Ahmad Abu Islam zerreißt mit dem muslimischen Gesindel “die HEILIGE SCHRIFT” vor der US-Botschaft zu Kairo

Ahmad Abu Islam zerreißt mit dem muslimischen Gesindel “die HEILIGE SCHRIFT” vor der US-Botschaft zu Kairo. Reagieren vielleicht Christen und Juden?

Ein vom ägyptischen Sicherheitsdienst angeheuerter muslimischer Christenhasser zerreißt die Heilige Schrift im Herzen Kairos

Mitten in Kairo zerriss der muslimischer Terrorist Ahmad Abu Islam die HEILIGE SCHRIFT auf Englisch und ein anderer seiner Terroristen die HEILIGE SCHRIFT auf Arabisch. Dieser Terrorist ist der verlängerte Arm des ägyptischen Sicherheitsdiensts, der ihn seit langer Zeit gegen die Juden und Christen anheuerte.

Dieser islamische Terrorist ist Inhaber der beiden terroristischen TV-Sender “Al-Omma” und der mit aller Frechheit genannte TV-Sender für Nikab-Trägerinnen “Maria” (Nicht die Heilige Mutter Gottes, sondern die Koptin, welche von Mohammed versklavt wurde).

Jeden Tag müssen die Kopten mit eigenen Ohren hören und mit eigenen Augen sehen, wie das Christentum herabgewürdigt wird

Unzählige Male erstatteten die Kopten – Kirche und Organisationen – Anzeigen gegen diese und alle 35 salafistischen Sender. Und niemand reagiert … aber wenn irgendetwas über ihren falschen Propheten zu Recht gesagt wird, was aus ihren Büchern stammt, flippen sie aus und randalieren wie ihr selbsternannter Prophet…

Mit dem muslimischen Gesindel gibt der Terrorist Abu Islam bekannt, die HEILIGE SCHRIFT zu verbrennen und darauf zu urinieren!

Wird jemand in Europa dagegen protestieren? Wird ein Jude oder Christ die Stimme erheben? Werden die Grünen, Roten und Linken endlich zur Kenntnis nehmen, dass sie Atom-Bomben ins Land holen und sie einbürgern?

Es wird den Christen in Ägypten (sieben Fälle seit der erfundenen Revolution vom 25. Januar 2011) und in Pakistan gelogen und erstunken angehängt,das teuflische Buch des Islam oder den Kinderschänder beleidigt zu haben.

Und man hat gesehen, was mit solchen Christen geschah. Kann man von Europa erwarten, die jetzt an der Reihe ist, den islamischen Terror am eigenen Leib zu spüren, diese Schandtat zu verurteilen?

Quelle des Texts:
http://koptisch.wordpress.com/2012/09/13/mitten-in-kairo-wird-die-heilige-schrift-zerrissen-reagiert-jemand/#more-37563

Anmerkung: wie bei allen Fremdbeiträgen gilt, dass diese ausschließlich ihre eigene Meinung wiedergeben

***

Weitere umfangreiche Beiträge zur Christenverfolgung durch den Islam hier

Weitere Beiträge zum „Arabischen Frühling“ hier

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

27 Kommentare

  1. „“Sudan
    Deutsche Botschaft gestürmt, Islamistenfahne gehisst

    Im Sudan haben Demonstranten die deutsche Botschaft gestürmt. Die deutsche Fahne wurde heruntergerissen und die Islamistenfahne gehisst. Der Krisenstab des Auswärtigen Amts tagt…““
    http://www.welt.de/politik/ausland/article109220823/Deutsche-Botschaft-gestuermt-Islamistenfahne-gehisst.html

    Frage: Wie könnte man den moslemischen Mob wieder beruhigen?

    Antwort: Dem moslemischen Mob in Deutschland Asyl geben, mit Geld und Gut überhäufen, in Deutschland massig Moscheen bauen und den Muezzin jaulen lassen!

  2. Oh ja, der arabische Frühling blüht und gedeiht. Mir wird so warm ums Herz.
    Wir Islamkritiker konnten diese Entwicklung 100% vorhersehen, aber die eingelullten Toleranz-Terroristen von Rot und Grün (und leider auch Schwarz) glaubten, es besser zu wissen.

  3. Der Nordsudan möchte keine Entwicklungshilfe mehr:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=26941#comment-6813
    „“Herr, Niebel, der Sudan möchte mit sofortiger Wirkung keine deutsche Entwicklungshilfe mehr! Herr Westerwelle, der Sudan legt keinen Wert auf diplomatische Beziehungen mit Ihnen! Die sudanesischen Asylanten möchten alle schnell nach Hause! Das alles gilt natürlich NICHT für den Südsudan, der sich vor einem Jahr vom mordenden Nordteil und der Scharia trennte…““
    http://www.zukunftskinder.org/?p=26918

  4. Das ist doch wahnsinn,was da passiert.Der Westen proviziert und diese Dummköpfe reagieren..

    Es gibt keine Entschuldigung fürs Morden..Diese Ratten soll man aus dem Verkehr ziehen..Besser,wenn man den Film nicht beachtet hätte.obwohl der Film sehr provokotiv ist,gibt keinen Grund um zu töten..Ich denke,dass die Republikaner dahinter stecken um kurz vor die Wahl Obama zu schädigen.

    Der Westen verteidigt das Recht anderen beleidigen zu dürfen.. Mir kommt alles spanisch vor…

    Berd Klärwo,sie können noch so heulen und jammern.Mohammed schlecht darzustellen,das<haben viele Millionen versucht und?Der Islams steht immer noch da..Und wird auch nach Ihnen da sein.Jede Wette..

    Ich trauere mit.Diese ANgriffe hättten niemals erfolgen dürfen….Diese TERRORISTEN sind keine Menschen..

  5. @ Dr Tan

    Ich jammere nicht, ich stelle Mohammed nicht schlechter da, als er war. Er war eine perverse S.. Und daß der Islam sich so weit verbreitet, obwohl er sexuell abgründig und mörderisch ist, also Teufelswerk, spricht nicht für den Islam, sondern für die von ihm betriebene Schwertmission und Gehirnwäsche.

    …Oder finden Sie es lobenswert, daß Mohammed die 9-jährige Aischa vergewaltigte, an den Zipfeln der Söhne, Hassan und Hussein, seines Cousins und Schwiegersohnes Ali saugte, daß er nachts zu Kamelstuten schlich, sexuellen Verkehr mit Männern hatte, zig Frauen vergewaltigte, nachdem er ihren Männern eigenhändig die Köpfe abgeschlagen und trotzdem der Lieblingsprophet des islamischen Mondgötzen Allahs und seiner Anhänger ist?
    Das habe nicht ich erfunden, das berichten moslemische, im Islam voll anerkannte Schreiber.

    DER Westen hat überhaupt nicht provoziert!

    Es hat irgendein Bürger IN den USA von seinem demokratischen Recht auf Religionskritik, Satire und Kunst Gebrauch gemacht und den sexsüchtigen Menschen Mohammed veralbert. Was geht das islamische Länder an? Einen feuchten Kehricht!

    Ob sich einer beleidigt fühlt, liegt bei demjenigen selbst:

    „Was kratzt es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt?“

    Moslems sind eben keine Eichen, sondern mit Minderwertigkeitskomplexen und Neid ausgestattete Fähnchen im Wind.

    Ich kann verstehen, daß Moslems Komplexe haben:

    Wer einen perversen Religionsgründer und einen blutlechzenden Götzen verehrt, muß sich tief innen schämen, auch wenn er es verleugnet und das schafft Wut, die gärt und gärt, die zwangsläufig erruptieren muß: in Gewalttaten!

    Und dann noch der moslemische Neid:

    Moslems haben nichts erfunden, sie sind von Neid zerfressen! All die Wissenschaften und Errungenschaften waren vor dem Islam schon da, entstanden und entstehen außerhalb des Islams. Ohne uns sind Moslems nichts! Weder in der Wissenschaft noch in ihrer Existenz. Denn gäbe es uns nicht, hätten Moslems keine Lebensaufgabe: Uns zu hassen, zwangsweise zu missionieren oder zu vernichten (versuchen) auf Koranbefehl = Teufel Allahs Wunsch.

  6. Islamophile sind Islamhörige,

    sie sind einem sexuell verkommenen Massenmörder und Religionserfinder und seinem, Menschenopfer fordernden, Allah hörig/verfallen.

    Islamhörige findet man vor allem unter den scheinheiligen linken Gutmenschen, Moralaposteln und Pharisäern. Der perverse Mohammed lebte all das aus, was gewisse Linke mögen, Pädophilie, Inzest, Bisexualität, Polyamorie. Die dunkle Seite der scheinheiligen Linken will befriedigt werden. Wer kann das besser als der mörderische Islam?

    +++

    Der sexistische islamfaschistische Rapper Bushido

    sagte im Gespräch mit dem evangelikalen Theologen Peter Hahne, beim Thema „Kölner Beschneidungsverbot“, Allahs Gesetze stünden über dem (deutschen) Grundgesetz, siehe bei Minute 20

  7. Ein Innenminister Friedrich weiß seit Jahren mit welch fanatischer Ideologie hier in Deutschland „Frieden“ geschaffen werden soll. Man erlebt diesen „Frieden“ in der ganzen Welt. Und jetzt sind die „Provokateure“ schuld an einer Entartung menschlicher Verhaltensweise, die gar nicht aufzuhalten ist, weil diese Ideologie und ihre Koranvorschriften immer einen Grund finden um diese Verbrechen zu begehen. Deswegen macht es seit Jahren „Sinn“ diesen verblendeten Menschen in Deutschland Aufenthalt zu gewähren und grundgesetzwidrig Koranlehre in öffentlichen Schulen anzubieten.
    Die Schuld für diese Folgen einer seit Kindesbeinen erfolgenden verbrecherischen Gehirnwäsche, die ganz besonders Menschen betrifft, die über keine Bildung verfügen dürfen, liegt weder an einer Karrikatur oder einem Film. Hier explodiert das, was jederzeit und immer wieder explodiert: DER WAHNSINN EINER DER GEFÄHRLICHSTEN IDEOLOGIEN DER WELT, DIE JUDEN, ANDERSGLÄUBIGE UND NICHTGLÄUBIGE ALS MINDERWERTIG UND VERNICHTUNGSWÜRIDG BETRACHTET.
    Mit dieser Eintstellung werden sie von Herrn Friedrich und unserer Justizministerin hier in Deutschland akzeptiert und jeder der Kritik an dieser Einstellung in jeglicher Form äußert, wird hier praktisch von verantwortlichen Deutschen zum Staatsfeind erklärt. Hier ist die Grenze des Erträglichen endgültig erreicht. In Deutschland ist etwas in den oberen Etagen faul, beginnt weiter faschistoide Gestalt anzunehmen. Wenn Politikern die Aussage des Korans so wichtig ist, dann müssen sie dem Wähler eine Begründung abliefern. Eine vielseitige Bereicherung kann kein Islamisierungsgrund für die deutsche Region sein, da fehlen 99% Aussagen, die die Islamisierung Deutschlands nicht als menschlich erscheinen lassen.
    Die Verantwortlichen werden mit dem Islamisierungswahnsinn nicht mehr fertig und suchen jetzt die „Schuldigen“. Erbärmlicher geht es nicht mehr.
    WER SICH DEN KORAN INS LAND HOLT, DER WIRD IHN ERLEBEN. Tausende muslimische Mordopfer und der Deutsche, der Kritik an dieser Ideologie in seiner Heimat ausspricht, ist schuld. Das ist an Perversität nicht mehr zu überbieten.
    Die Verantwortlichen wissen, dass sie jahrelang Feuer gelegt haben und der Kritiker an diesem Zustand ist jetzt das Öl im Feuer. Unfassbar.

