Iran: Schülerherzen sollen „von Hass“ gegen Nichtmuslime erfüllt sein

Es ist noch schlimmer als unter Hitler. Überall in islamischen Ländern wird Hass auf "Ungläubige" gelehrt. In Saudi-Arabien etwa müssen Kinder Aufsätze schreiben zum Thema, warum "Ungläubige" keine Menschen sind und daher getötet werden dürfen. Nun liegt eine Untersuchung über 95 Schulbücher des Irans vor, deren Ergebnis folgendermaßen zusammengefasst werden kann: Jeder einzelne Schüler müsse die Furcht vor dem Tod überwinden und die Feinde des Islam angreifen. Endziel ist der „völlige Sieg über die Welt der Ungläubigkeit und die Einführung der Weltregierung des Islam

Iran: Schülerherzen sollen von Hass erfüllt sein

6. Februar 2012

Iranische Schulbücher: Systematische Erziehung zu Hass auf alles Nicht-Islamische

In extremer Weise werden die Schüler im Iran zu Hass erzogen, auf den Dschihad eingestimmt und zum persönlichen Märtyrertod angestiftet. Das geht aus einer Studie über iranische Schulbücher hervor. Nach Meinung des Experten für Atomwaffen, Hans Rühle, hat das ideologisch-religiöse Denken, das hier sichtbar wird, vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse grosse Brisanz.

Der Experte für die Weitergabe von Atomtechnologie und –waffen und frühere Leiter des Planungsstabes im deutschen Verteidigungsministerium, Hans Rühle, berichtet in einem Beitrag für die Tageszeitung “Die Welt“ von dieser Studie. Das „Center for Monitoring the Impact of Peace“ hat 95 iranische Schulbücher aller Jahrgänge sowie 20 Lehrerhandbücher untersucht. Rühle bezeichnet die Ergebnisse in seinem Artikel als „erschreckend und zugleich ernüchternd“, weil die untersuchten Schulbücher alle in der Regierungszeit des „Reformers“ Chatami erarbeitet und eingeführt wurden.

Die Schüler werden mit der Vorstellung indoktriniert, der Iran habe die welthistorische Aufgabe – nachdem es mit der erfolgreichen islamischen Revolution gelungen sei, eine 1400jährige Fremdherrschaft zu beenden – die islamische Revolution zu globalisieren, den lokalen Sieg in einen universellen zu verwandeln. Dazu sei es notwendig, dass jeder Einzelne „die Furcht vor dem Tod überwinde“ und bereit sei, „die Feinde des Islam anzugreifen“.

Der Dschihad als "totaler Krieg" bis zur Weltherrschaft des Islam

Diesen globalen Dschihad lehren die Schulbücher als unvermeidlichen, aussichtsreichen und totalen Krieg. Es gehe um den „völligen Sieg über die Welt der Ungläubigkeit (…), das Erscheinen des Meisters der Zeit (des Verborgenen Imams) und die Einführung der Weltregierung des Islam“.

Die Schulbücher lehren, dass es auch ein Sieg sei, wenn dieser totale Krieg mit dem „Märtyrertum“ für die iranische Nation ende. Um diesen totalen Krieg bestehen zu können bedürfe es eines unbändigen Hasses auf die Gegner, lehren die iranischen Schulbücher. In einem Lehrerhandbuch heisst es:

„Die Herzen der Schüler sollen vom Hass gegenüber den Arroganten erfüllt sein“.

Bereits ab der 8. Klasse werden die Schulkinder in Iran militärisch gedrillt: „Militärisches Grundwissen wie Tarnen, Täuschen, Bewegung unter Gefechtsbedingungen, Waffenkunde und der Umgang mit Sprengmitteln“ sind Teil des Unterrichts. Politisch besonders brisant ist, dass die Schüler nicht nur zur Teilnahme am Dschihad erzogen werden, man bereitet sie auch auf das „Märtyrertum“ vor.

Schulbuch: Allah belohnt die Mörder von "Ungläubigen"

In einem Schulbuch der 8. Klasse heisst es:

„Der erhabene Gott befiehlt den Gläubigen in vielen Versen des Koran im Namen Allahs den Dschihad zu kämpfen und die Unterdrücker zu töten“.

Vergebung gewähre Allah „all denen, die im Namen Allahs zu Märtyrern werden“. Nicht nur den einzelnen Gläubigen betreffend, sondern auch das Schicksal des Iran als Nation betreffend, lehren die Schulbücher, dass sowohl der militärische Endsieg wie auch das Märtyrertum als ein Triumph über die Ungläubigen zu werten sei.

Hans Rühle, der ehemalige Leiter des Planungsstabes im Verteidigungsministerium, bewertet das mit Blick auf die aktuelle Atomrüstung des Iran so: „Das wirft die Frage auf, ob auf eine Gesellschaft, die in diesem Geist erzogen ist (…) die Logik der Abschreckung anwendbar ist. Wenn die Möglichkeit, eine Aggression mit der Vernichtung der eigenen nationalen Existenz bezahlen zu müssen, kein Risiko mehr ist, dann ist Abschreckung obsolet“.

Vor diesem Hintergrund erhalte die iranische Drohung, Israel von der Landkarte löschen zu wollen, „eine beispiellose Brisanz. Denn niemand kann sicher sein, dass eine religiös verblendete Clique nicht doch den kollektiven Märtyrertod sucht oder zumindest in Kauf nimmt“. (Quelle des Textes)

 

19 Kommentare

  1. Länger, als 5 Minuten hat es gestern nicht gehalten, dann waren die Schotten wieder dicht und man kam zu Michael Mannheimer nicht mehr durch.

    Da kriegt man ja noch Verfolgungswahn!

  2. Islam - ein sonderbarer Glaube, der nicht mal seinen eigenen Anhängern Freude am Erdenleben gönnt, aufruft die eigenen Kinder zu verheizen, Haß und Krieg verlangt, der seine Gläubigen nicht nur dazu ermahnt, sondern unter Drohungen mit Liebesentzug dazu zwingt.

    Islam - dessen heiliges Buch von Blut und Gewalt trieft. Dessen Prophet ein Mordbube und vergewaltigender Krieger als verlängerter Arm Allahs. Dessen nimmersatter Gott tagtäglich nach Menschenopfern hungert.

    Obwohl die Weltumma Friede verspricht wird das niemals eintreten, weil ein menschenfleischhungriger Gott weiterhin genährt werden muß oder wird Allah eines Tages zum Vegetarier?

  3. Seit der Islam in Deutschland Einzug gehalten hat, ist auch in Deutschland eine zunehmende Brutalisierung in Wort, Bild und Tat in erschreckender Weise zu registrieren. Nicht nur in den Herkunftsländern der islamischen Diktaturen herrscht dieses unmenschliche Klima, sie bringen diese vom Koran anerzogene Brutalität auch immer mit. Sie müssen zwar die Landesgesetze achten, Loyalität zum deutschen Staat ist nicht erforderlich. Unsere " Elitäre Einfalt " fordert, dass Kritik an dieser unberechenbaren Sekte nicht sein darf, da sie den Frieden, den diese Sekte ins Land bringen möchte, empfindlich stören könnte, und der sogenannte Frieden sich als Pseudofrieden entlarven könnte. Da die Einfalt hier in Deutschland mittlerweile keine Grenzen mehr kennt, ist der Pseudofrieden mittlerweile Dauergast, der, so die " Elitäre Einfalt " , immer stärker unsere Gesellschaft durchdringen wird, je mehr man diese Sekte integriert. Jeder muss sich überlegen, welche Folgen durch diese Politik auf uns zukommen. Wir lassen uns unsere Freiheit nehmen. Kann man da noch vertrauen?

  4. Nachtrag:
    Voltaire: ( gefunden http://www.koran.terror.ms )

    "Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, dass bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, ... es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht ( des Verstandes ) erstickt. "

    1740, Brief an Friedridch den Großen. Aus: Der Spiegel vom 22.12.2001 " Der Glaube der Ungläubigen "
    1740!!! - und jetzt haben wie 2012!!!
    Integration einer Schwachsinnsideologie durch unsere eigenen Landsleute.

  5. Die Iraner schaufeln sich mit ihrem Gehabe das eigene Grab!! Gemaess Prophet Jeremia [49, 34-39] und Hesekiel [39; das ist der sogenannte Gog-Magog-Krieg, der bald einmal stattfindet] werden sie einen furchtbaren Holocaust erleben und auch ueber die ganze Welt vertrieben werden. Was diese verbrecherische Mullah-Clique den Juden antun will, werden sie am eigenen Leib erfahren. Ihre satanische Niedertracht wird auf sie selber zurueckschlagen.

    In den naechsten Jahren wird der Islam grauenhaftes erleben!!

  6. @MM,
    wie bin ich froh, dass Ihre Seite wieder erreichbar ist. Ist das der Anfang vom Ende?

    Wir bleiben aber standthaft

    Antwort von Michael Mannheimer
    Keine Sorge. Wir weden uns aller feindlichen Angriffe erwehren. Die Stimme der Islamkritik wird niemals verstummen

  7. Häufig hört man, nicht nur von Moslems, der "Westen" sei moralisch verkommen, dagegen Anhänger des Islam seien vorbildlich, moslemische Frauen zögen sich nicht billig an oder aus:

    "Wenn Integration bedeutet, eine durch und durch pornographierte Gesellschaft anzunehmen, in der noch nicht einmal für eine Tüte Milch geworben wird, ohne dass sich eine Frau ausziehen muss, dann sage ich: Nein Danke! Wenn Integration bedeutet, es toll zu finden, dass eine junge Frau zum Jugendidol wird, weil sie sich vor laufender Kamera die Brüste vergrößern lässt, dann sage ich: Nein danke!", schrieb Mehmet Gürcan Daimagüler, Ex-FDP-Star, Schläger und Anwalt in seinem Buch "Kein schönes Land in dieser Zeit - Das Märchen von der gescheiterten Integration".

    +Indigene Deutsche, laßt Euch nicht belügen! In keinem Land werden soviele Internetpornos konsumiert, soviele Pornovideos unter der Ladentheke verhökert, wie in islamischen Ländern!

    Wer betreibt Bordelle, Sexshops, macht den Luden, betreibt Mädchenhandel, vertickt Rauschgift, verschiebt Waffen, fällt am häufigsten durch Vergewaltigungen u.ä. auf? Moslems!

    Wer redet unterm Vorwand der Kritik und Moral unablässig von Sex? Mullahs und Imame!

    Wer denkt bei jedem Blick, bei jedem Wort, bei jedem Zentimeter nackter Frauenhaut oder -haar gleich an Sex? Radikale Moslems und ihre Vorbeter!

    Keine Gesellschaft ist derart übersexualisiert, wie eine islamische!

  8. Und diese "Relogion" gehört also nun zu unserer Kultur! Was hat den Bundespräsidenten wohl bewogen, so etwas zu sagen??? Ich kann es nicht nachvollziehen!

    Antwort MM

    Kein vernünftiger Mensch kann nachvollziehen, was der Bundespräsident gesagt hat.

  9. Ägypten - statt Nationalhymne, Hymne der Moslembruderschaft

    "Das Bildungsministerium übernehmen die Salafisten...

    Auf ON-TV empfing Gaber Elkarmouty das Telefonat der Journalistin May Halim (bei der ägyptischen Zeitung Eldoustur). Sie berichtete ihm über die Katastrophe in vielen Schulen Kairos und des Bundeslandes Scharkia, wo die Schüler am Morgen, und bevor sie in ihre Klassen gehen, nicht die ägyptische Nationshymne singen, sondern die Hymne von der Moslembruderschaft."

    Mehr darüber hier:
    http://koptisch.wordpress.com/2012/02/15/moslembruder-ubernehmen-%E2%80%9E16-ministerien/#more-29542

  10. @ Heiresta Mittwoch, 15. Februar 2012 16:26

    Wulff und der Islam - Spurensuche, Spekulation
    (Ich bekam von meinem älteren Bruder den Tip, Gattin Bettina könnte hier die treibende islamophile Kraft sein. Könnte sein, denn sie scheint stets besonders berührt in Moscheen, siehe Google-Bildergalerie. Ich, berühmte weibliche Intuition, erwarte in Zukunft die Konversion Frau Wulffs zum Islam.)

    (Interview mit Matussek, Auszug)

    ""Frage: Frage zwei an Herrn Wulff?

    Matussek: In erster Linie interessiert mich, mit welchem Kalkül er damals gesagt hat, dass der Islam zu Deutschland gehört. Ob das der Versuch war, die grünen Wähler und die bunte linke Mitte an sich zu binden. Es ist ja effektiv richtig, dass in Deutschland viele Moslems leben. Aber der Islam gehört nicht, wie das Christentum zu Deutschland. Das ist eine typisch opportunistische [karrieristische] Rede gewesen.""
    http://islamnixgut.blogspot.com/2012/01/matthias-matussek-kritisiert-den-islam.html

    +++

    Ich(Bernhard von Klärwo) sehe einen islamophilen Wulff, nebst seiner Gattin, Opfer der Taqiyya, angeschoben durch willige Freundschaften mit wohlhabenden Moslems in Deutschland und Beziehungen durch politische Kontakt- und Wirtschaftsreisen ins islamische Ausland, nach Saudi Arabien und in die Türkei.

    Filz & Klüngel, Seilschaften u. Bestechlichkeit
    Wulffs berüchtigte Schnäppchenjägerei/Vorteilsnahmen, Anbiederei an eine illustre Besitztumsklasse, sich gerne umgeben wollen mit schillernden Personen aus Wirtschaft und Unterhaltung, z.B. den halbseidenen Maschmeyer und Schauspielerin Veronika Ferres oder seine

    Freundschaft zu Ali Memari Fard

    ""Monitor": Neue Vorwürfe gegen Wulff : Kochabend mit Pleitier Fard?

    Nach Recherchen des ARD-Magazins "Monitor" hat Bundespräsident Wulff dem niedersächsischen Landtag in einem weiteren Fall einen engeren Kontakt zu einem umstrittenen Unternehmer verschwiegen. Es handele sich um den Hamelner Pleitier Ali Memari Fard. Wulff soll an einem Kochabend teilgenommen haben...

    Subventionsempfänger und Duzfreund

    Fard hat laut "Monitor" als Chef des Zementanlagenherstellers Cemag in den vergangenen Jahren vom Land Niedersachsen Millionen an Subventionen und Landesbürgschaften bekommen. Zudem begleitete er Wulff besonders häufig auf Delegationsreisen ins Ausland...""
    http://www1.wdr.de/themen/politik/wulff352.html

    ""Der Bundespräsident kommt nicht aus den Schlagzeilen: Nun ist ein Video aufgetaucht, in dem Christian Wulff als niedersächsischer Ministerpräsident einen Unternehmer duzt und lobt. Eigentlich unproblematisch, würde gegen den Baumanager nicht die Staatsanwaltschaft ermitteln...

    Fard fünf Mal mit auf Delegationsreisen

    Anschließend soll Wulff, damals noch Ministerpräsident, das Serviceangebot am Veranstaltungsort gelobt haben. „Sie sehen: Das Hotel gehört Cemag, das Restaurant. Es gibt hier tolle Zimmer, tolles Essen, tollen Wein, eine Zigarrenlounge“, sagt Wulff laut NDR. „Es gibt hier eigentlich alles, was man zum Leben braucht.“ Wulff führt demnach zudem aus, wie wichtig Beziehungen sind: „Jetzt können Sie damit rechnen, dass nicht mehr jede vierte Woche ein Fest bei Cemag stattfindet, sondern dass wir noch häufiger eingeladen werden von Ali Memari Fard, weil er weiß, dass gerade in der Krise auf Netzwerke, auf Verbindungen, auf Gespräche gesetzt wird...""
    http://www.morgenpost.de/politik/article1876444/Die-unendliche-Affaere-des-Christian-Wulff.html

    Bilder der Vertrautheit mit "harmlosen" Moslems und dem "friedliebenden" Islam:

    Christian Wulff, Ali Fard und Gattinnen im Partnerlook
    http://www.dewezet.de/cms_media/module_bi/1426/713316_1_articleorg_hm101_1101_online.jpg

    Wulff und Merkel, Staatsbankett
    Gattin Bettina in Katar-Flaggen-Lila, auch so kann man Sympathien ausdrücken!
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/2011/Amtszeit-im-Zeitraffer/11-100929-staatsbankett-katar.jpg?__blob=poster&v=1

    Wulffs in der Türkei
    http://2.bp.blogspot.com/_PmRD1JJV0bU/TMVV3CZ780I/AAAAAAAAHW0/4MYIsKM0Ulc/s1600/wulff_tuerkei_istanbul_1.8105587.1287759046.jpg

  11. @Bernhard von Klärwo
    Falls es in Deutschland nicht mehr möglich sein wird das Vertrauen der Bevölkerung zu Banken und Politikern wieder zu stabilisieren, ist unsere desolate Demokratie am Ende. Leider sind ihre im Komm.11 genannten Gegebenheiten zu Filz & Klüngel für den Normalbürger nicht mehr durchschaubar. Es erfolgt keine gesunde Aufklärung. Ich bin mir aber absolut sicher, dass es in Deutschland noch mächtige Menschen gibt, die wissen, dass Geld und Gut, dass man sich ergaunert, lange nicht ausreicht, um sich und seinen Mitmenschen ein menschenwürdiges Dasein zu sichern. Auch der Traum vom Sozialismus hat Filz & Klüngel gefördert. Wir müssen jetzt auf eine Generation Menschen hoffen, die sich der Wahrheit verpflichten und danach handeln.

  12. Zum ursprünglichen Thema, den iranischen Schulbüchern, kann man auch differenzierter hingucken:

    http://irananders.de/home/news/article/eine-paedagogische-reise-der-westen-in-irans-schulbuechern-irans-schulbuecher-im-westen-und-zuruec.html

    Wenn man sich das Islam-/Iran-Bashing hierzulande anschaut, sind wir auch nicht gerade objektiv.
    Hans Rühle hatte zu seinen aktiven Zeiten im Verteidigungsministerium einen guten Ruf. Warum er jetzt derartig subjektiv und hetzerisch agiert, verstehe ich nicht. Reichen die Altersbezüge nicht aus?

    Nun bin ich mal gespannt, ob hier ein kritischer Kommentar stehenbleibt.

    MM: Sie verwechseln vmtl. kritisch mit dumm. Ihr Kommentar hat nicht den Hauch einer Kritik. Er stellt nur ein paar Gedanken in den Raum, die werder verifiziert, noch mit Quellenangaben versehen noch valide sind. Sie sprechen von Islam-Iran-Bashing. Mir kommen die Tränen. Hätten sie vor 70 Jahren auch von Dritter Reich./Hitler-Bashing gsprochen? Sie haben entweder vom Islam ud Iran keine ahnung, oder Sie sind selbst Muslim.

  13. Notiz TZ 15.10.2001
    Leserkommentar:
    ...Zu Flüchtlingen: Es ist auffallend, dass fast alle Fläüchtlinge aus islamischen Ländern in chtristliche EU-Staaten, nach Nordamerike und Australien drängen. Nicht in islamische Staaten. Die Frage sei erlaubt, woher das Geld für die Passagen und die Schleuser kommt.
    Das Märchen vom Verkauf von Hab und Gut ist in den meisten Fällen wohl unglaubwürdig. Aber vielleicht stammen die Gelder aus den gleichen Quellen, aus denen die Finanzierung der Terrorunternehmen gespeist werden. Und dies muss nicht zwangsläufig nur Osama bin Laden allein angelastet werden.
    Handelt es sich bei vielen der "armen" Flüchtlinge um eine gezielte Unterwanderung? Es wäre nicht verwunderlich, wenn es sich um die Fünfte Kolonne des Islam handeln würde. Es wird höchste Zeit, dass unsere Politiker auf die Notbremse treten...
    Heute 2012 beginnt man mit der Integrierung und der Gründung des Islam-Koran-Staates in Deutschland.
    Am 03.04.1999 schrieb ein Leser:
    ...Die Nato verstößt mit der Bombardierung von Jugoslawien ohne UN-Mandat gegen das Völkerrecht, auch wenn dieses Verbrechen von den Medien als humanitäre Maßnahme dargestellt wird. Den Bürgerkrieg im Kosovo hat nicht Milosevic ausgelöst, sondern die terroristische UCK. Das Kosovo ist seit Jahrhunderten jugoslawisches Land. Die muslimischen Albaner habe es dort durch Einwanderung und starke Geburtenrate zur Bevölkerungsmehrheit gebracht. Genau dieses Schicksal steht Deutschland mit der Masseneinwanderung muslimischer Armutsflüchtlinge bevor...
    Geht doch sagt sich der Moslem. Und mit 9/11 und Folgeanschlägen setzen wir noch eins drauf, dass keiner auf blöde Ideen kommt.

  14. Montag, 13. August 2012, 06:31 UHR, Bild-Newsticker

    ""Erdbeben: Iran lehnt Hilfe ab

    Teheran – Nach dem verheerenden Erdbeben im Nordwesten des Iran mit mindestens 250 Toten und mehr als 2600 Verletzten haben etliche Länder ihre Hilfe angeboten, darunter Deutschland und die USA. Der iranische Innenminister Mohammed Najjar bestätigte die Hilfsangebote, lehnte sie jedoch ab. Bereits am Nachmittag hatte das Staatsfernsehen das Ende der Suche nach Verschütteten gemeldet. Überlebende berichteten von ihrer Panik, als die Erdstöße einsetzten. In der betroffenen Provinz Ost-Aserbaidschan ordneten die Behörden eine zweitägige Trauer an. „Unsere Gedanken sind bei den Familien jener, die ihr Leben verloren haben”, teilte das Weiße Haus in einem Kondolenzschreiben an die Opfer mit. Die USA wünschten den Verletzten eine rasche Genesung, hieß es weiter. „Wir sind bereit, in dieser schwierigen Zeit Hilfe zu leisten.” Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) kondolierte.""

    +++

    Mein christliches Mitleid hält sich in Grenzen!

    +++

    KISMET

    ""Kismet (von türkisch ..., aus arabisch ?..., qisma) bezeichnet:

    die Vorstellung über das Schicksal im muslimischen Kulturraum."" (Wikipedia)

    +++

    Montag, 13. August 2012, 06:05 UHR, Bild-Newsticker

    ""Ägypter feiern Entmachtung des Militärrats

    Kairo – Tausende Ägypter haben in der Nacht auf dem Kairoer Tahrir-Platz die Entmachtung ranghoher Militärvertreter durch den ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi gefeiert. Auch vor dem Präsidentenpalast versammelte sich eine Menschenmenge. Mursi hatte zuvor im Machtkampf mit dem Militärrat einen entscheidenden Schritt getan und Verteidigungsminister Hussein Tantawi sowie Generalstabschef Sami Annan ihrer Ämter enthoben und sie stattdessen zu seinen Beratern ernannt. Die Entscheidung war einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur MENA zufolge offenbar mit dem Militär abgesprochen.""

    Anm.: Ägyptische Muselmanen feiern also die Macht des Islams! Toll!

  15. Was sind die Deutschen eigentlich heute für Hasenfüsse.Immer noch der Alptraum des dritten Reiches im Nacken. Hört endlich auf damit. Wehrt euch, organinsiert euch. Natürlich geht ihr unter, wenn ihr so weitermacht.
    Im Namen Allas und Mohamed erobert man in Europa Staat um Staat. Es geht nie leichter als so. Oder glauben sie etwa die islamische Welt stünde unter anderen universalen Gesetzen, wie der Rest der Welt. Es ist allein die Unkenntnis und gutgläubigkeit in Europa, was den Islamismus offenbar so stark macht. Wenn es eine gute Tat ist, wenn ein Christ, ein sogenannter Ungläubiger, von einem Islamisten getötet wird, dann kann das nur eine religiöse indoktrinierte Gläubigkeit sein, welche schnellste auf dem Abfallhaufen verbrannt werden muss.

    MM: Bilden Sie um sich herum eine eigene Widerstandsgruppe. Niemand wird's sonst tun. Es gibt noch zu wenige Strukturen, in die man sich einfügen Kann (außer PI-Gruppen, Pro NRW etc). Dies geschieht mittlerweile fast jeden Tag irgendwo in Deutschland. Irgendwann werden wir zusammenwachsen. Aber wis müssen damit anfangen. Ich appelliere daher an Sie: Geben Sie sich einen Ruck und fangen Sie - wie klein auch immer - selbst an. Danke

  16. Jede Form von Relegion hat nur Elend über die Menschengebracht. Es gab, gibt und wird niemals einen Gott geben. Es geht hier immer nur um Macht für Menschen. Jeder ist für sein Leben selbst Verantwortlich, nur wer zu Schwach für sein Leben ist braucht diesen Unsinn, mit dem dann so viel Leid über andere Menschen gebracht wird.

Kommentare sind deaktiviert.