EILMEDLUNG: Historischer Sieg gegenüber Kritikverbot an Mohammed: Staatsanwaltschaft Marburg stellt Ermittlungsverfahren gegen Prof. Dr. Geus wegen Volksverhetzung ein.


Historischer Sieg: Wissenschaftschaftsfreiheit in Europa bewahrt

Die Meldung ist gerade ein paar Stunden  alt und wird die islamkritische Bewegung nicht nur Deutschlands, sondern ganz Europas erheblich unterstützen. Vor wenigen Stunden stellte die gegen den bekannten Medizinhistoriker Prof. Dr. Geus ermittelnde Staatsanwaltschaft Marburg das Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung ein (Ich berichtete).

Geus ist ein international anerkannter Experte der Untersuchung historischer Figuren auf psychiatrische Störungen und hat in seinem Buch “Die Krankheit des Propheten” Mohammed als psychiatrisch klar gestörten Menschen beschrieben. Dagegen klagte die Bonner König-Fahad-Akademie auf “Volksverhetzung”. Wäre diese Klage erfolgreich gewesen, hätte in Deutschland kein Wissenschaftler mehr Bücher über die Krankheiten Mohammeds herausgeben können.

Durch den Einstelllungsbescheid der Marburger Statsanwaltschaft wurde nichts Geringeres als die Freiheit de Forschung Deutschlands verteidigt. Dieser Beschied wird vermutlich in die deutsche und internationale Rechtsgeschichte eingehen.

Lesen Sie, was Henryk M.  Broder auf seinem Blog “Achse des Guten” dazu schreibt:

***

Eingestellt!

Nachdem die Bonner König-Fahad-Akademie Anzeige gegen den Medizinhistoriker Prof. Dr. Armin Geus wegen des Verdachts der Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen erstattet hatte, nahm sich die Staatsanwaltschaft Marburg der Sache an. Sie ermittelte und prüfte vier Monate lang und kam schließlich zu dem Ergebnis, dass kein Straftatbestand vorliegt. Das Verfahren wurde gemäß § 170 Absatz 2 der StPO eingestellt. Geus’ Arbeit über die Krankheit des Propheten kann also weiter vertrieben werden, ist derzeit aber nicht verfügbar.

Der Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft Marburg wurde auf Deutsch ausgefertigt. Dies könnte ein weiterer Grund für den Direktor der Akademie Megren Al-Megren sein, sich beleidigt zu fühlen.

Quelle: http://www.achgut.com/dadgdx/


Besonders lesenswert ist auch der soeben erschienen Artikel dazu von Max Strüning auf “Citizentimes”: Etappensieg für Meinungsfreiheit: Staatsanwaltschaft Marburg stellt Strafverfahren gegen Medizinhistoriker Prof. Dr. Armin Geus ein

***

Weiterführende Links:

Wegen Mohammedkritik: Strafverfahren gegen renommierten deutschen Medizinhistoriker

Sudanstämmiger Islamwissenschaftler: “Ziel des Massenprotests wegen des Mohammedfilms ist die Erzwingung eines weltweiten Kritikverbots am Islam und an Mohammed.”

Großangriff auf Meinungsfreiheit: Wieder Strafbefehl gegen Islamkritiker erlassen

Die “WELT” zu den Muslimprotesten über Mohammed-Video: “DER WESTEN DARF SICH NICHT LÄNGER ERPRESSEN LASSEN!”

Mächtiger linker Gewerkschaftsbund lässt norwegische Islamkritiker ausspionieren

Wegen Pro-NRW-Verteufelung: USA kritisieren linke Gesinnungsdiktatur in Deutschland

Französischer Philosoph: “Das Wort „Islamophobie“ gehört abgeschafft”

War Mohammed pädophil? Eine Antwort vom Zentralrat der Ex-Muslime

Der Skandal hinter dem Skandalurteil gegen die Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff

Links-islamisches Kalifat Deutschland: Berufsverbot für islamkritischen Polizisten

Erste rechtskräftige Verurteilung in Österreich wegen Islamkritik

Wegen Mohammed-”Beleidigung” auf Facebook: Muslime in Bangladesh stecken buddhistische Tempel und Häuser in Brand

Daniel Pipes: Wer in Wirklichkeit hinter den Mohammed-Protesten steckt

Todesfatwa gegen Markus Beisicht. Linke Medien applaudieren heimlich.

***

Spenden für Michael Mannheimer

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments