Wegen Mohammed-„Beleidigung“ auf Facebook: Muslime in Bangladesh stecken buddhistische Tempel und Häuser in Brand

8.-Bangladesh-buddhist-temples.jpg

„In Bangladesch haben Muslime buddhistische Tempel und Häuser in Brand gesteckt. Auslöser für die Unruhen war angeblich eine Koran-Beleidigung auf Facebook. Damit die Gewalt zwischen Muslimen und Buddhisten nicht eskaliert, setzt die Regierung die Armee ein…“ http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koran-beleidigung-muslime-stecken-buddhistische-tempel-in-brand-a-858805.html

Nach der Veröffentlichung von Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed auf Facebook- Website hat Bangladesch die Seiten des sozialen Netzwerks gesperrt. Die Sperre sei am Samstagabend vorgenommen worden, weil die Website „die religiösen Gefühle der muslimischen Bevölkerungsmehrheit im Land verletzt“ habe, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsausschusses für Telekommunikation des Landes, Hasan Mahmud Delwar.

Smoke rises from the remains of a Buddhist temple in Ramu in the coastal district of Cox's Bazar, Bangladesh (AP)

Foto: Smoke rises from the remains of a Buddhist temple in Ramu in the coastal district of Cox’s Bazar, Bangladesh

Die Sperre sei allerdings „vorübergehend“. Sobald die Seiten mit anstößigen Bildern gelöscht worden seien, werde Facebook wieder freigeschaltet. …

https://i2.wp.com/www.irrawaddy.org/wp-content/uploads/2012/10/8.-Bangladesh-buddhist-temples.jpg?resize=299%2C198

Ein Mann wurde im Zusammenhang mit den Bildern festgenommen. Für die Sperre von Facebook waren schon am Freitag in der Hauptstadt Dhaka Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Dabei verbrannten die Demonstranten auch schwedische Fahnen, um gegen eine in ihren Augen blasphemische Mohammed- Karikatur des Stockholmer Künstlers Lars Vilks zu protestieren.

The burnt Buddhist temple of Shima Bihar in Ramu. Thousands of rioters have torched Buddhist temples and homes in southeastern Bangladesh over a photo posted on Facebook deemed offensive to Islam, in a rare attack against the community.

Tage zuvor war Facebook bereits in Pakistan wegen der Mohammed- Karikaturen gesperrt worden. Auch dort fanden zahlreiche Demonstrationen gegen das US- Internetunternehmen statt. Mittlerweile ist die Website in dem islamischen Land wieder erreichbar.

https://i0.wp.com/www.deccanchronicle.com/sites/default/files/imagecache/article_horizontal/article-images/buddha_0.jpg.crop_display.jpg?resize=298%2C219

(http://www.krone.at/Nachrichten/Auch_Bangladesch_sperrt_Facebook_wegen_Zeichnungen-Mohammed-Karikatur-Story-202492)

***

Man ist ja schon froh, wenn die linken MSM überhaupt über die irrsinnigen Muselmanen berichten. Trotzdem muß ich den Spiegel korrigieren, denn „Alahu akbar“ heißt „Allah ist größer“ und mit Gott will ich Mondgötze Allah nicht übersetzt haben, damit man ihn nicht mit dem Christengott verwechseln kann. Muslime haben nicht bloß einen anderen Zugang zu Gott. Der blutdürstige Allah ist ein völlig anderer als die christliche Heiligste Dreifaltigkeit! Allah kommt aus einer ganz anderen Ecke des Orients, siehe Allah/Hubal, Mondgötze.

***

http://www.google.de/imgres?hl=de&client=firefox-a&hs=0lJ&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=970&bih=535&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=sxJp0BZYxLkJIM:&imgrefurl=http://www.krone.at/Nachrichten/Auch_Bangladesch_sperrt_Facebook_wegen_Zeichnungen-Mohammed-Karikatur-Story-202492&docid=_fwJljVp0wwTDM&itg=1&imgurl=http://imgl.krone.at/Bilder/2010/05/31/Auch_Bangladesch_sperrt_Facebook_wegen_Zeichnungen-Mohammed-Karikatur-Story-202492_476x280px_1_VURnoVh1I_xO6.jpg&w=476&h=280&ei=XetxUOWTJcXOtAamm4CQBw&zoom=1&iact=hc&vpx=292&vpy=175&dur=45&hovh=172&hovw=293&tx=151&ty=61&sig=103750117964845876440&page=1&tbnh=129&tbnw=219&start=0&ndsp=8&ved=1t:429,r:1,s:0,i:74

