Einschulung im Stadtteil Neukölln: 1400 Berliner Schüler sprechen kein Deutsch, vor einem Jahr waren es „nur“ 1000

Bilderrätsel: Ich habe eine einzige deutsche Person auf dem obigen Bild zur Einschulung in eine Berliner Grundschule entdeckt. Erkennen Sie mehr?

Von Michael Mannheimer

Als Gäste sind sie gekommen - als Eroberer sind sie geblieben

Was deutschen Eltern und Kindern zugemutet wird, ist vermutlich ohne Beispiel nicht nur in der deutschen, sondern in der Welt-Geschichte: Obwohl deutsch, ist die gefühlte und in weiten Teilen auch reale Wirklichkeit, längst fremd im eigenen Land zu sein.

Die "Preußische Allgemeine Zeitung" (PAZ) berichtet in einem lesenswerten Artikel "Kinder als Manövriermasse -Deutsche Schüler sollen zum Zweck der Ausländer-Integration gleichmäßiger verteilt werden" von den alltäglichen Zuständen an Berliner Schule folgendes:

"Kinder, die Deutsch nicht ihre Herkunftssprache nennen, machen 75 Prozent der Schüler an der Lenau-Schule aus. Die Hans-Fallada-Grundschule steht sogar vor der Aufgabe, 100 Romakinder in den deutschen Schulalltag einzugewöhnen." 

Das Thema Gastarbeiter ist zum deutschen Albtraum geworden und hat sich längst in sein Gegenteil verkehrt:  Gäste zeichnen sich dadurch aus, dass sie wieder gehen. Doch die "Gäste", die zu uns gekommen sind, sind nicht nur geblieben, sondern bilden mittlerweile vielerorts die absolute Majorität der realen Welt.

Nun, vielleicht könnte man das ja noch akzeptieren, wenn diese Gäste nicht auftreten würden wie Eroberer, die mehr und mehr den Ton angeben, mehr und mehr sagen, wie Deutschland auszusehen hat und sich mehr und mehr wie Herrenmenschen gebärden,  die sich nicht mehr in die deutsche Gesellschaft integrieren sondern umgekehrt von Deutschen erwarten, dass diese sich in die ihre, von außen importierte Glaubens- und Verhaltenswelt zu integrieren haben.

Und die Deutschen, diszipliniert und untertänig wie eh und je, tun, wie ihnen befohlen. Wenn sie ihre Kinder zur Einschulung begleiten, finden sie oft eine Schule vor, die sich genauso gut in Teheran, Bagdad oder Riad befinden könnte.

Wahnsinn Schulalltag in Deutschland

Manchmal sind ihre Kinder die einzigen biodeutschen Schüler in einer Klasse, in denen der Rest aus zumeist islamischen Ländern stammt.

Bei letzteren sind Deutschkenntnisse entweder nicht oder nur marginal vorhanden - und allein schon deswegen sind die schulischen Prognosen deutscher Kinder äußerst schlecht. Wo früher Kenntnisse vom ersten Schultag an bereits Kenntnisse in diversen Fächern vermittelt wurden, plagen sich heutige Lehrer vor allem damit herum, sprachlich überhaupt verstanden zu werden. Wo früher in deutscher Sprache von deutschen Lehrern vor muttersprachlich deutschen Schülern unterrichtet wurde, ist ein solcher Unterricht heute nicht mehr möglich, da deutsch zur Fremdsprache im eigenen Land verkommen ist.

Wo früher bei Diktaten (wie bei meiner Grundschule), die Regel galt, null Fehler gleich Note Eins, ein Fehler gleich Note Zwei usw., da kommen Lehrer mit der Korrektur von Diktaten, Aufsätzen und anderen Schularbeiten kaum noch nach, weil korrektes Deutsch zur Ausnahme geworden ist. In heutigen Diktaten kann es daher passieren, dass es für 5 Fehler noch die Note eins, und bei 30 Fehlern noch "befriedigend" gibt. Ich habe das mit eigenen Augen gesehen und es kaum glauben wollen.

Deutsche Eltern, die ihren Kindern eine bestmögliche schulische Ausbildung bieten wollen, bleibt daher of nur noch die Flucht in teure Privatschulen. Die PAZ berichtet dazu:

"Die Debatte zeigt indes den Trend zu regelrechten Fluchtbewegungen deutscher Eltern aus Kiezschulen." (Quelle ebd.)

Die Schulpolitik des Berliner Senats kommt inzwischen selbst an Grundschulen mit der Wirklichkeit nicht mehr mit. Die Geister, die sie riefen, werden die Linken nicht mehr los.

Zumal sich die von islamischer Seite stets beteuerte Anpassungs- und Integrationsbereitschaft ihrer muslimischen Einwanderer an die deutsche Sprache und Kultur längs ebenfalls als Märchen aus 1001 Nacht entpuppt. Die Integrationsbereitschaft der hier zugewanderten Muslime ist in der heutigen dritten Einwanderergeneration nicht - wie zu erwarten - größer, sondern im Gegenteil kleiner als vor 50 Jahren:

"Neueste Umfragen wie die der Berliner Meinungsforscher der Info GmbH zeigen zudem, dass die Bedeutung des Spracherwerbs bei Türken in Deutschland eher an Gewicht zu verlieren scheint: Zwar stimmen 84 Prozent der befragten Türken zu, dass nur über Spracherwerb Integration gelingt, 2010 teilten mit 89 Prozent aber noch mehr diese Ansicht. Laut der Umfrage sagten zudem 62 Prozent der 1000 Teilnehmer, dass sie am liebsten mit Türken zusammen sind." Quelle

Nun, solche Zustände gibt es nicht nur hierzulande, sondern längst auch in in Oslo, Malmö, Kopenhagen, Paris, Amsterdam, Brüssel und in vielen vielen weiteren Städten Westeuropas. Es sind für diejenigen, die noch klar sehen können, die ersten Zeichen des möglicherweise bereits unumkehrbaren Anfangs vom Untergang des christlichen Abendlandes.

Deutschland schafft sich ab

Sarrazins "Deutschland schafft sich ab" ist daher auch ein solcher Bucherfolg geworden (der größte Sachbucherfolg aller Zeiten), weil der Titel das ausdrückt, was immer mehr Bio-Deutsche fühlen, aber nicht ausdrücken können, da ihnen seitens der linken Medien Informationen vorenthalten werden, um klar zu sehen. Und diejenigen Deutschen, die  die brutale ethnische und ideologische Islamisierung Deutschlands begriffen haben und in Worten ausdrücken können, machen mit der linken Nazi- und Rassismuskeule Bekanntschaft, die so sicher über sie herniederkommt kommt wie das Amen in der Kirche.

Wenn die Deutschen (und übrigen Europäer) nicht aufwachen und sich gegen die ihnen durch das linke politische Establishment aufgezwungene Abschaffung ihrer selbst nicht mit aller gebotenen Intensität wehren, werden sie eines Tages die Augen aufmachen und feststellen, dass sie längst in einem islamischen Land mit einer islamischen Kultur und Religion leben, in dem das freie, bürgerliche und sich auf die jüdisch-christlichen Wurzeln fußende Deutschland und Europa nicht einmal mehr in den Geschichtsbüchern Erwähnung findet.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Tags »

32 Kommentare

  1. 1

    Sehr geehrter Herr Mannheimer,
    ich kann Ihnen nur voll und ganz zu stimmen, Ihrem Artikel ist nichts weiter hinzu zu fügen, er hätte auch von mir sein können.
    Ich habe allergrösste Angst um meine Enkelkinder....GOTT möge ihnen beistehen.

  2. 2

    tja, das Problem wird wohl noch so lange mit kosmetischen Maßnahmen bearbeitet werden, bis man einsieht, dass es so nicht funktioniert und man arabisch- türkisch- sprachige Lehrer importieren muss.
    Das wird dann als logische Konsequenz verkauft, und das linke Lager reibt sich schulterklopfend mit den Islamverbänden weiter die Hände, ist doch der Abbau Deutschlands einen großen Schritt voran gekommen.

  3. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 9. September 2012 15:33
    3

    Ich möchte auch hier nochmals darauf hinweisen, daß die früher eingewanderten "Zigeuner" traditionell katholisch waren und daher noch halbwegs verträglich.

    Sei überwiegend moslemische "Zigeuner" einwandern geht gar nichts mehr!

    ""...die muslimischen Arlije in Mazedonien, Albanien und der Türkei. In Bulgarien sind 39,2 Prozent der Roma Muslime.[53] Die meisten dieser muslimischen Roma bevorzugen die Sprache ihrer TÜRKISCHEN Glaubensbrüder und sind ein wichtiger Faktor des Islam in Bulgarien. Bei den bulgarischen Roma sind zudem starke synkretistische Tendenzen zu beobachten, d. h. es kommt zur Vermischung von christlichen und muslimischen Glaubenspraktiken( Anm.: CHRISLAM).[54]..."" wikipedia

  4. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 9. September 2012 16:03
    4

    Diskriminiert werden heterosexuelle Männer, wenn sie keine Moslems sind.

    Ziel des Islam ist die Herrschaft über die Gebärmütter aller Frauen.
    Denn Kinder haben immer die Religion des Vaters im Islam, sind also Moslems.

    Da kann, z.B., Hussein Obama soviel lügen, wie er will, solange er nicht seinen Taufschein öffentlich vorlegt, ist er auch nicht zum Christentum konvertiert.

    Daß Obama in Afghanistan gegen seine Glaubensbrüder bombt ist nicht überraschend, Moslems führen dauernd Flügelkämpfe.
    http://www.kybeline.com/2012/09/08/usa-wahlkampf-das-weise-haus-verbietet-clip-mit-obama-zitate-mit-seinem-bekenntnis-zum-islam/

  5. 5

    Wem die Sprache gehört, dem gehört das Land!

    Auch heute ist die vierte Reichsregierung
    (http://www.youtube.com/watch?v=lWdwtLJlKoE)
    engstens mit dem Islam verbündet. Echte Juden, Pazifisten und Querdenker verlassen das Land leider bereits wieder in Scharen.

  6. 6

    Fremde in der eigenen Heimat. Der Deutsche hat sich diesen Zustand gewählt. Wo kein Widerstand zu erkennen ist, wird dies als Zustimmng gewertet von Menschen, die keinerlei Skrupel kennen, was die Islamisierung Deutschlands und die Gründung von KosovoII ermöglicht. Der Deutsche ist an dieser Entwicklung selbst schuld. Auch wenn über 40% die Wahl verweigern, sie haben damit Deutschland dem Islam übergeben.

  7. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 9. September 2012 19:23
    7

    40000 Kurden in Mannheim, seit Tagen lärmen und randalieren diese Demonstranten von Straßburg über Kehl usw. in Städten und Dörfern, greifen Autofahrer und Polizisten an...

    ""Kurden-Randale in Mannheim: 80 verletzte Polizisten, 31 Festnahmen...""
    http://www.zukunftskinder.org/?p=26453

    +++

    Auch andere Gäste quetschen Ihren Gastgeber Deutschland aus:

    ""Asylbewerber starten von Würzburg aus einen Protestmarsch nach Berlin

    Mit einem Protestmarsch wollen Flüchtlinge auf ihre Lebensverhältnisse in Deutschland aufmerksam machen. Sie fordern die Abschaffung von Flüchtlingslagern und Residenzpflicht, ein Ende der Abschiebungen und die Beschleunigung der Asylverfahren. Am Samstag (08.09.) starten sie von Würzburg Richtung Berlin...""

    DIE LINKEN MSM LEGEN SICH MIT DEN MOSLEMS INS BETT:

    ""und 50 Demonstranten ziehen lautstark durch die Würzburger Innenstadt und bekunden damit Solidarität für jene Forderungen, die Flüchtlinge aus ganz Deutschland nach Berlin tragen wollen, einige zu Fuß andere im Bus: gegen Residenzpflicht, Gemeinschaftsunterkünfte und Abschiebung, für eine schnellere Bearbeitung von Asylanträgen. Eine Sammeldose geht herum, sie füllt sich mit Münzen und Scheinen und am offenen Mikrofon wird um Sachspenden geworben:

    "Wir brauchen Essen, Getränke, Regenjacken, Handtücher, Rucksäcke, Taschentücher, Pflaster. Hat jemand einen Bollerwagen? Es will eine Frau mit einem vierjährigen Kind mitgehen - 600 Kilometer - da können wir nicht verlangen, dass das Kind läuft."

    Bei der Solidaritätskundgebung am Montagabend in Würzburg herrscht Aufbruchsstimmung - doch schon zwei Tage später gibt es einen Dämpfer. Die Polizei nimmt mit Arash Dosthossein ausgerechnet den Wortführer der Asylbewerber fest und erzwingt seine Rückkehr von Würzburg nach Nordrhein-Westfalen. Denn: Als Asylbewerber darf sich der Iraner nur dort frei bewegen. Mit der Fahrt nach Würzburg hat er seine Residenzpflicht verletzt. Vergeblich geißelt der 30-Jährige vor seiner Festnahme die Kriminalisierung:

    Nach Artikel 13 der Menschenrechtskonvention dürfe sich jeder Mensch überall frei bewegen, sagt Arasch. Sein Übersetzer bekräftigt, man werde die Residenzpflicht auf dem Weg nach Berlin ganz bewusst verletzen...""
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dlfmagazin/1859840/

  8. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 9. September 2012 19:44
    8

    Die verlogene Antifa verdreht die Tatsachen und suhlt in Mitleid mit dem kurdischen Mob:

    ""8.September: Polizei greift kurdisches Kulturfestival in Mannheim an""
    http://arab.blogsport.de/2012/09/08/8-september-20-kurdisches-kulturfestival-in-mannheim/
    Ach, die braven kurdischen Unschuldslämmchen!

  9. 9

    Die Kurden haben vor Jahren die Sauerlandlinie besetzt und einen unbeschreiblichen Dreck hinterlassen.
    http://www.sosheimat.wordpress.com
    Nicht nur die Taten, auch die Worte sollten einen sehr beunruhigen:
    Lesenswert dort: DER SPUCKNAPF UNSRER GEGENER
    Unfassbar, was deutsche Politiker in unsere Heimat gebeten haben. Einfach unfassbar.

  10. 10

    Dank staatlicher Unterstützung macht die Islamisierung Fortschritte, da ist das Kalifat nimmer weit entfernt.

  11. 11

    Wenn die Zuwanderung mittelloser Besatzer nicht erfolgt wäre, hätten wir u.a. auch heute keine Altersarmut, da das Geld zur Verhinderung der Altersarmut nicht verschleudert worden wäre. Bei Einführung der Rentensteuer sprach die Regierung davon, dass die Besteuerung der Renten nur 1,2 Millionen Rentenhaushalte betrifft, also hoch gerechnet 2,4 Millionen Rentner. Die Anzahl der Rentner ist bekannt, auch die Rentengrenze ab der besteuert wird. Demzufolge, so ist meine Einschätzung, haben wir in der Gegenwart eine beschämende Rentnerarmut, die von der Regierung aber erst in die Zukunft gelogen wird. Menschen, die die Kriegszeiten und Nachkriegszeiten erleben mussten, den Aufbau Deutschlands bewerkstelligen mußten - sie leben heute in Armut und mit einer sich immer schlimmer auswirkenden Gesundheitsreform, wo der alte Mensch bald abgeschrieben sein wird. Ich schäme mich. Und hier werden Menschen eingeschleust, die nichts, aber auch überhaupt nichts in die Sozialkassen eingezahlt haben und nur Forderungen stellen und leben als wären sie jetzt schon so weit wie im Kosovo oder Syrien. Die Machtergreifung hat schon längst stattgefunden in Medien, Industrie, Banken. Das einzige was dem am Überleben hängenden Deutschen bleibt, ist Widerstand gegen Unmenschlichkeit - in welcher Form auch immer.

  12. 12

    Mit solchen Nachkommen und zukünftigen
    Renten - Zahlern werden wir sicherlich
    in 20 Jahren nur noch Ziegenkarren und
    Dönerspieße exportieren.

    Das was hier abläuft ist ein Verbrechen
    an unserer Jugend. Eingeschüchtert vom
    ersten Tag an.

    Und da sollen sich freie Gedanken auch
    noch entfalten. Hier wird etwas erzeugt,
    daß ich nicht aussprechen will.

    Sehrwohl müsste es den "Scheinheiligen",
    also den Grünen verpflichtend sein, Ihre
    Kinder in diese "Gewalterlebnisparks" zu
    stecken.

    Moslems sind wie Waale. Fetter Ranzen.
    Großes Maul. Und die meiste Kraft im
    Schwanz.

  13. 13

    @ Viertes Reich:
    Die Argumente der Rechten werden auch nicht besser, im Gegenteil. Seit wann kann man Sprachen besitzen? Werde ich in Zukunft im Ausland den Besitzer finden müssen, um eine Lerngenehmigung seiner Sprache zu bekommen? 😉

  14. 14

    @Weißerose

    Genau so ist es!!

  15. Bernhard von Klärwo
    Montag, 10. September 2012 13:48
    15

    OT

    Kommentar, s.u., gefunden bei PI:
    http://www.pi-news.net/2012/09/islam-fordert-hunderte-tote-am-wochenende/#more-275847

    #5 Babieca (10. Sep 2012 13:37)

    Koranzitierender jordanischer Arzt Mahmoud Yousef Hindi schießt in Kirche in Loisville/Kentucky während einer dort abgehaltenen Hausbesitzerversammlung (er war Mitglied) um sich: 1 Toter, ein Schwerverletzter. Der Chip ist drin.

    http://www.huffingtonpost.com/2012/09/09/mahmoud-yousef-hindi-david-merrit-homeowners-meeting-shooting_n_1868323.html

  16. Bernhard von Klärwo
    Montag, 10. September 2012 22:31
    16

    ""Kurdische Vereine machen Polizei für Krawalle verantwortlich...

    MANNHEIM. Nach den schweren Ausschreitungen während eines kurdischen Kulturfestivals in Mannheim hat die Föderation Kurdischer Vereine in Deutschland schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. „Die Verantwortung für den Ausbruch der Gewalt trägt in erster Linie die Polizei,...

    „Eine weitere Einschränkung demokratischer Rechte der kurdischen Bevölkerung ist nicht hinzunehmen.“...""
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58cd188a51d.0.html

    Anm.: Soso, demokratische Rechte der kurdischen Bevölkerung! Ganz davon abgesehen, daß nicht alle dieser Kurden, die sich in Mannheim zusammenrotteten, in Deutschland leben, es gibt auch noch eine deutsche Bevölkerung, da staunt Ihr egozentrischen Moslems, was! Ihr müßt nicht immer nur um Euren Nabel kreisen!!! Die Freiheit des einen hört nämlich just da auf, wo sie die Freiheit eines anderen beschneiden würde!!! Und ohne uns hättet Ihr überhaupt keine demokratischen Rechte, die Ihr eh nur für Euch mißbrauchen wollt, um sie abzuschaffen! Es gibt kein islamisches Land auf der Welt mit Demokratie. Denn sie paßt nicht zum Koran und Scharia.

    Und nun mal zu den verletzten Polizisten, die haben sich wohl die Ziegel und Flaschen selbst auf den Kopt gehauen oder was? Tausende Kurden feuerten Hunderte ihrer wildgewordenen Schläger an und daran sei die Polizei dann selber schuld.

    Der gottverdammte kurdische Mob kann natürlich nichts für sein verbrecherisches Benehmen? Können Kurden nicht unterscheiden zwischen Gut und Böse? Ach ja, mit dem blutrünstigen Koran und mörderischen Mohammed im Hinterkopf, natürlich nicht! Allah hat demnach die Hände der Kurden geführt. Dafür können sie nichts. Nicht der muselmanische Kurde hat dem Polizisten die Rippen mit einer Eisenstange zerschlagen, es war Allah, siehe Koran, Sure 8,17:

    Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und du warfest nicht, als du warfest, sondern Allah warf, auf daß Er den Gläubigen eine große Gnade von Sich Selbst bezeige. Wahrlich, Allah ist allhörend, allwissend. (Ahmadeyya)

    Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles). (Rudi Paret)

    Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend. (M. A. Rassoul)

    Ihr habt sie nicht getötet, sondern es ist Allah, Der sie tötete. Du hast (den Sand nicht) geworfen, sondern es ist Allah, Der geworfen hat. Er wollte den Gläubigen eine Gnade erweisen. Allah hört gewiß alles und weiß alles. (Azhar)
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure8.html

    +++

    Mein Sohn sagte, er habe im TV Flaggen der linksfaschistischen Antifa bei diesen Kurdenkrawallen gesehen. Da muß ich noch googeln.

    Wundern würd´s mich nicht, sind Kurden doch die Busenfreunde der Antifa!

  17. Bernhard von Klärwo
    Montag, 10. September 2012 22:39
    17

    http://arab.blogsport.de/

    "Antifaschistische Revolutionäre Berlin" beschuldigt die Polizei und wirft sich wie immer den Kurden an den Hals.

  18. Bernhard von Klärwo
    Montag, 10. September 2012 22:48
    18

    Hier habe ich sie! Tatsächlich war die Antifa bei den Kurdenkrawallen in Mannheim dabei, hat unser Sohn doch richtig in den TV Nachrichten gesehen.

    http://diejungdeutschen.wordpress.com/2012/09/10/kurdische-krawalle-in-mannheim-waren-das-etwa-auch-antifaschistische-krawalle/
    (Für den Link kann ich keine Verantwortung übernehmen, da ich den Betreiber der Seite nicht überprüft habe.)

    Mal bei Youtube sehen...

    Hier bei Minute 1:48 die Antifa-Flagge:
    http://www.youtube.com/watch?v=dk-V7b7Z2qk

    (Bitte dokumentieren, ich kann sowas nicht, bin technischer Säugling)

  19. Bernhard von Klärwo
    Montag, 10. September 2012 23:00
    19

    Ergänzung zu meinem Komm. 18

    Antifa-Flagge
    Also bei ca. Minute 1:48 Richtung 1:49, 1:50

  20. Bernhard von Klärwo
    Montag, 10. September 2012 23:26
    20

    Die linksfaschistischen Kurden und ihre linksradikalen Gastredner aus Europa

    Hoch die internationale Solidarität

    Diesen Tip bekam ich noch:
    Auf dem kurdischen Fest bekam man auch das zu hören:
    http://youtu.be/UuRtot6-paI?t=33s

    Ab 33. Sekunde, falls es nicht schon von alleine dort startet.

  21. 21

    Ich würde diese Krwallmacher ins Flugzeug setzen und über Irak-Türkei-Iran abwerfen.Dort können Sie soviel Krawelle veranstallten,wie sie möchten..

    Europa ist selbst schuld.Jeden der sagte,ich bin Kurde,wurde Asyl gewährt..Gegen diese sozialenSchmorotzerüber 90% der Kurden leben von Arge..
    Natürlich sind die alle Kurden türksche Herkunft,egal woher sie kommen..Fürs das Bundesamt existiert keine Unterschied..Kurde=türkisch..Man schätz aber dass von ca 2 Millionn Türken davon ca 900 Tausend kurdisch stämmig sind..Wer gewalt in ihrem Land verübt,ab ins Flugzeug und raus..Ohne wenn und aber..

    MM: Volle Zustimmung, Herr Tan

    MM,ich habe von einen Herrn über (80) ,den ich seit meinem jungen Jahren kenne,er schenkt mir grade ein Exemplar in 3 Bänden von Frau Ricarda Huch.Habe per Post erhalten..

    Kann mann Vertrauen zu diesem Buch haben?Oder soll man nicht beachten..(den Ihnalt)

    MM. Ricarda Huch ist eine verdeint Schriftstellerin und NS-Regimegegnerin. Sie können das Buch ohne Probleme lesen.

    Der Herr meinte immer,die BRd wird seit 1949 von Linken regiert.Deutschland ist dann komplett,wenn das alte Territorium ink Königsberg eine deutsche Stadt wird..

    MM: Der Herr hat Recht. Wir leben spätestens seit den 90er Jahren in einer linken DDR2.0

    Über den Islam sagte:zu uns haben nur die Moslems gehalten,wer war denn auf unsere Seite damals und heute?in einem ernstem Fall wird kein einziger Staat aus Europa zu Deutschland stehen.Die Mosleme sollen zu uns kommen,hier lernen,studieren,danach in ihren Länder zürück gehen.würden 500 taudsend oder weniger Mosleme hier leben,würden sie kaum auffallen..Diese sollen in ihren Lämdern das anwenden,was sie bei uns gelernt haben..Das nenne ich eine ehrliche Freundschaft..

    MM: Ebenfalls Zustimmung.

    Ihre meinung zu islamKritiker:Kritik gehört zur Demokratie,muss man aushalten können,wenn es auch schwer fällt.Hetze gehört zur Nszeit.Für diese Hetzer waren knappe viertel Millionen jJuden ein Dorn im Auge..Das Ergebnis kennt man ja..

    MM: Zustimmung: Aufklärung und Kritik ja. Hetze nein.

  22. 22

    Kommentar geblockt wegen Beleidigung gegen meine Leser

  23. 23

    @ MM: Können Sie mir bitte nochmal Erklären, was "Beleidigung" ist?

    Ich meine, wenn das keine ist:
    "Moslems sind wie Waale. Fetter Ranzen.
    Großes Maul. Und die meiste Kraft im
    Schwanz."

    Schaue in 1 Woche wieder. Vielleicht kommt was Spannendes. Ich glaubs aber nicht.

    MM: Sie haben vollkommen recht. Es wird nichts Spannendes kommen. Wenn sie spannende Unterhaltung suchen, schauen Sie Tatort.
    PS: Für Sie persönlich: Es gibt einen strafrechtlichen Unterschied zwischen Beleidigung einer Gruppe und der Beleidigung einer Einzelperson.Sie haben einzelne Leser von mir beleidigt. Das lass ich nicht zu. Abgesehen daavon erlaube ich es hier insbesondere keinem Muslim oder Linken, meine Leser pauschal zu beleidigen. Wenn sie das tun wollen, erföffnen sie am besten einen eigenen Blog.

  24. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 11. September 2012 16:43
    24

    Links-faschistische ANTIFA und islam-faschistische KURDEN Hand in Hand!

    +++

    Ein POLIZIST berichtet:

    ""...Schon kurze Zeit nachdem die Marschgruppe, etwa 100 zumeist Jugendliche und Heranwachsende Kurden verstärkt durch einige örtliche ANTIFA...""

    +++

    Hier sein ganzer Kommentar:

    ""Ice_Man1
    Betreff des Beitrags: Re: Mannheim: Kulturfestival eskaliert - Kurden greifen Poli
    BeitragVerfasst: Di 11. Sep 2012, 02:03

    Guten Abend

    Ich war bisher nur stiller Mitleser muss aber als direkt beteiligter Beamter an dem Marsch der Kurden von Straßburg nach Mannheim sowie dem Kulturfestival auf dem Maimarktgelände meinem Unmut über diese Einsätze Luft machen.

