Bangladesch: Christliche Kinder an Koranschulen verkauft

1entfurtinnen.jpg

 

Foto: Diese jungen Christen wurden zwangsislamisiert
http://koptisch.wordpress.com/2011/06/04/koptinnen-zwischen-sexueller-und-liebevoller-zwangsislamisierung/
***

Ich brauche meine Leser längst mich darauf hinweisen, dass im Falle, dass in westlichen Ländern muslimische Kinder verschleppt, in Klostschschulen eingewiesen, dort zwangschristianisert oder gar als Sexsklaven verkauft würden, wir einen weltweiten Aufruhr in der islamischen Welt zu verzeichnen hätten, der alle bisherigen Wutaufstände in den Schatten stellen würde. Die Beschreibung des weiteren Szenarios in westlichen Medien und westlicher Politik erspare ich mir. Jeder hat Phantasie genug, sich dies selbst auszumalen.

Doch eben dies geschieht umgekehrt nahezu täglich in islamischen Ländern. Nicht nur in Afghanistan oder Ägypten werden Christenkinder verschleppt, zwangsislamisiert, sexuell geschändet, massenvergewaltigt oder gar als Sklaven verkauft – ohne dass es es zu einem Aufschrei der Kirchen oder westlichen medien käm. Das geschieht auch in Bangladesh. Wie im vorliegenden Fall:

Bangladesch: Christliche Kinder an Koranschulen verkauft

9. Oktober 2012
Kindersklaven beim Straßenbau
***

 

Chittagong (Fidesdienst) – Es handelt sich um ein Phänomen, das „Katholiken in Bangladesch beunruhigt“ und „das von der Polizei überwacht werden sollte“: christliche Kinder aus tribalen Völkern werden verschleppt und an Koranschulen verkauft, die sie zum Islam bekehren oder „sie Enden in den Händen von skrupelloser Menschenhändler, die sie als Sklaven ins Ausland verkaufen“. Dies betont Bischof Moses M. Costa von Chittagong im Gespräch mit dem Fidesdienst:

„Ich habe mit den Menschen in unseren Gemeinden gesprochen“, so der Bischof besorgt, „die diese illegalen Praktiken bei der Polizei gemeldet haben. Die Menschen sind verängstigt. Menschen, denen es gelingt, nachdem sie betrogen wurden, ihre Kinder wieder zurück zu holen, müssen fliehen oder sich verstecken. Wir versuchen diesen Menschen einen Zufluchtsort und Hilfe anzubieten. Doch wir fordern ein entschlossenes Eingreifen der Polizei, damit die Legalität und die Freiheit der Menschen in unseren Gemeinden garantiert werden kann“.

Das Phänomen betrifft vor allem Kinder aus dem Volk der Tripura, die in den „Chittagong Hill Tracts“ leben. Nach Angaben katholischer Menschenrechtsaktivisten, konnten in den vergangenen Monaten insgesamt 105 Kinder aus Koranschulen „befreit“ werden, nachdem ihnen die Flucht gelang. In den meisten Fällen werden Kinder von so genannten „Brokern“ angesprochen, die sich als Mitarbeiter von humanitären Organisationen ausgeben, die Arbeitsstellen vermitteln, und den Familien bessere Bildungsmöglichkeiten für die Kinder bieten.

Die Familien zahlen dafür die in Aussicht gestellte Schulbildung rund 145 Euro. Doch die Menschenhändler verkaufen diese Kinder an Koranschulen, wo sie zum Islam bekehrt werden und einen neuen muslimischen Namen erhalten. Danach „ist es äußerst schwierig sie wieder zu finden“, so Beobachter zum Fidesdienst. Viele Kinder werden aber auch Opfer von Menschenhändlern, die die Kinder an reiche Familien ins arabischen Ländern verkaufen, man sie versklavt“.

In der Bergregion der Chittagong Hill Tracts sind radikalislamische Organisationen aktive, die die Missionare der Zwangsbekehrung beschuldigen, doch es kommt auch immer wieder zu Streitigkeiten zwischen muslimischen Großgrundbesitzern, die die Grundstücke der Eingeborenen in Beschlag nehmen: dies alles geschieht, nach Angaben der Beobachter, im Mitwissen der Polizei. (PA)


Fidesdienst, 05/10/2012 // Bild: wikipedia

Quelle:
http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/content/bangladesch-christliche-kinder-koranschulen-verkauft

 ***

Weiterführende Links:

Mit dem Islam fing die organisierte Sklaverei und Vergewaltigung an

Senegalesischer Anthropologe: Arabischer Sklavenhandel ist “verschleierter Völkermord”

Menschenrechtsorganisationen schlagen Alarm: Islamische Länder halten sich immer noch Hunderttausende Sklaven

Der Islam und die Weltgeschichte der Sklaverei

Syirsche “Rebellen” veschleppten bereits hunderte Christen. Unsere Medien schweigen

Syrische “Rebellen” zeigen ihr wahres Gesicht: Die tödliche Hatz auf Christen hat begonnen

PAKISTAN: Geistig behinderte 11-jährige Christin wegen “Blasphemie” festgenommen

Zunehmende Angriffe auf Christen in Europa

Wie die Medien Christenverfolgung durch Muslime reinwaschen

Scholl-Latour: Der Westen ignoriert Gefahr für syrische Christen

Moslemische Christenverfolgungen

Saudi-Großmufti: ”Zerstört alle Kirchen auf der Arabischen Halbinsel”

Christenverfolgung durch den Islam: Das Schweigen der Medien und der Paffen

Totgeschwiegen: Über 3 Millionen Buddhisten, Hinduisten und Christen wurden seit 1971 in Bangladesh von Muslimen ermordet

Imam über die nativen Italiener: „Man muss sie alle töten – und damit basta!“

Menetekel für Europa: Massive Christenverfolgungen im Mittleren Osten

Systematische Christenverfolgung in der Türkei

Weltweite Christenverfolgung durch den Islam

England: Pakistaner und Afghanen missbrauchten systematisch junge “ungläubige” Mädchen – Sozialarbeiter schauten “politisch korrekt” weg

Ayatholla: “Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby”

“Sex mit Säuglingen ist für Muslime kein Problem!”

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments