Obama will Islamkritik kriminalisieren

Zum Text der obigen Grafik:
Barack Obama ist Muslim
Obama: Für Islam, gegen Kapitalismus, gegen freie Marktwirtschaft, für Abtreibung, gegen das Militär. Was soll man noch mehr sagen?

Man kann nicht beides haben

http://orgonomie.wordpress.com/2012/09/13/man-kann-nicht-beides-haben/

Von Charles Konia, M.D.

Entweder ist freie Meinungsäußerung ein Recht, das von der amerikanischen Verfassung garantiert wird, oder sie ist es nicht.

Präsident Obama spricht sich für die Kriminalisierung von jedem aus, der etwas Negatives über den moslemischen Glauben sagt. Auf der anderen Seite sehen sich moslemische Fanatiker im Krieg und sind bereit, alle diejenigen, die nicht konvertieren und bedingungslos dem moslemischen Glauben folgen, zu ermorden.

Für jedermann sichtbar sind die Grenzen gezogen. Die Parallele zur Konfliktsituation, die zwischen der Nazi-Ideologie und der freien Welt in den 1930er Jahren existierte, und dem, was heute geschieht, ist von schmerzlicher Offensichtlichkeit, und doch wollen es nur wenige Menschen sehen. Das Beschwichtigen der Nazis durch die politische Linke veranlaßte Hitler zu dem Glauben, daß er mit seinen militärischen Ambitionen, Europa und die Welt zu erobern, davonkommen werde. Dies führte zu den Schrecken des Zweiten Weltkriegs. Mit dem linksstehenden Obama, der den rechtsstehenden islamischen Fanatikern dieselbe Botschaft vermittelt, ist ein weiteres Rezept für die soziale Katastrophe gegeben.

Da die Emotionelle Pest noch nicht ihren Tribut gefordert und Amerika zerstört hat, wurde der Zweite Weltkrieg gegen die Nazi-Ideologie erfolgreich beendet. Heute, wo die Pest das amerikanische Leben in seinen Grundfesten befallen hat, ist der Ausgang des Krieges gegen die islamistische Ideologie nicht sicher.

Die Fanatiker lassen keinerlei Zweifel hinsichtlich des unversöhnlichen Widerspruchs zwischen ihrem Glaubenssystem und dem des Westens, und hinsichtlich ihres Ziels, die westliche Lebensart zu zerstören. Der Führer der westlichen Welt, Barack Obama, scheint sich dessen nicht bewußt zu sein: Die von der Linken kommende Emotionelle Pest steht heute im Bunde mit der Emotionellen Pest von rechts, folglich konsolidiert sich die Pest auf internationaler Ebene. Ihre Funktion ist es, die Freiheit von Milliarden von Menschen in der westlichen Welt zu zerstören, indem dem menschlichen Leben sowohl von linker als auch von rechter Seite zunehmend die Luft abgedreht wird.

Zum Autor:

Charles Konia, M.D. is board-certified in psychiatry by the American Board of Psychiatry and Neurology, and by the American Board of Medical Orgonomy. He is a life member of the American Psychiatric Association, Vice President & Fellow of the American College of Orgonomy, Chairman of the training and publication committees of the American College of Orgonomy and Editor-in-Chief of the Journal of Orgonomy.

Dr. Konia practices medical orgone therapy in Easton, Pennsylvania.

1951-1955 New York University, Bachelor of Arts Degree
1955-1959 George Washington University Med. School, MD Degree
1959-1960 Internship, Meadowbrook Hospital, East Hempstead, NY
1960-1963 Residency in Psychiatry, Kings County and Brooklyn State Hospital
1963-1964 Psychiatric Fellow, Mount Sinai Hospital, New York, NY
1963-present Private Practice in Medical Orgone therapy
1967 Board Certified, Psychiatry by American Board of Neurology/Psychiatry
1984 Member of the American College of Orgonomy
1986 Vice President & Fellow of American College of Orgonomy
1986 Chairman of training program American College of Orgonomy
1990 Editor-in-Chief of the Journal of Orgonomy

Author:
The Emotional Plague, published by the American College of Orgonomy, 2007
Neither Left Nor Right, to be published 2010
More than 100 articles published in various medical journals

Life Member of the American Psychiatric Association

2001 Recipient of the Wilhelm Reich Lifetime Award

***

Weiterführende Links:

Obamas Wahlkampf: Moslems willkommen, Christen nicht

Ist Barack Hussein Obama Muslim? Dank ihm dürfen christliche Sozialhilfeempfänger in den USA vor den Mahlzeiten NICHT MEHR BETEN

War Barak Obama Muslim?

Barack “Hussein” Obama: Ein radikaler Muslim förderte seinen Aufstieg

Bestätigt: Barack Obama war praktizierender Muslim

US-Präsident Obama sehr wahrscheinlich Muslim

OSCE: ICLA hilft, Pro Scharia- und Anti Israel-Intentionen der US Regierung zu entlarven

USA machen den Bock zum Gärtner: Ein Fürsprecher der Hamas vertritt die US Regierung bei der OSZE-Konferenz in Warschau

 

 

14 Kommentare

  1. Der Mister Konia sollte sich mal selbst psychiatrisieren! Bei aller notwendigen Kritik an Obama ist es lächerlich, hier die "Nazi-Keule" gegen diesen Mann auszupacken. Wo wollte Hitler "die Welt erobern"? Wo wird "menschlichem Leben von rechter Seite die Luft abgedreht"? Entweder war der Nationalsozialismus selbst eine "linke" Ideologie - dann kann man nicht vom "Beschwichtigen der Linken" reden. Oder habe ich da was verpasst, dass Thälmann ein "Beschwichtiger" Hitlers war?! Nicht jede "freie Meinungsäußerung" ist auch eine kluge und zutreffende Äußerung!

  2. Wenn ich allein nur an das WTC und die abartige Grausamkeit denke, bedeutet die Kriminalisierung der Islamkritiker durch den noch amtierenden amerikanischen Präsidenten Obama eine Verunglimpfung der Mordopfer des islamischen Terrors der ganzen Welt eine Schändung in einem solch ungeheueren Ausmaß, dass die Entsetzlichkeit der Folgen dieser Diktaturgeburt mich an die Verhältnisse in Deutschland erinnern. Gehen die Amerikaner einem Moslem, der vom "Heiligen Koran" spricht auf den Leim? Lassen sich Amerikaner mittlerweile Botschaftsmitarbeiter bestialisch durch Moslems ermorden? Halloweenerscheinung in der Berichterstattung? Schlechter Witz? Wiedergeburt Bin Ladens? Hallo, was ist los?

  3. Habe inzwischen den amerikanischen Heimat-Schutzbericht gelesen und die Halloweenthesen erkannt. Das ist Überwachungsstaat nach braunem Geschmack und Deutschland darf wieder mitspielen - die Mitläufer sind inzwischen wieder aus ihren Höhlen gekrochen, the same procedure. Menschen mit Verstand werden nicht mehr gebraucht. War und ist in jeder kommunistischen Diktatur so gewesen. Satan hat wieder die Welt betreten. Erzeuge ein Klima des Misstrauens und des Verrätertums und du bleibst an der Macht. Halloween ist Wirklichkeit geworden. Vertraue keinem, verrate jeden. DDR, wie man sie sich nie mehr vorstellen konnte. Und über allem schwebt der "Heilige Koran". Man kann sich für diese herzliche Bereicherung nur bedanken, soviel "Dankbarkeit" erzeugt einen Dauerbrechreiz. Mit dem ESM haben deutsche Abgeordnete ihre menschlichen Qualitäten eindeutig schriftlich fixiert. Sage keiner, er habe es nicht gewußt, wo die Reise hingeht. Wenn das Studium der Billigangebote wichtiger war, dann muss man andere Beschwerlichkeiten erleben und erdulden. Sorry, aber Dummheit hat sich immer als nicht lange lebensfähig erwiesen, auch wenn Intelligenz das erste Opfer war.

  4. DieUSA und deren Bevölkerung ist schon derarart dekadent, dass sie nicht mehr imstande sind einen akzeptablen Präsidentschaftskandidaten hervor zu bringen und damit ist auch schon erklärt, wieso und warum ein Obama Präsident wurde.
    Der USA Kapitalismus hat sich zwar alles was gut und teuer ist auf dieser Welt unter ihre Nägel geritzt, aber von einer Kultur ist dort nichts mehr vorhanden. Alles nur mehr Oberfläche und Macht. So haben es die Musulmanen mit ihrer Eselficker-Kultur sehr leicht dort die Vorherrschaft zu übernehmen, wie sie das auch in ihrem Koran outen.
    Sie erkennen auch nicht, dass es über der so genannten "Religionsfreiheit" auch das Recht auf Freiheit vor der Religion gibt und das wird sich der freie Mensch eben erkämpfen müssen!

