Qaradawi ruft zur schrittweisen Anwendung der Scharia – und Eroberung Europas auf

 ***

Die vorliegende Übersetzung des ursprünglich englischen Textes hat Schwächen. Man entschuldige dies bitte. Michael Mannheimer

Qaradawi ruft zur schrittweisen Anwendung der Scharia und Eroberung Europas auf

Von Marisol, 16. Dezember 2011

So mancher mag sich diese Erklärung als “moderat” und irgendwie beruhigend zurechtlegen, aber genau das ist Grund dafür, warum die Implementierung jeder Form der Scharia alarmierend ist und (ihr) widerstanden werden muss: Die Scharia ist ein Gesamtpaket. Das weiß sogar Imam Rauf - und jedes Scharia-Gesetz ist ein Fuß in der Tür mit einem Hebel zu mehr:

Nun, wo Ihr dies erlaubt habt, warum nicht auch jenes? Oder, oh, wartet, wir können die Befugnis, zu der wir berechtigt wurden, gar nicht ohne diese oder jene zusätzliche Befugnis ausüben.

Wir sehen diese Herangehensweise in Großbritannien in Aktion, wo Schariagerichte bei der schleichenden Übertretung der Zuständigkeit gefangen (erwischt) wurden. Wir sehen es auch in Malaysia, wo der stellvertretende Premier Minister erklärte, das Land sei – noch – nicht bereit für Amputationen und Steinigungen unter der Scharia.

Der Führer der Moslembruderschaft, von 19996-2002, Mustafa Mashhur, hob die Bedeutung der Geduld und des Timings hervor. Wie Orson Welles verhieß, no wine before its time [alles zu seiner Zeit], realisierte Mashhur, dass vorschnelles oder übereiltes Handeln das gesamte Projekt gefährden könnte.

Daher auch die vorsichtige und überlegte Annäherung an die Revolutionen des “Arabischen Frühlings”. Die schrittweise Implementierung (Gradualismus) dient der Täuschung und dem langsamen Abnutzen des Widerstandes. “Kleriker der Moslembruderschaft rufen nach Gradualismus bei der Anwendung der Scharia”, von Investigative Project on Terrorism, 9.Dezember : {In Fatwa Sektion vom November 2011 auf OnIslam.net, empfiehlt der radikale Prediger der Moslembruderschaft Yusuf al-Qaradawi Gradualismus bei der Implementierung der Scharia ( islamisches Gesetz, abgeleitet von Koran und Sunnah).

Auf eine Frage “Wie lauten die Richtlinien in einem Ansatz den Gradualismus bei der Scharia anzuwenden? “ schreibt Qaradawi:

“Gradualismus ist eines der Gesetze der Natur, die Allah, der Allmächtige geschaffen hat. Es ist auch notwendig, um die Regeln der Scharia anzuwenden, um einen Wandel im Leben der Menschen zu erreichen. Der Prophet (Friede und Segen sei mit ihm) blieb dreizehn Jahre lang in Mekka um die falschen Überzeugungen, die die Bewohner von Mekka angenommen hatten, zu verändern.

Dann, über weitere zehn Jahre enthüllte Allah der Allmächtige ihm ( Friede und Segen sei mit Ihm), die Gesetze nach denen die Moslems leben würden. In dieser Hinsicht hat der Gradualismus eine wirksame Rolle gespielt”.

Er fügt hinzu: “Dem Gradualismus bei der Anwendung der Scharia zu folgen, ist eine weise Forderung. Während wir das tun, werden wir Allahs Gesetzen in Bezug auf physische Natur und Lehre des Islam folgen. Gradualismus wurde bei der Entstehung der Verpflichtungen des Islam , wie dem Gebet, Fasten usw. und beim Verhängen der Verbote ebenfalls beobachtet.”

Qaradawis Gradualismus bei der Anwendung der Scharia ist konform mit den Zielen der Moslembruderschaft, einer internationalen sunnitisch-islamitischen Bewegung, die die Errichtung des weltweiten islamischen Kalifates oder eines universalen islamischen Staates durch schrittweise und friedliche Mittel sucht.

Bei einer Konferenz des moslemisch arabischen Jugendverbandes im Jahr 1995 (MAYA) in Toledo, Ohio, rief al-Qaradawi zur Unterwerfung der westlichen Regimes durch Da´wa (Missionierung) und zu ihrer Ablösung durch ein weltweites islamisches Kalifat, durch die Scharia regiert, auf :

“Was übrig bleibt, ist Rom zu erobern. Der zweite Teil des Omens. “Die Stadt von Hiraq (einmal der Herrscher Konstantinopels) wird zuerst erobert”, was also übrig bleibt ist Rom zu erobern. Das bedeutet, dass der Islam zum dritten Mal nach Europa zurückkehrt, nachdem er zwei Mal daraus vertrieben wurde… Eroberung durch Da´wa (Missionieren) das ist es worauf wir hoffen. Wir werden Europa beherrschen, wir werden Amerika beherrschen ! Nicht durch das Schwert, sondern durch Da´wa.”

Im Jahr 2004 erließ al-Qaradawi eine Fatwa, in der er es als religiöse Pflicht für Moslems bezeichnete, die Amerikaner im Irak zu bekämpfen, einschließlich amerikanischer Zivilisten. Er bezeichnete Moslems, die die amerikanischen Streitkräfte im Irak bekämpften, als Märtyrer.

“Jene, die im Kampf gegen die amerikanischen Kräfte im Irak getötet werden, sind wegen ihrer guten Absichten Märtyrer, denn sie betrachten diese eindringenden Truppen als Feind in ihrem Territorium, ohne ihren Willen.”

Im Jahr 2001 kommentierte er Selbstmordattentate, er sagte,

“das sind keine Selbstmord Operationen… Das sind heroische Märtyrer- Operationen.”

In den Mainstream Medien oft als “moderat” bezeichnet, ist Qaradawi für seine militanten religiösen Urteile und Stellungnahmen, die terroristische Akte unterstützen, bekannt. Auf der MAYA Konferenz sagte er 1995:

“Unsere Brüder bei der Hamas in Palästina, der Islamische Widerstand, der Islamische Jihad, bringen, nachdem der ganze Rest aufgab und verzweifelte, die Bewegung des Jihad und zu unserem Glauben zurück.”

In der Vergangenheit rief er zur Zerstörung Israels auf und billigte den Hass auf die Juden als vom Islam sanktioniert:

“Du sollst fortfahren gegen die Juden zu kämpfen und sie werden gegen Euch kämpfen bis die Moslems sie töten werden. Und der Jude wird sich hinter dem Stein und dem Baum verstecken und der Stein und der Baum werden sagen: Oh Diener Allahs, ´Oh Moslem, dies ist ein Jude hinter mir. Komm und töte ihn`. Die Auferstehung wird nicht kommen, bevor das geschieht.” Dies ist ein Text von den guten Omen, an die wir glauben.” [siehe auch :Sahih Bukhari 4.177]}

{EuropeNews – Original: Muslim Brotherhood’s al-Qaradawi calls for gradualism in applying sharia, Jihad Watch Von Marisol -  Übersetzung von Beate für EuropeNews}

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 10. August 2012 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Konvertiten, die den Islam verlassen haben, Koran - allgemeine Infos, Politik Deutschland

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

13 Kommentare

  1. 1

    Amerikas Gesamtbevölkerung: ca.318 Mio, ca. 2,5 Mio Muslime. Der Anteil der Muslime betragt 0,8%.
    Deutschlands Gesamtbevölkerung: ca.82 Mio, ca. 3,5 Mio Muslime. Der Anteil der Muslime beträgt 4,5 %.
    Amerika hat nach 2001 Änderungen in er Einwanderungspolitik getroffen, Deutschland nicht. Daher konnte sich der islamische Fundamentalismus in Deutschland festsetzen, die 2.Staatsform Islam-Koran hatte keinen Widerstand in Deutschland. Auf die Frage, warum eine gefährliche Ideologie in Amerika gestoppt wird und in Deutschland gefördert, wird mit Minderheitenschutz und Extremismusbekämpfung die Einführung letztendlich dem letzten deutschen Schariaskekptiker unmissverständlich erklärt. Deutschland war und ist autoritär beblieben. Da kommt der Islam mit seiner Intoleranz und Menschenverachtung für diese Gesinnungsgenossen wieder zum richtigen Zeitpunkt. Der EU-Beitritt der Türkei bringt uns dann dorthin wo uns das 3.Reich und die DDR ja schon versklavt hat.
    Der Islam-Koran ist keine Religion. Der Islam-Koran lehrt grundgesetzwidrige Bekenntnisse - und Millionen Deutsche schauen zu. Was stimmt in diesem Land nicht mehr?

  2. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 10. August 2012 20:42
    2

    OT
    Ehrenmorde - Nix Islam?
    http://www.welt.de/politik/ausland/article108564993/Bei-Ehrenmorden-geht-es-meist-ums-Geld.html
    ""An der "Ehre" hängt die materielle Existenz
    Dabei kommt sie zu einer Erkenntnis, die bislang in den meisten Berichten zum Thema fehlt: Die "Ehre" ist deswegen so wichtig, weil von ihr die materielle Existenz abhängt. Mit anderen Worten, junge Frauen müssen sterben, damit die engere und weitere Familie keine materiellen Verluste erleidet.

    Özaktürk teilt den Ehrbegriff anhand der Aussagen der Täter in drei verschiedene Dimensionen: Seref (die Ehre des Familiennamens), Namus (sexuelle Reinheit, Keuschheit, Gesittetheit der Frau) und "Itibar". In der Forschung ist der Schwerpunkt bisher auf "Seref" und "Namus" gelegt worden: Die Ehre der Familie ist abhängig von der Reinheit ihrer Frauen, und muss im Falle einer Verfehlung mit Blut reingewaschen werden. Özaktürk meint aber, dass der bislang eher vernachlässigte Begriff "Itibar" die entscheidende Dimension ist, die zu den Morden führt. Itibar bedeutet unter anderem soviel wie "Kredit".

    Wer seinen "Itibar", seine Glaubwürdigkeit verliert, kann keine Geschäfte mehr machen. "Wenn Du Itibar hast, wirst Du ohne Bürgen überall einkaufen können, da dir überall Kredit gegeben wird" sagt einer der Täter, den die Verfasserin, wie alle ihre Gesprächspartner, anonymisiert, aber nach Alter, Herkunft und Religion kategorisiert...""

    Mohammed, der Allahflüsterer:

    Der Islam hat von Anbeginn Raub, Mord und Totschlag legitimieren müssen. Erst die Verbrechen Mohammeds und seiner Räuberbande, dann die Legitimierung durch Allah.

  3. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 10. August 2012 20:55
    3

    Ergänzung zum Komm.2

    Warum dann aber Ehrenmorde in Deutschland? Um welche Geschäfte geht es? Da viele von "Hartz4" leben, müssen sie doch keine Einbußen und Existenzängste ohne Durchführung des "Ehrenmords" befürchten.

  4. 4

    Wir werden sie Schritt für schritt ... Islamismus als ein Vorgeschmack für das LEBEN unserer Kinder....unter dem Islam....

    gr.cosmos

    MM: Musste auch nachvollziehbaren Gründen wesentliche Passagen Ihres Texctes streichen. Ich denke, Sie haben Verständnis dafür.

  5. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 11. August 2012 22:15
    5

    TUNESIEN

    ""...Als die Tunesier letztes Jahr den über 24 Jahre regierenden Diktator Ben Ali verjagten, reisten sofort die beiden FDP-Minister Westerwelle und Niebel freudestrahlend durch Nordafrika, um Millionen von Euros zu verteilen. Zum Aufbau der Demokratie hieß es. Niebel beeilte sich zu sagen: Die Demokratiebewegung in Nordafrika soll nicht vom westlichen Ausland gesteuert werden.

    Dank dieser großzügigen Wahlkampfspende schaffte es die Islam-Partei Ennahda als stärkste Kraft ins tunesische Parlament...""
    http://www.pi-news.net/2012/08/tunesien-touristen-werden-beschimpft/#comment-1915871

    +++

    ""...Es gibt zwei Tunesien: Es gibt einerseits die progressiven, demokratischen Kräfte in den Städten und andererseits die arme und gläubige Bevölkerung auf dem Land, die sehr unter Ben Ali gelitten hat und die jetzt sehr leicht manipulierbar ist. Die Islamisten haben vor den Wahlen die Parole ausgegeben: „Wer nicht Ennahda wählt, kommt in die Hölle!“...""
    http://www.emma.de/ressorts/artikel/islam-islamismus/tunesien-kampf-fuer-frauenrechte/

  6. Bernhard von Klärwo
    Montag, 13. August 2012 6:39
    6

    Bürgerkriege und Terror im Abendland

    ""Geheimdienste
    Experten warnen vor Terroranschlägen in Europa
    11.08.2012, 03:23 Uhr

    Bundesnachrichtendienst-Chef Schindler warnt, dass Al-Kaida-Terroristen „den Heiligen Krieg auch nach Europa tragen“ wollen. Die USA unterdessen warnen vor Anschlägen der Hisbollah; sie stünden unmittelbar bevor.

    Berlin / WashingtonBND-Chef Gerhard Schindler warnt vor Selbstmordanschlägen islamistischer Einzeltäter in Europa aus dem Umfeld von Al-Kaida. „Eine Bedrohung sind vor allem Al-Kaida-Strukturen aus dem Jemen. Sie wollen den Heiligen Krieg auch nach Europa tragen“, sagte Schindler der Zeitung „Die Welt“...

