Dortmunder Grundschule: In dieser Klasse gibt es kein einziges deutsches Kind mehr


Der etwas andere erste Schultag in einer Dortmunder Grundschule In dieser Klasse gibt es kein deutsches Kind mehr

13.08.2008

Von VANESSA KLOTH

Jannas Eltern kommen aus Jordanien. Kassie-Anns Papa aus Frankreich, ihre Mama aus Spanien. Und die Familie von Alejna stammt aus Mazedonien. Wir sehen die Klasse 1e der Albrecht-Brinkmann-Grundschule in Dortmund. 22 ABC-Schützen aus 14 Staaten – aber kein einziges deutsches Kind!

29,2 Prozent der Grundschüler in Deutschland haben inzwischen Eltern, die nicht in Deutschland geboren wurden. Die Albrecht-Brinkmann-Grundschule erinnert an ein Treffen der „Vereinten Nationen“.

„In diesem Jahr haben wir von 130 Erstklässlern nur sechs Kinder mit deutschen Eltern“, sagt Schulleiter Martin Nölkenbockhoff (47). „Der Ausländeranteil liegt bei über 90 Prozent.“

Die Albrecht-Brinkmann-GrundschuleDie Albrecht-Brinkmann-Grundschule: Hier liegt der Ausländeranteil bei über 90 Prozent

Aber eine Klasse wie die 1e, in der es kein deutsches Kind gibt, hatte der erfahrene Pädagoge bislang noch nie. Konflikte der Kulturen? Integrationsprobleme? „Haben wir hier zum Glück nicht“, sagt Nölkenbockhoff.

„Beschwerden kommen höchstens von Migrantenfamilien, die mich fragen, warum ihr Kind mit so vielen Ausländern in eine Klasse muss. Es sei doch hier, um Deutsch zu lernen.“

Sprachprobleme gebe es kaum, sagt der Schulleiter. „Die Mädchen und Jungen bekommen schon im Kindergarten Deutschkurse. In der dritten und vierten Klasse kommen Dozenten der Uni Dortmund zu uns, um die Kinder intensiv auf die nächste Schulstufe vorzubereiten.“


https://i0.wp.com/pi-news.net/wp/uploads/2008/08/schulklasse_dortmund.jpg

Bildquelle: http://www.pi-news.net/2008/08/schule-2008-klassen-ohne-deutsche-kinder/

Der kleine Philemon (6) aus Ghana jedenfalls freut sich über seine Multi-Kulti-Klasse: „Mit Kindern aus so vielen verschiedenen Ländern zur Schule zu gehen, finde ich toll!“

Lehrerin Tanja Wagner (33), die einzige Deutsche in der Klasse: „Für uns ist das inzwischen Alltag, wir können damit umgehen.“

*******

Michael Mannheimer: Bitte  a meine Leser: Melden Sie bitte weitere Beispiele, von denen Sie wissen. Ich werde sie publizieren. (Quellenangaben unerlässlich)

****

Ich bin  weiter auf Ihre Spende angewiesen. Meine Feinde und der Staat haben den Druck gegen mich erhöht. Näheres dazu in Kürze.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
21 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments