Wenn 50 Raketen in 24 Stunden auf Israel fallen, schweigen die Medien. Wenn ein Film den islamischen Terror kritisiert, schreien sie auf.

***

Die verlogene Parteinahme westlicher Medien und Politiker für den Islam

Wenn Israel mit Raketen beschossen wird, ist das für unsere Medien keine Meldung wert. Doch wenn ein Film die Perversität des Islam verdeutlicht und die Muslime - in altbekannter Manier - deswegen die Welt in einen Taumel von Hass und religiösem Wahn stürzt, befinden sich die Mainstreammedien und die ihnen verbundenen Maintream-Politiker wieder in ihrem Metier und verteufeln nicht etwa die Ursache des Terrors sondern jene, die diese Ursache benennen.

Womit wir wieder einmal lernen dürfen: Recht hat, wer nur laut genug schreit und droht.

Hier geht's zur Meldung über die Raketen gegen Israel, die unseren Medien keine Meldung wert ist.

50 Raketen fallen in 24 Stunden auf Israel

israel heute Magazin 20 Juni 2012
Von Aviel Schneider

http://europenews.dk/de/node/55734

Der Süden eskaliert. Über 50 Raketen verschiedener Arten wurden in den letzten 24 Stunden aus dem Gazastreifen auf Israels Südbezirk abgeschossen

Elf Zivilisten und drei israelische Polizisten erlitten dabei Verletzungen. Die israelische Luftwaffe reagierte gezielt auf diverse Terrorzellen im Gazastreifen. Eine Grad-Rakete ist in der Nähe der Wüstenhauptstadt Beerscheva eingeschlagen. Heute beginnen auch die Sommerferien für 600.000 Schüler in Israel, was die Raketengefahr für etliche Schulen im Süden mindert. Die israelische Regierung versucht, die Eskalation im Süden zu bremsen. Kommentatoren äußerten sich mehrfach, dies könnte zu einer zweiten Operation "Gegossenes Blei" im Gazastreifen führen.

Die radikale Hamasherrschaft im Gazastreifen fühlt sich mit dem (wahrscheinlich) neugewählten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi sicherer, Israel in eine neue Operation in den Gazastreifen zu verführen.

Sollte der radikale Kandidat der Muslimbruderschaft, Mursi, nach dem Auszählen aller Urnen die Präsidentschaftswahlen in Ägypten tatsächlich offiziell gewonnen haben, dann wird der Waffentransport aus dem Sinai in den Gazastreifen auf Hochtouren steigen. So meldete der israelische Rundfunk heute, dass die Hamas wahrscheinlich Langstreckenraketen besitzt, die zum ersten Mal Israels Großstädte wie Tel Aviv und Jerusalem bedrohen könnten.

Aber diese Raketen sind nicht das einzige Problem Israels. "Auf Israel sind 200.000 Raketen gerichtet, Langstreckenraketen aus dem Libanon, Syrien und Iran", warnte Israels Militärgeheimdienstchef, General Aviv Kochavi. "Im Südlibanon ist in jedem zehnten Haus ein Raketenlager mit Abschussrampe versteckt und der Sinai etabliert sich zum neuen Terrornest gegen Israel." Aus palästinensischer Sicht ist eine Eskalation mit Israel für politische Zwecke notwendig.

In der Geschichte zwischen Israel und den Palästinensern in den letzten 20 Osloer Verhandlungsjahren haben die Palästinenser, egal ob Fatah oder Hamas, immer wieder behauptet, dass Israel nur dann politische Fortschritte macht, wenn es dazu kriegerisch gezwungen wird. Schon lange beklagen die Palästinenser, dass die Welt wegen den jüngsten Aufständen in den arabischen Ländern weniger Interesse am israelisch-palästinensischen Konflikt zeigt. Um Aufmerksamkeit zu erregen, muss geschossen werden. So wird das zumindest von der israelischen Seite verstanden. (...)

Posted Juni 20th, 2012 by hd
***
Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 19. September 2012 10:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Kniefall des Westens vor dem islamischen Terror, Palästinensianismus der Linken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

26 Kommentare

  1. 1

    Man meldet erst wieder in den Medien, wenn die Israelis zurück schießen. Dies wird in Deutschland aber dann als Auslöser für Konflikte und Aggression seitens der Israelis gewertet. Daß das dann nur eine minimale Antwort auf die Angriffe der Palästinenser ist, wird hier selten oder gar nicht erwähnt. Der Gutmensch, egal ob in Deutschland oder sonst wo, meint in seiner Arroganz, er müsse den "armen Zurückgebliebenen, Minderbemittelten" helfen, damit sie unseren Fortschritt und unsere Sicht der Welt annehmen. Es ist wie im Falle China: da hat man auch noch Entwicklungshilfe hingeschickt, obwohl China dem Westen schon längst Konkurrenz war.Die Araber haben eine eigene Sicht der Dinge und bald sind sie damit so stark, daß sie uns überrollen. Wenn Israel fällt, ist der Rest des Westens auch bald dran. Aber der irre Glaube, daß unsere Gesellschaft unerschütterlich ist, wird an seiner Arroganz scheitern, wenn wir so weitermachen.

  2. 2

    Wer die Medien berherrscht, dem gehört die
    bedingunslose Aufmerksamkeit.

    Die Moslems haben sehr viel von Dr. Goebbels
    gelernt.

    Ich frage mich immer wieder warum unsere
    Sprecherinnen bei Heute oder der Tagesschau
    die Verbrecher in Syrien als "Kämpfer"
    bezeichnen?

    Das sind hinterhältige Provokateure, die sich
    am syrischen Volk vergreifen.

    Und das syrische Volk besteht einmal nun mal
    nicht nur aus Moslems,sondern aus Christen,
    Alawiten, Drusen usw.

    MM: In den Medien auch von ARD und ZDF sitzen die wahren Feinde Deutschlands und Unterstützer des Islam: Linke, die sich nach oben gedient haben und dort die Stimmung hierzulande durch gezielte Desinformationspolitik steuern. Die Medien haben den deutschen POarlamentarismus komplett aus den Angeln gehoben. Politik wird nicht mehr im Parlamanet, sondern in den linken Redaktionsstuben gemacht. Die Parlamentarier sind nicht mehr diejenigen, die die Politik vorgeben, sondern sie sind zu Getriebenen der Medien geworden. Wir leben nicht mehr im Deutschland, im dem ich groß geworden bin, sondern in einer DDR-Light.

  3. 3

    Gerade heute wurde Mitt Romney von vornehmlich westl. Medien, allen voran den deutschen, wegen seiner Aussage zu den Arabern in Israel (neudeutsch Palästinenser) gescholten und als kommender Wahlverlierer deklariert.
    Die Medien sind so strunzdumm.

    MM: Die linksverseuchten deutschen Medien sind seit Jahrzehnten Feinde aller Politiker der USA, die aus dem Lager der Republikaner kommen. Ihre einseitige Desinforamtionspolitik führte dazu, dass in einer jüngsten Umfrage die Deutschen zu 95% für Barak Husseini Obama als nächster Präsident wählen würden - nur 5% würden Romney wähllen. Wer immer noch der Meinung ist, Medien hätten nicht die absolute und unkontrollierte Macht, dem ist nicht mehr zu helfen. Medien benötigen eine Kontrolle. Unkontrollierte Medien vestoßen gegen grundlegende Prinzipien der Demokratie.

  4. 4

    #3 Widerspruch!
    Hier kann ich Ihnen nicht folgen, weil ich der Meinung bin das
    ein Politiker sich in solch einer Art und Weise seinen Wählern
    als Präsident eines sehr mächtigen Landes nicht empfehlen darf!

    "Richtig ist das die linksverseuchten deutschen Medien seit Jahrzehnten Feinde aller Politiker der USA sind, die aus dem Lager der Republikaner kommen!"

