Mediendiktatur: Wie die linken Medien jüngste Gerichtsurteile gegen linke Krawallmacher totschweigen – und Gewalt von rechts erfinden

Die Diktatur der linken Medien

Von Michael Mannheimer

Das lateinische Verb dictare  (nicht zu verwechseln mit dicere: sagen, sprechen, reden) heißt übersetzt: "oft sagen", "vorsagen", "diktieren" - und ist die Verbform des Substantivs "dictatura", auf deutsch Diktatur. Unter Caesar wurde die Diktatur zur absoluten Alleinherrschaft, die sich immer mehr der politischen Kontrolle des römischen Senats entzog. Heute versteht man unter Diktatur eine Gewaltherrschaft, die die Gesetze missachtet.

Und damit wären wir schon beim Thema. Wer glaubt, wir leben heute noch in einer Demokratie - liegt richtig und falsch zugleich. Formal ist Deutschland noch eine Demokratie. Faktisch jedoch haben sich hierzulande jedoch längst staats-und identitätsbildende Sektoren herausgebildet, die man eindeutig als dikatorisch klassifizieren muss. Ein solcher Sektor sind die Medien.

Die Linken Medien biegen sich in den Nachrichten ihre Welt zurecht

Die in den Medien- und Pressegesetzen geforderte strikte Trennung von Nachricht und Kommentar - eine der segensreichen Überlassenschaften der amerikanischen Besatzermacht nach dem zweiten Weltkrieg - ist längst so verwässert, dass die persönliche Beurteilung und politische Bewertung der linken Journalisten in den Nachrichtenteil übernommen wurde, so dass wir heute wieder eine ähnliche Berichterstattung haben wie unter Goebbels, der die Leitlinie vertrat, dass nur die politisch gewünschte Nachricht eine Nachricht ist, die gedruckt wird. Und wenn die Realität nicht zu den gewünschten Nachrichten verhilft, wird eben schamlos gelogen.

Linke Medien lügen heute wieder wie gedruckt, um die Realität, die darzustellen ihre eigentliche Aufgabe ist, zu verschleiern, zu verfälschen oder sie so umzubiegen, dass sie in ihr linkes Weltbild passt. Ein solches Beispiel krasser medialer Desinformation waren die Hamburger Krawalle am 2. Juni 2012:

In jener Demonstration veranstalten 3.000 Linksextreme, Linksradikale, die Antifa und der linksautonome Block in Hamburg-Wandsbek eine Gegendemonstration gegen eine (ordentlich angemeldete) Demonstration von 500 Rechtsextremen. Im Verlauf dieser Demonstration kam es auf Seiten der Linken wie gehabt zu gewalttätigen Straßenrandalen,  Linke legten an zahlreichen Stellen Feuer, Linke zündeten Autos an,  Linke bewarfen die  Polizei mit Steinen 40 verletzte Polizisten), Linke zertrümmerten Schaufensterscheiben. Von den rechten Demonstranten waren keine Gewalttätigkeiten bekannt.

Doch in nahezu allen Pressemeldungen wird suggeriert, dass die Gewalt von den "rechten Neo-Nazis" ausgegangen sei. 

Zu den Mai-Krawallen 2009 sollen hingegen 400 Rechtsextremisten einen Gewerkschaftsumzug in Dortmund überfallen haben. Das behaupteten zumindest nahezu alle deutschen "Qualitätsmedien".

Vor wenigen Wochen ging der Prozess gegen die „Rädelsführer“ dieser Krawalle zu Ende. Sie wurden allesamt freigesprochen. Erkenntnis des Gerichts: Diesen Überfall hat es nicht gegeben. Vielmehr wurden die Rechtsextremisten von (türkischen) Gewerkschaftlern angegriffen.

Aber im deutschen Blätterwald herrscht darüber tiefstes Schweigen. Wahre „Demokratie“ ist, wenn unbedarfte Normalbürger ihre Wahlentscheidung nach gründlicher Desinformation durch solche „Qualitätsmedien“ bilden.

Schlimmer kann die Realität nicht verfälscht werden, schlimmer kann von einer wahren Bedrohung unseres Staates - nämlich von linker Seite - nicht abgelenkt werden. Jeder Privatmann würde wegen einer solch drastischen falschen Zeugenaussage vor Gericht verurteilt werden. Den Medien passiert nichts. Daher lügen sie munter weiter - und machen sich damit strafbar.

Die linken Medienlügen sind kein Kavaliersdelikt, sondern nach Artikel 18 GG  strafbar

Denn Meinungsmanipulation ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein massiver Verstoß gegen die Wahrheitspflicht der Medien, die damit nicht über Politik berichten, sondern massiv und wie damals bei Goebbels unter Verwendung falscher, irreführender und oft bewusst gelogener Tatsachen selbst Politik in ihrem Sinne machen. Damit greifen sie in fundamentaler Art in das Getriebe der Meinungsbildung ein und manipulieren Wahlen in massiver und einseitiger Weise zu Ihren Gunsten.

Dies ist nichts anderes als ein schwerwiegender Angriff gegen unsere freiheitlich demokratische Grundordnung und muss hart und nach Maßgabe der Gesetze geahndet werden.

Artikel 18 GG sieht für den Missbrauch der Pressefreiheit zum Kampf gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung den Verlust eben jener Grundrechte vor. Kein Wunder, dass man über dieses höchstrichterliche Urteil in der Presse so gut wie nichts liest. Wörtlich heißt es dort:

"Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte."

 

***

Viele Linke stehen vor Gericht nach den Ausschreitungen vom 1. Mai 2012. Die linken Mainstreammedien verschweigen's

Die  "Sonderheinheiten" und die Nutznießer-Politiker (Quelle)

Wenn es um linke und linksautonome Krawalle geht, beeilt sich die Indymedia-gesteuerte Presse immer zu betonen, dass sie allesamt "friedlich" sind. Nun, wie es scheint, wird man in Deutschland ziemlich oft für die linken "Friedlichkeit" vor Gericht gestellt und mit saftigen Strafen bestraft.

Die Dresseure der linken Jugend verheimlichen das, weil sie fürchten, dass ihre jungen Fussoldaten vielleicht ein wenig vorsichtiger sein könnten, wenn sie wüßten, was die Konsequenzen solcher linken Gewaltdelikte sind: Oft sind es nämlich hohe Geldstrafen oder gar Jahre im Gefängnis. So auch diesmal:

Der diesjährige 1. Mai war relativ friedlich. Dennoch wurden mehr als 120 Störer festgenommen. Gegen jeden siebten wurde Anklage erhoben.

Das nenne ich "friedlich"! Man sollte die Jugend in der Schule warnen! Zeigt euren jungen Freunden solche Nachrichten und sprecht in eurem Bekanntenkreis über solche Lügen, damit die Kinder vorgewarnt sind und sich von den "friedlichen" linken Demos fernhalten - wenn sie nicht vor Gericht enden möchten. Mir kommt immer das Wort "Dezimieren" in den Sinn. Aber die Siebenerrate ist noch viel brutaler als das Dezimieren.

An diesem Donnerstag muss sich ein 19-Jähriger vor einem Berliner Amtsgericht wegen besonders schweren Landfriedensbruchs verantworten. Der mutmaßliche Randalierer soll am Abend des 1. Mai im Stadtteil Kreuzberg Flaschen gegen Einsatzkräfte geworfen haben.

Solche Einzelschicksale zählt die Berliner Zeitung (ehemaliges SED-Sprachrohr, heute mit der Frankfurter Rundschau das Sprachrohr der SED-Nachfolgepartei Die Linke) nur widerwillig und bagatellisierend dar.

Auch Störer, gegen die keine Haftbefehle erlassen wurden, müssen mit Strafverfahren rechnen. Laut Polizei wurden wegen Gewaltdelikten und Widerstand gegen Polizisten rund um den 1. Mai 333 Strafanzeigen geschrieben. Davon seien die Ermittlungen in 131 Fällen bereits abgeschlossen und an die Staatsanwaltschaft übergeben worden, sagte ein Sprecher. Berliner Morgenpost

Schade, dass die Summen bei den Geldstrafen nicht genannt werden, weder was man heuer zu erwarten hat, noch was man voriges Jahr zu zahlen hatte. Viele junge Menschen würden sich nämlich überlegen, ob sie noch Geld für einen linksautonomen Sommercamp übrig haben, wenn sie wüßten, was an Strafgelder auf sie zukommt. Es sind zumeist 4-stellige Zahlen, und mit ihnen werden nach den linken Krawallen meistens zig von den Linksextremen instrumentalisierte junge Menschen bestraft - während die Hintermänner, die Grauen Eminenzen, sich den Vorteilen hingeben, die von den naiven jungen Menschen ihnen auf dieser Weise erkämpft wurden. Und oft haben diese Hintermänner große, rentable Betriebe, mehrere Immobilien u. ä. (Die Namen der wohlhabenden, teilw. Millionären Kommunisten und Sozialisten kennt ihr sogar viel besser als ich.)

***

Ich fordere Berufsverbot für lügende Journalisten und Redakteure!

Ich fordere daher die Bestrafung dieser Journalisten und Redakteure, ich fordere in besonders schlimmen Fällen ein lebenslanges Berufsverbot für mediale Profilügner, denen die Lüge und ihre Absicht dazu zweifelsfrei nachgewiesen werden kann.

Das Recht der Menschen einer freien Gesellschaft auf objektive Nachrichten ist ungleich höher zu bewerten als das Recht auf freie Berufswahl eines Journalisten, der von vornherein nur die Absicht hat, seine Leser zu manipulieren und in die Irre zu führen. Grobe Verfälschung von Nachrichten, wie sie von der linken Presse wie oben beschrieben getätigt wird,  sind informelle Terrorakte, kein bißchen weniger gefährlich als die reellen Terrorakte der RAF, der antifa und sonstiger linker Terrororganisationen. Die Tatenlosigkeit der Justiz-Behörden zeigt, wie weit der Staat bereits durch den erfolgreichen Marsch der 68er durch die Institutionen geschwächt ist.

*******

Ich bin für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das dafür verantwortliche politische Establishment.

Michael Mannheimer

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 1. August 2012 18:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

68 Kommentare

  1. 1

    Heute ARD Tagesschau, 01.08.2012
    Deutschland, ein Land, dass seit vielen Jahren Menschen aus anderen Ländern den Aufenhalt und eine Arbeit gewährt, ist laut ARD mit dem Vorwurf konfrontiert, dass sich die um Aufenthalt Bittenden benachteiligt fühlen. Man blicke in die Welt, und diese Menschen fühlen sich in Deutschland - laut ARD - benachteiligt.

    Wir haben seit 1999 über tausend deutsche Mordopfer, ermordet durch meist muslimische Ausländer, zu verzeichnen und schweigen.
    Sie nehmen auf nichts und niemanden in den Aufnahmeländern Rücksicht, stellen Forderungen ohne Gegenleistung zu bringen.Wir zahlen Milliardenbeträge für diese Menschen an Hilfsmitteln - und sie fühlen sich benachteiligt gegenüber den Deutschen.

    Die EU beginnt jetzt den Krieg der "Wahrheitsministerien und deren Kommissare", erst weiter mit Worten und Wahrheitsverdrehungen, dann Entmündigung und Enteignung. Zum Schluss nehmen sie uns unsere Heimat, damit sich kein um Aufenthalt bittender Glaubensbruder benachteiligt fühlt. Hier läuft es in eine Richtung, die Orwells Visisonen realisieren, unvorstellbar und nicht mehr mit gesundem Menschenverstand zu begreifen.

    Das hat mit Menschenwürde nichts mehr zu tun, dass ist Diktatur vom Feinsten, permanente psychische Herabsetzung von Menschen, die sich nicht mehr wehren können. Das ist abartig herbeigeführte Massenmenschhaltung, gewollt herbeigeführt und erbarmungslos durchgezogen unter dem Deckmantel der Neuen Welt.

    Da sitzt ein Tagesschausprecher und klotzt blöd in die Kamera. So wie wir alle blöd auf den ARD-Bildschirm klotzen - noch. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein.

  2. 2

    unsere gesamte Gesellschaft, vor allem die Politik, die Medien und die Lehre basiert seit Jahrzehnten nur noch auf Lügen!

    Ich lese sehr viel und jedes Werk ist ein Puzzlestein. Inzwischen wird langsam ein Gesamtbild immer deutlicher.
    Abartig, einfach abartig!
    Wir haben an den entscheidenden Stellen unseres Staates Schwerstkriminelle in Verantwortung.
    Das scheint aber für die gesamte "westliche Welt" zu gelten.