    Die Hisbollah wird von den USA und Israel als Terrororganisation eingestuft, von der EU dagegen nicht...""
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/geheimdienste-experten-warnen-vor-terroranschlaegen-in-europa/6989490.html

    +++

    10.08.2012

    Bundeswehreinsatz im Inneren
    ""Soldaten fürs aufsässige Volk

    Reservisten der Bundeswehr sollen die Polizei zur Aufstandsbekämpfung unterstützen dürfen. Eine erste Einheit ist nun in Bremen im Dienst...""
    http://www.taz.de/!99382/
    Welches Volk meint die TAZ? Ihre linksradikalen und moslemischen Geschwister haben doch nicht viel zu befürchten!

    +++

    Die "Welt" und Gerhard Schindler (seit Dezember Präsident des BND)lechzen nach einem "syrisch-islamischen Frühling":

    ""...Die Welt: Vom BND wird erwartet, dass er weiß, was auf der Welt passiert. Verraten Sie uns: Wie lange kann sich das Regime des syrischen Diktators Baschar al-Assad noch halten?

    Schindler: Wir verfügen über gute Informationen aus Syrien. Das ist kein Glück oder Zufall. Denn gleich zu Beginn der Auseinandersetzungen hatten wir uns genau überlegt, wie wir vorgehen. Aus diesem Grund haben wir heute einen soliden Einblick in die Lage des Landes. Es gibt viele Anhaltspunkte dafür, dass die Endphase des Regimes begonnen hat.

    Die Welt: Noch schlägt die reguläre syrische Armee hart zu.

    Schindler: Die Armee mit ihren einst 320.000 Soldaten hat jedoch Verluste erlitten, nach aktuellen Schätzungen rund 50.000 Mann. Darunter sind viele Verwundete, Deserteure und 2000 bis 3000 Überläufer zur militanten Opposition. Die Erosion des Militärs hält an.

    Die Welt: Ist die syrische Opposition stark genug, um militärisch zu obsiegen?

    Schindler: Die Opposition ist heterogen. Ihre Stärke schätzen wir auf rund 20.000 Kämpfer. Das ist aber kein fester Block. Er setzt sich zusammen aus der Freien Syrischen Armee und zahlreichen sonstigen Gruppierungen des bewaffneten Widerstandes...""
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108568246/Alle-sollten-stolz-sein-fuer-den-BND-zu-arbeiten.html
    Demonstration, Rebellion, Widerstand - Schlagworte, die von Linken geliebt werden: Radikale Islamiten werden zu Befreiungshelden der Linken. Toll!

  7. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 14. August 2012 11:30
    7

    OT

    Ausführliches über den Palästinenser Dr. Aiman Obed, den Leberndieb, Spitzname "Teppichhändler":

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/organspende-skandal-der-teppichhaendler-11843908.html

    Syrien: "Rebellen" werfen Menschen vom Dach, 20m in die Tiefe:
    http://www.pi-news.net/2012/08/syrien-rebellen-werfen-menschen-von-dach/

  8. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 14. August 2012 19:04
    8

    Schwarze, äh fröhlich bunte Bereicherung:

    “Scheiß Weiße” in Bremen – Africanpower

    ""In Bremen wurden drei “Scheiß Weiße” von zugewanderten Fachkräften brutal zusammengeschlagen. Die schwarze Horde schleuderte ihren Opfern zuvor noch ein “African-Power” entgegen. Auch als diese bereits zu Boden gegangen waren, malträtierten die Täter sie weiter mit Schlägen und Tritten. Die Polizei rätselt noch darüber, was das Motiv für den Angriff sein könnte...""
    http://www.pi-news.net/2012/08/scheis-weise-in-bremen-africanpower/#comment-1918166

  9. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 16. August 2012 16:52
    9

    OT

    Empfehlenswerter Artikel heute bei der BZ:

    ""BER-Sicherheit
    15. August 2012 07:27 Uhr, Krüger/Metag/Schaffert/Schilde/Schmalz/Wedekind | Aktualisiert 07:27 Florian L., der an der Flughafen-Baustelle arbeitete, soll Kontakte zu führenden Salafisten in Berlin haben...