  8. MOSLEMISCHE HASS-KRAWALLE IN ISLAM-LÄNDERN

    Wie´s wahrscheinlich wirklich war:

    „“Ein Mohammed-Film,
    die USA und die Wut der arabischen Welt
    In unseren Medien wird die Welle der Wut
    über einen Mohammed-Film so dargestellt,
    als ob der Zorn der in ihren religiösen Empfindungen tief beleidigten Menschen
    ein plötzlich und unerwartet eintretendes Ereignis gewesen sei.

    Die Wahrheit ist spannender als der langweilige Mohammed-Film.
    Lesen Sie,
    wie wir alle von den großen Medien desinformiert werden.
    Und prüfen Sie es Mausklick für Mausklick nach…““
    http://koptisch.wordpress.com/2012/09/14/libysche-sicherheitskrafte-furten-radikale-zu-us-botschafter-chris-stevens/

  9. Der islamhörige Muschi-Fan Barroso

    http://www.pi-news.net/2012/09/islam-pussy-barroso/
    „“Laut WELT ließ EUdSSR-Chefkommissar Barroso von seinem Sprecher Olivier Bailly wegen des Youtube-Filmchens folgendes verbreiten: “Wir verteidigen immer entschieden die Meinungsfreiheit, aber wir denken, dass derartige Elemente nichts mit Meinungsfreiheit zu tun haben. Meinungsfreiheit sollte nicht verwechselt werden mit der Verbreitung von Hass, Intoleranz und Vorurteilen”. Darauf sprach ein Journalist die harte Kritik der EU am Pussy-Riot-Urteil an. Die Reaktion des Barroso-Sprechers: “Wie könnte man diese beiden Dinge vergleichen? Sie haben nichts miteinander gemein.” Der Auftritt der Band in einer Kirche habe schließlich nicht Hass, Intoleranz oder Vorurteile verbreitet, sondern sei “ein Ausdruck von Kultur und von Gesang” gewesen. Ein Ausdruck von Kultur und Gesang!““

  10. Jetzt bin ich mal richtig zynisch!

    Das hier geschriebene kann doch garnicht so
    stimmen. Ich habe davon weder im Südkurier
    oder ARD geschweige denn im Türkenfunke ZDF
    gelesen und gehört.

    MM: Ja, so weit es ist mut inseren linken Desinformationsmedien gekommen. Die berichten nur noch das, was in deren westenhassendes Weltbild passt. Der Rest wird ausgblendet und totgeschiwegen. Die Medien sien zum schlimmsten Feind unserer Demokratie verkommen.

  11. @Dr Tan,

    wetten, dass kein einzigeer dieser barfüßigen Neger jemals diese besagte Video gesehen hat? Ebenso war es bei den Mohammed-Karikaturen. Fakt ist aber auch, dass in arab/muslim. Tageszeitungwen täglich Karikaturen über den Papst, Jesus, und Juden im Stürmerstil gedruckt werden; sowie gleichartige Filme produziert werden (auch im Kinderfernsehen, mit antisemitischer Hetze). Keine Sau interessiert das. Oder Hat etwa der Papst schon ein lat. Rechtsgutachten (Punis) erstellt, der dies in islam. Ländern verbietet??

  12. http://www.pi-news.net/
    Artikel: Islam-Pussy Barroso
    Hier liest man:
    — Laut Welt ließ EUdSSR-Chefkommissar Barroso von seinem Sprecher Oliver Bailly wegen des Youtube-Filmchens folgendes verbreiten:“ Wir verteidigen immer entschieden die Meinungsfreiheit, aber wir denken, dass derartige Elemente nichts mit Meinungsfreiheit zu tun haben. Meinungsfreiheit sollte nicht verwechselt werden mit der Verbreitung von Hass, Intoleranz und Vorurteilen“.
    DENKT ER AN DEN KORAN UND SEINE FRIEDENSBOTSCHAFT FÜR DIE JUDEN, ANDERSGLÄUBIGEN UND NICHTGLÄUBIGEN? Glaubt dieser Herr, dass der islamische Mob das Wort Meinungsfreiheit begreift? Mit Sicherheit nicht, sonst hätten wir nicht die Meinungsdiktatur Islam-Koran in unserer Heimat.
    Er spricht von Elementen, dieser Schwätzer. Welchen Elementen bietet die EU die Einreise seit Jahren an? Welche Elemente gefährden mittlerweile unser gesellschaftliches Zusammenleben? Mit welchen Elementen wird der Bürger in der Politik konfrontiert? Mit welchen Elementen kann sich der Bürger mittlerweile in den Banken auseinandersetzen? Welche Elemente kreieren Reformen, die der Bürger zu bezahlen hat? Und zu solchen Menschen soll man Vertrauen haben? Erklären einem mittlerweile, was wir unter Meinungsfreiheit zu verstehen haben, d.h. die Aussage des Korans ist eindeutig gegen den Deutschen gerichtet, aber die Meinung eines Deutschen in seiner Heinmat zu dieser Tatsache könnte den Meinungsterror des Islam-Koran stören und eine „Friedensbotschaft“ verhindern. Wo leben wir mittlerweile? Ist das alles noch wahr?
    Hier tritt langsam das wahre Gesicht einer Zerstörungspolitik unfasslichen Ausmaßes zutage. Ein Albtraum. Das ist der Psychoterror mit der jede Diktatur ihren Anfang genommen hat.
    Die Auswirkungen des Islam-Koran-Terrors sind auf der ganzen Welt in einem grausamen Ausmaß nach wie vor gegenwärtig – und der Kritiker dieser Tatsache wird zur Verantwortung gezogen. Das ist Terror vom Allerfeinsten, das ist eine Vorgehensweise, die an Verschlagenheit kaum noch zu überbieten ist. Sicher es gibt für den Deutschen wichtige Probleme, wo gibt es das billigste Klopapier, wie teuer ist der Sprit………..Es war einmal und ist nicht mehr.

  13. „“21:13
    Deutsche Botschaft

    Der sorgfältig organisierte „spontane Volkszorn“

    Der Anti-Islam-Film war nur ein Vorwand, gegen den Westen loszuschlagen. Islamisten nutzen leicht abrufbare Ressentiments gegen die freie Welt, um damit Politik zu machen. Auch gegen Deutschland. Von Michael Borgstede

    Deutsche Behörden waren gewarnt

    Um ein spontanes Überkochen der Volksseele konnte es sich schon deshalb nicht handeln, weil die deutschen Behörden offensichtlich gewarnt waren. Zu Zeitpunkt der Botschaftserstürmung befand sich deshalb niemand mehr in dem Gebäude…

    Doch in Wahrheit gehörte der Chef des Botschafters, der sudanesische Außenminister Ali Ahmed Karti, selber zu den größten Brandstiftern. Am Mittwoch habe der Minister laut einem Bericht der sudanesischen Nachrichtenagentur SUNA nicht nur den umstrittenen Film scharf kritisiert, sondern auch die Bundesregierung.

    Zum einen habe Bundeskanzlerin Angela Merkel vor zwei Jahren in Berlin den mit dem Tod bedrohten dänischen Karikaturisten Kurt Westergard geehrt, dessen Zeichnung des Propheten Mohammed 2006 für großen Aufruhr in der islamischen Welt gesorgt hatte.