    Aber trotzdem, so etwas geht nicht.....

    http://www.n-tv.de/politik/US-Wahl/Romney-verprellt-die-Latinos-article7263626.html

  5. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 17:59
    5

    Titanic - ein wenig wohlwollende Satire über die derzeitigen Moslem-Krawalle: gähn! Die ganzen islamophilen linken Flachpfeifen Deutschlands sind von Bahman Nirumand, dem iranischen Agenten, Islamversteher und Meinhof-Freund, gebrieft, Islamkritik ginge zu weit, bitte-bitte nicht provozieren...
    http://www.titanic-magazin.de/news.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=5208&cHash=5252c36da06ee350b88a4b1137989c2a

    +++

    DER ISLAMVERSTEHER NIRUMAND

    Neue Zürcher Zeitung, 13.09.2012

    An 36 iranischen Universitäten wurden 77 Fächer für Studentinnen gesperrt, darunter Pädagogik, Anglistik und Chemie, berichtet Bahman Nirumand. Er sieht darin einen verzweifelten Versuch der Mullahs, die zunehmend selbstbewussten Frauen zurück an den Herd zu drängen: "Dass es den Islamisten nach mehr als dreißig Jahren immer noch nicht gelungen ist und wahrscheinlich auch nie gelingen wird, ihre Vorstellung von Moral durchzusetzen, ist in erster Linie Frauen zu verdanken - nicht nur laizistischen, sondern weit mehr noch muslimischen Frauen. Sie haben zu der Entwicklung der iranischen Zivilgesellschaft einen großen Beitrag geleistet."

    +++

    DIE GUTE NECLA KELEK:

    ""Meinung 19.09.12
    Mohammed-Film
    Der Tugendterror der wütenden Salafisten
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109308790/Der-Tugendterror-der-wuetenden-Salafisten.html
    Die Forderung islamischer Fundamentalisten, ihr Glauben müsse vor jeglicher Kritik geschützt werden, geht zu weit. Wir dürfen nicht nachlassen, für die Errungenschaften der freien Welt zu kämpfen..."" Von Necla Kelek

  6. 6

    In diesem Fall wird geschwiegen.
    In anderen Beiträgen wird manipuliert,
    verfälscht und erfunden bzw. erlogen.
    Etwa 35% unserer Bürger schenken deutsche Journalisten Glauben,das ist nicht besonders viel.Und der Islam wird von unserer Elite und den Qualitätsmedien völlig harmlos dargestellt, es wird vorsätzlich und mit Kalkül nicht auf die gefährliche Ideologien hingewiesen.
    Es bleibt zu hoffen, dass viel mehr Bürger diesbezüglich nützliche Informationen und Aufklärung über Blogs wie diesen, "open-speech",PI,Europäische Werte u.a. erhalten.
    Hier ein Zitat Zum Thema,in meinen Augen völlig zutreffend.
    "Menschen glauben nur an das was sie sehen. Da sie nur noch in die Glotze gucken, glauben sie an Lügen."

  7. 7

    Und gleichzeitig ein Vortrag an der Harvard Universitaet...

    The talk, titled “Islam and Peace-Building in West Africa,” is being jointly sponsored by the Weatherhead Center for International Affairs and HDS, and will take place at the Sackler Lecture Hall, from 4:30 to 6 p.m., on Oct. 3.

    A highly educated diplomat and soldier, the sultan is the 20th ruler on the 200-year-old throne. The panelists agreed the religious leader is uniquely positioned to help ease religious tensions in Nigeria between increasingly fractious Muslim and Christian factions.

    http://news.harvard.edu/gazette/story/2011/09/exploring-islam-in-nigeria/

    Wird schon werden, so die Message. Oder auch nicht.

  8. 8

    Wenn Medien die Macht hätten, könnten nicht 80% für Sarrazin sein, einen von den Medien Verfemten!

    Kohl hat 16 Jahre gegen die linke Medien-Mehrheit regiert!

    MM. Kohl hat nicht wegen, sondern trotz der linken Medien regiert. Und auch Sarrazins Buch ist nicht wegen, sondern trotz der massiven Kritik daram seitens der linken Medien ein Bestseller geworden. Medien sidn politisch mächtig, aber eben nicht allmächtig. Dazu bräucten sie einen Staatsapparat wie in der DRR oder in Kuba. Doch so weit sind wir zum Glück nocht nicht.

  9. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 21:12
    9

    Florenz: Gedenken an Oriana Fallaci

    „Es gibt Momente im Leben, wenn Schweigen zur Schuld und die Rede zur Notwendigkeit wird. Eine bürgerliche Pflicht, eine moralische Herausforderung, ein kategorischer Imperativ, dem man nicht entrinnen kann.“ (Oriana Fallaci)...
    http://www.pi-news.net/2012/09/florenz-gedenken-an-oriana-fallaci/

    ""Römische Lateran Universität ehrt Oriana Fallaci
    (28.04.2008)
    Rom 28 4 08 (KAP) Die Päpstliche Lateran Universität in Rom weiht am Dienstag einen Bibliothekssaal zu Ehren der italienischen Journalistin Oriana Fallaci ein Wie die Universität am Montag mitteilte sollen dort künftig Bücher und Archivalien aus ..."" kathweb.at
    (Weiterlesen kann man dort nur, wenn man angemeldet ist, bin ich nicht.)

    ""Die Päpstliche Lateranuniversität (lat.: Pontificia Universitas Lateranensis, ital.: Pontificia Università Lateranense) ist eine Universität päpstlichen Rechts..."" wikipedia

    ""VATIKAN
    Audienz fürs Abendland

    Von Smoltczyk, Alexander

    Als erste Italienerin ist Oriana Fallaci, die schärfste Kritikerin des Islam, von Benedikt XVI. zum Privatgespräch empfangen worden.

    Es war ein Treffen, das keine Spuren hinterlassen sollte. Kein Foto, keine Zeugen, keine Erklärungen. Offiziell war der 27. August in Castelgandolfo nur ein ganz gewöhnlicher Sommertag im Leben des Papstes.

    Aber die Begegnung Benedikts XVI. mit Oriana Fallaci war zu brisant, um länger als ein paar Tage geheim zu bleiben. Das Oberhaupt der katholischen Christenheit traf eine Frau, die seit dem 11. September 2001 wie keine andere zum Kreuzzug gegen Islam und Islamisten ruft, zum Abwehrkampf gegen "ihren Expansionismus, ihren Kolonialismus, ihren Rassismus". Das Treffen musste zum Skandal werden.
    Der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller Pietro Citati empörte sich in der liberalen "Repubblica". Er nennt die 75jährige ehemalige Weggenossin Fallaci "maßlos unwissend und lügenhaft" und verweist auf den Unterschied zwischen dem Koran und allen Killern, die sich auf ihn berufen...""
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41768225.html

  10. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 21:41
    10

    ""Die künstlichen Wutanfälle
    Von Eugen Sorg. Aktualisiert um 10:51

    Die Tumulte in islamischen Ländern gehorchen nicht gekränkten Sensibilitäten, sie sind vielmehr geschickt inszeniert. Eine Analyse

    "Die meisten Kommentatoren in den Medien waren sich einig und wiederholten brav, was auch Hillary Clinton, die Aussenministerin in der US-Regierung von Barack Obama, sowie der Sprecher des Weissen Hauses der Öffentlichkeit mitzuteilen hatten. Ursache der antiamerikanischen Demonstrationen und Ausschreitungen von Australien bis nach Tunesien sei das antiislamische Video mit dem Titel «The Innocence of the Muslims», das auf Youtube aufgetaucht sei. Die bär­tigen Männer seien durch die herabwürdigende Darstellung des Propheten Mohammed in ihren religiösen Gefühlen verletzt worden und müssten daher als Reaktion laut schreien und ameri­kanische Fahnen verbrennen und Botschaften abfackeln. Der Streifen, der den Propheten unter anderem beim angedeuteten Oralsex zeigt, sei «ver­urteilungswürdig und abstossend», urteilte der zum Film­kritiker gewandelte Regierungssprecher, und die Journalisten schlossen sich empört und unisono diesem Urteil an. «Primitiv, dumm, widerlich», sei der Film, vergass keiner als Erstes zu betonen, bevor er seinen Beitrag zur Affäre niederzuschreiben begann.

