Über die absurde Diskussion um den Mohammed-Film

Oben: Das wahre Gesicht des Islam

Westliche Demokratien, die sich jetzt dem islamischen Diktat des Verbots jeder Kritik am Islam unterordnen, werden untergehen wie alle Zivilisationen zuvor, die sich gegen den Islam nicht zu wehren wussten

***

Ein offener Brief an alle Medien.  Von Michael Stürzenberger, Pressesprecher Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT

Sehr geehrte Medienvertreter,

die politische Szene Deutschlands gleicht momentan einem Hühnerstall, in den ein Fuchs hineingelaufen ist. Völlig aufgeregt flattern die Mainstream-Politiker wie aufgeregte Hühnchen auf ihren Stangen herum und gackern empört über ein harmloses Filmchen. Volker Beck beispielsweise sieht in ihm ein "ekelhaftes Schundmachwerk", womit er seine geschichtliche Unkenntnis offenbart. Ekelhaft wäre der Film erst dann geworden, wenn er sich näher an sein historisches Original gehalten hätte, beispielsweise bei der Köpfung von 800 gefangenen Juden, beim Sex eines 54-jährigen mit einem neunjährigen Mädchen oder beim Töten von kritischen Dichtern und Sängern.

Es ist einer modernen westlichen Gesellschaft unwürdig, dass jetzt allen Ernstes darüber diskutiert wird, die öffentliche Vorführung dieses Filmes zu verbieten. Der Moslem-Zentralratler Mazyek hat hier bereits begeistert applaudiert und mitgefordert. Aus seiner Sicht nur logisch, denn ein Mohammedaner fürchtet nichts mehr als Kritik am Islam und Aufklärung über dessen wahres Wesen. Die kommende Zensurgesellschaft einer moslemisch dominierten Scharia-Gesellschaft kündigt sich bereits an, und das bei erst 5% Bevölkerungsanteil! Was erwartet uns erst bei 10, 20, 30%?

Wehret den Anfängen! Moslems ist unmissverständlich klarzumachen, dass sie sich in Deutschland und Europa an die Mindeststandards einer modernen westlichen Zivilisation anzupassen haben. Dieser Film muss selbstverständlich öffentlich gezeigt werden, und dann kann man sachlich darüber diskutieren, was der historischen Wahrheit entspricht und was künstlerisch überzeichnet wurde.

Man muss es als geradezu lachhaft bezeichnen, dass die Anhänger einer Religion, die bei ihrer aggressiven Expansion seit dem 7. Jahrhundert etwa 270 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, die einen Propheten als "vollkommenen Menschen" und "perfektes Vorbild" ansieht, der ein Krieger war, Feldzüge durchführte, das Rauben und Beutemachen göttlich legitimierte, der die Tötung von Kritikern wie Dichtern, Sängern und Spöttern anordnete, der das Töten von Ungläubigen als Forderung eines Gottes formulierte, der die Gewalt geradezu verherrlichte und der Andersgläubige als "schlimmer als das Vieh" diffamierte, sich bei diesem Filmchen in ihren "religiösen Gefühlen beleidigt" fühlen!

Der ägyptische Imam Ahmed Fuad Aschusch hat jetzt eine religiöse Fatwa erlassen, dass die "jungen Muslime in den USA und in Europa" alle an dem Film beteiligten Personen töten sollen

.

Der Fall Salman Rushdie lässt grüßen. Deutschland steht nun am Scheideweg: Werden wir ein Volk von erbärmlich rückgratlosen Appeasern, knicken wir ein vor der Gewaltandrohung einer aggressiven Ideologie, verraten wir unsere freiheitliche Gesellschaft und unterwerfen wir uns schon jetzt unter die archaisch-totalitären Zwänge einer Religionsdiktatur

Natürlich steckt hinter diesem nationalen Appeasement-Wettbewerb etwas anderes als die "Beleidigung religiöser Gefühle". Wären Moslems eine machtlose Sekte, gäbe es diese absurde Diskussion um ein Vorführungsverbot gar nicht. Aber es geht um milliardenschwere Geschäfte mit der arabischen Welt, es geht um Billionen, mit denen die Scheichs an europäischen Konzernen beteiligt sind, und es geht um das dringend benötigte Öl.

Dafür verraten uns die Mainstream-Politiker. Besonders verachtenswert sind die verlogenen linksgrünen Doppelmoralisten, die bei Kritik an der Kirche selber laustark mittrompeten und jetzt bei Kritik am Islam Zensur fordern. Geradezu gewissenlos ist ein "Christ"-Demokrat wie beispielsweise Innenminister Friedrich, der komplett seine Augen vor jährlich etwa 100.000 in islamischen Ländern getöteten christlichen Brüdern und Schwestern verschließt und nun die Aufklärung über die ideologischen Hintergründe dieses Massenmords verbieten will.

Wir befinden uns historisch in der gleichen Situation wie 1938, als die Appeaser um Chamberlain den Nazis in München die Stiefel leckten. Jeder weiß, dass Einknicken gegenüber der Gewaltandrohung von totalitären Ideologen in die Katastrophe führt. Aber Geschichte muss sich wohl permanent wiederholen, denn die Menschen lernen offensichtlich nichts. Es ist absolut verabscheuungswürdig, was hier abläuft, und es grenzt regelrecht an Volksverrat. Wir werden von der politischen und medialen Mainstream-Kaste an die Machtinteressen der arabisch-moslemischen Welt verkauft.

Die dringend notwendige geistig-moralische Wende muss nun aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Wir brauchen eine bürgerliche Revolution des gesunden Menschenverstandes. Christen sollten sich gerade jetzt an die heldenhafte Tradition des Münsteraner Bischofs Clemens August Graf von Galen oder des Jesuitenpaters Rupert Mayer erinnern, die mutig Widerstand gegen die National-Sozialisten leisteten. Statt jämmerlichen Einknickens sollten Christen für ihre eigenen Überzeugungen und ihre nächstenliebende Philosophie werben - auch gegenüber Moslems - und nicht permanent toleranztriefend die islamische Ideologie verklären. Christen und Moslems glauben keineswegs an denselben Gott, der Unterschied zwischen Gott und Allah, zwischen Jesus und Mohammed könnte gar nicht größer sein. Hierzu das erhellende Video “Jesus oder Mohammed”:

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Stürzenberger

Pressesprecher Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT

PS: Zur faktischen Aufklärung im Anhang eine Auswahl von Gewaltversen aus dem zeitlos gültigen Befehlsbuch Koran:

Koran:  Gewalt, Töten, Unterwerfen

 

2:191 Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.

 

3:151 Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen; deshalb, weil sie Allah Götter zur Seite setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird das Feuer sein, und schlimm ist die Herberge der Ungerechten!

 

4:78 Wo auch immer ihr seid, der Tod ereilt euch doch, und wäret ihr in hohen Burgen

 

5, 33: Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

 

5,35 O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und trachtet danach, Ihm nahezukommen und kämpft auf Seinem Wege, auf daß ihr Erfolg haben möget.

 

8:12 Da gab dein Herr den Engeln ein: "Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft sie oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!"

 

8:13 Dies war so, weil sie Allah und Seinem Gesandten trotzten. Wer aber Allah und Seinem Gesandten trotzt - wahrlich, Allah ist streng im Strafen.

 

8:17 Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend.

 

8:22 Wahrlich, als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah die Tauben und Stummen, die keinen Verstand haben.

 

8:39 Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und kämpft, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch vom Unglauben ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.

 

8:55 Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden; es sind jene, mit denen du einen Bund geschlossen hast; dann brechen sie jedesmal ihren Bund, und sie fürchten Allah nicht. Darum, wenn du sie im Kriege anpackst, verscheuche mit ihnen diejenigen, die hinter ihnen sind, auf daß sie ermahnt seien.

 

8:60 Und rüstet gegen sie auf, soviel ihr an Streitmacht und Schlachtrossen aufbieten könnt, damit ihr Allahs Feind und euren Feind - und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt - abschreckt; Allah kennt sie (alle).

 

8:65 O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht begreift.

 

9:5 Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, barmherzig

 

9:33 Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle anderen Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein.

 

9:41 Zieht aus, leicht und schwer, und kämpft mit eurem Gut und mit eurem Blut für Allahs Sache! Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet!

 

9:68 Allah hat den Heuchlern und Heuchlerinnen und den Ungläubigen das Feuer der Dschahannam versprochen; darin werden sie auf ewig bleiben. Das wird genug für sie sein. Und Allah hat sie verflucht, und ihnen wird eine dauernde Strafe zuteil sein ,

 

9:111 Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet;

 

9:123 O ihr, die ihr glaubt, kämpft gegen jene, die euch nahe sind unter den Ungläubigen, und lasset sie euch hart vorfinden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

 

16:88 Die ungläubig sind und von Allahs Weg abhalten - zu deren Strafe werden Wir noch eine Strafe hinzufügen, weil sie Unheil anrichteten.

 

 

18:29 Und sprich: "Es ist die Wahrheit von eurem Herrn." Darum laß den gläubig sein, der will, und den ungläubig sein, der will. Siehe, Wir haben für die Frevler ein Feuer bereitet, das sie wie eine Zeltdecke umschließen wird. Und wenn sie um Hilfe schreien, so wird ihnen mit Wasser gleich geschmolzenem Metall, das die Gesichter verbrennt, geholfen werden. Wie schrecklich ist der Trank, und wie schlimm ist die Raststätte!

 

22:19 Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden,  wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie aus Bedrängnis daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und es heißt: "Kostet die Strafe des Verbrennens."

 

22:58 Und denjenigen, die um Allahs willen auswandern und dann erschlagen werden oder sterben, wird Allah eine stattliche Versorgung bereiten. Wahrlich, Allah - Er ist der beste Versorger. Er wird sie gewiß in einen Ort eingehen lassen, mit dem sie wohl zufrieden sind. Und Allah ist wahrlich Allwissend, Nachsichtig.

 

25:11 Nein, sie leugnen die Stunde; und denen, welche die Stunde leugnen, haben Wir einen Höllenbrand bereitet.

 

25:14 "Wünscht heute nicht nur einmal die Vernichtung, sondern wünscht die Vernichtung mehrere Male!"

 

33:61 Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.

 

33:64 Wahrlich, Allah hat die Ungläubigen verflucht und hat für sie ein flammendes Feuer bereitet, worin sie auf ewig bleiben. Sie werden weder Beschützer noch Helfer finden.

 

47:4 Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest. Fordert dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten von euch wegnimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind - nie wird Er ihre Werke zunichte machen.

 

47:34 Wahrlich jene, die ungläubig sind und die sich von Allahs Weg abwenden und dann als Ungläubige sterben - ihnen wird Allah gewiß nicht verzeihen. So lasset im Kampf nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.

 

48:28 Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah genügt als Zeuge.

 

54:50 Und Unser Befehl gleicht einem einzigen Akt - so schnell wie ein einziger Augenblick. Und Wir haben bereits Leute wie euch vertilgt. Doch gibt es wenigstens einen, der ermahnt sein mag?

 

58:5 Wahrlich, diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, werden gewiß erniedrigt werden, eben wie die vor ihnen erniedrigt wurden; und wahrlich, Wir haben bereits deutliche Zeichen herniedergesandt. Und den Ungläubigen wird eine schmähliche Strafe zuteil sein.

 

58:21 Allah hat es vorgeschrieben: Sicherlich werde Ich siegen, Ich und Meine Gesandten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Erhaben.

 

59:3 Dies (geschieht), weil sie sich Allah und Seinem Gesandten widersetzten; und wer sich Allah widersetzt - wahrlich, dann ist Allah streng im Strafen.

 

61:4 Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für Seine Sache kämpfen, in eine Schlachtordnung gereiht, als wären sie ein festgefügtes Mauerwerk.

 

61:9 Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle Religionen siegen lasse, auch wenn die Götzendiener es verwünschen.

61:11 Ihr sollt an Allah und an Seinen Gesandten glauben und euch für Allahs Sache mit eurem Gut und eurem Blut eifrig einsetzen. Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet.

Alle Koranzitate sind original von der Internetseite des Zentralrates der Muslime in Deutschland entnommen http://www.islam.de/1422.php

 

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 18. September 2012 17:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Prophetenbeleidigung, Scharisierung des Westens, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

24 Kommentare

  1. 1

    Mir ist ganz schlecht, für unsere rückratlose Gesellen quer durch unsere Gesellschaft. Angst war immer schon ein schlechter Ratgeber. Hierzu ein Artikel in meinen Blog. wertewelt.wordpress.com

    Wenn Politik und Gesellschaft nicht standhaft bleiben, laufen wir Gefahr uns wegen jeder muslimischen Beleidigung erpressen zu lassen. Dann ist Schluss mit jeden Rest der noch verbliebenden Meinungsfreiheit. Versuche schon häufiger Pi-news aufzurufen, soviel zur Meinungsfreiheit.

  2. 2

    In Abwandlung eines bekannten Dramas von Heinrich von Kleist:

    Thusnelda: Meinst Du, wenn Mohammed so gestimmt, er werde das Fell dir um die nackten Schultern lassen?

    Hermann: Sehr wahr, beim Himmel! Das bedacht ich nicht. Es sei! Ich will die Sach mir überlegen.

    Thusnelda: Dir überlegen! - Er rücket ja schon ein!

    Hermann: Je nun, mein Kind. Man schlägt ihn wieder 'naus.

    🙂

  3. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 18. September 2012 22:01
    3

    ICH VERACHTE MOHAMMED ZUTIEFST!!!

    Warum ist der Satire-Film ein rotes Tuch für Muselmanen?

    Weil der grausame Mohammed und seine Untaten veralbert werden, statt bewundert.
    Das ist für Moslems DIE Verunglimpfung!

    Es geht nicht darum, daß er evtl. nicht sexsüchtig und kriegerisch gewesen sei. Moslems könnten seine verbrecherischen Eigenschaften nicht leugnen, wo es doch in ihren eigenen Schriften steht.

    Es geht darum, daß wir die wahre oder erfundene Person Mohammed, deren Perversionen und Plünderungen NICHT heldenhaft und göttlich finden, sondern spöttisch darauf zeigen.

    +++

    Zu Beginn der Koranverteilung "Lies" kam bei Stern TV ein Bericht, wo u.a. an einem Koranstand, in Bonn, stehender Bürger(Gegendemonstrant?), vermutlich die nichtvorhandene Gleichberechtigung der Frau und die autoritäre Erziehung der Kinder im Islam versuchte anzusprechen. Es fällt ihm ein Salafist sogleich lautstark(!) ins Wort und macht ihn mundtot mit "katholische Priester mißbrauchen massenweise Kinder". Das zeigte Spiegel TV genüßlich, hätte man ja rausschneiden können.

    Aber nein, Spiegel TV mußte ja die europäische Religion und Kultur, das eigene Nest beschmutzen: Mindestens unter der journalistischen Flagge geheuchelte "Ausgewogenheit".

    Keiner, weder deutsche Bürger vorm Stand noch die TV-Sprecherin widersprachen scharf, daß wir nämlich Kinderschänderei ächten und bestrafen, Moslems sie aber per Heirat - es betrifft nur Mädchen - legalisieren und aufwerten, ab Minute 1:10
    http://www.youtube.com/watch?v=CJSJariu4qA
    Es wird glasklar, die Salafisten sind geschult, die in unsere Städte an Koranständen stehen. Zumindest die Kader.

    Übrigens waren die Maoisten in den 1970er Jahren so erfolgreich, weil, bevor es in die Fußgängerzonen zwecks Agitprop ging, vorher extra geschult wurde, was könnten welche Leute wozu sagen, was müsse geantwortet werden. Nach den Agitationen gab es eine Nachbereitung, was hätte man besser machen oder sagen können usw.

    +++

    Den Nazifaschismus wurden wir nach 12 Jahren los, in Portugal(ca. 48J.), Spanien(ca. 35J.), Italien(ca. 20J.)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus

    Der Kommunismus in Europa und Rußland ist nach rund 70 Jahren gestorben bzw, versucht mit Hilfe der sozialistischen EU-Diktatur und des Islam wieder an die Macht. Doch der Islam ist stärker, allein durch den Geburtendschihad. Islam wird man nicht so schnell wieder los, denn er ist Ideologie UND Religion, fast 800 Jahre in Spanien, seit 1400 Jahren weltweit grausamst erprobt, jahrhundertelange Osmaneinfälle in ganz Europa, Sklavenraub bis nach Skandinavien durch nordafrikanisch islamische Korsaren...

  4. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 18. September 2012 22:31
    4

    Todesfatwa gegen Markus Beisicht:
    http://www.kybeline.com/2012/09/18/todesfatwa-gegen-markus-beisicht/

  5. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 0:02
    5

    Türken ergötzen sich an Vergewaltigungs-Sendungen
    http://www.zukunftskinder.org/?p=27315

  6. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 0:31
    6

    Salman Rushdies Autobiografie "Die 'Satanischen Verse' würde heute niemand verlegen"

    Salman Rushdie legt seine Autobiografie vor. Sie ist ein Lehrbuch zum Umgang mit Hasstiraden wegen angeblicher Beleidigungen des muslimischen Glaubens. Lebenserinnerungen eines Todgeweihten. http://www.stern.de/kultur/buecher/salman-rushdies-autobiografie-die-satanischen-verse-wuerde-heute-niemand-verlegen-1896832.html

  7. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 9:38
    7

    Kopfgeld auf Salman Rushdie erhöht. Ist damit die Todesfatwa wieder in Kraft getreten?
    http://www.pi-news.net/2012/09/33-mio-dollar-kopfgeld-auf-salman-rushdie/

  8. 8

    Iman...ähm ich meine Innenminister Friedrich hat heut im DLF ein Interview gegeben. Klar will er den Ball flach halten und die Moslems besänftigen.

    Das ist wie in der Kita. Wer am lautesten schreit, um den wird sich gekümmert. Wer nicht auffällt bei dem ist ja scheinbar Alles in Ordnung.

    Das Problem ist, Deutsche dürfen weder schreien noch auffallen. Macht es doch einer, ist er ein Rechtsextremist und fliegt aus der Spielecke.

    Die Kindergärtnerin sollte, statt dem Schreihals ständig den Kopf zu tätscheln, endlich mal laut sagen "Es reicht jetzt".

    Aber das was Friedrich da von sich gab klang überhaupt nicht danach.

    Die nächsten Wahlen kommen. Mal sehen wie lang's noch dauert bis die Stimmung kippt und eine rabiatere Kindergartentante übernimmt.

    Wir haben nix gelernt aus unserer Geschichte.
    Diese Politik der Regierung wirft uns um 100 Jahre zurück. Mit den bekannten, nachfolgenden Konsequenzen. Muß das denn unbedingt sein ?

  9. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 11:23
    9

    Nur mal so:

    Wieviele Redaktionsstuben wurden von Katholiken abgefackelt?
    Wieviele Demos, Straßenschlachten mit Atheisten und der Polizei durch Tausende aufgebrachter Katholiken?
    Über wieviele Journalisten, Möchtegern-Künstler, Theaterfritzen und Filmemacher wurde der Kirchenbann verhängt?
    Wieviele Raketen verschoß der Vatikan?

    ""19. September 2012, 08:00
    Deutscher Presserat: 'Titanic' brachte Beschwerde-Rekord...

    Am kommenden Dienstag entscheidet das Gremium über Beschwerden zum Papst-Titel des Satiremagazins "Titanic", wie Ernst weiter mitteilte. Der Beschluss des Vatikan, die Klage gegen das Magazin zurückzuziehen, spiele dabei keine Rolle...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38141

  10. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 11:43
    10

    Christen aller Länder, vereinigt Euch und fackelt ... ab! Ja wen und was eigentlich? Hahaha!

    Wir sind beleidigt 😉

    PROVOKATION

    Uraltes Papyrus-DokumentJesus war möglicherweise verheiratet
    Mittwoch, 19.09.2012, 10:30
    ...
    Uraltes Papyrus-Dokument: Jesus war möglicherweise verheiratet - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/uraltes-papyrus-dokument-jesus-war-moeglicherweise-verheiratet_aid_822566.html

  11. 11

    Lustig...neue Kindergärtnerin gefunden.

    Alice Schwarzer

    http://www.bild.de/politik/inland/menschen-bei-maischberger/alice-schwarzer-geht-auf-islamisten-los-26271066.bild.html

  12. 12

    Wenn dieses ganze absurde Theater nicht so traurig wäre, dann müsste man darüber lachen. Wie ein Kommentator bei SPON schrieb: "Ich schlage "Schmähvideo" als Wort des Jahres vor".

    Diese armselige duckmäuserische Wortwahl der Medien, die sonst jedes und alles in den Dreck ziehen, offenbart den ganzen heuchlerischen Charakter der linken Journaille.

