100 Millionen Türken als Ziel: Türkei will größte Nation Europas werden

Erdogan hat aus einer ehemals halbwegs laizistischen Türkei einen islamischen Gottesstaat gemacht. Er fühlt sich zu noch Höherem berufen: Einem Osmanischen Reich 2.0

Türkei will die Zahl seiner Bevölkerung um 20 Millionen erhöhen

Quelle: http://www.kybeline.com/2012/08/05/turkei-will-die-zahl-seiner-bevolkerung-um-20-millionen-erhohen/

Natürlich spricht Erdogan nur von den Türkenkinder für die Türkei.  Diejenigen, die er für die Bereicherung Deutschlands und ganz Europas bestimmt, hat er bereits abgezogen. Er will, dass allein die Zahl der in der Türkei lebenden Türken auf über 90 Millionen steigt - abzüglich der Kurden, die er klammheimlich tagtäglich "verdrängt":

Nach Angaben des Türkischen Statistischen Instituts (TurkStat) wird die türkische Bevölkerung bis zum Jahr 2050 auf ganze 94,6 Millionen Bürgerinnen und Bürger angewachsen sein. Mit einer Bevölkerung von nahezu 100 Millionen Menschen platziert sich die Türkei dann auf Rang 19 von insgesamt 187 Nationen. Insgesamt werden die Türken im Jahr 2050 zwar länger leben, doch im Durchschnitt betrachtet weniger Kinder als heute haben (Deutschland ist aktuell das kinderärmste Land Europas – mehr hier).
Osmanisch-Türkische Nachrichten, die sich "Deutsch-Türkische Nachrichten" nennen und von der türkischen Besatzung geschrieben werden.

Derzeit hat die Türkei lt. Wikipedia 74,7 Mio Bevölkerung - eindeutig zu viel, zu schnell gewachsen, trotz Dauerauswanderung in Länder, wo die Einheimische Bevölkerung die Repatriierung der Türken wünscht. Und hier sind wieder bei einem Punkt angelangt, was sich jeder Deutsche, Österreicher oder Westeuropäer im Allgemeinen klar machen muß: Sie beabsichtigen nicht, die Wirtsländer freiwillig zu verlassen. Die Türkei würde sie auch nie freiwillig zurück nehmen.

***

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 9. August 2012 18:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Tuerkei und Türkentum, Weltherrschaftsanpruch des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

31 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 9. August 2012 18:39
    1

    Wie man vernimmt, wettert Erdogan vermehrt gegen Abtreibungen. Die "Pille danach" ließ er bereits verbieten.

    Ist Erdogan also ein Lebensschützer?
    Nein, es geht ihm lediglich um Türkenvermehrung!
    Die Bäuche der in der Türkei lebenden Christinnen sind ihm ziemlich sicher egal.

    Auch scheint er die in der Türkei nie völlig ausgestorbene Polygamie befördern zu wollen:

    Erdogans islamischer Fernsehsender
    ""...Ein Ziel des Senders wird es sein, ein vorbildliches islamisches Familienleben darzustellen...

    ...welches Familienbild dieser Sender wohl propagieren wird, eine staatliche Eheschließung oder die religiöse islamische Eheschließung. Oder wird der TV-Sender gar die islamische Vielehe verteidigen, die durch viele Unterstützer der momentanen türkischen Regierung vertreten wird...""
    http://www.pi-news.net/2012/08/erdogans-staatlicher-islamsender/

  2. 2

    Verehrter Herr Mannheimer,

    ich habe der türkischen und islamischen Länder den Vorschlag unterbereitet:die ca 5,5 Millionen Mosleme aus Europa abzuziehen,wobei die Frage nicht gekäert werden konnte,was ist mit den Moslemedie von Geburt hier Dezrtsche-Engländer also Europäer sind.

    Als Gegenmassnahme,die Ausweissung alle Christen-Juden deren Zahl ca 120-150 Millionen liegen durfte....

    Wenn Sie keine Muslime dulden,warum sollen die Christen dulden.. Ein guter Tausch..

    MM. Der Tausch ist schlecht, Mr. Tan. Alle 50-60 Mio Muslime in Europa (einschließlich derer, die einen europäischen Pass - haben ohne eine einzige Ausnahme (es sei denn, Muslime konvertieren zum Christentum oder einer anderen nichtislamischen Religion) ) gegen die 120-170 Mio christlichen Geiseln in den Ländern des Islam. Das ist der Deal. Dann bin ich sofort dabei. Verbreiten Sie diesen Vorschlag an Ihre Freunde aus den Regierungen des Islam.

  3. 3

    Erdogan, der Goebbels des 21.Jahrhunderts..

  4. 4

    Können Sie sich vorstellen, daß es in Deutschland eine Adolf-Hitler-Straße gibt? Oder eine Adolf-Eichmann-Strasse? Oder monströse Monumente und Denkmäler zur Ehrung von Göbbels oder Göring? Nein? Ich auch nicht. Außer, daß es wohl zu Massen
    protesten käme, wäre es moralisch äußerst verwerflich, schändlich und unverantwortlich, die Verursacher von millionenfachem Völkermord durch Straßennamen und Denkmäler zu "ehren" und ein Schlag in die Gesichter ihrer Opfer und Hinterbliebenen.
    In der Türkei scheint man damit kein Problem zu haben. Der Mord am armenischen Volk wurde von den Vereinten Nationen als Völkermord geächtet. Und obwohl die Täter nach dem ersten Weltkrieg selbst von türkischen Gerichten in Abwesenheit zum Tode verurteil wurden, werden sie bis heute in der Türkei verehrt. In Istanbul, Ankara und überall in der Türkei, findet man Straßen mit den Namen der Täter. Auch scheint nichts anstößiges daran zu sein, eine Grundschule nach einem Verantwortlichen für den Völkermord zu benennen. So stehen mitten in Istanbul zwei monumentale Ehrenmale für Enver Pasa und Talát Pasa - so als seien ihre Verbrechen niemals geschehen.
    Quelle:

  5. 5

    Bis etwa 1962 war die anatolisch/osmanische
    Kindersterblichkeit extrem hoch,was nicht
    zuletzt an Hunger,Inzuchtschäden,Krankheit
    u.islamischer Mädchen-Entsorgung(Geschäft!)
    lag.Wie gut also daß man wegen des "kalten
    Krieges" mithilfe der Ami's seinen'Problem-
    müll-Überschuss' nach Europa entsorgen konnte
    u.mit dem'Unterwerfungstribut'(Sozialhilfe!)
    der Schweinefresser,ein getürktes,(schein-
    bares) osmanisches "Wirtschaftswunder" der
    Welt präsentieren konnte!
    Zumindest hat das deutsche Kindergeld vielen
    inzuchtbehinderten bzw.ungewollten Kindern
    das Leben gerettet.
    PS.
    Im Kindergarten der 'Lebenshilfe'in meiner
    Stadt,sind von 32 behinderten Kindern 26 mit
    "Migrationshintergrund" (also:finnisch od.so!)
    "Allah u.Kindergeld akbar"

  6. 6

    Sehr interessanter Artikel bei Kybeline! Absolut lesenswert!

    http://www.kybeline.com/2012/08/09/wie-die-offentlich-rechtlichen-gez-diktatur-die-mustafas-mohammeds-und-osamas-als-deutsche-thomas-oder-hans-den-zuschauern-andrehen/#more-37063

  7. 7

    Anhang:
    Der oft angewendete Strafmilderungsgrund(od.Erlass!)'cerebrale Desfunktion' (also:inzuchtgeschädigt)garantiert diesen Kreaturen sogar noch ein ungestörtes Ausleben ihrer Bestialität,abgesegnet durch pseudo-humanistische Richter u."Sachverständige"!
    (von der 'schweren Kindheit'u.der 'Perspektiv-
    losigkeit'mal ganz abgesehen.)

  8. 8

    Vor nicht mal allzulanger Zeit musste die Türkei Teile Ihrer Bevlkerung ins Ausland
    schicken ( sprich hier Almania ) um an die
    benötigten Devisen für die Lebensmittelimporte
    zu kommen.
    Wir sehen also wie man heute mit Sozialbetrug und Erpressung der Bündnispartner ( NATO )
    weiterkommt. Wahrlich ein großes Vorbild die
    Türkei. Ich würde dem Erdolf raten die Pflicht
    zum Schulbesuch von 4 auf 8 Jahre zu erhöhen.
    Nachwuchs zeugen kann jeder Volltrottel!!!

  9. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 11. August 2012 12:51
    9

    Kammerjäger Freitag, 10. August 2012 9:51 Komm.4

    Ich arbeitete früher in der Lebenshilfe und bekomme auch heute noch mit, wenn die Kinder Spazieren, zum Einkaufen oder zur Post und Bahn gehen: "Lebenspraktische Erziehung". In den frühen 1980ern waren es noch gemischte Gruppen mit blonden, rothaarigen, brünetten oder schwarzhaarigen Kindern. Dann immer mehr lackschwarze Schöpfe und oft mehrere aus einer Familie. Kaum Kinder von Spaniern, Portugiesen, Italienern oder Asiaten, sondern von Türken und anderen Islamiten.
    Wir christlich geprägten Länder kümmern uns um alle bedauernswerten Geschöpfe!
    Der Christenmensch und "Ungläubige" ist dafür gut genug. (Achillesferse christliche Barmherzigkeit!)

    Die islamophilen MSM lügen derweil, wie aufopferungsvoll in den islamischen Familien diese bedauernswerten Geschöpfe gepflegt würden. Pustekuchen! Diese Kinder werden in islamischen Familien überwiegend nur verwahrt, versteckt, oft nicht richtig gepflegt, nicht gefördert, die Schuld an der Behinderung läge sowieso an der Frau. Die überforderte und ungebildete Frau muß recht und schlecht eine große Familie umsorgen. Der nichtsnutzige Mann hockt in der Teestube.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/generation-doof-tabu-thema-importierte-inzucht.html

    Natürlich hatten wir bis Ende der 1950er Jahre nur Verwahranstalten, dem Hitlerismus, dem Krieg, den rauhen Nachkriegsjahren und der Unwissenheit geschuldet, dann aber ging es mit der Behindertenpädagogik rasant bergauf. Auch in Familien mit einem Kind legte man sich selten mehr als zwei weitere Kinder zu. Mehr ist vernünftigerweise nicht zu schaffen. Mehr als ein behindertes Kind aus einer Familie war die absolute Seltenheit, ganz ohne Abtreibung!
    Aber Islamiten machen lustig weiter Kinder und wenn sie 3 oder 4 behinderte Kinder zeugen.

    Ich bin gegen Abtreibung. Soll sich doch der Patriarch sterilisieren lassen! Aber nein, wir bezahlen dem Rammler auch noch mehrere Ehefrauen, Cousinen und Nichten.
    In deutschen Familien läßt sich die Frau oft bei der Geburt des 2. oder 3. Kindes gleich sterilisieren, ein Abwasch und es zahlte bis vor kurzem immer die Krankenkasse. Das war schon vor 40 Jahren üblich. Gelegentlich auch der Mann. Hier machte es fast jeder Urologe ambulant, natürlich auf Krankenschein. Auch wenn der Mann noch keine Kinder hatte. Die meisten verlangten aber mindestens ein Kind zu haben und die schriftliche Zustimmung der Ehefrau. Seit 2004 zahlen es die Krankenkassen nicht mehr.
    http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Sterilisation-383.html
    In islamischen Ehen wäre es eher ein Nachteil, würde sich die Frau sterilisieren lassen, obwohl sie sicher erleichtert wäre, nicht dauernd schwanger zu sein, doch der Patriarch würde sich sofort weitere Frauen genehmigen.

    Während man über Familienplanung, Sex, Erziehung groß, breit und detailreich in unseren Medien verhandelt, ummantelt man die islamischen Familien mit Tabus, Glanz und Gloria!

    Verwandtenehen müßten verboten werden. In Deutschland ist leider nur die Geschwisterehe verboten und daran sägen die Grünen ständig. Es wäre hier ein leichtes Kampagnen zu starten, um die Abneigung gegen Verwandtenehen zu stärken. Aber nein, man startet lieber Volkserziehungskampagnen für die Schwulenehe!

  10. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 12. August 2012 19:17
    10

    Deutschen sagen oft: "Laßt doch Erdogan reden! Viele Politiker haben Illusionen. Wer wünscht sich keine karierten Maiglöckchen?"

    Damals sagten auch viele Leute: "Laßt doch Hitler reden! Nichts wird so heiß gegessen, wie gekocht!"

  11. 11

    verrehrter Herrr Mannheimer,ich habe diesen Vorschlag mehrfach unterbreitet.Alle Christen-juden in islamischen Ländern-Afrika-usw.. Gegen die Mosleme aus Europa auszutauschen..

    Ich hätte nichts dagegen..Es sei denn sie konvetieren zum Islam..

    MM.Eher frisst sich der Teufel selbst ... als dass ich das tun würde.

  12. Bernhard von Klärwo
    Montag, 13. August 2012 0:32
    12

    @ Dr Tan Sonntag, 12. August 2012 23:36 Komm.11

    1.) Die Türkei, der ganze Orient waren mal weitgehend christlich, einige Gegenden auch jüdisch.

    2.) Die Menschen müssen überall die freie Wahl für ihre Lieblingsreligion oder für keine Religion haben. Auch Islamiten müssen den Islam verlassen dürfen.

    3.) Der Islam ist keine Religion, sondern eine Ideologie.

    4.) Das glauben Sie ja selbst nicht, daß Islamiten(alle Anhänger des Islams) dort bleiben würden, wie Sie beschreiben. Sie unterschlagen die Missionspflicht für Islamiten.

    5.) Warum sollten Israelis verschwinden? Das meinen Sie doch eigentlich! Warum sollten Kopten aus Ägypten, warum Armenier und Aramäer aus ihren Heimatländern verschwinden?

    6.) Nennen Sie doch mal einen Grund, weshalb ein freier Mensch zum Islam, wo man den ganzen Tag gegängelt wird, wo man garantiert ins Islam-Paradies nur als Mörder für Allah kommen kann, konvertieren sollte. Ein versautes Islam-Paradies für Säufer(mit Bächen von Wein), promiske Männer(mit zig Huris) und Schwule oder Bisexuelle(mit Unterhaltungsknaben). Frauen kommen nicht hinein, wenn es ihr Mann nicht will und außer ihm kriegten sie eh nichts.
    Gut, was sollen Frauen auch in einem islamisch-himmlischen Säufer-, Männer- und Schwulenbordell?

  13. 13

    Sie schlagen ja selbst vor,alle Mosleme sollten aus Europa verschwinden,sogar,die die echte Eingeborene sind.

    Ich kenne viele Akademiker,die zum Islam konventiert sind.Keine hat mir erzählt,man hätte eine Pistole am Kopf..

    Nordamerika war indinanisch,wo sind sie?

    Bitte,zum Paradies kommen sie ,wenn sie die 5 Säulen des Islam erfüllen.Darunter steht der Krieg nicht..(In ihrer Fantasien schon).

    MM. Na ja, Sie sind halt auch nur ein sterblicher Muslim, der uns dreist belügt. Sie wissen selbst am besten, dass es lange Zeit im Islam eine Diskussion darüber gab, ob der Dschihad nicht als sechste Säule genannt werden sollte. Dieser Gedanke wurde nur deswegen verworfen, da klar war, dass man damit "Ungläubige" zu viel über den wahren Charakter des Islam verraten würde. Sie enttäuschen wieder mal, Herr Tan. Nach der TV-Diskussion mit Siemsek nehme ich mir Sie vor. Auch Sie werden gegen mich keine Chance haben bei einer Live-Diskussion. Doch zuerst ist simesek dran. Bin gespannt, ob was draus wird...oder ob er kneift.

    PS: Was die konvertierten Akdademiker anbelangt, so haben Sie erstens eine viel zu hohe Meinung über Akademiker (auch Goebbels war einer) und zweitens haben so viele von denen einen Schuss, dass man denen keine Pistole vors Hirn halten muss, weil sie diese längst dortselbst haben. Vermutlich ist's aber ganz primitiv: Die Aussicht auf vier Frauen im Diesseits und 72 Jungfrauen im jenseits bringt manch verklemmten Akademiker auf ganz unanständige Gedanken. die islamische Venusfalle, Herr Tan, ist eine der wirkungsvollsten Lockmittel des Islam. Und zeigt dessen ganze Primitivität.

  14. 14

    Dr Tan
    Kommentar 12

    Ich kenne viele Akademiker, die zum Islam konventiert sind. Keine hat mir erzählt, man hätte eine Pistole am Kopf..

    Nun der Übergang zum Islam bei diesen Akademiker war nicht schwer sie haben den gleichen Chef

    http://www.youtube.com/watch?v=Niaz67ZQo90&feature=channel&list=UL

  15. 15

    Zum Kommentar von Dr Tan:(ist Das die Abkürzung
    von 'Deutscher Taliban?)

    Es gab vor einigen Jahren einen regelrechten
    Konvertiten-Boom in englischen Gefängnissen!
    Warum wohl? Richtig!!! Weil im Schutze der
    Religions"freiheit" Sauereien ausgelebt werden
    konnten - für die ein 'Bio-Europäer' jahrelang
    im Gefängnis landet.Natürlich waren die meisten
    dieser "Konvertiten" Pädophile - was sonst!
    Schämen sie sich nicht diesen Triebkult eine
    'Religion'zu nennen???

  16. 16

    Erzählen Sie bitte kein Müll.Das sind studierte Leute,die etwas im Kopf haben..Anwälte-Ärtzte und viele anderen.

    MM: Gobbeles hatte einen Doktor wie (angeblich) Sie. Er war also auch studiert. Und? Hat's ihn gefeit vor der NSDAP? Wollen Sie noch andere Beispiele. Ichj könnte aus dem Stegreif etwa 500 andere Akademiker nachliefern, die sich für Hitler, Stalin und Pol Pot behgeistert hatten.

    Was also soll diese Antwort auf meine letzte Mail an Sie: Ich muss an Ihrem Scharfsinn immer mehr zweifeln.

    Man wiederlegt Ausagen ,wird sofort gelöscht.Das ist die Freiheit,die darunter verstehn? Dass Sie keine Chance haben belegt,das SIe die übersetzungen hier löschen.Wer keine arabisch kann muss ja dieses Verhalten sich aneignen..Absoluter Anfänger,der nicht mal in der Lage ist,die Wörter"sarap und Himir zu verstehen..

    Um Sie wie in Schah an die Wand spielen,brauchten wir nur zur arabische Sprache fragen,von Ihnen wird nichts rüber kommen,weil Sie nichts können.Wie wollen Sie denn Rest überleben?

    Sie hätten die die Offenbarung berichtigen können.
    Wenn ich Sie gewesen wäre,hätte ich berichtigt,es<wäre so ausgesehen:Herr Klärwo,es ist nicht der Wein gemeint,weil Alkohol wird mit dem Wort "HIMIR" erwäht wird..Es kam nichts,weil Sie diese Sprache nicht beherrschen..

    Mfg

    MM. 1. Sie haben noch nie was widerlegt, Herr Tan. Im Gegenteil: Auf von mir und andern Lesern gezeigte Lügen, Irrungen und Widersprüche haben Sie stets gleich reagiert: Sie haben die Antwort verweigert.

    2. Wenn ich Sie lösche, dann nur aus folgenden FGründen: a) zu langer Kommentar b) zigste Wiederholung von früheren Statemants Ihrerseits c) krasse Lügen, auf die zur antworten ich derzeit keine Zeit habe.

    PS: Wie lächerlich Sie sind: Sie wollen mich auf arabisch widerlegen? Nun, in diesem Fall benötige ich einen Übersetzer, und den werden Sie mir zugestehen müssen, um nicht völlig absurd zu werden. Der Übersetzer wird ein muttersprachlicher Saudi sein, Ex-Beruf Imam. Er kann mittlerweile auch perfekt deutsch. Ich bin bereit, gegen Sie in den medialen Ring zu gehen. Sie werden Dantes Hölle erleben.

  17. 17

    @Dr Tan (12):
    "Ich kenne viele Akademiker,die zum Islam konventiert sind.Keine hat mir erzählt,man hätte eine Pistole am Kopf.."

    1. Das interessiert hier kein Schwein. 2. Es wird auch gar nicht stimmen. 3. Es konvertieren nur sehr wenig Deutsche zum Islam. Die Anzahl der Muslime wächst auf Grund der hohen Fertilität (und Migration).

    "Nordamerika war indinanisch,wo sind sie?"

    Die islamische Welt war nichtmuslimisch. Wo sind sie?

    "Bitte,zum Paradies kommen sie ,wenn sie die 5 Säulen des Islam erfüllen.Darunter steht der Krieg nicht..(In ihrer Fantasien schon)."

    Der Jihad gehört zwar nicht zu den fünf "Säulen", ist aber dennoch der sichere Weg ins Paradies!!! Ich zitiere Professor Esposito:

    "Für den eigenen Glauben zu sterben, ist die höchste Form des Zeugnisses für Gott. Das arabische Wort, das im Koran für Märtyrer gebraucht wird, heißt schahid ("Zeuge"), und die Wortwurzel ist dieselbe wie im Wort für "Glaubensbekenntnis", schahada, mit dem bezeugt wird, "dass es keinen wahren Gott außer Gott (Allah) gibt und dass Mohammed (Muhammad) der Gesandte Gottes ist."

    Quelle: Von Kopftuch bis Scharia von John L. Esposito, Übersetzung: Henning Thies, Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart, Seite 163

    Professor Rohe:

    "Die religiöse Facette des klassischen Dschihad-Begriffs zeigt sich zum Beispiel deutlich in der Vorstellung von dem in solchem Kampf gefallenen "Blutzeuge" (sahid, Pl. suhada), der unmittelbar ins Paradies gelangt."

    Quelle: Das islamische Recht von Prof. Dr. Mathias Rohe, Verlag C.H.Beck oHG, München 2009, 3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2011, Seite 150

    Koran und Hadith garantieren das Paradies, wenn man im Krieg fällt. Beispiele:

    "Und meine ja nicht, diejenigen, die auf Allahs Weg getötet worden sind, seien (wirklich) tot. Nein! Vielmehr sind sie lebendig bei ihrem Herrn und werden versorgt" 3:169

    "...Abu Huraira berichtete: "Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagen: "Derjenige, der auf dem Weg Allahs den Gihad unternimmt - und Allah kennt wohl denjenigen, der auf Seinem Weg den Gihad unternimmt - ist demjenigen gleich, der anhaltend fastet und betet. Und Allah gibt dem Mugahid auf Seinem Weg die Gewähr dazu, daß Er ihn entweder sterben und ins Paradies eingehen oder unversehrt mit einem Lohn oder mit einer Beute zurückkehren läßt." Hadit 2787, Sahih Al-Buharyy

    …´Abdullah Ibn Abi Aufa, Allahs Wohlgefallen auf beiden, schrieb, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Und wisset, daß das Paradies unter den Schatten der Schwerter liegt!"... Hadit 2818, Sahih Al-Buharyy

    …Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:“Ein Mann kam zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, und sagte: „Es gibt Leute, die für die Beute, andere für den Ruf, während andere mit der Absicht kämpfen, um sich Ansehen zu verschaffen. Welcher Kampf ist dann auf dem Weg Allahs?“ Der Prophet sagte:"Wer mit der Absicht kämpft, daß Allahs Wort das Höchste wird, der kämpft auf dem Weg Allahs!" Hadit 2810, Sahih Al-Buharyy

    Alle Hadithe: Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy nach Abu-r-Rida´ Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul, ISBN 3-8217-0112-9, 1989, arcelmedia

    Das ultimative Ziel des Islam ist nicht jeden Nichtmuslim zu bekehren, sondern die ganze Welt zu islamisieren. Die Scharia, also Allahs Gesetz, muss überall installiert werden. Um dieses Ziel zu erreichen gibt es die Jihad-Doktrin. Und wer im Jihad fällt, kommt ins Paradies.

    @Dr Tan (15):
    Wieder nur Müll, Doktor Tan!!! Wir haben außerdem weder die Zeit noch die Lust Ihren ganzen Hokuspokus auseinander zu nehmen. Das hier ist kein Diskussionsforum.

    Lassen Sie uns in Frieden.

  18. 18

    Sie allein Herr Mannheimer sonst nichts.Ich benötige auch kein Übersetzer.Oder ich lasse Ihnen Zeit,damit Sie die Sprache lernen.

    MM. Sie haben ja jetzt schon Angst vor mir, Herr Tan....Meine Bedingung steht: Wenn Sie mit arabisch kommen, komme ich mit Übersetzer. . ich werde in diesem Leben keine Zeit mehr haben, darabisch so perfekt zu beherrschen, dass Sie mir nicht ständig mit meinen lückenhaften Arabischkenntnissen daherkommen werden. Also: Mit Übersetzer - oder gar nicht. Wenn Sie darauf nicht eingehen sollten, sind Sie der Looser - nicht ich. Das sollte Ihnen klar sein.

  19. 19

    Dr Tan
    Montag, 13. August 2012 11:12
    Man wiederlegt Ausagen ,wird sofort gelöscht.Das ist die Freiheit,die darunter verstehn?

    Sie schreiben wieder einmal ausgemachten Schwachsinn. Versuchen Sie doch einmal, in einem Blog der Linken oder der Mohammedaner auch nur einen einzigen kritischen Satz zu veröffentlichen. Dann werden Sie deren Verständnis von Freiheit kennenlernen. Selbst auf youtube ist kaum möglich, auf mohammedanische Hassvideos zu antworten, da die Kommentarfunktion entweder deaktiviert ist, oder erst eine "Bewertung" des Kommentars durchgeführt wird.
    Seine Sie froh, daß Ihnen hier überhaupt die Möglichkeit gegeben wird, Ihren Wahnsinn zu verbreiten.

  20. 20

    @Dr Tan (17):
    "Ich benötige auch kein Übersetzer."

    Na ja, für die türkische Sprache brauche ich schon einen Übersetzer. Aus Ihrem Kommentar Nummer 15: "Absoluter Anfänger,der nicht mal in der Lage ist,die Wörter"sarap und Himir zu verstehen.."

    Sarap bedeutet Wein.

    http://www.deutsch-tuerkisch.net/suche/sarap und http://mydictionary.dyndns.org/dictionary/tr_de/de/translation/index.jsp?res_mode=10&trans_direction=12&input=%FEarap

    "Oder ich lasse Ihnen Zeit,damit Sie die Sprache lernen."

    Mann kann den Islam auch ohne Türkisch- oder Arabischkenntnisse verstehen. Keine Sorge Herr Dr Tan... Was sagen Sie eigentlich zu meinem Kommentar Nummer 16?

  21. 21

    Ergänzung zu meinem Kommentar Nummer 19 (hatte ich ganz vergessen):
    Ihr "Himir", Herr Dr Tan:

    "Ka'annahum Humurun Mustanfirahun Farrat Min Qaswarahin" 74:50-51

    Himir gleich humurun: http://www.1a-photoshop.de/news/wp-content/bilder/esel-kopf.jpg

    Das Arabische ist schließlich rede- und wortgewandt, nicht wahr?

    Ich zitiere Vers 48-51:
    "Nun nützt ihnen die Fürsprache derjenigen nicht, die Fürsprache einlegen (können). Was ist denn mit ihnen, daß sie sich von der Ermahnung abwenden, als wären sie aufgeschreckte Wildesel, die vor einem Löwen fliehen?"

    Wir fliehen nicht vor Ihnen, Herr Dr Tan. Sie sind kein Löwe, sondern ein nervender Pseudo-Doktor, der hier in aller Regelmäßigkeit vorgeführt wird.

  22. Bernhard von Klärwo
    Montag, 13. August 2012 21:56
    22

    @ Dr. Tan

    Es ist doch egal, ob es im Allah-Paradies Wein oder anderen Alkohol gibt. Eine "Religion", die das Jenseits als Säuferspelunke mit Fressen und Saufen und Puff mit Huris und Knaben, zur fortwährenden geschlechtlichen Unterhaltung vorstellt ist pervers!

    Gibt es im Allah-Paradies eigentlich noch Zeit zum 5x am Tag Beten "Allergrößter Allah, vielen Dank für Dauerbumsen, Speis´ und Trank!"?

  23. 23

    Her Mannheimer ohne Übersetzer ohne Hilfsmittel-

    MM: Sie wollen mit mir das Rededuell auf arabisch führen - im Wissen, dass ich kein arabich spreche? Und verweigern mir einen Übersetzer? Sind das die Gesetze des Islam? Jeder Indianer würde sie dafür verachten. Und ich bin mir gewiss: Meine meisten Leser verachten sie dafür ebenso....

    Sie sind ein typisch islamischer Feigling, Herr Tan. Jetzt sage ich Ihnen eine neue Bedingung: Wir führen das Duell auf Sanskrit. Ich kanns. können sies auch?

  24. 24

    @Dr Tan (22):
    Ich warte auf eine Antwort, Dr Tan: 16, 19 und 20.

    MM: Der wird nicht antworten, lieber Ben. Der antwortet nie zu Fragen, die er nicht beantworten kann, ohne sein Gesicht und/oder das des Islam zu beschädigen. Anstelle dessen eröffnet er immer neue Kriegssschauplätze, auf denen er sich noch überlegen fühlt. Bislang stehts jedenfalls in der Auseinandersetzung mit dem geballten Islam-Wissen dieses "Ungläubigen"-Blogs und Herrn Tan etwa 100 : 0.

  25. 25

    Herr Mannheimer,das habe ich nicht gemeint.auf Deutsch natürlich.Ohne den Übersetzer,ich möchte nur das Wisssen von Herrn Mannheimer testen sonst nichts.Ich werde Ihnen aus demKoran-Hadith.aus dem recht Fragen stellen,das ist alles..

    mfg

    MM: Sie wollen nur mein Wissen testen? Wir sind doch nicht in der Schule, Herr Tan. Es geht Ihnen also nicht um den Islam in dieser Diskussion, sondern um mich? Mich glauben sie also, erledigen zu können. Aber vcor einer Diskussion um den Islam haben Sie eine teufliche Angst, gell?
    So wirds nichts mit uns. Was maßen Sie sich an, mich zum Wissenstest einzubestellen? Ich stelle hiermit also fest, dass sich ein Oberislamkenner "Dr. Tan" um eine Diskussion über den Islam mit dem "Islamignoranten" Michael Mannheimer drückt. Sie sind eine lächerliche Witzfigur und ein Feigling.

  26. 26

    somit geben Sie zu,ein Nichtwisser zu sein,der Gegner sollte das Thema beherschen..Sie beherschen nichts,kein Islamrecht-keine Arabisch-kein studierte islam wissenschaftler.Weil Sie die deutsche Gesetze schön lesen können,wozu braucht der Herr den Anwalt?Sie könnten ja den Richter vorwerfen,sie hätten keine Ahnung von der Gesetzgebung..

    MM: Sie beweisen immer wieder, wie dumm sie trotz ihres angeblich akademischen Grades sind. Ich habe nie behauptet, Islamwissenschaftler zu sein und arabisch zu können. Aber beides ist genauso wenig nötig, um den Islam im Kern zu verstehen - wie es nicht nötig ist, als Geschichtswissenschaftler, Soziologe, Politiker oder ganz normaler Mensch Deutschkenntnisse haben oder gar NSDAP-Mitglied (gewesen) sein zu müssen, um den brutalen, judenfeindlichen und genozidären Kern-Charakter des Nationalsozialimsus verstehen zu können.

    Sie sind wie ein Nazi-Funktionär, der einen ausländischen Kritiker des Natioanlsozialismus dadurch widerlegen zu meinen glaubt, indem er diesen in einem TV-Duell (zum Thema des menschenfeindlichen Charakters des Nationalsoziamismus) auf dessen Deutschkenntnisse hin überprüft - und schon im Vorfeld triumphierend den Standpunkt vertritt, dass, wer kein Deutsch könne, auch nichts über den Nationalsozialismus aussagen könne.

    Dass Sie diesen Anachronismus offensichtlich nicht versstehen und glauben, damit hier einer Öffentlichkeit einen positiven Eindruck zu bewirken, zeigt mehr als deutlich, dass sie bereits an diesem Punkt die Grenze ihrer Intelligenz erreicht haben. In einjer diskussion über den gewalttätigen Charakter des Islam hätten sie gegen mich keine Chance, Herr Tan. Ob mit oder ohne Laptop. Das wissen sie nur allzu gut. Daher versteifen sie sich so sehr und in einer fast paranoiden Art darauf, die Diskussion mit mir auf arabisch führen zu wollen.

  27. 27

    Herr Mannheimer ohne deutsche Sprache kann ich schlecht Anwalt oder Richter werden..Ohne arabische eben kein fundiertes Wissen über den Islam.Das<ist die absolute Vorausetzung.Das ist der Schlüssel zur Tür für Islamwissenschaft.

    MM: Mich interessieren im Islam weder dessen Bauten, noch dessen Poesie oder was auch immer im Detail. Um die alles zu überblicken, bedarf es tatsächlich des Studiums der Islamwissenschaft oder Orientalisitk.

    Ich konzentriere mich allein auf den Gewaltcharakter dieser Todes-Religion. Und da widerspreche ich Ihnen vehement: Um das zu erkennen, benötige ich eben keine Arabischkenntnisse, wie Sie stets behaupten. Wer sich als Mediziner auf Schlangenbisse spezialisiert, muss auch kein Biologe oder Reptilienforscher sein. Es reicht, wenn er sich auf die Schlangentoxine konzentriert - und mit seinen kenntnissen kann er sehr wohl wesntlich besser übeer die Tödlichkeit der verschiednene Schlangen informiert sein als als biologische Schlangenforscher. Wenn sie dies nicht zugeben, dann hat ein weiterer Dialog hier keine Chance mehr.

    Also: Verschonen Sie mich in Zukunft mit Ihren endlosen Wiederholungen zu diesem Thema. Weitere Kommentare dahingehend werden von mir nicht mehr freigeschaltet.

    Überschrift:Durchbruch.Vom Urteil waren und sind die Juden genauso getroffen,aber kein Wort darüber.Das zeigt ihre Neutralität..

    MM: Lesen sie bitte mehr als nur meine Überschriften. Aus dem Text und meinen Stellungnahmen geht eindeutig und klar hervor, dass ich Knabenbeschneidungen generell - eben auch bei den Juden - verurteile. Ihr Denuntiationsversuch gegen meine Person läuft wieder mal ins Leere, und zeigt, dass Sie doch nicht den edlen Charakter haben, den sie uns hier vorspielen.

  28. 28

    @Dr Tan (24, 25 und 26):
    Sie mieser Feigling antworten mir nicht: 16, 19 und 20.

    "Ohne arabische eben kein fundiertes Wissen über den Islam.Das<ist die absolute Vorausetzung."

    Nein, man kann das Arabische übersetzen. Folglich liegen Koran und Hadithe auch in Deutscher Sprache vor. Außerdem gibt es genug Literatur über den Islam!!!

    Sie scheuen scheinbar nur die Auseinandersetzung, das ist alles. Können Sie eigentlich selber Arabisch und geben Sie das nur vor? Würde mich nicht wundern.

  29. 29

    Zitat aus der Überschrift: "100 Millionen Türken als Ziel: Türkei will größte Nation Europas werden."
    Jetzt ist mir klar, warum Deutschland in der PISA-Studie immer so schlecht abschneidet. Die ganze Welt weiß, dass die Türkei im asiatischen Kontinent liegt. Nur die Deutschen denken, dass die Türkei ein Teil Europas ist.

    Es sei denn, dass jemand beabsichtigt, die EU in die AU (asiatische Union) umzubenennen!!!

  30. 30

    Lieber Herr M.,
    was auf diesen Seiten gepostet wird ist unglaublich. Statt Gemeinsamkeiten zu suchen wird gehetzt. Traurig. Woher kommt soviel Hass? Wenn es einen Satan gibt dann spricht er aus diesen Einträgen. Lesen Sie sich die Beiträge durch und denken Sie darüber mal nach. Aber vermutlich ahnen Sie es schon und werden mein Kommentar gar nicht erst veröffentlichen.

    MM. Lieber Kommentator. Haben Sie meine Artikel überhaupt gelesen? Ist Ihnen klar, dass ich überwiegend die Gegenseite zitiere - und diese dann kritisiere? Warum gilt Ihre Kritik - wie bereits im alten China - dem Überbringer der schelchten Nachricht, und nicht der schlechten Nachricht selbst?

    Ihre Kritik ist so pauschal, dass Sie dies wohl als Textbaustein verwenden. Hier wird nirgendwo hetzt. Hier wird aufgeklärt. Sie bedienen sich hier offensichtlich der Sprache des Islam und der Linken. sind Sie Teil eines der beiden Systeme?

  31. 31

    Islam und Demokraten Milli Görüs Kulturen verstehen lernen

    http://www.youtube.com/watch?v=8btsqeEfk30

    Neutralus
    Donnerstag, 22. November 2012 23:02 Komm.30.

    "Wenn es einen Satan gibt dann" :

    SATAN WILL ANBETUNG!!!