Migranten in Worms: Ein bestialischer Akt der Barbarei gegen 16-Jährige


Ein bestialischer Akt der Barbarei in der Mitte Deutschlands

Uns wurde heute ein Link zu einem Bericht zugespielt, der ein Verbrechen umschreibt, das grausamer kaum sein könnte.

Das Verbrechen ereignete sich bereits am 15.02.2012 um 23:30 Uhr. Es war ein bestialischer Akt der Barbarei: Ein 16-Jähriges Mädchen wurde in einem Parkhaus in Worms (Deutschland) gequält, geschlagen und mehrfach vergewaltigt. Doch das reichte den muslimischen Peinigern nicht:

Sie haben das Mädchen mit einer Flasche vergewaltigt und anschließend den Flaschenkopf abgebrochen und ihn eingeführt, wodurch ihr Darm durchtrennt und ihre Gebärmutter aufgeschnitten wurde. Bewusstlos, schwer verletzt und unbekleidet wurde das Mädchen aufgefunden. Nur durch eine Notoperation konnte sie gerettet werden.

Die Folgen für die 16-jährige Wormerin sind erschütternd:

Aufgrund der schweren Verstümmelung im Genitalbereich wurde ihr ein permanenter künstlicher Darmausgang gelegt. Sie wird nicht mehr im Stande sein, ein normales Leben zu führen, ein Sexualleben zu haben, eine Familie zu gründen und Kinder zu bekommen. Das Gebot der Stunde ist, das Mädchen seelisch zu unterstützen und ihr eine psychologische Betreuung zu geben. Die Familie muss ständig für sie da sein und ihr signalisieren, das sie gebraucht wird und sie immer jemanden hat, der sie liebt, da eine sehr hohe Suizidgefahr besteht: In einem ähnlich gearteten Fall hat sich ein Mädchen versucht das Leben zu nehmen und musste deshalb in eine Psychiatrie eingewiesen werden.

 Die Täter waren zwei 17-jährige und ein 19-jähriger mit türkischem Migrationshintergrund, wobei einer jedoch bei dem Verbrechen “lediglich” zusah.

Vergewaltigungen im islamischen Kulturkreis sind gar nicht so ungewöhnlich: In Köln z.B. sind 70 – 80% der Vergewaltiger türkischer Abstammung. Die Gründe der Massenvergewaltigungen durch Muslime liegen auf der Hand: Es handelt sich um ein Gemisch aus religiös bedingter Frauenverachtung, einer übertriebenen Machokultur und der Verharmlosung von “Ungläubigen”-Vergewaltigungen – sowie einer religiösen Legitimierung dieser Verbrechen, da bereits der “Prophet” Mohammed Frauen vergewaltigte und der Koran dies auch indirekt legitimiert:

Sure 2:223:
“Die Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu diesem eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt.”

Presse (bis auf einige Lokalzeitungen) und Fernsehen, die seit Monaten unentwegt auf den Verbrechen der NSU-Gruppierung herumreiten und die Gefahr von links und seitens des Islam ausblenden, hat bis heute diesen Fall totgeschwiegen. Sie werden dies auch nicht nachholen, genausowenig wie sie über andere, ähnlich grausame (Massen-)Vergewaltigungen islamischer Einwanderer gegen europäische Mädchen und Frauen berichtet haben.

Helft mit und verbreitet es, bloggt es, teilt auf es Facebook und schickt es euren Freunden per E-Mail.


  • Wir müssen die Informationsblockade und die Selbst-Zensur der linken Medien gegenüber ihren Lesern überwinden
    *
  • Nur wenn dieser Fall bekannt wird und es zu einem öffentlichen Aufschrei kommt, können die notwendigen politischen Konsequenzen gezogen werden
    *
  • Wir müssen das Strafrecht reformieren
    *
  •  Die Täter haben jegliches Recht auf Freiheit verwirkt und müssen für immer hinter Gitter.
    *
  • Wir dürfen nicht zulassen, das es zu geringen Gefängnisstrafen oder gar zu einer Bewährungsstrafe kommt (wie in diesem Fall)

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
30 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments