Einige der muslimischen Mörder des Berliner Vietnamesen in die Türkei geflüchtet

Das Opfer der Türken – Jonny K.(Foto)  – wurde ganze 20 jahre alt. Seine feigen Mörder haben sich in die Türkei abgesetzt

***

Einige Täter in die Türkei geflüchtet

Die linksradikale Frankfurter Rundschau und ihre SED-Schwester Berliner Zeitung – beide Verteidiger des frauen-und menschenverachtenden Islam und hemmungslose Befürworter einer ungebremsten islamischen Massenzuwanderung nach Deutschland – berichten sehr ähnlich:

Bei den Tätern handelt es sich laut Polizei um „deutsche Staatsbürger mit türkischen Wurzeln“

Bei den Ermittlungen zu der tödlichen Prügelattacke am Alexanderplatz ist die Polizei nach Informationen der „Berliner Zeitung“ ein großes Stück weiter gekommen.

Bei den Tätern handelt es sich um Männer mit türkischen Wurzeln und deutscher Staatsbürgerschaft. Einige der Tatverdächtigen sollen inzwischen außer Landes geflüchtet sein, wahrscheinlich in die Türkei…

Die Ermittler haben fünf Tatverdächtige im Visier. Bei ihnen handelt es sich um Männer mit türkischen Wurzeln und deutscher Staatsbürgerschaft. Einige der Tatverdächtigen sollen inzwischen außer Landes geflüchtet sein, wahrscheinlich in die Türkei…

Der 20-jährige Deutschvietnamese Jonny K. war am Sonntagmorgen vergangener Woche in der Nähe des Alexanderplatzes in Mitte von sieben Schlägern ins Koma geprügelt worden. Am Tag darauf starb er in einem Krankenhaus an seinen schweren Kopfverletzungen. Ich berichtete über diesen Fall.

Im Fall der feigen türkischen Mörder – die ihre meist völlig unschuldigen Opfer wie stets immer nur in Mehrzahl angreifen – gibt es nur einen rechtstaatlichen Weg: Sofortige Auslieferung nach Deutschland, Überführung in Untersuchungshaft, Anwendung des Erwachsenenstrafrechts auf alle Beteiligte, sofern diese zum Strafzeitpunkt das 18. Lebensjahr vollendet haben – und lebenslängliche Gefängnisstrafe mit anschließender lebenslanger Versicherungsverwahrung.

Wie es weitergehen wird

Nun, die Realität wird wohl etwas anders aussehen: Es werden sich linke Verteidiger finden, die aus den Tätern Opfer zu machen versuchen, deren schlimme Kindheit und Ausgrenzungstraumatas durch die die deutsche Mehrheitsgesellschaft als strafmildernd anführen werden, das  Ganze durch Gutachten aus dem Umfeld des internationalen Immigrationskartells pseudowssenschaftlich zu begründen verstehen und die Täter werden auf einen verständnisvollen und linksorientierten Richter alá Ralph Ehestädt treffen, der sich schon in anderen Urteilen auf die Seite der Täter – sofern diese Ausländer waren – gestellt hat.

Dann werden Urteile zwischen 3-6 Jahren gefällt werden und die Zeit der Untersuchungshaft angerechnet, was bedeutet, dass die meisten Mörder nach 2-3 Jahren wieder auf freiem Fuss sein und unter Ihresgleichen einen lebenslänglichen Heldenstatus genießen werden als Beseitiger eines weiteren „Ungläubigen“ –  wie Allah ihnen befahl. Wer die Linken kennt, wird zu keinem anderen Schluss kommen wie der russische dissident und Literaturnobelpreisträger Alexander Issajewitsch Solschenizyn:

„Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“ 

Sie glauben das nicht? Warten Sie’s ab.

***

Weiterführende Links:

  1. Berlin: Muslimische Schläger schlagen 20-Jährigen “aus nackter Mordlust” zusammen.Laut Polizei hat das Opfer keine Überlebensschancen

  2. “In Berlin ist jeder dritte Jugendliche nichtdeutscher Herkunft bereits durch mindestens eine Straftat aufgefallen.”

  3. Die deutschen Opfer muslimischer Mörder. Niemanden interessiert’s.
  4. Nicht länger zu verheimlichen: Migrantengewalt ist überwiegend muslimisch
  5. Von Medien und Politik totgeschwiegen: Exorbitant hohe Migrantenkriminalität in Europa
  6. Zunehmende Scharia-Urteile durch Richter: der kalte Staatsstreich durch die deutsche Justiz
  7. “Südländer” prügelt Bürgermeister krankenhausreif
  8. Frankreich: Priester von muslimischen Dieben gefoltert
  9. Deutsche Bürgerin: “Bin ausgezogen, weil mir Türken mit einem Killerkommando drohten”
  10. Österreich: Jeder dritte ausländische Mörder ist ein Asylwerber
  11. Migranten in Worms: Ein bestialischer Akt der Barbarei gegen 16-Jährige
  12. Muslimrassisten: Wieder ein muslimischer und afrokaribischer pädophiler Zuhälterring in derselben Stadt Rochdale
  13. Deutschlands furchtbare Richter: Urteile mit Migrantenbonus
  14. Und schon wieder: Kosovare tötet seine Frau und die Leiterin des Sozialamtes von Pfäffikon (CH)
  15. Tödliche Messerattacke eines Marokkaners gegen Angestellte im Neusser Jobcenter
  16. Bedrohung von Sozialamts-Mitarbeitern durch Muslime kein Einzelfall
  17. Österreich: Afganische Asylbewerber “verurteilten” Frau wegen “Verwestlichung”
  18. Die Lügen der Medien: Der “deutsche” Mehrfachmörder ist in Wahrheit ein Araber
  19. GB: Bande muslimischer Immigranten vergewaltigen tagelang zwei englische Mädchen
  20. 16jährige Wormserin wird nach Massenvergewaltigung durch Muslime zum Krüppel
  21. Die Rolle des Islam bei den Massenvergewaltigungen in Europa
  22. Zum Buch von Buschkowsky: “Ja, Neukölln ist überall!”
  23. Polizisten dürfen nicht die Wahrheit über die islamische Gefahr aussprechen
  24. Somalier schlachtete dänische Politikerin ab
  25. Schweizer bilden Bürgerwehr gegen Bedrohung durch Asylwerber
  26. Essen: Brutale Schlägerei in der U 11 – Polizei fahndet nach fünf Ausländern
  27. Seit der Wiedervereinigung wurden 7500 Deutsche von Ausländern ermordet
  28. Phänomen Massenvergewaltigung von Europäern durch Muslime
  29. Schon wieder! Nigerianer schlägt zwei Polizisten im Dortmunder Sozialamt dienstunfähig
  30. England: Pakistaner und Afghanen missbrauchten systematisch junge “ungläubige” Mädchen – Sozialarbeiter schauten “politisch korrekt” weg

 ***

Spenden für Michael Mannheimer

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

60 Kommentare

  1. Seine Mutter ist THAILÄNDERIN…

    „“Wieder weint ein Vater um seinen Sohn

    Jonny (20) starb nach einer Prügel-Attacke auf dem Berliner Alexanderplatz…““
    http://www.bild.de/regional/berlin/verbrechensopfer/wieder-weint-ein-vater-um-seinen-sohn-26720010.bild.html

    „“„Sie haben das Leben meines Sohnes mit den Füßen ausgetreten wie eine weggeworfene Zigarette“, sagte sein VATER, LOTHAR-GÜNTHER K. (69), am Dienstag der B.Z.
    Immer wieder versagt ihm die Stimme. „Er war ein guter Junge. Ich kann nicht begreifen, warum ihm das angetan wurde.“

    Mit ihm trauern Jonnys THAILÄNDISCHE MUTTER Anong und die beiden SCHWESTERN Jenny (15) und Tina (28)…““
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/so-trauert-die-familie-um-den-toten-jonny-article1564410.html

    FAMILIE des Opfers – wer trocknet ihre Tränen?
    mit Bildergalerie
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/alex-mord-berlin-brutal-alexanderplatz-traenen-trocknen,7169126,20646008.html

    DER RASSISMUS DER MOSLEMS

    „“18.10.12
    Gewaltexzesse…

    Nach der tödlichen Attacke am Alexanderplatz wird weiter nach den Tätern gefahndet. Ermittelt wird wegen Mordes aus niederen Beweggründen…

    „Möglicherweise auch RASSISTISCHE MOTIVE“

    Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen Mordes gegen die unbekannten Täter. Als Mordmerkmale kommen nach Angaben von Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft, niedrige Beweggründe in Betracht.

    „Diese könnten im fehlenden oder allenfalls nichtigen Anlass für die Gewalttat begründet sein oder möglicherweise auch in rassistischen Motiven“, sagte Steltner am Mittwoch.

    Wie berichtet hatte Jonny K. THAILÄNDISCHE Wurzeln(Anm.: durch seine Mutter!), auch zwei seiner Freunde sind laut Polizei asiatisch-stämmig. Der vierte Begleiter soll dunkelhäutig sein…““
    http://www.morgenpost.de/berlin/article109956623/Berliner-Alexanderplatz-ist-fuer-Polizei-kein-Angstraum.html
    (Hervorhebungen durch mich)

    Anm.: Werden Medien, Polizei und Richter auch noch – politisch inkorrekt – von RASSISTISCHEN MOTIVEN sprechen, wenn alle paßdeutschen TÜRKISCHEN TÄTER namentlich bekannt sind?

    +++

    „“Am Tatort trauern Jonnys Schwestern Jenny und Tina
    Tina nannte ihn einen „perfekten Bruder“…

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/bildergalerie-tarauer-am-alexanderplatz-article1564408-image4.html

  2. Und haben diese Verbrecher etwa auch noch von ihren KOMPLIZEN in der Politik das nötige Taschengeld gekriegt, um in die Türkei zu flüchten?
    Wundern würde es mich gar nicht, dachdem ich den Artikel in PI-news gelesen habe!

  3. Bei Mord kann es bis zu 10 Jahre Freiheitsentzug geben,
    bei Totschlag minimal 6 Monate, wenn das Jugensstrafrecht angewendet wird.

    Ich bin dafür, die Mindeststrafen heraufzusetzen, damit die Täter nicht schon kurze Zeit nach der Verurteilung als Freigänger die Straßen unsicher machen können.
    Wenn bei Jugendlichen die Mindeststrafe bei Mord bei 8 Jahren liegt und bei Totschag bei 5 Jahren, dann hat der Richter nicht mehr so viel Spielraum nach unten.

    Gesetze kann man ändern und zwar innerhalb von Wochen- siehe Bescheidungsgesetz.

    Das Leben ist das absolut höchste Gut, wer es nimmt verdient die volle Breitseite, da kann es keine großen Entschuldigungen geben. Wer tötet brauch eine lange, lange Resozialisierungszeit und zwar unter Verschluß.

    Der Getötete hat immer lebensläglich.

  4. Zumindest schreiben sie „deutsche Staatsbürger“ mit türk.Wurzeln und nicht Deutsche mit türkischen Wurzeln oder Deutschtürken.
    soll man das als Fortschritt werten?

  5. Das Opfer: Jonny K -> männlich.

    Michael Mannheimer schreibt -> „frauen-und menschenverachtender Islam“

    Merkste selber, Michael, ne?

    Die Islamisierung wird kaum zu bekämpfen sein, wenn selbst Islamkritiker nicht merken, dass sie verlinksgrünt argumentieren.

    MM: Versteh ich nicht. Richtig ist, dass K. ein Mann ist. Ich hätte also schreiben sollen: „“frauen-, menschen- und „Ungläubigen“-verachtender Islam“? na ja……wenn ich alles reinpacken würde, was dr Islam verachtet, würde dies ein Wortungetüm werden, das keiner mehr lesen kann. Trotzdem danke für den Hiweis. Ich werde versuchen, noch präziser zu formulieren.

  6. Eigentlich sollte ja hier die Bundesempörungs –
    Beauftragte Claudia Roth ein Statement abgeben.

    Die Einzelfälle häufen sich.

    Als Vater von 5 Kindern kann man eigentlich
    nur hoffen, daß einem solch nicht widerfährt.

    Die Türken haben unsere Gesellschaft verroht!

  7. Wenn die überhaupt belangt werden, also hier, dann wird es wohl so kommen.
    Aber Tropfen für Tropfen, das Fass ist randvoll.
    Bald wird es überlaufen….

  8. @ HenriFox Samstag, 20. Oktober 2012 0:07 Komm.4

    Für mich sind dies alles PASSDEUTSCHE!!!

    Sie haben den DEUTSCHEN PASS nur aus BERECHNUNG, wie der Deutschland-, USA- und Abendlandhasser, der Freund ULRIKE MEINHOFs und RUDI DUTSCHKEs, mit dem er Steine warf und eine Bombe legen wollte, aber abgefangen wurde und keine Strafe erhielt, der Exil-IRANER, Islamversteher, Journalist und Autor BAHMAN NIRUMAND.

    BAHMAN heizte mit Büchern und Vorträgen in der FU Berlin die Studentenrevolte an. Er verleitete dadurch BENNO OHNESORG, vor der Deutschen Oper Berlin, an den Anti-SCHAH-Krawallen teilzunehmen, wo er von einem Agenten der DDR erschossen wurde.

    Für KHOMEINI reiste BAHMAN NIRUMAND sogar in den Iran als REVOLUTIONSHELFER, angeblich enttäuscht von der Khomeinei-Revolution kam er wieder zu uns ins verhaßte Deutschland zurück, das ihn seither nährt.

    Mit 14 kam BAHMAN NIRUMAND, Sohn einer wohlhabenden Beamtenfamilie unterm Schah, 1950 nach Deutschland, um auf einer WALDORFSCHULE sein ABI zu machen und um hier zu studieren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bahman_Nirumand

    Mehrmals ging er in den IRAN zurück, wo auch seine Tochter, die Journalistin MARIAM LAU, Gattin des Journalisten JÖRG LAU, 1962 geboren wurde. (Bahman, Mariam, Jörg alle aus dem TAZ-Stall, heute für die ZEIT).

    +++

    „“Die Einseitigkeit der selbst ernannten Beschützer

    (Von Safeta* Obhodjas Obhodjas)

    Wie eine kürzlich veröffentlichte Studie über die mehr oder weniger gelungene Integration der in Deutschland lebenden Nationalitäten zeigt, sind Zugewanderte auf keinen Fall eine homogene Gruppe.

    Doch gerade diese Homogenität wird immer wieder suggeriert, und zwar nicht nur von fremdenfeindlicher Seite, sondern gerade auch von solchen Personen, die sich in Medien und Öffentlichkeit “im Namen der Zugewanderten” zu Wort melden.

    Es handelt sich meist um sprachgewandte Männer, die überzeugt sind, dass sie mit ihren kosmopolitischen Referenzen für die Rolle der Beschützer von nicht deutschstämmigen Mitbürgern und Mitbürgerinnen bestimmt seien.

    Zu ihren Referenzen zählen, neben einer TIEFEN VERWURZELUNGEN in ISLAMISCHEN KULTUREN und ihren akademischen Errungenschaften an deutschen Universitäten, auch ihre intellektuellen Betätigungen in Deutschland:
    als Poeten und Schriftsteller, als Publizisten und Analytiker sowohl der inneren Politik als auch der komplizierten Verhältnisse in der Beziehung zwischen dem Orient und dem Okzident.

    Wer aber ihre Auftritte in Medien und in den politischen Szenen kritisch unter die Lupe nimmt, bekommt den Eindruck, dass sie alle zu einer politischen Richtung mit strenger “Fraktionsdisziplin” gehören.

    Ihre Argumentation ist nämlich höchst einseitig, und sie scheinen ihre Aufgabe nur darin zu sehen, die ganze Schuld für die Entstehung von “Parallelgesellschaften” der deutschen Gesellschaft zuzuschreiben…

    Als Schriftstellerin besuche ich häufig Schulen, um dort Lesungen zu machen und mit Jugendlichen darüber zu diskutieren. In den Schulen begegne ich meist erschöpften und resignierten Lehrern und Lehrerinnen, die sich als Opfer einer gescheiterten Integration sehen.

    Viele Schüler mit TÜRKISCHEM Familienhintergrund nehmen den Unterricht nicht ernst.

    Dementsprechend ist die Disziplin in den Klassen oft katastrophal und die Deutschkenntnisse für den Lehrstoff weit unzureichend.

    Im vergangenen Herbst zum Beispiel bat mich mein Gastgeber einer Gesamtschule in Ruhrgebiet darum, in seiner zehnten Klasse keine sprachlich komplizierten Geschichten vorzulesen, weil siebzig Prozent der Schüler und Schülerinnen aus zugewanderten Familien stammten und für Literatur wenig übrig hätten.

    Für die Klasse, in die ich eingeladen war, war es zudem ein trauriger Schultag, weil sich nach dem Unterricht eine Schülerin von der Schule verabschieden musste.
    Obwohl das Mädchen in Deutschland geboren war, hatten sich seine Eltern entschieden, ihr Kind zurück in die Türkei zu Verwandten zu schicken.

    In der Klasse durfte ich mich nicht dazu äußern und zeigen, wie mir das Schicksal dieser Schülerin wehtat. Sie wurde einfach gegen ihren Willen aus der Schule herausgerissen, und es gab niemanden, der das Mädchen retten konnte.

    Einige Stunden später besuchte ich eine Lesung eines aus der Türkei stammenden Kollegen. Seine holperige Sprache konnte ich verkraften, aber der Inhalt seiner Texte löste bei mir Empörung aus, weil sie nur eine einzige Botschaft enthielten:

    Die Deutschen seien schlecht, weil sie die Türken diskriminieren. Er fühle sich in Deutschland nach fünfunddreißig Jahren noch immer fremd, beklagte er. Seine literarische Welt hatte streng geteilte Zonen: eine schwarze auf Seiten der Deutschen, und eine weiße auf der Seiten “der türkischen Opfer”…

    …und fragte ihn, warum er sich als Schriftsteller nicht manchmal auch mit den Missständen in seinem “eigenen Hof” befasse.

    Immerhin habe doch die deutsche Gesellschaft jenem Mädchen ermöglicht, eine Schule zu besuchen, einen Abschluss zu machen und dadurch eine bessere Zukunft zu erreichen.
    Sei es nicht ein Problem, wie diese Familie der eigenen Tochter dies alles weggenommen und sie zurück in die Vergangenheit geschickt habe?

    Der Poet warf mir nur einen feindseligen Blick zu und ergriff die Flucht.

    Diese Einseitigkeit, die ich als eine unsinnige “Fraktionsdisziplin” wahrnehme, kommt in fast allen Äußerungen dieser Akademiker, die für sich beanspruchen, im Namen der Zugewanderten in den Medien zu sprechen, vor.

    Jede Veränderung in der deutschen Innenpolitik, die Zugewanderte als eine Forderung an sich selbst verstehen könnten, prangern diese “Kosmopoliten” als eine Schikane an.

    Ein Beispiel: Viele Jahrzehnte war die Einbürgerung in Deutschland ein formaler Prozess, bei dem man nur beweisen musste, materielle Sicherheit zu haben. Niemand wurde nach seinen Deutschkenntnissen oder seiner Einstellung gegenüber deutscher Demokratie gefragt.

    Dann führte das zuständige Ministerium einen Einbürgerungstest ein. In den Medien löste das eine Lawine an Kritik aus. Die Gegner überboten sich gegenseitig darin, diese Prüfung als eine Zumutung abzulehnen.

    Der in Iran geborene Publizist BAHMAN NIRUMAND zum Beispiel, ein gefragter Kommentator, wenn es um den “Clash der Kulturen” geht, bezeichnete den Test als “integrationsfeindlich”. In der ZDF Sendung “Forum am Freitag” stellte er fest, dass Akademiker seines Formats von so einer Prüfung nichts hielten…

    Er machte keinen Hehl daraus, dass er persönlich den DEUTSCHEN PASS nur aus den PRAKTISCHEN GRÜNDEN angenommen hätte, um mehr Rechte im Land zu bekommen und leichter reisen zu können…

    Ein anderes Beispiel ist der Politiker AIMAN A. MAZYEK.

    Er gehört zu einer viel jüngeren Generation, und seine Biographie ist nicht mit dem Lebenslauf von Bahman Nirumand vergleichbar. Seine Eltern sind beide Akademiker: die Mutter Deutsche und Journalistin, der Vater stammt aus Syrien und ist Ingenieur.

    MAZYEK arbeitet als freier Publizist und Medienberater und ehrenamtlich als Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland.
    Dieses Engagement ermöglicht es ihm, in den Medien immer wieder als Sprecher nicht nur dieses Vereins sondern der nicht deutschstämmigen Mitbürger und Mitbürgerinnen schlechthin aufzutreten.

    Genau wie sein älterer Kollege (BAHMANN) NIRUMAND wird er nie müde, die Fehler der deutschen Politik, die allein für die Gettoisierung der Minderheiten verantwortlich sei, zu erläutern.

    Gleichzeitig “überwacht” er geradezu sämtliche Initiativen der deutschen Politik, um alles, was ihm als Druck auf nicht integrationswillige Zugewanderte erscheint, als Demütigung abzulehnen.

    “Mit uns nicht! Das ist eine Politik des erhobenen Zeigefingers!” kommentierte er etwa die Vorschläge einer Gruppe aus der CSU, eine Diskussion über die Verankerung der deutschen Sprache in der Verfassung anzustoßen.

    MAZYEKS Äußerungen kamen mir dabei irgendwie konfus(Anm.: …weil sie nämlich TAQIYYA sind, also Lügen und das verraten eben immerwieder Unstimmigkeiten, Widersprüche, Freudsche Versprecher usw.) vor:

    “Ich liebe diese Sprache!” behauptete er zwar einerseits auf eine etwas überhebliche Art, als ob diese Liebe für die Welt für sich schon etwas Besonderes und Lobenswertes wäre.

    Doch eine Erklärung, warum Zugewanderte diese Initiative als eine “Politik des erhobenen Zeigefinders” sehen sollten, blieb er schuldig.

    Er gestand zwar ein, dass die deutsche Sprache eine Kostbarkeit, eine tragende Säule für die Entwicklung und Bewahrung von Kultur und Demokratie sei und damit eine notwendige Voraussetzung für die Integration darstelle.
    Aber warum sollte dann, wie er behauptete, das Grundgesetz zu schade für den Schutz dieser Kostbarkeit sein?…

    Ich bin der Meinung, dass diese selbst ernannten “Beschützer” mit ihrem so großartigen akademischen Format es vollkommen versäumen, die wichtige Rolle, die ihnen als Vorbilder und Ideenträger der Integration eigentlich zustehen würde, mit der notwendigen Verantwortlichkeit wahrzunehmen.
    Warum sagen sie nie, wie das ihrer Meinung nach gehen könnte mit der Integration? Stattdessen begnügen sie sich mit einer billigen Kritik an dem, was “die Deutschen” angeblich alles falsch machen…““
    http://www.bzw-weiterdenken.de/2009/02/die-einseitigkeit-der-selbst-ernannten-beschutzer/

    (Hervorhebungen von mir, „Bernhard von Klärwo“, bitte vgl. Original, siehe Link)

    *Safeta(alban. die Beste?, arab., die Reine?)

  9. Gemach, gemach,

    ein türkischer „Ehren“-Mörder aus meinem Kaff hatte sich auch 2009 in die Türkei abgesetzt, wo er aber wenig später festgenommen und dann ausgeliefert wurde. Meines Wissens hat er lebenslänglich bekommen. Dürfte er meinetwegen ruhig in der Türkei absitzen.

  10. Der ABENDLAND-HASSER BAHMAN NIRUMAND ist schon seit Jahrzehnten dafür, DEUTSCHLAND mit Tausenden MOSLEMS zu fluten:

    „“Andrea Böhm
    Festung Europa
    (Aus: BAHMAN NIRUMAND (Hg.), ANGST VOR DEN DEUTSCHEN, rororo Aktuell, 1992)

    Von einer «Festung Europa» hatte ihr in Beirut niemand etwas erzählt. Aber man
    hatte ihr geraten, im Flugzeug Paß und das Rückflugticket zu zerreißen und die
    Toilette hinunterzuspülen. Umm Mohamed befolgte den Rat. Die deutschen
    Polizisten, die sie auf dem Flughafen Schönefeld sofort wieder in die nächste
    Maschine nach Beirut setzen wollten, gaben klein bei und ließen die 40jährige
    Palästinenserin mit ihren vier Töchtern passieren. Das war im Sommer 1990. Heute
    käme Umm Mohamed über den Transitraum nicht hinaus, der Fluggesellschaft würde
    ein 8ußgeld drohen – vielleicht hätte sie die Frau und die vier Mädchen mit
    ihrer Koffern in Beirut gar nicht erst an Bord genommen…““
    http://schreier.free.fr/pages/texte/b%F6hm.txt

    Und dann legt BAHMAN NIRUMAND los, von Kolumbus, über Deutschland und Europa, was Millionen Flüchtlinge aufzunehmen hätte, aber von Überflutung könne man nicht reden, wie die Rechten, doch jedenfalls von Islamfeindlichkeit.

    O.g. Buch des Abendlandhassers BAHMAN NIRUMAND:

    Bahman Nirumand: „Angst vor den Deutschen – Terror gegen Ausländer und der Zerfall des Rechtstaates“
    Taschenbuch
    Verlag: Rowohlt; Auflage: 16 bis 18 Tausend (1992)
    Verlag: Rowohlt; Auflage: 19 bis 21 Tausend (1993)
    Broschiert, 300 Seiten
    Verlag: Rowohlt Taschenbuchverlag (August 1995)
    (gesehen bei Amazon)

  11. Die DEUTSCHLAND-HASSER aus dem IRAN

    1.) Bahman Nirumand und Tochter Mariam Lau, geb. Nirumand
    „“Die Welt warf in einem Kommentar von Mariam Lau die Frage auf, ob „die Sicherheit der Bundesrepublik einem multikulturellen Gesinnungsfuror geopfert worden“ sei. Sie brachte Joschka Fischers freizügige Visapolitik in Zusammenhang mit seinem Buch Risiko Deutschland. Lau charakterisierte Fischers Haltung durch den Satz „Deutschland muß von außen eingehegt und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi ‚verdünnt‘ werden“.[1] Das Lau-Zitat wird in zahlreichen Internet- bzw. Web-Log-Einträgen fälschlicherweise Fischer zugeschrieben.““(Wikipedia, Visa-Affäre)

    2.) Joschka Fischer, Gattin Minu Barati und Schwiegervater Mehran Barati
    http://www.eussner.net/schaf_2005-05-11_23-07-19.html

    Deutschland beherbergt die meisten Iraner in Europa:
    „“Die Zahl der in Deutschland lebenden Iraner beträgt zwischen 100.000[2] und 120.000[3], dabei werden auch die Iraner mit deutscher Staatsangehörigkeit berücksichtigt, somit liegt die iranische Diaspora in der Bundesrepublik Deutschland im europäischen Vergleich an der Spitze, vor Großbritannien, Schweden, Frankreich und Italien.[4]…““

    Hier eine lange Liste mit zig Namen der prominenten iranischen Deutschlandhasser:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Iraner_in_Deutschland

    3.) Katajun Amirpur
    Henryk M. Broder 16.03.2008 17:56 +Feedback
    Wahre Lügen
    Frau Katajun Amirpur hat klargestellt, dass der iranische Präsident nie die Vernichtung Israels gefordert hat…
    In diesem Zusammenhang weist Katajun Amirpur auf einen weiteren Fortschritt im Iran hin.
    “Das offizielle Heiratsalter ist erst vor kurzem, nach zähem Ringen zwischen Reformern und Konservativen, von neun auf zehn Jahre erhöht worden.”
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wahre_luegen/

    4.) Naika Foroutan
    „“Dr. mihigru Naika Foroutan (Foto) aus dem universitären moslemischen Mihigruharem hat es wieder einmal geschafft. Sie kriegt den Mihigru-Wissenschaftspreis 2012 einer Fritz Behrens-Stiftung. Man fragt sich bloß wofür, denn seit ihrer Dissertation 2004 – wir lassen die gerade von Naikaplag untersuchen -, hat Frau Doktorin Foroutan wissenschaftlich absolut nichts mehr zustande gebracht, außer offensichtlich eine Handvoll seniler und notgeiler Professor Unrats zu bezirzen. Es gibt kein Buch mehr, nur ein paar Artikelchen in Sammelbänden und Zukunftspläne. Dazu zählt sie auf ihrer akademischen Homepage als Referenzen Zeitungsartikel und Fernsehtalkshows bei Maybritt Illner und Beckmann auf! Beckmann! Kann man als Akademikerin nocht tiefer sinken!…““
    http://www.pi-news.net/2012/10/dr-mihigru-naika-foroutan-wissenschaftspreis/#comment-1967746

  12. Die BLENDERinnen

    TaqiyyaMeisterInnen und IslamPropagandistInnen

    Diese studierten Linkinnen Naika-Foroutan und Katajun Amirpur(Iran), Lamya-Kaddor(Syrien)und Mely-Kiyak(Türkei) sollten unter die Burka…

    Aber nein, sie gönnen sich hier ein westliches freies Leben als IslamVersteherInnen und rassistische AbendlandHasserInnen, als U-BootInnen und Trojanische Stuten 😉

    +++

    Lamya Kaddor und ihr MissionsMärchenbuch für Kinder, als Zugang zum Blut- und Mordkoran:

    Zusammen mit Rabeya Müller hat sie 2008 ein Buch unter dem Titel „Der Koran für Kinder und Erwachsene“ herausgegeben.[1] Das Buch wurde vom Münchner Künstler Karl Schlamminger graphisch gestaltet… Kaddors Werk stellt nach eigener Aussage den Versuch dar, jungen Menschen und Laien einen ersten Zugang zum Original zu bieten.[2]…

