Bisheriger Ramadan-Blutzoll 2012: 127 Terroranschläge, über 500 Tote

Der diesjährige Ramada hat gerade erst mal seine Halbzeit überschritten und es bereits zu 127 Terroranschläge mit mehr als einem halben Tausend Todesopfern  gebracht. Andere Religionen: O (in Worten Null)

Von Michael Mannheimer

(Ein Service des Blogs “Islam – the Religion of Peace” (Quelle).)

Ich habe bereits vor Jahren in meinem Essay Terrormonat Ramadan (Warnung vor grausamen Bildern) darauf hingewiesen, dass die gefährlichste Jahres-Zeit für Nichtmuslime der Ramadan ist  und die Tage unmittelbar davor und danach.

Vor zwei Wochen - zu Beginn des diesjährigen Ramadan, habe ich diesem Phänomen einen weiteren Artikel gewidmet (Ramadan – der Monat des Konsums, der Völlerei und des Terrors gegen “Ungläubige”), wobei ich zusätzlich nachweisen konnte, dass Ramadan nichts mit üblichem Fasten zu tun hat, sondern im Gegenteil ein Monat der Völlerei und grenzenlosen Konsums ist - und sich nach den einmonatigen nächtlichen Fressgelagen das Gesamtgewicht der islamischen umma nicht etwa reduziert, sondern um mehrere Millionen Tonnen vermehrt hat.

Westliche Politiker machen bei diesem inszenierten Fastenbrechen-Zirkus dennoch zuhauf mit, besuchen medienwirksam Zelte und Unterkünfte von Muslimen, die sich nach Sonnenuntergang die Bäuche vollschlagen - und wollen zusammen mit den versammelten Muslimen damit die angebliche Friedlichkeit des Islam demonstrieren.

Bild oben: Das wahre Gesicht des Ramadan

Zur gleichen Zeit werden Nichtmuslime aller Rassen und Nationen von fanatisierten Ramadan-Moscheengängern gejagt und totgeschlagen, die anläßlich dieses hohen islamischen Fests ihrem blutrünstigen Mondgott Allah "Ungläubige" opfern wollen. Dies waren die Worte der indonesischen Muslime, die drei christlichen Kinder auf deren Weg zur Kirche die Köpfe abschlugen und deren Leichen in einem Triumphzug, angekettet an den Motorrädern der Killer, durch ihre Ortschaften schleiften.

Am 29. Oktober 2005, wenige Tage vor dem Zuckerfest: dem feierlichen Fastenbrechen und damit dem Ende des Ramadan.  Die vier Mädchen Theresia Morangke, 15, Yarni Sambue, 15, and Alfita Poliwo, 17,  Noviana Malewa, 15, waren auf dem Weg zu ihrer christlichen Privat-Schule in Poso, einem kleinen Ort auf Sulawesi, Indonesien. Sie hatten das Pech, dass Ramadan war.

Zu Ehren dieses Festes hatten einige Muslime desselben Ortes die Idee, ihrer Religion anlässlich von  Idul Fitri, so heißt das Fastenbrechen (bzw. Zuckerfest) auf Indonesisch, ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Sie wollten ihrer Religion zum Ramadan die Köpfe Ungläubiger „schenken“ als Beweis für ihre Liebe zu Allah und ihrem Propheten, so der 24-jährige Muslim Hasanuddin, einer der gefassten Täter.

Wie es sich für besonders Gläubige gehört, nahmen sie die Suren des Koran wörtlich. So wird es ihnen von ihren Imamen seit Kindesbeinen an gelehrt. Sie müssen aller Wahrscheinlichkeit Bekanntschaft mit dem „Schwertvers“(Koran, Sure 9:5) gemacht haben. Denn dort fordert sie ihr Gott auf, die Götzendiener zu töten, wo immer Muslime sie finden. So waren jene Muslime auf der Suche nach „Götzendienern“, und sie fanden sie auf einer Koka-Plantage.

Dort überfielen die Gottesfürchtigen die vier Mädchen, als sie wie jeden Tag auf einem schmalen Pfad durch eine Koka-Plantage zu ihrer Schule gingen. Es waren tatsächlich Christen und damit „Götzendiener“, wie eine der Bezeichnungen des Islam für „Ungläubige“ lautet. Mit ihren Macheten griffen die Muslime – anlässlich ihres tödlichen Vorhabens in schwarzer Dschihadisten-Kluft gekleidet - die arglosen Schülerinnen an und hackten die Köpfe von Theresia Morangke, Yarni Sambue und Alfita Poliwo mit kräftig geführten Schwerthieben ab.

Nur Noviana Malewa (Bild oben, links) verfehlten sie. Zwar trafen ihre Machetenhiebe in voller Wucht das Gesicht der 15-jährigen Christin und durchschnitten es fast zur Hälfte - und auch ihre Oberarme und ihr Rücken wurden durch Hiebe  des Schwertes schwer verletzt. Doch gelang es Noviana mit letzter Kraft, sich in einen Unterschlupf retten, wo sie sich tagelang versteckt hielt. Denn die Dschihadisten suchten weiterhin nach ihr. Sie wollten auch die letzte lebende Zeugin ihres Menschenopfers an ihre Religion töten.

https://i1.wp.com/img135.imageshack.us/img135/4702/indons90zg.jpg?resize=393%2C259

https://i2.wp.com/img79.imageshack.us/img79/7985/indons25mz.jpg?resize=388%2C257

Die Köpfe der drei jungen Mädchen packten die Gotteskrieger in schwarze Plastiksäcke und legten sie demonstrativ vor einer Kirche ab. In den Säcken legten sie einen Zettel mit der Aufschrift

„Wir werden noch 100 christliche Teenager ermorden und ihre Köpfe verschenken.“

Ich fordere daher:

  1. Totalverbot des Fastenmonats Ramadan, wie es kürzlich China erlassen hat
  2. Ächtung aller Politiker und Medien, die über den Ramadan und den Islam nur Süßholz raspeln
  3. Ausweisung aller Muslime und deren Funktionäre, die in Deutschland die Scharia einführen wollen.

Auch der Ramadan gehört zur Scharia. Sowwie das Verbot des Trinkens von Alkohol und das Rauchverbot ebenfalls zur Scharia zählt. Wer hier die Scharia - und sei es nur schrittweise einführen will - ist ein Feind der freiheitlich demokratischen Grundordnung unserer deutschen Zivilisation und hat werder ein Anrecht auf Aufnethalts- noch auf Bleiberecht, und schon gar nicht auf eine Einbürgerung.

***

Für Spenden an Michael Mannheimer bitte hier

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 5. August 2012 21:59
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Ramadan - der Monat des Terrors und der Völlerei

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

14 Kommentare

  1. 1

    Wenn die Erkenntnisfähigkeit der Masse Mensch naturbedingt, glaubensbedingt auf Null zufährt, dann ist das Chaos. Dann geht es nur noch ums Überleben. Halte einen abgeschnittenen Kopf hoch, und die Anderen schauen zu.
    Ja und unsere Politiker sitzen am Strand und denken, die Welt ist schön. Und um sie schöner zu machen kann die Masseneinwanderung erkenntnisresistenter Glaubensgesinnungen, die vorgeben dem Einwanderungsland den lang ersehnten Frieden zu bringen, einen ungeheuren Energieschub bei dieser Arbeit geben - und man sieht in Islamkritikern mittlerweile den Nazi und Rassisten, die den Frieden stören.
    Ja, und in unserer Gesellschaft akzeptieren wieder viele Menschen dieses Vorgehen und glauben, das das alles, sei es auch noch so demokratiefeindlich, schon seine Ordnung hat.
    Erkenntnisresistente Menschen, die naturbedingt so waren, und so sein werden sind letztendlich Auslöser für die Ermordung von Millionen unschuldiger Opfer in der Menschheitsgeschichte. Da diese menschliche Intelligenzminderung, die ich nicht abwertend meine, das Massenphänomen Unterwerfung bei Gefahr garantiert hervorruft, haben Diktatoren sowie die Ideologie Islam-Koran ihre Macht halten können und alles bekämpfen können, was auch nur den Anschein einer Kritik bei den Machtbesessenen erkennen ließ.
    Man betrachte die Anzahl Menschen, die gegen den ESM-Vertag Einspruch eingelegt haben und man weiß, dass das Massenphänomen selbst in aufgeklärten Kulturen funktioniert und dies immer wieder für jedwede Machtbestrebung ausgenutzt wird.
    Ob die Machbesessenen Schillers Meinung teilen?
    ...............................................
    Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist Unsinn,
    Verstand ist stets bei Wenigen nur gewesen.
    Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
    Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
    Er muss dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
    um Brot und Stiefel seine Stimm verkaufen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen,
    der Staat muss untergehn, früh oder spät,
    wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
    .............................................
    Das Kreuz auf dem Wahlzettel hat uns bis jetzt das Grundgesetz in seinen Grundzügen erhalten, aber dei 2.Staatsform Islam-Koran nicht verhindert. Und da fragt man sich, ob Schiller Recht hat? Der Diktator weiß, dass die Mehrheit der Menschen manipulierbar ist und bleiben muss. Schaffe Vertrauensverlust in allen Bereichen zwischen den Menschen - und die Diktatur ist gesichert. Was könnte dazu besser dienen, als die Aussage des Korans!

  2. 2

    Sie sollten mal wieder die Zahlen aktualisieren. Wenn man Ihren zahlen Glauben schenken muss, wächst die Zahl ja um etwa 10 Tote pro Tag.

    MM: Woher haben Sie diese Info? 10 pro Tag? Bitte Quelle nachreichen.

  3. 3

    Ausländerkriminalität insgesamt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4nderkriminalit%C3%A4t

    Herkunft von Intensivstraftätern mit Migrationshintergrund:

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Herkunft_Intensivt%C3%A4ter.png&filetimestamp=20100410163731

  4. 4

    http://www.pi-news.net/2012/08/islamunterricht-nicht-grundgesetzkonform/
    Islamunterricht nicht grundgesetzkonform
    von Wolfgang Huber 06.08.2012
    Sehr guter Artikel. Lesenswert. Macht auch Hoffnung.
    Die politisch Verantwortlichen wissen die Tatsachen und bezeichnen Menschen, die die Tatsachen wahrheitsgemäß schildern, als Extremisten, Rassisten und Nazis. Die Grenze für Verleumdungen dieser Art sind überschritten.

  5. Benjamin Sanchez
    Montag, 6. August 2012 23:20
    5

    @Yasemin (1):
    Sie gehen mir mit Ihren Dreckskommentaren langsam auf den Sack!!! Einer Ihrer zahlreichen Totalausfälle: https://michael-mannheimer.net/2012/08/01/kindersoldaten-und-kindesmissbrauch-durch-den-islam-die-linke-presse-applaudiert-heimlich/#comment-13237

    @Michael Mannheimer: Sie hat versucht zu rechnen. Aber nicht einmal das beherrscht sie:

    "Wenn man Ihren zahlen Glauben schenken muss, wächst die Zahl ja um etwa 10 Tote pro Tag."

    - Wenn wir nach 16 Tagen auf 582 Tote kommen, ergibt das einen Schnitt von 36,38 Toten pro Tag.

    - Wenn wir nach 16 Tagen auf 127 Terroranschläge kommen, ergibt das einen Schnitt von 7,94 Terroranschlägen pro Tag.

    MM:
    Mir war sofort klar, dass die Angaben Yasemins "getürkt" sind. Das hat sie sich aus dem kleinen Finger herausgesogen und glaubt immer noch, dass wir "Ungläubige'" so dumm sind, darauf reinzufallen.

    Der Islam hat in der europäischen Aufklärung und Vernunft seinen bMeister und seinen Überwinder gefunden: An der Macht der Aufklärung und Vernunft wird er scheitern. Dessen bin ich mir immer mehr bewusst - auch und gerade wegen des immer erbitterter werdenden Widerstands durch Muslime und deren westliche Helfershelfer (Letztere werden alle auf der Anklagebank von Nürnberg2.0 landen und beizeiten ihrer gerechten Strafe entgegensehen)

  6. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 7. August 2012 13:00
    6

    Ramadan

    Nigeria
    http://www.libertasoccidentalis.org/?p=74688

    ""07. August 2012, 10:33
    Mindestens 16 Tote bei Angriff auf Kirche in Nigeria

    Die radikalislamischen Boko-Haram-Sekte hat am Montag erneut einen Angriff auf eine Kirche in Nigeria durchgeführt und ein Blutbad unter Gläubigen angerichtet...""
    http://kath.net/detail.php?id=37639

  7. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 7. August 2012 13:17
    7

    Ramadan-"Fasten"-Festival mit Knarren und Kettensägen:

    Philippines: Muslims armed with chainsaws launch simultaneous attacks on 11 towns

    http://www.rnw.nl/english/bulletin/rebels-armed-chainsaws-attack-philippine-towns
    (Link gefunden über Jihad Watch)

    +++

    Religionen - Philippinen:

    ""Religionszugehörigkeit laut der Volkszählung im Jahr 2000:[15] Katholiken 81,04 %, Muslime 5,06 %, Evangelisch 2,82 %, Iglesia ni Cristo 2,31 %, Unabhängige Philippinische Kirche (Iglesia Filipina Independente/Aglipayan) 1,98 %, Siebenten-Tags-Adventisten 0,80 %, United Church of Christ in the Philippines 0,55 %, Zeugen Jehovas 0,50 %.

    Zu den kleineren Religionen, die nicht mehr eigens im Ergebnis der Volkszählung angeführt wurden, zählen Mormonen (laut Eigenangaben – die bei den Mormonen über der Volkszählung liegen – 0,6 %). Dazu kommen Animisten (besonders bei den indigenen Stämmen), Buddhisten (meist Chinesen, wenige Filipinos) und Hindus (Inder)."" wikipedia

  8. 8

    Das Diskutieren mit Idioten und anderen Realitätsverweigerern, Lügnern und Wahrnehmungsgestörten ist m.M. nach vergeudete Energie.

    "Don't diskus with idiots!" sagte Winston Churchill

    MM: Volle Zustimmung. Es sei denn, man pickt sich einige davon heraus, um diese öffentlich in ihrer Idiotie vorzuführen.

  9. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 9. August 2012 18:24
    9

    Mohammed, der Allahflüsterer

    Wie kommt es, daß im heiligen Fastenmonat vermehrt gemordet wird durch Muselmanen, wo doch eigentlich währenddessen Krieg verboten (war)?

    Nun, auch hier ist Mohammed Vorbild, der den Fastenmonat durch kriegerische Handlungen entweihte und diese als Anweisung Allahs legitimierte:

    ""...Das Ganze bringt nun eine Problematik mit sich. Für Muhammad und für die Muslime war es vielleicht eine Ausnahme in Hinblick darauf, den heiligen Monat zu entweihen. Die Angelegenheit erzeugte viele Schwierigkeiten – für die Muslime und besonders für Muhammad. Letzten Endes lösten neuere koranische Offenbarungen das Problem.

    In der Sure 2:165 wird erklärt, dass Plünderereien und Tötungen in den heiligen Monaten schlecht sei, dass aber das Abbringen vom Weg Muhammads und seiner muslimsiche Gefolgschaft zur Moschee oder zur Kaaba noch schlimmer sei. Ebenso wurde es eingerichtet, dass Muhammad 20% Anteil bekommt, wann immer die Muslime plündern würden (Sure: 8:416)...""
    http://europenews.dk/de/node/19152

  10. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 16. August 2012 19:39
    10

    Inzwischen gab es viele Ramadan-Happenings der Sorte Prügeleien, Messerstechereien, Schießereien usw., z.B.:

    Pakistanische Sunniten zerren 20 Schiiten aus den Bussen und töten sie zum Ramadan...

    http://www.kybeline.com/2012/08/16/pakistanische-suniten-zerren-20-schiiten-aus-den-bussen-und-toten-sie-zum-ramadan/#more-37248

  11. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 17. August 2012 9:43
    11

    Ramadan-Happening in Bombay(knapp 20% Moslems)

    ""Im indischen Mumbai, auch unter dem Namen Bombay bekannt, ist es am vergangenen Samstag zu heftigen Ausschreitungen zwischen tausenden Moslems und der Polizei gekommen. Die Moslems randalierten, da es zuvor im Nordosten Indiens bei Auseinandersetzungen um Landrechte zwischen moslemischen Siedlern und dem Volk der Bodo* über 50 Tote gab. Die Moslems sehen die Schuldfrage hierbei offensichtlich nicht bei sich, und so verbrannten sie in Mumbai als “Rache” Autos von Medien und Polizei...""
    http://www.pi-news.net/2012/08/video-moslem-auschreitungen-in-mumbai/#comment-1920523

    Man kennt das (auch) in Europa, Moslems führen "Stellvertreterkriege": "Entfremdete Jugendliche" führen Straßenschlachten oder Vergewaltiger in Frankreich, England und Schweden foltern "ungläubige" Mädchen und Frauen.

    Anderer "Stellvertreterkrieg":

    Als eine fiktive Alevitenfamilie(Alevitentum, eine islamische Sekte) "voreingenommen" in einem Tatort dargestellt wurde, belagerten Aleviten(Anhänger Alis) zu 20000 den Kölner Dom und die Kanzlerin sollte sich entschuldigen. Sie hielten das GG hoch, trugen Pali-Tücher, forderten Maulkörbe und Zensur.
    http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.279277.1274123482!/image/image.jpg_gen/derivatives/560x315/image.jpg

    Gerne behaupten Aleviten, sie seien gar keine Moslems. Aber weder haben sie den Islamerfinder, Allahflüsterer und Massenmörder Mohammed ibn Abd Allah verstoßen, noch seinen Cousin und Schwiegersohn, den Schlächter Ali ibn Abi Talib, letzterer gibt ihnen sogar ihren Namen und ist zentral verehrter Heiliger nebst Kriegssymbol Schwert Zülfikar, mit Bildern:

    ""Aleviten ziehen in christliches Gotteshaus: Wirbel um Kirchen-Verkauf

    Wo vorher ein christliches Kreuz war, hängen nun Bilder von alevitischen Heiligen(Anm.: Ali mit Schwert und oder Löwe = Krieger). Der Verkauf einer methodistischen Kirche in Mönchengladbach hat bundesweit für Aufruhr gesorgt. Die eingezogenen Aleviten können das nicht verstehen - und regen sich noch über etwas ganz anderes auf...""
    http://www1.wdr.de/themen/kultur/aleviten124.html

    Im Koran läsen sie auch, steht bei Wikipedia. Sie missionieren angeblich nicht, sind oft politisch linksradikal und haben eine berüchtigte Vertreterin, die "flachgewichste" Mely Kiyak. Welche immerhin schon Januar 2008 bei der "Zeit" schrieb, daß sie bereits den Status einer "Körperschaft öffentlichen Rechts" hätten.
    http://www.zeit.de/2008/04/Aleviten
    Wie lange schon, fand ich noch nicht heraus.
    Sie dürfen also mindestens schon seit 4 Jahren Kindergärten, Schulen, Religionsunterricht betreiben und der Staat zieht für(!) sie Steuern ein.

    Was sind das für Religionsideologien, wobei die Anhänger Massenmörder und Kriegsgerät(Schwerter) anhimmeln? Wo werden die Aleviten im Kampf der Kulturen, in den neuen Bürgerkriegen in Europa stehen?

    +++

    *Volk der Bodo, kein Eintrag bei Wikipedia

    Scheinen mandeläugige Asiaten zu sein:

    Im linken Spiegeljargon werden die Täter, die Moslems, nur schwach benannt...

    ""23.07.2012

    Indien Zehntausende Menschen fliehen nach Gewaltausbruch
    Bewaffnete zünden Häuser an und brennen Dörfer nieder. Jetzt fliehen rund 50.000 Menschen vor Kämpfen zwischen muslimischen Einwanderern aus Bangladesch und Angehörigen der Bodo-Volksgruppe. Ausgangssperren sollen die Gewalt eindämmen...""
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/zehntausende-inder-nach-kaempfen-zwischen-volksstaemmen-auf-der-flucht-a-846000.html

  12. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 24. August 2012 18:28
    12

    Wer tagsüber nicht hungert und durstet und nachts, wenn der Mondgötze Allah zuschaut, nicht frißt, wie einen Scheunendrescher* kriegt demnächst die Rübe ab - in Europa!

    ""Norwegen: Muslimische Kleriker rufen dazu auf diejenigen zu köpfen, die den Ramadan nicht einhalten

    Ein muslimischer Imam in Oslo hat dazu aufgefordert, Gläubige, die sich nicht an das Fastengebot während des Ramadans halten, zu köpfen. Bukhari, der eine Koranschule in Oslo errichten will, sagte wörtlich:

    “Wenn eine Person während des Ramadans nicht fastet, dann macht er den Islam lächerlich. Und wenn diese Person in einem muslimischen Staat lebt, müssen die Behörden ihn köpfen.”...""
    http://www.zukunftskinder.org/?p=24922

    ""Und wenn Sie muslimisch denken, müssen sie sagen: Es ist Ramadan, ich darf keine Gewalt ausüben und Geduld aufbringen für Menschen, die mich und meine Religion in Frage stellen. Das wäre sehr islamisch. Und damit würden sie das positive Gesicht des Islam zeigen und genau das zeigen, was ich mir wünsche: den Menschen die Angst vor dem Islam nehmen.""
    http://www.domradio.de/aktuell/83485/wir-muessen-einander-ertragen-lernen.html

    Gibt man bei Google ein: Lale Akgün Domradio

    ...dann erscheint sie alle naselang mit ihrem Taqiyya-Geschwätz und lügt den Katholiken die Hucke voll - bei Domradio fühlt man sich gleich herrlich christlich nächstenliebend 🙁

    +++

    *Frißt, wie ein Scheunendrescher (Redensart meiner Mutter)
    Hier erklärt:
    http://www.wer-weiss-was.de/theme143/article1806657.html

    +++

    DAS POSITIVE GESICHT DES ISLAM

    ""Ramadan: Der islamische Terror-Monat... 2009

    Überall in der Welt bereiten sich Sicherheitskräfte in diesen Tagen auf die Angriffe von Muslimen vor. Befürchtet werden Terroranschläge und gewalttätige Unruhen. Denn Ramadan ist der Monat, in dem Mohammedaner getreu ihrem Vorbild Mohammed am häufigsten Angriffe und blutige Anschläge verüben. Viele große islamische Schlachten haben im Ramadan stattgefunden:

    Von der Schlacht von Badr 624, der Eroberung Mekkas 630 über die Schlacht um Andalusien 711 bis hin zum Yom-Kippur-Krieg mit Israel 1973. Mohammed hat - anders als die Islam-Propaganda es behauptet, den Ramadan keinesfalls zum "Friedensmonat" erkoren - im Gegenteil. Gleich am ersten Ramadan-Tag haben Mohammedaner deshalb im Irak, in Afghanistan, Tschetschenien, Jemen und Somalia viele hundert Menschen ermordet (Quelle: National Post 21. August 2009).

    Und überall in europäischen Ballungsgebieten haben die Sicherheitsbehörden Angst davor, dass mohammedanische Jugendliche - wie in den vergangenen Jahren etwa in Vororten von Paris, Lyon, Marseille, Malmö, Södertälje, Antwerpen, Brüssel, Amsterdam und Rotterdam - nun wieder Jagd auf Juden machen und Ramadan-Unruhen anzetteln.""
    http://www.akteislam.de/38.html

    +++

    ISLAM IST FRIEDEN, gell Lale Akgün!

  13. 13

    RAMADAN MACHT MODLEM-KINDER DOOF:

    Als Ursachen für eine geistige Behinderung gelten zum einen ENDOGENE Faktoren, die meist eine erbliche Grundlage (Erbkrankheiten) oder Chromosomen-Besonderheiten wie Down-Syndrom usw.

    EXOGENE Faktoren während der Schwangerschaft sind erworbene cerebrale Schädigungen des Embryos durch

    Alkoholkonsum der Schwangeren,
    Gehirnentzündung/Hirnhautentzündung,

    Unterernährung der Schwangeren (zum Beispiel durch Hungersnot, Essstörung, rituelles Fasten (Ramadan) (diese führen zu einer früheren Geburt und geringerem Geburtsgewicht)[1] usw.
    frei nach WIKIPEDIA

    [1]? Almond, Douglas & Mazumder, Bhashkar (2009): Health Capital and the Prenatal Environment: The Effect of Material Fasting During Pregnancy. Working Paper 14428, National Bureau of Economic Research.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Geistige_Behinderung#cite_note-0

  14. 14

    Pardon, muß heißen: MOSLEM-KINDER

    RAMADAN MACHT MOSLEM-KINDER DOOF