  3. 3

    Herr Mannheimer, würden sie folgende grundsätzliche Zuordnung der Begriffe zur linken bzw rechten Ideologie ebenso wie ich treffen ???

    eher links / eher rechts:
    innovativ / konservativ
    weltoffen / nationalistisch
    multikulturell / fremdenfeindlich
    atheistisch / religiös
    feministisch / patriarchalisch
    solidarisch / konkurrenzierend
    egalitär / elitär

    MM: Ja, in etwa...obwohl zu jedem Vergleich noch einiges hinzuzufügen wäre. Aber so in etwa kann man die Links-Rechts-Position differenzieren. Mit Ausnahme: Fremndefeindlich: Rechte sind nicht fremdenfeindlich, wollen aber kein Multikulti. Das ist ein großer Unterschied. Fremdenfeindlich gilt daher eher für Rechtsextreme. Einverstanden?

    Aber Ihr eoboige Definition das beweist, dass ich definitiv kein Rechter bin, wie mich die linke Presse diffamiert: denn weder bin ich nationalistisch, noch fremdenfeindlich, noch religiös, noch patriarchalisch, noch elitär. Aber ich bin definitiv kein Linker. Jetzt haben wir schon das Problem. Wie nennt man also Leute wie mich?

  4. 4

    Die Grenzen sind jetzt jedem und allem geöffnet. Die EU hat ihr Ziel erreicht. Wer die Nachrichten genau verfolgt, wird feststellen, dass er nichts mehr klar und deutlich erkennen darf. Entweder geschreddert oder politisch korrekt. Wenn der ESM-Vertrag die letzte Absegnung erhält, dann können wir die Akte Deutschland schließen, dieses Land existiert nicht mehr. Die Weltordnung der "Allwissenden" Beherrscher tritt ihren endgültigen Vernichtungsfeldzug an.

  5. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 2. August 2012 10:18
    5

    GESCHICHTSKLITTERUNG

    Die Linken erfinden Rechte, wo keine (gewesen) sind!

    Olympiade 1972, ARD erfindet Waffenlieferung von rechts

    ""In den “Tagesthemen” vom 19. Juli berichtete die ARD über eine angebliche Waffenlieferung des damaligen Rechtsextremisten Willi Pohl an die arabischen Olmypia-Attentäter. Das ergebe sich aus Akten des Verfassungsschutzes, behauptete Moderatorin Caren Miosga (Foto) in ihrer Einleitung. Dumm nur: In den entsprechenden Akten existieren keine derartigen Inidzien...""
    http://www.pi-news.net/2012/08/olympia-ard-erfindet-waffenlieferung-von-rechts/#more-269521

    +++

    Wikipedia fälscht PLO-Attentat 1972

    ""Wie rot, ideologisch verlogen und geschichtsfälschend das deutsche Wikipedia inzwischen ist, geht auf keine Kuhhaut mehr. Im Artikel zum PLO-Attentat auf die israelische Mannschaft bei der Olympiade 1972 in München steht gleich ganz weit oben (Version vom 24.7.2012), die deutsche Neonaziszene hätte beim Olympia-Attentat geholfen...""
    http://www.pi-news.net/2012/07/wikipedia-falscht-plo-attentat-1972/

    +++

    Berüchtigte Geschichtsfälschungen:

    ""...die direkte Lüge in der Darstellung, beispielsweise die Aussage im maßgeblichen DDR-Geschichtsatlas, am 25. Juni 1950 hätte Südkorea den Norden überfallen statt umgekehrt; siehe Koreakrieg.""

    ""Reichsäpfel stellen die Weltkugel dar und widerlegen die im 19. Jahrhundert aufgestellte und heute noch verbreitete Behauptung, im Mittelalter hätte es eine Doktrin der flachen Erde gegeben.""

    ""Mit Fälschungen lässt sich mitunter Geld verdienen, nicht nur auf dem Kunst- und Antiquaria-Markt, sondern auch durch die publizistische Darstellung der vermeintlichen wissenschaftlichen Sensation. Bekannte Beispiele sind die HITLERTAGEBÜCHER oder die Gesänge Ossians.""
    Diese und andere Beispiele, hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsf%C3%A4lschung

  6. 6

    Der Trick mit der Kakerlake - der Trick mit dem angeblichen Rassismus
    Notiz 07.12.1994 TZ
    Was lange gut funktioniert, hat irgendwann mal ein Ende.
    -Mit einer Küchenschabe im Gepäck ging ein japanisches Ehepaar monatelang gratis speisen -bis die beiden und ihr Sohn an die ungläubigen Kellner eines Top-Restaurants in Osaka gerieten. Der Satz "Herr Ober,da ist eine Kakerlake in der Suppe, ich werde die Rechnung nicht bezahlen" hatte ausgedient.
    Die Rechnung für einen Rassismusvorwurf, der in Deutschland nach Jahren der uneingeschränkten Einreisefreiheit von Menschen anderer Nationen und deren Integration, wird den Kakerlakenexperten bitter aufstoßen, denn wer Kakerlaken ins Essen fallen läßt, der weiß genau, dass er lügt.

  7. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 2. August 2012 10:31
    7

    WO LINKS DRIN IST, SOLL NICHT MEHR LINKS DRAUFSTEHN

    Grüne Deutschlandsfeinde möchten nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet werden

    ""...Jan Fredrick Wienken und er mag nicht für einen Linksextremist gehalten werden. Das könnte er sehr leicht erreichen, indem er sich nicht an linksextremistische Taten beteiligt. Aber es stört ihn nicht, linksextremistische Taten zu vollbringen, es stört ihn nur, dass es einen Verfassungsschutz gibt, der ihn dabei beobachtet und erfasst:...

    Der Grünen-Politiker zeigte sich empört über die Vorwürfe und sprach von einer „Sammelwut“ des Verfassungsschutzes. „Ich hinterfrage gerne, was in der Gesellschaft los ist. Ich bin aber auf keinen Fall ein Linksextremist.“ Er werde sich deswegen weiter für eine Abschaffung des Verfassungsschutzes starkmachen.""
    http://www.kybeline.com/2012/08/01/grune-deutschlandsfeinde-mochten-nicht-mehr-vom-verfassungsschutz-beobachtet-werden/

  8. 8

    http://www.kybeline.com
    Muslimstaaten müssen 6 Milliarden Schadensersatzzahlungen für die Opfer vom 11.September 2001 zahlen.
    ---Der Magistrat und Richter Frank Maas, hat ein Urteil gesprochen, demnach den Hinterbliebenen der rund 3000 Opfer, die von den muslim. Terroristen bei den Anschlägen vom 11. September getötet wurden, Schadenzahlungen seitens der Rädelsführer zustehen. Und er hat in seinem Urteil diese Rädelsführer aufgelistet. Sie sind islamische Staaten, Parteien, Organisationen. Jetzt kann man ihre Gelder beschlagnahmen und den Opfern zuführen - falls sie an das Geld je rankommen sollte. Täter sind: Al Qaida, die Taliban, Iran, Hizbollah, usw.---
    Das All vergisst nichts. Das wehrlose Opfer hinterläßt auf der Welt eine unauslöschliche Klage, die jeden, der diese Klage nicht hören will, der Welt des Verbrechens überläßt. Wenn Menschen Glaubensverbrecher integrieren,
    werden sie deren Opfer. Integration von Scheinheiligkeit und Glaubensfanatismus wird genau das ermöglichen.

  9. 9

    auch das ist kriminell: Olympia 72, ARD erfindet Waffenlieferung von rechts

    http://www.pi-news.net/2012/08/olympia-ard-erfindet-waffenlieferung-von-rechts/

  10. 10

    "weder bin ich nationalistisch, noch fremdenfeindlich, noch religiös, noch patriarchalisch, noch elitär. Aber ich bin definitiv kein Linker. Jetzt haben wir schon das Problem. Wie nennt man also Leute wie mich?"

    Das selbe Problem wie Sie hat auch die Linke, denn echte Muslime sind (erz)konservativ, nationalistisch, fremdenfeindlich, (fanatisch)religiös, patriarchalisch, konkurrenzierend, elitär gggggg

    MM: Ich versteh Ihren Kommentar nicht.

  11. 11

    Fazit:

    Sie Herr Mannheimer wollen kein Linker sein, obwohl sie eher linke Werte vertreten als rechte.

    Die Linken wollen keine Rechten sein, obwohl sie Muslime unterstützen, welche eindeutig rechte Werte vertreten.

    Finden Sie das nicht auch paradox ???

    MM: Tja, so ist das Leben wohl: paradox. Obwohl ich tatsächlich eher linke als rechte Werte vertrete, kann ich mich ab dem Zeitpunkt, wo mir die Genozide der Linken bewusst wurden, nicht mehr als Linker bezeichenen. Obwohl ich Marx sicher besser kennen als die meisten Linkem...Habe Kapital 1und 2 an der Uni in vier Semstern grpündlich studiert. Kaum ein linker kennt dieses Werk, das mit der Bibel und dem Koran ein gleiches Schicksal teilt: meistzitiert und wenigstgelesen.

  12. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 2. August 2012 20:06
    12

    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das Linke kroch!

    Die (westddeutschen) K-Gruppen waren teils straff in einer kommunistischen Hierarchie organisiert, mit Kadern, die Decknamen bekamen, geheimen Treffen und Schulungen, woran bloße Sympathisanten nicht teilnehmen durften und nichts nach außen drang. Auch nichts, nachdem die KPD sich 1980 aufgelöst hatte und ihre Mitglieder in Behörden-, Politiker- und Mediensesseln gutbezahlt versanken oder in der Wirtschaft Karriere machten.
    Vielleicht ist es den einen Ex-Maoisten peinlich, vielleicht hängen die anderen mindestens noch dem Marxismus-Lenismus an.

    Ob diese nicht mal ihr Schweigen brechen wollen:

    Alan Posener, Journalist, Kommentarchef der Welt am Sonntag
    Christian Semler, Journalist (taz)
    Antje Vollmer, Theologin, prominentes Mitglied der Grünen, Bundestagsvizepräsidentin
    Bernd Ziesemer, Journalist, Chefredakteur des Handelsblatts
    Thomas Wieczorek, Journalist und Buchautor

    Oder die vom KBW bzw. vom KB Ex-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, SPD bzw. der Grüne Trittin. Oder jmd. anderes aus der langen öffentlichen Liste bei Wikipedia, wirklich spannend, wer da alles in den Medien, der 4. Macht im Staat, gelandet ist.

    Erwähnen muß man noch KPD/ML und DKP
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistische_Partei_Deutschlands/Marxisten-Leninisten

    Vieles über genannte "K-Gruppen" findet man bei Wikipedia:
    ""Die Kommunistische Partei Deutschlands (Aufbauorganisation)(KPD/AO) war eine maoistische K-Gruppe, die 1970 aus der 68er-Bewegung hervorging"" usw.

    Im übrigen hatten die "K-Gruppen" Sympathisanten und Mitglieder, auch Prominente aus dem Kultur-, Kunst-, Sport-, ev. Kirchen- und Unibetrieb. Von Böll über Grass bis Fußballer Paul Breitner, Philosophen, Schauspieler, Krankenschwestern und Klinikärzte.

    Sie alle demonstrierten u.a. auch gemeinsam: incl. des Schwarzen Blocks(Autonome, Anarchos, Chaoten und Krawallmacher) und des Rosa Blocks(Schwule und Lesben), türkische und iranische Kurden und andere Exil-Iraner, Gewerkschaften, Jusos, Pfadfinder, ev. Kirchen mit bis zu 120000 gegen den Vietnamkrieg, den Radikalenerlaß oder gegen die "Isolationshaft" der RAF.

