Türken ergötzen sich an Vergewaltigungs-Sendungen im Fernsehen

***

Vergewaltiger in islamischen Ländern kommen meist straffrei davon

Laut einer Studie des türkischen Instituts für Sexualgesundheit wurden vierzig Prozent der türkischen Frauen schon einmal mit Gewalt konfrontiert, zwanzig Prozent mit sexueller. In zwei von drei Fällen sind dem Opfer die Täter bekannt. Es ist der Ehemann, der Liebhaber, der Vater oder ein Verwandter. In der Gesellschaft gilt das Rollenbild der unterwürfigen Frau. Wird sie vergewaltigt, muss sie provoziert haben. Auch die Rechtssprechung orientiert sich an diesem Muster: Wird eine Prostituierte vergewaltigt, dann kommt der Täter mit einem blauen Auge davon.

Türken ergötzen sich an Vergewaltigungs-Sendungen

Artikel von  am 18 September 2012, Quelle: http://www.zukunftskinder.org/?p=27315
*

Die ganze Welt empört sich derzeit über einen absolut mies gemachten Film, in dem der Prophet Mohammed als Blödmann, Frauenheld, Kinderschänder, Homosexueller sowie als gieriger und blutdürstiger Gangster dargestellt wird. Allen voran echauffiert sich die Politik in Deutschland, die händeringend, mit allen zur Verfügung stehenden, rechtlichen Mitteln versucht, die Aufführung dieses Filmes zu verhindern. Es “könnte den öffentlichen Frieden stören” und die Muslime dieser Welt auf das tieftse beleidigen, so heißt es…

Doch was ist dran an der Sache? Warum regen sich die Muslime so über diesen Film auf? War Mohammed denn ein lieber, treusorgender, ehrlicher Mensch? Oder gilt es nicht, ihn “nachzuäffen” oder warum ergötzen sich z. B. die Türken so an Filmen, die brutale Vergewaltigungs-Szenen enthalten?

unzensuriert.at

Mit welch niedrigen Dingen viele Muslime glücklich gemacht werden können, zeigt derzeit eine Fernsehsendung im türkischen Abendprogramm. Drei Istanbuler vergewaltigen ein junges Mädchen namens Fatmagül. Ein anderer, der zu betrunken war, um die Frau in der Tatnacht zu vergewaltigen, zwingt sie schließlich zur Heirat. Ein Drittel aller Fernsehzuschauer in der Türkei verfolgte die bereits am 16. September ausgestrahlte Szene aus der Serie „Was ist Fatmagüls Verbrechen?“ begeistert vor dem Fernseher im Wohnzimmer.

Doch der Hype um Vergewaltigungs-Pornos reißt auch zu Weihnachten nicht ab. Türkische Fernsehsender zeigen landauf, landab nahezu rund um die Uhr Gewaltszenen, in denen Frauen von Männern geschlagen werden, gefesselt am Bett hängen oder vergewaltigt werden. Die Einschaltquoten steigen in den Himmel, der dahinter stehende Werbemarkt boomt. Unterwäsche der umstrittenen Fernsehserie wurde angefertigt, schließlich wird die Szene in den heimischen Schlafzimmern gerne nachgespielt. Für türkische Männer ohne willfährige Gespielin gibt es eigens Fatmagül-Sexpuppen, die detailgetreu dem Mädchen im Film nachempfunden wurden. Nur die Schreie und Schmerzen muss man sich dazu denken. Im Internet kann Fatmagül digital ausgezogen werden. Wer jedoch lieber in die Rolle des Opfers schlüpfen will, kauft sich das brandneue Computerspiel „Lauf, Fatmagül, lauf!“. Da muss man fünf Vergewaltigern entwischen. Um die Machomentalität der Türken zu befriedigen werden nahezu alle Register gezogen.

Laut einer Studie des türkischen Instituts für Sexualgesundheit wurden vierzig Prozent der türkischen Frauen schon einmal mit Gewalt konfrontiert, zwanzig Prozent mit sexueller. In zwei von drei Fällen sind dem Opfer die Täter bekannt. Es ist der Ehemann, der Liebhaber, der Vater oder ein Verwandter. In der Gesellschaft gilt das Rollenbild der unterwürfigen Frau. Wird sie vergewaltigt, muss sie provoziert haben. Auch die Rechtssprechung orientiert sich an diesem Muster: Wird eine Prostituierte vergewaltigt, dann kommt der Täter mit einem blauen Auge davon. Für die schreckliche Erfahrung eines kleinen Mädchens aus Mardin, das im Alter von zwölf Jahren von eine Horde aus 27 Männern vergewaltigt worden war, hatte die Justiz im September diesen Jahres kein Empfinden. Die Angeklagten verbrachten bis zum Urteil keinen Tag im Gefängnis und erhielten gleichzeitig noch milde Strafen.

Türkische Frauenorganisationen kritisieren jetzt, dass die Serie „Was ist Fatmagüls Verbrechen?“ die Vergewaltigung legitimiert, und wollen sie deshalb eingestellt wissen. Doch ihre Forderung verhallt ungehört. Stattdessen sieht die Fernsehaufsichtsbehörde an anderer Stelle Handlungsbedarf. Ein Fernsehsender wurde im Mai wegen einer obszönen Parfum-Werbung verwarnt, weil eine sich auf einer Yacht im Bikini sonnende Frau einen Mann in Badehose küsst. Die türkische Frauen- und Familienministerin Selma Aliye hat das Küssen in Fernsehserien als unmoralisch kritisiert. Das beeinträchtige die mentale Entwicklung von Minderjährigen. Vergewaltigung und häusliche Gewalt gegen Frauen fördern sie hingegen wohl. TV-Sendungen, in denen reale Missbrauchsfälle nachgestellt wurden und die Hilfe für betroffene Frauen über eine Notrufnummer vermittelten, wurden wegen zu geringer Einschaltquoten eingestellt. An ihre Stelle sollen jetzt neue Serie rücken – in denen es wieder Vergewaltigungen gibt.

Was würde der Vorsitzende des ZMD dazu sagen?

Politik - Zitate - Aiman Mazyek - Angela Merkel - Christian Wulff - Cem Özdemir - Maria Böhm - Claudia Roth - Grüne - SPD - CDU - Sprüche - Lügner - Zerstörer


Ja…schon klar!!!

***

Weitere Artikel zum Thema (Massen-)Vergewaltigungen im Islam finden Sie hier

Für die auf dieser Seite befindlichen Links gilt: Der Betreiber dieser Seite möchte ausdrücklich betonen, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Aus diesem Grund distanziert sich der Betreiber dieser Seite ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Internetpräsenz und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links.

Ferner gilt, dass Fremdbeiträge (wie der obige) ausschließlich die Meinung des Autors des betreffenden Fremdbeitrags weidergeben. Dies gilt für alle Fremdbeiträge auf diesem Blog.

***

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 23. September 2012 19:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Frauen und Islam, Massenvergewaltigungen durch Muslime (arabisch "Taharrush gamea"

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

16 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 23. September 2012 19:20
    1

    "Doch der Hype um Vergewaltigungs-Pornos reißt auch zu Weihnachten nicht ab."

    Warum sollten denn türkische Moslems auf das christliche Weihnachten Rücksicht nehmen? Sie nehmen doch das ganze Jahr keine Rücksicht auf die angestammten Christen in der Türkei!

    Mir erschließt sich einfach nicht, warum im Zusammenhang mit echten und gespielten Vergewaltigungen unser Weihnachten erwähnt wird.

    Wer hilft mir zu verstehen?

  2. 2

    Mensch seid doch froh, daß sich die Mohamedaner so über dieses Filmchen echauffieren. Mit ihren Reaktionen zeigen sie der Welt, daß die Islamkritiker mit buchstäblich jedem Wort recht haben. Diese Umtriebe lassen sich von den gleichgeschalteten BRD-Propaganda und Manipulationsorganen nämlich nicht so unterschlagen, wie sie es mit den TV-Vergewaltigungs-Sendungen ins Werk setzen. Mit jeder weiteren Eskalation wird es zunehmend schwieriger, ja irgendwann unmöglich weiterhin die Mär vom "friedlichen Islam" zu kolportieren. Also: Freut euch am Toben der Irren, sie schießen sich ein Eigentor nach dem anderen.

  3. 3

    "Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus."

    Quelle: http://www.aliceschwarzer.de/zur-person/texte-ueber-alice/2003/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-41203/

    Der Islam ist ohnehin eine frauenfeindliche Religion:

    Der Gesandte Gottes ging einmal zum Gebet ... und traf einige Frauen. Er sagte: "O ihr Frauen! Gebt Almosen, denn ich habe erkannt, dass die Mehrzahl der Höllenbewohner ihr (Frauen) seid." Die Frauen fragten: "Warum ist das der Fall, O Gesandter Gottes?" Er antwortete: "Ihr sprecht häufig Verwünschungen aus, und ihr seid undankbar gegen eure Ehemänner. Ich kenne niemand, der von seiner Intelligenz her und seiner Religionsausübung noch unzulänglicher wäre als ihr. Eine Frau kann einen bedächtigen, empfindsamen Mann leicht auf Abwege führen." Die Frauen fragten: "O Gesandter Gottes! Warum ist unsere Intelligenz und Religionsausübung so unzulänglich?" Er antwortete: "Liegt nicht der Beweis darin, dass das Zeugnis zweier Frauen das eines Mannes aufwiegt?" Sie bejahten. Er sprach: "Darin wird euer Mangel an Intelligenz deutlich. Und stimmt es etwa nicht: Eine Frau kann während ihrer Menstruation weder beten noch fasten?" Die Frauen bejahten. Er fuhr fort: "Daraus wird eure unzulängliche Religionsausübung sichtbar."

    "Auch wenn Blut und Eiter aus der Nase des Ehemanns liefen und seine Frau sie mit ihrer Zunge ableckte, wäre sie doch nie in der Lage, alle seine Rechte, die er an ihr besitzt, zu erfüllen."

    "Wenn es einem menschlichen Wesen erlaubt wäre, sich vor einem anderen niederzuwerfen ... hätte ich der Frau befohlen, sich vor ihrem Mann niederzuwerfen, wenn er in sie eindringt, weil Gott seine Gnade über sie walten lässt."

    Alle Überlieferungen: Frauen und die Scharia von Prof. Dr. Christine Schirrmacher, 2. Auflage, Taschenbuchausgabe Juni 2006, Seite 81 und 82.

    Das waren drei Beispiele. Aber selbstverständlich ist auch der Koran keine frauenfreundliche Schrift. Ein Beispiel:

    Sure 4,15 ordnet an, Frauen unter Verdacht des Ehebruchs im Haus einzusperren, "bis der Tod sie abberuft oder Gott ihnen einen Ausweg öffnet". Gerade die Praxis, eine Frau, auf die auch nur der leiseste Verdacht einer moralischen Verfehlung fällt, einzusperren, ohne das Gewesene nach Faktenlage zu prüfen, ist ein in islamischen Ländern häufig praktiziertes und gesellschaftlich anerkanntes Verfahren zur Abwendung von Unmoral von der Gesellschaft.

    Quelle: Ebenda, Seite 44-45

    Zurück zum Thema Vergewaltigung:

    Korrespondierend zum Delikt der zina wird die falsche Beschuldigung der Unzucht (qadf) unter Strafe gestellt. Die Grundlage hierfür findet sich in Sure 24,4. Fehlt es an vier tauglichen Zeugen mit entsprechender Aussage, so soll der Beschuldiger mit 80 Peitschenhieben bestraft werden. In Sure 24,19 und 23 werden daneben jenseitige Strafen in Aussicht gestellt.
    Der Straftatbestand des qadf kann einerseits "neutralisierend" wirken im Hinblick auf denjenigen der Unzucht, da entsprechende Anzeigen mit Risiken eigener Bestrafung behaftet sind, wenn sich keine hinreichende Zahl von Zeugen findet (was bei diesem Delikt ohnehin nicht selbstverständlich erscheint). Andererseits zeigen dokumentierte Fälle aus der Gegenwart, wie zum Beispiel Frauen in Pakistan oder Somalia nach erfolgter Vergewaltigung zusätzlich wegen fälschlicher Beschuldigung belangt werden, wenn sie - wie zu erwarten - keine Zeugen für das an ihnen begangene Verbrechen beibringen können. Hier wird offensichtlich das Opfer bestraft. Im Übrigen lässt sich die Beschuldigung der zina - falsche Zeugen lassen sich finden - zu erpresserischen Zwecken nutzen, um scheidungswillige oder ansonsten renitente Frauen einzuschüchtern.

    Quelle: Das islamische Recht von Prof. Dr. Mathias Rohe, 3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2011, Seite 126

  4. 4

    Kurze Ergänzung zu meinem Kommentar:

    Nirgendwo auf der Welt wird so oft im Internet nach Kinderpornografie gesucht wie in der Türkei. Dies teilte der Service Google Trends mit.

    Quelle, 2006: http://sc.tagesanzeiger.ch/dyn/digital/hintergrund/701388.html

  5. Das Stuttgarter Hutzelmaennlein
    Montag, 24. September 2012 8:33
    5

    Hallo Micha,

    hier ein interessanter Video auf YouTube, das alles kennst Du schon, aber es wäre gut wenn es solch einen Video auch auf deutsch gäbe.

    Gruss L

    MM: Könntest du den Inhalt nicht auf Deutsch (in ein Worddokument) übertragen? Ich wär dir sehr dankbar. Meine Leser sicherlich auch. Niemand kanns besser als du. Wir beide wissen warum.

  6. 6

    Deutschland 2012: Ein Schwein rettet einer kleinen ertrinkenden Ziege das Leben. Man ist berührt und glücklich.
    Wenn ich an die menschenverachtenden Koraninhalte denke, wird mir schlecht. Wer diese Korangesinnung ins Land geholt hat, wird sich für die bereits erfolgten und weiter angekündigten und zur Ausführung kommenden Verbrechen verantworten müssen. Die Ankündigung von Verbrechen, die im Koran deutliche und klar und unmissverständlich formuliert sind, hundertfach ausgeführt wurden und werden, geht zu Lasten der Bundesregierung. Wir werden die Gewaltopfer islamisch geprägter Erziehung niemals vergessen. Auch hier wird die Spaltung einer Gesellschaft erfolgen.

  7. 7

    @Gerd Schober
    Genau der selben Meinung bin ich auch!
    Ohne dieses Video würden alle nur weiter pennen und die "Krankheit" weiterwachsen.

    Andererseits schießen die schon lange ein Eigentor nach dem anderen und das deutsche Volk ist zu "Intelligent und Gebildet" um das mit zu kriegen!

  8. 8

    Wenn man
    - Vergewaltigung
    - Mord
    - Diebstahl
    - Sozialmissbrauch
    - Unterdrückung
    - Gewaltanderohung
    - Ständiges Beleidigtsein

    als türkische Kultur bezeichnen kann, dann
    liegt man eigentlich richtig.

    Es gibt keine türkische Kultur. Es gibt nur
    eine gestohlene Kultur.

    Dies gilt eigentlich für alle Moslems.

    Afghanistan war nicht immer ein moslemisches
    Land. Die Zeugnisse anderer Religionen werden
    halt rücksichtslos ausgemerzt.

    Wenn wir nicht wachsam sind und unsere Blicke
    nach Vorne gerichtet sind, dann findet man von
    unseren Kirchen und Schlössern auch bald nichts
    mehr.

    MM: Afghanistan war ein komplett hinduistisch-buddhistisches Land, bevor es vom Islam überrollt wurde. Im Laufe der Jahrhunderte haben Muslime dort Zehntausende Tempel und Pagoden dem Erdboden gleichgemacht. Nichts soll daran erinnern, dass in diesem Land einmal eine Hochluktur existierte.

  9. 9

    Mein Hund hat ganz sicher das oben erwähnte Stockholsyndrom.
    Bei den Frauen im Islam dürfte es sich aber um das Stockholmsyndrom handeln, obwohl sie möglicherweise sogar selbst den Stock holen, mit dem sie gezüchtigt werden. 😉

    MM: Das "Obwohl" können sie streichen: Perfekt am Stockholmsyndrom leidende Frauen überhmen die Unterdrückerrolle ihrer Peiniger dermaßen vollständig, dass sie ihre Geschelchtsgnossinnen noch mehr drangsalieren als dies eigentlich notwenig wäre. Der Grund dieses Verhaltens: Sie dokumentieren mit dieser Überanpassung gegenüber Ihren männlichehn Unterdrückern, dass sie auf deren Seite sind unbd sich dem Männerdiktat vollkommen unterworfen haben. Und hoffen damit, niemals in die Schusslinie der Männer zu kommen. Meistens klappt diese Strategie.

  10. Bernhard von Klärwo
    Montag, 24. September 2012 17:00
    10

    Mit der Kutsche zur Türk-Moschee in die Klosterstadt Meßkirch - droht, äh lockt uns der Osmane, als seien wir kleine Kinder:

    Die Klosterstadt Meßkirch und eine geplante türk-islamische Moschee

    Habe ein wenig gegoogelt. Die Türk-Moschee soll protzig werden, ein "europaweites Alleinstellungsmerkmal haben", um Meßkirch gut darzustellen. Es soll eine Moschee für alle Meßkirchner werden...

    Stellte sich bisher Meßkirch etwa nicht gut dar?
    Sind denn schon alle Meßkirchner islamisiert?

    Und auch sonst spuckt der Türk große Töne, was er alles für uns Nichtmoslems tun möchte:
    http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/messkirch/Moschee-soll-Attraktion-sein;art372566,5693591
    Moslem-Friedhof wird vorab, dieses Wochenende eingeweiht. Natürlich wiederum zu unserer angeblichen Freude.

    (Auf den Fall "Moschee für Meßkirch" durch einen Kommentar bei PI aufmerksam geworden)

    Wir pfeifen auf den Türk-Islam! Wir haben schon eine Religion, eine bessere, das Christentum!

    +++

    Hier ein wenig über Meßkirch:

    ""Meßkirch ist eine Kleinstadt im Landkreis Sigmaringen in Baden-Württemberg. Die Stadt liegt im westlichen Oberschwaben, südlich von Sigmaringen zwischen Donau und Bodensee...

    Die Besiedlungsgeschichte des Meßkircher Raums reicht 3000 Jahre zurück. Die ältesten menschlichen Spuren auf Meßkircher Gemarkung stammen aus der Bronzezeit. Grabhügel im Bichtlinger Wald oder auf dem Dreibühl bei Schnerkingen zeigen, dass das Gebiet schon in vorgeschichtlicher Zeit relativ dicht besiedelt war.[5] Des Weiteren findet sich bei Ringgenbach eine Gruppe von sieben hallstattzeitlichen Grabhügeln und im Wald Hackenberg zwischen Engelswies und Rohrdorf ein weiterer Grabhügel mit einem Durchmesser von 18 und einer Höhe von 3,6 Metern.[6] Die Siedlungskontinuität setzt sich mit der Latènezeit fort: Im Wald Birkstock in der Nähe von Heudorf fand sich unweit einer Doline eine gut erhaltene keltische Viereckschanze mit Seitenlängen von 73, 91, 62 und 93 Metern.[7]...""
    http://de.wikipedia.org/wiki/Me%C3%9Fkirch#Geschichte

    http://de.wikipedia.org/wiki/Me%C3%9Fkirch#Kultur_und_Sehensw.C3.BCrdigkeiten

    Kassandra(Sie gilt als eine tragische Figur, die das Unheil immer voraussah, aber bei ihrer Umgebung kein Gehör fand. Wikipedia) sagt:
    "Durch den Muselmaneneinfall im 20. und 21.Jh. wird Elend über Meßkirch und Umgebung kommen!"

    Nur mal so:

    ""So warnte Kassandra vergebens gegen Ende des Trojanischen Krieges (wie auch der Priester Laokoon) die Trojaner vor dem Trojanischen Pferd und der Hinterlist der Griechen, so dass Troja unterging"" Wikipedia

  11. 11

    JENNI: Weißt du, Sarah, du hast mir vor einiger Zeit doch mal gesagt, dass ich sowas wie deine kleine Schwester bin und dass ich jederzeit zu dir kommen kann, wenn ich ein Problem hab…

    SARAH: Na klar doch! Aber immer! Wir Frauen müssen schließlich zusammenhalten! Wo drückt dich denn der Schuh?

    JENNI: Na jaaa… ich hab vorletztes Wochenende in der Disco so’n Typen kennengelernt… was soll ich lang rumreden: ich fand ihn auf den ersten Blick ganz süß, und er sagte mir dann auch, dass ich ihm gefalle. Kurz und gut: wir sind anschließend zu ihm, aber … ach, ich weiß gar nicht, wie ich dir das erklären soll…

    SARAH: Der Typ ist zudringlich geworden, hab ich recht?

    JENNI: Weißt du, ich hab's ja erst auch gewollt, aber wie der mich dann angefasst hat ... voll brutal ...

    SARAH: Da hast du doch hoffentlich sofort die Kurve gekratzt !?

    JENNI: Hmmmmneee… ich hab’s über mich ergehen lassen - wollt’ ihn ja auch nicht gleich wieder verlieren. Paar Tage danach haben wir uns wieder getroffen, da hat er mir so seine Ansichten verklickert. Voll krass, also echt… Frauen zum Beispiel sind für ihn nur dazu da, um den Mann zu bedienen, um für ihn zu kochen, seine Klamotten zu waschen und Kinder in die Welt zu setzen…

    SARAH: Ja, sag mal, Jenni, was ist denn das für ein widerliches Stück Scheiße?? Mit sowas gibst du dich doch wohl nicht ab!!

    JENNI: … und Schwule, sagt er, sind der Abschaum der Menschheit - die gehören entweder vergast oder mit Elektroschocks umerzogen …

    SARAH: Das ist ja wohl das AL-LER-LETZ-TE !! Menschenskind, schick den Drecksack bloß zum Teufel !

    JENNI: … ach ja, und von Juden hält er auch überhaupt nichts. Er bedauert, dass Hitler es nicht geschafft hat, alle Juden umzubringen …

    SARAH: Hör auf! Hör BLOSS auf!!! Brutalo, Macho, Fascho … so einer gehört geteert und gefedert. Ehrlich, für sowas solltest du dir echt zu schade sein. Arschtritt und gut!

    JENNI: Jaaaaa, vielleicht hast du recht … aber irgendwie möchte ich den Mustafa auch nicht …

    SARAH: Moment! Wie heißt der?

    JENNI: Mustafa! Wieso? Ist das…

    SARAH: Ja, Mädchen, warum sagst du das denn nicht gleich? Du, das finde ich jetzt echt toll von dir, dass du den Jungen magst und zu ihm hältst! Weißt du, diese seltsamen Ansichten und Angewohnheiten, von denen du erzählt hast - die kommen nur daher, weil er von der Gesellschaft ausgegrenzt und diskriminiert wird. Da muss er sich halt irgendwie wehren… Auf jeden Fall wünsche ich euch beiden für die Zukunft alles, alles Gute!

  12. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 3. Oktober 2012 12:57
    12

    Etwa 200 Menschen haben in Tunesien gegen die strafrechtliche Verfolgung einer von Polizisten vergewaltigten Frau wegen eines Sittlichkeitsvergehens demonstriert. Sie versammelten sich am Dienstag vor einem Gericht in der Hauptstadt Tunis, wo die 27-Jährige einem Untersuchungsrichter vorgeführt wurde. Auf Spruchbändern und mit Sprechchören forderten die Demonstranten eine unabhängige Justiz. Dem tunesischen Innenministerium zufolge waren die Frau und ihr Verlobter Anfang September in einer „unmoralischen Position“ vorgefunden und deshalb festgenommen worden. Anschließend sollen zwei Beamte die Frau vergewaltigt haben, während ein dritter ihren Freund festhielt. Die Polizisten wurden festgenommen. {Quelle: http://www.focus.de}
    http://koptisch.wordpress.com/2012/10/02/fruchte-der-moslembruder-unter-dem-namen-al-nahdaa/#more-38353

  13. 13

    Wieso können Menschen einfaxh nicht friedwillig sein. Wieso können sie ihr von natur aus gegebenes gehirn nicht nutzen und einmal nachdenken. ich bin ein 15 jahre altes ganz normales türkisches mädchen welches sichso sehr über den hass der durch menschen wie euch verbreitet wird dast erstikt. wieso tut ihr das? wieso könnt ihr dieses christ moslem jude deutsche inder türke brauner pinker was auch immer denken nicht einfach sein lassen. jedem das seine sagte einmal ein weiser mann. habt ihr nicht genügend eigener sorgen um die ihr euch kümmern solltet. ihr habt ein eigenes leben euren eigenen kreis und es hat euch bicht zu kümmern was menschrn individuen ausser euch selbst tun oder lassen. es geht euch nichts an. ihr habt nicht das recht es zu kritisieren und schon garnicht es zu versuchrn zu ändern. ihr könnt euren standpubkt abgeben wenn ihr nach eurer meinung gefragt werdet wie soll ich das blaue oder gelbe top kaufen nur wenn ihr gefragt werdet aber sonst kümnert euch um euer leben. ich bin eine muslima und ich kann bie behaupten ich bin einguter mensch und moslem der den geboten allahs wort für wort nachgeht. das kann niemand nur gott weiss es. und so steht es auch im heiligen koran der übrigens in der originalsprahe also altarabisch gelesen werden muss. diese übersetzungen sind der letzte müll und werden heute nicht mehr zjm besseren verständnis sondern zur jierdermachung anhand von falschen wissens benutzt. der islam ist einer der frauenlieben religionen die es gibt. ein beispiel im islam ist geschrieben dass die frau das eecht hat sich scheiden zu lassen sie muss nicht den wünschrn des mannes nachgehen wie kochen etc sie darf nicht unfreiwilig angerührt werden usw. außerden ist geschrieben dass unter den füßen einer mutter sas paradies liegt. nahc dem islam hag die frau mehr rechte als der mann. er hat virl mehr pflichten und audgaben als vater. ich hasse es wenn menschen die art und persönlichkeit eines menschen mit den glauben und herkunft vergleichen. das ist total falsch und kindisch. ein mensch kann nich so ein moslem sein der jeden tag 5 mal betet oder ein christ kann jeden sonntag in die kirche gehen aber wenn er seine frau schlägt oder jemanden vergewaltigt einen menschen tötet etc. ist er ein böser mensch. das hag nichts mit dem glauben zu tun. er kann an allah an buddha an krishna an alles glauben aber wenn er was böses tut ist es nicht sein glaube der in dazu treibt sondern sein freier wille der einen falschen weg eingeschlagen hat. ich u erscheide nicht zwischen der herkunft und dem glauben. das habrn mir meine eltern beigebrachg und so ist es auch im koran verfasst unter anderem...es gibt nur zwei arten von menschen es gibt böse menschen die böse dinge tun und es gibt gute menschen die gutes tun. das ist alles. und ein 15 jähriges mädchen fleht die erwachsenen an bite mal über dies nachzudenken denn es ist wmdas einzig eichtige der weg des friedens mit euch und der welt. das wisst ihr. bitte ihr seid doch auch menschen ihr habt ein herz. wie ich...denkt darüber nah hört auf eier herz

    MM: Sie befolgen also alle Befehle Allahs? Nun, dann werden Sie auch jene Befehle befolgen, die unmenschlich sind, die zum Töten von usn "Ungläubigen" auffordern, Befehlen wie etwa jene:

    „Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch.“
    Sure 3, Vers 118

    ´Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.´
    Sure 5, Vers 51

    1. Allahs Befehle zur Islamisierung der ganzen Welt

    Sure 61,9
    Er (Allah) ist es, der seinen Gesandten (Muhammad) mit der rechten Leitung und der wahren Religion geschickt hat, um ihr zum Sieg über alle (anderen) Religion(en) zu verhelfen, auch wenn es den Polytheisten (wörtl. denjenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen) zuwider ist. (= Sure 48,28)

    Sure 48,28
    Er (Allah) ist es, der seinen Gesandten (Muhammad) mit der rechten Leitung und der wahren Religion geschickt hat, um ihr zum Sieg über alle (anderen) Religion(en) zu verhelfen. Allah genügt (dafür) als Zeuge. (= Sure 61,9)

    Sure 8,39
    Kämpft (mit der Waffe) gegen sie, bis es keine Versuchung (zum Abfall vom Islam) mehr gibt und die Religion überall (nur) Allahs ist. Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören (und sich bekehren, darf es keine Feindseligkeit mehr geben). (Wahrlich) Allah sieht, was sie tun. (= Sure 2,193).

    Sure 2,193
    Kämpft (mit der Waffe) gegen sie, bis es keine Versuchung (zum Abfall vom Islam) mehr gibt und die Religion (überall nur) Allahs ist. Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören (und sich bekehren), darf es keine Feindseligkeit (mehr) geben, es sei denn gegen die Frevler. (= Sure 8,39).

    2. Die Vorherbestimmung aller Muslime zum bewaffneten Kampf für Allah

    Sure 2,216
    Der Kampf (mit der Waffe) ist für euch (von Allah) vorgeschrieben worden, obwohl er euch zuwider ist. Vielleicht hasst ihr etwas, was gut für euch ist und liebt etwas, was schlecht für euch ist. Allah weiss (es) und ihr wisst nicht!

    Sure 22,78
    Führt den Jihad aus (d.h. leistet euren Gesamteinsatz) in Allah, wie es seinem Jihad gebührt! Er hat euch erwählt. Und er hat euch in der Religion nichts Unausführbares auferlegt. (Das ist) die Glaubensrichtung eures Vaters Abraham! Er hat euch Muslime genannt, (schon) früher und (nunmehr) in diesem (Koran), damit der Gesandte (Allahs, d.h. Muhammad) Zeuge über euch sei, und damit ihr über dieMenschen Zeugen seiet. Verrichtet nun das (islamische Pflicht-) Gebet, entrichtet die Religionssteuer und haltet an der Unfehlbarkeit Allahs fest! Er ist euer Schutzherr. Welch trefflicher Schutzherr (ist er doch) und wie gut verhilft er (doch) zum Sieg!

    Sure 9,111
    Allah hat von den Gläubigen (Muslimen) ihre Seelen und ihren Besitz abgekauft dafür, dass ihnen das Paradies gehört (bzw. gehören soll). (Darum müssen) sie für Allah (wörtl. im Weg Allahs) (mit Waffen) kämpfen. So töten sie und werden getötet entsprechend einer Verheissung in der Torah, im Evangelium und im Koran. Und wer ist treuer in der Erfüllung seines Bundes (mit den Menschen) als Allah? So verkündet euch selbst die frohe Botschaft(, dass ihr das Paradies bekommt) durch euren Verkauf, den ihr (mit Allah) abgeschlossen habt. Das ist der gewaltige Gewinn.

    Sure 4,76
    Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen (mit Waffen) für Allah (wörtl. im Weg Allahs), diejenigen, die ungläubig sind, kämpfen (mit Waffen) für den Taghuut (d.h. ihren Teufel). So kämpft (mit Waffen) gegen die Schutzbefohlenen des Satans! (Wahrlich) die List des Satans ist schwach.

    Sure 61,4
    Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für ihn (wörtl. in seinem Weg) in Reih und Glied (mit Waffen) kämpfen (und) fest (stehen) wie eine Mauer.

    3. Uneingeschränkte Kampfbefehle Allahs an Muhammad und die Muslime

    Sure 2,244
    Kämpft (mit der Waffe) für Allah (wörtl. in Allahs Weg)! Ihr müsst wissen, dass Allah der Hörende und Wissende ist.

    Sure 9,123
    O Ihr Gläubigen! Kämpft (mit Waffen) gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Frommen ist.

    Sure 9,5
    Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Polytheisten (wörtl. diejenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen), wo (immer) ihr sie findet. Packt sie, umzingelt sie und stellt ihnen jede (nur erdenkliche) Falle! Wenn sie jedoch Busse tun, das (islamische Pflicht-)Gebet verrichten und die Religionssteuer bezahlen, dann lasst sie ihres Weges ziehen! Allah ist vergebend und barmherzig.

    Sure 9,29
    Kämpft (mit Waffen) gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für tabu erklären, was Allah und sein Gesandter (Muhammad) für tabu erklärt haben, und die nicht nach der rechten Religion (des Islams) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d.h. Juden und Christen) – (kämpft mit der Waffe gegen diese), bis sie die Minderheitensteuer aus (eigener) Hand abgeben als Erniedrigte!