    Außerdem hielt der Minister der Bundeskanzlerin vor, die rechtspopulistische Splitterpartei „Pro NRW“ habe bei Kundgebungen die umstrittenen Karikaturen auf Plakaten zeigen dürfen.

    Damit habe die Bundeskanzlerin eine „Beleidigung des Islam gut geheißen“ und gegen die Regeln der Toleranz verstoßen, heißt es in der Erklärung. Noch am selben Tag beschlossen islamische Geistliche eine „kraftvolle“ Verteidigung des Propheten Mohammed, und kündigten Protestmärsche auf die Botschaften Deutschlands und der USA an. Laut der Zeitung „Sudan Tribune“ hatte auch der Gouverneur von Khartum zu den Protesten aufgerufen…

    Laut Augenzeugenberichten standen nach dem Freitagsgebet vor den Moscheen sogar Busse bereit, die die Gläubigen zu den Kundgebungen bringen sollten. Soviel Koordination ist in dem strukturschwachen Land nicht jeden Tag zu erleben.

    Offensichtlich hatte die sudanesische Regierung selbst Interesse an einer Eskalation. Präsident Omar al-Baschir – selbst ein Islamist – steht seit einiger Zeit unter zunehmendem Druck der noch fundamentalistischeren Fraktion im Land, ohne deren Hilfe er sich 1989 nicht an die Macht hätte putschen können…

    Schließlich verurteilte auch Präsident Mursi den Angriff auf die Botschaft in einer Videobotschaft – allerdings nicht ohne zuvor verkündet zu haben, dass ein Angriff auf den Islam eine rote Linie darstelle. Stillschweigend ruderte die Bruderschaft zurück und sagte die meisten für den Freitag geplanten Demonstrationen ab…

    Sicher darf man davon ausgehen, dass die in arabischen Diktaturen aufgewachsenen Muslime es sich nicht vorstellen können, ein in den USA gedrehter Film könne ohne die Zustimmung und das Wissen der Regierung entstanden sein.

    In ihren Ländern konnten jahrzehntelang an den Zensurbehörden vorbei nicht mal harmlose Tratschgeschichten lanciert werden…““

    http://www.welt.de/politik/ausland/article109245670/Der-sorgfaeltig-organisierte-spontane-Volkszorn.html

  14. sudanesische Außenminister Ali Ahmed Karti…

    „“Damit habe die Bundeskanzlerin eine „Beleidigung des Islam gut geheißen“ und gegen die Regeln der Toleranz verstoßen, heißt es in der Erklärung. Noch am selben Tag beschlossen islamische Geistliche eine „kraftvolle“ Verteidigung des Propheten Mohammed, und kündigten Protestmärsche auf die Botschaften Deutschlands und der USA an.““ welt.de

    Wer den Islam kritisiert, verstößt gegen die Regeln der Toleranz und muß auf jeden Fall – ganz tolerant – einen Kopf kürzer gemacht werden, gell!

  15. „Bernhard von Klärwo
    Samstag, 15. September 2012 7:50
    9

    @ Dr Tan

    Ich jammere nicht, ich stelle Mohammed nicht schlechter da, als er war. Er war eine perverse S.. Und daß der Islam sich so weit verbreitet, obwohl er sexuell abgründig und mörderisch ist, also Teufelswerk, spricht nicht für den Islam, sondern für die von ihm betriebene Schwertmission und Gehirnwäsche.

    …Oder finden Sie es lobenswert, daß Mohammed die 9-jährige Aischa vergewaltigte, an den Zipfeln der Söhne, Hassan und Hussein, seines Cousins und Schwiegersohnes Ali saugte, daß er nachts zu Kamelstuten schlich, sexuellen Verkehr mit Männern hatte, zig Frauen vergewaltigte, nachdem er ihren Männern eigenhändig die Köpfe abgeschlagen und trotzdem der Lieblingsprophet des islamischen Mondgötzen Allahs und seiner Anhänger ist?
    Das habe nicht ich erfunden, das berichten moslemische, im Islam voll anerkannte Schreiber.

    DER Westen hat überhaupt nicht provoziert!

    Es hat irgendein Bürger IN den USA von seinem demokratischen Recht auf Religionskritik, Satire und Kunst Gebrauch gemacht und den sexsüchtigen Menschen Mohammed veralbert. Was geht das islamische Länder an? Einen feuchten Kehricht!

    Ob sich einer beleidigt fühlt, liegt bei demjenigen selbst:

    „Was kratzt es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt?“

    Moslems sind eben keine Eichen, sondern mit Minderwertigkeitskomplexen und Neid ausgestattete Fähnchen im Wind.

    Ich kann verstehen, daß Moslems Komplexe haben:

    Wer einen perversen Religionsgründer und einen blutlechzenden Götzen verehrt, muß sich tief innen schämen, auch wenn er es verleugnet und das schafft Wut, die gärt und gärt, die zwangsläufig erruptieren muß: in Gewalttaten!

    Und dann noch der moslemische Neid:

    Moslems haben nichts erfunden, sie sind von Neid zerfressen! All die Wissenschaften und Errungenschaften waren vor dem Islam schon da, entstanden und entstehen außerhalb des Islams. Ohne uns sind Moslems nichts! Weder in der Wissenschaft noch in ihrer Existenz. Denn gäbe es uns nicht, hätten Moslems keine Lebensaufgabe: Uns zu hassen, zwangsweise zu missionieren oder zu vernichten (versuchen) auf Koranbefehl = Teufel Allahs Wunsch.“

    ——————————–
    Perfekt beschrieben!

  16. Wie immer Herr Mm.Wenn ihnen nichts einfällt=Löschen..

    MM: Nein, Herr Tan. Ich lösche nur Texte, die – wie Ihr letzter – absolut nichts mit dem Thema zu tun haben. Außerdem haben Sie mir auf meine letzte ausführliche Antwort zu Ihrer Aussage, Mohammed wäre niemals schizophren gewesen, kein Wort erwidert. Dafür eröffenen Sie stets neue Diskusioondfelder und versuchen, meinen Blog für Ihre Islampropaganda zu missbrauchen. Selbstverständlich bin ich da nicht dumm genug, um Ihnen das zu gestatten.

  17. Pst! Nicht weitersagen: Bücherverbrennung auf dem Ölberg

    „“Wenn auch nur ein Jude oder Christ es gewagt hätte, einen Koran zu verbrennen: die ganze Welt wäre in Flammen aufgegangen. Doch wer ausser den Lesern von JSS News und HaOlam dank dieses Artikels wird je davon erfahren, daß drei junge Araber am Samstag Abend festgnommen wurden, weil sie auf dem heiligen Ölbergfriedhof jüdische Bücher verbrannt haben? Die Islazis haben versucht auf dem Gelände des historischen Friedhofes mehrere Psalter, die von König David verfasst worden sein sollen, zu verbrennen…““
    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=10441

  18. Ich hatte eine Anwort gegeben.Das er nicht krank war.

    Nein,Her MMmich versuche keine andee Felder zu finden.Natürlich sind einer Antwort verschiedene Themen teils mit dabei..

    Ich schrieb,der Koran wurde nur in einer Sprache offenbar nämmlich in arabischen.

    MM: Der Koran wurde nicht auf arabisch, sondern auf syro-aramäisch verfasst. Sie sind nicht auf der Höhe der wissenschaftlichen Erkenntnisse, Herr Tan. Lesen Sie dazu: https://michael-mannheimer.net/2012/09/16/good-bye-mohammed-ein-buch-tipp-fur-alle-islam-interessierte/

    PS: Natürlich behaupten Sie, als Muslim und Ahnungsloser über psychiatrische Störungen, dass Mohammed gesund war. Aber genausogut könnte ein Indianer in Brasilien, der nichts anderes als den Dschungel gesehen hat, behaupten, die Welt sei ein Dschungel.