    "Opfer" des Radikalenerlasses fordern Entschädigung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Radikalenerlass

    Der Filz mit dem kommunistischen Ausland:

    ""Die KPD/ML lehnte die DKP als revisionistisch ab und orientierte sich zunächst am Maoismus, später nach dem Bruch zwischen Albanien und der Volksrepublik China, am albanischen Sozialismusmodell. 1974 wurde Aust vom albanischen Staatsoberhaupt Enver Hoxha zum ersten Mal in Einzelaudienz empfangen. Am 1. Juni 1975 empfing das Mitglied des Zentralkomitees der KPCh Yao Wenyuan den KPD/ML-Vorsitzenden. 1977 war der endgültige Bruch mit dem Maoismus vollzogen. 1978 gab sich die Partei auf dem IV. Parteitag ein neues Programm, in dem sie sich von der Theorie der drei Welten distanzierte. 1984 kühlten sich die Beziehungen zwischen der Partei der Arbeit Albaniens und der KPD/ML ab."" wikipedia, siehe Link oben

    DKP

    Die westdeutsche DKP am Tropf der DDR:
    ""DKP-Militärorganisation

    Von 1969 bis 1989 bildete die DDR etwa 200 DKP-Mitglieder der Gruppe Ralf Forster paramilitärisch aus. Sie sollten im Kriegsfalle Sabotageakte[10] und Personenanschläge verüben. Diese Gruppe wurde von der DDR mit Geld, Waffen und Sprengstoff versorgt.[11] Theoretische Ausbildung fand in Ost-Berlin statt. Am Springsee in Brandenburg erfolgte die praktische Ausbildung durch Offiziere der NVA zu den Themen: „Umgang mit Waffen und Sprengmitteln, die Taktik von Kleinkampfgruppen, Tarnung, Spurenverwischung und das lautlose Töten von Menschen.“ [12]...

    Entwicklung bis 1989
    DKP-Parteitag in der Bonner Beethovenhalle (1976)
    „Für antiimperialistische Solidarität“: DKP-Parteitag 1976 mit SED-Gästen, darunter Paul Verner (4.v.r.), Günter Mittag (4.v.l.), Joachim Herrmann (3.v.l.), Herbert Häber (3.v.r.) und Michael Kohl (vor dem Präsidium stehend)

    Innerhalb der kommunistischen Weltbewegung pflegte die DKP die engsten Beziehungen zur SED. Dazu gehörte eine umfangreiche finanzielle[13] und politische Unterstützung durch die SED. Da die DKP von einer Offenlegung der Unterstützung durch die SED Nachteile erwartete, unterstützte die SED die DKP beispielsweise mittels Tarnfirmen...

    Nach den Erkenntnissen der Unabhängigen Kommission Parteivermögen (UKPV) erhielt die DKP im Zeitraum 1981 bis 1989 Zahlungen von der DDR (Bereich Kommerzielle Koordinierung in Höhe von insgesamt 526.309.000 DM (269.097.518 Euro). Diese Beträge wurden in den Rechenschaftsberichten an den Deutschen Bundestag seinerzeit nicht ausgewiesen.[66] Funktionäre der Partei erhielten Scheinarbeitsverhältnisse bei SED-Parteifirmen in der Bundesrepublik Deutschland...

    Entsprechend ihrem Selbstverständnis als „Partei der Arbeiterklasse“ bemühte sich die DKP, in der Gewerkschaftsbewegung ihre Auffassungen zu vermitteln. Vergleichsweise stark war die Partei in der Metallindustrie.[14]...

    Die DKP verteidigte die gewaltsame Niederschlagung des Volksaufstands vom 17. Juni 1953 in der DDR und des Prager Frühlings 1968, sowie den Bau der Mauer und begrüßte den sowjetischen Einmarsch in Afghanistan 1979...

    Am 8. April 2006 (auf der 2. Tagung des 17. Parteitags der DKP in Duisburg) beschlossen die Delegierten ein neues Parteiprogramm. Es löste - über 16 Jahre nach dem Fall der Mauer - das Programm von 1978 ab.[33][34]...

    Die DKP schrumpfte seit der Wiedervereinigung von mehreren zehntausend Mitgliedern in den 80er Jahren auf rund 4200 (2008) und weiter auf 4000 (2009).[36]...""
    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Kommunistische_Partei

  13. 13

    Sie kennen sicher das Sprichwort "Gegensätze ziehen sich an"

    In physikalischen Systemen gibt es eine diesbezügliche Entsprechung: gegensätzliche elektrische Ladungen (+/-) ziehen sich an, gleichwertige elektrische Ladungen (+/+,-/-) stossen sich ab 🙂

    MM: hahaha...nun, Gegensätze können sich auch abstoßen.

  14. 14

    @ MM: "...dass ich definitiv kein Rechter bin, wie mich die linke Presse diffamiert: denn weder bin ich nationalistisch, noch fremdenfeindlich, noch religiös, noch patriarchalisch, noch elitär. Aber ich bin definitiv kein Linker. Jetzt haben wir schon das Problem.
    Wie nennt man also Leute wie mich?"

    Wundert mich, daß Sie das ausgerechnet einen ziemlich linken Genossen fragen.

    Meine Diagnose in Kenntnis Ihrer Ansichten und Einsichten:

    Intellektuell sind Sie rational - jemand der Verstand hat, diesen gebraucht und zu gebrauchen versteht.

    Politisch sind Sie folglich (klassisch) liberal - wie das für jeden wirklich rationalen Menchen geradezu zwingend ist.

    Mit National- und Global-Sozialismus, mit Stalin, Hitler, Marx und Murx, hat ein wirklich intelligenter Mensch rein gar nichts am Hut.

    xRatio

    MM: Danke für Ihre Einschätzung. So sehe ich mich auch.

    "Mit National- und Global-Sozialismus, mit Stalin, Hitler, Marx und Murx, hat ein wirklich intelligenter Mensch rein gar nichts am Hut. "

    !00 Prozent Zustimmung - zu tun hat man mit denen nur, um deren Wahn(sinn) zu analysieren und andere vor ihnen zu warnen.

    (P.S. Ich kannte früher, als ich noch sehr jung war, tolle linke Menschen. Habe also keine grundsätzliche Abneigung gegen Linke - vor allem wenn sie lernfähig sind. Und solche gibt's!)

  15. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 2. August 2012 23:52
    15

    OT

    Moslembonus?

    Der türkischstämmige Salafist Murat K. (25), der bei gewalttätigen Salafisten-Ausschreitungen in Bonn-Lannesdorf einer Polizistin (30) und einem Polizisten (35) ein Messer in die Oberschenkel gerammt hat, soll nicht wegen versuchten Mordes angeklagt werden...

    http://www.pi-news.net/2012/08/messer-salafist-keine-mordanklage/#comments

  16. 16

    was ist Herr Mannheimer demnach, was ist seine politische Ausrichtung?

    Diese schwarz-weiß Gegenüberstellung von `Skeptiker` ist tatsächlich die vorherrschende Theorie, genauso wie es in der politischen Praxis nach außen getragen wird, obwohl das natürlich weitaus zu grobe Raster sind, um die Fronten klar zu machen.

    Deshalb denke ich ja schon länger darüber nach, ob es nicht sinnvoll wäre, einen neuen Begriff zu kreieren, der die politische Ausrichtung eindeutig definiert.
    Ein Begriff, der die Position der Mitte auf eine aktuelle Plattform stellt.

    Diese Ausrichtung ist gekennzeichnet durch eine vernunftbezogene Linie, die keine links-rechts Schubladen zulässt und Unterschiede mit dem Werkzeug der Debatte und tabuloser Akzeptanz anders Denkender so weit wie möglich aushält.

    Somit ergibt sich eine politische Ausrichtung, die in etwa folgendermaßen lautet:

    sowohl innovativ als auch konservativ:
    sowohl weltoffen als auch nationalistisch
    sowohl multikulturell interessiert als auch die eigene Identität bewahrend
    sowohl atheistisch als auch religiös (MM: evtl. spirituell?)
    echte Gleichberechtigung, ohne Betonung eines Geschlechts
    sowohl solidarisch als auch konkurrierend.

    jeder assoziiert etwas anderes mit diesen Schlagwörtern.
    Beispiel: sowohl egalitär als auch elitär???

    Egalismus ist dort angebracht, wo eine Förderung im Zuge der Chancengleichheit nötig ist, die aber andererseits nicht diejenigen behindert, die eine Elite bilden. Die Besserstellung durch eigene Anstrengung darf nicht automatische einen Schuldkomplex gegenüber denjenigen auslösen, die mit weniger Talenten gesegnet sind.
    Hier kann man weiter ausholen: Wer Christ ist, ist sich bewusst, dass er von Anfang an als Mensch einen Wert besitzt- Gott hat diesen Wert hoch angesetzt, unabhängig davon, wie hoch die Leistung des Menschen in der Gesellschaft ist. Wer hingegen materialistisch aufwächst, tendiert dazu, sich als Mensch über seine gesellschaftliche Leistung zu definieren.

    Die Oberbegriffe bedürfen also der Differenzierung.
    Was sie im Einzelnen bedeuten, und wo man die Schwerpunkte setzt, wird man im weiteren mehr oder weniger festlegen müssen: Wo ist Innovation gefragt, und was sind Werte, die bestehen bleiben müssen (was bisher funktionierte, soll bleiben)

    So müsste etwa die Gleichberechtigung der Geschlechter auch die Demographie berücksichtigen, etwa in der Familienförderung - Die Gleichstellung der Frau sollte nicht dazu führen, dass sie ihrem Kinderwunsch nur unter großen Bedenken und Ängsten nachgibt, denn das beschränkt ihre Freiheit.
    Wiedenroths Karrikatur: "Na, du Opfer, ist dir die Lust am Kinderzeugen vergangen, du deutsche Schlappschwanzkartoffel?" sollte keinen Boden mehr finden:
    http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_WirtKari080211_Familienrecht_Gender_Mainstreaming_Polygamie_Islam_Scheidung_Unterhalt_Scharia_Demographie.html

    Fremdenfeindlichkeit kann es nicht geben, warum sollte man einen Fremden ausgerechnet mit Feindschaft begegnen? So etwas ist völlig inakzeptabel, aber eine gesunde Skepsis ist vernünftig und nicht fremdenfeindlich, wenn es um unkontrollierte Masseneinwanderung geht. Der Grund für die oft angemahnte Skepsis ist nicht per se eine Ablehnung des Fremden, sondern seine Unterwanderung der Gastgesellschaft und die Bedrohung deren wirtschaftlicher und sozialer Stabilität durch den Einfluss dieses Fremden, das ist was völlig anderes.

    und so weiter..
    Natürlich nur bis hier her in Ansätzen...
    Hier Bitte an die Wissenschaftler im Blog, mich zu bremsen, falls das evtl. völliger Schwachsinn ist. So stelle ich mir das eben als Laie ungefähr vor.
    Eine politische Ausrichtung in weiß. Die Weiße Mitte oder so.. 😉

    Das Problem mit den Linken ist nicht, dass sie das Gute wollen, sondern dass sie aus reiner Selbstüberschätzung jeden Tag erneut festlegen wollen, was gut ist und was nicht, überlieferte Werte dabei ausblenden und somit einer Utopie nacheifern, die praxiserprobte Grundsätze der Beliebigkeit ausliefern.
    So langsam fange ich an zu glauben, dass diese Utopie darin besteht, sich eine Gesellschaft ohne religiösen Werte zu basteln, die man dann natürlich leider bis ins Detail reglementieren muss.
    Vieles deutet darauf hin, dass es im Grunde eigentlich um einen Religionskrieg geht.
    Das Rad muss neu erfunden werden , obwohl das alte schon relativ lange rund lief, aber was ist mit der Moral? Die basteln sie sich lieber selber, weil sie dann selber definieren, was sie ist.
    Das ist so, wie wenn Ingenieur A die Konstruktion eines Autos so gelungen ist, dass es allen Ansprüchen genügt, aber nun muss Ingenieur B seine eigene Version versuchen, nicht weil die erste schlecht wäre, sondern allein weil es nicht seine eigene Idee war. Der Mensch gerät in Konkurrenz zu Gott.

    MM: Ihr Vorschlag ist exzellent- und ganz sicher kein Schwachsinn. Ich bin mir nur in einem Punkt nicht sicher: ob es dafür nicht bereist einen begriff gibt. Mir ist er jedoch nicht bewusst. Daher unterstütze ich Ihren Appell an mitlesende wissenshaftler, uns zu helfen.

  17. 17

    PS: ach so, liberal. Stimmt schon. Aber ist das nicht ein schon etwas abgenutzter Begriff?

  18. 18

    Menschen vereinen zwei unterschiedliche Ebenen in sich, welche sich aus der hirngeschichtlichen Entwicklung erklären lassen. Einerseits das Limbische System als ältere Einheit, welche für die Gefühlsebene des Menschen verantwortlich ist. Andererseits der Präfrontale Cortex als jüngster Teil des Gehirns, der die kognitiven Fähigkeiten und die bewußte Entscheidungsfreiheit möglich macht (rationales Denken).

