Anstoß an sommerlicher Kleidung: Muslim schlägt und bespuckt 15-jährige Deutsche

***

Vorwort von Michael Mannheimer

Wie Medien lügen

Schon die Überschrift ist symptomatisch für westliche Medien, enthält sie doch gleich eine dicke Lüge. Der "Mann", von dem darin die Rede ist, entpuppt sich erst gegen Ende des Artikels der Badischen Zeitung als das, was man als islamkritischer Beobachter bereits zu Beginn vermutete: Als Muslim aus vermutlich arabischem Raum.

Doch da eine großer Teil der Leser eh nur die Überschrift und den Header liest, bleibt der politisch gewünschte Effekt der linken Medien hängen: Deutsche Leser fühlen sich mal wieder schlecht, dass deutsche "Männer" so was machen. Der Selbsthass der Deutschen, ein Lieblingsprojekt der linken Presse, wird weiter geschürt, und Muslime, von denen viele eh nur die Überschrift lesen, verbreiten untereinander oder gegenüber Deutschen die Mär vom bösen Deutschen.

Alles paletti? Nein. Dieses kleine Vorkommnis zeigt, dass in Europa längst die dritte Stufe der Islamisierung begonnen  ist: Die Stufe beginnender gewaltsamer Einforderung von islamischen Verhaltenweisen, wie sie in der Scharia festgelegt sind.

Die vier* Stufen der Islamisierung

Die Stufe eins bei der Islamisierung "ungläubiger" Länder ist unauffällig. Die ersten Muslime betreten das Land der "Ungläubigen", zeigen sich freundlich, geben sich integriert, stellen Null Forderungen. Die Stufe gilt bis zu einer regionalen Präsenz von unter 5 Prozent Muslimen innerhalb einer Mehrheitsgesellschaft "Ungläubiger".

Ab etwa 5 Prozent demografischem Anteil an der Aufnahmegesellschaft wird die zweite Stufe der Islamisierung hochgefahren: Imame aus islamischen Ländern werden importiert, predigen zuerst in kleinen Gebetsräumen, häufig zweit- und drittklassigen Unterkünften wie ausgedienten Fabrikhallen oder schäbigen Hinterhöfen. In dieser Phase schotten sich die anfangs integriert zeigenden Muslime zunehmend von der Aufnahmegesellschaft ab, bilden islamische Parallel- oder besser Gegengesellschaften, importieren ganze Familienclans aus ihren Heimatländern und beginnen die Implantierung der ersten Schritte einer 1400jährig erprobten Eroberungsstrategie von "Ländern des Kriegs", wie Länder "Ungläubiger" islamisch korrekt genannt werden.

In dieser Phase findet in aller Stille eine zunehmende Radikalisierung der Muslime statt. Zunehmend öfter zeigen sich muslimische Frauen mit Kopftüchern in der Öffentlichkeit, dem ersten äußeren Zeichen dafür, dass der Islam endgültig im "Haus des Kriegs"angekommen ist. Es werden schrittweise Forderungen gestellt und gegen anfänglichen Widerstand so lange wiederholt, bis die Aufnahmegesellschaft eine Forderung nach der anderen erfüllt: Kopftücher werden erlaubt, auch im Schul- oder Staatsdienst, Moscheen werden in einer unvorstellbar großen Anzahl gebaut, getrennte Schwimmzeiten für Muslime und Nichtmuslime in den städtischen Bädern eingerichtet, es kommen mehr und mehr halalgerechte Speisen in die Supermärkte, muslimische Taxifahrer nehmen keine Fahrgäste mit Hund oder Alkohol mehr mit und...und ...und.

So wird in den Aufnahmegesellschaften Schritt um Schritt die Scharia eingeführt, ohne dass diese es mitbekommen - bis die Aufnahmegesellschaft so weit scharisiert ist, dass es kaum noch ein Zurück gibt und ihren ursprünglich westlich-liberalen Charakter bis zur Unkenntlichkeit eingebüßt hat.

Hat die muslimische Gemeinde lokal oder national eine Größenordnung von etwa 15-20 Prozent erreicht geschieht das, was aus dem ursprünglich fast vollständig christlichen Libanon, aber auch aus Frankreich, Dänemark, Schweden, England und fast allen europäischen Metrop0olen kennen: Ganze Stadtviertel sind in muslimischer Hand und zu No-Go-Aereas für Nichtmuslime geworden. Überall in den muslimischen Ballungsgebieten hat sich eine Paralleljustiz der Muslime entwickelt: Familiäre Angelegenheiten wie Heirat, Todesfälle, Erbschaftsstreitigkeiten und sogar Körperverletzungen unter Muslimen werden nicht mehr vor einem ordentlichen Gericht sondern nach der Scharia geregelt von einem Imam geregelt, der als Schariarichter fungiert.

Wir befinden uns hier bereits mitten in Phase drei der Islamisierung, in der Muslime bereits denselben Islam praktizieren wie in ihren islamischen Heimatländern und die westliche Gerichtsbarkeit entweder versteckt oder schon ganz offen ablehnen und ignorieren, soweit dies möglich ist. In dieser Phase beginnt der Islam für Nichtmuslime gefährlich zu werden: Es erfolgen die ersten tätlichen Angriffe gegen Kuffars, wie Nichtmuslime genannt werden, aber der Terror richtet sich auch gegen zunehmend gegen Muslime, die sich nicht streng ans muslimische Pflichten wie Ramadan oder die muslimische strenge Kleiderordnung für Frauen halten. Einen typischen Fall aus dieser dritten Stufe zeigt der Angriff des Muslims gegen eine 15jähriges Schweizerin, die in seinen Augen gegen die Kleiderordnung des Islam verstoßen hat.

Lesen Sie dazu den Bericht in der badischen Zeitung vom 1. September 2012, der das Geschehen zwar korrekt wiedergibt aber gleichzeitig auch zeigt, dass die berichtenden Journalisten entweder keine Ahnung vom dahinterstehenden islamischen Eroberungssystem haben - oder dieses bewusst und heimtückisch verschweigen.

* Stufe vier am Ende des Artikels

 

Samstag, 01. September 2012

Polizei sucht Zeugen

Anstoß an sommerlicher Kleidung: Mann schlägt und bespuckt 15-Jährige

Nach der gewalttätigen Attacke eines Mannes gegen ein 15-jähriges Mädchen sucht die Bundespolizei dringend Zeugen. Quelle

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr in der Regionalbahn von Freiburg nach Basel. Zwei 15-jährige Schülerinnen fuhren mit der Regionalbahn um 18.41 ab Freiburg in Richtung Müllheim. Dabei nahmen sie in einem Doppelstockwagen auf der oberen Plattform ihre Plätze ein. Bereits beim Einsteigen musterte sie ein etwa 40 bis 50-jähriger Mann und setzte sich in der Folge in ihre Nähe. Kurze Zeit später stand der Mann plötzlich neben den beiden Schülerinnen und sprach diese in einer für sie nicht verständlichen Sprache an. Plötzlich schrie er eines der Mädchen an und schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht. Als sich die beiden Mädchen daraufhin entfernen wollten, spuckte der Mann dem zuvor geschlagenen Mädchen in das Gesicht. Ferner sagte er zu ihr in deutscher Sprache mit vermutlich arabischem Akzent "Schau mal wie Du rumläufst".

Beim nächsten Zughalt in Ebringen flüchtete das Mädchen aus dem Zug, währen ihre Freundin bis Bad Krozingen weiterfuhr. Der Mann verließ den Zug im Bahnhof Schallstadt und lief am Bahnhof in südlicher Richtung. Offensichtlich hatte der Mann an der Bekleidung der beiden Mädchen Anstoß genommen, da diese wegen der großen Hitze witterungsbedingt mit kurzen Hosen und einem Top bekleidet waren.