  19. Gott Herr Mm Es es existieren 2 Exemplare vom 634 und 645.Beide in arabisch. Es hat nie ein Koran in aramäisc gegeben.

    Wir haben das Buch in arabisch offenbart,damit das Volk versteht..Wo ist dieses dann?Wo wurde der Koran verändert.Bitte Beweise..Wie die Christen keine originale Bibel haben.Original in aramäische Sprache..Jesus sprach aramäisch.

    MM: Es ist Ihr Problem, Ihre Behauptungen zu beweisen, nicht das meine. Seriöse Wissenschaftler – darunter der amerikanische Religgionswissenschaftler Robert Spencer – sind zu identischen Ergebnissen gekommen wie die, die im vorliegenden Buch dargestellt werden. Sie, Herr Tan, haben hier nnoch nie was beweisen können, dafür aber stets lautstark behauptet, sie wüssten alles über den Islam. Doch Behauptungen sind keine Beweise. Jeder kann alles behaupten…richtig?

    Nun, Sie dürfen sich gerne hier informieren:

    Did Muhammad Exist?: An Inquiry Into Islam’s Obscure Origins von Robert Spencer von Intercollegiate Studies I (15. April 2012)

  20. Ein prominenter Islamist in Ägypten wird von der Staatsanwaltschaft wegen Beleidigung des christlichen Glaubens belangt. Er soll vor der US-Botschaft in Kairo eine christliche Bibel zerrissen und angezündet haben.

    Kairo (kath.net/KNA) Ein prominenter Islamist in Ägypten wird von der Staatsanwaltschaft wegen Beleidigung des christlichen Glaubens belangt. Scheich Abu Islam Ahmed Abdullah, Besitzer der privaten TV-Sender Umma und Mariya, soll bei Protesten gegen den Mohammed-Schmähvideo vor der US-Botschaft in Kairo eine christliche Bibel zerrissen und angezündet haben, meldete die Zeitung «Ahram Online» am Dienstagabend. Ebenfalls drohe dem Herausgeber der ägyptischen Tageszeitung «Tahrir», Hani Gadallah, ein Verfahren wegen der Veröffentlichung abfälliger Interview-Äußerungen Abdullahs über das Christentum. Der Prozess gegen Abdullah solle am Sonntag beginnen…
    http://www.kath.net/detail.php?id=38247

  21. Fortsetzung zu Komm. 25

    „“ Heute wurden der islamische Terrorist Abu Islam und seinen Sohn Islam fast freigesprochen. Das Verfahren wurde wegen “Mangel an Beweisen“ auf 14. Oktober 2012 vertagt.

    Wie schon zweimal das Video gezeigt wurde, sieht man wie dieser Terrorist und das islamische Gesindel die Heilige Schrift vor der US-Botschaft in Kairo zerrissen und verbrannt hat.

    Zuvor zeigten wir das Video, welches zeigt, wie er wortwörtlich sagte, dass er die HEILIGE SCHRIFT verbrennen und darauf urinieren werde. Danach zweigte sich dieser Terrorist auf seinem TV-Sender “Al-Omma” und den salafistischen TV-Sendern und sagte wortwörtlich:
    “Ich habe es verbrannt, weil es nicht HEILIG ist. Denn die Bibel ist abgefälscht und somit ist sie nicht das Wort Gottes“!
    Nach all dem will die Jusitz behaupten: Mangel an Beweisen! Alles hat jeder normale Bürger nicht nur gesehen, sondern auch als Video gespeichert, obwohl man es jederzeit auf Youtube abrufen kann…““
    http://koptisch.wordpress.com/2012/09/30/wiederholter-skandal-des-agyptischen-justizes-abu-islam-fast-freigesprochen/#more-38229

Kommentare sind deaktiviert.