    Oder, wie Darvins Illustrierte heute schlagzeilt: "Kampf der Kulturen: deutsche Satirezeitschriften kontern Charlie Habdo mit noch mehr Papstkarikaturen"
    http://www.darvins-illustrierte.de/

    Zwar kann man es niemandem verdenken, wenn er Angst vor den Morddrohungen der Psychopathen-Religion hat, schliesslich haben sie oft genug gezeigt zu welchen Gräuel sie fähgig sind wenn man ihnen keinen Einhalt gebietet, dann könnte man aber zumindest versuchen eine objektive Wortwahl zu benutzen, die es nicht erkennen lässt was man von der Sache hält. Solche islam-untertänige Wortwahl wie "Schmähvideo" und "verunglimpfung des Propheten" sind für die Medien eines angeblich freien westlichen Landes aber zutiefst peinlich und lächerlich.

  13. 13

    Hier mal ein Link zu dem witzigen Video welches der Youtube Aktivist und Islamkritiker Thunderf00t zum "Draw Mohammed day" 2010 anfertigte.

    Das gezeigte Bärchen mit dem Mohammed gleichgesetzt wird, ist im Internet als "Pedobär" bekannt geworden und gilt als ironisches Symbol für Pädophilie.

  14. 14

    Kam grade in der Tagesschau.
    Eine der Schauspielerinnen klagt gegen den Produzenten, da sie nicht wusste das es ein Film über Mohammed wird und nun in Lebensgefahr ist. Was der Sprecher nicht erwähnt ist die Todesfatwa, die ihr Leben bedroht.
    Können sich diese Mediendarsteller überhaupt noch im Spiegel ansehen?
    Bei dieser Desinformation.

  15. 15

    Titanic will Islam-Ausgabe bringen
    Titelfoto vorab zu sehen, hier:
    ""Was PI schon lange fordert, soll angeblich wahr werden: die Titanic will Ende September eine Islam-Ausgabe bringen...""
    http://www.pi-news.net/2012/09/titanic-will-islam-ausgabe-bringen/#comment-1944681

    Titanic-Chefredakteur Leo Fischer
    ""...Er wolle "vor weiteren schlecht gemachten Schmähfilmen warnen, insbesondere davor, dass sich abgehalfterte Prominente nun auch noch über billige Islamkritik profilieren"...""
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article109340889/Wulff-und-Mohammed-Titanic-plant-Islam-Titel.html

    Geplante Titanic-Satire
    Was soll das werden?
    Kritik an der Islamkritik?
    Lustigmachen über die Islamkritiker?
    Ist die Titanic-Redaktion schon konvertiert oder schwafelt sie noch?

    Mag ja sein, daß die Titanic-Mohammed-Betty-Wulff-Satire reicht für Krawalle der vollsteinzeitlichen Moslems, die halbsteinzeitliche Moslemlobby in Deutschland wird dankbar sein, teils gespalten, je nachdem, ob sie die Titanic-Taqiyya versteht oder nicht.

    +++

    ""...„The Innocence of Muslims“ beziehen, jenen islamfeindlichen Schmähfilm, der zu weltweiter Gewalt und Protesten von Muslimen geführt hatte..."" (Tagesspiegel)

    Der Film führte gar nicht zu den Terror-Krawallen. Sondern mit dem Film wurden geplante Aktionen zum 11.-September-"Jubiläum" gerechtfertigt, verdeckt und angeheizt.

  16. 16

    PROVOKATION IST KEINE ANSTIFTUNG

    Ein zentraler Punkt in der christlichen Erziehung, die auch Atheisten akzeptieren:

    Laß dich nicht provozieren! Frechheiten und böse Worte rechtfertigen keine Prügel.

    Nur der Anstifter zu einer Straftat kann, aber muß nicht vor Gericht, gleich hoch bestraft werden, wie der Ausführer: etwa bei Mord.

    Provokation ist aber keine Anstiftung zu Straftaten!

  17. 17

    Schmidt-Salomon: Mohammed-Film zeigen!

    ""Michael Schmidt-Salomon ist ein engagierter Verfechter der strikten Trennung von Religion und Staat. Er tritt konsequent dafür ein, dass Religion auf den privaten Raum zurückgedrängt wird und nicht das öffentliche Leben beherrschen darf...""
    http://www.pi-news.net/2012/09/schmidt-salomon-mohammed-film-zeigen/#comment-1944728

    CHRISTENTUM und ISLAM bitte nicht in einen Topf!

    D.h., Schmidt-Salomon ist also nicht nur für Säkularismus sondern für Laizismus.

    Im Fall der christlichen Abendländer hieße das, alles Christliche, das unsere Kultur, Wohlstand und Wissenschaft erst möglich machte, ins Stille Kämmerchen oder gar Örtchen(ins Klo zu werfen) zu verbannen und das Christentum auf die selbe Stufe mit dem (primitiven) Islam zu stellen.

    +++Warum sollten wir unsere Herkunft, das Christentum nicht privilegieren gegenüber dem Islam?

  18. 18

    Es spekulieren zwar die christlichen Kirchen auf einen verstärkten Blasphemieschutz. Dieser wird womöglich kommen, aber wie immer beim Christentum nicht angewendet werden, denn die sozialistischen Regierungen des Abendlandes bevorzugen eindeutig den Islam.

    Die sozialistischen Regierungen, incl. Merkelregierung und Medien sind von Moslems unterwandert und stehen unter der Fuchtel der Islamlobby(wozu auch die Gewerkschaften gehören).

  19. 19

    Alle 5 Minuten wird ein Christ getötet...

    ...von wem wohl? Wann wacht die Welt endlich auf?

    Nun, zumindest “welt online” scheint sich in einem Erweckungsprozess zu befinden. Dort wird immer offener über den moslemisch-korankonformen Mord an Andersgläubigen geschrieben. Durch die aggressiven Ausschreitungen der Salafisten hierzulande und die weltweiten Gewalt-Exzesse um das Mohammed-Filmchen kommt Bewegung in die öffentliche Diskussion. Die Mainstream-Medien tasten sich gaaanz langsam an die Wahrheit heran und versuchen sie ihren Lesern in homöopatischen Dosen zu vermitteln. Der schützende Eispanzer um den Islam wird so langsam eingeschmolzen...(Von Michael Stürzenberger)
    http://www.pi-news.net/2012/09/alle-5-minuten-wird-ein-christ-getotet/#comment-1944877

    Chrislam & Co.
    Die kath. Verräter Gottvaters, des Heilandes, des Hl. Geistes - und der Muttergottes

    ""Erzbischof verwechselt Gott mit Götzen

    NIGERIA... „Es waren nicht die Europäer, die uns mit Gott bekannt machten, sie brachten lediglich das Christentum zu uns. Gott war da, wir haben ihn mit unterschiedlichen Namen angerufen."" (kreuz.net)

    Ist das erstaunlich, wo doch das 2. Vat. Konzil doch die Heiligste Trinität verkauft hat???

    "Allah", der Mondgötze, sei nur ein anderer Name für den (christlichen) Schöpfergott, der Islam nur ein anderer Zugugang.

    ""Allah war bei den vorislamischen Stämmen Arabiens urspünglich ein mit der Sonnengöttin verheirateter Mondgott, und die Sterne waren seine Töchter. Auch die islamische Traditionsliteratur berichtet, dass allah bei den Polytheisten bekannt gewesen sei und Mohammeds Vater den Namen Abdullah(Anm.: Sklave Allahs) getragen habe."" wikipedia

    In der Kaaba in Mekka lagerten die Idole der Polytheisten, zu denen Mohammeds Eltern, Sippe, Zweig und Hauptstamm beteten und pilgerten, wie heute die Islamiten(Anhänger des Islam) mit ähnlichen Ritualen, Tiere opfern, 7x mal umrunden, Steine werfen usw. Damals gab es viele Kaabas, irgendeiner arabischen Gottheit gewidmet, wohin die Arabernomaden pilgerten.

    „„Die Römisch-Katholische Kirche beispielsweise verabschiedete am 28. Oktober 1965 im Zuge des ZWEITEN VATIKANUMS die für alle römischen Katholiken verbindliche Schrift Nostra Aetate, in der es in Teil 3, der allerdings erst nach ARABISCHEN PROTESTEN gegen die alleinige Ausrichtung der Erklärung auf das Judentum hinzugefügt wurde…"“ wikipedia
    (Hervorhebung durch mich)

  20. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 21. September 2012 18:03
    20

    ""6. serapio schrieb am 21. September 2012 um 17:19:

    Kleines Fundstück aus einem Kommentar in der Welt zu diesem Thema

    Die Szenen des gewalttätigen Protests
    haben Vorläufer:
    Als 1930 der pazifistische Film 'Im
    Westen nichts Neues' uraufgeführt
    wurde, nutzte Goebbels das um
    'spontane Proteste' zu organisieren:
    Wiki:
    "Mit Hilfe der SA organisierte er
    Massenaufläufe und handgreifliche
    Krawalle vor und in
    den Kinos. Mehrfach sprengten
    Nationalsozialisten, die zunächst in Zivil
    Karten für eine Filmvorstellung
    erworben hatten, kurz nach Beginn des
    Films die Aufführung, indem sie
    beispielsweise Rauch- oder
    Stinkbomben
    zündeten oder bei mindestens einer
    Gelegenheit zahlreiche Mäuse
    freiließen...
    Auf lange Sicht gesehen war die
    Kampagne der NSDAP gegen den Film
    ein wichtiger Erfolg auf dem Weg zur
    Machtergreifung, die kombinierten
    Aktionen von Gewalt und Propaganda
    hatten sich als
    wirkungsvoll erwiesen und sogar
    staatliche Stellen hatten nicht
    standhalten können. Insofern war die
    NSDAP für ihre weitere Arbeit in
    besonderer Weise bestärkt worden."""

    Gefunden bei:
    http://www.kybeline.com/2012/09/21/der-erwartete-mohammed-sturm-wutet-bereits-punktlich-nach-den-freihtagsgebeten-schiesen-muslime-auf-journalisten/#comment-45017

  21. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 22. September 2012 9:49
    21

    Moslems gegen Moslems?

    ""09:28
    Bengasi
    Demonstranten stürmen Islamisten-Kaserne

    Als Reaktion auf die Ermordung des US-Botschafters haben Demonstranten das Quartier einer islamistischen Gruppe gestürmt, die an dem Anschlag beteiligt gewesen sein soll. Drei Menschen starben...""
    http://www.welt.de/politik/ausland/article109397467/Demonstranten-stuermen-Islamisten-Kaserne.html

  22. 22

    Probleme löst man nicht durch Schönrederei,wie es unsere Politiker tun,deshalb werden ihnen die Probleme mit dem Islam,in Deutschland und Europa noch ganz schön auf die Füße fallen..

  23. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 23. September 2012 14:39
    23

    EIN FILM, DEN ES NICHT GIBT?

    ""...Jetzt wird auch in amerikanischen Medien vermutet, dass nichts weiter existiert als die 14-minütige Vorschau auf einen Film, den es nur in der Phantasie der streitbeteiligten Parteien aller Couleur zu geben scheint. Die Macher des Trailers hätten damit in meisterhafter Ausnutzung der vorhersehbaren Reflexe von Abwehr und Zustimmung maximale Wirkung mit minimalem Einsatz erreicht – wenn man davon absieht, dass sie in Zukunft unter Morddrohungen der Mohammedaner leben müssen.

    Die Zeitschrift Hollywood-Reporter fasst die Fakten zusammen:

    Der Filmproduzent Sam Bacile, aka Nakoula Basseley Nakoula, behauptet, einen Film in voller Läge hergestellt und im Vine-Theater in LA vorgeführt zu haben. Recherchen der Los Angeles Times aber haben ergeben, dass eine solche Vorführung nie stattfand. Es gab keine Besucher und auch die Angestellten können sich nicht erinnern, den Film je gesehen zu haben.

    Eine 74-Minuten-Version, die bei YOUTUBE als kompletter Film angekündigt wurde, erwies sich als Hintereinanderschnitt des immer gleichen 14 minütigen “Trailers”, der vermutlich alles ist, was von dem Film existiert. Ein Fake, wie die Vorführung und wie die angeblich 100 jüdischen Geldgeber, die das 5 Millionen Budget des Films aufgebracht haben sollen. Allein dieses merkwürdige Klischee, das bei Mohammedanern und ihren linken, gutmenschlichen Schutzengeln ebenso glaubwürdig ankam wie bei Teilen der islamskeptischen Szene, hatte unseren Verdacht erweckt, es mit einem gut eingefädelten Betrug – oder einer satirischen Meisterleistung zu tun zu haben...""
    http://quotenqueen.wordpress.com/2012/09/22/des-kaisers-neuer-film/#more-20249

  24. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 28. September 2012 11:17
    24

    ARD gibt bekannt, daß der Macher des “Schmähvideos” verhaftet worden sei.

    Er habe gegen Bewährungsauflagen verstoßen, es bestehe Fluchtgefahr und er stelle eine Gefahr für die Allgemeinheit dar.

    Moslems rufen ganz offen zum Mord an ihm auf, aber es heißt, der Filmemacher stelle eine Gefahr dar und nicht die Moslems.