    Sure 4,84
    So kämpfe (mit Waffen) für Allah (wörtl. im Weg Allahs)! Du hast (dereinst) nur deine (selbst veranlassten) Handlungen zu verantworten. Und feure die Gläubigen (zum Kampf) an! Vielleicht wird Allah die Gewalt derer, die ungläubig sind, (vor euch) zurückhalten. Allah übt mehr Gewalt aus und kann schrecklicher bestrafen (als irgend jemand anders).

    Sure 8,65
    O Prophet! Feure die Gläubigen zum Kampf (mit der Waffe) an! Wenn unter euch zwanzig sind, die Geduld (und Ausdauer) zeigen, werden sie über zweihundert, und wenn unter euch hundert sind, werden sie über tausend von den Ungläubigen siegen. (Das geschieht diesen) dafür, dass es Leute sind, die keinen Verstand haben.

    4. Der Vergeltungskrieg: Wie Allah Angriffe gegen Ungläubige im Koran rechtfertigt

    Sure 22,39
    Denjenigen, die (gegen die Ungläubigen mit Waffen) kämpfen, wurde erlaubt (zu kämpfen), weil ihnen (vorher) Unrecht geschehen ist. Wahrlich, Allah hat die Macht, ihren Sieg (herbeizuführen).

    Sure 2,190
    Kämpft (mit der Waffe) für Allah (wörtl. im Weg Allahs) gegen diejenigen, die gegen euch (mit der Waffe) kämpfen. Begeht jedoch keine Übertretungen. Allah liebt die Übertreter nicht.

    Sure 2,191
    Und tötet sie (d.h. diejenigen, die gegen euch kämpfen), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch (mit der Waffe) kämpfen, dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.

    Sure 2,194c
    Wenn euch einer feindselig ist (d.h. euch angreift), so seid ihm mit gleichem Masse feindselig (d.h. schlagt mit gleichem Mass zurück), wie er euch feindselig war.

    Sure 9,12
    Wenn sie aber ihre Eide brechen, nachdem sie ein Bündnis (mit euch) abgeschlossen haben, und hinsichtlich eurer Religion ausfällig werden, dann kämpft (mit Waffen) gegen die(se) Anführer des Unglaubens! Für sie gibt es keine (verbindlichen) Eide. Vielleicht hören sie (wenn ihr den Kampf gegen sie eröffnet, mit ihrem gottlosen Treiben) auf.

    Sure 9,13
    Wollt ihr nicht (mit der Waffe) gegen Leute kämpfen, die ihre Eide gebrochen haben und den Gesandten am liebsten vertrieben hätten, wobei sie (ihrerseits) zuerst mit euch (Feindseligkeiten) anfingen? Fürchtet ihr sie denn? Ihr solltet eher Allah fürchten, wenn ihr (wirklich) gläubig seid.

    Sure 9,14
    Kämpft (mit der Waffe) gegen sie! Allah wird sie mit euren Händen plagen und sie zuschanden machen, euch aber zum Sieg über sie verhelfen. (So) heilt er die Herzen der Leute, die glauben.

    Sure 60,8+9 : 8
    Allah verbietet euch nicht, gegen diejenigen pietätvoll und gerecht zu sein, die nicht der Religion wegen gegen euch (mit Waffen) gekämpft und die euch nicht aus euren Wohnungen vertrieben haben. Gott liebt die, die gerecht handeln. 9 Allah verbietet euch nur, euch denen anzuschliessen, die der Religion wegen gegen euch (mit Waffen) gekämpft und die euch aus euren Wohnungen vertrieben oder bei eurer Vertreibung mitgeholfen haben. Diejenigen, die sich ihnen anschliessen, sind die (wahren) Frevler.

    Sure 9,36
    Die richtige Anzahl von Monaten bei Allah sind zwölf Monate. (Das ist) in dem Buch Allahs (bereits) am Tage, da er die Himmel und die Erde schuf, (festgelegt worden). Davon sind vier tabu (d.h. in ihnen dürfen bestimmte Handlungen nicht vollzogen werden). Das ist die kostbare Religion. Frevelt nun in ihnen nicht gegen euch selber! Und kämpft (mit Waffen) gegen die Polytheisten insgesamt (wörtl. gegen diejenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen), so wie sie (ihrerseits) allesamt gegen euch (mit Waffen) kämpfen! Ihr müsst wissen, dass Allah mit den Frommen ist.

    Sure 2,217
    Man fragt dich nach dem heiligen Monat, (nämlich) danach, (ob es erlaubt ist,) in ihm zu kämpfen. Sag: In ihm zu kämpfen ist ein schweres (Vergehen). Aber (seine Mitmenschen) vom Weg Allahs abzuhalten – und nicht an ihn zu glauben –, und (Gläubige) von der heiligen Kultstätte (abzuhalten) und deren Anwohner daraus zu vertreiben, (all das) wiegt bei Allah schwerer. Und der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen wiegt schwerer als Töten. Und sie werden nicht aufhören, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurer Religion abbringen – wenn sie (es) können. Und diejenigen von euch, die sich (etwa) von ihrer Religion abbringen lassen und (ohne sich wieder bekehrt zu haben) als Ungläubige sterben, deren Werke sind im Diesseits und im Jenseits hinfällig. Sie werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen.

    5. Wie die Kampfbefehle Allahs ausgeführt werden sollen

    Sure 8:15-16
    Ihr Gläubigen! Wenn ihr mit den Ungläubigen in Gefechtsberührung kommt, dann kehret ihnen nicht den Rücken! 16 Wer ihnen als dann den Rücken kehrt – es sei denn, um sich zu einem (anderen) Kampf(-ort) hinzuwenden, oder um zu einer (anderen) Gruppe (zu stossen und sich dort am Kampf zu beteiligen) –, der verfällt dem Zorn Allahs, und die Hölle wird sein Unterschlupf werden. Ein schlimmes Ende!

    Sure 8,45
    Ihr Gläubigen! Wenn ihr mit einer Gruppe (von Ungläubigen) zusammentrefft (und es zum Kampf kommt), dann seid standhaft und gedenket Allahs oft. Vielleicht werdet ihr Erfolg haben.

    Sie haben jetzt vielleicht erkannt, was Allah von Ihnen verlangt: Die Tötung oder Zwangsislamisierung aller "Ungläubigen" dieser Welt, damit der nur noch der Islam die Welt beherrscht. Das mag schön sein für Sie ...ist aber keinesfalls schön für uns. Wir werden daher den Islam weiterhin bekämpfen - denn wir wollen weder getötet noch zwangsislamisiert werden.Das kann vielleicht sogar ein so junges Kind wie Sie und eine so gläubige Muslima wie Sie irgendwo verstehen...oder?
    PS: Verstehen Sie nun, warum die Welt nicht so freidlich sein kann, wie Sie es sich gerne wqünschen? Das liegt u.a. an Religionen wie dem Islam. Dieser macht einen Frieden unmöglich. Und Sie selbst sind ein teil dieses Islam. Damit machen auch Sie jeden Frieden unmöglich - denn wie soie schon zu Anfang sagten: Sie befolgen JEDEN Befehl Allahs. Also auch die Befehle, uns zu töten.

  14. 14

    cyda@
    erst denken dann schreiben..

    Koran-Verse „falsch übersetzt“ seien,????? bringen Sie bitte die „richtige“ Übersetzung herbei.
    Sollte sich der Koran nicht „richtig“ in andere Sprachen übersetzen lassen, stellt sich die Frage, wie ein Konvertit (z.B. Deutscher + Konvertit, dessen Muttersprache nicht das Arabische ist) den Koran „richtig“ lesen und verstehen kann. Wie und wo könnte ein solcher Konvertit das Arabisch des Korans erlernt haben, wenn es sich möglicherweise gar nicht „richtig“ übersetzen läßt ? Könnte ein solcher Konvertit überhaupt wissen, an was er „wirklich“ „glaubt“ ?
    Spricht es für die Göttlichkeit Allahs, wenn dieser sich nur in einer Sprache unmissverständlich auszudrücken versteht ?
    Das ist sehr unwahrscheinlich, ja es wäre völlig unglaubwürdig und unlogisch, da Allah laut Koran angeblich „Allwissend“, „Allweise“ und „Allmächtig“ ist.
    Das Arabisch der Wüstenvölker des Vorderen Orients ist zu keiner Zeit eine Weltsprache gewesen.
    Allah hätte den Koran also in allen Sprachen an seinen angeblich letzten Propheten „herabsenden“ müssen, also in den Sprachen, die wir Menschen spätestens ab dem frühen 7. Jahrhundert gesprochen haben, noch heute sprechen und in Zukunft sprechen werden. Er hätte dazu in der Lage sein sollen. Oder wollte er mit seinem Koran die „Babylonische Sprachverwirrung“ beenden und das Arabische zur Weltsprache erheben ?
    Sure 43 Vers 3: „Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Qur’an in arabischer Sprache gemacht, auf daß ihr (ihn) verstehen möget.“
    Wohl kaum, denn wer versteht schon das Arabisch des Korans ?  All die Konvertiten ?  Mit der Hilfe Allahs ?
    Wenn Allah der „Herr der Welten“ wäre, wie es im Koran in Sure 1 Vers 2 heißt, dann hätte er eine „Babylonische Sprachverwirrung“ gar nicht erst zulassen dürfen — außer, Allah wäre ein Zyniker sondergleichen, der uns Menschen gezielt in die Irre führen will !
    .

  15. 15

    Das Stuttgarter Hutzelmaennlein
    Montag, 24. September 2012 8:33 Komm.5
    es wäre gut wenn es solch einen Video auch auf deutsch gäbe.
    -----

    Hier ist das Video mit deutschen Untertitel

    Dr. Bill Warner - Die Geschichte über die Verbreitung des Islams
    http://www.youtube.com/watch?v=2pZw_ICQO4Q
    ---

    Islamische Kriege - die Vorgeschichte der Kreuzzüge
    http://www.youtube.com/watch?v=NqLN-qjoIEY
    ---

    Mohammed - Prophet oder Antichrist? DEBATTE | ABN
    http://www.youtube.com/watch?v=X6XOm3vOFM4

    Die Übersetzung erfolgte von "Vingesand"
    http://www.youtube.com/user/Vingesand

    Eine Debatte zwischen Sam Shamoun und Inamullah Mumatz, in der die Frage behandelt wird, ob Mohammed ein wahrer Prophet, oder der Antichrist ist.
    Ausgetragen auf ABN TV (http://www.abnsat.com/)
    ---

    JESUS RETTET!
    Der Jesus Film (mit Untertiteln) / (German Version with Subs)

  16. 16

    Hallo Kammerjäger!

    Ich denke wir haben den Türkenseppel genug gereizt.

    Eines wurde uns aber bestätigt. Wir haben keine

    Vorurteile gegen die Tiermenschen.

    Es wurde hier alles bestätigt was wir von Denen

    halten. Alles kam rüber. Gewalt. Verachtung.

    Ich fühle mich in meiner Arbeit besättigt.

    Das kommt halt davon, dass man das Kind wegwirft

    und die Nachgeburt aufzieht.