  5. Ich glaube damit kommt er nicht durch.

    Die Amerikaner sind nciht dafür geschaffen
    den Mund zu halten. Eher würde dies hier in
    Deutschland möglich sien.

  6. Damit ist die Welt verloren!
    Wir brauchen keine Aliens aus der Weite des Universums!
    Die schlimmsten Feinde des Menschen sind die "Blinden" die mit offenen Augen, überheblich durch die Welt stolpern!

  7. @ Weißerose

    Apropos Halloween

    Das kelto-irisch-katholische Halloween fiel gestern in den USA von offzieller Seite her aus, wegen Hurrikan Sandy.
    Zumindest unsere MSM fohlocken, denn B. Hussein Obama bekommt Auwind, wie seinerzeit Schröder bei der Elbeflut.
    http://www.usatoday.com/story/theoval/2012/10/31/obama-hurricane-sandy-halloween/1671623/
    B. Hussein Obama muß sich wohl noch vom 4-tägigen islamischen Opferfest(ab 26.10.2012, immer alle zwei Jahre) erholen!

  8. Sich mit einem AIDS-Infizierten ins Bett zu legen, bedeutet, selbst an AIDS zu erkranken.
    Vergleichbar mit jerderr Krankheit, ist die Latenz wo einer zwar schon angesteckt ist aber die wesentlichen Symptome noch nicht auftreten.
    Ein Islaminfizierter ist auf dem Weg zum Islamisten, bei dem dann diese Krankheit voll ausgebrochen ist. So wie ein Krebskranker metastasiert.

  9. @Bernhard von Klärwo Komm.9
    Meine Intuition sagt mir, dass B.Obama nicht noch einmal Präsident werden wird. Die meisten Amerikaner hat das für eine amerikanische Regierung unwürdige Fernsehschauspiel um den Massenmörder Bin Laden nicht beeindruckt. Der Islam wird sich in Amerika nicht etablieren. Wer als Präsident amerikanische Botschaften, trotz eindeutiger Warnungen, nicht schützen kann, der sollte seinen Rücktritt erklären.

  10. Kein Mensch ist von Geburt Moslem und wird Zwangsmoslemisiert.
    Diese Tatsache darf man garnicht kritisieren, das sieht einem Moslem ähnlich. Im so genannten freien Amerika und sowas wählen die Amerikaner zu ihrem Präsidenten.

    MM: Wie kommen Sie darauf? Jedes Kind, das einen muslimischen Vater hat, ist von Geburt an Moslim. So definiert es der Islam. Ob wir das gutheißen, steht auf einem ganz anderen Blatt...

  11. http://www.pi-news.net/
    Kissler kritisiert Medienparteinahme für Obama.
    Da schreibt unter Komm.12brigtht knight etwas,dass überaus berechtigt zu überdenken ist. Ist das Wahlverfahren in Amerika zu beanstanden? Die Amerikaner sollten sich darüber Gedanken machen.

  12. Moslem ""Obama plant den Einsatz militärischer Drohnen
    gegen amerikanische Journalisten, Freiheitsaktivisten und Regierungskritiker

    Präsident Obama plant den Einsatz von militärischen Drohnen am Himmel über den Vereinigten Staaten, um Journalisten, Patrioten und Kritiker seiner Regierung zu töten. Zu dieser Schlussfolgerung muss man kommen, wenn man das Muster hinter öffentlich zugänglichen Hinweisen erkennt – lesen Sie weiter, wenn Sie Genaueres wissen möchten...

    Richter Andrew Napolitano erklärte vor wenigen Tagen in Fox News:
    »Dieses 16-seitige Weißbuch ist so vage geschrieben, dass die Logik darin … es dem Präsidenten erlauben könnte, Amerikaner hier in den Vereinigten Staaten zu töten.«...""
    http://koptisch.wordpress.com/2013/02/15/obama-drohnen-gegen-amerikanische-journalisten-freiheitsaktivisten-und-regierungskritiker/

Kommentare sind deaktiviert.