    Plötzlich entdecken dieselben Leute, die sich über die Verhöhnung des Papstes als inkontinenter Greis durch das Magazin «Titanic» gefreut oder die flegelnde Punkmädchengruppe Pussy Riot als mutigste Frauen Russlands gefeiert hatten, weil sie in der Moskauer Christ-Erlöser-Kirche deren Priester als «Scheisse des Herrn» beschimpft hatten, oder die bei den diesjährigen Filmfestspielen in Venedig den Juryentscheid beklatscht hatten, jenen Film um die Krankenschwester Anna Maria zu prämieren, in dem sich die «missionarische Krankenschwester» Anna Maria, «die ihre Liebe zu Jesus bis ins Extrem treibt», das heisst, mit dem Kreuz masturbiert – plötzlich ent­decken dieselben Leute ihr mitfühlendes Herz für die tobenden, angeblich in ihren heiligen Empfindungen vergewaltigten Bartträger...""

    http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Die-kuenstlichen-Wutanfaelle/story/18187146

  11. 11

    Gerade deshalb bin ich der Meinung, dass die medialen Verantwortlichen und somit Haupttäter, wie z.B zdf-Intendant Thomas Bellut, bei Nürnberg 2.0 angeklagt werden.

    @MM

    Meiner Meinung nach hätte das Sarrazinbuch ohne den medialen Aufschrei die nötige Aufmerksamkeit für die erzielten Verkaufsrekorde nie erreicht. Das zeigt schon, dass die erste Auflage schon vor Veröffentlichung ausverkauft war. Ein herrliches Eigentor der Mediendeppen, aus dem sie leider ein wenig gelernt haben, aber - Allah sei Dank - nicht genug.

  12. 12

    Ich denke schon länger über das Thema nach. Und würde auch noch die Schulbildung als Teil davon mitrein zunehmen.

    Ein Problem ist, dass den Menschen einfach Informationen als Fakt vorsetzt werden und sie nicht dazu angehalten sind/werden darüber nachzudenken.

    Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, dann wurde z.B. "Geschichte" immer als Fakt verkauft. Ich hatte keinen Grund die Information zu hinterfragen und es wurde auch nicht von mir gefordert. Das sehe ich jetzt alles viel skeptischer und neben den Zweifeln an diesen "Fakten" wird einem auch erstmal die Einseitigkeit der Darstellung und die dahinterstehende Lenkung bewusst.

    Bei Medien wird berichtet, dass irgendetwas vorgefallen ist oder auch eben nicht berichtet. Und wenn berichtet wird, dann wird es als Fakt dargestellt.

    Mir grusselt es davor, welchen Einfluss Medien und Politik (z.B. Schulpolitik und Lehrplan) auf die Menschen haben können. Diese Macht ist zwar nicht allmächtig, aber sie ist gewaltig.

    In einem System, dass den Namen "Demokratie" verdient hat, müssten diese Mächte neutral und nur der Wahrheit verpflichtet sein. Doch wie erreicht man das?

    Was ist die beste Form für Medien oder Schulen, denn Einseitigkeit kommt von beidem. Während es schwierig ist einen im Arbeitsleben stehenden Menschen noch umzukrempelt, ist es bei Kindern noch viel einfacher.

  13. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 19. September 2012 22:45
    13

    Ich möchte nicht gleich die Kritikkeule herausholen, denn im Artikel steht auch Bemerkenswertes:

    ""...die saudische Autorin Badrija al-Bischr in der überregionalen arabischen Tageszeitung «Al-Hayat»...

    Die Ursache für diese extremen Reaktionen liegt ihrer Ansicht nach in einer Erziehung, die Intoleranz fördert. Die bekannte Autorin kritisiert, «dass wir unseren Kindern in den Schulen beibringen, jeden zu hassen, der anders denkt als wir».

    ...provoziert der Anti-Mohammed-Film eher die ungebildeten Muslime. Die meisten muslimischen Intellektuellen ziehen es vor, das Machwerk zu ignorieren. Das machte jetzt auch der Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi, deutlich. Als ihn ein Journalist während einer Pressekonferenz zum Syrien-Konflikt am Mittwoch fragte, wie er zu den «Staaten» stehe, die dieses Video produziert hätten, reagierte der Ägypter genervt. «Erstens: Das waren keine Staaten, sondern Privatleute», schimpfte er. Außerdem habe allein die wütende Reaktion der Araber diesen «schlechten Film, den ich nicht angesehen habe und auch nicht ansehen will», berühmt gemacht.
    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1363677

  14. 14

    Jetzt wird es ernst werden für alle kritischen
    Bürger die sich gegen die DDR 2.0 Merkel-Politik versuchen zur Wehr zu setzen!

    Ich meine die neue Datei zur Registrierung von deutschen Rechtsextremisten nach Auslegung der politisch Regierenden in Berlin!

    Mit dieser Datei sollen Daten zwischen Ermittlungsministerien ausgetauscht werden.

    Ich bin überzeugt, daß jetzt alle Ermittlunbgsbeamte den Zugriff haben auf in Foren
    geäußerte Meinungen um politische Profile von Bürgern Parteien, Organisationen und Bürgerbewegungen zu erstellen und diese in diese sogenannte "Sicherheits-Datei" eingeben werden!

    Hier in Deutschland enstehen automatisch Staatsfeinde auf die sofort zugegriffen werden kann wenn es die Politik für notwendig hält!

    Stasi-Milke ist mit seiner Volksüberwachung wieder auferstanden, gute Nacht deutscher Widerstand!

  15. 15

    Eben bei Phönix, zum Mohammed Movie.
    In der Runde ALLE PRO ISLAM; UND KOPTEN SIND DIE HETZER; EBENSO BREIVIG; UND DIE NSU.

    Es gibt Tage das ist es sehr schwierig nicht zu Kotzen!

    Mayzek oder wie der Parasit heißt, ist ein scheinheiliger Islam-Nazi der sich sehr sehr sicher glaubt. Und der Deutsche "Experte" hat ihm förmlich den Arsch ausgeleckt.
    Sehr surreal......es MUSS WAS PASSIEREN!

    KOMPROMISSLOS: DER ISLAM DRECK MUSS RAUS AUS EUROPA!!!

  16. 16

    Heute 19.09.2012 http://www.phoenix.de/
    Pinar Atalay diskutierte in der Phoenix Rundemit Michael Lüders (Nahost-Experte), Melinda Crane (Politische Korrespondentin,DW TV, Ali Utlu (Piratenpartei) und Herrn Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime).
    Sie waren sich allesamt einig: Karikaturen und Videos, die den Islam-Koran ins Lächerliche ziehen, sind rechtsestremistische Volksverhetzung.
    Vom islamischen Terror in der ganzen Welt sowie der Koranlehre und ihrer eindeutigen Aussage und verhängnisvollen Bedeutung für die den Folgen ausgesetzten Juden, Andersgläubigen und Nichtgläubigen, war nicht die Rede. Das Wort Hetzer für die deutschen Islamkritiker führte der deutsche Nahostexperte in die Runde, die sich einig war: Am Islam-Koran liegt es nicht. Wenn der Rest der Welt das Maul hielte, könnte wachsen und gedeihen, was islamisiert werden muss und man bräuchte keine Gewalt anzuwenden. Das muss doch jedem Juden, Andersgläubigen und Nichtgläubigen einleuchten. Der Schlimmste in der Runde war der Deutsche.

  17. 17

    Schüsse auf die Kathedrale von Hyderabad, ein Christ wurde verletzt
    19. September 2012
    http://koptisch.wordpress.com/2012/09/19/schusse-auf-die-kathedrale-von-hyderabad-ein-christ-wurde-verletzt/

    +++

    Wegen christlichem Konzert am Tempelberg
    Islamisten randalieren gegen “Judaisierung” Jerusalems
    http://koptisch.wordpress.com/2012/09/19/die-islamische-welt-muss-sich-bei-uns-entschuldigen/#more-37810

  18. 18

    ""Meinung 19.09.12
    Christenverfolgung
    Alle fünf Minuten wird ein Christ getötet

    Millionen von Muslimen werden derzeit angestachelt zu tödlichen Hasstiraden auf alles Westliche. Von der Verfolgung von 100 Millionen Christen in vielen islamischen Staaten spricht kein Mensch...

    Zur Erinnerung: Die wütenden Attacken gegen den Westen nach der Veröffentlichung von "Mohammed-Karikaturen" in Dänemark vor sieben Jahren forderten etwa 100 Todesopfer. Satirische Beleidigung einer anderen Religion ist also ein todeswürdiges Verbrechen. Weitaus ehrenwerter scheint es da offenbar für die Wächter des muslimischen Glaubens zu sein, Angehörige einer anderen Religion nicht zu beleidigen, sondern gleich totzuschlagen, zu verfolgen, zu vertreiben, einfach so...

    Der Beauftragte für Religionsfreiheit der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, Massimo Introvigne, geht sogar davon aus, dass weltweit alle fünf Minuten ein Christ wegen seines Glaubens stirbt...

    Erschreckende Gleichgültigkeit in deutschen Medien

    Man könnte in den Medien hierzulande natürlich auch all diese Angelegenheit einmal näher beleuchten. Allerdings, das wäre absehbar, fänden sich auch da genügend Gründe bei willigen Medien, die Schuld auch dafür bei den Christen zu suchen...""
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109334415/Alle-fuenf-Minuten-wird-ein-Christ-getoetet.html
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109334415/Alle-fuenf-Minuten-wird-ein-Christ-getoetet.html

    +++

  19. 19

    ""19.09.12
    Intergrationsdebatte
    Buschkowsky attackiert – "Wowereit schreibt Stuss"

    Mit scharfen Worten hat der Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, Klaus Wowereit attackiert. Dem Regierenden Bürgermeister wirft er vor, von Integrationsproblemen keine Ahnung zu haben...

    Die Einwanderer-AG in der Berliner SPD warf Buschkowskys nach ersten Vorabdrucken aus dem neuen Buch Rechtspopulismus vor, weil er soziale Probleme nach der Herkunft der beteiligten Menschen einordne.

    "Die beste Bezirkspolitik für Neukölln kann nicht wiedergutmachen, was Heinz Buschkowsky mit seinem Mund einreißt", teilte Aziz Bozkurt von der AG Migration und Vielfalt mit. Der Neuköllner Bürgermeister stütze die "unheilvolle Argumentation von der Deutschenfeindlichkeit einer ideologisch verblendeten (Anmerkung der Red.: Familienministerin) Kristina Schröder"...""
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article109338451/Buschkowsky-attackiert-Wowereit-schreibt-Stuss.html

  20. 20

    Und eines ist die nackte Wahrheit:
    DIE MUSLIME, DIE NACH DEM 11.SEPTEMBER 2001 AUF DER STRAßE AUS FREUDE ÜBER DIESES SCHWERVERBRECHEN GETANZT HABEN, FREUEN SICH HEUTE NOCH ÜBER ÜBER JEDEN RELIGIÖSEN TERRORAKT.
    UND DA GIBT ES KREATUREN IM WESTEN, DIE IHRE AUFKLÄRUNG DARIN SEHEN, DEM NAIVEN DEUTSCHEN ZU ERKLÄREN, DASS SOLCHE MENSCHEN RELIGIÖSE GEFÜHLE HABEN. Eine entartete und unheilbare Psychose hat mit religiösen Gefühlen nichts zu tun. Nur die Natur der Psychose bringt es mit sich, dass jeder glaubt, der mit diesem seelisch-geistig schwer gestörten Menschen zu tun hat, nur um des lieben Friedens willen diesem (wie es ja bei Hitler auch der Fall war) seine Forderungen bedingungslos in allen Punkten zu erfüllen. Wenn schon in den Anfängen diese Forderungen abgelehnt werden würden, hätte der Erkrankte unter Umständen eine Chance. Wenn die Gefahr heruntergespielt wird, dann werden Unschuldige Opfer dieser manifest gewordenen Psychose.
    Sicher Spott ist schwer zu ertragen, aber der Umgang mit Spott, den auch Hitler mit dem Tod bestraft hat, läßt erkennen wo die Reise hingeht. KEINE MACHT DEM ISLAM.

  21. 21

    http://www.pi-news.net/
    Artikel von Michael Schmidt-Salomon.
    Schmidt-Salomon: Mohammed-Film zeigen.
    Es ist die Wahrheit einer als "Religion" getarnten Allmachtsbestrebung, die Menschen zu dem werden läßt, wovon mittlerweile die ganze Welt geprägt ist und in Deutschland dabei ist sich durch Drohung, Gewalt und Erpressung seinen Platz dank deutscher Politiker zu sichern. Selbst Muslime, denen langsam Selbstzweifel über die Verhaltensweise von islamischen Fanatikern kommen, haben nur noch, wie die Deutschen dann auch im 3. Reich, bedingt Einfluss auf dieses Geschehen. Wenn sich Muslime mit Gehirn nicht entschließen können, die Diskriminierung und physische sowie psychische Stalkingsitutation der Koranlehre zu verbieten, dann werden sie erleben müssen, was der Deutsche auch während und nach em 3.Reich leidvoll erleben mußte. KEINE MACHT DEM ISLAM-KORAN. Zum Schutze der Deutschen, Migranten, Juden, Andersgläubiger, Nichtgläubiger und nicht zuletzt zum Schutz von Muslimen, die noch über Restverstand verfügen.