    Da der Islam in Deutschland bislang keine anerkannte Religionsgemeinschaft im Sinne von Artikel 7 Absatz 3 Grundgesetz darstellt, kann es den Verkündigungsunterricht[sic] an deutschen Schulen, für den Kaddor eintritt, derzeit noch nicht geben.[7]…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lamya_Kaddor

    +++

    „Der Koran für Kinder und Erwachsene“
    [Gebundene Ausgabe]
    Lamya Kaddor (Herausgeber, Übersetzer), Rabeya Müller (Herausgeber, Übersetzer), Karl Schlamminger (Illustrator)

    „“Dieses Koran-Lesebuch für jedermann belegt auf schönste Weise, daß der Koran seinen Platz in der westlichen Kultur finden kann.““(Amazon)

    Und wer jetzt noch mehr von diesem Koran-Märchenbuch schmecken will, der lese die Rezensionen bei Amazon, hier einige Auszüge:

    DER MORALISCHE MOSLEM MIT ISLAM-GEIST

    Rami, München:
    „“…Vor allem ist aber das wichtigste das in diesen Buch der Geist und die Moral die der Islam vermittelt sehr gut rübergebracht wird dank der Autoren und ihren professionellen sowie aufgeklärten Verständnis des Islams.““

    EINE MUTTER, BEFREIT VON AUSSERKORANISCHEN EINFLÜSSEN

    Must Have! Von Michaela Kaiser(real name), Stuttgart:
    „“Auf diesen Titel habe ich seit Jahren gewartet…

    Meine Kinder im Vorschulalter suchten dabei natürlich zuerst nach bunten Bildern… In jedem Kapitel gibt es in den Erläuterungen zum Korantext jeweils ein paar islamische Miniaturen, Abdrucke kunstvoller Zeichnungen aus der islamischen Tradition, in denen teilweise auch Propheten mit ihren Gesichtszügen gezeichnet sind.

    …sollte durch diese originalgetreue Abbildung der islamischen Miniaturen jugendlichen Lesern ein unverstellter Zugang zur islamischen Kunst“ geboten werden…

    Dieser Koran ist ein tolles Buch für alle diejenigen, die sich ganz neu mit dem Koran befassen, bisher eher keinen Zugang gefunden haben und verwirrt waren von dem so völlig anderen Aufbau im Vergleich zu narrativ und konsekutiv erzählenden Büchern wie beispielsweise auch der Bibel…

    …übersichtliche Gegenüberstellung des arabischen Textes mit der immer noch sehr nahe am Originalsatzaufbau liegenden kindgerechten“ Übersetzung,…

    Es ist ein Buch für Eltern, die ihren Kindern Prophetengeschichten erzählen wollen, frei von außerkoranischen Einflüssen,…““

    DER CHRISLAMIST ZOLLT RESPEKT

    Detlef Rüsch, Freising:
    „“… In den Kapiteln
    Gott, Schöpfung, Mitmenschen, Propheten und Gesandte, Muhammad, Ibrahim, Yusuf, Musa, Isa, der Sohn Maryams, Vorbildliche Frauen, „Wie wir Gott dienen“ und „Paradies und Hölle“ werden die Suren des Korans zitiert und in einzelnen Abschnitten erläutert. Nicht mit dem Koran vertraute Menschen werden über die Parallelen zur Bibel überrascht sein,…
    (Anm.: …und genau das ist der Zweck eines solchen hinterlistigen Machwerkes, Allah mit unserem christlichen Schöpfergott gleichzusetzen!)

    Zudem sind alle Korantexte sowohl in Deutsch als auch in Arabisch gedruckt…

    …Man wird neugierig gemacht, ohne dass der eigentliche Gesamt-Koran in seinem Wert geschmälert wird…

    Vielmehr erinnert das Buch an zusammenfassende Texte aus einzelnen Bibel-Büchern mit ergänzenden Bildern, so wie man sie oft auch in Kinderbibeln vorfindet.

    …zollen in ihrer hochwertigen Ausführung und Materialbeschaffenheit dem Koran einen hohen Respekt…

    Selbst als Christ mag man sich hier unbefangen diesem Buch nähern…““
    (Anm.: Wird mir schlecht!)

    EIN VERWUNDERTER KORAN-KRITIKER

    Vergil, Berlin:
    „“Ich als „Koran-Interessierter“ war sehr angetan von der wunderschönen Sprache und der tiefen Weisheit vieler Passagen;
    etwas stutzig wurde ich, als ich die Passagen darüber las, dass nach dem Koran kein Mensch zum Glauben gezwungen werden dürfe, was in der anschließenden Erläuterung nochmals betont wurde. Das stand im diametralen Gegensatz zu dem, was ich bisher über den Islam gehört hatte.

    Die Lektüre einer anderen Ausgabe, die auch solche Suren wie 9,5 nicht unterschlägt, und der Abgleich mir der vorliegenden ergaben, dass in dieser alle „eher unerfreulichen“ Stellen nicht vorkommen…

    Insofern muss man den Autoren… den Vorwurf machen, …wohl ein verfälschendes Bild zu zeichnen. Legitim wäre es natürlich auch, einen „schönen“, „zeitgemäßen“ Koran herauszugeben und sich damit von den brutalen, gewalttätigen Aussagen zu distanzieren – aber dies findet sich im Nachwort der Autoren gerade nicht…““

    DER VATER EINES KLEINEN GENIES

    Nachfolgender Rezensent hat ein belesenes achteinhalbjähriges Genie zum Sohn

    Ralf Biermann(real name), Schwerte:
    „“Ich hatte diesen Koran hauptsächlich für meinen 8 1/2 jährigen Sohn erworben, da ich ihm davon erzählte und er neugierig geworden ist. Er wollte aber auch keine Verniedlichung, wie er es schon von einer Kinderbibel her kannte, sondern ein Buch, das zu Lesen Spaß macht.
    Diese Anforderung wird von diesem Koran sehr gut erfüllt…““

    SIE TRÄUMT VON EINER ISLAMISCHEN ERNEUERUNG

    Ilse Wellershoff-schuur (real name), Überlingen:
    „“…Ist diese Auswahl und Zusammenstellung von Koranstellen nicht ein erster Schritt zu dem, was man eine Erneuerung im religiösen Leben des Islam nennen kann? Spannend, dass dieser Schritt gerade in Mitteleuropa getan werden konnte…““

    DER ENTTÄUSCHTE HARDCORE-MUSELMANN

    Nicht überzeugend! Von Stiller Leser:
    „“Es hilft dem Leser aber nicht dabei den Koran besser zu verstehen. Vielmehr wird der Eindruck verliehen, dass sich der Koran selbst genügt was absolut nicht der Fall ist. Ich finde es schade, dass nicht auf Hadite des Propheten Muhammad eingangen wird die unmittelbar mit dem Koran zusammenhängen…

    Ebenso finde ich es schade, dass ein für Muslime bekanntes Verbot, nämlich das Zeichnen des Propheten, Einzug in wissenschaftliche Bücher findet. …sodass ich mir ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl gewünscht hätte…

    …kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen!““

    WIDERSPRÜCHE SIND BEWEISE, DASS KORAN VON ALLAH

    K.E.:
    „“Von muslimischer Seite gab es wiederholt die Kritik, eine Kürzung des Koran, also eine Auswahl der Themen und Inhalte durch Sterbliche käme einer respektlosen Verballhornung gleich…

    Damit wird der Koran nicht schön geredet, sondern die Widersprüchlichkeit gerettet, die ihn überhaupt erst als lebendiges Wort Gottes beweisen…““

    DER DURCHBLICKER

    Dr. Robert Knox „The Anatomist“:
    „“Diese Koran-Fassung lässt alles aus, was zartfühlende westliche Gemüter irritieren könnte. Sie ist nicht, wie suggeriert, eine Koran-Übersetzung mit Erläuterungen, sondern eine geläuterte Tendenz-Übersetzung, gekürzt und bereinigt für die Jugend, für Frauen, für Gewaltgegner und Friedensfreunde…““

    ISLAM – ALTER BRUDER DER JUDEN UND CHRISTEN?

    Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland):
    „“…Dem vorliegenden Buch „Der Koran“ ist eine breite Leserschar zu wünschen. Moslems deutscher Sprache, die in der Sprache ihrer neuen Heimat ihr alte Religion pflegen wollen, Christen und Juden, denen dieses Buch helfen kann, den alten Bruder im Bunde der abrahamitischen Religionen etwas besser kenne zu lernen…““
    (Anm.: „…den alten Bruder… besser kennenzulernen“??? Immernoch ist der Islam erheblich jünger, als Juden- und Christentum!!!)

    DER KRITISCHE ESOTERIKER

    Niemand Namenlos (Erde):
    „“Wer einen hervorragenden Einstieg in die umfassende Weisheitstiefe des Korans haben möchte, der ist mit diesem Buch hervorragend bedient…
    Ein kleiner Etikettenschwindel ist allerdings, dass es sich hierbei nicht um den vollständigen Koran handelt. Es bleibt weiterhin verwunderlich wie explizit betont wird, dass der Gesandte Mohammed ( Friede sei mit Ihm ) das Zwangsbekehren als Haram kategorisch ( frevelhafte Tat ) ablehnt. Dies steht in einem diametralen Gegensatz zu der momentan gängigen Praxis im besonderen der Salafisten und auch Wahabiten. Ob dies daran liegt, dass auch in diesem Buch die Nafs ( die Lehre seines Selbst oder seines EGOs ) nicht erwähnt werden ??? ALL/ES in ALL/em ist und bleibt Bestandteil des EIN/en. Wenn aber die Lehre des EGOs ( Nafs ) unterbleibt, kann auch nicht der Heilsgedanke der muslimischen Eheschließung verstanden werden, der in Sure 4 damit unverständlich werden muss…

    Fazit: Ein hervorragendes Buch zum Einstieg, für wirklich Tiefe Betrachtungen allerdings kann es nur zur Basis dienen. Aber es ist ein gelungener Anfang und vor ALL/em im türkischen respektiver in der osmanischen Sprache vor Mustafa Kemal Attatürk gibt es Schätze des Islams, die dringlichst dem westlichen Kulturkreis übersetzt werden müssen ( Englisch ), damit die momentane Durchdringungstiefe nicht weiter so oberflächlich bleibt, sondern im deutschen Kontext der Sache wirklich auf den Grund gehen kann.““

    DIE EMPÖRTE HARDCORE-MUSELMANIN

    Mais:
    „“Ich als Muslima finde diesen „Koran“ viel zu dünn, es sind viel zu wenige Themen angesprochen.
    Was mir am wenigsten an diesem Koran gefällt ist, dass darin Bilder der Propheten dargestellt sind, was eine Sünde ist.
    Deshalb kann ich das Buch nicht weiterempfehlen.““

    DER GÖNNERHAFTE ZYNIKER

    Skipper „Skipper“:
    „“…wer eine zensierte version fuer schoengeister sucht sollte zuschlagen. wer sich wirklich fuer den koran interessiert -in der z.B. das toeten ein thema ist- sollte eine komplette fassung kaufen, lohnt sich…!““

    DER GESCHOCKTE FEIND ALLER RATTENFÄNGER

    Schockierend, Von Hören und Sehen „Rezensent“ (Naheland)
    „“Wenn ich mir die Rezensionen meiner Vorgänger bzw. insbesondere Vorgängerinnen anschaue, wie „wunderbar“ doch dieses Büchlein sei und man es besonders mit Kindern lesen könne, dann bin ich geschockt.
    Mit dieser Edition wird versucht, den Koran… schönzufärben! Schönzauberei könnte man das auch nennen. Und wenn dann versucht wird, mit so einer Lutschbonbon-Edition Kinder zu indoktrinieren, dann erschreckt das noch mehr. Der „Rattenfänger von Hameln“ lässt grüßen!““

    DER BIBELFESTE ATHEIST UND KORAN-KRITIKER

    Wie bitte? Von Vater Gottes Ilias
    „“…Der Koran ist ein Anhängsel der Bibel,steht doch im Koran immer wieder.
    Wem sich etwas nicht erschließt soll in der Bibel die Bestätigung finden.
    Warum dann nicht gleich den Kindern die Bibel,besser NT lehren?
    Der Koran versucht spärlich christliche Lehren mit etwas jüdischen Erzählungen zu vermitteln.
    Aber sowas wie -Djihad Suren- ,das gibt es wirklich nur im Koran.
    Kampf mit sich Selber,das ich nicht lache,das hat hier jeder Mensch-Den Kampf mit sich selbe,uz. jeden tag !
    Hier ist deutlich der Kampf gegen Andersdenkende gemeint.Es wird im Koran selber auch nicht verschleiert,
    das machen überall nur die islamischen Funktionäre,und die ganzen Horden der Verharmloser.
    Wer den Koran ließt,dem wird das Fürchten beigebracht.
    Wir setzen unsere Freiheit aufs Spiel,indem wir dieser intoleranten Ideologie hier freien Lauf lassen.

    Hütet euch vor den falschen Propheten,sie sehen zwar aus als gehörten sie zur Herde,aber in Wirklichkeit sind es Wölfe
    die euch in Stücke reißen wollen…

    Lesen sie die Bibel ,wenn es ihnen um Glauben geht,ich selber bin nicht religiös!““
    http://www.amazon.de/product-reviews/3406572227/ref=cm_cr_pr_btm_link_2?ie=UTF8&pageNumber=2&showViewpoints=0

    (ALLE ZWISCHENTITEL VON MIR!
    Bitte auch die Kommentare zu den Rezensionen bei Amazon lesen)

  13. #Ronald
    Samstag, 20. Oktober 2012 16:38
    Die Türkei liefert die nie und nimmer aus, da gehe ich jede Wette ein

    Ist mir nicht bekannt, aber wäre das gut?

    Hier kommen sie nach 10 Jahren spätestens wieder in Freiheit, bleiben sie dort, richten sie hier keinen Schaden mehr an.
    Die Abschreckung wäre natürlich gegen 0%.

  14. Der implantierte Chip des Hasses, der Menschenverachtung, der Gewalt, der Zerstörung
    sucht sich sein Ventil in der Zielgruppe Schwacher, Alter, Behinderter, Bewegungseingeschränkter. (zum Beispiel durch Alkohol)
    zahlenmäßig und/oder körperlich Unterlegener..
    Es ist seit längerem schon nicht mehr nur denk-, sondern beobachtbar,
    dass gezielt Jagd auf „Alkoholleichen“ gemacht wird.
    Hier findet der injizierte Hass sein Objekt.

  15. Ich kann mir auch nicht wircklich vorstellen das Erdolph Erdogan mehrere seiner hochehrwürdigen (Kotz)Landsleute an Menschen ausliefert,die weniger wert sind als Affen und Schweine(so stehts im Koran)!
    Und falls doch,wären die Deutschen Richter die nächsten Peiniger der Eltern vom bösen Opfer die den armen TÄTERN,höchstwahrscheinlich aufgrund des IslamBonus u.schwerer Kindheit,nur6Monate im offenen Vollzug auferlegen würden als STRAFE!
    Ich kan gar nicht so viel saufen wie ich Kotzen muß bei solchen ZUSTÄNDEN hier.

  16. Dieses jämmerliche feige Türkenpack. Wegrennen tun diese Mörder. Wo ist die Ehre, der Stolz den die angeblich haben? Nichts davon besitzen sie.

    @Lothar Herzog Samstag, 20. Oktober 2012 10:00

    „Eigentlich sollte ja hier die Bundesempörungs – Beauftragte Claudia Roth ein Statement abgeben.“

    Tja, das wird die Trulla wohl kaum machen. Im Gegenteil die GRÜNE Islam-Marionette will schon wieder potenziellen islamischen Mörder-Nachschub herreinschaufeln.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M558adc850c9.0.html

    Auszug:

    „Mit Blick auf den Bürgerkrieg in Syrien forderte Roth von den europäischen Staaten zudem, syrische Flüchtlinge aufzunehmen. „Deutschland hätte längst vorangehen und Flüchtlinge unbürokratisch aufnehmen müssen.“

    Roth und die Grünen sind ein Sicherheitsrisiko für Deutschland. Jemand muß sie „abschalten“.

  17. „GESELLSCHAFTLICHE FEHLENTWICKLUNGEN“

    Ohne eine bestimmte Sorte moslemischer Einwanderer, gäbe es keine ausufernde „gesellschaftliche Fehlentwicklungen“!

    „“Nach der tödlichen Prügelattacke vom Alexanderplatz hat die Vereinigung der Berliner STAATSANWÄLTE gesellschaftliche Fehlentwicklungen angeprangert. „Bei Gewalttaten im öffentlichen Raum gab es jahrelang statistische Schönrednerei…“, sagte der Vorsitzende des Vereins, Oberstaatsanwalt Ralph Knispel.

    „Opfer von Gewalttaten haben ein gerüttelt Maß Vertrauen in Polizei und Staat verloren.“…

    Gewalt, die zunehmend mit Bagatellen im Alltag beginne, dürfe nicht akzeptiert werden. „Wir brauchen mehr Ehrlichkeit und müssen die Probleme benennen“, sagte Knispel. Es werde aber weggeschaut, wenn beispielsweise Polizisten in einigen Kiezen nicht mehr als Autorität akzeptiert werden. Etliche Angeklagte begegneten Richtern mit wenig Respekt.

    Auch Gewalttaten bei Demos würden heruntergespielt. „Da heißt es dann als Fazit: Keine nennenswerten Ausschreitungen…

    In den Ruf nach härteren Strafen für Gewalttäter stimme er nicht ein, betonte der Oberstaatsanwalt für den Verein. „Das Instrumentarium ist da. Es muss konsequent angewendet werden.“

    So könne eine gefährliche Körperverletzung mit bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden. Die Gesellschaft müsse dafür sorgen, dass Gesetze eingehalten werden. „Das gilt für den Rocker ebenso wie für den jungen Mann mit Migrationshintergrund.“…
    http://www.welt.de/vermischtes/article110061324/Die-Gewalt-wurde-jahrelang-verharmlost.html

  18. @Ronald – Komm. 12

    Und ob werden sie von der Türkei ausgeliefert. Es passt wunderbar in Erdogans Plan:

    1- Mit einer eventuellen Auslieferung kann er seine „EU-Tauglichkeit“ beweisen.
    2- Er möchte die BRD mit Türken überschwemmen. Auch die 7 Täter sind Türken. Nach 10 Jahren sind sie wieder auf freiem Fuß und werden nie abgeschoben, weil sie deutsche Staatsbürger sind.

    MM: Ja, so könnte es kommen.

  19. Zitat aus dem Artikel: „Bei den Ermittlungen zu der tödlichen Prügelattacke am Alexanderplatz ist die Polizei nach Informationen der „Berliner Zeitung“ ein großes Stück weiter gekommen.“

    Seit wann heißt ein Lynch-Mord „Prügelattacke“? Nach diesem Sprachgebrauch, könnte man Gaddafis brutale Hinrichtung auch als „Gewaltexzess“ umschreiben, oder?

  20. das problem wird sein das es niemand gewesen sein will und dann gibt es wieder nur 2 bis 3 jahre haft…..den täter festzustellen wird nicht leicht…. diese 7 feigen migranten werden
    müssen nach alten deutschen gesetzen zu tode verurteilt werden…türken die am wochende im rudel durch berlin ziehen und deutsche angreifen ist ein altes bekanntes lied… ABER SO LANGE SIE NICHT DURCH ZEHLENDORF ODER UM DEN WANSEE ZIEHEN WIRD ES KEINE REKTIONEN GEBEN* !!!!

    MM: * Der Kommentator will darauf hinweisen, dass die linksgrüne Politiker meist dort wohnen. Da gibt es keine Muslime.

  21. genauso wie Sie es schreiben wird es kommen. Diese linksgerichtete grün – rote Kultur in diesem Lande wird schon dafür sorgen. Gern möchte ich in Zukunft meine Spendenbereitschaft erklären.

