Ruhrgebiet: Türkische Jugendliche zu Bischof: „Hey, Alter, nimm das Kreuz runter! Fuck Jesus!“

Nicht nur in islamischen Ländern werden Christen verfolgt und massenweise getötet. Seit der Islam seinen Fuß auf Europa gesetzt hat, werden auch hier die Attacken gegen Christen immer zahlreicher

***

Immer häufiger werden Geistliche nicht nur in den Ländern des Islam, sondern mitten in Europa und Deutschland, zur Zielscheibe von Angriffen seitens Muslime. Selbst Kardinal Lehmann berichtete, schon mehrfach von Türken bedroht worden zu sein. Nun traf es einen ausländischen Bischof, der für wenige Tage im Ruhrgebiet dienstlich zu tun hatte:


***

Quelle: http://www.kreuz.net/article.15896.html

Von Wolfram Weber, Samstag, 22. September 2012

Ich befand mich am Mittwoch, dem 29. August, auf der Parkstraße in der 50.000-Seelen-Stadt Bergkamen im Ruhrgebiet als ein ausländischer Bischof seinen Wagen verließ um einem Besuch nachzukommen.

„Hey, Alter, nimm das Kreuz runter!“

In unmittelbarer Nähe gingen drei lärmende türkische Jugendliche vorbei. Als sie den Bischof sahen, blieben sie stehen. Einer von ihnen schrie gestikulierend:

„Hey, Alter, nimm das Kreuz [das bischöfliche Brustkreuz] runter! Fuck Jesus!“

Der Bischof verstand nicht, was der Jugendliche sagte. Darum machte dieser(Jugendliche) das Kreuzzeichen und legte seine Hand auf seine Fortpflanzungsorgane.

Man erinnere sich daran, daß islamische Länder für ein vergleichbares Verhalten gegen die Religion Mohameds, die Todesstrafe aussprechen würden...

Die Muslimen sind in Deutschland und in Europa noch eine Minderheit. Dennoch erlauben sie sich viele ähnliche Äußerungen gegen das Christentum.

Was werden sie machen, wenn sie einmal in der Mehrheit sind?

 ***

Nachwort von Michael Mannheimer

Alle drei Minuten wird irgendwo in islamischen Ländern ein Christ getötet

150.000 Christen bezahlen den Umstand, Christ und nicht Muslim zu sein, mit ihrem Leben. Jahr für Jahr. Damit ist nicht die Christenverfolgung durch Nero, sondern die in der Gegenwart die schlimmste in der Geschichte des Christentums. Medien und Politik blenden dieses unfassbare Menschheitsverbrechen, das längst schon die Ausmaße eines Genozids an Christen angenommen hat,  weitestgehend aus. Schlimmer noch: dieses Thema ist bei den meisten katholischen, mehr aber noch bei den evangelischen Geistlichen, ein Tabuthema.

Pfarrer bedrohen Gemeindemitglieder, die auf die Christenverfolgung oin islamischen Ländern hinweisen

Uns liegen zahlreiche Zeugenberichte bekennender Christen vor, die vor ihren Kirchen Handzettel verteilten, in denen sie auf die Christenverfolgung durch den Islam hinwiesen, und von ihren Pfarrern mit Klage wegen Hausfriedensbruchs oder dem Hinweis, wenn sie nicht sofort verschwänden, würde man die Polizei holen, bedroht wurden.

Man spricht nicht darüber, es wird auch nicht in Predigten der ermordeten und sich in Lebensgefahr befindlichen christlichen Glaubensbrüder und -schwestern gedacht. Theologen biedern sich im Gegenteil dem Islam an, hofieren hiesige Muslime, laden ein zu gemeinsamen ökumenischen Gottesdiensten mit Imamen und feiern mit den Christen-Schlächtern den Geburtstag Mohammeds.

Pfarrer belügen ihre Gemeinden mit der Behauptung, der Gott der Christen und Muslime sei ein und derselbe

Katholische und evangelische Theologen faseln in Gemeindebriefen und von der Kanzel von einem angeblich gemeinsamen Gott der Christen und Muslime und hintergehen damit ihre Gemeinden. Denn von einer Gemeinsamkeit beider Götter kann keine Rede sein. Der eine ist versöhnlich, hat sogar seinen Sohn zur Erde geschickt, um die Menschen von ihren Sünden zu befreien. Der andere ist ein unversöhnlicher Rachegott, der an über 200 Stellen seiner Offenbarung (Koran) die Ermordung aller Nicht-Muslime einfordert und in seinem Hunger nach Menschenopfer "Ungläubiger" unersättlich ist. Und an mehreren Stellen seiner Offenbarung ausdrücklich darauf hinwies, dass Christen zu diesen "Ungläubigen" zu zählen sind. Denn der Gott des Islam ist der einzige Gott und hat keine Götter neben sich - auch keinen Sohn, der gottgleich ist.

Sure 5:17:
"Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!"

Sure 5:72:
"Fürwahr, ungläubig sind die, die da sagen "Allah ist kein anderer denn der Messias, Sohn der Maria."

Sure 5:73
"Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen "Allah ist der Dritte von Dreien."

Politiker, Journalisten und Pfarrer, die sich über die Christenverfolgung in den islamischen Ländern ausschweigen, machen sich der Beihilfe zu Massenmord schuldig

Schlimmer als der Islam, din dessen Namen Christen in aller Welt geschlachtet werden, sind daher sind jene christliche Theologen, die diese Lüge vom angeblich gleichen Gott des Christentum Islam verbreiten. Es sind neuzeitliche Seelenfänger, die mit falschen Behauptungen und fremden Netzen fischen, um die gefischten Seelen ihrem schlimmsten Feind auszuliefern.

Schlimmer als der Islam sind jene Kirchenvertreter, die sich nicht in aller Vehemenz gegen dieses Schlachten wenden.

Am schlimmsten aber sind jene, die sich schamlos und zum Hohn der verfolgten Christen mit den Schlächtern ihrer Glaubensbrüder und -schwestern verbünden. Sie sind Verräter an ihrem Glauben. Mehr noch: Sie führen mit ihrer Lüge, Islam und Christentum beteten zu ein und demselben Gott, ihre Gemeinden schutzlos in die Schlachthöfe des Islam.

***

Weiterführende Links zum Thema:

Wie der Koran Christen eindeutig als “Ungläubige” definiert

Erzbischof von Smyrne spricht Klartext: “Der Mord an Bischof Padovese hat ausschließlich mit dem Islam zu tun”

Ramadan 2011: Italienischer Priester lässt seine Gemeinde zu Allah beten

“Chrislam”: Kirchenvertreter liefern Christen ihrem schlimmsten Feind aus.

Kirche und Islam: Die historische Lüge von der Identität des christlichen mit dem islamischen Gott

Bayerischer Landesbischof empfindet Islam als “tiefe Bereicherung”

Evangelische Kirche lässt den koptischen Bischof Damian keinen Vortrag über die Christenverfolgung in seiner ägyptischen Heimat halten

Zunehmende Angriffe auf Christen in Europa

Wie die Medien Christenverfolgung durch Muslime reinwaschen

Scholl-Latour: Der Westen ignoriert Gefahr für syrische Christen

Fundstelle des Tages: Türkischer Immigrant legte Feuer im Wiener Neustädter Dom

Saudi-Großmufti: ”Zerstört alle Kirchen auf der Arabischen Halbinsel”

Fundstelle des Tages: Islamische Fatwa erklärt Papst Johannes Paul II. als “verdammenswerten Gottlosen”

Christenverfolgung durch den Islam: Das Schweigen der Medien und der Paffen

Fundstelle des Tages: Imam über die nativen Italiener: „Man muss sie alle töten – und damit basta!“

***

Spenden für Michael Mannheimer

75 Kommentare

  1. Was die mit uns tun werden ?

    Diese Frage ist ganz leicht zu beantworten.

    Sie werden uns gelbe Schleifen geben oder
    uns köpfen.

    Dann wird allerdings aus Deutschland eine
    Wüste. Und dann zieht die Meute weiter.

    Wo Moslems sind erstirbt alles zivilisierte
    Leben.

  2. Man darf sich über die Liebe der Pfarrer und Pastorinnen zum Islam nicht wundern.
    Sie waren und sind immer noch von starker linker Gesinnung.
    Sie leben hier im Wolkenkuckucksheim mit Beamtenbezügen, Beihilfe und Beamtenpension.
    Wer so lebt und denkt, wird kaum ein kämpferischer Christ sein oder werden.
    Sicher gibt es wenige Ausnahmen, aber die bestätigen nur die Regel.

    Von der vorgegebenen Norm abweichende Pastoren müssen mit Zwangsversetzungen und "Beförderungssperren" rechnen oder sie bleiben ihr Leben lang auf ihrer "halben Besolungsstelle" sitzen, neudeutsch nennt man das Mobbing.

  3. Nachsatz:"" "halben Besolungsstelle" sitzen""
    Sie sind natürlich keine Schuster, es soll Besoldungsstelle heißen.

  4. Der Aufruf zum Mord in Deutschland wird von den Medien wie den Politikern mal wieder nicht ernstgenommen und auch nicht weiter verfolgt.
    Wenn es dann hier die ersten Toten geben wird, wird die Regierung dann was machen oder nicht? Wenn nicht, werden dann bald die ersten Breiviks aufstehen?
    Und wenn, ist das auch noch gewollt um den Deutschen basierend auf vorher genanntes auch noch die letzten Freiheiten zu nehmen?
    Mir will nicht in den Kopf, das die Politik es anscheinend nicht registriert oder ernst nimmt und sich lieber um andere Dinge sorgt...Manchmal bleibt nur der Schluss, das gewisse Situation erwartet werden um die nächste Stufe einzuleiten.
    Dasselbe in den USA, da halten sich die Gerüchte, das im Oktober was passieren soll und wenn man die passive und verlogene Haltung von Obama/Clinton sieht, kommt man nicht umhin, denselben Schluss zu ziehen.
    Nun, das gesagt, geht es aber wirklich um folgendes:
    Nimmt man an, das Jesus wirklich der Sohn Gottes ist, er für unsere Sünden gestorben ist und auferstanden ist, dann ist der Hass der Welt den Christen sicher:
    "Wenn ihr von der Welt wäret, würde die Welt das Ihre lieben; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt." Johannes 15,19
    Nehmen wir auch noch an, das der Teufel eine Rebellion startete weil er wie Gott sein wollte und aus dem Himmel geschmissen wurde und er gegen die Auserwählten Gottes wütet, wird einem vieles klar.
    Der Islam proklamiert, das Allah der beste Ränkeschmied ist, der Islam basiert auf Lüge und Täuschung, die Frucht des Islam ist Tod, Hass, Terror, Mord, Lüge und dergleichen, und Jesus weiss auch, wer dahinter steckt:
    "Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben." Johannes 8, 44

    Es ist wirklich wichtig, zu verstehen und zu erkennen: Es geht um unsere Seele, Jesus streitet für jede einzelne Seele und er hat jeden Christen dazu aufgerufen:
    "Und er sprach zu ihnen: Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung!" Markus 16, 15

    Glaubt an den Herrn Jesus! Kehrt um von Euren bösen Wegen! Tut Buße!
    Dazu braucht es keine Kirche in dem üblichen Sinn, sondern gehe an einen stillen Ort, und bitte Jesus um Vergebung und vertrau Dich Ihm an! Dann wirst Du Ihn kennenlernen und erkennen: Wow, Jesus lebt!

  5. OT

    Die linksversifften Mainstreammedien(MSM):

    ""23.09.12

    Manipulative Berichterstattung über "Marsch für das Leben" im RBB

    Protest von nahezu 3.000 Demonstranten am Samstag in Berlin und deren prominente Unterstützung durch namhafte Vertreter aus Politik und Kirche wegen jährlich mehr als 100.000 Abtreibungen(Anm.: in Deutschland!!!) ungeborener Kinder sind für den öffentlich-rechtlichen Sender in Berlin keine Nachricht, wohl aber die Schelte über Lebensrechtler durch eine frauenpolitische Sprecherin und Provinzpolitikerin der Grünen...

    Was der RBB berichtet

    Der RBB, Teil der gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, widmete dem Anliegen der Teilnehmer an der Veranstaltung des Bundesverbands Lebensrecht in seiner Rubrik "Nachrichten" genau 31 Worte...

    Umso mehr Aufmerksamkeit schenkt der RBB dem Anliegen von Gegendemonstranten. Ihnen widmete der Sender mehr als das Doppelte, insgesamt immerhin 79 Worte...

    Sekundierend dazu präsentiert der RBB dem Leser am Schluss seiner Nachricht schließlich exklusiv und unwidersprochen die Aussage der Grünen-Politikerin und frauenpolitischen Sprecherin Karoline Killat...

    Ebenso selektiv wählt der RBB das Bildmaterial aus. Gezeigt wird ein Foto der Gegendemonstranten, auf dem ein Schild mit der Aufschrift "Gib Religion keine Chance" gezeigt wird...

    Worüber der RBB nicht berichtet

    In der Nachricht des RBB findet sich kein Wort darüber, dass die Teilnehmer (nach Polizeiangaben 2.700) angesichts von jährlich mehr als 100.000 Abtreibungen dafür geworben haben, das ungeborene Leben wirksamer zu schützen...

    ...

    Ebenso findet sich in der Nachricht des RBB kein Wort darüber, dass das Anliegen der Veranstaltung sowohl von namhaften Vertretern aus der Politik als auch aus der Kirche unterstützt wurde...

    ...

    Fazit

    Dem Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, eine Informationsgrundversorgung der Bürger zu gewährleisten, ist der RBB keinesfalls gerecht geworden. Einerseits wurden dem Leser wesentliche Informationen vorenthalten, während andere, vergleichsweise weniger relevante Informationen mit einem hohen Stellenwert bedacht und dem Leser präsentiert wurden. Gemessen am Auftrag und an journalistischer Profession scheint nicht nur der Vorwurf mangelnder journalistischer Qualität, sondern sogar einer manipulativen Berichterstattung begründet zu sein. Ob dies mit Bedacht oder unbedacht geschah, akzeptabel ist beides nicht...""

    ALLES AUSFÜHRLICH HIER:
    http://www.medrum.de/content/manipulative-berichterstattung-ueber-marsch-fuer-das-leben-im-rbb

  6. Wasfür ein Beispiel.Der Junge ist wohl ein Vollidiot..Der vertritt nicht den gesamten Islam..Dann sind alle Deutschen Kindermissbraucher,denn sie sind in Thailand dafür sehr bekannt.Pfui Teufel..Heuelt doch,weint doch,es bringt nicht,der Islam wird siegen..Dämmliche Beispiele,eben Unmenschen,die islam hassen..

    MM: Mir kommen die Tränen ob Ihrer Weinerlichkeit. Sie sind offensichtlich nicht informiert über die alltägliche Christenverfolgung durch Ihre Religion, in deren Zusammenhang das Beispiel des obigen Artikels tatsächlich nur ein kleines ist. Alle drei Minuten stribt ein Christ durch Anhänger Ihrer Religion. 150.000 sind Jahr für Jahr. Seit 9/11 wurden übver 18.000 Terroranschläge in weit über 50 Ländern dieser Welt verübt - ohne Ausnahme von Muslimen. Wer sind nun die "Unmenschen", von denen Sie sprechen?

    Durch Ihren Kommentar ("der Islam wird siegen") und Ihr lächerliches Pseudo (El Tiurko), durch das Sie sich als ein in Hamburg lebender Türke entlarven, zeigen Sie, dass wir in unserer Kritik am Islam goldrichtig liegen, wenn wir sagen, diese Religion nur eines will: Die Weltherrschaft. Und dies wird von uns Nichtmuslimen verhindert werden.

  7. Die Christusverräterin

    Chrislam-Prädikantin log:

    ""Pfarrerin lässt DF-Kundgebung abbrechen

    Dies schien der evangelischen Pfarrerin Claudia Voigt-Grabenstein, die offensichtlich nicht nur optisch Ähnlichkeit mit ihrer Glaubenskollegin Margot Käßmann hat, gar nicht so recht gefallen zu haben. Sie rückte während der Veranstaltung zusammen mit dem Polizei-Einsatzleiter an und machte geltend, um 15 Uhr eine überaus wichtige “Chorprobe mit großem Orchester” zu haben, die durch die Kundgebung gestört wäre. Daher sollten wir vorzeitig abbrechen...""
    http://www.pi-news.net/2012/09/pfarrerin-lasst-df-kundgebung-abbrechen/#comment-1949716

  8. Ups, ich hatte schon Dr Tan und Dr B Simsek vermißt!
    Dabei war sich der eine oder andere bloß umziehen oder?

    El Tiurco Dienstag, 25. September 2012 15:01 Komm.7

    Es darf spekuliert werden:

    Ist El Turko der Taqiyya-Meister von Milli Görüs, der sich so gerne hanseatischer Türke, Akif Sahin, nennen läßt, aber keinesfalls den deutschen Paß will und an der Plakataktion gegen Radikalisierung herummäkelte, wohl weil er den Auftrag nicht bekam?
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1899940/Ich-will-keinen-deutschen-Pass-haben.html

    Auch ansonsten macht Akif Sahin von sich reden. Er behauptet, die Muselmanen hätten quasi das Rad erfunden:
    „Unsere Visionen schöpfen aus der Vergangenheit“...
    http://www.islamische-zeitung.de/?id=15214
    (Wie Muselmanen ihre Minderwertigkeitskomplexe weglügen wollen)

    Manchmal mimt er oder sein Namensvetter auch den Forentroll:
    ""Akif Sahin – Gesendet am 23.08.2011 um 08:00

    * Wir werden euch ausrotten, ihr Hurensöhne.
    Ihr werdet durch das Schwert des Islam sterben.

    ihr stinkenden Östis seid doch sowieso nur Hundescheisse unter meinen Schuhen. Ich scheisse auf euch und ficke eure Mütter!""
    http://sosheimat.wordpress.com/der-spucknapf-unserer-gegner/

    +++

    Was ist sonst noch so in Hamburg los?

    Die kürzlich von den MSM bejubelte 50-Jahre-Blaue-Moschee-Feier ist kaum verrauscht, dringen aus allen Fugen der Moschee die radikalen Judenhasser und dies angesichts des gerade erst geschlossenen Staatsvertrages zwischen den Hamburger Muselmanen und der Stadt:
    http://www.mopo.de/nachrichten/anti-israel-demo-judenhasser-in-der-blauen-moschee-an-der-alster-,5067140,17517322.html

  9. @El Tiurco (7):
    Sie sind Türke? Ein paar Fakten über die türkische Bereicherung:

    "Eine Kriminalitätsstatistik aus Berlin: Von rund 3.500 jugendlichen Tatverdächtigen waren letztes Jahr rund 2.000 nichtdeutscher Herkunft. Bei den Intensivtätern, das ist man ab 10 schweren Straftaten, liegt der Anteil von Türken und Arabern mit oder ohne deutschen Pass in einigen Bezirken bei 80 Prozent."

    Quelle, ab 5:27: http://www.youtube.com/watch?v=jzr6-PX6CZU

    Ebenfalls Berlin:
    75 Prozent der Migranten türkischer Herkunft haben keinen Schulabschluss, fast jeder zweite ist arbeitslos.

    Der Artikel ist von 2008: http://www.taz.de/!22166/

    Köln:
    Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus. - Alice Schwarzer

    Quelle: http://www.aliceschwarzer.de/zur-person/texte-ueber-alice/2003/ich-bin-es-leid-eine-frau-zu-sein-41203/

    Ende 2011 gab es insgesamt 30 bundesweit aktive islamistische Organisationen und 38.080 Anhänger/Mitglieder, die meisten davon sind Türken (32.270).

    Quelle, Seite 191: http://www.verfassungsschutz.de/download/SHOW/vsbericht_2011_vorabfassung.pdf

    "Der Junge ist wohl ein Vollidiot..Der vertritt nicht den gesamten Islam.."

    Absolut, denn der wahre Islam ist viel grausamer!!! Der aktuelle Verfassungsschutzbericht (Vorabfassung, S. 231-232) beinhaltet eine Auswahl islamistisch-terroristischer Anschläge. Ich habe die Anzahl sowie die Toten und Verletzten gezählt:

    Anzahl: 18

    Zeitraum: 26. Februar 1993 (New York, USA) bis 13. Juli 2011 (Mumbai, Indien)

    Tote: 4.095, darunter 34 Deutsche

    Verletzte: 14.567, darunter 10 Deutsche

    Islam bedeutet nicht Friede, sondern Blutvergießen.

    "Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf." (Helmut Schmidt: "Außer Dienst", 2008)

    "Heuelt doch,weint doch,es bringt nicht,der Islam wird siegen.."

    Der Islam wird nicht siegen.

  10. naja die glauben alle, mit der Liebe und die Christen glauben mit ihrer "Liebe Gottes" werden sie sie herum kriegen. Aber das sind keine Menschen, das ist eine Weltreligion, die ist festgeschrieben in ihrem Koran und wieso da die Leute glückselig und blöd dazu grinsen, ist mir nicht klar. Ich hab schon einen rauhen Ton aufgezogen, den man nicht festmachen kann an irgend einer rechtsextremen Gesinnung. Ob Christentum oder nicht, ich will keinen Islam und das lasse ich mir nicht verbieten.

  11. Muslime hassen Kreuze, vor allem Kruzifixe:

    "Die Transzendenz Gottes bedeutet, dass er ganz und gar verschieden ist von jeglicher Kreatur. Der Muslim empfindet einen regelrechten Horror vor jedem Versuch, irgendeine geschaffene Sache oder Person mit Gott zu "assoziieren", ihm an die Seite zu stellen (schirk) oder ihm zu "assimilieren" (taschbih). Mit diesem Empfinden steht er ganz im Einklang mit dem Koran, der solche Versuche wiederholt und leidenschaftlich verurteilt.
    Von Christen verwendete Titel, z. B. für Jesus "Sohn Gottes" und für Maria "Mutter Gottes" klingen in den Ohren der muslimischen Gläubigen blasphemisch.
    Die Muslime empfinden die realistische Darstellung des gekreuzigten Jesus als verletzend, da der Islam Skulpturen von Menschen und viel mehr noch von Propheten ablehnt."

    Quelle: Muslime fragen, Christen antworten von Prof. Christian W. Troll, 2. Auflage, Seite 23

    Es gibt auch interessante Hadithe zu diesem Thema.

    "Hey, Alter, nimm das Kreuz runter!"

    Muslimisch.

    "Fuck Jesus!"

    Unmuslimisch, weil Jesus ein Prophet im Islam ist. Nach islamischen Verständnis war er ein Muslim, ist nicht Gottes Sohn - die Dreieinigkeit wird nicht nur abgelehnt, sondern falsch verstanden - und starb nicht am Kreuz.

  12. Die Aktion gegen islamische Radikalisierung läuft, etwas anders, weiter. Moslemführer und dt. Bürgermeister geifern:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=27887

    Knabenbeschneidung

    ""Körperverletzung an Kindern wird straffrei gestellt

    Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat einen neuen Paragraphen im Kindschaftsrecht geschaffen, der noch vom Bundestag genehmigt werden muss, was aber so gut wie beschlossene Sache ist. Damit soll die Körperverletzung an Geschlechtsteilen männlicher Baby’s und Kinder straffrei gestellt werden. Der Eingriff darf auch von Nicht-Medizinern durchgeführt werden, solange die Baby’s nicht älter als sechs Monate sind. Die zugefügte Körperverletzung soll nicht schadensersatzpflichtig sein. Betroffene können also später niemanden dafür verklagen, dass sie ohne Vorhaut leben müssen und ggf. unter Komplikationen leiden. Deutschland dürfte somit weltweit das erste Land sein, in dem ein offizielles Gesetz zur sinnlosen Entfernung eines Körperteils an Kindern existiert, die damit gleichzeitig rechtlos gestellt werden. Herzlichen Glückwunsch an alle religiösen Fanatiker!

    Focus:...""
    http://www.zukunftskinder.org/?p=27886

  13. Benjamin Sanchez Dienstag, 25. September 2012 20:37 Komm.13

    1.) Zu Besuch kann ein orientalisch-christlicher(aus einer der orthodoxen Kirchen) Bischof gewesen sein, aber genausogut einer aus aus Italien, Irland oder Amerika, ohne Deutschkenntnisse

    2.) Wird der Türkenbengel Kanackdeutsch gesprochen haben, wissend daß Jesus und Isa nicht dieselben, auch nicht die gleichen sind, sondern total verschiedene Wesen

    3.) Nochmal: Jesus im Christentum ist nicht Isa im Islam, wenn es auch dauernd behauptet wird, seit Jahren sogar in Kreuzworträseln für unsere deutschen Omas oder Opas. Isa ist eine Erfindung des Islamerfinders, des Allahflüsterers Mohammed.

    4.) Auch ist der islamische Engel Djibril nicht der christliche Erzengel Gabriel. Erzengel Gabriel würde niemals (Haß-)Suren vom Mondgötzen Allah, der nichts mit dem Christengott(Heiligste Dreifaltigkeit/Trinität) gemein hat, bringen. Der Erzengel Gabriel "arbeitete" nie für einen fremden Herrn, einen Mondgötzen namens Allah!

    5.) Allah ist keinesfalls der Christengott. Der Christengott stammt nicht aus der Kaaba von Mekka, keinesfalls von polytheistischen Araberstämmen. Wer der Götze Allah wirklich ist:
    http://www.allah-mondgott.de/

    6.) Nochmal: Djibril ist nicht der Erzengel Gabriel. Djibril ist der Satan, der als Engel getarnt, Mohammed erschien!
    http://www.allah-mondgott.de/mohammed_allah_engel_jibril_gabriel_satan.html

  14. Wer ist der islamische(arabische) Allah?

    ""Allah-Mondgott-Töchter Allahs

    Archäologische Belegen beweisen, dass der Mondgott-Kult die vorherrschende Religion Arabiens war.
    Der letzte König des neubabylonischen Reiches, Naboonid (555-539), baute in der Zeit Tayma in Arabien zu einem Mittelpunkt des Mondgott-Kultes aus. Wenn auch die Beliebtheit des Mondgottes anderswo abnahm, blieben die Araber doch ihrer Überzeugung treu, dass der Mondgott der größte aller Götter war.
    Solange sie an der Kaba in Mekka über 360 Götter verehrten, war der Mondgott ihre höchste Gottheit. Mekka war in der Tat als Heiligtum für den Mondgott gebaut worden. Dadurch wurde die Stadt zur heiligen Stätte des arabischen Heidentums.

    Konkret: Dieser Mondgott heiratete die Göttin der Sonne, die darauf hin drei weitere Gottheiten das Leben schenkte: Diese wurden AL-LAT, Uzza und Manat genannt und sie wurden im asiatischen Raum als Töchter ALLAHS angebetet. (Anm.: Siehe auch "Satanische Verse")
    ALLAH war also dieser Mondgott und doch nur einer von den über 360 Götzen in der Kaba zu Mekka. Solange der Mondgott Sin genannt wurde, war sein Titel, zahlreicher Inschriften zufolge al Ilah, das heißt „die Gottheit“, was soviel bedeutet wie dass er der Oberste oder doch zumindest ein Hoher unter den anderen Göttern(Götzen) war. Der Mondgott hieß al Ilah ,was bereits in vorislamischer Zeit zu Allah abgekürzt wurde.

    Mohammeds Vater(Anm.: namens Abdullah = Sklave Allahs) hat seinem Sohn diesen Mondgottgötzen, welcher im Verband mit den anderen 364 Götzen in der Kaaba war, als er noch im Mutterleibe war geweiht oder übergeben.
    Es ist daher kein Wunder, dass dieser Mohammed später als heidnisches, dämonisches Medium wirksam werden konnte...

    Auch der Koran ist nur vom Teufel, als verstellter Engel Gabriel, dem Mohammed diktiert worden,...

    Wer einen Götzen anbetet der betet den Teufel an. Der Kaababesuch mit der Umrundung des schwarzen Steines damit verbundenem Küssen desselben zur Sündenvergebung ist auch nur Steingötzendienst.(Fetischismus)..."" blutjesu.com

    Satanische Verse:

    ""Satanische Verse“ ist die Bezeichnung für eine Episode in der Biographie von Mohammed, die mit der 53. Sure „Der Stern“ (al-Nadschm) zusammenhängt. Dort geht es um die in der Kaaba in Mekka verehrten alten Gottheiten. Nach einer Überlieferung, die der Biograph Ibn Sa?d[1] in sein Kit?b a?-?abaq?t sowie der Korankommentator und Historiker Tabari in seine Chronik und seinen Korankommentar aufgenommen haben,[2] erlaubte Mohammed, die Göttinnen Al-Lat, Al-Uzza und Manat um Fürsprache anzurufen,...

    Die Sure wurde der Überlieferung nach Mohammed in Mekka offenbart, wo die drei Göttinnen Al-Lat in einer Statue als Frau, Al-Uzza als Baum und die Schicksalsgöttin Manat als Stein verehrt wurden. Alle drei wurden neben dem Hochgott Allah (Hubal, Mondgott) in der Kaaba verehrt.

    Während einer Stellungnahme zu diesen drei Göttinnen begann Mohammed:

    (19) Habt ihr Lat und Uzza gesehen,
    (20) und auch Manat, diese andere, die dritte?

    Hier setzt die Variante ein:

    Das sind die erhaben Kraniche.
    Auf ihre Fürbitte darf man hoffen[3] ..."" WIKIPEDIA

  15. Die Justizministerin Deutschlands, Frau Leuthheusser-Schnarrenberger legalisiert die Weitergabe der kindesmissbrauchenden Koraninhalte an Unmündige. Das ist ein seit Jahren unfassbares Geschehen - und ein Prof. Geus steht vor dem Gericht. Das hat die Irrenhausreife eines 3.Reiches.

  16. Manchmal habe ich den Eindruck, daß die "christlichen" Pfarrer allesamt zum
    Islam konvertiert sind. Die Kopten in Ägypten verbrüderten sich auch mit den Arabern aus der Wüste. Jetzt haben sie nichts mehr zu melden, in dem Land, in dem sie früher die Herren waren.

  17. @ kludel flitz
    Ich werde immer wütend wenn mich solche Menschen belehren wollen.
    Habe selber welche in der Familie!

    "Wo Moslems sind erstirbt alles zivilisierte
    Leben."
    Kurz und bündig, ganau so ist es.
    Aber man glaubt immer noch mit warmen Worten die kalte Flut zu verhindern!

  18. Nichts wird den Sieg des Islam verhindern.

    Ich weine um euch,nicht um den Islam.Ihr werdet schön in der Hölle braten,das möchte ich verhindern.Ich bin verpflichtet den Islam anzukündigen,ob ihr den annimmt oder ablehnt,damit ist es euer Problem geworden..

    Der Islam gweinnt jeden Tag neue Mitglieder damit wird er immer stärker.Es ist nur eine Frage der Zeit für die Machtübernahme.Se und ihre Gefährten sitzen in eimem Boot in Richtung Niagarafälle ,wollen aber zürückrudern,zweckslos.

    MM: Danke für ihren Kommentar. Wir wissen, dass der Islam zu allen Zeiten, bevor er sich ganze Zivilisationen einverleibt hat, diese davor zum Übertritt zum Islam "eingeladen" hat. Wer diese '"Einladung" nicht annahm, wurde ermordet. Auf 300-500 Millionen solcherart Ermordeter Nichtmuslime ist der Islam mitterlweile gekommen.

    Die Religion, für die Sie stehen, ist ein Todeskult in der Art der Azteken und erzieht seine Anhänger systematisch zu Mördern. Die Massenmorde Ihres Islam sind in der Geschichte ohne Beispiel und toppen sämtliche anderen Massenmorde der Kommunisten, Nationalsozialisten und der Hunnen unter Dschingis Khan.

    Sie beweisen mit Ihrem ersten Satz, dass Sie nicht nach deutschland gekommen sind, um isch zu intrgrieren, sondern um aus unserem Land ein islamisches Land zu machen. Doch wir Deutschen, die das nicht wollen, werden täglich stärker. Wir werden dann Leute wie Sie dahin zurücnringen, wo sie hergekommen sind, und unsere Grenzen für alle Muslime dicht machen für alle Zeiten.

  19. pass auf Bübchen alias El Tiurco... ich schätze mal du hat Null Ahnung davon was mit euch Zivilbesatzern passieren wenn der sog. deutsche Michel mal so richtig sauer wird auf euch. Und das wird nicht mehr lange dauern angesichts des kommenden Niedergangs des Finanzsystems. Dann passiert mit euch großkotzigen Parasiten genau das was momentan in Griechenland mit den Negern, Muselmanen und sonstigen Kriminellen und Sozialschmarotzern passiert. Wie sagte Ulfkotte mal so schön.... Wir brauchen keinen Integrationsbeauftragten, sondern Rückführungsbeauftragte 🙂 Tja... dann gehts zurück in die anatolischen Ziegenställe und die staubigen Wüsten. Und wenn das geschehen ist, dann werden eure Staaten aufgrund ihres heimgekehrten Pöbels ( den sie ja bekannterweise bisher bei uns in Europa abladen ) ruckzuck zusammenbrechen. Und ihr werdet wieder Staub und Datteln fressen und mit Kamelscheisse euren Herd beheizen wie vor 100 Jahren.

    Ragnar

  20. Deutsche Michel war immer klein.Er ist zu den immer freundlich,von denen immer auf die Fressse bekam.

    Als die Türken vor Wien standen,wo war der Michel`?Der Michelwar immer dann stark,wennes gegen zivile Personen ging.Kinder-Frauen alte Leute.Gegen Russen,Amis war er ein Bettler.

    Was meinen Sie,was die Mosleme mit den Christen machen werden..DIe Mosleme brauchen keine Christen,sondern einen Beauftragten für deren Vernichtung.Lass doch darauf ankommen..Ihr werdet euch wundern..Wientnam- heute Afganistan,wir sehen ,wie stark ihr seid..

    MM: Sie scheinen ein echter Psychopath zu sein - wie Ihr Vorbild Mohammed. Ich hoffe, der Staatsschutz spürt sie auf und dann ab nach Turkistan.

  21. Wie sagte Ulfkotte mal so schön.... Wir brauchen keinen Integrationsbeauftragten, sondern Rückführungsbeauftragte...

    Ich denke ... zur Not gehts auch ohne!

  22. Wie wichtig ist uns das Christentum?
    +++
    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat das Allensbach-Institut mit einer Studie zur Bedeutung des Christentums für unsere Gesellschaft beauftragt. Dabei ist herausgekommen, dass nur noch 59 Prozent der Bevölkerung einer der beiden Volksirchen angehören. Erschreckend: Zwei Drittel der Bevölkerung gehen nie in die Kirche. Ebenfalls erschreckend: Die Überzeugung von den elementarsten christlichen Glaubenssätzen ist geschwunden (Schöpfergott, Jesus Christus Erlöser und Sohn Gottes, dreifaltiger Gott, Auferstehung). Esoterische Glaubensinhalte haben hingegen zugenommen. Rund die Hälfte der Deutschen hält das Christentum trotzdem für wichtig und meint, dass es auch in der Politik eine Rolle spielen sollte. Erschreckend: politisch verorten die Menschen das Christentum nicht mehr im konservativen, sondern im linksgrünen Bereich! Immerhin: An irgendwelchen Gleichstellungsaktionen für den Islam sind die Wenigsten interessiert!...
    http://www.zukunftskinder.org/?p=28050#more-28050
    (Lang und ausführlich, lesens- und bedenkenswert!)

  23. @ El Tiurco Mittwoch, 26. September 2012 12:53, Komm.20

    Was kratzt mich Ihre Hölle?

    Ihre musel-manische Hölle ist für Christen nicht zuständig, also kommen wir dort eh niemals hinein.

    Und wer in unsere Hölle kommt, bestimmt nicht Ihr Mondgötze Allah(Hubal), sondern unsere Heiligste Trinität(Gottvater, Gottsohn und Hl. Geist), ätsch!

    Wenn ich allerdings so lese, wie der Islam sein Allah-Paradies beschreibt, dann sind islamischer Himmel und Hölle ein und dasselbe:

    Saufspelunke und Puff mit Lustknaben, die fortwährend Wein nachschenken und Orgien mit Houris.....

  24. @ El Tiurco Donnerstag, 27. September 2012 0:08 Komm.22

    Sie haben null Ahnung von Geschichte, weil Sie nur turk-islamische Propaganda kennen! Selberdenken wird ja in der Türkei - erst recht nicht im Islam - gelehrt. Papa Erdowahn und Koran kauen es Ihnen vor.

    Natürlich waren beim Kampf gegen Ihre Väter, den Osmanen, auch Deutsche dabei. Selbst der protestantische Adel schickte seine Soldaten, wozu er extra Martin Luther(1483-1546) um seinen Segen bat. Ich bin übrigens katholisch und das ist auch gut so!

    Ferner hieß es damals Heiliges Römisches Reich und es hatte sehr wohl Truppen gegen die Türken aufgestellt!

    ""Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Mittelalter bis 1806..."" wikipedia

    1. Belagerung Wiens durch die Türken, 1529
    ""Unterstützt von Truppen des Heiligen Römischen Reichs konnte die Stadt von den Verteidigern behauptet werden...
    Wien wurde von der Stadtgarnison, der auf 400 Mann geschrumpften Miliz und mehreren Tausend deutschen und spanischen Söldnern verteidigt, darunter eine Hundertschaft Panzerreiter unter dem Kommando des Pfalzgrafen Philipp..."" wikipedia

    2. Belagerung Wiens durch die Türken 1683 ""Verteidigt wurde Wien, damals die Residenzstadt des römisch-deutschen Kaisers, durch Truppen des Heiligen Römischen Reiches, Polen-Litauens, der Republik Venedig und des Kirchenstaates...

    Papst Innozenz XI. unterstützte das Bündnis und den Kampf gegen die Osmanen mit 1,5 Millionen Gulden. Es wurde folgender Vertrag unterzeichnet:[13]

    Der Heilige Römische Kaiser soll jährlich während des Türkenkrieges 60.000 Mann und die Krone Polens 40.000 Mann stellen...

    Graf Philipp von Thurn traf am 14. Juli in Warschau ein und überbrachte die Nachricht von der Belagerung Wiens. König Jan Sobieski gab Anweisungen, das Heer zu sammeln, und wollte noch vor Monatsende aufbrechen.

    Kaiser Leopold I. reiste weiter und erreichte am 17. Juli Passau. Dort trafen am 23. Juli die ersten bayerischen Hilfstruppen (10.000 Mann) ein. Am 27. Juli überbrachte Graf Philipp von Thurn in Passau die Botschaft, dass König Jan Sobieski und sein älterer Sohn Prinz Jakob Ludwig Heinrich mit 50.000 Mann bis Ende August nach Wien komme. Der Jesuit Pater Wolff meldete Kaiser Leopold I., dass 10.000 Mann aus Sachsen noch diesen Monat aufbrechen werden. Wenige Tage später kam die Nachricht aus Polen, dass Sobieski bis zum 20. August vor Wien sein werde. Er marschiere über Schlesien und Mähren...

    Am 12. August stießen 1.000 Mann von dem Regiment des Prinzen Ludwig von Neuburg zum Heer und am 21. August 8.000 Franken...

    Am 6. September kam der Kurfürst von Bayern nach Linz. Fränkische, sächsische, bayerische und schwäbische Kontingente überquerten die Donau bei Krems und rückten weiter Richtung Tulln vor...

    In den Morgenstunden des 12. Septembers griff das Entsatzheer mit Truppen aus Venedig, Bayern, Sachsen, Franken, Schwaben, Baden, Oberhessen und Polen an, zirka 54.000 bis 60.000 Mann..."" wikipedia

    +++

    Ach, Sie armseliger unwissender Wicht El Turko, fahren Sie heim nach Anatolien und f üttern Sie Ziegen mit Ihrem dummen Geseiere!

  25. Kotz doch-...Ihr habt hier und im Jenseits verloren.Ich würde mir überlegen.Hassprediger sonst nichts..

    MM: Ihre Kommentare werden immer jämmerlicher, Herr "El Tiurco" alias "Dr. Tan". Und sie zeigen, dass sie außer Schmähungen und böswilligen Unterstellungen nichts mehr gegen unsere massive Aufklärung über Ihre Pseudoreligion aufzufahren wissen.

    Auch wenn ich Sie schon dutzende Male darauf hingewiesen habe, hier nochmals: Islamkritik hat nichts mit Hasspredigt zu tun, wenn sie sich auf unwiderlegbare Fakten beruft. So wie Kritiker des Nationalsozialismus und Kritiker an Hitler, sind auch wir Islamkritiker keine Hassprediger.

    Und die Fakten dieses Blogs sind unwiderlegbar. Ich erhalte zahlreiche Post von Wissenschaftlern, die mir dies bestätigen.

  26. Herrr Mannheimer,solche Sätze würde ich niemals gebrauchen.Fair bleiben ,das is, twas ich bisher hier immer war.Obwohl Sie eine andere Meinung vertreten,würde ich nie ausfallend sein..Obwohl Sie etliche KOmmentare gelöscht haben,weil Sie nicht in der Lage waren,das Gegenteil zu beweisen..Diese Idioten wie El Tiurco schreibt,sollte man nicht ernst nehmen.

    Auf solches Niveau sinke ich nicht.Ich denke Her MM,bisher habe ich mich fair verhalten..

    MM: OK. Ich nehme Ihr Bekenntnis, Sie seien nicht identisch mit El Tiurco, zur Kenntnis. Sie waren in der Tat stets korrekt und höflich. Sie selbst müssen wissen, ob Ihr Bekenntnis wahr oder unwahr ist.

  27. Herr MM,auch wenn wir Gegner sind,behandle Sie fair.Es<werden immer Leute existieren,die radikal denken also hetzen.Meine Aufbabe ist Herr MM den Islam zu verteidigen aber nicht die Islamisten und Hetzer und Unmenschen,die im Namen des Islam Morde -Attentate ausführen..Eigentlich wollte ich hier als Berater erscheinen,der Fragen über Islam beantwortet und Erörterungen -Interpretationen -Gendankeaustausch ausführen wollte.Jede kann andere Meinung vertreten,bitte ohne Beleidigung.Das bitte ich von Ihnen Herr Mm.Keine darf jmden als<Kindeschänder- Rassist -Umnensch bezeichnen.Diese Prophet wir von über 1,6 Milliarden Menschen geehrt.

    Islamisten vertreten den Islam nicht,es gab wie in der Türkeikaum Prosteste,obwohl sie auch Moslems sind..Gewalt ist absolut unbrauchtbar.Jede oll daran glauben,woran er mag..Es hat genung im Namen der Religionen Kriege gegeben,wir leben im 21 te Jahrhundert,immer noch nicht wach?Idioten-Exremisten die wird sich immer geben..Da wir zivilisiert sind,sachlich diskuttieren,und sachlich bleiben,ohne persönlich zu werden.

    Mfg

    MM: Ich kann Ihrer Einteilung in nmoderate Muslime und Islamisten nicht zustimmen. Islamisten, wie Sie sie nennen, oreintieren sich viel näher am Vorbild Mohammed als moderate Muslime. Mohammed war der erste islamische Terrorist. Die Beweise dafür sind erdrückend.

  28. @Dr.Tan (29):
    Sie können nicht als Berater arbeiten, weil Sie keine Ahnung über den Islam haben oder weil Sie die Wahrheit über Ihre Religion nicht einsehen können. Haben wir ja unter anderem hier gesehen: https://michael-mannheimer.net/2012/08/09/100-millionen-turken-als-ziel-turkei-will-groste-nation-europas-werden/comment-page-1/#comment-13914 (siehe auch 20 und 21)

    Dann behaupten Sie noch, dass in den arabischen Staaten 150 Millionen Christen leben, obwohl es nur 25,3 Millionen sind: https://michael-mannheimer.net/2012/08/27/das-ende-der-demokratie-45-wer-seine-kultur-nicht-verteidigt-wird-untergehen/comment-page-1/#comment-15112 (siehe auch 41)

    Sie sind ein Nichtswisser.

  29. FRANKREICH

    ""(kreuz.net) Am Mittwoch abend wurde ein Priester (64) in der 47.000-Seelen-Stadt Aubagne Opfer eines brutalen Überfalls.

    Das berichtete die Online-Ausgabe der Pariser Tageszeitung ‘Le Figaro’ heute.

    Aubagne befindet sich im Südosten Frankreichs unweit der Mittelmeerküste. Die Stadt gehört zur Erzdiözese Marseilles.

    Gegen 21.23 Uhr drangen zwei Diebe in das Haus ein...

    Der eine war mit einem Gewehr der Marke Kalaschnikow, der andere mit einem Messer bewaffnet.

    Schnitte ins Ohr

    Die beiden Verbrecher bedrohten, fesselten und knebelten ihre Opfer und schlossen sie in einem Zimmer des Hauses ein.

    Sie teilten ihnen mit, daß sie auf der Suche nach Goldbarren seien.

    Weil sie keine fanden, begannen sie, Schnitte ins Ohr des Priesters zu machen. Sie drohten ihm, einen Finger abzuschneiden...

    Es gelang den zwei Gefesselten schließlich, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren.

    Die Untersuchung der Gewalttat wurde der Brigade zur Unterdrückung des Banditentums der Kriminalpolizei Marseille anvertraut.

    Der Priester mußte wegen seiner Verletzung am Ohr ins Krankenhaus eingeliefert werden.""

    Anm.: Ganz Marseille ist in den Händen von nordafrikanischen Muselmanen-Banden bis in die Ämter und Behörden.

    Hier ein schöngefärbter Artikel, man muß zwischen den Zeilen lesen:

    ""...Marseilles Bürgermeister kann nur vermuten, wie viele der Einwohner seiner Stadt einen Migrationshintergrund haben – sind es 20, sind es 25 Prozent? Er weiß nicht, wie viele arabischer oder afrikanischer Herkunft sind. Er weiß nicht, wie viele aus muslimischen Familien kommen. In Frankreich wäre es ein Verstoß gegen das Gesetz, sollte ein Beamter die Rasse, Religion oder Herkunft eines Bürgers amtlich festhalten. Nicht einmal bei der Volkszählung wäre dies zulässig. Kirche und Staat sind nicht nur getrennt, Religion spielt offiziell auch keine Rolle. Wer Franzose ist, ist Franzose und nichts sonst. Doch Gaudin weiß, dass selbst für die zweite und dritte Generation die Anpassung in der neuen Heimat nicht leicht ist. Die Herausforderung für jede Stadt mit hohem Migrantenanteil ist nicht die erste Einwandererwelle. Es kommt darauf an, ob sich Kinder und Enkel eingliedern. Gaudin hat den Ruf, sich schon mal über die tief verwurzelten republikanischen Werte Frankreichs hinwegzusetzen. Er weiß zwar nicht, wie viele seiner Bürger Muslime sind, aber er weiß, dass er Wege der Zusammenarbeit mit ihnen finden muss...""
    http://www.nationalgeographic.de/reportagen/melange-marseille

    +++ +++ +++

    Mohamed Merah, der muselmanische Verbrecher von Toulouse:

    ""3.08.2012

    Attentäter von Toulouse Zweifel an Einzelgänger-Theorie

    Kontakte zu radikalen Islamisten schlossen die französischen Behörden damals(Anm.: was heißt "damals", das war dieses Frühjahr, also März 2012) aus. Doch nun sind neue Dokumente des französischen Inlandsgeheimdienstes aufgetaucht, die diese Einzelgänger-Theorie ins Schwanken bringen.

    Zu den Unterlagen, die der französischen Tageszeitung "Le Monde" vorliegen, gehört die Anrufliste der Mutter Mohamed Merahs. Der Attentäter soll das Telefon aus Angst vor polizeilicher Überwachung benutzt haben. Das Protokoll belegt, dass Merah in der Zeit von September 2010 bis Februar 2011 mit einer ganzen Reihe von Gesprächspartnern in insgesamt 20 Ländern in Kontakt stand.

    em Dokument zufolge hat er in diesem halben Jahr 94 verschiedene ausländische Telefonnummern gewählt. Unter anderem kontaktierte er Personen in Marokko, Spanien, der Elfenbeinküste, Kasachstan, Taiwan, Laos, Saudi-Arabien und Israel. Auch in das kleine Königreich Bhutan in Südasien soll der Franzose algerischer Abstammung telefoniert haben. Die meisten Anrufe gingen jedoch nach Ägypten, wo sich zu dieser Zeit Merahs Bruder aufhielt. Er sitzt derzeit wegen mutmaßlicher Beihilfe zu den Attentaten in Frankreich in Untersuchungshaft. Was hatte der junge Vorstadtbewohner aus Toulouse mit seinen internationalen Gesprächspartnern auszutauschen?...

    Kontakte zu Salafisten in Toulouse...

    Mohamed Merah hatte am 11. März einen Fallschirmjäger erschossen, wenige Tage später zwei weitere Soldaten. Wiederum nur kurz darauf tötete er vor einer jüdischen Schule in Toulouse drei Kinder und einen Lehrer...""
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankreich-neue-erkenntnisse-im-fall-mohamed-merah-a-851714.html

  30. @ Dr.Tan Freitag, 28. September 2012 11:37 Komm.29

    Da Mohammed die 9-jährige Aischa vergewaltigte und an den Pimmelchen von Hassan und Hussein, den Söhnen seines Cousins und Schwiegersohnes lutschte ist er ein KINDERSCHÄNDER.

    Auch wenn 1.6 Mrd. Muselmanen einen Kinderschänder(Mohammed) verehren, davon gehen seine Schandtaten nicht weg, er hat sie begangen, man kann sie nicht wegzaubern!

    Was wollen Sie denn am Islam verteidigen? Die Haß-, Gewalt und Kriegssuren im Koran, die täglichen Menschenopfer, die der menschenfleischfressende Mondgötze Allah einfordert? Vorhäute von Knaben, abgehackte Gliedmaßen von Dieben, geköpfte Leiber von Apostaten und "kuffar", zerschmetterte Leiber gesteinigter Frauen und Hackfleisch von Selbstmordattentätern sind die Nahrung, die Allah nährt, äh ehrt, hahaha!

    Wann distanzieren Sie sich von dem Kinderschänder und Massenmörder Mohammed?

    Wollen Sie abstreiten, daß er Aischa vergewaltigte, eigenhändig Juden schächtete, Kritiker umbringen ließ, Karawanen ausraubte, Dörfer plünderte, in Polygamie lebte, Kamelstuten begattete, mit Männern sexuell verkehrte?
    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/07/11/mohammeds-liebe-zu-imam-hussein/

  31. @ El Tiurco Donnerstag, 27. September 2012 22:53 Komm.27

    Wieso sollen wir im Jenseits verloren haben???

    Das musel-manische Jenseits(Allah-Paradies) ist für uns Christen gar nicht zuständig!!!

    Über uns richtet nicht der Mondgötze Allah(Hubal), sondern die Heiligste Dreifaltigkeit: Gottvater, Gottsohn und Hl.Geist.

    An einem Islam-Jenseits, das eine Spelunke mit Bächen von Wein und Puff mit glutäugigen Houris mit schwellenden Brüsten und Lustknaben, so schön wie Perlen in einer Muschel ist, haben wir Christenmenschen kein Interesse!!!

    MM: El Tiurko ist aller Wahrscheinlichkeit der von mir lebenslang gesperrte "Dr.Simsek" - jener, der alle "Ungläubigen" mit Atombomben vernichten will.

  32. Mohammed heiratete Aischa ,wo sie 16 war.Quelle,ihre Schwester war 10 Jahre älter als sie..

    Ihrer Schwester ist 595 geboren.Also die Aischa ist 605 geboren.Sie hat geheiratet im Jahr 624.Sie war also 18-19 Jahre alt.

    Mohammed war nie ein Terrorist wir die Kirche.

    Meine Wahl von Mohammed zu führen die Liste der weltweit einflussreichsten Personen können einige Leser überraschen und können von anderen in Frage gestellt, aber er war der einzige Mann in der Geschichte, war äußerst erfolgreich auf dem religiösen und weltlichen Ebene.” – Michael H. Hart, die 100: ein Ranking der einflussreichsten Personen in der Geschichte, New York: Hart Publishing Company, Inc., 1978, S. 33.

    Professor Alfred Kroner, ist einer der weltweit bekanntesten Geologen
    “Nachdenken über viele dieser Fragen und Denken, wo Mohammed stammte aus, er war nach allem Beduinen. Ich glaube, es ist fast unmöglich, dass er hätte bekannt zu Dingen wie der gemeinsame Ursprung des Universums, denn Wissenschaftler haben herausgefunden, nur innerhalb der letzten Jahren mit sehr komplizierten und fortschrittlichen technologischen
    Methoden, mit denen dies der Fall ist.

    Es (Islam) ersetzt monkishness von Männlichkeit. Es gibt Hoffnung, dass der Sklave, Brüderlichkeit der Menschheit, und die Anerkennung der grundlegenden Fakten der menschlichen Natur.” – Canon Taylor, Papier lesen, bevor die Kirche im Kongress Walverhamton, Okt. 7, 1887; Zitiert durch Arnoud In der Verkündigung des Islam, pp. 71-72.

    Der Gründer von zwanzig terrestrischen Imperien und einer spirituellen Reich, das ist Muhammed. In Bezug auf alle Normen, mit denen menschliche Größe gemessen werden kann, können wir auch fragen, ist es ein Mann größer als er? “Lamartine, Historie de la Turquie, Paris 1854, Vol.. 11 pp. 276-2727
    “Wie, zum Beispiel, kann jede andere Rechtsmittel gegen die Muslime, in Annäherung an die heidnischen, sagt zu ihm, aber obskuren oder abgebaut werden, so kann er” Embrace der Glaube, und du bist auf einmal gleich und einen Bruder. ” Der Islam kennt keine Farbe. “(SS Leeder, verschleiert Mysteries of Egypt)

    Also sind diese Leute für Sie Terroristen?

    MM: Was erzählen sie hier alles für einen Unsinn, Herr Tan? Was für ein syntaktisch und semiotisch völlig unverständliches Deutsch setzen Sie uns hier vor? Verstehen sie diese unsinnigen Texte oben? Die sollen beweisen, dass Mohammed ein guter Mensch war?

    Welchen Unsinn erzählen sie uns über das Alter von Aisha, als Mohammed sie ehelichte? Sind Sie klüger als die Hadithen und klüger als die Fatwen, die sich mit dem Alter Aishas befassen und dieses auf 6 Jahre (Eheschließung) und 9 Jahre (Geschlechtsverkehr) definieren - basierend auf eben den Originaltexten des Islam???

    Ich bin es satt, Ihren Mist hier zu veröffentlichen, weil sie mich stets dazu zwingen, ihn zu widerlegen - damit ungebildete Leser nicht auf sie hereinfallen.

    Sie sind mit keinem einzigen Wort auf die Vorwürfe des Kommentators Bernahrd von Klärwo über die Verbrechen Mohammeds eingegangen, bringen stattdessen Zitate eines "weltbekannten" Geologen, die mit allem nichts zu tun haben...

    Ich werde weitere unsinnige Kommentare von Ihnen wieder löschen, wie ich es schon oft bei Ihnen gemacht haben. Allein die Zeit, die sie mir hier zu einer antwort auf Ihren Unsinn abnötigen, ist es nicht wert.

    PS: Ich bin u.a. studierter Geograph. Von Ihrem "weltbekannten" Geologen Alfred Kroner höre ich aus Ihrem Munde zum ersten Mal. Und dass Geologen überhaupt zu einer treffenden Aussage über den Islam berufen sind, ist mir ebenfalls neu. Wieso zitieren sie nicht einen Homöopathen oder Insektenforscher?

    Wenn sie auf Fragen meiner Leser in Zukunft nicht direkt eingehen und mit klar verständlichen sätzen und Quellen kommen, haben Ihre Kommentare keine Chance mehr.

  33. @Nichtswisser (34):
    "Mohammed heiratete Aischa ,wo sie 16 war."

    Nein, Herr Pseudodoktor Tan! Aischa war sechs bei der Heirat und neun beim Vollzug.

    ...A 'isa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete, daß der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, seine Eheschließung mit ihr vornahm, als sie sechs Jahre alt war, und mit ihr die ehelichen Beziehungen erst unterhielt, als sie neun Jahre alt war, und daß die Ehe mit ihm insgesamt neun Jahre dauerte (bis er starb). - Hadit 5133, Sahih Al-Buharyy

    Quelle: Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy nach Abu-r-Rida´ Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul, ISBN 3-8217-0112-9, 1989, arcelmedia

    Als Muhammad im Jahr 632 n. Chr. starb, soll er neun Witwen zurückgelassen haben. Während muslimische Apologeten stets betont haben, dass Muhammad zahlreiche Ehen einging, um die Witwen seiner im Kampf gefallenen Gefährten zu versorgen, kann das doch nicht für alle seine Eheschließungen gelten und ganz sicher nicht für die Eheschließung im Jahr 619/620 mit der erst sechsjährigen Aischa (ca. 614-678), mit der der rund 50-jährige Muhammad, wie die Überlieferungen unzweifelhaft berichten, rund drei Jahre später - um das Jahr 622/623 - die Ehe vollzogen haben soll. Nur sehr wenige muslimische Theologen haben diese Altersangabe von sechs bzw. neun Jahren für Aischa je in Zweifel gezogen.

    Quelle: Frauen und die Scharia von Prof. Dr. Christine Schirrmacher, Taschenbuchausgabe Juni 2006, 2. Auflage, Seite 138

    Und selbstverständlich wissen das auch gläubige Muslime. Beispiel Pierre Vogel: http://www.youtube.com/watch?v=-OfyPGn8HAA

    Ein weiterer Totalausfall Ihrerseits!!! Drei Ihrer Ausfälle:

    - Aischa war bei der Heirat 16: "Mohammed heiratete Aischa ,wo sie 16 war."

    - In arabischen Staaten leben 150 Millionen Christen: "Meinangebot gilt,alle Mosleme aus Europa ca 20 Millionen ohne Russland ca 25-30-Mill) gegen ca 150 Millionen Christen auszutauschen..Die brauchen wir bestimmt nicht,sie arbeiten gegen den Islam somit gegen unsere Kultur.Ab nach Europa.."

    - Das Kriegführen führt nicht ins Paradies: "Bitte,zum Paradies kommen sie ,wenn sie die 5 Säulen des Islam erfüllen.Darunter steht der Krieg nicht..(In ihrer Fantasien schon)."

    Alle drei falschen Aussagen wurden sachlich und mithilfe von seriösen Quellen widerlegt. Sie sind ein Nichtswisser, spielen sich aber als Experte auf und schmücken sich mit falschen Titeln.

  34. Betr. Kommentar 33

    ""MM: El Tiurko ist aller Wahrscheinlichkeit der von mir lebenslang gesperrte "Dr.Simsek" - jener, der alle "Ungläubigen" mit Atombomben vernichten will.""

    Und sein Tarnname ist " Der Türke", damit wir nicht draufkommen, daß er aus der Blauen Moschee Hamburg, die iranisch ist, kommt???

    ""Die Blaue Moschee an der Alster, die zum Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) gehört, hat laut einer Parlamentarischen Anfrage der Grünen, die antisemitische Demonstration „Al-Quds“ in Berlin unterstützt. Ein herber Schlag angesichts des gerade erst geschlossenen Staatsvertrages zwischen den Hamburger Muslimen und der Stadt...""
    http://www.mopo.de/nachrichten/anti-israel-demo-judenhasser-in-der-blauen-moschee-an-der-alster-,5067140,17517322.html

    Islam kann man nicht in westliche Länder integrieren. Je frömmer der Moslem, desto integrationsresistenter.

  35. @ Dr.Tan Freitag, 28. September 2012 20:13 Komm.34

    Gut, wenn Ihnen die Wörter "Terrorist" und "Kinderschänder" nicht gefallen...; ich kann Ihnen helfen!

    Mohammed war ein Räuberhauptmann:
    Er überfiel gemeinsam mit seinen Räubern Karawanen. 20% der Beute für ihn.

    Mohammed war ein Plünderer:
    Er plünderte Oasen und Städte aus.

    Mohammed war ein Massenmörder:
    Er schlug Juden eigenhändig die Köpfe ab.

    Mohammed war ein Vergewaltiger:
    Er vergewaltigte Frauen und Mädchen, mißbrauchte Knaben.

    Mohammed war ein Rächer:
    Er brach Friedensverträge, um Beute zu machen und Rache zu üben.

    Mohammed war ein Allahflüsterer:
    Er legte Allah in den Mund, was er, Mohammed, sich wünschte.

    Mohammed war ein Diktator:
    Wer nicht nach seiner Pfeife tanzte oder spöttelte, den ließ er umbringen oder tötete eigenhändig.

    http://derprophet.info/inhalt/das-leben-mohammeds3-htm/

  36. Thesen und Thesen..

    Stimmt 20%

    Er plünderte nichts..

    Richtig,imKrieg hat er Köpfe abgeschlagen..

    Als Analpahet ,wie das geht bitte vormachen..

    Er war kein Diktator,er war hart gegen Ungläubigen....

    Er brach,weil der Gegner das Abkommen nicht eingehalten hat..

    Niemand wurde vergewaltig..


    MM:
    Schwach, ganz schwach, Herr Tan.

    Wie ein Analphabeth Köpfe abschlagen kann, wollen sie wissen? Tja, das geht wohl gar nicht. Danach waren also die Neanderthaler alle des Lesens und Schreibens kundig...gell?

    Eigentlich sind Sie längst erledigt. Wir haben das schon lange begroffen. Nur Sie sind zu gehirngewaschen, um das zu begreifen. Sie beten eine grausamen Massenmörder an, Herr Tan. Benutzen sie Ihre Vernunft und wenden Sie sich von Ihrem Mordkult ab.

  37. @Nichtswisser (38):
    Keine Thesen, Herr Pseudodoktor. Fakten! Ich habe Sie unter 30 und 35 widerlegt.

    "Mohammed war nie ein Terrorist wir die Kirche."

    Selbstverständlich war Ihr Prophet ein Massenmörder:

    Es ist nur verständlich, daß sich manche Juden an dem großen Bündnis der Mekkaner gegen Muhammad beteiligten, das allerdings, wie erwähnt, während des Grabenkrieges wieder auseinanderfiel. Während dieser Auseinandersetzung hatte der letzte große jüdische Clan in Medina, die Banu Quraiza, eine neutrale Stellung zu wahren versucht, war aber dennoch in den Verdacht geraten, verräterische Beziehungen zu Mekka gepflegt zu haben. Muhammad schenkte ihnen nicht, wie den Banu Qainuqa' und den Banu n-Nadir, das Leben, sondern ließ sie schonungslos niedermetzeln. Haibar, eine Oase nördlich von Medina, blieb nun noch als einzige bedeutende von Juden bewohnte Ortschaft in Muhammads Gesichtskreis übrig.

    Quelle: Der Koran von Prof. Dr. Tilman Nagel, 4. Auflage 2002, Seite 109-110

    Mohammed - Karawanenräuber und Mörder:

    Ganz einfach darauf, dass der Begründer des Islam seine Karriere als Karawanenräuber und Mörder begonnen und als Herrscher von Medina Attentate auf politische Gegner sowie den Genozid an den dort ansässigen jüdischen Stämmen befohlen hat. Das sind historisch auch unter moslemischen Gelehrten unstrittige Tatsachen, die mindestens jedem Gebildeten der Nordhemisphäre hinlänglich bekannt sind.

    Quelle: http://www.welt.de/welt_print/kultur/article5773466/Sie-ertragen-das-wahre-Gesicht-Mohammeds-nicht.html

    Auch DIE ZEIT berichtete über Mohammeds "Massaker":

    ZEIT: Dennoch hat Mohammed Massaker verübt, zum Beispiel an den Juden aus dem Stamm der Quraiza im Jahr 627.

    Palaver: In der Tat, hier schlug der Kampf um – von der Abwehr der Feinde in Gewalt. Dieses Massaker war ein Wendepunkt in der Geschichte des Islams. Das ist unbestritten.

    Quelle: http://www.zeit.de/2010/42/Palaver-Interview/seite-2

    Ich könnte noch mehr zitieren...

  38. Herr MM,ich meinte den KOran ,wie jmd als Analphabet diese Buch zusammenfassen konnte.

    Danke für ihr Angebot,ich bleibe bei dem Islam..

    Wissen Sie Herr MM,wenn ich bete 5mal amTag,ist in mir jedesmal eine herrliche Ruhe-Zufridenheit,die ich nicht beschreiben kann..Sie sind Ateist

    MM: Ich glaube ihnen das mit der Ruhe und Zufriedenheit. Ich bin mir aber sicher, dass diese von Ihrem regelmäßigen Ritual und Ihrer persönlichen Fähigkeit zur Selbstversenkung herrühren. Ich bin mir ferner sicher, dass Sie solche Gefühle auch mit Meditation oder anderen Techniken hervorrufen könnten. Selbst ich als Atheist kenne solche Gefühle...z.B. wenn ich das Weihnachtsoratorium von Bach hörfe oder bei ähnlichen Dingen, die man mit dem Begriff spiritualität bezeichnen könnte. Haben Sie ein schönes Wocheende... und ich entschuldige mich hier nochmals, dass ich Ihnen unterstellt habe, sie seien El Tiurko. Der sind sie nicht. Mein Fehler.

