Berlin: Libanese rammt Arzt Messer in den Hals


Khaled H. wird abgeführt

***

Libanese rammt Arzt Messer in den Hals

Der 48-jährige Malik L., Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie aus Berlin, wollte gerade seine Tochter von der Ballettstunde abholen, als der 49-jährige Libanese Khaled H. ihm vor den Augen der Tochter und ihrer Freundinnen sieben Mal ein Messer in Hals, Brust und Rücken rammte.

Der ehemalige Patient Khaled H. warf dem Arzt vor, ihn “Drogenabhängig gemacht” zu haben. Malik L. wird lebensgefährlich verletzt und muss im Krankenhaus notoperiert werden. Andere Väter überwältigen den Angreifer. Die Mädchen müssen nach der Tat psychologisch betreut werden. Die Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl wegen “versuchten Totschlags”.

23. Apr 2011 , http://www.pi-news.net/2011/04/libanese-rammt-arzt-messer-in-den-hals/

Frage an meine Leser: Wer weiß, ob dem Libanesen schon der Prozess gemacht wurde? Welhes Urteil erging?

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments