegendem Artikel zu tun? Bitte umk Präszision! PS: Wenn sie schreiben würden, dass der ESM-Vertrag das Ermächtigungsgestz der europäischen Linken ist, dann wären wir allerdiings wieder beim Thema...

  20. Danke für die ausführliche Erklärung über die Linke und Rechte..
    Meine Freag ewar heute betreffend,wer ist als Partei Links oder Rechts`?

    Faschismus und Sozialismus(Kommunismus) haben wie jede andere Idologie auch versucht,den Menschen nach deren Ideen zu formen und gleichzeitig "gefügig" zu machen..

    Für mich gelten Rechtextremismus und Linksextremismus sehr gefährlich..Beide gehören abgeschafft..

    Ich wünschte Herr Mannheimer Sie würden mehr über solche Themen schreiben..
    Am besten mit Hintergrundwissen..

    MM: Sie hören sich an wie ein echter Demokrat, Herr Simsek. Ihrem Kommentar kann ich voll und ganz zustimmen. Vielleicht kommen sie aber noch darauf, dass der von Ihnen so sehr verteidigte Islam ebenfalls auf die Liste der Ideologien gehört, die abgeschaftt werden müssen. die Intelligenz, dies zu begreifen, haben sie. aber es fehlt Ihnen leider an Mut, Fragen zu stellen, die der Islam nicht erlaubt (Etwa: Kann es auch sein, dass Mohammed alles zusammengelogen hat?) und diese Fragen tabulos zu Ende zu denken.

  21. Der Iran als Vorbild gegen Finanz-Verbrecher:

    Teheran (IRIB) - Im Prozess um einen riesigen Finanzskandal in Iran sind vier Angeklagte zum Tode verurteilt worden.

    Zwei der insgesamt 39 Beschuldigten hätten lebenslange Haftstrafen erhalten, teilte der Sprecher der iranischen Judikative Gholamhossein Mohseni Edscheie laut der Nachrichtenagentur Mehr mit. Er gab weiter bekannt, dass die Personen, über die das Gericht die Entscheidung getroffen hat,darüber in Kenntnis versetzt werden. Laut Gerichtsbeschluss sind vier Personen zum Tod verurteilt worden. Das Urteil für andere Personen, die in den Fall verwickelt waren, lautete auf verschiedene Haftstrafen, einschließlich lebenslangem Freiheitsentzug, so Edscheie.
    Im Oktober 2011 wurden 39 Personen festgenommen, die der Teilnahme an einem Betrugsmanöver mit Bankkrediten verdächtigt wurden. Wie die Ermittlungen ergaben, hatten die Betrüger mit gefälschten Papieren Kredite erhalten und mit diesem Geld Anteile an staatlichen Unternehmen erworben.
    Laut Ermittlung sind auf diese Weise umgerechnet 2,3 Milliarden US-Dollar entwendet worden.

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/209136-vier-todesurteile-in-prozess-um-bankenskandal-in-iran

    MM: Was wollen Sie uns damit sagen? Dass wir uns am Iran ein Beispiel nehmen sollen? Mir wird der Grund nicht klar, warum sie diese hier als Kommentar geliefert haben. Bitte den Grund nachliefern, sonst wird der Komemnatar nachträglich noch gelöscht. Er hat keinen ERkenntniswert für das Thema dieses Blogs. Und hat Null mit dem aktuellen Artikel zu tun.

  22. @Michael Mannheimer (20):
    Er will Ihnen damit sagen, dass der Iran das "Land der Arier" ist. Das gefällt unserem nationalsozialistischen Freund natürlich sehr, wenn das Arierland hart gegen Kapitalisten vorgeht. Und deswegen sollen wir uns am Iran orientieren. Dr. Mahmud Ahmadinedschad ist der wahre "Führer" dieses Staates. Auch das gefällt ihm. Der "Führer" leugnet den Holocaust, wettert gegen das "Weltjudentum" und will das "zionistische Regime" (gemeint ist Israel) vernichten. Er freut sich hierüber sehr. Außerdem fand in Teheran 2006 die sogenannte "Holocaust-Konferenz" statt. Fand er auch klasse. Sein Kommentar Nummer 10:

    "Weil er 6 Millionen Juden umbrachte !!!
    Das kapitalste Verbrechen, das ein Mensch überhaupt begehen kann"

    Das ist kein schwarzer Humor. So argumentieren Holocaustleugner. Beispiel Richard Nelson Williamson:
    "Es hat sicherlich eine massive Ausbeutung gegeben. Deutschland hat Milliarden gezahlt, Milliarden an Deutschen Mark und jetzt Euros, weil die Deutschen einen Schuldkomplex haben, daß sie ... SIE sechs Millionen Juden vergast haben. Aber ich glaube nicht, daß sechs Millionen Juden vergast wurden."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=eQ3ObrgaWnc (Ab 5:15)

    Deswegen spricht er auch vom "kapitalsten Verbrechen", das man begehen kann.

    https://michael-mannheimer.net/2012/07/14/eurabia-die-vorhaut-wird-zum-religiosen-staatsdrama-in-deutschlandistan/#comment-12308 (Und Kommentar Nummer 35)

    MM: Ich denke, da haben Sie mitten ins Schwarze getroffen.....

  23. @Skeptiker Komm.20
    Ich habe die letzten Jahre beobachtet, dass der Bürger immer weniger den Machenschaften der Banken ausgeliefert ist, da die Gerichte, zugegebener Maßen viel zu langsam, aber jetzt effektiv die Bankbetrügereien aufklären und nach unserem Strafgesetzbuch ahnden. Wie in allen Berufsgruppen, werden auch hier Betrüger und Versager unentdeckt bleiben. Wer hat denn schon ab 1990 damit gerechnet, dass ein bestehendes absolutes Vertrauen zu seiner Bank, missbraucht werden wird? Und glauben Sie mir, es waren auch zum größten Teil Deutsche , die sich an den fatalen Unregelmäßigkeiten beteiligt haben. Auch die jahrelange Manipulation des Libor-Zinssatzes wird hoffentlich aufgedeckt. Und eines Tages wird auch aufgedeckt werden, warum Deutsche ihr eigenes Geburtsland verraten haben. Da bin ich mir sicher. Da müssen sie dann Rede und Antwort stehen zu Fragen, die sie seit Jahren unter den Tisch fallen lassen und höchstens mit Lügen beantworten. Der Täter, der glaubt, alle anderen außer ihm sind blöd, macht schon den ersten Fehler.

  24. "Wenn sie schreiben würden, dass der ESM-Vertrag das Ermächtigungsgestz der europäischen Linken ist, dann wären wir allerdings wieder beim Thema..."

    Herr Mannheimer, die Hochfinanz steht ÜBER den Ideologien links/rechts !!!
    Rechter Neoliberalismus in Boomperioden und linker Schuldensozialismus in Krisenzeiten sichert dauerhaft das Einkommen der Finanzmafia.

    MM: Ich bin mir da nicht sicher. Erst vor zwei Tagen hat Schäuble in einem bemerkenswerten Interview sinngemäß gesagt: "wenn wir das Bankensystem zerschlagen müssen, dann werden wir das auch tun."
    PS: Ich bitte Sie um Selbstauskunft: Sind Sie Ökonom?

  25. "Ich denke, da haben Sie mitten ins Schwarze getroffen"

    Nicht ganz, ich bin nämlich KEIN Holocaustleugner!

  26. Hallo liebe redaktion,
    Stalin`s Terror hätte ich bei weitem höher
    beziffert,pro Regierungsjahr min 70000-
    1 000 000 ermordete ca.gesamt70 000 000.
    Beim Führer A. Hitler bliebe ich bei den veranschlagten 6 000 000 ermordeten.

    Gruß Jens

  27. Lieber Herr Mannheimer
    Nein ich bin kein Ökonom, aber ich beschäftige mich seit 2 Jahren intensiv mit der Systemtheorie, welche gemeinsame Gesetzmässigkeiten in komplexen dynamischen Systemen herausarbeitet (Gesellschaftssysteme, Finanzsystem, Geldsystem, physikalische Systeme, bilologische Systeme, technische Systeme).

    Ich finde es sehr schade, dass sie meinen Beitrag zum Finanz- und Geldsystem nicht freigeschaltet haben, der zugegebenermassen OT war, aber meines Erachtens den Schlüssel zum Verständnis der Geschehnisse darstellt, welche ich den nächsten Jahren global auf uns zukommen werden 🙁

    MM: Trotz Ihres Antisemitismus schätze ich Ihren klaren Verstand - auch wenn dieser gerne mit Veschwörungstheorien liebäugelt. Benutzen Sie diesen, um Ihr vor wenigen Tagen hier freudig aufgenommes Statement zu unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung zu bekräftigen und uns, Deutschland und Europa vor seiner schlimmsten geschichtlichen Bedrohung - dem Islam und den Linken, die ihn hereingeholt haben - zu schützen. Dann werden Sie in die Geschichte eingehen - und wenn auch nur als Teil der Kraft, die sich gegen die Vernichtung unseres Abendlandes erhoben hat.