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

7 Kommentare

  1. Die Mohammedaner als irrsinnig zu bezeichnen, wird ihnen nicht gerecht. Die setzen ihre Ideologie nur konsequent um, „leben ihren Glauben“.
    Für sie sind Buddhisten und Hindus verachtenswerteste Götzenanbeter. Mohammed soll nach seiner Machtergreifung als erstes die Kaaba „religiös gesäubert“ haben, indem er alle Heiligenstatuen und Malereien entfernen und vernichten ließ. Hindus und Buddhisten gelten nicht als Schriftbesitzer, obwohl ihre umfangreichen Schriften, wie Veden und der Pali-Kanon zu den ältesten Kulturgütern der Welt gehören. Wir sollten aufhören, die mohammedanischen Begründungen für ihre „spontanen“ Gewaltausbrüche in irgendeiner Weise ernstzunehmen. Die deutsche Botschaft im Sudan wurde angeblich wegen eines in den USA gedrehten Filmchens abgefackelt, das erst bekannt wurde, als es auf einem arabischen Sender gezeigt wurde. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Die Gewaltaktionen werden generalstabsmäßig geplant und gehören zur weltumfassenden Agenda des Islam.

  2. Das Mohammed-Video entpuppt sich als der größte Humbug der moderner Geschichte. Offensichtlich haben die Muslime nur auf diese Ausrede gewartet, um den endgültigen Kampf gegen die Nichtgläubigen (Kuffar) zu starten, überall wo sie in der Mehrheit sind.

  3. Wenn wir Christen genau so wie die Moslems auf
    Beschimpfungen reagieren würden, dann wäre jeden Tag Krieg auf den Straßen in Deutschland.

    Allein die Bezeichnung „Ungläubiger“ ist eine
    Zumutung. Oder Kartoffel. Oder Scheiß – Christ.

    Moslems. Nehmt endlich den Heiligenschein
    herunter und benehmt Euch wie anständige Menschen. Wenn Ihr könnt.

    Aber ich glaube da warten wir lange.

  4. Die mohammedanische Umma gegen den Rest der Welt.
    Darauf wird es hinauslaufen, früher oder später.
    Aber gewinnen werden die ganz sicher nicht.

  5. @ Arwed Donnerstag, 11. Oktober 2012 15:03 #3

    „“Das Mohammed-Video entpuppt sich als der größte Humbug der moderner Geschichte. Offensichtlich haben die Muslime nur auf diese Ausrede gewartet, um den endgültigen Kampf gegen die Nichtgläubigen (Kuffar) zu starten, überall wo sie in der Mehrheit sind.““

    Würden Sie bitte einmal näher ausführen, warum DAS Video Humbug sein soll?

    Geht es Ihnen um die künstlerische Qualität oder um den Inhalt?

    Der Inhalt stimmt! Die Muselmanen regen sich doch bloß auf, weil wir den perversen massenmörderischen Mohammed nicht bewundern, sondern verspotten.

    +++

    Bitte hier lesen:

    „“… Aber lasst uns ganz sachlich diesen Film anhand der Fakten analysieren. Und wenn ich sage anhand der Fakten, bedeutet das, dass wir überprüfen werden, ob das, was in Mohammeds Biographie, im Koran und in den Hadithen geschrieben steht, mit dem Film identisch ist. Dafür habe ich seine Biographie anhand der Wichtigsten Quellen “Das Leben des Propheten” oder “Sirtu´l Rasul” sehr genau untersucht. Dieser erste erhaltene Bericht über sein Leben stammt von Ibn Ishaq (gestorben 768 n.Chr.), der als sein erster und seitdem offizieller Biograph überall in der islamischen Welt anerkannt ist. Diese Biographie wurde später von Ibn Hisham überarbeitet…““
    http://www.pi-news.net/2012/10/schlachtfeld-der-fakten-mohammeds-biographie/
    (hier ist einmal im Text das Alter von Chadischa falsch, sie war 15 Jahre älter als Mohammed)

  6. @ Genug ist genug
    „Aber gewinnen werden die ganz sicher nicht.“

    Ich denke mal, die haben schon gewonnen, sonst würden die nicht so aus den Löchern kriechen!?

Kommentare sind deaktiviert.