  22. wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen von türkischem pöbel uns unser land ruinieren zu lassen? ich fordere: eine offenlegung der herkunft aller straftäter in der brd, dann sieht der bürger, wie die lage wirklich ist. diese daten werden uns bewußt vorenthalten, um keine fremdenfeindliche stimmung zu schüren – ein unfaßbarer akt von lüge, bevormundung und volksvedummung!

  23. Apropos Türkei und türkische Enklave Berlin

    Am 30. und 31. Oktober kommt Erdowahn nach Berlin!

    „“SCHLEICHENDE ISLAMISIERUNG DER TÜRKEI. Armenier appellieren an Kanzlerin Merkel
    Sonntag, Oktober 21, 2012
    Unberechenbare politische Entwicklungen drohen im Vorderen und Mittleren Orient – diese Befürchtung äußert der Zentralrat der Armenier in Deutschland (ZAD) in einer Stellungnahme zum geplanten Staatsbesuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am 30. und 31. Oktober in Berlin…““
    http://www.zentralrat.org/de/Armenier_appellieren_an_Kanzlerin_Merkel
    „“…Neuester Anlass für die Sorgen der Armenier und anderer Türkei-stämmiger Migranten in Deutschland ist Erdogans programmatische Rede auf dem Parteitag seiner AKP vor wenigen Wochen. Der türkische Ministerpräsident beschrieb den Weg seines Landes gen Westen unter dem Jubel seiner Anhänger schlicht so: Das Ziel sei „2071“. Diese Jahreszahl markiert ein dramatisches Ziel: 2071 nämlich jährt sich zum tausendsten Mal die Schlacht von Manazkert (Manzikert), die den Sieg der seldschukisch- türkischen Macht über Byzanz vorbereitete – und den Sieg über die Christen.

    Erdogan, so der ZAD-Vorsitzende, forciert die schleichende Islamisierung der Türkei und er verliert auf diesem Weg zunehmend jede Hemmung: Er bezeichnet Sultan Arp Aslan als leuchtendes Vorbild, einen grausamen Kriegshelden also, der sich die Idee des allherrschenden Türkentums, des Turanismus, auf die Fahne geheftet und damit Richtung Westen gezogen ist. Das Jahr 1071 war der schwarze und verhängnisvolle Wendepunkt in der Geschichte vieler Hochkulturen wie der Armenier, der Griechen, der Assyrer und vieler anderer. Ganz offensichtlich stehe diese aggressive pantürkische bzw. panislamische Idee noch immer – oder: jetzt wieder – auf der Agenda der aktuellen Politik Ankaras.

    Es gibt viele weitere Anzeichen für die radikale Islamisierung der Türkei: etwa die geplante Umwidmung der griechisch-orthodoxen Basilika von Trabzon in eine Moschee; der Propagandafilm „Fethi 1453“, der zur Zeit mit großem Erfolg erbärmliche Hetze gegen Christen übt; die beunruhigende Einschränkung der Meinungs- und Religionsfreiheit; anhaltende Menschenrechtsverletzungen nicht zuletzt gegenüber ethnischen und/oder religiösen Minderheiten wie Kurden, Assyrern, Aleviten, Yeziden oder Armenier…““

  24. MORD AN JONNY

    „“Alex-Mord: Weitere Verdächtige stellen sich

    Nach der Festnahme des 19-jährigen Osman A. im Zusammenhang mit der tödlichen Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz haben sich nach B.Z.-Informationen zwei weitere Verdächtige gestellt. Die beiden 19 und 21 Jahre alten Männer meldeten sich am Vormittag in Begleitung ihrer Rechtsanwälte bei der Mordkommission und wurden ebenfalls festgenommen…““
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/alex-mord-weitere-verdaechtige-stellen-sich-article1569270.html

    „“14:16
    Fall Jonny K.
    Mord am Alexanderplatz – zwei Männer stellen sich

    Am Mittwochvormittag haben sich zwei Männer der Polizei gestellt. Alle weiteren Namen sind den Ermittlern jetzt bekannt…““
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article110197608/Mord-am-Alexanderplatz-zwei-Maenner-stellen-sich.html

    JONNYS FAMILIE: MUTTER, VATER, SCHWESTERN
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/so-trauert-die-familie-des-alex-opfers-article1568348.html

  25. Berlin Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz vor Aufklärung MI. 24.10.2012, 20.49 UHR

    Zehn Tage nach der tödlichen Prügelattacke auf einen jungen Mann am Berliner Alexanderplatz steht die Tat vor der Aufklärung. Zwei Verdächtige – 19 und 21 Jahre alt – stellten sich der Polizei und wurden festgenommen. Bereits gestern hatte die Polizei einen weiteren 19-Jährigen gefasst. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Dem Mann werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, so die Staatsanwaltschaft. In Ermittlerkreisen hieß es, der HAUPTTÄTER werde IN der TÜRKEI vermutet.
    (dpa), BILD NEWS-TICKER

    (HERVORHEBUNGEN VON MIR)

  26. :::Tatort Alexanderplatz:

    Osman A. belastet Komplizen

    Sie spuckten auf den leblosen Jonny K. (†20)

    :::

    Osman A., der griechisch-türkischer Abstammung ist, war in der Nacht zum 14. Oktober gegen 4 Uhr früh mit den beiden Freunden gleicher Herkunft und einem türkisch-stämmigen Freund aus einem Club gekommen. Sie waren auf dem Weg zur U-Bahn, als sie zwei weitere Männer trafen, die nur diesem dritten Freund bekannt waren. Diese beiden Männer, beides Boxer, sollen die Haupttäter sein, behauptet Osman A. nach BILD-Informationen.:::
    http://www.bild.de/news/inland/mord/osman-a-aussage-zwei-weitere-verdaechtige-stellen-sich-26869276.bild.html

  27. „“Memet E. (19) und Melih Y. (21) müssen nicht in Untersuchungshaft…

    Begründung: Melih Y. hätte sich ja schließlich freiwillig nach zwischenzeitlicher Flucht in die Türkei gestellt…

    Memet E. ist ein Cousin des am Dienstag festgenommen Osman A. (19), der bereits Haftbefehl erhielt.

    „Nach bisherigen Ermittlungsstand war er(Memet E.) nicht unmittelbar an dem tödlichen Angriff beteiligt, sondern hatte auf einen Begleiter des Opfers eingeschlagen“…

    Drei Verdächtige sind noch auf der Flucht. Der 19-jährige Haupttäter(Ferit A.) ist offenbar in die Türkei geflüchtet.

    Wie die B.Z. erfuhr, soll es sich um einen polizeibekannten Intensivtäter handeln. „Er ist wegen einer Vielzahl von Gewaltdelikten aktenkundig“, bestätigt ein Ermittler…““
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/zwei-alex-schlaeger-wieder-auf-freiem-fuss-article1570306.html

  28. ACHTUNG! NAME FERIT A., DES TÜRKISCHEN MUTMASSLCHEN HAUPTTÄTERS, IST EIN SCHUTZNAME.

    „“Mord an Jonny K. (†20): 2 Schläger frei Sie schieben alles auf ihren Kumpel

    …und der ist mit der S-Klasse in die Türkei abgehauen

    Sie schieben alles auf ihren Kumpel Ferit A. (19, Name geändert).!!!

    Kommenden Sonntag wird die Familie Abschied von Jonny nehmen. Um 15 Uhr gibt es eine öffentliche Trauerfeier im „Haus der Begegnung“ (Westend)…““
    http://www.bild.de/regional/berlin/totschlag/jetzt-schieben-die-schlaeger-alles-auf-einen-26881884.bild.html

  29. “”…Er hat ein Menschenleben auf dem Gewissen. Doch statt Reue zu zeigen, soll der Alexanderplatzschläger mit der Tat geprahlt haben. Außerdem ist der 19-Jährige ein erfolgreicher Boxsportler – und vorbestraft…

    Nach Informationen von FOCUS war er Berliner Vize-Juniorenmeister im Boxen. Auch der Onkel des türkischstämmigen Mannes erkämpfte sich als Amateur mehrmals die Deutsche Meisterschaft, holte bei den Olympischen Spielen 1996 die Silbermedaille und gewann als Profi drei Mal den Europameistertitel. 2005 wurde er in Berlin zum „Sportler des Jahres“ nominiert.

    Anti-Gewalt-Seminar wenige Wochen vor der Tat
    Der mutmaßliche Haupttäter, der sich vermutlich in die Türkei abgesetzt hat, ist laut FOCUS wegen Körperverletzung, Nötigung und Waffenbesitz vorbestraft. Im Sommer saß er zwei Wochen im Dauerarrest, weil er einen Radfahrer verprügelt und schwer verletzt hatte. Wenige Wochen vor der Tat soll er wegen seiner Vorstrafen ein Anti-Gewalt-Seminar absolviert haben. Von seinem Umfeld wird der 19-Jährige als äußerst aggressiv beschrieben…““

    In die Türkei abgesetzt: Alexanderplatz-Schläger prahlte mit Tat – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/in-die-tuerkei-abgesetzt-alexanderplatz-schlaeger-prahlte-mit-tat_aid_847688.html

    Vollgepumpt mit Koran, Hadithen und androgenen Steroiden:

    „“ Die Androgenspiegel sollen an der Regulation der menschlichen Aggression beteiligt sein.[5]““ wikipedia

  30. „“Berlin – Berlin gedachte am Sonntag des vor zwei Wochen auf dem Alexanderplatz totgeprügelten Jonny K. (20). Hunderte trauerten am Haus der Begegnung im Stadtteil Charlottenburg.

    Zunächst versammelten sich dort 30 Menschen, vor allem Familienangehörige und Freunde. Sie blieben zur Mittagszeit unter sich. Am Nachmittag standen viele Berliner an, um an der Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Ein tränenreicher Moment: Die US-Jazzsängerin Jocelyn B. Smith stimmte den Song „Amazing Grace“ an…
    Die Zeremonie leitete ein Mönch nach buddhistischer Tradition. Bei der späteren Beisetzung war die Öffentlichkeit ausgeschlossen…““

    Die Heuchler gaben sich auch die Ehre:

    „“Neben dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) nahmen auch Berlins Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) und der Sicherheitsexperte der Grünen in der Bundestagsfraktion, Wolfgang Wieland, an der Trauerfeier teil.

    Wowereit sagte über die „sinnlose Gewalttat“, es gebe keine Erklärung…““
    http://www.bild.de/news/inland/trauerfeier/berlin-trauert-um-jonny-k-26917520.bild.html

    MM: Keine Erklärung? Für wie dumm halten uns eigentlich unsere Politiker? Wowereit weiß genau, wo die Erklärung zu suchen ist. Schließlich kennt er die Kriminalitätsstatistiken Berlins. Was für ein linker Heuchler.

  31. Wie geht es Jonnys Familie?

    „“…Im Zimmer nebenan sitzt Jenny K., 15, und schiebt die Puderdosen ihrer Schwester hin und her. Mutter Anong K. ist seit Montag im buddhistischen Tempel in Pankow. Sie hat sich die Haare abrasiert und will nun Nonne sein. „Ob für immer oder nur vorübergehend, dass weiß ich nicht“, sagt Tina K. Sie ist 28 und hat gerade ihren Bruder verloren, ihr Freund musste mitansehen, wie er erschlagen wurde…

    „Ich muss stark sein“, sagt sie. „Daran bin ich gewöhnt. Ich bin die große Schwester, es ist meine Aufgabe, stark zu sein. Auch für meinen Papa.“ …sie gibt Interviews und verteilt Kinderfotos von Jonny.

    Abends geht sie mit ihrem Freund Kace zum Alexanderplatz und zündet die Kerzen an. Er quält sich mit dem Gedanken, dass Jonny noch leben würde, wenn er nur besser reagiert hätte.

    „…Ich bete und hoffe, dass Jonny nun ein Engel ist, der von Buddha geholt wurde…

    Auf dem Foto ist der modebewusste Jonny im Profil zu sehen, so mochte er sich am liebsten.

    „100?T-Shirts werden umsonst verteilt“, sagt Tina. „Die Leute sollen es wiedererkennen und daran denken, wie sinnlos Gewalt ist.

    Wenn noch mehr gespendet wird, unser Spendenkonto findet man bei Radio Energy, verteilen wir noch mehr T-Shirts.“.

    Tina K. hat die Stiftung „I am Jonny“ gegründet, die sich für ein friedliches Zusammenleben einsetzen will.

    „Es ist soviel Hass auf den Straßen, so wird doch niemand geboren“, sagt Tina K. „Der kommt irgendwo her. Und die Leute sehen einen Südländer in der U-Bahn und denken, dass so einer immer der Täter ist. Solche Verallgemeinerungen sind falsch…““

    Ja das ist Glück für linke Käseblätter: Schönheit, Buddhismus, bloß kein Christentum und kein Wort von der Schuld des Islam!

  32. DIE TRAUERFEIER

    „“Der Innensenator hat einen Kranz geschickt, der Parlamentspräsident, der Regierende Bürgermeister und der Justizsenator waren persönlich da…

    Eine Frau in der ersten Reihe streckt ihre Hand zu den Bildern aus und weint laut auf. Sie trägt das weiße Gewand der buddhistischen Nonne. Weiß – das ist im Buddhismus die Farbe der Trauer, die Farbe des Todes. Die Frau ist Jonnys Mutter…

    Ein junger Mann steht mit offenen Händen am Sarg und betet. Er heißt Khaled und kannte Jonny nur vom Sehen. „Ich bin hier, weil ich die Aktion so feige fand“, sagt er. Khaled ist 20 Jahre alt, seine Familie kommt aus Syrien. Er sagt, dass er die deutschen Gesetze zu lasch findet, dass er nicht versteht, dass jemand, der 18 Jahre alt ist, die selben Rechte hat wie ein Erwachsener, aber dass er, wenn er jemanden totschlägt, wie ein Jugendlicher behandelt wird. Er kann nicht verstehen, warum Memet E. und Melih Y. nach Hause gehen durften, nachdem sie sich der Polizei gestellt hatten…

    Vor der Halle mit Jonnys Sarg steht eine Schale, in der kleine Karten liegen. Sie zeigen das Bild von Jonny und ein Zitat des Dalai Lama: „Innerer Frieden ist kein Segen von oben. Innerer Frieden kommt durch die Pflege innerer Liebe und Mitgefühl für andere.“…

    Siri Herbig kennt seine Mutter aus dem buddhistischen Tempel in Berlin. „Sie haben ihm alle Knochen kaputt gemacht, es ist so grausam“, sagt sie. „Als die Mutter erfahren hat, dass sie die Verdächtigen freigelassen haben, ist sie noch einmal zusammengebrochen.“ Ihr Mann sagt: „Wir haben auch einen Sohn.“ Dann fängt er an zu weinen. (mit kop.)““
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/trauerfeier-in-berlin-hunderte-trauern-um-jonny-k-,10809148,20727598.html

    Welch ein Glück, daß er kein christliches Opfer ist, nun kann die linksversiffte Journaille das Märchen von der großen Harmonie weitermalen!

  33. DIE BERLINER JUSTIZPOSSE NIMMT IHREN LAUF:

    „“Gegen die Haftverschonung eines möglichen Mittäters im Fall Jonny K. hatte die Staatsanwaltschaft Beschwerde eingelegt – mit Erfolg.

    Nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Jonny K. am Alexanderplatz hat die Staatsanwaltschaft Berlin mit Erfolg Beschwerde gegen die Haftverschonung für einen möglichen 21-jährigen Mittäter eingelegt. Nach Informationen von Morgenpost Online wird nach dem mutmaßlichen Mittäter jetzt wieder mit Haftbefehl gesucht…““
    http://m.morgenpost.de/berlin-aktuell/article110360313/Berliner-Staatsanwaltschaft-legt-erfolgreich-Beschwerde-ein.html

  34. FREUND DES ERMORDETEN JONNY K. SPRICHT:

    „“Mir haben die Kerle das Jochbein und den linken Unterarm gebrochen“, sagt der 29-Jährige. Der Bruch an seinem Arm ist kompliziert, demnächst muss Kaze C. deswegen operiert werden.““
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/freund-des-opfers-klagt-an-sie-schlugen-am-alex-alle-auf-jonny-ein-,7169126,20740796.html

    DIE GANZE FAMILIE DES MUTMASSLICHEN HAUPTTÄTERS IST IN DIE TÜRKEI GEFLÜCHTET:
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/jonny-killer-onur-u–familie-flucht-alex-mord-berlin-,7169126,20726698.html

  35. „“Siri Herbig kennt seine(Jonnys) Mutter aus dem buddhistischen Tempel in Berlin. „Sie haben ihm alle Knochen kaputt gemacht, es ist so grausam“, sagt sie.

    „Als die Mutter erfahren hat, dass sie die Verdächtigen freigelassen haben, ist sie noch einmal zusammengebrochen.“…““
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/trauerfeier-in-berlin-hunderte-trauern-um-jonny-k-,10809148,20727598.html

    Jonnys Mutter:
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/charlottenburg/abschied-berlin-weint-um-jonny-k-article1572057-image5.html

    Jonnys große Schwester Tina und Vater
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article110321056/Tod-am-Alex-Berliner-nehmen-Abschied-von-Jonny-K.html

    Tinas Freund(seit 8 Jahren)Kaze ist der, dem das Jochbein und der Arm von der Türkenbande gebrochen wurde. Kaze war wie ein großer Bruder für Jonny.
    http://www.pi-news.net/2012/10/zeuge-alle-schlugen-auf-jonny-ein/#comment-1976638

  36. Das Problem liegt zunächst in der heutigen Jugend allgemein. Diese meinen nämlich auf ihre Gegner/Opfer wie völlig von Sinnen eintreten und einschlagen zu müssen, bis von diesen nichts, rein gar nichts mehr zu hören/sehen ist. Dass das Opfer aber kein Computerspielcharakter ist, welches mit Energie-Boost einfach wieder aufspringen kann, sondern ein verletzliches und empfindliches Lebewesen ist, interessiert diese gehirnlosen und dümmlichen Vollschwachmaten in keinster Weise. Solche einfachen „Ehrendinge“ wie z.B. vom Gegner, wenn er schon auf dem Boden liegt oder wehrlos ist, abzulassen und es „gut sein zu lassen“, haben diese heutigen Dummbratzen keinen blassen Schimmer von. Das ist das eine. Das andere sind die sogenannten „Südländer“ (Türken, Araber, Iraner/Iraker und sonstige aus dem nahen Osten), die meinen auf deutschen Straßen unbedingt beweisen zu müssen wie „stark“ und wie ach so „toll“ sie sind (gleichwohl sie in Wahrheit aber nur absolut armseelig, feige und als einzelne schwach sind). Dazu aufgestachelt von fanatischen Aufhetzern im Bekannten- Familien- und Freundeskreis sowie einem muslimischen Netzwerk in den Medien/Internet, die sie in all diesem Tun auch noch zusätzlich bestärken. Egal wo man heutzutage in deutschen Großstädten unterwegs ist. Überall sieht man dieser herumvagabundierenden „Südländer“ die sich wie die letzten Vollpfosten der Straßen aufführen, überall die ganz „coolen“ und möchtergernstarken heraushängen lassen, Überfälle begehen, wehrlose einzelne Opfer angreifen und sich für was „besseres“ halten. Nein, Hauptsache die Medien berichten schön großangelegt über die Verfolgung der NSU und versuchen der deutschen Bevölkerung wieder Unrecht und Intoleranz vorzuwerfen. Aber wenn ein mutiger und entschlossener junger Mann auf verlorenem Posten versucht sich gegen diese „Südländer“ zur Wehr zu setzen, wird dies lediglich als „Randnotiz“ irgendwo erwähnt, bzw. versucht dies schön „unterm Teppich“ zu kehren. Wie in dem Artikel auch schon korrekt erwähnt wurde, ist es zudem doch sehr „merkwürdig“ wie schnell solche Täter ins Ausland verduften können, dort sofort ohne Weiteres eine Bleibe finden und untertauchen können, während die gebrochene Familie des Opfers allein und mit sich selbst zurückbleibt. Die „Gerechtigkeit“, Justiz, Politik und große Teile der Medien in diesem Land sind einfach nur: zum Kotzen!!!