  28. Wie kann man das Abendland am besten vernichten?
    Indem man es mit fremden Religionen und Ethnien zersetzt!

    Wem nützt das?
    den Globalisten der Hochfinanz! -> teile und herrsche

    Herr Mannheimer, ich finde es schade, dass Sie als intelligenter Mensch, das Spiel nicht durchschauen 🙁


    MM:
    Das nützt auch auch den Zelt-Herstellern. Werden mehr Zelte benötigt. Oder der Druckindustrie: Müssen Milliarden neue Korane gedruckt werden (für die Neu-Muslime). Oder den Tuch-Fabrikanten: Millionen Neu-Muslime benötigen Koptuch/Schador/Burka. Oder oder...Und? Sind jetzt die Zelthersteller-Druckereien-Stofffabrikanten die Ursache für die Vernichtung des Abendlands?

    Sie verwechseln wie viele Halbintellektuelle Indizien mit Beweisen und Koinzidenz bzw. Korrelation mit Kausalität.

  29. @Skeptiker_ (30):
    "Ich finde es sehr schade, dass sie meinen Beitrag zum Finanz- und Geldsystem nicht freigeschaltet haben, der zugegebenermassen OT war, aber meines Erachtens den Schlüssel zum Verständnis der Geschehnisse darstellt, welche ich den nächsten Jahren global auf uns zukommen werden"

    Sie beschäftigen sich nicht mit Ökonomie, sondern mit den Vorträgen von Horst Mahler. Eine kurze Zusammenfassung seines Weltbildes gibt es hier:

    "... demnächst mit Schlimmeren. Wir gehen auf einen KRIEG zu, wir gehen auf eine WIRTSCHAFTSKRISE zu, wir gehen auf eine WELTKATASTROPHE zu, aber das ist der Punkt, in dem sich die Dinge ändern lassen. Wir müssen uns nur darauf vorbereiten und der erste Schritt der Vorbereitung ist die Bewusstmachung, dass wir einen mächtigen FEIND haben, wir müssen ihn durchschauen. Wir werden ihn deshalb auch nicht hassen. Denn er ist praktisch der Knecht Gottes, um uns zum Bewusstsein zu bringen, dass wir göttlich sind und das Jahwe der Satan ist. Und in dieser Erkenntnis ist Satan bereits entmachtet und dann haben auch die Juden keine Macht mehr. Der Wucher wird überwunden, der Nationalsozialismus ist die richtigen Schritte gegangen, die Säulen der Macht des Judentums zu brechen, ihnen den Wucher zu nehmen und ihnen die Medien zu nehmen. Und das sind die ersten Schritte, die auch aus einer revolutionären Situation auf uns zukommen, zu tun sind, um mit dieser teuflischen Macht fertig zu werden. Ein für alle Mal." Horst Mahler, November 2006

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=_YknyxdhisQ (Ab 6:46)

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Ihr OT-Beitrag identisch ist mit den ganzen Vorträgen von Horst Mahler, die man im Internet finden kann. Sie haben nämlich denselben FEIND wie Herr Mahler, das wissen wir ja bereits...

  30. @Skeptiker_ (32):
    "Wie kann man das Abendland am besten VERNICHTEN? Indem man es mit FREMDEN RELIGIONEN und ETHNIEN zersetzt!"

    Sie sind Horst Mahler 2.0:

    "... damit sie global schalten und walten können wie sie wollen: die ganze Welt aussaugen nach ihrem Gusto, zu ihrer Bereicherung und zur Steigerung ihrer Macht. (...) Und der Sieger über das Deutsche Reich ist weit davon entfernt uns zu respektieren, er will uns VERNICHTEN. Er will das deutsche Volk vernichten durch durch ethnische Vermischung mit anderen RASSEN und KULTUREN. (...) EUROPA soll bevölkert werden von einem Mischmasch der verschiedensten RASSEN und KULTUREN, um eben eine wehrunfähige Biomasse hier in EUROPA zu etablieren, die dann REICHTÜMER schafft, die andere für ihre Interessen nutzen und sich aneignen."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=NSvTj4yh3XA (Ab 4:09. ABENDLAND = EUROPA, RELIGIONEN = KULTUREN und ETHNIEN = RASSEN. Sie drücken sich halt ein wenig freundlich aus ;-))

    "Wem nützt das? den GLOBALISTEN der HOCHFINANZ! -> teile und herrsche"

    Mit GLOBALISTEN/HOCHFINANZ ist natürlich wieder das WELTJUDENTUM gemeint.

    "Herr Mannheimer, ich finde es schade, dass Sie als intelligenter Mensch, das Spiel nicht durchschauen"

    Richtig, Herr Mannheimer ist ein intelligenter Mensch. Und deshalb weiß er auch ganz genau, dass divide et impera nicht vom WELTJUDENTUM angewandt wird.

    MM: @ Skeptiker: Die Beweise des Kommentators Sanchez gegen Sie sind geradezu erdrückend. Wenn Sie den Einfluss Mahlers auf Sie abstreiten, kann ich Sie nach dem, was wir hier püber dessen Gedanken lesen und dem, was Sie nahezu identisch formulieren, leider nicht mehr ernst nehmen. Nun meine Frage an Sie: Wie halten Sie's mit Horst Mahler? Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antwort, Herr Skeptiker.

  31. Sie werden es mir wahrscheinlich nicht glauben Herr Mannheimer, aber ich habe erst durch Herrn Sanchez erfahren, dass meine Aussagen mit denen von Horst Mahler nahezu identisch sind. Ich habe aber weder etwas von ihm gelesen noch ein Video von ihm gesehen. Meine Erkenntnisse resultieren aus der intensiven Beschäftigung mit dem Finanz- und Geldsystem, welches ohne Zweifel jüdisch geprägt ist!
    Es ist schon bezeichnend, dass jeder der sich kritisch mit unserem Geldsystem auseinandersetzt (zB Prof Hörmann) automatisch als Antisemit abgestempelt wird. Genauso wie jene die sich kritisch zu Multikulti, Islam und Zuwanderung äußern, automatisch ins rechte (Nazi) Eck gestellt werden 😉

    MM: Nicht jeder, der sich kritisch mit dem Finanzsystem auseinandersetzt, wird als Anstsemit abgestempelt. Aber jeder, der dabei zwangsläufig bei der ältesten judenfeindlichen Parole des "internatinalen Finanzjudentums" landet. Es stimmt, ich kanns kaum glauben, dass Sie nicht von Mahler abgeschreiben habe. Aber als rationaler Mensch wi0 ich, dass solche Koinzidenzen geschehen können. Wenn dem so ist: Wäre Ihre geistige Nähe zu Mahler nicht allein schon Grund genug, Ihre Positionen zu überdenken?

  32. Sie haben recht, denn ich habe die falsche Wortwahl getroffen. Mit dem Finanzsystem setzen sich aufgrund der Krise sehr viele Menschen kritisch auseinander, mit unserem Geldsystem jedoch nur sehr wenige. Aber ganau dort liegt der Hund begraben -> Geldschöpfung durch Privatbanken, ein auf Zinseszins basierendes fraktionales Schuldgeldsystem, die Macht der Zentralbanken (FED, BoE).

    Es gibt auch viele islamkritische und linkskritische Stimmen. Ich käme aber nie auf die Idee, dass Sie zB aus dem Manifest des Herrn Breivik oder von Fjordman oder von Sarrazin abgeschrieben haben.

    Meine Position habe ich aus eigenständiger Recherche, Anlalyse und Überlegung gewonnen und ich überdenke diese nur dann, wenn mir jemand überzeugende sachliche Gegenargumente liefern kann. Wenn sich meine Sichtweise zum Teil mit jener von Hitler, Mahler, Freeman, Hörmann, Honigmann deckt, habe ich damit kein Problem!

    MM:Ich habe Ihr Statement gelesen. Ich muss Ihre Aussage erst mal so hinnehmen, wie Sie sie formulieren. Wenn eigenständiges Denken zu gleichen Ergebnissen führt wie bei anderen Denkern, ist dagegen nichts einzuwenden. Was auffällt ist Ihre nahezu identische Wortwahl mit den Äußerungen Mahlers. Das ist ein "forensischer" Grenzfall: Kaum noch zu glauben, dass es nur ein Zufall und kein Abschreiben Mahlers Positionen ist. Ist aber möglich. Da müssen wir uns auf Ihre Ehrlichkeit verlassen. Zumal das hier kein Tribunal ist.

    Von Breivik habe ich nichts übernommen (den kannte ich nicht vor seinem Terroranschlag), aber viel von Fjordman und weniger von Sarrazin. Jeweils mit Quellenangaben.

  33. Montpellier ehrt Massenmörder Mao mit Statue

    Diesbezüglich den Vogel abgeschossen haben aktuell – bei gleichzeitig guten Winden aus Paris – die Franzosen in Montpellier. Natürlich die Sozialisten unter ihrem Stadtchef Jean-Pierre Moure errichteten dort in diesen Tagen dem kommunistischen Massenmörder Mao in exponierter, zentraler Lage ein Denkmal. Mao hat bekanntlich 40 bis 80 Millionen Tote auf seinem Gewissen. Davon unerschüttert meinte Moure dies dem inzwischen verstorbenen früheren linken Bürgermeister der Stadt, seinem „Übervater“ Georges Freche, schuldig zu sein, der von 1977 bis 2004 dort regierte.

    http://www.pi-news.net/2012/08/montpellier-ehrt-linken-massenmorder-mit-statue/

  34. Bis vor Kurzem war mir von Horst Mahler nur bekannt, dass er wegen Holocausleugnung oder Verhetzung (?) zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde. Da ich mich mit Holocaustleugnern grundsätzlich nicht näher beschäftige, kenne ich auch seine inhaltlichen Positionen zum Judentum nicht.

    Die von Benjamin Sanchez aufgezeigten Parallelen zwischen Mahlers Aussagen und meinen eigenen Aussagen in Bezug auf die jüdische Hochfinanz, machen mich aber Neugierig und ich werde mich nun damit auseinandersetzen 🙂

    MM: Teilen Sie uns das Ergebnis Ihrer Auseinandersetzung mit.

  35. Eines möchte ich noch anfügen:

    Wer behauptet, dass Rothschild, Rockefeller, Warburg, Lehmann, Schiff, Lazard, Kuhn&Loeb keinen massgeblichen Einfluss auf die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts genommen hat bzw auf die Entwicklung zu unserem heutigen Finanzdesaster, der ist mit Verlaub gesagt ein Idiot !!!

    Oder würden sie etwa behaupten dass Mohammed keinen Einfluss auf Pierre Vogel hat ???

    MM: Ja, in dieser pauschalen Aussage haben Sie unzweifelbar Recht - im ersten Teil Ihrer Aussage. Ob sie für das jetzige Finanzdesaster allerdings verantwortlich sind, vermag ich nicht zu beurteilen: Wie kommt es, dass Sie sich das zutrauen???

  36. Deutsche Olympiateilnehmerin mit einem NPD-Freund darf man nicht sein, aber:

    Jugendsünden?

    Kretschmann und das Mordlager Tuol Sleng

    In der schönen neuen Welt unserer Bunten Republik ist zum ersten Mal ein Anhänger Pol Pots zum Ministerpräsidenten aufgestiegen: Winfried Kretschmann, in dessen Kommunistischem Bund Westdeutschlands (KBW) sich in den 70er-Jahren die deutschen Unterstützer der Roten Khmer zusammenfanden...
    http://www.pi-news.net/2012/08/kretschmann-und-das-mordlager-tuol-sleng/

  37. @Skeptiker_ (35, 36, 39 und 40):
    "Meine Erkenntnisse resultieren aus der intensiven Beschäftigung mit dem Finanz- und Geldsystem, welches ohne Zweifel jüdisch geprägt ist!"

    Sie brauchen sich nicht rauszureden ;-). Sie sind definitiv ein Horst Mahler Fan, jedoch ist das hier keine Horst Mahler Fan Page. Ich habe lediglich ein paar Beispiele angeführt, könnte das alles noch vertiefen. Noch was: Sie scheinen ja auch ein Freund von Talmudversen zu sein. Schauen Sie mal hier vorbei: http://recht-zur-verteidigung.org/BA_Judaismus.pdf (Seite 26 bis 34. Natürlich von Horst Mahler: "In dem Scheingerichtsverfahren gegen mich vor dem Landgericht Potsdam 24 KLs 42/05")

    "Es ist schon bezeichnend, dass jeder der sich kritisch mit unserem Geldsystem auseinandersetzt (zB Prof Hörmann) automatisch als Antisemit abgestempelt wird."

    Es ist schon bezeichnend, dass Sie wieder mal nur Stuss erzählen. Und die "jüdische Prägung" hätte ich gerne mal erklärt bekommen. Ich könnte ja wieder Mahler zitieren...

    "Ich käme aber nie auf die Idee, dass Sie zB aus dem Manifest des Herrn Breivik oder von Fjordman oder von Sarrazin abgeschrieben haben."

    Herr Mannheimer hat sowas auch nicht nötig. Davon einmal abgesehen teilt er mit Sicherheit auch nicht die Ideologie von Breivik, einem fanatischen Massenmörder. Klar, beide sind islamkritisch eingestellt, aber dennoch sind diese Herren grundverschieden!!! Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen.

    "Meine Position habe ich aus eigenständiger Recherche, Anlalyse und Überlegung gewonnen und ich überdenke diese nur dann, wenn mir jemand überzeugende sachliche Gegenargumente liefern kann."

    Nein, Sie haben überhaupt nichts recherchiert. Das können Sie dem Weihnachtsmann erzählen, aber bitte nicht uns. Und überzeugende Argumente brauchen wir erst einmal ohnehin nicht auf den Tisch zu legen: 1. Sie müssen uns von Ihrer Position überzeugen. Sie stellen eine These auf (kurz: Weltjudentum), also müssen Sie diese These auch belegen - mit sachlichen Argumenten und reputablen Quellen. Alles andere ist Schnick-Schnack, Herr Skeptiker_.

    "Wenn sich meine Sichtweise zum Teil mit jener von Hitler, Mahler, Freeman, Hörmann, Honigmann deckt, habe ich damit kein Problem!"

    Dass Sie Freeman, das ist der Alles-Schall-und-Rauch-Mann, erwähnen, verdeutlicht schon sehr augenscheinlich, mit wem wir es hier zu tun haben!!! Sie werden diese Seite nämlich regelmäßig besuchen. Eine Seite, die von einem riesengroßen Lügner betrieben wird. So viel zu Ihren "eigenständigen Recherchen". Aber klar: Wenn Freeman mir sagen würde, dass der Himmel blau ist, würde ich ihm gewiss nicht widersprechen. Denn der Himmel ist ja blau.

    "Wer behauptet, dass Rothschild, Rockefeller, Warburg, Lehmann, Schiff, Lazard, Kuhn&Loeb keinen massgeblichen Einfluss auf die Geschichte des vergangenen Jahrhunderts genommen hat bzw auf die Entwicklung zu unserem heutigen Finanzdesaster, der ist mit Verlaub gesagt ein Idiot !!!"

    Sie sind nicht in der Position, hier irgendjemanden Idiotie zu unterstellen. Aber wenn Sie die Elite schon ansprechen: http://www.youtube.com/watch?v=mCBa8QqaaC4 (Es referiert Professor Doktor Walter Veith)

    Beispiel: "Bush ist mit jedem europäischen Monarchen - ob auf dem Thron oder nicht - eng verwandt."

  38. Ich traue mir das zu, weil ich mich mit dem von den Jundenbanken etabliertenn Geldsystem intensiv beschäftigt habe:
    MM. Wirtschaft ist eines der schwioerigsten wissenschaftlichen Gebiete überhaupt, da es viel mit Chaostheorien zu tun hat. Nicht umsonst gilt der Nobelpreis für Wirtschaft und Staatsökonomie als einer derf wichtigsten Nobelpreise überhaupt. Allein Ihre Griundbehauptung, Juden hätten das Geldsystem etabliert, konnten sie bislang nicht beweisen . ZUins- und zineszinsorientierte Geldsystem gab es löängst vo den Juden im altcne China. Und das europäische Bankenwesen ist zweifellos von Italien (Venedig) ersonnen worden.

  39. @ Benjamin Sanchez
    Wenn Herr Mannheimer laufend meine Kommentare löscht oder kürzt, in denen ich konkrete Argumente für meine These anführe, dann kann ich sie schwerlich von meiner Position überzeugen.

    @ MM
    Ich sehe ein, dass ich gescheitert bin mit meinem Versuch in ihrem - auf Islamkritik fokusierten - Blog meine persönliche Sichtweise bezüglich der tieferen Ursachen unserer Gesellschaftskrise überzeugend darzustellen.
    Ich wünsche ihnen daher noch viel Erfolg für ihre weitere Arbeit und verabschiede mich hiermit !!!