  22. 22

    Wolfram Weimer zur Islam-Debatte„Das Klima der Angst zeigt Wirkung"
    20.09.2012, 11:20 Uhr

    Wie weit soll die Kritik am Islam gehen, was ist der Satire erlaubt? Alles, argumentiert Wolfram Weimer, Publizist und künftiger „Pardon“-Verleger. Der Staat müsse sich raushalten und dem Trend zur Selbstzensur begegnen...
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wolfram-weimer-zur-islam-debatte-das-klima-der-angst-zeigt-wirkung/7158142.html

  23. 23

    Morgen Freitag weltweit Moslemkrawalle: Wie gut, daß man einen Grund hat, vom Versagen des Islams bezüglich Fortschritt, Freiheit, Forschung abzulenken!

    ""Auch in deutschen Städten wollen am Wochenende Tausende Muslime gegen die Beleidigung des Propheten auf die Straße gehen, unter anderem in Freiburg, Karlsruhe und Dortmund...""

    ACHTUNG! DER HAMMER! PLAKATAKTION "VERMISST" GESTOPPT!
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article109363183/Friedrich-stoppt-Plakat-Kampagne-fuer-junge-Muslime.html

    ""Das Innenministerium STOPPTE unter Verweis auf die aktuelle Gefährdungsbewertung des Bundeskriminalamts eine unter Muslimen umstrittene PLAKATAKTION, die sich gegen eine islamistische RADIKALISIERUNG Jugendlicher wendet...""
    http://mobil.abendblatt.de/politik/article109361765/Mohammed-Karikaturen-lassen-Schlimmes-befuerchten.html

  24. 24

    Wir leben nicht mehr im Deutschland, im dem ich groß geworden bin, sondern in einer DDR-Light.
    ------
    Haben wir heute nicht wieder eine Einheitspartei?

    http://www.youtube.com/watch?v=oOZcFekvIZw&list=FL9LeIqcvwQnA2alRyRf0Rxw&index=4&feature=plpp_video

    Das Zentralkomitee der Kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands (ZK der KED)

    Vorweg möchte ich die demokratiegläubigen deutschen Bürger beruhigen. Große Manipulationen bei den Wahlen finden in unseren Gefilden eher weniger statt. Warum auch? Moderne Gesellschaften, in denen das Volk den Souverän darstellen soll, haben längst eine effektivere Methode zur Machterhaltung entwickelt: Die Manipulation der Wähler! Die Idee für die heutige Ausgabe entstand, als ich in den Nachrichten einen Bericht über die russischen Wahlen hörte. Die Radiomoderatorin ging auf einen TV-Auftritt des Präsidenten Putin ein. Ein deutlich tendenziöser Unterton war aus der Ansage herauszuhören, und ich dachte: Würde sie in dieser Art und Weise die täglichen Propagandaauftritte eines Herrn Obama oder einer Frau Merkel kommentieren, wäre sie sofort ihren Job los. Aber so ist das halt mit der Pressefreiheit.

    Was haben wir damals geschmunzelt, wenn im DDR Fernsehen die Wahlergebnisse bekanntgegeben wurden. Grundsätzlich weit über 90 % der Stimmen verbuchte das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (ZK der SED).

    Die Älteren erinnern sich noch. Diese plumpe Propaganda war natürlich sehr durchsichtig, aber die meisten Bürger der mitteldeutschen Republik wussten diese Zeremonien auch richtig zu interpretieren.

  25. 25

    http://www.pi-news.net/
    Rückführungsprogramm für Muslime. Gelungene Beschreibung einer Zukunftsgestaltung.