    Schon kurze Zeit nachdem die Marschgruppe, etwa 100 zumeist Jugendliche und Heranwachsende Kurden verstärkt durch einige örtliche Antifa Kiddies, die deutsche Grenze überschritten hatten kam es zu Auseinandersetzungen mit den Begleitkräften die zur Verletzung von Kollegen führten. Daraufhin wurden an den Folgetagen weitere Kräfte zur Marschbegleitung eingesetzt. Die Gruppe wurde während des Marsches immer von mindestens einem voll aufgerödelten Zug fußläufig begleitet. Jedes einzelne Objekt auf der Marschstrecke mit türkischem Inhaber oder Hintergrund wurde während des Vorbeimarsches durch Kräfte gesichert und die türkischen Bewohner zu Zurückhaltung gegenüber den Kurden aufgefordert.

    Doch trotzdem kam es mehrmals zu wechselseitigen Provokationen. Beim Marsch durch die Hauptstraße eines 1000 Seelen Dorfes wurden aus der Kurdengruppe heraus mit Steinen die Fensterscheibe eines türkischstämmigen Bewohners eingeworfen weil dieser aus dem Fenster im 1.OG seine Missbilligung des Marsches kundtat. Die fußläufig begleitenden Kräfte waren zu schwach um dies zu verhindern weil sich die Marschgruppe immer wieder auf eine Länge von ca. 200m auseinanderzog und dies nicht konsequent verhindert wurde. In dieser Situation standen dem PF neben den Verkehrskräften zwei BFE´n und zwei taktische Einsatzzüge zur Verfügung. Doch wurde in keinster Weise auf die Straftat reagiert sondern der Marsch ohne Unterbrechung fortgeführt und auch der zeitnahe Kleidungswechsel mehrerer Personen in der Marschgruppe gänzlich durch den PF ignoriert. Auch an den Folgetagen kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Marschteilnehmern und der Polizei auf die nur halbherzig reagiert wurde.

    Der Einsatz beim eigentlichen Kulturfestival am Samstag verlief bis von 05.00h bis ca. 16h weitestgehend friedlich. Da ein zwei Schichtensystem gefahren wurde entließ der PF gegen 15h eine BFHu und zwei Einsatzzüge aus dem Einsatz die durch schwächere Kräfte abgelöst wurden. Auf der Heimfahrt wurden diese Kräfte dann nach Beginn der massiven Auseinandersetzungen wieder zurück nach Mannheim beordert. Über Funk war von verletzten und schwerverletzten Kollegen sowie andauerndem massiven Bewurf zu hören. Wenige hundert Meter vom Brennpunkt der Krawalle entfernt wurde wieder aufgerödelt und Abmarschbereitschaft gemeldet. Doch die genannte BFHu und zwei Einsatzzüge wurden ca. 45 Minuten lang an der Örtlichkeit belassen während über Funk zu hören war, dass die am Haupteingang eingesetzten Kräfte aufgrund der Überlegenheit des Gegenübers zurückweichen mussten. Laut Funk wurde durch den Mob auch die Abfahrt des Krankenwagens mit dem schwerverletzten Kollegen an Bord aktiv behindert und gestört.

    Gegen 17h wurden die o.g. Kräfte endlich vor den Haupteingang gezogen. Dort hatte sich die Lage soweit beruhigt, dass es aus dem Inneren des Maimarktgeländes nur noch zu vereinzelten Stein und Flaschenwürfen auf die Einsatzkräfte und Dienstfahrzeuge kam. Es wurde ein Korridor gebildet um zu verhindern, dass die Festivalteilnehmer beim Rückweg zu ihren Bussen und Fahrzeugen erneut Steine aus dem Gleisbett der dortigen Straßenbahn aufnehmen konnten. Alle Besucher des Kulturfestivals, unter ihnen auch die zahlreichen Straftäter konnten unter den Augen der Polizei das Maimarktgelände ungehindert verlassen. Die kurdischen Ordner wirkten, soweit für mich sichtbar, mäßigend auf ihre Leute ein und forderten diese auch dazu auf verbotene Flaggen einzurollen. Allerdings wurden die Ordner oftmals ignoriert und die Flaggen verbotener Organisationen beim vorbeigehen an den Polizeikräften geschwenkt. Dies wurde auf Anordnung des PF´s hin ignoriert. Es wurden keine Personen festgenommen Personalien erhoben oder sonstige strafverfolgende Maßnahmen ergriffen. Lediglich die Besi-Trupps filmten wahllos in die ausströmende anonyme Menschenmenge.

    Gegen 20h hatte sich das Maimarktgelände weitestgehend geleert und alarmierte Kräfte aus Rheinland-Pfalz und Alarmhundertschaften die aus dem Samstagnachtdienst der Reviere aufgerufen wurden lösten die zuvor eingesetzten Kräfte heraus. Gegen 21h wurden wir entlassen und konnten schließlich nach 18h Dienst ins wohlverdiente Wochenende.

    Ich will und kann kein Urteil über die Sinnhaftigkeit des Einsatzkonzeptes / Richtlinien und Weisungen der jeweils eingesetzten PF abgeben, da ich dazu aufgrund meiner eingeschränkten Sicht auf die Gesamtsituation nicht in der Lage bin. Jedoch haben einige Entscheidungen auf viele Kollegen wie auch mich äußerst befremdlich gewirkt und zu Unverständnis und großem Frust geführt.""
    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=70740&start=105

    (Hervorhebungen durch mich)

  25. 25

    Frau Huch über die deutsche Geschichte.Es handelt sich um 3 Bände.Ich werdein ruhe lesen.Stimmen auch die inhalte?Ich weiss es nicht Herr Mm ,ob Sie diese 3 Bände schon malgelesenhaben,deshalb war meine Frage..

    Ps,ich bekamm ein Teller mit einer Eiche gemalt in Goldfarbe..Deutsche Eiche..ich danke ,der Herr hat mich nach soviel Jahren nicht vergessen..

    MM: Berichten Sie doch hier über das Buch. Ich denke, das wird auch meine Leser interessieren.

  26. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 12. September 2012 12:46
    26

    EIN ÜBLER ALTER BEKANNTER ;-(

    “Entscheiden zukünftig Islamisten in NRW über Lehrinhalte und Lehrpersonal für Islamischen Religionsunterricht?”
    http://www.zukunftskinder.org/?p=26679

    Der, uns bestens bekannte Taqiyya-Meister, BURHAN KESICI mischt kräfig bei der türkischen Islamisierung Deutschlands mit:

    ""Generalsekretär des Islamrats fordert schrittweise Islamisierung von Staat und Gesellschaft

    ...Der Politikwissenschafter und islamische Religionslehrer Kesici ist als Vizepräsident der Islamischen Föderation bereits in Berlin für den islamischen Religionsunterricht an 37 öffentlichen Schulen zuständig.

    Ein Blick in eine Hausarbeit zur „Beziehung zwischen Staat und Religion im Islam“, die Kesici 1996 im Rahmen seines politikwissenschaftlichen Studiums an der Freien Universität Berlin geschrieben hat und die bis heute auf der deutsch-türkischen Internetseite http://www.enfal.de abrufbar ist, verdeutlicht bereits seine islamistischen Ambitionen. Kesici spricht darin von der Notwendigkeit eines islamischen Staates, um „eine Harmonie zwischen dem privaten und dem öffentlichen “ herzustellen und unter anderem die islamischen Strafrechtsbestimmungen durchzusetzen. Anschließend wirbt Kesici für die Ideologie der „gerechten“ bzw. „islamischen Ordnung“ (a dil düzen) Necmettin Erbakans, des Gründers der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs und spricht sich für eine schrittweise Islamisierung der Erziehung, Moral, Wirtschaft und Politik aus, bei der zunächst „das Individuum, dann die Gesellschaft und zum Schluss der Staat islamisch geprägt wird.“ (aus dem Link oben, "Zukunftskinder")

    +++

    Und hier über Burhan Kesici:

    ""Generalsekretär des Islamrat der BRD: “Eine Möglichkeit der Installation eines islamischen Staates wäre, daß man die vorhanden Staatstrukturen mit der Zeit so modifiziert, daß sie einen islamischen Charakter bekommen”...""
    https://michael-mannheimer.net/2012/02/05/fundstelle-des-tages-wir-brauchen-leute-die-eine-islamische-ordnung-haben-wollen-und-darauf-hinarbeiten-burhan-kesici-generalsekretar-des-islamrates-fur-die-bundesrepublik-de/

  27. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 12. September 2012 13:19
    27

    @ Dr Tan

    Neuerdings als Taqiyya-Meister unterwegs?

    Man lernt nie aus, gell!

    Taqiyya ist ein integraler Bestandteil des Islams
    http://europenews.dk/de/node/37168/

    Sure 8,30
    ...Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.

    Wahrhaftig ein hinterhältiger Götze, das Spiegelbild des Allahflüsterers und größten Vorbildes für Moslems, Mohammed!

  28. 28

    Schauen Sie sich selbst in Spiegel.Was hat meine Kommentar mit Tagiyya zutun..Diese bücher bekamm ich von einem Herr den ich kannte ,wo ich noch Student war.es hat mich gefreut.

    Tagiyya gibt auch in Christentum,das<schrieb ich früher..Allah ist kein Götze..Sure 8.30 wurde offebart: Und (gedenke der Zeit) da die Ungläubigen Ränke schmiedeten wider dich, daß sie dich gefangen nähmen oder dich ermordeten oder dich vertrieben. Sie planten, auch Allah plante, und Allah ist der beste Plänemacher.

    Der Grund diesr Offenbarung:Die Elite der Mekkaner fingen an darüber zu diskutieren,wie sie Mohammed beseitigen könnten..Einer sagte,den fassen wir und stecken Knast,wo ihn kein Mensch findet.Ein anderer sagte,gute Idee,den fassen wir und töten sofort.Aba Dhejl,der grössste Wiedersacher des Propheten,wir müssen von jede Grossfamilien einen nehmen.Schlagen diese zusammen,so könnte Mohammedssipschaft nicht gleichzeitig gegen diese kämpfen.Wir werden Blutgeld anbieten.Eine alte Dame sagte,er(mohammed)schläft ,das ist die beste Zeit..Als Sie ankammen,lag in seinem Bett sein Neffe Ali.Allah hat sie in Irre geleitet.

    Bernd Klärwo,wenn Sie was schreiben,erkundigen sie sich bitte über Hintergründe.So einfach ist der Koran nicht.

  29. 29

    @ Dr Tan, Kommentar 28

    Taqiyya:
    Lüge, Hinterlist, Heuchelei, Verstellung

    +++

    Sie interessieren sich anscheinend für Ricarda Huch, sagen aber nicht WARUM, außer, daß Sie bestimmte Bücher geschenkt bekamen.

    Die Tatsache alleine, sich zu freuen, daß man was geschenkt bekam, also über die Geste, heißt noch lange nicht, daß man das Geschenk wirklich mag oder gut brauchen kann. Hübsche Bücher mit Goldschnitt machen sich auch optisch gut im Bücherschrank, insofern schon ein nettes Geschenk.

    Und nun behaupten Sie auch noch, Allah sei kein Götze.
    http://www.allah-mondgott.de/mondgott_allah_kaaba_hubal_islam_babylon.html
    Dabei behielt Mohammed den größten Mondgötzen Allah aus der Kaaba und warf die anderen 360 hinaus:
    http://www.allah-mondgott.de/

    Allerdings waren dem Räuber Mohammed doch einige Idole entgangen, sie fand man 1979.

    ISLAM UND VIELGÖTTEREI:

    ""Zum vorislamischen Kaaba-Kult gehört neben der Verehrung von Allah, die Verehrung der Göttinnen al-Lat, Manat und Uzza (Altarabische Gottheiten). Der Islam hat beispielsweise den Kult des schwarzen Meteoritensteins der Kaaba aus der altarabischen Religion in den Islam übernommen, ebenso die Wallfahrt nach Mekka. Die Gebote des Islam zur rituellen Reinheit (tah?ra) gehen zumindest teilweise auf entsprechende Gebote der altarabischen Religion zurück..."" wikipedia

    Auch die drei Götzinnen behielt Taqiyya-Meister Mohammed anfänglich, denn die alten Araber liebten die Vielgötterei, siehe auch die SATANISCHEN VERSE. Mohammed wollte die Araber unbedingt für sich und seinen synchretistischen Glauben gewinnen. Da gab er ihnen zunächst das Zuckerl mit den o.g. drei Matronen.

    SEHR BLAMABEL! RUND 1200 JAHRE RANNTEN MOSLEMS, GEBETE LEIERND, UM ZIG GÖTZEN HERUM:

    ""Archäologischer Fund

    Während der Gefechte wurde bei der Explosion einer Bombe der Boden der Kaaba aufgerissen. Darunter kamen mehrere (vorislamische) Idole zum Vorschein, die die saudischen Behörden schnell beseitigten. Über ihren Verbleib ist nichts bekannt.[5]...""
    http://de.wikipedia.org/wiki/Besetzung_der_Gro%C3%9Fen_Moschee_1979

    Dr Tan behauptet:
    ""Tagiyya gibt auch in Christentum,das<schrieb ich früher..Allah ist kein Götze..Sure 8.30 wurde offebart: Und (gedenke der Zeit) da die Ungläubigen Ränke schmiedeten wider dich, daß sie dich gefangen nähmen oder dich ermordeten oder dich vertrieben. Sie planten, auch Allah plante, und Allah ist der beste Plänemacher.""