    MM. Wenigstens sind wir in Anstand und Würde voneinander geschieden. Darauf lege ich Wert unter ziviliserten Menschen.

  40. @Skeptiker_ (43):
    "Ich traue mir das zu, weil ich mich mit dem von den Jundenbanken etabliertenn Geldsystem intensiv beschäftigt habe:"

    MM hat sicherlich recht: Ökonomie ist kein Kinderspiel. Mich würde zudem interessieren, welche Literatur Sie zu diesem Thema gelesen haben. Außerdem würde mich brennend interessieren, was Sie unter einer "jüdischen Prägung" verstehen. Mich interessiert nicht, wo welcher Jude sitzt, sondern was Sie konkret unter der "jüdischen Prägung" verstehen. Was halten Sie von Juden? Ein paar Zeilen hierzu wären hilfreich.

  41. Bernhard von Klärwo 2

    ROT = BRAUN

    Ist Breivik jetzt ein Brauner oder ein Roter?
    ...
    ------------------------------------------

    Das ist eine interessante Frage!

    Ich schiebe zuerst mal die Definition von Links bzw. Rechts aus meiner Sicht ein: Links ist für mich jemand, der Sozialistisches/Kommunistisches Gedankengut hat, eine verstaatlichung von Unternehmen, Lebensrisiken, Geld und Gedanken möchte.
    Für ihn sind auch alle Menschen "gleich", jedenfalls die, die auch links gesonnen sind.
    Rechts ist für mich ein Bürgerlicher, der an Werte wie Familie, Nächstenliebe, Freiheit des Einzelnen, "Jeder ist seines Glückes Schmied", Privatautonomie und weniger Staat glaubt.
    Ganz sicher nicht "rechts" oder gar "rechtsextrem" sind für mich nationale Sozialisten, auch wenn sie von politischen Gegnern (bsp. anderen Linken) dahin gestellt werden.

    Wir wissen nicht so viel über Breivik (auch wenn ich sein Manuskript habe und z. T. gelesen habe), denn Vieles wurde oft von den Medien verfälscht oder weggelassen.
    Er wandte sich gegen den "kulturellen Marxismus". Dazu muss man wissen, dass Norwegen praktisch eine linke Gesinnungsdiktatur ist, in der nur eine Partei das Sagen hat. So wie in der UdSSR oder DDR früher. Oder bei uns. Norwegen hat jedoch mehr als genügend Geld, um sich linke Träumereien finanziell leisten zu können. Die Grenzen sind offen, dennoch haut keiner ab. Deswegen! Die Hürden für andere Parteien und auch Neugründungen sind sehr schwer!
    Er hat bei seinen Morden ausschließlich relativ alte Jugendliche (keine Kinder!) umgebracht, die a) sozialistische Eltern haben und b) eben keine Immigranten sind.
    Dennoch möchte er keine Zuwanderung in seinem Land haben.
    Ich denke, wir können ihn als a) Rassisten und b) Nationalisten schon mal bezeichnen.
    Meiner Meinung hat er der islamkritischen Sache keinen Gefallen getan! PI hat es doch Breivik sicherlich viel schwieriger, Gehör zu finden, weil etliche Medien da eine Verbindung hergestellt haben. 🙁
    Man müsste mehr über seine genauen Ziele wissen...
    Aber nach Abwägung würde ich ihn wie Sie in die Nähe der NSDAP rücken. Also tatsächlich links!

  42. Herr Mannheimer, da Sie meiner Meinung nach für "das Richtige" kämpfen, schicke ich Ihnen zum Abschied noch einen Link, ganz für Sie persönlich!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/08/06/ezb-verliert-vertrauen-in-staaten-und-will-unternehmen-direkt-finanzieren/

    Bitte lesen Sie sich die User-Kommentare durch und Sie werden erkennen, dass immer mehr Menschen des deutschen Mittelstandes das Spiel der Finanzmafia durchschauen !!!

    MM: Lieber Skeptiker. Vielen Dank. Dass Sie - als Kontrahent - so über mich denken, spricht für Sie. Mein Respekt.

  43. @Skeptiker_ (45 und 47):
    Requiescat in pace 4. August 2012 1:00

    Resurrection 6. August 2012 13:29

    Respekt! Jesus hat länger gebraucht.

Kommentare sind deaktiviert.