EILMELDUNG: Alle führenden Köpfe der English Defense League verhaftet

GB: Die Zerschlagung der EDL?

EuropeNews • News-Ticker 23 Oktober 2012, http://europenews.dk/de/node/60194

Gestern Morgen habe ich davon erfahren, dass Tommy Robinson und Kevin Carrol verhaftet wurden – nachdem die meisten Amerikaner schon im Bett waren und bevor die ersten Briten aufgewacht sind. Ich habe alle anderen Artikel zurückgestellt bis ich weitere Informationen zur Verfügung hatte.

Und nun ist auch Paul Weston verhaftet worden – die Ereignisse überschlagen sich in rasender Geschwindigkeit.

Bevor ich die Einzelheiten schildere (sofern ich welche habe) wollen wir uns einmal das grobe Bild betrachten: Dies war offensichtlich eine sorgfältig geplante Aktion, um die English Defence League zu zerschlagen.

Die Machthaber in GB haben offensichtlich bestimmt, dass die EDL zur Zeit geschwächt werden soll. Sie haben kalkuliert, dass ein präzise gezielter ''kurzer, scharfer Schlag'' sie zerstören wird.

Wenn man Tommy Robinson für eine längere Zeit hinter Gitter bringt, Kevin Carrolls Wahlkampf unterbricht und zu guter letzt, den Vorsitzenden der British Freedom Party festsetzt.

Ich denke, sie erwarten nun, dass die Überreste der EDL herumlaufen werden wie kopflose Hühner. Indem man die Anführer köpft und das Fußvolk durcheinanderwirbelt, nehmen die britischen Behörden an, dass die Bewegung in ihre Einzelteile zerfallen und in Belanglosigkeit versinken wird, so wie es zuvor mit der BNP passiert ist.

So – an alle Unterstützer der English Defence League, die dies gerade lesen: Wenn ihr eure Herrscher widerlegen wollt – wenn ihr zeigen wollt dass ''No surrender!'' immer noch am Leben ist in funktioniert in England – dann müsst ihr euch jetzt zusammenreißen, auch wenn eure höchsten Anführer nicht anwesend sind, und ihr müsst eure organisatorischen Muskeln spielen lassen.

Posted Oktober 23rd, 2012 by hd
***
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 23. Oktober 2012 16:49
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Prozesse gegen Islamkritiker, Terror gegen Islamkritiker

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

5 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 23. Oktober 2012 17:06
    1

    @ MM

    Der Flüchtigkeitsteufel schlug in der Überschrift zu!!!

    Nicht Defense Deague, sondern: ... Defence League

    MM: Danke. Schon erledigt.

  2. 2

    Undich dachte immer, daß die Schnüffelei nach
    dem II. Weltkrieg aufgehört hat.

    Die benehmen sich ja schlimmer wie die SA.

    Schön zu wissen, daß es noch Regimegegner gibt.

    Manchmal denke ich daran ein Freikorps zu
    gründen.

  3. 3

    Diese Verhaftungswelle ist ein Sieg des Islams in Großbritannien. Die Islamisierung dieses Landes ist sehr fortgeschritten. Genauso wie in den USA, gib es in GB keine Ausweispflicht. Millionen von islamischen Einwanderern haben davon profitiert. Die britische Justiz wurde von Islamisten unterwandert, insbesondere die Staatsanwaltschaften. Die Araber steuern seit Jahrzehnten die britische Politik. Die Verhaftung der EDL-Nomenklatur dürfte als Vorbote für weitere Verhaftungen dieser Art betrachtet. Ich denke nicht, dass die EDL sich von diesem Schlag erholt, weil die pro-islamische Staatsanwalt dafür sorgen wird, dass die Nachfolger der Verhafteten auch verhaftet werden. Der Verhaftungsgrund wird wahrscheinlich erst nach der Verhaftung frei erfunden.

  4. 4

    Na, dann warten wir doch mal ab, wie die EDL am Wochenende darauf reagiert.

    Das ist ja wie zu Nazizeiten. Nein - das geht nicht gut - für die "britische" Staatsanwaltschaft. Der Punkt, an dem ein Bürgerkrieg ausbricht, kommt immer näher.

  5. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 23. Oktober 2012 21:34
    5

    AUCH BEI UNS WERDEN ISLAMKRITIKER SCHIKANIERT:
    ""Offenbar unter Beteiligung von Dumont-Fotograf Arton Krasniqi und nach Vorinformation des Kölner Stadtanzeiger, der bereits am Vormittag groß
    berichtet, hat die Polizei des NRW-Innenministers Jäger heute Wohnungen und Büros von Mitgliedern der Pro-Bewegung durchsucht. Den Verdacht der Obrigkeit hatten die Politiker erweckt, weil sie mehr Arbeitssitzungen als die Volksvertreter anderer Parteien abhalten. Das können diese sich nur als Betrug erklären und sorgen sich jetzt um möglicherweise zu viel ausgezahlte Aufwandsentschädigungen...""
    http://www.pi-news.net/2012/10/nrw-razzia-gegen-oppositionelle/

    DIE SCHIKANEN SIND BEI UNS NOCH NICHT SO MASSIV, denn unsere Institutionen sond noch nicht so stark von Muselmanen unterwandert..., es wird aber noch kommen!