Der Täter wird als etwa 40 bis 50 Jahre alt beschrieben, zirka 180 Zentimeter groß mit kräftige Statur, kurzen wellige Haaren und ist vermutlich südeuropäischer oder arabischer Herkunft. Er trug ein Hemd in blau-grüner Farbe und eine dreiviertel-lange Stoffhose. Den Vorfall selbst müssten nach Einschätzung der Polizei mehrere Reisende mitbekommen haben. Zeugenhinweise erbittet die Bundespolizei unter der Rufnummer 0761/20273-0 oder über die kostenlose Hotline-Nummer 0800/6888000.

***

Die Stufe vier der Islamisierung: Der offene Krieg gegen Nichtmuslime

Wer die vierte Stufe der Islamisierung vermisst hat: Sie bedeutet offenen (Bürger-)Krieg der Muslime gegen die nichtmuslimische Mehrheit so lange, bis diese zur Minderheit geworden ist.

Haben die Muslime erstmal die demografische Mehrhreit, bringen sie sich ganz  "legal", demokratisch und über das parlamentarische System an die Macht. An der Regierung angekommen, wird dafür gesorgt, dass sich der Islam als politisches System komplett durchsetzt und die Nichtmuslime fortan ein Leben als Dhimmis führen müssen: als Menschen zweiter Klasse in der jetzt islamischen Mehrheitsgesellschaft, mit Muslimen nicht mehr gleichberechtigt, sondern von diesen nur noch geduldet und insofern gebraucht, als man deren Dhimmissteuer - eine Art religiöser Strafsteuer - benötigt, um an die nötigen Finanzen zu gelangen, mit denen dann die ganz große islamischen Projekten realisiert werden können: Weltherrschaft, Ausbau der Macht des Islam im Staat, Privilegien von Islamführern, gigantische Moscheenbauten (etc.)

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 1. September 2012 23:04
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islamisierung - Eurabia, Kolonialismus des Islam, Medien und ihre Lügen, Scharisierung des Westens

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

23 Kommentare

  1. 1

    Jeder Körper, der den Mund aufmacht und sagt, es gebe so etwas wie "wir Juden", ist wohl ein Dummkopf. Denn: es gibt zunächst einmal nur individuelle Körper ? von denen die meisten zwar vielleicht sprechen, aber darüber hinaus wohl nicht einmal denken können...

    "Ich habe schon genug mit meinem Menschsein zu tun. Warum muss ich denn auch noch Franzose und Calvinist (etc.) sein?" (Michel de Montaigne). Wenn also jemand behauptet,
    er sei "Jude" oder "Deutscher" (etc.), so ist er letztlich "selber schuld" (Immanuel Kant, 18.Jh.) ? oder noch schlimmer: hat einfach den Montaigne (16.Jh.) nicht gelesen...

    Die Welt sähe schon SEHR VIEL ANDERS aus, wenn jedes Kind gelernt hätte, all diejenigen "Menschen" als Weichlinge zu verachten, die immer noch glauben, sich AUCH NOCH als
    "Juden", "Deutsche", "Buddhisten" oder "Bayern-Fans" (etc.) bezeichnen zu müssen. -

    Wenn jeder Idiot begriffen hätte, wie "soziale" Phänomene (Empathie, Theory of Mind, Bindungen, Faschismen, Initiationsriten, Gruppendruck, Völkismus, Nationalismus, Nationalsozialismus, Religionen) entstehen, so gäbe es keine "unbewussten" "sozialen" Phänomene mehr...

    Ach wie schön war doch noch die Steinzeit: keine Ländergrenzen, keine Parteien, keine "Nationen", keine "Identitäten", kein "wir Juden", keine "die Deutschen", kein "unser Volk", kein "Reich", etc.

    Die Religion einer Pop(p)ulation ist die Er-Zeugung einer Stabilität, die es ausserhalb dieser Pop(p)ulation vermutlich gar nicht gibt...

    Zum Angriff Israels ("Juden") auf den Iran ("Arier"):
    Wann werde ich endlich in einer intelligenten Welt leben können ohne diesen jüdisch-christlich-muslimisch-kapitalistisch-kommunistisch-faschistisch-hypersozial-hypermedial-politisch-juristisch-wissenschaftlichen Blödsinn überall?
    Geht lieber Karotten und Bäume pflanzen!

  2. 2

    Phase 3 der Islamisierung ist in vollem Gange!

    Diese persönliche mail habe ich heute bekommen:

    Eine (hübsche) Arbeitskollegin hat mir gestern Abend erzählt, dass ihr junger Pakistanischer Patient ihr gestern unwirsch in Englisch (Deutsch kann er nicht) zu verstehen gegeben hat, sie würde sich wie ein Flittchen kleiden und solle sich das nächste Mal obenrum geschlossener anziehen.
    Sie hatte übrigens ein ganz normales T-Shirt mit rundem Schnitt an und darüber ihren Arztkittel. Schien ihn trotzdem nervös zu machen.

  3. 3

    MM: "...getrennte Schwimmzeiten für Muslime und Nichtmuslime in den städtischen Bädern eingerichtet..."

    Dr. Ulfkotte vs RAF-Christian:

    "Ich sage es gibt Sonderrechte, ich habe getrennte Schwimmzeiten." - "Wo denn?" - "Wenn ich ins nächste Schwimmbad gehe, habe ich getrennte Schwimmzeiten für Muslime und Nichtmuslime."

    Im weiteren Verlauf schüttelt RAF-Christian den Kopf. Außerdem bringt der auch das hier: "Ich frage mich: Wo leben Sie? Die Islamisierung der deutschen Gesellschaft - das ist doch absoluter Unsinn."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=VObSNjkmm_4

    MM: "So wird in den Aufnahmegesellschaften Schritt um Schritt die Scharia eingeführt..."

    "Die Scharia hat in Deutschland null Bedeutung. (...) Ganz abgesehen davon, dass die Scharia soweit ich weiß mit dem Koran auch gar nichts zu tun haben soll..."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=tX3vhY5rFTo

    Dr. Sarrazin vs RAF-Christian: Ströbele wurde immer nervöser und gegen Ende der Diskussion musste er zwangsläufig Oslo ins Spiel bringen:

    "Also erstens hätte ich den Satz so nie geschrieben, zweitens gilt auch hier: wenn er geschrieben hätte in seinem Pamphlet "und ich meine, dass die Erde rund ist", hätten Sie gesagt, dass ist eine falsche Aussage." - "Hören Sie doch mal auf! Der bringt doch keine Menschen um, weil die Erde rund ist, sondern weil er Ihren Thesen..."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=Q4MvD1y6TEw

    Der Hammer ;-). Zurück zum Artikel: http://www.youtube.com/watch?v=N6T3Qxiaa7s

  4. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 2. September 2012 11:00
    4

    @ MM

    Schweizerin???

    Das ganze spielte sich doch zwischen Freiburg im Breisgau und Basel ab. Also im schönen Badener Ländle.

    Mit Freiburg/Fribourg in der Schweiz hat das nichts zu tun!

    MM. Danke. Wurde korrigiert.

  5. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 2. September 2012 11:12
    5

    @ erna Samstag, 1. September 2012 23:34 Komm.1

    Was soll das denn jetzt? Wollen Sie Völker, Grenzen, Staaten, Ethnien, Religionen, Kulturen abschaffen, damit stinkfaule Islamiten unsere Errungenschaften sich besser einverleiben und die Welt-Umma durchsetzen können?
    Oder wollen sie lieber Kommunistische Einheitswelt?
    Was wollen Sie als Eine-Welt-Sprache? Englisch, Spanisch, Chinesisch oder Arabisch?

    Was hat ein christlicher Europäer denn mit einem islamischen Araber, Nationaltürken, Chinesen oder Schwarzafrikaner gemein?

    Gut, es sind zunächst mal alles Menschen mit gleichem Lebensrecht, aber mehr auch nicht!
    Nur Mensch sein ist aber herzlich wenig. Die Neanderthaler waren auch Menschen!

  6. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 2. September 2012 11:56
    6

    @ MM
    Wenn Sie korrigieren, bitte schreiben Sie Badenerin oder Deutsche, (bloß NICHT "Badenserin", das wäre eine Beleidigung!).

    🙂

    MM: Ich kann die Textstelle nicht finden. Daher veröffentliche ich Ihre Korrekur

  7. 7

    Wie sagte unser herzallerliebster Erdolf mal.
    Integration ist ein Verbrechen gegen die
    Menschheit.
    Und ich sage! Integration ist ein Verbrechen
    gegenüber uns Deutschen.
    Und.Wenn die Herren aus dem Morgenland sich an
    Kleidung von jungen Damen stören, dann sollten
    wir Deutsche uns erst recht an den Schleiereulen am Stachus stören. Was man bei
    den Berichten von Herrn Stürzenberger sieht,
    ist München ja bald die Einkaufsmeile von
    Vollverschleierten.
    Grauslich.

  8. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 2. September 2012 14:06
    8

    Betr.: Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 2. September 2012 11:56 Komm.6

    ZITAT:

    ""MM: Ich kann die Textstelle nicht finden...""

    ANTWORT @ MM: Steht auch nirgendwo in Ihrem Text, ich habe nur rechtzeitig gebrüllt. Enschuldigung bitte, ich war wiedermal übereifrig.

    MM: Habe fast eine Stunde danach gesucht....bei der wenigen Zeit, die ich habe...

  9. 9

    Zukünftig müssen diese Eselficker mit Gegenwehr rechnen, auch in Deutschland!

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article108907827/26-jaehrige-Tuerkin-schneidet-Vergewaltiger-Kopf-ab.html?

  10. 10

    Die Badische Zeitung ist so links, daß die nach
    einer 360 - Grad - Drehung fast schon wieder
    überlinks ist.
    Die Kommentare bei der BZ sind sehr moslemkonform. Der Kommentator Roman Weingardt
    hat mich sogar schon mal in die Mosche nach
    Lahr eingeladen. Es sei schön dort.
    Dieser R. Weingardt ist auch ein großer
    Bewunderer von Che. In keinem Kommentar fehlt
    ein Zitat von dem Killer.
    Fazit: Warum laufen die jungen Dinger auch so
    leicht bekleidet herum. Selbst schuld, wenn Sie
    angemacht werden.
    Das dies vielleicht mit der persönlichen
    Freiheit der jungen Frauen zu tun hat kommt
    denen gar nicht in den Sinn.
    Die beginnende Unterdrückung zeichnet sich
    ab. Wehret den Anfängen.

    MM.
    Danke. Eine erstklassige Zusatzinfo, die den Hintergrund über den Artikel erhellt und unsere These mehr als bestätigt, dass die Medien - bis in die kleinsten Provinzblätter - von linksradikalen und islamophilen Feinden unserer freien Gesdellshaaft durchdrungen sind.

  11. 11

    Der gewaltsame Angriff auf den Rabbiner (und seine sechsjährige Tochter)in Berlin ist irgendwo zwischen der dritten und vierten Stufe angesiedelt.

    Durch diese Politik der tausend Nadelstiche (ständige Belästigungen bis hin zu gewaltsamen Angriffen in der Öffentlichkeit gegen "Ungläubige") wird der Dhimmitude der Boden bereitet. Es ist eben "ratsamer", sich in der Öffentlichkeit nicht als Kafr zu erkennen zu geben und eine demütige Haltung in Gegenwart von Mohammedanern einzunehmen, wenn man nicht krankenhausreif geprügelt werden will. Die Jugendlichen, die in Berlin den Rabbiner zusammengeschlagen haben, kommen mir wie eine Art mobiles Dschihad-Kommando vor.

  12. 12

    @ biersauer

    Wie, jetzt schon?
    Wer sollte das ausserdem machen diese "Gegenwehr"?
    Wie sollte die aussehen "die Gegenwehr"?
    Der Michel mit seinen Patschehändchen, der sich den Finger bricht wenn er in nur in die Luft streckt?!
    Tschuldigung, aber die trauen sich nicht einmal ihre Schlagsahne fester umzurühren!!

  13. 13

    Nachschlag:
    Schon schlimm genug das es so weit gekommen ist, trotz der ach so hohen Intelligenz und Bildung der Ober-Europäer!

    Weiteres laß ich lieber sonst werde ich noch ausfallend und ehrlich.

  14. 14

    Noch'n Nachschlag:

    Typisch, es muß immer erst Tote und Verletzte geben bevor reagiert wird.
    Obwohl, nein, das geht ja schon Jahrzehnte so, es muß nur mehr veröffentlich werden.

  15. 15

    bzgl Korrektur:

    "Wir befinden uns hier bereits mitten in Phase drei der Islamisierung, .... Einen typischen Fall aus dieser dritten Stufe zeigt der Angriff des Muslims gegen eine 15jähriges >Schweizerin<, die in seinen Augen gegen die Kleiderordnung des Islam verstoßen hat.

    Ich bin davon überzeugt, daß wenn alle diesbezügliche Übergriffe veröffentlicht würden, jeden Tag ein Buch gedruckt werden müßte.

  16. 16

    @Hans Milton
    Genau so ist es. Und das wird immer schlimmer, je mehr Koranhörige das Aufenthaltsrecht erhalten. Die maßlose Dummheit dieser Einschleusung der 2.Staatsform Islam-Koran in ein einst wieder befriedetes Land ist unfassbar.

  17. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 4. September 2012 16:37
    17

    Moslems beleidigen unsere Mädchen und Frauen? Sehr gut!!!

    Nachfolgend erkläre ich, warum schlechte Nachrichten gute sind.

    ""Für diejenigen Moslemfrauen, die das Scharia-Urteil für einen Witz halten und nicht daran glauben wollen, daß z. B. die christliche Rimsha im Namen Allahs gequält und sogar ermordet werden könnte,...""
    http://www.kybeline.com/2012/09/04/schariaurteil-16-jahrige-wird-ausgepeitscht/#comment-43712

    GUTE NACHRICHTEN FÜR UNS - Wie aus schlechten Nachrichten gute werden:

    Was kratzt mich, was Mosleminnen glauben?

    Schluß mit der gutmenschlichen Schwesterlichkeit und den Versuchen MuselmanInnen für unsere freiheitlichen Gesellschaften zu gewinnen!

    Entweder befreien sich Muselmaninnen oder sie werden unsere Herrenmenschinnen, die uns in unseren Städten und Dörfern anspucken und zu Sklavenarbeit antreiben.

    Wichtig ist, daß alle AbendländerInnen kapieren, daß der Islam eine faschistische Ideologie ist.

    Und daher sind solche Nachrichten sehr gute Nachrichten FÜR UNS, nämlich Beweise für den mörderischen Islam! Solche Nachrichten müssen verbreitet werden, damit kein/e Abendländer/in sagen kann, er/sie hätte nichts gewußt.

    Macht keinen Urlaub in Muselländern! Verbreitet die schlechten Nachrichten aus Muselmanien, die Verbrechen des Islam im In- und Ausland!

  18. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 4. September 2012 16:46
    18

    Schlecht für die Opfer - gute Nachricht FÜR UNS!
    Ein weiterer Beweis, wie mörderisch der Islam ist:

    ""ZÜRICH - Heute steht der Kosovare Ramiz N. (46) vor dem Zürcher Obergericht. Er verprügelte seine fünf Kinder und die Ehefrau. Die älteste Tochter wollte er laut Staatsanwaltschaft sogar töten...""
    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/er-wollte-seine-tochter-erhaengen-id2021925.html

  19. 19

    @Erna
    Da selbst die Gentechnik die Menschheit nicht zu einer das Leben achtenden Einstellung verhelfen kann, die Idiotenideologien, von denen wir in Deutschland glaubten sie seien überwunden, in Massen durch EU-Förderung eingeschleust werden, kann man nur von einer Verblödungsentwicklung das erwarten, was die ganze Menschheit erleben durfte seit die Welt besteht: Missachtung für den, der Karotten und Bäume pflanzt. Achtung vor dem, der den Menschen eine Allmachtsideologie bringt. Sie sind zu dumm eine Karotte zu erschaffen, aber eine menschenverachtende Ideologie erschaffen -dafür reicht die Dummheit der Verbreiter und die kritiklose Ergebenheit ihrer Hörigen.

  20. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 5. September 2012 15:48
    20

    OT
    Paralympics
    Iraner verweigert Herzogin Kate die Hand
    http://www.heute.at/sport/sportmix/art23665,779736
    ""Kate, die Duchess of Cambridge hatte zum ersten Mal in einer offiziellen Position die Gelegenheit zu beweisen, dass sie auch in einer schwierigen Situation Haltung bewahren kann. Bei der Medaillienverleihung bei den Paralympics weigerte sich ein Sportler, ihr die Hand zu schütteln...""

  21. 21

    Das Ende aller Messianismen (von „Judentum“ bis „(Pseudo)Wissenschaft“):

    Wann werde ich endlich in einer intelligenten Welt (IQ > 200) leben können ohne diesen jahrtausendealten messianisch-beschnittenen-traumatisierten Terror überall, d.h. ohne diesen jüdisch-christlich-muslimisch-kapitalistisch-kommunistisch-faschistisch-nationalsozialistisch-hypersozial-hypermedial-politisch-juristisch-pseudowissenschaftlichen Schwachsinn überall?

    Wenn also ein heutiger Körper sich immer noch als „Jude“ bezeichnet, so ist er letztlich „selber schuld“, denn:
    Hätte es keine „Juden“ gegeben, so hätte es auch keine „Muslime“ und „Christen“ gegeben; ohne Christen hätte es aber keine Protestanten gegeben, ohne Protestanten (laut Max Weber [!]) aber keine Kapitalisten; ohne Kapitalisten aber keine Marxisten-Kommunisten, ohne Kommunisten aber keine Faschisten und Nationalsozialisten (etc. etc. etc.)…

    Und zum Angriff Israels ("Juden") auf den Iran ("Arier"):
    Geht lieber Karotten und Bäume pflanzen, ihr verdammten Idioten überall, die mir tagtäglich meine Welt kaputt machen!

    MM: Ich habe nicht verstanden, was Sie uns sagen wollen.

  22. 22

    @erna Komm21
    Die EU-Fanatiker glauben diese Nivellierung der durch den menschlichen Erfindungsgeist geschaffenen sowie kulturell bedingten Unterschiede zwischen der Urbevölkerung und den eingeschleusten Einwanderern in Europa durch Diktatur erreichen zu können, ohne Rücksicht auf den geprägten Einzelmenschen. Sie als Einzelmensch nehmen für sich in Anspruch Körper zu sein - mehr nicht. Schön für sie, und klug soviel Bescheidenheit. Wenn sie es schaffen ideologisch geprägte geistige Haltungen beim Menschen ebenfalls, wie es die EU ja ansteuert, auf die Haltung "Ich bin nur Körper, mehr nicht" bei allen Menschen zu erreichen, dann brauchen sie einen genormten Verstand, den vielleicht die Gentechnik erschaffen kann - oder eine brutale Diktatur. Diese zwei Alternativen hat die EU - welche wird sie wählen?

  23. 23

    Jeder Körper, der den Mund aufmacht und sagt, es gebe so etwas wie "wir Juden", ist wohl ein Dummkopf. Denn: es gibt zunächst einmal nur individuelle Körper ? von denen die meisten zwar vielleicht sprechen, aber darüber hinaus wohl nicht einmal denken können...

    "Ich habe schon genug mit meinem Menschsein zu tun. Warum muss ich denn auch noch Franzose und Calvinist (etc.) sein?" (Michel de Montaigne). Wenn also jemand behauptet,
    er sei "Jude" oder "Deutscher" (etc.), so ist er letztlich "selber schuld" (Immanuel Kant, 18.Jh.) ? oder noch schlimmer: hat einfach den Montaigne (16.Jh.) nicht gelesen...

    Tja, überall nur noch jüdische "Meme", die mir meine Welt versauen (=> Christen => Protestanten => Kapitalisten => Kommunisten-Marxisten => Nazis => jüd. Hollywood => ...) -- und keiner merkt was, weil sie alle schon fest im Griff „jüdischer Meme“ (Political correctness) sind!

    MM: Was wollen Sie uns mit diesem Kommentar sagen? Schreiben Sie bitte klar, deutlich und eindeutig.