    1.) Taqiyya im Christentum? Bitte kurz zitieren, wo angeblich.

    2.) "Ränke schmiedeten wider dich."

    a) Gegen wen? Gegen Allah? Der sitzt doch angeblich unsichtbar im Himmel oder überall und ist ein Alleswisser und der Allerstärkste, wie kann man dem als Mensch was antun können? Oder ist Allah doch bloß die größere Götzenfigur aus der Kaaba, die man zerschlagen kann?

    b) Oder meinen Sie Ränke gegen den Massenmörder und Perversling Mohammed?

    c) Schließlich ist bei Ihrer Sure unklar, wer nun Allah ist und wer Mohammed. Das kommt im Koran öfter vor!
    Tja, was legte der Allahflüsterer Mohammed dem Mondgötzen Allah nicht alles in den Mund, um seine Untaten nachträglich abzusegnen, ob es um Raubüberfälle(so entstand das Zuckerfest/eid ul fidr) oder um die Heiratsvergewaltigung eines kleinen Mädchens, Aische ging oder ob er die Frau seines Adoptivsohnes begehrte! Immer war es angeblich Allahs Wunsch, daß er das tat.

    Man kann also durchaus behaupten, daß der Raubritter, Vergewaltiger, Pädophile, Bisexuelle und mörderische Diktator Mohammed sich selbst als Allah betrachtete, zumindest streckenweise, wenn sein Größenwahn ihn wiedermal gänzlich beherrschte.

    d) Wenn die Sure 8,30 also angeblich von Allah kommt, wieso spricht Allah dann von sich in der dritten Person "Ränke wider dich"?
    Oder ist doch Mohammed, der Surensender?

    3.) Jetzt, Dr Tan sagen sie doch mal, wer sind die mutmaßlichen Ränkeschmieder in Sure 8,30 und gegen wen schmieden sie angeblich Ränke?

    Wer hat diese Sure erdichtet und gesendet, Allah oder Mohammed?

    4.) Was meinen Sie zu dem mörderischen perversen Charakter des Plünderers und Vergewaltigers Mohammed? Kann/darf man das großzügig übersehen oder gar absegnen, z.B. durch Suren

    5.) Was ist das für ein teuflischer Allah, der ein so perverses kriminelles Subjekt wie Mohammed als seinen Lieblingsproheten betrachtet, ohne von ihm Reue ob solcher Sünden zu verlangen und diese und ihn sogar noch absegent und als größtes Vorbild hinstellt?

    6.) Was ist das für ein blutlechzender Allah, der tagtäglich Menschenopfer verlangt und den Mördern ein Paradies, eine Mischung aus Saufkneipe und Bordell mit Weibern und Lustknaben, verspricht?

    7.) Warum schickte Allah - wenn er es denn war und nicht Mohammed - also den "wahren Koran" nur in Arabisch herab?

    a) Ist das schon ein Hinweis, daß die Araber die ganze Welt unterjochen sollen und Arabisch die Weltsprache werden soll?

    b) Ist der Koran doch nur für paar lokale Araberstämme vorgesehen gewesen?

    8.) Dr Tan schrieb: ""Bernd Klärwo,wenn Sie was schreiben,erkundigen sie sich bitte über Hintergründe.So einfach ist der Koran nicht.""

    a) Das glaube ich Ihnen gerne, daß der Koran verkompliziert wurde, damit nicht so schnell auffällt, wie verlogen, kriegerisch und brutal er ist und von wem er nun wirklich kommt, von Allah oder den Mordbuben: Mohammed und seinen Räubern.

    b) Und natürlich soll auch noch eine Priesterkaste, die Immame, durchgefüttert und erhöht werden in der islamischen Hierarchie. Seit 1400 Jahre müssen die meist lese- und schreibunkundigen, bettelarmen Anhänger des Islams ihre Belüger pampern.

    c) Verschachtelter Koran, um seine Anhänger zu beschäftigen, damit sie keine Zeit zum freien und selbständigen Denken haben.

  30. 30

    Korrektur zu Komm. 29

    In der Anrede schrieb ich einmal "Sie" versehentlich klein(Punkt 3).

    Allah, spreche von sich in der zweiten Person Singular und nicht in der dritten(Siehe Punkt 2, d)

    Dann wird es Fehler geben, die ich übersehe oder gar nicht erkenne.

  31. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 16. September 2012 16:57
    31

    "Mehr Sprachunterricht, mehr Bildung, mehr Islamunterricht, mehr Moscheen und mehr Teilhabe für Migranten(gemeint sind in der Regel Moslems)und alles wird gut!", lügen unsere Dhimmi-Politiker und deren U-Boote aus den Islam-Verbänden.

    Doch als erstes jagen die bildungsresistenten Moslems Schulen in die Luft.
    Ob jetzt in Tunis oder 2005 in Frankreich:

    ""Als 2005 der mohammedanische Mob in den französischen Banlieus Clichy-sous-Bois und Viliers-le-Bel die Intifada ausrief, da schrie er “Mehr Bildung!” und verwüstete einen Kindergarten und eine Schule!""(zitiert aus dem Kommentar von Eurabier, PI)

    Fakt ist, Moslems dürfen und wollen sich nicht integrieren, das liegt nicht nur am Nationaltürken Erdogan, der Türken in Deutschland gegen Integration aufwiegelt, sondern am Islam, der keine andere Kultur und Religion neben sich duldet. Siehe auch Boko Haram = "(westliche) Bücher/Bildung sündig" in Nigeria.

    Was unterscheidet einen "Islamisten" vom normalen Islamiten(Anhänger des Islams)? Der "Islamist" ist frommer, er hält sich besser an den Koran und zeigt offen, was Islam ist und will.

  32. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 11. Oktober 2012 0:33
    32

    ""Inzwischen strecken sich die Tentakel der riesigen, aufgeblähten EU-Bürokratie nach allem, was greifbar ist, aus. Manche der Beispiele dieser Bürokratie sind lächerlich, manche sogar lustig. Aber es gibt auch eine unheimliche Seite der EU-Bürokratie: • Die Forcierung einer offiziellen “EU-Ideologie”, die sich für Multikulturalismus stark macht; • Die Brandmarkung aller, die ihre nationalstaatliche Demokratie bewahren wollen, als “fremdenfeindlich”, und die Bezeichnung “Rassisten” für Personen, die für eine Begrenzung der Einwanderung aus der Dritten Welt eintreten. Ein Bericht des Rassismus-”Watchdogs” der EU sagt aus, dass mehr zur Bekämpfung von Rassismus und “Islamophobie” unternommen werden muss. Eine Methode, dieses Ziel zu erreichen, ist die Einführung eines Lexikons, das angeblich beleidigende und kulturell unsensible Ausdrücke vermeidet. Dieses Lexikon würde dann einen Leitfaden darstellen, an dem sich EU-Offizielle und Politiker orientieren können, um zu wissen, was sie sagen dürfen. “Selbstverständlich ist ‘islamischer Terrorismus’ ein Ausdruck, den wir nicht benutzen… wir sprechen von ‘Terroristen, die sich missbräuchlich auf den Islam berufen’” sagte ein EU-Offizieller. Anfang 2006 kritisierte der EU-Menschenrechts-Kommissar Alvaro Gil-Robles einen Plan zur Erneuerung des christlichen Religionsunterrichts in Dänemark. Gil-Robles sagte, das verstieße gegen europäische Werte. Religion als Schulfach sollte allgemeiner gestaltet werden und versuchen, den Schülern Einblick in die drei monotheistischen Religionen zu geben. [Hervorhebung von Fjordman]. Mit den “drei monotheistischen Religionen” sind Christentum, Judentum und Islam gemeint. Meiner Ansicht nach gibt es drei mögliche Arten, Religion als Schulfach umzusetzen: 1. Man lehrt die traditionellen Religionen eines bestimmten Landes, was für Europa bedeutet: Christentum und Judentum. 2. Man lehrt alle großen Weltreligionen 3. Man lässt Religion aus dem Lehrplan raus. Was jedoch die Europäische Union tut, ist, den Islam als traditionelle europäische Religion zu behandeln, die Christentum und Judentum gleichgestellt ist. Das ist eine grundlegende Komponente der eurabischen Denkweise und Praxis. Beachten Sie, wie in diesem Fall EU-Behörden direkt eingriffen und einen einstmals unabhängigen Nationalstaat dazu zwangen, mehr Islamunterricht in den Lehrplan aufzunehmen, um seinen Kindern die angemessene Dosis eurabischer Indoktrination einzuträufeln. Beachten Sie auch, dass nicht verlangt wurde, mehr über Buddhismus oder Hinduismus zu unterrichten. Nur der Islam wird gepusht. In einem anderen Fall erteilte die Europäische Kommission einer Anfrage des polnischen Präsidenten, eine EU-weite Debatte über die Wiedereinführung der Todesstrafe aufzunehmen, eine Abfuhr. „Die Todesstrafe ist nicht kompatibel mit europäischen Werten” sagte ein Sprecher der Kommission. Es geht auch hier nicht darum, wie man zu der Todesstrafe stehen mag. Worum es geht, ist, dass die metastasierende EU bereits definiert hat, was europäische Werte sind. So bleiben enorm wichtige Themen einfach aus der öffentlichen Diskussion ausgespart. Durch die unschuldig klingende Phrase “Europäische Werte” wird EU-weit eine eurabische Ideologie durchgedrückt, ohne den Willen der Bevölkerung zu berücksichtigen. Vielleicht ist die größte Schande und Peinlichkeit in der Geschichte Eurabias, wie die europäischen Medien, die eigentlich kritisch und unabhängig sein sollten, zugelassen haben, sich von den Eurabiern korrumpieren und täuschen zu lassen. Die meisten der Dokumente zum Euro-Arabischen Dialog betonen ganz besonders die Zusammenarbeit mit den Medien und die Eurabier haben die europäischen Medien wie eine Stradivari gespielt. Unterstützt durch einen bereits vorhandenen Antiamerikanismus und Antisemitismus haben die europäischen Medien bereitwillig mitgespielt, die Vereinigten Staaten und Israel zu dämonisieren, während sie über Eurabia weitgehend schwiegen. Im Mai 2006 wurde im Rahmen des Euro-Arabischen Dialogs in Wien eine große Konferenz abgehalten, bei der sich Medienpersönlichkeiten (Journalisten) aus ganz Europa mit Partnern aus der arabischen Welt trafen. Europäische Offizielle reagierten in der Öffentlichkeit “mit Bedauern” auf die Entscheidung Dan Ashbells, des israelischen Botschafters in Österreich, der Konferenz über “Rassismus in den Medien” fernzubleiben. Der Grund dafür waren Bedenken Jerusalems, dass das Thema Antisemitismus auf der Konferenz ausgespart geblieben sei. Ein offizieller Sprecher der Konferenz mit unter dem Thema “Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in den Medien” machte geltend, dass Antisemitismus nicht von der Tagesordnung gestrichen worden wäre. Er hielt entgegen, dass das Treffen “in erster Linie ein Dialog der Euro-Mediterranen Partnern über alle sie betreffenden Problem sei. Diese beinhalten, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und Islamophobie[Hervorhebung von Fjordman]“. Der Autor Bruce Bawer denkt, dass viele Europäer durchaus erkennen, dass der Multikulturalismus ihre Gesellschaften ins Verderben führt. Aber sie haben ihr ganzes Leben lang von offiziell anerkannten Autoritäten gehört, dass jegliches Bedenken gegenüber dem Multikulturalismus gleichbedeutend mit Rassismus sei: “Es existiert eine weit verbreitete Resignation gegenüber der Tatsache, dass Multikulturalisten die Medien, das akademische Leben, die staatlichen Behörden und so weiter kontrollieren. Sie wissen ganz genau, dass jeder, der in der europäischen Gesellschaft vorankommen will, gut daran tut, sich linientreu multikulturell zu geben. Das politische Establishment scheint fest verwurzelt, unbeweglich, unveränderlich. Es kann schon sein, dass eine weit verbreitete Wut vorhanden ist, aber es ist im Großen und Ganzen eine impotente Wut. Heutige Europäer sind dazu erzogen, passiv zu sein, die Dinge ihren Eliten zu überlassen, deren Weisheit sie als gegeben hinnehmen. So wurden sie es ihr ganzes Leben lang gelehrt. Ein ganzes Leben voll von dieser Indoktrination abzuschütteln, ist nicht einfach.” Nach Bat Ye’Or hat die Furcht vor der erwachenden Opposition gegen die EU-Politik gegenüber den arabisch-mediterranen Ländern zur Unterdrückung jeglicher Diskussion über die Probleme und Integrationsschwierigkeiten aufgrund der massiven Einwanderung geführt. Jegliche Kritik an der Einwanderung von Moslems wird sofort als “genauso wurde damals in Nazi-Deutschland über die Juden gesprochen” hinweggefegt. Das ist zwar lächerlich, aber dennoch effektiv. Bat Ye’Or stimmt mit Bawers Analyse überein, dass “das totalitäre Netz von Lehrern, Professoren, Medien, Politikern, Regierungsangestellten, Talkmastern im Fernsehen, Repräsentanten staatlich finanzierter unabhängiger Organisationen wie SOS Rassismus” die politisch Korrekten indoktriniert...""
    http://sioede.wordpress.com/2010/05/24/der-eurabia-code-wie-europa-von-seinen-politikern-verkauft-wird/