    Nach Informationen der B.Z. war der angebliche Einsatz gegen Schwarzarbeiter ein getarnter Anti-Islamisten-Einsatz. Florian L. soll ein Mitstreiter von Reda S. (52) sein, einer der Führungsfiguren der Salafistenszene. US-Behörden ermittelten jahrelang gegen den Deutsch-Ägypter, verdächtigten ihn, zu den Hintermännern des Sprengstoffattentats von Bali im Jahr 2002 zu gehören. Reda S., der seinem Sohn den Namen Dschihad (Heiliger Krieg) gab, betreibt von Berlin aus das „Islamische Nachrichten- und Informationszentrum Al Risalah“. Florian L. soll für den Dienst von Reda S. Hass-Berichte verfassen...""
    http://www.bz-berlin.de/service/flughafen-berlin-brandenburg/das-netzwerk-des-islamisten-vom-ber-article1521171.html
    (mit interessanten Bildern und Zahlen)

  10. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 18. August 2012 21:53
    10

    OT

    In den islamischen Ländern und mittlerweile auch in Europa
    drehen die Moslems durch,
    wenn sie ein Kreuz sehen!

    Lepradorf in Ägypten: Der Ort der Unperfekten!

    Lepra ist heilbar und dennoch haben viele Menschen Angst vor Erkrankten.
    In Ägypten betreut die Caritas ein Lepradorf,
    seit der Revolution wächst das Misstrauen.

    KAIRO taz: Jeden Morgen, kurz vor zehn Uhr, schnallt sich Hassan seine Plastikprothese vom rechten Bein, rutscht vor bis an den Bettrand und schwingt seinen Beinstumpf auf das Gestell am Bettende. Dann wartet er auf die Krankenschwester. Wer hier lebt, in Abu Zaabal, sagt Hassan, „der ist auch in Routine gefangen“. Hassan ist einer von etwa 750 Leprapatienten in der Klinik Abu Zaabal. Zu der Klinik gehört ein Dorf. Dort leben ebenfalls Leprapatienten mit ihren Familien, insgesamt über 2.500 Menschen. Beide Orte, Klinik und Dorf, liegen in der Obhut der Caritas...
    http://koptisch.wordpress.com/2012/08/18/skepsis-gegenuber-auslandern-oder-christen-in-agyptischer-gesellschaft/#more-36547

  11. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 18. August 2012 22:01
    11

    OT

    Bangladesch

    Immer mehr Säureopfer:
    http://koptisch.wordpress.com/2012/08/18/saureattentate-in-bangladesch-bitte-bete-fur-mich/#more-36545

    Dhaka, Bangladesch: Stark vernarbt nehmen Khodeza Begum und ihre Tochter Sonali an der “Internationalen Konferenz der Säure-Überlebenden” teil. Die beiden sind 2001 wegen eines Land-Streits von einem Nachbarn mit Säure überschüttet worden. Die Acid Survivors Foundation Bangladesh (ASF) gab die Konferenz anlässlich ihre zehnjährigen Bestehens, mehr als 600 Opfer aus Bangladesch, Indien, Kambodscha, Uganda und Nepal nehmen teil – stern.de

    MM: Bitte diesen Kommentar nochmals auf meinem neusten Artikel posten. Der passt dort besonders. Danke.
    https://michael-mannheimer.net/2012/08/19/pakistan-geistig-behinderte-11-jahrige-christin-wegen-blasphemie-festgenommen/

  12. 12

    Der Sieg des Evangelium geht weiter.
    Die Unschuld der Muslime.

  13. 13

    Haha, ja, und schon ist dieser kranke Neidhammel, selbst für den dümmsten pseudo-Gutmenschen, entlarvt. Ja, warum verhält sich dieser Neanderthaler wie ein geisesgestörter "ich bin in meinem Leben zu kurz gekommen", weil er nichts, weder für sich, noch für andere nützlichen geschaffen hat?

    Die Lösung:

    "Wie kommt das?“, fragt Al-Qaradawi in seiner Predigt vom April 2005 und erzählt von einer Studie aus einem arabischen Land, die berechnet hat, wie viel Zeit die Staatsangestellten bei der Arbeit verbringen. „Der Durchschnitt betrug 27 Minuten am Tag“, ruft er. Und wieder schreit er: „27 Minuten!“

    Qaradawi berichtet von einem Erweckungserlebnis aus den siebziger Jahren, als er zum ersten Mal in Deutschland eintraf und sich wunderte, dass er auf den Strassen kaum Menschen erblickte. „Die Leute arbeiten“, habe ihn der Chauffeur aufgeklärt. Und schliesslich widmet er sich seinem Hauptgegner: „Wie hat es die zionistische Bande geschafft, uns überlegen zu sein, wo sie doch nur so wenige sind? Durch Wissen! Durch Technologie! Durch Stärke!“

    http://zoelibat.blogspot.de/2011/01/wachstumsbremse-koran.html

    Lieber Sigmund Freud, bitte übernehmen Sie!