  39. @bS;Es gibt nicht einzige Quelle,die darauf hindeutet.Ob Prof Tilman oder irgernd wer.Beahupten kann jede etwas..Ibn Ishak hat dies behauptet,konnte aner keine Quelle nennen..Im Krieg gibt immer Tote.Mohammmed war nie ein Terrorist wie die Kirche..

    Wie ein Analphabet so ein Buch zusammen stellen konnte,ist heute ein Rätsel..

    Herr Mm,glauben Sie mir,ich habe das GLück heden Tag mit Allah zu reden das 5 mal am Tag..Das Beten ist nicht nur ein Rituall sondern eher eine Unterhaltung mit Allah..man stehtund wird gefragt,wer bin ich?Ich antworte,Allahuekber(Allah ist über alles erhaben)
    Er fragt,ich geb Gesundheit-Verstand,alles was du brauchst umzu leben,was machst du als GEgenteil?Ich sage,ich danke den herrn derr WELten für diese Gaben,er sagt,ist das alles,du stehts vor mir,ich beuge mich vor Scham, beim Aufrichten,ich sage,mein Allah ist enfernt vomn allen Fehlern..Er sagt,ich höre die,die mir danken..danach berüht man mit derm Stirn den Boden sagmal 2 mal,du bist fehler frei Herr.Mag sein,dass<mab´n sich woanders die Zufriedenheit holt,ich bleibe dabei..

    Was sagen Sie Herr MM über das Waser ZAMZAM IN MEKKA,das von WHO als einiziges WASEER deklariert wurde,das keim-mikroorganismen frei ist..Kein Wasser der WElt ist wie dieses.

    Herr MM;Ich behalte mein Still ,hlflich,korrekt ehrlich und fair.Ich lerne auch von Euch..

    Mfg

    MM: Sie sind ein armseliger Gläubiger , Herr Tan. Sie glauben, ohne kritisch zu hinterfagen. Was das Mekkanische Wasser anbelangt, gibt es dafür sicherlich eine natürliche Erklärung. Vielleicht wurde es vorher desinfiziert. Kein Problem heutzutage. Der analphabet Mohammed hat kein einziges Buch geschriebn in seinem Leben. Der Koran wurde erst Jahrzehnte überhaupt zum ertsne Mal verfasst. Ihr "Rätsel" ist wiederum keines. Mohammed war ein sehr kranker Mann, heimgesucht von Halluzinationen iund epileptischen Anfällen. Da ist er nicht der einzige. Die Pschiatrien der Welt sind voll von potentiellen Mohammeds, Jesus oder Buddhas.

    Übrigens: Sie reden nicht mit Allah - sondern mit sich selbst. Das nennt man Autosuggestion. Wirkt wie ein Gebet. Aber darüber will ich mich jetzt nicht näher befassen.

  40. Ein tunesischer Christ nimmt mutig seinen Tod in Kauf um seiner Treue Willen zu seinem Erlöser, Herrn und Gott-Jesus Christus. Alles irdische ist vergenlich, das Himmelreich ist ewig und kann uns nicht mehr genommen werden.

    http://www.youtube.com/watch?v=gzzt2m4pads&feature=channel&list=UL

    "Und siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden so zu vergelten, wie sein Werk sein wird."
    Offenbarung 22,12. Schlachter Bibel. http://www.CLV.de

  41. @Dr.Tan (40):
    Herr Pseudodoktor, ich habe Ihre Angaben unter 30, 35 und 39 widerlegt. Wieso bleiben Sie ein Muslim? Sie haben einen Massenmörder als Propheten!

  42. SIe träumen dfavon.Ich habe ihre Behauptungen wiederlegt.UND Herr Mm löscht sofort,wenn jmd positiv über Islam sagt.Weilkein Wissen existiert,löscht man einfach..

    MM. Verbreiten sie hier keinen Unsinn, Herr Tan. Sie haben hier noch nie irgendwas widerlegt. Ihre Ausführungen strotzen nur von Meinungen - Wissenschaftliche Beweise haben sie noch nie vorlegen können...

    Außerdem habe ich Ihnen schon mehrfach angekündigt, dass ich Ihre Kommentare dann lösche, wenn sie hier seitenlange Islapropaganda ausbreiten Artikels bleiben. Ferner werden sie auch geköscht, wenn sie nicht am Thema des Artikels bleiben bzw. Fragen/Kritik meiner Kommentatoren an sie beantworten. Ich habe Ihnen das mehrfach angekündigt, dass ich so reagieren werde, Und ich halte stets mein Wort, Herr Tan.

  43. ""Bei Gewalt gegen Christen schweigt der Westen 1. Oktober 2012

    Im größten arabischen Land, Ägypten, gärt es. Die Sinaihalbinsel droht ein “wilder Osten” zu werden. Trotz der antiamerikanischen Wutausbrüche in Kairo appelliert der neue ägyptische Präsident Mursi an Präsident Obama, sich mehr in die Bitternis und Wut des arabischen Mannes auf der Straße einzufühlen. Dies ist ein bizarrer Vorwurf, entsinnt man sich seines Kniefalls vor der muslimischen Welt in seiner berühmten Rede in Kairo zu Beginn seiner Präsidentschaft. Ein in sich gekehrtes Europa und eine für alle Welt sichtbare Rückzugspolitik des amerikanischen Präsidenten erleichtern außenpolitische Abenteuer und Hegemonieansprüche verschiedener Spieler in der Region und deren Umfeld.

    Grässliche Gräueltaten gegen Christen

    Aus dem Westen kommt kaum eine Reaktion: Wo sind die Proteste gegen Christenverfolgungen im arabischen Raum? Ein koptischer Akademiker aus Ägypten, der sich Anonymität erbittet, erzählt von grässlichen Gräueltaten in der ägyptischen Provinz. Das Niederbrennen von Kirchen, das Verprügeln von Prälaten, Hetzpropaganda gegen die katholische Kirche im Westjordanland und die Verfolgung von Missionarsorden in Nordafrika werden nur oberflächlich von den Medien und nur dürftig von den Staatskanzleien des “christlichen Abendlandes” gerügt.

    Wo sind die offiziellen Proteste gegen die blutrünstige Propaganda von Staat und Medien in den arabischen Ländern gegen die jüdische Religion? Die aus dem zaristischen Russland stammenden “Protokolle der Weisen von Zion”, die Hassliteratur, in der das Trinken des Bluts von christlichen Kindern zum Teil eines geheimen Osterrituals gemacht wird, findet weite Verbreitung. In einem Buchladen in Amman sah ich vor Kurzem gleich zwei neue Übersetzungen von Hitlers “Mein Kampf” und antisemitische Belletristik. All dies wird gestattet und geduldet. {Quelle: http://www.welt.de – Von Lord Weidenfeld – Der Autor ist britischer Verleger und Mitglied des Oberhauses}...""
    http://koptisch.wordpress.com/2012/10/01/bei-gewalt-gegen-christen-schweigt-der-westen/

  44. @Dr.Tan (28, 29, 34, 38, 40, 41 und 45):
    Herr Tan, das hier ist kein Diskussionsforum. Ich habe Ihre lächerlichen Behauptungen widerlegt und könnte meine Antworten sogar noch durch weitere seriöse Quellen ergänzen!!!

    Normalerweise müssten Sie jetzt still sein, aber Sie diskutieren einfach weiter... Was wollen Sie damit bezwecken?

  45. @Dr.Tan (28, 29, 34, 38, 40, 41 und 45):
    Ich ergänze hiermit meine Antwort 39:

    Robert Spencer hat einen Master in Religionswissenschaft an der University of North Carolina at Chapel Hill erworben. Er wird als Experte interviewt und spricht auch in dem Film Islam: What the West Needs to Know:

    "Wir halten fest: Da der Prophet Mohammed an vielen Schlachten und Raubzügen teilgenommen und darüber hinaus diese Köpfungen selbst vorgenommen hat, weiterhin die Ermordung diverser politischer Gegner anordnete, und er sich grundsätzlich wie ein typischer Kriegsherr aus dem 7. Jahrhundert benahm, haben wir das Problem: Wenn das alles ins Verhalten und den Verhaltenskontext des 21. Jahrhunderts transportiert wird, dann haben wir Terroristen."

    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=Xn5A5zg_fB0

    Alle wissen scheinbar, dass Ihr Prophet ein Massenmörder war. Alle. Nur Dr.Tan nicht. Ich könnte noch mehr Wissenschaftler zitieren (!), aber ich zitiere besser Ihren Propheten:

    ...Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

    "Mir wurde der Befehl erteilt, daß ich gegen die Menschen solange kämpfen soll, bis sie sagen: la illa-llah (=kein Gott ist da außer Allah). Wer dann dies sagt, der rettet sein Leben und Vermögen vor mir, es sei denn, daß er gegen das Recht verstößt; und die Abrechnung mit ihm ist (letzten Endes) Allah überlassen...."

    Sahih Al-Buharyy, Hadit 2946

    ...'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

    "Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen, bis sich der eine von ihnen hinter einem Stein versteckt und dieser (Stein) spricht: "Du Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn."

    Sahih Al-Buharyy, Hadit 2925

    Quelle: Auszüge aus dem Sahih Al-Buharyy nach Abu-r-Rida´ Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul, ISBN 3-8217-0112-9, 1989, arcelmedia

    Nicht nur die Kirche war terroristisch, sondern auch Ihr Prophet!!!

  46. @ Dr.Tan Sonntag, 30. September 2012 18:16 Komm. 41

    Mohammed war Analphabet. Mohammed mußte nichts lesen, sondern dem "Dschibril" nachsprechen!

    Um 610 offenbarte sich angebl. ein gewisser gößerer Mondgötze Allah/Hubal dem Mohammed durch den rabiaten "Engel Dschibril/Djibril", dieser zwang ihn, Allahs angebl. Worte nachzusprechen. Wenn Mohammed nicht gleich spurte, würgte ihn der brutale "Engel".

    "Dschibril" herrschte Mohammed an: "Trag vor!" Und dann sprach ihm der "Engel" vor, was Mohammed nachspechen mußte.

    Mohammed hatte ca. 610 n.Chr. seine erste Begegnung mit dem "Engel Jibril". Dieser würgte Mohammed mit einem kostbaren Tuch, weil er sich weigerte, nachzusprechen, was er ihm vorsagte. Nachdem Mohammed dreimal gewürgt worden war und er um sein Leben bangte, sprach er schließlich die fünf Verse nach...
    (Dies habe nicht ich erfunden, sondern kann man alles googeln)

    Warum Muselmanen irgendwann "Lies!" daraus machten, scheint mir ein Trick, der erst in den letzten Jahrhunderten wichtig wurde, da im Abendland die meisten Leute zunehmend alphabetisiert waren. Davor war es in West und Ost üblich, daß man Schreiber und Vorleser hatte. Der abendländische Adel konnte allerdings schon lange Lesen und Schreiben. Ein lese- und schreibunkundiger "Prophet" Mohammed wäre zu peinlich gewesen.

    +++

    Nach sunnitischer Auffassung des Islam wird "Djibril" auch als Ruh al-Qudus‚ Geist der Heiligkeit bezeichnet.
    (Jedoch ist er nicht mit dem Heiligen Geist aus der Dreifaltigkeit des christlichen Glaubens zu verwechseln.)
    Nach schiitischer Meinung bezeichnet Ruh al-Qudus ein anderes Wesen, während Djibril als Ruh al-Amiyyn, Geist der Zuverlässigkeit bezeichnet wird (Koran 26:193). (nach wikipedia)

    Hier sind wir also schon nah dran an den "Dschinns", den sonderbaren Geistwesen der islamischen Wüstennomaden, Räuber und Krieger. "Dschinns" sind mal gut, mal böse. Mohammed wußte auch nie, ob mit ihm der Teufel sprach oder Allah aus der Kaaba.

    +++

    Apropos "Prophet". Was hat denn Mohammed prophezeit?

    Nichts, absolut gar nichts!

    +++

    ("Djibril" ist derjenige, der zum Imam Ali gesagt haben soll: La fata ila ali, wala saif ila solfikar. Das bedeutet so viel wie: Es gibt keinen heldenreicheren außer Ali und kein Schwert außer Solfikar/Zülfikar. wikipedia)

    +++

    Im Islam mag es sein, daß "Engel" unwillige Menschen würgen, daß sie die ganze Nacht Frauen verfluchen, wenn sie keinen Sex mit ihrem Mann wollen, daß im Allahparadies gesoffen "aus Bächen von Wein" und gehurt wird mit Houris und Lustknaben "so schön wie Perlen in der Muschel". Im Christentum nennt man solchen Ort Hölle.

    Mohammed und seine nachfolgenden Schreiberlinge mögen den Islam geschönt haben. Aber die Zweifel Mohammeds waren da, wenn er fürchtete, der Teufel habe zu ihm gesprochen.
    Dann rannte er vollkommen aufgelöst zu seiner mütterlichen Chadidscha. Und diese beruhigte ihn, indem sie ihm schön zuredete, wie einem kranken Kind, bis er sich wieder normalisiert hatte.
    (Ein ungesundes Ehespiel, aber auch heute nicht selten, wobei der eine Ehepartner die väterliche oder mütterliche Rolle mimt und der andere das verantwortungslose Kind. Manche Ehepartner spielen das 40 Jahre, bis einer stirbt. Aber wehe, wenn der kindische Partner schon vorher aus seiner Rolle ausbrechen möchte oder der erwachsene vielleicht durch Alkohol verantwortungslos oder durch Alzheimer kindisch wird, dann kippt das eheliche Gleichgewicht...)
    Chadidscha wußte genau, wie man eine gute Athmosphäre herstellte. Hätte sie zu Mohammed gesagt, zu ihm habe der Teufel gesprochen, hätte er wahrscheinlich einen Tobsuchtsanfall oder neuerlich einen epileptischen Anfall bekommen. Wenn man so will, ist Chadidscha die Begründerin des Islam, weil sie dem kindischen anfallskranken Mohammed seine Flausen bekräftigte.

    So funktionieren alle zwischenmenschlichen Beziehungen, auch Kinder wissen, welches Stichwort sie geben müssen, damit die grummelnde Vater wieder freundlich ist, die traurige Oma wieder lacht...

    Im übrigen kannte ich einen Schuljungen, wenn er nicht seinen Willen bekam, regte er sich so auf, bis er einen Asthmaanfall hatte, damit beherrschte er die ganze Familie, die Lehrerin, seine Mitschüler...
    Wer bei psychisch Kranken, geistig Behinderten, alten Leuten oder Anfallskranken(Epileptikern) arbeitete, kennt es auch, daß bestimmte Krankheitsschübe durch inneren oder äußeren Streß ausgelöst werden können.

  47. Prof. Thomas Sowell:
    „Es ist schlimm genug, daß so viele Leute etwas glauben ohne jeglichen Beweis. Das Schlimmste ist aber, daß manche Leute gar nicht wissen, was ein Beweis ist und Fakten nur als die Meinung anderer Leute ansehen.“

    Es gibt keine zeitgenössischen Berichte über den „sagenhaften“ Mohammed.
    Alles was dieser Gründergestalt des Islam zugeschrieben wird, stammt aus späteren Jahrhunderten.
    http://www.citizentimes.eu/2012/01/31/seit-wann-gibt-es-den-islam/

    Es ist für die außerislamische Welt auch nicht relevant, ob Mohammed tatsächlich gelebt hat, oder ob seine Eingebungen sowie die Anweisungen an die Gläubigen nur der schrecklichen Phantasie und Lebenswirklichkeit seiner Erfinder entsprungen ist, denn das Resultat ist das gleiche.

    Die Diskrepanz und der Wandel innerhalb dieser Ideologie zeigt sich auch in der Bewertung Mohammeds durch seine Biographen im Lauf der Jahrhunderte.

    Während spätere islamische Autoren, wie z. Bsp. der Bagdader Gelehrte Ibn Al Gauzi (gest. 1201 ), sich überboten, Mohammed als den vollkommensten und unfehlbarsten Menschen darzustellen, der jemals gelebt habe, wurden von seinem ersten Biographen Ibn Ishak (gest. 764), über 400 Jahre zuvor noch Episoden aus Mohammeds Leben überliefert, die schon der zweite Biograph Ibn Hischam (gest. 828), seinen Lesern nicht mehr zumuten wollte, weil der Ansicht war, daß sie diese als anstößig empfinden könnten.

    Tilman Nagel: „Die Verklärung nahm sogar derart bizarre Formen an, dass die Rangordnung zwischen Allah und seinem Propheten auf den Kopf gestellt zu sein schien. Heißt es doch schon in Sure 33, Vers 56: „Allah und seine Engel vollführten das rituelle Gebet zum Propheten gewandt“.

    Wenn das nicht von irrationalem Größenwahn zeugt, was dann?

    Zum Schluß: Saudi-Arabien hat das Heiratsalter für Mädchen auf 9 Jahre herabgesetzt, der Iran will folgen, auch in Ägypten werden nun Stimmen laut, die das anstreben, z. Bsp. das Mitglied des Verfassungskomitees Jassir Barhumi.

    Warum machen die das nur ? Ganz einfach- die Gläubigen folgen dem Vorbild ihres Idols, weil, alles andere ist unislamisch.

  48. Aber Herr MM;Ich n´mache kein Propaganda,

    MM: Herr Tan, das mögen Sie so sehen. Ich sehe das anders. Beantworten Sie bitte die ausführlichen Kommentare von Benjamin Sanchez und Berhard von Klärwo zu Mohammed und dem Islam. Diese haben sich große Mühe gegeben, Originalquellen anzuführen, die den Islam und Mohammed so zeigen, wie er ist. Sie jedoch behaupten stets das gegenteil...ohne jede Quelle dafür zu bringen. Beweise und Originalquellen sind allesa. Beahuptungen sind nichts. Das sollten Sie als Wissenshaftler, der zu sein Sie hier vorgeben, wissen.

  49. @Bernhard von Klärwo Komm.49
    Bringt die Koranlehre auf den Punkt: Wie manipuliere und erpresse ich mein Gegenüber so, dass dieser die Manipulation und Erpressung an die nächste Generation weitergibt?

  50. Überall in Europa werden Christen verleumdet und verfolgt. Falsche Anschuldigungen und gefälschte Mißbrauchszahlen(Einfach paar Nullen hinten angehängt) gab es auch in Irland, Afrika, Amerika, die MSM bauschen sie auf, wenn die Wahrheit herauskommt: Funkstille oder nur Kleinabgedrucktes!

    ""Laibach (kath.net/KAP) Ein DNA-Test hat nun bestätigt, dass der frühere Laibacher Erzbischof, Kardinal Franc Rode, nicht der Vater eines heute 42-jährigen Mannes aus Deutschland ist.

    Das Ergebnis des an der Universität München durchgeführten Tests wurde am Dienstag bei einem Pressegespräch in Laibach veröffentlicht. Rode sagte, er freue sich über das von ihm erwartete Ergebnis. Die "Verleumdungen" hätten ihn verletzt. In einem Offenen Brief beklagt Rode zudem den Ansehensverlust für die katholische Kirche durch die Causa.
    Die Unterstellungen seien mit einer "unglaublichen Leichtigkeit" verbreitet worden, so Rode, der gleichzeitig jenen Journalisten dankte, die eine "kritische Distanz zu den Gerüchten" bewahrt hätten...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38340

    ""Christen sind die am meisten diskriminierte Gruppe in Europa - Von Nina Schmedding (KNA)

    Brüssel (kath.net/KNA) Darf man eine Madonna aus einer Kirche auf die Straße werfen? In einem Theaterstück das Antlitz Jesu mit Kot beschmieren? Oder den Papst als inkontinenten Mann darstellen?

    Mit der Frage, welche Haltungen hinter solchen Handlungen stecken und welche Signalwirkung von ihnen für religiöse Gruppen und die Gesellschaft ausgehen, beschäftigten sich am Dienstag in Brüssel Vertreter aus Religion und Politik.

    Die Diskriminierung von Christen in Europa stand im Mittelpunkt des vom EU-Parlament und der EU-Bischofskommission COMECE gemeinsam veranstalteten Symposiums...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38332

  51. Wer Bibel und Kruzifixe verbieten will, muß alle kirchlichen Feiertage und Feste abschaffen. Und Tschüß Weihnachten(und Weihnachtsgeld) und Ostern! Bloß kein Krippenspiel mehr in Kindergarten und Schulen. Auch Weihnachtsbäume und Girlanden im Advent in öffentlichen Gebäuden und Straßen benachteiligen und beleidigen Atheisten und Muselmanen.

    Übrigens, morgen ist Welttierschutztag,
    http://www.tierschutzbund.de/welttierschutztag.html
    Patron Heiliger Franz von Assisi.
    http://www.heiligenlexikon.de/BiographienF/Franziskus_von_Assisi.htm

  52. Dies finde ich nachahmenswert:

    Erste Kirche mit Fingerabdruck für Christen 4. Oktober 2012

    So alt manche Gotteshäuser auch sind, ihre Sicherheitstechnik ist auf dem neuesten Stand

    Zumindest in der Kirche Maria Enzersdorf.
    Dort gibt es einen Fingerabdruck-Scanner für alle,
    die außerhalb der Öffnungszeiten in dem heiligen Haus ein Gebet sprechen möchten.
    Doch nicht alle Kirchen sind technisch so top ausgestattet
    und werden deshalb immer noch Opfer von Diebstählen.
    (Anm.: ...und Wandalismus´ Linksextremer, Antifanten, Anarchisten, Grufties, Muselmanen, Beschaffungskriminalität von Süchtigen, die Opferstöcke aufbrechen oder südosteuropäischen Dieben von Kupferfiguren oder -dachrinnen.)
    http://koptisch.wordpress.com/2012/10/04/immer-mehr-diebstahle-erste-kirche-mit-fingerabdruck-fur-christen/

  53. ot

    08. Oktober 2012, 10:30
    Die erste KIRCHENLEHRERIN DEUTSCHER SPRACHE

    ""Papst Benedikt beschrieb HILDEGARD von BINGEN über die Jahrhunderte hinweg wie eine Schwester im Geist, als er sie als eine Frau von lebhafter Intelligenz, tiefer Sensibilität und anerkannter geistlicher Autorität pries. Von Paul Badde/Die Welt
    http://www.kath.net/detail.php?id=38387
    Vatikanstadt (kath.net/DieWelt) Der Petersplatz im Oktober. Der Himmel mild bedeckt. Im Herbst könnte es bei praller Sonne auch jetzt noch leicht unerträglich werden an zwei Feststunden auf der offenen Piazza. Doch dieser Sonntag ist ein Gnadentag, sagt Benedikt XVI. (der als Nachfolger Petri ja irgendwie wohl auch für das Wetter verantwortlich scheint). Es sei „ein historischer Tag“, sagt Erzbischof Zollitsch nach der Messfeier im Campo Santo Teutonico nebenan: im traditionell deutschen Teil des Vatikans seit 1200 Jahren. Papst Johannes Paul II. hat vor zehn Jahren dem uralten Kanon des Rosenkranz-Gebetes fünf neue „lichtreiche“ Geheimnisse hinzugefügt. Eine Initiative Papst Pius V. hat an diesem 7. Oktober (1571) bei den kleinen Dardanallen vor Patras in der Seeschlacht von LEPANTO das Schicksal Europas gewendet – mit 40.000 Gefallenen an einem Tag, als die weit unterlegenen Christen dem unaufhaltsamen Vormarsch der türkischen Osmanen ein Ende setzten. Heute geht es, der Natur des jetztigen Papstes entsprechend, allerdings weniger kriegerisch als lehrhaft zu. Denn heute ist vor allem deshalb ein historischer Tag, weil Benedikt XVI. mit Hildegard von Bingen (1098 – 1179) eine erste Heilige deutscher Zunge zur Kirchenlehrerin für die katholische Weltkirche erhebt...""

    (HERVORHEBUNGEN VON MIR)

    +++

    Auch Paul Badde, s.o. macht nochmals einen Schlenker zur Seeschlacht von LEPANTO. 40000 Tote an einem Tag.

    Bei Wikipedia wird man genauer:

    ca. 30000 Türken wurden von der Heiligen Liga umgenietet,

    "nur" 8000 Tote Christen. Halleluja!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Seeschlacht_von_Lepanto
    ""Nach fünfeinhalb Stunden Kampf war die Schlacht für die Heilige Liga gewonnen. 117 feindliche Galeeren waren erbeutet, mehr als 30.000 gegnerische Soldaten getötet. 8000 Tote zählten die Verbündeten, allein 4800 davon aus Venedig. Etwa 8000 Verwundete wurden nach der Schlacht gezählt.

    Die Heilige Liga verlor nur 13 ihrer Schiffe. Die osmanische Flotte setzte 30 ihrer Schiffe selbst auf Grund, über 60 weitere wurden versenkt.

    12.000 christliche RUDER-SKLAVEN wurden von den eroberten Galeeren befreit. Damit war der Nimbus der Unbesiegbarkeit der osmanischen Mittelmeerflotte gebrochen...""

    Das Gnadenbild der Muttergottes, das die Heilige Liga mitführte:
    http://www.mariengrotte.com/46643.html

  54. (Vorgestern fiel der 7.Oktober, Sieg der Heiligen Liga über die Türken bei der Seeschlacht von Lepanto, genau wie 1571 auf einen Sonntag.)

    CHRISTLICHE RUDERSKLAVEN und türkische falsche Versprechungen

    ""Auf den Schiffen der Liga löst man den Christen unter den Rudersklaven die Fesseln und bewaffnet sie. Bewähren sie sich, so hat Don Juan versprochen, sollen sie frei sein...
    Auch der osmanische Oberbefehlshaber, Admiral Ali Pascha, hat den christlichen Rudersklaven ihre Freiheit versprochen, aber von ihren Ketten löst er sie aus Angst vor Aufständen nicht.""
    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-67892023.html

  55. Die diebischen(Hähnchen klauen und in der Vagina abtransportieren) Muschi-Schlampen mit ihren Rudelbumserinnen(einige machten bei deer "Künstler"gruppe Woina/Krieg mit bei menschenverachtenden "Performances": Polzisten mit Urin übergießen usw.) und die deutschen Protestanten:

    Die „Pussy Riot“-Luder sind für den Lutherpreis „Das unerschrockene Wort“ nominiert worden.

    Die Auszeichnung wird vom Bund der Lutherstädte vergeben, für „Pussy Riot“ hat der zuständige Ausschuss der Stadt Wittenberg gestimmt.

    Die Wittenberger CDU und die Fraktion „Allianz der Bürger” haben die Rücknahme des Beschlusses beantragt, die „religiöse Dimension der Geschehnisse” sei ausgeblendet worden, heißt es.

    http://www.stern.de/panorama/widerstand-gegen-lutherpreis-verleihung-protestanten-wollen-pussy-riot-nicht-preisen-1906403.html

  56. ÄGYPTEN

    ""Wie im September 2009 kamen ein Richter und seine zwei Söhne mit GanOven und Schwerverbrechern zu Kirche. Mit Bulldozer machten sie die Kirche dem Erdboden gleich. Wie Pater Lukas Asaad Awad, Hirte der Kirche, zu CTV sagte, wussten sie vier Tage vom Angriff Bescheid. Sie alarmierten den Polizeichef und den Gouverneur, damit sie diesen Wahnsinn stoppen. Erst nachdem die Kirche zerstört wurde, tauchte die Polizei auf und beschlagnahmte den Bulldozer, ohne jemenden zu verhaften...""
    http://koptisch.wordpress.com/2012/10/08/mit-bulldozer-die-kirche-der-hl-jungfrau-maria-in-raschid-zerstort/#more-38564

  57. KALIFAT DEUTSCHLAND

    Deutsche befördern die Türkisierung bzw. Islamisierung von Schulkindern

    “”Grundschule: “Vorurteile abbauen” bei Milli Görüs

    Es ist längst keine Seltenheit mehr in Deutschland, dass bereits Grundschüler die örtliche Moschee besuchen, um sich von der Friedlichkeit des Islam und der Pracht der Gebetsräume einen Eindruck zu verschaffen. Und vor allem, was immer wieder betont wird, um “Vorurteile abzubauen”. Dass sich der Direktor der Grundschule Kuhstraße in Velbert (NRW), Wolfgang Köhler (Foto l.), für seine Schüler aber gerade eine Moschee der vom Verfassungsschutz beobachteten rechtsextremistischen Milli Görüs-Gemeinschaft aussucht, hat eine neue Qualität.

    Auch die WAZ überschlägt sich fast vor Begeisterung:..”"
    http://www.pi-news.net/2012/10/grundschule-vorurteile-abbauen-bei-milli-gorus/#comment-1958345

  58. Weißerose
    Komm.43.
    Zweifel ist kein angenehmer Zustand, aber Gewissheit in Glaubensfragen ist lächerlich.

    "Es ist aber Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man hicht sieht."

    Hebräer 11,1. Schlachter Bibel http://www.CLV.de

  59. “”14. Oktober 2012, 09:26
    Athener Erzbischof Hieronymus übt Kritik an EU

    “Menschenwürde in Griechenland mit Füßen getreten” – Metropolit Arsenios von Austria überbrachte dem Oberhaupt der orthodoxen Kirche in Griechenland 35.000-Euro-Spende für Sozialprojekte

    Athen (kath.net/KAP) Schwer enttäuscht von der Europäischen Union ist das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Griechenland, Erzbischof Hieronymus von Athen. Er sei selbst ein starker Befürworter des griechischen EU-Beitritts gewesen, das heutige Europa habe aber nichts mehr mit der ursprünglichen Vision einer Solidargemeinschaft gemein, sagte der Erzbischof im Gespräch mit Journalisten aus Österreich, der Schweiz und Deutschland in Athen. Das griechische Volk erwarte sich nichts mehr von Europa, sagte der Erzbischof. Die Würde der Menschen werde mit Füßen getreten.

    Zugleich zeigte sich das Oberhaupt der orthodoxen Kirche in Griechenland überzeugt, dass das Land die Krise überwinden könne. Große Hoffnungen setzte der Erzbischof in die Familie. Die Familienstrukturen in Griechenland seien noch weitgehend intakt, der familiäre Zusammenhalt noch gegeben. Das griechische Volk müsse seine Mentalität ändern, Hilfe nicht von anderen erwarten, sondern selbst verstärkt Initiativen ergreifen…”"
    http://www.kath.net/detail.php?id=38470

    +++

    ""Trotz Islam-Terrors in Frankreich: Aus Kirchturm wird Minarett 14. Oktober 2012

    Französische Gemeinde verkauft Kirche

    Wenn Gotteshäuser recycelt werden:
    Eine Kirche in Vierzon soll zur Moschee werden.
    Die idee ist nicht neu,
    auch die Hagia Sophia in Istanbul wurde von der Kirche zur Moschee
    und dann zum Museum.
    Kritiker sehen darin jedoch ein Symbol dafür,
    dass der Islam das Christentum verdrängt.

    Nun gibt es berühmte Beispiele für solche Metamorphosen. Die Hagia Sophia in Istanbul wurde von der Kirche zur Moschee und dann zum Museum. Die Mezquita in Córdoba war einst die Hauptmoschee der andalusischen Stadt. Seit der Reconquista ist sie eine Kathedrale...""
    http://koptisch.wordpress.com/2012/10/14/trotz-islam-terrors-in-frankreich-aus-kirchturm-wird-minarett/

    Anm.: Schluß mit islamfreundlicher Geschichtsklitterung und Unwissenheit!!! Wissen ist Macht!!!

    Unter der Moschee von Cordoba war nämlich zuerst eine Kirche!!!

    Völlig zurecht wurde die Moschee von Cordoba, das Götzenhaus der maurischen Besatzer, während der Reconquista geschleift und daraufhin wieder eine Kirche, eine Kathedrale gebaut!!!

    “”Nachdem 756 das Emirat errichtet worden, begann erst 786 Abd ar-Rachman I. mit dem Bau der mezquita, der Großen Moschee, der die Vinzenzkirche ganz weichen musste…”" heiligenlexikon.de

  60. Organdieb Dr. Aiman Obed, der christliche Organe nach Arabien mitnahm und dort einpflanzte!!!

    Der Aiman Obed, der Schmarotzer, war in Israel geboren als Sohn palästinensischer U-Boote(Die Eltern waren dort als Oberbürgermeister bzw. Grundschullehrerin berufstätig.), genoß dort demokratische Ausbildung um dann Christen Europas auszuschlachten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aiman_Obed

    +++

    Arbeitgeberverband holt Pfleger aus China, da Muslimas ungläubige Hintern nicht putzen dürfen
    http://www.pi-news.net/2012/10/arbeitgeberverband-holt-pfleger-aus-china-da-muslimas-unglaubige-hintern-nicht-putzen-durfen/#comment-1962532

    Seit Monaten meine Rede und Warnung im Zusammenhang mit einem FSJ ableisten für arbeitslose junge Moslems in Deutschland! Moslems werden uns Alte niemals pflegen. Und ehrlich, ich hätte Furcht vor der Giftspritze.

  61. GROSSES SCHWEIGEN IN DEN MSM, besonders im zweiten aktuellen Fall, wo ich direkt noch auf Muschi-Riot-Sympathiebekundungen warte.

    Erneut Fälle von Kirchenschändungen:

    ""Dienstag, 16. Oktober 2012

    1.) Deutschland. Am letzten Wochenende haben unbekannte Täter in der Salzbergener Sankt-Cyriacus-Kirche eine Darstellung des Teufels aus einem Ölgemälde geschnitten und gestohlen. Das berichtet die Seite ‘nachrichten.t-online.de’. Die 7.500-Seelen Gemeinde Salzbergen liegt im Landkreis Emsland in Niedersachsen. Das Werk stammt aus den 50er Jahren. Darauf hielt der Heilige Cyriacus den Teufel in Gestalt eines Drachen an der kurzen Kette.
    Siehe auch hier mit vergrößerbarem Fotot:
    http://www.gn-online.de/de/lokales/aktuelles/artikel.html?artikelid=3962&n=Darstellung+des+Teufels+aus+Heiligenbild+geschnitten

    2.) Russisch-orthodoxe Kirche beschmiert
    Schweiz. In der Nacht auf Sonntag schändeten unbekannte Verbrecher die russisch-orthodoxe Kirche in Genf. Das berichtet die Schweizer Nachrichtenagentur ‘kipa-apic’. Das Gotteshaus wurde mit Farbe besprüht. In der Nähe schmierten die gleichen Täter auf den Gehsteig anarchische Zeichen."" kreuz.net
    Siehe auch hier:
    http://german.ruvr.ru/2012_10_16/91377379/

  62. ""16. Oktober 2012, 17:25
    Der Papst im Interview

    Film ‚Bells of Europe – Die Glocken Europas’. Benedikt XVI.: nur die christliche Seele kann dazu führen, dass Europa seine wahre Identität findet. Die Botschaft des Evangeliums ist immer neu und unvergänglich. Von Armin Schwibach

    Rom (kath.net/as) Am gestrigen Abend wurde nach den Arbeiten der Bischofssynode vor einigen Synodenvätern der Film „Bells of Europe – Glocken Europas“ gezeigt. Der Film handelt von der Beziehung zwischen Christentum, europäischer Kultur und Zukunft des Kontinents...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38501

    ""Film: Die Glocken Europas

    Interviews und Glockenklänge für die Synodenväter

    VATIKANSTADT, 16. Oktober 2012 (ZENIT.org). ? Am Ende der gestrigen Zwölften Generalkongregation wurde am Nachmittag in der Synodenaula für die Synodenväter und die anderen Teilnehmer der Film „Die Glocken Europas ? Eine Reise im Glauben durch ganz Europa” vorgeführt. In der Beschreibung heißt es:

    „Der Film, den das Vatikanische Fernsehzentrum mit der Unterstützung verschiedener Institutionen produziert hat, enthält eine außergewöhnliche Reihe von Originalinterviews mit den bedeutendsten religiösen Führungspersönlichkeiten der größten christlichen Konfessionen:...""
    http://www.zenit.org/article-25704?l=german

  63. 19. Oktober 2012, 10:00
    Zwei Drittel der Russen für Bürgerwehren zum Schutz von Kirchen...
    Moskau Nach mehreren Kirchenschändungen in Russland befürwortet eine Bevölkerungsmehrheit christliche Bürgerwehren. Wie das Meinungsforschungsinstitut VCIOM am Donnerstag mitteilte, unterstützen 66 Prozent der Befragten eine entsprechende Idee der Bewegung «Heilige Rus»; 23 Prozent sind dagegen. Die orthodoxe Laienbewegung hatte im August in Moskau Bürgerwehren gegründet, um kirchliche Einrichtungen zu schützen...
    http://www.kath.net/detail.php?id=38538

    19. Oktober 2012, 15:00
    Schweiz: Historische Kirchenglocken wurden gestohlen
    Die historischen Glocken aus dem Jahr 1554 und etwa 1450 sind weiterhin spurlos verschwunden.
    http://www.kath.net/detail.php?id=38549

  64. SCHWEIZ
    24. Oktober 2012, 09:30
    Gestohlene Kirchenglocken wurden auf Schrottplatz wiedergefunden

    Die beiden historischen Glocken, welche einer evangelisch-reformierten Gemeinde vor einer Woche gestohlen worden waren, wurden von Passanten auf dem Gelände einer Solothurner Recyclingfirma entdeckt...

    Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Wynau freut sich sehr, dass die beiden historischen Glocken wiedergefunden sind. Die in den letzten Jahrzehnten nicht mehr benutzen Glocken stammen aus dem 16. und dem 15. Jahrhundert...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38594

  65. OT

    PIUSBRUDERSCHAFT - BISCHOF WILLIAMSON

    ""Die traditionalistische Piusbruderschaft hat den britischen Bischof und Holocaust-Leugner Richard Williamson aus ihrer Gemeinschaft ausgeschlossen...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38597

    +++

    VATILEAKS

    ""Obwohl bislang keine Beweise für Mittäter des Papst-Butlers Paolo Gabriele vorlägen, würden die Untersuchungen fortgesetzt, teilte der Vatikan am Dienstag mit...

    Vatikansprecher Federico Lombardi sagte, falls der Gabriele seine Haftstrafe antreten müsse, dann nicht in einem italienischen, sondern in einem vatikanischen Gefängnis. Eine Begnadigung durch den Papst sei aber «möglich» und «wahrscheinlich». Wann und unter welchen Umständen dies geschehen könne, sei aber noch nicht absehbar. Die Prozesskosten, die Gabriele tragen muss, betragen laut Lombardi etwa 1.000 Euro. Der Vatikansprecher konnte keine Angaben darüber machen, ob Gabriele sein Gehalt weiter bezieht und ob ihm der Verlust der vatikanischen Staatsbürgerschaft droht.

    Der frühere Kammerdiener befindet sich gegenwärtig in seiner Wohnung im Vatikan unter Hausarrest. Bis 40 Tage nach Urteilsverkündigung läuft noch eine Einspruchsfrist für den Staatsanwalt am vatikanischen Berufungsgericht. Gabriele selbst hatte drei Tage Zeit, das Urteil anzufechten; von dieser Möglichkeit machte er keinen Gebrauch...""
    http://www.kath.net/detail.php?id=38592

Kommentare sind deaktiviert.