„Sohn der Hamas“ verfilmt Leben Mohammeds

https://i2.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2012/07/Sohn-der-Hamas.jpg?resize=450%2C338

Mosab Hassan Yousef will einen Film über den muslimischen Propheten Mohammed drehen

***

Sohn der Hamas verfilmt Leben Mohammeds verfilmt Leben Mohammeds

http://www.pro-medienmagazin.de/film.html?&news[action]=detail&news[id]=5526

Mosab Hassan Yousef - auch bekannt als "Sohn der Hamas" - will einen Film über den muslimischen Propheten Mohammed drehen. Der zum Christentum konvertierte Ex-Islamist wurde durch sein autobiografisches Buch "Sohn der Hamas" bekannt. Mit dem Film will er die "wahre Natur des Islam" zeigen, wie er Reportern sagte.

Yousef stellte sein Projekt laut dem amerikanischen Nachrichtensender CBN am Dienstag in Jerusalem vor.

"Ich denke, es ist an der Zeit, die wahre Natur des Islam aufzudecken",

sagte er. Der Islam sei keine Religion des Friedens, sondern des Krieges. Die meisten Muslime hätten das nicht verstanden.

Der Film soll eine historische Betrachtung des Lebens Mohammeds nach den Aufzeichnungen des arabischen Historikers und Mohammed-Biograf Ibn Ishaq sein. Er starb im achten Jahrhundert.

Yousef ist der älteste Sohn von Scheich Hassan Yousef, einem der Gründer der Hamas. Während der zweiten Intifada arbeitete der "Sohn der Hamas" mit dem israelischen Geheimdienst zusammen und half dabei, Terroranschläge gegen Israelis zu verhindern. Vor zwei Jahren veröffentlichte er seine Lebensgeschichte als Buch. Heute lebt Yousef in den USA und ist bekennender Christ. Seine Familie hat ihn enterbt. "Dies ist nicht die Zeit, um aufzugeben, dies ist die Zeit, um eine neue Generation zu inspirieren", sagte er am Dienstag laut der Zeitung "Jerusalem Post". Zu seinem Leben als Überläufer sagte er: "Ich musste Kultur, Religion und Identität tauschen – alles um der Menschlichkeit willen."

Keine Angst vor Anschlägen

Der arabische Frühling und das Aufbegehren der Muslimbruderschaft ist für Yousef ein Beleg dafür, dass der Islam die arabischen Staaten keinesfalls moderner macht, sondern sie in die Vergangenheit führt. Er als ehemaliger Moslem habe das Recht, den Islam zu kritisieren, schließlich wisse er, wovon er spreche. Nun wolle er der Welt vor Augen führen, dass der heiligste Prophet des Islam, Mohammed, zum Mord aufgerufen, eine Neunjährige geheiratet und Gewalt befürwortet habe.

Für seine Produktion arbeitet er mit dem israelischen Schauspieler und Produzenten Sam Feuer zusammen, der schon im Film "München" mitspielte. Feuer will auch eine Adaption des Buchs "Sohn der Hamas" herausbringen. Laut der "Jerusalem Post" erklärten beide Männer, sie fürchteten sich nicht vor Anschlägen erboster Islamisten.

Es sei an der Zeit, die Menschen von der absoluten Kontrolle durch die Religion zu befreien, erklärte Yousef sein Motiv.

***

Weiterführende Links:

Sohn der Hamas: „Kein Unterschied zwischen Mohammed und Gaddafi“

“Good Bye Mohammed”: Ein Buch mit explosiver Sprengkraft

Von der Psyhopathologie Mohammeds zum islamischen Mohammed-Prinzip

Das Mohammed-System des vernunftfeindlichen Todeskults Islam

Terrorgott Allah: Kämpfen, Töten, die Welt beherrschen, Juden vernichten, lügen und Pädophilie

Mohammed: Zur Psychopathologie eines Propheten und seiner Pseudo-Religion

Mohammed: Massenmörder und Mordprophet

Über die Lüge vom Islam als Friedensreligion

Die Kriege des Mohammed

Der Prophet des Islam war ein brutaler Mörder

Mohammeds Frauenfeindlichkeit: “Oh ihr Frauen: Ihr seid die Mehrzahl der Höllenbewohner!”

Fundstelle des Tages: “Mohammed tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen”

***

Spenden für Michael Mannheimer

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 6. Oktober 2012 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Mohammed - allgemeine Infos, Mordkultur Islam, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

4 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 6. Oktober 2012 20:53
    1

    STOSSGEBET

    Herr Jesu-Christ und heilige Muttergottes beschützet unseren christlichen Bruder Mosab Hassan Yousef, breit´ deinen Mantel aus Maria. Amen.

  2. 2

    Religion ist die besondere Fähigkeit, die originale Heilige Schrift NICHT zu verstehen.

    Diese "besondere Fähigkeit" (selektive geistige Blindheit gegenüber makroökonomischen Konstruktionsfehlern) versetzt den unbewussten (religiös verblendeten) Kulturmenschen in die Lage, in einer noch fehlerhaften Makroökonomie zu existieren, in der ein nachhaltiges Wirtschaften unmöglich und der nächste Krieg unvermeidlich ist.

    Für allgemeinen Wohlstand, eine saubere Umwelt und den Weltfrieden gibt es nur genau eine Lösung:

    http://www.swupload.com//data/Das-Juengste-Gericht.pdf

  3. 3

    Warum der Koran nicht von Gott ist.

  4. 4

    Ich möchte das gleiche Stoßgebet wie Bernhard von Klärwo aussprechen. Ich bewundere diesen jungen Mann für seinen Mut. Gott schütze ihn.
    Es tut gut, Menshen wie ihn kennenzulernen.