Was linke Medien verschweigen: antifa fordert „Tod Deutschlands“

Die antifa will die komplette Zerstörung unserer Bürgergesellschaft. Ihr "Kampf gegen Rechts" ist reine Camouflage

Die antifa sind die neuen Nazis der Gegenwart. Sie sind genauso gewaltbereit wie ihre historischen Vorbilder SS und SA, genau so gefährlich und genauso links, wie es die Nazis waren. Nur scheinbar zielt die antifa gegen Nazis und Rassisten. Ihr Kampf gilt dem bürgerlichen Modell des Westens, der bürgerlichen Gesellschaft schlechthin, die sie als das Böse an sich identifiziert hat und die - so die antifa in zahlreichen ihrer Pamphleten - zerschlagen werden muss. Ihr Hass gegen den Westen und speziell gegen die USA und Israel ist denn auch das einigende Band mit dem Islam: ungeniert und ganz offen paktieren sie mit dieser menschenverachtenden Polit-Theokratie nach dem Muster: Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Politiker aller Parteien sympathisieren offen oder heimlich mit der antifa-SA

Die Politik muss mit dieser Bedrohung unserer bürgerlichen Freiheit aufräumen, solange dies noch möglich ist - und so lange dies noch ohne Blutvergießen geschehen kann. Sie möge sich an die Erfahrung unserer Ahnen erinnern: Principiis obsta - Wehret den Anfängen!

Das Problem jedoch ist: Zahlreiche linke Politiker sind mit der antifa verbandelt und betrachten diese als ihre Hundemeute, die sie nach Belieben politisch intrumentalisieren und gegen ihre Feinde loshetzen können. Und es gibt mittlerweile keine einzige Partei mehr, die nicht von linken Politikern unterwandert ist.

Die antifa ist die paramilitärische Speerspitze der linken Deutschlandabschaffer

In einem anderen Artikel schrieb ich: "Die antifa will die komplette Zerstörung unserer Bürgergesellschaft. Ihr Kampf gegen Rechts ist reine Camouflage."

Ich sollte Recht behalten. Im weiter unten stehenden Bericht titelt die "Junge Freiheit": "Antifa fordert Abschaffung Deutschlands". Mehrere linksextremistische Antifa-Gruppen demonstrierten Anfang Juni im thüringischen Meiningen für die Abschaffung Deutschlands mit der Parole „Den Volkstod vorantreiben. Nie wieder Deutschland“. Die mit der antifa zutiefst sympathisierenden Medien hielten diesen ungeheuerlichen Vorfall quasi geheim. Außer in lokalen Blättern findet man darüber so gut wie nichts in den deutschen Leitmedien.

Lesen sie, was die "Junge Freiheit über die antifa screibt:

 

***

 

Antifa fordert Abschaffung Deutschlands

 

***
Oben: Aufruf zur Demonstration für die Abschaffung Deutschlands
***

08.06.2012 Quelle

ERFURT. Mehrere linksextremistische Antifa-Gruppen wollen am Wochenende im thüringischen Meiningen für die Abschaffung Deutschlands demonstrieren. Mit der Parole „Den Volkstod vorantreiben. Nie wieder Deutschland“ rufen mehrere linksextreme Gruppierungen für Sonnabend zum Protest gegen den von NPD und Kameradschafts-Szene veranstalteten „Thüringentag der nationalen Jugend“ auf. Dieser steht unter dem Motto „Volkstod stoppen“.

„Die größte Gefahr eines faschistischen Wiedererstarkens geht nicht von den marginalisierten Nazis aus, sondern von der bürgerlichen Ideologie des ‘geläuterten’ Deutschlands selber, in welcher die Ursachen für die faschistische Barbarei fortwesen und in der Kategorien wie Volk und Nation Ausdruck anti-emanzipatorischen Denkens sind“,

heißt es in dem Demonstrationsaufruf.

Deutschland als Ursache der „Naziplage“

Deswegen wolle man nicht nur gegen die „Naziplage auf die Straße gehen, sondern gegen die Ursache für diese Plage überhaupt: Deutschland“.

Für die selbsternannten Antifaschisten sei „die von NPD, Sarrazin und Konsorten verbreitete Mär vom ‘Volkstod’“ keine Katastrophe, sondern ein Segen. Schließlich sei im „auf Abstammung beruhenden Zwangskollektiv“ für wirkliche Freiheit und Menschlichkeit kein Platz. (krk)

***

 

Tags »

30 Kommentare

  1. 1

    Die "Antifa" Gruppen sind sehr gut organisiert, es gibt sie in jeder größeren Stadt.
    Man braucht nur bei Google einzugeben: antifa und eine Stadt, schon wird man fündig.
    Es gibt sogar einen entsprechenden Versandladen:
    http://www.antifa-versand.de/
    Interessante Informationen findet man über google auch, wenn man folgendes eingibt: antifa rechtshilfe.
    Die sichern sich gut ab, mir ist bekannt, daß sie zT auch Rechtsanwälte für Angeklagte bezahlen, ich könnte mir auch vorstellen, daß sie Anwälte auf Syndikusbasis bereitstellen.

  2. 2

    Noch ein Antifa Nachtrag.

    Letzten Samstag wollte ich in der Bahnhofsbuchhandlung der Landeshauptstadt Kiel die Zeitung "Junge Freiheit" erwerben.
    Die Zeitung war nicht zu finden. Ich habe dann an der Kasse nach gefragt. Ergebnis: Die Zeitung liegt jetzt unter/hinter dem Verkaufstresen. Die Buchhandlung wurde vor einiger Zeit von den "Antifas" überfallen, dabei wurden Zeitungen zerrissen. Ein offener Verkauf findet jetzt nicht mehr statt.

  3. 3

    die Umerziehung muß man leider wirklich als erfolgreich bedauern.
    Die böse Saat geht wirklich auf, aber letztendlich beweisen diese hirntoten Zombies nur das die schweigende Mehrheit wirklich irrelevant ist.
    Es sind die Lauten und Aggressiven, welche sich den Staat / Gesellschaft untertan machen.
    Genauso wie ein fauler Apfel im Korb reicht um auch den Rest zu verderben. Die Gesunden heilen nicht den Kranken.
    Damit ist auch das Argument der überwiegend "Moderaten und Friedlichen" vom Tisch.

    Wenn sich nicht langsam wirklich eine starke Gegenbewegung gegen diese faschistische, menschenverachtende RotSA erhebt wird die Zukunft blutig.
    (befürchte ich)

  4. 4

    Ergänzung:
    "Wenn sich nicht langsam wirklich eine starke Gegenbewegung gegen diese faschistische, menschenverachtende RotSA und ihre Hintermänner erhebt wird die Zukunft blutig.
    (befürchte ich)

  5. 5

    Der "AG Antifaschistischer Fuchsschwanz" ist heute ein weiterer Sieg im Kampf gegen Rechts gelungen, indem sie die gerade gepflanzte Friedenseiche in Rostock zu Fall gebracht haben. Diese sei im Grunde eine Hitlereiche gewesen und daher untragbar. Tod den deutschen Eichen!

  6. 6

    Antifa bedeutet Friede.

  7. 7

    Bei solchen Artikeln drängt sich mir immer die Frage auf, was bei diesen Antifa-Faschisten falsch gelaufen ist. Der Urgrund, der Bezug ist eine Zeit von zwölf Jahren, welche 70 Jahre hinter uns liegt. Nach 1945 hat es gute und auch schlechte Zeiten gegeben. Jedoch gab es seit dem keinen vergleichbaren Faschismus mehr in Deutschland, der diese Antifa rechtfertigen könnte. Der äußerst dummdreiste Spruch "Nie wieder Deutschland" hat mit den Menschen im Lande ebenso wenig zu tun, wie mit dem bekämpften Gedanken. Die sich ergebene Verlogenheit, das die Nazis rechtsextrem waren, verschleiert lediglich die Wahrheit. Denn auch Nationale Sozialisten sind und bleiben Sozialisten und sind somit im linken Spektrum einzuordnen. Die Antifa-Faschisten bekämpfen letztlich also makulativ ihre eigene Gesinnung, dessen Weg Einschüchterung, Angstverbreitung und Terror beinhaltet. Geduldet und finanziell gefördert durch eine Staatsmacht, die diese Macht nicht zu teilen gedenkt. Macht abzugeben ist ihr ein Greul, sie gar ganz zu verlieren der reinste Horror. Denn Macht bedeutet Geld und Prestige, überregionale Bekanntheit und Kommunikaton mit Menschen, die man als einfacher Bürger nie haben wird. Macht ist aber auch ein enormer Suchtfaktor, dessen Tragweite kaum zu unterschätzen ist. Lieber ein ganzes Volk gegen seinen Willen in den Ruin treiben, als mit ihm zusammen für es selbst zu arbeiten.
    Die Antifa-Faschisten sind die Bluthunde dieser Sucht. Ihre Aufgabe ist es, das bestehende Machtverhältnis zu stärken und zu bewachen. Das sie sich dabei selbst als Deutsche belügen und auch belogen werden, ist ihnen weitestgehend fremd und unbekannt. Aber die Revolution hat noch immer ihre Kinder gefressen....

  8. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 29. August 2012 22:29
    8

    ""In einem Spiegel-TV-Video kann man sehen, wie eine “Friedenseiche” vor dem “Sonnenblumenhaus” in Lichtenhagen gepflanzt wird. Linke Störer kriegen sich nicht mehr ein, brüllen auf der Veranstaltung herum und pöbeln gegen den Bundespräsidenten. Die naseweise Claudia Roth meint: “Man hätte auch einen anderen Baum nehmen können.” Eine Eiche sei aber nur ein Baum und nichts Christliches oder Deutsches und daher nichts Schlimmes. Wie beruhigend! Das Baumlebewesen stand gerade mal zwei Tage und wurde dann von Linksradikalen gefällt. Das wird nicht der letzte Baummord gewesen sein, wie man auf diesem Antifa-Transparent sehen kann.

    Der Spiegel:

    Zu der Tat bekannte sich die linksextreme “Arbeitsgruppe antifaschistischer Fuchsschwanz“, ein Zusammenschluss radikaler Linker, die bisher unauffällig agierten. Die Gruppe sandte ihre Erklärung an verschiedene gleichgesinnte Betreiber von Internetseiten sowie an die Polizei. Darin heißt es, man habe gegen halb zwei in der Nacht zum Mittwoch den Baum neben dem Sonnenblumenhaus abgesägt, weil er ein Symbol “für Deutschtümelei und Militarismus” sei und damit “ein Schlag ins Gesicht der Menschen, die 1992 dem Mob in Rostock-Lichtenhagen ausgesetzt waren”.

    “Die Internetseite der Gruppe ist der Polizei bekannt. Die Mitglieder sind jedoch bislang nicht durch Aktionen aufgefallen oder in ähnlichen Zusammenhängen straffällig geworden”, sagte eine Sprecherin der Rostocker Polizei. Jetzt ermittle der Staatschutz in der Sache.

    Indymedia hat sich natürlich gefreut. Aber feige wie sie sind, haben sie das Bekennerschreiben versteckt. Das Netz vergisst aber nichts:

    Wir haben in der Nacht vom 28. auf den 29. August, gegen gegen halb 2, in etwa einem Meter Höhe, die Eiche neben dem Sonnenblumenhaus abgesägt. Denn dieses Symbol für Deutschtümelei und Militarismus ist für die Menschen, die 1992 dem Mob in Rostock-Lichtenhagen ausgesetzt waren, ein Schlag ins Gesicht. Auch dass dieser Baum in der Zeit des Nationalsozialismus als sogenannte Hitlereiche gepflanzt wurde, macht ihn unvertretbar.

    Wie gaga muss man sein?

    Sozialsenatorin Liane Melzer sagte: “Das Absägen der Eiche ist ein Zeichen, dass der Aufarbeitungsprozess noch längst nicht beendet ist.” Die Stadt will laut eigenen Angaben Anzeige erstatten und einen neuen Baum pflanzen.

    Das Absägen der Eiche ist vor allem ein Zeichen, dass in diesem Land zu viel Cannabis wächst… Den neuen Baum sollten die Idioten eigenhändig kaufen, transportieren und einpflanzen, damit sie wenigstens einmal im Leben was Sinnvolles gemacht haben.""
    http://newpi.wordpress.com/2012/08/29/heldentat-des-antifaschistischen-fuchsschwanz/#more-1775

  9. 9

    Nicht nur die Antifa spinnt, sondern die ganze Welt:

    http://www.blick.ch/news/ausland/inder-sorgt-mit-hitler-shop-fuer-aerger-id2015749.html

  10. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 29. August 2012 22:51
    10

    Volker Beck braucht mal ein wenig Nachhilfe oder was?

    Soviel ich weiß, gibt es Eichen länger als 12 Jahre Nazireich:

    ""Unterstützung bekamen die Täter dabei vom Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Volker Beck (Grüne). Dieser schrieb über den Kurznachrichtendienst Twitter: „Wer dem Regenbogenhaus symbolisch eine Hitlereiche vor die Nase stellt, muß die symbolische Kettensäge ertragen.”...""
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M514acebb4a9.0.html

  11. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 29. August 2012 23:23
    11

    Femen, Volker Beck und Moslems lieben Kettensägen! Ramadan-Fasten-Festival mit Knarren und Kettensägen:

    Philippines: Muslims armed with chainsaws launch simultaneous attacks on 11 towns
    http://www.rnw.nl/english/bulletin/rebels-armed-chainsaws-attack-philippine-towns

    Muschi-Emanzen fällen riesiges Kruzifix in der Ukraine, ca. 1 Min., deutsche Übersetzung
    http://www.youtube.com/watch?v=IrTH4LtxNXw
    Das linksverlödete Femen-Weib meint doch tatsächlich, die Fällung sei ein gutes Zeichen gegen Unterdrückung der Meinungsfreiheit. Die unzähligen ermordeten Christen, für die das Kreuz während der Orangenen Revolution aufgestellt wurde, sind der Neokommunistin anscheinend schnurzegal. Hauptsache sie haben ihren linksversifften Egotrip durchgezogen.

  12. 12

    Volker Beck will einfach nicht glauben, dass die Eiche so wenig mit Hitler zu tun hat, wie der Islam mit Frieden. Und wer aufgeklärten Menschen den Islam vor die Nase stellt, der muss symbolisch die Karikatur ertragen.

  13. 13

    @ Wotan47
    Wenn wir ernsthaft überleben wollen, was ich stark bezweifele, dann wird/muß es dazu kommen.
    Wir sehen doch eindeutig wo das Schwätzen uns hinführt und die Zeit den Leuten mit einer Armbewegung zu zeigen wo sie hin sollen ist vorbei!
    Selbst den Arm auf den Rücken drehen und am Kragen packen ist ohne Blutvergiessen nicht mehr möglich.
    Also seien wir die Klügeren bis wir vernichtet sind, bravo!

  14. 14

    http://kriegistfrieden.files.wordpress.com/2010/09/antideutsche_2004_in_dresden.jpg

    OHNE WORTE

  15. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 31. August 2012 11:09
    15

    Rechte Medien lügen und zensieren auch!
    ""Der 5. Täter soll ein Jugendlicher aus Russland mit einem Irokesenschnitt sein.""
    http://www.pi-news.net/2012/08/polizei-sucht-verschiedene-sudlander/#comment-1929693

    Probleme die man nicht nennt, kann man nicht lösen!!!

    Es müßte Rußlanddeutcher heißen!

    ""Russenmafia regiert im Knast, 30.12.2003

    Russenmafia regiert im Knast, wie inhaftierte Aussiedler in OWL-Gefängnissen ein Repressaliensystem aufbauen...""
    http://www.jva-bielefeld-brackwede.nrw.de/bekannt/presse/archiv/301203/index.php

    Es müßte Rußlanddeutschenmafia heißen!

  16. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 31. August 2012 11:52
    16

    Linke Kuscheljustiz und Moslembonus:

    ""Amokfahrt
    Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafe (für Ömer B.)
    Erstellt 30.08.2012
    Im Prozess um die Amokfahrt, bei der mehrere Menschen verletzt wurden, hat der Staatsanwalt zwei Jahre und sieben Monate Haft gefordert. Der Angeklagte war betrunken durch Köln gerast. Von Hariett Drack und Claudia Hauser...""
    http://www.ksta.de/koeln/amokfahrt-staatsanwalt-fordert-hohe-haftstrafe,15187530,17012516.html
    Was immer eine hohe Haftstrafe sei, 2 Jahre und 7 Monate FORDERUNG sicherlich nicht!

    +++

    ""Krawalle am 1. Mai
    Erstes Urteil gegen Mai-Randalierer von 2012

    Im ersten Prozess nach den diesjährigen Ausschreitungen am 1. Mai in Berlin ist ein 20-Jähriger verurteilt worden.

    Das Amtsgericht Tiergarten verhängte am Freitag eine Jugendstrafe von einem Jahr Haft auf Bewährung wegen schweren Landfriedensbruchs und versuchter Körperverletzung. Der Schüler hatte ein Geständnis abgelegt und erklärt, er werde eine derartige Tat nicht wiederholen.

    Der junge Mann wurde schuldig gesprochen, in Kreuzberg aus einer gewalttätigen Gruppe heraus drei Pflastersteine auf Polizeibeamte geworfen zu haben.

    Die Staatsanwaltschaft erhob 14 Anklagen wegen Krawallen am 1. Mai.
    Stand vom 22.06.2012""
    http://www.rbb-online.de/nachrichten/vermischtes/2012_06/erstes_urteil_gegen.html

    +++

    ""Welt am Sonntag 08.02.09
    Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen - trotz Schuldspruchs Von Till-r. Stoldt
    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte...

    Am Donnerstag entschied der Kölner Amtsrichter Michael Klein, den gewalttätigen Deutschtürken wieder in die Freiheit zu entlassen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Denn diese "einfache Körperverletzung" rechtfertige keine Haftstrafe. Der Gesetzgeber wolle, dass "nicht jeder wegen einer Kleinigkeit ins Gefängnis muss" - so bezog zumindest Richter Klein...

    Klein begründete sein Urteil mit dem Hinweis darauf, dass ein "Strafrecht ohne Hoffnung" für Täter unmenschlich sei. Auch deshalb habe er den Wiederholungstäter auf freien Fuß gesetzt...

    In scharfen Worten distanzierte sich Richter Klein zudem von der öffentlichen Erregung nach den früheren milden Urteilen gegen Erdinc S., schließlich würden Gerichtsurteile "nicht auf der Straße gefällt".

    Damit bleiben sich die Kölner Jugendrichter treu. Schon im Juni 2008 hatten acht von ihnen eine Kampfschrift verfasst, in der sie den Kritikern milder Gerichtsurteile einiges um die Ohren hauten - vor allem Politikern, Polizisten und Journalisten. Weil die sich oft über frühere "Koma-Schläger"-Urteile empört hatten, unterstellten die Richter ihnen eine "Hetzkampagne", die "populistischen Vorgaben Genüge" tun sollte. Sodann unterstellten sie der Forderung nach härteren Strafen, sie entspringe "einem archaischen Rachebedürfnis". Und schließlich taten sie den "Ruf nach möglichst langem Wegsperren" als "gedankenlos" ab.

    Mit einer Aussage konnte die Urteilsbegründung indes auch Kritiker überzeugen: mit der Hoffnung, auch der Gewalttäter Erdinc S. könne eines Tages lernen, seine Persönlichkeit in nicht strafbarer Weise auszuleben. Erdinc S. will jetzt übrigens Metzger(Anm.: Schächter?) werden. ""
    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

    +++

    Linksversiffte zynische Richter:

    Kölner Jugendgericht
    Ein Schöffe packt aus
    Von HENDRIK PUSCH

    Viele Jahre war Karl S. (59, Name geändert) als Schöffe im Kölner Jugendgericht tätig. Und fällte mit einem weiteren Schöffen und dem Vorsitzenden Richter (darunter auch die Richter im Fall des „Koma-Schlägers“ Erdinc S., Richter Hans Werner-Riehe und Michael Klein) gleichberechtigt Urteile.

    Karl S. erzählt, vor der ersten Verhandlung sei eine Busfahrt in ein Jugendgefängnis veranstaltet worden. „Da haben uns die Sozialarbeiter gesagt, wie schlimm die Haft für die Jugendlichen wäre und dass sie noch viel verdorbener wieder rauskämen“, so der Schöffe...

    Bei den Verhandlungen haben Schöffen einen entscheidenden Nachteil. „Wir kennen die Akte nicht, wissen also über die Täter gar nichts“, erklärt Karl S. „Die Richter halten den Schöffen oft wichtige Tatsachen vor.“ Zum Beispiel, dass ein Intensiv-Täter bereits eine Frau zusammengeschlagen hatte.

    Die Interessen der Opfer kämen oft zu kurz. „Ich bin selbst Opfer, ich bin mit vier Schwestern aufgewachsen“, soll ein Jugendrichter einmal gesagt haben. Die Staatsanwaltschaft, die häufig hohe Haftstrafen fordert, sähen die Richter als Konkurrenten an. „Wir sind eigenständig, auf den Staatsanwalt sollten sie nichts geben“, habe ein Richter den Schöffen gegenüber erklärt...""
    http://www.express.de/koeln/koelner-jugendgericht-ein-schoeffe-packt-aus,2856,807508.html

  17. 17

    Eines verstehe ich nicht. Wer hat in Deutschland die Macht? Ich meine die großen Konzerne, Versicherungen, Banken usw. usw. haben die wirtschaftliche und finanzielle Macht und stellen was man landläufig den "Kapitalismus" nennt dar. Die "Linken" aller Schattierungen wollen doch den "Kapitalismus" abschaffen und durch ihre eigene Diktatur ersetzen. Nun müssten doch die o.g. Konzerne die "Linken" bekämpfen oder bekämpfen lassen z.B. über die Regierungen, die fleißig Parteispenden usw. von den Konzernen erhalten. Das passiert aber nicht, da muss es also doch noch eine dritte Machtkomponente geben, die für mich unsichtbar ist. Wer kann mir da helfen und den Widerspruch auflösen?

    MM: Gute Frage. Wer kann unserem Ostberliner Freund weiterhelfen? Wie sehen das die Leser dieses Blogs?

  18. 18

    @Ostberliner (17):
    Die Macht der Lobbys sollte man in der Tat nicht unterschätzen. Einen Widerspruch sehe ich aber nicht, zumal der Einfluss gewisser Menschen unstrittig ist.

    Lesen Sie mal das hier: https://michael-mannheimer.net/2012/08/14/politologe-manfred-kleine-hartlage-warum-ich-kein-linker-mehr-bin/comment-page-1/#comment-14166

  19. 19

    @Ostberliner
    Der Petrodollar spielt hier eine große Rolle. Dem Lohnabhängigen ist nur die Lohnauszahlung wichtig. Und ehrlich gesagt, wenn die Familienversorgung im Vordergrund steht, dann wird der Lohnabhängige genau den Anweisungen seines Brötchengebers folgen - und das ist der Petrodollar und sein Besitzer. Ein Strickmuster, das immer funktioniert hat und bei Massenmenschhaltung garantiert weiter funktionieren wird. Gehirn können sich bald nur noch Wenige leisten.

  20. 20

    Ergänzend zu Komm. 15

    Monatelang ging der Link:
    ""Russenmafia regiert im Knast, 30.12.2003

    Russenmafia regiert im Knast, wie inhaftierte Aussiedler in OWL-Gefängnissen ein Repressaliensystem aufbauen...""
    http://www.jva-bielefeld-brackwede.nrw.de/bekannt/presse/archiv/301203/index.php

    ... heute stelle ich fest, er ist gelöscht, ich hatte mir den Text nicht gesichert.
    Da hat wohl die Spätaussiedler-Lobby insistiert, diese ist sehr stark in OWL, einmal kürzte die NW meinen Leserbreif bis zur Unkenntlichkeit, fast in jedem Satz fehlten Stücke. Am Schluß klang es so, als ob ich die Verfolgung der Rußlanddeutschen unter Stalin leugnen würde.

    Damals veröffentlichte die NW noch die ganze Adresse unter jedem Leserbreif. Da rief der Boß des Flüchtlingsvereins bei mir an, damals stand ich auch noch im Telefonbuch, beschimpfte mich übelst...

  21. 21

    @ Ostberliner Samstag, 1. September 2012 22:19

    Nicht nur Politik, Medien, Kunst, Justiz sind von den Alt68ern und den Maoisten der 1970er-Jahre unterwandert, sondern auch das Gesundheitswesen, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände, Pädagogik und Firmen, junge Linke sogar bei Polizei und Bundeswehr*.

    Bei den größten Demos der frühen 1970er Jahre kamen bis 120000 Linke aller Couleur zusammen. Manche waren von Beruf Erbe jeden finanziellen Niveaus: Tochter eines pensionierten Bundesbahnchefs, Sprößlinge von Ärzten, ev.Pfarrern oder Firmenbesitzern, manche wurden Manager oder Prokurist in Firmen, Professoren, Psychologen, ev. Pastoren oder Lehrer, Politiker-Berater, viele wurden Journalisten.

    Die alten Linken wollen Kapitalismus und Demokratie genießen, wie die Muselmanen, obwohl sie sie abschaffen wollen. Die alten Linken machen sich die Finger nicht selber schmutzig in einer heißen Revolution, dazu sind sie viel zu bequem. Die blutige Revolution lassen sie die Moslems machen. Die Linken werden auch massenweise konvertieren. Dann werden sie, wie die alten Scheichs, die Jugend zu Selbstmordanschlägen anstiften, während sie selbst eine blutjunge Gespielin begrapschen.

    Für grüne Männer wird sich als Moslem nicht viel ändern. Die Geliebte ist dann eben legal, die Kinderschändung auch. Und die Linken, die auf etwa gleichaltrige Frauen stehen, nehmen eben von der Sorte und kommandieren sie herum.

    Die meisten linken Männer waren/sind nie frauenfreundlich gewesen, nur verbal, in der Praxis beuteten sie ihre Frau aus und die Hausarbeit, die die gestreßte Partnerin verrichtete werteten sie auch noch ab, denn es zählt bei ihnen nur bezahlte Arbeit.

    +++

    Lobbies werden die meiste Macht haben, ob das Moslemverbände sind oder Lobbyisten von Medien und Industrie, inwieweit sie von Linken besetzt sind? Betreibt die politische Opposition nicht auch sowas wie Lobbyismus? Wie anders konnte die Kanzlerin zum Atomausstieg getrieben werden gegen die Energieerzeuger? Was verlangt die Energielobby für ihre Herren im Gegenzug? Beispielsweise den Rückbau der AKW.

    +++

    *Bundeswehr:

    ""Bernd Schlömer (* 20. Februar 1971 in Meppen) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler und Kriminologe. Er ist als Regierungsdirektor im Bundesministerium der Verteidigung tätig und seit April 2012 Vorsitzender der Piratenpartei Deutschland.[1]"" wikipedia
    ...und hier:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106380615/Wie-der-Bundesbernd-Piraten-Amt-und-Job-stemmt.html

    +++

    Cem Özdemir

    ""...Für seinen gesellschaftlichen Beitrag ist er vom World Economic Forum im Jahr 2002 zum `Global Leader for Tomorrow´ ernannt worden. 1996 erhielt er die Theodor-Heuss-Medaille und den Civis Media-Preis für seinen Einsatz für ein vorurteilsfreies Zusammenleben von Deutschen und Migranten. 2009 verlieh ihm die türkische Universität Tunceli die Ehrendoktorwürde für sein Engagement für eine Verständigung der Kulturen.

    Cem Özdemir ist Mitglied im Politischen Beirat des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft (BVMW) und Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations (ECFR). Seine Mitgliedschaften in Beiräten umfassen außerdem das Berliner Büro des American Jewish Committee (AJC), das START-Programm der Hertie-Stiftung und die Hrant Dink Stiftung. Er gehört den Kuratorien des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart e.V. sowie der Theodor-Heuss-Stiftung an. Er ist teil des Auswahlkomitees der Robert-Bosch-Stiftung, die ihrem Programm "Talent im Land" seit 1985 begabte Kinder mit Migrationshintergrund fördert. Ferner unterstützt Cem Özdemir die StreetUniverCity Berlin (S.U.B.)...""
    http://www.oezdemir.de/zur_person/biographie/index.html

    +++

    Die grosse linke Liebe zum Islam

    Eine Wahlverwandtschaft
    http://diesiebtesichel.wordpress.com/2012/06/11/die-grosse-linke-liebe-zum-islam/

  22. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 8. September 2012 21:38
    22

    OT

    Kurden - die Lieblinge der Antifa

    Mein Suchwort-Set bei Google:
    kurden randale mannheim

    Bild, Südkurier, Tagblatt, Südwest Presse, Neckar-Chronik, Echo, Rhein-Neckar-Zeitung usw.: kleine gleichlautende Meldungen von der dpa

    Vorher checkte ich bereits die SZ, Welt, Badische Zeitung - nichts!

    Man stelle sich sowas von angeblich Rechten oder Rechtsextremen vor...! Politiker, Linke, Medien würden monatelang hyperventilieren.

    JUNGE FREIHEIT:

    ""MANNHEIM. Bei einer Demonstration kurdischer Jugendlicher in Mannheim ist es am Freitag zu schweren Ausschreitungen gekommen. Insgesamt wurden 40 Polizisten zum Teil schwer verletzt, sagte ein Polizeisprecher der JUNGEN FREIHEIT. Die etwa 100 Demonstranten hatten die Beamten mit Pflastersteinen und Flaschen angegriffen.

    Eskaliert war die Situation, nachdem mehrere Kurden einige Türken am Rande der Demonstration angriffen und versuchten, diese mit acht Mal acht Zentimeter großen Pflastersteinen zu bewerfen. Die Einsatzkräfte trennten daraufhin die beiden verfeindeten Gruppen. Bei der Durchsuchung der Begleitfahrzeuge der Demonstration wurden im Laufe des Einsatzes unter anderem Wurfgeschosse, Stangen und eine Machete gefunden. Die Teilnehmer skandierten während der Ausschreitungen unter anderem Parolen der Terrororganisation „PKK“ und beleidigten die Beamten als „Faschisten“...""
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M534928f26fc.0.html

  23. 23

    Die heutige Antifa ist eine stramm pro-zionistische und UShörige Truppe, die bestens organisiert wird. Das scheinen die wenigstens zu wissen, dass diese bande sogar israelische Fahnen auf ihren Demos mitführt.

    MM: wo haben sie diese Infos her? Ich habe noch nie eine US- oder Israelflagge bei der antifa gesehen.

  24. 24

    MM: das meinen Sie ja wohl nicht ernst oder? Das die antideutsche Antifa von den Zionisten gesteuert wird gehört doch zur Allgemeinbildung....Das schreiben die Antifanten zudem in ihren Blogs und auf ihren Seiten. Die sind stramm antimuslimisch, fördern US angriffskriege und Israel. In den 90er Jahren wurde die alte antiimperialistische autonome Antifa weggeputscht durch die Zionisten.
    http://kriegistfrieden.wordpress.com/category/propaganda/transparente/
    Lesen Sie doch mal Jungle World, Bahamas etc.

    MM: Gehört zur Allgemeinbildung? Hmmm..ich kennen viele sehr gebildtete Menschen. Die und ich haben da wohl was verpasst. Bringen Sie doch bitte hier ein paar Zitate aus Ihren quellen. das interessiert mich wirklich. Bitte stets mit Quellen. Ich meine das nicht ironisch, sondern ernst. Vielen Dank.

  25. 25

    Ansich war die antifaschistische Bewegung eine gute sache gewesen. Wie ich mit bedauern befürchte wurde Sie von bestimmten keisen jedoch Unterwandert und arbeitet nun unter anderen an der Seite Merkels und der Politischen verbrecherbanden spd,cdu fdp und den grünen an der auflösung Deutschlands, zur verschmelzung in ein großes europäisches Imperium, genau so wie es schon lange geplant war. Sehr Schade.
    Ein Besuch der Seite Antifa.de(?!) hat mir die Augen geöffnet, neben Aufklebern "Tod Deutschlands" und "nie wieder Deutschland" gibt es dort noch viele andere slogans die eine klare sprache sprechen. This World sucks!

    MM. So ist es. Wer auf der antifa-Seite war und mit denen immer noch sympathisiert, dem ist nicht mehr zu helfen. Viele Entwicklungen, die gut begonnen hatten, haben sich in ihr Gegenteil verkehrt. Der Sozialismus des 19. JHs war prinzipiell eine gute Sache und die richtige Antwort auf den Manchseter-Kapitalismus, an dem zahllose Arbeiter elend zugrunde gegangen sind. Aber die sozialistschen Staatsmodelle des 20. JHs haben dann wieder zu mehr Toten und Elend geführt als alle kapitalistsichen Systeme zusammengenommen..

  26. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 17. Oktober 2012 21:27
    26

    Dies riecht nach Antifa:

    Radmuttern gelöst

    Wieder Anschlag auf Berliner Polizisten
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/wieder-anschlag-auf-berliner-polizisten-article1564427.html

  27. 27

    Ein guter Bericht, nur leider berührt er, meiner Meinung nach, nicht den Kern des Problems. Die Antif/ Linke haben für sich das Recht gepachtet, die Guten zu sein, bzw. im Besitz der richtigen Weltsicht zu sein.

    Diese Einstellung ist aber falsch. Mögen einzelne Linke mit ihren Beobachtungen und Meinungen Recht haben, so muss man - als kritisch denkender Mensch - feststellen, dass es darauf nicht ankommt. Die Brille, die die Linken aufhaben ist falsch. Und das bringt eine schiefe Sicht auf die Welt, die - im Detail - auch mal stimmig sein kann.

    Eine radikale Kritik der Linken, muss sie als das darstellen, was sie sind: Lügner und Verbrecher, geistige Brandstifter, Vaterlandsverräter, der Untergang der Menschheit.

    Scheinbar waren Stalin, Mao, Castro usw. nicht genug? Was muss noch passieren, damit jeder begreift, dass Linke keine guten Menschen sind?

    Ich jedenfalls spreche ihnen dieses Recht ab und habe auch keine Scheu, meinen Namen darunter zu setzten. Ich heiße Wolfgang Luley.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang L.

    P. S. Man sollte ein Forum gründen, in dem kritisch über die deutschen Linken (ihre Lügen und verbrecherischen Umtriebe) aufgeklärt wird.

    MM: Zu Ihrem Vorschlag: ich heiße diesen gut. es gibt jedoch bereits zahlreiche Veröffetnlichungen zu diesem Thema - auch auf diesem Blog. Lesen Sie dazu Artikel unter den folgenden Links:
    https://michael-mannheimer.net/category/abschaffung-deutschlands/
    https://michael-mannheimer.net/category/antisemitsimsu-bhei-den-linken/
    https://michael-mannheimer.net/category/christenverfolgung-durch-linke/
    https://michael-mannheimer.net/category/ddr-sed-pds-linkspartei/
    https://michael-mannheimer.net/category/deutschenhass-seitens-deutscher/
    https://michael-mannheimer.net/category/genozide-der-kommunisten/
    https://michael-mannheimer.net/category/geschichtsfalschung-durch-linke/
    https://michael-mannheimer.net/category/grune-und-ihre-verbrechen/
    https://michael-mannheimer.net/category/komplott-der-linken-mit-dem-islam/
    https://michael-mannheimer.net/category/palastinensianismus-der-linken/
    https://michael-mannheimer.net/category/linker-terror/

    Ich habe zu Ihrem Schutz Ihren vollen Namen gekürzt.

  28. 28

    oder mal nach BAK Shalom googeln.
    oder conne island und linxxnet in leipzig, das sind antideutsche festungen.
    🙂

  29. 29

    Als Linker finde ich es eine Unverschämtheit, dass wir mit der Antifa, der Linkspartei und Punks in Verbindung gesetzt werden. Diese Gruppierungen sind alles andere als links!

    MM: Hab Ihr Statemant mit Interesse zur Kenntnis genommen. Wenn die antifa nicht links ist: Was ist Sie in Ihren linken Augen dann? Sie dürfen hier gerne Ihre Position zur antifa als Kommentar bringen. Wenn dieser ausgewogen ist und keine Parteipropaganda enthält, haben Sie sogar die Chance, als eigener Artikel bei mir publiziert zu werden. Sagejn Sie mir nur, ob unter Ihrem Echtnamen oder unter welchem Pseudo. Vielen Dank!

  30. 30

    das sind zecken die antiefa die deppen