    Die Begriffe gefühlsbetont, konservativ, nationalistisch, fremdenfeindlich, Egoismus, Konkurrenz und Glauben (Religion), sind dem Limbischen System zuzuordnen. Wie sehr uns dieser evolutionär alte Teil des Gehirns mit seinen Urinstinkten immer noch im Griff hat, erkennt man an der großen Bedeutung von Machtgier (Dominanz), Besitz (Revierbehauptung), Sexualtrieb, Hunger, Durst, Liebe, Hass, Angst, Schmerz, Aggression und Suchtverhalten im menschlichen Leben.

    Die Begriffe intellektuell, innovativ, weltoffen, multikulturell, Altruismus, Kooperation und Wissen sind dem Präfrontalen Cortex zuzuordnen. Obwohl der Mensch von sich behauptet, einen freien Willen zu haben, wird dieser jedoch bei den meisten Menschen (auch bei mir) sehr stark vom Limbischen System beeinflußt. Das logische Denken, der Verstand ist in den seltensten Fällen die Grundlage menschlicher Entscheidungen. Wenn sich jedoch die Menschen evolutionär zur Menschheit weiter entwickeln wollen, muß dieser Anteil des menschlichen Gehirns, zunehmend an Bedeutung gewinnen !!!

    MM. Hat zwar wenig mit dem Thema zu tun - da es aber interessante Informationen sind, werden sie veröffentlicht. Sie sprechen die physiologischen Voraueetzungen menschlichen Denkens und Fühlenns an - und ich sehe diese eben so. Bitte nennen Sie nur noch die Quelle. Denn llebst sind Sie ja nicht darauf gekommen - oder? ;-=)

  19. 19

    Diese Rechts/Links Zuordnung ist m.E. auch völlig unpassend. Ursprünglich war damit nur die Sitzordnung im Parlalment gemeint.

    Politisch würde ich mich persönlich als Freidenker oder autak bezeichnen.

    MM. Mag sein, dass diese Zuordnung unpassend ist. Im alltäglichen Politgeschäft und in persönlichen Diskussion ist si allerdings der Killer schlechthin. Selbst akademiker können sich kaum wehren, wenn ihnen jemand vorwirdt, sie seien ein "Rechter". Nur wenige, die - wie ich - sich professionell damit auseinandersetzen (müssen) , können sich wehren. Wenn mir das einer sagt, egal auch welcher Richtung, den erschlage ich mit derart viele Argumenten, dass er nicht mehr weiß, wie ihm geschieht und am Ende erkennene darf, dass er der Rechteste aller REchten ist (auch wenn ersich politisch selbst links einorndnen sollte).

  20. 20

    danke Herr Mannheimer,
    wenn es einen solchen Begriff gibt, warum hat er nicht längst die Runde gemacht?
    Vielleicht liberal-konservativ? Liberal-Demokrat? Zentral-Demokrat? 😉
    ich stellte mir einen Begriff vor, der nach Möglichkeit ohne die alten Bezeichnungen auskommt, aber muss er ja vielleicht nicht, wenn er nur einzigartig ist.
    Einfach mal lateinisch und griechisch nachschlagen..!?

    Sehen wir, ob man einen vorhandenen übernimmt oder einen neuen schafft.
    Ein Begriff als schützende Zuflucht für alle, die sich propagandistischer Diffamierung ausgesetzt sehen. "Konservativ" ist bereits ein Schimpfwort, danach kommt gleich rechtsradikal, und SO KANN ES NICHT WEITERGEHEN.
    z.B. alle diese jungen Leute, die sich auf Facebook bei Sabatina James tummeln und ihrem Unmut Ausdruck verleihen- sie alle sind politisch heimatlos..
    Der Begriff "rechts" ist zwar logisch, aber ideologisch viel zu stark korrodiert, um noch ernst genommen zu werden, also schon rein taktisch falsch.

    PS: natürlich spirituell, gut so, "religiös" ist ein noch schlimmeres Schimpfwort und ohnehin viel zu intim...

  21. 21

    @ Skeptiker und Herrn Mannheimer

    Ich hoffe mal auch als Nicht-Wissenschaftler noch mitkommentieren zu können .

    Vielleicht sollte man die Eigenschaften als Extreme setzen und von links/rechts entkoppeln. Dann würde sich die meisten Menschen nämlich irgendwo dazwischen befinden und nur sehr wenige den jeweiligen Rand als Extreme besetzen.
    Es gibt nur sehr wenige Menschen, die sich in allen Lebenslagen/ politischen Ansichten konservativ/innovativ ... verhalten würden.
    Und auch das sowohl als auch etwas zu sein, ist richtig und wichtig. Denn die Menschen legen oft in Bezug auf bestimmte Dinge/Sachverhalte/Themen Verhaltensmuster an den Tag, die mit den Eigenschaften eingeordnet werden könnten.

    Da ist Frau A dann vielleicht für eine konservative Kindererziehung aber auf der anderen Seite für jede technische Innovation zu haben.

    Es ist auch wie bereits in anderen Kommentaren eingestreut selten rational ein Extrem zu besetzen (und wenn dann nur zeitlich begrenzt).

    Wenn man z.B. gegen übeschränkte Einwanderung ist, weil es hier bereits Millionen Arbeitslose gibt, dann ist das für mich rational.

    Für einige Leute ist der vorherige Absatz fremdenfeindlich und ich wäre ein (Rechts-)Populist. Für andere ist er rational.

    Es kommt auch drauf an, wie fremdenfeindlich definiert ist. Nur weil ich z.B. meine eigene Kultur, mein Leute vorziehe, muss ich nciht alles andere ablehnen(es also abwerten).

    Mit freundlichen Grüßen
    Thyr

  22. 22

    Als Adjektiv wäre "freiheitlich" schon ein passender Begriff. Man könnte auch sagen "antifaschistisch", aber mit diesem Begriff schmücken und tarnen sich real existierende Neonazis ("Anti"-Fazis), die genau das Gegenteil sind.

  23. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 3. August 2012 13:12
    23

    Auch als Laie möchte ich bei der Namens-/Schubladensuche bzw. Etikettierung für demokratische "Islamkriker und EU-Kritiker" mitreden.

    +++

    Ich wäre für "NEUE MITTE", aber es gibt leider schon linksfaschistische antiisraelische Sozialisten, die sich "Neue Mitte" nennen, also Etikettenschwindel betreiben,
    "Links" drin, aber es steht was anderes drauf:
    http://www.neue-mitte.net/
    ""Wir wollen gegen die gemeinsame Kabinettssitzung Deutschlands und Israels
    protestieren!...
    - wir laden alle ein, die gegen die Unterdrückung der Palästinenser in
    Palästina und für den gerechten Frieden zwischen allen Menschen dort
    einstehen wollen. Und selbstverständlich werden wir mit Rechtskräften nicht
    gemeinsam demonstrieren...
    http://www.neue-mitte.net/index.php?seite=aktuell

    +++

    DEMOKRATISCHE MITTE gibt es auch, links besetzt:
    http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/FSU.htm

    +++

    "RECHTE MITTE" wäre nicht schlecht, kommt aber in unseren linksversifften Hirnen* nicht gut an.

    Da "recht" und "richtig" meistens deckungsgleich verwendet werden, im Englischen eh, bin ich für:

    "RICHTIGE MITTE"

    +++

    *Ich bin überzeugt, daß nicht nur wir Ex-Linke, sondern die gesamten westlichen Gesellschaften links beeinflußt sind, bis hinein in Hirn und Seele jeden Individuums, incl. dt. Schäferhund 😉

    MM: Sehr gute Ansätze. Ja, es wäre nicht schlecht, wenn aus diesem Blog eine neuer Begriff für die politische Mitte herauskäme. Den werden wir dann massiv durchsetzen. An meine Leser: Beteiligen Sie sich ruhig daran. Sie können Ihre Meinungen zu jedem Artikel als OT (Off Topic) bringen. Vielen Dank

  24. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 3. August 2012 13:52
    24

    Das linke HALALI zur HEXENJAGD

    Linke GESINNUNGSSCHNÜFFELEI bei der OLYMPIADE 2012

    ""Politische Sippenhaft: Ruderin Drygalla wegen NPD-Freund gefeuert!
    Die deutsche Ruderin Nadja Drygalla (Foto l.) verläßt nach einem “intensiven Gespräch” das Olympia-Lager in London. “Wir begrüßen diesen Schritt”, sagt der linkskorrekte ehemalige Grünen-Politiker und jetzige olympische Chef de Mission, Michael Vesper (r.). Die Ex-Polizistin ist mit einem Rostocker NPD-Mann verbandelt, meldet die links beherrschte Mainstream-Presse erfreut. Sonst hat Drygalla absolut nichts getan. Natürlich gibt es politische Sippenhaft weltweit nur in der deutschen Mannschaft. Glaubt etwa jemand ernsthaft, nicht buchstäblich jeder Chinese oder Japaner sei Rassist?""
    http://www.pi-news.net/2012/08/politische-sippenhaft-ruderin-drygalla-wegen-npd-freund-gefeuert/#comment-1908922

    +++

    Wie die LINKSVERSIFFTEN aus einer FLIEGE einen ELEFANTEN machen

    Griechin fliegt wegen "rassistischen" Twitter-Eintrags aus Olympia-Team:
    http://relevant.at/sport/sonstige/668565/griechin-fliegt-twitter-eintrags-olympia-team.story
    (Anm.: Ich fand das Gezwitscher lediglich geschmacklos)

    +++

    So klingt das immer1 Siehe auch die Intrige gegen den tätowierten EX-Black-Metal, Baßbariton Evgeny Nikitin in Bayreuth und durch deutsche Medien.

    Nicht der Künstler oder Sportler hält eine Pressekonferenz ab, sondern die SCHARFRICHTER, das klingt dann so:

    “”21.07.2012
    Pressemitteilung zu Evgeny Nikitin

    Evgeny Nikitin hat auf seinen Auftritt bei den Bayreuther Festspielen verzichtet.

    Dazu gab er gegenüber der Öffentlichkeit eine Erklärung ab. Die Festspielleitung akzeptiert die damit verbundenen Konsequenzen. Das gesamte Team der HOLLÄNDER-Produktion sieht sich großen Herausforderungen gegenüber.
    Aus Sicht des Regisseurs Jan Philipp Gloger ist die künstlerische Beschädigung der Inszenierung selbst nach Einarbeitung eines Ersatzes immens und kann bis zur Premiere am 25.07. eventuell nicht restlos abgewendet werden.
    Auslöser für die Entscheidung Evgeny Nikitins war eine Recherche der „BILD am Sonntag“ zur Bedeutung und Symbolhaltigkeit einiger seiner Tattoos, die in Zusammenhang mit der nationalsozialistischen Ideologie stehen.
    Die Festspielleitung bekam von der Recherche Kenntnis und suchte daraufhin schnellstmöglich das Gespräch mit dem Künstler. Im Ergebnis der ca. halbstündigen Unterredung wurden Evgeny Nikitin die Konnotationen dieser Symbole gerade in Verbindung mit der deutschen Geschichte bewusst.
    Seine Entscheidung, die Partie des Holländers aus diesen Gründen zurückzugeben, steht im Einklang mit der konsequent ablehnenden Haltung der Festspielleitung gegenüber jeder Form nationalsozialistischen Gedankenguts.”"
    http://www.bayreuther-festspiele.de/news/124/details_44.htm

    +++

    EIN ERSTKLASSIGER BASS-BARITON

    “”Sänger Evgeny Nikitin “Ich war ein abscheuliches Kind”

    23.07.2012, 18:16
    Von Tim Neshitov

    Evgeny Nikitins Aufstieg zum Weltruhm ist wegen seiner tätowierten Brust gefährdet, der Auftritt in Bayreuth abgesagt. Was für ein Mensch ist dieser erstklassige Bariton, der bis vor kurzem in einer Rockband sang und Schlagzeug spielte? …”"
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/saenger-evgeny-nikitin-ich-war-ein-rothaariges-abscheuliches-kind-1.1420344

  25. 25

    @ Weißerose

    Statistik von 1999: 11 Morde von Deutschen an Ausländern. In der gleichen Zeit sind 1061 Deutsche durch Ausländer in Deutschland umgebracht worden. erwähnt in: Westfälische Rundschau, Februar 2000

    Zwischen 1990 und 2010 wurden in der BRD 21.467 Tote durch Mord- und Totschlag gezählt. Bei Körperverletzung, sowohl gefährlicher/schwerer als auch vorsätzlicher leichter gab es 2009 und 2010 jeweils etwa 600.000 Delikte. Der Anteil von verurteilten Ausländern bei Mord und Totschlag betrug in den beiden Jahren 2009 und 2010 durchschnittlich 29,35 %, bei Körperverletzungen etwa 21 %. Wir nennen nachfolgend auch den Totschlag Mord, denn für das Opfer ist das Ergebnis das gleiche. Somit wurden in 21 Zähljahren in der BRD überschlägig etwa 6300 Morde und 2.800.000 Körperverletzungsdelikte durch Ausländer begangen. Zählt man die Eingebürgerten hinzu und nimmt an, daß sie genauso morden und verletzen wie ihre Volksgeschwister ohne BRD-Pässe, sind es bis zu 9.000 Ermordete und 4.000.000 Verletzte durch Migranten.
    Die Gewalttaten von Migranten an Migranten sollte man von diesen Werten allerdings abziehen, will man die Folgen der Einwanderungspolitik betrachten. Denn ausländische Opfer wären vielleicht auch in ihrer Heimat von ausländischen Kriminellen heimgesucht worden, nicht aber unbescholten in ihrer Heimat lebende Deutsche. Wollte man die Morde von Migranten an autochthonen Deutschen also abschätzen, könnte man pauschal deren Bevölkerungsanteil von den Opfern der Ausländergewalt abziehen.
    Das wären dann etwa 7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer an der deutschen Urbevölkerung seit der Wiedervereinigung. Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt.

    MM. Sehr interessante Fakten. Können Sie mir bitte die exakten Quellen nachliefern? Daraus mache ich einen eignen Artikel. Vielen Dank!

  26. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 3. August 2012 14:22
    26

    Das linke Halali zur Hexenjagd

    Die Sippenhaft,
    die Sippenhaft war
    nie wirklich abgeschafft.

    Wie man täglich spürt,
    von linken Linken mit
    Übereifer durchgeführt.

    Die Scheiterhaufen
    brennen lichterloh und
    machen linke Linke froh.

    Und die Moral
    von der Geschicht: Trau
    niemals einem Linken nicht!

  27. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 3. August 2012 16:33
    27

    OT

    Ja, dann spielen wir geistig ein wenig Sippenhaft, äh Familienforschung durch:

    Innensenator von Hamburg, Michael Neumann, verheiratet mit

    Aydan Özoguz, stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD

    ihre Brüder

    “”Als ernstes Karrierehemmnis galt bisher, dass es sich bei Aydan Özoguzs beiden älteren Brüdern Yavuz, 52, und Gürhan, 48, um stadtbekannte Islamisten handelt, die ein proiranisches und antiisraelisches Internetportal betreiben.”” taz.de

    “”Sie sind Betreiber des Online-Portals „Muslim-Markt“ und betitelten ihr Buch provokant mit „Wir sind fundamentalistische Islamisten in Deutschland“, später fügten sie bei der Neuauflage das Wörtchen „keine“ ein. Selbstmordattentäter nennen sie allerdings „besonders mutige Kämpfer“ und „Widerstandskämpfer, die bereit sind, ihr eigenes Leben aufzuopfern, damit andere leben können“. Das Amtsgericht Delmenhorst verurteilte Yavuz Özoguz im Zusammenhang mit der Internetseite wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung. Später stellte das Landgericht Oldenburg das Verfahren gegen Geldbuße ein…”” koptisch.wordpress.com

    Aydan Özoguz
    “”Sie ist praktizierende Muslimin…”” zeit.de

    ""... "Ich fände es unfair, wenn ich für meine Brüder verantwortlich gemacht würde", sagte die Politikerin der "Bild am Sonntag". "Weil ich ihre Einstellung in keiner Weise teile, beginne ich nicht damit, mich von jeder neuen Aussage meiner Brüder abzugrenzen. Man muss mich nach dem beurteilen, was ich sage und tue. Diesen fairen Umgang mit mir erwarte ich." rp-online.de

  28. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 3. August 2012 16:52
    28

    OT

    Habe gelesen bei den Franzosen gibt es eine

    "Ligue du Midi"

    http://www.pi-news.net/2012/08/montpellier-ehrt-linken-massenmorder-mit-statue/#more-269731
    Habe keine Ahnung, wie diese politisch ausgerichtet ist. Müßte uns das stören?

    Wie findet Ihr

    "Deutsche Liga der Mitte"?

    oder einfacher:

    " Deutsche Liga Mitte"

    oder ganz schlicht:

    "Liga Mitte"

  29. 29

    Gerald Celente, Trends Journal, 02.08.2012

    In der aktuellen Sommerausgabe des Trends Journal führt Gerald Celente aus, dass die Versprechungen von Obama oder irgendwem sonst, der beteuert, dass ein Wandel eintreten würde, nicht in Erfüllung gehen werden, solange man sich nicht selbst ändert. All jene, die darauf warten, dass ein Führer auftaucht, der das Richtige tun wird, warten vergebens.

    „Was braucht es, um den Verlauf der Zukunft zu verändern. Während sich Amerika, die Weltsupermacht, gerade darauf vorbereitet, seinen obersten Kriegsherren zu wählen, prahlen die beiden Kandidaten mit ihren Führungsqualitäten: Obama der Osama-Schlächter vs. Romney den Industrie-Kommandanten. Jeder von ihnen verweist auf seine Qualitäten und erklärt im Grunde: ´Das ist der Grund, warum ich führen muss und ihr eurem Führer folgen sollt.`

    Und, wo werden sie uns hinführen? Ins Wirtschaftsnirwana, zum Weltfrieden, zu umweltpolitischer Erneuerung, gesellschaftlicher Harmonie oder spiritueller Erleuchtung?

    Angesichts des Charakters und der Erfolgsbilanz beider Männer und ihrer Vorschläge, was sie nach den Wahlen durchsetzen wollen, geht es beim kommenden US-Präsidentschaftsrennen letztlich nur darum, wer über die besten Qualifikationen verfügt, um am langsamsten zu zerstören.

    Aber warum sind so viele Menschen nicht in der Lage, das Augenfällige zu erfassen? Es schaut ja nicht jeder den ganzen Tag Reality-Shows oder Song-Contests, und es glaubt auch nicht jeder, dass es sich bei McDonald´s um Lebensmittel handeln oder Diät-Cola dabei helfen würde, das Gewicht zu reduzieren. Warum ist es so, dass es all jene, die es eigentlich besser wissen müssten, nicht besser wissen?

    Was ist die Ursache dafür, dass ihr Urteilsvermögen aussetzt und sie ihre Macht an Fremde abtreten, deren Auffassungen, Ideale und – vor allem – Handlungen genau dem Gegenteil von dem entsprechen, was sie selbst in ihren Herzen fühlen? Was bringt sie dazu, die Propaganda zu schlucken?“

    Der einzige Wandel, dem Sie vertrauen können

    „Wenn sich irgendetwas von Bedeutung ändern soll, müssen die Menschen mit den Mätzchen, ´dem Führer zu folgen`, aufhören. Doch wenn die Menschen aufhören, einem Führer zu folgen, ja wer führt sie dann? Die Antwort ist: Sie müssen sich selbst führen.

    Sich selbst zu führen und die Verantwortung zu übernehmen, kann man sich aber nicht kaufen, man kann es auch nicht geschenkt bekommen und es kann einem auch nicht auferlegt werden. Es kommt von innen heraus. Es fängt zunächst einmal damit an, dass man von seinen politischen ´Führern` rein Garnichts erwartet und begreift, dass alles von einem selbst kommen muss.

    Es bedeutet, über den Mut zu verfügen, gegenüber der Macht nicht klein beizugeben; dass man über die Selbstachtung verfügt, seinen rechtmäßigen Platz auf Erden zu behaupten; dass man sich selbst respektiert, es von anderen verlangt und all jenen Respekt zollt, die es verdienen … ungeachtet ihrer Klasse oder ihres Status; dass man über die Integrität verfügt, sein Wort zu halten, und über die Leidenschaft, ein sinnvolles und hingebungsvolles Leben zu führen, wo das Herz das fühlt, worüber sich der Geist im Klaren ist.

    Das ist hier kein Manifest, dass ´jeder für sich allein` kämpfen soll. Vielmehr ist es der Aufruf, dass sich Personen, die über Mut, Selbstachtung, Respekt, Integrität und Leidenschaft verfügen, zusammentun, um eine Zukunft zu entwerfen, die einem nicht von den herrschenden politischen Parteien und dem prinzipienlosen und repressiven System, das sie repräsentieren, aufgezwungen wird.

    Solange ´ich das Individuum` nicht bereit bin, aufzustehen und für mich einzutreten und für mich selbst zu sprechen, wird es auch kein ´wir das Volk` geben.

    Wenn sich die Zukunft ändern soll, muss sich der Einzelne ändern. Und wenn sich genug Einzelne ändern, ändert sich alles.“

    Regiert von Freaks

    Celente beschreibt auch, wie sich die Vereinigten Staaten von George Washington und Thomas Jefferson in ein Land verwandelt haben, das von Freaks regiert wird, genauso wie das Deutschland von Bach, Beethoven, Goethe und Einstein und das Italien von Michelangelo und Galileo schließlich von Hitler und Mussolini geführt wurden:

    „Und dann gibt es da Amerika, wo es keinen Mangel an großartigen Persönlichkeiten der Vergangenheit und Gegenwart gibt. Wie konnten sie es zulassen, dass sie von heruntergekommenen Freaks geführt und vernichtet werden? Clinton, Bush, Cheney, Obama, Romney? Für mich ist das alles eine heruntergekommene Freak-Show!

    Schauen Sie sich um in der Welt: Blair, Cameron, Rajoy, Netanyahu, Merkel, Monti, Berlusconi, Sarkozy, Hollande – nennen Sie Ihr Land, greifen Sie irgendwen heraus, Präsident, Premierminister, Kanzler … in meinen Augen sind das alles heruntergekommene Freaks.

    Und sie sind gefährlich: Sie starten Kriege, töten Millionen von Menschen, vernichten Nationen. Sie stehlen Ihr Geld und geben es ihren Freunden. Und das alles, ohne dass es dabei bedeutenden Widerstand gäbe, manchmal gibt es überhaupt keinen – die Menschen lassen sie einfach gewähren.

    Nicht nur dass die Menschen sie gewähren lassen, nein, sie streiten auch noch untereinander darüber, warum ihr Freak nun besser sei als der andere Freak. Und sie werden wütend, wenn man ihren Freak einen Freak nennt. Ja sie werden sogar kämpfen und sterben, um ihre Freaks zu verteidigen.“

  30. 30

    Hallo Herr Mannheimer,

    Die Statistik von 1999 in der Westfälischen Rundschaz habe ich leider nur als Hinweis aus einem Kommentar, ich glaube bei Kybeline.com

    Den zweiten Absatz habe von hier: https://michael-mannheimer.net/2012/01/30/seit-der-wiedervereinigung-wurden-7500-deutsche-von-auslandern-ermordet/#more-6999

    Hier aber noch zwei interessante Seiten zu dem Thema:

    http://www.ehrenmord.de/
    http://www.deutscheopfer.de/

    MM. Danke

  31. 31

    Ach - noch was vergessen - wenn mir jemand "vorwirft", ich sei "Rechts" ist mir das erstmal sowas von schnuppe und sage: Egal ob Rechts, Links, Oben oder Unten, ich bin gegen Verbrecher und kriminelle Ideologien - Du/Sie nicht?

  32. 32

    Hier ein herzlich erfrischender Link mit vielen Unterlinks zu dem Thema. Hatte bisher noch keine Zeit, das mal genau durchzuforsten:

    http://www.mosaic-pic.de/Jugendkriminalit%E4t.htm

  33. 33

    Hier blumige Versprechungen deutscher Politiker:

    http://www.klaus-riegert.de/presse.php?id=177&SESSION_ID=2a63bddef56ac940b834c9f7d2cf5035

    MM: Bitte mit einem Satz sagen, in welche Richtung Politiker blumige Versprechungen machen

  34. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 3. August 2012 18:41
    34

    #7 chessie (03. Aug 2012 16:30) Komm. bei PI, Artikel:
    http://www.pi-news.net/2012/08/kretschmann-und-das-mordlager-tuol-sleng/

    ""Morddrohungen an Pro NRW werden von der inzwischen TIEFroten Staatsanwaltschaft Münster als ” Jugendlicher Unreife” bezeichnet und verfolgt solche Drohungen nicht mehr
    http://www.nation24.de/bilder/bescheid.jpg

    also wieder linke Rechtbrecher mit Doppelzunge und Doppelmoral""

  35. 35

    @Der Böse Wolf Komm.23
    Danke für diese korrekte Ausführung. Das ist Krieg, den die Politiker nicht erwähnen und weiter fortführen. Dieses Ausmaß war mir nicht bekannt. Ich bin zutiefst erschüttert.

  36. 36

    Wenngleich das in Köpfen und Hirnen seit jeher durcheinandergeht:

    "Rechts und links" sind als politische Kategorien verfehlt, völlig unbrauchbar; ebenso die "Mitte" - ein Strich mit der Breite Null.

    Aufgeklärte Geister persiflieren das gern mit "Rinks und Lechts".

    Die "Rechten", "Mittleren", "Konservativen", "Bügerlichen" oder wie sich diese politisch prinzipienlosen Leute sonst noch diffus und unklar nennen, entpuppen sich bei näherem Hinsehen regelmäßig als

    Kollektivisten und Semisozialisten,

    die nicht einmal Staat und Volk auseinanderhalten, ihre häufig um Religion und Unterleib kreisenden sogenannten "Werte" anderen mit Gewalt aufoktroyieren wollen, sich sogar mit Moslems als ihrer "Bruderreligion" (sic!) zusammentun, sich gern auch als Taschendiebe betätigen und an Sozi Hitlers "Familienpolitik" und anderen sozialistischen Errungenschaften wie dem in den Exzess getriebenen "Sozialstaat" natürlich ebenfalls nichts auszusetzen haben.

    Die politische Prinzipienlosigkeit dieser Wirrköpfe erklärt zwanglos, weswegen sie wie schon 1933 auch heute wieder vollends im Sozialismus versacken.

    Nun wußte schon der gute alte J.W. von Goethe:
    Gesetzgeber und Revolutionäre, die Gleichheit und Freiheit zugleich versprechen, sind Phantasten oder Scharlatane.

    Die ideologischen Frontlinien verlaufen allein zwischen Liberalismus und Sozialismus.
    (logisch zwingend und allein, dazwischen gibt es nichts, auch keine "Mitte")

    xRatio

    MM: Danke. Klasse Statement

  37. 37

    @Bernhard von Klärwo Komm.31
    Die Staatsanwaltschaft ist weisungsgebunden. Da Morddrohung, wenn sie dem Täter nachgewiesen werden können die Straftat schweren Stalkings darstellt, muss ermittelt werden. Wenn die Staatsanwaltschaft dies nicht macht, dann hat sie die Weisung es zu unterlassen. Und da wären wir wieder bei den Verhältnissen, wie sie sich im 3. Reich auch entwickelt haben. Stalking ist eines der schwersten Verbrechen. Wenn eine Justiz hier wegschaut, dann können wir ja wieder zur Selbstverteidigung schreiten, dann bricht der Bürgerkrieg, der ja latent schon Jahre schwehlt, offen aus. Eine Justiz, die ihren Aufgaben nicht mehr gewachsen ist, ist der Beweis, dass hier etwas aus dem Ruder läuft.
    Weltweit sind seit 9/11 19348 Todesopfer durch islamischen Terror registriert. Warum sollte man Morddrohungen also ernst nehmen?

  38. 38

    @xRatio (33):
    Sehe ich ähnlich, danke für den tollen Kommentar. Nicht umsonst spreche ich in der Regel von Demokraten und Sozialisten respektive Kommunisten, und ungern von Linken oder Rechten.

  39. 39

    bravo, Herr xRatio, auch das linke Wiki sollte endlich mal jemand mit Fakten füttern, wie wärs´s?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus_der_Mitte

    Ich komme zurück zum Brainstorming wegen der Begriffssuche, weil ich denke, dass xRatio´s Konkretisierung über das Fehlen der politischen Mitte eben zu einer Positionierung zwingt.

    Für mich ist Konservatismus im Einklang mit Liberalismus, denn das Konservative schließt Freiheit nicht aus, im Gegenteil. Ich hoffe ich erkläre da keinen kalten Kaffee, entschuldigen Sie.
    Es scheint lediglich ein Konsens darüber nötig, dass Rationalismus und Spiritualismus sich nicht unnötig in die Haare kriegen. Über den Rest wird man sich nämlich schnell einig.

    am besten erst nach Adjektiven suchen.
    Rational- fand ich schon mal gut.
    "rational-demokratisch" hab ich jetzt noch nie gehört!
    xRatio, gefällt ihnen das nicht? 😉

    Alles ist natürlich schon irgendwie belegt. So heißt "Schutz" zu meinem Erstaunen auf griechisch "prostasia" -
    hallo Trinkspruch.. >:( !

  40. 40

    eigentlich sollte ich weiter an der Transkription Klein-Hartlage´s Vortrag arbeiten, (Warum ich kein Linker mehr bin) aber das lässt mich jetzt einfach nicht los.
    Nochmals, wer sich als Linker von der linken Ideologie abwendet, mutiert in den Augen seiner ehemaligen Genossen zum Nazi: wie bekloppt ist das denn? ??
    Außer rechts außen- um diese Himmelsrichtungs-Begriffe nochmal zu benutzen- soll es also nichts geben?
    Das ist Mobbing pur und diskriminiert Millionen! Es ist die pure Anmaßung und Selbstüberschätzung, gepaart mit der Angst vor ehrlicher politischer Auseinandersetzung.
    Deshalb Aufruf zur Begriffsfindung!

  41. 41

    Lieber Herr Mannheimer,
    in Ihrem Artikel finden sich zwei juristische Fehler: Art. 18 GG enthält keine Strafbestimmungen. Allein ein Verstoß gegen Art. 18 ist daher keine Straftat (Dafür gibt es §§ 185 ff., 130 StGB. In aller Regel ist aber die schriftliche Lüge zu Lasten des deutschen Volkes nicht strafbar.) Kurz danach schreiben Sie "dieses höchstrichterliche Urteil" und zitieren dann Art. 18 GG. Art. 18 ist aber kein höchstrichterliches Urteil, sondern eine Setzung des Verfassungsgebers. Ein höchstrichterliche Entscheidung (in diesem Fall aber kein Urteil, sondern ein Beschluss) wäre etwa die Entscheidung zum Berufsverbot: BVerfGE 25, 88 - Berufsverbot II http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv025088.html

    mfG Dr. X

    MM: Vielen Dank! Ich bin stets offen für die fachliche Aufklärung. Ich werde die betreffenden Absätze ändern, wenn Sie mir (als Nichtjuriste) in diesem Zusammenhang bitte noch zwei weitere Fragen erklären mögen:

    1: Was bedeutet dann der letzte Satz Art18 (Fett hervorgehoben)?

    "Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Absatz 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Absatz 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a) zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte."

    2. Wenn ein Verstoß gegen Art.18 keine Straftat ist, was ist er dann? Welchen Sinn hat dann Art.18, wenn er keine Folgen für die Praxis hat?

  42. 42

    @ xRatio 33

    Die Ausdrücke "Rinks" und "Lechts" kannte ich noch nicht. Gefallen mir sehr gut.

    MM: Die stammen vom großen und leider vergessenen deutschen Lyriker Ernst Jandl

  43. 43

    Nichtdeutsche Tatverdächtige nach Staatsangehörigkeit:
    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/PKS2011.pdf?_blob=publicationsFile
    Hier ist eindeutig festzustellen, dass an der Theorie der EU "Piep, piep, piep - wir haben uns alle lieb" etwas nicht stimmen kann. Warum sollten wir die Grenzen öffnen für Menschen, die darauf pfeifen? WEIL ES DIE EU SO WILL? Wer kann diese Entwicklung verantworten? Wer hat für so etwas eine plausible Erklärung?

  44. 44

    @ Weißerose (Kommentar 34)

    laut: http://www.thereligionofpeace.com/

    sind es seit dem 9/11 nicht 19348 Todesopfer, sondern diese Zahl an Anschlägen.

    Allein diesen Ramadan(ca. die Hälfte ist erreicht) gab es 600 Tote bei 122 Anschlägen im Namen des Islam.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thyr

    MM: Die Zahl der Todesopfer der über 19.000 Terrorakte geht in die Millionen. Hab das in einem US-Magazin im Flieger gelesen - Quelle leider verloren.

  45. 45

    @Thyr
    Laut pi-news.net/
    Anzeige: heute 05.08.2012
    Islamic Terrorists
    have carried out more than
    19355
    deadly Terror Attacks
    since 9/11
    the religion of peace.com
    Wenn deadly mit "schrecklich" übersetzt wird, dann habe ich falsch übersetzt.
    Bei abartigen Terrorattentaten hätte ich jetzt eher das Wort ugly benützt.
    Laut Duden wird deadly 1. für tödlich und 2. für todlangweilig oder schrecklich verwendet.
    Schrecklich wäre weit untertrieben.

    MM: "deadly" im Zusammenhnag mit Terror heißt "tödlich". Schrecklich hieße "terrible"

  46. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 5. August 2012 15:31
    46

    Pat Condell über den verkommenen Journalistenstil von The Guardian und BBC: antisemitisch, gehässig, selbstgerecht

    http://www.kybeline.com/2012/08/04/pat-condell-uber-den-verkommenen-journalistenstill-von-the-guardian-und-bbc/

  47. 47

    schlage heute vor: rational-liberal

  48. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 5. August 2012 21:13
    48

    Die Linksfaschistische Indiymedia als Blockwartzentrale, doch die "Welt am Sonntag" ist noch schlimmer:
    http://www.pi-news.net/2012/08/fall-drygalla-ausloser-was-indymedia-artikel/#comment-1911304

    +++

    ""Mein Gott, die Frau rudert doch nur! Die Aufregung um die deutsche Olympia-Sportlerin Nadja Drygalla ist völlig übertrieben, findet Matthias Matussek...

    Petra Pau von den Linken erbost sich darüber, dass diese verdächtige Ruderin "von Behörden und Organisationen zur Olympia-Reife gefördert und in das deutsche Vorzeige-Team berufen" wurde. Früher hätte es das nicht gegeben, möchte man ergänzend rufen. Und dabei gar nicht an den BdM denken, sondern an die DDR-Sportförderung, die Petra Pau gut kennen sollte, die Kaderschmieden der DDR, wo sich die Gesinnungsschnüffelei selbstverständlich auf Verwandte und Freunde erstreckte.

    Hat sie schon ein Schuldgeständnis abgelegt?", fragt Reporter Gerhard Delling mit Eifer. "Wer hat versagt, wer hat gelogen?" titelt die "Bild am Sonntag", als sei den Offiziellen ein geplantes Selbstmordattentat entgangen. Mein Gott, die Frau rudert!

    Sollen wir künftig syrische Sportler nach ihrer "ritterlichen Gesinnung" befragen, etwa danach, wie sie es mit Assad halten? Saudi-arabische Judokas, ob sie von einem Gottesstaat träumen?...

    In den siebziger Jahren, in denen DKP-Mitglieder Berufsverbot als Lehrer bekommen haben, demonstrierte die Linke geschlossen gegen die "Gesinnungsschnüffelei". Heute ist sie diejenige, die sie am lautesten fordert...""
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/olympische-spiele-matussek-ueber-nazi-worwuerfe-an-ruderin-drygalla-a-848348.html

  49. 49

    @Michael Mannheimer (18):
    Das hat er von mir. Möglicherweise ist er nicht nur von Horst besessen, sondern auch von Benjamin.

  50. 50

    linkstrend-stoppen ist eine Aktion aus den Reihen der CDU, die wie im unten gesetzten Link konkrete Fragen über den Linkstrend der CDU an aktive Politiker auf abgeordnetenwatch.de weiterleitet. Insgesamt sehr viele interessante Artikel, aus denen hervorgeht, dass sich eine Spaltung der CDU abzeichnet. Hier die Aktion:

    Mit einem neuen Vorstoß lädt Sie das Hauptstadtbüro der Aktion "Linkstrend stoppen" ein, sich weitergehend - und doch ausschließlich virtuell - zu engagieren und so den inhaltlichen Druck auf die Unionsparteien zu erhöhen.

    Dazu schreiben Sie Ihren Wahlkreisabgeordneten über das Portal http://www.abgeordnetenwatch.de Fragen zur eigenen Einstellung bei der Ausrichtung von CDU und CSU.

    So wurde der NRW-Landtagsabgeordnete Daniel Sieveke über das Portal Abgeordnetenwatch zum Kurs der Partei und zur Aktion "Linkstrend stoppen" befragt.

    Dabei sprach er sich gegen die politische Korrektheit aus, forderte mehr Kante für die CDU und bekannte sich klar als Konservativer.

    Dies sollte uns Ansporn sein, jedem Abgeordneten aus Bundestag, EU-Parlament und den aufgeführten Landesparlamenten eine Anfrage zu stellen. Dies könnte in etwa so aussehen:

    Sehr geehrte/-r Frau/Herr Müller,

    als Konservative/-r habe ich seit langem das Gefühl, dass die CDU/CSU sich einer allgemeinen "Political Correctness" angepasst hat. Oftmals trauen sich nur Politiker a.D. (z.B. Jörg Schönbohm) bestimmte Themen wie gescheiterte Integration, Multi-Kulti-Illusionen und Islamisierung anzusprechen. Ebenso standen andere Politiker, wie z.B. Erika Steinbach, Anfeindungen allein gegenüber.

    1.Sehen Sie in der CDU auch eine Angst, "klare Kante" zu zeigen? Warum werden immer mehr Kernthemen der Union (Ordnung, innere Sicherheit, Werte, Eigenverantwortung) geschliffen und die CDU/CSU "sozialdemokratisiert"?

    2.Hat man als wertkonservativer (ja, darf man heute noch 'rechts' sagen?) Mensch eine Heimat in der CDU/CSU?

    3. Was halten Sie von der innerparteilichen Aktion "Linkstrend stoppen" ( http://www.linkstrend-stoppen.de ) und inwiefern machen Sie einen Linksruck in der CDU aus?

    Für Ihre Antwort danke ich Ihnen im Voraus, diese muss sich nicht genauestens an meinen Fragen orientieren, allerdings wäre ich schon an Ihrer allgemeinen Meinung zu diesem Thema interessiert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Linkstrend-Stoppen

    Unterzeichner/-in Aktion "Linkstrend stoppen"

    SO KÖNNEN WIR DEN DRUCK ERHÖHEN! Die Aussagen sind öffentlich zugänglich, im Vorfeld der Wahlen in Schleswig-Holstein kann so die Verlässlichkeit der Kandidaten abgefragt werden.

    Quelle:

    http://linkstrend-stoppen.de/index.php?id=45&tx_ttnews%5Btt_news%5D=448&cHash=800feffdd667a47e532e34ad9d34b9ac

  51. 51

    Würde vorschlagen: kritisch-pluralistisch

    MM: kritisch-pluralistische Mitte. Exzellenter Vorschlag.

    An meine Leser: Machen Sie bitte weiter bei der Suche ines neuen, unangreifbaren Begriffs für die politische Mitte.

  52. 52

    kritisch-pluralistisch

    kritisch-pluralistische Mitte.

    Ein kleiner Zungenbrecher! Aber wunderbar - inhaltlich treffend, kommt ohne die alten Begriffe aus, was immer noch die beste Wirkung hat. Super!

  53. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 7. August 2012 1:10
    53

    4.8.2012
    Rechtsextremistische Schmierereien u.a. am Würzburger Dom...
    Am Donnerstagnachmittag fand in der Würzburger Innenstadt eine NPD-Kundgebung statt, die Gegendemonstranten nachhaltig störten.
    http://www.domradio.de/news/artikel_83280.html
    Na, das könnten auch Antifa gewesen sein, für die Christen Faschisten sind.

    +++

    SYRIEN

    ""Simon Jacob, Repräsentant der Syrisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland, sprach von Verfolgung und Vertreibung. „Es hat sogar brutale Hinrichtungen gegeben.“ Die Lage erinnere an die der anhaltenden Christenverfolgungen im Irak. „Wenn Assad gestürzt wird, wird sich die Situation durch das entstandene Machtvakuum für die Christen in Syrien weiter verschlechtern.“...

    Die große Mehrheit der rund 23 Millionen Syrer bekennt sich zum Islam. Etwa 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung sind Christen. Gesellschaftlich gehören die mehrheitlich arabischstämmigen syrischen Christen der Mittel- und Oberschicht an. ""(kna)

  54. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 7. August 2012 1:18
    54

    @ ist lahm Montag, 6. August 2012 23:56 Komm. 52

    KRITISCHE MITTE

  55. 55

    OT:
    Wort- Generator, bei dem man eine Wortsammlung in zwei Spalten einträgt, die dann zu zufälligen Wortkombinationen führen, etwas plump zwar, kann aber bei 2% ungeahnt brauchbare Ergebnisse liefern, je nach Wortwahl und natürlich erst ab einer gewissen Anzahl Wörter. Ganz rechts in die Spalte kommen dann die wenigen in Frage kommenden Ergebnisse. Ein Beispiel, in beiden Spalten dieselben Wörter:

    liberalpluralistisch liberalfreiheitlich liberalkritisch liberaliberal liberaldemokratisch pluralistischpluralistisch pluralistischfreiheitlich pluralistischkritisch pluralistischliberal pluralistischdemokratisch demokratischpluralistisch demokratischfreiheitlich demokratischkritisch demokratischliberal demokratischdemokratisch freiheitlichpluralistisch freiheitlichfreiheitlich freiheitlichkritisch freiheitlichliberal freiheitlichdemokratisch kritischpluralistisch kritischfreiheitlich kritischkritisch kritischliberal kritischdemokratisch

    Irgendwann war es (im Gegensatz zum ersten Versuch), als ob ein Fehler aufgetreten wäre, und auch Kombinationen aus 3 Wörtern generiert wurden, was unerwünscht ist, so habe ich in der linken Spalte ein paar, auf der rechten Seite nur "pluralistisch" eingegeben, das Ergebnis ist übersichtlich:

    freiheitlichpluralistisch
    demokratischpluralistisch
    zentralpluralistisch
    kritischpluralistisch
    liberalpluralistisch

    Man sieht, dass nicht nur der Sinn eine Rolle spielt, sondern auch der "Klang", also wie viele Silben den Rhythmus ergeben, und welche Vokale es sind um einen Wohlklang zu erhalten.

    Versuchen Sie es doch mal zum Spaß, tragen in jede Spalte Begriffe ein, und der Button COMBINE generiert dann alle Kombinationen:
    http://www.dotomator.com/

    Vielleicht sollte noch ein "Einsendeschluss" festgelegt werden 😉

  56. 56

    @ Bernhard von Klärwo

    KRITISCHE MITTE finde ich auch sehr gut, weil es recht schlicht = schnell ausgesprochen ist.
    Man impliziert dem politischen Gegner zwar, er sei unkritisch, was seinen Stolz kränkt, aber leider entspricht genau das ja der Realität..

  57. 57

    Wann kommt der Mensch aus dem Stadium der Verhaltensweise eines Kleinkindes heraus?
    Kurz und bündig:
    Die menschliche Handlungsweise ist subtil-egoistisch immer auf Beeinflussung seines Gegenübers ausgerichtet.
    Schon das Kleinkind wird mit Verhaltensweisen ausgestattet, die erlauben, die Eltern nach eigenen Bedürfnissen zu steuern - überlebenswichtig!
    Der erwachsene Mensch wird u.a. auch diese Haltung eines Kleinkindes nicht mehr ablegen, aber eine diese Eigenschaft verdeckende noch raffinierte Logik entwickeln.
    Legt man dieser naturgegebenen Überlebensstrategie die Koranlehre zugrunde, so nimmt die Dimension der Manipulationsmöglichkeit der dieser Lehre vollkommen ergebenen Hörigen gegenüber den durch diese Lehre zum "Ungläubigen" verurteilten und somit diskriminierten Menschen, den unter schwerer Strafe stehenden Tatbestand psychischer Folter, d.h. Stalking an, mit all den daraus entstehenden Folgen physischen Leids bis hin zur ausgeführten Tatdrohung, d.h. Tötung des manipulationsunwilligen Gegenübers.
    Vorrang vor "Religionsfreiheit", d.h. glaube was du willst, sage was du willst, tue was du willst - verbunden mit der schriftlich fixierten Anordnung der Ächtung und Verfolgung Anders- und Nichtgläubiger oder korankritisch eingestellten Menschen, muss juristisch Beachtung finden, da allein schon u.a.durch diese Aussage die Gefährdung Dritter sonst in Deutschland zur Tagesordnung wird.
    Die deutsche Regierung kann keine beweisbare Aussage der deutschen Bevölkerung gegenüber abgeben, dass Koran-Stalking eine gesetzliche Duldung beanspruchen kann und somit ist die Koranlehre eine illegale Ungeheuerlichkeit in einem demokratischen Land, das das 3.Reich verschuldet hat und die DDR-Diktatur ermöglichte. Wenn Juristen jetzt nicht die Reißleine ziehen, wird der korangeprägte Aufschlag kommen. Wie überall auf der Welt.
    Hunderte, Tausende Tote durch eine Lehre - und Deutsche schreiben ihren Landsleuten vor, dass nur die kritische Haltung der Koranlehre gegenüber dieses Morden hervorruft. Ja, wer hat denn diesen Kreaturen in`s Gehirn gesch.....? Auch im 3. Reich konnte man diese Sprüche hören. Was ist mit solchen Leuten passiert? Ich höre heute noch meinen Vater: Kritik hat dich ins Gefängnis oder ins Konzentrationslager gebracht, also hat man es gelassen. Mir war bei dieser Aussage schon schlecht.

  58. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 7. August 2012 19:10
    58

    RUMÄNIEN

    Sozialdemokratischer Holocaust-Leugner wird Minister:
    http://www.kybeline.com/2012/08/07/neues-rumanisches-kabinett-sozialdemokratischer-holocaustleugner-wird-minister/

  59. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 7. August 2012 23:52
    59

    Die Grünen begeben sich auf den Marsch durch kirchliche Institutionen: Ein grünes Netzwerk umspannt das evangelische Treffen an der Elbe.

    In den 80er-Jahren begaben sich die Grünen auf ihren langen Marsch durch die weltlichen Institutionen. Überall witterten sie „Unter den Talaren – Muff von 1000 Jahren!“ So lautete der revolutionäre Slogan der 68er-Generation. Gemeint waren nicht nur die Roben der Richter, sondern auch die schwarzen Röcke der Kirchenvorstände.

    Getreu dem christlichen Motto „Liebe deine Feinde“ erobern Grüne jetzt auch Milieus, die sie aus früherer sozialistischer Sicht einst kritisiert und bekämpft hatten.
    ...
    Kirchentag in Dresden: „Vitaminbonbon für Wutbürger“ - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/kirchentag-in-dresden-vitaminbonbon-fuer-wutbuerger_aid_633507.html

  60. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 8. August 2012 0:48
    60

    Bettina Röhr (Tochter von Ulrike Meinhof) hat zum Fall Drygalla einen langen offenen Brief an Gauck geschickt.

    ""Drygalla: Offener Brief an Bundespräsident Joachim Gauck
    von Bettina Röhl, Dienstag, 7. August 2012 um 06:28

    Diesen nachfolgenden Brief habe ich am 6.August 2012 um 13.48 Uhr per Mail an das Bundespräsidialamt übersandt.

    Am Wochenende gab es eine massenmediale Treibjagd, auch eine aus der Politik, gegen eine Rudersportlerin wegen deren Liaison mit einem NPD-Mann, der gemäß eigenen Aussagen die Partei im Mai d.J. verlassen hat. Da es sich um ein echtes Systemversagen handelt und da der Fall Drygalla symptomatisch ist für eine gefährliche Fehlentwicklung im politischen System der Bundesrepublik, habe ich mich zu dem Schritt entschlossen das Staatsoberhaupt um ein klärendes und mäßigendes Wort zu bitten...""

    http://www.facebook.com/notes/bettina-r%C3%B6hl/drygalla-offener-brief-an-bundespr%C3%A4sident-joachim-gauck/2311814892662

  61. 61

    @Weiße Rose:
    ein sehr naheliegender Gedanke. Schon die wachsende Aussicht auf Übernahme des Islam hat für den einzelnen negative psychische Auswirkungen. Es gilt,
    Juristen zu mobilisieren, was allerdings ein aufwändiges und daher schwer umzusetzendes Unterfangen sein dürfte.

  62. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 9. August 2012 10:44
    62

    RUDERIN NADJA DRYGALLA und die linke Hetzpresse:

    Gestern mit einem Auge und einem Ohr “ZAPP”, NDR, mitgekriegt:
    “”Reflexhafte Berichterstattung – Der Fall Drygalla
    Nazi-Skandal in den Medien. Die Fragen zur Verantwortung bleiben auf der Strecke. Jetzt wird Drygalla zum Medienopfer stilisiert.”"
    http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1214146.html

    Das 5-jährige Liebesleben, von dem bisher kein politkorrekter Gier-und Sabber-Journalist wußte, der Ruderin Nadja Drygalla mit dem Ruderer Michael Fischer soll Nachfolgende in die Öffentlichkeit gezerrt haben:

    “Initiative Kombinat Fortschritt”
    http://kombinat-fortschritt.com/2012/08/01/mecklenburgische-neonazifreundin-bei-olympischen-spielen/
    Dazu sprach ZAPP mit einer Kombinatssprecherin, einer linken Häscherin und feigen Frau, die allerdings nicht gezeigt werden durfte.