  37. DER MOSLEMBONUS

    „“Den jungen Männern wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.““

    Warum hängt man den moslemischen Verbrechern nicht gleich einen Lorbeerkranz um?

    Zwei der Mörder noch auf der Flucht
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/gericht/anklage-im-fall-jonny-k-erhoben-article1649119.html
    Eines Tages wird sich das deutsche Volk wehren und solche Verbrecher aufhängen, nebst Moslem-Buhl-Richtern. Sage dann keiner, man hätte nicht gewarnt…

  38. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 6. März 2013 20:34
    50

    DER MOSLEMBONUS

    „“Den jungen Männern wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.““

    ++++++++ Bonus Nr.2 wäre dann: „Wozu die Aufregung, die wollten doch nur spielen, da kann sowas doch manchmal passieren, so aus unachtsamkeit“.

  39. TÜRKEN bzw. MOSLEMBONUS für JONNYS MÖRDER

    „“…Onur U. weiter in der Türkei

    In der vergangenen Woche hatte eine Jugendkammer des Berliner Landgerichts Anklage gegen vier junge Männer zwischen 19 und 21 Jahren erhoben – gegen Osman A., Melih Y., Hüseyin I. und Memet E.

    Allerdings werden sie nicht wegen Mordes oder Totschlags angeklagt, sondern lediglich wegen Straftaten wie gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge. Das geringere zu erwartende Strafmaß soll ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass sich der flüchtige Bilal K. dazu entschloss, sich der Justiz zu stellen…““
    http://www.fr-online.de/panorama/fall-jonny-k-weiterer-alex-schlaeger-stellt-sich,1472782,22055086.html

  40. AKTUELLER FALL

    Kirchweyhe: Türkenhorde prügelt Daniel ins Koma

    „“Das Opfer ist Lackierer Daniel S. (25). Nur noch Maschinen halten ihn am Leben.

    Unter Hochdruck ermittelt die Polizei gegen sechs der brutalen Schläger. Alles Südländer(hahaha!). Für den Haupttäter Cihan A. (20) beantragte die Staatsanwaltschaft gestern Haftbefehl. Coskun A. (19), Shadid A. (20) und drei Komplizen sind wieder auf freiem Fuß. Aber es gibt noch mehr Täter…

    Daniels Freund Tim* (23) zu BILD: „Bekannte hatten einen Bus gemietet, der uns gegen 4 Uhr von der Disco ,Fun Factory‘ in Wildeshausen zur Diskothek ,Maddox‘ nach Kirchweyhe fuhr. Jeder zahlte einen Zehner. Weil wir den Bus nicht voll kriegten, nahmen wir fünf Türken mit.“

    Unterwegs gab es Streit. Tim: „Die fünf waren betrunken, pöbelten mich an. Meine Freunde gingen dazwischen. Daniel wollte schlichten. Es entstand ein riesiges Geschubse und Gebrüll. Dann bekam ich mit, wie die Türken mit ihren Handys Verstärkung riefen. Sie bestellten weitere Freunde zum Bahnhof, um uns in Empfang zu nehmen.“

    200 Meter vor der Disco hielt der Bus am Bahnhof. Torsten* (24): „Dort wartete schon eine Horde Türken auf uns. Daniel wollte sie beruhigen. Als die Tür auf ging, ging er als erster raus. Sie fielen sofort über ihn her, traten immer wieder auf seinen Kopf ein…““
    http://www.pi-news.net/2013/03/kirchweyhe-turkenhorde-prugelt-daniel-ins-koma/comment-page-2/

    Von moslemischer Schläger-Bande ins Koma getreten
    Heute lassen die Ärzte Daniel (25) sterben
    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/heute-lassen-die-aerzte-daniel-sterben-29479476.bild.html

  41. Zum neuen Fall Daniel S.

    Genau hier liegt der Fehler, die Einlullung der einfältigen Mutter durch Multikulti-Geschwafel, Islam sei Frieden:

    „“Dann erzählt die Mutter, was für ein Mensch ihr Sohn war. Ruth S.: „Dani war nicht die Spur fremdenfeindlich. Er hatte viele Ausländer als Freunde. Meine beste Freundin ist Muslima. Unsere Familie schätzt den einzelnen Menschen. Egal, welcher Nationalität, Religion oder Hautfarbe er ist. Ich bin erschüttert, dass jemand so etwas über mein Kind behauptet.“…““
    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/mutter-und-bruder-trauern-um-toten-daniel-29513214.bild.html

  42. Onur Urkal wird wohl in der Türkei angeklagt.

    Und wie formuliert unsere verblödete Journaille?

    Donnerstag, 04. April 2013
    Tödliche Attacke am Alexanderplatz
    Türkei ermittelt gegen Onur U.

    Eine Gruppe junger Männer SCHLÄGT(Bißchen nette Haue-Haue!) Jonny K. im Oktober 2012 in Berlin zusammen. Das Opfer WIRD(Aus Versehen oder vom Schicksal?) so schwer verletzt, dass es später stirbt. Einer(Ursprl. zwei!) der Tatverdächtigen setzt sich in die Türkei ab. Eine Auslieferung scheitert. Doch nun ermitteln die türkischen Behörden gegen ihn…
    http://www.n-tv.de/panorama/Tuerkei-ermittelt-gegen-Onur-U-article10416276.html

  43. Fundsache:

    Nordrassische Menschen sind der Selbstkritik fähig, d. h., sie gehen mit sich und ihrer Rasse oft hart ins Gericht. Zudem können sie objektiv denken und objektivistisch handeln, d. h. ein vermeintliches „allgemeines Menschheitsinteresse“ fördern.
    Den Dunkelrassen ist das nicht möglich, diese sind stets tribalistisch, d. h., sie fördern immer nur das Interesse ihrer eigenen Ethnie, Religion, Rasse. Ausnahmen betätigen die Regel.

  44. Fundbüro:

    Den Begriff „Bevölkerung“ möchte ich Ihnen nicht gänzlich rauben. Ich gebe aber zu bedenken, daß das nicht viel mehr ist, als irgendwo ein Areal auf der Landkarte abzustecken, um dort irgendwelcher dieser sogenannten „Menschen“ zu positionieren. Statistisch besehen ist das nicht verkehrt. Nun muß der Sozialwissenschaftler aber weitergehen und die Mikrokosmen beobachten. Und wenn er dann heute einen Kindergarten oder eine zivilcouragierte Gesamtschule gegen Rassimus besichtigt, zeigen sich
    die natürlichen Merkmale der Tribalisierung: Negerkinder präferieren die Gesellschaft von Negerkindern, die verbliebenen Weißen gesellen sich miteinander, der Orientale ist in der Regel mit anderen Orientalen befreundet. Die gleiche nationale und rassische Tribalisierung werden Sie in den unterschiedlichen Stadtviertel finden: Die DIE-versity-Obrigkeit, Juden und Weiße, wohnt nicht in den gleichen Vierteln wie Neger, Latinos, Zigeuner etc. Die Wähler von DIE-versity-Parteien wie in BUNT-Land
    wie der der Grünen bevorzugen es als Mittelschichtsangehörige in national befreiten? deutschen Zonen zu wohnen. Nur der weniger DIE-versity-selige Pöbel der Unterschicht erlebt die ganze BUNT-heit in enger Nachbarschaft mit den Negern, Orientalen und Zigeunern. Damit muß er sich halt abfinden, sonst wird er von den grünen Schmierfinken der BUNTEN Presse schnell unter Natzieh-Verdacht gestellt.

  45. NACHTIGALL, ICK HÖR DIR TRAPSEN!

    Hauptverdächtiger ONUR URKAL ist vor der türk. Justiz, die gegen ihn, pro forma, wegen Mordes ermittelte, geflohen.

    Dies war wohl nur ein TRICK, um ihn aufzuscheuchen und loszuwerden.

    So braucht die Türkei ihren Landsmann weder anzuklagen noch auszuliefern und kann ihr Gesicht vor sämtlichen Nationaltürken, Grauen Wölfen und Islamverbänden wahren.

    Das haben Merkel, Erdogan und jeweiliger Hofstaat DIPLOMATISCH ausgeheckt, bei ihrem letzten Türkeibesuch das klingt dann so:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel reiste am 24. und 25. Februar 2013 zu einem zweitägigen Besuch in die Türkei, um in Ankara politische Gespräche mit Ministerpräsident Erdogan und Staatspräsident Gül zu führen.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte, wie jetzt bekannt wurde, bei ihrem Besuch in Ankara Ende Februar Premierminister Erdogan auf den Fall des Jonny K. angesprochen.

    Im Fall Jonny K. hat offensichtlich Bundeskanzlerin Angela Merkel erreicht, dass die türkische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen Onur U. beschleunigt.

    Eine Sprecherin von Justizsenator Thomas Heilmann bestätigte, dass Heilmann die Kanzlerin gebeten hatte sich einzuschalten…

    Merkel soll Erdogan das Unverständnis übermittelt haben, dass Onur U. sich in der Türkei unbehelligt aufhalten kann…
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/ermittlungen-gegen-onur-u-merkel-konfrontierte-erdogan-mit-dem-fall-jonny-k-/8029350.html

    Dann durften die Medien von der angeblichen Mordermittlung in der Türkei berichten und schon kam die Urkal-Sippe in Bewegung.

    Angebl. Mordermittlung in der Türkei: Unsere Medien schrieben davon vor 4 Tagen.

    Eigentlich wollte Verbrecher Onur Urkal nicht nach Deutschland zurück, wie sein griechisch-türkischer Verbrecherkumpel(den man in Griechenland vermutete, der aber auch in der Türkei steckte), der sich stellte, als er hörte, die BRD ermittle nur wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

    Onur Urkal wollte wohl in der Türkei unbehelligt leben. Aber nun kam der DIPLOMATISCHE TRICK, die Türkei würde wegen Mordes ermitteln, INS SPIEL, auf den er prompt hereinfiel.

Kommentare sind deaktiviert.