    DDR läßt grüßen!

    +++

    PRÄSES SCHNEIDER der EKD hat sich zum Thema als PHARISÄER entblödet:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108514191/Praeses-Schneider-fordert-Reue-von-Nadja-Drygalla.html

    Was schreibt denn Schneiders EKD über "Jesus und die Pharisäer? Sollte Schneider dringenst lesen:

    ""Jesus griff die Pharisäer oft hart an: Ihre Absonderung von den "Gesetzesbrechern" brandmarkte er als Lieblosigkei
    t; ihren Stolz auf die Kenntnis und Einhaltung der Gesetze nannte er Überheblichkeit und Selbstgerechtigkeit; er bezeichnete sie offen als Heuchler, weil sie ihre Frömmigkeit bewusst zur Schau stellten. Er kritisierte ihre eigene Auslegung der Gesetze, die immer komplizierter wurde und immer mehr auf beobachtbare Äußerlichkeiten Wert legte; sie hielten sie für ebenso wichtig wie die biblischen Gesetze selbst, obwohl Jesus ihnen vor Augen führte, dass ihre Auslegung teilweise unbarmherzig war (besonders, was die Einhaltung der Sabbatruhe anging) oder manchmal sogar gegen den eigentlichen Sinn des biblischen Gesetzes verstieß (vgl. Matthäus 15,1-20)...""
    http://www.ekd.de/jesus_fragen/info4.html#pharis

    MM: Bitte suchen Sie mir alles zusammen, was Sie zu Drygalla finden können - und ebenso wichtig: was es an ähnlichen Fällen gba, die jedoch kien a-ufsehen erregten (auch Beziehungen zu linken Extremoisten und Terroristen). Ich werde darüber eine große Reportage schreiben. Hab natürlich schon meine eignene Ergebnisse.

    PS: Diese Bitte gilt für alle Islam-Kritischen hier auf meinem Blog. Klärwo hat schon mehr als genug herausgefunden....Danke

  63. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 10. August 2012 21:49
    63

    Erinnern Sie sich noch an den Baßbariton Evgeny Nikitin mit seinen politisch inkorrekten Tattoos und den Heuchlern in Bayreuth?

    Jetzt darf man staunen:

    ""08.08.12
    Bayreuth
    Der grüne Hügel im Zeichen des Hakenkreuzes

    In Bayreuth muss der Bassbariton Evgeny Nikitin wegen eines Swastika-Tattoos gehen. Zugleich wird mit Jonathan Meese ein Künstler mit Nazi-Fetisch engagiert. Worin liegt der Unterschied? Von Jan Küveler...""
    http://www.welt.de/kultur/musik/article108526679/Der-gruene-Huegel-im-Zeichen-des-Hakenkreuzes.html

  64. 64

    @ist lahm Komm.60
    Es gibt 100% Juristen, die über einen gesunden Selbsterhaltungstrieb verfügen. Gerade der Jurist hat, wenn er sein Handwerk gelernt hat und nicht zum Fachidioten mutiert ist, einen ausgeprägten Spürsinn für psychopathologische Fehlhaltungen, die den Koranhörigen und seine Verhaltensweise aufgrund jahrelangen Korantrainings auszeichnen. Die Aussage des Korans ist im Grunde so eine Ungeheuerlichkeit, dass leider viele meinen, dass keiner an das glaubt, was im Koran steht und somit auch die Anordnungen nicht befolgt. Und das ist die Fehleinschätzung, die auch zum 3. Reich geführt haben. Juristen wissen das.

  65. 65

    bisher vorgeschlagen:

    - RICHTIGE MITTE
    - Liga Mitte
    - KRITISCHE MITTE
    - kritisch-pluralistisch
    - liberal-pluralistisch

    wobei die ersten drei durch Substantive eher einen Namen ergeben als die beiden anderen durch Adjektive bezeichneten Eigenschaften.
    Beides, sowohl Name wie Eigenschaft sind im Grunde gesuchte Begriffe, die m.E. jeweils unterschiedlich sein können.

    Sollten sich keine weiteren Vorschläge einfinden, so müsste eine Auswahl getroffen werden.

    MM. Mein bisheriger Favorit ist "kritisch-pluralistische Mitte".

  66. 66

    PS: vielleicht noch:
    liberal-patriotisch.- wobei "patriotisch" genauso wie andere Begriffe von den Linken diffamiert werden als Deckname klammheimlichen Nationalismus im Sinne von sich ÜBER andere Nationen stellen.. (Wilhelm Heitmeyer)

    ***
    wenn beispielsweise "patriotisch" in Frage käme, ist es m.E. schwer, den zweiten Begriff mit derselben Endung "..tisch" zu wählen, denn beide End-Silben zusammen sind klanglich nicht so ideal. Deshalb habe ich hier noch "liberal" ausgewählt. Aber das ist nur mein subjektiver Eindruck.
    Dem entgegen wäre sicher auch "kritisch-pluralistisch, kritisch-patriotisch " etc denkbar.

  67. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 12. August 2012 16:32
    67

    Kommentar bei PI entdeckt:

    #6 HaGanah (12. Aug 2012 15:45)

    Überraschung bei den MSM:

    Die ARD strahlt einen Dokumentarfilm über die Zusammenarbeit von linken 68er und arabischen Terroristen beim Judenmorden in Deutschland aus. Vorab kann dieser Dokumentationsfilm schon jetzt gesehen werden, der die Brutalität und den Antisemitismus der 68er und der arabischen Terroristen anschaulich dokumentiert:

    ARD-Doku München 1970 – As der Terror nach Deutschland kam:
    Die 68er, die arabischen Terroristen und die Lust am Judenmord

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=10029

    Gefunden hier:
    http://www.pi-news.net/2012/08/al-qaida-drohne-sollte-einkaufszentrum-sprengen/#comments

  68. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 14. August 2012 1:13
    68

    Gerade eben einen sehr guten Link gefunden in einem Kommentar bei PI:

    ""Die große linke Liebe zum Islam - Eine Wahlverwandtschaft

    ...Alles war bereit, ausser dem Proletariat. Es betrachtete diese neuartigen Revoluzzer nicht als seine Avantgarde, sondern als Privilegierte, die sich die Jugend mit Spektakeln vertreiben, ehe sie sich in ihrer bürgerlichen Existenz etablieren. Die Jungen ihrerseits haben in der Tat die Tendenz, sich als Privilegierte anzusehen, aber ganz anders als das Volk es meint: sie bezeichnen sich als ´´bewusstseinsprivilegiert´. (Sperber)

    Und da sitzen sie heute, die Herren des Feuilletons und der Redaktionen der öffentlich-rechtlichen Anstalten. Sie haben sie alle besetzt und können das Programm fortsetzen, das mit dem “richtigen Bewusstsein” von 68 mitten im “falschen” begann, das dummerweise noch immer nicht mit dem der gewöhnlichen Bevölkerung übereinstimmt. Seltsam, wie sich so ein “richtiges Bewusstsein" im falschen entwicklen kann, wo es doch nicht Wahres im falschen Ganzen geben soll, ein Satz, an den die Veteranen der 68er Jugendbewegung noch immer zu glauben scheinen. Und da es nicht abgelegt haben, das einzig richtige Bewusstsein vom wahren und vom falschen Ganzen dazu, sitzen sie recht bequem auf den Stühlen, die sich sich im Ganzen des Kulturbetriebs als dem für sie gerade richtigen gerichtet haben. Nicht nur “bewusstseinsprivilegiert”...

    Sodann beschreibt Sperber, wie diese neue Linke mangels Gefolgschaft des Proletariats sich eine neue Klasse verschafft hat und die Randständigen, die Zugewanderten und die Kriminellen als ihr Vorzugsobjekt entdeckt – das alles mit dem Dritte-Welt-Mythos überhöht, der dem revolutionär randalierenden Jungvolk den Ersatz für die heimische Arbeiterklasse besorgt...

    Nach dem erfolgreichen Marsch in die Institutionen haben die 68er eine ihnen gemässe Gruppe mit Massenhintergrund als ihre erhofften Verbündeten gefunden, die sie als vermeintlich “diskriminierte” Zuwanderer nach ihrem Bilde der “Gesellschaftsopfer” päppeln. Mit den gewaltträchtigen Islamisten, den neuen Sympathieträgern der Linken wie einst der Nazis, bekommen diese Kriminellenfreunde und -förderer ungeahnte Verstärkung an Gewaltpotential und eine unerschöpflichen Geldquelle aus der Asylindustrie mit dem ölreichen Hintergrund für unbegrenzten Nachschub aus den sogenannt “demografischen” Vorräten des islamischen Kultur-kreises.

    Wenn manche Islamkritiker meinen, die linken Islamfreunde würden mit der vollen Islamisierung noch ihr blaues Wunder erleben, weil der Islam keine sozialistischen Nebenbuhler dulde, unterschätzen sie die Verwandtschaft der totalitären Strukturen. Das böse Erwachen trifft eher die Ahnungslosen. Ich glaube nicht, dass Linke gewaltfaszinierte Islamfans sich durch die Islamisierung in irgendeiner Weise beeinträchtigt fühlen werden, denn das, was die Islamkritiker am Islam stört, ist für die Islamliebhaber ja kein Ärgernis. Weder die bereits tolerierte Polygamie noch die islamlegalen Zwangs- und Kinderhheiraten sind den linken Bordell-Legalisierern und Kriminellenumbuhlern ein Problem. Sie sind es, die sich als erste mit der Barbarei arrangiert haben, sie werden reihenweise konvertieren, die linken Weiber werden unter der Burka keine anderen Vorlieben pflegen als ohne Burka, also was soll´s.

    Die Machos und “Powerfrauen”, die den Müttern sagen, wo´s lang geht, werden das Kindererziehungskolchosenwesen gegen die noch unwilligen zurückbleibenden Eltern durchführen und den neuen elternlosen Menschen schaffen. Dabei zielen sie primär auf die definitive Entrechtung der Mütter, denn das vereinte Vaterrecht wird trotz dem Erziehungskolchosenprogramm gestärkt und als zwangsgemeinsames Sorgerecht die Vorstufe zum väterlichen Alleinsorgerecht der Scharia bilden...""
    http://diesiebtesichel.wordpress.com/2012/06/11/die-grosse-linke-liebe-zum-islam/

    +++

    Die neuen abendländischen Paschas

    Immer mehr Rechte werden ledigen Vätern zugeschanzt

    Ja selbst ein Delinquent oder der Kerl, der die Mutter seiner Kinder verprügelte, darf - unter dem Deckmantel des Kindeswohls - sein/e Kind/er besuchen und den tollen Vater mimen.

    Väterliches Alleinsorgerecht

    Auch hier in den Kommentaren, bei PI oder Weltonline tauchen sie immerwieder auf diese listigen Väter, die keinen Unterhalt zahlen wollen, die kreischen, Frauen sollen arbeiten UND gleichzeitig die Kinder aufziehen, aber sie, die Väter wollen alles mitbestimmen = total bestimmen, Wohnort, Schule, Erziehungsstil..., dabei werden wenige Fälle von schlechten Müttern, als Bekräftigung ihres Ansinnens, herbeigezerrt oder Scheidungen irgendwelcher Luxus- und Promiweibchen instrumentalisiert.

    Männer die ihre Frauen per Vaterschaftstest(nachträglicher Jungfrauen- und Treuetest!) kontrollieren, ob das Kind, das zu ihnen "Papi!" sagt und auf das sie so stolz sind, wirklich von ihnen ist. Natürlich wollen diese listigen Väter weiterhin den Papi mimen, für lau und betonen, alles bliebe beim alten.

    Nein, ich bin nicht dafür, daß Frauen "Kuckuckskinder"(Was hasse ich dieses Wort, das die betroffenen Kinder zu Kindern 2. Klasse macht!) ihren Männern unterjubeln. Aber ist der Vaterschaftstest nicht der moderne Keuschheitsgürtel für die Ehefrau oder die Lebensabschnittsgefährtin? Hätten diese Männer nicht besser ein Jungfrau heiraten sollen?! Eine Jungfrau trägt gewiß keine fremde Brut in sich, gell!